PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tour 2008



onklez
05. Juli 2008, 13:17
Ja heute ist es wieder so weit.
Die Tour de France des Jahres 2008 beginnt. Dieses Jahr hoffen alle auf eine saubere Tour. Die Maßnahmen gegen Dopingvergehen zeigten letztes Jahr erste große Ergebnisse. So findet die Tour dieses Jahr ohne Rasmussen, Vinokurov, Klöden und Contador statt.
So sehe ich zwei Fahrer, die sich als Topfavoriten bezeichnen können: ein Cadel Evans, der letztes Jahr leider nur 2. wurde und ein Valverde der eine sehr starke Saison fährt, verletzte sich in den letzten Jahren bei der Tour oft. Ein Cunego, der von vielen als Favorit bezeichnet wird, ist mir ein bisschen zu unkonstant. Menchov hat ein starkes Team von ihm ist auch einiges zu erwarten. Auch CSC ist mit den Schlek-Brudern gut aufgestellt.
Königsetappe findet übrigens am 17. Juli statt, dann gehts auf den Alpe d`Huez.

Wer verfolgt die Tour ?
Wer sind eure Favoriten ?

petersilieistgeil
05. Juli 2008, 13:35
echt? :8[:

wer fährt überhaupt mit

Malosch
05. Juli 2008, 13:37
Original geschrieben von peter silie


wer fährt überhaupt mit


interessanter ist doch wer nicht gedopt ist

Kuma
05. Juli 2008, 13:38
Radsport ist tot.

petersilieistgeil
05. Juli 2008, 13:51
Original geschrieben von Dirty Harry4



interessanter ist doch wer nicht gedopt ist
dieses thema ist schon ausgelutscht

Chnum
05. Juli 2008, 13:58
ich glaube, diesmal könnte jan ullrich gewinnen

2kewl4you
05. Juli 2008, 14:01
Original geschrieben von Kuma
Radsport ist tot.

Leider ist es so :( . Auch weil die großen Namen weggefallen sind ist es ziemlich uninteressant.

Moranthir
05. Juli 2008, 14:07
Seit ich letztes Jahr zu der Zeit gearbeitet habe, habe ich absolut nichts mehr von Radsport mitbekommen (also außer den Skandalen, blabla).

Sind noch ein paar Altschüler am Start?

Hab gerade gegoogelt und es sind ja echt nurnoch noname Vollhonks da. In den Top Ten geht es ja gerade noch aber wirklich Profil haben sie nicht.
Wo sind meine Basken?
Ah immerhin gibts Cadel Evans noch...


Der Anfang vom Untergang war ja eigentlich die Umbenennung bzw. Sponsorenverteilung der Traditionsteams, wie Kelme, ONCE und Banesto.

ferdi1337
05. Juli 2008, 14:13
Original geschrieben von onklez
Dieses Jahr hoffen alle auf eine saubere Tour.
Wer sind eure Favoriten ?
:rofl2:

natuerlich schau ich die tour NICHT

Jinza
05. Juli 2008, 14:16
Original geschrieben von Kuma
Radsport ist tot.

Kuma bringts auf den Punkt. Leider. Da kann man doch niemandem mehr vertrauen.

onklez
05. Juli 2008, 14:19
Bitte mal ein MOD aufräumen hier.

Sesselpuper
05. Juli 2008, 15:19
ich werde dieses jahr wohl zum ersten mal seit drünfzig jahren keine tdf gucken, ich mag einfach nicht mehr, da ist zuviel kaputt gegangen.

Didier
05. Juli 2008, 16:29
Was mich so frustriert ist, dass Valverde mitfahren darf. Bei allen anderen wurde durchgegriffen, alle nicht mehr dabei. Selbst Kloeden oder Contador gegen die es keine konkreten Vorwuerfe gab wurden aufgrund der Teammitgliedschaft ausgeschlossen.

Bei Valverde dagegen war es so eindeutig. Genau die gleichen klaren Beweise wie bei Ullrich und Basso und jetzt wird er wahrscheinlich gewinnen, da er als einziger Star von der spanischen Justiz geschont wurde.

mercy
05. Juli 2008, 18:19
Eigentlich will ich es ja gucken, da vor allem die Bergetappen gut anzuschauen sind, aber ich kenne fast überhaupt niemanden mehr, was dazu führt, dass ich keinen Elan habe, mitzufiebern oder es überhaupt anzugucken. Außerdem wette ich 'nen Fuffi, dass wieder Dopinggeschichten ans Licht kommen. :elefant:

hoodihoo
05. Juli 2008, 20:46
auch wenn mir persönlich die tour eher am arsch vorbeigeht und mir dieser sport doch weng zu gay rüberkommt, könnte das sinkende interesse vielleicht gar nich so schlecht sein für den radsport. wenn die zu verdienende kohle weniger wird und auch die bewundernden massen daheim bleiben, sinkt vielleicht die verführung doping zu benutzen und die chance auf einen sauberen sport steigen auf gerundete 1%. also liebe radsportfans, wenn ihr radeln ohne doping wollt, dann hofft mal das die leute bei der tour, in flandern, spanien usw keine monetas mehr verdienen können, nur noch begeisterte amateure teilnehmen und schon is der traum vom dopingfreien radsport wirklichkeit.
dann kommen wieder die leute, man kann wieder kohle verdienen, ruhm und ehre abgreifen und schon lohnt es sich wieder zu dopen und sich selbst weng besser zu machen als man in wirklichkeit is. damn, so ein blöder teufelskreis...ich glaub die kommen da nimmer raus :8[:

enOr
05. Juli 2008, 20:54
Da mit Valverde dieses Jahr ein weiterer vermeindlicher Fuentes Kunde die Tour gewinnen wird = no thx. Ich tue mir das nicht mehr an.

HERR 2FICKENDEHUNDE
06. Juli 2008, 01:56
nene, der radsport ist jetzt absolut sauber. mit oder ohne valverde.

BigD
06. Juli 2008, 11:15
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
nene, der radsport ist jetzt absolut sauber. mit oder ohne valverde.

selbstverständlich :uglyup:

enOr
06. Juli 2008, 12:41
So sauber wie eine Jauchegrube! ;)

Trollkoenig
06. Juli 2008, 13:43
und gleich mal hat einer der Hauptdoper die erste Etappe gewonnen ...


naja, werd mir die Bergetappen ansehen, die sind ja das einzig Interessante, die ewig doffen Falchetappen mit Massensprint am Ende sucken doch so derbe

ddv
06. Juli 2008, 16:18
Ich hab vor Ulle keine Tour geschaut und schaue auch nach Ulle keine Tour mehr

Trantor
06. Juli 2008, 17:51
.. ich habe seit ´82 öfter Tour geschaut, seit den 90ern dann immer - aber schon die Tour letztes Jahr ging mir am A**** vorbei ...

Und dass ein Valverde nicht gesperrt ist, kann ich auch nicht nachvollziehen. Hoffentlich kassieren den die Italiener ein, wenn die Tour in Italien vorbeischaut .. ;)

HERR 2FICKENDEHUNDE
08. Juli 2008, 14:42
es hat sich gar nichts geändert. _nichts_! jaksche wird angefeindet, bekommt berufsverbot inoffiziell, weil er geredet hat. kackvereine. und die sponsoren zahlen einfach weiter... raff ich nicht. ein weiterer dopingskandal im radsport wird einfach unter den teppich gekehrt :fu: :fu: :fu:

Marneus
08. Juli 2008, 15:11
radsport ist leider nach synchronschwimmen der uninteressanteste sport geworden. davor rangierte er in meiner persönlichen wertung weiter oben, aber es ist einfach alles nur noch kaputt.

sie sollten diesen sport endlich zu grabe tragen

HERR 2FICKENDEHUNDE
08. Juli 2008, 15:12
ja :cry:

Turtur
08. Juli 2008, 16:27
Ach ich finde seit den ganzen Dopinggeschichten ist die TdF noch interessanter geworden. Drogen, Spannung, Skandale, das ist doch mal was.

:elefant:

ddv
08. Juli 2008, 16:37
Du meinst: Das war doch mal was

Sesselpuper
08. Juli 2008, 18:25
heute mal reingeguckt, sollte ich öfter machen : etappensieg und gelbes trikot für schumacher

onklez
08. Juli 2008, 18:38
Jau starker Auftritt von Schumi.
Kirchen hat mich heute auch wieder überzeugt. Mit einer solchen Form gehört er locker zu den Favoriten.

HERR 2FICKENDEHUNDE
08. Juli 2008, 23:16
oh geil schumacher!!!!!!!!!! ICH BIN WIEDER RADSPORT FAN !!!!!111elf :elefant: :elefant: :elefant:


:8[:

Moranthir
09. Juli 2008, 01:07
Ist doch immer so, wenn Deutsche irgendwo vorne dabei sind. Dann interessierts jeden.
Gabs den vor 2 Jahren schon? War "meine" letzte Tour...

HERR 2FICKENDEHUNDE
09. Juli 2008, 01:22
naja ich kucks mir halt wirklich nicht mehr an. hab früher auch giro und vuelta geschaut und bei schweren bergetappen den ganzen tag vor der glotze gehangen um nichts zu verpassen. das werd ich dieses jahr definitv machen. es geht mir nicht darum, dass der sport sauber sein soll, das war er noch nie. vielmehr geht es um diese scheinheiligkeit, die rumlügerei und das vertuschen. das ist so ätzend und hat mir jeden spass am zuschauen genommen, weil im grunde jede aussergewöhnliche leistung in frage gestellt werden MUSS, früher habe ich erfolgreiche solo ausritte von zb virenque, jalaber, voigt und wie sie alle hiessen bewundert, heute ist sofort immer die frage da: na was hat der denn gestern abend gespritzt oder mehr gespritzt oder was auch immer und warum geben sie es nicht zu? das kotzt einfach nur an :8[:

Marneus
09. Juli 2008, 11:47
schumacher hat einfach am besten gedopt

gratz :elefant:

Eiggis
10. Juli 2008, 01:31
Ich WAR auch ein echter Radsportfreak, hab so ca 80% der tour übertragung angesehn und bin selbst im verein rennrad gefahren, damit hab ich vor einem halben jahr aufgehört :/
Von mir aus sollen sie doch alle dopen, vor 3 jahren war die tour immer super und bis heute hat sich auch nichts geändert, mal abgesehn davon das jetzt nur noch flaschen am start sind. es ist doch so lächerlich das plötzlich leute wie evans und valverde tour favoriten sind. klar haben die sich auch verbessert, aber das ist doch wirklich nur noch ein amateurrennen im vergleich zu den ulle/armstrong (basso) schlachten. das ganze kommt mir jetzt ungefähr so vor, als ob von der uefa, für die CL, nur noch 2. Liga teams zugelassen würden.
Ich hab nichts dagegen wenn der professionelle radsport stirbt, aber iwie hab ich das gefühl das die popularität im ausland kaum gelitten hat.

Outsider23
10. Juli 2008, 01:47
Geil wieder internationale doping meisterschaften angesagt...

2kewl4you
10. Juli 2008, 11:34
Es war ja auch schon vor dem ersten richtigen Dopingskandal (1998?) klar, dass da gedoppt wird. Nur gabs damals halt noch die großen Namen, die das ganze interessant gemacht haben und die fallen jetzt halt alle weg...

HERR 2FICKENDEHUNDE
10. Juli 2008, 14:22
man hatte damals nicht im geringsten nen schimmer das das solch extreme auswüchse hat. da hatte man eine ahnung aber beweisen konnte es keiner, dass so systematisch gedopt wurde.
da war nur festina der buhmann und alle haben sich sofort von denen distanziert, virenque wurde medial abgeschlachtet.

und heute die grossen namen sind schon noch da. sie heissen nur nicht mehr ullrich oder pantani und jetzt ist die ahnung gewissenheit: gewinnen wird der, der die besten dopingtricks beherscht.

natürlich geht das alles auch ohne training und harte arbeit nicht aber letzendlich ist genau das nicht mehr ausschlaggeben, wenn es das jemals war. vielmehr ist der beste dopingcocktail der entscheidene faktor und nicht talent, training oder wille ( lol @ armstrong )

Moranthir
10. Juli 2008, 17:58
Also imho wird durch den Faktor Doping eher der Veranlagungs-, als der Trainingsaspekt vermindert.
Ich bin immernoch überzeugt, dass die Saisonvorbereitung von Straßenradfahrern zu den härtesten und zeitintensivsten gehört, was die Welt des Sports zu bieten hat.

Trotzdem ein Trauerspiel.

Das beschissenste ist eigentlich, dass sich das Doping über den Amateur- bis in den Breitensport durchzieht, was es für saubere Fahrer unattraktiv macht, sich an Rennen zu beteiligen.

onklez
10. Juli 2008, 18:37
tja schade.
schumacher stürtzt 200 meter vor dem ziel und verliert dadurch das gelbe trikot. ist jetz dritter aktuell. kirchen auf position 1.

HERR 2FICKENDEHUNDE
10. Juli 2008, 19:01
Original geschrieben von Moranthir
Also imho wird durch den Faktor Doping eher der Veranlagungs-, als der Trainingsaspekt vermindert.
Ich bin immernoch überzeugt, dass die Saisonvorbereitung von Straßenradfahrern zu den härtesten und zeitintensivsten gehört, was die Welt des Sports zu bieten hat.

Trotzdem ein Trauerspiel.

Das beschissenste ist eigentlich, dass sich das Doping über den Amateur- bis in den Breitensport durchzieht, was es für saubere Fahrer unattraktiv macht, sich an Rennen zu beteiligen.


keine frage, brutaler harter sport. wenig geld im vergleich - nur topfahrer verdienen ganz gut, durch indiviuelle werbung. mit einem sieg verdienen sie aber nix direkt, weil das geld in die mannschaftskasse fliesst. ausser ruhm nix gewesen - erstmal.

Marneus
11. Juli 2008, 00:13
für das, dass es der härteste sport ist kriegt man eh kaum was. durch die doping geschichten, die sicher wieder kommen werden, wirds so und so nur noch schlechter

Racoon
11. Juli 2008, 05:38
Yay Stefan Schumacher ist ja immer noch gut dabei, hoffentlich stellt sich nicht in naher Zukunft heraus, dass er dopt. :/

HERR 2FICKENDEHUNDE
11. Juli 2008, 13:18
er hatte ja schon zu wm bedenkliche blutwerte ausserdem wurde auch er, wie ullrich, mit amphetamine im blut erwischt

ddv
11. Juli 2008, 14:30
Als wenn der diesjährige Toursieger clean wäre...

Marneus
11. Juli 2008, 15:12
als ob dort irgendjemand clean wäre

mein lieblingsdoper is immer noch landis. das war wenigstens unterhaltsam, wie er sich immer wieder versucht hat rauszureden und prozessiert hat

Noel2
11. Juli 2008, 21:02
naja, zumindest ist es jetzt offiziell:

http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,565441,00.html

Leinad
11. Juli 2008, 22:38
was ein scheiss Sport.

enOr
11. Juli 2008, 23:00
War ja aber auch nicht anders zu erwarten. Tour de Farce 08... :lol:

Moranthir
11. Juli 2008, 23:36
Original geschrieben von Marneus
als ob dort irgendjemand clean wäre

mein lieblingsdoper is immer noch landis. das war wenigstens unterhaltsam, wie er sich immer wieder versucht hat rauszureden und prozessiert hat
Vor allem, wie er seinen Manager dazu angestiftet hat, Greg LeMond mit seinem Onkel zu erpressen, der ihn als Kind sexuell belästigt hat.

Landis ist schon ein derber Hurensohn :D

Racoon
12. Juli 2008, 01:36
Ach du scheiße :rofl2:
Dass die Tour überhaupt noch jemand schaut und sich tatsächlich noch Sponsoren für den Mist finden lassen...

Eiggis
12. Juli 2008, 03:11
Naja, wir haben ja bald kein deutsches Protourteam mehr, aber vorallem aus Italien und Spanien kennt man das ja aus dem Fußball:
Das Ergebnis zählt, der Weg dahin ist völlig egal...ob einem nun 5 Elfmeter geschenkt worden sind oder ob der Sieger irgentwelche auffälligen Blutwerte hat, tut das dem daraus folgendem Nationalstolz keinen Abbruch.
Insofern hat da die Popularität des Radsports auch noch nicht so gelitten.

mercy
12. Juli 2008, 03:26
Ich hätte nicht gedacht, dass die da dopen. :top2:

Hash
12. Juli 2008, 10:30
wie kann man bitte jetzt noch schauen?

mussten die diese unterschríften leisten, dass sie keine verbotenen mittel genommen haben ?

die zuschauer sollten mal zb. protestieren, indem sie einfach überall die stecke blockieren und keine mehr durchlassen.

Eiggis
12. Juli 2008, 13:02
ne die zuschauer sollten einfach mal aufhören das zu schauen, wär viel schlimmer für die ;)

SouLy
12. Juli 2008, 13:17
:zzz:

sare
12. Juli 2008, 13:22
wenn am ende alle gedopt sind, können die sperren ja wieder aufgehoben werden;)

naja der fahrradsport macht sich langsam immer lächerlicher:(
schade eigentlich, wenn man bedenkt, wie hart und ansehnlich(von der leistung her) zugleich dieser sport ist

Eiggis
12. Juli 2008, 14:33
die meisten leute sehen ja immer nur den profi-sport, die sind ja selber schuld, aber wirklich schade ist es halt für die ganzen breitensport vereine die gar nichts mit doping am hut haben...ich kann mich aus meiner zeit im rennradverein immernoch gut an die enstiegswellen nach der tour errinern...

enOr
17. Juli 2008, 14:07
Ricco positiv auf EPO getestet... Tour de Farce 08, Runde #3 :rofl:
http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,566440,00.html

KienO
17. Juli 2008, 14:09
Jo war eh klar :elefant:

ferdi1337
17. Juli 2008, 14:22
joa haette man sich sparen koennen den thread hier, jedes mal der gleiche mist
echt armselig wie sich die leute mit epo dopen, obwohl sie ganz genau wissen, dass es kontrollen gibt
opfer..

Kerri
17. Juli 2008, 15:07
sehr nice immer die interviews mit jens voigt, wie er den leuten immer am liebsten direkt ins gesicht kacken würde. kann ihn aber verstehen. solche spacken machens halt kaputt und ziehens ins unendlich lächerliche. Aber mitlerweile regt man sich ja schon fast nicht mehr auf sondern sagt "war zu erwarten" und lacht sie aus. traurig und ärgerlich trotzdem weil oft wie jetzt auch wieder das ganez team mit weiteren topleuten (die vielleicht auch gedopt sind aber wayne) aussteigt.

HERR 2FICKENDEHUNDE
17. Juli 2008, 15:29
ich kann nur noch lachen. vor allem über das ergebnis der tour de france 2008.

1. Maunel Beltran ( EPO )
2. Moises Dueñas Nevado ( EPO )
3. Riccardo Ricco ( EPO )


noch kein von testosteron gesponsorter Fahrer dabei.

MickT
17. Juli 2008, 15:37
ich verstehs nicht
wie dumm kann man eig sein und sich dopen lassen? die wissen doch ganz genau, dass es herauskommt. oder preisen die ärzte jedes jahr "neue" mittel an

dummköpfe

Teegetraenk
17. Juli 2008, 15:38
Wieso überträgt eigentlich wieder das Öffentlich-Rechtliche. Trottels.

HERR 2FICKENDEHUNDE
17. Juli 2008, 15:53
weil der radsport jetzt sauber ist, das sind doch nur einzelfälle.

raf7
17. Juli 2008, 16:33
außer jens voigt ist eh jeder gedopt. demnach sollten man ihm die gesamtsiege der letzten 10 jahre zusprechen. epic win!

Trollkoenig
17. Juli 2008, 16:39
das Profil dieser Tour ist auch ziemlich mau ... also von richtigen Bergetappen kann man ja da gar nicht sprechen
und dieses Flachlandgeradel ist eh megaöde

diese Tour=totaler Mist

onklez
17. Juli 2008, 18:09
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
ich kann nur noch lachen. vor allem über das ergebnis der tour de france 2008.

1. Maunel Beltran ( EPO )
2. Moises Dueñas Nevado ( EPO )
3. Riccardo Ricco ( EPO )


noch kein von testosteron gesponsorter Fahrer dabei.

tja, die Spanier.

Jesus0815
17. Juli 2008, 18:38
ich denke der radsport ist für die nächsten jahre tot.
das doch ne riesengroße farce...

Sesselpuper
17. Juli 2008, 18:48
wobei rico ja wohl mit epo3 gedopt ist, dachten die jungs wohl das das noch nicht gefunden werden kann...

Jesus0815
17. Juli 2008, 19:09
ich war aber wirklich so naiv zu glauben das nach den skandalen der vergangen 2 jahre die tourteilnehmer zur vernunft gekommen wären

ferdi1337
17. Juli 2008, 20:33
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
weil der radsport jetzt sauber ist, das sind doch nur einzelfälle.
es spielt keine rolle ob es einzelfaelle sind, es geht drum, dass die fuehrenden fahrer gedopt waren, das macht alles kaputt

Teegetraenk
17. Juli 2008, 20:43
Das war Ironie.

BroCkie
18. Juli 2008, 11:28
ricco, du arschloch, shalalalala

nur idioten, niemand soll den dreck mehr schauen. und wenn einmal in meinem leben ein GEZ.mann geld eintreiben will, dann hau ich ihm auf die fresse mit den worten "scheiss tour de france"

2kewl4you
18. Juli 2008, 11:50
Ricco hat gedoppt. Was für eine Überraschung :lol:

Asta Khan_inaktiv
18. Juli 2008, 19:50
Wenn die Kontrollen noch rigoroser werden und noch mehr Fahrer erwischt werden, dann wird die Tour in ein paar Jahren größtenteils sauber sein.
Boykott von den TV Sendern o.ä. hilft da gar nichts, weil es für den einzelnen Fahrer keinen Unterschied macht, da er persönlich ja ohne Doping noch schlechter dran ist. Nur Kontrollen helfen. Und die brauchen halt eine Zeit, bis sie wirklich bedrohlich genug sind.

Dass die Doper nicht prinzipiell den Kontrollen überlegen sind, z.B. durch nicht nachweisbare Wundermittel, sieht man ja an den positiven Tests.

Moranthir
19. Juli 2008, 01:24
Epo kann man jetzt nachweisen. Aber wer von uns weiß denn schon etwas über die Methoden von heute/morgen?
Ist halt auch ein Wettkampf zwischen Ärzten, was will man machen?

Bei Mr.Olympia regt sich auch keiner auf, dass sie dopen und nur von Weider gesponsorte Leute gewinnen.

Ich schau es halt nicht mehr, weil die Tour auch durch den Verlust von Kandidaten stark an Charme verloren hat.
Da waren die fürhen 200x er deutlich schöner. Doping hin oder her.

HERR 2FICKENDEHUNDE
19. Juli 2008, 11:28
naja auch da war klar das gedopt wird. aber solange die sieger weiterhin ohne zweifel gefeiert werden, wird sich wohl nichts ändern.

Eiggis
19. Juli 2008, 16:12
hab irgentwas von 2 jahren haft für ricco gehört, in wie weit ist das realistisch??
sone strafe würde jedenfalls mal richtig reinhauen...

pApAsChLuMpF4
19. Juli 2008, 19:02
das problem ist doch einfach, dass die tour ohne doping einfach nur extrem langweilig ist. aber grade die leistungen, vor allem auf bergetappen, die das ganze so attraktiv gemacht haben, kann ein menschlicher körper gar net aufbringen.

deswegen: doping zulassen

Moranthir
19. Juli 2008, 21:15
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
naja auch da war klar das gedopt wird. aber solange die sieger weiterhin ohne zweifel gefeiert werden, wird sich wohl nichts ändern.
Klar war es jedem aber man hat es halt nicht warhaben wollen.

Warum man es nicht auch weiterhin so handhaben kann, sondern entsetzt sein muss, weil man bemerkt hat, dass man seit mehr als 40 Jahren stofft.


Ach zu den Leistungen: Ich denke nicht, dass die absoluten Leistungen das interessante sind, sondern die Unterschiede. Und die sollten auch ohne Doping gegeben sein (in meiner heilen Welt, wo es das nicht gibt).

Asta Khan_inaktiv
22. Juli 2008, 23:51
Original geschrieben von pApAsChLuMpF4
das problem ist doch einfach, dass die tour ohne doping einfach nur extrem langweilig ist. aber grade die leistungen, vor allem auf bergetappen, die das ganze so attraktiv gemacht haben, kann ein menschlicher körper gar net aufbringen.

deswegen: doping zulassen

So ein Unsinn. Du merkst doch am Fernseher den Unterschied gar nicht, ob die nun alle dopen oder keiner. Doping zuzulassen ist absurd; aus offensichtlichen Gründen. Dass dir die Tour langweiliger vorkommt liegt wohl daran, dass die nicht mehr so stark in den Medien präsent ist und du deswegen nicht mehr so involviert bist.