PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Traurigste Film/Serien-Szene



Nilso
06. Februar 2008, 13:52
Ich glaube zwar, dass es den Thread schonmal gab, aber der ist ja schon längst überholt.

Also, folgende Szenen in Filmen/Serien haben mich zum heulen oder fast zum heulen gebracht:

Scrubs - Als Leverne stirbt und Carla sich von ihr verabschiedet
Braveheart - Als die Schotten am Ende in die englische Armee reiten
Queer as Folk - Als Justin am Ende der ersten Staffel von dem einen Typen zusammengeschlagen wird und Brian im Krankenhaus sitzt mit dem blutigen Seidenschal

Naja, das sind die drei, an die ich mich am intensivsten erinner.

Kuma
06. Februar 2008, 13:59
Ich glaub geheult hab ich nur mal bei "Die Fliege 2", als er seinen Hund einschläfert 8[

Ansonsten gibbet viele Filme mit einigen traurigen Stellen drin, z.B. Braveheart oder die Rocky-Saga.

NaturalBornFarmer
06. Februar 2008, 14:00
Wie wär's wenn für solche Threads nun endlich EIN FÜR ALLE MAL festgelegt wird, dass grundsätzlich der Film/Serien-Titel genannt wird und danach ein Spoiler gesetzt wird? Es bringt nix einen Spoiler zu setzen, wenn nicht klar ist, um welchen Film es geht und gar keinen Spoiler zu setzen, ist genauso asi.

Das in einem Thread namens "traurige Szenen" gespoilert wird, ist klar, aber das bitte in den entsprechenden Tags, ist doch wirklich keine Arbeit.

Ich gehe mal mit gutem Beispiel voran:

The Fountain: Die Szene in der Izzy stirbt. Obwohl es irgendwie ein optimistisches Ende ist, finde ich es unheimlich traurig.

Outsider23
06. Februar 2008, 14:01
Club der toten Dichter - Oh Captain mein Captain! :cry:

€: Big Fish, das Ende natürlich.

MyMind
06. Februar 2008, 14:02
in stalingrad wo die soldaten am ende alle im schnee sterben.

N.Y.Y.
06. Februar 2008, 14:06
Damals: My Girl, als das Mädchen die Nachricht erhält, dass ihr Freund an den Bienenstichen gestorben ist und dann am Sarg schreit "Steh auf! Steh auf!" oder so. lol war das schon im jungen Alter megertraurig 8(

Dann noch O.C. Staffelfinale 1 + besonders 2. Als Kirsten abgeholt wird und dann Seth total gebrochen in der Tür steht. :cry:

Joka
06. Februar 2008, 14:14
Die Szene in L.A. Crash wo der Schlosser sein Kind in den Armen hält.

Dhalsim
06. Februar 2008, 14:15
Das ende von American History X hat mich ziemlich mitgenommen.

reh
06. Februar 2008, 14:16
A perfect world, das Ende... :(
Bambi :(

MyMind
06. Februar 2008, 14:17
Original geschrieben von iv.JoKa
Die Szene in L.A. Crash wo der Schlosser sein Kind in den Armen hält.

der film ist insgesamt sowas von traurig :(

GreenY
06. Februar 2008, 14:18
das leben ist schön => wenn der vater an dem versteck von dem jungen vorbeiläuft und noch nen hampelmann macht und danach erschossen wird

das leben des david gale => sollte wohl klar sein

Tazz
06. Februar 2008, 14:37
SPOILER, JUNGS.

Ja, total überholt. (http://forum.ingame.de/broodwar/showthread.php?s=&threadid=148742&highlight=%2Abewegend%2A)

Moranthir
06. Februar 2008, 14:38
The wind that shakes the barley 1. als damien? den verräter erschießt. als er selbst erschossen wird. zudem noch am anfang, als der ire zu tode geprügelt wird.

JAnGo
06. Februar 2008, 14:42
ka, aber in einem land vor unserer zeit war damals krass 8[

als littlefoots mama stirbt :(

KeYKa
06. Februar 2008, 15:01
LA Crash
Als der Ladenbesitzer auf den Schlosser geschossen hat, aber nur Platzpatronen drin hatte...

Forest Gump
Diverse Szenen, aber natürlich voran das Ende am Grab...

2kewl4you
06. Februar 2008, 15:12
Last Samurai

Am Ende auf dem Schlachtfeld

Outsider23
06. Februar 2008, 15:19
Original geschrieben von 2kewl4you
Last Samurai

Am Ende auf dem Schlachtfeld

Also den fand ich in dem belang ziemlich schäbig. Vor allem, wenn man ihn mit filmen mit ähnlichen motiven vergleicht wie z.B. Brave Heart oder Glory.

BALLERTELLI
06. Februar 2008, 15:29
Knockin of Heavens Door

am ende als sie beide am meer sitzen und der eine stirbt ;(

Lyrinx
06. Februar 2008, 15:47
Original geschrieben von N.Y.Y.
Damals: My Girl, als das Mädchen die Nachricht erhält, dass ihr Freund an den Bienenstichen gestorben ist und dann am Sarg schreit "Steh auf! Steh auf!" oder so. lol war das schon im jungen Alter megertraurig 8(


#


und traurigster film der welt bleibt grave of the fireflies


wer den gesehen hat weiss eh dass ich recht hab :[

DanoDaDon
06. Februar 2008, 15:59
L.A. Crash
Szene wurde ja schon oft genug genannt

Forrest Gump
am Grab und als Babba stirbt

The Green Mile (wundert mich, dass den noch keiner genannt hat)
das Ende mit der Szene auf dem elektrischen Stuhl

OC California Staffel 1 (bin im Moment erst dort angelangt)
definitiv das Ende als Seth wegsegelt und Ryan abhaut

Million Dollar Baby
als der Trainer der Hauptperson (Name gerade entfallen von H. Swank im Film) Beihilfe zum Tod leistet

Matrixguy
06. Februar 2008, 16:03
Der absolut traurigste Film ist: "Ich bin Sam"

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/2/26/ImAmSamSeanMichelle.jpg

Seemann3
06. Februar 2008, 16:16
Forrest Gump, wo zum 2.mal, also am Ende diese Feder aus dem Buch schwebt.

Aber eigentlich bin ich sehr herzlos.

Achja, und Titanic wo dieser

Asta Khan_inaktiv
06. Februar 2008, 16:16
- Bridge to Terabithia (http://www.imdb.com/title/tt0398808/)
Wer den Film gesehen hat, weiß warum.


- Grave of the Fireflies (Hotaru no haka) (http://www.imdb.com/title/tt0095327/)


- Nobody knows (Dare mo shiranai) (http://www.imdb.com/title/tt0408664/)
Ist im Prinzip die selbe Story wie bei Grave of the Fireflies, allerdings als Spielfilm.


- My Brother (Uri hyeong) (http://www.imdb.com/title/tt0423461/)
Das ganze Ende ab da, wo der ältere Bruder gestorben ist. Vielleicht der traurigste, den ich je gesehen habe.


- (peinlich) A Walk to Remember (http://www.imdb.com/title/tt0281358/)
Billig, aber wirkt. T_T


- Casper (http://www.imdb.com/title/tt0112642/)
:ugly:
Als sich Casper für ihren Vater opfert.

ElKafKaNr1
06. Februar 2008, 16:23
Reqiuem for a dream - Das Ende halt
Oldboy - als Lee Woo Jin das Geheimnis lüftet und die Endszene , die Berge von Neuseelamd umd dazu dieses unfassbar geile lied
König der Löwen- Als Mufasa stirbt
Mystic River Als Sean Penn erfährt, dass er seinen Freund grundlos ermordet hat

Dogville - eigentlich die ganze 2. Hälfte des Films aber vor allem als der Apfelhändler sie wieder zurückgefahren hat

Eike
06. Februar 2008, 16:44
Forrest Gump, als Jenny stirbt und Forrest am Grab steht.

Jinza
06. Februar 2008, 16:52
Armageddon

als Bruce Willis seiner Tochter mitteilt, dass er nicht zurückkommt

:(

Chnum
06. Februar 2008, 17:30
Original geschrieben von -DaGGer-
Knockin of Heavens Door

am ende als sie beide am meer sitzen und der eine stirbt ;(
sterben nicht beide??? ich hörte, dass in der kino-fassung der andere dann auch noch umkippen soll...ich kenn nämlich auch nur das ende, wo _nur_ til schweiger stirbt, hab aber gewisse gerüchte irgendwann mal aufgeschnappt

Firehawk
06. Februar 2008, 18:05
Schindlers ListeAls die Holocaustüberlebenden ganz am Ende die Steine auf Schindlers Grab legen - find ich irgendwie ergreifend.
E.T.Wo er in kreidebleich in dem Flussbett liegt.
:cry:

BALLERTELLI
06. Februar 2008, 18:05
Original geschrieben von Chnum

sterben nicht beide??? ich hörte, dass in der kino-fassung der andere dann auch noch umkippen soll...ich kenn nämlich auch nur das ende, wo _nur_ til schweiger stirbt, hab aber gewisse gerüchte irgendwann mal aufgeschnappt

kenn auch nur die wo nur der til schweiger umfällt, kA obs da noch eine gibt wo beide sterben, kann ich mir aber gut vorstellen

Darth Vater
06. Februar 2008, 18:08
Original geschrieben von Darth Vater
Six Feet Under S05E12 - Everyone's Waiting

The Shield S05E11 - Post Partum Wer's gesehen hat, wird wissen weshalb. :hammer:

ddv
06. Februar 2008, 18:12
Million Dollar Baby.

Chnum
06. Februar 2008, 19:06
big lebowski
als donny stirbt,
Donnie, der das Bowlen liebte

TrustTD
06. Februar 2008, 19:31
bärenbrüder.

Getraenkeautomat
06. Februar 2008, 19:37
Rambo 2....wenn rambo seine freundin verliert :[

Junkie
06. Februar 2008, 19:47
knocking on heavens door das ende ..

und dann

philadelphia am ende :heul:


es ist jetzt zeit ... und dann dieses lied :cry:

HeadUpHigh
06. Februar 2008, 20:36
lost

wo charlie ertrinkt
wo sawyer im auto sitzt und "one mississippi, two mississippi.." anzaehlt.
lucky number slevin

so die gesamte aufloesung eigentlich und dann die szene im auto wo der junge meint er wolle jetz heim und goodcat dann sagt dass jetz beide fuer lange zeit nich nach hause gehen koennen

FragmanXiC
06. Februar 2008, 20:42
Requiem for a Dream würd ich net wirklich traurig nennen .. eher total verstörent.

Aber wer mal einen echten deprimierenden Film sehen will:
Dancer in the Dark (http://imdb.com/title/tt0168629/) mit Björk
Der ist so krass...
Sie opfert ihr komplettes Leben um ihrem Sohn eine Op zu bezahlen damit dieser niht genau so blind wird wie sie. Am Ende wird sie gehängt .. dabei singt sie so ein unfassbar tolles fröhliches Lied (eigentlich ist sie am Boden zerstört und kann nicht mehr klar denken) und zack.. stirbt sie ... Freundin und ich haben echt nur noch geschockt vorm TV gesessen ... der Film ist 2 Stunden reinste Trauer pur....

meOme
06. Februar 2008, 21:05
Das klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber die einzige Filmszene bei der ich mich daran erinner, dass ich geheult habe, war aus Futurama, aus der Folge, in der Fry seinen versteinerten Hund findet.
Am Ende steht er vor der Wahl, ihn wiederzubeleben oder nicht. Fry erinnert sich an all die glückliche Zeit, die er mit dem Hund hatte... meint aber schließlich, der Hund hätte ihn in der Zeit zwischen Frys Einfrieren und seinem Versteinern bestimmt vergessen und wäre mit einem anderen Herrchen glücklich geworden, und entscheidet sich daher dafür, ihn nicht zu reanimieren, weil es ja nicht mehr der gleiche Hund wäre, den er damals hatte... und dann kommt die letzte Szene (http://www.youtube.com/watch?v=H25B99cyTFw) der Folge...
Vielleicht muss man aber auch die ganze Folge sehen, um zu verstehen, wie traurig das Ende ist. :(

EasyRider
06. Februar 2008, 21:12
Paths of Glory, die Endszene:

http://www.youtube.com/watch?v=TH09cX_Sd4M

Starfury
06. Februar 2008, 21:15
Lost bietet unglaublich viele bewegende und traurige Momente


- Als Boone stirbt
- Locke schreit die Luke an "Warum tust du mir das an?!"
- Der Flugzeug-Flashback am Ende von Exodus, wo alle einsteigen und erstmals Augenkontakte hergestellt werden
- Als Sayid Ben verhört "Du würdest dich erinnern!"
- Als Libby erschossen wird und Hurley am Strand fragt: "Hat jemand Libby gesehen?"
- Desmond betätigt den Failsafe, mit dem Flashback zu Pennys Brief
- Charlies Tod

usw

Einfach geile Serie.

Oh, und als Captain Kirk in "Generations" stirbt. :8[:

NaturalBornFarmer
06. Februar 2008, 21:37
Lars von Trier ist wirklich zu nennen, er zieht sich ja durch den ganzen Thread. Neben Dogville und Dancer in the Dark muss man da auch noch Breaking The Waves nennen.

Die Vergwaltigungsszene oder die Szene mit dem Roller am Ende. Auch wenn das Ende positiv ist, ist der Film doch unglaublich traurig.

Memo
06. Februar 2008, 23:56
Oldboy

wo er sich die Zunge abschneidet

21 Gramm

wo sich der Sean Penn erschiesst

L.A crash

bereits genannte szene, ist einfach genial.Rührend..beängstigend..

Das Leben ist schön

Die Szene, als der Nazi aufsteht..und er mit seinem Sohn durch den lautsprecher zu seiner Mutter spricht..omg...war das genial.


Amores Perros

Die Szene wo der alte den Hund erschiessen will...und begreift dass er nichts dafür kann..dass er so ist wie er ist...hammer.

Fight Club

Der schluss.Muss ich nix zu sagen.

Das Leben der anderen

Die Szene wo der Stasi, das Gedicht "Erinnerung an die Marie A." liest.

Der Pianist

Die Szene in dem er..mit der letzten Kraft die er noch hat...Piano für den Hauptmann spielt.

Der ewige Gärtner

Der schluss...oh man...aber der ganze Film ist schon heftig..

maziques
07. Februar 2008, 00:43
was manche hier für traurig halten, erschließt sich mir nicht ganz.

bspw. fight club...

Memo
07. Februar 2008, 00:44
ich hab mich vom eintönigen threadtitel etwas wegbewegt..und noch bewegend im Sinn hinzugefügt ^^

Outsider23
07. Februar 2008, 00:52
Original geschrieben von Starfury

Oh, und als Captain Kirk in "Generations" stirbt. :8[:

Thx für den spoiler.

Not!

SummerjaM
07. Februar 2008, 00:56
So ziemlich der einzige Film, bei dem ich Gänsehaut bekommen hab war

Wir waren Helden

North
07. Februar 2008, 01:06
Ohhhh. Gutes Thema Da gibts viele - bei mir jedenfalls. 2 Fallen mir ganz spontan besonders ein, wurden beiden glaube ich auch schonmal genannt.

Definitiv:
Armageddon - Halt am Ende wo Bruce Willis sich verabschiedet, dann das Lied von Aerosmith "I don't wanna miss a thing" kommt und man beim Gottesdienst die Portraits der Toten eingeblendet bekommt :'(

Fight Club - Kein Kommentar. Genialstes Ende ever mit einem wahnsinnig geilen Lied! Wobei das nicht wirklich in dem Sinne traurig ist...

Outsider23
07. Februar 2008, 01:20
Original geschrieben von ^SummerjaM=D
So ziemlich der einzige Film, bei dem ich Gänsehaut bekommen hab war

Wir waren Helden

Ich frage mich immer noch wer auf die idee gekommen ist, den filmtitel so zu übersezen...

sare
07. Februar 2008, 01:33
Braveheart
eig der ganze Film

Der Pianist
Wo der Rollstuhlfahrer ausm Fenster geworfen wird - wobei das eher ne art wut oder so hervorbringt oder schrecken..

Der große Dikator
Die finale Rede - naja nich traurig in dem Sinne, aber bewegend

und scho wie gesagt auch teil 1 von My Girl die Bestattungsszene. naja da war ich jung=)


und generell dümmliche Filme oder Serien, die an Ehre, Freundschaft und Gedöhns oder sowas appellieren, rühren mich peinlicherweise immer^^

mercy
07. Februar 2008, 01:42
Original geschrieben von Starfury
Lost bietet unglaublich viele bewegende und traurige Momente


- Als Boone stirbt


Einfach geile Serie.



Oh ja, besonders mit dem Gegensatz der Geburt von Aaron, begleitet von der wunderschönen Musik. Einfach so traurig. :cry:

JustaFreezer
07. Februar 2008, 02:10
ich glaub watership down fand ich sehr traurig, ist allerdings schon viele jahre her und wüsste nicht mehr genau welche szene

Outsider23
07. Februar 2008, 03:07
Original geschrieben von JustaFreezer
ich glaub watership down fand ich sehr traurig, ist allerdings schon viele jahre her und wüsste nicht mehr genau welche szene

Damn, als kind war das auf jeden fall hart.

Pissdrank)G(
07. Februar 2008, 12:35
Lost staffel 4 ep1

Als Hurley vor versammelter Mannschaft erzählt , was charlie kurz vor seinem Tod gemacht hat : Charlie went tto that place so that we can be resqued. Whatever he did done there, it worked.But something must had happened . He must heard something. I don`T know why but he changed his mind. The last thing he did was to warn us that the people on that boat , weren`T who they said they were.

sher ergreifend und gut inszeniert durch die hintergrundmusik etc..

N.Y.Y.
07. Februar 2008, 14:00
lol, das war eher die beschissenste/meist aufgesetzte Szene der ganzen Episode. :/

GreenY
07. Februar 2008, 20:45
versteh auch nicht so ganz, was an dem ende von fight club so überaus traurig sein soll...

crazyBlTCH
07. Februar 2008, 21:09
Original geschrieben von Krassni Kulak
Ich glaube zwar, dass es den Thread schonmal gab, aber der ist ja schon längst überholt.

Also, folgende Szenen in Filmen/Serien haben mich zum heulen oder fast zum heulen gebracht:

Scrubs - Als Leverne stirbt und Carla sich von ihr verabschiedet
Braveheart - Als die Schotten am Ende in die englische Armee reiten
Queer as Folk - Als Justin am Ende der ersten Staffel von dem einen Typen zusammengeschlagen wird und Brian im Krankenhaus sitzt mit dem blutigen Seidenschal

Naja, das sind die drei, an die ich mich am intensivsten erinner.

hättest du die scrubs szene nicht wenigsten spoilern können? habe die neue staffel noch nicht gesehen :8[:

Meta123Tron
07. Februar 2008, 23:14
Original geschrieben von meOme
Das klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber die einzige Filmszene bei der ich mich daran erinner, dass ich geheult habe, war aus Futurama, aus der Folge, in der Fry seinen versteinerten Hund findet.

Aber sowas von #
Ich schockiert im lustigen Futurama so eine Szene zu sehen. Die Folge werde ich mir auch nie wieder ansehen, das würde ich glaube ich nicht aushalten :-(

Ph!L
07. Februar 2008, 23:49
Perfect World is ( nicht nur weil der Junge so heisst wie ich :p )

Das Leben ist schön => Aber auf eine Art traurig die eher erheiter und aufbauen , inspirierend ist. Klingt komisch ist aber so !?

Forest Gump => Aber auch nicht die Art von Trauer die man bei anderen Filmen hat.

The Green Mile !

N.Y.Y.
08. Februar 2008, 00:49
Fand das Ende von Green Mile komischerweise kein Stück rührend :/

raf7
08. Februar 2008, 13:18
Das Wunder von Bern

als der junge seinem vater sagt, dass er für ihn der größte ist. und eben nicht der boss aka helmut rahn. gott hab ich geheult in dem film 8[ war auch der einzige.

GettinJiggyWithIt
08. Februar 2008, 13:28
The OC Season 1, das Ende der letzten Folge.

Jedesmal, wenn ich jetzt Jeff Buckley - Hallelujah höre, werd ich traurig :(

tree
08. Februar 2008, 14:15
Schindlers Liste

Wenn die Juden Schindler (Liam Neeson spielts imo supergeil) am Ende den Ring (WIRF IHN INS FEUER!!!) überreichen und er daran denkt, dass er für seinen Hakenkreuz-Pin noch hätte mind. 1 Leben retten können.

Bei Forrest Gump finde ich den gesamten Film über seine Naivität und die daraus resultierenden Handlungen ergreifend. Besonders mit dieser Synchronstimme und der Suite von Alan Silvestri...
Weiß bestimmt jeder was ich meine. Einfach die "Art" der Figur.

SummerjaM
08. Februar 2008, 14:35
Grad eben Gladiator gekuckt

Als Sohn und Mutter gekreuzigt und verbrannt am Haus hängen; Als Russell Crowe stirbt

Memo
08. Februar 2008, 18:40
Equilibrium

Die Szene wo Christian Bale den Hund rettet..

Gardenstate

Schluss, und die Szene wo er sie ihm die Kopfhörer gibt mit shins lied..

Shooting Dogs

viele Szenen..wer ihn gesehen hat wird verstehen was ich meine.

Vladi
08. Februar 2008, 18:44
gardenstate ist allgemein sehr bewegend.
nicht unbedingt "traurig" aber bewegend.

Jinza
08. Februar 2008, 19:08
Original geschrieben von Homer Jay
The OC Season 1, das Ende der letzten Folge.

Jedesmal, wenn ich jetzt Jeff Buckley - Hallelujah höre, werd ich traurig :(

#2 :( das ist zu traurig

Hoxide
09. Februar 2008, 14:26
- green mile, als john gegrillt wird
- scrubs, als dr. cox auf der beerdigung von ben ist und realisiert, dass ben gestorben ist

Plagwitz
13. Februar 2008, 10:56
Original geschrieben von meOme
Das klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber die einzige Filmszene bei der ich mich daran erinner, dass ich geheult habe, war aus Futurama, aus der Folge, in der Fry seinen versteinerten Hund findet.
Am Ende steht er vor der Wahl, ihn wiederzubeleben oder nicht. Fry erinnert sich an all die glückliche Zeit, die er mit dem Hund hatte... meint aber schließlich, der Hund hätte ihn in der Zeit zwischen Frys Einfrieren und seinem Versteinern bestimmt vergessen und wäre mit einem anderen Herrchen glücklich geworden, und entscheidet sich daher dafür, ihn nicht zu reanimieren, weil es ja nicht mehr der gleiche Hund wäre, den er damals hatte... und dann kommt die letzte Szene (http://www.youtube.com/watch?v=H25B99cyTFw) der Folge...
Vielleicht muss man aber auch die ganze Folge sehen, um zu verstehen, wie traurig das Ende ist. :(

#2

Das Streben nach Glück

als der Typ einen Schicksalsschlag nach dem andern erfährt und trotz allem nicht aufgibt

Stadt der Engel

alles

Judita
13. Februar 2008, 12:39
The Outsiders

Überhaupt ein trauriger Film (bzw. Buch)...

besonders am Ende wenn Johnny stirbt und Ponyboy seinen Brief liest...total traurig und dazu noch das Lied von Stevie Wonder "Stay gold"...

Sesselpuper
13. Februar 2008, 12:51
armageddon
als der shuttle-captain der tochter gegenübertritt und ihr die hand schüttelt


und ende von butterfly-effect

wutvolta
13. Februar 2008, 15:49
Herr der Ringe (3)

als am Schluss die Gemeinschaft endgültig zerbricht und Die Elben mit Frodo und Gandalf wegsegeln

Jumbala
20. Februar 2008, 21:37
Die Jury

als carl-lee abgeholt wird von den polizisten

Green mile ist der ganze film sehr traurig.

TheRock
20. Februar 2008, 23:30
Herr der Ringe - Die Gefährten:

Als Boromir mit 3 Pfeilen in der Brust in Aragorns Händen stirbt.

Terminator 2

Als sich der Terminator/Arnie im Kessel selbst einschmelzt.

Prison Break:

Als John Abruzzi von den FBI´s abgeschossen wird.
I kneel only to God. I don't see him here... GÖTTLICH

Schl3mIL
21. Februar 2008, 00:47
Spiderman 3 :elefant:
Als Harry (?) stirbt..neben mir wurde geweint

TriloByte
21. Februar 2008, 22:43
Lol, was seid ihr denn teilweise für Heulsusen... Spiderman?? Armageddon???? Ist ja hoffentlich nicht euer Ernst.

Ich kann mich an genau 2 Filme erinnern, wo ich den Tränen nahe war: Das Leben ist schön (das Ende) und Oldboy (ebenfalls das Ende)

Die waren echt mal bewegend.

Das Leben der Anderen hatte auch so seine Momente.

GreenY
22. Februar 2008, 00:02
ohja, T2 ist echt ziemlich bewegend, da bin ich auch jedes mal traurig

CyoZ
22. Februar 2008, 00:35
das Ende von Leon

das Ende von Berserk.. so verdammt böse

braveheart

la haine

Oldboy

Memento

Joka
22. Februar 2008, 01:40
Original geschrieben von CyoZ
das Ende von Berserk.. so verdammt böse

Wie ich fluchend vor meinem PC saß und es nicht glauben wollte... gemeinstes Ende ever...

mRSephiroth
22. Februar 2008, 02:54
Weiß garnet, wieso so oft OldBoy genannt wurde.
Zwar genialer Film, aber traurig?:eek3:

Windstruck ist traurig

qwertzasdf1234
22. Februar 2008, 03:38
Original geschrieben von Willjam
- green mile, als john gegrillt wird
- scrubs, als dr. cox auf der beerdigung von ben ist und realisiert, dass ben gestorben ist

sehr hammer, wollte ich auch posten

+ scrubs
szene als cox 3 patienten durch tollwut verloren hat und alles an den nagel hängen will

auch eine szene ist mir noch in erinnerung geblieben, als Elliot grade gehen will (aus JDs Home) und die Musik einsetzt "Del Amitri - Tell Her This" (tell her not to go...)

und die Szene an Bens grad selbstverständlich, hatte da selbst Tränen in den Augen.. aufgrund eigener Erfahrungen..

+ forrest gump (recht viele szenen)

+ das streben nach glück (auch eigentlich fast der ganze film)

ich bin normalerweise wenig emotional, aber gibt szenen, die kicken einfach. vor allem in verbindung mit bombastisch passender musik (scrubs)..

Matrixguy
23. Februar 2008, 02:39
Aus HDR 3

"Meine Freunde,.. Ihr verneigt euch vor niemandem..."

Rafale
23. Februar 2008, 03:04
- Edward mit den Scherenhänden

...fand ich irgendwie sehr traurig

Outsider23
23. Februar 2008, 06:49
Original geschrieben von JustSkilled


sehr hammer, wollte ich auch posten

+ scrubs


Wo wir gerade bei scrubs sind, findet tatsächlich niemand die folge in der 2. staffel
in der sich J.D. mit einer patientin darüber unterhält, wie es wohl ist, wenn man stirbt und sie sagt, sie denkt, es wäre wie in einem Musical, und dann am ende stirbt und in dem roten abendkleid sing traurig?

€: http://www.youtube.com/watch?v=77VBBU1RNWo :cry:

Maverick
23. Februar 2008, 09:52
Original geschrieben von Outsider23


Wo wir gerade bei scrubs sind, findet tatsächlich niemand die folge in der 2. staffel
in der sich J.D. mit einer patientin darüber unterhält, wie es wohl ist, wenn man stirbt und sie sagt, sie denkt, es wäre wie in einem Musical, und dann am ende stirbt und in dem roten abendkleid sing traurig?

€: http://www.youtube.com/watch?v=77VBBU1RNWo :cry:

Nö, eher kitschig. Da gab es bei Scrubs deutlich bessere (bzw. traurigere)...

BroCkie
23. Februar 2008, 10:50
LOST in sooo vielen momenten
Million Dollar Baby
A Beautiful mind (als seine frau das haus im wald entdeckt)

thecure82
23. Februar 2008, 11:08
http://de.youtube.com/watch?v=qJx41tv0RqY :8[:

Mackiavelli
23. Februar 2008, 12:21
Ein deutsche Junge weint natürlich nicht, aber als Kind fand ich Winnetou 3 schlimm... der arme Winnetou stirbt :8[:

Von den Filmen die ich in den letzten Jahren gesehen habe
Blood Diamond, wo Archer sterbend auf dem Berg zurückbleibt und mit der Reporterin telefoniert.
Sehr emotionale Szene.

Tazz
23. Februar 2008, 12:41
Lost in letzter Zeit mal wieder Episoden der früheren Staffeln angesehen... also eigentlich bei sämtlichen Flashbacks von Jack, Locke und Sayid :hammer:

leech
23. Februar 2008, 15:15
Original geschrieben von rettich

Bambi :( [/B]

#

@mackiavelli : da man bei nem leonardo di caprio film schon davon ausgehen kann dass er am ende stirbt, fand ich die Szene irgendwie sehr ärgerlich : teilweise definitiv sehr traurig, vor allem ihre Reaktion, teilweise aber total "überflüssig" und "leichtes Kino" halt.

XuGlahn
23. Februar 2008, 16:32
Cap und Capper

Mir geht siet Jahren der Text des Lieds nicht aus dem Kopf, als beide getrennt werden. "Lebwohl, das heißt sich trennen..."
Todtraurig :8[:

mercy
23. Februar 2008, 20:03
Original geschrieben von [CoC]BroCkie

A Beautiful mind (als seine frau das haus im wald entdeckt)

An die Szene kann ich mich gar nicht erinnern.

BroCkie
24. Februar 2008, 15:30
ich mein die szene, als sie das haus entdeckt nahe ihres zu hauses, das voller zettel ist. ihr gesichtsausdruck lässt mich jedes mal weinen :(

mercy
25. Februar 2008, 00:31
Ich merk schon, ich muss den Film nochmal sehen. :ugly: Habe nur noch Russel Crowe in der Uni, bei sich Zuhause und an dem Fluss/See in Erinnerung. :(

Darth Vater
03. März 2008, 00:04
Twin Peaks S02E07 - Die Szene im Roadhouse.

Twin Peaks S02E01 - Das Gespräch zwischen Major Briggs und seinem Sohn Bobby. Nicht traurig, aber sehr bewegend.

withhold
03. März 2008, 19:56
kann mich den leuten die o.c. s01 und s02-ende traurig fanden anschließen.

l.a. crash schau ich mir jetz an, gestern bekommen - bin demnach gespannt.

spatz^
03. März 2008, 20:22
irgendwie glaub ich, dass ich emotional echt nich so auf der höhe bin. traurige szenen lassen mich völlig kalt und ich erinner mich auch an keine

DrStrumpf
03. März 2008, 21:15
das ist sehr traurig!


also bei lost gab es wirklich so viele szenen.
war in den ersten staffeln oft, dass eine folge so abgeschlossen wurden, dass alle am strand saßen und die kamera rumfuhr, untermalt mit ruhiger musik. das waren schöne, traurige momente.
als hurleys freundin starb war das auch sehr traurig, die war doch so unschuldig. genauso wie bei shannon- ihre flashbacks fand ich auch hart, genau wie die von locke

sonst wurde eigentlich schon alles genannt. das leben ist schön ist imo einer der bewegendsten filme. gladiator und braveheart haben auch ihre höhepunkte. ich sage nur "freeeeeeeeeiiiiheeeeeeeeeeeeit".

und ich fand noch philadeplhpia sehr traurig. schon das intro hat eine angenehm melancholische atmosphaere (da liefs mir kalt den rücken runter :ugly: ). und das ende erst - omg!!
ganz großes kino alles.

liebesszenen etc find ich eigentlich nie so richtig traurig (ich weiß noch wie bei shrek die ganzen maedels geflennt haben, als wir es im englisch GK mal geschaut haben), es muss schon um was gehen, also leben/tod/krankheit/verrat/moral

MetatronXiC
18. August 2008, 18:33
- die letzten 10 minuten von schindlers liste
- forrest gump, als er vorm grab von seiner jenny steht
- braveheart - exekution

Tisch
18. August 2008, 19:34
Cap und Capper
Susi und Strolch
Bambi

Walt Disney machte schon fantastische Filme.
Bei Winnetou 3 flossen natürlich auch Tränen.

ElKafKaNr1
18. August 2008, 19:55
Oldboy - Das Ende Ich liebe dich Oh Dae Su

König der Löwen, mehrmals im Film sehr traurig

Blow - das Ende

Breaking the Waves, fast durchgehend traurig

Marneus
18. August 2008, 21:27
könig der löwen

was anderes gilt nicht

[fN]Leichnam
18. August 2008, 21:32
blow - ende
das boot - ende
dead man walking - ende

MesH
18. August 2008, 22:05
Fand niemand bei I am legend traurig,

als der Hund stirbt?

War zwar irgendwie absehbar, und der Film auch sonst net so unfassbar herausragend, aber die Szene fand ich dann doch traurig :/

mariods
18. August 2008, 22:12
hat es schon jemand genannt?
Paths to Glory - Final (http://de.youtube.com/watch?v=J0yVoxUQ7Q8&feature=related)
eigentlich ist das meine absolute lieblingsszene.

Telekolleg
18. August 2008, 22:21
Original geschrieben von Fragman[XiC]


Aber wer mal einen echten deprimierenden Film sehen will:
Dancer in the Dark (http://imdb.com/title/tt0168629/) mit Björk
Der ist so krass...
Sie opfert ihr komplettes Leben um ihrem Sohn eine Op zu bezahlen damit dieser niht genau so blind wird wie sie. Am Ende wird sie gehängt .. dabei singt sie so ein unfassbar tolles fröhliches Lied (eigentlich ist sie am Boden zerstört und kann nicht mehr klar denken) und zack.. stirbt sie ... Freundin und ich haben echt nur noch geschockt vorm TV gesessen ... der Film ist 2 Stunden reinste Trauer pur....

# die Geschichte ist unglaublich tragisch. Das ganze Kino hat geheult, und nicht nur ein paar Tränen, sondern richtig geweint :)

soulwarrior
18. August 2008, 22:23
Forrest Gump

als die hure weggeht 1. und 2. mal :( - und einige andere stellen auch noch in dem film (hab aber nich direkt geweint, aber war den tränen nah ^^ )

pApAsChLuMpF4
18. August 2008, 22:36
Original geschrieben von ^SummerjaM=D
So ziemlich der einzige Film, bei dem ich Gänsehaut bekommen hab war

Wir waren Helden
lol

mariods
18. August 2008, 22:43
memos auswahl gefällt mir sehr gut.

sare
18. August 2008, 23:28
Original geschrieben von N.Y.Y.
Damals: My Girl, als das Mädchen die Nachricht erhält, dass ihr Freund an den Bienenstichen gestorben ist und dann am Sarg schreit "Steh auf! Steh auf!" oder so. lol war das schon im jungen Alter megertraurig 8(



wtf #2:)


und braveheart: wo gibsonmel da aufm doktortisch liegt und dann mit geniegtem kopp das mädel anguckt, die so glasige augen hat. trollig traurig=(

HowMich
18. August 2008, 23:52
Einer flog über das Kuckucksnest

Ende fand ich bedrückend/traurig

Outsider23
19. August 2008, 00:34
Mir ist gerade noch "Stand by Me" eingefallen, ganz am schluss....

...wenn man den erzähler als erwachsenen sieht und er erzählt wie die gruppe beim erwachsenwerden auseinander bricht, einer stirbt und man nach und nach überhaupt keinen kontakt mehr hat. Einfach viel zu lebensnah. :8[:



Original geschrieben von CyoZ

das Ende von Berserk.. so verdammt böse



Original geschrieben von iv.JoKa


Wie ich fluchend vor meinem PC saß und es nicht glauben wollte... gemeinstes Ende ever...

Berserk ist überhaupt noch nicht zu ende. Da wo der Anime aufhört fängt das Comic gerade erst richtig an, da gibt's noch knapp 20 weitere Bände und ein Ende ist noch lange nicht in sicht... :8[:


Original geschrieben von Memo

Der ewige Gärtner

Der schluss...oh man...aber der ganze Film ist schon heftig..

Der ist wirklich bös. :8[:

Tarkleigh
19. August 2008, 10:26
Supernatural, die vorletzte Folge der 2. Staffel. Warum steht im Spoiler.

Am Ende der Folge wird Sam, einer der Protagonisten, niedergestochen und stirbt in den Armen seinens Bruders

xea
19. August 2008, 16:02
The Green Mile - "Er hat sie mit ihrer Liebe getoetet, so passiert es jeden Tag und überall auf der ganzen Welt"

Schindlers Liste - Stern übergibt Oskar Schindler den Ring mit den Inizialen "Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"

Braveheart: Wallace sieht seine Frau zwischen dem Iren und Heamisch stehen.

Forrest Gump: - Unterm Baum


EDIT: Akte X Saison 7 - Sternenlicht (Achtung - extremer Spoiler:))

Als Mulder den Geist seiner Schwester sieht und aakzeptiert dass sie tot ist

ducki
19. August 2008, 16:21
was mir so spontan einfaellt:

24ende staffel 1: jacks frau stirbt
irgendwann spaeter: edgar stirbt
...ka, viel zu viel :8[: mir faellt gerade nichts ein


Lost

L.A. Crash

21 Gramm

Requiem For A Dream

Maverick
19. August 2008, 16:28
Original geschrieben von Duckstein
was mir so spontan einfaellt:

24ende staffel 1: jacks frau stirbt
irgendwann spaeter: edgar stirbt
...ka, viel zu viel :8[: mir faellt gerade nichts ein




Als Bauer Chapelle erschießen muss, finde ich das viel heftiger. So krass kann auch echt nur 24 sein...

hoodihoo
19. August 2008, 16:40
was wohl in letzter zeit das beklemmenste für mich war, is das ende von "angels with dirty faces". wo rocky am ende das gespräch mitm pater hat und danach vorm elektrischen stuhl völlig ausflippt. ich muss sagen, das hat irgendwie unerwartet stark mitgenommen :(

xScorpioNx
19. August 2008, 17:53
Nicht traurig, aber bewegend fand ich in House MD, dritte Staffel, Folge 1


wo der Mann aus dem Rollstuhl aufsteht

ducki
19. August 2008, 18:56
Original geschrieben von [ATG]Maverick


Als Bauer Chapelle erschießen muss, finde ich das viel heftiger. So krass kann auch echt nur 24 sein...
stimmt, das hab ich ganz vergessen / verdrängt

gibt bestimmt noch vieeeel mehr, aber wenn man wie ich 6 staffeln in kurzer zeit gesehen hat kann man sich nicht mehr alles merken :8[:

Dainai
19. August 2008, 19:48
Ich hoff', ich habs nicht überlesen.
Shawshank Redemption.
Die Szene wo sich Brooks aufhängt. Mit davoriger Geschichte halt. Wahnsinn.

Sansucal
19. August 2008, 20:11
kennt jemand die letzten glühwürmchen? is zwar zeichentrick aber verdammt traurig :cry:

ElKafKaNr1
19. August 2008, 20:25
Auf jeden Fall zu noch nennen ist Of Mice and Men Als George Lennie erschießt natürlich aber eigentlich ist fast jede Szene mit Lennie traurig.

MetatronXiC
20. August 2008, 01:45
Platoon

als Elias zurückgelassen wird

Shabazza
20. August 2008, 14:48
Original geschrieben von ALyInTheDark



#


und traurigster film der welt bleibt grave of the fireflies


wer den gesehen hat weiss eh dass ich recht hab :[

Naja, schau mal Saikano. Die Serie ist NUR depressiv.

Vor allem folgende Szene, leider nur mit spanischen Subs. http://www.youtube.com/watch?v=3PTePh-zcis

Ansonsten:
Braveheart - "FREIHEIT!"
Full Metal Alchemist - Die Szene wo der Vater seine Tochter in eine Chimäre verwandelt

mariods
20. August 2008, 17:07
das ende von To Kill a Mockingbird .

waah11
21. August 2008, 12:31
Original geschrieben von reh
A perfect world, das Ende... :(


TRUTH!

.. I am Legend als sein köter stirbt... ich war zwar Hagelvoll aber das fand ich jetzt mal überhaupt nicht geil...

RustyRyan
21. August 2008, 17:11
Das Ende von 2:37... konnte mich damals nicht mehr beherrschen :cry:

Lumpeh
21. August 2008, 18:03
Besser gehts nicht
Allgemein das Ende

Unsere Erde
als das Elefanten-Junges falschrum läuft

Deutschland- Ein Sommermärchen
der Anfang in der Kabine, als Deutschland ausgeschieden is

edward mit den scherenhänden

.. mir fällt grad ein Film nicht ein, den ich ultra traurig finde

Kuma
21. August 2008, 18:20
Original geschrieben von Lumpeh
Besser gehts nicht
Allgemein das Ende
Das gleiche gilt für "Das beste kommt zum Schluss"

Analschakaal
24. August 2008, 23:06
Original geschrieben von Lumpeh
[
Deutschland- Ein Sommermärchen
der Anfang in der Kabine, als Deutschland ausgeschieden is


dicke Raute!



24
irgendwann Staffel 5
als Edgar stirbt

Staffel 6
als Jack Curtis erschießt

zwar nicht geheult aber war sehr traurig

redhack
24. August 2008, 23:53
Original geschrieben von Darth Vater
Twin Peaks S02E07 - Die Szene im Roadhouse.
Twin Peaks S02E01 - Das Gespräch zwischen Major Briggs und seinem Sohn Bobby. Nicht traurig, aber sehr bewegend.

also nach all dem dreck, den ich hier zu lesen bekomme, komm ich mir verarscht vor.... bin ich erfreut über diese qualität!!
allerdings sind diese szenen nicht traurig mein jung, wolltest einfach mal twin peaks ins rennen schicken ?

also um diesen topic endlich das zu geben was es verdient:

blade runner end scene (im Final Cut noch unglaublicher!!! -->)
http://de.youtube.com/watch?v=yN_x8HzNrTI&feature=related

lilja 4 ever
http://de.youtube.com/watch?v=YgxW1FwfbAo

a hole in my heart
http://de.youtube.com/watch?v=ubb7glIO5mc

The Elephant Man
http://de.youtube.com/watch?v=ye4YTZOq2fk

Hotel Rwanda
http://de.youtube.com/watch?v=mYwuXvA589A

fertig.

NaturalBornFarmer
25. August 2008, 00:31
Twin Peaks. :top2:
Am traurigsten an Twin Peaks fand ich das Ende der zweiten Season. Einmal, weil es an sich sehr bewegend ist und dann weil es so unfair ist, die Serie so enden zu lassen. (Fire Walk With Me hab ich noch zu gucken, meinen letzten Aufenthalt in Twin Peaks verwahre ich mir aber noch. Außerdem kann ich nach Inland Empire keinen Lynch mehr sehen. :D)

Aber A Hole in My Heart... habe ich mir einmal angeguckt und ich dachte ich könnte mir viel bei Filmen ansehen (finde Irreversible ziemlich gut), aber A Hole in My Heart - der Film ging einfach nicht. Zu krass, zu sinnlos, zu ekelhaft. Habe auch nicht mehr auf den Link geklickt, von dem Film will ich am liebsten nie wieder was hören/sehen.

Nicht die traurigste Filmszene aller Zeiten, aber herzzerreissend fand ich die Szene in Before Sunset

wenn Julie Delpy merkt, dass Ethan Hawke doch nach einem halben Jahr in Wien auf sie gewartet hat und sie nicht da war.

Edit: Mir fällt noch die Szene in Werner Herzogs Dokumentation "Gasherbrum - Der leuchtende Berg" ein, in der Herzog Reinhold Messner fragt, wie er seiner Mutter erklärt hat, dass sein Bruder auf einer Bergtour mit ihm gestorben ist... der Moment ist furchtbar traurig.

NocturntehSex
25. August 2008, 09:18
Original geschrieben von MesH
Fand niemand bei I am legend traurig,

als der Hund stirbt?

War zwar irgendwie absehbar, und der Film auch sonst net so unfassbar herausragend, aber die Szene fand ich dann doch traurig :/

ich saß im kino und hatte die tränen echt schon in den augen :(

ansonsten noch die genannten szenen aus gladiator, T2 und armageddon

Clawg
25. August 2008, 09:33
DS9 - The Visitor
(Für die Ahnungslosen: Das ist die Folge mit Jake als altem Mann)

Gleichzeitig auch eine der besten Folgen der Serie :o

Kuma
25. August 2008, 09:57
Jop, eine der besten und traurigsten Folgen ever.

Shadows
25. August 2008, 10:16
Babylon 5 - "Z'ha'dum", Schlußszene wo Sheridan die White Star auf Z'ha'dum stürzen läßt+er selber in den Abgrund springt+Delenn seine Abschiedsbotschaft hört+G'Kar's Endmonolog
"The Fall of Centauri Prime" - Londos Abschied, Szene auf Centauri Prime nach dem Angriff mit den Tempelglocken
"Sleeping in Light" - Abschiedsszene zwischen Sheridan+Delenn, Schlußszene mit Lorien, Schlußsequenz mit der Zerstörung von B5

hArTirni
26. August 2008, 17:05
Original geschrieben von Shabazza.



Full Metal Alchemist - Die Szene wo der Vater seine Tochter in eine Chimäre verwandelt

auf jeden fall. FMA ist sowieso stellenweise total verstörend.

z.B. die folge als der total sympathische Hughes stirbt

oder
diese schlangenchimeara aus Greeds team, die sich in Al's rüstung versteckt und dann vom Führer quasi in Al's Hülle selbst erstochen wird.

eine der krassesten szenen, die ich je gesehen hab...

Brainbug
26. August 2008, 18:50
Space: Above and Beyond: "...Tell Our Moms We Done Our Best"
Die Endszene wo West und Hawks in der Kabine liegen, i.V.m. der Szene wo Vansen auf den Planeten stürzt.

Ansonsten wurden die meisten schon genannt.

MahZagony
26. August 2008, 23:19
Damals hat mich das Dschungelbuch-Ende krass mitgenommen - als man meint, Balu stirbt :(

Beim Ende von Amadeus und von Das Leben ist schön hatte ich auch so nen krassen Kloß im Hals.

Und natürlich Pans Labyrinth der Schluss

AndersZorn
27. August 2008, 00:06
http://img119.imageshack.us/img119/807/usm25p20ks3.jpg
http://img119.imageshack.us/img119/4138/usm25p21po3.jpg
http://img115.imageshack.us/img115/7539/usm25p22vd8.jpg

:cry:

wowbeta
27. August 2008, 00:28
König der Löwen

Wo der Vater stirbt :cry:

Ancient
28. August 2008, 16:37
House MD, Staffel 4 letzte Folge gegen Ende, House als (fast) Toter im weissen Bus.
Dort gibt er das erste mal zu "miserable" und "lonely" zu sein.

Serenity, Washs Tod.

Als die Tiere den Wald verliessen, so ziemlich alles.

Hoxide
28. August 2008, 17:16
Original geschrieben von meOme
Das klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber die einzige Filmszene bei der ich mich daran erinner, dass ich geheult habe, war aus Futurama, aus der Folge, in der Fry seinen versteinerten Hund findet.
Am Ende steht er vor der Wahl, ihn wiederzubeleben oder nicht. Fry erinnert sich an all die glückliche Zeit, die er mit dem Hund hatte... meint aber schließlich, der Hund hätte ihn in der Zeit zwischen Frys Einfrieren und seinem Versteinern bestimmt vergessen und wäre mit einem anderen Herrchen glücklich geworden, und entscheidet sich daher dafür, ihn nicht zu reanimieren, weil es ja nicht mehr der gleiche Hund wäre, den er damals hatte... und dann kommt die letzte Szene (http://www.youtube.com/watch?v=H25B99cyTFw) der Folge...
Vielleicht muss man aber auch die ganze Folge sehen, um zu verstehen, wie traurig das Ende ist. :(

Kannst du mir sagen welche Folge aus welcher Staffel das ist?

Apropos: Die Szene aus Soldat James Ryan mit dem Medic fand ich auch mal sehr übel, aber nachdem ich den Film 5+ mal gesehen hatte, hat sie mich nicht mehr so geschockt.

Achja Leute:

SPOILERT MAL BITTE!

NaturalBornFarmer
28. August 2008, 18:45
Original geschrieben von Ancient
House MD, Staffel 4 letzte Folge gegen Ende, House als (fast) Toter im weissen Bus.
Dort gibt er das erste mal zu "miserable" und "lonely" zu sein.

Serenity, Washs Tod.

Als die Tiere den Wald verliessen, so ziemlich alles.

Der Thread war so vorbildlich, was Spoiler angeht und jetzt spoilerst du Serenity, den ich mir eben bestellt habe? Vielen Dank. :\

Trollkoenig
31. August 2008, 01:59
sind eh so viele Szenen, die man nicht recht verstehen kann

verbinde "traurig" zumeist im Sinne von Gefühlen

Szenen, die etwas bedeuten, den Knackpunkt ausmachen
wunderschön und zugleich tieftraurig sind
aber sowas kann man nicht loslösen aus dem Gesamtfilm, der Gesamtgeschichte
man muss die Bedeutung begreifen, die in dieser Szene kulminiert

ich weiss nicht, wie ich das jetzt sagen soll


liest vermutlich eh keiner, also lassen wirs


vill um kenntlich zu machen, was ich sagen will seien 2 Szenen genannt

[1]Swarley Folge bei himym
Ted -> Glück, Marshall -> ...

wers kennt wird wissen, was ich meine; diese Unart mit /spoilern reicht nicht, man muss die Personen schon ne Weile kennen

[2]Ende von "Schnee der auf Zedern fällt", als Hatsue Ishmael umarmt

Scorn4
04. September 2008, 18:07
Erst wollte ichs nicht posten, aber nachdem so n trashiger Scheiss wie Armageddon so oft genannt werden darf, bitte:

Highlander - Es kann nur einen geben

Die Szene, als seine altgewordene Frau in seinen Armen stirbt und ihm sagt, dass sie es nie verstanden hat, warum er nicht älter geworden ist.

Kuma
04. September 2008, 18:50
Original geschrieben von Scorn4
Erst wollte ichs nicht posten, aber nachdem so n trashiger Scheiss wie Armageddon so oft genannt werden darf, bitte:

Highlander - Es kann nur einen geben

Die Szene, als seine altgewordene Frau in seinen Armen stirbt und ihm sagt, dass sie es nie verstanden hat, warum er nicht älter geworden ist.
Die Stelle ist ja auch traurig. An Armageddon ist lediglich die Qualität des Filmes traurig.

mariods
04. September 2008, 19:10
Original geschrieben von Moep_Dr.Redhec3



lilja 4 ever
http://de.youtube.com/watch?v=YgxW1FwfbAo



hätte nicht gedacht, dass den film ausser mir noch jemand kennt.
hat mich ziemlich geflasht, als ich den mit 17 oder so gesehen habe, kann mich noch haargenau dran erinnern. zu hart als valodja(?) stirbt.

reh
04. September 2008, 20:34
Angeregt durch Nocturns Liedsuchethread...
Eine Szene aus Remember the Titans / Gegen jede Regel.
Bei der Beerdigung... http://de.youtube.com/watch?v=XThDhRO_Mx4
:(

mercy
05. September 2008, 00:47
Original geschrieben von MaRiO(d.S


hätte nicht gedacht, dass den film ausser mir noch jemand kennt.
hat mich ziemlich geflasht, als ich den mit 17 oder so gesehen habe, kann mich noch haargenau dran erinnern. zu hart als valodja(?) stirbt.

Ich hab den sogar auf DVD. :8[: