PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie ich sowas hasse..



Jesus0815
09. Februar 2004, 12:50
hab grad den bericht von diesen 3 jugendlichen gesehen die ihren mitschüler über wochen hinweg verprügelt, gequält, kopfüber in toilleten gesteckt und das ganze auch noch gefilmt haben. sitzen wieder mit ihm in der gleichen klasse. wenn ich sowas sehe hätte ich echt bock ma da vorbei zu fahren und den säcken aufs maul zu hauen! kann echt nicht verstehen wie man jemanden so quälen kann. ich hab sowas noch nie in der schule gesehen oder erlebt - soll aber laut dem bericht alltäglich sein, was mich zu meiner frage führt:

habt ihr auch solche erfahrungen gemacht oder bemerkt? kann mir nicht vorstellen das das gang und gebe an deutschen schulen sein soll! auch an hauptschulen nicht, falls das gleich jemand behauptet

Shihatsu
09. Februar 2004, 12:53
kain verrätst du mir was das im broodwar forum zu suchen hat? :doh:

chicken6
09. Februar 2004, 13:07
noch nie sowas erlebt ! aber

WHEN WE ARE GATHERED IN THE HALL, THEY TELL A WINTERTALE !

Steep
09. Februar 2004, 13:13
quelle??

weil gestern bei Spiegel oder Focus oder was weiss ich was das war hiess es

1. der gequälte ist in pyscholgischer behandlung und bleib momentan dem Unterricht fern
2. die täter sind immernoch in untersuchungshaft

Jesus0815
09. Februar 2004, 13:15
habs grad bei punkt 12 gesehen. ja, habs mir halt angeschaut weil mir langweilig is :p

und shihatsu sry, bin grad nicht ganz nüchtern ;)

cidos
09. Februar 2004, 13:19
yeah, hau ihnen auf die fresse !

die haben doch von ihren vätern genug aufs maul bekommen

sowas stammt aus ziemlich miesen sozialen verhältnissen...

DrOhnE7
09. Februar 2004, 13:22
Original geschrieben von TE)Kain
habs grad bei punkt 12 gesehen. ja, habs mir halt angeschaut weil mir langweilig is :p

und shihatsu sry, bin grad nicht ganz nüchtern ;)

drogen?


selber so was noch nicht erlebt.

bis auf, dass mein kleiner bruder von nem deppem jedesmal blöd angemacht wurde, und manchmal auch in die ecke gedrückt.


ich musste einschreiten :elefant:
war das geil:D

RealFreakazoid
09. Februar 2004, 13:49
In meiner Oberstufe wurden Leute zwar gemobbt, aber handgreiflich wurde es dabei nicht.

xScorpioNx
09. Februar 2004, 13:51
bei mir wars umgekehrt, mich hat inner 4ten klase n kleiner türke auser parallelklasse dumm angelabert
mein kleiner bruder (2te klasse) is dann auf den drauf und sofort aufm asphalt gelandet 8/
muss mir heute noch anhören dass ich mich von meinem kleinen bruder beschützen lassen musste :D

[pG]havok
09. Februar 2004, 13:57
naja aber Leute die sich so quälen lassen, haben da wohl auch irgendwie gefallen dran. Mein Refelex wäre da immer Griff zur Gewalt. Wenns auch nur der Anführer ist, scheiss egal einen kriegt man immer. Das macht man einfach solange, bis denne die Lust vergeht. Oder man tot ist. Beides besser als Opfer zu sein.

Jesus0815
09. Februar 2004, 14:03
ich glaub du machst es dir da ein bischen einfach. wenn man einer von der ruhigeren sorte ist, und drei leute greifen einen gleichzeitig an ist das für sehr viele eine extreme stresssituation in der sie eben nicht einfach zur notwehr (gefällt mir mehr als das wort gewalt -.-) greifen können. und stellenweiße klingt es so als würdest du sagen wollen "selber schuld". was kann denn ein schwacher junge dafür das da paar scheißgeburten einen auf dick machen wollen in dem sie ihn quälen. jeden tag?! was kann der denn dafür das das solche scheiß hurensöhne sind?!?!

hab mal mit nem kumpel 2 skins verprügelt weil die ein altes ehepaar extrem dumm angemacht haben (mit rumschubsen). waren die etwa auch selber schuld? oder haben die gefallen daran gefunden? wohl kaum! sie konnten sich nur nicht wehren...

[pG]havok
09. Februar 2004, 14:05
Wenns jeden Tag ist, muss ein Mensch dem das nicht gefällt auch eine Lösungsmöglichkeit entwickeln. Die Lösungsmöglichkeit hiesse in diesem Fall zB Reizgas und Elektroschoker, Anzeige bei der Polizei oder einfach nen Messer.

The_Company
09. Februar 2004, 14:27
Es ist eigentlich immer eine äußerst dumme Idee sich als 08/15 Mensch mit jemandem prügeln zu wollen, der sich eh öfter prügelt. Der weiss nämlich, wie das geht und man selber weiss es nicht.

Das ist ungefähr so clever wie sich gegen Fisheye mit BW zu wehren. :dead:

Greg
09. Februar 2004, 14:57
naja das einige mitschüler etwas gemobbt werden ist normal und an jeder schule so. Es gibt in jejder Klasse paar deppen über die sich alle lustig machen.

Aber das es zu so schweren körperlichen misshandlungen kommt ist nicht normal, und auch nicht alltäglich. Wobei ich aus meiner Erfahrung sagen muss, das der härtegrad des mobbings von der schulform abhängt. Auf gymnasien gehts am mildesten zu, realschule ist schon etwas härter, und an gesamt & Hauptschulen bleiben eh nur die hängen die zu dumm sind bzw von allen anderen schulen gefolgen sind. Und das sind nunma die Leute, die andere gerne mobben.

Zufälliger weise nimmt auch der ausländeranteil mit der schulform zu... aber das ist bestimmtnur zufall :eek3:

0Smacks0
09. Februar 2004, 15:06
Jedes permanente ausschließen ist Mobbing! Und jeder kleine Seitenhieb ist schon schlimm genug. Aber nur weiter ausschließen, immer drauf rumhacken, irgend wann kommts dann halt zum großen Knall...

Wer sich halt nicht früh wehrt, der wird gemobbt... Und auf Zivilcourage anderer sollte man nicht warten, die kommt wenn, dann zu spät... Bloß nicht einschüchtern lassen! Wer sich richtig verhält wird auch nicht sehr gemobbt, aber wer sich alles gefallen lässt ist selber schuld. Das schwächste Glied kriegts immer ab, wenn nicht einer den Kreislauf durchbricht!

Quint
09. Februar 2004, 15:11
Original geschrieben von The_Company
Es ist eigentlich immer eine äußerst dumme Idee sich als 08/15 Mensch mit jemandem prügeln zu wollen, der sich eh öfter prügelt. Der weiss nämlich, wie das geht und man selber weiss es nicht.

Das ist ungefähr so clever wie sich gegen Fisheye mit BW zu wehren. :dead:

Im Prinzip magst du ja Recht haben, nur ermutigst du die entsprechenden Leute durch deine Untätigkeit immer weiter zu gehen - und irgendwann gehen sie _zuweit_. Auch wenn man noch so klein und schwächlig sein mag _muss_ man sich auf irgendeine Art und Weise wehren. Das fängt damit an, das man nicht die typische Opfer Körperhaltung (hängende Schultern/kein Augenkontakt) einnimmt und schon am Anfang auf "zufällige" Schubser etc. reagiert und den Typen klarmacht, das es für sie heute woanders "leichtere" Opfer gibt.

Es ist erschreckend, wie die (typisch deutsche?!) Duckmäuserich-Mentalität immer wieder aufs neue ausgenutzt wird, manchmal nicht einmal durch physischen Kontakt sondern nur mit Droh- und Einschüchterungsgehabe.

[TGF]Eraser2
09. Februar 2004, 15:12
Gymnasium = Mobbing

Realschule = agressives, handgreifliches Mobbing

Hauptschule = Anarchie

So sieht's aus.

Das dreiste an dem Fall ist, dass die Lehrer das doch 100pro mitbekommen haben, genau wie alle anderen Schüler. Aber denen kann mal wieder nichts nachgewiesen werden.

Das Mobben ist manchmal schon recht hart, aber in einigen Fällen wird es halt exzessiv betrieben. Das liegt an der krank machenden Gesellschaft. Evolutionär lässt sich dieses Gruppenverhalten nicht mehr erklären. Normalerweise wird ein ich nenne ihn mal Depp ein bisschen drangsaliert und zurecht gewiesen, hat halt die unterste Position in der Gruppe. Er gehört aber zur Gruppe und wird von dieser auch beschützt.
Aber in dieser Gesellschaft kriegen einige nicht genug vom drangsalieren und geilen sich daran auf, sich über den Deppen zu stellen und ihn zu erniedrigen.

[TGF]Eraser2
09. Februar 2004, 15:14
Original geschrieben von Quint


Im Prinzip magst du ja Recht haben, nur ermutigst du die entsprechenden Leute durch deine Untätigkeit immer weiter zu gehen - und irgendwann gehen sie _zuweit_. Auch wenn man noch so klein und schwächlig sein mag _muss_ man sich auf irgendeine Art und Weise wehren. Das fängt damit an, das man nicht die typische Opfer Körperhaltung (hängende Schultern/kein Augenkontakt) einnimmt und schon am Anfang auf "zufällige" Schubser etc. reagiert und den Typen klarmacht, das es für sie heute woanders "leichtere" Opfer gibt.

Es ist erschreckend, wie die (typisch deutsche?!) Duckmäuserich-Mentalität immer wieder aufs neue ausgenutzt wird, manchmal nicht einmal durch physischen Kontakt sondern nur mit Droh- und Einschüchterungsgehabe.
Falsch. Ich hatte in der OS nur Stress mit ein einer Gruppe Türken. Ich habe mich immer gewehrt und bin gerade dadurch immer das Ziel Nr.1 gewesen.
Andere, die sich nicht wehrten und immer die rechte Wange hinhielten, hatten viel weniger Stress mit denen.

Wie passt das zu deiner Theorie?

[pG]havok
09. Februar 2004, 15:17
Naja ich finde es für junge Männer eher nen Armutszeugnis nicht zu wissen wie man sich körperlich wehrt! Das hat nix mit groß und stark oder krasser Thai Box Fighter zu tun sondern mit der falschen Lebenseinstellung die solche Leute zu Opfern macht. Die Eltern des Opfers haben doch genauso versagt wie die Eltern der abgefuckt Prügelärsche.
Ausserdem hat doch wohl jeder um die 18 ~~ schon mal gebeult oder war in ne Schlägerei verwickelt, wenn das nicht so ist, sollte man sich mal Gedanken machen wie langweilig die eigene Jugend war.

[pG]havok
09. Februar 2004, 15:18
Wenn Du Opfer eine Gruppe wirst ist es wohl wahr sehr hart, aber es hilft nix! Nicht kuschen, Öffentlichkeit schaffen und immer gegenhalten so gut es geht! Anders gewinnt man nicht.

MrS.Mirage
09. Februar 2004, 15:25
Hmm war auch Hauptschüler und hatten recht großen Ausländeranteil auf unserer Schule. Wurde auch erpresst also wollten Geld haben usw. hatte zum Glück Kumpels die mir ganz gut geholfen haben. und als die Spasties zu aufdringlich wurden Polizei gerufen und dann haben se für den Rest ihrer Schulzeit die Fresse gehalten.

AlienKind
09. Februar 2004, 15:29
Original geschrieben von haviii
Naja ich finde es für junge Männer eher nen Armutszeugnis nicht zu wissen wie man sich körperlich wehrt! Das hat nix mit groß und stark oder krasser Thai Box Fighter zu tun sondern mit der falschen Lebenseinstellung die solche Leute zu Opfern macht. Die Eltern des Opfers haben doch genauso versagt wie die Eltern der abgefuckt Prügelärsche.
Ausserdem hat doch wohl jeder um die 18 ~~ schon mal gebeult oder war in ne Schlägerei verwickelt, wenn das nicht so ist, sollte man sich mal Gedanken machen wie langweilig die eigene Jugend war.

#2

wer sich nicht wehrt ist selber schuld..

jeder mobbt andere, manche mehr manche weniger...
in meiner klasse gab es auch spinner die einfach gemobbt werden mussten, aber das war dann im vergleich zu dem was da passiert ist nur kinderkacke und nix ernstes, trotzdem sollte man sich als 18 jähriger zu verteidigen wissen.

wie havii schon gesagt hat einen kann man immer mitnehmen und das ist besser als einfach so zu verrecken oder verliere oder ka.

Stell dir vor du mobbst einen und der typ haut trotzdem zurück auch wenn du 10 mann bist und er alone, da hast auch kein bock den immer wieder anzumachen wenn du evtl auch eine in die fresse bekommst!

Jeder mensch sollte in der lage sein sich zu wehren, zumindest auf sich aufmerksam machen zu können...
hatte der typ keine freunde?

so long
:evil:

Albstein
09. Februar 2004, 15:41
Wurde 11 Jahre "gemobbet", wie ihr das so schön formuliert, dann hatten meine Mitschüler meinen Reifegrad und es war erledigt. Einiziger Zwischenfall war, daß jemand aus der 10 mir ein Schlägertrupp von der Hauptschule auf den Hals geschickt hat, weil ich mich nicht von ihm habe provozieren lassen in der 12. Nach 4 Schlägen ins Gesicht und einigen Tritten in den Rücken sind die 5 aber abgezogen, unhöflicherweise meine Frage nicht beantwortent, warum sie bitte einem völlig Unbekannten so angehen. Nach 15 min war die Lippe wieder zu und hat nichtmehr geblutet. Auch wenn ich sicherlich nicht die Liebe zur Menschheit empfinde wie Albert Schweizer, habe ich nie bereut, mich nie wirklich gewehrt zu haben, daß meine letzte Prügelei mit 9 in der 5ten Klasse war. Hätte ich einen von den Hauptschülern am Fahrradständer erschlagen, hätte ich darunter mehr zu leiden, als unter ner blutenden Lippe.

[TGF]Eraser2
09. Februar 2004, 15:46
Jo ist so lol was haviii und Alienkind hier so von sich geben.
Man muss sich echt nicht auf das dieses Schlägerniveau begeben. Und man muss auch nicht herummobben oder über andere Leute lästern. Sorry, aber das sind so Sachen die ich absolut hohl finde.
Wer sowas tut hat doch nur Angst darum, dass er zu den Gemobbten werden könnte. So versucht er sich Respekt zu verschaffen. Mobber = schwacher Charrakter. :p

0Smacks0
09. Februar 2004, 15:59
Original geschrieben von Albstein
Wurde 11 Jahre "gemobbet", wie ihr das so schön formuliert, dann hatten meine Mitschüler meinen Reifegrad und es war erledigt. Einiziger Zwischenfall war, daß jemand aus der 10 mir ein Schlägertrupp von der Hauptschule auf den Hals geschickt hat, weil ich mich nicht von ihm habe provozieren lassen in der 12. Nach 4 Schlägen ins Gesicht und einigen Tritten in den Rücken sind die 5 aber abgezogen, unhöflicherweise meine Frage nicht beantwortent, warum sie bitte einem völlig Unbekannten so angehen. Nach 15 min war die Lippe wieder zu und hat nichtmehr geblutet. Auch wenn ich sicherlich nicht die Liebe zur Menschheit empfinde wie Albert Schweizer, habe ich nie bereut, mich nie wirklich gewehrt zu haben, daß meine letzte Prügelei mit 9 in der 5ten Klasse war. Hätte ich einen von den Hauptschülern am Fahrradständer erschlagen, hätte ich darunter mehr zu leiden, als unter ner blutenden Lippe.
Wenn du deinem gegenüber kalt in die Augen schaust und sagst: Schlag doch zu, aber guck mich an. Respekt! Das beweist wenigstens ein Stück Größe. Sich aber nur zusammenrollen, Opferrolle annehmen, auf keinen Fall.

ElBollo
09. Februar 2004, 16:02
@ Albstein: Beeindruckendes Post!

@ Alienkind, Haviii:
Ich weiß nicht so recht ob Ihre das wirklich ernst meint mit diesem:
Man muss mal in Schlägereien verwickelt worden sein? Rauferein OK, das gehört wohl zum Älterwerden, Grenzen austesten dazu. Aber Schlägereien?

Ich habe mich ausser auf der Eisfläche noch nie "geprügelt" und denke auch nicht das mir da was fehlt. Ich habe nur einmal auf einem Weinfest eine kurze Meinungsverschiedenheit miterlebt, danach hatte der eine eine gebrochene Nase und wahrscheinlich noch 1-2 gebrochene Rippen, von seinen Eiern ganz zu schweigen. Das Ganze hat nur max. 10 Sekunden gedauert aber das will ich NIE im Leben erleben müssen, nach Haviiis Aussage würde solch ein Erlebnis meine Jugend bereichern?!?!?

Ich würde mich nicht als Waschlappen bezeichnen, aber bevor ich bei einer Schlägerei so zugerichtet werde klemme ich lieber ab und schau das ich der Sache aus dem Weg gehen kann.

Ciao
Bollo

Jesus0815
09. Februar 2004, 16:17
lol, schlägereien bereichern mit sicherheit KEIN leben. jeder der das gegenteil behauptet, hat nicht die geringste ahnung wovon er spricht oder höchstens mal ne kleine rauferei mit seinem kater gehabt. mir hat es gereicht mich wegen schwerer körperverletzung vor einem richter zu verantworten (war 100% notwehr dementsprechend auch alles letzlich eingestellt) könnte ich einige erlebnisse aus meinem leben streichen, wäre das sicher eines davon!

@albstein: ich respektiere sehr wie du dich in der situation hast ruhig verhalten können. ich hätte die charakterstärke für sowas sicher nicht gehabt und wäre total ausgeflippt!

mfg

SlinkY
09. Februar 2004, 16:26
die ham ja im fernsehn seine homepage angezeigt und vergessen seine icq# nicht zu zeigen :D
naja ich hab sie: 89445194

kuckt ma unter user details :O der is echt n idiot... er meint er wär bei jeglichen terrororganisationen... der hat halt echt n schuss T_T

SvenGlueckspilz
09. Februar 2004, 16:45
Also ich wäre ja zur Polizei gegangen. Warum soll ich mich mit so dämlichen Affen prügeln? Wenn, dann schon beim allerersten Mal.

Jesus0815
09. Februar 2004, 17:06
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-
die ham ja im fernsehn seine homepage angezeigt und vergessen seine icq# nicht zu zeigen :D
naja ich hab sie: 89445194

kuckt ma unter user details :O der is echt n idiot... er meint er wär bei jeglichen terrororganisationen... der hat halt echt n schuss T_T

von wem? dem der verprügelt worden ist?

Scarab
09. Februar 2004, 17:17
Hmm, harter Bursche


"MEMBER OF :
- Abu Nidal
- Action directe
- ASALA
- C.C.C.
- DHKP/C
- EN NAHDA
- ETA
- HAMAS
- Hizbullah
- IRA
- Japan. Rote Armee
- Roten Brigaden
- PKK / KADEK
- RAF
- TDP
- TKP/ML-TIKKO"

Scheint ausserdem Jugoslawe zu sein. :hammer:

SlinkY
09. Februar 2004, 17:18
ne, des is die icq# von dem schläger.

OnkelHotte
09. Februar 2004, 17:22
naja es gibt doch zu dem thema keine universallösung!

dei einen asis verlieren die lust, wenn sich einer nicht wehrt, die anderen geilen sich daran auf und machen weiter!

die einen sind beeindruckt, wenn du dich wehrst, oder andere miteinbeziehst oder zu den bullen oder direktor gehst, die anderen sind erst rechta angepisst und wollen rache!

ich muss sagen, dass zu meiner zeit, als ich so in der 10 klasse war, auch schonmal mitschüler angegriffen wurden. das waren dann ich nenn sie mal "chaoten" aus der 9, die einen aus der 11, der angelblich rechte tendenzen hätte aufs maul hauen. dafür standen dann irgendwann ca 10 leute verschiedener nationalitäten vor dem schuleingang und haben auf den gewartet. als sie ihn hatten haben sie in den berichten zu folge rumgeschubbst und ohrfeigen gegeben, bis dann einer aus der 13. ankam (sehr breit als footbalspieler) und gesagt hat "schluss jez, das reicht, ihr lasst den jez in ruhe" die kollegas haben aufgehört und dem typen gedroht, er würde einen fehler machen und er werde es bereuen. natürlich is da niw wieder was passiert. warum denn auch, sie hatten den typen im 10 vs 1 vor der nase, wenn sie in der situation nix gemacht haben, dann werden sie es auch ein anderes mal nicht tun.

wirklich schlimme geschichten gabs aber nicht, ist auch nie jemand ersnthaft zu schaden gekommen. das ganze war aber auch so ca. 1993-1994! maybe haben sich die zeiten geändert!

[TGF]Eraser2
09. Februar 2004, 17:43
Ja sie haben sich geändert.

An meiner Schule (reines Gym mit gutem Ruf) hat ein Schüler sich heimlich irgendeine heftige Säure gemixt und sich durch's versprühen dieser einmal gewehrt. Das war ca. 3 Jahrgänge unter mir. War leider nicht dabei. -_-

Wurde auch schonmal einer in 'nen Müllcontainer gesteckt. Damals 8te oder 9te.

Naja sind oft noch von der körperlichen Gewalt her harmlosere Dinge, aber sie passieren immer öfter, genau wie einige Exzesse.

ChoGoSy
09. Februar 2004, 17:45
Kann mich hier haviii nur 100% anschliessen !!

EatNoFish
09. Februar 2004, 17:51
ne tracht prügel und pranger für die täter. das wär was. als ich in den nachrichten das video gesehen hab, welches die täter machten, musste ich fast kotzen :[

ohne lang zu überlegen muss man da dem anführer mitten auf's auge schlagen und wenn's langt, noch einem anderen den kiefer brechen, bevor man dann übermannt wird. da bin ich haviis meinung.

naja, und später kannst ja immer noch mit dem ak-47 mp3 player :cool: und einer richtigen ak den typen einheizen

Lutz
09. Februar 2004, 18:47
Ich bin äusserst positiv überrascht von Kains Postings, aber auch ein wenig misstrauisch, da sie sich irgendwie mit dem, was ich bis vor 2 Wochen von ihm hörte, widersprechen.

Jesus0815
09. Februar 2004, 18:51
kann ich dir nich verdenken. naja, wir 2 haben uns sowieso irgendwie auf die falsche art kennengelernt... bin zwar ein choleriker, aber kein vollidiot

TheRine
09. Februar 2004, 19:04
jeder soll sioch halt wehren wie er es für ihn angemessen ist. aber überhaupt nicht wehren und von anderen leuten schuhe ablekcken und sich mit nen dreckigen handfeger die zähne "putzen" i9st mehr als dumm .. zumindest hätte er zur polizei gehen können, meistens kommt dann von solchen leuten eh nichts mehr. aber ehrlich: als ich den typ (das opfer) gesehen hab und sein freund war mir sofort klar, dass das nen hanswurst ist.
ach ja ich würd niemals um mich zu wehren scharfe waffen benutzen, denn das setzt nur die hemmschwelle von deinen angreifern runter und greifen dann selber zum messer oder knarre

10110
09. Februar 2004, 19:39
Original geschrieben von TE)Kain
bin zwar ein choleriker, aber kein vollidiot
Warum versuchst du dann mit jedem "Satz"(oder was du dafür hältst) das Gegenteil zu beweisen ?

Maverick
09. Februar 2004, 19:49
Original geschrieben von 10110

Warum versuchst du dann mit jedem "Satz"(oder was du dafür hältst) das Gegenteil zu beweisen ?


Mein Gott, wie hab ich dich vermisst.

[pG]havok
09. Februar 2004, 20:19
lol Kain halte deine dumme fresse. du kannst ja gerne alles ueber mich sagen aber eins kann ich dir versichern : ich weiss was es heisst zu prügeln und geprügelt zu werden. ich stand auch schon vor gericht und lag lang genung im krankenhaus. ich hab in meinem leben schon so hardcore brutale schmerzen erleiden müssen, sag Du einmerkind nicht was schläge sind.


arschloch.

Crime2
09. Februar 2004, 20:30
Original geschrieben von haviii
lol Kain halte deine dumme fresse. du kannst ja gerne alles ueber mich sagen aber eins kann ich dir versichern : ich weiss was es heisst zu prügeln und geprügelt zu werden. ich stand auch schon vor gericht und lag lang genung im krankenhaus. ich hab in meinem leben schon so hardcore brutale schmerzen erleiden müssen, sag Du einmerkind nicht was schläge sind.


arschloch.

Du Held X_x

Ai-Rax
09. Februar 2004, 20:32
Original geschrieben von haviii
zB Reizgas
Das geht gut rein das Zeug hab ich erst Freitag nacht gesehen. Übelst kann ich nur sagen.

GHoSTFool
09. Februar 2004, 20:59
Original geschrieben von haviii
Wenns jeden Tag ist, muss ein Mensch dem das nicht gefällt auch eine Lösungsmöglichkeit entwickeln. Die Lösungsmöglichkeit hiesse in diesem Fall zB Reizgas und Elektroschoker, Anzeige bei der Polizei oder einfach nen Messer.

Nun Reizgas wäre für mich als friedlichen Menschen auch noch ne möglichkeit und da diese Sachen regelmäßig stattgefunden haben hätte er das in einer gewissen Art vorbeireiten können. Aber nicht jeder hat da nen klaren Kopf und ehrlich gesagt ich wüsste nicht wie ich mich in der Situation verhalten hätte.

GHoSTFool
09. Februar 2004, 21:13
Ich lese grad die Posts von wegen man muss sich mal richtig gekloppt haben und so....

Da kann ich mich überhaupt ncht anschließen. Warum muss man sich unbedingt geprügelt haben? Weil man nicht fähig war die Sache anders zu lösen. Sicher gibt es Situationen in denen man es nicht anders lösen kann. Aber wenn man nunmal nie in solch einer Situation war? Ich hab mich das letzte mal mit 15 richtig geprügelt weil ein Kumpel von mir zusammengeschlagen wurde. Froh darum war ich nicht. Und es war auch nix wo ich gesagt hätte "boah das war mal ne geile Aktion"

Wenn man dann natürlich in einer Situation ist wie das Opfer da muss man etwas unternehmen weil die sonst auf alle Fälle weiter machen werden. Wie manche schon sagten Polizei oder selbst zu Tat schreiten. Aber dann überlegt.

Lutz
09. Februar 2004, 21:29
Nix gegen Rangeleien und kleine Prügeleien "unter Freunden" in Grundschule und Unterstufe. Was darüber hinausgeht ist für mich fehlgeschlagene Erziehung oder mangelnde Moral/Charakter.

Und das gilt speziell für solche "Lifestyle"-Fighter wie Haviii, der einerseits meint, man müsse sich ja unbedingt geprügelt haben, gleichzeitig aber "weint", wie schlimme Schmerzen er deswegen hatte.
Ich glaube, Haviii will diese Prügel-Vergangenheit mit Sinn erfüllen, indem er sich einredet, sie sei eine Bereicherung gewesen. Irgendwas muss ja für die schmerzhaften und langwierigen Krankenhausaufenthalte entschädigen;
Haviii ist halt nicht der Mensch, der etwas gerne etwas umsonst oder gar falsch im Leben gemacht haben möchte.

Ich für meinen Teil halte - ausser in Extremsituationen - "Prügeln" nie für eine vernünftige Lösung, und da ich andere Hobbies als Kampfsport habe, gilt für mich Companys Aussage "Es wäre oft dumm, sich als "Newbie" auf eine Prügelei einzulassen" ebenso wie ich es für moralisch falsch halte.

Wo ich aber zustimme, dass man sich halt früher an die Polizei wenden sollte. Doch es gibt - auch wenn ihr nicht davon betroffen seid - nunmal psychologische Situationen, in denen viele Menschen nicht zur Polizei gehen. Und das sind sicher nicht immer dumme Leute.

[pG]havok
09. Februar 2004, 21:45
Ich meine doch nicht das man sich unbedingt in ne schlägerei stürzen muss wenn es auch anders geht. aber jeder hat doch mal ne situation gehabt in der es nicht anders ging! und ich lebe lieber mit kaputten rippen und nem jochbeinbruch als mit dem gefühl ein feigling zu sein.

feiglinge haben auf dieser welt noch nie irgendwas vollbracht.

Albstein
09. Februar 2004, 22:12
Mohandes Karamchant Ghandi hat ohne ein einzigesmal Gewalt zu benutzen Indien befreit.

Jesus Christus hat eine ganze Weltreligion begründet.

[pG]havok
09. Februar 2004, 22:17
Drauf geschissen? Jesus war gewalttätig wenn es nötig war (nutten und schlangenfänger im tempel) und war gewaltfrei als es ging, beim zweiten mal wange hinhalten. Ghandi hat die sich eh zurückziehenden engländer vertrieben und durch sein aufruf zur gewaltlosigkeit nach meinung einiger kritiker mehr menschen auf dem gewissen als wenn er sein maul gehalten hätte.

Jesus ist der größte Mann aller Zeiten, Ghandi ist nicht mal in der Top 100....

Gerechte Gewalt ist sehr befriedigend.

Prof.Dr.Zwiebel
10. Februar 2004, 01:37
hmm kann mich xantos nur anschließen
zu haviii kann ich nur sagen, dass da wohl einiges falschgelaufen sein muss, ich versteh net wie man derartigen mist hier von sich geben kann und sich dann immer noch für was besseres hält als nen 0815 schläger :(
aus dir spricht ja der pure hass, is ziemlich traurig sowas, vor sowas hab ich persönlich auch schiss.
Ich hab meine moralischen grenzen nie ausgetestet und werd auch alles daran setzen, das zu vermeiden, wenn mich die wut packt, geh ich eher weg als dass ich draufhaue.

MickT
10. Februar 2004, 02:09
also auf unserer schule wird nur gemobbt..
achja ich war noch nie bei ner schlägerrei
bin ich jetzt ein versager?:8[:

Jesus0815
10. Februar 2004, 02:50
nein havii ist der versager,
es ist für mich nicht nachvollziehbar wie man darauf stolz sein kann so blöd gewesen zu sein krankenhausaufenthalte in kauf zu nehmen nur weil man den dicken macker raushängen muss...
ja sei stolz auf deine gangster-erfahrungen -.-

[pG]havok
10. Februar 2004, 08:32
ihr werdet im leben krass erfolgreich sein mit euer weglauf strat.
omg

GHoSTFool
10. Februar 2004, 08:39
najai ch muss nicht weglaufen weil mich nicht immer 9458023458239048 millionen leute verkloppen wollen. so rl owner wie dich wollen natürlich alle verkloppen und du versuchst natürlich wenn es eine situation gibt die friedlich enden kann, die tatsache zu verdrängen und schlägst wenns dir zuviel wird lieber zu. alles andere wäre zuviel denkarbeit. du bist der held

Shihatsu
10. Februar 2004, 08:51
Original geschrieben von haviii
ihr werdet im leben krass erfolgreich sein mit euer weglauf strat.
omg
du wirst im leben krass erfolgreich sein mit deiner draufhau strat.
omg

[mogeln]ist_gut_inaktiv
10. Februar 2004, 09:58
naja ich ging auf ne schule mit ca 70% ausländeranteil. aber da ist nix schlimmes an mobbing passiert. soweit ich weiß wurden 1, 2 lehrer nach der schule verprügelt.

AlienKind
10. Februar 2004, 10:56
Lol fast alle hier sagen das "prügeln" in einer extremsituation gerechtfertigt ist, und ich denke der fall im tv war doch extrem oder?

Oder was bezeichnet ihr als extrem? erst kurz vorm tot?


und genau das meint Havii, wann bitte hat er gesagt das er jeden prügelt?

ich habe sowas nicht gelesen von ihm. Es geht darum sich zu wehren, sich nicht unterkriegen zu lassen.

Was macht denn deinen peiniger so besonders das du dich von ihm quälen läßt? dein "niveau"? was hast du denn für ein "niveau" wenn du dich jedesmal hinter ner mültonne verstecken mußt wenn du dein peniger siehst?

ich wurde nie gemobbt, und mit 11 jahre mobben zu lassen wie albstein, das würde ich mir nie gefallen lassen.

Hallo? Ich lebe die Zeit nur einmal und die lasse ich mich bestimmt nicht von sonem größenwahnsinnigen spinner zerstören.

D.h. allerdings nicht das ich jeden kloppe oder es als eine bereicherung ansehe. Nur in manchen fällen als erforderliche maßnahme.

Und jeder der ein einigermaßen akitves leben hatte hat mal eine prügelei gesehen oder erlebt, das war was ich meinte in meinem ersten post.

Egal ob es einem selber passiert oder n kumpel probs hat. Natürlich kann ich dann sagen "hey, wieso sollte ich dem jetzt helfen und n blaues auge riskieren, ich verstecke mich lieber", oder mann kann dem auch einfach helfen und wirklich evtl n blaues auge bekommen, aber wenigstens hat man geholfen.

Nehmen wir an dein peiniger isn spaggn ohne vernunft, der dich anfangs "harmlos" mobbt, im laufe der zeit prügelt und irgendwann tötet, LOL, wann hättest du dann vor dich zu wehren? wenn du tot bist? da nützt dir dein "niveau" auch nichts mehr.

Dies soll keine rechtfertigng für gewalt sein, sondern ich will nur sagen das es situatuionen gibt in denen man sich verteidigen sollte.


so long

GHoSTFool
10. Februar 2004, 11:26
guck dir an wie haviii schreibt, würde er auf den fal aus dem tv oder einen ähnlichen eingehen hat errecht man sollte sich nicht die ganze zeit mobben lassen.

nur z.b. albstein....was ist wenn es ihn eigentlich nicht so wirklich stört was die anderen machen weil er sich denkt me >> die da. um sich das selbst klar zu machen muss er denen keine reinhauen. wenn es dann schlimmer sollte mansich wehren das stimmt.

aber sowas man muss sich einfach mal geprügelt haben und bla...ist einfach lol.

AlienKind
10. Februar 2004, 11:32
ich sag ja nicht man "muss" das gehabt haben um "erfahren" zu sein oder so.

ich sage nur das "fast" jeder die situation hatte wo es anders nicht ging, zumindest gehe ich davon aus das jeder sie hatte.

nun, würdest du dich 11(!!) jahre lang mobben lassen ghost?

GHoSTFool
10. Februar 2004, 11:36
nein ich gewiss nicht. nur wie ich die sache lösen würde das weiss ich nicht.

man kann das schlecht nachvollziehen denke ich da der gemobbte immer in einer gewissen situation ist dieman selbst eben nicht hat. welche realistischen möglichkeiten man dann hat und welche nicht will ich nicht beurteilen.

sagen wir albstein hätte als die 5 typen ankamen einem richtig eine verpasst aber sie hätten ihm dafür nichtn ur die lippe aufgeschlagen sonden krankenhausreif geprügelt ist es fraglich ob das "ich wehre mich" verhalten richtig war.

AlienKind
10. Februar 2004, 11:43
als die 5 ankamen war es eh zu spät...

aber hat albstein keine freunde die ihm hätten helfen können?
er meint es war an der schule, also hätten seine freunde locker da sein können.

wieso hat er sich nicht vorher schon gewehrt?

außerdem hatte er ja im vornerein keine gewissheit inwieweit sie ihn verprügeln. Sie hätte ihn ja auch so KH-reif prügeln können, oder?


natürlich ist die lage des gepeinigten schwer nachzuvollziehen, aber eben das ist das was ich nicht verstehe:

wieso läßt man sich in so eine lage bringen?

was macht den gegenüber so "überlegen"?
etwa das er freunde hat? und ich nicht?
dann würde ich mich allerdings fragen wieso ich keine freunde habe...

ich finde menschen die sich selber nicht wehren würden auch ihren freunden nicht helfen wenn diese probleme haben mit solchen leude, und ich persönlich will keine freunde die mich im stich lassen wenn ich sie brauche, verstehst du was ich meine??



man sollte nicht alleine sein, denn als einzelgänger ist man immer in gefahr, als rudel wesentlich sicherer.

so long

Lutz
10. Februar 2004, 12:42
Als gemobbtes Kind hast du sicher keine Freunde, die dir da helfen können.
Wer will sich denn bitte, wenn er in dem Alter (kA 15 z.B.) nicht selber "Schlägertyp" ist, mit 5 Hauptschulassis prügeln?! Also ich nicht - deshalb hilft dir ein guter Freund da auch, zu Eltern, Lehrern, Polizei zu gehen.


Zu Alienkind: Richtig, wir sagen, dass es Extremsituationen gibt, in denen es vernünftig ist. Und das sind diejenigen, in denen der Kosten-Nutzen-Faktor von Gewaltanwendung gut genug wäre und gleichzeitig die Situation sehr brenzlig.
Doch um das dann auch anzuwenden muss man
a) körperlich und
b) der Lage dazu sein.
a) setzt in manchen Fällen vorraus, dass du dich wie Haviii deine Jugend lang trainiert hast, und das kommt für viele hier wie auch mich nicht in Frage, und b) war in o.g. Fall nicht gegeben, der Typ war sicher schon "kaputt" im wahrsten Sinne des Wortes. In dieser Situation wenden sich viele nichtmal an die eigenen Eltern.
Da muss dann Hilfe von aussen kommen, und die blieb aus.
Anzuklagen ist also die absolut mangelnde Courage der anderen Schüler und u.U. die wissender oder auch nur ahnender Lehrer.

Albstein
10. Februar 2004, 13:24
Natürlich hatte ich auch Freunde in meiner Stufe, aber wenn man als einziger mit Bike fährt sind die eben nicht da, wobei ich sie vermutlich darum gebeten hätte, sich da rauszuhalten. Ich bin kein Pazifist und würde sicherlich, wenn ich eine Notsituation sehe jemandem helfen, daß ist keien frage, aber wenn jemand auf mich losgeht ohne mich mit einer Waffe anzugehen, kommt maximal ne geplatzte Lippe oder paar blaue Flecke dabei raus. Ich habe mehr Angst jemandem das Genick zu brechen als selber eine geplatzte Lippe zu haben, denn körperlich bin ich durchaus in der Lage mich zu wehren. Zum Punkt der Vorhersehbarkeit sei gesagt, daß der Typ auf mich zukam mich beschimpft hat, ich ihn ignoriert habe, er wiederkam und mich beschimpft hat, ich ihn wieder ignoriert habe. Dann kam er an stellte sich neben mich und hat mich beschimpft whärend ich mit meien freunden geredet habe, da habe ich ihn einfach mit dem Arm weggedrückt, also er ist nicht hingefallen oder so, hat es aber mit der Aussage kommnentiert, daß ich das bereuen werde. am nächsten Tag haben die 5 auf mich gewartet und er hat wie Nero auf mich gezeigt und sie haben mich angegangen.

Zum Thema Mobbing. Es gibt immer Leute, die mit einem nicht einverstanden sind, ich habe früher schon gerne die Orgelkonzerte von Bach gehört, dafür wurde ich angemacht. Ich war der erste, der einen schwarzen Mantel hatte, wie ihn heute fast alle tragen und wurde daher ausgelacht. Im wesentlichen wurde halt alles, was ich gemacht habe, von dem vieles ironischerweise mit 1 oder 2 Jahren Verspätung von den Spöttern selber gemacht wurde, nur das es bis zur 12 gedauert hat bis sie das erkannt hatten, übernommen. Der Grund ist aber einfach der, daß ich mein Leben lang fett war und meine Eltern dazu noch Fleischer, mit anderen Worten ein Bild von einem Clichee. Ich will nicht sagen, daß es zu rechtfertigen ist andere zu mobben, aber all zu menschlich. Natürlich habe ich mich auch mit Worten gewehrt, wenn mir jemand extrem auf die Nerven gegangen ist, aber andere Mittel und Wege gibt es nicht. Hätte ich den Mobbern direkt das Nasenbein gebrochen, wäre ich sicher von der Schule geflogen und mein ganzes Leben wäre versaut.

NocturntehSex
10. Februar 2004, 13:31
also ich finde das alienkind und havii recht haben, es hat keinen sinn immer wegzulaufen und immer den schwanz einzuziehen! und wenn ihr zur polizei geht, werden die euch sagen "jo inner schule gibts ja lehrer die sollen das ma regeln" gg no re 8[

und das man sich ma geschlagen haben sollte find ich is auch ne erfahrung, die nich unbedingt negativ is, denn dann weiß man, wie man sich in solchen situationen zu verhalten hat und gerät nich in panik oder so 8[

Baal106
10. Februar 2004, 14:09
hm ich weiß nicht, wie einige so oft in irgendwelche schlägereien verwickelt werden können.
ein paar mal wars bei mir kurz davor... da bin ich aber auch nicht weggelaufen sondern hab mich den idis gestellt. nur wenn man nicht gleich von selbst zu schlägt oder irgendwie viel schwäche zeigt passiert doch meist eh nichts.
sonst hatte ich nur raufereien mit kumpels und als ich letztens auffer party als rausschmeißer gejobt hab... da gabs sowohl schlägereien, als auch große brüder die schläge+sonstwas andgedroht haben, weil ihre kleinen geschwister irgendwann rausgeworfen werden mussten und man die vieleicht etwas grob angefasst hat, da sie sich durch einfaches bitten nicht mehr zum gehen bewegen ließen.

GHoSTFool
10. Februar 2004, 14:12
Denkst du wenn du mit 16 mal nen gleichaltrigen Spargeltarzan verprügelt hst 8meintet wegen er hat dich angegriffen dun du hast dich gewehrt) hilft dir diese Erfahrung weiter wenn dir mit 20 vier Schränke das Hirn rausdreschen wollen?

IPSZeRo
10. Februar 2004, 14:18
hmm also an meiner Schule hab ich sowas auch noch nich erlebt, aber manche Leute meinen sich echt ne menge rauszunehmen können.
Erinnere mich noch an eine Scene vor ein oder 2 Jahren.
Wir waren in Osnabrück mit ca. 6 Leuten (16/17 Jahre alt) und einer von uns wird plötzlich von ein paar ca. 12-14 Jährigen Türken angemacht ( Wer Rassismus findet darf ihn behalten :) ).
Da kamen wir uns auch verdammt komisch vor.
Wir waren alle klar stärker und wesentlich größer aber man kann ja schlecht mit 6 Deutschen mitten in der Fußgängerzone gewalttätig gegenüber 3 kleinen Türken werden.
Von uns is eh keiner besonders gewaltbereit aber die 3 haben einen von uns halt immer wieder beschimpft und versucht festzuhalten.
Wir sind dann halt stehen geblieben und haben auf die eingeredet aber die hatten ja auch keinerlei angst oder respekt vor uns und haben garnich drauf reagiert.
Naja als dann der Sozialhelfer von dem "Anführer" vorbeikam war das Problem dann gelößt aber was soll sowas....
Es kann doch echt nich sein, dass wir um Ruhe zuhaben erst einen von denen hätten schlagen müssen.
Als ich in dem Alter war hätte ich den Teufel getan mich mit ein paar Jahre älteren anzulegen....

SlinkY
10. Februar 2004, 14:31
ich find prügeln is gay und was für gehirnamputierte die es eben cool finden.
andererseits glaub ich dass man "hart" sein muss wenn man "überleben" will. wenn du immer die schnauze hälst und klein bei gibts kann aus dir nix werden. wenn man nicht mal durchgreift bleibt man ne pfeife. aber durch prügeln lässt sich NIX regeln... maybe bissl respeckt von anderen gehirnamputierten..

Lego4
10. Februar 2004, 14:33
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-
ich find prügeln is gay und was für gehirnamputierte die es eben cool finden.
andererseits glaub ich dass man "hart" sein muss wenn man "überleben" will. wenn du immer die schnauze hälst und klein bei gibts kann aus dir nix werden. wenn man nicht mal durchgreift bleibt man ne pfeife. aber durch prügeln lässt sich NIX regeln... maybe bissl respeckt von anderen gehirnamputierten..

da bekommt man respekt von gehirenampotierten? goil, ich muß, geh mich prügeln, cu :hammer:

Jesus0815
10. Februar 2004, 14:48
ja man lernt dann tatsächlich wie man sich in solchen situation zu verhalten hat. ich habe gelernt vor allem anderen erst ruhig zu bleiben und erst nachzudenken bevor ich überhaupt was sage oder wie havii sinnlos den berserker raushängen lasse...

warum muss man sich den prügeln in so einer situation? es gibt nun einmal menschen die lehnen das komplett ab, weil sie den sinn hinterfragen. das tue ich mittlerweile auch. ich kann nur sagen geprügelt hab ich mich schon im leben, aber den sinn dahinter warum das überhaupt sein muss verstehe ich einfach nicht und lehne gewalt mittlerweile total ab. es bricht nur manchmal aus mir raus, wenn ich sowas höre was albstein, oder dem jungen da passiert ist. oder wenn ich höre eine frau wurde mitten auf der strasse vergewaltigt, ohne das ihr jemand helfen wollte! DAS sind tatsächlich situation in denen ich sage, "ja hier ist ein aggressives einschreiten dringend nötig!"

ich glaube es gibt phasen im leben in denen befürwortet man schlägereien mehr oder weniger. die phase in der ich meine aggressionen ausgelebt habe ist zum glück lange vorbei. ich fühle mich durchaus wohler bei dem gedanken das man konflikte auch mit worten regeln kann. schließlich solls ja genau das sein was uns von tieren unterscheidet. "die fähigkeit zur problemlösung ohne primitive hilfsmittel"

mfg

AlienKind
10. Februar 2004, 15:16
andererseits ist es auch primitiv sich von menschen erniedrigen zu lassen die primitive methoden anwenden.


"Angreifen" und "Verteidigen" kann man doch nicht gleich bewerten.

Lieber wehren als verprügelt werden.

Smarty
10. Februar 2004, 15:34
An meinem Gymnasium könnte sowas wohl eher nicht passieren, jedenfalls nicht in so einer krassen Form.
An der Hauptschule nebenan auf jeden Fall.

Ich bin in einer kleinen, beschaulichen 50.000-Einwohner-Stadt auf obiges Gym gegangen, diese Stadt hat im Vergleich zum Bundesdurchschnitt extrem wenig Arbeitslose (<5%) und sie wächst gegen den Bundesdurchschnitt kontinuierlich.

sdgj123
10. Februar 2004, 15:59
Original geschrieben von [TGF]Eraser
Hauptschule = Anarchie



da weiss wohl einer nicht, was anarchie is...
- erstens ist anarchie nach definition ein herrschaftsloser und gewaltloser zustand
- zweitens is gerade bei hauptschülern oft eine hierarchie zu erkennen. es gibt oft drahtzieher (i.d.r. stärkere), die als "anführer" hervorgehoben werden

nimms mir nicht übel, aber ich finde dich von tag zu tag schlimmer, wenn sachen wie "shakespeare war nur wortgewandt", "mathe ist eine sprache, die die realität beschreibt" und "hauptschule = anarchie" kommen! :flop:

sdgj123
10. Februar 2004, 16:01
Original geschrieben von TE)Kain
ich habe gelernt vor allem anderen erst ruhig zu bleiben und erst nachzudenken bevor ich überhaupt was sage


:rolleyes:

Jesus0815
10. Februar 2004, 16:15
:p

ich laber manchmal halt biss0rl viel scheiße, na und? wer tut das nicht, ich steh dazu! morologie > all :fu:

BHCDeadeye
10. Februar 2004, 16:50
wer sich nicht wehrt hat verlohren fakt.
einmal die stellung des omegahuhns innehaben und es ist sense.

1.tag oberstufenzentrum alles neue mitschüler erste stunde direkt von hinten mit leeren trinkbechern beworfen worden vonner 3ergruppe, hab sowas noch nie erlebt aus der opfersicht, auf jedenfall nahm die wut nach 3-4 bechern überhand, bin aufgestanden hab den werfer den becher ins gesicht geschmissen und ihn eine verpasst. in der pause gabs halt noch rangelei (von ihm ausgehend "was solltn das" ölö) im treppenhaus und als der typ ne wochelang wunden leckte und still war, war die sache auch wieder vergessen und ich kam mit allen super zurecht. und zurückblickend kann ich nur sagen es war genau die richtige entscheidung auch wenn die woche danach nicht sehr gut verlief, ich fragte mich immer was der typ +kumpel von mir wollte, wir kannten uns null. aber anstelle von feindschafft entstand da nur respekt. wer sich nich wehrt wird immer wieder untergebuttert und gemobt das ist einfach so. einen hund der nicht bellt und beisst kann man ohne probleme wegkicken aber wenn er sich wehrt zähne fletscht (egal wie klein) wird sich jeder zweimal überlegen einfach so den hund anzugehen.

genau das selbe in grün mit denen man es machen kann mit denen macht mans auch (bezogen auf die sicht der assis)

Jesus0815
10. Februar 2004, 16:58
ja aber du wirst zugeben müssen, das es nun einmal viele menschen gibt die dazu nicht einfach so im stande sind.

klar, ich verstehe durchaus das es sinn macht dem ganzen schon präventiv einen riegel vorzuschieben. nur sind nun mal alle menschen anders gestrickt als andere. nicht jeder hätte so reagieren können wie du. und genau das versteh ich nicht, wieso dieses aosziale verhalten gegenüber leuten die friedlich sind und keinen stress möchten. muss denn sowas abartig krankes sein? wer andere quälen muss um sein ego aufzubessern, verdient keinen platz in dieser geselschaft. das früher oder später der punkt kommt an dem man sich wehren muss ist aber dennoch richtig. zumindest andere leute hinzuziehen sollte in erwägung gezogen werden.

Crime2
10. Februar 2004, 22:47
Original geschrieben von haviii
Drauf geschissen? Jesus war gewalttätig wenn es nötig war (nutten und schlangenfänger im tempel) und war gewaltfrei als es ging, beim zweiten mal wange hinhalten. Ghandi hat die sich eh zurückziehenden engländer vertrieben und durch sein aufruf zur gewaltlosigkeit nach meinung einiger kritiker mehr menschen auf dem gewissen als wenn er sein maul gehalten hätte.

Jesus ist der größte Mann aller Zeiten, Ghandi ist nicht mal in der Top 100....

Gerechte Gewalt ist sehr befriedigend.

lol?
Mein Gott havi, Jesus der größte Mann aller Zeiten?
Jesus hat nichts vollbracht, schlechte Überlieferungen.....
Jesus ist ne Wurst.
Wer heute noch an Religion glaubt ist für mich weltfremd und leichtgläubig.

[pG]havok
10. Februar 2004, 22:59
ich steh volle wurst auf jesus. er hatte wohl hart krass style und ne meme war er auch nicht

0Smacks0
10. Februar 2004, 23:25
Klopfet an und euch wird aufgetan. (Matthäus 7,7)
Es sprach Ihr @Smacks@

Scarab
10. Februar 2004, 23:47
Original geschrieben von haviii
"Naja, ein Volk das seit 2000 Jahren verfolgt wird, macht was falsch!"
...
lol? Drecksjuden, kann ich aufn Tot nicht ab. Keiner mag Juden, ausser die Juden sich selbst.
...



Original geschrieben von haviii
ich steh volle wurst auf jesus. er hatte wohl hart krass style und ne meme war er auch nicht

War Jesus nicht auch so ein Jude? :hammer:

Jesus0815
11. Februar 2004, 00:00
Original geschrieben von Medion

War Jesus nicht auch so ein Jude? :hammer:

:top2:

DoS.Grein
11. Februar 2004, 01:08
Also das duemmste, was man wohl machen kann, ist n Messer zu ziehen wenn man eh keine Ahnung von Nahkampf hat...
Das is man naemlich 1.) schnell los und hats 2.) schnell in den eigenen Rippen wieder.

Ausserdem: Wenn man ne Waffe zieht, muss man bereit sein, sie einzusetzen.

Da kannste besser n Baseballschlaeger oder noch besser n Harkenstil nehmen...


Ich denke auch, das man ohne schlaegereien aufwachsen kann, in meiner Schulzeit ist nur 1x der Krankenwagen gekommen. Bei uns hats nie Probleme gegeben, es gibt in unsrer Stadt (12000 Einwohner) selten Schlaegereien, weil sich die meisten wehren und das fuer die Agressoren paar mal negativ ausgegangen ist.

Trotzdem gibts halt immer wieder Leute, dies anders nich kapieren, die brauchen halt mal n paar aufs Maul. Is schade, is aber Realitaet. Wenns ohne Gewalt geht, ist das immer besser, aber wenn nich, wehre ich mich lieber, als das ich mich verkrieche.

und zu Alb:
Der brauch euch nicht zu sehr Leid tun, ihr muesst euch den als kleinen Bud Spencer vorstellen, der rockt im notfall alles :D

Shabazza
11. Februar 2004, 01:36
naja, also das mit diesem "Skandal" an den Schulen überrascht mich keineswegs...
Ich bitte euch : Wer sowas als überraschend ansieht, lebt doch nicht in dieser Welt, oder ?

Zum Thema Gewalt :
Also das Krasseste was mir passiert ist, war als mein Bruder bedroht wurde.
Jedenfalls hatte ich zu der Zeit noch bei meinen Eltern gewohnt und sollte grade den Müll raustragen, da sehe ich wie ein "Freund" meines Bruders Selbigen an eine Wand gedrückt und ein Messer gezückt hat.
Ich hab daraufhin die Mülltüte fallengelassen, bin hingerannt und hab den Typen solange mit dem Kopf auf die Motorhaube des Autos seiner Familie geschlagen bis die eine Delle drin hatte...
Das war wirklich krank gewesen, vor allem weil mein Bruder mit dem Typen normalerweise immer gespielt hat (der btw. so alt war wie ich)...

Ach, noch zur Info : Der Typ war reinrassiger arischer Deutscher :8[:

Ansonsten gab es auch andere Auseinandersetzungen bisher in meinem Leben von denen die Lustigste war als 10 Türken (ich benutze bewusst das Wort Türken, weil es ausschließlich Türken waren) vor mir und einem Freund abgehauen sind :eek3:

Apfelbaeumchen
11. Februar 2004, 02:30
RTL news als auch hacker sucken :D

OnkelHotte
11. Februar 2004, 09:22
Original geschrieben von (BHC)Dead'eye
wer sich nicht wehrt hat verlohren fakt.
einmal die stellung des omegahuhns innehaben und es ist sense.

1.tag oberstufenzentrum alles neue mitschüler erste stunde direkt von hinten mit leeren trinkbechern beworfen worden vonner 3ergruppe, hab sowas noch nie erlebt aus der opfersicht, auf jedenfall nahm die wut nach 3-4 bechern überhand, bin aufgestanden hab den werfer den becher ins gesicht geschmissen und ihn eine verpasst. in der pause gabs halt noch rangelei (von ihm ausgehend "was solltn das" ölö) im treppenhaus und als der typ ne wochelang wunden leckte und still war, war die sache auch wieder vergessen und ich kam mit allen super zurecht. und zurückblickend kann ich nur sagen es war genau die richtige entscheidung auch wenn die woche danach nicht sehr gut verlief, ich fragte mich immer was der typ +kumpel von mir wollte, wir kannten uns null. aber anstelle von feindschafft entstand da nur respekt. wer sich nich wehrt wird immer wieder untergebuttert und gemobt das ist einfach so. einen hund der nicht bellt und beisst kann man ohne probleme wegkicken aber wenn er sich wehrt zähne fletscht (egal wie klein) wird sich jeder zweimal überlegen einfach so den hund anzugehen.

genau das selbe in grün mit denen man es machen kann mit denen macht mans auch (bezogen auf die sicht der assis)

eine frage: was wäre denn gewesen, wenn DU die wunden hättest lecken müssen, weil DU ein paar auf die fresse bekommen hast?

AlienKind
11. Februar 2004, 09:26
Original geschrieben von Shabazza

Ansonsten gab es auch andere Auseinandersetzungen bisher in meinem Leben von denen die Lustigste war als 10 Türken (ich benutze bewusst das Wort Türken, weil es ausschließlich Türken waren) vor mir und einem Freund abgehauen sind :eek3:


zehn 11hährige ? ^^
:lol:

Shabazza
11. Februar 2004, 09:28
Original geschrieben von AlienKind



zehn 11hährige ? ^^
:lol:

Nach dem Äußeren kann man ja leider nicht mehr auf das Alter schließen und auch das geistige Niveau verändert sich nicht bei solchen Personen also würde ich mal rein intuitiv auf 14-17 Jährige schließen (rein von der Statur her)

AlienKind
11. Februar 2004, 11:07
und wieso laufen 10 leude vor 2 weg?

das ist net normal, egal wie die 2 aussehen.
das erinnert mich an Bud Spencer filme.
zehn 14-17 jährige mit bloßen anblick zu verscheuchen :lol2:

ETBrooD
11. Februar 2004, 11:12
Original geschrieben von OnkelHotte


eine frage: was wäre denn gewesen, wenn DU die wunden hättest lecken müssen, weil DU ein paar auf die fresse bekommen hast?

word!

Shabazza
11. Februar 2004, 11:27
Original geschrieben von AlienKind
und wieso laufen 10 leude vor 2 weg?

das ist net normal, egal wie die 2 aussehen.
das erinnert mich an Bud Spencer filme.
zehn 14-17 jährige mit bloßen anblick zu verscheuchen :lol2:

nene, es kam aber schon zu Auseinandersetzungen, allerdings war dies extrem ungeschickt und lustig von ihnen, da all ihre Schläge sie im Endeffekt selber verletzt hatten...
Einer von ihnen wollte mir irgendwie in die Seite schlagen, allerdings hat er meine G-Shock-Uhr (ich liebe sie !) getroffen und sich dabei die Hand gebrochen :elefant:
Ein Anderer fand es irgendwie lustig mit ausgestrecktem (!) Arm auf mich zuzurennen, welchen ich ihm dann aus Versehen (war wirklich ein Versehen Oo) ausgekugelt habe...
Bei meinem 2-Meter-Kumpel haben sie sich auch versucht, was aber darin geendet hat, dass die gesprungen sind wie die Gummibären... War jedenfalls mehr eine Komödie als eine Schlägerei gewesen :bored:
Zudem war es auf dem Jahrmarkt und es war ihnen schon peinlich genug, dass sie nicht 2 dumme Deutsche durch Worte einschüchtern konnten :eek3:

Arwing2
11. Februar 2004, 12:07
Original geschrieben von TE)Kain
ja aber du wirst zugeben müssen, das es nun einmal viele menschen gibt die dazu nicht einfach so im stande sind.

klar, ich verstehe durchaus das es sinn macht dem ganzen schon präventiv einen riegel vorzuschieben. nur sind nun mal alle menschen anders gestrickt als andere. nicht jeder hätte so reagieren können wie du. und genau das versteh ich nicht, wieso dieses aosziale verhalten gegenüber leuten die friedlich sind und keinen stress möchten. muss denn sowas abartig krankes sein? wer andere quälen muss um sein ego aufzubessern, verdient keinen platz in dieser geselschaft. das früher oder später der punkt kommt an dem man sich wehren muss ist aber dennoch richtig. zumindest andere leute hinzuziehen sollte in erwägung gezogen werden.

das versteh ich auch nicht wirklich, warum friedliche leute nicht in ruhe gelassen werden können:eek3:

persönlich habe ich auch zwei drei unnötige jugendschlägereien hinter mir. aber ansonsten sollte jeder sich wehren, wenn mobben überhand nimmt. aber die meisten mobber geben sofort und dauerhaft ruhe, wenn ihnen prügel angedroht wird. in meinem berufsleben, hat es schon dreimal geholfen mit mobbern besser auszukommen. im endeffekt hatten sie doch schon schiss die fresse zu recht auch noch vollzubekommen.

aber dieser junge der von seinen mitschülern fertig gemacht wurde, hätte sich doch auch gar nicht mehr wehren können. dafür war dieses mobbing viel zu weit fortgeschritten. der war auf eine art doch schon richtig gebrochen. wo diese quälereien anfingen, hätte er maybe schon etwas unternehmen müssen.

Skaarj
11. Februar 2004, 12:19
Sind doch eh immer nur russen und vor allem türken/kurden.
Jedenfalls wurd ich rein zufällig noch nie von jemand anderem angemacht...

Shabazza
11. Februar 2004, 12:25
Original geschrieben von Hybrid
Sind doch eh immer nur russen und vor allem türken/kurden.
Jedenfalls wurd ich rein zufällig noch nie von jemand anderem angemacht...

Ich hatte mal Probleme mit einer deutschen rechtsgerichteten Familie weil ich, der Meinung des Sohnes nach, die Haare zu lang hatte :8[:
Natürlich hat der Typ sich nur mit seinem Pitbull auf die Straße getraut ~~

Es sind keinesfalls IMMER die Selben, aber Türken und Russen haben sicherlich deutlich die Überhand.

SlinkY
11. Februar 2004, 12:30
Das ist auch so weil Türken, Russen und Albaner von Natur aus aggresiv. Des is kein scheiss!

GHoSTFool
11. Februar 2004, 13:13
naja ich kenne da viele gegenbeispiele -_-

Jesus0815
11. Februar 2004, 13:22
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-
Das ist auch so weil Türken, Russen und Albaner von Natur aus aggresiv. Des is kein scheiss!

:rofl: soso, ich bin also von natur aus aggresiv?
interessant, ich habe also das böse gen in mir. uuuuuh, fürchtet mich :8[:
















son scheiß -.-

SlinkY
11. Februar 2004, 13:23
es is so! nich alle, is ja klar. aber es is so.

OnkelHotte
11. Februar 2004, 13:26
ach so nochmal zum thema:

ich habe mich ausser jugendraufereien bis 9. klasse NIE wirklich ernsthaft (so mit fäusten und blutige hauen und so) geprügelt. bin aber nie gemobbt worde oder ähnliches. ich bin friedliche durchs leben gegangen und nie ein problem damit gehabt! (bin jez 26) dazu muss ich allerdgins auch sagen, dass man als mann (so ab 20 und noch dazu nicht gerade schmal gebaut) auch nicht mehr von den kleinen kümmeltürken (damit ist eine randgruppe unser türkischen mitbürgerinnen udn mitbürger gemeint) angemacht wird. die suchen sich ihre opfer am liebsten zwischen 14 und 16.
die wenigen situationen, in denen es ein (meist besoffener) drauf anlegen wollte inner düsseldorfer altstadt meistens, bin ich nicht drauf eingegangen, habe mich ruhig vom ort des geschehens entfernt und diverse beleidigungen igoniert! dabei musste ich mir NIE anhören, dass ich z.b. mein gesicht verloren hätte oder ein feiging sei, NEIN dafür gabs ausschließlich positiver bemerkungen über diese besonnenheit, die nicht üblich sei, da ich da meistens auch besoffen war. ich will dabei nicht verleugnen, dass ich auch manchmal die buchse voll hatte, wenn ein schrank auf mich zukam und mir eine reinballern wollte. die erfahrung zeigt aber, dass hunde die bellen, nicht beissen. wer einem eine reinhauen will, der macht es einfach, wer dumm rumlabert und droht, macht in der regel nix!

wenn es dann aber doch manchmal nicht anders geht, wenn man weiss, dass man DEFINITIV angegriffen wird und es keine fluchtmöglichkeit , erst DANN würde ich bis zum letzten atemzug kämpfen und das würde ich auch für einen freund machen, der in der klemme wäre. dann hätte ich zwar keine kampferfahrung, aber ehe ich mich kampflos zusammenschlagen lasse, soll der arsch noch was einstecken. das war aber bisher NIE nötig und wird auch wahrscheinlich NIE nötig sein!

Jesus0815
11. Februar 2004, 13:33
jeder der dich als feigling bezeichnet nur weil du konfrontation wie ein erwachsener, rational denkender mensch aus dem weg gehst, ist einfach nur _dumm_!

GHoSTFool
11. Februar 2004, 13:53
Original geschrieben von OnkelHotte
ach so nochmal zum thema:

ich habe mich ausser jugendraufereien bis 9. klasse NIE wirklich ernsthaft (so mit fäusten und blutige hauen und so) geprügelt. bin aber nie gemobbt worde oder ähnliches. ich bin friedliche durchs leben gegangen und nie ein problem damit gehabt! (bin jez 26) dazu muss ich allerdgins auch sagen, dass man als mann (so ab 20 und noch dazu nicht gerade schmal gebaut) auch nicht mehr von den kleinen kümmeltürken (damit ist eine randgruppe unser türkischen mitbürgerinnen udn mitbürger gemeint) angemacht wird. die suchen sich ihre opfer am liebsten zwischen 14 und 16.
die wenigen situationen, in denen es ein (meist besoffener) drauf anlegen wollte inner düsseldorfer altstadt meistens, bin ich nicht drauf eingegangen, habe mich ruhig vom ort des geschehens entfernt und diverse beleidigungen igoniert! dabei musste ich mir NIE anhören, dass ich z.b. mein gesicht verloren hätte oder ein feiging sei, NEIN dafür gabs ausschließlich positiver bemerkungen über diese besonnenheit, die nicht üblich sei, da ich da meistens auch besoffen war. ich will dabei nicht verleugnen, dass ich auch manchmal die buchse voll hatte, wenn ein schrank auf mich zukam und mir eine reinballern wollte. die erfahrung zeigt aber, dass hunde die bellen, nicht beissen. wer einem eine reinhauen will, der macht es einfach, wer dumm rumlabert und droht, macht in der regel nix!

wenn es dann aber doch manchmal nicht anders geht, wenn man weiss, dass man DEFINITIV angegriffen wird und es keine fluchtmöglichkeit , erst DANN würde ich bis zum letzten atemzug kämpfen und das würde ich auch für einen freund machen, der in der klemme wäre. dann hätte ich zwar keine kampferfahrung, aber ehe ich mich kampflos zusammenschlagen lasse, soll der arsch noch was einstecken. das war aber bisher NIE nötig und wird auch wahrscheinlich NIE nötig sein!

so ungefähr wander ich auch durchs leben nur bei uns gibts keine "kummeltürken udn ich bin erst 19.

Albstein
11. Februar 2004, 14:27
Grein
Und zu Alb:
Der brauch euch nicht zu sehr Leid tun, ihr muesst euch den als kleinen Bud Spencer vorstellen, der rockt im notfall alles


Der Grund ist aber einfach der, daß ich mein Leben lang fett war und meine Eltern dazu noch Fleischer, mit anderen Worten ein Bild von einem Clichee.

q.e.d.

AlienKind
11. Februar 2004, 15:27
Original geschrieben von Shabazza


nene, es kam aber schon zu Auseinandersetzungen, allerdings war dies extrem ungeschickt und lustig von ihnen, da all ihre Schläge sie im Endeffekt selber verletzt hatten...
Einer von ihnen wollte mir irgendwie in die Seite schlagen, allerdings hat er meine G-Shock-Uhr (ich liebe sie !) getroffen und sich dabei die Hand gebrochen :elefant:
Ein Anderer fand es irgendwie lustig mit ausgestrecktem (!) Arm auf mich zuzurennen, welchen ich ihm dann aus Versehen (war wirklich ein Versehen Oo) ausgekugelt habe...
Bei meinem 2-Meter-Kumpel haben sie sich auch versucht, was aber darin geendet hat, dass die gesprungen sind wie die Gummibären... War jedenfalls mehr eine Komödie als eine Schlägerei gewesen :bored:
Zudem war es auf dem Jahrmarkt und es war ihnen schon peinlich genug, dass sie nicht 2 dumme Deutsche durch Worte einschüchtern konnten :eek3:

:rofl: :rofl2:

das hört sich nach Bud spencer film an
mit offenen armen auf dich zulaufen hrhr :)

[TGF]Eraser2
11. Februar 2004, 19:42
Original geschrieben von (BHC)Avatar
nimms mir nicht übel, aber ich finde dich von tag zu tag schlimmer, wenn sachen wie "shakespeare war nur wortgewandt", "mathe ist eine sprache, die die realität beschreibt" und "hauptschule = anarchie" kommen! :flop:
Wayne? :confused:

sdgj123
11. Februar 2004, 20:08
bin ich der einzige, der dich grenzenlos dumm findet??

OnkelHotte
12. Februar 2004, 09:09
Original geschrieben von GHoST_[FOOL]


so ungefähr wander ich auch durchs leben nur bei uns gibts keine "kummeltürken udn ich bin erst 19.

glaube mir...man muss nicht pauschalisieren oder ausländerfeindlich sein, um feststellen zu müssen, dass es in großen städten eine kleine gruppe ausländischer mitbürger gibt, die einfach nichts anderes als die bezeichnung "kümmeltürken" verdient haben!

GHoSTFool
12. Februar 2004, 09:12
es ist ja schon ein guter anfang das du normale türken und asi türken diffenzierst. nur die bezeichnung kümmeltürken ist mir nunmal nicht geläufig udn bei uns gibts an ausländern überwiegend russen die sind aber ganz ok ausser dassie so laute schlimme musik hören 8[

AlienKind
12. Februar 2004, 10:02
lol und wie nennt man die "kleine" minderheit an deutschen die sowas tun?

Kartoffeldeutsche oder Schweinebratenfressen?

GHoSTFool
12. Februar 2004, 10:03
typisch deutsche?

































:dead:

OnkelHotte
12. Februar 2004, 10:37
Original geschrieben von AlienKind
lol und wie nennt man die "kleine" minderheit an deutschen die sowas tun?

Kartoffeldeutsche oder Schweinebratenfressen?

von mir aus gerne. prozentual ist diese minderheit im vergleich zur entsprechenden nationalen gesamtpopulation aber geringer. es tut mir leid, dass so sagen zu müssen, aber ES IST SO. da kann man noch so liberal oder sonstwas eingestellt sein, dieses UNUMSTÖSSLICHE fakt kann man nicht verleugnen!

AlienKind
12. Februar 2004, 10:41
Prozentual gesehen vielleicht ja.

ok dann nenn ich ab sofort diese deutsche minderheit(die garnicht mal so gering ist) Schweinefressendeutsche.

[buendig]2
12. Februar 2004, 10:47
mach dir mal nich ins hemd. ist doch vollkommen in ordnung spacken so zu nennen wie man mag.

AlienKind
12. Februar 2004, 11:11
spacken ja
aber nationalitäten nicht

GHoSTFool
12. Februar 2004, 11:12
#2

Mackiavelli
12. Februar 2004, 11:29
Original geschrieben von AlienKind
spacken ja
aber nationalitäten nicht

So viel trennt die türkische Nationalität aber nicht von Spacken :8[:

flame me

GHoSTFool
12. Februar 2004, 11:30
Original geschrieben von Mackiavelli


[....]

flame me

k

nazi!!111
















:8[:

RobertoRanchor
12. Februar 2004, 11:30
Original geschrieben von -aLpHa]oNe[-
Das ist auch so weil Türken, Russen und Albaner von Natur aus aggresiv. Des is kein scheiss! Wie kommst du denn zu dieser fundierten Kenntnis?
In diesem Forum gibt es ja haufenweise Leute, deren Meinung über in Deutschland lebende Nicht-Deutsche sich auf "Russen sind Scheiße" und "Türken raus" beschränkt. Die sind mir wurscht. Dasist eine Meinung, die ich zwar nicht nachvollziehen kann, aber akzeptiere.
Aber zu behaupten, Türken und Russen wären von Natur aus aggressiv, das ist ja wirklich nicht mehr akzeptabel.




Original geschrieben von Mackiavelli


So viel trennt die türkische Nationalität aber nicht von Spacken :8[:

flame me Kannst du haben:
Wer derartige Aussagen tätigt, der hat es nicht verdient, in einem Rechtsstaat wie Deutschland zu leben.

AlienKind
12. Februar 2004, 12:26
Original geschrieben von Mackiavelli


So viel trennt die türkische Nationalität aber nicht von Spacken :8[:

flame me


bist halt einer von den Schweinefressedeutschen von denen ich eben gesprochen habe.

Arwing2
12. Februar 2004, 13:40
wie es mal ein türkischer ex-arbeitskollege sagte: "ihr deutschen esst schweine, ihr stinkt wie schweine, ihr seid schweine"... :lol: :lol: das war herrlich geil. vor allem viele haben sich sofort angepisst gefühlt:top2:

BHCDeadeye
12. Februar 2004, 15:08
habs jetzt erst gesehen hotte, das wäre gut möglich aber lieber das, als ständig gemobbt und respektlos behandelt zu werden.

nun wenn ich überlege der typ wäre doppelt so breit wie ich, weissich nich was dann wäre, aber die wut und das adrenalin nimmt überhand in solch einer situation, ka sone situation vermeiden ist halt immer der beste weg, und im normalfall klappt das auch wie gesagt war auch nur ne ausnahme.

OnkelHotte
12. Februar 2004, 15:27
Original geschrieben von (BHC)Dead'eye
habs jetzt erst gesehen hotte, das wäre gut möglich aber lieber das, als ständig gemobbt und respektlos behandelt zu werden.

nun wenn ich überlege der typ wäre doppelt so breit wie ich, weissich nich was dann wäre, aber die wut und das adrenalin nimmt überhand in solch einer situation, ka sone situation vermeiden ist halt immer der beste weg, und im normalfall klappt das auch wie gesagt war auch nur ne ausnahme.


prinzipiell hast du ja recht: die müssen wissen, dass sie im zweifelsfall wenigstens IRGENDWAS einstecken müssen, wenn sie einen mobben wollen. kann aber halt schwierig werden, wenn man dabei nur aufs maul bekommt, dann könnten sich asis ihrer körperlichen überlegenheit erfreuen und weitermachen. und in der regel triffts ja auch leute, die halt körperlich nicht zu den stärksten gehören!

heisst 2 möglichkeiten:

a) "hmm....immer müssen wir uns kebbeln, wenn wir den ärgern wollen....nee zu nervig, anderes opfer suchen"

b) "haha die wurst hat voll aufs maul gekricht, das macht spass.... gg und RE plz!"