PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : @ Studenten: Geld-Bedarf



Mackiavelli
23. Februar 2004, 21:30
Hi bw.de community,

ne Frage an die Studenten unter euch;

Wieviel Geld braucht ihr so pro Monat um über die Runden zu kommen?
Sprich Essen, Klamotten, Telefon, Party, was sonst noch so alles anfällt.

thx

GoLi3
23. Februar 2004, 21:50
wohn noch zuhause
von daher fallen essen, telefon, miete etc weg
und da ich sonst ein einfacher, sparsamer typ bin, komm ich zur Zeit notgedrungen mit ca 120€ im Monat aus

SyNc2
23. Februar 2004, 22:07
wohne auch zuhause, aber sprit sinds schonmal locker 200€ im monat, am we will ich auch was machen also nochma 100 drauf 8/

ich weiss, meine armen eltern

Pedder
23. Februar 2004, 22:09
180 Euro Miete + 250-350 Euro für den Rest

Da is dann alles dabei was man so braucht. Allerdings ohne Auto. Und für nen neuen Computer reichts auch net ;)

Ich bekomm 500 Euro im Monat und das reicht eigentlich ganz gut.

FASaFraN
23. Februar 2004, 22:13
530 euro / monat

Miete 210 euro
rest leben
spare davon vielleicht 50 euro im monat
kommt drauf an wo du wohnst
München zB wird teurer sein als ne ruhrpott uni
oder Berlin kA
studier in Münster ist auch schon teuer da :[

MordredXiC
23. Februar 2004, 22:16
zwischen 500 und 600 €
je nachdem wie oft ich nach hause fahre (zug) und was ich sonst so mach
kein auto und kein inet@home :8[:

Feos
23. Februar 2004, 22:52
im moment isses so:
wohne zu hause
ca 150 bis 200€ benzin, 50€ tele/flat, und dann bestimmt nochmal 100 bis 200€ an wochenenden oder so zwischendurch... essen in der mensa usw

ab nächsten monat wer ich dann umziehen

--> 325€ miete zzgl Strom, flat/tele, essen usw usf... :8[:
was ich genau ausgeben werd, kann ich dann ja nochmal schreiben ;)

Pedder
23. Februar 2004, 23:34
Du solltest halt mit 100 Euro für Party/weggehen und 100 Euro für Essen (Supermarkt, Mensa, Döner...) rechnen.
Dann noch Klamotten, das is aber net so viel im Durchschnitt (rechne aber mal 25 Euro, Schuhe sind teuer)

Miete, Internet/Telefon und Benzin wirst ja in etwa wissen, das dazu und vielleicht noch 50 Euro drauf für dies und jenes und dann is gut.

TheDid
23. Februar 2004, 23:36
ich habe im moment fixe kosten von rund 540 Euro, die ich mit meinem mitbewohner teile. darin sind miete, strom, versicherung, telefon und gez mit enthalten. je nach standort koennen die mietpreise natuerlich in die hoehe gehen.

Smarty
24. Februar 2004, 09:53
180€ Miete all-incl. (Studentenwer-Wohnheim, 30 Jahre alt)
150€ Sprit (6-7l/100km)
150€ Futtern/Trinken
250€ Ausgehen/Party/Geburtstage
10-100€ Bücher etc.
100€ PC
0-50€ Klamotten
50€ Auto Versicherung/Steuer

Es kommt halt sehr auf den individuellen Lebensstil an. Außerdem, ob einen die Eltern unterstützen, ob man BaFöG kriegt und ob man bereit sit nebenher zu arbeiten.

Mackiavelli
24. Februar 2004, 10:29
Original geschrieben von Feos
ab nächsten monat wer ich dann umziehen

--> 325€ miete zzgl Strom, flat/tele, essen usw usf... :8[:
was ich genau ausgeben werd, kann ich dann ja nochmal schreiben ;)

Genau so wirds bei mir auch aussehen, ich hab vor mir mit 2 Kumpels ne geile 3 Zimmer-Wohnung in der Innenstadt zu nehmen btw in Münster @ Safran.
Die kostet warm 320 € im Monat :eek:
Da bleiben mir erstmal noch 280 € fürs Leben, bis ich nen Job gefunden hab.

Und ich hab schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört à la "damit kommst du gut aus" bis zu "das wird aber verdammt eng".

Wiseguy3
24. Februar 2004, 11:45
Original geschrieben von Mackiavelli
Hi bw.de community,

ne Frage an die Studenten unter euch;

Wieviel Geld braucht ihr so pro Monat um über die Runden zu kommen?
Sprich Essen, Klamotten, Telefon, Party, was sonst noch so alles anfällt. Hmm, so 1200 Euro Minimum. Aber ich achte auch z.B. nicht drauf, was ich zu essen kaufe. Ich hol einfach das, worauf ich Bock hab und schau nicht nach Sonderangeboten. Hm, ja und mit Versicherungen für Auto usw...

Wiseguy3
24. Februar 2004, 11:47
Original geschrieben von Pedder
100 Euro für EssenHallo? Damit kommst du selbst wenn du sparsam bist kaum 3 Wochen hin.

EnimaN
24. Februar 2004, 12:28
also ich hab im monat 350€ fix zur verfügung (geht für miete, nebenkosten+essen drauf) und den rest muss ich mir halt selbst erarbeiten (kommt dann nochmal so 200€ im monat dazu) - 100€ im monat reicht fürs essen, aber dann biste halt nur mit dem nötigsten ausgestattet -_-

Wiseguy3
24. Februar 2004, 13:33
Wtf esst ihr? Mehl und Wasser?

Busta_inaktiv
24. Februar 2004, 13:48
100€ für essen im MONAT !?
jeden tag milchreis und brotsuppe ?

habe ca 700 euro zur verfügung und komme damit aus.


edit: eltern zahlen.
was ist eigenltlich bafög-höchstsatz ?

Smarty
24. Februar 2004, 15:44
Kommt natürlich auch sehr auf die Mensa an, was Essen kostet. Wenn man nicht gerade Vitalis frühstückt und jeden Abend noch ein zweites warmes Essen macht, kann man mit 100€ hinkommen:
- 2,00-2,40€ für ein Mensa-Menü das einen normalen Menschen satt macht
- Das billigste Mineralwasser von Ratio für 1,69€/12x0,7 (vor Silvester waren's 1,55).

bafög-Höchstsatz ist 550€, wenn ich mich nicht irre.

MordredXiC
24. Februar 2004, 15:55
glaub der ist noch höher 585 € oder so

hab am anfang auch sehr beim essen gespart und bin mit 100 € ausgekommen, ging mir da aber nicht wirklich gut und abwechslungsreich und unbedingt gesund wars wohl auch nicht
mittlerweile bin ich so bei 150 € - 200 €, man gönnt sich ja auch gern mal ne pizza, was süßes oder sonstwas außergewöhnliches
ich verzichte mittlerweile lieber auf nen teuren discoabend als am essen zu sparen

[pG]havok
24. Februar 2004, 16:31
wohnen 300€ mit internet und ner tageszeitung im abo
auto : 150€ im monat
klamotten: 100€
essen : 300€
zigaretten: 100
saufen: 150
kino, taxi, kleinkram: 150€


1250€ gebe ich so im schnitt aus.......

Cleese
24. Februar 2004, 16:32
Man muss halt bei aldi/lidl einkaufen gehen, oder bei real die tip dinger kaufen. Die haben z.b. Nudel (250g) mit tomatensoße, parmesankäse für 60 cent. Die gleichen Dinger von Miracoli kosten 406g fast 2 euro. Und so eine Portion reicht für eine Person (also die von tip, obwohl da 2-3 portionnen draufsteht).
Sonst hat lidl 3er pizza pack für 2 euro und paar zerquetschte. Hinzu das gute wasser für 25cent 1,5l.
Mensa essen ist auch günstig, sogar abend mensa, aber wenn man da immer ißt kostet das ca 50€ im Monat (ich esse nur alle 2-3 tage und brauche 20€ pro Monat).
Sparsam leben ist irgendwie scheisse, deshalb besuche ich ab und zu meine Eltern und esse da richtig. Es meinten auch viele, ich habe extrem abgenommen, also doch lieber mehr essen, als ungesund leben. Aber was tut man nicht alles, wenn das Geld knapp ist, man bafög nicht kriegt und noch andere Sachen dazukommen, die Geld kosten :(

[pG]havok
24. Februar 2004, 16:37
scheckt doch alles besschissen bei aldi und co. und leute die als studenten hier vorrechnen mit 400 € auszukommen sind einfach megadumm im gehirn. niemand muss mit 400€ auskommen <- dafür haben wir nen sozialstaat.

100€ essen: lol 3,30 am tag.
meine müllermilch mit nem salamibrötchen und ner bild am morgen kostet ja 3€ .... sonne rechnungen sind einfach lächerlich.

Lector
24. Februar 2004, 17:39
585 € sind bafög höchstsatz, also muss man damit auskommen.
200 € warm für wohnung nehm ich mal als günstig an. was kostet krankenversicherung 60€?
sind 325 €
so haviii jetzt frisst du für 300 € und hast dann noch glorreiche 25 € z. B. für utensilien fürs studieren, weggehen, heimfahren, zeitung und alles andere, was das leben lebenswert macht.

[pG]havok
24. Februar 2004, 17:43
ich rechne es dir nochmal vor:

550 Bafög
150 Kindergeld
400 Steuerfreier Job


1100€

1250 verbrauche ich, aber davon sind auch 100 Kippen und 150 fürs Auto. Wenn man also nicht raucht und nen billigeres Auto als ich fährt, kommt man immer gut hin und kann sogar auch mal in Urlaub.


MfG haviii

Scarab
24. Februar 2004, 17:50
Wie gibt man als Student jeden Monat 2500 DM aus?
Steckst du deine Kippen mit Geldscheinen an und trinkst zum Frühstück Champagner?

[pG]havok
24. Februar 2004, 17:53
hab ich doch oben beschrieben?

300€ wohnen mit allem pi pa po
300€ essen (das sind nur 10€ am Tag <- das finde ich schon recht wenig!)
100 Kippen
150 Auto
50 Krankenversicherung
+ Saufen, Kino, Klamotten, Sprit, Kleinkram ....


Also mit 400 € oder mit 500€ könnte ich nicht leben ....

Cleese
24. Februar 2004, 17:58
Ich lebe mit 500€ im monat.

Aber gehe ja auch 1-2 mal im Monat mit Eltern "groß" einkaufen und habe kein Auto.

DrOhnE7
24. Februar 2004, 18:04
Original geschrieben von Pedder
Du solltest halt mit 100 Euro für Party/weggehen und 100 Euro für Essen (Supermarkt, Mensa, Döner...) rechnen.
Dann noch Klamotten, das is aber net so viel im Durchschnitt (rechne aber mal 25 Euro, Schuhe sind teuer)




da komsmt du nie hin.

100€ für essen/trinken.

so gesehen im schnitt keine 4 e am tag, das klappt nie.
klamotten, 25€? nie, kannste knicken.
ich mein was kostet ne guenstige anständige hose?
50€ is man auf jeden los.
schuhe bekommst auch erst ab dan wenn ueberhaupt.

Sas~iN~LoVe
24. Februar 2004, 18:09
jo, auch so 500 bis 600.

[pG]havok
24. Februar 2004, 18:20
dann seid ihr aber beide zu faul zum arbeiten =8(


500€ ginge bei mir einfach nicht.

ToDesRiTTeR
24. Februar 2004, 18:27
Original geschrieben von haviii
meine müllermilch mit nem salamibrötchen und ner bild am morgen kostet ja 3€ .... sonne rechnungen sind einfach lächerlich.

Ok, seine Dummheit ist also angelesen.

Entwirker
24. Februar 2004, 18:32
100€ für essen im monat kommt gut hin. ist halt ohne alk und extraessenswünsche, welche ich sowieso unter die rubrik luxus einordnen würde.

ich zahl 190€ wohnung, 100€ essen, 100€ telefon & technik (dadrunter fällt auch inet und z.b. neuer pc), 50€ für kleidung/wohnutensielien (wobei ich schon alles nötige an wohnutensielien hab) und rest (also ~60€) für "luxus".

und um ehrlich zu sein, ist mir die freizeit, die beim studieren _und_ schaffen deutlich zu kurz kommt, wichtiger als das mehrgeld, denn was will ich damit, wenn ich keine zeit hab ums zu genießen??

[pG]havok
24. Februar 2004, 18:48
wo ist den das problem einen tag in der woche in die nacht hinen zu arbeiten ? das sind dann bei 8h arbeit a so 8€ Stundenlohne 64€ die Woche also 256€ im Monat bei einem Tag (kenne ich viele zB Tankstelle, Pizzaservice, Putzkolone, Kellnern ...) Wo geht den da Freizeit baden?

Ich glaube viel mehr, das Du noch nie richtig gearbeitet hast, und schiss hast mal was zu machen, wo es nicht nur einen Nachtisch weniger von den Eltern gibt wenn man versagt! 500€ ist sogar für nen Single unter dem Existenzminimum!

Entwirker
24. Februar 2004, 18:54
hmm, also 4h in der uni, 4h lernen 8h arbeiten, da stellt sich eher die frage wo meine freizeit überhaupt ist??
wer mit 500€ nich zurechtkommt sollte sich eher mal gedanken über den lebensstil machen (was red ich eigentlich wenn du 100€ für zigaretten ausgibst .........)

Pedder
24. Februar 2004, 19:41
jo ok 100 Euro Essen is zu wenig, hab ein wenig komisch gerechnet.

Sagen wir knapp 200 Euro.

Aber man kann definitiv mit 350-400 Euro (zzgl. Miete) leben und ich muss eigentlich bei nix sparen (nix Aldi -.-). Und das obwohl in meinem Fall noch 40-70 Euro für Bahn draufgehen (dafür eben kein Auto)

Drohne, wie oft kaufst du dir Klamotten? Klar kosten Schuhe 100 Euro aber die kauf ich mir ja net jeden Monat, des is ein Durchschnittswert (und teure Sachen lässt man sich eh taktisch klug zum Geburtstag schenken :D)

Wiseguy, 1200 Euro Minimum??
omg

stoned
24. Februar 2004, 19:52
230 € Miete
60 € L-Versicherung
ca. 20 € Handy
60 € Telefon/Inet
ca 40 € Sprit im Monat

Zweimal im Jahr Semesterbeitrag von derzeit knapp 130€, also 260 im jahr.

Einmal im Jahr, Strom Wasser Nachzahlung, dazu Auto Steuer und Versicherung zahlen. Dazu noch 60€ für Fußballverein.

Dazu noch Essen und Weggehen jeden Tag und am WE etwas mehr.


Nicht drin sind klamotten und wenn man sich sonst etwas kaufen will, wie mal ne DVD oder sowas.

Alles in allem viel zuviel Geld!

Cleese
24. Februar 2004, 21:24
300€ Miete
60€ Telefon/Internet
25€ Versicherung
10€ Handy (nur Grundgebühr)
36€ Fitness center


425 Euro aufgerundet, Bahn/Bus fahren sind im Semesterbeitrag enthalten und somit würde man mit dem Mindestsatz noch ca 150€ zu Leben haben.

Man verzichtet dann zwar auf Luxus, aber das ist nix schlimmes imho. So hat man immerhin noch eine Sache mehr, auf die man sich später freuen kann.

Und falls das Geld nicht reicht, geht man halt für 400€ arbeiten. Gibt Samstag abends viel Geld. Und Kindergeld ist auch was nettes nun :)

MegaVolt
25. Februar 2004, 00:23
300 € Miete incl allem
c.a. 200 € Auto + Motorrad (incl Sprit)
150 - 200 € fürs Leben
Rest wird gespart für sonderwünsche (neue Klamotten, Urlaub, Computer etc)

Ich geb im Monat nie mehr als 200 Euro für Essen + Getränke + Alkohol (!!!) + Eintritt in der Disco etc aus und komme prima damit klar, bin meistens so 3-4 mal die Woche abends unterwegs, esse gut und trinke 3-5 Liter am Tag (je nachdem wieviel Sport ich mache)
wer alleine 300€ verfrisst sollte sich mal seinen Bauch ansehen ... 2€ pro Tag für ein Mensaessen + nochmal 2 € für nen paar Brötchen + Obst abends reicht einfach
Wer nur Cola etc trinkt muss sich auch nicht wundern dass es teuer wird ... Wasser und Apfelschorle, ist gesünder und dazu noch praktisch kostenlos (das Wasser jedenfalls)
Bier in der Disco? Wenn ich trinken will mach ich das auf privaten Partys, in nem Club oder ner Disse besoffen rumzutanzen is eh ziemlich langweilig, eintritt zahlen und nen schönen abend haben - wieder viel geld gespart (und saufen kann man mit 5 € für ne flasche vodka beim aldi mehr als genug)
allgemein günstige studentenangebote nutzen, wir haben ne wohnheimkneipe die getränke fast zum selbstkostenpreis ausschenkt, da trifft man immer viele leute und man kann praktisch nicht viel geld ausgeben

ohne auto kann man mit 500 € / monat als student prima klarkommen

TheDid
25. Februar 2004, 01:51
man KANN mit 100 euro im monat fuer essen auskommen, man muss es jedoch nicht...sone packung spaghetti kostet bei aldi 50 Cent, nen 3pack pizza auch nur 2 euro, etc.

wenn man nich wirklich frisst wie ein scheunendrescher, kann man beim essen echt geld sparen. is natuerlich nich unbedingt gesund.

MegaVolt
25. Februar 2004, 02:55
ich wage zu behaupten dass das mensaessen zwar nicht super perfekt gesund ist, an mengelerscheinungen wird man aber nicht zugrunde gehen wenn man nebenher mal nen packen äpfel beim aldi kauft ... d.h. alle wichtigen nährstoffe hat man und kosten tuts fast nix

Mackiavelli
25. Februar 2004, 10:04
Interessante Antworten, mein Fazit:

Die bw.de-communigty steht mit beiden Beinen dick im rl! :ugly:

EnimaN
25. Februar 2004, 10:45
also ich komm mit 500€ hin:

250€ für wohnung + internet + nebenkosten + versicherungen
150€ für essen

bleiben noch 100€ für den rest... ich weiss nicht wie hier manche 700€ fest bekommen (550 bafög + 150 kindergeld) also ich bekomme 350 fest und rest halt selbst verdienen

btw kostet hier kein mensa essen über 2€ fängt meist bei 1.30 an und ich zahle selten über 1.60

OnkelHotte
25. Februar 2004, 11:18
was mich mal interessieren würde, wieviel ihr pro monat so im schnitt für strom zahlt!

FASaFraN
25. Februar 2004, 11:59
Original geschrieben von Mackiavelli


Genau so wirds bei mir auch aussehen, ich hab vor mir mit 2 Kumpels ne geile 3 Zimmer-Wohnung in der Innenstadt zu nehmen btw in Münster @ Safran.
Die kostet warm 320 € im Monat :eek:
Da bleiben mir erstmal noch 280 € fürs Leben, bis ich nen Job gefunden hab.

Und ich hab schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört à la "damit kommst du gut aus" bis zu "das wird aber verdammt eng".

Mein Elternhaus steht in Bad Salzuflen O_o

Mackiavelli
25. Februar 2004, 13:44
Original geschrieben von FA_SaFraN


Mein Elternhaus steht in Bad Salzuflen O_o

0wnage.

Einer von meinen Kumpels ist grad abgesprungen.
Wir ham jetzt noch nen Platz frei, haste Bock einzuziehen?

313 warm inkl. Strom pro Person
95 qm, gute Küche ist schon drin, 3 große Zimmer, DSL, die Wohung ist in gutem Zustand, überall Laminat/Parkett
Nähe Bahnhof, 5 Min zu Fuß in die Fußgängerzone.

2 einigermaßen gute BW-Zocker sind vorhanden^^

Jetzt muss ich nur noch im Lauf des tages einen 3. Mieter finden, sonst müssen wir uns wohl ne 2er Wohnung suchen :8[:

FASaFraN
25. Februar 2004, 13:57
hm nein meine Wohnung geilt mich schon zu hart an
210 euro für 20m² siebter Stock im bekanntesten Studentenwohnheim Münsters ist schon geil, Ausblick ist geil, balkon ist geil, leute sind ok, Ruhe ist geil
Campusflair ownt schon

ausserdem ist mein komplettes Wohnheim Zimmer zu Zimmer mit Netzwerk connected was sehr geil kommt bei 130 leute im dauerLAN
inet anbindung von über 11 MBit geht auch klar via Funk

I_luv_2_combat
25. Februar 2004, 13:57
Original geschrieben von OnkelHotte
was mich mal interessieren würde, wieviel ihr pro monat so im schnitt für strom zahlt!

27 euro :D

Koestritzer
25. Februar 2004, 14:40
Original geschrieben von FA_SaFraN
hm nein meine Wohnung geilt mich schon zu hart an
210 euro für 20m² siebter Stock im bekanntesten Studentenwohnheim Münsters ist schon geil, Ausblick ist geil, balkon ist geil, leute sind ok, Ruhe ist geil
Campusflair ownt schon

ausserdem ist mein komplettes Wohnheim Zimmer zu Zimmer mit Netzwerk connected was sehr geil kommt bei 130 leute im dauerLAN
inet anbindung von über 11 MBit geht auch klar via Funk

und kannste dort auch bnet zoggn?
die meisten wohnheime sperren da diverse ports..

FASaFraN
25. Februar 2004, 14:45
ja aber laggt
geht nur 1-1
weisst du da genaueres und wie man das evtl lösen kann?

Prof.Dr.Zwiebel
25. Februar 2004, 14:47
alle emule user ausm haus mobbm

Cleese
25. Februar 2004, 21:32
Original geschrieben von OnkelHotte
was mich mal interessieren würde, wieviel ihr pro monat so im schnitt für strom zahlt!

30€ und 20€ Wasser

BuG
25. Februar 2004, 21:35
Original geschrieben von Mackiavelli


0wnage.

Einer von meinen Kumpels ist grad abgesprungen.
Wir ham jetzt noch nen Platz frei, haste Bock einzuziehen?

313 warm inkl. Strom pro Person
95 qm, gute Küche ist schon drin, 3 große Zimmer, DSL, die Wohung ist in gutem Zustand, überall Laminat/Parkett
Nähe Bahnhof, 5 Min zu Fuß in die Fußgängerzone.

2 einigermaßen gute BW-Zocker sind vorhanden^^

Jetzt muss ich nur noch im Lauf des tages einen 3. Mieter finden, sonst müssen wir uns wohl ne 2er Wohnung suchen :8[:

ich ziehe ein!

Lord_era2
26. Februar 2004, 01:15
Original geschrieben von haviii
dann seid ihr aber beide zu faul zum arbeiten =8(


500€ ginge bei mir einfach nicht.

abolut dito.

unter 1000 euro (ohne auto), bzw. 1300 (inkl. auto) geht nicht wirklich ein schönes leben...

Lord_era2
26. Februar 2004, 01:17
Original geschrieben von EnTi
hmm, also 4h in der uni, 4h lernen 8h arbeiten, da stellt sich eher die frage wo meine freizeit überhaupt ist??
wer mit 500€ nich zurechtkommt sollte sich eher mal gedanken über den lebensstil machen (was red ich eigentlich wenn du 100€ für zigaretten ausgibst .........)

100 euro sind an nem teuren disko abend wech... nur mal so...

Lord_era2
26. Februar 2004, 01:22
achja, @topic:

350€ wohnung
60€ internet
50€ essen (sonst spesen)
0€ auto (firmenwagen)
0€ handy (firmenhandy)
------

460€ fixkosten.... ;-)

Entwirker
26. Februar 2004, 01:35
Original geschrieben von Lord_era


100 euro sind an nem teuren disko abend wech... nur mal so...
und wer das macht isn bisl :stupid:

Carnac
26. Februar 2004, 01:53
Original geschrieben von OnkelHotte
was mich mal interessieren würde, wieviel ihr pro monat so im schnitt für strom zahlt!

26x,xx Euro fuer 1. Januar 2003 bis 31. Dezember 2003




Miete 380 Euro warm (ohne Strom), Muenchen halt..., zahlen meine Eltern

dann bekomm ich noch 300 Euro von meinen Eltern (auf Bafög hab ich keinen Anspruch, Eltern verdienen zuviel)
und 400 Euro verdiene ich mir selber dazu.

Versichert bin ich privat ueber meine Mutter, sprich da fallen keine Kosten an.

Also hab ich 700 Euro pro Monat:
70-80 fuer Telefon, Inet
Handy hab ich nicht, Auto auch nicht, rauchen tu ich nicht
31 fuer meine Monatsfahrkarte fuer die Muenchner oeffentlichen Vehrkehrsmittel (ein im Studentenwerksbeitrag enthaltenes Semesterticket gibt es hier nicht)
50-100 Euro fuer Klamotten, Buecher fuer Uni, Haushaltzeug (was weiss ich, wenn ich mal ne Pfanne brauche oder kA)
20-30 Euro Hygieneartikel und was man so fuers putzen brauch, Klopapier, etc
sicher 200-250 Euro fuer essen und so, weil ich einfach gern mal ne Pizza kaufe oder im Asiaimbiss was mitnehme etc

wenn ich wollte wuerde ich es sicher irgendwie schaffen mit den 300 Euro die mir meine Eltern geben zurecht zu kommen, aber da arbeite ich lieber ein bischen und kann mehr fuers Essen ausgeben, muss nicht jedes mal rechnen wenn ich ins Kino will oder mir eine DVD kaufen moechte, und kann ausserdem nebenher ein bischen was an Geld nebenher sparen

sonstige Fixkosten:
ca. 50 Euro pro Quartal Zeitschriftenabos
ca. 28 Euro Studentenwerksbeitrag pro Semester

OnkelHotte
26. Februar 2004, 10:05
Original geschrieben von Cleese


30€ und 20€ Wasser

also zwanni für wasser is aber nicht ohne würde ich mal sagen!

Carnac
26. Februar 2004, 10:11
vielleicht badet er jeden tag :>

Cleese
26. Februar 2004, 10:50
Ne, keine Badewanne, aber evtl kriege ich ja Geld wieder zurück am Ende des Jahres, wer weis, wohne erst seit letztem Jahr dort.

Eeth
26. Februar 2004, 11:56
Original geschrieben von haviii
scheckt doch alles besschissen bei aldi und co. und leute die als studenten hier vorrechnen mit 400 € auszukommen sind einfach megadumm im gehirn. niemand muss mit 400€ auskommen <- dafür haben wir nen sozialstaat.

100€ essen: lol 3,30 am tag.
meine müllermilch mit nem salamibrötchen und ner bild am morgen kostet ja 3€ .... sonne rechnungen sind einfach lächerlich.
du liest bild?
:[

[pG]havok
26. Februar 2004, 12:52
Original geschrieben von MegaVolt
300 € Miete incl allem
c.a. 200 € Auto + Motorrad (incl Sprit)
150 - 200 € fürs Leben
Rest wird gespart für sonderwünsche (neue Klamotten, Urlaub, Computer etc)

Ich geb im Monat nie mehr als 200 Euro für Essen + Getränke + Alkohol (!!!) + Eintritt in der Disco etc aus und komme prima damit klar, bin meistens so 3-4 mal die Woche abends unterwegs, esse gut und trinke 3-5 Liter am Tag (je nachdem wieviel Sport ich mache)
wer alleine 300€ verfrisst sollte sich mal seinen Bauch ansehen ... 2€ pro Tag für ein Mensaessen + nochmal 2 € für nen paar Brötchen + Obst abends reicht einfach
Wer nur Cola etc trinkt muss sich auch nicht wundern dass es teuer wird ... Wasser und Apfelschorle, ist gesünder und dazu noch praktisch kostenlos (das Wasser jedenfalls)
Bier in der Disco? Wenn ich trinken will mach ich das auf privaten Partys, in nem Club oder ner Disse besoffen rumzutanzen is eh ziemlich langweilig, eintritt zahlen und nen schönen abend haben - wieder viel geld gespart (und saufen kann man mit 5 € für ne flasche vodka beim aldi mehr als genug)
allgemein günstige studentenangebote nutzen, wir haben ne wohnheimkneipe die getränke fast zum selbstkostenpreis ausschenkt, da trifft man immer viele leute und man kann praktisch nicht viel geld ausgeben

ohne auto kann man mit 500 € / monat als student prima klarkommen

lol es ist so ein blödsinn
10 euro am tag soll zuviel zum essen sein? wo lebst du kek den? Hast Du die mal Fleisch, Fisch, Geflügel gekauft, das nicht 2 Jahre tot ist? Morgen 2 brötchen kosten ja schon 1€ dazu ne müllermich sind 2€. Mittags was kleines, meinetwegen mensaessen für 3€ (in Kiel gibts kein richtiges essen für 1,60 - höchstens erbsensuppe) bleiben 5 euro füts abendessen? es ist so lol lol lol .... ich esse mittags schon meistens nix, das ich mit 300€ im monat auskomm. sicher kann man auch mal aldi nuddeln machen, aber ich bin so erzogen worden, das man einmal am tag was richtiges isst (also ein richtiges Hauptgericht!!!) und wenn ich das nicht kriege kotze ich.

5€ am Tag essen ist einfach bei einer gesunden, ausgewogenen und leckeren ernährung nicht DRIN! 10€ geht halt gerade so.

Ich glaube einige von euch sind echte Theoriemeister! Ich wohne schon bissel läner alleine und kann euch sagen, viele eurer Rechnungen sind einfach Quatsch.

Octa[BNWT]2
26. Februar 2004, 13:23
Original geschrieben von FA_SaFraN
530 euro / monat

Miete 210 euro
rest leben
spare davon vielleicht 50 euro im monat
kommt drauf an wo du wohnst
München zB wird teurer sein als ne ruhrpott uni
oder Berlin kA
studier in Münster ist auch schon teuer da :[

Was studierste??

Also ich komm mit 550 € aus meine Wohnung ist recht teuer mit 270 € aber da wollt ich nich geizen. Münster is da aber ohnehin recht teuer.

Ansonsten sind die vielen Studentenpartys recht teuer, vor allem der Mittwoch/Studententag haut immer rein. Denke aber auch, dass sich das mit der Zeit legen wird...aber als Ersti muss man halt alles mitnehmen;)

Lutz
26. Februar 2004, 14:23
Hmm gute Frage, also ich denke ich geb relativ viel Geld für Essen aus, was aber nicht sein müsste. Mit Aldi/Lidl kommt man gut! essend sicher auch mit 150€ hin, wenn man nicht dauernd auswärts isst.

Bei mir isses so
140€ Wohnen warm inkl. Internet (Aachener Wohnheime sind die Besten Deutschlands ;))
Beim Rest kann ich schwer trennen.. da ich mal nen Monat viel für Alk etc. ausgebe, dann wieder weniger.. Alles zusammen wohl so 400€ für Essen, Eintritte, Alk, Taxi, ..

Prof.Dr.Zwiebel
26. Februar 2004, 14:58
kommt auch immer drauf an, ob man inna mensa isst, da lässt sich schon einges sparen (naja wird ja auch am geschmack gespart :D)

[pG]havok
26. Februar 2004, 17:03
lol ihr könnt mir doch nicht erzählen, ihr hockt da 5 tage die woche mittags und abends ... lol

Fan[KLO]mas
26. Februar 2004, 18:48
Original geschrieben von Carnac



Miete 380 Euro warm (ohne Strom), Muenchen halt..., zahlen meine Eltern


das is aber nichtmal so teuer für µnchen T_T

Carnac
26. Februar 2004, 18:53
ja fuer muenchen geht es, aber alle quasi alle anderen die vor mir gepostet hatten haben eine deutlich geringere miete zu begleichen, und bevor mich jemand fragt ob ich in einer 13724731-zimmer wohnung wohne sag ich das lieber gleich dazu ;)

Fan[KLO]mas
26. Februar 2004, 19:21
in münchen zahlste für ne einzimmerwohnung soviel wie in der berlin für ne fette 4 zimmerwohnung in bester gegend, und dann bekommt jeder aff gleichviel bafög. mit dem höchstsatz kannste in berlin ein lotterleben führen und in münchen geht da null

Pavian
26. Februar 2004, 19:22
Im Osten können selbst Bafög-Empfänger wie Gott in Frankreich leben...

FASaFraN
26. Februar 2004, 19:24
Arabistik Islamwissenschaft Philosophie

Wohne Steinfurter Strasse
du?

mG.Reaper
27. Februar 2004, 01:13
Mhh
Also ich studier in Aachen was recht teuer ist ähnlich wie Münster.
Zahle für Wohnung 240 Euro warm + 30 Euro Tel/Dsl. Da ich inner Stadt wohne kein Auto. Mensaessen pro Tag 4 Euro. Für den restlichen Tag brauch ich immer so 6 Euro davon kann man dann aber schon einiges kaufen, z.B 10 Joghurts oder 4 Joghurts + Brot + Fleisch usw..... :D
Wenn ich auf Partys gehe trink ichda halt nicht so viel, sondern vorher lieber viel vorglühen. Das heisst pulle Wodka aussem Kühlschrank und gib ihm :cool:
Insgesamt komm ich also mit rund 500 Euro im Monataus, da ich am Wochenende immer zu Hause essen kann.
@ Havii es ist totaler Mist was du da über den Sozialstaat erzählt hast. Nicht jeder bekommt im Monat 400 Euro Bafög oder kann von seinen eltern gesponsort werden.

DrOhnE7
27. Februar 2004, 01:24
Original geschrieben von The Did
man KANN mit 100 euro im monat fuer essen auskommen, man muss es jedoch nicht...sone packung spaghetti kostet bei aldi 50 Cent, nen 3pack pizza auch nur 2 euro, etc.

wenn man nich wirklich frisst wie ein scheunendrescher, kann man beim essen echt geld sparen. is natuerlich nich unbedingt gesund.

und am essen sparen is das letzte...

wie gesagt, es ist ungesund... also.. wenn du dich eben gesund ernährst: auch fleisch, obst, gemüse, dann kannste mit 200 gut rechnen.

Entwirker
27. Februar 2004, 02:01
@reaper klar bekommste 400€ bafög wenn du keine eltern hast die dich unterstützen können und wenn du eltern hast die dich unterstützen können, dann müssen se das auch ...


und am essen sparen heisst keineswegs ungesund zu leben.
statt den 2 brötchen am morgen kauft man sich halt nen schwarzbrot (500gramm 1€) und statt ner müllermilch (eh zuckeronly) trinkt man nen orangensaft für 0.5€/liter. mehr als 2-3 mal fleich pro woche ist eh ungesund und 0.5€ nudeln haben auch nicht mehr oder weniger nährgehalte als 1.5€ nudeln usw. ...

MegaVolt
27. Februar 2004, 03:05
Original geschrieben von haviii


lol es ist so ein blödsinn
10 euro am tag soll zuviel zum essen sein? wo lebst du kek den? Hast Du die mal Fleisch, Fisch, Geflügel gekauft, das nicht 2 Jahre tot ist? Morgen 2 brötchen kosten ja schon 1€ dazu ne müllermich sind 2€. Mittags was kleines, meinetwegen mensaessen für 3€ (in Kiel gibts kein richtiges essen für 1,60 - höchstens erbsensuppe) bleiben 5 euro füts abendessen? es ist so lol lol lol .... ich esse mittags schon meistens nix, das ich mit 300€ im monat auskomm. sicher kann man auch mal aldi nuddeln machen, aber ich bin so erzogen worden, das man einmal am tag was richtiges isst (also ein richtiges Hauptgericht!!!) und wenn ich das nicht kriege kotze ich.

5€ am Tag essen ist einfach bei einer gesunden, ausgewogenen und leckeren ernährung nicht DRIN! 10€ geht halt gerade so.

Ich glaube einige von euch sind echte Theoriemeister! Ich wohne schon bissel läner alleine und kann euch sagen, viele eurer Rechnungen sind einfach Quatsch.

ich kek lebe seit nem halben jahr in meiner eigenen wohnung und gebe keine 10€ am tag fürs essen aus ;) 2 brötchen kosten niemals 1 euro, selbst 50 cent is schon teuer für so kleine semmeln, müllermilch muss kein mensch trinken und gesund ist die auch nicht, wenn ich unbedingt zucker will schmier ich nutella aufs brötchen (so nen glas für 1,50€ hält nen monat), ansnonsten wurst oder notfalls omas selbstgemachte marmelade (die kostet garnix ;))
mittagessen in der mensa kostet hier 2 euro, maximal 3 (wenn man was ausgefallenes will) und die qualität ist ok - ich esse da meistens sogar samstags
abends hat man dann nochmal brötchen oder ne packung müsli, hier muss es natürlich nicht der teure kellogs-zuckerflash-müll sein, was günstiges tuts auch und ist gesünder, so nen riesen abendessen kostet nichtmal 1 euro
btw leitungswasser ist absolut unschädlich, sogar oft gesünder als das wasser aus flaschen ... ich trinke gerne stilles wasser, vor allem nach dem sport, da is der hahn die perfekte (und praktisch kostenlose) quelle
und havii nu erzähl mir nicht dass nur arme schlucker leitungswasser trinken müssen und dass das so dolle unter deinem niveau ist - ich hab jeden monat c.a. 300 € mehr als ich brauche, die in aktien etc wandern, leisten könnte ich mir eine menge mehr
aber wozu? cola schmeckt scheiße, ist dazu noch ungesund, das mensaessen ist prima, selbst kochen is eh doof (zu zeitaufwendig), ich leb prima mit nichtmal 150€ fürs essen und hab garantiert keine mangelerscheinungen ;) ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mich mit nem monatseinkommen von >2000€ großartig anders ernähren würde ...

Lutz
27. Februar 2004, 03:06
Mit dem Bafög is auch sone Sache.
Viele bekommen keins trotzdem keinen Bafög-Satz von ihren Eltern.
"Aber die müssen doch..." - Also bitte, wer verklagt seine Eltern?



Zum Essen:
Beispielrechnung:
500g Nudeln 0.4€
2 Dosen Tomaten 1€
Oregano, Zwiebel, Knofi, Pfeffer, Salz, Öl zus. max! 1€. Eher 0.5.

Macht 1,9-2,4€ für eine Portion für 2 Personen. Oder halt Mittags und Abends.

Und Reis/Kartoffeln sind auch net teurer...

500g Brot kosten beim Aldi 0,6€.
Aufschnitt und Käse dafür maybe 2€. Und 500g Brot reichen für 3 Frühstücke.

Selbst "komplette" Essen, also Fleisch, Gemüse, Reis z.B.:
Fleisch 2€
Erbsen/Möhrengemüse 0.5€
Reis 0.5€

3€ für ne grosse Portion.

Auch Äpfel kosten im Kilo-Sack nicht wirklich viel, maybe 2€ für 3 Tage Obst satt.

Ich behaupte, man kommt mit 4€ / Tag gesund und abwechslungsreich und mengenmässig eher übertrieben über die Runden, wenn man drauf achten würd, was man kauft.

Aber ich kauf mir nunmal gern Avocados, Gorgonzola, Oliven, Auberginen, ... Essen ist nach oben offen ^^

Carnac
27. Februar 2004, 03:30
das letzte was mir in den sinn kommen wuerde ist am essen zu sparen

ich werde sicher nicht anfangen irgendwelche moehren und erbsen in der dose bei aldi zu kaufen

ich kauf mir viel zu gern geiles brot beim baecker, oder obst & gemuese aufm markt oder kauf mir was leckeres beim thai zum mitnehmen

bin sicher was essen angeht von hause aus etwas verwoehnt, aber fuer die mehrkosten die ich fuers essen aufbringe gehe ich wirklich GERNE arbeiten

For[Roxanne]
27. Februar 2004, 10:23
am essen würde ich nie sparen. Mordor und ich probieren in der Woche im durchschnitt ca. 3-4 neue Rezepte aus wovon die Hälfte eher extravagante Zutaten hat. Die restlichen Tage kochen wir natürlich auch. So haben wir im Monat ca. 500-600 Euro nur an Essen und Getränke.

Wenn Xantos auf nen Abend vorbeikommt schon mal mehr ^^

Zu meiner ausbildungszeit kam ich mit ca. 1000 DM aus incl. Rauchen, würd ich heute nicht mehr schaffen ohne Rauchen.

Lutz
27. Februar 2004, 11:18
Sehe ich genauso, Carnac / Rox. Ich würde am Essen auch nie sparen. Es ging mir nur darum, zu zeigen, dass man gut mit 120€ im Monat auskommen KANN mit Essen, ohne auf leckeres und abwechslungsreiches Essen zu verzichten.
Und viele Studenten - auch die ich pers. kenne - tun genau dies. Diese Studenten, die teils kein Bafög bekommen oder nicht den vollen Satz und auch nicht das entsprechende von den Eltern und lieber schnell studieren als zu arbeiten haben die hiesige Propaganda nicht verdient.

[pG]havok
27. Februar 2004, 11:27
Irgendwie Xantos, leben wir in unterschiedlichen Welten. 2€ für ein Fleischhauptgericht, das ist der letze Witz.

AlienKind
27. Februar 2004, 11:30
Original geschrieben von haviii
ich rechne es dir nochmal vor:

550 Bafög
150 Kindergeld
400 Steuerfreier Job

MfG haviii

550€ bekommt man nur wenn man die auch wirklich braucht, und wenn die eltern wirklich wenig verdienen.
Meist weniger als 550.


Und steuerfrei bis zu 400 kannst du auch nicht arbeiten wenn du Bafög beziehst.
Du darfst jährlich 2500€ nebenbei nur verdienen wenn du bafög beziehst. Verdienst du mehr durch arbeit dann wird dein bafög gekürzt.


Und ne frage: Wieso soll aldi nicht schmecken? Du bist der erste den ich das sagen höre. Wo kaufst du denn sonst ein bitte?

Bestimmt bei Kaisers wo alles 3 mal so teuer ist lol...

Lutz
27. Februar 2004, 11:47
Original geschrieben von haviii
Irgendwie Xantos, leben wir in unterschiedlichen Welten. 2€ für ein Fleischhauptgericht, das ist der letze Witz.

Für 6€ pro KG bekommt man ordentliches Fleisch. Kein Argentinisches Rinderhüftsteak, ok.
Und 1/3 KG ist ja wohl genug für eine Mahlzeit?

AlienKind
27. Februar 2004, 11:52
wer hat denn heutzutage noch bei den ganzen vergiftungen und skandalen lust auf fleisch?

dazumal viel fleisch sowieso ungesund ist...

[pG]havok
27. Februar 2004, 12:27
Also 6€ pro Kilo Fleisch kann jawohl im Schnitt nicht hinkommen! Ich esse viel Fleisch, weil ich fast alle Gemüsesorten zu kotzen finde, und kenne mich ganz gut mit Fleischpreisen aus undgutes Fleisch vom Schlachter ist wirklich teuer!

Beispiel Fisch: ich esse Freitags Fisch. Kauf mal leckeres Rotbarschfilet für 2 Personen. Kostet 20€ nur der Fisch.


MfG haviii

Lutz
27. Februar 2004, 12:47
Original geschrieben von haviii
Also 6€ pro Kilo Fleisch kann jawohl im Schnitt nicht hinkommen! Ich esse viel Fleisch, weil ich fast alle Gemüsesorten zu kotzen finde, und kenne mich ganz gut mit Fleischpreisen aus undgutes Fleisch vom Schlachter ist wirklich teuer!

Beispiel Fisch: ich esse Freitags Fisch. Kauf mal leckeres Rotbarschfilet für 2 Personen. Kostet 20€ nur der Fisch.


MfG haviii

Naja Haviii, ich versteh dich doch, wenn du das essen willst, was _dir_ schmeckt, auch wenns was teurer is. Handhabe ich ja nicht anders.
Nur solltest du eben zugeben, dass das dann nicht der Mehrheit ebenso gehen muss.
Wenn _dir_ Gemüse nicht schmeckt, ist das halt "Pech" ;) Könnte ja auch Leute geben, die sich ausschliesslich von weissen Trüffeln ernähren. Die könnten auch nich sagen "Ho ho, man braucht 100k € im Monat fürs Essen!"

Und Aldi ist btw wirklich Qualität, auch wenn mans bei den Preisen teils nicht glauben mag.
Z.B. hat der Aldi für wenig Geld Wildlachs im Angebot. Und der kostet eher ein paar Euro pro Person als 10 für den Rotbarsch. Es ist eben eine Frage dessen, was man kauft.

Ich geh, weil ich kein Auto hab, meist im Hit einkaufen, und nicht im Aldi. Hit ist ein "High-Price"-Supermarkt, also einer mit Riesenauswahl aber dafür höheren Preisen. War grad auf der Seite und da gibts z.B.
Schweine-Rouladen
fertig gefüllt und gewürzt
100g 0.69€

Klar ist Schwein kein Überfleisch, aber das hier is sogar "fertig zubereitet" und kostet grade 7€ pro Kilo.
Hack kostet gar nur 3€ pro kg.
Und nen guter Schulterbraten maybe 8€. Eher weniger.

For[Roxanne]
27. Februar 2004, 13:30
ich kaufe sehr oft im Kaisers die angebote, die haben einen extra Metzger und da zahle ich sehr oft (im Angebot) 3,99 Euro pro Kilo für Schwein oder 6,99 pro Kilo für Rind

Filetfleisch kostet dort im Angebot 5,99 pro Kilo für Schwein und 9,99 pro Kilo für Rind.

Ich denke Havi du lebst ein wenig weltfremd, ich würde mal deine Eltern fragen ob der Durschnitt ihrer Mahlzeiten ca. 30 Euro betragt, (deiner Aussage nach dürfte ja der Fisch alleine für 2 Personen 20 kosten) ich glaube diese werden das verneinen.

Übrigens gibt es bei uns auch 1 x wöchentlich Fisch, unter anderem Seelachs, Lachs, Rotbarsch, Kabeljau, Makrele, Zander und Dorsch. Allerdings bezweifele ich dass ich für einen dieser Fische jemals mehr 20 Euro für 2 Personen bezahlt habe. Unmd dies auch nicht auf dem wöchentlichen Markt.

Octa[BNWT]2
27. Februar 2004, 18:58
Original geschrieben von FA_SaFraN
Arabistik Islamwissenschaft Philosophie

Wohne Steinfurter Strasse
du?

Kanalstraße is ne recht gute Lage find ich habs zu jedem Unigebäude nich weiter als 10 Minuten.Weisst du wie das Wohnheim am Rudolf Harbig Weg is?

FASaFraN
27. Februar 2004, 22:23
Kanalstrasse
ist das net am anderen Ende der Stadt von mir aus? Da bei der Sputnikhalle und der Halle Münsterland?

Hm nein ich wohn in nem wohnheim am Wilhelmskamp und da ist es zumindest ganz ok

btw Mackiavelli
hast dui das mit dem studentenwerk ausgecheckt die vermitteln günstige Wohnungen
oder wenns dein Fall ist Studentenverbindungen o_O

Aber privat ist imemr sehr teuer

Kusel
27. Februar 2004, 22:44
ich hab 400 € was ich vion mudda krieg und verdiene mir nebenbei als Aushilfskoch noch so 200 € dazu.
das muss langen für Essen, bier und freundin...
und das tut es auch, aber dsl is mir zu teuer, deßwegen , bye bye DSL , es lebe das Bier und die frauen :D

ILANA(R7)
28. Februar 2004, 01:03
ich verbrauch zu viel :(

VeGA
28. Februar 2004, 01:32
Havii = Rax

Octa[BNWT]2
28. Februar 2004, 02:26
Hm also Halle Münsterland is noch woanders Kanalstraße liegt direkt am Ring 100 m von der Lambertikirche weg und nich viel weiter is die Jüdefelderstraße...

FASaFraN
28. Februar 2004, 13:42
ach gib einfach mal icq dann kann man da weiterlabern´über wohen studieren etc
Sonst werden wir anchher noch wegen Privatunterhaltung angemacht o_O

Mackiavelli
28. Februar 2004, 16:32
Original geschrieben von FA_SaFraN

btw Mackiavelli
hast dui das mit dem studentenwerk ausgecheckt die vermitteln günstige Wohnungen
oder wenns dein Fall ist Studentenverbindungen o_O

Aber privat ist imemr sehr teuer

ne da hab ichs noch nicht probiert, aber ansonsten hab ich so ziemlich alles durch.
Zeitungen durchgecheckt, nadann alle Anzeigen abgeklappert, in den Unis die schwarzen Bretter durchwühlt, sogar mit nen paar Maklern telefoniert und Bekannte gefragt :/
Das Problem ist das wir ne 2ZKB Wohnunh suchen, die ja an sich schon rar sind, keinen Bock auf Wohheim haben und unbedingt in der Innenstadt oder nah dran wohnen wollen :(
Allerdings würden wir da so ziemlich alles nehmen, ist erstmal nicht so wichtig ob wir 12 oder 40 m² pro Person haben.

und wir haben uns erstnhaft überlegt erstmal so ne Burschenschaft auszunutzen und uns dann wenn wir ne korrekte Bude gefunden haben wieder abzusetzen... o__O

Carnac
28. Februar 2004, 20:47
mackiavelli, das problem hatte ich vor inzwischen fast 1,5 jahren in muenchen damals auch.

saemtliche zeitungen und schwarzen bretter ausprobiert, und dann im endeffekt doch ueber die private wohungsvermittlung des studentenwerkes fuendig geworden, kann ich nur empfehlen.

ich hab sogar die ersten 3 oder 4 wochen des ersten semesters noch in der jugendherberge gewohnt weil ich einfach noch keine wohung hatte :ugly:

Octa[BNWT]2
28. Februar 2004, 21:05
Muss mir nochmal neu icq holen...finds aber lustig dass es doch n paar Forenjunkies aus Münster gibt;)

@Mackiavelli: Von burschenschaften würd ich immer absehen. Kenn einen, der hat dasselbe in berlin gemacht, weil er einfach keine Wohnung gefunden hat. Die haben ihn jeden Tag genervt von wegen heute wieder Komasaufen ect. geht halt ziemlich krass ab und wenn man Pech hat kommste da nie wieder raus oder wirst ansonsten geächtet...

FASaFraN
29. Februar 2004, 08:55
So einfach geht das Burschenschaften nicht
Die Uni hat zwar 50 000 leute aber man läuft sich schon über den weg und Burschenschaften haben solche "nutzniesser" nicht besonders gern

Dir wird noch bewusst werden was fürn grosser unterschied es ist 12 oder 40m² zu haben
Studentenwohnheim ist eigentlich geil weils wie ne WG ist in der jeder sein eigenes Refugium hat
Wenn ich leute von meinem Flur sehen will geh ich halt inne Küche, wenn nicht dann nicht
Dazu kommt das Studentenwohnheim sehr comfortabel ist weil man zB die Miete warm zahlt, eine Putze kommt die alles wischt (ausser dein Zimmer natürlich) und du nichts großartiges machen musst.

Meld dich beim Studentenwerk und hör dir zumindest mal an was sie dir vermitteln können, kannst ja immernoch nein sagen
normalerweise ist es aber so das sich alle um die Plätze des Studentenwerks reissen

Mackiavelli
29. Februar 2004, 10:20
Original geschrieben von FA_SaFraN
Meld dich beim Studentenwerk und hör dir zumindest mal an was sie dir vermitteln können, kannst ja immernoch nein sagen
normalerweise ist es aber so das sich alle um die Plätze des Studentenwerks reissen

Genau deswegen war ich da noch nicht, aber ich werd trotzdem mal mein Glück versuchen :hammer:

Octa[BNWT]2
29. Februar 2004, 15:07
Hätte zum ersten Semester nix bekommen erst neulich haben se sich gemeldet da hätte ich ein Appartement für 176 € bekommen können....glaubd as waren 28 m² mit Kochnische und Bad was ich voll ausreichend finde. War irgendwo am Aasee...also viel Glück;)

GaNg_inaktiv
05. März 2004, 15:37
Original geschrieben von EnTi

und am essen sparen heisst keineswegs ungesund zu leben.
statt den 2 brötchen am morgen kauft man sich halt nen schwarzbrot (500gramm 1€) und statt ner müllermilch (eh zuckeronly) trinkt man nen orangensaft für 0.5€/liter. mehr als 2-3 mal fleich pro woche ist eh ungesund und 0.5€ nudeln haben auch nicht mehr oder weniger nährgehalte als 1.5€ nudeln usw. ... [/B]

#2

Ich kaufe mir jedesmal wenn ich einkaufe (einmal die woche, den großteil meiner Kalorien bekomme ich eh bei meinen eltern, auch wenn ich alleine wohne, weil alleine zuhause sein eh suckt)Karotten, schwarzbrot, käse, evtl salat oder äpfel. Da hab ich dann mit ~5 Euro genug um zumindest für eine Woche Proviant in der Uni und was für den Hunger zwischendurch zu haben (wie gesagt richtig essen tu ich eher bei meinen eltern)

Ich habe pro monat knapp 500 euro zur verfügung. Verdiene 395,01 Euro arbeitend und 100 euro von meinem Vater, davon gehen:
240 Miete
77 Stadtwerke (unverschämtheit, ich hab keinen plan warum das so viel ist, ich heitze NIE und bin auch sonst rel. sparsam.
um die 30 Euro für essen und dann schätzungsweise 70 euro im monat für kram wie neue kleidung oder spiele etc.
Hab also meistens ein massives plus am ende des monats.

edit: lol jetzt hab ich glatt unter dem account meines bruders gepostet. Also der Text stammt von FP13-Panschk, nicht von GaNg^_*

ROOT
05. März 2004, 17:24
also 100 euro essen im monat reicht ja mal locker, und wer meint das 10 euro täglich für essen wenig sind, von dem will ich kein foto sehen :[
300 euro miete scheint mir auch ne ganze menge zu sein, ansonsten ka

Albstein
05. März 2004, 22:42
Mal zum Thema essen, wer sagt Aldi schmeckt nicht, kann vermutlich einfach nicht vernünftig kochen.

Netz Kartoffeln / 4 Beutel Reis 0,45€
1 Kopfsalat 0,60€ (Saisonabhängig)
1Kg Fleisch 7€ (maximal)
Zwiebeln, Öl , Kondensmilch, Gewürze und Paprika ~ 1€

Das sind ~9€ und wer davon nicht mindestens einen ganzen Tag satt wird, hat ein Problem. Ich behaupte mal die meisten hier können sich locker hinter mir verstecken und trotzdem komme ich damit 2 Tage aus, macht knapp 5 € / Tag. Lasst es noch 2€ für Saisonobst sein und ihr habt mit 7€ ne Ernährung, die jeden Dietversuch eures Lebens negiert.

Cleese
06. März 2004, 00:03
Also ich habe derbst abgenommen, seit ich studiere... meine Eltern sagten dass auch, also gehen wir paar mal einkaufen und sie zahlen :)
Sonst meistens am Wochenende da gut essen, oder mal essen gehen mit den Eltern (Chinesen buffet für 7,50€).

Man kommt mit 100 aus... aber wenn man ein wenig "normal" leben möchte braucht man mehr imho.