PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sandsack aufhängen



Goshawk
15. Juli 2008, 08:21
Morgen

ick möchte nen sandsack in nen zimmer meiner wohnung hängen.
zwecks trainingsmöglichkeit zuhause da mir sonst nicht viel zeit verbleibt da ich recht abseits wohne.

der sandsack ist ca 10kg schwer,wohne neubauwohnung und hab aber leider kaum ahnung wie aufhängen und so, zwecks schrauben/dübelstärke?lochtiefe? und ketten sind sicherlich besser?aber wie dick.

würd mich freuen wenn sich da hier jemand auskennt und mir etwas helfen kann.

Balko
15. Juli 2008, 10:54
Ich habe meinen Sandsack (gute 40 Kilo) mit einem 8 Hacken in die Beton Decke geschraubt.

Gibt dann noch 4 Lochplatten

Generell must du schauen ob die Decke Stabil genug ist wenn sie aus Beton ist kein Thema Hacken aus dem Baumark rein guten Dübel und fertig.

Outsider23
15. Juli 2008, 12:02
Hab meinen mit einer vierlochplatte mit ca. 3 cm langen schrauben aufgehängt. Gibt's im Baumarkt mit schon so einer öse dran, kannst dann über einen karabiner den boxsack dranhängen. Ist allerdings an einem holzbalken, kommt wohl darauf an aus welchem material deine decke ist. Aber 10 kilo ist schon sehr leicht... Der fliegt dir doch an die decke wenn du mal kräftig draufhaust. :ugly:

Kuma
15. Juli 2008, 12:54
Kommt ja drauf an, wie deine Decke beschaffen ist, wenn die evtl. mit Rigips abgehangen ist kannstes ja eh knicken. Wir haben so nen Trainingsraum im Keller (u.a. auch mit ~40kg-Sandsack), aber da reichte es halt einfach, lange Schrauben in den Beton zu ballern.

TheRine
15. Juli 2008, 15:11
lol 10kg :elefant:

hast den mit lüft gefüllt oder was ?

Goshawk
15. Juli 2008, 19:43
ja ick hab halt zurzeit keinen grösseren,der ist auchnicht mit sand gefüllt sondern mit irgendwelchen krams,keine ahnung der is ewig alt und nen neuer wäre ende des jahres mal ne anschaffung.

allerdings muss der erstmal genügen da mir wie gesagt die zeit für verein etc fehlt :X ~~ ja stalhbetondecke,keine ahnung ob da nen träger oder sowas zwischendrinne is aber wenn ihr sagte 4lochplatte mit 10er dübel/schrauben und karabiner reicht,bin ich voll und ganz zufrieden weil so ähnlich wäre mein plan gewesen.!

thx ~

Ronschk
15. Juli 2008, 20:10
boxsäcke werden grundsätzlich eigentlich nicht mit sand gefüllt. würdest dir deine hand drna kaputt schlagen. da sind halt meist (schaum-)stoffteile drin. allerdings gepresst und die machen dann halt die 40kg voll. nur mal so zur vervollständigung :hammer:

Pyroo
15. Juli 2008, 23:27
Sägespäne is glaub auch n gängiges Mittel oder?

Zumindest war in unserem alten Ding so was ähnliches drin, bzw es hat sich von außen so angefühlt. (Also nicht die ganz kleinen sondern eher die gröberen Späne)

ferdi1337
16. Juli 2008, 00:31
Original geschrieben von TheRine
lol 10kg :elefant:

hast den mit lüft gefüllt oder was ?
auch mein erster gedanke :top2:

Balko
16. Juli 2008, 12:12
Boxsäcke mit Sägespäne sind SEHR SEHR Hard.
Diese führen schnell zu Verletzungen an Gelenken und Bändern.

Die Meisten sind mit Stoffresten gefüllt oder Schaumstoff wie schon erwähnt.

Bei uns haben sie den mit Späne wieder abgemacht da unnötig.

kATRAiN
10. August 2008, 22:22
Original geschrieben von Goshawk
Morgen

ick möchte nen sandsack in nen zimmer meiner wohnung hängen.
zwecks trainingsmöglichkeit zuhause da mir sonst nicht viel zeit verbleibt da ich recht abseits wohne.

der sandsack ist ca 10kg schwer,wohne neubauwohnung und hab aber leider kaum ahnung wie aufhängen und so, zwecks schrauben/dübelstärke?lochtiefe? und ketten sind sicherlich besser?aber wie dick.

würd mich freuen wenn sich da hier jemand auskennt und mir etwas helfen kann.

Was willst du mit dem Sandsack erreichen? Für Fitness und Schlaghärte ist das Teil viel zu leicht und Technik kannst du dir nicht adäquat selbst beibringen, weil du dafür einen Boxtrainer brauchst, der dich korrigiert. Auch mit Youtube-Videos wirst du die Technik nicht lernen.
Geh in den Verein oder lass es, aber ohne Know-How auf einen Sandsack einzudreschen bringt dir überhaupt nichts. Am ehesten verletzt du dich noch.
Falls du später mal in einen Verein gehst, wirst du merken wie viele Fehler du dir angwöhnt hast aufgrund von falscher Technik. Um so was wieder gerade zu biegen braucht man sehr viel Technik-Pratzentraining.

Würde dir unbedingt zu einem Boxverein raten, weil du dort viel lernst und Boxen einfach ein geiler Sport ist und wahnsinnig Spass macht. :top2: