PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [laufband laufen] was bringt ne steigung von x%



VoodooDog
08. Mai 2008, 10:23
wieviel mehr werden die wadenmuskeln beansprucht.
lohnt es sich zB immer bei 5% steigung zu laufen oder geht das zu sehr auf die gelenke und man sollte bei ebener strecke bleiben ?

Feos
08. Mai 2008, 11:00
ich lauf auch seit kurzem auf nem laufband...

also dazu sollte man definitiv mal sagen, dass es aufm laufband um einiges einfacher ist, als "normal" zu laufen. denn im prinzip "läufst" du nicht, sondern springst ja mehr oder weniger auf einer stelle (bei 0% steigung)

daher ist steigung wohl eher ein muss, weil es ohne viel zu einfach ist.

denke, das beantwortet auch deine frage:

deine gelenke sind ohne steigung eher weniger belastet als beim "normalen" laufen. das solltest du doch selbst merken, oder? also als ich angefangen hab, hab ich auch erst mal ohne steigung gemacht. ich bin nach 45 min runter gegangen und hab gedacht, ich wär vll 15 min normal gelaufen 8[

setz dir eine zeit, die du laufen willst und dann stell die steigung (bei moderatem tempo) so ein, dass du es gerade noch so schaffst. is doch das gleiche wie bei sonstigem training auch... steigern dann halt ^^

HERR 2FICKENDEHUNDE
08. Mai 2008, 11:01
man sollte zum laufen an der frischen luft sein, ich empfehle waldwege, schont die gelenke.

Busta_inaktiv
08. Mai 2008, 18:46
Kommt sehr aufs Laufband an - manche rechnen "Steigung" einfach in höheres Tempo um, bessere neigen sich tatsächlich. Erstere bringen daher wenig für spezielles Wadentraining.

Gelenkschonung ist bei modernen Laufbändern kein Argument, die sind ebenfalls gedämpft.

crazyBlTCH
08. Mai 2008, 21:41
meine mal gelesen zu haben, dass man die weniger intensive belastung beim laufen auf laufbändern im vergleich zum laufen draußen mit einer steigung von ~8% ausgleichen sollte, war irgendein laufbuch, aber ist schon etwas her

drwilly
09. Mai 2008, 14:06
Original geschrieben von Busta
Gelenkschonung ist bei modernen Laufbändern kein Argument, die sind ebenfalls gedämpft.
Frische Luft und fehlendes Hamster-feeling aber.

petersilieistgeil
09. Mai 2008, 14:48
Also Laufbandsteigung einzuschalten finde ich persönlich sehr sinnvoll. Denn bei höheren Geschwindigkeiten komme ich mit dem Laufband einfach nicht zurecht (bin schon mal versehentlich auf die festen Teile daneben getreten und konnte einem Abflug nur knapp entgehen :ugly: ).

Daher lieber etwas weniger Geschwindigkeit als man laufen _könnte_ und Steigung dazu. Wieviel man nimmt, muss man halt selbst entscheiden und sich rantasten.

Devotika
09. Mai 2008, 15:01
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
man sollte zum laufen an der frischen luft sein, ich empfehle waldwege, schont die gelenke.
Jo, weil es in der Großstadt um die Ecke auch so viele Waldwege gibt.