PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 170 Tote bei Bombenexplosion in Madrid



FragmanXiC
11. März 2004, 13:25
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,290014,00.html
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,290033,00.html

doch recht extrem... madrid ist ja nun auch net so weit von deutschland entfernt..

Znuff
11. März 2004, 13:26
scheisse gelaufen

GHoSTFool
11. März 2004, 13:31
170? vorhin kam noch was von 30 im Radio. Schon hart.

VoodooDog
11. März 2004, 13:38
das madrid nicht so weit von ger entfernt ist macht das ganze schon sehr viel schlimmer :\




btw. heute sind wieder zichtausend menschen an hungernot gestorben
darf ich n thread aufmachen ?

ChoGoSy
11. März 2004, 13:39
omfg das is schon hart =/

GHoSTFool
11. März 2004, 13:39
das die meldung über die einen toten wichtiger ist als über die anderen ist wohl normal. und irgendwo auch verständlich.

HERR 2FICKENDEHUNDE
11. März 2004, 13:42
hat mich eh schon gewundert, warum sich terroristen nochnicht eine voll besetze bahn im berufsverkehr als ziel ausgesucht haben. bietet sich ja wohl :8[:

Laertes
11. März 2004, 13:46
Hm, habs eben auch gehört und hatte eigentlich auf die ETA getippt, aber wie ich grad lese sollen es ja Islamisten gewesen sein...

Warlord|
11. März 2004, 13:48
Original geschrieben von eYecAndY
btw. heute sind wieder zichtausend menschen an hungernot gestorben
darf ich n thread aufmachen ?

Der Punkt ist, dass sowieso andauernd Leute verhungern, dass das kein Mord ist, dass wir mit Sicherheit alle nicht verhungern werden und dass die Verhungernden auch keine Mit-EU-Bürger sind.

Entwirker
11. März 2004, 13:57
Original geschrieben von Laertes
Hm, habs eben auch gehört und hatte eigentlich auf die ETA getippt, aber wie ich grad lese sollen es ja Islamisten gewesen sein...
die regierung sagt eta wars, eta sagt die islamisten warns.

mandOZer
11. März 2004, 14:14
au weh au weh, sone scheisse ... egal wers war ich finds zum kotzen :flop:

mariods
11. März 2004, 14:17
das waren die frustrierten bayern fans :8[:

SlinkY
11. März 2004, 14:45
mein beileid :(

SuicideSquad
11. März 2004, 14:50
islamisten wär scheiße, eta wär ja np

MickT
11. März 2004, 14:53
die eta richtet sich doch eigentlich nur gegen politer oder nicht?

Steep
11. März 2004, 14:57
Original geschrieben von MickT
die eta richtet sich doch eigentlich nur gegen politer oder nicht?

schön wärs...

OnkelHotte
11. März 2004, 14:57
boh..schon krazze sache!:/

The_Company
11. März 2004, 15:16
Original geschrieben von SuicideSquad
islamisten wär scheiße, eta wär ja np :top2:

SyNc2
11. März 2004, 15:17
yo hab auch gleich an die bayern fans gedacht :(

Znuff
11. März 2004, 15:54
Ich tipp auf Microsoft


neue Bahnen = neue Computersysteme = $$$

Tja

Turtur
11. März 2004, 16:18
sicher war das die eta. und momentan sieht es hier nicht nach einer zweiten raf aus.alles panikmache.
who cares.

head_inaktiv
11. März 2004, 16:22
ich glaube nicht, dass es die eta war, scheint mir einfach eine nummer zu gross für sie.

[USJ]LuNaTiC'
11. März 2004, 16:33
Original geschrieben von MaRiO(d.S
das waren die frustrierten bayern fans :8[:

lol dachte ich auch grade^^

Greg
11. März 2004, 16:42
was da passiert ist, ist wirklich schrecklich... aber eine sache wundert mich:

In Israel ist dass der tägliche Lauf der Dinge, aber dazu heißt es hier immer nur: Ach das passt scho, ist ja weit weg, ausserdem haben die es ja net anders verdient

SuicideSquad
11. März 2004, 17:26
Original geschrieben von [For]Neo
was da passiert ist, ist wirklich schrecklich... aber eine sache wundert mich:

In Israel ist dass der tägliche Lauf der Dinge, aber dazu heißt es hier immer nur: Ach das passt scho, ist ja weit weg, ausserdem haben die es ja net anders verdient und was verwundert dich nun daran?

Carnac
11. März 2004, 17:32
der "unterschied" ist dass es weder bei der ersten, noch bei der zweiten intifada einen anschlag gab bei dem es auch nur annaehernd 180-190 tote gegeben haette ~~

DrOhnE7
11. März 2004, 17:37
was ich mir ueberlegt hatte:

Ein Attentat bei der Oscarverleihung.

Uhh man, der junge haette den Laden gerockt :8[:

Tribe
11. März 2004, 17:40
Der wirkliche Unterschied ist der Informationsgehalt der Meldung. Dass in der 3. Welt Menschen verhungern oder in Israel ein Anschlag geschieht hat nun einmal einen geringeren Informationsgehalt als die Meldung über die Anschläge in Madrid.

Greg
11. März 2004, 18:06
Original geschrieben von Carnac
der "unterschied" ist dass es weder bei der ersten, noch bei der zweiten intifada einen anschlag gab bei dem es auch nur annaehernd 180-190 tote gegeben haette ~~

stimmt, wenn soviele leute innerhalb von einer woche bei 5 verschiedenen anschlägen sterben ist das natürlich ne ganz andere sache...

@ suicide, du erwartest net wirklich ne antwort drauf oder?

Carnac
11. März 2004, 18:14
Original geschrieben von [For]Neo
stimmt, wenn soviele leute innerhalb von einer woche bei 5 verschiedenen anschlägen sterben ist das natürlich ne ganz andere sache...


Depp.
a) Auch sowas gab es nicht, und wenn es annaehernd sowas gab dann wurde genauso darueber berichtet.
b) Mehr Opfer "auf einen Schlag" ist nunmal interessanter fuer die Medien, ein Autounfall mit 2 Toten interessiert keinen Reporter, ein Flugzeugabsturz mit 20 oder 180 Toten schon.

Greg
11. März 2004, 18:38
gabs nicht? dann bilde ich mir ein das bei explosionen in bussen an die 40-50 Leute sterben, und meine Verwandten dort denken sich das bestimmt nur aus

aber mitm 2ten punkt hast du recht, keine frage

Llew Silverhand
11. März 2004, 18:41
Ohne alles gelesen zu haben
jagd die ETA nicht eher Politiker und Militärs hoch ?


Ab davon, bestimmt cia , weil 95 % der spanier gegen krieg waren usw.

Scarab
11. März 2004, 18:54
Die Bevölkerung vielleicht, aber auf der anderen Seite hat Spanien als Land den Krieg unterstützt und Aznar war neben Blair und Berlusconi einer von Bushs Schoßhunden.

Gibts schon neues über die Täter?

Apfelbaeumchen
11. März 2004, 19:05
das gabs heut bei uns in der mensa :

Hühnerkeule„Baskische Art“
(2,4)



quelle : http://www.uni-konstanz.de/struktur/studentenwerk/Konstanz/Mensa/seiten/speiseplan.htm

Scarab
11. März 2004, 19:08
Das war bestimmt eine geheime Botschaft an baskische Schläfer! :hammer:

VeGA
11. März 2004, 19:10
Original geschrieben von eYecAndY
das madrid nicht so weit von ger entfernt ist macht das ganze schon sehr viel schlimmer :\




btw. heute sind wieder zichtausend menschen an hungernot gestorben
darf ich n thread aufmachen ?

#2

trotzdem, die armen Spanier tun mir richtig leid...

Aber die Palästinenser wehren sich ja nur von mit den Mitteln die ihnen bleiben, von daher np :)

Llew Silverhand
11. März 2004, 19:13
Tja, dann wäre es sinnvoll gewesen Regierungsbeamte anzugreifen anstatt dem gemeinen Volk. In diesem Fall war es ein Anschlag ohne wirklichen Sinn so wie ich das bisher halt seh.

mamamia
11. März 2004, 19:25
feige schweine. es ist echt das letzte unschuldige menschen zu ermorden nur um auf sich und seine ziele aufmerksam zu machen / politische macht zu erreichen.

ich versteh auch nicht was das bringen soll, wenns die eta war, werden sie durch sowas ihren unabhängigen baskenstaat auch nicht bekommen. einfach nur hirnlos.

Llew Silverhand
11. März 2004, 19:35
Die ETA sind eigentlich keine Idioten, und Al Quaida eigentlich auch nicht, darum wüsst ich nicht warum die das gewesen sein sollen.

Eigentlich ist das nen Angriff auf total unschuldige die sogar gegen den Iraqkrieg waren zB ...

Scarab
11. März 2004, 19:40
Achje, die Qaida und andere islamische Terroristen haben sich schon sehr oft gegen Zivilisten gerichtet. Nimm doch allein den Irak, wie viele Zivilisten bei den Schiiten schon durch Bomben umgekommen sind. George Bush saß auch nicht im WTC, und die deutschen Touristen auf Djerba waren auch keine Politiker.



Comas: Dieser Anschlag trägt nicht die bisherige Handschrift der Eta. Bis jetzt richtete sich deren Terrorismus fast immer gezielt gegen Militärs, Polizisten oder Volksvertreter. Das war nicht dieser völlig wahllose Terror gegen die Bevölkerung. Nur einmal haben Eta-Terroristen in den achtziger Jahren eine Bombe in einem Kaufhaus gezündet.




Comas: In der Regel stärkt eine solch chaotische Lage die Regierung, weil die Wähler Zusammenhalt demonstrieren wollen. Wenn sich der Verdacht gegen die Eta bestätigt, würde das die Partido Popular von Ministerpräsident José María Aznar stärken. Würde sich allerdings al-Qaida zu dem Anschlag bekennen, wäre das womöglich für die Regierung nicht gut. Die Leute werden sagen, die haben uns in den Krieg verwickelt und den Terror importiert. Ich hoffe aber sehr, dass keine Partei versuchen wird, politisches Kapital aus dem Anschlag zu ziehen.


( aus Interview mit "El País"-Korrespondent - spiegel.de )

Und das wäre ein Grund für die Regierung, erstmal der ETA die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Mal schauen, wenns die ETA war wirds wohl noch ein Bekennerschreiben geben?

Asta Khan_inaktiv
11. März 2004, 19:41
Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
hat mich eh schon gewundert, warum sich terroristen nochnicht eine voll besetze bahn im berufsverkehr als ziel ausgesucht haben. bietet sich ja wohl :8[:



mein erster gedanke war ähnlich. allerdings fiel mir ein deutlich besseres ziel ein. hab gehört, gestern abend hätte es in der nähe eine ziemlich große menschenansammlung gegeben. T_T

meine vermutung war, dass sie wegen der sicherheitsbestimmungen net ins stadion gekommen sind und sich deshalb ersatzziele gesucht haben.


scheiß sache ist das, aber die regierung ist daran net unschuldig imo =/

ZasZ_inaktiv
11. März 2004, 19:41
Im Krieg gibt es keine Unschuldigen und in solch einem sehen sich diese Gruppen.

Llew Silverhand
11. März 2004, 19:47
Naja, das wtc hat ne stellvertretende position. Und ist auch nicht unwichtig, da so die wirtschaft attackiert wird ( nachschubswege wenn du so willst )

Scarab
11. März 2004, 19:57
Oder nehm den Anschlag in Istanbul vor kurzem,
ich glaube die Mehrheit der Türken war auch gegen den Irakkrieg.

Llew Silverhand
11. März 2004, 20:02
Was wurdn da genau angegriffen ?
bzw Das is ja noch ne Sache für sich, weil die Türkei auch ne etwas andere Position hat im Bezug aufn Westen und den Islam

Znuff
11. März 2004, 22:18
lol, und auf einmal finden die arabische Bekennerbriefe, al la

"El Quadia - Wir warns- ätsch"

son Schmarn.
Ach ja...sind ja bald Wahlen.
Ein Schelm wer böses dabei denkt. :8[:

Howardo
11. März 2004, 22:25
egal ob eta oder el quaida is... sowat is immer "gut" für die regierung in bezug auf wahlen...

aber ich denke auch eher, dass es nicht die eta war.... die ist doch auf den rückhalt der bevölkerung angewiesen..... und der wird durch sowas sicher nicht erlangt/gestärkt.....

head_inaktiv
11. März 2004, 22:32
naja, sollte es wirklich die al qaida gewesen sein, mehrere anzeichen deuten darauf hin, muss das nicht unbedingt gut für die regierung sein, dann steht aznar als kriegsbefürworter schnell als der mann da, der den terror nach spanien geholt hat.

Biostar
11. März 2004, 22:37
diese dreckigen schweine,gehören alle durch nen fleischwolf gedreht und in schweinehaut begraben.

sonic
11. März 2004, 22:38
Echt scheiss sowas, habs es schon heut Mittag gehört, hab es wahrscheinlich nich wirklich realisiert, war dann den ganzen tag unterwegs und Abends seh ich es dann.... trifft einen voll...wenn man überlegt, so morgens....im zug .. :(

[x]Beileid

SimOli
12. März 2004, 00:49
und der nächste anschlag in den usa ist schon angekündigt...

das sind keine menschen, wie kann man nur unschuldige Kinder, Jugendliche, Familien vorsätzlich töten nur um seiner gesinnung willen...

wahrscheinlich feiern sie gerade ihren tollen erfolg...

head_inaktiv
12. März 2004, 01:56
Original geschrieben von sim[goYle]
das sind keine menschen, wie kann man nur unschuldige Kinder, Jugendliche, Familien vorsätzlich töten nur um seiner gesinnung willen...


oh, sowas passiert ganz schnell, ist bei uns gerade mal 60 jahre her.

Llew Silverhand
12. März 2004, 08:43
Wenn deine Familie wegen der Imperialisten des Hungers leidet, und es die Imperialisten auch noch Ungläubige sind... Allah weisst den Weg *hüstel*

SimOli
12. März 2004, 09:18
Original geschrieben von head


oh, sowas passiert ganz schnell, ist bei uns gerade mal 60 jahre her.

also der Vergleich hinkt ja wohl doch etwas, aber eine tiefschürfende Diskussion über das Thema ist mir zu mühsam....

AlienKind
12. März 2004, 10:45
ich glaub schon das es die ETA war, nur ich glaube nicht das sue erwartet haben da da so viele menschen dabei sterben und jetzt schieben sie die schuld auf islamisten.

Was hätten Islamisten in Spanien für ein Motiv? Die Bevölkerung war gegen den Krieg => Unschuldig => Kein Motiv.

Der Anschlag in der Türkei war gegen eine Britische Bank.
Briten => Befürworter des Krieges => Motiv

Außerdem richtet sich die ETA auch gegen Zivilisten. Vergesst nicht, es ist ne Terrorgruppe.

Im endeffekt ist es eh egal wer es wer.

Die Todesstrafe sollte wieder eingeführt werden...

Fänds fair solche menschen hängen zu sehen. Oder exekutiert wie in China...

Llew Silverhand
12. März 2004, 11:04
Spanien hat den Krieg massivst unterstützt.
Das wäre das zwar das einzige Argument.

Aber es ist eben nicht die Art der ETA.
Und ja die ETA macht Terror, sieht sich aber wohl eher als Freiheitskämpfer. Und hat bis wenige Ausnahmen politische und eben militärische Ziele attackiert.

[pG]havok
12. März 2004, 12:02
Ich flieg morgen in die USA. Sollte sich in meinem Vogel ein paar Terroristen tummeln, bounce ich ihnen eine für euch mit in die Fresse ~~


@Madrid: sieht für mich auch überhauptnicht nach eta aus. 1. rufen die immer vorher an und 2. richtete sich deren gewalt (bis auf eine ausnahme in den 80igern) immer gegen einzele Personen oder Personenkreise....

Ich frag mich echt nur was in den Köpfen von Leuten vorgeht die so unschuldige Menschen mutwillig in die Luft sprengen ... ist doch krank sowas, da hilft nur massive Gegengewalt.

AlienKind
12. März 2004, 12:18
massive gegengewalt?

gegen wen soll die sich den richten?
das ist es ja bei terrorgruppen...es gibt kein ziel.

ansonsten haste recht, einfach die terrors wegbomben fänd ich auch gut.

Freiheitskämpfer? Na und? Es gab viele die sich als Freheitskämpfer gesehen haben und trotzdem ermordert und getötet haben.

Spanien Regierung war für den Krieg, nicht di Bevölkerung.
Islamistische Terrorgruppen zerstören so gesehen auch nicht direkte zivilie ziele...

Das ist Terror, ganz einfach. Und Terror kannst du nicht in verschiedene Sorten unterteilen, a lá das ist el qaida art oder das eta. Terror ist Terror, und es ist scheißegal wer Terror macht.

Die gehören alle in ein Sack und draufgeschlagen...

The_Company
12. März 2004, 12:24
Original geschrieben von haviii
Ich frag mich echt nur was in den Köpfen von Leuten vorgeht die so unschuldige Menschen mutwillig in die Luft sprengen ... ist doch krank sowas, da hilft nur massive Gegengewalt. Die denken darüber nach, wie sie am besten wiedergewählt werden.
Und wenn sie der einung sind, dass einmarschieren im Irak hilft, dann tun sie das halt.

[pG]havok
12. März 2004, 13:39
Das war sarkastisch =8(

Jesus0815
12. März 2004, 13:45
Original geschrieben von haviii

Ich frag mich echt nur was in den Köpfen von Leuten vorgeht die so unschuldige Menschen mutwillig in die Luft sprengen ... ist


lol, das dieser tag mal kommen würde: #2 :8[:

TheRock
12. März 2004, 14:28
also ich denke ja das dass die bayern fans waren nachdem ihre mannschaft rausgeflogen ist :o

Arwing2
12. März 2004, 23:57
Ohne irgendwelche absurden verschwörungstheorien heraufzubeschwören:

Aber das ist weder die handschrift der eta, noch der angeblich zerschlagenen al-quaida. wenn die ihren eigenen staat haben wollen irgendwann, dann ist das sprengen von "normalem" volk sicher nicht die methode, diesem ziel einen schritt näher zu kommen. das ist wie oben gesagt ne nummer zu groß für so ne terrororganisation. auf alle fälle um es alleine zu organisieren und durchzuführen. der anschlag weist eine selbe militärische prazision und planung auf, wie bei dem wtc. die eta und die el-quaida wurden doch nur als schneller schuldigenersatz herangezogen, damit das volk nicht noch mehr beunruhigt wird, oder in panik gerät. die wissen bestimmt selber noch nicht mal wer da genau hinter steckt. war spanien nicht hier in europa auch eines der länder, das seit dem wtc-anschlag 2001 drastisch seine sicherheitsmaßnahmen an allen öffentlichen reiseverkehrsmitteln verstärkt hat? allein aufgrund der ständigen eta-terroranschläge in der vergangenheit müsste ständige wachsamkeit gegeben sein. spätestens seit dem wtc-anschlag wurden größtenteils in der welt alle sicherheitsvorkehrungen verschärft.

Laut spiegel:

"Schon vor Tagen hatten Hundertschaften mit Spürhunden das Gelände rund um den Atocha-Bahnhof abgesucht. Vor zwei Wochen hatten die Ermittler einen Lastwagen voller Sprengstoff vor Madrid abgefangen. An Weihnachten hatte die Polizei Rucksäcke mit Sprengsätzen in einem Zug entdeckt und die Bomben entschärft. Die Polizei habe jetzt, kurz vor der Wahl, mit Attentaten gerechnet. Nun haben die Fahnder zwei Autos - eins am Atocha-Bahnhof, eins an der Station Santa Eugenia - gesprengt, in denen Bomben deponiert waren. Außerdem wurden auf den Gleisen an mehreren Stellen Rucksäcke mit Sprengstoff entdeckt, die ebenfalls kontrolliert gezündet wurden. "


BITTE!!!:eek: Und danach so ein Anschlag mit 13 Bomben!!! Ohne das jemand etwas gerafft, oder gesehen hat? Obwohl im Vorfeld Bomben und Sprenstoffe gefunden wurden? Da kann doch was nicht stimmen.

Sorry, aber an dem anschlag ist schwer was faul. Da stimmt etwas nicht. Da spielt sich noch etwas anderes im Hintergrund ab. Aber egal was es ist. Es rechtfertigt auf gar keinen Fall die Ermordung so vieler Menschen:mad: Diese Bastarde:flop:

ferdi1337
13. März 2004, 02:16
Original geschrieben von Arwing
Ohne irgendwelche absurden verschwörungstheorien heraufzubeschwören:

Aber das ist weder die handschrift der eta, noch der angeblich zerschlagenen al-quaida. wenn die ihren eigenen staat haben wollen irgendwann, dann ist das sprengen von "normalem" volk sicher nicht die methode, diesem ziel einen schritt näher zu kommen. das ist wie oben gesagt ne nummer zu groß für so ne terrororganisation. auf alle fälle um es alleine zu organisieren und durchzuführen. der anschlag weist eine selbe militärische prazision und planung auf, wie bei dem wtc. die eta und die el-quaida wurden doch nur als schneller schuldigenersatz herangezogen, damit das volk nicht noch mehr beunruhigt wird, oder in panik gerät. die wissen bestimmt selber noch nicht mal wer da genau hinter steckt. war spanien nicht hier in europa auch eines der länder, das seit dem wtc-anschlag 2001 drastisch seine sicherheitsmaßnahmen an allen öffentlichen reiseverkehrsmitteln verstärkt hat? allein aufgrund der ständigen eta-terroranschläge in der vergangenheit müsste ständige wachsamkeit gegeben sein. spätestens seit dem wtc-anschlag wurden größtenteils in der welt alle sicherheitsvorkehrungen verschärft.

Laut spiegel:

"Schon vor Tagen hatten Hundertschaften mit Spürhunden das Gelände rund um den Atocha-Bahnhof abgesucht. Vor zwei Wochen hatten die Ermittler einen Lastwagen voller Sprengstoff vor Madrid abgefangen. An Weihnachten hatte die Polizei Rucksäcke mit Sprengsätzen in einem Zug entdeckt und die Bomben entschärft. Die Polizei habe jetzt, kurz vor der Wahl, mit Attentaten gerechnet. Nun haben die Fahnder zwei Autos - eins am Atocha-Bahnhof, eins an der Station Santa Eugenia - gesprengt, in denen Bomben deponiert waren. Außerdem wurden auf den Gleisen an mehreren Stellen Rucksäcke mit Sprengstoff entdeckt, die ebenfalls kontrolliert gezündet wurden. "


BITTE!!!:eek: Und danach so ein Anschlag mit 13 Bomben!!! Ohne das jemand etwas gerafft, oder gesehen hat? Obwohl im Vorfeld Bomben und Sprenstoffe gefunden wurden? Da kann doch was nicht stimmen.

Sorry, aber an dem anschlag ist schwer was faul. Da stimmt etwas nicht. Da spielt sich noch etwas anderes im Hintergrund ab. Aber egal was es ist. Es rechtfertigt auf gar keinen Fall die Ermordung so vieler Menschen:mad: Diese Bastarde:flop:
das ist mal ein guter und informativer beitrag, gratz

Llew Silverhand
13. März 2004, 07:56
Moment ?! Da gondeln die Sprengstoff tonnenweise durchs Land und keiner merkt was !?!?
So ganz normal ist das nicht, oder ?

Arwing2
13. März 2004, 13:25
Ne du, das war nur für nen kindergeburtstag das zeug:dead:

Carnac
13. März 2004, 13:28
Original geschrieben von Llew Silverhand
Moment ?! Da gondeln die Sprengstoff tonnenweise durchs Land und keiner merkt was !?!?
So ganz normal ist das nicht, oder ?

Erm, wenn ich mit einem Lieferwagen in dem 3 Tonnen Sprengstoff sind von Hamburg nach Muenchen fahre ist die Wahrscheinlichkeit dass das jemand merkt auch nahe Null, wo soll da das Problem sein?

Warlord|
13. März 2004, 14:29
Die Frage: ETA oder El Kaida?

Madrid (dpa) - Nach den Bombenanschlägen mit zahlreichen Toten in Madrid steht weiterhin nicht fest, ob die baskische Untergrundorganisation ETA oder eine islamische Terrorgruppe wie El Kaida dahinter gesteckt hat.

Spuren gibt es in beide Richtungen, wie die Hinweise zeigen, denen die Ermittler nachgehen. Dass es eine Zusammenarbeit beider Seiten gab, halten die Fahnder für eher unwahrscheinlich.

Was für die Täterschaft der ETA spricht:1. Die Bomben bestanden aus einem in Spanien hergestellten Plastiksprengstoff namens «Goma 2», wie ihn die ETA in früheren Jahren schon eingesetzt hat.

2. Bereits an Heiligabend 2003 hatte die ETA versucht, einen Zug auf dem Weg nach Madrid mit zwei Bomben in die Luft zu sprengen, die in Reisetaschen versteckt waren. Die Sprengsätze wurden jedoch abgefangen, die Beinahe-Attentäter festgenommen.

3. Schon früher hat die ETA vor Wahlen - wie an diesem Sonntag - Attentate verübt.

4. Vor zwei Wochen wurden zwei mutmaßliche ETA-Terroristen gefasst, die einen mit 536 Kilogramm beladenen Lieferwagen in Madrid explodieren lassen wollten. Sie hatten einen Stadtplan bei sich, auf dem auch die Gegend der Tatorte vom Donnerstag eingekreist war.

5. Vor den Anschlägen in Madrid waren im Baskenland Flugblätter radikaler Separatisten mit dem Aufruf aufgetaucht, das spanische Bahnnetz zu sabotieren.

6. In den Aufnahmen der Sicherheitskameras der Bahnhöfe ist ein Mann zu sehen, der einem gesuchten ETA-Terroristen gleicht.

7. Im Gegensatz zu den Methoden islamischer Terroristen waren keine Selbstmordattentäter am Werk.

8. Die Echtheit des Bekennerschreibens von El Kaida, das eine in London erscheinende arabische Zeitung veröffentlichte, wird angezweifelt. Noch nie habe sich El Kaida unmittelbar nach einem Anschlag dazu bekannt, sagen spanische Ermittler.

9. Dass es keine telefonische Vorwarnung gab, ist bei ETA-Anschlägen schon mehrmals der Fall gewesen.

Was für die Täterschaft El Kaidas spricht:1. Der besagte Plastiksprengstoff «Goma 2» ist von der ETA schon seit Jahren nicht mehr benutzt worden. Zuletzt bestanden ihre Bomben stets aus einem in Frankreich hergestellten Sprengstoff namens «Titadyne».

2. Auch die Zünder sind nicht aus dem sonst von der ETA bevorzugten Material. Sie bestanden aus Kupfer, die ETA setzt in der Regel Aluminium-Zünder ein.

3. In dem gestohlenen Lieferwagen, der Stunden nach den Anschlägen gefunden worden war, stellten die Fahnder ein Tonband in arabischer Sprache mit Koran-Versen sicher. In dem Fahrzeug waren die Bomben transportiert worden. An ein Ablenkungsmanöver der ETA glauben die Ermittler nicht.

4. Die in dem Lieferwagen entdeckten Fingerabdrücke stammen nach derzeitigem Stand von keinem bekannten ETA-Aktivisten.

5. Erstmals hat das ETA-Umfeld einschließlich der verbotenen ETA- nahen Partei Batasuna die Anschläge verurteilt.

6. Antiterror-Experten bezweifeln, dass die ETA nach den zahlreichen Polizeierfolgen logistisch in der Lage ist, Anschläge zu verüben, die einer Koordinierung von bis zu einem Dutzend Terroristen bedürfen.

7. Spanien ist eines der wichtigsten Rückzugsgebiete islamischer Terroristen in Europa. Die Anschläge des 11. September 2001 in den USA waren teilweise in Spanien vorbereitet worden.

8. Islamische Extremisten hatten Spanien mit Vergeltung gedroht, weil das Land den Irak-Krieg unterstützt und im Irak 1300 Soldaten stationiert hat.

9. Das Dementi der ETA wird von der Regierung angezweifelt. Die ETA wolle damit bloß Verwirrung stiften.

ferdi1337
13. März 2004, 15:29
ist ja egal wer war, hauptsache die kreigen sie und ficken ihnen kräftig in den Popo

Scarab
13. März 2004, 17:02
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-290496,00.html

"Lässt Regierungschef Aznar wegen der Wahl am Sonntag einseitig ermitteln? Laut "El Pais" will das Kabinett unbedingt die Eta für die Anschläge vom 11. März verantwortlich machen. Spaniens Botschafter seien angewiesen worden, die Eta-These zu verbreiten. Dabei sprechen immer mehr Details für eine islamistische Spur. "

Kommt mir schon länger so vor, so penetrant wie die Regierung immer wieder die ETA hinter den Anschlägen vermutet, obwohl sich andersartige Hinweise häufen.

Das sind Politiker, da werden 190 Menschen hochgesprengt, und alles woran sie denken ist, wie sie das für die kommende Wahl nutzen können. :8[:

Schöne Achse des Guten, Bush-Aznar-Berlusconi, und Blair ist ja auch nicht ganz sauber. :hammer:

AdMiRaL
13. März 2004, 23:42
egal wers war...

wenn man die leute in die finger kriegen würde, gleich hinrichten, an ort und stelle, ohne prozess....

man muss nur bedenken wieviele leute da ihre kinder verloren haben oder kinder ihre eltern

gewalt gegen zivilisten ist das allerletzte
die können absolut nix dafür und dann sowas

die welt sollte sich zusammenschliesen

terroristen auslöschen
und die armen länder dieser welt aufbauen

und dann sollten alle waffen vernichtet werde
und es sollte ein land geben, dieses land nennt sich Terra oder so
und wir allesind dann Terraner !

Scarab
14. März 2004, 00:22
Lol, naive Weltanschauung.
http://life.csu.edu.au/~lbenton/images/cartoon/hippie.gif
Peace.

aMrio
14. März 2004, 02:54
natürlich war das träumerisch und unrealistisch. aber es ist der ideale traum ;->

siehe perry rhodan :ugly:

Arwing2
14. März 2004, 04:54
seh ich auch so @ AdMiRaL]A[-ScT-. leider können wir nur davon träumen.

BuG
14. März 2004, 12:44
bei uns an der schule hing ne flagge auf halbmast.
typ1: hey, warum hängt die flagge auf halbmast?
typ2: wegen der sache mit madrid...
typ1:naja, so schlimm find ichs auch nciht, dass bayern ausgeschieden ist.

hat sich so ereignet und war nicht als scherz gemeint ^^