PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kruzifix runter, Kopftuch auf



Howardo
24. September 2003, 21:07
so wirds richtig gemacht in good old germany.

Saksa Poiss
24. September 2003, 21:11
wenn ich das richtig verstanden habe, dann darf doch nun ehh jedes bundesland selbst entscheiden ob es das ganze noch gesetzlich verbietet, wennse es nicht tun, dann kopftuch auf, wenn ja, dann runter, aba ka ob das dann nicht auch wieder anfechtbar ist......

werd nachher bei den nachrichten nochmal genauer zuhören ;)

MickT
24. September 2003, 21:21
jo bundesland darf entscheiden ob ja oder nein....
hab gehört hessen wills verboten und niedersachsen erlauben...
ich persönlich finde das alles quatsch T_T

lari.fari
24. September 2003, 21:30
na dann bin ich doch mal wieder froh, in bayern zu leben! :klatsch:

no kopftuch = very thx

wutvolta
24. September 2003, 21:33
kruzifix und kopftuch sind ja auch wohl verdammt unterschiedliche sachen.
eins ist persönlicher natur, (kopftuch) eins staatlicher natur (kruzifix staatlich veranschlagt im klassenzimmer)

sung
24. September 2003, 21:37
glaubst du wirklich der ersteller dieses topics versteht den unterschied?

AIL
24. September 2003, 21:39
Naja, ihr müsst es aber auch Mal so sehen:

Das Kruzifix zeigt wie ein Mann an einem Kreuz aufgehangen ist und wenn er noch nicht tot ist qualvolle Schmerzen erleiden muss. Das kann ein argloses Schulkind schon schockieren!

Ein Kopftuch hingegen zeigt überhauptnix. Im Gegensatz: Es bewahrt die Kinder vor dem Anblick eine möglicherweise ziemlich schlechten Frisur!

Das Mal meine Sicht als Atheist zu dem Thema...

Tristan_inaktiv
24. September 2003, 21:44
Original geschrieben von wut)volta
kruzifix und kopftuch sind ja auch wohl verdammt unterschiedliche sachen.
eins ist persönlicher natur, (kopftuch) eins staatlicher natur (kruzifix staatlich veranschlagt im klassenzimmer)

Mehr oder weniger! Schliesslich repräsentiert eine Lehrkraft was und soll den Schülern Vorbild sein und sie erziehen. Von daher ist das nicht so 'persönlich' wie es auf den ersten Blick erscheint. Ein Lehrer ist ja ein Angestellter des Staats, und eben dieser hat neutral zu sein.

~uessel~
24. September 2003, 21:57
ne frau mit kopftuch wuerde die kinder nur irritieren ^^

ich bin auch gegen kopftuecher an schulen !

AIL
24. September 2003, 21:59
Naja, wenn die Kinder fragen: "Was bedeutet das Kopftuch?" und die Lehrerin dann sagen muss "Dass ich meine beiden Söhne bei Selbstmordattentaten verloren habe." ist ja auch net so toll...

tree
24. September 2003, 22:04
rofl, rassistisch?

Ein Atheist darf klagen, dass keine Jesuskreuze in Klassenzimmern hängen dürfen, weil es seine kleinen atheistischen Blagen beeinflusst.

=> Abhängen überall da, wo es jemanden stört.

Jetzt ist da eine Muslimin, die Tag für Tag vor besagten kleinen atheistischen Blagen sitz, die das sehen und genauso beeinflusst werden wie durch die Kreuze - zumal die Lehrerin lebendig ist und mit denen redet und denen die Fragen, welche sie über das Kopftuch (was ja nicht jeder trägt => Frage nach "Wieso"?) haben, bestimmt schön erklärt.

Abgesehen davon ist das doch ein Präzedenzfall, in einem Jahr gibts keine Kreuze und nur Kopftücher an Schulen? Ok, eventuell ein bisschen übertrieben, aber trotzdem...

Wusstet ihr, dass in der Türkei in _allen_ öffentlichen Behörden Kopftücher VERBOTEN sind?

Außerdem ist aus meiner Sicht der Artikel eigentlich ja recht schön und gut, aber das geht über "Religionsfreiheit" hinaus, ich denke so war das nicht gemeint :eek3:

Entweder Kreuze und Kopftücher oder keins von beidem.

:hammer:

Entwirker
24. September 2003, 22:06
"was bedeutet das kruzifix?" "dass unsere vorfahren tausende unschuldige menschen ermordet haben"


manometer :(




das topic ist insofern rassistisch, dass der ersteller offensichtlich der ansicht ist, dass die entscheidung dass bundesländer selber wählen dürfen, unsere religiöse kultur schädigen würde und dass es früher, als die moslems da blieben wo sie warn, besser war --> rassistisch.

[pG]havok
24. September 2003, 22:11
Original geschrieben von EnTi
die aufmachung des topics ist eindeutig rassistisch, ban plz.


LOL Religionsstreit ist natürlich sehr rassistisch! LOL

Entwirker
24. September 2003, 22:12
es geht nicht ums thema, sondern um die aufmachung

homofag
24. September 2003, 22:14
Original geschrieben von EnTi
es geht nicht ums thema, sondern um die aufmachung

ist vielleicht nicht optimal gewählt, aber sich deswegen aufzuregen is mehr als lächerlich...

Arkan
24. September 2003, 22:17
Einfach sämtliche Glaubenszeichen in Schulen verbieten, sollen
die Kids doch selbst entscheiden welchem Glauben sie frönen,
wenn sie alt genug sind ...

AIL
24. September 2003, 22:18
Der Ersteller ist 100% Christ oder Muslim oder Attheist! Gegen was von den anderen Sachen er ist kann man sich dann ja denken!

PS: Diese Aussage enthielt keinerlei Information und kann ignoriert werden! :8[:

homofag
24. September 2003, 22:22
Original geschrieben von EnTi
es zu ignorieren ist ignorant.

ihn zu zensieren ist zensur.


*tööörrööö*

mariods
24. September 2003, 22:28
hm ich denke wenn die lehrerinen das an oberschulen tragen beeinflusst es die kinder eh nicht mehr und wenn die eltern der kinder sich beschweren dann muss die frau halt weg . so war das doch auch mit dem kruzifix oder?

TM_MS
24. September 2003, 22:30
Kruzifixe gehören verbrannt und Kopftücher zerrissen! Meine Meinung

Albstein
24. September 2003, 22:30
1. Topic bleibt, weil ich jedem zutraue zu wissen wie man mit dem Topic umgeht.
2. Säkularisierung = thx , genau wie in der Türkei.

Albstein
24. September 2003, 22:31
Kruzifixe gehören verbrannt und Kopftücher zerrissen! Meine Meinung
Trägst du häufig weiß und etwas gewöhnungsbedürftigen Kopfschmuck ?

IS.Mephisto
24. September 2003, 22:32
Kopftuch runter, oder hat von euch schonmal einer mit nem Cap im Untericht gesessen? :eek:

SlinkY
24. September 2003, 22:37
nich rassistisch aber sorry wir sind immernoch in deutschland und net bei den türken. ich finde die sollten sich hier anpassen. ich geh auch net in die türkei und forder ne osterparty. aber wo es einfach zu weit geht, einfach dickes sorry, das die von unserm geld hier moscheen bauen lassen damit se was zum beten haben!

Entwirker
24. September 2003, 22:48
und was hast du gegen kopftücher? haste angst davor oder was?
von deinem geld? du has se ja nimmer alle :(

SlinkY
24. September 2003, 22:57
glaubst die zahlen des selba?? schön wärs

Clawg
24. September 2003, 23:00
wayne, Schuluniform (damit meine ich nicht nur die Kleidung) fuer alle => gg.

Entwirker
24. September 2003, 23:01
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-
glaubst die zahlen des selba?? schön wärs
manchmal frag ich mich ob die dummheit angeborn ist, oder ob das durch n schlechtes umfeld entstanden ist.

StarCraft-Elite
24. September 2003, 23:08
ARGH! seid ihr alle ( oda die meisten ) *****????fragezeichenfragezeichen

NENNT MIR 2 GUTE GRÜNDE WARUM MAN DENEN VERBIETEN SOLLTE EIN KOPFTUCH ZU TRAGEN!!! ( 2 weil das mit der cappi is gutes argu )

kreuze sollte man abhängen, meiner meinung nach.. ich bin nich getauft und deshalb geht mir dieses hässliche dingen aufn sack.. ( scheiss argu ) bei kopftüchern isses was anderes, weil die werden von einer person getragen und sind ( auf jeden ) was persönliches..


btw: ich denke es gibt keinen gott weil naja.. wenn man nich dumm is weiss man das halt.. deshalb sind diese ganzen komischen religionsdinger sowieso fürn arsch

SiestAr
24. September 2003, 23:12
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-
nich rassistisch aber sorry wir sind immernoch in deutschland und net bei den türken. ich finde die sollten sich hier anpassen. ich geh auch net in die türkei und forder ne osterparty. aber wo es einfach zu weit geht, einfach dickes sorry, das die von unserm geld hier moscheen bauen lassen damit se was zum beten haben!

gibt es in türkei eigentlich so viele kirchen wie hier moscheen? ich glaube nicht.. entweder die passen sich da uns an (bauen ganz viele kirchen, geben uns derbes asyl und geld ohne arbeiten zu müssen) oder wir passen uns denen an (was das heisst kann sich jeder denken)

Entwirker
24. September 2003, 23:18
bei deinem intellekt wundert es mich nicht dass du deutschland mit der türkei vergleichst.

DrOhnE7
24. September 2003, 23:48
btw die schüler müssen die mützen, zumindest bei uns, im unterricht abnehmen...

dass zieh ich ab jetzt auch eine an :o

MickT
24. September 2003, 23:54
kreuze gehören net in die schule

TM_MS
25. September 2003, 00:05
Original geschrieben von Albstein

Trägst du häufig weiß und etwas gewöhnungsbedürftigen Kopfschmuck ?


nein, wieso?

bami
25. September 2003, 00:23
Original geschrieben von wut)volta
kruzifix und kopftuch sind ja auch wohl verdammt unterschiedliche sachen.
eins ist persönlicher natur, (kopftuch) eins staatlicher natur (kruzifix staatlich veranschlagt im klassenzimmer)

das kopftuch wird mit sicherheit nicht nur aus gründen persönlichen ursprungs getragen und das recht die eigene religion auszuleben ist staatlich begründet; die motivation liegt zumeist in der kultur einiger fremdstaaten, die aufgrund von, für uns mittelalterlichen, veralteten ansichten religion und staat nicht explizit trennen und dem individuum die entscheidungsfreiheit, in hinsicht auf auslebung der eigenen religion, verwehren und viel mehr vorschreiben und somit ist der definition spielraum für nicht- landsmänner, aber nicht den betroffenen selbst, gegeben.

TM_MS
25. September 2003, 00:25
außerdem wollen die ja nicht mal beim Schwimmunterricht die Kopftücher abnehmen. und das is ja das schlimmste

MickT
25. September 2003, 00:28
jo lol ^^
hatte mal ne mitschülerin in der 6. klasse die ist mit ner kurzen hose, t-shirt und kopftuch zum schwimmunterricht gegangen:elefant:

Albstein
25. September 2003, 00:29
@ TM_MS
In den Usa gibt es eine Gruppe die weiße roben trägt und weiße Kaputzen und auch Kreuze verbrennt.
@ Starcraft-Elite
Du hast den dümmsten Post in diesem Topic von dir gegeben. Es geht darum, daß Schule ein Ort ist, an dem es keine religiöse Beeinflussung geben darf. Lehrer haben einen starken Einfluß auf die Kinder, insbesondere im Grundschulalter. Glaube hat nichts mit einem Stück Stoff zu tun, sie kann eine sehr gute Muslima sein ohne das Kopftuch, genau wie man keinen Rosenkranz tragen muss um Christ zu sein. Es geht der Lehrerin offensichtlich nur darum mit dem Kopftuch aufzufallen. Nochmal die Gründe die ich anführe gegen das Kopftuch:
1.Das Kopftuch ist keine religiöse Pflicht, sondern ein Brauchtum, daß nicht Teil eines Glaubens ist, sondern als Symbol für dessen Verklärung gilt.
2. Es ist in geschlossenen Räumen nicht üblich Kopfbedeckung zu tragen.
3. Säkularisierung.
@alpha-one
In der Türkei ist das Tragen von Kopftüchern in Schulen verboten, wie hier auch schon erwähnt.

TM_MS
25. September 2003, 00:29
Original geschrieben von MickT
jo lol ^^
hatte mal ne mitschülerin in der 6. klasse die ist mit ner kurzen hose, t-shirt und kopftuch zum schwimmunterricht gegangen:elefant:


lol, die is verrückt


@Albstein: davon wusste ich nix *g*

Albstein
25. September 2003, 00:31
KKK, also Ku Klux Klan sollte dir ein Begriff sein, wenn nicht informier dich mal.

TM_MS
25. September 2003, 00:33
jo, KKK kenn ich, aber so genau wusste ich das auch net

MegaVolt
25. September 2003, 00:48
eigentlich wollt ich ja was schreiben aber albstein hat schon alles gesagt *g*

für grundschüler finde ich es absolut unpassend, da das kopftuch eindeutig auf die noch leicht zu beeinflussenden kinder wirkt und sie in ihrer glaubensfreiheit beeinflussen kann (eine lehrerin hat immerhin ne vorbildfunktion ...)
so ab der 10ten wäre es mir vollkommen egal ob ne kopftuchträgerin vor mir steht oder nicht
der fall ist zwar nicht vorgekommen aber ich denke, wenn ich eine solche lehrerin gehabt hätte, wäre ich mit ner kappe in den unterricht gekommen
wenn sie ne kopfbedeckung tragen darf darf ich das auch, problem gelöst
entweder nehmen wir sie beide ab oder keiner von uns ;)

MickT
25. September 2003, 00:51
auf unserer schule ist es verboten caps zu tragen :8[:

Entwirker
25. September 2003, 00:57
Original geschrieben von Albstein
@ TM_MS
In den Usa gibt es eine Gruppe die weiße roben trägt und weiße Kaputzen und auch Kreuze verbrennt.
[...]
1.Das Kopftuch ist keine religiöse Pflicht, sondern ein Brauchtum, daß nicht Teil eines Glaubens ist, sondern als Symbol für dessen Verklärung gilt.
2. Es ist in geschlossenen Räumen nicht üblich Kopfbedeckung zu tragen.
3. Säkularisierung.
[...]
der kkk hat eher farbige verbrannt denn kreuze.

1. stimmt
2. das ist nur in der westlichen tradition so üblich
3. was hat das religiöse verhalten eines menschens mit der trennung von staat und religion zu tun?

Entwirker
25. September 2003, 01:00
und ausserdem ist euer "wenn die n kopftuch trägt, dann trag ich ne kappe" verhalten doch lediglich ne contrahaltung als ausdruck einer trotzphase wärend der pupertät.

Albstein
25. September 2003, 01:01
Im Alltäglichen wird Schule mit dem Lehrkörper gleichgesetzt, im übertragenen Sinne ist ein Lehrer also durchaus Teil des Staates, im Übrigen ist Deutschland ein Land der westlichen Tradition. Der KKK hat aber auch Kreuze verbrannt in den Südstaaten, z.B. als Warnung bei Weißen, die sich für die Gleichberechtigung Schwarzer eingesetzt haben.

Entwirker
25. September 2003, 01:04
ja, und das ist auch der einzige grund warum das überhaupt diskutiert wird ..

0Smacks0
25. September 2003, 01:44
Abgesehen davon, dass Mohammed heute das Kopftuch abschaffen würde... Wir brauchen einen reformierten Islam!

Entwirker
25. September 2003, 02:15
kenn mich mitn islam nich so sehr aus, aber ich glaub kaum dass mohammed sagte, dass frauen kopftücher tragen müssen ^^

StRuMpET
25. September 2003, 03:45
nein, er hat es niedergeschrieben.
und zwar in den koran.
du newb D-:

Entwirker
25. September 2003, 04:02
inen koran? der is doch voner bibel abgepinselt -_-

ETBrooD
25. September 2003, 09:20
Original geschrieben von AIL
Naja, ihr müsst es aber auch Mal so sehen:

Das Kruzifix zeigt wie ein Mann an einem Kreuz aufgehangen ist und wenn er noch nicht tot ist qualvolle Schmerzen erleiden muss. Das kann ein argloses Schulkind schon schockieren!

Ein Kopftuch hingegen zeigt überhauptnix. Im Gegensatz: Es bewahrt die Kinder vor dem Anblick eine möglicherweise ziemlich schlechten Frisur!

Das Mal meine Sicht als Atheist zu dem Thema...

wenn ein "argloses kind" vom anblick eines kruzifix ne herzattacke bekommt, dürfte es nicht mal auf die straße :stupid:

geht es hier darum, kopftücher 1. zu verbieten, 2. zu erlauben, oder 3. zu vereinheitlichen? (3. = omfg rofl)

es ist wohl geschmacks sache, welche frisur "gut" ist und welche nicht :x

btw glaub ich kein bisschen dass du atheist bist, alleine schon deswegen weil du es erwähnt hast, obwohl dein post kein bisschen damit zu tun hatte

ETBrooD
25. September 2003, 09:22
Original geschrieben von EnTi
und ausserdem ist euer "wenn die n kopftuch trägt, dann trag ich ne kappe" verhalten doch lediglich ne contrahaltung als ausdruck einer trotzphase wärend der pupertät.

sagen wirs mal anders enti
du hast einfach keinen humor :x

HERR 2FICKENDEHUNDE
25. September 2003, 09:41
oh man so jung und soviele verschissene spiesser hier das gibts doch nicht. es kommt nicht darauf an was man auf, sondern im kopf hat leute. es ist nur ein kleidungsstück, sie trägt es aus religiösen gründen. manche christen tragen kreuze um den hals, die man ebenfalls sehen kann als schüler, müssen die jetzt auch alle zu hause bleiben? so eine sinnlose debatte, dat´s mad man

Livo
25. September 2003, 09:47
Ich finde, man sollte topics von Leuten, sofort löschen, wenn bereits in der Titelzeile ersichtlich ist, dass der Topicerstersteller das von ihm gewählte Thema nicht annähernd begreift.

Das BVerfG hat kommt nämlich nur zu folgendem Schluß:

Das Tragen eines Kopftuchs macht im hier zu beurteilenden Zusammenhang die Zugehörigkeit der Beschwerdeführerin zur islamischen Religionsgemeinschaft und ihre persönliche Identifikation als Muslima deutlich. Die Qualifizierung eines solchen Verhaltens als Eignungsmangel für das Amt einer Lehrerin an Grund- und Hauptschulen greift in das Recht der Beschwerdeführerin auf gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amt aus Art. 33 Abs. 2 GG in Verbindung mit dem ihr durch Art. 4 Abs. 1 und 2 GG gewährleisteten Grundrecht der Glaubensfreiheit ein, ohne dass dafür gegenwärtig die erforderliche, hinreichend bestimmte gesetzliche Grundlage besteht. Damit ist der Beschwerdeführerin der Zugang zu einem öffentlichen Amt in verfassungsrechtlich nicht tragfähiger Weise verwehrt worden.

Oder kurz gesagt nach den amtlichen Leitsätzen des Urteils:

1. Ein Verbot für Lehrkräfte, in Schule und Unterricht ein Kopftuch zu tragen, findet im geltenden Recht des Landes Baden-Württemberg keine hinreichend bestimmte gesetzliche Grundlage.

2. Der mit zunehmender religiöser Pluralität verbundene gesellschaftliche Wandel kann für den Gesetzgeber Anlass zu einer Neubestimmung des zulässigen Ausmaßes religiöser Bezüge in der Schule sein.


Das Kruzifix-Urteil ist dagegen in einem ganz anderen Rahmen anzusiedeln.

HereticNovalis
25. September 2003, 10:28
Original geschrieben von MickT
jo bundesland darf entscheiden ob ja oder nein....
hab gehört hessen wills verboten und niedersachsen erlauben...
ich persönlich finde das alles quatsch T_T
was bin ich froh in hessen zu leben

Polo
25. September 2003, 10:56
Original geschrieben von EnTi

der kkk hat eher farbige verbrannt denn kreuze.




:lol: jojo die verbrennen jede Woche nen Schwarzen und net die Kreuze

omg

HERR 2FICKENDEHUNDE
25. September 2003, 11:01
Original geschrieben von Polo



:lol: jojo die verbrennen jede Woche nen Schwarzen und net die Kreuze

omg

jau und tanzen dran drum herum mit ihren kutten :ugly:

Mr.Meth
25. September 2003, 11:14
Ich habe nicht alles durchgelesen aber ich finde man sollte Kopftücher aus dem Unterricht herraus lassen da Lehrer sehr tollerante Vorbilder sein sollen die nicht von äußeren Einflüssen geprägt sind !

Anders gesagt sie sollten sich zumindest nicht im Unterricht darüber äußern oder Kennzeichen und Symbole ihrer Glaubensrichtung oder Auffassung dort mit einbringen um die Meinungsbildung der Kinder/Jugendlichen nicht zu beeinflussen !

Soviel Tollerranz , die die Erziehung und Vermittlung von Wissen bei Kindern und Jugendliche zweifellos erfordert sollte eine Grundeigenschaft jeder Lehrkraft sein !

Außerhalb der Lehrzeit kann jeder machen was er will !

Das Kruzifix wurde durch einen Gerichtsbeschluß aus den Klassenzimmern (auch in Bayern ) verbannt um unsere Tolleranz gegenüber anderen Glaubensrichtungen und Auffassungen zu demonstrieren und die Kinder in keinster Weise zu beeinflussen !

Es steht auch in keiner Zeile des Korans das Frauen ein Kopftuch tragen müssen ! Sie sollen nur ihre körperlichen Reize ( Beine , Bauch , Po , Brüste ) bedeckt halten ! Das tragens eines Kopftuchs ist also eher eine politische oder fanatische Aussage !

Somit stellt sich die Frage ob diese Frau überhaupt für die Erziehung und Bildung von Kindern geeignet ist wenn sie eine solche Intolleranz aufweist und in diesem Maße fanatisch und stur auf ihr Recht behaart ihr Kopftuch zu tragen obwohl es kein "Muß" für eine gläubige Moslime ist sonder wie oben gennat eher eine politischer oder fanatische Ausdrucksweise der Glaubensrichtung !

Ich bin strickt dagegen und halte es für mehr als Falsch wenn sie damit durchkommt weil es dann wiederrum Empörung bei andere Glaubensrictungen geben wird da diese sich dann zu Recht benachteiligt fühlen werden !

Und das ganze auf dem Rücken der Kinder auszutragen ist der Gipfel der Frechheit !

IS.Mephisto
25. September 2003, 11:30
Original geschrieben von EnTi
und was hast du gegen kopftücher? haste angst davor oder was?
von deinem geld? du has se ja nimmer alle :(

Nicht seinem, aber unserem! Haste gedacht die bauen sich von selbst oder was?:stupid:

HERR 2FICKENDEHUNDE
25. September 2003, 11:45
Original geschrieben von Mr.Meth
Soviel Tollerranz , die die Erziehung und Vermittlung von Wissen bei Kindern und Jugendliche zweifellos erfordert sollte eine Grundeigenschaft jeder Lehrkraft sein !

ich denke das hat diese frau mehr als alle die, die das maul wegen eines kleidungsstücks so aufreissen.



Somit stellt sich die Frage ob diese Frau überhaupt für die Erziehung und Bildung von Kindern geeignet ist wenn sie eine solche Intolleranz aufweist und in diesem Maße fanatisch und stur auf ihr Recht behaart ihr Kopftuch zu tragen obwohl es kein "Muß" für eine gläubige Moslime ist sonder wie oben gennat eher eine politischer oder fanatische Ausdrucksweise der Glaubensrichtung !

schwachsinn. fanatismuss und politische aussage mit nem kopftuch, ich glaub es hakt :stupid:


Ich bin strickt dagegen und halte es für mehr als Falsch wenn sie damit durchkommt weil es dann wiederrum Empörung bei andere Glaubensrictungen geben wird da diese sich dann zu Recht benachteiligt fühlen werden !

was ist mit christen die eine kette mit kruzifix offen tragen? ist das nicht auch ne beieinflussung?



Und das ganze auf dem Rücken der Kinder auszutragen ist der Gipfel der Frechheit !

muh, welches kind muss denn bitte darunter leiden? deine argumentation ist reine polemik und entbehrt jeder grundlage.

Koestritzer
25. September 2003, 11:47
löl lehrer sollen doch angeblich vorbilder sein oder hab ich da was falsch verstanden?
ich stell mir nur grad nen erstklässler vor der eingeschult wird und dann sitzt der vor soner vogelscheuche mit kopftuch und bart.
das arme kind.

Koestritzer
25. September 2003, 11:50
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE

schwachsinn. fanatismuss und politische aussage mit nem kopftuch, ich glaub es hakt :stupid:



vielleicht is demnächst einem lehrer dannach zumute im sommer in ner badehose zu unterrichten und zieht vor gericht

Mr.Meth
25. September 2003, 12:06
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE

ich denke das hat diese frau mehr als alle die, die das maul wegen eines kleidungsstücks so aufreissen.


Und sie trägt diese Tolleranz offen zur Schau indem sie einfach für den Vormittag darauf verzichtet es zu tragen und somit jede Art von Ärger und Beeinflussung vermeidet ...





Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE

Schwachsinn. fanatismuss und politische aussage mit nem kopftuch, ich glaub es hakt :stupid:


Wie würdest es du dann nennen wenn es so nicht einmal im Koran verlangt wird und teilw. selbst in muslimischen Ländern an Schulen verboten ist ? Doch nicht etwa tollerant !




Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE

was ist mit christen die eine kette mit kruzifix offen tragen? ist das nicht auch ne beieinflussung?


Das selbe wie mit einem muslimischen Halbmond der als Kette offensichtlich getragen wird .
Bitte noch offensichtlicher an den Haaren herbei ziehen !




Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE

muh, welches kind muss denn bitte darunter leiden? deine argumentation ist reine polemik und entbehrt jeder grundlage.

Ich würde sagen das viele Kinder schon allein über die Disskusionen der Eltern , die zu Hause oder auf dem Schulweg geführt werden in das Thema unfreiwillig involviert werden und somit gegebene Falls eine eher negative oder positvie Einstellung zu Moslimen bekommen je nach Glaubensrichtung und Eisntellung der Eltern zu diesem Thema .

Muh !

OnkelHotte
25. September 2003, 13:51
naja ich seh das so: ich bin dagegen, dass kopftücher von personen mit erzieherischer aufgabe getragen werden. in diesem fall geht es mir aber nur um den islam, wäre die tante hindu oder buddist, wäre es mir latte! ich seh aber nicht ein, für den islam -der in meinen augen SEHR intolerant ggüber anderen religionen ist- hier sowas zuzulassen.

gibt es christlichen religionsunterrischt und kirchen in islamischen ländern? wäre es dort erlaubt, christliche bräuche in der öffentlichkeit auszuüben? wenn ja, wo? wenn nein, siehe obiges statement!

es ist klar, dass in islamischen ländern auch nahezu keine notwendigkeit besteht, christlichen religionsunterricht anzubieten, denn welcher christ lebt schon freiwillig in einem islamischen land (von effe mal abgesehen:D)? aber ich davon überzeugt, dass dort KEINERLEI toleranz in einem solchem gebiet getätigt werden würde, warum dann also hier?

CY-BORG
25. September 2003, 14:04
Meine Mami wäscht mir meinen Mund mit Seife aus, weil man für rassistische aussagen gebannt wird.

Entwirker
25. September 2003, 14:55
Original geschrieben von IS.Mephisto

Nicht seinem, aber unserem! Haste gedacht die bauen sich von selbst oder was?:stupid:
sach ma, glaubsu der staat lässt die baun? oder die leute die hier von sozialhilfe finanzieren das? :stupid:


jojo die verbrennen jede Woche nen Schwarzen und net die Kreuze
omg
für eine rassistische gruppe als aushängeschild verbrannte kreuze zu nehmen lenkt von der eigentlichen intension der gruppe ab.


sagen wirs mal anders enti du hast einfach keinen humor
du hast recht, ich sollte da vielleicht mit mehr humor angehn, denn ernst gemeint kann das ganze zeugs hier wirklich nicht gemeint sein.

CyoZ
25. September 2003, 15:31
Das das Kruzefixurteil in einem VÖLLIG anderem Kontext steht finde ich nun gar nicht. Klar der Sachverhalt ist ein wenig anders aber trotzdem fühlen sich die Christen dadurch doch etwas benachteiligt. Wieso ist man nicht konsequent und verbietet jegliche religiösen Symbole ? --> Problem gelöst und keiner wird wegen seiner Religion benachteiligt (jetzt hengt euch fleissig daran auf, dass man ja dabei behindert wird.. man kann es nicht jedem Recht machen).

BTW: Dürfte ein Lehrer jetzt mit einem T-SHirt mit großem Jesus-Kreus unterrichten? Oder mit einem auffälligen Anhänger?

HereticNovalis
25. September 2003, 16:43
ich schul um auf lehrer
werde mitglied in der jedi-kirche (www.jedireligion.de)
und verprügel die kiddies dann mitm feddn läjserschwerd wennse net parieren

Entwirker
25. September 2003, 17:27
Original geschrieben von CyoZ
Das das Kruzefixurteil in einem VÖLLIG anderem Kontext steht finde ich nun gar nicht. Klar der Sachverhalt ist ein wenig anders aber trotzdem fühlen sich die Christen dadurch doch etwas benachteiligt. Wieso ist man nicht konsequent und verbietet jegliche religiösen Symbole ? --> Problem gelöst und keiner wird wegen seiner Religion benachteiligt (jetzt hengt euch fleissig daran auf, dass man ja dabei behindert wird.. man kann es nicht jedem Recht machen).

BTW: Dürfte ein Lehrer jetzt mit einem T-SHirt mit großem Jesus-Kreus unterrichten? Oder mit einem auffälligen Anhänger?
die kleidung ist immer ein repräsentatives merkmal für deinen sozialen stand u.ä., wenn du also kopftücher deswegen verbieten willst, dann musst du gleich schuluniformen einführen ..
und das mit dem kreuz hat nichts mit dem lehrer zu tun, welcher selbstverständlich ein solches tshirt tragen dürfte, sondern damit, dass dadurch nicht mehr direkt der unterricht einer religion folgen wird, und ist somit lediglich erweiterte sekularisierung.


edit: blödes forum, lösch mal wer den post da über diesem post hier

wArLoRd.oRg
25. September 2003, 17:30
Original geschrieben von AIL
Naja, ihr müsst es aber auch Mal so sehen:

Das Kruzifix zeigt wie ein Mann an einem Kreuz aufgehangen ist und wenn er noch nicht tot ist qualvolle Schmerzen erleiden muss. Das kann ein argloses Schulkind schon schockieren!

Ein Kopftuch hingegen zeigt überhauptnix. Im Gegensatz: Es bewahrt die Kinder vor dem Anblick eine möglicherweise ziemlich schlechten Frisur!

Das Mal meine Sicht als Atheist zu dem Thema...

:top2:

ShAdOw.
25. September 2003, 17:33
Original geschrieben von EnTi

manchmal frag ich mich ob die dummheit angeborn ist, oder ob das durch n schlechtes umfeld entstanden ist.


beantworte die frage du elender spastiker

[pG]havok
25. September 2003, 17:49
Original geschrieben von ShAdOw.



beantworte die frage du elender spastiker

#2

SuicideSquad
25. September 2003, 17:52
ein weiterer grund auszuwandern

Entwirker
25. September 2003, 19:02
Original geschrieben von ShAdOw.



beantworte die frage du elender spastiker
ich glaub du kannst dir das selber beantworten.

Polo
25. September 2003, 19:08
Enti kriegst dabei immer nen Steifen wenn so blöde ausweichst?

eTeRniTy
25. September 2003, 19:28
Also erstmals Hallo.

Ich will meine persönliche meinung zum Thema sagen , Ich hoffe keiner fühlt sich dabei angegriffen oder so.

Also 1.

Es ist jedem überlassen , wie er sich anzieht oder so , natürlich ist es bei Lehrern was anders, da sie ein gutes vorbild für Kinder/Jugendliche sein müssen , aber Ich hätte bitte eine Frage , warum sollte es kein Gutes vorbild sein ? Ich meine ein Kopftuch ist doch wirklich nichts Schlechtes , oder behauptet das hier wer?wenn ja dann nennt mir bitte nur einen Grund , und Ich werde darauf antwort geben weil Ich es am meisten weiss ,"was ein kopftuch ist".Und das Kommentar :


Naja, wenn die Kinder fragen: "Was bedeutet das Kopftuch?" und die Lehrerin dann sagen muss "Dass ich meine beiden Söhne bei Selbstmordattentaten verloren habe." ist ja auch net so toll... finde einfach nur LÄCHERLICH

Man verpiss dich du hast da keine ahnung was du da redest.Tut mir leid das ist aber so.(Ich hoffe das war Ironisch gemeint , wenn es so war dann sorry.)

2. Thema Kruzifix
Ich verstehe nicht , warum sich jemand , EGAL wer dadurch irgendwie "schlecht" fühlt , das ist einfach nur lächerlich.
Also mal ehrlich , es gibt doch in JEDER stadt mehr als 10 Kirchen , in jedem Stadteil mindestens 2, also ist es doch Scheiss egal , ob sowas an der Klassenwand hängt , oder ob da draussen eine Kirche ist.Toll da kann ja Jemand wegen der Kirche dadraussen ein antrag stellen die Kirche zu reissen weil die Kirche irgendwie seinen kleinen atheistischen Blagen beeinflusst.Einfach nur lächerlich=> Sinnloss.

Und nennt mir bitte einen Grund , warum Lehrer neutral sein sollten.
Ist es den ein gutes Vorbild , keine Religion zu haben , nur weil welche meinen , Religion sei shit?Warum , könnt ihr den die sachen in dieser Welt besser als die Religion erklären...Also irgendwie finde Ich es bei euch irgendwie komisch.Das hat nichts mehr mit verstand zu tun , sorry.Wer ohne Religion leben will , soll es ruhig tun , aber er soll es bitte für sich tun , aber was sein muss , muss sein.

eTeRniTy
25. September 2003, 19:38
Original geschrieben von EnTi
inen koran? der is doch voner bibel abgepinselt -_-
Nur mal ne nette Frage zum Thema Koran/Bibel : Hat die mal einer von euch gelesen? :(.

Llew Silverhand
25. September 2003, 19:45
Original geschrieben von Albstein
KKK, also Ku Klux Klan sollte dir ein Begriff sein, wenn nicht informier dich mal.
kenn nur kölner karnevals klub


btw FUCK THE KOPFTUCH !

SlinkY
25. September 2003, 19:48
Original geschrieben von Mr.Meth


Somit stellt sich die Frage ob diese Frau überhaupt für die Erziehung und Bildung von Kindern geeignet ist wenn sie eine solche Intolleranz aufweist und in diesem Maße fanatisch und stur auf ihr Recht behaart ihr Kopftuch zu tragen obwohl es kein "Muß" für eine gläubige Moslime ist sonder wie oben gennat eher eine politischer oder fanatische Ausdrucksweise der Glaubensrichtung !



aber wir sind hier in deutschland und da ist eine politiosche ausdrucksweise egal. des is dann denne ihr ding und hat in unserm land nix mehr mit politik zu tun.
kopftuch muss aber trotzdem net sein

eTeRniTy
25. September 2003, 19:53
Original geschrieben von Llew Silverhand

kenn nur kölner karnevals klub


btw FUCK THE KOPFTUCH !

btw FUCK YOU ok?

Leute wie du...:
Was seid ihr den für Menschen?
Ihr habt keine ahnung was das Kopftuch ist , Ihr hab keine ahnung was die Bibel überhaupt sagt , Ihr wisst nichts über die Religion , und greift sie an, ihr verabscheut sie.
Der Mensch ist von seine geburt an neugierig , er Strebt nach wissen , er Informiert sich über alles um den Richtigen weg zu Finden , du bist genau das Gegenteil.Und leute wie du die nur Trinken/Essen/Schlafen wollen , braucht unsere welt nicht , erschiess dich , das ist ein Guter Rat.
Und ausserdem :
Wenn wir euch doch in Ruhe lassen , dann tut es doch auch, Ich hab auch nie gesagt "fuck punks" oder was immer du auch bist.

Du kannst sagen was du willst , du liegst falsch mein kleiner , das wird dir das Leben noch zeigen.

btw du hast ein Ban verdient alleine wegen deinen beitrag.


Und ehrlich leute wie du tun mir leid. Ich hoffe für dich das du mal den richtigen sinn des Lebens mitbekommst.

Entwirker
25. September 2003, 20:01
Original geschrieben von Polo
Enti kriegst dabei immer nen Steifen wenn so blöde ausweichst?
schon blöd, wenn man zu dumm ist, um eine ausdrucksweise zu verstehen die erwachsenen würdig ist.

FASaFraN
25. September 2003, 20:05
Klack ich bin der geile Klack
denn ich studiere Islamwissenschaft und Arabistik und hab soooooooooo viel Ahnung und ihr nicht hahaha tut tutu KLACK!

Ich will die Sure im Koran sehen in der steht das die Frau den Shador tragen soll
Vielmehr ist das tragen des Shadors ein Ausdruck islamisch geprägter Kulturen und geht auf Sitten zurück und nicht auf den Koran

eTeRniTy
25. September 2003, 20:13
Du hast recht SaFran...

Es gibt keine Sure im Koran die das Sagt.
Aber was soll dieses Shador den bewirken. Im Koran steht , das die Frau einen Kopftuch tragen muss , und sich so anzieht , das nichts von ihren Körper irgendwie zu betrachten ist (keine engen anzieh sachen!).Und deshalb den Shador.
Und das hat ausserdem nix mit dem Thema zu tun.

Und liess mein post nochmal durch ;).

KULA
25. September 2003, 20:42
Original geschrieben von OnkelHotte
islam -der in meinen augen SEHR intolerant ggüber anderen religionen ist

im gegensatz zum christentum HAT der islam toleranz gegenüber anderen religionen.

eTeRniTy
25. September 2003, 20:46
Original geschrieben von OnkelHotte
islam -der in meinen augen SEHR intolerant ggüber anderen religionen ist

Dann hast du ein falsches Bild, ist nichts schlimmes , informier dich ;).

Llew Silverhand
25. September 2003, 20:52
der islam und euer sch. kopftuch hat wenns nach mir geht nix in dland zu suchen.
Es interessiert mich auch nicht warum eure frauen den lappen tragen. Es ist für mich nicht von Bedeutung ! Andererseits stimme ich zu, bei manchen frauen ist Kopftuch+Gesichtsverschleierung eher wünschenswert

Bounty Hunter2
25. September 2003, 20:56
Original geschrieben von KULA


im gegensatz zum christentum HAT der islam toleranz gegenüber anderen religionen.

Dass im Mittelalter so ein Religionsfanatismus herrschte und blutige Kreuzzüge geführt wurden, hat nix mit der Religion an sich zu tun, während in so mancher deutschen Übersetzung des Korans was von "Abschlagen von Köpfen Unglaeubiger" steht.

Im Ausland hat man sich als Gast anzupassen, also hat man hier ohne Kopftuch zu unterrichten. Und da Deutschland nunmal ein eher christlich geprägtes Land ist, ist es durchaus legitim, dass Kruzifixe an den Wänden hängen. Wenn es den Türken nicht passt, sollen sie bitteschön erstmal in die Türkei gehen und eine religiös-ungeprägte Regierung zu Stande bringen, und zwar nicht nur offiziell sondern auch in der Praxis!

eTeRniTy
25. September 2003, 20:56
Original geschrieben von Llew Silverhand
der islam und euer sch. kopftuch hat wenns nach mir geht nix in dland zu suchen.
Es interessiert mich auch nicht warum eure frauen den lappen tragen. Es ist für mich nicht von Bedeutung ! Andererseits stimme ich zu, bei manchen frauen ist Kopftuch+Gesichtsverschleierung eher wünschenswert
Und leute wie du haben in dieser welt nichts zu suchen , erschiess dich endlich.

Llew Silverhand
25. September 2003, 20:58
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy

Und leute wie du haben in dieser welt nichts zu suchen , erschiess dich endlich.

gleich nachdem ichn islam ausrottete werde ich mich darum evtl kümmern.

Ja ich bin intolerant, langsam kann ich sie einfach nimmer sehen.

Entwirker
25. September 2003, 21:03
Original geschrieben von Llew Silverhand
der islam und euer sch. kopftuch hat wenns nach mir geht nix in dland zu suchen.
Es interessiert mich auch nicht warum eure frauen den lappen tragen. Es ist für mich nicht von Bedeutung ! Andererseits stimme ich zu, bei manchen frauen ist Kopftuch+Gesichtsverschleierung eher wünschenswert
woraus man gezwungenermasen folgern muss, dass du nichts gegen lehrerinnen mit kopftüchern haben kannst.

Llew Silverhand
25. September 2003, 21:08
Original geschrieben von EnTi

woraus man gezwungenermasen folgern muss, dass du nichts gegen lehrerinnen mit kopftüchern haben kannst.


Lehr-verbot !
Fremdmissionare aufn Scheiterhaufen, so wie sie es verdienen.

eTeRniTy
25. September 2003, 21:13
Original geschrieben von Llew Silverhand


gleich nachdem ichn islam ausrottete werde ich mich darum evtl kümmern.

Ja ich bin intolerant, langsam kann ich sie einfach nimmer sehen.

Du hast hiermit bewiesen das du einfach dumm bist, egal leb weiter und lern von der Welt und deine Fehler , irgendwann wirst du über dich selber wegen diese Worte lachen.

Trollkoenig
25. September 2003, 21:14
das hat nix mit Toleranz zu tun....

die nächste kommt inner Burka, oder was ?

die Schule ist neutral, dazu gehören auch Kennzeichen einer Gruppenzugehörigkeit....

eTeRniTy
25. September 2003, 21:17
Original geschrieben von Trollkoenig
das hat nix mit Toleranz zu tun....

die nächste kommt inner Burka, oder was ?

die Schule ist neutral, dazu gehören auch Kennzeichen einer Gruppenzugehörigkeit....
Ja aber ich verstehe nicht , was das mit dem Kopftuch zu tun hat , in der Schule wird ja keiner zu einer bestimmten Religion gezwungen , Ich meine , inwiefern schadet jemandem das Kopftuch oder das Kreuz?.

Llew Silverhand
25. September 2003, 21:18
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy

Ja aber ich verstehe nicht , was das mit dem Kopftuch zu tun hat , in der Schule wird ja keiner zu einer bestimmten Religion gezwungen , Ich meine , inwiefern schadet jemandem das Kopftuch oder das Kreuz?.

Ich bin dafür dass Lehrer Hakenkreuze tragen dürfen. Da wird schon keiner dran sterben.

KULA
25. September 2003, 21:22
Original geschrieben von Bounty Hunter


Dass im Mittelalter so ein Religionsfanatismus herrschte und blutige Kreuzzüge geführt wurden, hat nix mit der Religion an sich zu tun, während in so mancher deutschen Übersetzung des Korans was von "Abschlagen von Köpfen Unglaeubiger" steht.

du scheinst aber schon viele koran-versionen gelesen zu haben X_x


Im Ausland hat man sich als Gast anzupassen,...

solche dinge sollte man mal deutschen im ausland beibringen :[




Und da Deutschland nunmal ein eher christlich geprägtes Land ist...
ich kann so religions-zeug eh nicht besonders ausstehen(vor allem christliches, weil es einem die ganze zeit vor der nase rumläuft). Kopftücher haben einen zweck, dies kreuz teil nicht. im unterrciht und so sollten sie jedoch nur getargen werden dürfen wenn das tragen von baseball caps und anderen kopfbedeckungen auch gestattet ist.
ansonsten hab ich eh keine ahung wovon genau die rede ist da ich in der schweiz wohne :[

eTeRniTy
25. September 2003, 21:24
Original geschrieben von Llew Silverhand


Ich bin dafür dass Lehrer Hakenkreuze tragen dürfen. Da wird schon keiner dran sterben.
Ich wär nicht dagegen... Ein Hakenkreuz ist nichts schlimmes, solange es nichts bestimmtes bedeutet , es ist ja nur ein symbol :P...
Aber meinst du den , es ist richtig , das ein Lehrer auch so drauf ist?

Llew Silverhand
25. September 2003, 21:27
Deutschland ist christlich geprägt, als ob das nit schlimm genug wär wollen sie noch unsere kinder durch den islam schänden lassen. Was als nächstes ?

Ich meine wenn ihr diese Menschen unterrichten lassen wollt, dann sollten auch Lehrer des Reiches ihre Arbeit aufnehmen. Zeit wird es wohl allemal.

TenakaKhan
25. September 2003, 21:36
[x] pro kopftuch

ich bin ganz klar dafür, wenn ich so ne fette fatmar wieder seh mit ihrem hässlichen gesicht und haaren ist es nur wünschenswert, wenn sie ein kopftuch trägt...

hässliche frauen aller länder vereinigt euch !

Feos
25. September 2003, 22:01
hatte keine lust, alles zu lesen...
aber meiner meinung nach sollte man es verbieten, dass die ihre kopftücher tragen dürfen... irgendwo is schluss...
in dieser hinsicht sind wir deutsche leider noch viel zu rücksichtsvoll :(

SlinkY
25. September 2003, 22:07
Original geschrieben von Llew Silverhand


Ich bin dafür dass Lehrer Hakenkreuze tragen dürfen. Da wird schon keiner dran sterben.

was bringts? glaubst auch nur ein lehrer würde des machen? des sind auch erzieher!

eTeRniTy
25. September 2003, 22:17
Original geschrieben von Llew Silverhand
Deutschland ist christlich geprägt, als ob das nit schlimm genug wär wollen sie noch unsere kinder durch den islam schänden lassen. Was als nächstes ?

Ich meine wenn ihr diese Menschen unterrichten lassen wollt, dann sollten auch Lehrer des Reiches ihre Arbeit aufnehmen. Zeit wird es wohl allemal.

Was wenn dein Lehrer des Reiches mal zu spät gekommen ist , oder sich nicht gemeldet hat, oder das der Islamische lehrer einfach besser ist?? ? wie soll der den überhaupt ne Chance bekommen zu Unterrichten , wenn der Sich nicht meldet , oder wenn die Schule nur den Besseren akzepiert?
Und warum , sollte man einen Islamischen lehrer von der Schule wegweisen , nur weil dann ein neuer Christlicher kommt? Es ist doch sein recht dein Arbeitsplatz zu behalten oder nicht?Oder müssen wir uns anpassen , und so zusehen , das die Schule/Regierung bei solchen Situationen eine Ausnahme macht , und das auch noch akzeptieren?Ich verstehe das man sich als Ausländer sich anpassen muss , Ich sag auch nichts dagegen , aber sachen die KEINEN schaden , werden verboten (kopftuch)?? Das passt irgendwie nicht.Wo liegt das Problem , das ein Islamischer lehrer/in in einer Schule ihre pflicht machen?Oder willst du lieber , das alle diese Islam/Juden/was immer auch , so arbeitslos bleiben ?Ist das den Besser?

Da kommt so ein Nazi und sagt "ja die nehmen uns unsere arbeitsplätze weg" usw usw.

Wie will der den überhaupt einen Arbeitsplatz bekommen , wenn der mit seine Springerstiefel rumläuft , und so diese Komischen lederjacken (nichts dagegen wirklich, Ich hab selber springerstiefel), oder nichtmal einen Hauptschulabschluss hat!?! , aber das geht nunmal nicht.

Ich hoffe du verstehst was ich meine , es regt mich aber auf , wenn jemand eine andere Religion einfach so ohne grund angreift (oder hast du deine Gründe?)

und wenn es soweit kommt , das die Lehrer den Schülern irgendwie die kinder "schänden" wollen , dann gehts natürlich zu weit , aber die machen das ja nicht.

btw mir ist grad eingefallen das die Lehrerin eine Perrücke tragen kann ;D.

TerrorPinky
25. September 2003, 22:26
errrm

es fing damit an das sie berufverbot bekam weil sie das kopftuch nicht ablegen wollte
auch wenn es bloß brauchtum und keine religiöse pflicht ist ist es für sie sicher nicht so einfach ohne rumzulaufen

ein christ kann sein kreuz an nem kettchen unter den klamotten rumtragen

wer sich darüber aufregt das ne lehrerin ein kopftuch trägt sollte mal darüber nachdenken wiesehr man in deutschland in christliche bahnen gedrängt wird
dagegen ist das kopftuch ein scheiss

ich kotz immernoch das ich nach dem gelöbnis gezwungen wurde am gottesdienst teilzunehmen:(

Llew Silverhand
25. September 2003, 22:27
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy


Was wenn dein Lehrer des Reiches mal zu spät gekommen ist , oder sich nicht gemeldet hat, oder das der Islamische lehrer einfach besser ist?? ? wie soll der den überhaupt ne Chance bekommen zu Unterrichten , wenn der Sich nicht meldet , oder wenn die Schule nur den Besseren akzepiert?
Und warum , sollte man einen Islamischen lehrer von der Schule wegweisen , nur weil dann ein neuer Christlicher kommt? Es ist doch sein recht dein Arbeitsplatz zu behalten oder nicht?Oder müssen wir uns anpassen , und so zusehen , das die Schule/Regierung bei solchen Situationen eine Ausnahme macht , und das auch noch akzeptieren?Ich verstehe das man sich als Ausländer sich anpassen muss , Ich sag auch nichts dagegen , aber sachen die KEINEN schaden , werden verboten (kopftuch)?? Das passt irgendwie nicht.Wo liegt das Problem , das ein Islamischer lehrer/in in einer Schule ihre pflicht machen?Oder willst du lieber , das alle diese Islam/Juden/was immer auch , so arbeitslos bleiben ?Ist das den Besser?

Da kommt so ein Nazi und sagt "ja die nehmen uns unsere arbeitsplätze weg" usw usw.

Wie will der den überhaupt einen Arbeitsplatz bekommen , wenn der mit seine Springerstiefel rumläuft , und so diese Komischen lederjacken (nichts dagegen wirklich, Ich hab selber springerstiefel), oder nichtmal einen Hauptschulabschluss hat!?! , aber das geht nunmal nicht.

Ich hoffe du verstehst was ich meine , es regt mich aber auf , wenn jemand eine andere Religion einfach so ohne grund angreift (oder hast du deine Gründe?)

und wenn es soweit kommt , das die Lehrer den Schülern irgendwie die kinder "schänden" wollen , dann gehts natürlich zu weit , aber die machen das ja nicht.

btw mir ist grad eingefallen das die Lehrerin eine Perrücke tragen kann ;D. Wie gesagt schlimm genug dass es hier christen hat. Wat wollen die hier? Schmarotzen und Aussbeuten !
Und ein "Lehrer des Reiches" ist ja wohl allemal besser als so nen dahergelaufener Türke.
Und wie kommst du jetzt auf nen kleinen Nazi mit Springerstiefeln, passt ma gar nit würd ich meinen.

Und der Islam schändet (meiner Meinung nach) einen jeden deutschen Schüler durch bloße Existenz. Und nein, ich will niemanden an der Ausübung seiner Religion hindern, nur diese Leute gehören nicht in öffentliche Ämter !

SlinkY
25. September 2003, 22:31
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy


Was wenn dein Lehrer des Reiches mal zu spät gekommen ist , oder sich nicht gemeldet hat, oder das der Islamische lehrer einfach besser ist?? ? wie soll der den überhaupt ne Chance bekommen zu Unterrichten , wenn der Sich nicht meldet , oder wenn die Schule nur den Besseren akzepiert?
Und warum , sollte man einen Islamischen lehrer von der Schule wegweisen , nur weil dann ein neuer Christlicher kommt? Es ist doch sein recht dein Arbeitsplatz zu behalten oder nicht?Oder müssen wir uns anpassen , und so zusehen , das die Schule/Regierung bei solchen Situationen eine Ausnahme macht , und das auch noch akzeptieren?Ich verstehe das man sich als Ausländer sich anpassen muss , Ich sag auch nichts dagegen , aber sachen die KEINEN schaden , werden verboten (kopftuch)?? Das passt irgendwie nicht.Wo liegt das Problem , das ein Islamischer lehrer/in in einer Schule ihre pflicht machen?Oder willst du lieber , das alle diese Islam/Juden/was immer auch , so arbeitslos bleiben ?Ist das den Besser?

Da kommt so ein Nazi und sagt "ja die nehmen uns unsere arbeitsplätze weg" usw usw.

Wie will der den überhaupt einen Arbeitsplatz bekommen , wenn der mit seine Springerstiefel rumläuft , und so diese Komischen lederjacken (nichts dagegen wirklich, Ich hab selber springerstiefel), oder nichtmal einen Hauptschulabschluss hat!?! , aber das geht nunmal nicht.

Ich hoffe du verstehst was ich meine , es regt mich aber auf , wenn jemand eine andere Religion einfach so ohne grund angreift (oder hast du deine Gründe?)

und wenn es soweit kommt , das die Lehrer den Schülern irgendwie die kinder "schänden" wollen , dann gehts natürlich zu weit , aber die machen das ja nicht.

btw mir ist grad eingefallen das die Lehrerin eine Perrücke tragen kann ;D.

also das andere leutz andere religionen angreifen find ich auch scheisse aber ich finde AUSLÄNDER sollten wenn dann aus einem grund nicht lehrer werden --> wenn sie nich perfeckt deutsch sprechen sonst is es mir wurscht

TerrorPinky
25. September 2003, 22:36
wir hatten ne russische russischlehrerin

originaltext an der tafel

"heute vidder raum ..."

und so ging das jeden tag :/

eTeRniTy
25. September 2003, 22:37
Original geschrieben von Llew Silverhand
Wie gesagt schlimm genug dass es hier christen hat. Wat wollen die hier? Schmarotzen und Aussbeuten !
Und ein "Lehrer des Reiches" ist ja wohl allemal besser als so nen dahergelaufener Türke.
Und wie kommst du jetzt auf nen kleinen Nazi mit Springerstiefeln, passt ma gar nit würd ich meinen.

Und der Islam schändet (meiner Meinung nach) einen jeden deutschen Schüler durch bloße Existenz. Und nein, ich will niemanden an der Ausübung seiner Religion hindern, nur diese Leute gehören nicht in öffentliche Ämter !

Also Ich weiss nicht , erstens musst mir erklären warum der Islam die Deutschen schüler , durch bloße existenz schändet?Es wird doch keiner dazu gezwungen , oder überhaupt mit jemanden über das Thema geredet?!?.
Ein lehrer des Reiches ist immer gut...aber was wenn dieser Türkische lehrer einfach besser ist???Das kann doch sein oder?Ich verstehe den Sinn nicht.

Und warum sollten sie nicht in öffentlich ämten gehören...Die unterrichten/Arbeiten doch nur , sonst nichts.Die reden doch mit keinen über den Islam...Gesetzlich haben die das Recht , ihren beruf egal wo zu betreiben?

Und verhindern kann man das wohl nicht , das diese Frauen kopftücher tragen , das wär dan Rassismus?!?!. Und wie wollen die den Leben , wenn sie nicht arbeiten...Wer studiert hat , hat auch das recht ein Lehrer zu sein , und es gibt keinen unterschied ob Türke oder was immer auch , ausser man macht solche ausnahmen wie du das machst.

Oder warte...die beste lösung ist wohl das die einfach alle verschwinden oder verstehe ich dich falsch?


wenn sie nich perfeckt deutsch sprechen sonst is es mir wurscht Das stimmt , aber unsere Deutsch Lehrerin schrieb letztens auch "wass" => ban? :[.
Und Ich meien wer deutsch Studiert hat , wird es wohl perfekt sprechen können.Natürlich gibts ausnahmen aber was solls X_x

Llew Silverhand
25. September 2003, 22:45
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy


Also Ich weiss nicht , erstens musst mir erklären warum der Islam die Deutschen schüler , durch bloße existenz schändet?Es wird doch keiner dazu gezwungen , oder überhaupt mit jemanden über das Thema geredet?!?.
Ein lehrer des Reiches ist immer gut...aber was wenn dieser Türkische lehrer einfach besser ist???Das kann doch sein oder?Ich verstehe den Sinn nicht.

Und warum sollten sie nicht in öffentlich ämten gehören...Die unterrichten/Arbeiten doch nur , sonst nichts.Die reden doch mit keinen über den Islam...Gesetzlich haben die das Recht , ihren beruf egal wo zu betreiben?

Und verhindern kann man das wohl nicht , das diese Frauen kopftücher tragen , das wär dan Rassismus?!?!. Und wie wollen die den Leben , wenn sie nicht arbeiten...Wer studiert hat , hat auch das recht ein Lehrer zu sein , und es gibt keinen unterschied ob Türke oder was immer auch , ausser man macht solche ausnahmen wie du das machst.

Oder warte...die beste lösung ist wohl das die einfach alle verschwinden oder verstehe ich dich falsch?

Das stimmt , aber unsere Deutsch Lehrerin schrieb letztens auch "wass" => ban? :[.
Und Ich meien wer deutsch Studiert hat , wird es wohl perfekt sprechen können.Natürlich gibts ausnahmen aber was solls X_x
Raus wär am einfachsten, die christen gleich hinterher.

Wie soll ein Islamist besser unterrichten als nen Heide ? Was versteht nen Islamist von der Welt ? Eben aus diesem Grunde sollten sie auch nicht in öffentliche Ämter, sie sind grundauf schon unfähig für diese Arbeit.
Und wenn sie mit keinem über ihre "Religion" reden, dann brauchen sie doch auch ihr Kopftuch nicht. Nur damit die Deutschen Kinder sie fragen können warum sie es trägt, auf dass der Islam wieder neue Schäfchen erobern kann.

Ich sage NEIN, das kann so nicht weitergehen !

SlinkY
25. September 2003, 22:56
Original geschrieben von Llew Silverhand


Raus wär am einfachsten, die christen gleich hinterher.

Wie soll ein Islamist besser unterrichten als nen Heide ? Was versteht nen Islamist von der Welt ? Eben aus diesem Grunde sollten sie auch nicht in öffentliche Ämter, sie sind grundauf schon unfähig für diese Arbeit.


Ich sage NEIN, das kann so nicht weitergehen !


Islamist = dumm? :O
aber weitergehn kanns so echt nicht da hast recht bin gespannt was die sonst noch so von uns in deutschland wollen...

Llew Silverhand
25. September 2003, 23:00
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-



Islamist = dumm? :O
aber weitergehn kanns so echt nicht da hast recht bin gespannt was die sonst noch so von uns in deutschland wollen...
Nicht die Menschen die tuen mir leid, aber es sind alles potentielle Missionare, das ist nich hinnehmbar. Ich lehne Islam, Christen und Judentum sowie einige andere Religionen pauschal ab.


Für die Wiederfindung der wahren deutschen Identität

Cutthroat1
25. September 2003, 23:02
solange man als lehrer keinen satansster oder ein großes umgedrehtes kreuz tragen darf, sollte man auch alle andere religiösen symbole entfernen.

eTeRniTy
25. September 2003, 23:06
Original geschrieben von Llew Silverhand

Raus wär am einfachsten, die christen gleich hinterher.

Wie soll ein Islamist besser unterrichten als nen Heide ? Was versteht nen Islamist von der Welt ? Eben aus diesem Grunde sollten sie auch nicht in öffentliche Ämter, sie sind grundauf schon unfähig für diese Arbeit.
Und wenn sie mit keinem über ihre "Religion" reden, dann brauchen sie doch auch ihr Kopftuch nicht. Nur damit die Deutschen Kinder sie fragen können warum sie es trägt, auf dass der Islam wieder neue Schäfchen erobern kann.

Ich sage NEIN, das kann so nicht weitergehen !

Immer mit der Ruhe...

Also das es deine meinung ist verstehe Ich , und Resektiere sie. Jedermensch hat die so genannte meinungsfreiheit , aber jeder mensch sollte sich im Klaren sein , was er Redet. Wenn du denkst das ein Islamist nichts von der Welt versteht dan liegst du falsch.Du darfst das Glauben , aber nicht überall sagen , weil sich jemand dadurch angegriffen fühlen kann , und weil es nicht stimmt...Deine freiheit endet ,wenn sie den anderen irgendwie stört/oder wenn sich der andere dadurch irgendwie angegriffen fühlt...Du darfst die Lautstärke deiner Anlage nur so hoch drehen wie es dir erlaubt ist .Du kannst nicht einfach machen/sagen was du willst , halt dich in grenzen das ist ein guter Rat, den wer das nicht tut verliert irgendwann die übersicht im Leben....

Und du bist dieser Meinung weil du einfach vieles Falsches über dem "ISLAM" verstehst...ist nicht Schlimm , keiner kann alles wissen.
Du guckst nachrichten , sehst die Selbstmord attentate und sagst "die sind ja verrückt" ohne darüber nachzudenken was diese Islamisten dazu geführt hat!

Also zum letzten mal , überleg dir gut was du Sagst ,und mach keine vorurteile!.
Oder vieleicht bist du einfach zu Naiv und glaubst alles was man dir sagt...verstehste?Ich hab wirklich nix ggn egal wem , Ich helf nur gerne. (ich versuchs zumindest :D).

btw langsam wirds lustig :).


Für die Wiederfindung der wahren deutschen Identität Wer hat dir den so ein scheiss gehirn ins geschissen??

Weisst du den überhaupt was du da sagst?Deutsche identität?

Entwirker
25. September 2003, 23:07
Original geschrieben von Llew Silverhand

Nicht die Menschen die tuen mir leid, aber es sind alles potentielle Missionare, das ist nich hinnehmbar. Ich lehne Islam, Christen und Judentum sowie einige andere Religionen pauschal ab.


Für die Wiederfindung der wahren deutschen Identität
dir ist wohl nicht bewusst, dass deine weltansicht ebenfalls als eine art religion anzusehen ist, also urteile nicht so schnell.

Llew Silverhand
25. September 2003, 23:12
Sicher hab ich auch meinen "Glauben".



Ein Grund mehr warum ich diese Religionen (PLURAL) ablehne. Und ich lehne eben den Islam und das Christentum pauschal ab. Wobei der Islam glaub ich mir noch Wertebewusst, näher liegen dürfte als das Christentum. Trotzdem kann ich es nicht akzeptieren, dass germanische Kultur weiterhin "verunreinigt" wird durch andere Kulturen.

Ich will sie keinesfalls abwerten, ich mag zB auch Bier und Wein, würde es aber niemals mischen weil es einfach abartig ist was bei rauskommt.


Der Islam hat einfach seine (staatlichen) Grenzen, also soll er auch in denen reifen.

Llew Silverhand
25. September 2003, 23:16
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy


Wer hat dir den so ein scheiss gehirn ins geschissen??

Weisst du den überhaupt was du da sagst?Deutsche identität?

Die Reaktion wundert mich nicht von jemanden der den Islam verteidigt

eTeRniTy
25. September 2003, 23:18
Original geschrieben von Llew Silverhand
Sicher hab ich auch meinen "Glauben".



Ein Grund mehr warum ich diese Religionen (PLURAL) ablehne. Und ich lehne eben den Islam und das Christentum pauschal ab. Wobei der Islam glaub ich mir noch Wertebewusst, näher liegen dürfte als das Christentum. Trotzdem kann ich es nicht akzeptieren, dass germanische Kultur weiterhin "verunreinigt" wird durch andere Kulturen.

Ich will sie keinesfalls abwerten, ich mag zB auch Bier und Wein, würde es aber niemals mischen weil es einfach abartig ist was bei rauskommt.


Der Islam hat einfach seine (staatlichen) Grenzen, also soll er auch in denen reifen.

Deswegen musst du den Islam nicht hassen...Es hindert dich ja keiner daran Wein zu trinken, es zwingt dich ja Keiner den Islam anzugehören...Trink es ruhig , aber das ist kein grund den Islam so zu hassen, und so über den Islam zu reden...Ist es es?


Original geschrieben von Llew Silverhand


Die Reaktion wundert mich nicht von jemanden der den Islam verteidigt

Es kann ja sein das Ich es falsch verstanden habe... ;) , aber WIE ist die Wahre Deutsche Identität?

Llew Silverhand
25. September 2003, 23:21
Ich hasse ihn nicht, er gehört nur einfach nicht in dieses Glas !

Llew Silverhand
25. September 2003, 23:22
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy




Es kann ja sein das Ich es falsch verstanden habe... ;) , aber WIE ist die Wahre Deutsche Identität?


Éine Weiterführung des alten Germaniens, der Sitten und Bräuche sowie des Glaubens an echte Götter.

eTeRniTy
25. September 2003, 23:32
Original geschrieben von Llew Silverhand



Éine Weiterführung des alten Germaniens, der Sitten und Bräuche sowie des Glaubens an echte Götter.

Naja was du Glaubst ist dir überlassen...Aber das gibt dir lange nicht das Recht über einen Islamisten "unfähig" zu sagen ;), und daraus zu schliessen nicht Perfekt deutsch zu können, das Finde ich schon falsch, den Ich hab auch nichts gegen dein Glauben gesagt.

Du kannst vorgehen wie du willst , aber lass die Anderen in ruhe.

Die tun dir ja auch nichts.

Llew Silverhand
25. September 2003, 23:40
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy


Naja was du Glaubst ist dir überlassen...Aber das gibt dir lange nicht das Recht über einen Islamisten "unfähig" zu sagen ;), und daraus zu schliessen nicht Perfekt deutsch zu können, das Finde ich schon falsch, den Ich hab auch nichts gegen dein Glauben gesagt.

Du kannst vorgehen wie du willst , aber lass die Anderen in ruhe.

Die tun dir ja auch nichts.

Sie existieren auf germanischen Grund und Boden. Sie missionieren, dieses Volk, sie töteten und sie mordeten unsere Ahnen. Ein Akt der Güte, dass sie noch nicht niedergestreckt wurden!
Und über die Deutschkentnisse verlor ICH kein Wort, also unterstell DU mir nichts !
Und es gibt nichts gegen meinen Glauben zu sagen. In diesem Land bin ich im Recht !

eTeRniTy
25. September 2003, 23:46
Original geschrieben von Llew Silverhand


Sie existieren auf germanischen Grund und Boden. Sie missionieren, dieses Volk, sie töteten und sie mordeten unsere Ahnen. Ein Akt der Güte, dass sie noch nicht niedergestreckt wurden!.... .....

wo kann man über deine Geschichte was lesen?
Link wär thx....

btw ICH unterstell dir doch was...Ich verteidige das Recht!So wie du deines.

Llew Silverhand
25. September 2003, 23:51
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy


wo kann man über deine Geschichte was lesen?
Link wär thx....

btw ICH unterstell dir doch was...Ich verteidige das Recht!So wie du deines.

Geschichtsbücher wären thx

du verteidigst höchstens das unrecht, ein islamist hat auf diesem grund keine rechte

eTeRniTy
25. September 2003, 23:58
Original geschrieben von Llew Silverhand


Geschichtsbücher wären thx

du verteidigst höchstens das unrecht, ein islamist hat auf diesem grund keine rechte
k dann vergasen wir die alle....


Mach endlich die Augen auf.


Selten jemand mit so einer Einstellung gesehen.Aber das du zu dein Vaterland beistehst finde Ich gut...Aber wenn etwas zu viel wird , geht es Irgendwann kapput.Du übertreibst es ein wenig.

Ich geh jetzt pennen gn8.

Llew Silverhand
26. September 2003, 00:02
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy

k dann vergasen wir die alle....


Mach endlich die Augen auf.


Selten jemand mit so einer Einstellung gesehen.Aber das du zu dein Vaterland beistehst finde Ich gut...Aber wenn etwas zu viel wird , geht es Irgendwann kapput.Du übertreibst es ein wenig.

Ich geh jetzt pennen gn8.

Vergasen ?

Nein, ABSCHIEBEN !
Oder aber sie verhalten sich endlich ruhig und machen keinen Terror mehr, nur weil sie als Menschen 2ter Klasse behandelt werden.

Entwirker
26. September 2003, 01:53
interessant, dass du dich mit nem volk indentifizierst, welches damals zurecht als barbarisch bezeichnet wurde ...

MegaVolt
26. September 2003, 05:59
gogo riot 4 rollentausch :D

ich finde es eine frechheit, dass kopftücher nun verboten werden dürfen (von den ländern)
ich musste mir in der grundschule doch auch den religionsunterricht (christlich, evangelisch genaugenommen) antun - wieso wird der islam nicht unterrichtet? religionsfreiheit muss bedeuten, dass alle religionen gleich behandelt werden! entweder unterrichtet man alle großen religionen in der schule oder keine!
außerdem kann jeder lehrer sich nen kreuz um den hals hängen und damit in die schule kommen, keine dieser dummen intoleranten eltern klagt dass die kinder davon beeinflusst werden (lehrer, was hast du da um den hals? - ein kreuz! - und was bedeutet das? - das unsere vorfahren in den kreuzzügen zu tausenden unschuldige araber abgeschlachtet haben!)
wenn kreuzetragende lehrer erlaubt sind müssen auch kopftuchtragende lehrerinnen erlaubt sein
dass das kruzifix im klassenzimmer nichtmehr hängen muss hat damit garnix zu tun - ich will ja kein kopftuch an die wand nageln ;) es geht nur um kleidung, da is das kopftuch zu werten wie ne kette mit kreuz

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 06:40
irgendwann wird riot aufwachen, sich anschauen und feststellen, dass er nicht zuletzt durch solche meinungsäusserungen, arbeitslos als abschaum der gesellschaft enden wird. als arbeitgeber würd ich dich nicht einstellen vielleicht auf´m bau, zum steine übernanderlegen. eine intelligente muslimin mit kopftuch wäre mir in jeder hinsicht lieber als so ein sturer, dummer und alten idealen hinterherlaufen jugendlicher voller hass gegen alles was anders und vor allem fremdländisch ist. schande über dich und deine eltern, die so etwas zulassen konnten. vielleicht ist dummheit vererbar? na geh mit deinen kameraden saufen und schlägereien anzetteln, es besteht die hoffnung das du mal dabei draufgehst, ich für meinen teil würde dann lachend beifall klatschen.

Nimo_inaktiv
26. September 2003, 07:51
Original geschrieben von hATe.eTeRniTy
Also erstmals Hallo.

Ich will meine persönliche meinung zum Thema sagen , Ich hoffe keiner fühlt sich dabei angegriffen oder so.

Also 1.

Es ist jedem überlassen , wie er sich anzieht oder so , natürlich ist es bei Lehrern was anders, da sie ein gutes vorbild für Kinder/Jugendliche sein müssen , aber Ich hätte bitte eine Frage , warum sollte es kein Gutes vorbild sein ? Ich meine ein Kopftuch ist doch wirklich nichts Schlechtes , oder behauptet das hier wer?wenn ja dann nennt mir bitte nur einen Grund , und Ich werde darauf antwort geben weil Ich es am meisten weiss ,"was ein kopftuch ist".Und das Kommentar :[......]
finde einfach nur LÄCHERLICH

Man verpiss dich du hast da keine ahnung was du da redest.Tut mir leid das ist aber so.(Ich hoffe das war Ironisch gemeint , wenn es so war dann sorry.)

2. Thema Kruzifix
Ich verstehe nicht , warum sich jemand , EGAL wer dadurch irgendwie "schlecht" fühlt , das ist einfach nur lächerlich.
Also mal ehrlich , es gibt doch in JEDER stadt mehr als 10 Kirchen , in jedem Stadteil mindestens 2, also ist es doch Scheiss egal , ob sowas an der Klassenwand hängt , oder ob da draussen eine Kirche ist.Toll da kann ja Jemand wegen der Kirche dadraussen ein antrag stellen die Kirche zu reissen weil die Kirche irgendwie seinen kleinen atheistischen Blagen beeinflusst.Einfach nur lächerlich=> Sinnloss.

Und nennt mir bitte einen Grund , warum Lehrer neutral sein sollten.
Ist es den ein gutes Vorbild , keine Religion zu haben , nur weil welche meinen , Religion sei shit?Warum , könnt ihr den die sachen in dieser Welt besser als die Religion erklären...Also irgendwie finde Ich es bei euch irgendwie komisch.Das hat nichts mehr mit verstand zu tun , sorry.Wer ohne Religion leben will , soll es ruhig tun , aber er soll es bitte für sich tun , aber was sein muss , muss sein.

Also ich nehm mal Bezug auf dein Comment....
Ich bin "streng gläubiger" Atheist und habe mich wann immer es geht gegen Religion in meinem Einzuggebiet gewehrt (Bsp. Bundeswehr-> Gottesdienst vor dem Gelöbnis habe ich dieses Haus nicht betreten , habe immer darauf bestanden das die Kruzifixe in Hotelzimmern in Schulräumen und Büros in denen ich sein mußte entfernt wurden). Sicherlich nehm ich keinen physische Schaden in der Gegenwart von Kruzifixen und Kopftüchern(hoffe ich mal) aber darum geht es hier nicht sondern um das Prinzip.

Religion und Staat müßen endlich getrennt werden dazu gehören neutrale Beamte, Entfernung von Kruzifixen in staatlichen Gebäuden, Entfernung von Gott aus dem Gesetzbuch, Entfernung von Religionsunterricht (als AG ok aber das kann wirklich kein Unterrichtsfach sein), Entfernung der Kirchensteuer vom Lohnstreifen!!!!! , sichtbare Umhängekreuze bei Beamten und halt auch keine Kopftücher !!!
Es steht jedem frei seinen Beruf/Religion/lebensort frei zu wählen aber die persönliche Freiheit hört nunmal da auf wo die eines anderen berührt wird. ICH WILL KEINE RELIGION IM STAAT !!!!

PS: das es noch die Parteien CDU und CSU gibt und die sich immernoch heuchlerisch hinter dem Christentum verstecken finde ich eine Frechheit!

OnkelHotte
26. September 2003, 10:35
Original geschrieben von KULA


solche dinge sollte man mal deutschen im ausland beibringen :[




sorry...dieses argument ist totaler unfug..unf glaube mir, das "als gast hat man sich im ausland zu benehmen ist auch unfug, ABER

es ist immer noch ein RIESEN unterschied, ob man als tourist, wofür man geld zahlt, oder als immigrant, wo man unter umständen teilweise auf staatskosten lebt, in einem anderen land ist. demnach kann man dies nicht vergleichen!

soll hier keine rechtfertigung für da erste argument sein, nur am rande!

aMrio
26. September 2003, 11:03
wer pro kopftuchverbot ist sollte auch so konsequent sein und das tragen sämtlicher halsketten mit dem christlichen kreuz zu verbieten sowie sämtliche "geheim"zeichen von den menschen zu entfernen, zum beispiel diesen komischen fisch der katholischen kirche usw usf. wer diese konsequenz nicht hat dem geht es nur darum eine ausländische minderheit auszugrenzen.

Nimo_inaktiv
26. September 2003, 11:08
Original geschrieben von Trashpilot
wer pro kopftuchverbot ist sollte auch so konsequent sein und das tragen sämtlicher halsketten mit dem christlichen kreuz zu verbieten sowie sämtliche "geheim"zeichen von den menschen zu entfernen, zum beispiel diesen komischen fisch der katholischen kirche usw usf. wer diese konsequenz nicht hat dem geht es nur darum eine ausländische minderheit auszugrenzen.

also ich bitte zu unterscheiden es geht hier um das Tragen eines "religösen Zeichens" (das ist ja noch umstritten ob es das überhaupt ist) in einem öffentlichen Amt !!!!
Und da hat weder ein Christenkrutzifix noch ein Kopftuch was zu suchen. ICh habe auch noch nie davon gehört das eine Richterin mit Kopftuch im Gericht erschienen ist sollte dies der Fall sein und legitim ist die gesamte Verhandlung und Diskusion eine Farce

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 11:14
mein gott ich versteh die aufregung nicht. von mir aus sollen lehrer doch tragen was sie wollen. die böse absicht, das sie damit kleine unschuldige kinder missionieren woll ist 1. absurd und 2. muss das erstmal nachgewiesen werden.

Trollkoenig
26. September 2003, 11:18
Trash redet Blödsinn ...


es geht nicht um Ausgrenzung von Seiten der Verbietenden, sondern von Seiten der Kopftuchträger...

die Schule soll nunmal frei von Einflüssen jeder Art sein, egal welcher Richtung / Religion zugeordnet...

wo kommen wir denn da hin ?
die nächste erscheint inner Burka ?!

wie stellst du dir denn vor, nehmen die Kinder die Lehrkraft war ?
diese soll Vorbildfunktion haben und Autorität, das ist aber nicht erfüllt, wenn sie sich so dermassen vom Umfeld abgrenzt :x

wie schon gesagt:
das hat nix mit Tradition zu tun, sondern ist eine Einstellungssache, die Schule ist nunmal _keine_ Ort, wo jeder machen kann, was er will...

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 11:19
Original geschrieben von Trollkoenig
wie schon gesagt:
das hat nix mit Tradition zu tun, sondern ist eine Einstellungssache, die Schule ist nunmal _keine_ Ort, wo jeder machen kann, was er will...

soweit ich das beurteilen kann scheinen die schüler dieser meinung nicht zu sein ;)

aMrio
26. September 2003, 11:40
Original geschrieben von Trollkoenig
Trash redet Blödsinn ...


es geht nicht um Ausgrenzung von Seiten der Verbietenden, sondern von Seiten der Kopftuchträger...

die Schule soll nunmal frei von Einflüssen jeder Art sein, egal welcher Richtung / Religion zugeordnet...



omg, und du bist der personifizierte blödsinn. (nimrod übrigens auch)

ist eine halskette mit christlichem kreuz am hals- oder dieser komische fisch am ring einer lehrerin etwa kein einfluß? btw vom prinzip her etwas anderes als ein kopftuch? nein, ist es nicht. also: entweder konsquent sein oder rechts sein, suchts euch aus.

Trollkoenig
26. September 2003, 11:49
Original geschrieben von Trashpilot


omg, und du bist der personifizierte blödsinn. (nimrod übrigens auch)

ist eine halskette mit christlichem kreuz am hals- oder dieser komische fisch am ring einer lehrerin etwa kein einfluß? btw vom prinzip her etwas anderes als ein kopftuch? nein, ist es nicht. also: entweder konsquent sein oder rechts sein, suchts euch aus.
eine Halskette oder ein Ring ist aber weniger aufdringlich und präsent als ein Kopftuch, du kannst mir nicht erzählen, dass die Kinder genau darauf achten, wie die Haskette / der Ring geformt ist und was er zu bedeuten hat hinterfragen ....


ein Kopftuch ist nunmal ständig im Blickbereich, da man die Lehrkraft nunmal ansieht, wenn diese unterrichtet ...

und dann kommt die "Einflussnahme" --> "warum trägt die ein Kopftuch ?" usw.

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 11:55
tjo man könnte auch fragen warum hat sie ein kruzifix um den hals hängen, das ist exakt das gleiche, ein symbol der religiösen zugehörigkeit. ob auffällig oder nicht, der zweck ist der selbe und von daher gebe ich trash völlig recht ;)

aMrio
26. September 2003, 12:18
zumal es christen nicht vom glauben her geboten ist ein kreuz am hals zu tragen, ebensowenig wie sie in die hölle kommen wenn keins im unterrichtsraum hängt. für manche moslems ist aber das halstuch nunmal pflicht so wie sie ihren glauben auslegen.

genauso gut bzw eher schlecht könnte man ja argumentieren das das bloße vorhandensein vom religionsunterricht oder die bloße erwöhnung der bibel in irgendeinem unterricht schon eine beeinflussung ist da es ja durchaus sein könnte das kinder hinterfragen was das denn nun genau ist. :8[:

mit einem halbmond oder so an der wand hätte ich auch ein problem, der ist ja auch nichts persönliches. aber persönliche dinge verbieten zu wollen weil die kinder dann einflüsse einer religion unterliegen könnten ist absoluter hirnverbrannter schwachsinn. wer so argumentiert und denkt könnte vom prinzip her alles verbieten was mit irgendwelchen religiösen symbolen im alltäglichen leben zu tun hat.

BRENNT ALLE DOME, KATHEDRALEN UND KIRCHEN AB; NUR SO SIND EURE KINDER FREI VON RELIGIÖSEN EINFLÜSSEN.

oder wo soll das enden? kopftücher verbieten weil die kinder was religiöses sehen könnten? lol

macht weiter so und 1984 ist wieder ein stück nähergekommen

Laertes
26. September 2003, 12:25
Original geschrieben von Llew Silverhand


Sie existieren auf germanischen Grund und Boden. Sie missionieren, dieses Volk, sie töteten und sie mordeten unsere Ahnen. Ein Akt der Güte, dass sie noch nicht niedergestreckt wurden!
Und über die Deutschkentnisse verlor ICH kein Wort, also unterstell DU mir nichts !
Und es gibt nichts gegen meinen Glauben zu sagen. In diesem Land bin ich im Recht !


Original geschrieben von Llew Silverhand


Vergasen ?

Nein, ABSCHIEBEN !
Oder aber sie verhalten sich endlich ruhig und machen keinen Terror mehr, nur weil sie als Menschen 2ter Klasse behandelt werden.

Haha, germanischer Boden ich schmeiß mich weg!

Die einzigen, die mal aufhören sollten Terror zu machen, sind deine germanischen, metsaufenden, umslagerfeuertanzenden Froinde!

Und jetzt geh zu Thor, Odin, Freya oder was weiß ich beten!

Nimo_inaktiv
26. September 2003, 12:36
Trash wo ist das Problem?
Wieso Blödsinn weil ich Atheist bin und sämttliche Religion aus staatlichen Einrichtungen verbannt wissen will?
Hmm dann solltest du dir mal genau überlegen wer der Idiot ist!

PS: Es ist irgendwo sogar nieder geschrieben das Staat und Religion getrennt sein sollen. Ist aber in Deutschland bis heute nicht geschehen !!

Trollkoenig
26. September 2003, 12:48
Trash, der Knackpunkt ist, dass wir eine Schulpflicht haben, dass heisst, jedes Kind _muss_ in die Schule

und wenn es dort nunmal religösen Einflüssen ausserhalb des Unterrichts ausgesetzt wird, dann kann man das unterbinden (eben kein Kopftuch), dein Vergleich mit den Kirchen ist lächerlich, denn es gibt keinen Zwang dorthin zu gehen ...

Tristan_inaktiv
26. September 2003, 12:50
Man kann hier auch nicht Christentum mit Islam vergleichen, da das Christentum Bestandteil der westlichen Kultur ist, der Islam aber überhaupt nicht.
Weiterhin scheinen einige zu vergessen, dass das mit Toleranz wenig zu tun hat, sollen die in ihrer freizeit doch 20 Kopftücher tragen, aber in der Schule, als Lehrkörper mit Erziehungspflichten, hat das nichts zu suchen. Stellt euch mal ne Politesse mit Kopftuch vor o.ä., das geht nunmal einfach nicht, und wenn sie nicht darauf verzichten wollen dann können eben keine Lehrer werden. Ist das gleiche, dass man an ner Bank hinter nem Schalter wohl nie jemand mit nem roten Iro sitzen sehen wird.

MegaVolt
26. September 2003, 12:52
meine oma trägt auch nen kopftuch
dabei is sie christin
sie ziehts aber im haus ab und hats eigentlich nur auf wenns kalt is
ist sie böse?

HereticNovalis
26. September 2003, 12:54
Original geschrieben von Laertes




Haha, germanischer Boden ich schmeiß mich weg!

Die einzigen, die mal aufhören sollten Terror zu machen, sind deine germanischen, metsaufenden, umslagerfeuertanzenden Froinde!

Und jetzt geh zu Thor, Odin, Freya oder was weiß ich beten!




ohne irgendetwas befürworten oder verteufeln zu wollen:

was bitte weisst du von der germanischen kutur zu der der großteil der europäer nunmal gehört ?
danke

Mackiavelli
26. September 2003, 13:03
Original geschrieben von lari.fari
no kopftuch = very thx

# 1337

Mackiavelli
26. September 2003, 13:11
Original geschrieben von MegaVolt
- wieso wird der islam nicht unterrichtet? religionsfreiheit muss bedeuten, dass alle religionen gleich behandelt werden! entweder unterrichtet man alle großen religionen in der


looooool

geh wieder nach Arabien, da kannst du deinen Islamunterricht haben.
Wir sind hier in Deutschland, einem christlichem Land und Gott sei Dank nicht in einem großen Haufen Scheiße, der sich Multi-Kulti nennt.

SlinkY
26. September 2003, 13:12
Original geschrieben von ani
Man kann hier auch nicht Christentum mit Islam vergleichen, da das Christentum Bestandteil der westlichen Kultur ist, der Islam aber überhaupt nicht.
Weiterhin scheinen einige zu vergessen, dass das mit Toleranz wenig zu tun hat, sollen die in ihrer freizeit doch 20 Kopftücher tragen, aber in der Schule, als Lehrkörper mit Erziehungspflichten, hat das nichts zu suchen. Stellt euch mal ne Politesse mit Kopftuch vor o.ä., das geht nunmal einfach nicht, und wenn sie nicht darauf verzichten wollen dann können eben keine Lehrer werden. Ist das gleiche, dass man an ner Bank hinter nem Schalter wohl nie jemand mit nem roten Iro sitzen sehen wird.

wenn des jetzt durchgesetzt wird in jedem bundesland oder auch nur in wenigen, is scheiss egal, könnte sein das als es als nächstes auch kommt das die islamis kopftücher als polizistin tragen will dann wird das erlaubt als nächstes wollen sie in chrislichen kirchen eine islamparty feirn oder sonst was wie kopftücher targen zu dürfen beim job in ner kneipe. seht ihr nich das die alles bei uns in unserm land anfordern was sie wollen und es am schluss auch bekommen weil unsere gesellschafft so dumm is?

Tristan_inaktiv
26. September 2003, 13:15
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-
seht ihr nich das die alles bei uns in unserm land anfordern was sie wollen und es am schluss auch bekommen weil unsere gesellschafft so dumm is?


und was kannst du dagegen machen?

Muff_inaktiv
26. September 2003, 13:17
Original geschrieben von ani



und was kannst du dagegen machen?

nix, da wir uns in einem rechtsradikalen klischee bewegen und deswegen nichts dagegen tun können ohne mit den nazis verglichen zu werden.... :(....es gehört ein totaler umbruch her, der hier mal wirklich aufräumt...auch wenn und europa und die welt deswegen extrem schief anschauen wird...aber anders gehts bei uns leider nicht weiter und das sag ich als einer der eigentlich gut mit ausländern und der heutigen situation zurecht kommt... :( traurige sache

Laertes
26. September 2003, 13:18
Original geschrieben von HereticNovalis

ohne irgendetwas befürworten oder verteufeln zu wollen:

was bitte weisst du von der germanischen kutur zu der der großteil der europäer nunmal gehört ?
danke

Es gibt keine germanische Kultur mehr, das ist Geschichte. Insofern kann man nur von Abstammung sprechen und nicht von Zugehörigkeit.

Das was einige Randgruppen noch an germanischer Kultur pflegen, kann man bestenfalls als Parodie bezeichnen...

SlinkY
26. September 2003, 13:19
Original geschrieben von ani



und was kannst du dagegen machen?

garnix das is ja der scheiss
aber die tun was sie wollen

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 13:22
Original geschrieben von Mackiavelli

Wir sind hier in Deutschland, einem christlichem Land und Gott sei Dank nicht in einem großen Haufen Scheiße, der sich Multi-Kulti nennt.

lolz, wo wohnst du? in hintertux wo sich hase und fuchs guten nacht sagen? bleib am besten da, Deutschland brauch leute wie dich nicht :)

Muff_inaktiv
26. September 2003, 13:25
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE


lolz, wo wohnst du? in hintertux wo sich hase und fuchs guten nacht sagen? bleib am besten da, Deutschland brauch leute wie dich nicht :)

hintertux...hehe.....nice da hab ich viel zeit verbracht.....

Laertes
26. September 2003, 13:27
Original geschrieben von Mackiavelli



looooool

geh wieder nach Arabien, da kannst du deinen Islamunterricht haben.
Wir sind hier in Deutschland, einem christlichem Land und Gott sei Dank nicht in einem großen Haufen Scheiße, der sich Multi-Kulti nennt.

Deutschland ist ein multireligiöses Land, auch wenn daß Ewiggestrige wie du nicht wahrhaben wollen oder können...

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 13:28
Original geschrieben von Muff


hintertux...hehe.....nice da hab ich viel zeit verbracht.....

scheisse schon wieder ins fettnapf getreten :D

nim halt arsch der welt statt hintertux.... ups :ugly:

Trollkoenig
26. September 2003, 13:46
Original geschrieben von Laertes


Deutschland ist ein multireligiöses Land, auch wenn daß Ewiggestrige wie du nicht wahrhaben wollen oder können...

dafür gibts ja "Ethik"-Unterricht, der auch einen Überblick über alle religöse Arten bieten sollte

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 13:54
Original geschrieben von Trollkoenig


dafür gibts ja "Ethik"-Unterricht, der auch einen Überblick über alle religöse Arten bieten sollte

also ich hatte früher religionsunterricht. ok das ist schon gut 10 jahre her aber das war ein kath pfarrer, der zwar nicht in seiner kluft ankam aber sehr wohl einen einfluss auf die schüler hätte nehmen können.

Kenobi4
26. September 2003, 14:02
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE


also ich hatte früher religionsunterricht. ok das ist schon gut 10 jahre her aber das war ein kath pfarrer, der zwar nicht in seiner kluft ankam aber sehr wohl einen einfluss auf die schüler hätte nehmen können.

du hättest aber auch religion abwählen können und ethik nehmen.....

das kann man mit der kampfkopftuchträgerin nicht wirklich tun.

HereticNovalis
26. September 2003, 14:03
Original geschrieben von Laertes


Es gibt keine germanische Kultur mehr, das ist Geschichte. Insofern kann man nur von Abstammung sprechen und nicht von Zugehörigkeit.

Das was einige Randgruppen noch an germanischer Kultur pflegen, kann man bestenfalls als Parodie bezeichnen...
kultur gibt es nach wie vor
wenn dann ist das ausleben eben dieser kultur eine parodie ;)

aber abgesehen davon hast du mich ungewollt doch auf eine unvollständigkeit hingewiesen: DIE germanische kultur gab es nie
es gab eine germanische kulturgemeinschaft, welche ähnliche/gleiche bräuche und sozialstrukturen beinhaltete
ein volk der germanen gab es nie - es gab germanische stämme - nicht mehr und nicht weniger

gleiches spiel bei den kelten (bzw. der keltischen kulturgemeinschaft) welche im gegensatz zur germanischen bis heute überlebt haben - wenn auch nur sehr gering (zb wales)

ich persönlich halte zb nichts von der kirche und ihrer vergangenheit
besonders wenn man sich mit der geschichte und der durch die korrumpierte kirche des frühen mittelalters vergewaltigten kultur unserer ahnen befasst ...

oder was meint ihr woher ostern, weihnachten, erntedank usw. kommen ?

und um die schwarzmaler mal zu füttern: wenn sich ein volk alles gefallen lässt weil man ja mal der böse war (vor 3 oder 4 generationen .... lol ) ist es selbst schuld wenn diese kultur untergeht
egal wo
egal durch was

MordredXiC
26. September 2003, 14:03
mein gott soll sie ihr kopftuch doch tragen
die beeinflussung der kinder, wird doch nicht durch das alleinige tragen des kopftuches bewirkt, sondern eher durch engstirnige und mit vorurteilen behaftete eltern wie euch, die dann ihren kindern sonst was über den bösen islam erzählen

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 14:08
Original geschrieben von Kenobi


du hättest aber auch religion abwählen können und ethik nehmen.....

das kann man mit der kampfkopftuchträgerin nicht wirklich tun.

zu meinen zeiten gabs keinen ethik unterricht. und eine mathe/ sport oder sonstwas lehrerin wird kinder durch ihr kopftuch wohl kaum in religiöser hinsicht beeinflussen können.

was wäre wenn es eine inderin mit roten punkt auf der stirn wäre? das ist auch ein religiöses zeichen und ebenfalls auffällig...

der einzige grund warum tatsächlich theater um diese ganze geschichte gemacht wird, ist doch der, das es ein mensch mit islamischen glaube ist, sonst gäbe es das ganze theater nicht

Mackiavelli
26. September 2003, 14:10
Original geschrieben von Laertes


Deutschland ist ein multireligiöses Land, auch wenn daß Ewiggestrige wie du nicht wahrhaben wollen oder können...

Ja, andere Religionen werden geduldet, aber wir sind noch lange nicht so weit, daß der halbe Bundestag den Ramadan feiert.
Und sollte es eines Tages so weit kommen, dann wander ich aus.

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 14:11
Original geschrieben von Mackiavelli


Ja, andere Religionen werden geduldet, aber wir sind noch lange nicht so weit, daß der halbe Bundestag den Ramadan feiert.
Und sollte es eines Tages so weit kommen, dann wander ich aus.


nach israel oder in den iran :ugly:

Polo
26. September 2003, 14:12
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
irgendwann wird riot aufwachen, sich anschauen und feststellen, dass er nicht zuletzt durch solche meinungsäusserungen, arbeitslos als abschaum der gesellschaft enden wird. als arbeitgeber würd ich dich nicht einstellen vielleicht auf´m bau, zum steine übernanderlegen. eine intelligente muslimin mit kopftuch wäre mir in jeder hinsicht lieber als so ein sturer, dummer und alten idealen hinterherlaufen jugendlicher voller hass gegen alles was anders und vor allem fremdländisch ist. schande über dich und deine eltern, die so etwas zulassen konnten. vielleicht ist dummheit vererbar? na geh mit deinen kameraden saufen und schlägereien anzetteln, es besteht die hoffnung das du mal dabei draufgehst, ich für meinen teil würde dann lachend beifall klatschen.

Tjo unser lieber Freud Riot, einmal xtrem links, eimal chaot, einmal Punk, dann wieder rechte töne und nun laut ihm Sharp looooooooooooooooooooooooool Gogo


Haha, germanischer Boden ich schmeiß mich weg!

Die einzigen, die mal aufhören sollten Terror zu machen, sind deine germanischen, metsaufenden, umslagerfeuertanzenden Froinde!

Und jetzt geh zu Thor, Odin, Freya oder was weiß ich beten!

Schön wie du das "oi" einfügst :D. Aber bitte nimm soetwas nicht in Zusammenhang mit Riot. Er is nix außer ein dummer Mitläufer und xtremhopser. Hat 0, gar nix mit Oi zu tun.

Polo
26. September 2003, 14:13
Original geschrieben von Mackiavelli


Ja, andere Religionen werden geduldet, aber wir sind noch lange nicht so weit, daß der halbe Bundestag den Ramadan feiert.
Und sollte es eines Tages so weit kommen, dann wander ich aus.

#2

Zum Glück wohn ich net in Deu ^^

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 14:16
Original geschrieben von HereticNovalis


und um die schwarzmaler mal zu füttern: wenn sich ein volk alles gefallen lässt weil man ja mal der böse war (vor 3 oder 4 generationen .... lol ) ist es selbst schuld wenn diese kultur untergeht
egal wo
egal durch was


was hat das 3. reich bitte mit dem tragen eines kopftuches zu tun? welche kultur geht durch das tragen eines kopftuches verloren?

Tristan_inaktiv
26. September 2003, 14:17
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
welche kultur geht durch das tragen eines kopftuches verloren?


Steter Tropfen höhlt den Stein.

HereticNovalis
26. September 2003, 14:19
Original geschrieben von ani



Steter Tropfen höhlt den Stein.
einer ders verstanden hat und n bissl weiter denkt als von jetzt bis gleich

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 14:20
Original geschrieben von ani



Steter Tropfen höhlt den Stein.

blödsinn. wenn du nichts weiter kannst als phrasen zu dreschen, dann sag besser nichts.

Polo
26. September 2003, 14:21
Original geschrieben von ani



Steter Tropfen höhlt den Stein.


:klatsch: Bester Satz hier :klatsch:

HereticNovalis
26. September 2003, 14:21
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE


blödsinn. wenn du nichts weiter kannst als phrasen zu dreschen, dann sag besser nichts.

ditto ;)
die vergangenheit hats gezeigt - weltweit
und es gibt immer noch leute die meinen es ist nicht so :lol:

HERR 2FICKENDEHUNDE
26. September 2003, 14:26
Original geschrieben von HereticNovalis


ditto ;)
die vergangenheit hats gezeigt - weltweit
und es gibt immer noch leute die meinen es ist nicht so :lol:

jau, deswegen gibt es ja auch noch soviele gläubige christen in deutschland. 90 % der jugendlichen scheissen auf kirche und du willst erzählen das der islam sich hier in deutscland verbreitet und in na sagen wir 50 jahren staatsreligion ist oder was? :lol:

panikmache nenn ich sowas...

Polo
26. September 2003, 14:27
Imo ich glaub net dassu ganz verstanden hast was er meinte...

Kenobi4
26. September 2003, 14:30
Original geschrieben von Mordred
mein gott soll sie ihr kopftuch doch tragen
die beeinflussung der kinder, wird doch nicht durch das alleinige tragen des kopftuches bewirkt, sondern eher durch engstirnige und mit vorurteilen behaftete eltern wie euch, die dann ihren kindern sonst was über den bösen islam erzählen

nein, der islam ist total nett, zukunftsorientiert und tolerant ^^

die schüler dürfen keine kappen tragen, wieso dann die lehrerin ?

in der karibik gibt es einen staat, wo vodoo als offizielle religion anerkannt ist.

wenn jetzt ein vodoo anhänger tote hühnchen köpfe im unterricht vor der brust trägt, würde ihm das sicher auch verboten werden.

wenn dann ein riesenkindergarten nfängt, nur damit er seine persönlichen ansichten durchsetzen will, fände das wohl keiner klasse....und im grunde macht die putzfrau nichts anderes......

sie ist der meinung, das sie recht hat und will das mit allen mitteln durchsetzen.
wenn mein arbeitgeber mir sagen würde, das ich keine hellgrauen anzüge auswelchengründenauchimmer anziehen soll, dann diskutier ich das nicht jahrelang, sondern mach es einfach.

wenn ich jetzt persönlich der meinung bin, das ich unbedingt hellgraue anzüge tragen muß, dann such ich mir halt einen job wo ich das kann und heul nicht rum wie scheiße doch die gesellschaft und mein arbeitgeber ist, nur weil dieser andere ansicht ist als ich.

HereticNovalis
26. September 2003, 14:42
Original geschrieben von Polo
Imo ich glaub net dassu ganz verstanden hast was er meinte...
genau
danke

@kenobi: agreed

@ fickende: mit deiner aussage hast du grad wieder bewiesen was ich sagte - danke :)

Bounty Hunter2
26. September 2003, 15:03
Mackiavelli hat Recht!

Moslems führen ihren tollen heiligen Krieg. Ihre Krieger dafür bilden sie in islamischen Schulen aus. Da das nicht reicht schicken sie ihre Gehirnwäscher auch noch in normale Schulen?
So krass wird es nicht sein, ich weiss.
Aber ein aus Sicht des Islams "guter" Moslem macht das schon. Es sind eben die Moslems, die Flieger ins WTC geflogen haben. Es sind Moslems, die in Israel etliche Menschen mit sich in den Tod reissen, weil im Koran steht, dass für den Islam zu sterben die grösste Ehre sei.

aMrio
26. September 2003, 15:07
und es sind menschen wie du die dumm sind.

HereticNovalis
26. September 2003, 15:12
Original geschrieben von Bounty Hunter
Mackiavelli hat Recht!

Moslems führen ihren tollen heiligen Krieg. Ihre Krieger dafür bilden sie in islamischen Schulen aus. Da das nicht reicht schicken sie ihre Gehirnwäscher auch noch in normale Schulen?
So krass wird es nicht sein, ich weiss.
Aber ein aus Sicht des Islams "guter" Moslem macht das schon. Es sind eben die Moslems, die Flieger ins WTC geflogen haben. Es sind Moslems, die in Israel etliche Menschen mit sich in den Tod reissen, weil im Koran steht, dass für den Islam zu sterben die grösste Ehre sei.
vielleicht etwas übertrieben
aber der grundtenor ist korrekt (was jeder weiss der sich grundlegend mit deser kultur befasst hat)
allerdings darf man nicht en fehler machen und die "normalgläubigen" mit den extremisten in einen topf werfen - extremismus ist in jeder religion fatal

aMrio
26. September 2003, 15:14
Original geschrieben von Kenobi

wenn ich jetzt persönlich der meinung bin, das ich unbedingt hellgraue anzüge tragen muß, dann such ich mir halt einen job wo ich das kann und heul nicht rum wie scheiße doch die gesellschaft und mein arbeitgeber ist, nur weil dieser andere ansicht ist als ich.

es gibt aber einen unterschied zwischen dem was du einfach so anziehst und dem was dein glaube dir vorschreibt.

stell dir vor du bist streng gläubiger katholik und dein arbeitgeber bei dem du schon lange bist verlangt auf einmal von dir, das du als lehrer allen kindern erzählst das dummes rumfiggen richtig toll ist, sex vor der ehe sowieso usw usf. dann würdest du es auch tun oder wie? denk ma nach :8[:

HereticNovalis
26. September 2003, 15:19
Original geschrieben von Trashpilot


es gibt aber einen unterschied zwischen dem was du einfach so anziehst und dem was dein glaube dir vorschreibt.

öhm
halt
das mit kopftuch usw. ist nirgendwo im koran vorgeschrieben ;)
nur ma so am rande ....

hier bitte unterscheiden zwischen kultur/tradition und religion

SlinkY
26. September 2003, 15:22
Original geschrieben von HereticNovalis


öhm
halt
das mit kopftuch usw. ist nirgendwo im koran vorgeschrieben ;)
nur ma so am rande ....

hier bitte unterscheiden zwischen kultur/tradition und religion

yo wurde ja schon gesagt! aber kulter und islamiländern muss nicht in deutschland zur kultur werden.

Laertes
26. September 2003, 15:22
Original geschrieben von Bounty Hunter
Mackiavelli hat Recht!

Moslems führen ihren tollen heiligen Krieg. Ihre Krieger dafür bilden sie in islamischen Schulen aus. Da das nicht reicht schicken sie ihre Gehirnwäscher auch noch in normale Schulen?
So krass wird es nicht sein, ich weiss.
Aber ein aus Sicht des Islams "guter" Moslem macht das schon. Es sind eben die Moslems, die Flieger ins WTC geflogen haben. Es sind Moslems, die in Israel etliche Menschen mit sich in den Tod reissen, weil im Koran steht, dass für den Islam zu sterben die grösste Ehre sei.

Du scheinst nicht besonders viel Ahnung vom Koran oder vom Islam zu haben. Und zum Thema Israel zeigt du auch eine recht einseitige Sicht der Dinge (was nicht heißt das ich das gutheiße, was dort passiert)...

aMrio
26. September 2003, 15:22
es gibt unmengen an definitionen und auslegungen darüber was im koran vorgeschrieben ist und was nicht. und es steht definitiv was drin das eine frau sich bedecken soll .. auslegungssuche. und wer seinen glauben so auslegt das ein kopftuch pflicht ist den sollte man genauso behandeln und respektieren wie jeden anderen gläubigen der seinen glauben auslebt und niemanden dabei weh tut.

bevor du wieder dummen scheiß antwortest: laut der moslemischen schöpfungsgeschichte hat allah adam gesagt, das er eva eigentlich erst anschauen darf wenn sie geheiratet haben .. woraus viele moslems eben das gebot ableiten, das eine frau sich für alle männer außer dem eigenen ehemann bedecken muß.

edit: bevor ihr mich nach google quellen fragt: das hat meine freundin mir erzählt, die ist zufällig türkin ;->

HereticNovalis
26. September 2003, 15:28
Original geschrieben von Trashpilot

bevor du wieder dummen scheiß antwortest: laut der moslemischen schöpfungsgeschichte hat allah adam gesagt, das er eva eigentlich erst anschauen darf wenn sie geheiratet haben ..

öhm
lies ma bibel
ne richtige übersetzung wenns geht
keinen neudeutschen kram mit "yo alder"
da steht auch (nach der vertreibung aus dem paradies): "und adam erkannte seine frau eva und sie gebar ihm einen sohn" usw.

erkennen / anschauen in diesem kontext = figgn
soweit kommts eben wenn man alles wörtlich nimmt ;)

wennzes (wieder) nich glaubst: frag jemanden der sich wirklich damit auskennt, der etliche monate in der kultur gelebt hat :)

HereticNovalis
26. September 2003, 15:37
so
+1
^^

hab dir mal n paar stellen gesucht
einfach google -> "adam erkannte eva" und danke :)
falls du mir jetzt wieder kommst mit "das is bibel usw und nich koran" ... der koran ist fast 100% identisch mit der bibel, da mohammed (legastheniker und epileptiker nebenbei - keine beleidigung, nur tatsache, plz nich falsch verstehen freundin von trash - paulus war auch epileptiker) die bibel weitestgehend kopiert hat bzw. kopieren lies - und damals war eben die sprache hebräisch, bzw aramäisch ;)

http://religion.orf.at/tv/relig/re80221.htm

http://www.home-kreplin.de/Texte/Predigten/predigt07.htm

http://heimatschutz.org:16080/lokus/00_religion_bibelst2.htm :ugly:

http://members.aon.at/aheil/ahbibel.htm

einfach strg+f und nach "erkennen" suchen, dann findest das ganz schnell
trotzdem solltest dir den gesamtkontext mal durchlesen - ist hochinteressant wenn man sich damit beschäftigt und es gibt ziemlich krasse parallelen zu anderen kulturen und schöpfungsgeschichten (griechen, inkas, kelten, germanen, inder, chinesen, .....)

aMrio
26. September 2003, 15:39
Original geschrieben von HereticNovalis


öhm
lies ma bibel
ne richtige übersetzung wenns geht
keinen neudeutschen kram mit "yo alder"
da steht auch (nach der vertreibung aus dem paradies): "und adam erkannte seine frau eva und sie gebar ihm einen sohn" usw.

erkennen / anschauen in diesem kontext = figgn
soweit kommts eben wenn man alles wörtlich nimmt ;)

wennzes (wieder) nich glaubst: frag jemanden der sich wirklich damit auskennt, der etliche monate in der kultur gelebt hat :)

mh, und was hat "erkannte seine frau" mit "du sollst deine frau erst sehen wenn ihr verheiratet seid" zu tun? vor allem fand das im koran vor der vertreibung statt. ein frau hat sich auch im paradies erst dann dem mann zu zeigen wenn sie mit ihm verheiratet ist.

und ich glaube meine freundin kennt sich besser mit der kultur und dem islam/koran aus als du, ist aber nur eine vermutung :8[:

es ist halt für viele moslemische frauen so, das sie nur für einen einzigen mann begehrenswert sein wollen / dürfen. woraus sich zum beispiel ableitet ein kopftuch zu tragen. die schönheit und weiblichkeit zu verstecken. meine freundin macht das zwar nicht, ihre mutter auch nicht, aber zwei der freundinnen meiner freundin zum beispiel. und die tun das garantiert nicht um ihren glauben zu verbreiten sondern um ihrem glauben treu zu sein.

HereticNovalis
26. September 2003, 15:41
Original geschrieben von Trashpilot
und ich glaube meine freundin kennt sich besser mit der kultur und dem islam/koran aus als du, ist aber nur eine vermutung :8[:

k - dann is ok ;)

zum ersten punkt: stimmt, is ziemlich weit hergeholt so von wegen sex vor der ehe usw. (was wiederum auch nirgendwo in der bibel gesagt wird zb )

HereticNovalis
26. September 2003, 15:44
Original geschrieben von Trashpilot

es ist halt für viele moslemische frauen so, das sie nur für einen einzigen mann begehrenswert sein wollen / dürfen. woraus sich zum beispiel ableitet ein kopftuch zu tragen. die schönheit und weiblichkeit zu verstecken. meine freundin macht das zwar nicht, ihre mutter auch nicht, aber zwei der freundinnen meiner freundin zum beispiel. und die tun das garantiert nicht um ihren glauben zu verbreiten sondern um ihrem glauben treu zu sein.

mach oben das dürfen weg und es passt

und warum das jeder macht is ne andere geschichte: siehe n paar posts weiter oben

wissen tun das nur die leute selbst, niemand sonst
ich werde mich hüten zu verallgemeinern (auch s.o.)

btw:
diese stelle ownt mich

Und siehe da, es klappte auch gleich und Eva gebar den kleinen Kain. - Fein. Und weil es so gut funktionierte legte man sofort nach und schwupps, Eva ward wiederum schwanger, und der entzückende Abel tat seinen ersten Schnaufer auf Herrn Gottes Erdscheibe.
Eine große Auswahl an Berufen bestand noch nicht, so wurde Kain ein Ackermann und Abel wandte sich den Schafen zu, denn er hatte noch keine Freundin gefunden. Entschuldigung. Ich meine natürlich; er wurde Schäfer, weil er sehr tierlieb war.
So ging jeder seiner Beschäftigung nach. Kain ackerte, Abel schäferte, Adam erkannte Eva (Offensichtlich ohne weitere Folgen für die Vermehrung der Menschheit, entweder nahm Eva die Pille oder Adam war der Saft ausgegangen.), Eva ließ sich erkennen und sorgte sich um Heim und Herd.

aMrio
26. September 2003, 15:47
und von wegen koran und bibel sind sich ziemlich gleich, es gibt sehr gravierende unterschiede, so gibt es zum beispiel im koran die dreifaltigkeit nicht, eins der grundlegendsten elemente des christlichen glaubens.

HereticNovalis
26. September 2003, 15:50
Original geschrieben von Trashpilot
und von wegen koran und bibel sind sich ziemlich gleich, es gibt sehr gravierende unterschiede, so gibt es zum beispiel im koran die dreifaltigkeit nicht, eins der grundlegendsten elemente des christlichen glaubens.

man scrolle nach oben und beachte das FAST vor den 100%
klar gibt es unterschiede - sonst gäbs ja keine 2 verschiedenen lehren ;)
aber soooooooooooo unterschiedlch ists nunmal nicht

SuicideSquad
26. September 2003, 16:41
Original geschrieben von Bounty Hunter
Mackiavelli hat Recht!

Moslems führen ihren tollen heiligen Krieg. Ihre Krieger dafür bilden sie in islamischen Schulen aus. Da das nicht reicht schicken sie ihre Gehirnwäscher auch noch in normale Schulen?
So krass wird es nicht sein, ich weiss.
Aber ein aus Sicht des Islams "guter" Moslem macht das schon. Es sind eben die Moslems, die Flieger ins WTC geflogen haben. Es sind Moslems, die in Israel etliche Menschen mit sich in den Tod reissen, weil im Koran steht, dass für den Islam zu sterben die grösste Ehre sei. rofl was für ein müll in buchstabenform

longhoishong
26. September 2003, 17:54
schade das eure lehrerin früher kein kopftuch getragen hat, denn dann würdet ihr jetzt bestimmt nicht so einen realitätsfremden humbuk erzählen .

SlinkY
26. September 2003, 19:45
Original geschrieben von Harakiri
schade das eure lehrerin früher kein kopftuch getragen hat, denn dann würdet ihr jetzt bestimmt nicht so einen realitätsfremden humbuk erzählen .

wenn die das damals schon gedurft hätten würden se jetzt wieder was ganz anderes in unserem land fordern was islamis und moslems in deutschland so brauchen

0Smacks0
26. September 2003, 20:09
Schade, dass Dummheit nie rar gesät ist...

I.
Der Islam ist eine der tolerantesten Religionen ever. Was besonders die friedliche Koexistenz von Juden, Christen und Moslems unter muslimischer Herrschaft in der Geschichte bewiesen hat.

II.
Es gibt kein DER ISLAM, alleine schon die verschiedenen Glaubensrichtungen, Sunniten, Schiiten, die sich nochmal aufspalten in weitere Gruppierungen(Ismaeliten u.s.w.). Dazu regional unterschiedliche Strömungen, von Spanien bis Indien(Kaum einer kann die ganzen islamischen Länder der Geschichte aufführen, obwohl viele Großreiche darunter waren). Von gemäßigten Islam ist nie die Rede, genauso wenig von der säkularisierten Schicht der Intellektuellen arabischer Länder.

III.
Anstatt toleranten Moslems zu helfen, lässt man sich lieber in Deutschland mit den radikalen vor der Presse fotografieren, weil die exotischer sind. Anstatt den Islam Unterricht(Ja ich bin dafür!) in die Hand zu nehmen, überlässt man das einen undefinierbaren Gemisch verschiedenster muslimischer Strömungen. Anstatt gemäßigte Moslems zu fördern, unterbindet man Gesetze die das könnten und knüppelt sie so nieder und treibt sie so oft den radikaleren Moslems zu, dass betrifft auch besonders die amerikanische Außenpolitik!

IV.
Unterricht hat religiös neutral zu sein. Das gilt entweder für alle oder für keinen. Aus Basta. Wer einen Lehrauftrag an einer deutschen Schule ausführen will, muss religiös neutral sein, als Christ wie als Moslem, jeglicher religiös gefärbter Unterricht, fernab des Religionsunterricht, muss aus Rücksicht auf Minderheiten absolut untersagt sein!
Zumal das Kopftuchverbot, glaube ich jedenfalls, im Koran selber nicht mal drin ist. Bin mir jetzt aber nicht sicher, meine aber das steht nur im Hadith. Es ist einfach eine krampfhafte Tradition meiner Meinung nach, die eher der Unterdrückung der Frau dient, anstatt, wie ursprünglich gedacht, ihrem Schutz.

MegaVolt
27. September 2003, 14:18
Original geschrieben von @Smacks@
Schade, dass Dummheit nie rar gesät ist...

I.
Der Islam ist eine der tolerantesten Religionen ever. [...]

II.
Es gibt kein DER ISLAM, [...]

:flop:

Tristan_inaktiv
27. September 2003, 14:55
Original geschrieben von @Smacks@
Unterricht hat religiös neutral zu sein. Das gilt entweder für alle oder für keinen. Aus Basta. Wer einen Lehrauftrag an einer deutschen Schule ausführen will, muss religiös neutral sein, als Christ wie als Moslem, jeglicher religiös gefärbter Unterricht, fernab des Religionsunterricht, muss aus Rücksicht auf Minderheiten absolut untersagt sein!


Soviel Dünnschiss auf einem Haufen hab ich echt selten gesehen. Sicher muss der Unterricht religiös neutral sein, aber sagt der der Begriff "Kultur" auch nur irgend etwas? Falls es dir in deiner absoluten Verbohrtheit noch nicht aufgefallen ist, ist unsere Kultur hier christlich geprägt. Du weisst schon Weihnachten, wo du immer Geld von deiner Oma bekommst oder Ostern wo du die lustigen kleinen, bunten Eier suchen kannst. Das Christentum ist nunmal eng mit unserer Kultur verknüpft und der Islam einfach nicht. Es wird dich keiner daran hindern daheim irgendwelche muslimischen Feste zu feiern, ABER DAS IST DEINE PRIVATE ANGELEGENHEIT UND HAT IN DER ÖFFENTLICHKEIT VOR ALLEM IN SCHULEN NICHTS ZU SUCHEN. Auch in der Schule wird dich kein Lehrer anspringen und dich in eine Kirche zwangsverschleppen, aber ein paar Dinge gehören nunmal zu unserer Kultur und unserer Tradition. Es macht mir auch nichts aus wenn das Kruzifix aus den Klassenzimmern verschwindet, aber ein Kopftuch mit einem Kreuz an einer Kette, das meist auch noch unter der Kleidung getragen wird zu vergleichen, ist an den Haaren herbeigezogen und lächerlich, wie ich das nun schon öfter hier gelesen habe. Genauso mit dem anderem Religionsunterricht, wenn einem der christliche Religionsunterricht nicht zusagt, geht ma eben in Ethik, wo ist das Problem?




Original geschrieben von @Smacks@
Schade, dass Dummheit nie rar gesät ist...

:rofl:

0Smacks0
27. September 2003, 21:15
Original geschrieben von ani
Soviel Dünnschiss auf einem Haufen hab ich echt selten gesehen. Sicher muss der Unterricht religiös neutral sein, aber sagt der der Begriff "Kultur" auch nur irgend etwas? Falls es dir in deiner absoluten Verbohrtheit noch nicht aufgefallen ist, ist unsere Kultur hier christlich geprägt. Du weisst schon Weihnachten, wo du immer Geld von deiner Oma bekommst oder Ostern wo du die lustigen kleinen, bunten Eier suchen kannst. Das Christentum ist nunmal eng mit unserer Kultur verknüpft und der Islam einfach nicht. Es wird dich keiner daran hindern daheim irgendwelche muslimischen Feste zu feiern, ABER DAS IST DEINE PRIVATE ANGELEGENHEIT UND HAT IN DER ÖFFENTLICHKEIT VOR ALLEM IN SCHULEN NICHTS ZU SUCHEN. Auch in der Schule wird dich kein Lehrer anspringen und dich in eine Kirche zwangsverschleppen, aber ein paar Dinge gehören nunmal zu unserer Kultur und unserer Tradition. Es macht mir auch nichts aus wenn das Kruzifix aus den Klassenzimmern verschwindet, aber ein Kopftuch mit einem Kreuz an einer Kette, das meist auch noch unter der Kleidung getragen wird zu vergleichen, ist an den Haaren herbeigezogen und lächerlich, wie ich das nun schon öfter hier gelesen habe. Genauso mit dem anderem Religionsunterricht, wenn einem der christliche Religionsunterricht nicht zusagt, geht ma eben in Ethik, wo ist das Problem?

OMG, nichts ist aber bei dir niet und nagelfest :ugly:

1. Über das Christentum weiß ich sicherlich besser Bescheid als du; über den Islam sowieso.

2. Ich hab nicht gesagt, nicht mit einer Silbe, dass der Islam toll ist und dass ich ihn befürworte, wohl aber dass ich ihn dulde. Der Schritt zur Öffnung des Islams, ist der erste zur Mäßigung, bzw. Säkularisierung oder wenigstens zur Kontrolle in einem annehmbaren Rahmen und zur Trennung von Religion und Politik, da besonders beim Islam oft beides anzutreffen ist... Allerdings müssen auch Moslems in Deutschland vor Repressalien geschützt werden, wie jeder!

3. Ich hab doch gar nichts gegen die Bräuche von denen du redest. Ich habe nur gesagt:
Unterricht hat religiös neutral zu sein. Das gilt entweder für alle oder für keinen(Dieser Satz ist auf den Unterricht bezogen). Aus Basta. Wer einen Lehrauftrag an einer deutschen Schule ausführen will, muss religiös neutral sein(im Unterricht), als Christ wie als Moslem, jeglicher religiös gefärbter Unterricht, fernab des Religionsunterricht, muss aus Rücksicht auf Minderheiten absolut untersagt sein!
Also: Religiöse Inhalte(in missionarischer Form!) haben nichts im Unterricht zu suchen(Religionsunterricht ausgenommen). Die Verklärung der Aufklärung im Deutsch Unterricht durch christliche Lehrer hat z.B. nichts zu suchen!

Entwirker
28. September 2003, 15:16
ja, aber eine mathelehrerin die aus welchen gründen auch immer n kopftuch trägt, versucht mit sicherheit nicht, die kinder von ihrem glauben zu überzeugen. und wenn du sagst, der unterricht muss religiös neutral sein, so muss er auch kulturell und klieeschehaft neutral sein, was absolut nicht umzusetzten ist, da menschen nun mal menschen sind und keine roboter ..

0Smacks0
28. September 2003, 16:37
Original geschrieben von EnTi
ja, aber eine mathelehrerin die aus welchen gründen auch immer n kopftuch trägt, versucht mit sicherheit nicht, die kinder von ihrem glauben zu überzeugen. und wenn du sagst, der unterricht muss religiös neutral sein, so muss er auch kulturell und klieeschehaft neutral sein, was absolut nicht umzusetzten ist, da menschen nun mal menschen sind und keine roboter ..
Lese, religiöse Inhalte in missionarischer Form haben dem Unterricht fern zu sein. Kultur ist ein ganz anderes Pflaster und Klischeefreiheit ist wünschenswert, unumsetzbar, aber anzustreben und jeder Lehrer wird dir sagen, das er versucht fair und unvoreingenommen zu unterrichten.

SubTarvoc
28. September 2003, 18:29
Also, ich bin ja dafür, überall in den Schulen goldene Äpfel mit der Aufschrift KALLISTI aufzuhängen!

Nimo_inaktiv
29. September 2003, 08:03
Nochmal an die Kopftuchfreunde und Religionsanhänger!
Seht euch mal den Film Dogma an da wird recht gut erklärt warum eine Religion flexibel sein sollte und nicht an 1000 Jahren alten Bräuchen Riten festhalten soll wenn sie nicht mehr Zeitgemäß sind .

Ethik ist genauso ein Schwachsinniges Fach wie Religionsunterricht. Zum Glück gibt es in Berlin beides nur als AG und nicht als Pflichtfach.

aMrio
29. September 2003, 09:55
Original geschrieben von Nimrod
Nochmal an die Kopftuchfreunde und Religionsanhänger!
Seht euch mal den Film Dogma an da wird recht gut erklärt warum eine Religion flexibel sein sollte und nicht an 1000 Jahren alten Bräuchen Riten festhalten soll wenn sie nicht mehr Zeitgemäß sind .

Ethik ist genauso ein Schwachsinniges Fach wie Religionsunterricht. Zum Glück gibt es in Berlin beides nur als AG und nicht als Pflichtfach.

zum einen sei dir mal gesagt, daß es durchaus leute geben soll die wirklich an ihren glauben _glauben_ und die ihr "buch" als grundlage ihres glaubens verstehen und es sich nicht anmaßen wollen das wort ihres gottes umzudeuten und an irgendwelche zeiten anzupassen. gott ist allmächtig, gott kennt die vergangenheit und die zukunft; der wird schon nichts gesagt haben was 2000 jahre später nicht mehr gilt. ich bin atheist, aber ich versuche nur idioten wie dir ein wenig näherzubringen was glaube bedeuten kann; sowas lernt man nicht beim filme gucken :8[:

zudem empfinde ich religions- und auch ethikunterricht beide nicht als überflüssig, manchen leuten würde etwas mehr wissen über andere menschen und aus anderen informationsquellen aus dem tv sehr gut tun; das beste beispiel bist du.

Llew Silverhand
29. September 2003, 13:00
Ich würde Ethik als pflicht und Religion als Alternative einsetzen.

Und was soll der scheiss eigentlich, wollen die nu für jede Sekte nen eigenen Unterricht machen ?

0Smacks0
29. September 2003, 13:52
Original geschrieben von Llew Silverhand
Ich würde Ethik als pflicht und Religion als Alternative einsetzen.

Und was soll der scheiss eigentlich, wollen die nu für jede Sekte nen eigenen Unterricht machen ?
Es gibt 3x mehr gläubige Muslime als gläubige Christen in Deutschland.

HereticNovalis
29. September 2003, 13:57
Original geschrieben von @Smacks@

Es gibt 3x mehr gläubige Muslime als gläubige Christen in Deutschland.
nun bitte "gläubig" definieren

Nimo_inaktiv
29. September 2003, 14:01
Original geschrieben von Trashpilot


zum einen sei dir mal gesagt, daß es durchaus leute geben soll die wirklich an ihren glauben _glauben_ und die ihr "buch" als grundlage ihres glaubens verstehen und es sich nicht anmaßen wollen das wort ihres gottes umzudeuten und an irgendwelche zeiten anzupassen. gott ist allmächtig, gott kennt die vergangenheit und die zukunft; der wird schon nichts gesagt haben was 2000 jahre später nicht mehr gilt. ich bin atheist, aber ich versuche nur idioten wie dir ein wenig näherzubringen was glaube bedeuten kann; sowas lernt man nicht beim filme gucken :8[:

zudem empfinde ich religions- und auch ethikunterricht beide nicht als überflüssig, manchen leuten würde etwas mehr wissen über andere menschen und aus anderen informationsquellen aus dem tv sehr gut tun; das beste beispiel bist du.

Hmm also vorab ich habe dich nicht beschimpft danke das du so niveauvolle Gegenargumente bringst!

Ein jeder kann seine Religion deuten wie er will und es braucht. Es ist aber wie immer sobald meine Freiheiten die anderer Einschränken ist es nicht mehr legitim. !!!

Ich Atheist, bin immer gegen Religionsunterricht gewesen! Ich sehe es nicht ein mir da ein Blabla aus dem Märchenbuch einer X-beliebigen Religion anzutun schon gar nicht als Pflicht. Sollte das ein Problem für dich sein da versuch doch mal Toleranz für Andersdenkende aufzubringen. Es mag ja sein das es Menschen gibt die das interresiert und die eine erhöhte Wissbegierde besitzen und diese auch gerne befriedigen möchten. Ich und viele andere wollen dies aber nicht . Es gibt einfach mal keinen logischen Grund warum es Pflicht und nicht AG sein sollte.

Bevor du jetzt anfängst mich als Faschisten oder ähnliches zu beschimpfen solltest du wohl eher mal akzeptieren das nicht jeder Religionen als Notwendigkeit ansieht um ein halbwegs geregeltes Leben führen zu können.

Wie schon jemmand gesagt hat, demnächst kommt ein Voodoopriester mit tropfenden Tierkadaavern um seinem Gott zu huldigen bzw um sich wohl zu fühlen.

PS: Religion = :flop:

Llew Silverhand
29. September 2003, 14:33
Original geschrieben von @Smacks@

Es gibt 3x mehr gläubige Muslime als gläubige Christen in Deutschland.
Christen sind eine Sekte
Muslime nicht weniger, wenn nicht sogar 3 mal mehr

aMrio
29. September 2003, 14:51
Original geschrieben von Nimrod


Ich Atheist, bin immer gegen Religionsunterricht gewesen! Ich sehe es nicht ein mir da ein Blabla aus dem Märchenbuch einer X-beliebigen Religion anzutun schon gar nicht als Pflicht. Sollte das ein Problem für dich sein da versuch doch mal Toleranz für Andersdenkende aufzubringen. Es mag ja sein das es Menschen gibt die das interresiert und die eine erhöhte Wissbegierde besitzen und diese auch gerne befriedigen möchten. Ich und viele andere wollen dies aber nicht . Es gibt einfach mal keinen logischen Grund warum es Pflicht und nicht AG sein sollte.

und warum verteufelst du aber nun den ethik unterricht?

Nimo_inaktiv
29. September 2003, 15:54
Original geschrieben von Trashpilot


und warum verteufelst du aber nun den ethik unterricht?

Hmm mag daran liegen das dieser EthikUnterricht bei uns daraus bestand das die Teilnehmenden Schwimmen gegangen sind und sich Bäume und Kekse betrachtet haben. KA was das bei euch ist aber bei uns war das der totale Witz. Demnach sind da auch nur Spinner hingegangen. Sollte dies an der Unfähigkeit unserer Lehrkraft gelegen haben möge man mir meine negative Meinung verzeihen und mir mitteilen wofür dieses Fach gut ist und wieso es ein Pflichfach sein sollte?

PS: Ohne Beschimpfungen wäre ganz gut!!

SubTarvoc
29. September 2003, 17:24
Also, mein Vorschlag wäre die komplette Abschaffung des Pflicht-Religionsunterrichts, welcher durch eine Art Kombination aus Ethik- Religions- und Philosophieunterricht ersetzt wird (der aber auf allen Schulen bis zum Ende der Mittelstufe Pflicht sein sollte), wo den Kindern völlig wertneutral (der Religionsunterricht bei uns ist leider absolut christlich :( ) ein Überblick über die wichtigsten Religionen, Philosophien und ethischen Standpunkte verschafft wird, Vorteile und Nachteile der einzelnen Philosophien dargestellt werden, um den Schülern die Möglichkeit zu geben, selbst für sich zu wählen. Dadurch würde auch ein besserer Schutz vor Sekten gewährt (weil der Unterricht die Aufklärung über solche Gruppen fördert).

SlinkY
29. September 2003, 17:30
zu mir in die ethik klasse wollte eine wechseln ( 11. klasse ) aber sie musste erst n test machen mit 3 fragen
eine der fragen war wer das alte und das neue testament geschrieben hatte. da sie nix darüber wusste wurde sie in ethik aufgenommen :D

MegaVolt
29. September 2003, 18:58
hatte bis zur oberstufe reli, war natürlich ziemlicher schwachsinn aber ein wenig bibelwissen is doch wichtig, da dieses buch unsere kultur stark geprägt hat ...
der ethik unterricht in der oberstufe war praktisch philosopie - sehr interessant, hat wirklich spaß gemacht, neben sozialkunde eins meiner lieblingsfächer ;)
scheint aber wie bei allem stark am lehrer zu liegen

Nimo_inaktiv
30. September 2003, 07:17
Original geschrieben von MegaVolt
hatte bis zur oberstufe reli, war natürlich ziemlicher schwachsinn aber ein wenig bibelwissen is doch wichtig, da dieses buch unsere kultur stark geprägt hat ...
der ethik unterricht in der oberstufe war praktisch philosopie - sehr interessant, hat wirklich spaß gemacht, neben sozialkunde eins meiner lieblingsfächer ;)
scheint aber wie bei allem stark am lehrer zu liegen

Also wenn du Bibelwissen wünscht geh in die Kirche weil wenn das eine unterrichtet wird dann muß das andere auch. Daher: :flop:
Unsere Kultur wurde auch von der keltischen Glaubensrichtung geprägt, die Hunnen und die Sarazenen waren wohl auch mal da also wenn du schon aus der Geschichte zitierst dann richtig ....

Llew Silverhand
30. September 2003, 07:49
Original geschrieben von Nimrod


Also wenn du Bibelwissen wünscht geh in die Kirche weil wenn das eine unterrichtet wird dann muß das andere auch. Daher: :flop:
Unsere Kultur wurde auch von der keltischen Glaubensrichtung geprägt, die Hunnen und die Sarazenen waren wohl auch mal da also wenn du schon aus der Geschichte zitierst dann richtig ....

Wohl eher von den Germanen als den Kelten, oder meinst du nicht ?

MegaVolt
30. September 2003, 08:48
die christliche kirche ist enorm eng mit der geschichte europas verknüpft, denk mal an den papst und sein spiel mit den königen
man MUSS in der schule einfach die christliche kirche erwähnen und somit auch den christlichen glauben erläutern, weil er unsere geschichte enorm beeinflusst hat - wesentlich mehr als alle anderen glaubensrichtungen (wie z.B. der islam)
was zum teufel soll das mit den hunnen zu tun haben? natürlich werden die im geschichtsunterricht erwähnt ... aber verglichen mit dem enormen einfluss der kirche im mittelater ...

Bounty Hunter2
30. September 2003, 19:14
Original geschrieben von MegaVolt
die christliche kirche ist enorm eng mit der geschichte europas verknüpft, denk mal an den papst und sein spiel mit den königen
man MUSS in der schule einfach die christliche kirche erwähnen und somit auch den christlichen glauben erläutern, weil er unsere geschichte enorm beeinflusst hat - wesentlich mehr als alle anderen glaubensrichtungen (wie z.B. der islam)
was zum teufel soll das mit den hunnen zu tun haben? natürlich werden die im geschichtsunterricht erwähnt ... aber verglichen mit dem enormen einfluss der kirche im mittelater ...

#2

Dass in der Schule primär christlicher Religionsunterricht gegeben wird, liegt genau daran. Ich weiss nicht wie es inzwischen ist, aber früher war jede öffentliche Schule eine "Christliche Gemeinschaftsschule". Wem das nicht gefällt, der soll
a) auswandern
b) akzeptieren
c) wählen, wenn er mit seiner Meinung in der Mehrheit ist, wird ihm sicherlich geholfen.

Und warum, denkt ihr, gibt es in jedem Kuhdorf (in D.) eine Kirche, aber weder Moschee, noch irgendwelche Opferaltäre für germanische Götter?
Wieso ist eine Partei mit dem Namen Christlich-Demokratische Union die Partei mit den mindestens zweitmeisten Stimmen?
Natürlich weil der Islam und die Jungs und Mädels um Thor, Freia usw.(lieg ich da richtig? ;)) die deutsche Kultur stark beeinflusst haben, während das Christentum keinerlei Bedeutung für Geschichte und Kultur hat/hatte.

Llew Silverhand
30. September 2003, 19:22
Original geschrieben von Bounty Hunter


#2

Dass in der Schule primär christlicher Religionsunterricht gegeben wird, liegt genau daran. Ich weiss nicht wie es inzwischen ist, aber früher war jede öffentliche Schule eine "Christliche Gemeinschaftsschule". Wem das nicht gefällt, der soll
a) auswandern
b) akzeptieren
c) wählen, wenn er mit seiner Meinung in der Mehrheit ist, wird ihm sicherlich geholfen.

Und warum, denkt ihr, gibt es in jedem Kuhdorf (in D.) eine Kirche, aber weder Moschee, noch irgendwelche Opferaltäre für germanische Götter?
Wieso ist eine Partei mit dem Namen Christlich-Demokratische Union die Partei mit den mindestens zweitmeisten Stimmen?
Natürlich weil der Islam und die Jungs und Mädels um Thor, Freia usw.(lieg ich da richtig? ;)) die deutsche Kultur stark beeinflusst haben, während das Christentum keinerlei Bedeutung für Geschichte und Kultur hat/hatte.
du solltest mal überlegen wie selbstverständlich du alltäglich germanischer kultur begegnest mein freund

Bounty Hunter2
30. September 2003, 19:38
Sorry Leute, das war einer zu viel. :(

Aber dann kann ich ja hiermit gleich antworten.


Original geschrieben von Llew Silverhand

du solltest mal überlegen wie selbstverständlich du alltäglich germanischer kultur begegnest mein freund

Das ist klar, aber ausser den Namen der Wochentage fällt mir spontan nix ein, was noch an die _Religion_ von damals erinnert, während das Christentum so ziemlich überall seine Auswirkungen hat, überleg doch allein mal welches Jahr wir schreiben.

Llew Silverhand
30. September 2003, 19:56
Original geschrieben von Bounty Hunter
Sorry Leute, das war einer zu viel. :(

Aber dann kann ich ja hiermit gleich antworten.



Das ist klar, aber ausser den Namen der Wochentage fällt mir spontan nix ein, was noch an die _Religion_ von damals erinnert, während das Christentum so ziemlich überall seine Auswirkungen hat, überleg doch allein mal welches Jahr wir schreiben.
Monatsnamen
Feiertage
Bräuche

ist noch einiges drin.

MegaVolt
01. Oktober 2003, 11:15
bei den feiertagen zeigt sich eher der einfluss des christentums, siehe weihnachten (germanische sonnenwendenfeier wurde ver-christlicht)

Bounty Hunter2
01. Oktober 2003, 16:55
Original geschrieben von MegaVolt
bei den feiertagen zeigt sich eher der einfluss des christentums, siehe weihnachten (germanische sonnenwendenfeier wurde ver-christlicht)

Das würde ich doch auch sagen!

Zu den Monatsnamen muss ich sagen: Sorry, aber das kommt zu 0% von germanischen Göttern.

Hier (http://www.lateinforum.de/monat.htm) kannst du nachlesen, dass sie alle aus dem Lateinischen kommen.

Die Braeuche müsstest du genauer erleutern.
Ein Brauch in Deutschland ist es auch, Ostern und Weihnachten zu feiern, was ja nicht gerade für deinen Standpunkt spricht.

Nimo_inaktiv
01. Oktober 2003, 17:17
Er meinte wohl die Wochentage

Llew Silverhand
01. Oktober 2003, 18:21
1. April - Wandelmond
Ist wohl der Rest eines alten heidnischen Festes, das durchaus mit Ostara zusammengehangen haben kann. Darin wird auf die Rivalität von Odin (Sonne) und Thor (Regen) angespielt. Und es war eben Brauch an diesem Tag einen Scherz zu machen.


Ostara - Sigrblot / Frühjahrs Tag- und Nachtgleiche
Um den 20./21. März. Ostara ist ein sehr altes Fest. Die Osterfeuer und der Osterhase deuten auf seine heidnischen Wurzeln. Es wird auch Sigrblot genannt.

Wird zur Frühjahrs Tag- und Nachtgleiche 3 Tage lang gefeiert. Das Licht hat über die Dunkelheit gesiegt. Die Tage sind nun länger als die Nächte und der Frühling (Lenz) hält seinen Einzug. Das Fest Ostara hat seinen Namen von der germanischen Göttin der Morgenröte, Ostara, die ein Aspekt der Liebes- dund Fruchtbarkeitsgöttin Freyja ist. Hieraus erklären sich auch die vielen Bräuche, wie der Osterhase. Der Hase ist Sinnbild für Fruchtbarkeit, der stellvertreten für die Götter das Ei als Symbol für das Neuentstehen, das Weltenei, versteckt. Ein blaues Ei ist Hel geweiht und bringt Unglück, ein rotes Ei ist Thor geweiht und bringt 3 Tage Glück und die gelben sind Ostara geweiht. Darum gibt es viele Spiele, wie das Eierlaufen. Auf dem Ostermarkt wurden die neuen Dienstleute eingestellt. Außerdem fanden zu Ostara die ersten Things - Versammlungen des Jahres statt.

Die Osterfeuer symbolisieren mit ihrem Licht und ihrer Wärme die wiedererstarkende Sonne nach der langen und dunklen Winterzeit. Entsprechend ausgelassen werden diese Feierlichkeiten mit reichlich Alkohol begangen.

Der Osterhase war Begleiter der Frühlingsgöttin Ostara und Fackelträger der Erdgöttin Holda. Der vermehrungsfreudige Hase verkörpert besonders Fruchtbarkeit und die Lust am Leben. Etwa seit dem 16. / 17. Jahrhundert ist der Osterhase auch mit dem christlichen Osterfest verbunden.





also da kommt noch einiges zusammen !

MegaVolt
01. Oktober 2003, 21:48
also exakt wie bei weihnachten
ein ursprünglich germanisches fest, dass die christliche kirche mit ihrem enormen einfluss durch ein eigenes ersetzt hat

imho spricht das mehr für den einfluss des christentums ...

Llew Silverhand
01. Oktober 2003, 21:49
Einfluss ja, aber trotz allem nicht wirklich christlich

Greg
01. Oktober 2003, 22:18
also mich persönlich würde es nicht stören wenn meine Lehrerin ein Kopftuch hätte, aber eine allgemeingültige antwort was jetzt richtig und was falsch ist kann ich da nicht geben...


also diejenigen die sagen: Die kidner dürfen per gesetz nicht in ihrer Religionsentwicklung beeinflußt werden haben einen an der klatsche... a) wird ein kind nicht zum Islam wechseln, nur weil es 2-3 ma die woche von einer Frau mit Kopftuh Mathe beigebracht bekommt... ausserdem ist das mit der neutralität einfach net wahr: ein christlicher lehrer darf z.b. in seiner Religionskleidung unterrichten (nicht aufs fach religion bezogen, sondern generell), warum dann kein Kopftuch? nur weil der Islam hier ne Minderheit ist?


andererseits ists auch so das man sich der kultur wo man lebt anpassen soll... wenn ne deutsche lehrerin nach Iran oder z.b. in die Türkei kommen würde dürfte sie auch kaum im Minirock und mit krassem Ausschnitt unterrichten.

Llew Silverhand
01. Oktober 2003, 22:20
naja , die kinder wird es auch nit stören
aber sie werden fragen, evtl
und dann beginnt missionierung, und das ist einfach nicht angemessen

BlackPanther3
01. Oktober 2003, 23:32
Es hat einfach Null damit zu tun, ob sie nen Kopftuch trägt oder nicht, ob es die Kinder sehr beeinflusst, oder nicht, sondern ganz allein damit, was für ein Mensch sie ist.
Die Realität sieht doch in etwa wie bei mir aus:


Meine Religionslehrerin war Pfarrerin und ne ziemlich dumme Tusse, wegen ihr hätt ich beinahe meinen Glauben verloren.
Zum Glück gab es da meinen Physiklehrer der mir den Glauben näher gebracht hat, als die meisten.

Mein Sozialpäda bla lehrer war SPD-Politker, was er grundsätzlich in den Unterricht hat mit einfliessen lassen.
Und mein Kunstlehrer war nen Penner bei dem mussten wir auch mal mit Dreck malen. Der hat mich bestimmt auch beeinflusst.

Mein Mathelehrer trug Birkenstock, so wie ich heute, ob dass der Grund ist?
Und die katholische Religionslehrerin hat ihre 12.Klässler im Unterricht das Himmelreich malen lassen. Das könnte bei mir auch einen etwas falschen Eindruck über diese Religion hinterlassen haben.

Auch ein Atheist beeinflusst seine Schüler durch seine Weltansicht also hört bitte auf. rofl :D

Greg
01. Oktober 2003, 23:35
warum messionierung?

-du warum hast du son kopftuch an?
-weil es zu meiner religion gehört
-achso k



als ob sie dann groß anfängt zu erzählen: Es gehört zu meiner Religion, es wird von allah dem großen mir vorgeschrieben, von meinem mann der mich sonst für 10 kamele wieder verkauft etc...


nach deiner theorie muesste man ja auch jedes Kruzifix oder Davidstern bei lehrern verbieten weil die kinder ja fragen koennten was das is

Llew Silverhand
01. Oktober 2003, 23:40
Original geschrieben von [For]Neo
warum messionierung?

-du warum hast du son kopftuch an?
-weil es zu meiner religion gehört
-achso k



als ob sie dann groß anfängt zu erzählen: Es gehört zu meiner Religion, es wird von allah dem großen mir vorgeschrieben, von meinem mann der mich sonst für 10 kamele wieder verkauft etc...


nach deiner theorie muesste man ja auch jedes Kruzifix oder Davidstern bei lehrern verbieten weil die kinder ja fragen koennten was das is
müsste man und würde ich befürwortem

Greg
01. Oktober 2003, 23:46
ist mir ehrlich gesagt scheisegal, die kinder atm werden von so vielen seiten beeinflußt, da is ein kleines kreuz oder ein kopftuch ma wirklich das kleinste problem