PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Einheit bei den Terranern!!!



Micha85
12. Juli 2007, 01:03
Sicher ist es euch auch schon aufgefallen: Auf dem 2. Screenshot sieht man eine neue Terra Unit.

Hier der Link:
http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?img=19938&gal=464

Mir persönlich gefällt sie nicht so wirklich, vielleicht ein "neues Adlerbike"?????

Und der Belagerungspanzer oben rechts scheint einen "Rang" zu haben. Diese zwei gelben Zacken....sehr spekulativer Screen!!!

waschito
12. Juli 2007, 01:05
ja ich denke auch dass das vultures sind. Die neuen toss gebäude sehen auch nett aus, würde gern mal wissen was diese großen blauen türme sind

marja
12. Juli 2007, 01:08
Sind wir hier bei Command and Conquer?

Diese Auszeichnungen sehen da nämlich genau so aus.
Ist der Lead Designer nicht von C&C??

Teegetraenk
12. Juli 2007, 01:11
Interessant an dem Screenshot finde ich ja auch diese beiden gelben Wimpel über dem einen Tank?! Markiert ist er nicht also was ist das? Eine Art Erfahrungsabzeichen? Erfahrungssystem für Units alla KKND?

edit: zu langsam

IPSZeRo
12. Juli 2007, 01:12
das fällt mir jetzt erst auf
bitte kein erfahrungssystem^^

waschito
12. Juli 2007, 01:13
yeah bei kknd fand ich das saugeil aber das hat man ja auch nur gegen den pc gespielt. Für MP Spiele taugt das nicht imo

Baaldur
12. Juli 2007, 01:19
Hoffen wir, dass das einfach nur ein Gimmik ist um anzuzeigen, dass der Tanks 10 Kills oder so hat, und nicht wirklich was gameplaytechnisches bewirkt.

d4rk|zealod
12. Juli 2007, 01:25
Aber selbst das finde ich z.B. störend.

un.del.mo
12. Juli 2007, 01:28
Original geschrieben von waschito
ja ich denke auch dass das vultures sind. Die neuen toss gebäude sehen auch nett aus, würde gern mal wissen was diese großen blauen türme sind

gehören vllt zum map-design..

Teegetraenk
12. Juli 2007, 01:30
Original geschrieben von d4rk|zealod
Aber selbst das finde ich z.B. störend.

Och ich finds immer ganz witzig bei SC zu sehen, wieviel Gegner eine Einheit gekillt hat. Ich entwickel da fast sowas wie Sympatie für besonders erfolgreiche Objekte :D Bei W3 hat mir das durchaus gefehlt ^^

Utilitygott
12. Juli 2007, 01:31
ja, hoffentlich kein erfahrungssystem...
was ich aber cool finde ist, dass die klingen der zealots der spielerfarbe angepasst werden :cool:
aber mit den ganzen gebäude add-ons für die terras: wozu braucht man die wohl alle? vllcht werden ein paar andere gebäude ersetzt...

IPSZeRo
12. Juli 2007, 01:31
jo das mag ich auch, sonst wären reaver nur halb so schön, aber das muss nich grafisch über dem kopf der einheit zu sehen sein.

d4rk|zealod
12. Juli 2007, 01:32
Original geschrieben von PivoUser_R7


Och ich finds immer ganz witzig bei SC zu sehen, wieviel Gegner eine Einheit gekillt hat. Ich entwickel da fast sowas wie Sympatie für besonders erfolgreiche Objekte :D Bei W3 hat mir das durchaus gefehlt ^^

Das schon. Aber nicht so offensichtlich. Der Kill Counter ist ja sowieso vorhanden und auch okay, der stört beim Spielen ja nicht. Aber in MP Spielen fände ich lauter so ablenkende Zusätze störend.

K-risma
12. Juli 2007, 01:37
ich würde in SC2 gern weiter Terraner spielen ...

aber dieser Siege-Modus der Tanks, die Marines mit Schilden, die (vermeintlichen) Vultures ...

:bored:

parats'
12. Juli 2007, 01:39
Original geschrieben von DTF-ZeRo
das fällt mir jetzt erst auf
bitte kein erfahrungssystem^^

#
Sowas suckt doch. Bei cnc mag es evtl. ganz gelungen sein
aber bei starcraft doch nicht. :bored:

Micha85
12. Juli 2007, 01:39
Also ich fände ein Erfahrungssystem sehr gut, wenn man es eben sehr gut umsetzt, vielleicht ist es sogar auf die Rasse der Terraner beschränkt. Bei Zerg z.B. würde so ein Rängesystem, meiner Meinung nach, nicht viel Sinn machen.
Das wäre dann auch wieder ein markanter Unterschied zwischen den Völkern in SC2.

Zu den Räubern: Die sehen ultra beschissen aus, tut mir leid. Da müssen die dringend was machen.

KULA
12. Juli 2007, 01:41
Original geschrieben von DTF-ZeRo

bitte kein erfahrungssystem^^

#zehn

ausserdem will ich keine andersfarbigen psi-klingen
der eklige soulhunter wird nochmal bestätigt
und unöbersichtlich ist das ganze,p man kann kaum noch hinsehen.

Utilitygott
12. Juli 2007, 01:42
Original geschrieben von d4rk|zealod
Das schon. Aber nicht so offensichtlich. Der Kill Counter ist ja sowieso vorhanden und auch okay, der stört beim Spielen ja nicht. Aber in MP Spielen fände ich lauter so ablenkende Zusätze störend.
wenn es ein grafikgimmik ist, kann man es vllcht abschalten:confused:

i.can.mass.
12. Juli 2007, 01:47
vllt ists aber auch ein Held aus dem SP zum Testen und dadurch wird halt nur angezeigt, dass er einen höheren Rang hat ?kA :)

Bizarre
12. Juli 2007, 01:49
Original geschrieben von Micha85
Also ich fände ein Erfahrungssystem sehr gut, wenn man es eben sehr gut umsetzt, vielleicht ist es sogar auf die Rasse der Terraner beschränkt. Bei Zerg z.B. würde so ein Rängesystem, meiner Meinung nach, nicht viel Sinn machen.
Das wäre dann auch wieder ein markanter Unterschied zwischen den Völkern in SC2.

Zu den Räubern: Die sehen ultra beschissen aus, tut mir leid. Da müssen die dringend was machen.

kann ich so zustimmen, außer bei den reavern, die sehen porno aus

IPSZeRo
12. Juli 2007, 01:54
ich find reaver sehen den gebäuden viel zu ähnlich

Utilitygott
12. Juli 2007, 01:56
Original geschrieben von Micha85
Also ich fände ein Erfahrungssystem sehr gut, wenn man es eben sehr gut umsetzt, vielleicht ist es sogar auf die Rasse der Terraner beschränkt. Bei Zerg z.B. würde so ein Rängesystem, meiner Meinung nach, nicht viel Sinn machen.
Das wäre dann auch wieder ein markanter Unterschied zwischen den Völkern in SC2.

Zu den Räubern: Die sehen ultra beschissen aus, tut mir leid. Da müssen die dringend was machen.
ok, hast mich überzeugt:thumb:
doch bei den räubern weiss ich nicht, was ich davon halten soll... sehen moderner aus, aber irgendwie halt nicht mehr so fett wie in scbw.
das trifft aber auf alle tossunits zu, die nicht mehr gelb sind (carrier bzw tempest zb)

Wesen
12. Juli 2007, 02:09
Die Reaver sehen aus wie Playmobil :(

Picard
12. Juli 2007, 02:09
ich denke mal, dass das große blaue toss building der warshrine ist...

rangsystem bei t kann durchaus sein, wobei ich dem schon mit gemischten gefühlen gegenüber stehe... vielleicht ist es ja nur ne heldenunit im singleplayer, da würde das optische herausstechen ja durchaus sinn machen :p

irgendwie sehen mir die screenshots auch noch ein wenig älter aus ^^

KeYKa
12. Juli 2007, 02:10
Original geschrieben von DTF-ZeRo
ich find reaver sehen den gebäuden viel zu ähnlich
Laut StarCraft History *sind* sie ja auch gebäudeähnlich.



Von starcraft2.com
Die meisten, der von den Protoss entwickelten Robotereinheiten, werden in der Industrie oder zum Abbau von Ressourcen eingesetzt. Selbst der von vielen gefürchtete Räuber ist ursprünglich als mobile Fertigungseinheit konzipiert worden, der wiederum für die Herstellung von Skarabdronen für Langreichweitenbombardements zuständig ist.

Gregsen
12. Juli 2007, 03:34
Ey aber jedes Mal aufs Neue...wie hässlich sind die Tanks bitte..:eek3:

Leinad
12. Juli 2007, 04:27
CoH hat auch das Rängesystem genommen um die beiden Seiten unterschiedlicher zu machen. So kriegen units der Allies Erfahrung beim killen von units, während Axis units sich nur durch upgrades verbessern können.
Allerdings sind es dort keine drastischen Boni die die units dadurch kriegen, kann aber durchaus nen Unterschied machen.
Ich denke ähnlich wäre es bei Sc2, wenn es nen Rängesystem gibt, dann werden die units sicherlich nicht zu "OMGWTFPWN" Maschinen.
Sowas ist auch durchaus zu balancen und letztlich eh ein nettes Gimmick und keine wirklich tiefgreifende Änderung.
Man kann eh so sehen, dass es nen Ansporn darstellt auf seine Veteranenunits aufzupassen => mehr micro.

sare
12. Juli 2007, 07:53
zur blauen statue: denke eher, das is einfach nur n kampagnenspezifisches gebäude à la stasiskammer oder so, um ne tempelregion etc darzustellen. viel zu groß für n spielergebäude
einheiten hässlich
geb#ude hässlich
landschaft schön
soulhunter immernoch dabei
persönliches fazit : würg

JackBurger
12. Juli 2007, 08:48
Also wenn schon Rangsystem bei Terra, dann bestehe ich auf Medics!! Wer braucht schon aufgestiegene Rines mit noch 3 hp??

sare
12. Juli 2007, 08:49
vielleicht ham die ja denn in sc2 painkiller, die entgegensetzt zum stim funktionieren;) also dmg für kurze zeit runter weil regenerationsphase=)

MesH
12. Juli 2007, 09:30
Der Screen sieht aber irgendwie generell bissel seltsam aus, weil kaum Schatten geworfen werden (nur sehr dünne, angedeutete). Und ich bin sicher, der Reaver sieht in Bewegung ziemlich cool aus ;)

pinky1234
12. Juli 2007, 09:32
die einheit sieht zugegebenermaßen etwas 'unförmig' aus. gefällt mir mal gar nicht vorerst.

JackBurger
12. Juli 2007, 10:15
Original geschrieben von sare
vielleicht ham die ja denn in sc2 painkiller, die entgegensetzt zum stim funktionieren;) also dmg für kurze zeit runter weil regenerationsphase=)

Das wärs doch mal... erst stimmed man seine Rines, um ordentlich zu feuern und dann haut man ihnen Painkiller rein, womit sie (solang nicht von Gegnern verwundet) dann wieder regenerieren können... würde auch geiles Micro erzeugen, da man dann verwundete Rines painkillt und zurückzieht, bzw von gegnerischem Feuer fernhalten muss...

[x] vote sare for new lead designer

enOr
12. Juli 2007, 10:26
Hm, warum eigentlich kein Ranksystem? Könnte das vielleicht mal einer von denen, die dagegen sind, etwas ausführlicher erläutern?
Ich fände ein solches, so fern es denn gut umgesetzt wäre, eigentlich recht nett.

sare
12. Juli 2007, 10:30
Original geschrieben von blue.oO


Das wärs doch mal... erst stimmed man seine Rines, um ordentlich zu feuern und dann haut man ihnen Painkiller rein, womit sie (solang nicht von Gegnern verwundet) dann wieder regenerieren können... würde auch geiles Micro erzeugen, da man dann verwundete Rines painkillt und zurückzieht, bzw von gegnerischem Feuer fernhalten muss...

[x] vote sare for new lead designer

genauso meint ich das. wär halt nur hartes micro im tvz erforderlich, wenn man von 60 rines erstma 20 rausziehen muss und "painkillen"

Baaldur
12. Juli 2007, 11:18
Original geschrieben von DTF-ZeRo
ich find reaver sehen den gebäuden viel zu ähnlich
Sind ja auch sowas ähnliches.

Original geschrieben von [LoT]eNiAC
Hm, warum eigentlich kein Ranksystem?
Wc3

edit:
Original geschrieben von Pogohans
Leinad's Beiträge gehören zu den besten hier im Forum!

@ Leinad: Änder bitte nicht deinen Stil, nur weil irgend so ein Dackel meint die wären zu lang...
#

Copec
12. Juli 2007, 11:19
Original geschrieben von [LoT]eNiAC
Hm, warum eigentlich kein Ranksystem? Könnte das vielleicht mal einer von denen, die dagegen sind, etwas ausführlicher erläutern?
Ich fände ein solches, so fern es denn gut umgesetzt wäre, eigentlich recht nett. Bi nauch dafür. Würde Überlebende einheiten wertvoller machen. Wer rechtzeitig zurückzieht und heilt gewinnt.

Wapaz.
12. Juli 2007, 11:30
diese schlanken blauen Türme der Protoss sehen irgendwie so aus wie ein Upgrade der Pylone (wenn man sich die Spitze mal anschaut).
Und die Kaserne kann jetzt offensichtlich ein Upgrade haben.

Habicht
12. Juli 2007, 11:37
Original geschrieben von [LoT]eNiAC
Hm, warum eigentlich kein Ranksystem? Könnte das vielleicht mal einer von denen, die dagegen sind, etwas ausführlicher erläutern?
Ich fände ein solches, so fern es denn gut umgesetzt wäre, eigentlich recht nett.

Yo, fänd ich eigtl. auch nicht schlecht - muss ja nicht gleich übelst überdimensioniert sein - ab 10 kills z.B. +1 attack mehr oder so...

Wapaz.
12. Juli 2007, 11:46
Original geschrieben von Habicht


Yo, fänd ich eigtl. auch nicht schlecht - muss ja nicht gleich übelst überdimensioniert sein - ab 10 kills z.B. +1 attack mehr oder so...

da fängst es schon an... 10 Zerglinge tötet man nämlich schneller als 10 Ultralisken..

Micha85
12. Juli 2007, 11:52
Ist das ein Ghost auf diesem Screenshot??? http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19945

Zwischen den Bunkern???

Zu den blauen Türmen, ich glaube, dass das einfach nur "dodaads sind. Ähnliche Türme gibts ja auch in SC 1 im Zwielicht.

pinky1234
12. Juli 2007, 11:52
natürlich nicht rein nach kills sondern mit gewichtung. ist ja im prinzip absolut kein problem sowas einzubauen... vlg. c&c , aox , earth(?) etc.

Teegetraenk
12. Juli 2007, 11:55
Ein Ghost und einen Terran Wall In :8[:

Fotzerei
12. Juli 2007, 11:57
könnte das markierte teil ein dark templar sein? irgendwie sieht mir das stark nach einem umhang aus und die marines scheinen sich irgendwie nicht um diese einheit zu kümmern (weil unsichtbar??). sieht jetzt zwar hier nicht getarnt aus, aber die einheit ist halt in grau gehalten, wie die gesamten dt einheiten

http://img174.imageshack.us/img174/5254/19938fv0.jpg

uzi
12. Juli 2007, 11:57
Original geschrieben von Micha85
http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19945

was isn das links am rand über den beiden tanks? das sieht so aus wie diese komischen tiberium-türme in c&c3 :<

Teegetraenk
12. Juli 2007, 11:59
Original geschrieben von Baaldur

Wc3


Das war sicherlich kein passendes Beispiel :rolleyes: Das Prob am Erfahrungssystem ala KKND wäre imo, dass die Stärke der gegnerischen Units für den Spieler nicht einschätzbar wären. Dann steht da maybe nur ein Tank mit paar Rins und dann feuert der alles platt. Und wenn das Erfahrungssystem den Einheiten kaum einen Vorteil verschafft, dann kann man es auch gleich als unnötig rauslassen.

Was ich mir aber vorstellen könnte: Dass dieses Erfahrungssystem in der Kampagne zum Tragen kommt bzw., das auf diese Art und Weise "Helden" gekennzeichnet werden, also nicht mehr wie in SC durch eine andere Farbe.

Die blauen Türme halte ich auch für Doodads.

Utilitygott
12. Juli 2007, 11:59
Original geschrieben von Micha85
Ist das ein Ghost auf diesem Screenshot??? http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19945

Zwischen den Bunkern???

Zu den blauen Türmen, ich glaube, dass das einfach nur "dodaads sind. Ähnliche Türme gibts ja auch in SC 1 im Zwielicht.

btw, was ist das für ein gebäude auf dem linken cliff, dieser schlanke turm?

*edit* doppelpost -.-

intersepptor
12. Juli 2007, 12:00
Original geschrieben von Baaldur
Hoffen wir, dass das einfach nur ein Gimmik ist um anzuzeigen, dass der Tanks 10 Kills oder so hat, und nicht wirklich was gameplaytechnisches bewirkt.

is zwar kein terran, aber im neuen videointerview erklärt tony hsu über den protoss-soul hunter:

"everytime it kills a unit, it gains a powerlevel, so the unit becomes more powerful"

das würde für ein partielles erfahrungssystem sprechen...kann aber nur eine eigenschaft des soul hunters sein...

Teegetraenk
12. Juli 2007, 12:00
Original geschrieben von [LoG]Jimmy


btw, was ist das für ein gebäude auf dem linken cliff, dieser schlanke turm?
Wenn ich raten müsste, dann würde ich hart auf Akademie tippen.

Utilitygott
12. Juli 2007, 12:04
Original geschrieben von PivoUser_R7
Wenn ich raten müsste, dann würde ich hart auf Akademie tippen.
ziemlich kleine akademie, oder? :confused:

waschito
12. Juli 2007, 12:08
http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?img=19944&gal=464
schiesst da dieser blaue turm bzw wird beschossen? Als Dodadd dürfte er doch eher nicht beschossen werden

Utilitygott
12. Juli 2007, 12:11
Original geschrieben von waschito
http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?img=19944&gal=464
schiesst da dieser blaue turm bzw wird beschossen? Als Dodadd dürfte er doch eher nicht beschossen werden
ich würde eher vermuten, dass es da einen discfighter zerlegt hat...

Teegetraenk
12. Juli 2007, 12:13
http://www.ingame.de/pics//19939.jpg

Auf dem Screen sieht man schön, dass der Warpray offenbar wirklich größer ist als der DT Carrier. O_o Und einen Anbau an die Rax.

waschito
12. Juli 2007, 12:17
Original geschrieben von [LoG]Jimmy

ich würde eher vermuten, dass es da einen discfighter zerlegt hat...
Sind dennoch ein bissle arg große, protossähnlich aussende und auf dem screenshots auch mit 3 stück die net an nem chocke stehen bissle viele. Ausserdem leuchten die beiden unteren und der obere, der ausserhalb der pylonrange steht leuchtet nicht...

Picard
12. Juli 2007, 12:37
ich tipp mal drauf das die akademie nun das addon an die rax ist?
und wie gesagt; das große blaue toss building ist imho der warshrine - zumindest erinnerts mich dran...außerdem sind mehrere vorhanden zum schnellen techen?^^)

Baaldur
12. Juli 2007, 12:47
Original geschrieben von intersepptor
is zwar kein terran, aber im neuen videointerview erklärt tony hsu über den protoss-soul hunter:

"everytime it kills a unit, it gains a powerlevel, so the unit becomes more powerful"

das würde für ein partielles erfahrungssystem sprechen...kann aber nur eine eigenschaft des soul hunters sein...
Das bezieht sich explizit auf den Sh. Für jede Einheit, der er den Todesstoß versetzt (müssen aber unterschiedliche Einheiten sein), bekommt er einen Laserstrahl mehr, nach drei verschiedenen getöteten Einheiten hat er seine maximale Feuerkraft erreicht. (Quelle: Das Interview, das du ansprichst.)

edit: Die Türme sehen für mich, nachdem man sie jetzt schon auf zwei Screenshots in einer Protossbasis gesehen hat, nach Produktionsgebäuden aus. Vom Style her würden sie imho gut zu den Sh passen, diese wurden allerdings schon halbwegs als Gatewayunits bestätigt ("Twilight Council" eröffnet direkt drei weitere Units laut Interview, das klingt eher nicht, als ob man da noch n extra Gebäude bauen müsste). Evtl werden ja dort und nicht im Starport die Dark Carrier gefertigt, allerdings gab es in Bw bisher - im Gegensatz zu Wc3 - keine Gebäude, die ausschließlcih eine einzige Unit produzieren konnte und ich wüsste nicht, was in einem Dark Starport sonst noch herangebeamt werden sollte.

Utilitygott
12. Juli 2007, 12:56
Original geschrieben von Pikkart
ich tipp mal drauf das die akademie nun das addon an die rax ist?
und wie gesagt; das große blaue toss building ist imho der warshrine - zumindest erinnerts mich dran...außerdem sind mehrere vorhanden zum schnellen techen?^^)
für mich sind das eher (wir reden doch vom selben screenshot) gateways/warpgates...

marja
12. Juli 2007, 13:03
Original geschrieben von Baaldur
allerdings gab es in Bw bisher - im Gegensatz zu Wc3 - keine Gebäude, die ausschließlcih eine einzige Unit produzieren konnte
Kommandozentrale, Nexus, verseuche Kommandozentrale. ;)

Baaldur
12. Juli 2007, 13:09
Original geschrieben von marja
Kommandozentrale, Nexus, verseuche Kommandozentrale. ;)
-_-
In Wc3 hat fast jede Race für ihre stärkste Unit n spezialles Produktionsgebäude, wo nur diese hergestellt wird. Das gibts in Bw halt nicht, und wird es in Sc2 hoffentlich auch nicht geben. Auch wenn man Starports praktisch eh nur für Carrier baut im PvT und nur für Sairs im PvZ.

StonedWarrior
12. Juli 2007, 13:09
Original geschrieben von Pikkart
ich tipp mal drauf das die akademie nun das addon an die rax ist?

Naja, von den Gebäuden hat man noch nicht so viel gesehen. Vielleicht gibt es ja trotz Rax-Addon eine Akademie. Es kann auch sein, dass jedes Produktions und Tech-Gebäude 1-2 Addons bekommt und der Spieler muss sich dann entscheiden, auf was er geht (bzw. ob er es sich leisten will, die Mineralien für ein weiteres Gebäude + Addon auszugeben).
Bisher natürlich alles reine Spekulation und die Blizzcon bringt da hoffentlich einiges an Klarheit, aber grundsätzlich halte ich sowas für gut denkbar, weil man ja, wie immer so schön betont wird, die Unterschiede der Rassen weiter ausbauen will.

SoFar
12. Juli 2007, 13:10
Hier (http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19945) scheint mir das Teil links über dem Tank eine Art Radarstation zu sein. Vielleicht gibts ComSat jetzt als eigenständiges Gebäude?
Oder es ist einfach ein neues Gebäude, das die Karte in einem bestimmten Radius dauerhaft aufdeckt. Würde Sinn hier machen, da dann die Tanks weiter schießen könnten.

Btw, Erfahrungssystem... wenns sein muss. Aber dann bitte nicht mit dauerhaft eingeblendeten Rängen (oder wenigstens ausschaltbar)...
Oder vielleicht ist es so, dass die Ränge auch nur ganz kurz eingeblendet werden, wenn eine Unit gerade eben aufgestiegen ist.
Würde erklären wieso das nur bei dem einen Tank auf dem einen Screenshot bisher zu sehen war.

waschito
12. Juli 2007, 13:15
Original geschrieben von Baaldur

-_-
In Wc3 hat fast jede Race für ihre stärkste Unit n spezialles Produktionsgebäude, wo nur diese hergestellt wird. Das gibts in Bw halt nicht, und wird es in Sc2 hoffentlich auch nicht geben. Auch wenn man Starports praktisch eh nur für Carrier baut im PvT und nur für Sairs im PvZ.

Arbiter? ;)

Aber mal im ernst, warum sollte der toss in dem einen screenshot wo er vom terra belagert wird diese zwei starports direkt an seinen choke bauen?
Generell sieht man die dinger bislang nur sehr nah an der front. Vielleicht irgendwelche neuen Schildbatterien?

Baaldur
12. Juli 2007, 13:16
Original geschrieben von waschito
Arbiter? ;)
Werden im Starport gebaut?

SoFar
12. Juli 2007, 13:25
Original geschrieben von Baaldur

Werden im Starport gebaut?
Ja?

KULA
12. Juli 2007, 13:28
Original geschrieben von Baaldur

Werden im Starport gebaut?

du baust nie arbiter, oder? :D

Baaldur
12. Juli 2007, 13:29
Geht mir drum, dass es in Wc3 keine Techbuildings gibt, sondern direkt extra Produktionsgebäude für diese Units.

Wesen
12. Juli 2007, 13:43
Diese "Akademie" ist eindeutig eine aus RA2 importierte Yuri-Funktelefon-Mindcontrol-Antenne ! :8[: Alternativ ein Gebäude mit dem mam alle X Minuten einen Airstrike aus dem nichts anfordern kann.

Gedankenschinder
12. Juli 2007, 14:02
Original geschrieben von DTF-ZeRo
das fällt mir jetzt erst auf
bitte kein erfahrungssystem^^
#2 8[
Der Scheiss gehört in C&C

pinky1234
12. Juli 2007, 14:19
btw: back 2 topic ;)

Praecipitator
12. Juli 2007, 14:29
vielleicht muss man "erfahrung sammeln" ja erst erforschen? :ugly:

btw, findet ihr auch, dass dieser vulture ne ähnliche waffe hat wie der immportal?

ManweSulimo
12. Juli 2007, 14:54
vielleicht is es ja nur der mauszeiger wenn man ihn über eine einheit hält ^^

Micha85
12. Juli 2007, 15:44
@Blaue-Türme-Diskussion: Ich bin mir mittlerweile sicher, dass das nur doodas sind, da: Sie haben immer dieselbe Fareb, auf allen Screenshots unterscheiden die sich nie. Sind auch nur in "twighlight-umwelt" zusehen.

Crainy
12. Juli 2007, 15:47
Jo ich find hier noch ne Einheit:
http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19945
scheint ein Ghost zu sein..könnte aber auch ein neuer soldat sein?

SoFar
12. Juli 2007, 16:07
Ich glaube btw nicht, dass dieses zweiläufe Teil ein Vulture ist. Hat doch absolut keine Ähnlichkeit damit, genauso wenig wie mit einem Goli. Ich tippe darauf, dass es eine neue Einheit ist (Anti-Infanterie).

K-risma
12. Juli 2007, 16:15
Ist euch mal was aufgefallen?

**Spekulativ**

Es könnte (!) gut möglich sein, dass das Add-On der Fax und das Add-On der Rax dasselbe ist ...

http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?img=19939&gal=464

Das bei der Factory erforscht grad irgendwas (in der Horizontalen), während dass der Barracks grade nichts macht (in der Senkrechten).

Aber vllt. verwenden die auch einfach nur das gleiche Design ...?!

MesH
12. Juli 2007, 17:01
Sehe da eher wenig Ähnlichkeit..? °°

SuicideKing
12. Juli 2007, 17:06
Original geschrieben von Manwe_Sulimo
vielleicht is es ja nur der mauszeiger wenn man ihn über eine einheit hält ^^

genau das habe ich auch gedacht... wenn man das jetzt mal weiterspinnt und einfach annimmt, dass hier der Terra, der Spieler ist könnte ich mir vorstellen, dass er einfach ein paar Marines in den Tank einläd. Der eine Marine ist sogar noch auf dem Weg.
Also Marine anwählen, mauszeiger über den Tank und diese Pfeile bedäuten einladen... vielleicht wird der Tank sowas wie ein mobiler Bunker??

Fotzerei
12. Juli 2007, 17:10
bei dem linken tank könnte man das echt meinen, da steht der marine ja fast noch im tank :[

K-risma
12. Juli 2007, 17:16
Original geschrieben von MesH
Sehe da eher wenig Ähnlichkeit..? °°

Doch, es sind die gleichen.

Das "aktive" Addon ist halt um 90° im UZS gedreht mit ausgefahrenen was-auch-immer-Teilen während das andere "inaktive" Addon senkrecht steht. Bei genauerem Hingucken erkennt man das ...

boby2
12. Juli 2007, 17:48
diese blauen großen gebäude scheinen eher
a) zum dark templer style gehören
b) ein pylon sollte es nicht sein, da dieser dann ja nicht sein zustand änder kann, von leuchten und nicht leuchten. Tippe da auch auf shildbatterien die diesmal von den darktemplern eingeführt worden sind. Der inaktive ist z.b. leer.
c) könnte aber auch sein das das eine nicht leuchtete das es nicht mehr in der range der pylon ist, und somit einfach nur offline ist. Weiil man sieht ja das pylon gatter und das reicht nicht mehr an das gebäude ran. Techbuilding ist unwahrscheinlich, da es 3 mal doch übertrieben ist. Und für sowas gibts ja zum min noch die schmiede(diese ist häufiger zusehen und ähnelt der alten sehr stark)

Tippe da wirklich auf etwas mit einer passiven wertvollen fähigkeit.

Banger
12. Juli 2007, 17:53
nochmal zu den Tank mit den 2 "Pfeilen"!!
Ich würde auch sagn das es eine heldenunit vom SP ist, da die anderen beiden tank diese "Pfeile" nicht haben!!

Is nur rein Spekulativ, is aber für mich am sinnvollsten :)

boby2
12. Juli 2007, 18:04
dann sollte dieser tank aber min eine andere farbe haben denk ich.

Hebt er sich nicht wirklich von den anderen Tanks heraus. Zu mal das symbol schon sehr eindeutig ist was es bedeutet, ob es sich auch aufs gameplay auswirkt wissen wir ja NOCH nicht, ich hoffe mal das einer den guten Karune mal fragt was es mit diesem rank aufsich hat. Wäre mal eine sinnvolle frage.

KULA
12. Juli 2007, 18:10
Original geschrieben von boby2
diese blauen großen gebäude scheinen eher
a) zum dark templer style gehören
b) ein pylon sollte es nicht sein, da dieser dann ja nicht sein zustand änder kann, von leuchten und nicht leuchten. Tippe da auch auf shildbatterien die diesmal von den darktemplern eingeführt worden sind. Der inaktive ist z.b. leer.
c) könnte aber auch sein das das eine nicht leuchtete das es nicht mehr in der range der pylon ist, und somit einfach nur offline ist. Weiil man sieht ja das pylon gatter und das reicht nicht mehr an das gebäude ran. Techbuilding ist unwahrscheinlich, da es 3 mal doch übertrieben ist. Und für sowas gibts ja zum min noch die schmiede(diese ist häufiger zusehen und ähnelt der alten sehr stark)

Tippe da wirklich auf etwas mit einer passiven wertvollen fähigkeit.


also beide säulen stehen ja in der nähe von cannons. vielleciht haben sie irgend einen effekt auf diese oder auch auf units. höhere reichweite, mehr damage, höhere schussfrequenz, moonwell/schildbatterie för gebäude oder sowas.

vielleciht sinds aber auch einfach andere stationäre defensegebäude, oder tatsächlich der war shrine einfahc mit ner zusätzlichen fähigkeit, die brauchbar in der verteitigung ist und es so sinnvoll macht mehrere davon zu haben.

Baaldur
12. Juli 2007, 19:24
Hmmm..
Wenn im Gateway Berserker, Immos, Stalker und Shs ausgebildet werden, wäre es ja möglich, dass die Templer in ein anderes Gebäude augelagert werden. Mehr als vier Units konnten die Produktionsgebäude bisher nie herstellen (Larven mal außen vor gelassen).
Auf diesem (http://media.pc.ign.com/media/850/850126/img_4666922.html) Bild kann man evtl das Innere bestaunen (beides scheint turmförmig zu sein), was auch ziemlich spirituell aussieht. ;o
Naja alles reine Spekulation und so.

Crainy
12. Juli 2007, 20:24
Kein Rangsystem oder derartiges in SC2!:frust:

SuicideKing
12. Juli 2007, 20:27
Ich bin immer noch der Meinung, dass es sich hier um kein Rangsystem handelt, sondern um den Mauszeiger des Terras, da Marines neuerdings in den Tanks stationiert werden können...

Trynn
13. Juli 2007, 00:13
Ich glaub die Reaver sehn in Bewegung gar nicht mal so schlecht aus.

Schade das der Soulhunter nochmal bestätigt wird, mir scheint als würde der nicht mehr wegkommen :(

Die Terra Buildings habn nen "bessern" Style abbekommen, allerding sehen Tanks immernoch gleich kacke aus.
Alles in allem find ich es ein wenig unübersichtlich :/

Psi-Storm (http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19947)
Hier da gibt für mich erstmals den Psi Storm sehen und ich find den echt fett :o leider sieht der Templer dazu aus wie ne Barbiepuppe :/
Da fehlt der schwebende, böse Style :/


Forge? (http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19946)
Hier die roten fast runden Gebäude mit den Blauen Kugeln sehen für mich stark nach Forge aus :/ Was meint ihr was das ist?

Aja und das mit den miteingefärbten Energiedarstellungen, wie Psi-Blades etc. find ich sehr schön, und dient auch der Übersicht gut :) Dazu kommt für mich irgendwie wieder mehr Gelb/Gold ins Spiel, oder irre ich mich da jetzt? :P

Mfg
Null

Wapaz.
13. Juli 2007, 00:36
die fast runden 'Gebäude' sind Einheiten, Star Relic genannt.
Den Psistorm sieht man in Action im Artworktrailer (19.Mai 2007)

Micha85
13. Juli 2007, 01:28
Original geschrieben von Suicide1King
Ich bin immer noch der Meinung, dass es sich hier um kein Rangsystem handelt, sondern um den Mauszeiger des Terras, da Marines neuerdings in den Tanks stationiert werden können...

Meinst du das jetzt im ernst??? :confused: Wenn ja, im Gameplay trailer sieht man angewählte Einheiten (die haben so ein grünen Kreis ähnlich zu SCBW) der panzer hat sowas nicht und außerdem sind das eindeutig Abzeichen (bei der Army wäre der Panzer ein Corporal :stupid: )

Edit: Wollte das eigentlich nicht so aggressiv schreiben, sorry :D!!

Baaldur
13. Juli 2007, 01:54
Hm, wenn das Star Relics sind, wo ist dann ihre Tarnaura hin?

sare
13. Juli 2007, 03:47
diese schlanken türme erinnern mich _stark_ an die Gaptower von cnc ;)

Leinad
13. Juli 2007, 04:23
das ist wohl mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit ein Rangabzeichen und man baut solch eines nicht in dieser Weise ein, wenn es nichts zu bedeuten hat (in der Einheiteninfo maybe, aber nicht mit grafischem Effekt im Spiel, wenn es ohne Asuwirkung ist).
Passt auch eigentlich gut zu terra und ich denke falls ein Rängesystem kommt wird es auf terra beschränkt bleiben (würde die Rassen noch stärker unterscheiden, welches ja ein Ziel von Blizz ist).
Erwartet da aber nichts weltbewegendes (oder "schlimmes"), wird ein kleiner Bonus je nach Rang sein, also evtl. ein Anreiz dafür erfahrene Units zu retten oder schonen, wenn möglich und könnte den Grad an micro erhöhen.

hAtE.RaVeN
13. Juli 2007, 04:35
Original geschrieben von i.can.mass.
vllt ists aber auch ein Held aus dem SP zum Testen und dadurch wird halt nur angezeigt, dass er einen höheren Rang hat ?kA :)

#2 denke auch eher das is nen hero der tank

TARGONY!
13. Juli 2007, 05:04
ya bin mir auch sicher: wenn beförderungen möglich sind dann nur bei terra und das is ja eigentlich ganz geil. Wenns z.b. nur bei tanks wär oder so

Leinad
13. Juli 2007, 05:26
Original geschrieben von hAtE.RaVeN


#2 denke auch eher das is nen hero der tank

es gibt noch nicht mal nen SP, wieso sollte blizz da plötzlich ne hero unit in so ein game einarbeiten?
Und viel wichtiger, wieso sollte man sie durch solch ein Symbol kennzeichnen?
Ich bin zwar kein Designexperte, aber man wählt schon Symbole die man assoziativ mit einer Sache verbindet und so ein chevron (engl. begriff für das abzeichen, stellt übrigens den rang corporal dar) verbindet jeder sofort mit einem Rang und nicht mit einer hero unit (zeigen die reaktionen ja eigtl. auch).

Normalerweise ist es immer schwer aus "Kleinigkeiten" große Sachen herauslesen zu können, aber in dem Fall scheint es wirklich die einzig plausible Erklärung zu sein (die auch logisch nachzuvollziehen ist).

TerraIncognita
13. Juli 2007, 06:10
Guck ma! (http://www.ingame.de/pics//19945.jpg)

Nochma zu diesem merkwürdigen Terra-Soldat, der direkt zwischen den Bunkern steht...

Es KÖNNTE natürlich einfach ein Ghost sein (das was er da trägt sich verdächtig nach Canister Gewehr aus...), vielleicht ist ja aber auch so eine Art Ubersoldier der nächsten Generation, sowas wie der Commandosoldat aus C&C?

Der Ghost ist ja schon irgendwie eine Eliteeinheit, aber vielleicht kann DER da ja Basen infiltrieren, Sprengladungen legen, Protosseinheiten sabotieren oder die Zerg mit einer Seuche überziehen oder so..maybe,maybe...

Baaldur
13. Juli 2007, 10:23
Halte ich für unwahrscheinlich. Sc war nie so ein Spiel der Einzelaktionen und Superwaffen, die Nuke ist da schon ne Ausnahme. (Wenn man sich mal CnC3 anguckt: Nach ~zehn Minuten hat man am linken Bildrand acht Spezialaktionen für die man keine Unit bewegen muss.)
Zumal es halt durch Detektoren sowieso nicht sehr gut möglich ist unentdeckt in Basen einzudringen und da lange zu bleiben und großartig zu sabotieren.
(Ich hoffe was ich ausdrücken will kommt rüber, so früh morgens ist das Argumentieren noch nicht so einfach. :8[: )

Kangaxx
13. Juli 2007, 11:31
Original geschrieben von friesi

Forge? (http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?gal=464&img=19946)
Hier die roten fast runden Gebäude mit den Blauen Kugeln sehen für mich stark nach Forge aus :/ Was meint ihr was das ist?


Keine Forge, sondern Star Relic. Die Einheit kennt man ja schon aus dem PCGamer-Artikel.
Für mich sieht das Gebäude oben rechts (http://broodwar.ingame.de/imagepopup.php?img=19938&gal=464) eher nach ner Forge aus. Das Ding sieht man auch im Gameplay-Trailer (ab 0.20) in Aktion. Das "typische Drehen" einer aktiven Forge ist wiederzuerkennen, wenn es nun auch auf der anderen Seite der vermeintlichen Forge stattfindet.


Original geschrieben von Baaldur
Hm, wenn das Star Relics sind, wo ist dann ihre Tarnaura hin?

Die haben keine Tarnaura, sondern nen Spell mit dem sie Einheiten und Gebäude tarnen können. So stehts im PCGamer-Artikel.

Utilitygott
13. Juli 2007, 11:47
Original geschrieben von K-risma
Doch, es sind die gleichen.

Das "aktive" Addon ist halt um 90° im UZS gedreht mit ausgefahrenen was-auch-immer-Teilen während das andere "inaktive" Addon senkrecht steht. Bei genauerem Hingucken erkennt man das ...
hast recht: http://eu.starcraft2.com/images/screenshots/ss1-hires.jpg
hier kann man das gamz deutlich sehen, dass das rax mit dem selben addon sind wie die fax aufm andern screenshot.

könnte aber auch daran liegen, dass die das design der addons geändert haben, und das addon auf dem alten screenshot bereits wieder anders aussieht...

Fotzerei
13. Juli 2007, 12:58
ein tarnspell ist natürlich richtig beschissen... ich will den arbiter wieder :mad:
das war mit die coolste einheit in sc/bw

CraZyWayne
13. Juli 2007, 13:14
Also der Tankofant ist die unangefochtene No.1 der Einheiten, die redesigned werden sollten. :8[:

Keine Quadratform und metallfarbenes "Rüsselende" würden schon einiges reißen.

Wenn ich die mir so anschauen, frage ich mich, wie die fahren sollen oder ob sie sich nicht doch eher hüpfend von Ort zu Ort bewegen...

hAtE.RaVeN
13. Juli 2007, 14:23
vielleicht bekommen sie auch 4 beine und laufen im slow mode vorwärts, können schwimmen und mit ihrem rüssel unterwasser atmen :ugly:

Fotzerei
13. Juli 2007, 14:26
nein, sie bekommen das upgrade "artenschutz", somit erleiden sie nur noch halb soviel damage pro angriff

SuicideKing
13. Juli 2007, 14:49
Original geschrieben von Micha85


Meinst du das jetzt im ernst??? :confused: Wenn ja, im Gameplay trailer sieht man angewählte Einheiten (die haben so ein grünen Kreis ähnlich zu SCBW) der panzer hat sowas nicht und außerdem sind das eindeutig Abzeichen (bei der Army wäre der Panzer ein Corporal :stupid: )

Edit: Wollte das eigentlich nicht so aggressiv schreiben, sorry :D!!

Das ist kein Argument. Die Mauszeiger werden sich evtl verändern, wenn man die Einheit die gerade ausgewählt iin z.B. ein Dropship laden will... also es könnte gut sein, dass das einfach nur ein "einladen" bedeutet - an ein Rangsystem glaub ich wirklich erst, wenn es angekündigt wurde

Micha85
13. Juli 2007, 15:02
Original geschrieben von Suicide1King


Das ist kein Argument. Die Mauszeiger werden sich evtl verändern, wenn man die Einheit die gerade ausgewählt iin z.B. ein Dropship laden will... also es könnte gut sein, dass das einfach nur ein "einladen" bedeutet - an ein Rangsystem glaub ich wirklich erst, wenn es angekündigt wurde

Wie gesagt, ich halte deine Vermutung für sehr abwegig, aber klar möglich ist alles :D! Spannend wäre es schon, wenn die Terraner eine Art Bodentransporter hätten, der ähnlich wie ein fahrender Bunker fungiert.
Aber mal ehrlich, wäre ein Belagerungspanzer, welcher mit Feuerfressern und Marines beladen ist. nicht ein wenig imba????

Teegetraenk
13. Juli 2007, 15:07
Sinnvoller Weise würde dieses "Einsteigen ICon" nur dann kommen, wenn Einheiten ausgewählt wären, die man einsteigen lassen darf. Dem ist aber nicht so, er kann also nicht als Transporter agieren.

pinky1234
13. Juli 2007, 15:19
das da ein erfahrungssystem dahinter steckt ist ja wohl mehr als offensichtlich finde ich. alles andere ist ziemlich an den haaren herbeigezogen (von denen die sowas nicht haben wollen vor allem ;-))
und das sagt ja auch noch gar nichts über die auswirkungen aus dieser ränge der einheiten.
wird sicher in der nächsten fragerunde was neues dazu kommen.

SuicideKing
13. Juli 2007, 15:35
Naja an den Haaren herbeigezogen mag sein, aber ich bin mir halt relativ sicher, dass Blizzard kein XP-System einbaut. Ich persönlih fände das gar nicht so schlimm, aber damit würden sie sich die ganzen alten BW-Hasen vergraulen...

also ein Rangsystem ist bei dem Tank schon wahrscheinlicher, aber das kann ich einfach nicht glauben deswegen bemühe ich mich um alternative Erklärungsmodelle für diese seltsamen 2 Pfeile

Fotzerei
13. Juli 2007, 15:37
wenn es denn überhaupt im spiel bleibt

und wenn, was bringt es.. schnellere schußrate, mehr schaden? wenn ja, ist es für eine spieler intererssanter, diese einheit zu schützen und man widmet ihr mehr aufmerksamkeit und evtl wird sich dann der gegner auch mehr auf diese einheit konzentrieren (wenn es ihm natürlich möglich ist, eine solche einheit ausfindig zu machen). aber ob sowas bei massenschlachten sinn macht?

Sansucal
13. Juli 2007, 15:46
Um auch meinen Senf dazu zu geben, ich empfinde es als überflüssig aber wenn sie das unbedingt reinbringen wollen vma, mir ist das einerlei.

pinky1234
13. Juli 2007, 15:51
ich finde bei cc3, welches ich jetzt nur paar mal gespielt hab die erfahungskomponente ganz interessant. war zwar glaube ich etwas zu stark ausgeprägt aber sonst eine der sachen die wirklich ganz gut ist. auch dass sich zb das geschoss oder die explosion eines veteranen oder elite soldaten optisch ändert ist ganz nett.
alternativ wären zb höhere sichtweiten, oder reichweiten auch nett. wenns ins ganze konzept passt...
in Armies of Exigo war es ebenso ganz gut gelöst mit der Erfarhung der Einheiten.

Jetzt nur mal den fikitven fall angenommen: 2 spieler haben die gleiche rasse, die gleiche anzahl gleicher einheiten. Und spielen auch komplett gleich. Bis auf den Unterschied dass der eine seine Einheiten währned des spiels besser organisiert hat uns jede menge veteranen in seinen reihen hat bevor es zu ner finalen schlacht kommt. warum soll er dadurch keine vorteil haben? find ich prinzipiell doch gut.
NUR weil es in SC1 nicht so war gefällt es wieder kaum jemandem. Bei den bisherigen anderen RTS die ich kenne war / ist es eher eine bereicherung als eine verschlimmbesserung. g
gegenteiliges gerne hier rein :-)

ManweSulimo
13. Juli 2007, 15:52
vielleicth gibt es ja eine abgewandelte form des exp-systems für die terra, wenn zum beispiel eine einheit 10 einheiten gekillt hat (oder auch früher wenn 2 ultralisken dabei waren, oder später wenns 10 zerglinge waren), kann man für einen geringen preis (sagen wir mal 1/5 des unit-preises) die stats der einheit verbessern (sagen wir mal +1/4 kampfstärke)
gibts nur für die terra (protoss haben soulhunter und archons als "auf dem feld upgrade", zerg morph einheiten)

Sansucal
13. Juli 2007, 15:55
Original geschrieben von pinky_
NUR weil es in SC1 nicht so war gefällt es wieder kaum jemandem.

Ich kanns jetzt echt nicht mehr hören! Es gefällt ihnen nicht weil es ihnen nicht gefällt und nicht weil es das in SC1 nicht gab

Zengar
13. Juli 2007, 16:50
Ich glaub eher es gefällt ihnen nicht, weil es das in C&C gab.

Edit: Deswegen habe ich jedenfalls erstmal einen kleinen Schock bekommen.

SuicideKing
13. Juli 2007, 17:01
Laß uns doch einfach mal überlegen zu was das führt:

1) Micro wird wichtiger - Veteranen zurückziehen wird einen Vorteil bringen - dadurch verlagert sich abermals ein Teil des SPiels von der Macro auf die Micro ebene

2) Strategische Tiefe nimmt ab - Erklärung: wie bei Helden, kann amn auch bei einem Rangsystem nicht einfach mal 20 Zerglings auf eine der Exen schicken, weil es könnte ja sein, dass da 3 Tanks stehen die dann zu Veteranen werden... eine verlorene Schlacht zählt durch das XP-System viel stärker, da du nicht nur den Rohstoffnachteil ausgleichen musst, sondern es auch plötzlich noch mit wesentlich stärkeren Units des Gegners zu tun bekommst...

Sansucal
13. Juli 2007, 17:08
Macht dass das Spiel dann nicht passiver? Defensive Einheiten haben grundsätzlcih mehr Kills als die Units des Spielers der attacked, wenn die dadurch Veteranen werden bekommt der passiver spielende Spieler einen Vorteil. Ich meine jetzt nicht in der eigenen Base einbunkern, so würde er überext werden aber allgemein würde das zu weniger agressiven gamen verleiten.

pinky1234
13. Juli 2007, 17:27
@ dackel (@erster post von vorhin.. sry).. wie wärs mit ner konstruktiven antwort? und nicht nur ich mag das nicht?
hast du c&c ode aox zum bsp ausgiebig gespielt um eine das erfahungssystem im hinblick auf das ganze spiel beurteilen zu können? Nochmal ein Hinweis auf den berühmten Blick über den Tellerrand.
Ich kann mir eine ähnliche umsetzung auch für sc2 sehr gut vorstellen in abgeschwächter form. Mir hat es gefallen, seine erfahreren einheiten nicht in den tot zu schicken und etwas mehr aufzupassen was man damit macht.

abgesehn davon macht es einfach aus "realitätsgründen" doch sinn finde ich (jaja die passen nicht zu sc und so blabla). Einheiten die siegreich aus schlachten hervorgehen sind einfach erfahrener und können besser / effektiver kämpfen.

SuicideKing
13. Juli 2007, 18:05
Original geschrieben von pinky_
@ dackel (@erster post von vorhin.. sry).. wie wärs mit ner konstruktiven antwort? und nicht nur ich mag das nicht?
hast du c&c ode aox zum bsp ausgiebig gespielt um eine das erfahungssystem im hinblick auf das ganze spiel beurteilen zu können? Nochmal ein Hinweis auf den berühmten Blick über den Tellerrand.
Ich kann mir eine ähnliche umsetzung auch für sc2 sehr gut vorstellen in abgeschwächter form. Mir hat es gefallen, seine erfahreren einheiten nicht in den tot zu schicken und etwas mehr aufzupassen was man damit macht.

abgesehn davon macht es einfach aus "realitätsgründen" doch sinn finde ich (jaja die passen nicht zu sc und so blabla). Einheiten die siegreich aus schlachten hervorgehen sind einfach erfahrener und können besser / effektiver kämpfen.

Dackel hat doch sachlich geantwortet? Realismus ist einfach kein maßgebendes Kriterium. Entscheidend ist, wie sich so ein Rangsystem auf das Gameplay, auf die Spieltiefe und auf die möglichen Strategien auswirkt....
In den beiden oberen Beiträgen (von mir + Dackel) wurde die Contra - Seite etwas beleuchtet - auf diese Argumente bist du allerdings überhaupt nicht eingegangen...

StonedWarrior
13. Juli 2007, 18:48
Bei einem Rangsystem wäre dann die Frage inwiefern sich erfahrene Einheiten verbessern und um wie viel stärker sie gegenüber frisch produzierten Einheiten werden. Wenn durch die höheren Ränge die Einheiten sehr stark werden und auch ihre eigentlichen Konter ausschalten können, dann wäre das System imho falsch. Sollte aber der Bonus-Schaden, mehr HP oder was auch immer da angedacht ist zu gering ausfallen, braucht man das System eigentlich auch gar nicht einbauen...

Zum "strategische Tiefe nimmt ab":
Nicht unbedingt. Die Linge wirst du sicherlich nicht blindlings auf die Exe schicken und musst da eben stärker aufpassen, dass du nicht einen "Hinterhalt" gerätst. Klar, man muss nach einer Schlacht bei einem solchen System mehr kompensieren, aber das führt auch dazu, dass der Ausgang der kleinen Gefechte noch wichtiger wird.
Ich denke ehrlich gesagt auch nicht, dass bei einem Rangsystem nur die Anzahl der Kills zählt, sondern auch welche Einheit man mit welcher getötet hat. Da werden dann ein kleiner Schwarm Linge, der versucht ne Exe zu kicken nicht dazu führen, dass man auf einmal die imba-mega-Bedrohung von drei Veteranen-Tanks hat (um mal bei deinem Beispiel zu bleiben).


Am Ende ist es tatsächlich der Mauszeiger, der nur je nach Fraktion anders aussieht und wir lachen uns im Nachhinein über die Diskussion hier kaputt, ich sehs schon kommen ;)

Ahli
13. Juli 2007, 19:22
@einheitenerfahrung kam nicht in sc vor
es gab ein solches system in einer frühen version von starcraft... (hab leider vergessen was die quelle war; es ist schon länger her.....)
aber es war definitiv drin (auch wenn nur kurzzeitig).
Überbleibsel davon ist auch der kill-zähler der einheiten.

Es wurde in irgendeinem frühen interview auch gesagt, dass in sc2 dinge, die in sc1 nicht realisiert wurden, in sc2 realisiert werden.
Somit kann es ein erfahrungpunktesystem geben, dass nach meiner meinung nicht enorm die staerke der units beeinflusst (ich würde ja 5% attack speed vergeben pro rank).

@seltsamer turm in tanknaehe
ich hoffe mal das das auch nicht so ein einheitenverstaerkerturm ist wie in c&c generals....
und wenn doch, wehe es hat ne heilaura..... 0o

@reaveraussehen
ich will den reaver wie auf der coloss-unit-seite auf der offiziellen page... also alt ;P
der sollte nur mehr blinken, ist ja ein robo^^

Leinad
13. Juli 2007, 19:28
Original geschrieben von Suicide1King
Laß uns doch einfach mal überlegen zu was das führt:

1) Micro wird wichtiger - Veteranen zurückziehen wird einen Vorteil bringen - dadurch verlagert sich abermals ein Teil des SPiels von der Macro auf die Micro ebene

2) Strategische Tiefe nimmt ab - Erklärung: wie bei Helden, kann amn auch bei einem Rangsystem nicht einfach mal 20 Zerglings auf eine der Exen schicken, weil es könnte ja sein, dass da 3 Tanks stehen die dann zu Veteranen werden... eine verlorene Schlacht zählt durch das XP-System viel stärker, da du nicht nur den Rohstoffnachteil ausgleichen musst, sondern es auch plötzlich noch mit wesentlich stärkeren Units des Gegners zu tun bekommst...

1) sehr merkwürdiges Argument. Terra war schon immer sehr mikroaufwendig und hier wird ständig gefordert für den Spieler genug micromöglichkeiten zu schaffen.
Man kann aus mehr microoptionen vor allem nicht herauslesen, dass es dadurch weniger Macro gibt.
Es läuft wohl eher darauf hinaus, dass der Spieler sich noch öfter zwischen den beiden entscheiden muss.

2) die strategische Tiefe nimmt also ab, wenn man seine Aktionen besser planen muss, hm interessante These.
Ich würde eher sagen, dass es bestraft wird, wenn man blind Welle für Welle an units in die gegnerische Stellung schickt.
Natürlich wird dann ein verlorener Kampf noch etwas grössere Auswirkungen haben, aber du vergisst es wäre Teil der Balance, wenn so ein System integriert werden sollte.
Man sollte jedoch die Auswirkungen nicht überschätzen. Das Spiel würd sich nicht um die Ränge drehen, sondern wäre ein netter Zusatz, welcher für einige interessante Situationen sorgen könnte (drop/harass units die gezielt Erfahrung sammeln und mit der Zeit dadurch wirklich stark werden, könnte sogar Element neuer Strategien werden).


Ich glaube hier tritt wieder das alte Problem auf, dass Leute ein evtl. neues Feature sehen und es geistig auf BW anweden und dessen Effekt dann daran bewerten.
Natürlich könnte sowas nicht in BW in seiner jetztigen Form funktionieren, aber BW wurde nie dafür balanced (ich hatte hier aber schonmal erwöhnt, dass ein Erfahrungssystem schon im originalen SC geplant war).
Die Erfahrungsboni würden einfach ein Teil von Terraunits sein und mit ins balancing einfliessen, wenn man merkt das 10 tanks mit großer Erfahrung zu stark sind, wird man halt entweder die tanks oder die boni verändern.
Sowas ist keine Frage der Balance, sondern der Umsetzung.

SuicideKing
13. Juli 2007, 19:55
Original geschrieben von FA_Leinad


1) sehr merkwürdiges Argument. Terra war schon immer sehr mikroaufwendig und hier wird ständig gefordert für den Spieler genug micromöglichkeiten zu schaffen.
Man kann aus mehr microoptionen vor allem nicht herauslesen, dass es dadurch weniger Macro gibt.
Es läuft wohl eher darauf hinaus, dass der Spieler sich noch öfter zwischen den beiden entscheiden muss.

Soviel ich weiss wird hier vor allem gefordert dem Spieler genug macromöglichkeiten zu bieten - darum dreht sich die Diskussion... SC2 soll marcobasiert bleiben, deshalb finde ich dieses Argument mehr als merkwürdig... Auch der Vergleich mit SC:BW und den onehin schon microaufwenidigen Terras falsifiziert keinesfalls eine Forderung, es eben nicht noch microintensiver zu gestalten...


Original geschrieben von FA_Leinad
2) die strategische Tiefe nimmt also ab, wenn man seine Aktionen besser planen muss, hm interessante These.
Ich würde eher sagen, dass es bestraft wird, wenn man blind Welle für Welle an units in die gegnerische Stellung schickt.
Natürlich wird dann ein verlorener Kampf noch etwas grössere Auswirkungen haben, aber du vergisst es wäre Teil der Balance, wenn so ein System integriert werden sollte.
Man sollte jedoch die Auswirkungen nicht überschätzen. Das Spiel würd sich nicht um die Ränge drehen, sondern wäre ein netter Zusatz, welcher für einige interessante Situationen sorgen könnte (drop/harass units die gezielt Erfahrung sammeln und mit der Zeit dadurch wirklich stark werden, könnte sogar Element neuer Strategien werden).

Ob ich den Begriff der strategischen Tiefe nun optimal gewählt habe sei mal dahingestellt, aber wir können ein Erfahrungssystem in Blizzardspielen aktuel nur anhand der beiden großen Blizzard-RTS Titel analysieren, nämlich SC:BW und WC3... hierbei fällt auf, dass sich in wc3 ein 1-armeen system durchgesetzt hat, und wie ich finde auf Grund des XP-Systems (begründung in meinem letzuten Beitrag). Für sc2 wünsche ich mir aber ein Gameplay mit mehreren Fronten und aggressiver Spielweise und nach meiner Einschätzung wirkt ein Erfahrungssystem diesem Wunsch entgegen.


Original geschrieben von FA_Leinad
Die Erfahrungsboni würden einfach ein Teil von Terraunits sein und mit ins balancing einfliessen, wenn man merkt das 10 tanks mit großer Erfahrung zu stark sind, wird man halt entweder die tanks oder die boni verändern.
Sowas ist keine Frage der Balance, sondern der Umsetzung.

Nun, soweit habe ich noch gar nicht gesponnen - dies wäre wirklich interessant, wenn es balance und gameplay technisch gut im Spiel umgesetzt werden würde. Allerdings liegt hier offensichtlich ein Missverständnis vor - Ich bin bisher von einem globalen (also für alle Rassen und alle Einheiten) wirksamen Erfahrungssystem ausgegangen - und genau hier setze ich meine Kritik an....

n3kr0n
13. Juli 2007, 20:37
Schade, das ist ne Sache die mir an Warcraft nie gepasst hat.

Man konnte keine Schlacht verlieren ohne danach nicht schon fast das Spiel verhauen zu haben.

Wenns bei SC2 eingeführt wird heißt das entweder, dass Protoss und Zerg genau einen Angriff haben, den sie perfekt timen müssen, damit nicht ein paar Units mit abartigen Boni rauskommen, oder aber die Terraner sind abhängig von diesen Boni und müssen bunkern, bis sie garantiert eine Schlacht gewinnen, um Gewinnchancen zu haben auf offenem Feld.

Das nimmt dem ganzen imho einfach etwas Dynamik.

Man kann in BW Fakeangriffe durchführen, harassen ohne sich Sorgen zu machen, was passiert wenn doch möglicherweise die Einheiten sterben -> Harass -> Einheiten sterben -> Gegner wird stärker -> Harass = wirkungslos

Utilitygott
13. Juli 2007, 21:11
Original geschrieben von n3kr0n
Schade, das ist ne Sache die mir an Warcraft nie gepasst hat.

Man konnte keine Schlacht verlieren ohne danach nicht schon fast das Spiel verhauen zu haben.

Wenns bei SC2 eingeführt wird heißt das entweder, dass Protoss und Zerg genau einen Angriff haben, den sie perfekt timen müssen, damit nicht ein paar Units mit abartigen Boni rauskommen, oder aber die Terraner sind abhängig von diesen Boni und müssen bunkern, bis sie garantiert eine Schlacht gewinnen, um Gewinnchancen zu haben auf offenem Feld.

Das nimmt dem ganzen imho einfach etwas Dynamik.

Man kann in BW Fakeangriffe durchführen, harassen ohne sich Sorgen zu machen, was passiert wenn doch möglicherweise die Einheiten sterben -> Harass -> Einheiten sterben -> Gegner wird stärker -> Harass = wirkungslos

deshalb werden die einheiten nicht wahnsinnig fett werden, etwa so wie die heroes bei war3. bei war3 ist der heldenbonus in erster linie der dazugewinn von fähigkeiten.

aber bei starcraft2 wird wohl kein panzerfant ab rang drei starfall oder death and decay wirken können, deshalb halte ich ein balancedes erfahrungssystem bei den terras für sinnvoll ;)

Leinad
13. Juli 2007, 22:51
Original geschrieben von Suicide1King


Soviel ich weiss wird hier vor allem gefordert dem Spieler genug macromöglichkeiten zu bieten - darum dreht sich die Diskussion... SC2 soll marcobasiert bleiben, deshalb finde ich dieses Argument mehr als merkwürdig... Auch der Vergleich mit SC:BW und den onehin schon microaufwenidigen Terras falsifiziert keinesfalls eine Forderung, es eben nicht noch microintensiver zu gestalten...


Micro und Macro muss man aber getrennt sehen. Man kann eben keine Rückschlüsse vom Micro aufs Macro ziehen. Terra ist in BW einfach bis ins mid/lategame eine sehr microlastige race und dennoch kann niemand sagen, dass das macro zu kurz kommen würde, das war einfach mein Argument.



Ob ich den Begriff der strategischen Tiefe nun optimal gewählt habe sei mal dahingestellt, aber wir können ein Erfahrungssystem in Blizzardspielen aktuel nur anhand der beiden großen Blizzard-RTS Titel analysieren, nämlich SC:BW und WC3... hierbei fällt auf, dass sich in wc3 ein 1-armeen system durchgesetzt hat, und wie ich finde auf Grund des XP-Systems (begründung in meinem letzuten Beitrag). Für sc2 wünsche ich mir aber ein Gameplay mit mehreren Fronten und aggressiver Spielweise und nach meiner Einschätzung wirkt ein Erfahrungssystem diesem Wunsch entgegen.


Wc3 hat aber nicht einfach nur ein Erfahrungs, sondern auch Aufstiegssystem. D.h. heroes gewinnen neue Fähigkeiten hinzu und überhaupt hängt dieses "1 armee system" von den heroes ab. Ausserdem ist es nun wirklich nicht so als gäbe es in BW idR tatsächlich mehrere Fronten. Auch in BW versucht jeder seine units beisammen zu halten. Was du da als Front bezeichnest sind eher Störversuche, die für den Spieler sicherlich geistig mehrere Fronten darstellt, weil er an mehreren Orten handeln muss, aber die großen Gefechte sind eben zumeist auch auf einen Punkt fixiert.
Gibt aber auch keinen Grund anzunehmen wieso ein Erfahrungssystem aggressive Spielweise und mehrere Fronten verhindern sollte.
So eine Annahme kann man nur machen, wenn die Boni durch Erfahrung absolut overpowered wären, aber ansonsten ist es doch wichtiger den Gegner zu stören, ihm exen zu nehmen etc. als darauf zu achten, ob evtl. eine Unit Erfahrung gewinnt.
Ich würde sagen deine Einschätzung basiert au einer falschen Vorstellung bzgl. der Stärke eines Erfahrungssystems.
Kann hier nur CoH als Beispiel nennen, welches ich auch in der dortigen 1v1 Ladder gespielt habe. Da spielt das Erfahrungssystem bei den allies eine wichtige Rolle, dennoch würde nie ein Axisspieler deswegen passiv spielen, weil er dann einfach die mapcontrol verliert. Zwar achten axis spieler darauf jetzt nicht unnötig units vor allem an ally tanks zu verheizen, aber allzu große Rücksicht kann man darauf auch nicht nehmen.





Nun, soweit habe ich noch gar nicht gesponnen - dies wäre wirklich interessant, wenn es balance und gameplay technisch gut im Spiel umgesetzt werden würde. Allerdings liegt hier offensichtlich ein Missverständnis vor - Ich bin bisher von einem globalen (also für alle Rassen und alle Einheiten) wirksamen Erfahrungssystem ausgegangen - und genau hier setze ich meine Kritik an....

ich denke es ist logisch anzunehmen, dass ein Erfahrungssystem auf terra geschränkt wäre, so könnte man es auch einfacher balancen und die races noch charakteristischer machen.
Würde mich wundern, dass es ausgerechnet nun ne terra unit mit dem Erfahrungssymbol war und keine von den anderen races.
Wie gesagt, letztlich ist sowas alles eine Frage der Umsetzung, das Konzept an sich kann viel strategisch Tiefe und mehr Anforderung an den Spieler bringen.

SuicideKing
13. Juli 2007, 23:08
Original geschrieben von FA_Leinad
Micro und Macro muss man aber getrennt sehen. Man kann eben keine Rückschlüsse vom Micro aufs Macro ziehen. Terra ist in BW einfach bis ins mid/lategame eine sehr microlastige race und dennoch kann niemand sagen, dass das macro zu kurz kommen würde, das war einfach mein Argument.

Ich habe miro und macro getrennt betrachtet. Trotsdem steht dem Spieler in einem RTS nur eine begränzte Zeit für seine Aktionen zur Verfügung - d.h. die Zeit die man für micro aufbringen muss, kann man nichtmehr für macro aufbringen -> ein Erfahrungssystem kann eine Verschiebung von der Macro- auf die Microebene mit sich bringen



Original geschrieben von FA_Leinad
Ausserdem ist es nun wirklich nicht so als gäbe es in BW idR tatsächlich mehrere Fronten. Auch in BW versucht jeder seine units beisammen zu halten. Was du da als Front bezeichnest sind eher Störversuche, die für den Spieler sicherlich geistig mehrere Fronten darstellt, weil er an mehreren Orten handeln muss, aber die großen Gefechte sind eben zumeist auch auf einen Punkt fixiert.
Gibt aber auch keinen Grund anzunehmen wieso ein Erfahrungssystem aggressive Spielweise und mehrere Fronten verhindern sollte.
So eine Annahme kann man nur machen, wenn die Boni durch Erfahrung absolut overpowered wären, aber ansonsten ist es doch wichtiger den Gegner zu stören, ihm exen zu nehmen etc. als darauf zu achten, ob evtl. eine Unit Erfahrung gewinnt.
Ich würde sagen deine Einschätzung basiert au einer falschen Vorstellung bzgl. der Stärke eines Erfahrungssystems.
Kann hier nur CoH als Beispiel nennen, welches ich auch in der dortigen 1v1 Ladder gespielt habe. Da spielt das Erfahrungssystem bei den allies eine wichtige Rolle, dennoch würde nie ein Axisspieler deswegen passiv spielen, weil er dann einfach die mapcontrol verliert. Zwar achten axis spieler darauf jetzt nicht unnötig units vor allem an ally tanks zu verheizen, aber allzu große Rücksicht kann man darauf auch nicht nehmen.

Also ersteinmal definiert sich eine Front nicht durch ihre Größe. Ich habe also nicht bestritten, dass es eine große wichtige Front in BW gibt, sondern lediglich betont, dass die Aufteilung seiner Armee keine bestimten Nachteile mit sich zieht.
Ein Erfahrungssystem in SC2 würde aber die Kosten von Harass oder Scheinattacken wesentlich erhöhen und gerade das statische Spiel der Terraner, noch defensiver und statischer machen, denn Terra hat ja nicht nur ein Erfahrungssystem, sondern auch Units wie der Tank, die immer wieder "aufgestellt" werden müssen.



Original geschrieben von FA_Leinad
[...] das Konzept an sich kann viel strategisch Tiefe und mehr Anforderung an den Spieler bringen.

Naja strategische Tiefe bringt so ein Konzept nicht mit, im Gegenteil, wenn das Erfahrungssystem zu stark ist wirkt es der strategischen Tiefe eher entgegen...

boby2
13. Juli 2007, 23:42
manche blicken hier nicht so sehr über den tellerrand.

An alle die kontra Rank-system sind:
Ich hasse Wc3 wegen seine XP systems, aus dem primären grund, weil die erste verloren schlacht schon zu einem verlust des gesamten spiels führt, JEDOCH bedenken hier fast alle kontra-leute nicht woran es liegt.

1. Stellen wir uns einaml vor NUR Tera hat ein ranksystem(alleine deswegen kann man es nicht mehr an irgendeinem spiel vergleichen, weil dort es alle rassen haben). Was hat das für konsequenzen?
2. Es sind sau viele einheiten die man baut.
3. Der lebenszyklus der einheiten ist extrem kurz, durch die wennigen hp's

Ich versuche mir mal vorzustellen:
für 10 hits gibts bei einem marine +1(wäre ein durchaus vorstellbar)
Jetzt würden alle von euch anfangen zuschrein das ist IMBA,bla blub.
Aber stellt euch das mal vor. Das erste was man feststellen wird ist, , meine Rines sind gar net solange am leben um 10 hits zu machen, zum vergleich um sich die kills-lebenszeit mal anzuschauen. Wir stauen ja alle wenn ein rvr drop die eco des T's auseinader genohmen hat(und das ist ein fall wo eine einheit extrem viel gekillt hat), jetzt macht mal ein rvr drop in der eco des gegners und sagt mir wieviele kills ihr habt?
Nennt mir ein TvZ wo ein rine für lange genung lebt um 10 kills zumachen UND immer noch lange genung lebt um sein +1 auszunutzen. Zeigt mir ein Tank im tvp der lange genung lebt um bei seiner schuss frequenz 10 kills zu haben und immer noch zu leben.
Es gibt einzige aktionen, wo sich das lohne würde, drops von Tera beim Z, wenn man 6 skilled rines +2mm hätte, aber aus meinersicht würde es da auch hingehören, weil es noch mehr aggresivtät bei einem drop geben würde.
Wie der vorredener sagte, strategische möglichkeiten zerstört das nicht, da das spiel nicht symetrisch gemacht wird.
Blizzard könnte es so dezent einbauen (ab 15 kill= bei dem durchschnittlichen lebenszyklus kaum erreichbar und wenn jmd meint es ist erreichbar, soll er mir das daran zeigen wie lange die reines in dem ingame video leben; einmal beim attack durch die zeals oder durch den colosus, der mit einem attack 2 rines killed,)
Die tatsache das es troz enormer schwelle drin wäre, würde das den progamern die möglichkeit geben sich enorm sich rauszustellen, das man im gegensatz zum noramlen spieler, nach 2 fights 10 ranked units hat, der normal aber im ganzen spiel nicht eine ranked unit hat, weil er micro unabhängig vom rank macht.

Ich finde das sind genug argument um das Ranksystem nicht notwendiger weise in der luft zuzerreissen.
Das kann ein ranksystem sein, das sich NICHT wie bei wc3 extrem verwandelt, und das NICHT symetrisch ist.
Es würde imo eine unterschiedlichen style zwischem dem p und t unithandling herrausfördern. Atm spielt sich z.b. ein t und einem p im unithandling nicht wirklich anderes, beide sind darauf aus, das der einheitentyp seiner funkion am besten nutzt, Tanks schiessen auf goons, adler focusen die bersen, legen minen; berserker räumen minen weg und presschen auf die tanks zu, goons .. etc. Z ist es eingetlich vollkomen wurst was die einheiten machen, sollang der gesamte pulk seine funktion erfüllt.
Mit dem rank system würde sich t von p unterscheiden, und ein p spieler könnte nicht mal eben auf t swichten, weil man als t durchs ranksystem unbewusst auch drauch achten muss(will) das man zu ranked units kommt.

Finde es etwas sehr unbedacht wie manche gegen das ranksystem argumentieren ohne sich wirklich tiefgreifende vorstellung zu machen was es bewirken würde, wie Rob Prado gesagt hat (der Tellerrand)

IPSZeRo
13. Juli 2007, 23:48
das übernehme ich :)

Sansucal
14. Juli 2007, 00:06
entweder es greift enorm ins spiel ein (defensiveres gamen, warten bis 10 Tanks Veteran dann go) außerdem schwer zu balancen wie sowieso das gesammte Game oder es ist nur eine sinnlose Spielerei weil die Unit eh nur selten so viele Hits bekommt oder die Boni nicht wirklcih relevant sind, ich bin zu dem Schluss gekommen dass es mir in beiden Fällen nicht gefällt.:hammer: (in CnC3 ist übrigends letzteres der Fall)

Leinad
14. Juli 2007, 00:09
Original geschrieben von Suicide1King


Ich habe miro und macro getrennt betrachtet. Trotsdem steht dem Spieler in einem RTS nur eine begränzte Zeit für seine Aktionen zur Verfügung - d.h. die Zeit die man für micro aufbringen muss, kann man nichtmehr für macro aufbringen -> ein Erfahrungssystem kann eine Verschiebung von der Macro- auf die Microebene mit sich bringen


das ist eine Spekulation ohne Basis, terra ist bereits eine micro race und das ändert sich erst, wenn sehr viele units im Spiel vorhanden sind.
Alles andere hat eher mit dem ganzen Spiel an sich zu tun und kann nicht auf das Vorhandensein eines Erfahrungssystems reduziert werden.





Also ersteinmal definiert sich eine Front nicht durch ihre Größe. Ich habe also nicht bestritten, dass es eine große wichtige Front in BW gibt, sondern lediglich betont, dass die Aufteilung seiner Armee keine bestimten Nachteile mit sich zieht.
Ein Erfahrungssystem in SC2 würde aber die Kosten von Harass oder Scheinattacken wesentlich erhöhen und gerade das statische Spiel der Terraner, noch defensiver und statischer machen, denn Terra hat ja nicht nur ein Erfahrungssystem, sondern auch Units wie der Tank, die immer wieder "aufgestellt" werden müssen.


Eine Front ist sicherlich kein Ort, an dem ein kurzes Scharmützel stattfindet (def.: im Militärwesen => die Grenze zum Gegner).
Und natürlich kann die Aufteilung große Nachteile bringen, wer mit seiner halben Armee auf die des Gegners trifft hat dort einen Nachteil. :|

Des Weiteren ziehst du wieder Schlüsse die an den Haaren herbeigezogen sind, man müsste es gar als Vorurteile gegenüber so einem System bezeichnen. Du lässt wiederholt ausser Acht, dass solch ein System TEIL der Balance ist und damit gehört es dazu das der terra beim kämpfen Erfahrung sammelt und so bessere units erhält. Dies wird sich bei den Kosten/Stärken der Units niederschlagen.
Ich könnte deine Argumentation umdrehen und behaupten der Terra müsste aggressiver spielen um kills/Erfahrugn zu kriegen.
Befürchtungen wie defensiveres Spiel verlaufen doch bei einem game wie Starcraft im Nichts, wer nicht agiert der verliert das Spiel.




Naja strategische Tiefe bringt so ein Konzept nicht mit, im Gegenteil, wenn das Erfahrungssystem zu stark ist wirkt es der strategischen Tiefe eher entgegen... [/B]

schön das du begründest wieso das so ist.
Es bringt definitiv mehr Möglichkeiten/Dinge die berücksichtigt werden müssen ins Spiel und daher erhöht sich alleine deswegen die strategische Tiefe.
Hier zeigt sich einfach Angst vor Neuerungen. Wenn ich so rangehen würde wie manche, dann würden die RTS games in 10 Jahren immer noch genauso aussehen (und nein BW ist nicht perfekt).
Gibt in der Theorie auch 1000 Argumente die gegen 3 Races sprechen und dennoch würde sich niemand dagegen aussprechen.

Leinad
14. Juli 2007, 00:17
Original geschrieben von Dackel
entweder es greift enorm ins spiel ein (defensiveres gamen, warten bis 10 Tanks Veteran dann go) außerdem schwer zu balancen wie sowieso das gesammte Game oder es ist nur eine sinnlose Spielerei weil die Unit eh nur selten so viele Hits bekommt oder die Boni nicht wirklcih relevant sind, ich bin zu dem Schluss gekommen dass es mir in beiden Fällen nicht gefällt.:hammer: (in CnC3 ist übrigends letzteres der Fall)

oder man beschäftigt sich mal mit dem Thema und spielt games die es gut hingekriegt haben und äussert dann mal eine vernünftige Annahme zu dem Thema.
Wieso muss so ein Feature in einem dieser Extrembereiche liegen (greift zu schwer ins Spiel ein oder völlig unwichtig)?
Das ist so als würde man sagen, dass Upgrades in BW eh kaum etwas ausmachen also lieber direkt rausmachen und überhaupt erschwert es nur die balance. :/

Ihr Jungs habt mir schon einen dollen Argumentationsstil.

Übrigens wo kriegen deine 10 tanks die Erfahrung her, wenn du so defensiv spielst und was ist schlimm an "Spielereien". :<

Ausserderm sucken in CnC3 die 3 races, von daher bitte keine 3 races in sc2 (was sollen solche Quervergleiche?).

SuicideKing
14. Juli 2007, 00:41
langsam verliere ich die Geduld... nicht nur, dass du kaum auf meine Argumente eingehst und immer wieder nur mit deinen eigenen Ansichten um dich schlägst, nein auch die Versuche den Diskussionspartner zu diskreditieren haben mich sehr geärgert - Ich fände es dementsprechend sehr symphatisch wenn du völlig sachlich bleiben würdest. Allerdings werde ich diesen Post auch mal etwas polemischer gestalten...

Original geschrieben von FA_Leinad
das ist eine Spekulation ohne Basis, terra ist bereits eine micro race und das ändert sich erst, wenn sehr viele units im Spiel vorhanden sind.
Alles andere hat eher mit dem ganzen Spiel an sich zu tun und kann nicht auf das Vorhandensein eines Erfahrungssystems reduziert werden.
Eigentlich kann ich hier nur auf meine letzten Posts verweisen - Es ist keinerlei Spekulation sondern Fakt, dass in einem RTS-Spiel nur begränzt Zeit zur verfügung steht. Wenn also der zeitliche Aufwand für Micro erhöht wird (und das wird er wenn es sich lohnt angeschlagene Einheiten zu retten) MUSS sich der zeitliche Aufwand in anderen bereichen verringern! Dabei ist es auch völlig irrelevant in wie weit eine Rasse auch schon in SC:BW als Microrasse gilt...

Original geschrieben von FA_Leinad
Des Weiteren ziehst du wieder Schlüsse die an den Haaren herbeigezogen sind, man müsste es gar als Vorurteile gegenüber so einem System bezeichnen. Du lässt wiederholt ausser Acht, dass solch ein System TEIL der Balance ist und damit gehört es dazu das der terra beim kämpfen Erfahrung sammelt und so bessere units erhält. Dies wird sich bei den Kosten/Stärken der Units niederschlagen.
An Haaren herbeigezogen ist allein deine Kritik an meiner Einschätzung. Ich habe nicht behauptet das dieses System imba ist, deswegen musst du mir nicht zum wiederholten male mit dem Argument der Umsetzung (Teil der Balance) kommen, ich dachte dass hätten wir schon vor 2 Posts hinter uns.... Ich kritisiere also nicht die schlechte Balance, sondern die Änderungen die so ein System am Gameplay erwirken würde. Ich aknn dir also wieder nur raten meinen letzten Piost nochmal zu lesen oder mich selbst zitieren:

Original geschrieben von Suicide1King
Ein Erfahrungssystem in SC2 würde aber die Kosten von Harass oder Scheinattacken wesentlich erhöhen und gerade das statische Spiel der Terraner, noch defensiver und statischer machen, denn Terra hat ja nicht nur ein Erfahrungssystem, sondern auch Units wie der Tank, die immer wieder "aufgestellt" werden müssen.

Original geschrieben von FA_Leinad
schön das du begründest wieso das so ist.
Es bringt definitiv mehr Möglichkeiten/Dinge die berücksichtigt werden müssen ins Spiel und daher erhöht sich alleine deswegen die strategische Tiefe.
Diese Einschätzung ist dann doch etwas sehr naiv. Wenn neue Spielelemente mehr zerstören, als sie neues bringen handelt es sich offensichtlich nicht um eine Erhöhung der strategischen Tiefe...

Original geschrieben von FA_Leinad
Hier zeigt sich einfach Angst vor Neuerungen. Wenn ich so rangehen würde wie manche, dann würden die RTS games in 10 Jahren immer noch genauso aussehen (und nein BW ist nicht perfekt).
Gibt in der Theorie auch 1000 Argumente die gegen 3 Races sprechen und dennoch würde sich niemand dagegen aussprechen.
Du steckst mich in die falsche Schublade;). In anderen Themen habe ich schon oft mit Dackel und anderen über die Interface- und Steuerungsveränderungen diskutiert und meistens die modernere Seite eingenommen. Pro Multibuildingselektierung, pro autocast, pro Wegpunkte und pro automining - kannst ja Dackel fragen wie wir uns beharkt haben - allerdings bin ich diesmal halt seiner Meinung. Die Schwarz-Weiß Malerei hier im Forum ist schon mehr als peinlich.

SuicideKing
14. Juli 2007, 00:45
Original geschrieben von FA_Leinad
oder man beschäftigt sich mal mit dem Thema und spielt games die es gut hingekriegt haben und äussert dann mal eine vernünftige Annahme zu dem Thema.

Natürlich :rolleyes: wer deine Einschätzung nicht teilt hat selbstverständlich keine Ahnung. Um vernünftig urteilen zu können müssen wir natürlich deine Meinung teilen - Ist klar

Original geschrieben von FA_Leinad
Ihr Jungs habt mir schon einen dollen Argumentationsstil.


lol:stupid: den Ball kann ich nur zurückspielen...

wer versucht andere so zu diskreditieren hat offensichtlich keine überzeugenden Argumente...

pinky1234
14. Juli 2007, 00:57
@suicideking -> hatte bei meinem post auf voriger seite editiert und hinzugeschrieben dass ich nur den ersten post gelesen hatte von dackel. und in dem was noch keinerlei argumentation enthalten als ich meinen verfasst hatte. so what.

nunja ich bleib dabei, dass bei rts spielen die das bisher eingebaut haben, es mir sehr gut gefallen hat. geschmäcker sind eben verschieben :-) man kann es ja nicht jedem recht machen.

ich glaube btw auch nicht dass es im großen stil bei sc2 eingeführt wird. auch wenn ichs ganz gern hätte.

hab irgendwie sowieso das gefühl das ein großteil hier nur sc1 und wc3 ausgiebig gespielt hat. nicht dass das schlimm ist, aber wie schon oft erwähnt auch andere spiele haben interessante elemente die gut umgesetzt sind.


ich konnte bisher auch kaum erkennen dass irgendwo , wo es ein erfahrungssystem gibt, ein defenviser spielstil besonders belohnt wird. ganz im gegenteil.

SuicideKing
14. Juli 2007, 01:17
ok. WIr können ja ruhig unterschiedlicher Meinung sein, was ich aber auf den Tod nicht ausstehen kann ist wenn sich jemand über den anderen stellt indem er so tut, als hätte er die Wahrheit gepachtet... Eine Diskussion kann nur dann erfolgreich nicht ausarten wenn man seinen Diskussionspartner respektiert und zu verstehen versucht und nicht indem man versucht ihn bloß zu stellen und in ein schlechtes Licht zu rücken...

Ich lasse mich übrigens gern eines besseren belehren. Wenn so ein Erfahrungssystem so umgesetzt werden kann, dass es wirklich keines meiner Befürchtungen bestätigt bin ich der letzte der es dann noch kritisiert.

pinky1234
14. Juli 2007, 01:30
tu ich ja nicht :-)
ich mein nur dass es mir in C&C und AOX ganz gut gefallen hat.
deswegen will ichs nicht unbedingt haben, aber es kann auch zu einem gute spiel beitragen. wenn einer von euch eines diese spiele genauer gespielt hat oder ein anderes mit ähnlichem, nicht so krassen exp system wie in wc3 mit seinen helden, würd mich nur interessieren was dort so schlimm daran war. (abgesehn davon das cc3 natürlich sonst nich viel taugt...) am erfahungssystem liegts imho nicht :-)
ich finde man sollte schon offen für neues sein. bist du ja auch, war nich als angriff gemeint. also prost :-)

ich erfreu mich einfach daran wenn mein elite panzer nen cooleren schusseffekt hat und ein tolles rangabzeichen hat. auch wenn er nur 5% mehr schaden macht oder so. find es spassiger wenn man etwas mehr auf seine einheiten achten muss. ich bin auch total gegen irgendwelche übereinheiten durch die erfahnung. das muss auch nicht sein, aber so ein ganz klein wenig...

zugeben stell ichs es mir aber auch sehr schwer vor dsa ganze einzubauen wenn das ganze nur eine einzige rasse hat. dsa wirft meiner meinung nach schon schwerwiegende probleme auf im hinblick auf das ganze balancing. jedenfalls wenn die erfahrung noch eine nennenswerten effekt haben soll.
und es nur als joke einzubauen damit die einheiten ein abzeichen dran haben und gleich gut bleiben ist auch sinnlos. dann gleich rauslassen. interessiert mich auch nicht ob ne einheit dann schon 100 kills hat wenn sie sich dadurch nicht verbessert (siehe sc1).

bin auf jeden fall gespannt ob dazu bald ne offizielle info kommt.

fakt ist dass bei sehr viele neueren rts ein erfahrungsystem eingebaut ist. dh zwar nicht dsas sc2 das auch unbedingt braucht, aber gedanken darüber haben sich die bei blizzard sicher darüber gemacht. selbst wenns nicht rein kommt. was ich auch durchaus nachvollziehen kann weil es eben viele neuen probleme aufwirft.

Leinad
14. Juli 2007, 01:41
Original geschrieben von Suicide1King
langsam verliere ich die Geduld... nicht nur, dass du kaum auf meine Argumente eingehst und immer wieder nur mit deinen eigenen Ansichten um dich schlägst, nein auch die Versuche den Diskussionspartner zu diskreditieren haben mich sehr geärgert - Ich fände es dementsprechend sehr symphatisch wenn du völlig sachlich bleiben würdest. Allerdings werde ich diesen Post auch mal etwas polemischer gestalten...


bin auf jeden Punkt eingegangen und habe versucht ihn zu wiederlegen, mehr kann man wohl nicht bei einer Diskussion erwarten und ich kann schlecht eine andere als meine Ansicht präsentieren (leide idR nicht unter Schizophrenie).
Zudem kann ich niemanden diskreditieren dessen Kompetenz zu dem Thema nicht ersichtlich ist, ergo stelle ich in Frage inwieweit jemand überhaupt die Erfahrung hat sich über so eine Frage zu äussern.



Eigentlich kann ich hier nur auf meine letzten Posts verweisen - Es ist keinerlei Spekulation sondern Fakt, dass in einem RTS-Spiel nur begränzt Zeit zur verfügung steht. Wenn also der zeitliche Aufwand für Micro erhöht wird (und das wird er wenn es sich lohnt angeschlagene Einheiten zu retten) MUSS sich der zeitliche Aufwand in anderen bereichen verringern! Dabei ist es auch völlig irrelevant in wie weit eine Rasse auch schon in SC:BW als Microrasse gilt...

Fakt ist, wenn ich schlafe kann ich nicht gleichzeitig wach sein, Relevanz?
Du tätigst eine Schlussfolgerung die so überhaupt nicht zulässig ist, da du überhaupt nicht abschätzen kannst welchen Zeitaufwand dieses System mit sich bringt und welche Auswirkungen diese hat. Aus meiner Erfahrung mit anderen games ist es eher zu vernachlässigen (das wegziehen von units ist nun gerade für BW Spieler nichts unübliches und erfordert keinen riesigen Zeitaufwand und aus den bisherigen Szenen schliessend kann man auch durchaus sagen, dass man da nicht viel mehr wird tun können als vorher um seine units zu retten).
Zudem ist die Frage des micro's keine festgelegte Sache, auch in BW kann sich je nach Spielertyp der Anteil stark verschieben.
Alles eine reine Frage der Balance/Umsetzung und hat nichts mit dem Konzept an sich zu tun.



An Haaren herbeigezogen ist allein deine Kritik an meiner Einschätzung. Ich habe nicht behauptet das dieses System imba ist, deswegen musst du mir nicht zum wiederholten male mit dem Argument der Umsetzung (Teil der Balance) kommen, ich dachte dass hätten wir schon vor 2 Posts hinter uns.... Ich kritisiere also nicht die schlechte Balance, sondern die Änderungen die so ein System am Gameplay erwirken würde. Ich aknn dir also wieder nur raten meinen letzten Piost nochmal zu lesen oder mich selbst zitieren:


hast du meine Argumentation überhaupt richtig erfasst?
Die Balance ist ein Teil des Gameplays, wenn die stimmt, dann hat ein Rankingsystem eben nicht die Auswirkung auf das Gameplay die du hier skizzierst.
Übrigens sprichst du in deinem Zitat von "Kosten" und die sind sogar direkt eine Frage der Balance, wie auch der notwendige Spielstil für die races (es ist schon eine balancefrage, wenn jemand eine geringere Anzahl an möglichen Strategien hat als sein Gegenüber, die Diskussion gibt es z.b. gerne beim PvZ).
Du erstellst gedankliche Szenarien und präsentierst diese dann als Argument, obwohl überhaupt nicht klar ist wieso Y aus Z gefolgert werden kann.





Diese Einschätzung ist dann doch etwas sehr naiv. Wenn neue Spielelemente mehr zerstören, als sie neues bringen handelt es sich offensichtlich nicht um eine Erhöhung der strategischen Tiefe...


Genauso naiv wie davon auszugehen, dass Blizz eine gute Balance hinkriegt?

Und wieso sollte man von der Prämise ausgehen, dass neue Elemente zerstörerisch wirken?
Demnach müsste also je weniger Elemente ein Spiel hat umso mehr strategische Tiefe bieten?




Du steckst mich in die falsche Schublade;). In anderen Themen habe ich schon oft mit Dackel und anderen über die Interface- und Steuerungsveränderungen diskutiert und meistens die modernere Seite eingenommen. Pro Multibuildingselektierung, pro autocast, pro Wegpunkte und pro automining - kannst ja Dackel fragen wie wir uns beharkt haben - allerdings bin ich diesmal halt seiner Meinung. Die Schwarz-Weiß Malerei hier im Forum ist schon mehr als peinlich.

Zustimmung in solchen Punkten machen einen nicht zum Reformer oder offen denkenden Spieler, sry aber sowas ist nicht mal annähernd eine Innovation, wenn man nicht im Jahre 98 lebt.

Ausserdem bin ich nicht derjenige der schwarz-weiß malt, ich habe mich nicht mal für oder gegen solch ein System ausgesprochen, mir gehts hier um die sachliche Betrachtung solch eines Featuers, andere dagegen bewerten es aufgrund abstruser Annahmen und Theorien basierend auf BW (und dessen Balance).

Leinad
14. Juli 2007, 01:52
Original geschrieben von Suicide1King
ok. WIr können ja ruhig unterschiedlicher Meinung sein, was ich aber auf den Tod nicht ausstehen kann ist wenn sich jemand über den anderen stellt indem er so tut, als hätte er die Wahrheit gepachtet... Eine Diskussion kann nur dann erfolgreich nicht ausarten wenn man seinen Diskussionspartner respektiert und zu verstehen versucht und nicht indem man versucht ihn bloß zu stellen und in ein schlechtes Licht zu rücken...

Ich lasse mich übrigens gern eines besseren belehren. Wenn so ein Erfahrungssystem so umgesetzt werden kann, dass es wirklich keines meiner Befürchtungen bestätigt bin ich der letzte der es dann noch kritisiert.


So eine Reaktion ist mir nichts neues und passiert meist dann, wenn man die Argumente des anderen auseinandernimmt (sowas wird schnell persönlich genommen), allerdings bin ich nicht daran Schuld, wenn eine Argumentation einer kritischen Betrachtung nicht standhält.
Wenn du dich bloß gestellt oder in ein schlechtes Licht gerückt fühlst hat das wohl eher mit fehlender Unterscheidungskraft zwischen Diskussion und Person zu tun.

Finde es auch amüsant, dass das System erst erfolgreich umgesetzt werden muss um dich belehren zu lassen, da es eigtl. hier eine rein theoretische Diskussion ist. Als wäre der Erfolg oder Misserfolg bei einem Game die Antwort auf eine Grundsatzfrage.
Zumindest habe ich bereits ein Spiel für eine erfolgreiche Umsetzung genannt und könnte weitere nennen (vor allem auch aus eigener Erfahrung).

Leinad
14. Juli 2007, 01:59
Original geschrieben von Suicide1King

Natürlich :rolleyes: wer deine Einschätzung nicht teilt hat selbstverständlich keine Ahnung. Um vernünftig urteilen zu können müssen wir natürlich deine Meinung teilen - Ist klar


bin ich derjenige der gekommen ist und gesagt hat "so und so ist das"?
Nein, ich zeige nur klar auf was solch ein System durchaus bringen kann und korrigiere schlecht und einfach Annahmen die sich so nicht halten lassen.
Man muss nicht meiner Meinung sein um vernünftig urteilen zu können, aber man sollte sich mit der Materie auseinandergesetzt haben.
Bei vielen ist es offensichtlich, dass sie ausser BW kein anderes Spiel "ernsthaft" gespielt haben und so immer wieder auf das Muster in BW zurückfallen, was aber bei einem neuen Spiel nicht funktionieren kann.



lol:stupid: den Ball kann ich nur zurückspielen...

wer versucht andere so zu diskreditieren hat offensichtlich keine überzeugenden Argumente...

ich bin mir sicher, dass ich sehr detailliert argumentiere und nicht einfach nur spekulative Annahmen präsentiere.
Gegen solche lässt sich auch schlecht argumentieren, da sie eben keine Grundlage besitzen und daher "diskreditiere" ich den Autor, da ich einfach hinterfragen muss, ob er die Erfahrung/das Wissen hat um solche Grundsatzthesen zu äussern wie das ein Rängesystem x oder y zur Folge hat.

Nur um das zu klären, spiele seit 10 Jahren auch andere games als BW einigermaßen ernsthaft (an vielen RTS beta's teilgenommen) und habe von daher schon das ein oder andere gesehen und erlaube mir auch deswegen beurteilen zu können, ob z.b. so ein Feature diese apokalyptischen Auswirkungen wie einige sie prophezeien hat.

IPSZeRo
14. Juli 2007, 02:02
Benutz doch beim nächsten mal bitte die Edit funktion Leinad
Es mag zwar umständlicher sein, aber 3 Posts hintereinander müssen nicht sein.

Leinad
14. Juli 2007, 02:04
sry. falscher button.

SuicideKing
14. Juli 2007, 02:12
Original geschrieben von FA_Leinad
bin auf jeden Punkt eingegangen und habe versucht ihn zu wiederlegen, mehr kann man wohl nicht bei einer Diskussion erwarten und ich kann schlecht eine andere als meine Ansicht präsentieren (leide idR nicht unter Schizophrenie).
Zudem kann ich niemanden diskreditieren dessen Kompetenz zu dem Thema nicht ersichtlich ist, ergo stelle ich in Frage inwieweit jemand überhaupt die Erfahrung hat sich über so eine Frage zu äussern.
Natürlich muss ich keine Ahnung haben wenn ich nicht deine Einschätzung teile :rolleyes:
Du bist mitnichten auf meine Punkte eingegangen und präsentierst immer wieder die gleichen Mutmaßungen und skurilen Theorien. Es sei dir ja gegönnt, dass du in deiner Euphorie alles total klasse findest, weil du dich so stark auf das Spiel freust, aber ich bin der Meinung es lohnt sich trotsdem den Verstand einzuschalten, um die verschiedenen Änderungen zu analysieren...

Original geschrieben von FA_Leinad
Fakt ist, wenn ich schlafe kann ich nicht gleichzeitig wach sein, Relevanz?
kann deineen Arguemntationsstil nicht ganz folgen, die Relevanz habe ich dir zugenüge erklärt.

Original geschrieben von FA_Leinad
Du tätigst eine Schlussfolgerung die so überhaupt nicht zulässig ist, da du überhaupt nicht abschätzen kannst welchen Zeitaufwand dieses System mit sich bringt und welche Auswirkungen diese hat. lol? Meine Schlussfolgerung ist also nicht zulässig, weil ich die Details nicht kenne, deine aber schon? Du weisst genausowenig oder viel wie ich von sc2, also manchmal kann man echt nur mit dem Kopf schütteln...

Original geschrieben von FA_Leinad
Aus meiner Erfahrung mit anderen games ist es eher zu vernachlässigen (das wegziehen von units ist nun gerade für BW Spieler nichts unübliches und erfordert keinen riesigen Zeitaufwand und aus den bisherigen Szenen schliessend kann man auch durchaus sagen, dass man da nicht viel mehr wird tun können als vorher um seine units zu retten).
Du verstehst es mal wieder nicht. Es ist völlig irrelevant wie oft man in SC:BW Units zurückzieht und wenn du diesen ständigen vergleich mit SC:BW schon bringst, solltest du auch beachten, dass es immer wieder einer Abschätzung des Spielers bedarf, ob er jetzt mehr Zeit in Micro, also das Zurückziehen von Units investiert, oder lieber in Macro und die Reproduktion. Durch ein Erfahrungssystem wird diese Einschätzung maßgeblich beeinflußt, und zwar zugunsten der Microebene.

Original geschrieben von FA_Leinad
Zudem ist die Frage des micro's keine festgelegte Sache, auch in BW kann sich je nach Spielertyp der Anteil stark verschieben.
Alles eine reine Frage der Balance/Umsetzung und hat nichts mit dem Konzept an sich zu tun.
Ich frage mich ob du meine Argumente überhaupt gelesen und verstanden hast? S.o.

Original geschrieben von FA_Leinad
hast du meine Argumentation überhaupt richtig erfasst?
Die Balance ist ein Teil des Gameplays, wenn die stimmt, dann hat ein Rankingsystem eben nicht die Auswirkung auf das Gameplay die du hier skizzierst.
Übrigens sprichst du in deinem Zitat von "Kosten" und die sind sogar direkt eine Frage der Balance, wie auch der notwendige Spielstil für die races (es ist schon eine balancefrage, wenn jemand eine geringere Anzahl an möglichen Strategien hat als sein Gegenüber, die Diskussion gibt es z.b. gerne beim PvZ).
Du erstellst gedankliche Szenarien und präsentierst diese dann als Argument, obwohl überhaupt nicht klar ist wieso Y aus Z gefolgert werden kann.
:confused: Die Balance ist natürlich ein Teil des Gameplays aber Balance =/= Gameplay. Wieso versuchst du mir Dinge in den Mund zu legen die ich so nie gesagt habe? Ein Erfahrungssystem kann prima balanced sein und trotsdem ist meine Kritik völlig berechtigt. Außerdem habe ich im Gegensatz zu dir nie behauptet das meine Annahme sicher ist, das Y aus X folgt - Entsprechendes kann ich dir aber genauso vorwerfen. Mir scheint, als dass du die Contra Seite einfach völlig ausblendet und dadurch zu keiner differenzierten Meinung kommen kannst

Original geschrieben von FA_Leinad
Genauso naiv wie davon auszugehen, dass Blizz eine gute Balance hinkriegt?
Hat mit unserer Diskussion nicht das geringste zu tun.


Original geschrieben von FA_Leinad
Und wieso sollte man von der Prämise ausgehen, dass neue Elemente zerstörerisch wirken?
Demnach müsste also je weniger Elemente ein Spiel hat umso mehr strategische Tiefe bieten?
Man, man, man deine Argumentationsstruktur und deine Verdrehungen sind sehr Anstregend. Ich bin nicht konservativ und gehe auch nicht von vornerein von der Prämisse aus, das neue Spielelemente zerstörerisch wirken - aber ich bin realist und gehe dementsprechend genausowenig davon aus, dass alles nur eine Bereicherung sein kann. Ich wäge pro und Contra ab und komme dann zu einer Schlussfolgerung...

Original geschrieben von FA_Leinad
Zustimmung in solchen Punkten machen einen nicht zum Reformer oder offen denkenden Spieler, sry aber sowas ist nicht mal annähernd eine Innovation, wenn man nicht im Jahre 98 lebt.
Ich wurde hier am Tag der Ankündigung dafür kritisiert, dass ich gesagt habe dass es mich enttäuscht hat, das Blizzard scheinbar nur sc 1.5 programmieren möchte (wenigstens haben die weiteren Ankündigungen diese Befürchtung weitaus weggewischt). Aber was soll ich hier beweisen? Es ist auch eine Anmaßung mir anhand meiner Kritik an einem Aufstiegssystem der Einheiten den Status eines frei denkenden Spielers abzusprechen.:stupid:

SuicideKing
14. Juli 2007, 02:26
Original geschrieben von FA_Leinad
So eine Reaktion ist mir nichts neues und passiert meist dann, wenn man die Argumente des anderen auseinandernimmt (sowas wird schnell persönlich genommen), allerdings bin ich nicht daran Schuld, wenn eine Argumentation einer kritischen Betrachtung nicht standhält.
Wenn du dich bloß gestellt oder in ein schlechtes Licht gerückt fühlst hat das wohl eher mit fehlender Unterscheidungskraft zwischen Diskussion und Person zu tun.

Finde es auch amüsant, dass das System erst erfolgreich umgesetzt werden muss um dich belehren zu lassen, da es eigtl. hier eine rein theoretische Diskussion ist. Als wäre der Erfolg oder Misserfolg bei einem Game die Antwort auf eine Grundsatzfrage.
Zumindest habe ich bereits ein Spiel für eine erfolgreiche Umsetzung genannt und könnte weitere nennen (vor allem auch aus eigener Erfahrung).

Völliger Blödsinn. Man muss nicht unbedingt so polemisieren! Dir passiert das vielleicht öfter, weil du einfach nicht rein sachlich diskutieren kannst? Jedenfalls verknüpfst du in unseren Diskussion immer wieder deine merkwürdigen Argumente mich geringschätzenden Begleitbegriffen, die beim lesen suggerieren, dass du für dich den Anspruch erhebst, deine Einschätzung wäre intelligenter und nachhaltiger -> Das ist eine Diskreditierung.
Zum Thema Umsetzung - ich möchte hier einfach nur Pro und Contra diskutieren und von stichhaltigen Argumenten lasse ich mich auch gerne überzeugen -> Diese blieben aber bisher weitgehend aus...

Original geschrieben von FA_Leinad
ich bin mir sicher, dass ich sehr detailliert argumentiere und nicht einfach nur spekulative Annahmen präsentiere.
Ach bist du das?

Original geschrieben von FA_Leinad
[...]
Ich habe BW, AoE2, wc3 und CnC-Generals online gespielt. ;)

pinky1234
14. Juli 2007, 02:36
ich glaube einen teil eurer diskussion könnt ich auch per pm weiterführen.
wie auch immer, wünsche euch beiden ne gute nacht *g*

Tenos
14. Juli 2007, 03:01
Also ich finde das wir abwarten sollten und nicht so viel spekulieren sollten am Ende kommt doch was ganz andere Raus als ihe wollt dann seti ihr Entäuscht . Also Warten.

StonedWarrior
14. Juli 2007, 03:12
Weil hier immer noch einige den Vergleich XP in Warcraft und Rangsystem bringen: Es ist nicht miteinander vergleichbar!

Der Held ist von vornherein der Kern jeder Armee und bekommt für durch die Armee getötete Einheiten Erfahrung und Level, bei einem Rangsystem bekommen nur die Einheiten einen Rang, die gegnerische Einheiten töten (oder genug Schaden zufügen).
Der Held gewinnt neue Fähigkeiten, die auch mal um das 3-4fache mehr Schaden anrichten als zu Beginn des Spiels, die Einheiten erhalten lediglich (z.B.) etwas Schaden oder ein paar mehr HP. Das macht sie zwar stärker, aber sie werden bei weitem nicht den Stellenwert von Helden einnehmen.
Ein Held behält auch nach dem Tod seine Erfahrung, weshalb es eben so schlimm ist, sinnlos Einheiten zu opfern in WC3. Ein Tank, selbst wenn er auf der Maximalstufe ist, kann schnell getötet werden und der nächste, der aus der Factory rollt, ist wieder ein "Noob".

Man wird in SC2 sicher keine Matches à la "Shit, mein Rang 3 Tank ist tot, gg!" erleben. Ein gelungener Drop in die Eco tut um einiges mehr weh als ein verlorenes Gefecht, bei dem 2-3 Einheiten des Gegners befördert wurden. Das ist selbst in Generals so gewesen, wo Top-Rank Einheiten schon ziemlich stark geworden sind und teilweise sogar ihre Konter-Einheiten platt gemacht haben (z.B. der Colonel Burton, der ohne Probleme einen Gattling-Tank zerschossen hat und danach dank Stealth + HP Reg stark wie zuvor wurde).


Achja und eins möchte ich noch anmerken:
Smartcast hat euch das Micro zu anspruchslos gemacht? Keine Pro-Aktionen mehr möglich?
Dafür gibt es eine Lösung: Das Rangsystem! Zeige uber-Micro-Skill indem du angeschlagene, aber beförderte Einheiten gekonnt zurückziehst und deine Streitmacht immer weiter verstärkst! :ugly:

Bin mal gespannt, was man über die Koreaner-Pro-Vods sagen wird, wenn jemand es schafft sämtliche Einheiten so gekonnt durch die Gegend zu schubsen, dass viele befördert wurden und kaum Verluste zu vermelden sind.


Aber wie gesagt, es muss ja nicht mal ein Rangsystem sein, sondern kann etwas banales wie ein Held in einer SP-Mission oder der Mauszeiger sein.

boby2
14. Juli 2007, 03:54
Original geschrieben von Stoned Warrior
Weil hier immer noch einige den Vergleich XP in Warcraft und Rangsystem bringen: Es ist nicht miteinander vergleichbar!

Der Held ist von vornherein der Kern jeder Armee und bekommt für durch die Armee getötete Einheiten Erfahrung und Level, bei einem Rangsystem bekommen nur die Einheiten einen Rang, die gegnerische Einheiten töten (oder genug Schaden zufügen).
Der Held gewinnt neue Fähigkeiten, die auch mal um das 3-4fache mehr Schaden anrichten als zu Beginn des Spiels, die Einheiten erhalten lediglich (z.B.) etwas Schaden oder ein paar mehr HP. Das macht sie zwar stärker, aber sie werden bei weitem nicht den Stellenwert von Helden einnehmen.
Ein Held behält auch nach dem Tod seine Erfahrung, weshalb es eben so schlimm ist, sinnlos Einheiten zu opfern in WC3. Ein Tank, selbst wenn er auf der Maximalstufe ist, kann schnell getötet werden und der nächste, der aus der Factory rollt, ist wieder ein "Noob".

Man wird in SC2 sicher keine Matches à la "Shit, mein Rang 3 Tank ist tot, gg!" erleben. Ein gelungener Drop in die Eco tut um einiges mehr weh als ein verlorenes Gefecht, bei dem 2-3 Einheiten des Gegners befördert wurden. Das ist selbst in Generals so gewesen, wo Top-Rank Einheiten schon ziemlich stark geworden sind und teilweise sogar ihre Konter-Einheiten platt gemacht haben (z.B. der Colonel Burton, der ohne Probleme einen Gattling-Tank zerschossen hat und danach dank Stealth + HP Reg stark wie zuvor wurde).


Achja und eins möchte ich noch anmerken:
Smartcast hat euch das Micro zu anspruchslos gemacht? Keine Pro-Aktionen mehr möglich?
Dafür gibt es eine Lösung: Das Rangsystem! Zeige uber-Micro-Skill indem du angeschlagene, aber beförderte Einheiten gekonnt zurückziehst und deine Streitmacht immer weiter verstärkst! :ugly:

Bin mal gespannt, was man über die Koreaner-Pro-Vods sagen wird, wenn jemand es schafft sämtliche Einheiten so gekonnt durch die Gegend zu schubsen, dass viele befördert wurden und kaum Verluste zu vermelden sind.


Aber wie gesagt, es muss ja nicht mal ein Rangsystem sein, sondern kann etwas banales wie ein Held in einer SP-Mission oder der Mauszeiger sein.
#2

zumal tera als einzige rasse inderlage ist seine einheiten zu reparieren, und die kors halt noch nebenher mit scvs mitfahren(man hat ja genung apm) und ranked units reparieren(evtl auch heilen, falls es sowas wie medics geben wird)

Micha85
14. Juli 2007, 13:38
Also, ich will auch nochmal mein Senf dazugeben. Wie ich schon am Anfang des Theards gesagt habe, ein Erfahrungsystem bei Terra wäre ne klasse Sache. Nur hat einer über mir gesagt (dieses Beispiel mit dem Rine und den 10 Kills) das dieses System dezent angewendet werden sollte. Davon halte ich nicht viel, wenn das System im Spiel praktisch keine große Bedeutung hat, kann man es auch weglassen.
Das letzte RTS was ich gespielt hatte und kein SCBW war, war dieses Herr der Ringe 1 (ja ist lange her :D). Auch wenn das Spiel nicht besonders war, hab ich im MP immer versucht meine Veteraneneinheiten zu schützen. Da könnt ihr mir jetzt sagen was ihr wollt, auch in SC2 wirds dabei rauslaufen. In jedem spiel mit XP-System muss man schauen, dass diese einheiten besonders schützen werden. Das spiel wird dadruch nicht defensiv. Im Gegenteil, Terra müsste viel obsn um kleine Verbände zu vernichten. Gegen Zerg halte ich so ein Spiel für besonders spannend. Außerdem wären Einheiten wie ein Kreuzer endlich mal wirklich interessant, die könnten mit der Zeit sich richtig lohnen. Wie gesagt, ich freu mich auf das XP-System, das wäre auch die erste richtige Neuerung bei SC2!

pinky1234
17. Juli 2007, 22:16
http://imajr.com/StofferGubbar_2_191338 http://imajr.com/StofferGubbar_3_191339

ohne kommentar ;) ausm battlenet forum

Utilitygott
17. Juli 2007, 22:30
Original geschrieben von pinky_
http://imajr.com/StofferGubbar_2_191338 http://imajr.com/StofferGubbar_3_191339

ohne kommentar ;) ausm battlenet forum

kannst du für normalsterbliche dieses chaos vielleicht übersetzen?:D

pinky1234
17. Juli 2007, 22:31
bin des schwedischen leider auch nicht mächtig :)

Fotzerei
17. Juli 2007, 22:34
toll, ein transformers

SunTzu
17. Juli 2007, 22:53
Hier sieht man nochmehr, falls die Quelle verlässlich sein sollte:

http://www.blizzforums.com/showthread.php?t=10265Forum

War doch bei den Terras zu erwarten, nochmehr dicke Kanonen^^

Das eine Teil sieht aus wie ein Goli, die anderen beiden wie schwere Varianten der Tanks.

Zum exp-system:
Es gibt genau 0 Beweise das sowas kommen könnte, eure Diskussion besteht genau darin euch gegenseitig eure Luftschlösser zu zerballern...

Falls es kommen sollte macht es jedoch durchaus Sinn, man könnte Argumentieren, dass jede Rasse ein "Spezial" hätte:

-Toss ihr warp-in
-Terra exp ???
-Zerg ???


Viking- Konzept ist sicherlich extravagant, könnte aber sehr interessant werden

Sensor Drones- klingt irgendwie dannach als ob das scouten zum teil rausfallen würde.......

Planetary Fortress- die erste rein statische deffense für die terras
und das aus CC's, warum nicht?

Planetary Fortress: Terran HQ can be ugraded to a Planetary Fortress. It is a HQ with alot of ****ing defenses.

Thor- klingt irgendwie überflüssig, eine 1 man Armee in SC ? nein danke, dachte nur die toss bekommen eine superwaffe......

Supply Depot- klingt sehr witzig^^, eine logische fortentwicklung das "wall-ins"


"
Default New Terran Units and Dark Templar Shown!
Someone on the battle.net forums posted these, look very real to me. We just need someone to translate.

http://imajr.com/StofferGubbar_1_191337
http://imajr.com/StofferGubbar_2_191338
http://imajr.com/StofferGubbar_3_191339


Quick Translation

Twilight: Sacrafice two DK and boom! You have the even meaner Twilight Archon. But you already knew that didnt you?

HT: Recognize him anybody?

DK: ****ing Dark Templar. In the Second game I lost after 15 when a German rushed my base with three of the.

For the Terrans

Viking: Say hello to the terrans own Transformer. The Viking can switch form from fighter to mech. Conveinent if your flying and you want to avoid anti-air defenses.

Supply Depot: New in the Earthlings base: A building which can submerge so that your units can pass by. Also works like a first defenseline in your base at tier 1.

Marine: It wouldnt be Starcraft without them, they are the backbone of the terrans afterall..
"

Praecipitator
17. Juli 2007, 23:25
bei dieser transformer-sache bin ich ab skeptischsten, aber ich glaube richtig gemacht könnte er gut zu terranern passen. Fliegende Gebäude sind mindestens genauso wahnsinnig wie das^^

Anacondaz
17. Juli 2007, 23:26
ka, obs schon gesagt wurde, aber der schwache schattenwurf auf den neuen screens hängt imo damit zusammen, dass es sich um ein Zwielichtterrain handelt, die Schatten werden also evtl. vom tileset abhängig sein...

Nachdem sc2 erst einen recht guten Eindruck auf mich gemacht hat, fängt Blizzard langsam an zu nerven. :8[:

- Protoss sehen nur mit Farbe blau gut aus :( (diese hässlichen roten Pylons...), Der Soulhunter ist mehr als Mist
- Die Marines sehen mit Schilden und Bajonetten kogge aus, ebenso die siege-tanks und die neuen "adler"

Dieser Sensor-Dome erinnert mich an Total-Annihilation. Da gabs Radars, die Einheiten auch im unerforschten Gebiet sehen konnten, aber find ich eigentlich nicht schlecht. wird ja wahrscheinlich erst spät gebaut werden können...

Sansucal
17. Juli 2007, 23:30
zsfg:
http://i2.photobucket.com/albums/y41/gradius00/other/newterranunits.jpg

erinnert mich stark an Command and Conquer

IPSZeRo
17. Juli 2007, 23:44
hier der thread auf tl.net dazu

http://www.teamliquid.net/forum/viewmessage.php?currentpage=1&topic_id=56590

und da hat auch jemand die screens nochmal danach durchgeguckt

http://i184.photobucket.com/albums/x165/sc0rchedst0rm/viking.jpg

http://i184.photobucket.com/albums/x165/sc0rchedst0rm/sensordome.jpg

Micha85
18. Juli 2007, 00:06
Falls die News echt sind...klasse Units, wollte unbedingt mehr Mechs in SC2. Einfallslos hin oder her, ich finde sie mächtig!

Leinad
18. Juli 2007, 00:06
Sensor Drone = eingebauter MH? :o

Ich hoffe die Reichtweite des Teils geht nicht allzu weit sonst gefällt es mir definitiv nicht.
Auch der Viking macht mich etwas skeptisch, könnte aber durchaus einige nette Taktiken erlauben.
Thor scheint wohl ne Art Terran ultralisk zu sein (starke high tier ground unit)?

SuicideKing
18. Juli 2007, 00:42
Interessante Neuigkeiten

Mir gefällt der DT überhaupt nicht. Der sieht aus wie ein Cyborg- Nachtelf mit seiner bizarren Waffe.

Ursus
18. Juli 2007, 01:11
lol, das mit den Depots wäre ja mal saulustig, wenn man die als schranke benutzen könnte (wie das herunterfahrbare Tor in Sc1)
aber Com mit Kanone drauf, da jmd gute Phantasie gehabt?

Wapaz.
18. Juli 2007, 01:46
do not want. :(
als erster Eindruck jedenfalls.

Zergling
18. Juli 2007, 02:22
Bisschen C&Cesk, das ganze.^^

Der "Thor" hat was vom "Titan" und der "Sensor Dome" erst recht vom Radar/Satellitensystem.

Trotzdem muss das natürlich nicht schlecht sein. ^^

Praecipitator
18. Juli 2007, 02:31
depos finde ich lustig, thor errinert mich eher an FotA :ugly:
unf vom optischen her warhammer oder sowas

Zengar
18. Juli 2007, 04:04
Ich hoffe nur, dass Thor keine Supereinheit wie das MS wird.

Ansonsten gefällt mir das alles ganz gut.

Quint
18. Juli 2007, 04:20
Viking als Wraith/Goliath Hybrid ist ein weiterer Schritt in Richtung erhöhte Dynamik/schnelleres Gameplay/Multifights, finde ich gut. Sensor Dome wird wohl sicher noch irgendwie generft werden, permanent wird das Teil hoffentlich nicht laufen können.

Beim Thor bin ich mir gerade absolut unschlüssig, in welchem Verhältnis seine Stärke einzuordnen ist - wenn Reaver angeblich ganze Basen alleine einstampfen können, kann das ein Thor bei den Terranern ja vielleicht auch. Ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen, das Teil gegen z. B. Zealots einzusetzen.

Ghosts bekommen neben dem obligatorischen Nukesetzen hoffentlich noch irgendeine andere starke Spezialfähigkeit, die sie sinnvoll macht - vielleicht eine Art Sniperspell, mit denen man gezielt gegnerische Schlüsselfiguren mit einen Schuß ausschalten/stark schwächen/immobilisieren kann und im Gegenzug wie beim DA sein kompletes Mana verliert/automatisch entcloaked wird und extrem verwundbar sein wird.

Das Planet Fortress halte ich bisher für die einzige Entäuschung, vielleicht habe ich aber auch nur immernoch das Bild vom wegfliegendem CC im Kopf - wieso muss es sich dann noch verteidigen können? 8[ Die einzige Erklärung, die mir dazu einfällt wäre, dass die Haupthäuser um einiges wichtiger werden als jetzt bzw. man nicht ohne weiteres mehrere haben kann, was bisher allen Ankündigungen bezüglich dem Gameplay widersprechen würde. Vielleicht kann/soll es auch einfach als eine Art verbesserter Bunker offensiv eingesetzt werden können, alternativ ist das Teil dann auch so stark, dass es ähnlich dem Planet Cracker nur einmal gebaut werden kann und extrem lange alleine durchhält, so dass man als Terra keine Units für dessen Defence abziehen muss. Wir werden ja sehen...

€: Wie häßlich die DTs geworden sind : /

€2: Mir fällt gerade ein, dass man die Depots ähnlich wie dem mobilen Pylon bei Protoss wunderbar zum einsperren von gegnerischen Units nutzen kann; ein paar davon an eine Engstelle platzieren, Vikings transformieren/Tanks siegen, Depots raus und fertig ist die Instantbelagerung.

marja
18. Juli 2007, 04:29
Als Terraspieler freut mich das Verteidigungsupgrade für die Kommandozentrale sehr, ein gelungenes Feature.

Ich gehe mal von SC1 aus:

ein Protoss kann seine Exen mit ein paar Cannons absichern.
Diese halten eventuell sogar einen Adlerangriff, einen Drop, oder änhliches auf.
Wenn nicht, schaffen sie dem Spieler wertvolle ZEIT, die Eco wegzuziehen oder Units zur Verstärkung zu holen.

Selbiges gilt für Zerg, einfach mal drei Sunkens an die neue Exe und gut.

Dazu kommt, dass Zerg und Protosseinheiten, die zur Unterstützung kommen, viel schneller/mobiler da sind, als Terraeinheiten.

Bei Terra nervt mich halt sehr, dass die Exe entweder durch den Push in Richtung Gegnerbasis gesichert sein muss, oder ansonsten extrem verwundbar ist.
Auf offenen maps wie Luna ein graus.

Da kann man keine "Hidden" Exe halten wenn auf einmal 12 Goons go auf die Exe machen.
Das dauert lange bis da mal die Tanks da sind.

vorher ne Menge Units dort abstellen frisst im Lategame supply und schränkt die Mobilität weiter ein.

Außerdem wird eventuell der restliche Push dadurch sehr verwundbar.
Turrets schießen nicht auf Boden, Bunker sind umständlich, im TvP recht sinnlos, und fressen supply.
Im TvZ sind Bunker an einer Exe ja noch zu gebrauchen, aber eben auch viel umständlicher zu handhaben als mal eben 3 Cannons oder Sunkens hin zu klatschen.

Um sich zumindest die Zeit zu verschaffen die Eco teilweise zu retten oder einen kleineren Drop an einer Exe abzuwehren finde ich die schießende CC also sehr gut.
Wahrscheinlich wird man dafür dann kein Comsat mehr bauen können, ein fairer Tausch.

xonip
18. Juli 2007, 07:43
Hoffe nur, dass die Terraner nicht zu "ich masse Units" werden a la Zerg. Masse statt Klasse würde mir nicht gefallen ;) - Für mich war das immer so ein Mittelding, Protoss = STARK & TEUER , zerg = viel & günstig :-P

Sehe in den Videos die Terranur nur so wuseln... :( Ach und die Belagerungspanzer sehen ja mal schmantig aus!!

NoChance
18. Juli 2007, 08:28
thor - kann einen ganze basis allein plattwalzen -> kann ein zergling auch wenn niemand da ist, also der satz sagt nix aus.
der thor scheint halt das equvalent zum mutterschiff zu sein, obwohl blizzard gesagt hat dass die anderen rassen keins bekommen würden.

das mit dem deopt find ich die bisher beste neuerung überhaupt, immerhin ist es standart terran das man in seinen eingang 1 kaserne und 1 depot baut, jetzt kann man die kaserne hintenlassen und hat trotzdem seine schranke. außerdem war es schon immer eine eigenart der terrans obwohl sie so breit und klotzhaft sind in gewissem maße mobil zu sein.
depots einzufahren ist ne schöne strategische neuerung.

planet express (sry) fortress: naja nix als ein großer bunker. wers braucht hat eh schon verloren.

der transformer: nette idee, hofe nur das der nicht zu imba wird, vlt ein bissel zeit zum umwandeln benötigigt, dann wärs gut

Fotzerei
18. Juli 2007, 11:51
thor als weitere superunit ala MS wär stark behindert
thor als eine art ultralisk für die terra könnte evtl klappen

ich mein eh, dass das MS die einzige Superunit bleiben sollte und T u Z einfach nur genügend counter-möglichkeiten haben

LanDWoertH-ScT-
18. Juli 2007, 12:03
ich fände es schon interessanter wenn jeder ne superunit hat...

Utilitygott
18. Juli 2007, 12:37
Original geschrieben von NoChance
thor - kann einen ganze basis allein plattwalzen -> kann ein zergling auch wenn niemand da ist, also der satz sagt nix aus.
der thor scheint halt das equvalent zum mutterschiff zu sein, obwohl blizzard gesagt hat dass die anderen rassen keins bekommen würden.

das mit dem deopt find ich die bisher beste neuerung überhaupt, immerhin ist es standart terran das man in seinen eingang 1 kaserne und 1 depot baut, jetzt kann man die kaserne hintenlassen und hat trotzdem seine schranke. außerdem war es schon immer eine eigenart der terrans obwohl sie so breit und klotzhaft sind in gewissem maße mobil zu sein.
depots einzufahren ist ne schöne strategische neuerung.

planet express (sry) fortress: naja nix als ein großer bunker. wers braucht hat eh schon verloren.

der transformer: nette idee, hofe nur das der nicht zu imba wird, vlt ein bissel zeit zum umwandeln benötigigt, dann wärs gut
ich vermute mal, dass der transformer goliath und valks vereint und dass thor ein neuer, fetterer goliath ist, an den man eh erst recht spät drankommt. hoffentlich nicht zu fett...
mit den depots kann ich nur rautieren und die fortress ist doch recht interessant, man muss nicht immer ein halbes battaillion zum schutz von exen aufbringen, zumindest im frühen spiel, und man kann sich ein oder zwei bunks in der eco sparen...

JackBurger
18. Juli 2007, 12:42
Also wenn der Thor eine Kopie des Cybots aus DoW wird werde ich ihn lieben! Zerglinge zerquetschen und die Leichen durch die Gegend werfen ftw!!!

Zengar
18. Juli 2007, 23:36
Thor ist keine Superunit!
Karune hat dazu Folgendes geschrieben:


The Thor will not be the Terran equivalent to the Protoss Mothership. In addition, you will be able to build more than one Thor. The Thor unit will not be the type of unit you'll want to march into the enemy base by itself.


By no means should you consider the Thor to be a 'weak' unit, it just has certain weaknesses that encourage players to add it as part of their arsenal, rather than as a 1 unit army.

hAtE.RaVeN
19. Juli 2007, 01:24
ähm, diese neuen terra türmchen sehen aus wie so gebäude aus C&C ;( von red allert 2 glaub wars bei yuris rache T_T;;

dieser goliath sieht aus wie nen roboter aus C&C Tiberium Sun von den GDI -_-;;

man macht mal was sinnvolles für terra t,t

Leinad
19. Juli 2007, 02:10
Original geschrieben von hAtE.RaVeN
ähm, diese neuen terra türmchen sehen aus wie so gebäude aus C&C ;( von red allert 2 glaub wars bei yuris rache T_T;;

dieser goliath sieht aus wie nen roboter aus C&C Tiberium Sun von den GDI -_-;;

man macht mal was sinnvolles für terra t,t

hm, bis auf die Tatsache das beides mechs sind haben sie vom optischen her überhaupt keine Ähnlichkeit (wieso kommen eigtl. IMMER diese dämlichen C&C Vergleiche, gibt mechs in jedem 2. Spiel und der Goliath in BW ist sicherlich keine Neuerfindung).

Die türme könnten einen eher an TA erinnern.

Ansonst was wäre sinnvoll und zu terra passend?

Es gibt in dem Bereich wohl nichts was es noch nicht gab (egal was, man wird wohl immer mit irgendetwas anderem Ähnlichkeit finden).
Schon Starcraft hatte sich damals üppig beim W40K universum bedient.