PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Plötzliche Abstürze :(



slacxx
15. September 2010, 22:03
Moin,

Die Kurzfassung:
Die letzten fünf Spiele ist Starcraft 2 immer nach ca 2-3 MInuten abgestürzt. Nur beim 3ten und beim 5ten Spiel war es bereits nach der ersten btw. erst nach der 5ten Minute vorbei (ca.)

Die Abstürze sahen immer so aus: Plötzlicher freeze von Grafik und Sound, d.h. der momentane "Soundmoment" wird in Endlosschleife abgespielt und das Bild ist eingefroren.
Beim 5ten Spiel war eine Sekunde vor dem Freeze noch ein Grafikfehler zu sehen: Das Bild war plötzlich nur in Blautönen gehalten...

Woran kann das liegen? Hatte das bisher noch nie, allgemein ist SC II bei mir noch nie wirklich abgeschmiert.
Hat mich 2 Ladderplätze gekostet, der Dreck :S

Ich hoffe, jemand weiß worans liegt ^_^'
Wusste nur gerade nichts besseres als den Thread hier zu erstellen :S

Thx schonmal für Antworten

TealC12
15. September 2010, 22:06
Gehört ins Feedback.

slacxx
15. September 2010, 22:17
Oh, sorry, da hab ich nie reingeschaut und es einfach mal ins allgemeine getan =/

Dess
20. September 2010, 13:01
Hey slacx,

Hatte bis vor kurzem das gleiche, oder zumindest ein sehr ähnliches Problem:
Mein sc2 ist ziemlich randomly (im Bnet menu, meistens aber in Matches) eingefroren, ebenfalls mit Soundloop, nur ein reboot half da noch...

Hatte das Problem dann auch 2 Wochen überhaupt nicht, dann ist es plötzlich wieder aufgetaucht. Auffällig daran: Wenn die Kiste erstmal abgeschmiert ist und ich regebootet hatte, dann ist es nach paar min direkt wieder passiert :/

Nachdem ich so ziemlicha alles ausprobiert hab was geht hab ich mich als letztes an meine Grafikkarte rangemacht. Hab ne GeForce 285GTX amp! von Zotac, welche von Werk aus schon leicht übertaktet ist. Hab bei google nen Thread gefunden aus dem hervorgeht dass diese Karten das übertakten evtl. doch nicht vertragen, bzw hiess es, das wäre ein allg. bekanntes Problem. (Hatte die Freezes auch dann nicht nur in Sc2, aber halt immer nur IN spielen).
Hab meinen Graka Takt dann mit RivaTuner 20Mhz runtergefahren, und seitdem keine Abstürze. Allerdings will ichs nicht herausschreien, ich trau der sache erst wenn es noch paar Wochen so bleibt :hail:

Vllt hilft dir das ja irgendwie weiter :)

Whiskeytumbler
20. September 2010, 13:10
häufiger grund für plötzliche abstürze sind oft hitzeprobleme, also mal tower aufmachen und alle lüfter reinigen, tempsensoren auslesen wäre auch nicht verkehrt.

Dess
20. September 2010, 13:12
Das stimmt natürlich, allerdings hab ich testweise meinen GrakaLüfter auf 100% laufen lassen womit ich dann ingame ca. 52- 55°C erreicht hab. Die Temp sollte in ordnung gehn, geholfen hatte es nicht *g*

Aber allgemein kanns auch daran liegen, ja ;)

happybanana
17. November 2010, 16:06
also hab des selbe prob (freeze von grafik und sound). bei mir kommt noch dazu, dass nach so nem freeze und dem nicht zu umgehenden reboot oft mei laptop scho beim windoof laden erneut einfriert.

hat alles so vor 3-4 wochen angefangen (hab des game seit release) und seitdem versuch ich rauszufinden wo der fehler is... ohne erfolg (da ja auch kein bluescreen oder fehlermeldung erscheint; eventlog info auch unbrauchbar)

was ich bis etz getan hab:

Treiber jeglicher art auf neuesten stand gebracht
windoof ups auf neuesten stand
reg gecleaned
system auf viren und blabla untersucht
grafik von sc2 auf unterste schublade gestellt
antiviren prog gewechselt oda vollständig ohne versucht (gabs scho mal problematiken bei anderen spielen)
maussoftware gekillt (gabs scho mal problematiken bei anderen spielen)
sc2 neu install
autostartdienste gehindert beim starten (z.b. divxupdateprozess)
festplattensektoren auf defekte prüfen lassen
RAMdiagnose

hat alles nix geholfen also ... systemkill (vista neu aufgesetzt...)

treiber aufn neusten stand
winups auf neusten stand

hat nix gebracht ... erneuter systemkill (vista neu aufgestezt...)

treiber auf oldschool stand gelassen (2 jahre alt)
winups weggelassen (2 jahre alt) ... hat nix gebracht

treiber auf neuesten stand
winups auf 2 jahre alten stand gelassen ... hat nix gebracht

winups auf ca. vor 4 wochen alten stand gebracht und ... hat nix gebracht

winups nach und nach deinstalled bis SP1 ... hat nix gebracht

KURZ VORM KOPFSCHUSS

systemkill ... win xp aufgesetzt (ging gar ned is scho bei treiberpackage installieren komplett abgeschmiert und zwar so, dass des system komplett tot war :D)

systemkill vista druff

auflösung vom desktop und sc2 jeweil auf native einstellung
auflösung vom desktop und sc2 jeweils auf nicht native auflösung
variables.text verändert (frameratecapglue=30; frameratecap=60)
ausdrücklich adminrechte verwenden zum starten von sc2
laptop aufgeschraubt und die leichten staubansetzungen versucht zu entfernen
laufwerke und ram überprüft ob se richtig drinstecken.

kann sein, dass ich noch paar maßnahmen vergessen hab ... waren einfach zu viele :)

ende vom lied es funktioniert immernoch ned AHHHHHHHHH

... etz wird jemand bestimmt die hitze verhältnisse im laptop ansprechen wollen ....
bei belastung durch sc2:
alle unter ca. 70°C außer gpu die is auf knapp 82°C (laut allgemeiner meinung is des noch normal ... erst ab 90°C sollte ma sich langsam gedanken machen)

dafür spricht auch, dass des game bis vor ca. 4 wochen einwandfrei (sogar bei besseren grafikeinstellungen) lief.

allerletzte möglichkeit was mir noch einfällt graka runtertakten, falls es in irgendeiner weise an einer überbeanspruchung der graka liegt.

für vorschläge und anregungen bin ich offen :)

grüße

cHL
17. November 2010, 16:48
wahrscheinlich hast du zwar nicht das gleiche problem wie ich es hatte, aber sicher ist sicher:

nach dem release hatte ich auch ziemliche random abstürze.
das ging von grafikfreezes über soundloops und steckbleibende ladescreens bis hin zu abstürzen beim hochstarten.
meine installation war in etwas 3 mal am tag kaputt. sagte sc2. neuinstallationen ließen sich nicht durchführen (der installer hat immer behauptet dies und das würde fehlen oder corrupt sein, was aber nicht stimmte) und dann wieder plötzlich doch.
ich hab mein rechner etwa 5 mal neu aufgesetzt, neue graka, 3 verschiedene soundkarten, neue festplatten etc.
hat alles nix geholfen.

was wars?

fucking antivir!!

seit dem ich vor etwa 3 monaten ein system ohne virenschutz aufgesetzt hab läuft alles problemlos.
ich hatte als os xp und als av war die freie avira version installiert.
ich bin zu 100% sicher das der av wirklich an den abstürzen schuld war und dass dieser eindruck nicht durch irgendeinen zufall entstanden ist.

eventuell schaust du da mal nach.

Hunky
17. November 2010, 22:12
Also 1 tipp: Stell mal alles auf low. Kollege hat das Problem auch, weil er Ultra Texturen eingestellt hatte, aber keine 1G Grafikkarte.

2. Das mit Antivirus ist keine doofe Idee. Welches hast du?

happybanana
18. November 2010, 01:01
also des mit den antiviren prog hab ich eigentlich scho ausprobiert, aba da es sich bei dir nach nem ähnlichen prob wie bei mir anhört, versuchs ich nochmal ganz ohne antiviren prog. hast du dazu einfach nur des av-prog deinstalled oda auch nochmal sc2 neuinstalled oda sonst was gmacht?

beruhigend zu hören, dass au andere auf der suche nach dem prob sich zu tode und halb in den wahnsinn arbeiten. :D

hab zuerst avira antivir danach avg ausprobiert und eigentlich auch schon ohne av-prog.

die grafik is scho auf low gstellt.

thx for da help

grüße

Odysseus
18. November 2010, 11:09
Klingt nach Überhitzung. Temperaturen von>80° kommen mir da auch nicht richtig vor. Am besten mal den Hauptlüfter reinigen.

Aguirre
18. November 2010, 12:33
100% Hitze, hatte das vor Jahren auch mal.

happybanana
18. November 2010, 16:41
also des antiviren prog is bei mir für den freeze nicht verantwortlich. hab grad widder n freeze gehabt und hatte keine av-prog installiert.

des mit der hitze glaub ich ned ... selbst wenn kann ich kaum was dagegen tun.

verstaubung is nur minimal vorhanden und den lüfter kann ich net reinigen, weil die abnehmbare laptopoberseite (mit tastatur) mit dem mainboard über stecker verbunden is. wenn ich die ausstecken würde, würd ich se nie wieder im leben eingesteckt bekommen.

außerdem macht des ned wirklich sinn, dass die hitze erst jetzt probleme machen sollte und die ganze zeit davor sogar bei höherer belastung nicht. hab den lappi scho 2 jahre und abstürze auf grund von hitze war da noch nie n porb auch bei anderen spielen (z.b. wc3).

@aguirre war des bei dir au n lappi? was hast du dagegen getan außer n anderen lappi zu kaufen^^

cHL
18. November 2010, 17:08
... hast du dazu einfach nur des av-prog deinstalled oda auch nochmal sc2 neuinstalled oda sonst was gmacht?
...

ich hab das system komplett ohne av neu aufgesetzt.
sobald auf einem system mal ein av drauf ist, ist es kompromitiert. das ändert soviel dass ein deinstallation nix mehr bringt, bzw. hab ich die erfahrung gemacht, zum. mit avira, dass das os danach instabil ist.

also: neu aufsetzen, kein av, sc2 installieren, spielen...

wenn das problem trotzdem nochmal auftaucht liegts ganz sicher nicht am av ;)

Hunky
18. November 2010, 23:39
Besorg dirn ordentliches Av und dann dürfte das auch klappen :)

Odysseus
19. November 2010, 13:38
Das ist kein Softwareproblem!
Mag ja sein, dass du "glaubst", es liege nicht an der Hitze, weil das unlogisch sei - aber es ist leider nun mal durchaus logisch, und auch der wahrscheinlichste Grund. Alternativ könnte auch ein Hardware-Defekt in Frage kommen, z.B. dass ein RAM-Baustein nicht mehr richtig tickt.

Warum kann es sein, dass Hitzprobleme plötzlich auftreten? Nun, weil es in jeder Wohnung Hausstaub gibt, und diese lagert sich zwangsläufig in der Lüftung ab. Das ist immer so, ein völlig normaler Effekt. Man löst das, indem man den Lüfter reinigt. Dazu wirst du den Laptop aber in der Tat ein Stück weit zerlegen müssen. Der Zusammenbau ist i.d.R. kein Problem. Man muss halt nur vorsichtig sein und nix kaputt machen. Wenn du es dir nicht zutraust, dann lass es einen Fachmann machen.

Du schreibst, du hast den Laptop schon 2 Jahre. Also gab es 2 Jahre Zeit, eine kritische Masse an Stab anzusammeln. :)
Garantiesorgen musst du dir eigentlich auch nicht machen, denn diese ist ja höchstwahrscheinlich bereits abgelaufen.
Also: Nur Mut, Hardware zerlegen ist keine schwarze Magie, sondern ziemlich einfache Mechanik. Es ist absichtlich alles so gebaut, dass man es nur auf genau eine einzige Art und Weise zusammen stecken kann. ;)

happybanana
23. November 2010, 12:45
@odysseus


Das ist kein Softwareproblem!
leider falsch... es war n softwareproblem. ja ich "glaube" also vollkommen richtig.

es war entweder der fall den cHL beschrieben hat (antivirenprog) oder es lag am directX

meine temperaturen liegen im normalen bereich. sogar temperaturen bei heutigen grakas von 100°C! sind nicht kritisch.

thema staub: ich hab wie schon geschrieben den lapi aufgschraubt und lag eine äußerst unrelevante schicht staub vor.
mein alter cpulüft meines desktop rechners hatte so etwa 2cm³ staub pro schaufel und der passiv lüfter war regelrecht mit staub zubetoniert und lief trotzdem noch. erst als sich der lüfter nicht mehr richtig drehen konnte wegen des staubes ging der pc in die knie. also bezweifel ich äußerst hartneckig, dass eine staubschicht, die ich nicht mal von meinem bildschirm wegwischen würde, eine kritische temperatur erzeugt. :D

thema aufschrauben: hab alle vorhandenen schrauben entfernt und konnte den laptop immernoch nicht in seine einzelteile zerlegen. man kann einmalig das oberteil entfernen allerdings muss ma dazu die stecker, die möglicher weise ne arretierung (siehe RJ-45-Kabel) haben könnten, herausreißen, aber man kann sie danach nicht wieder einstecken, da das oberteil die zugriffmöglichkeit stark einschränkt (1,5 - 2 cm breiter spalt zwischen oberteil und unterteil).

thema temperatur oder hardware defekt: das es nicht an der temperatur liegt ist durchaus logisch, da es bei belastungen durch andere quellen (z.b. wc3) nicht zu diesem freeze kommt. das selbe in grün gilt für jegliche andere hardware.

thx anyway

grüße und thx auch an die anderen for the help

p.s.
@Hunky

was hälst du für ein vernünftiges av-prog, dass auch mit sc2 sicher kompatibel is? :)

p.p.s.
ole ole ödlandbestie :D

Odysseus
23. November 2010, 13:36
Sehr gut, wenn du es mittels Software lösen konntest, ist es umso besser.

Deine Geschichten von 100°C-Grafikkarten und Staub-Reservoirs in Lüftern, die bis zum Burn-Out nicht gereinigt werden, lassen es mir aber eiskalt den Buckel runter laufen. Die armen Komponenten! ^^
Sowas würde meine in 17 Jahren aufgebaute Hardware-Schraube-Ehre nicht zulassen. ;)

happybanana
23. November 2010, 16:00
also bei den 100°C grafikkarten wirst du leider nix anderes machen können als dich damit abzufinden, wenn se in nem laptop verbaut sin. du kannst natürlich se so derbe drosseln, dass se für dein gewissen ertragbare 70°C herunterkühlen. dafür wirst aba massive einbußen in leistung hinnehmen müssen. da hab ich persönlich die herstellerleistung meiner hardware lieber als eine niedrigere temperatur wegen einer unnötige haltung meine hardware vor hohen unkritischen temperaturen schützen zu müssen. :)

meinen alten cpu-lüfter hab ich ned mit absicht so foltern wollen. habs halt erst gmerkt als der rechner ausfiel und ich in den tower gschaut hab ... *ups* :angel: