PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum gibt es kein TOOL wie Cheating - Death ( cs ) für SC / BW ?!



Basti2kay
30. Januar 2004, 15:02
hacken / scannen / maken -.-

Hier worden von den admins verschiedenste antihacktools
gegen hacks getestet:



was macht man wenn man jemanden nach einem spiel oder nach dem anschauen eines replays des hackens verdächtigt?
nein, wir flamen ihn nicht direkt bis zum geht nicht mehr zu (außer es war zu offensichtlich) und wir rennen auch nicht direkt zu sämtlichen foren / channels um dies zu tun. wir schauen erstmal selbst was wir so rausfinden bzw bitten andere dies zu tun.

die besten mir bekannten möglichkeiten dafür sind zum einen das programm bw-chart mit welchem man replays detailliert analysieren kann und zudem der vod maker, welches allerdings selbst auch leider als hack benutzt werden kann.

Zusätzlich gibt es noch während des Spiels die Möglichkeit einen Hacker durch den BW Scanner zu entlarven. Allerdings muss diesen auch der Gegenüber nutzen. Und ein großer Nachteil des BW-Scanners ist es, das manche Hacks bei einem Selbstversuch gar nicht (Ally Detection, Stack Hack) erkannt werden und manche wie Maphacks erst nach einigen Minuten, teils bis zu 5 oder 6 Minuten nach Aktivierung. Bis dahin kann man sie längst wieder deaktiviert haben aber genug Nutzen daraus ziehen. Man muß ihm zwar zugestehen das er viele aktuelle Hacks erkennt, aber eben nicht alle und vor allem nicht sofort. Für mich heißt das soviel wie das der BW-Scanner unbrauchbar ist für zuverlässiges Erkennen von Hacks, die Hacker schlafen genausowenig wie der Programmierer des Scanners, und es gibt mit Sicherheit mehr Hacker als Menschen die den BW-Scanner up to date halten.
Zudem sollte man bedenken das jemand der hackt und z.Bsp. im Rahmen einer Liga zum Benutzen des Bw-Scanners gezwungen wird entweder genau dann nicht hackt oder - wahrscheinlicher - vorher ausprobiert welche Hacks der nicht erkennt bzw wann und sich dann dementsprechend umstellt.

Außerdem gibt es noch Hanstar zur Hackerkennung, allerdings muß man dazu sein halbes Broodwar auf koreanisch umstricken wodurch sich schon einige ihr BW kaputt gemacht haben. Von daher werde ich darauf nicht eingehen.

Analysieren kann man ein Replay am besten zusammen mit dem VOD Maker _und_ dem BW-Chart.

Dazu braucht ihr erstmal das den VOD-maker (OP3) , den BW-Chart, und das replay.
Ihr startet broodwar über den Vodmaker in 800*600.
Selectiert dann im VOD-maker die zu beobachtende Person. (HAcker X)
Und schaut nun speziell auf die aktionen welcher hacker x aufführt.
achtet dabei auf die Stellen wo hacker X seine units hinschickt, schaut dann im Rep nach ob er diese Stellen gescoutet hat.. oder ob er weiss das das shuttle so rum fliegen muss etc..
Achtet weiterhin auf den Seleclt befehl, viele hacker sind dran gescheitert weil sie zu einem NICHT SCOUTFÄHIGEN Zeitpunkt. in der Base des gegners rumklicken. da steht dann zB. "Select Command Centre" oder "Select Nexus"
macht Das Rep auf pause und "screent" das ganze. Vod-Maker ( die Aktion+die Stelle)
Replay (die Zeit) bw-chart (beides zusammen) mit der person.


Über weitere anregungen und entlarvungsmöglichkeiten würden wir uns natürlich sehr freuen ;->

VOD Maker: www.lasgo.wz.cz/downloads/OP.zip
BW-Chart: www.bwchart.com
BW Scanner: http://www.bwscanner.com/index.html


Quelle: www.pg-league.net

Hash
30. Januar 2004, 16:03
das ist doch irgendwie viel zu umständlich.
ein programm das fast alles und sofort erkennt wäre thx.
es gibt noch soviele aktive broodwar spieler. irgendeiner muss doch wissen wie es geht :p

Koestritzer
30. Januar 2004, 16:21
es gibt keinen 100%igen schutz, finde dich damit ab

cart
30. Januar 2004, 16:27
Und was soll das im Technikforum?

Thrillboy
30. Januar 2004, 16:32
das ginge nur wenn anti cheat software auf den bnet servern wäre
aber das darf/will blizz ja scheinbar nicht

aMrio
30. Januar 2004, 17:01
weniger dürfen mehr wollen. hacken wird totgeschwiegen bis auf die sporadischen aufräumaktionen :/

Malagant
30. Januar 2004, 17:08
Anticheat Programme bringen doch nix, außer die Nerven der ehrlichen Spieler unnötig zu strapazieren...

Koestritzer
30. Januar 2004, 17:15
die einzige halbwegs brauchbare variante wäre ein proggi von blizzard selbst was automatisch im hintergrund mitläuft und die überwachung so auf allen comps gewährleisten würde.
aber ich glaub kaum das jemand so naiv wäre anzunehmen blizzard würde sich diesen aufwand für ein 6 jahre altes game machen...

nubifragger
30. Januar 2004, 18:59
so ein Programm von Blizzard würde nur dann Sinn machen, wenn es für alle bnet-Games auf einmal gelten würde und auch ohne Problem für zukünftige Games eingesezt werden könnte - nur unter so einer Bedingung würde ggf. Blizzard da noch was entwickeln ... stellt sich nur die Frage, inwieweit sowas dann technisch realisierbar wäre und ob Blizzard wirklich noch so alte Spiele wie Starcraft anpacken will

FiRe
30. Januar 2004, 19:02
jo wenn ich eins hasse dann cheater. maphack is ja da noch dat harmlose obwohl auch nich wirklich n1

Malagant
30. Januar 2004, 20:01
Man muss wohl leider sagen, daß Blizzard scheinbar keine Lust hat, ernsthaft gegen Cheater vorzugehen. Jedes halbe Jahr ne Resetwelle, daß hat vllt die ersten beiden Male noch abgeschreckt, aber inzwischen kurbelt es doch höchstens noch die Verkaufszahlen der Spiele an...

Koestritzer
30. Januar 2004, 20:19
is doch schön für blizzard...

Basti2kay
30. Januar 2004, 20:50
Und was soll das im Technikforum?

ein anticheattool betrifft meiner meinung nach die technik ?!


Ich willn anticheattool :heul: :heul: :heul:

in dem fall is cs einfach besser~

aMrio
30. Januar 2004, 21:28
jo.

aber das argument "bw zu alt für anti cheat / hack tools von blizz selbst" ist albern, für wc3 gibts ja auch keine.

Warlord|
30. Januar 2004, 21:34
Im Broodwar-Forum isses vielleicht doch etwas besser aufgehoben.
Im Technikforum geht's dann doch eher um real existierende Software...

Entwirker
31. Januar 2004, 05:10
spiel halt nur gegen leute deines vertrauens.

The_Company
31. Januar 2004, 12:05
Original geschrieben von Koestritzer
die einzige halbwegs brauchbare variante wäre ein proggi von blizzard selbst was automatisch im hintergrund mitläuft und die überwachung so auf allen comps gewährleisten würde.Weil es ja auch absolut unmöglic ist Software auszutricksen, die auf dem eigenen Computer läuft. So wie es ja auch unmöglich ist die Minimap sichtbar zu machen. :ugly:

nyron
31. Januar 2004, 12:55
camtasia von beiden thx..

Apfelbaeumchen
31. Januar 2004, 15:47
ich weiß nicht ob ich ohne stackhack und msgsp00fer überhaupt noch leben könnnte T_T

Koestritzer
31. Januar 2004, 16:32
Original geschrieben von The_Company
Weil es ja auch absolut unmöglic ist Software auszutricksen, die auf dem eigenen Computer läuft. So wie es ja auch unmöglich ist die Minimap sichtbar zu machen. :ugly:

hab ich behauptet das es unmöglich wäre dieses proggi auszutricksen?
aber solange man den gegner nicht überall zwingen kann das überwachungsprogg zu benutzen isses fürn arsch.
wenn blizzard sowas in die hand nehmen würde hätte es halt jeder im background laufen - und zwar jeder der bw auch nur im bnet gamen will.
das prob is halt das blizzard wohl kaum die mittel aufbringen will / kann(?) um das ding ständig aktuell zu halten und gegen jeden neuen cheat vorzugehen.

aMrio
01. Februar 2004, 11:10
für wc3 tun sie es wie gesagt ja auch nicht. von daher behaupte ich nach wie vor das ihnen die community in dieser hinsicht am arsch vorbeigeht, obwohl sie auf der anderen seite schon viel dafür tun (bnet etc).

FragmanXiC
01. Februar 2004, 12:24
... wie die leute hier mal wieder keine ahnung haben

wie glaubt ihr hat blizzard die namen von 100k wc3 spielern herausgefunden, die gehacked haben, wenn sie selber kein anti-cheat programm oder sowas in der art haben ?

haschischtasche
01. Februar 2004, 12:54
du hast bw.sentinel vergessen.

is zwar nicht public, aber anscheinend das beste was es gibt

http://www.bwchart.net/us/sentinel.php

ferdi1337
01. Februar 2004, 12:58
das wäre mal schon geil, glauhe aber ned dass das so ohne weiteres eght und du kannst kaum den kerlen vom bnet sagen dass sie irgendein programm von fans auf ihren servern laufen lassen oder so

Koestritzer
01. Februar 2004, 13:55
Original geschrieben von Ronin[XiC]
... wie die leute hier mal wieder keine ahnung haben

wie glaubt ihr hat blizzard die namen von 100k wc3 spielern herausgefunden, die gehacked haben, wenn sie selber kein anti-cheat programm oder sowas in der art haben ?

stimmt wohl, aber ich frage mich warum die das nicht öfters machen.

Malagant
01. Februar 2004, 15:18
Original geschrieben von Ronin[XiC]
... wie die leute hier mal wieder keine ahnung haben

wie glaubt ihr hat blizzard die namen von 100k wc3 spielern herausgefunden, die gehacked haben, wenn sie selber kein anti-cheat programm oder sowas in der art haben ?

Schön Ronin, aber jedes halbe Jahr mal ein paar tausend Leute zu resetten ist einfach absolut nicht ausreichend.

Jesus0815
01. Februar 2004, 15:54
Original geschrieben von (nSK)MalagaNt


Schön Ronin, aber jedes halbe Jahr mal ein paar tausend Leute zu resetten ist einfach absolut nicht ausreichend.

#2

aMrio
01. Februar 2004, 20:07
zumal der reset von 1000 leuten blizz einige hundert wc3/bw verkäufe mehr bringt. sicherlich gibt es offenbar routinen die feststellen ob jemand diverse third party tools benutzt, aber diese blocken das dann nicht so wie z.bsp. punkbuster es tut. cheating death kenne ich nicht -.-

aMrio
01. Februar 2004, 20:12
Original geschrieben von haschischtasche
du hast bw.sentinel vergessen.

is zwar nicht public, aber anscheinend das beste was es gibt

http://www.bwchart.net/us/sentinel.php

IMPORTANT NOTE: BWSentinel will not be made public. It has been used successfully in TL Ladder final tournament but no further developments are planned. If you need an anti-hack program please turn to www.bwscanner.com written by TravelToAiur.

FragmanXiC
01. Februar 2004, 20:49
sentinel = bwscanner

Leinad
01. Februar 2004, 22:22
Blizzard macht aber sowas wie nen overkill, indem es absolut alle Acc's restted die Programme nutzen die mit dem Bnet interagieren (könnten), darunter auch harmlose Sache.