PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Slomka bei S04 nicht mehr Trainer



Eisbaer
13. April 2008, 13:52
Was meint ihr dazu, berechtigt ?

Ich finds viel zu überzogen.

JAnGo
13. April 2008, 13:54
nachdem man nur platz 2 in der buli war und es nur ins viertelfinale der champions league geschafft hat, vollkommen berechtigt

ddv
13. April 2008, 13:54
auf jedenfall.

Sollen bloß die Finger von Doll lassen.

schnopsnosn
13. April 2008, 13:55
lol.

überzogen imho.
is doch klar, dass die mannschaft nix mehr packt, wenn sogar der vorstand slomka attackiert.

naja, typische schalke-dummheit.
vielleicht holen sie jetzt ja koks-daum :elefant:

OgerMarcel
13. April 2008, 13:58
es wertet ihn menschlich zumindest wieder auf.

Sesselpuper
13. April 2008, 13:58
ich finde es auch hart lächerlich. in 3 jahren halbfinale uefa-cup, dazu jetzt viertelfinale cl - viel zu schlect für schalker verhältnisse.

wenn schlakke nur einen wirklichen top-stürmer hätte sähe das nun relativ anders aus, aber so wird auch ein neuer trainer nix ändern....

enOr
13. April 2008, 14:00
Typisch Schalke halt. Ich könnte mir vorstellen, dass sie versuchen werden Daum als Nachfolger zu holen.

JAnGo
13. April 2008, 14:01
tja zu spät, matthäus is schon vergeben

schnopsnosn
13. April 2008, 14:01
Original geschrieben von JAnGo2
tja zu spät, matthäus is schon vergeben

den kaufen sie aus dem vertrag mit den israelis sicher für 3 mille raus :rofl2:

reh
13. April 2008, 14:05
Original geschrieben von reh
Hoffentlich geht Slomka am Ende der Saison und Schalke ergeht es dann wie Valencia.
:elefant:
Noch besser, nun geht es abwärts, S04.

Noel2
13. April 2008, 14:06
Finds auch merkwürdig, wobei man sagen muss, dass er die teilweise verfehlte Transferpolitik in der Offensive mitzuverantworten hat.

Schade, fand ihn immer ziemlich sympathisch, auch wenn Schalke unter ihm eher erfolgreich als schön gespielt hat.

Bin mal gespannt, wer Nachfolger wird.

Kuma
13. April 2008, 14:11
Original geschrieben von [LoT]eNiAC
Typisch Schalke halt. Ich könnte mir vorstellen, dass sie versuchen werden Daum als Nachfolger zu holen.
Keine Chance, Daum will sich doch nicht verschlechtern.

mariods
13. April 2008, 14:11
scheiss schalke, so typisch. wegen soner politik gehst dem deutschen fußball u.a. so schlecht.

DrOhnE7
13. April 2008, 14:13
so laecherlich der ruhrpottkanacken verein.

Find ich schon krass.

Alle Chancen auf Platz 2 sind dabei, Die letzten Wochen liefen ja ned ma schlecht.

schnopsnosn
13. April 2008, 14:16
wenn man größer und erfolgreicher als der FCB sein will muss man alle register ziehen!
ihr müsst den vorstand schon verstehen!

reh
13. April 2008, 14:18
Können sich ja Rijkaard holen, wenn der nu noch bei Barcelona geht. :ugly:

Chnum
13. April 2008, 14:18
mit diesem lächerlichen kader hätte kein trainer der welt mehr rausgeholt

aber diese überzogene entlassung ist typisch schalke....
s04 ist und wird immer ein dummer dorfverein bleiben, die denken, sie wären auf einer stufe mit real und manu etc

viedion
13. April 2008, 14:22
grad geschaut - die haben in der buli in den letzten 6 spielen 4:1:1. gegen barca rausfliegen ist keine schande - solche vollafffen!

aber etzt kann man schalke getrost hassen, und muss nicht immer den trainer ausnehmen.

enOr
13. April 2008, 14:24
Interessantes Zitat von einem User auf TM.de bezüglich der letzten Trainerentlassungen.

"Neubarth auf Platz 6 entlassen, Rangnick auf Platz 4, Slomka auf Platz 3..."

Verdeutlicht glaube ich ganz gut den Größenwahn auf Schalke...

IsCream
13. April 2008, 14:26
Wie im Doppelpass gesagt wurde: Entweder man abut was mit Slomka auf oder lässt es sein. Aber da sollte nicht so eine Rumeierei stattfinden. Nu sieht man, dass sie es nicht wollen.

Man sollte sich aber fragen, ob
a) Es nicht erfolgreich war (Erfolge wurden hier genannt)
b) Es klug ist, zu diesem Zeitpunkt den Trainer zu entlassen
c) Ohne einen neuen Trainer in der Hinterhand sowas überhaupt zu machen


Meiner Meinung nach is das ein fähiger Trainer, der nen Bauernopfer ist. Schade um ihn, da er Potenzial hat!

JAnGo
13. April 2008, 14:29
hoffentlich geht skibbe :top2:

Maasl
13. April 2008, 14:29
Schalke ist einfach nur noch peinlich, vor allem der Schnusenberg.

Wie schon hier mehrmals bemerkt, as will man aus dem Kader mehr machen? Ok da ist Slomka sicher mit für verantwortlich, aber ohne wirklich guten 2ten Stürmer kann man nicht mehr reißen.

Trollkoenig
13. April 2008, 14:45
soll sich Schalke halt den Mourinhoarsch holen, der würd gut dazu passen ...
der Slomka war noch recht sympatisch, der kann doch auch nichts dafür, dass Schalke ne Grottenoffensive hat mit 2 deutschen Exnationalspielern .. dazu noch diese 2 Typen "ach gibts die auch noch?"-Larsen/Löwenkrands und die schlechte Grapefruit rundet die Geschichte ab

hinten und übe die offensiven AV ist Schalke ja sehr gut, aber vorne fehlts total, das ist nicht nur dem Trainer anzulassen

ich mag Schalke zwar nicht, aber international haben sie sich bei mehr doch Respekt erspielt und es ist schade, dass die gute Arbeit (man muss es erstmal so weit schaffen) von slomka nicht fortgesetzt wird und durch die CL-Einnahmen dieser Mangel ausgeglichen (Toni hat doch auch "nur" 12Mio gekostet) ...

aber so... tz tz wenn das mal nicht nach hinten losgeht, Beinschuss


man hätte die Saison erstmal zu Ende spielen soll (war doch ne gute) und dann schaun, wie man sich verbessern kann

durch Slomkas Entlassung schiess der Kävin Tore ?
macht der Djäry mal was Gescheites ?

i don`t think so

Darth Vater
13. April 2008, 14:47
bwahaahaha

Hoffentlich werden sie jetzt noch von Dortmund überholt. Was für Vollidioten. :rofl:

schnopsnosn
13. April 2008, 14:48
ich muss bei Kevin Kuranyi jedesmal daran denken:

http://www.rainersacht.de/2007-01/arschlochbart-henriquatre.php

KienO
13. April 2008, 14:59
Schalke ist einfach zu dumm, unglaublich. Mit der Mannschaft hat Slomka mMn das Optimun rausgeholt, bis auf die Abwehr und Ernst/Jones im Mittelfeld fehlt es an allen Ecken und Enden, eigentlich müsste Müller gleich mitgehen, aber der hat es ja geschickt geschafft sich aus der Affäre zu ziehen :stupid:

Gut das es sone Scheisse bei Werder nicht gibt.

IsCream
13. April 2008, 15:04
Original geschrieben von KienO
Gut das es sone Scheisse bei Werder nicht gibt.

Wohl wahr, aber bei Bremen gibts auch einges zu verbessern. Man arbeitet eben realistisch und das verspricht Erfolg (wie man sieht). Schalke hätte so auch was reißen können. Aber so wirds schwer: Neuer Trainer, neue Vorstellungen, neue SPieler, neues System. Das braucht alles Zeit.

ddv
13. April 2008, 15:19
http://www.nieuwsblad.be/assets/images_upload/schalke_160106.jpg

onklez
13. April 2008, 15:47
was fürn kompetenten vorstand der scheiß verein doch hat :stupid:

Jinza
13. April 2008, 15:58
Ich meine der Dortmunder Vorstand mit Watzke&Co ist schon lächerlich, aber was ist dann der Schalker mit Schnusenberg, Tönnies und Müller? :rofl2:
echt lächerlich was die da abziehen

chiemsee
13. April 2008, 16:06
hoffentlich kriegter nu die stelle beim hsv und haut s04 nächstes jahr 2x weg

Malosch
13. April 2008, 16:07
das einzige was gegen slomka spricht ist seine aufstellung immer wieder. aber dafür waren sie eigentlich ganz erfolgreich :bored:

pApAsChLuMpF4
13. April 2008, 16:27
Original geschrieben von David da Vinci
http://www.nieuwsblad.be/assets/images_upload/schalke_160106.jpg

:rofl2:

Jinza
13. April 2008, 17:04
Gibts hier eigentlich einen Schalke-Fan im Forum?

Leinad
13. April 2008, 17:13
rofl wie sie nun alle auf die Schalker Führungsebene einhauen. :o

Slomka wurde doch zu Recht entlassen.

Schalke ist nur noch 3. und das trotz massiv schwächelnder Konkurrenz.
Dazu fast die ganze Saison eine spielerische Armut die weh tut und zweifelhafte Transfers von Slomka.
Ausserdem war bei Slomka nie ein klares System zu erkennen. Er hat sehr viel rumexperimentiert ohne das was am Ende dabei rauskam.
Natürlich kann man sich vom Erreichen des 1/4 Finales blenden lassen.
Aber man muss doch mal genauer hinschauen wie Schalke das erreicht hat, nämlich mit Siegen gegen Trondheim, eine Mannschaft die nicht mal in ihrer Graupenliga überzeugen konnte.
Dazu noch 1 Niederlage und ein Unentschieden gegen Valencia, welche diese Saison gerade mal Mittelmass sind.
Dann ein Achtelfinale gegen Porto, die zwar sicherlich eine gute Mannschaft sind, aber auch nicht zur ersten Kategorie in der CL gehören.
Gegen die hat man ein gutes Hinspiel gemacht, aber ist dann mit viel Glück ins 1/4 Finale eingezogen und dort war man dann insgesamt einfach zu harmlos und das obwohl mehr drin gewesen wäre.

Insgesamt hat sich Schalke im Vergleich zur letzten Saison kein Stück weiter entwickelt (letzte Saison hatte man 56 Punkte zu diesem Zeitpunkt, jetzt nur 48) und da verstehe ich Müller, wenn er genau das anprangert.
Ist ja toll, wenn sich hier einige durch ihren Schalkehass blenden lassen und jetzt die Entlassung von Slomka als Vorlage für Kritik verwenden, aber ich kann das nicht nachvollziehen.
Schalke ist wirtschaftlich nach Bayern das stärkste Team in der Bundesliga und auch vom Kader her ist man auf Bremer Level.
Allerdings spielen die eine schwache Saison und hatten viele Verletzungen und Ruhe im Verein, da ist es dann einfach ein Misserfolg derzeit hinter Bremen zu stehen.

Slomka hatte seine Chance und konnte diese nicht nutzen, so einfach. Unter seiner Leitung hat Schalke schon letzte Saison die Meisterschaft vergeigt und jetzt riskiert man sogar die CL Teilnahme zu verspielen und der Trend zeigt bei Schalke nicht gerade nach oben.
Also Leute, auch wenn ihr Schalke hasst, aber der Verein spielt derzeit unter seinen Möglichkeiten und Slomka gibt einem nicht das Gefühl das sich etwas ändern würde, denn die Mannschaft spielt schlechter als letzte Saison und das kann es einfach nicht sein, wenn man den Anspruch hat sich in der Top3 der BL zu etablieren.

Sesselpuper
13. April 2008, 17:32
Bis Saisonende werden die "Eurofighter" Mike Büskens und Youri Mulder die Königsblauen interimsmäßig betreuen.

quelle : kicker

IsCream
13. April 2008, 17:34
Als ich muss in dir in einigen Punkten widersprechen.

Original geschrieben von FA_Leinad
rofl wie sie nun alle auf die Schalker Führungsebene einhauen. :o

Slomka wurde doch zu Recht entlassen.

Schalke ist nur noch 3. und das trotz massiv schwächelnder Konkurrenz.
Dazu fast die ganze Saison eine spielerische Armut die weh tut und zweifelhafte Transfers von Slomka.
Er wollte Spieler haben, die nicht gekommen sind (finanzielle Umsetzung der Führungsriege).
Hinzukommt, dass er nicht allein für Transfers verantwortlich ist.
(sonst geb ich dir recht, dass die Konkurrenz nicht besonders spielt.)


Original geschrieben von FA_Leinad
Ausserdem war bei Slomka nie ein klares System zu erkennen. Er hat sehr viel rumexperimentiert ohne das was am Ende dabei rauskam.
System war immer ein 4-5-1
Mal Abwechselung mit 4-4-2 oder 4-3-3. Aber meist immer mit dem ersten System. Das is genau das gleich wie die letzte Saison.

Original geschrieben von FA_Leinad

Natürlich kann man sich vom Erreichen des 1/4 Finales blenden lassen.
Aber man muss doch mal genauer hinschauen wie Schalke das erreicht hat, nämlich mit Siegen gegen Trondheim, eine Mannschaft die nicht mal in ihrer Graupenliga überzeugen konnte.
Dazu noch 1 Niederlage und ein Unentschieden gegen Valencia, welche diese Saison gerade mal Mittelmass sind.
Dann ein Achtelfinale gegen Porto, die zwar sicherlich eine gute Mannschaft sind, aber auch nicht zur ersten Kategorie in der CL gehören.
Gegen die hat man ein gutes Hinspiel gemacht, aber ist dann mit viel Glück ins 1/4 Finale eingezogen und dort war man dann insgesamt einfach zu harmlos und das obwohl mehr drin gewesen wäre.
Stimme ich mit dir überein, dass die Cl da ein wenig überblendet.
Allerdings muss man sagen, dass nicht der Trainer, sondern die Spieler Tore schießen. und wenn ein Kevin Kuranyi keine Tore macht, dann kann man auch als trainer nix dafür. (Das trifft auf Buli wie CL zu).

Original geschrieben von FA_Leinad

Insgesamt hat sich Schalke im Vergleich zur letzten Saison kein Stück weiter entwickelt (letzte Saison hatte man 56 Punkte zu diesem Zeitpunkt, jetzt nur 48) und da verstehe ich Müller, wenn er genau das anprangert.
Ist ja toll, wenn sich hier einige durch ihren Schalkehass blenden lassen und jetzt die Entlassung von Slomka als Vorlage für Kritik verwenden, aber ich kann das nicht nachvollziehen.
Schalke ist wirtschaftlich nach Bayern das stärkste Team in der Bundesliga und auch vom Kader her ist man auf Bremer Level.
Allerdings spielen die eine schwache Saison und hatten viele Verletzungen und Ruhe im Verein, da ist es dann einfach ein Misserfolg derzeit hinter Bremen zu stehen.
Ich finde, dass man mitten in der Saison keinen Vergleich zur Vorsaison machen sollte (außer nach einer Halbzeit).
Das Programm im Vergleich:
Energie Cottbus, Hamburger SV, Hannover 96, VfL Bochum, Eintracht Frankfurt, 1. FC Nürnberg
vs
1. FSV Mainz 05, Energie Cottbus, VfL Bochum, 1. FC Nürnberg, Borussia Dortmund, Arminia Bielefeld

Original geschrieben von FA_Leinad
Slomka hatte seine Chance und konnte diese nicht nutzen, so einfach. Unter seiner Leitung hat Schalke schon letzte Saison die Meisterschaft vergeigt und jetzt riskiert man sogar die CL Teilnahme zu verspielen und der Trend zeigt bei Schalke nicht gerade nach oben.
Finde, dass Slommka nicht in der Letzten Saison die Meisterschaft vergiegt hat, sondern die Gegner und vor allem die eigenen Spieler. Er hat über die gesamte Sasion konstant die gleiche Formation/Spieler aufgeboten - denke, da kann man keinem nen Vorwurf machen.

Original geschrieben von FA_Leinad
Also Leute, auch wenn ihr Schalke hasst, aber der Verein spielt derzeit unter seinen Möglichkeiten und Slomka gibt einem nicht das Gefühl das sich etwas ändern würde, denn die Mannschaft spielt schlechter als letzte Saison und das kann es einfach nicht sein, wenn man den Anspruch hat sich in der Top3 der BL zu etablieren.
Ich bin kein Schalke-Hasser, aber man sollte nicht nach Gefühlen gehen, sondern nach was zählbaren. Und Trainerwechsel in der Saison haben insgesamt gesehen keinen guten Einfluß auf die Mannschaft. Meist sind das nur natürliche Fluktuation - man kennt das von Mannschaften die kurz vor Ende der Saison ihren Trainer wechseln, um nciht abzusteigen. Meist funktioniert das nicht. So wirds auch hier sein. Lieber sauberen Schnitt als so eine Harakiri-Aktion in aller Öffentlkichkeit (dieses Hin- und Herschaukeln war ja schon länger der Fall).

Insgesamt bleibe ich darauf bestehen: Slomka is sympathisch, hat gute Arbeit geleistet und kann nur mit dem machen, was er bekommt (mit Blick auf Transfer-politik. Da fällt mir gerade noch Rafinha ein...)

KienO
13. April 2008, 18:00
Also wenn ich das schon höre, Schalke spielt angeblich unter seinen Möglichkeiten... Die gehören vom Kader her in die Top4 der Buli und da sind sie ja auch.
Das Slomka kein System hat ist ja auch ein schlechter Witz, also ich erkenne da ganz deutlich das er ein 4-3-3 // 4-5-1 spielen will, nur wenn man es nicht schafft die Spieler dafür zu verpflichten oder zu behalten, dann läuft es spielerisch halt nicht. Man hat niemanden der hinter den Spitzen spielen kann, Özil und Lincoln sind weg, man hat auch keine Richtigen Flügelstürmer ( bis auf Lövenkrands :elefant: ), man hat auch keinen Richtigen Stoßstürmer, Kuranyi ist eher was für ein 4-4-2.
Was man hat sind so tolle Spieler wie Pander, Streit, Sanchez, Grossmüller, Rakitic, Asamoah usw. Die sind alle nicht schlecht, aber sie sind auch alle Weit davon entfernt "komplett" zu sein.

Mit dem Kader den Schalke jetzt hat spielt man mMn genau das was möglich ist, hinten stabil, vorne ungefährlich.

Leinad
13. April 2008, 18:02
nunja, jetzt keine Lust auf die Transferpolitk genau einzugehen, aber Schalke kriegt nunmal nicht jeden und Slomka hat sich durchaus die ein oder andere Pleite bzgl. Transfers erlaubt.

Natürlich ist Slomka ein sympathischer, weil er immer lieb und nett ist, aber das muss ihn nicht zu einem guten Trainer machen.
Ausserdem sagst du oft, dass es die Mannschaft vergeigt und nicht der Trainer.
Wenn das so ist, dann ist es ja wohl egal wer Trainer ist oder wie?

Ausserdem wo war das System bitte immer ein 4-5-1?
Man hat erst lange mit einem 4-3-3 gespielt und mit Rakitic + Spieler X auf den Flügeln sollte das sicherlich kein 4-5-1 darstellen.
Zuletzt hat man dann sogar immer 4-4-2 gespielt.
Aber darum gehts ja nicht mal, wenn eine Mannschaft verschiedenen Systeme spielen kann ist es ok, aber bei Schalke war es ebenso, dass das System immer aus der Not heraus gewechselt wurde, weil man sich erhofft ein besseres Team zu sehen.

Und wieso sollte ich keinen Vergleich zur Vorsaison machen?
Das Restprogramm zeigt sogar, dass man letzte Saison zu dem Zeitpunkt sogar die schweren Gegner hinter sich hatte und trotzdem deutlich besser da stand und das obwohl auch letzte Saison nicht gerade herausragend war.

Slomka hat insgesamt ordentliche Arbeit gemacht, er hat das Team sicherlich nicht runtergewirtschaftet, aber es hat sich auch nicht wirklich viel getan.
Die Führung von Schalke erwartet halt mehr und dafür kann ich durchaus Verständnis aufbringen.
Man kann als Verein auch den richtigen Zeitpunkt zum handeln verschlafen.
Für Schalke geht es immerhin um die CL Quali und momentan ergibt die Mannschaft sich bisschen ihrem "Schicksal". Da kann ein Trainerwechsel nochmal den benötigen Schwung geben, zumal es intern in der Mannschaft wohl mit Slomka nun nicht das beste Verhältnis gab.

IsCream
13. April 2008, 18:17
Original geschrieben von FA_Leinad
Natürlich ist Slomka ein sympathischer, weil er immer lieb und nett ist, aber das muss ihn nicht zu einem guten Trainer machen.
Ausserdem sagst du oft, dass es die Mannschaft vergeigt und nicht der Trainer.
Wenn das so ist, dann ist es ja wohl egal wer Trainer ist oder wie?
Überhaupt nicht. Aber es ist wohl so, dass de Trainer sagt, du spielst, du spielst da, und gut.
Wenn die Spieler zu doof sind das Tor zu treffen oder Pech haben (mit etwas mehr Zielwasser wäre das Spiel gegen Bremen nicht 1-5 ausgegangen), dann kann verdammt noch eins der Trainer nix dafür. Dann stände die Mannschaft auf Platz 2 und alle würden nix sagen.
Was eben auch gesagt wurde, dass das Team Top4 is, und dort steht (und nix dagegen spricht, dass sie abstürzen - so wie der HSV imo spielt), dann is doch alle sin Butter. CL-Plätze sind auch in Reichweite und gut is.

Wie es intern is, das is eine andere Sache. Da scheint nicht alles iO gewesen zu sein/ist nicht alles iO.

Darth Vater
13. April 2008, 18:59
Original geschrieben von FA_Leinad
Schalke ist nur noch 3. und das trotz massiv schwächelnder Konkurrenz.
Dazu fast die ganze Saison eine spielerische Armut die weh tut und zweifelhafte Transfers von Slomka.
Schalke ist wirtschaftlich nach Bayern das stärkste Team in der Bundesliga und auch vom Kader her ist man auf Bremer Level.Aha, ist der Kader nun gut genug für die eigenen Ansprüche oder nicht? Oder anders herum: Sind die Ansprüche (Meisterschaft, Weiterkommen gegen Barca, schöner Fußball) mit diesem Kader realisierbar?
Schuld an der Transferpolitik ist wohl eher Müller. Wieso wird der nicht entlassen? Slomka hat mit dieser Graupenoffensive wohl das Maximum erreicht bis jetzt.

Natürlich kann man sich vom Erreichen des 1/4 Finales blenden lassen.
Aber man muss doch mal genauer hinschauen wie Schalke das erreicht hat, nämlich mit Siegen gegen Trondheim, eine Mannschaft die nicht mal in ihrer Graupenliga überzeugen konnte.
Dazu noch 1 Niederlage und ein Unentschieden gegen Valencia, welche diese Saison gerade mal Mittelmass sind.
Dann ein Achtelfinale gegen Porto, die zwar sicherlich eine gute Mannschaft sind, aber auch nicht zur ersten Kategorie in der CL gehören.
Gegen die hat man ein gutes Hinspiel gemacht, aber ist dann mit viel Glück ins 1/4 Finale eingezogen und dort war man dann insgesamt einfach zu harmlos und das obwohl mehr drin gewesen wäre.Das mag sein, aber zunächst mal sollte ihm der Erfolg (CL-Viertelfinale) bzw. die aktuelle Tabellensituation (CL-Quali) Recht geben. Jedenfalls bis zum Ende der Saison. Was sollen Büskens und Mulder (lol) jetzt in den letzten 6 Spieltagen denn groß umkrempeln?

Slomka hatte seine Chance und konnte diese nicht nutzen, so einfach. Unter seiner Leitung hat Schalke schon letzte Saison die Meisterschaft vergeigt und jetzt riskiert man sogar die CL Teilnahme zu verspielen und der Trend zeigt bei Schalke nicht gerade nach oben.Die Meisterschaft haben letzte Saison die Spieler vergeigt, wieso werden diese nicht angegriffen?
Aus den letzten 6 Spielen gab es 4 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage. Dazu ein knappes Ausscheiden gegen Barca, wo die Mannschaft genau richtig eingestellt war. Die Gegentore fielen durch individuelle Fehler und für die katastrophale Chancenauswertung war Slomka auch nicht verantwortlich.

Meiner Meinung nach eine absolute Fehlentscheidung des Vorstandes zu diesem Zeitpunkt. Am Ende der Saison kann man gerne abrechnen und Slomka sogar bei einem gutem Abschneiden in der Liga (2. oder 3. Platz) entlassen, wenn man davon überzeugt ist, dass es mit ihm nicht mehr voran geht. Dann hätte man sich auch in Ruhe nach einem Nachfolger umsehen können.

pApAsChLuMpF4
13. April 2008, 19:02
Schalke hat sich in den letzten jahren einfach zu einer gesichtslosen scheissmannschaft entwickelt die wahllos irgendwelche eintags(saisons)fliegen holen und sich dann fragen warum sie sucken. Die Abwehr ist ganz solide, aber sicherlich nicht die klasse wie von bayern. jones und ernst kämpfen zwar bis zum umfallen aber die spielerische klasse um ein spiel schnell zu machen haben sie nicht. und vorne haben sie niemand. dazu noch die dilletanten in der geschäftsführung die ihr maul immer zum flaschen zeitpunkt aufreissen. gut für die bild, schlecht für scheiss..äh schalke

Noel2
13. April 2008, 19:06
Nach Leinads Argumentation müssten diese Saison 16 bis 18 Bundesligatrainer ihren Job verloren haben

Tribe
13. April 2008, 20:30
Leinad hat aber 100%ig recht...

Slomka hat viele entscheidene Fehler gemacht, seit er bei Schalke ist. Unter anderem hat er es jedes Mal nicht geschafft, die Spieler auf die entscheidenden Spiele einzustimmen:
- letzte Saison gegen Bochum und Dortmund
- vorletzte Saison im UEFA-Cup-Halbfinale gegen Sevilla
- diese Saison gegen Barcelona (natuerlich kann man gegen Barcelona ausscheiden, aber sich einfach so mit einer 1:0 Niederlage abzufinden, weil es ja keine Klatsche ist, spricht einfach fuer eine fehlende Einstellung. Siehe Vergleich zu Bayern letzte Woche.)

Dazu kommen weitere Fehler wie das voellig sinnlose Festhalten an Spielern, die ueber Wochen keine Leistung bringen (Kristajic, Loevenkrands, Asamoah, Kobiashvili).

Es stand doch sowieso schon fest, dass er Ende der Saison gehen muss, durch das 1:5 gestern wurde da jetzt halt vorgegriffen. Ich denke das ist aus der Angst entstanden, dass sich da jetzt eine Dynamik entwickelt, die nun einmal das wichtige Ziel CL-Quali sehr wackelig werden laesst. Es ist doch nun einmal haeufig so, dass ein Trainerwechsel erst einmal fuer positiven Schwung sorgt. Und weshalb dann jetzt die letzten 6 Spiele noch mit Slomka ueber die Runden bringen, wenn er danach sowieso gehen muss?

Das ganze ist auch gar nichts neues bei Slomka, aehnliche Fehler gab es schon in seiner Trainerzeit bei TB Berlin. Dazu gibt es auch einen ganz interessanten Artikel, den muss ich mal raussuchen.

Edit: So ich habe jetzt mal gesucht und den Artikel gefunden:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2000/1111/sport/0089/index.html

Es zeigen sich deutliche Parallelen:
- Schalke bricht regelmaessig in der 2. Halbzeit ein
- Spieler beklagen sich, dass Slomka nicht mit ihnen spricht
- Trainingsbeobachter wundern sich ueber seltsame Trainigsmethoden
- Disziplinarmassnahmen werden angekuendigt, aber entweder nicht durchgefuehrt oder nach einem Spiel wieder zurueckgenommen

Leinad
14. April 2008, 00:34
Original geschrieben von Noel2
Nach Leinads Argumentation müssten diese Saison 16 bis 18 Bundesligatrainer ihren Job verloren haben

ich habe wenigstens Argumente...




Original geschrieben von Darth Vater
Aha, ist der Kader nun gut genug für die eigenen Ansprüche oder nicht? Oder anders herum: Sind die Ansprüche (Meisterschaft, Weiterkommen gegen Barca, schöner Fußball) mit diesem Kader realisierbar?


ich habe es doch klar gesagt. Der Kader gehört für mich ganz klar zu den Top3.
Natürlich gibt es Schwächen im Sturm und im Mittelfeld fehlt nen Topoffensivmann, aber ausser Bayern gibt es eben keine Mannschaft in der BL die in allen Mannschaftsteilen hochwertig besetzt ist.
Hamburg hat selber seine Probleme in der Offensive. Bremen hat massive Probleme in der Defensive und ehrlich gesagt sind ihre Stürmer glaube ich nicht über dem Level von Schalkes, der Unterschied ist halt, dass man Gegentore in Kauf nimmt um vorne welche zu erzielen.
Und auch Stuttgart oder Leverkusen haben sicherlich keinen besseren Kader.

Ausserdem redet niemand davon, dass Schalke die Meisterschaft gewinnen muss. Sie sollten sicherlich oben mitspielen und wenn Bayern schwächelt könnte man darüber reden, aber zumindest die CL ist sicherlich der Anspruch von Schalke und muss es auch sein, vor allem wenn man sich mal bitte die Konkurrenz anschaut.
Man kann doch nicht sagen man spielt eine gute Saison aufgrund des Tabellenplatzes, wenn man weiss das man in jeder anderen Saison jetzt schon maximal für den UEFA Cup planen könnte.
Genauso erwartet keiner ein Weiterkommen gegen Barca, aber sicherlich ein mutigeres Auftreten zu Hause gegen ein Barcelona, dass derzeit weit von seiner normalen Form entfernt ist.
Schau dir doch mal nur die beiden letzten Ligaspiele von denen an.
Zudem weise ich nochmal darauf hin WIE man ins 1/4 Finale gegen Barca gekommen ist.
Man darf auch mal vom dt. Vizemeister erwarten soweit zu kommen, dass brauch man nun nicht als den Erfolg des Jahrhunderts werten.



Schuld an der Transferpolitik ist wohl eher Müller. Wieso wird der nicht entlassen? Slomka hat mit dieser Graupenoffensive wohl das Maximum erreicht bis jetzt.


Wir diskutieren jetzt aber nicht über Müller und ja er wird sich auch hinterfragen lassen müssen, wenn es nächste Saison nicht besser läuft.
Und langsam wird es auch langweilig immer alles auf die Schalker Offensive zu schieben.
Die Mannschaft funktioniert als ganzes nicht, wieviel Spiele von Schalke hast du dir diese Saison über 90 Minuten angesehen?
Das Offensivproblem ist ein spielerisches, welches durch die ganze Mannschaft geht, aber sicherlich nicht, weil das Potential fehlt.
Schalke lässt es ja auch hin und wieder mal aufblitzen, aber es fehlt die Konstanz, das konnte man doch schon letzte Saison beobachten.



Das mag sein, aber zunächst mal sollte ihm der Erfolg (CL-Viertelfinale) bzw. die aktuelle Tabellensituation (CL-Quali) Recht geben. Jedenfalls bis zum Ende der Saison. Was sollen Büskens und Mulder (lol) jetzt in den letzten 6 Spieltagen denn groß umkrempeln?

wie gesagt, man kann sich vieles zum Erfolg reden. Ich sehe ein DFB Pokal Aussscheiden, eine mässige BL Saison und ein verdientes Ausscheiden gegen ein schwaches Barca, nachdem man glücklich bis ins 1/4 Finale kam.
Was Mulder und Büskens machen wird man sehen und ich weiss nicht wieso diese unfähiger sein sollten als Slomka. Überleg mal woher der kam.



Die Meisterschaft haben letzte Saison die Spieler vergeigt, wieso werden diese nicht angegriffen?


eine neue Mannschaft kostet ~80-100 mio, ein neuer Trainer etwas weniger. Jetzt klar?



Aus den letzten 6 Spielen gab es 4 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage. Dazu ein knappes Ausscheiden gegen Barca, wo die Mannschaft genau richtig eingestellt war. Die Gegentore fielen durch individuelle Fehler und für die katastrophale Chancenauswertung war Slomka auch nicht verantwortlich.

das heisst also für die angeblichen Erfolge ist Slomka verantwortlichen und für alles andere kann er nichts?
Also entweder oder...




Meiner Meinung nach eine absolute Fehlentscheidung des Vorstandes zu diesem Zeitpunkt. Am Ende der Saison kann man gerne abrechnen und Slomka sogar bei einem gutem Abschneiden in der Liga (2. oder 3. Platz) entlassen, wenn man davon überzeugt ist, dass es mit ihm nicht mehr voran geht. Dann hätte man sich auch in Ruhe nach einem Nachfolger umsehen können. [/B]

ach bitte, du solltest wissen, dass es so in der Realität nicht laufen würde. Die Diskussion würde doch bestehen bleiben und es würde bis zum Ende der Saison Unruhe herrschen und da kannst du als Vereinsführung auch nicht viel machen.
Ausserdem sollte man doch nicht übersehen welche Probleme es innerhalb der Mannschaft gibt.
Die Sache zuletzt mit Kuranyi war nur einer der vielen Vorfälle, man denke auch nur an diese Asamoah Angelegenheit.
Gerade jetzt hat man doch die Zeit nen Trainer für nächste Saison zu suchen und evtl. Kandidaten zu kriegen, die nach der Saison nicht mehr verfügbar sind.
Denke aber auch, dass sich der Vorstand eine positive Reaktion der Mannschaft erwartet.

Am Ende wird man sehen was dabei rauskommt, allerdings finde ich jetzt den Aufstand der um die Entlassung von Slomka gemacht wird verwunderlich, denn ohne Grund kommt sie sicherlich nicht.

Teegetraenk
14. April 2008, 00:38
@Tribe: Loevenkrands gehört ja wohl den den Spielern der Rückrunde schlechthin.

Den (http://www.sport1.de/de/sport/artikel_2220447.html) Artikel fand ich ganz gut.

Tribe
14. April 2008, 01:48
Loevenkrands gehoert zu den Spielern der Rueckrunde schlechthin? Was willst du damit sagen? Kann es sein, dass du dich im Jahr vertust und die letzte Rueckrunde meinst?

Diese kann es naemlich schlecht sein:
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/spielersteckbrief/object/25541/saison/2007-08

Leinad
15. April 2008, 23:05
auf einmal kann Schalke wieder Fussball spielen und legt das beste Ligaspiel der Saison hin und sogar Kuranyi trifft wie er will.

Irgendwie steht die Presse, die es sichtlich genoss auf Schalke einzuhauen, jetzt dumm da. :o

Darth Vater
15. April 2008, 23:11
lol, 1 Spiel.

Leinad
15. April 2008, 23:30
Original geschrieben von Darth Vater
lol, 1 Spiel.


lol, owned.

reh
15. April 2008, 23:39
Warten wir mal ab wie lange es anhält, ist ja nicht grad unüblich nach einem Trainerwechsel/-rauswurf auf einmal anders und vor allem besser zu spielen.

wutvolta
16. April 2008, 00:01
da sieht man entweder wie schlecht Cottbus ist
oder wie charakterlos die Mannschaft ist, nachm trainerrauswurf so zu spielen
ein armutszeugnis für Schalke

Busta_inaktiv
16. April 2008, 02:50
hier fehlt besserer sound:


http://img508.imageshack.us/img508/790/kuranyiwm4.jpg
(http://www.youtube.com/watch?v=E4qM4riWzlA)
http://www.youtube.com/watch?v=E4qM4riWzlA

edit: unkreativ :[

Outsider23
16. April 2008, 03:23
Original geschrieben von FA_Leinad
auf einmal kann Schalke wieder Fussball spielen und legt das beste Ligaspiel der Saison hin und sogar Kuranyi trifft wie er will.

Irgendwie steht die Presse, die es sichtlich genoss auf Schalke einzuhauen, jetzt dumm da. :o

LÖL das zeigt ja wohl nur, dass das vorherige schlechte abschneiden alleine an den spielern lag, die sich schlicht und einfach aus welchen gründen auch immer geweigert haben unter slomka gut zu spielen. Die 2 tage ohne ihn werden wohl kaum einen gigantischen umschwung in training, taktik, abstimmung etc. der mannschaft gebracht haben...

Leinad
16. April 2008, 06:17
Original geschrieben von Outsider23


LÖL das zeigt ja wohl nur, dass das vorherige schlechte abschneiden alleine an den spielern lag, die sich schlicht und einfach aus welchen gründen auch immer geweigert haben unter slomka gut zu spielen.

Übersetzt: Es lag an Slomka.

Tribe
16. April 2008, 08:09
Das ist doch ziemlicher Unsinn. So ist Fussball halt. Cottbus hat vor ein paar Wochen noch 2:0 gegen Bayern gewonnen. Genauso gewinnt Bremen mal eben 5:1 gegen Schalke und wuergt sich dann zu einem 2:1 gegen Rostock.

Langfristig bin ich trotzdem der Meinung, dass es die richtige Entscheidung war, sich von Slomka zu trennen, Gruende siehe oben.

Chnum
16. April 2008, 08:51
und dann ausgerechtnet der kävin....der lahme unter den blinden...

Sacknase
16. April 2008, 12:48
Entschuldigt bitte, aber wenn man S04 unter den Top4 Mannschaften der Bundesliga sieht, bekomm ich jedesmal einen lachkrampf.

in der Bundesliga gibt es leider keine Top4. Es gibt leider gottes nur eine Top 1 und das ist der FCB, Schalke ist viellleicht aktuell mit Bremen Top of the rest und wenn wir diese Liste auf machen reicht die für mich aktuell bis Bayer Leverkusen. Vielleicht gehört stuttgart auch noch dazu.... aber sich damit unzufrieden zu zeigen und die saison würde nicht nach Planziel verlaufen hat was mit größenwahnsinn zu tun!

Das schreibe ich nicht weil ich schalke nicht mag, sondern weil es für schalke eigentlich dieses jahr unter realisitischen Gesichtspunkt eigentlich nur um Platz 2 oder 3 geht.

Und sind wir mal ehrlich:

restlicher spielplan von S04

26.04.08 15:30 Hamburger SV : FC Schalke 04
03.05.08 15:30 FC Schalke 04 : Hannover 96
06.05.08 20:00 VfL Bochum 1848 : FC Schalke 04
10.05.08 15:30 FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt
17.05.08 15:30 1. FC Nürnberg : FC Schalke 04

alles mannschaften die sich im niemandsland der Tabelle befinden, ausser dem HSV . Selbst der Trainerrauswurf wird jetzt nicht DIE wende bringen können. - ob man gegen Cottbus nun 5:0 gewinnt oder 2:0... TOLL, deswegen schmeisst man keinen Trainer raus!

Slomkas vertrag wäre doch so oder so ausgelaufen.

IsCream
16. April 2008, 13:17
Slomkas Vertrag lief bis 2009.

[SCU]ExeCutoR
16. April 2008, 13:22
Original geschrieben von FA_Leinad


Übersetzt: Es lag an Slomka.

Nein, ein Spieler hat seine Leistung unabhängig des amtierenden Trainers zu erbringen, auch angesichts vorhandener Differenzen. Ansonsten wäre es im Profisport ein klarer Fall von Berufsverfehlung.

MetatronXiC
16. April 2008, 14:20
kuranyi ist jawohl mal der grösste ego fucker ! fing damals bei dem verweigerten handschlag an und das er jetzt 4 buden macht, wo er vorher in 10 spielen immer am leeren tor vorbei schiesst, sagt alles.

Outsider23
16. April 2008, 15:08
Original geschrieben von FA_Leinad


Übersetzt: Es lag an Slomka.

Nein, das heißt, das einzelnen spielern ihre persönliche diva attitüde wichtiger ist als das wohl des vereins, diese spieler sollte man eher in den wind schiessen als den trainer.

reh
16. April 2008, 15:39
Die Schalker werden einem immer sympathischer. :elefant:

pummeluff
16. April 2008, 17:30
wahrscheinlich schlägt kuranyi jetzt aus dem slomka-rauswurf und seiner spontan-heilung in sachen zielgenauigkeit profit und fährt mit zur EM :8[:
pro helmes oder neuville

Leinad
16. April 2008, 21:53
Original geschrieben von Outsider23


Nein, das heißt, das einzelnen spielern ihre persönliche diva attitüde wichtiger ist als das wohl des vereins, diese spieler sollte man eher in den wind schiessen als den trainer.


genauso gut kann ich sagen, dass Slomka nun nicht mehr die Spieler blockiert. Wilde Spekulation.
Es war doch nicht nur Kuranyi der anders auftrat, sondern die gesamte Mannschaft.
Wenn sowas passiert muss man den alten Trainer halt hinterfragen.
Aber hey, wenn Slomka son Stecher ist werden sicher alle Topvereine bei ihm Schlange stehen. :o

Outsider23
17. April 2008, 00:11
Mir ist der slomka doch scheiss egal, mir geht nur schon seit jahren diese "der trainer ist schuld!!!!" mentalität, die in der bundesliga überall wütet dermaßen auf den sack...

Sabel
17. April 2008, 00:13
Und was genau soll Schalke sonst machen? Die halbe Mannschaft entlassen? Auch wenns nur fünf Spieler sind

Tribe
17. April 2008, 04:49
Original geschrieben von Metatron[XiC]
kuranyi ist jawohl mal der grösste ego fucker ! fing damals bei dem verweigerten handschlag an und das er jetzt 4 buden macht, wo er vorher in 10 spielen immer am leeren tor vorbei schiesst, sagt alles.

Klar, Kuranyi ist so egoistisch, dass er nur dann 4 Tore macht, wenn er gerade Lust hat. Eigentlich koennte er das in jedem Spiel und wuerde dann also pro Saison 136 Tore machen.

TheScorpion
17. April 2008, 12:25
Original geschrieben von Outsider23
Mir ist der slomka doch scheiss egal, mir geht nur schon seit jahren diese "der trainer ist schuld!!!!" mentalität, die in der bundesliga überall wütet dermaßen auf den sack...
Anders geht es aber leider nicht. Wie bereits gesagt wurde, kostet eine Mannschaft mal eben nen 3stelligen Millionenbetrag und ein Trainer nen einstelligen. Er ist somit das schwächste Glied und wird im Zweifelsfall ausgewechselt. Das wissen die Trainer aber auch und mir ist auch nur ein Fall in der letzten Zeit bekannt, wo ein Trainer rumgewhined hat, als es soweit war. Ich glaube, die kalkulieren das ein und können mit den Abfindungen ganz gut leben. Herzblut und Identifikation mit dem Verein kann sich heutzutage kein Trainer mehr leisten, das ist ein knallhartes Geschäft.

Das einzige, was mich immer wieder wundert, ist, dass so eine Trainerentlassung immer wieder funktioniert. Schalke ist hier ja kein Novum.

Kuma
17. April 2008, 12:44
Original geschrieben von Tribe
Klar, Kuranyi ist so egoistisch, dass er nur dann 4 Tore macht, wenn er gerade Lust hat. Eigentlich koennte er das in jedem Spiel und wuerde dann also pro Saison 136 Tore machen.
Korrekt, Kuranyi ist der neue Takahara.

Eisbaer
17. April 2008, 12:52
Original geschrieben von Kuma

Korrekt, Kuranyi ist der neue Takahara.

Nein. Mein Takahara ist nicht zuersetzen :heul:

chiemsee
17. April 2008, 12:56
Original geschrieben von TheScorpion

Anders geht es aber leider nicht. Wie bereits gesagt wurde, kostet eine Mannschaft mal eben nen 3stelligen Millionenbetrag und ein Trainer nen einstelligen. Er ist somit das schwächste Glied und wird im Zweifelsfall ausgewechselt. Das wissen die Trainer aber auch und mir ist auch nur ein Fall in der letzten Zeit bekannt, wo ein Trainer rumgewhined hat, als es soweit war.
meinst du finke? :top2:

Sacknase
17. April 2008, 12:56
Original geschrieben von TheScorpion

Anders geht es aber leider nicht. Wie bereits gesagt wurde, kostet eine Mannschaft mal eben nen 3stelligen Millionenbetrag und ein Trainer nen einstelligen. Er ist somit das schwächste Glied und wird im Zweifelsfall ausgewechselt. Das wissen die Trainer aber auch und mir ist auch nur ein Fall in der letzten Zeit bekannt, wo ein Trainer rumgewhined hat, als es soweit war. Ich glaube, die kalkulieren das ein und können mit den Abfindungen ganz gut leben. Herzblut und Identifikation mit dem Verein kann sich heutzutage kein Trainer mehr leisten, das ist ein knallhartes Geschäft.

Das einzige, was mich immer wieder wundert, ist, dass so eine Trainerentlassung immer wieder funktioniert. Schalke ist hier ja kein Novum.

genau ein Trainerwechsel funktioniert oft. Also das Nürnberg im gegensatz zur vorrunde noch schlechter spielt liegt also am trainer? Also ich glaub die hätten eher einen Motivationstrainer gebraucht.

Sesselpuper
17. April 2008, 20:48
Original geschrieben von pummeluff
wahrscheinlich schlägt kuranyi jetzt aus dem slomka-rauswurf und seiner spontan-heilung in sachen zielgenauigkeit profit und fährt mit zur EM :8[:
pro helmes oder neuville

nur zur info : kuranyi ist einer der 4 gesetzten stürmer

Sabel
18. April 2008, 01:26
Original geschrieben von Sacknase


genau ein Trainerwechsel funktioniert oft. Also das Nürnberg im gegensatz zur vorrunde noch schlechter spielt liegt also am trainer? Also ich glaub die hätten eher einen Motivationstrainer gebraucht. Im Nachhinein ist man immer schlauer, aber ich sag jetzt mal einfach so: der Trainerwechsel war falsch. Mit Meyer wären wir nicht schlechter dagestanden. Und der kann sicherlich besser motivieren wie von Heesen.

Leinad
19. April 2008, 00:48
man muss auch jeden Fall einzeln betrachten, es macht natürlich nicht immer Sinn.
Bei Meyer z.B. habe ich es nicht verstanden. Hatte bei ihm immer das Gefühl, dass er noch die Kurve mit der Mannschaft kriegen wird.
Vor allem ist das dann auch eine komische Aktion gewesen ihn mit von Heesen auszutauschen, ist nun auch nicht der Abstiegskampfexperte.

Ehrlich gesagt wundert es mich auch, dass Meyers Entlassung damals so unkritisch hingenommen wurde (von der Presse und hier und in anderen Foren), aber man sich über Schalke den Mund fusselig redet.
Da kann mir keiner erzählen, dass es nicht daran liegt welcher Verein sowas macht.

Sabel
19. April 2008, 03:16
Genau deswegen wurde von Heesen ja geholt. Die Herren aus der Vereinsführung waren sich sicher, dass diese Mannschaft nicht gegen den Abstieg spielen muss. Ich kanns mir eigentlich auch nicht erklären. Spielerisch sind wir einigen Vereinen in der Buli schon überlegen. Kämpferisch würden wir auch gegen einen Regionalligisten verlieren.
Wenn man sich mit dem FCN einigermaßen auskennt, kennt man auch Michael A. Roth, der bei solchen Entscheidungen gerne mal überschnell handelt. Die meisten haben sich wohl gefragt, wieso Meyer überhaupt noch Trainer war und waren auch deswegen nicht allzu überrascht.
Außerdem polarisiert Schalke wohl um einiges mehr als der eher kleine FCN ;)

Leinad
21. April 2008, 00:18
Rutten neuer Trainer bei Schalke.
Man konnte ja schon so einiges über ihn lesen (gute Arbeit bei Twente etc.), aber die "große" Trainerlösung ist er nicht.
Bin mal gespannt, ob er das Zeug für einen Club wie Schalke hat und da werde ich sicherlich nicht der einzige Skeptiker sein, vor allem wenn es nicht laufen sollte.

Chnum
21. April 2008, 00:29
in spätestens 2 jahren, wenn sie den dann auch in die wüste schicken, kommen dann wieder so krähen aus ihren löchern rausgekrabbelt und meinen, dass der ja eh von vornherein zu unbekannt war und es deshalb nix werden konnte

naja, mal abwarten. ich hab von dem typen noch nie was vorher gehört und die holländische liga verfolge ich eigneltich auch net...von daher..lass ich mich überraschen

Leinad
21. April 2008, 00:39
Original geschrieben von Chnum
in spätestens 2 jahren, wenn sie den dann auch in die wüste schicken, kommen dann wieder so krähen aus ihren löchern rausgekrabbelt und meinen, dass der ja eh von vornherein zu unbekannt war und es deshalb nix werden konnte

naja, mal abwarten. ich hab von dem typen noch nie was vorher gehört und die holländische liga verfolge ich eigneltich auch net...von daher..lass ich mich überraschen

ne vorverurteilen sollte man die Entscheidung nicht, absolut möglich, dass er ein richtig guter Trainer ist und "mutige" Trainerentscheidungen sind nichts schlechtes (Bayern hat auch nicht die "große" Lösung präsentiert).
Kenne Rutten bzw. seine Arbeit auch nicht um seine Person bzw. Fähigkeit beurteilen zu können.
Ist aber nunmal so im Geschäft, dass er als bisher unbekannter Trainer sicherlich kritischer beäugt werden wird als jemand bekanntes.

chiemsee
21. April 2008, 00:43
noch nie gehört, dann lieber holgerfach, der hat wenigstens 2 aus der frauenmannschaft geknallt
passter irgendwie nach schalke

Schl3mIL
21. April 2008, 02:15
:lol:
Ist das ihr Trainer von internationelam Standing Herr Schnusenberg? :lol:

Dieser Klub is so peinlich

oh..co-trainer beim PSV war er mal..lol..selbst Slomka hatte mehr CL erfahrung..schalke is ah...nicht zum sagen
Go Hoffenheim 4 cl

Leinad
07. Mai 2008, 13:31
http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/0805/Artikel/schalke-nach-bochum.html


Wie lustig schnell die ganze Medienschelte abgeklungen ist und es dürfte sogar sicherlich einige ärgen, dass Schalke diesmal alles richtig gemacht hat. :elefant: