PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : leichtes training?



Celial
02. Juni 2008, 14:54
hm ich muss dringend mal anfangen mich sportlich zu betätigen, leider fällt joggen wegen meiner empfindlichen knie erstmal raus... ich hab überlegt zu schwimmen, aber das könnt ich berufsmäßig nur einmal die woche machen (schlechte wohnorts <-> schwimmbad situation)...

was könnte man noch machen?

Tisch
02. Juni 2008, 15:08
Wandern.

elostam
02. Juni 2008, 15:10
Welche Ambitionen hast du denn?


Falls du ganzheitlich deine Fitness steigern möchtest, bieten sich Body Weight Exercises (BWEs) an. Das sind Übungen mit dem eigenen Körpergewicht.
Damit bist du unabhängig von Ausrüstung, Trainingsort und -zeit und hast zudem viele Möglichkeiten in deiner Trainingsgestaltung.

Seite zum Thema BWE mit vielen Übungen:
http://www.eigenerweg.com/sporth.htm

Gutes Forum mit vielen Workouts und Artikeln findest du hier:
http://www.fighterfitnessforum.com/

Outsider23
02. Juni 2008, 15:11
Clawg sagt: Trampolin (http://forum.ingame.de/broodwar/showthread.php?s=&threadid=155317&perpage=40&pagenumber=1) :uglyup:

TheRine
02. Juni 2008, 15:36
radfahren

2kewl4you
02. Juni 2008, 15:44
Radfahren und Schwimmen sind so die Klassiker. Bevor du mit walken und solchen Geschichten anfängst, probier lieber langsam zu joggen!

Celial
02. Juni 2008, 18:40
Original geschrieben von elostam
Welche Ambitionen hast du denn?


Falls du ganzheitlich deine Fitness steigern möchtest, bieten sich Body Weight Exercises (BWEs) an. Das sind Übungen mit dem eigenen Körpergewicht.
Damit bist du unabhängig von Ausrüstung, Trainingsort und -zeit und hast zudem viele Möglichkeiten in deiner Traingsgestaltung.

Seite zum Thema BWE mit vielen Übungen:
http://www.eigenerweg.com/sporth.htm

Gutes Forum mit vielen Workouts und Artikeln findest du hier:
http://www.fighterfitnessforum.com/

coole sache, thx!
vermutlich werd ich 1x wöchentlich schwimmen noch einbauen

HowMich
02. Juni 2008, 23:21
Was stimmt mit deinen Knien nicht wenn ich fragen darf? Ist das "empfindlich" nur dein persönliches Empfinden oder warst du mal beim Arzt damit? Unabhängig davon ist Schwimmen natürlich super, wie siehts denn mit Studio/Kraftraum oder ähnlichem aus? Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der sich wirklich langfristig alleine zuhause motivieren konnte, bin daher immer etwas skeptisch was Heimtraining angeht. Im Mannschaftssport oder als Team im Kraftraum/Studio ist es m.E. einfacher sich zu motivieren, denn man befindet sich irgendwie immer im Konkurrenzkampf mit den Kollegen oder fühlt sich einfach verpflichtet hinzugehen.

lg

Celial
03. Juni 2008, 01:26
ich hab atm ziemliches übergewicht, reicht schon wenn ich n paarmal vom keller hoch in den 1. stock vorräte holen muss, dass mir die knie wehtun. daher ernährungsumstellung, wenn ich so 20kg runter hab werd ich natürlich joggen gehen. ist aber einfach bei jedem schritt beim joggen n mega-schlag ins gelenk :(

bzgl fitnessstudio: jo ist angeplant sobald ich hier vom land wegbin, im umkreis von 20km kein fitnessstudio^^

elostam
03. Juni 2008, 02:10
Dazu ein Artikel aus o.g. Forum: Workout für Untrainierte und Übergewichtige (http://www.fighterfitnessforum.com/ftopic2187.html)

Die Motivation für das eigene Training von anderen Personen oder bestimmten Umständen abhängig zu machen ist nur hinderlich und zu kurzfristig gedacht. Stichwort: intrinsische Motivation. Ungeachtet davon bietet eine Gruppe natürlich Vorteile wie Nachteile.