PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Joggen



Nilso
13. Januar 2008, 14:37
Nachdem ich mir jetzt kein Fitnessstudio mehr leisten kann ( bin bettelarm ), hab ich mir ein paar Joggingschuhe zugelegt und wollte in Zukunft mal joggen gehen, zum abnehmen und so.
Um meine Kondition ist es im allgemeinen nicht so schlecht bestellt, da ich zB viel Fahrrad fahre und laufe, d.h. ich bin nicht nach 2 Treppen aus der Puste...

Also: Worauf muss ich achten?
zB bei der Atmung? Nase ein, Mund aus oder wie war das? ( meine Grundschullehrerin hats mal erklärt, aber das ist auch schon lange, lange her... )
Wie sollte ich das Training steigern? Bei welcher Geschwindigkeit und wie lange sollte ich anfangen?

Danke schonmal
Gruß
Nils

crazyBlTCH
13. Januar 2008, 15:53
Also Laufschuhe gibts auch schon recht billig normalerweise, am besten mal bei Runners Point oder so schauen, für etwas mehr als 100 € bekommt man was recht gutes und man wird gut beraten mit laufbandanalyse usw

Zur Atmung kann man evtl sagen, dass man normalerweise versuchen sollte, so wenig wie möglich zu beeinflussen, das ergibt sich schon alles von selbst beim laufen, da findet man irgendwann seinen eigenen rhythmus. Habe mal gelesen, dass man versuchen soll, kräftig auszuatmen weil dadurch das Lungenvolumen schneller / besser wächst. kA ob da was dran ist. Also nasenatmung reicht zumindest mir nichtmehr ab einer gewissen geschwindigkeit, wie gesagt, am besten nicht groß drüber nachdenken, das geht von ganz alleine

Also Trainingsgestaltung kommt darauf an, wie oft du pro woche trainieren willst, und wieviel du im moment hin bekommst. iA kann man damit anfangen, die ersten wochen so zu laufen, dass man dabei noch reden könnte. Ist zwar recht langsam aber für den anfang ganz gut wenn man nicht trainiert ist. Am besten so etwa eine stunde umfang. Danach vielleicht ein Pulsmessgerät zulegen und anfangen nach pulsbereichen zu trainieren, unbedingt trainingsmethoden variieren. gibt da genug trainingspläne im internet.

ROOT
13. Januar 2008, 16:00
Mir wurde erzählt es sei sinnvoll immer in 4 kleinen aufeinanderfolgenden "Stößen" ein- und auszuatmen, das geht so um einiges gleichmäßiger und du kommst nicht so schnell in die Verlegenheit zu schnell zu atmen (=> Seitenstiche).

sdgj123
13. Januar 2008, 19:22
zu schnell atmen tust du bei moderatem laufen (wie beim otto-normal-jogger) m.e. eh nur, wenn du unnötig schnell läufst. von daher der tipp: lauf langsam los! der körper muss sozusagen erst richtig in schwung kommen.
steigerung je nach wohlbefinden. (tagesformabhängig) jedes mal ein wenig mehr, aber darauf achten, dass man sich nicht kaputt macht.
du willst doch kein wettkämpfer werden, oder?

Nilso
13. Januar 2008, 23:36
Danke schonmal. Werd das mal versuchen :)

kingcools
14. Januar 2008, 16:58
wenn man nicht drüber nachdenkt macht man es automatisch richtig!

Nilso
15. Januar 2008, 11:46
Mir ist noch ne Frage eingefallen: Stimmt es, dass man, wenn man mehr schwitzt mehr fett verbrennt?
D.h. lieber mit zu dicken Klamotten laufen gehen, damit man mehr schwitzt?

reh
15. Januar 2008, 12:06
- am Anfang mit Intervallläufen eingewöhnen. (15min?)
- Versuch durch die Nase zu atmen, vor allem im Winter sehr gut (Auch wenn manche damit Probleme haben). Mundatmung bei höherer Geschwindigkeit
- dünne, atmungsaktive Kleidung.
- Zum Tempo... lauf so schnell dass du dich gepflegt unterhalten kannst, wenn du mit anderen läufst. Nicht erst schnaufen und 10 Sekunden Luft holen, sondern locker flockig.

So bin ich bisher immer am besten gefahren. Ach ja, zur Atmung... viele halten sich gerne an die 3/3 Regel, also 3 Schritte lang einatmen, 3 Schritte lang ausatmen. Mache ich allerdings nicht. Mal probiert, drauf konzentriert und passte net zu meinem Rythmus, hatte dann auch relativ schnell Seitenstechen. Wäre ne Möglichkeit, ist aber net zwingend.

crazyBlTCH
15. Januar 2008, 16:29
warum sollte man mehr fett verbrennen wenn man mehr schwitzt? schwitzen wirst du beim laufen sowieso, recht unabhängig von der geschwindigkeit. wenn es dir vor allem um fettverbrennung geht, am besten vor allem lange laufen, eine stunde sollte es schon sein, dann tempo nicht zu hoch wählen, wie gesagt, ab besten kaufst du dir einen billigen pulsmesser, die gibts ab 15 € und trainierst nach pulsbereichen, ansonsten so laufen, dass du dich dabei gut unterhalten könntest
kleidung ist immer geschmackssache, ich habe es lieber etwas wärmer auch wenn man dann mehr schwitzt

Nilso
15. Januar 2008, 22:23
kA warum man das sollte, aber Janet Jackson hat so abgenommen :)

Und in welchem Pulsbereich sollte man trainieren?

reh
15. Januar 2008, 22:28
* Persönlichen Maximalpuls (MP) nicht überschreiten (220 minus Lebensalter).
* Man läuft in der Gesundheitszone (stabiler Gesundheit) bei 50 bis 60 % des MP
* Man läuft in der Fettverbrennungszone bei 60 bis 70 % des MP, aber das soll Mittlererweise ein Ammenmärchen sein. Siehe auf der Seite Fettverbrennung.
* Man verbessert seine Fitness bei 70 bis 85 % des MP
* Beachten Sie bitte, es gibt auch so genannte "Hochpulser". Bei diesen Personen ist der Puls deutlich höher. Diese Personnen sollten sich unbedingt mit einem Arzt konsultieren, um nicht Fehler beim Gebrauch der Pulsuhr zu machen!

Quelle: http://www.karl-heinz-herrmann.de/Joggen/Lauf.php
Auch wenn die Seite optisch vielleicht net ansprechend ist, viele nützliche Tipps, kannst dort ja mal ein wenig schmökern.
Hat mir persönlich sehr geholfen. (:
Auch ein spezielles Kapitel über die Fettverbrennung.

Core
16. Januar 2008, 13:18
Das mit der Fettverbrennungszone ist leider nur eine Halbwahrheit. Von den Kalorien die man während dem Laufen verbraucht ist beim Fettverbrennungspuls zwar der Fettanteil größer als bei höherem Puls, aber nicht der absolute Wert. Mal ein Beispiel: Wenn du mit 60% Intensität über x Minuten läufst verbrauchst du 300 Kalorien. Davon sind 30% Fett. Wenn du mit 80% über x Minuten läufst verbrauchst du 600 Kalorien aber nur 20% Fett. Absolut gesehen sind das aber bei 60% 100 Fettkalorien und bei 80% 120. Die Zahlen sind natürlich erfunden und sollen nur verdeutlichen was ich meine.

Schnils, wenn du hauptsächlich Fett verbrennen willst, dann kann ich dir HIIT, Hochintensives Intervalltraining empfehlen. Sind pro Trainingseinheit nur 20 Minuten aber halt wesentlich effektiver als normales Joggen. Vereinfacht gesagt läufst du 20 Minuten lang locker mir kurzen Sprints über 10-20 Sekunden und das jede Minute.

http://www.natural-bb.de/phpBB_CMS/index.php?cat=3&topic=1272&post=13096

Ganz nach unten scrollen.

raf7
16. Januar 2008, 15:15
nochwas ganz wichtiges: nehm dir n mp3 player mit. wenn ich damit lauf vergess ich vollkommen die anstrengung und geh zur musik ab wie schmitz katze :top2:

um seitenstiche zu vermeiden, nicht vor 1-2h nachm essen joggen gehn.

DjhAsu
16. Januar 2008, 17:49
eine erhöhte Körpertemperatur führt zu mehr Kalorienverbrauch, allerdings schränkt dies die Leistung ein, was es zum Schluss wieder ausgleicht :-)

Habe vor 3 Monaten auch mit dem Laufen angefangen. Macht mir mittlerweile sehr viel Spaß.

Kann dir ein Buch empfehlen:

"Lauftraining mit System" von Runners World.

Steht alles schön beschrieben, Intervalltraining, Schnelllauf, Kurzlauf, Ernärhung, etc

Nilso
17. Januar 2008, 19:29
Original geschrieben von Core
Das mit der Fettverbrennungszone ist leider nur eine Halbwahrheit. Von den Kalorien die man während dem Laufen verbraucht ist beim Fettverbrennungspuls zwar der Fettanteil größer als bei höherem Puls, aber nicht der absolute Wert. Mal ein Beispiel: Wenn du mit 60% Intensität über x Minuten läufst verbrauchst du 300 Kalorien. Davon sind 30% Fett. Wenn du mit 80% über x Minuten läufst verbrauchst du 600 Kalorien aber nur 20% Fett. Absolut gesehen sind das aber bei 60% 100 Fettkalorien und bei 80% 120. Die Zahlen sind natürlich erfunden und sollen nur verdeutlichen was ich meine.

Schnils, wenn du hauptsächlich Fett verbrennen willst, dann kann ich dir HIIT, Hochintensives Intervalltraining empfehlen. Sind pro Trainingseinheit nur 20 Minuten aber halt wesentlich effektiver als normales Joggen. Vereinfacht gesagt läufst du 20 Minuten lang locker mir kurzen Sprints über 10-20 Sekunden und das jede Minute.

http://www.natural-bb.de/phpBB_CMS/index.php?cat=3&topic=1272&post=13096

Ganz nach unten scrollen.

Wow, ich bin schwer überrascht. Hab selten in meinem Leben sowas anstrengendes gemacht. Grad mal 8 Spurts durchgehalten, danach musste ich die Regenerationsphasen von 1 Minutn joggen auf 2-3 Minuten langsames Gehen umstellen....echt krass. Danke für en Tipp.
Bin nass geschwitzt...

final chapter
18. Januar 2008, 11:59
Was empfehlt ihr im Winter für Kleidung für so einen 30 bis 45 Minuten-Lauf?

Beim Runner's Point meinten die, ich bräuchte eine spezielle lange Hose, eine Jacke, eine Unterjacke plus spezielle Unterwäsche.

Normalerweise hätte ich jetzt einfach über meinem normalen Sportzeug (kurze Hose und Trikot) einfach eine lange Sporthose und 'ne Joggingjacke gezogen, fertig.

intHoLda
18. Januar 2008, 13:10
also ich hab mir spezielle winter-jogging-hose und thermo-unterleibchen (beides lang und enganliegend, zudem atmungsaktiv) von addidas geleistet.

trägt sich sehr angenehm, hat sich wirklich gelohnt.

sdgj123
18. Januar 2008, 14:48
bei der kleidung folgst du dem zwiebel-prinzip. du nimmst mehrere dünne schichten anstatt einer dicken. die erste schicht (auf der haut) ist ein funktionsshirt (die sind zwar teuer, aber lohnt sich) zum feuchtigkeit abtransportieren. danach nehm ich persönlich ein laufshirt (auch funktionsmaterial) und dann eine tschibo-thermojacke zum laufen. als hose die entsprechende thermohose von tschibo. komme bis -5 grad locker damit aus. für den hals hab ich noch einen buff.
grundsätzlich geht es darum, dass man feuchtigkeit abtransportiert (denn die kühlt) und möglichst nicht so schwer bekleidet ist, denn das stört.
kosten: das shirt ist teuer. die anderen schichten müssen meiner meinung nach nicht marke sein.

Prof.Dr med.Dipl.-Ing.g0p
19. Januar 2008, 13:56
Dieses HIIT werd ich gleich mal versuchen.. wollte zwar ganz normal 45-60 minuten joggen gehen aber das hört sich viel besser an vorallem geht ja bald die Fussball Saison wieder los und das kann nur gut sein..

Werde gleich berichten hab aber leider keine pulsuhr..


edit:

Also ist wirklich sau anstrengend hab das auf dem Sportplatz gemacht sprich 400 m Runde... Auf der einen Gerade bin ich dann immer gesprintet sprichh 100 m und nach dem 6. oder 7. mal war ich so richtig im Arsch..
Ob das jetzt was gebracht hat.. keine Ahnung bin auf jedenfall platter als wenn ich normal joggen gehe

DjhAsu
20. Januar 2008, 16:56
Naja, HIIT (Intervalllaufen) ist nicht wirklich was neues.
Das Standartprogramm = 400m Schnelllauf und 400m traben, das ganze 5-6 mal ( im Endeffekt fast das gleiche )
Wird eigentlich gemacht und die Grundgeschwindigkeit zu erhöhen.

Jedoch wird man mit Intervalltraining am besten Fett verlieren

raf7
20. Januar 2008, 21:34
euch kann man echt alles verkaufen. kurze hose, tshirt + pulli. fertig ist. auch im winter.

geb doch kein vermögen für atmungsaktive superkleidung aus. pff