PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fußball im elektronischen Rausch?



IsCream
28. Dezember 2007, 15:23
Findet ihr das gut oder nicht gut?

Fußball mit mehr als nur Luft drin! (http://www.taz.de/1/sport/artikel/1/adidas-holt-zum-grossen-schlag-aus/?src=SZ&cHash=4d7b73bd3a)

Was könnte als nächstes kommen?

- Trikots mit Sensoren, ob es hand war ode rnicht?
- Mehrere Kameras, welche in die aktuelle Entscheidung des Spiels eingreift? (Wie beim Eishockey?)
- etc pp.


Ich finde es durchaus gut, weil dann einige Tatsachenentscheidungen nicht mehr so tragweit sein würde.

Kuma
28. Dezember 2007, 15:28
Fänd ich alles gut, dieses "Das gehört dazu und macht die Diskussionen erst so schön"-Geschwafel ist dämlicher Schwachsinn. Entscheidungen sollten korrekt sein, nicht diskussionswürdig. Echt scheiß auf Nostalgiedrecksgescheiß, ich will meinen 66er-Titel.

Darth Vater
28. Dezember 2007, 15:49
Original geschrieben von Kuma
Fänd ich alles gut, dieses "Das gehört dazu und macht die Diskussionen erst so schön"-Geschwafel ist dämlicher Schwachsinn. Entscheidungen sollten korrekt sein, nicht diskussionswürdig. Echt scheiß auf Nostalgiedrecksgescheiß, ich will meinen 66er-Titel. # (bis auf den Titel)

Vorallem bei diesem Sensor wird es langsam Zeit. Ob der Ball über der Linie war oder nicht, lässt sich oft nur schwer erkennen. Das Spiel wird auch nicht unnötig unterbrochen, eher im Gegenteil. Durch eine schnelle Entscheidung durch den Chip, fällt das Absprechen mit dem Linienrichter in solchen Situationen nämlich weg.
Jetzt braucht es nur noch etwas derartiges für Abseitsentscheidungen und wir sind diese Clowns an der Linie endültig los. :bored:

mamamia
29. Dezember 2007, 14:12
Die strittigen Entscheidungen machen doch gerade den Reiz beim Fußball aus. Meinetwegen kann alles bleiben wie es ist. Da es im Profifußball aber um viel Geld geht, wären solche Erneuerungen aber eine logische Konsequenz.

Kuma
29. Dezember 2007, 14:13
Original geschrieben von mamamia
Die strittigen Entscheidungen machen doch gerade den Reiz beim Fußball aus.
Quatsch.

Marneus
29. Dezember 2007, 16:37
also ob ball über der linie ist oder nicht (auch outlinie) muss langsam sein, wenn cih mir die strittigen szenen im letzten halbjahr anseh. allein in der deutschen bundesliga warens es 3 innerhalb weniger wochen.
alles andere wie vielleicht abseits ist nur eine frage der umsetzung, evtl wie im tennis mit 2 überprüfungen pro spiel und dann freistoß, wenn abseits gegeben wurde und es doch keins war.
muss man sich ernsthaft überlegen... allein bei der wm gabs ja einige berechtigte kritik ...

dash.
29. Dezember 2007, 16:46
Original geschrieben von mamamia
[B]Die strittigen Entscheidungen machen doch gerade den Reiz beim Fußball aus./B]

es wird auch weiterhin strittige Entscheidungen geben, solange es Schiedsrichter gibt (Karten, Elfmeter etc )...
Also ich finde es gut, dass man mit dem elektronischen Ball dann die Gültigkeit eines Tores fehlerfrei entscheiden kann.

ddv
29. Dezember 2007, 18:30
Alle Jahre wieder dieselbe Diskussion. Langweilig.

synterius
29. Dezember 2007, 19:43
Original geschrieben von mamamia
Die strittigen Entscheidungen machen doch gerade den Reiz beim Fußball aus.

gibt genug andere reize als sich an fehlentscheidungen aufzugeilen.
die sind zwar meistens diskussionsfördernd, aber doch eher auf anstrengende art.
also bin auch auf jeden fall für technischen fortschritt.

aber ob man extra nen ball entwickeln muss bezweifel ich.
torkamera tuts locker.