PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vereinswechsel Fußball



NoWayAHF
09. Juli 2008, 19:19
Hey evtl kennt sich ja hier jmd mit dem Thema etwas besser aus als ich.

Folgendes ist passiert, die Wechselfrist ist seit dem 30.6 abgelaufen, sprich bis zu diesem Tag hätte ich mich bei meinem aktuellen Verein abmelden müssen, um bis zum 31.8 meinen Pass usw beim Verband eingereicht haben um direkt für diesen (neuen) spielberechtigt zu sein.

Nun hab ich mich aus was für Gründen auch immer erst heute für einen Vereinswechsel entschieden. Meine Frage ist nun, gibt es eine Möglichkeit vor dem 1.1.09 die Spielberechtigung für den neuen Verein zu erlangen. Ich hatte mal sowas gehört die maximale Sperrzeit beträgt 6 Monate nach dem letzten Pflichtspiel für den alten Verein, da ich lange verletzt war, war dieses am 29.03.08, d.h. ich könnte schon im September für den neuen Verein spielen. Kann das jmd. so bestätigen?

Oder hat schonmal jmd die Abmeldefrist verpasst?
Vielen Dank im Voraus ;/

raf7
09. Juli 2008, 19:34
was spielstn du für ne liga? also in kreisligen lässt sich das sicher mit kulanz regeln. wenn dein alter verein nix dagegen hat kannste normal direkt spielen. es sei denn sie wollten dich behalten und lassen dich sperren. dann haste verschissen :frust:

spiele kreisliga A in NRW,FVN - nie probs mit gehabt.

DrOhnE7
09. Juli 2008, 19:53
Aus Erfahrung kann ich sagen:

Hat dein alter Verein nix gegen den Wechsel sollte es np sein.

Will dein alter Verein dir an Karren fahren kannste ne Weile pausieren.

Jedoch wars bei uns so, dass der alte Verein uebel gestresst hatte, es aber alles ueber den Verband lief, und dieser den Spieler sofort spielberechtigtigte

NoWayAHF
09. Juli 2008, 19:58
Ja spiele auch Kreisklasse im Fußballverband Rheinland.
Ja der neue Verein meint auch, dass der alte aus Kulanz einfach schreiben könnte, dass die Abmeldung fristgerecht eintraf. Da es aber etwas stress gab etc, ist davon eher nicht auszugehen ; (

Werde wohl morgen nochmal mit dem alten Vorstand telefonieren und hoffe, dass die mir nicht nur eins auswischen wollen nun.

Das Schaf
10. Juli 2008, 00:52
Original geschrieben von Dr. OhnE
Aus Erfahrung kann ich sagen:

Hat dein alter Verein nix gegen den Wechsel sollte es np sein.

Will dein alter Verein dir an Karren fahren kannste ne Weile pausieren.


so isses.

90% der wechsel gehen ohne stress, mein verein hat letztes Jahr 3 jugendspieler nicht freigegeben die konnten 3 monate net spielen. aber sowas macht man nur wenn man sich richtig arschlochmäßig aufspielen will gibt nur stress einen spieler nicht freizugeben

Spavvn
10. Juli 2008, 01:58
Kenns nur vom Basketball, da stellen sich manchmal auch Vereine quer, aber ansonsten ist das alles null Problem lösbar in den unteren Ligen. Ich zahl meinen Paß BTW selbst, kostet 15 Eus im Jahr, kA ob das im Fußball wesentlich teurer ist. Bin auch schon kurzfristig (in wenigen Tagen geregelt) nach Saisonstart eingestiegen, auch easy going. IdR hat bei uns der Coach 'ne Mappe mit den Pässen, falls das mal ein Schiri überprüfen will, aber den kann auch jeder selbst nehmen. Vielleicht ist das für demnächst ne Option, wenn du nur an Spacken gerätst.
Manche machen auch einfach neuen Paß und ändern einfach einen Buchstaben beim Namen, aber naja, wenn da doch mal einer geil auf Stress ist...

SouLy
10. Juli 2008, 19:27
Original geschrieben von raf7
was spielstn du für ne liga? also in kreisligen lässt sich das sicher mit kulanz regeln. wenn dein alter verein nix dagegen hat kannste normal direkt spielen. es sei denn sie wollten dich behalten und lassen dich sperren. dann haste verschissen :frust:

spiele kreisliga A in NRW,FVN - nie probs mit gehabt.

welcher kreis ?

raf7
10. Juli 2008, 21:40
rees-bocholt, nicht im pott ;)