PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wirst du aus der Illegalität aussteigen? iTMS ist da



EatNoFish
16. Juni 2004, 00:09
http://www.apple.com/de/

iTMS in Europa!


Steve Jobs hat auf dem soeben zu Ende gegangenen Apple Music Event in London den Start der ersten drei europaeischen Ausgaben des iTunes Music Store bekanntgegeben. Vorerst startet iTunes in Deutschland, Frankreich und Grossbritannien in jeweils eigenen Sprachversionen - mit Ruecksicht auf den jeweiligen Markt und auch vielen lokalen Kuenstlern. Die Preise sind moderat: 99 Euro-Cent pro Song und 9,99 Euro pro Album sollen die Standardraten sein (UK: 79 Pence, 7,99 Pfund). Fuer Oktober kuendigte Jobs weitere europaeische Ableger des iTunes Music Stores an - welche das sein werden, sagte Jobs nicht. Angeboten werden 700.000 Songs, darunter auch 12.000 klassische Titel.

Beliefert wird der iTunes Music Store in Europa von allen fuenf "Majors" sowie "Dutzenden von Indie-Labels", so Jobs. Deren Repertoire werde aber schrittweise erweitert. Mit allen iTunes Music Stores koenne man nun 62 Prozent des Gesamtmusikmarktes abdecken, so ein erfreuter Jobs. Er betonte, Konkurrenz fuer den iTunes Music Store seien nicht die anderen Musikdownload-Dienste, sondern allein die Piraterie. Diese koenne man nur verhindern, in dem man den Songkauf besonders einfach mache.
by macnews.de


Endlich: Legale Downloads in einem übersichtlichen, schnellen Onlineshop, hervorragende Musikqualität und eine breite Auswahl an populärer Musik. Ok, Alternativangebot ist dünn, auch mein Favorit (elektronische Musik, D&B, House) ist untervertreten. Das wird sich aber sicherlich noch bessern.


Wie reagiert der Markt? Wirst du die langsamen Downloads von Emule & Co. nun unterlassen? Ist das Fair-Use Angebot von Apple akzeptabel? Kaufst du dir einen iPod (mini)? Hast du den iTunes Music Store schon ausprobiert? Ich finde es eine fantastische Sache, wie alles von Apple :rolleyes: Ne im Ernst, ich finde dies eine tolle Alternative zum normalen CD-Kaufen im Laden, und auch zum Downloaden von fragwürdigen Quellen.

Atron
16. Juni 2004, 00:16
Hängt an den Files DRM dran?

Brzelius
16. Juni 2004, 00:20
[x] Lad mir schon lange keine MP3s mehr runter und kauf auch keine Musik im Laden.
Fehlt da noch.

EatNoFish
16. Juni 2004, 00:24
Natürlich ist da ein Schutz "dran". Das AAC Format ist DRM-tauglich, im Gegensatz zu MP3.


FairPlay is Apple Computer's name for its digital rights management (DRM) built in to the iTunes Music Store. It was originally invented and programmed by the company Veridisc. It digitally encrypts audio files in the AAC format, as used by the iPod.


FairPlay is considered to be one of the most reasonable DRM implementations available at present, since it is relatively user friendly, and not as restrictive as some systems. However there will always be critics of any form of DRM; many feel that any restrictions at all are too many.


A software package named "PlayFair" has appeared that can remove the DRM encryption from files using the FairPlay mechanism.


FairPlay, attached to all for-pay iTMS tracks, makes the following requirements:
-The track may be copied to any number of iPod portable music players.
-The track may be played on up to five (originally three) authorized computers.
-The track may be copied to a standard CD audio track any number of times. (The resulting CD has no DRM and may be re-converted to MP3, but this will aggravate the sound artifacts of encoding, since the resulting sound file will have been encoded twice).
-A particular playlist within iTunes containing a FairPlay track can only be copied to a CD up to seven times (originally ten times) before the playlist must be changed.
by http://en.wikipedia.org/wiki/FairPlay


Du kannst also ein geladenes Lied auf 5 verschiedenen Computern anhören und beliebig auf eine CD brennen, und natürlich beliebig auf deinen iPod übertragen. Es gibt aber schon längst ein Programm, welches diese meiner Ansicht nach fairen Einschränkungen aufhebt, nur so am Rande (für die Freunde des Illegalen...).

Busta_inaktiv
16. Juni 2004, 00:37
hm, solange legalität der einzige vorteil bleibt...

"langsame downloads" ist wohl leicht an der realität vorbei

Cmdr-T
16. Juni 2004, 00:40
Da die Künstler, die ich besonders mag, dort nicht angeboten werden, muss ich mich nur mit der Entscheidung zwischen überteuerten CDs und (den eigentlich gar nicht so langsamen) Downloads entscheiden. Da lag bisher nur einmal die CD vorne. ;p

EatNoFish
16. Juni 2004, 00:47
Es ist nicht nur die Legalität, auch die Qualität der Lieder ist besser als das durchschnittliche MP3 mit 128kbs. Und ich weiss nicht, wie das bei dir läuft, aber bei mir geht das so mit Kazaa & Co:

Ich suche ein Lied, was nicht gerade in den Charts ist, 5 Leute habens, ich klick die drei mit der besten Verbindung an... eines läd mit 15KByte/sec, das zweite mit 5Kbytes/sec, das dritte springt nicht an... Das erste gedownloadete File ist verstümmelt (passiert relativ oft), das zweite ist dann ok (aber nur 128kbit) und klingt an exponierten Stellen schlecht.

In der Hälfte aller meiner Downloads geht das ungefähr so zu und her. Klar, Top50 Lieder (Britney, Eminem, etc.) hat jeder, gehen daher schneller, aber auch da viele "faule Eier" darunter. Sowas passiert dir mit dem iTMS nicht.

Und die Vorschau fehlt mir auch. Die ist im Store einfach klasse. Ganz zu schweigen von Artworks/Booklet zum Ausdrucken, die immer dabei sind.

Busta_inaktiv
16. Juni 2004, 01:11
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!
Und die Vorschau fehlt mir auch. Die ist im Store einfach klasse. Ganz zu schweigen von Artworks/Booklet zum Ausdrucken, die immer dabei sind.
vorschau ? zeitverschwendung. erst laden, dann fragen. mag sich blöde anhören, ist aber numal das effektivste, wenn man nach dreißig minuten anderer aktivitäten innerhalb von zwei minuten durch die songs durchklickt.

damit ist auch das argument lahme downloads widerlegt:

solange die songs nach dreißig minuten fertig sind ist es mir doch egal ob sie zwanzih sekunden oder minuten gebraucht haben.

und kann man die artworks/booklets auch ohne kauf lesen ?

btw, ich will keineswegs für den illegalen download plädieren - fakt ist jedoch, dass man sich dran gewöhnt hat und sich daher nicht so einfach weglocken lässt.

Asta Khan_inaktiv
16. Juni 2004, 01:56
erstens sind kleine files bei mir generell extrem schnell fertig (wenn ich viele tracks auf einmal raussuche, ist der erste längst fertig, wenn ich mit suchen fertig bin). vielleicht machst du auch was falsch.

zweitens ist das argument "lied, was nicht gerade in den charts ist" wohl ein ziemliches eigentor, weil eben diese lieder, die kaum jemand hat, auch in nem halben jahr noch net in irgendnem store verfügbar sein werden.

drittens gehört imo jeder, der sich auf die seite von drm, egal in welcher form, stellt, für mich von jeglicher entscheidungsgewalt getrennt und in ein land verbannt, wo es kein internet gibt. von diesem "fairplay" zu den schlimmsten tcpa-alpträumen ist es nicht so weit, wie es scheint.
btw ist es lustig zu sehen, wie gerade in diesem bereich immer wieder und wieder die harmlosesten begriffe für die gefährlichsten dinge gewählt werden, die auch noch so ziemlich das gegenteil von ihrer eigentlichen bedeutung aussagen. fairplay/trusted computing my ass!

Zwaps
16. Juni 2004, 02:39
Erfahrungsbericht.

Ich in den USA, use Itunes schon seit einiger Zeit. Habe mir auch per Coupon ein paar Lieder geladen.

Beispiel: Orbital - I dont know you people
Ich suche nach Orbital. Hm, ein paar lieder gefunden. Man kann sich nahezu das ganze Lied anhören. Der ganze Shop ist sehr komfortabel, einfach und es macht Spaß zu surfen.
Ich entscheide mich für einen Song, er wird gedownloaded.
Ab dann kann ich ihn immer super in bester Quali abspielen.

Dann deinstalliere ich Itunes. Um den Song weiter abzuspielen muss erstmal Itunes neu drauf, danach muss ich mich mit dem selben Account wieder einloggen, aber ab dann kann ich die songs wieder voll usen.

Ich mag es irgendwie.

xScorpioNx
16. Juni 2004, 05:18
ich versteh nich wie man noch kazaa benutzen kann
ich lad nur noch ganze alben via emule
dauert wohl länger aber ich hab das ganze album und alle songs laufen 100% in top qualität und ich hab nich son gehampel mit verstümmelten files.
meine erfahrung.

Styx666
16. Juni 2004, 06:17
natürlich dl ich nix - und verachte jeden der es tut :8[:
die qualität ist super und mit Flatrate und Dsl ist wohl der Aspekt mit der dl-zeit ein Scherz
99cent ist auch mal happig - na wieviel mp3 habt ihr zuhause :D

Greg
16. Juni 2004, 06:51
Original geschrieben von ScorpioN
ich versteh nich wie man noch kazaa benutzen kann
ich lad nur noch ganze alben via emule
dauert wohl länger aber ich hab das ganze album und alle songs laufen 100% in top qualität und ich hab nich son gehampel mit verstümmelten files.
meine erfahrung.

und ich versteh nicht wie man emule für musik nutzen kann, einzelne songs saug ich weiter per Kazaa, alben per Soulseek

naja eigentlich ist das angebot von itunes gut, das DRM geht auch in ordnung, solang man es unendlich oft brennen kann. Wenn man die songs brennt ist das DRM eh weg.

Preise sind auch ok, naja werds mir aufjedenfall anschauen.

HERR 2FICKENDEHUNDE
16. Juni 2004, 07:41
für 128kb files eindeutig zu teuer, daher klares NEIN zu diesem thema.

die musikindustrie raffts einfach nicht, sollen se alle konkurs gehen, ich würde lachend beifall klatschen

Komi[D'S]
16. Juni 2004, 07:52
ich werde es vielleicht irgendwann mal ausprobieren wenn ne band / ein künstler den ich wirklich sehr schätze, was neues rausbringt.
ist aber eher unwahrscheinlich.

es ist nunmal so: wenn es umsonst (illegal) ist und es gefällt mir mittelmäßig, dann denke ich mir: nagut hat ja eh nix gekostet.
wenn ich mir das selbe album für 10 euro kaufe und es ist nur mittelmäßig, denke ich mir doch: grmpf das wars nicht wert.
und da man es vorher nie weiß wie das album denn nun ist, mach ich es doch lieber noch illegal.

Styx666
16. Juni 2004, 08:02
würde er :top2:

@2FICKENDEHUNDE

Turtur
16. Juni 2004, 08:17
10€ für ein album ?
128 kb ?
ganz bestimmt nicht
da bezahl ich ja für cds weniger 8-[

HowHigh
16. Juni 2004, 09:13
für ipod besitzer sicher ne tolle sache, mir aber zu teuer. und wenn ich schon musik kaufe, dann will ich auch was in der hand halten und damit machen können was ich will. die aac-dateien kann ich nur am computer abspielen, es sei denn ich umgehe den kopierschutz, was erstens umständlich ist (muss man die nicht erst auf cd brennen und dann als mp3 rippen ?), zweitens zu qualitätsverlusten führt und drittens illegal ist. da bleibe ich lieber bei edonkey zu anhören und ebay zum kaufen.

SuicideSquad
16. Juni 2004, 09:41
was nützt mir das wenn ich die dateien nicht auf meinen mp3 spieler ziehen kann? ich kauf mir doch nicht zusätzlich noch son ipod dingens

Mackiavelli
16. Juni 2004, 09:59
Was sind denn das für files die man da bekommt?
Kann die jeder gängige mp3-player abspielen, kann ich die ohne Probleme und konvertieren auf audio-cds brennen?

wenn nicht --> gay, kauf ich mir sicher nicht

BladeFist
16. Juni 2004, 10:09
t digitally encrypts audio files in the AAC format,...

also net mp3, sondern aac. umwandeln ist wohl auf legalem wege nicht möglich(man soll halt nicht). läuft wohl alles darauf hinaus, dass ich mir nicht nur das lied kaufen muss sondern nen abspielgerät nebenher.

selbst wenn ich legal lieder haben wollte, sind die preise zu hoch. ok zZ sauge ich kaum mal was, da könnte man dran denken, aber ich stelle mir vor, für alles das zu blechen was ich schon habe. aua.

aMrio
16. Juni 2004, 10:15
- ich finde da keine suchfunktion
- ich kann und will itunes nicht nutzen
- sogar wenn ich auf die top100 klicke ist das fenster leer

was jetzt? :elefant:

Llew Silverhand
16. Juni 2004, 10:51
Wenn ich Geld fuer Musik ausgebe, dann will ich nen dickes Booklet, eventuelle Extras und ganz besonders dann will ich auch einen kleinen Silberling oder ein Scheibchen Vinyl innen Haenden halten. Spinner, fuer mich ist das nix.

Shihatsu
16. Juni 2004, 11:01
Original geschrieben von Llew Silverhand
Wenn ich Geld fuer Musik ausgebe, dann will ich nen dickes Booklet, eventuelle Extras und ganz besonders dann will ich auch einen kleinen Silberling oder ein Scheibchen Vinyl innen Haenden halten. Spinner, fuer mich ist das nix.
genau meine meinung... aber ich will mir sowas auch vorher anhören können, ergo runterladen zum reinhören. schwubbs bin ich illegal. das ich die pladde ohne reinhören auf gar keinen fall kaufe ist doch egal oder wie?

HowHigh
16. Juni 2004, 11:44
man darf sage und schreibe 30 sekunden von jedem stück probehören. aber nur als stream, versteht sich ... :eek3:

Starfury
16. Juni 2004, 11:49
Die Admins können sehen wie ich abstimme, deswegen lass ich es lieber :8[:

aMrio
16. Juni 2004, 11:51
Original geschrieben von d3wk
man darf sage und schreibe 30 sekunden von jedem stück probehören. aber nur als stream, versteht sich ... :eek3:

erstens das und zweitens kann man in jedem plattenladen auch reinhören (geht an shihatsu).

Llew Silverhand
16. Juni 2004, 12:41
Original geschrieben von Shihatsu

genau meine meinung... aber ich will mir sowas auch vorher anhören können, ergo runterladen zum reinhören. schwubbs bin ich illegal. das ich die pladde ohne reinhören auf gar keinen fall kaufe ist doch egal oder wie? Ich kauf ja auch gern einfach mal so was, wenn ich weiss wie die band etwa ist. Aber so nen Scheiss da, ne danke.
Die Idee ist sicherlich sinnig , fuer die leute die eh keinen Anspruch an Extras etc haben. Heutzutage sind ja Extras (booklets gehoeren da auch fast schon zu) ja ne extreme Seltenheit. Du kannst froh sein wenn irgendwo mal die Texte mit beistehen. Sowas kotzt uebelst an.
Also nen Rueckschritt ist es nicht, es war nur die Logische Konsequenz von Scheisse um es mal so auszudruecken....

Shabazza
16. Juni 2004, 13:08
Meine (vorwiegend deutsche) Musik, die ich höre, gibt es kaum bei den P2P Börsen, also wie soll das bei einem so lächerlichen Angebot zu bewerkstelligen sein ?
Zudem wird sowieso nur Chartmusik auf Dauer angeboten, da dass den höchsten Profit einbringt und alle die was jenseits der Charts/Pop/Rock/R&B/Hiphop hören, werden 100% benachteiligt.

-> albernes System, dass nur bei minderjährigen Chartliebhabern Erfolg haben wird.

DeViL
16. Juni 2004, 13:55
Von meinem Musikgeschmack würde es da eh kaum was geben.

Malagant
16. Juni 2004, 14:23
Zu teuer, DRM absolut inakzeptabel.

aMrio
16. Juni 2004, 14:35
wie ist das eigentlich theoretisch wenn man lieder da kauft? die sind ja dann im persönlichen eigentum .. darf ich die mp3/aac dann weiterverkaufen? -.-

oder erwerbe ich nur die rechte?

Shihatsu
16. Juni 2004, 14:38
Original geschrieben von Trashpilot


erstens das und zweitens kann man in jedem plattenladen auch reinhören (geht an shihatsu).
einma hören reicht mir nicht aus um festzustellen ob eine LP kaufenswert ist... ich kaufe keine cd auf der ein lied drauf ist das mir nicht gefällt...

aMrio
16. Juni 2004, 15:03
wie hast du denn früher alben etc gekauft? vor zeiten der dicken flatrates oder gar vor den mp3s? oder wie stellst du dir vor haben die menschen das damals getan?
erstmal die plattenläden beklaut und dann wenn es ihnen gefiel nachträglich bezahlt? :8[:

Devotika
16. Juni 2004, 15:10
Ich würde vielleicht 50 Cent für eine MP3 bezahlen.

ITMS ist wirklich noch der beste Shop, aber leider auch mangelhaft.

Shihatsu
16. Juni 2004, 15:21
Original geschrieben von Trashpilot
wie hast du denn früher alben etc gekauft? vor zeiten der dicken flatrates oder gar vor den mp3s? oder wie stellst du dir vor haben die menschen das damals getan?
erstmal die plattenläden beklaut und dann wenn es ihnen gefiel nachträglich bezahlt? :8[:
ich habe sie bei freunden in ruhe gehört... oder mir überspielen lassen...
und ich warne dich nochmal, wenn du willst das ich dir antworte ändere deinen tonfall...

aMrio
16. Juni 2004, 15:37
Original geschrieben von Shihatsu

ich habe sie bei freunden in ruhe gehört... oder mir überspielen lassen...
und ich warne dich nochmal, wenn du willst das ich dir antworte ändere deinen tonfall...

also hast du nutzen daraus gezogen dass deine freunde sich nicht so verhalten wie du.

und der tonfall hier zu dir ist wie zu allen anderen usern auch. interessanterweise bist du der einzige der sich drüber aufregt.

FragmanXiC
16. Juni 2004, 15:57
128kbit AAC sind übrigens n GUTES stückbesser als 128kbit mp3!
nur so mal am rande
die auswahl eines Shops wird NIEMALS ALLE lieder die es gibt abdecken... aber hey... was fürne auswahl hat euer cd dealer an der ecke? 1000 alben? aber höchstens. sind das alle? mit sicherheit nicht.
1€ pro Lied ist auch das mindeste das man in absehbarer Zeit sehen wird.... niedriger geht einfach nicht. Musik ist nunmal auch ein nicht ganz so billig herzustellendes Produkt ( ich weiss das ist nichtschön aber ne tatsache).
Die/Das DRM von Apple is auch sehr human. Man kann die Lieder auf ne ganz normale AudioCDbrennen und dann ( wenn man will) wieder auf den PC rippen. Dann hat man zwar minimale Qualitätsverluste ( wirklich sehr sehr sehr minimal -> quasi unhörbar) hat dann aber auch KEIN DRM mehr!

Ich hab eh keien Kreditkarte also fällt das Teil für mich leider eh flach. sonst ist es wirklich das erste vernünftige (legale) angebot für den deutschen Raum.. wenn man mal von www.allofmp3.com absieht ;(

Komi[D'S]
16. Juni 2004, 16:00
habs mir auch anders überlegt. zuerst wollte ich es mal nicht ganz ausschließen, mir ein album wieder legal zu besorgen.
aber dann fiel mir auf, dass es mir gar nicht passen würde, dass ich dann zwar geld dafür bezahlt habe, aber de fakto trotzdem nur ein mp3 auf der platte habe und eben nicht eine art original in der hand. den unterschied würde man also nicht im geringsten bemerken. ich hätte dann nur weniger geld in der tasche.

wo ist da der sinn 8(

wenn ich mir ein album kaufe, will ich es auch irgendwo schön hinstellen. dann besitze ich es.
aber ein lied auf der festplatte? das ist doch nix wert..

Shihatsu
16. Juni 2004, 16:18
Original geschrieben von Trashpilot


also hast du nutzen daraus gezogen dass deine freunde sich nicht so verhalten wie du.

häh? ich habe mich damals genauso verhalten: wenn jemand ein tape haben wollte, hab ich es ihm aufgenommen (damit btw gema gebühren bezahlt). und nur zu info: ich kaufe cds... wenn sie es wert sind. das sind wenige...

Original geschrieben von Trashpilot

und der tonfall hier zu dir ist wie zu allen anderen usern auch. interessanterweise bist du der einzige der sich drüber aufregt.
ich bin mit sicherheit nicht der einzige der sich über deine intoleranz gegenüber meinungen die du nicht verstehst aufregt...

Maderix
16. Juni 2004, 16:26
hmm... pro Lied 99Cent, ich hab momentan um die 12000 Lieder, lol ich bin reich :elefant:

EatNoFish
16. Juni 2004, 16:44
Der iTMS ist ein Schritt in die richtige Richtung. Niemand sagt, das Angebot sei perfekt. Was mich überhaupt nicht verwundert, sind die unqualifizierten Antworten von einigen Leuten hier.



Original geschrieben von Asta Khan
erstens sind kleine files bei mir generell extrem schnell fertig...

zweitens ist das argument "lied, was nicht gerade in den charts ist" wohl ein ziemliches eigentor, ...

drittens gehört imo jeder, ...

Die "kleinen Files" (Was ist klein? Selbst ein 200MB File ist für mich klein), die du saugst, heissen bestimmt "Eminem - Slim Shady.mp3" und derartig. Abseits vom Mainstream kriegst du nirgends schnelle Downloads. Jetzt müsste man nur noch "Mainstream" definieren.

Inwiefern ist der zweite Punkt ein Eigentor? der iTMS bietet siebenhunderttausend verschiedene Lieder an... wird doch einiges darunter sein, was du suchst und nicht gerade alltäglich ist.

Drittens: Bei einigen Stichworten gehen bei dir die Lichter aus, wa? Apples DRM ist fair. Oder wolltest du deine Files unbedingt auf mehr als 5 Computern gleichzeitig abspielen lassen? Du erinnerst mich an die Leute im Mittelalter, die überall Ketzer und Hexen zu erkennen glaubten.



Original geschrieben von 2FICKENDEHUNDE
für 128kb files eindeutig zu teuer, daher klares NEIN zu diesem thema.

die musikindustrie raffts einfach nicht, sollen se alle konkurs gehen, ich würde lachend beifall klatschen

Das sind 128kbits im AAC-Format. Du wirst den Unterschied zur CD nicht hören. Dein zweiter Satz ist einem unreifen Hirn entsprungen, weil auch du gerne Musik hörst.



Original geschrieben von SuicideSquad
was nützt mir das wenn ich die dateien nicht auf meinen mp3 spieler ziehen kann? ich kauf mir doch nicht zusätzlich noch son ipod dingens
Warum eigentlich nicht? Man kauft sich ja min. alle zwei Jahre ein neues trendiges Handy. Zudem: Ein ordentlicher MP3-Player kommt mit vielen STANDARD-Formaten klar, sowie AIF oder eben AAC. WM9 ist kein Standard und muss daher nicht unterstützt werden.



Original geschrieben von Mackiavelli
Was sind denn das für files die man da bekommt?
Kann die jeder gängige mp3-player abspielen, kann ich die ohne Probleme und konvertieren auf audio-cds brennen?

wenn nicht --> gay, kauf ich mir sicher nicht
Ich merke, du hast sehr aufmerksam gelesen.




Original geschrieben von Trashpilot
- ich finde da keine suchfunktion
- ich kann und will itunes nicht nutzen
- sogar wenn ich auf die top100 klicke ist das fenster leer

was jetzt? :elefant:
Mach einen Computerkurs für DAUs. Oder frag deine Mama, die kann dir zeigen, wo du was anklicken musst. :)



Original geschrieben von I)eViL
Von meinem Musikgeschmack würde es da eh kaum was geben.
"I)eViL" hat sich bestimmt schon gut umgeschaut im Music Store.







Im Grossen und Ganzen versuche ich überhaupt nicht, euch zum iTMS zu "überreden", was brächte mir das? Es geht mir eher um die Offenheit, ein Schritt aus der miesen Situation zu machen und nicht nur das Negative zu sehen. Dies ist übrigens eine Frage der Lebenseinstellung.

ToSe
16. Juni 2004, 16:51
seit ich vorher aus sicherer quelle erfahren habe, dass ein kumpel von mir von der polizei wegen musik upload/dowload vorgeladen wurde, muss ich itms wohl als gute alternative akzeptieren...

Komi[D'S]
16. Juni 2004, 17:02
kauft MP3s bei mir. nur 98 Cent. Billiger machts keiner.

Entwirker
16. Juni 2004, 17:06
das mit nur auf 5 rechnern is totaler murks. das ist, wie wenn du nen fussball kaufst, mit der bedingung, dass du nur auf 5 unterschiedlichen plätzen damit spieln darfst :stupid3:

aMrio
16. Juni 2004, 17:13
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!

1) Drittens: Bei einigen Stichworten gehen bei dir die Lichter aus, wa? Apples DRM ist fair. Oder wolltest du deine Files unbedingt auf mehr als 5 Computern gleichzeitig abspielen lassen?

2) Warum eigentlich nicht? (ipod kaufen)

3) Mach einen Computerkurs für DAUs. Oder frag deine Mama, die kann dir zeigen, wo du was anklicken musst. :)


zu 1.: meine hörenswerten alben haben unter garantie schon in ca. 20 verschiedenen playern gelegen, sowas passiert eben wenn man freunde hat mit demselben musikgeschmack.
ich selbst nutze jetzt schon jedes mp3 das ich habe alleine für den privaten und alleinigen gebrauch auf 3 verschiedenen rechnern. apple würde mich zwingen wie schon weiter oben beschrieben erst ne audio cd zu brennen und dann wieder zurückzurippen damit ich das was ich bei apple gekauft habe auch wirklich so nutzen kann wie ich will.

edit: warum eigentlich "gleichzeitig"?

zu 2.: weil ich keinen ipod will? wenn ich iglu fischstäbchen kaufe haben die auch gefälligst in meinem herd zu funktionieren und nicht nur in denen die von iglu lizenziert sind,

zu 3.: idiot. itunes geht nicht unter linux und selbst mit firefox unter xp sehe ich ne leere liste bei der top100. und zum song suchen unter xp müßte itunes proxy einstellungen haben (für meine konfiguration hier), hat es aber nicht. dafür ist es grad nachdem es festgestellt hat dass es sich nicht verbinden kann abgestürzt und hat mal eben 99% meiner cpu belegt bis ich es über den taskmanager geschlossen habe. sehr gosu programm, muß man echt sagen.

EatNoFish
16. Juni 2004, 17:15
Enti, das meinte ich mit "unqualifizierten Antworten".


Ein sehr schlechter Vergleich mit dem Fussball. Weil: du darfst an 5 Computern GLEICHZEITIG das Lied hören. Wenn du nun schon 5 Orten das Lied draufhast und an einem 6. Computer das hören willst, dann löschst du "die Erlaubnis" vom 1. Computer und machst die "Erlaubnis" auf den 6. Computer. Du kannst das Lied an beliebig vielen Computern hören, aber nur auf 5 gleichzeitig.

Oder willst du auf 5 Fussballplätzen gleichzeitig Fussball spielen?

Entwirker
16. Juni 2004, 17:49
und woran erkennt die datei, auf welchen rechner sie alles läuft?

aMrio
16. Juni 2004, 17:53
Original geschrieben von EnTi
und woran erkennt die datei, auf welchen rechner sie alles läuft?

gute frage.
wahrscheinlich müssen alle rechner online sein und itunes benutzen :ugly:

Entwirker
16. Juni 2004, 17:54
und genau das mein ihc mit scheiss system

Malagant
16. Juni 2004, 18:53
Original geschrieben von Ronin[XiC]
...1€ pro Lied ist auch das mindeste das man in absehbarer Zeit sehen wird.... niedriger geht einfach nicht. Musik ist nunmal auch ein nicht ganz so billig herzustellendes Produkt ( ich weiss das ist nichtschön aber ne tatsache)...

Falsch, in der letzten oder vorletzten Ausgabe hat die c`t vorgerechnet, warum ein Preis von 50ct/Song fair wäre.

Arwing2
16. Juni 2004, 19:05
Original geschrieben von Mackiavelli
Was sind denn das für files die man da bekommt?
Kann die jeder gängige mp3-player abspielen, kann ich die ohne Probleme und konvertieren auf audio-cds brennen?

wenn nicht --> gay, kauf ich mir sicher nicht

#2 wenn ich online mukke kaufe zum dl, dann muss das mp3 sein, und ich kann damit rumbrennen/rumkopieren/rumverschieben wie ich will. und 99 cent sind auch zu teuer. max. 60 cent.

Aber die idee ist sehr gut und zukunftsweidend. daher:top2:

Llew Silverhand
16. Juni 2004, 19:10
Musik ist nunmal auch ein nicht ganz so billig herzustellendes Produkt ( ich weiss das ist nichtschön aber ne tatsache) dann frage ich mich wie kriegen es manche labels hin ihre cds fuer 5-10 euro anzubieten ohne verluste zu machen.

Richtig, die Kuenstler und die macher erwarten keine 7645656366 eu fuer den kram.

HellAngel
16. Juni 2004, 19:48
also für mich wär das schon ne alternative... mal schaun

Busta_inaktiv
16. Juni 2004, 20:32
Original geschrieben von Ronin[XiC]
128kbit AAC sind übrigens n GUTES stückbesser als 128kbit mp3!
nur so mal am rande
begründung / quelle ? oder ein beispiels-download (was lizenzfreies natürlich)

Doomhammer_1
16. Juni 2004, 20:39
Ich werd wohl nicht damit aufhören kazaa und co. zu bneutzen.

Uhrenknecht
16. Juni 2004, 20:43
Original geschrieben von Ronin[XiC]
128kbit AAC sind übrigens n GUTES stückbesser als 128kbit mp3!
nur so mal am rande
die auswahl eines Shops wird NIEMALS ALLE lieder die es gibt abdecken... aber hey... was fürne auswahl hat euer cd dealer an der ecke? 1000 alben? aber höchstens. sind das alle? mit sicherheit nicht.
Deswegen kauf ich auch nicht beim "CD-Dealer" sondern im Internet oder lade "illegal" runter


1€ pro Lied ist auch das mindeste das man in absehbarer Zeit sehen wird.... niedriger geht einfach nicht. Musik ist nunmal auch ein nicht ganz so billig herzustellendes Produkt ( ich weiss das ist nichtschön aber ne tatsache). Ne andersrum. Das ist keine Tatsache und deswegen schön

Die/Das DRM von Apple is auch sehr human. Man kann die Lieder auf ne ganz normale AudioCDbrennen und dann ( wenn man will) wieder auf den PC rippen. Dann hat man zwar minimale Qualitätsverluste ( wirklich sehr sehr sehr minimal -> quasi unhörbar) hat dann aber auch KEIN DRM mehr!Haben wir dann nicht ne illegale Mp3? :x

SvenGlueckspilz
16. Juni 2004, 20:46
Hmm, da kauf ich lieber ne ordentliche CD

Uhrenknecht
16. Juni 2004, 20:47
Original geschrieben von PlaY)Maderix
hmm... pro Lied 99Cent, ich hab momentan um die 12000 Lieder, lol ich bin reich :elefant:
IP: Gespeichert

Sie nannten ihn Jesus
16. Juni 2004, 21:02
wenn itunes jetzt no videos abspielen könnte, eine Spielekonsole includiert, Bier enthalten würde, den Abwasch machen täte und 2 geile Titten vorn raushängen hätte, wärs geradezu gottgleich !

EatNoFish
16. Juni 2004, 21:16
Cosmic, 2 von deinen Anforderungen sind erfüllt!
1: Du kannst Videoclips schauen in iTunes
2: Titten hat es jede Menge; z.B. Britney, Beyonce, etc. gib mal rechts oben im Suchfeld den Begriff ein :)


Puschnik, spam!


Enti, ein Computer, der Zugriff auf den Music Store hat, hat logischerweise auch einen Zugriff auf da Internet. Es wird abgeglichen, auf wievielen Computern du deinen Song schon "authorisiert" hast. No Prob meiner Meinung nach.

Doomhammer_1
16. Juni 2004, 21:22
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!

Puschnik, spam!



nur 1 psot war spam

btw. blick ich bei der bedienung nicht ganz durch

Sodom&Gomorrha
16. Juni 2004, 21:27
Das DRM hier ist schon besser eingesetzt als sonst. Wenn es nur auf einem Rechner erlaubt ist, hat man schnell mal Probs, wenn z. B. 200 für gekaufte MP3s ein Systemwechsel ansteht oder die Festplatte plötzlich abkackt :lol:

Aber auch zu T€urozeiten sind 99 Cent einfach zu teuer bei Preis/Leistung.
Die c't startete die Aktion mit nem (freiwillig bezahlbaren) Beispielsong mit 50 Cent Trackpreis; da da keine GEMA- und weitere Genühren mit drin ist, sind 50 Cent wohl doch kaum zu realisieren bzw. wollen die Labels eben den dicksten Batzen vom Kuchen einstreichen oO

Wie oben schon gepostet, ein guter Schriftt nach vorne, da muß aber noch vieles angepasst werden (192KBit als Standard, bessere Rechteverwaltung bzw. auf dem Heimrechner irgendwie auch alternative Player erlauben, wenn es geht usw.) :hammer:

FragmanXiC
16. Juni 2004, 21:31
Die "50 cent ist fair für ien mp3" aktion war eher n werbegag als eine wirkliche Hilfe bei dem Preisproblem.
1€ für etwas andem oft dutzende Leute wochenlang gearbeitet haben ist WIRKLICH NICHT VIEL!
Was kriegst du denn sonst bitte noch für 1€? ne stunde Parkticket vielleicht. Oder ne Dose Cola... na ok 2 beim günstigen laden...

Entwirker
16. Juni 2004, 21:37
ich hab aber probleme damit, dass etwas, wofür ich bezahl, mit mehr bedingungen behaftet ist, als etwas was ich kostenlos bekomm ...

Maasl
16. Juni 2004, 21:41
http://www.heise.de/newsticker/meldung/48301

[ArT]-iLLerY
16. Juni 2004, 21:45
ich zahl maximal 0,70 € pro song
oder 6,- für ne runtergeladene cd und maximal 11,- für eine retail-cd

Albstein
16. Juni 2004, 22:06
Seh ich das richtig, daß ich da eine Kreditkarte brauche ?

EatNoFish
16. Juni 2004, 23:41
Original geschrieben von EnTi
ich hab aber probleme damit, dass etwas, wofür ich bezahl, mit mehr bedingungen behaftet ist, als etwas was ich kostenlos bekomm ...

du meinst, "...behaftet ist, als etwas, was ich GESTOHLEN habe..." enti, plz geh in den "0.9 periode" thread deine riesengrosse stinkende scheisse erzählen.


Albstein, du brauchst ne Kreditkarte.

Maasl, der Heise-Artikel zeigt klar auf, dass der Music Store noch nicht "fertig" ist. In Europa hat Apple Schwierigkeiten, mit dem Gesetz in Übereinstimmung zu kommen. Das ist der einzige Grund, wieso der Store nicht schon lange hier ist.



Ich find's einfach klasse, wie eine verhältnismässig nichtsbedeutende Firma wie Apple den ganzen Computersektor UND die Musikindustrie aufmischen kann und einige zukunftsweisende Dinge aufgebaut hat.

Entwirker
16. Juni 2004, 23:47
ach du fängst an zu flamen, das ist ein zeichen dafür, dass dir die argumente ausgehn.

1. stehlen ist etwas anderes

2. warum soll etwas kaufen, was schlechter ist, als das was man "gestohlen" bekommt? ich mein, ich will einen gegenstand, preis ist mir relativ egal und muss sagen, dass ich das nicht legale nehmen muss, weil es schlicht und ergreifend besser ist. da kann irgendwas nicht stimmen ...

Kerri
16. Juni 2004, 23:49
sagmal fish bissu bei denen beschäftigt? :D

99 cent für nen lied ist definitiv noch zu viel....mehr sag ich dazu nicht

zudem muss ich mir nen eignen player zulegen für den apple scheiss - no thx :x

Busta_inaktiv
16. Juni 2004, 23:53
Original geschrieben von KeRRi
sagmal fish bissu bei denen beschäftigt? :D

die frage stelle ich mir bei dir, roa-death und co bzgl giga

omg... biba ist TATSÄCHLICH bei denen beschäftigt :[

nomic
17. Juni 2004, 01:38
Gegen eine soldie handfeste CD mit Cover und Huelle kommt so ein dahergelaufener Download nicht an. Trotzdem ist es ein paar Jahre her dass ich mir die letzte CD gekauft habe, das hat neben den Preisen auch den Grund, dass ich Musik vorallem am PC hoere. Es ist wesentlich bequemer in einem grossen Ordner nach gewuenschten Liedern zu suchen als staendig die CD wechseln zu muessen. iTunes verdient daher meine Zustimmung, leider erscheinen mir 99Cent fuer ein einziges Lied zu hoch. Ich habe 40 Alben auf meinem PC und trotzdem das Problem dass ich alle Lieder in- und auswendig kenne, eine abwechslungsreiche Sammlung waere fuer mich ueberhaupt nicht zu finanzieren.

Ich hab bei iTunes mal probeweise nach den Ärzten gesucht und neben den enttaeuschenden 0 Results den Hinweis erhalten "Did you mean "die Grete" - fantastisch! Ueberhaupt scheinen mir deutsche Interpreten, egal welche Musikrichtung, nicht vertreten.

Turtur
17. Juni 2004, 07:42
Schluss mit der schöpferischen Pause
Was der europäische Start des Musik-Online-Dienstes ¸¸iTunes Music Store" für die Zukunft der Popmusik bedeutet

Wieder einmal hat Steve Jobs, Apples Chef-Charismatiker, eine Revolution angekündigt. Doch dieser Umsturz war längst im Gange: weg von der Immobilie CD, hin zur Verflüssigung der Musikrezeption. Mit der Öffnung des auf dem amerikanischen Markt längst eingeführten Musik-Online-Dienstes ¸¸iTunes Music Store" für Deutschland, Frankreich und Großbritannien forciert Apple diese Entwicklung und liefert ihr den Software-Überbau (siehe SZ vom 16. Juni). Ob sich die Europäer mit ihren langsamen Internetverbindungen und ihrem skeptischen Verhältnis zur Kreditkarte ebenso euphorisch ins Downloadparadies stürzen wie die Amerikaner, bleibt abzuwarten.


Auch in den USA gab es kleinere Rückschläge: Die 100 Millionen Downloads, die Jobs für das erste Jahr versprochen hatten, ließen sich nicht erreichen. Dennoch gelang Apple ein Erfolg, der die Musikbranche jubeln und die Computerbranche erblassen ließ. Die Plattenfirmen, denen Millionen Teenager in den Jahren zuvor ihre Produkte weggenapstert hatten, waren zu sehr mit ihrem Beleidigtsein beschäftigt gewesen, um selbst Wege zu finden, das Internet für andere Zwecke als die Bestrafung ihrer Kunden zu benützen. Und den Computerfirmen fehlte der Draht zur Musikbranche. Selbst Giganten wie Microsoft und Sony verschliefen die MP3-Euphorie und strampeln jetzt kläglich hinter dem Marktführer her. So blieb es Splittergruppen wie Roxio, Connect und dem legalisierten Napster überlassen, den Markt zu besetzen. Doch unattraktive Konditionen, grobschlächtige Websites und die mangelnde Bekanntheit der Marken ließen keinen dieser Dienste abheben -·zumal die Gewinnmargen bei den Downloads gegen Null tendieren.


Für Apple lohnt sich das Geschäft, weil es den Music Store als Anreiz für den Kauf seines MP3-Players iPod nutzt, der wiederum frustrierten Microsoft-Usern eine Ahnung davon geben soll, wie sexy Computer sein können, wenn sie von Apples Designer Jonathan Ive entworfen wurden und nicht mit Windows laufen. Der iPod, der demnächst auf 60 Gigabyte aufgestockt wird und dann bei der Größe einer Kassette 15 000 Songs in bester Qualität fasst, ist - zumindest in den USA - mittlerweile tief in den Alltag eingedrungen. In manchen New Yorker U-Bahnwaggons hat jeder dritte Passagier die weißen Knöpfe im Ohr. iPods ersetzen das Autoradio, hängen an der Stereoanlage, ersetzen die Plattenkisten von DJs. In der Zeitung wird ¸¸iPod-Etikette" diskutiert. Und wie in den frühen Tagen des Walkman fragen sich Soziologen, was so faszinierend daran ist, sich in einer Soundtrack-Blase durch die Welt zu bewegen. Jeder, der schon einmal mit dem Walkman Fahrrad gefahren oder durch die Stadt gelaufen ist, kennt die Antwort: Die Welt verwandelt sich in eine überwältigende Filmkulisse, der Weg zum Supermarkt lädt sich mit einem Pathos, das zu Tränen rührt, und man selbst, der Star dieses Meisterwerks, blickt meterhoch schwebend auf die Statisten herab, die nichts ahnen von den Cinemascope-Emotionen.


Die Rezeption von Popmusik hat sich schon jetzt völlig verändert. Zwar verpacken Industrie und Künstler ihre Ware noch in CDs, doch der iPod-Hörer kennt nur einzelne Songs. Die CD, die wie die LP ihr Format noch vom Livekonzert und der klassischen Musik geborgt hatte, und die deren dramaturgische Bögen mit ihren ¸¸Intros" und ¸¸Outros" nachempfand, wurde ersetzt durch die idiosynkratische und unendlich erweiterbare Titelliste. ¸¸What"s on your iPod?" fragen Wired und New York Times regelmäßig Prominente. Je weiter hergeholt, je inkongruenter der Mix, desto größer der Prestigegewinn. Das virtuelle Schaufenster des Music Store spiegelt diese Tendenz wider: Zwar dienen die CD-Cover dort noch als graphische Anker, zwar sind komplett gekaufte CDs billiger als die einzelnen Songs. Doch die Währung ist hier der Track.


Bislang hatte jeder eine vage Landkarte der Musikgeschichte mit Künstlern, Jahren und Stilen im Kopf. Im Music Store ist all das vergessen. Taucht man mit dem ersten Songtitel, dem ersten Bandnamen einmal in die Tiefe des Katalogs ein, tragen einen Querverweise, die Kompilationen geschmacksverwandter anderer Kunden und die Tagesform des Zufallsgenerator auf einem labyrinthischen Weg durch die Geschichte des Pop.


Ob die Musikbranche sich auf Dauer über das neue Interesse freuen kann, muss sich erst erweisen. Jedenfalls wird es ihr nicht mehr lange gelingen, mit einem einzigen Hit mittelmäßige Platten zu verkaufen. Im Downloadzeitalter muss jeder Song zum Hit taugen. Obsolet wird wohl auch der Rhythmus von neue Platte / Publicityfeldzug / Welttournee/schöpferische Pause, in dem die Größen des Pop seit Elvis und den Beatles ticken. Schon jetzt tauchen im Music Store ständig exklusive Titel, Vorveröffentlichungen und Remixe auf, Vorboten eines kontinuierlichen Tröpfelns von neuem Material, das den Theaterdonner ablöst, den Medien und Industrie bisher gemeinsam erzeugten. Die andere gute Nachricht: Endlich wird im Regal Platz für die Klassik frei. JÖRG HÄNTZSCHEL


Quelle: Süddeutsche Zeitung
Nr.137, Donnerstag, den 17. Juni 2004 , Seite 13

EatNoFish
17. Juni 2004, 10:44
Original geschrieben von EnTi
ach du fängst an zu flamen, das ist ein zeichen dafür, dass dir die argumente ausgehn.


richtig. bei dir habe ich das gefühl, dass gar nichts mehr zu holen ist. hopfen und malz verloren, sozusagen. denn nach wie vor ist eine mp3 illegal downloaden mit dem gang in den cd-laden und dem entwenden einer cd zu vergleichen. nur, dass "der kick" halt nicht dabei ist.

mir scheint, du möchtest dir nicht eingestehen, dass du ein regelmässiger ladendieb bist.




kerri, ich bin bei denen beschäftigt :)

nomic, "die Grete" ist phette mukke, da hast du echt was verpasst! -_-

Busta_inaktiv
17. Juni 2004, 10:48
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!
mir scheint, du möchtest dir nicht eingestehen, dass du ein regelmässiger ladendieb bist.
fang an zu denken, bitte

edit: tipper

FragmanXiC
17. Juni 2004, 13:11
Ich kann mich nur wiederholen
Was sind bitte 99 Cent für ein Lied?
Durch Kazaa/napster und konsorten habt ihr scheinbar jeglichen zusammenhang zwischen produkt und Preis verloren.
Natürlich ist Musik eine Massenware, natürlich gibt es viel Schrott. ABer dennoch ist es ein in der herstellung oft nicht gerade günstiger Weg zu einem Lied. Und 99 Cent ist in unser heutigen Zeit beinahe gar nichts mehr.
ne Single Cd kostet zwischen 4-6€ ( glaub ich) und ist somit 4-6x so teuer wie der Itunes Download.
Ist das nicht schon günstig genug?

Doomhammer_1
17. Juni 2004, 13:15
Original geschrieben von Ronin[XiC]
Ist das nicht schon günstig genug?

nicht wenn man es auch gratis haben kann.

Komi[D'S]
17. Juni 2004, 13:22
Original geschrieben von Ronin[XiC]
Ich kann mich nur wiederholen
Was sind bitte 99 Cent für ein Lied?
Durch Kazaa/napster und konsorten habt ihr scheinbar jeglichen zusammenhang zwischen produkt und Preis verloren.
Natürlich ist Musik eine Massenware, natürlich gibt es viel Schrott. ABer dennoch ist es ein in der herstellung oft nicht gerade günstiger Weg zu einem Lied. Und 99 Cent ist in unser heutigen Zeit beinahe gar nichts mehr.
ne Single Cd kostet zwischen 4-6€ ( glaub ich) und ist somit 4-6x so teuer wie der Itunes Download.
Ist das nicht schon günstig genug?
mag sein dass die produktion einen gewissen preis hat.
aber die größe der auflage ist praktisch kostenlos.
wenn ich eine CD "klaue" und ausschließe sie mir zu kaufen wenn ich sie nicht kostenlos bekommen hätte, schadet das finanziell praktisch kein bisschen. außer ich klaue sie, hätte sie aber gekauft, hätte ich sie nicht umsonst bekommen, denn dann fehlt dieser kaufbetrag dem anbieter.
da ich mich zu denen zählen, die vor p2p auch schon KEINE CDs gekauft haben sondern nur radio hörte, schade ICH der musikindustrie nicht.

Llew Silverhand
17. Juni 2004, 13:22
Original geschrieben von Ronin[XiC]
Ich kann mich nur wiederholen
Was sind bitte 99 Cent für ein Lied?
Durch Kazaa/napster und konsorten habt ihr scheinbar jeglichen zusammenhang zwischen produkt und Preis verloren.
Natürlich ist Musik eine Massenware, natürlich gibt es viel Schrott. ABer dennoch ist es ein in der herstellung oft nicht gerade günstiger Weg zu einem Lied. Und 99 Cent ist in unser heutigen Zeit beinahe gar nichts mehr.
ne Single Cd kostet zwischen 4-6€ ( glaub ich) und ist somit 4-6x so teuer wie der Itunes Download.
Ist das nicht schon günstig genug? siehe mein kommentar.

Mehr als 10-11 € für nen Album ist einfach zuviel !

Lego4
17. Juni 2004, 13:26
Original geschrieben von KeRRi

99 cent für nen lied ist definitiv noch zu viel....mehr sag ich dazu nicht


also das mein ich aber mal auch, überleg man sich mal dass bei kazza wenn ich mich recht erinnere so im schnitt immer 3 mio user online isnd diezeugs saugen, manche gleich mehrere lieder gleichzeitig, wenn die dann alle ihr zeug um 1 € kaufen würde...
da würden ein paar konten explodieren :eek:

Doomhammer_1
17. Juni 2004, 13:30
Original geschrieben von Lego


also das mein ich aber mal auch, überleg man sich mal dass bei kazza wenn ich mich recht erinnere so im schnitt immer 3 mio user online isnd diezeugs saugen, manche gleich mehrere lieder gleichzeitig, wenn die dann alle ihr zeug um 1 € kaufen würde...
da würden ein paar konten explodieren :eek:

stimmt. aber solang es kazza geben wird, wird sich so ein dienst ehh kaum etableiren. warum soll man geld für etwas ausgeben was man auch grastis haben kann?
btw. wer hat eigentlich kazaa erfunden?

Lego4
17. Juni 2004, 13:31
Original geschrieben von Puschnik


stimmt. aber solang es kazza geben wird, wird sich so ein dienst ehh kaum etableiren. warum soll man geld für etwas ausgeben was man auch grastis haben kann?
btw. wer hat eigentlich kazaa erfunden?

herr kazaa natürlich...

Turtur
17. Juni 2004, 13:42
Original geschrieben von Ronin[XiC]
Ich kann mich nur wiederholen
Was sind bitte 99 Cent für ein Lied?
Durch Kazaa/napster und konsorten habt ihr scheinbar jeglichen zusammenhang zwischen produkt und Preis verloren.
Natürlich ist Musik eine Massenware, natürlich gibt es viel Schrott. ABer dennoch ist es ein in der herstellung oft nicht gerade günstiger Weg zu einem Lied. Und 99 Cent ist in unser heutigen Zeit beinahe gar nichts mehr.
ne Single Cd kostet zwischen 4-6€ ( glaub ich) und ist somit 4-6x so teuer wie der Itunes Download.
Ist das nicht schon günstig genug?
ich kann mich nur wiederholen
ich kauf mehrer platten jeden monat
jedoch im second hand plattenladen
der hat nicht nur eine bessere musikauswahl als itms sondern ist auch ca halb so teuer

HERR 2FICKENDEHUNDE
17. Juni 2004, 13:46
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!
Dein zweiter Satz ist einem unreifen Hirn entsprungen, weil auch du gerne Musik hörst.

ach ja, herr schlauberger. als das fraunhofer institut vor jahren das MP3 format entwickelt hatte, ist sie zur musikindustrie gegangen und hat ihr vorgschlagen, dieses neue medium zu nutzen. sie hat abgelehnt! darauf hin hat das frauenhofer institut das format feigeben. das ist gut 6-7 jahre her, und jetzt ist die musikindustrie schon soweit, ihre ersten eigenen portale ins netzt zu stellen... lächerlicher bitte.

die MI hat die zeichen der zeit nicht erkannt, sie hätte viel früher was auf die beine stellen können, nein, sogar müssen. desweiteren sind sich die herren bosse nicht einig über die rechte verschiedener titel. sie spiessen sich damit an leute zu jagen, die illegal musik aus dem netzt ziehen.

im übrigen kaufe ich mir ca 2 cd´s pro monat und 3-4 LP´s, von label, die nicht der Mainstream industrie angehören. natürlich sollen diese nicht pleite gehen, deshalb unterstütze ich sie auch. davon ab gibt es musik, die ich höre nur sehr selten im netzt. argumente wie cover texte usw sind bereits gefallen.

mich würde es nicht stören, wenn die ganzen pseudo musiker und castingshowmöchtgernstars von der bildfläche verschwinden, niemand würde sie vermissen. lieber weniger musik, dafür aber qualitativ & künstlerisch hochwertige... bleibt eh nen wunschtraum

Doomhammer_1
17. Juni 2004, 14:19
Original geschrieben von Lego


herr kazaa natürlich...

bitte nicht so kleinlich

Entwirker
17. Juni 2004, 14:25
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!


richtig. bei dir habe ich das gefühl, dass gar nichts mehr zu holen ist. hopfen und malz verloren, sozusagen. denn nach wie vor ist eine mp3 illegal downloaden mit dem gang in den cd-laden und dem entwenden einer cd zu vergleichen. nur, dass "der kick" halt nicht dabei ist.

mir scheint, du möchtest dir nicht eingestehen, dass du ein regelmässiger ladendieb bist.




kerri, ich bin bei denen beschäftigt :)

nomic, "die Grete" ist phette mukke, da hast du echt was verpasst! -_-
wusst noch gar nicht, dass sich cds und cdhüllen heutzutage absolut kostenlos herstellen lassen, und ich wusst auch nicht, dass der ladenbesitzer diese cds auch noch kostenlos zu verfügung gestellt bekommt ...

Kerri
17. Juni 2004, 15:14
ich möchte übrigens noch was andres dazu sagen

Alben KAUFE ich regelmässig im laden, allerdings nicht ohne sie mir vorher dort angehört zu haben - kaufe pro jahr 2 alben denke ich

saugen tue ich mir pro monat vielleicht 5-6 lieder, für die ich leider nicht bereit bin das selbe zu bezahlen wie für die 2 alben zusammen....

ich glaube nicht dass ich son böser bub bin in der beziehung

@busta - wir sind da auch beschäftigt :ugly:

bananenmarmelade
17. Juni 2004, 20:47
Original geschrieben von Komi
habs mir auch anders überlegt. zuerst wollte ich es mal nicht ganz ausschließen, mir ein album wieder legal zu besorgen.
aber dann fiel mir auf, dass es mir gar nicht passen würde, dass ich dann zwar geld dafür bezahlt habe, aber de fakto trotzdem nur ein mp3 auf der platte habe und eben nicht eine art original in der hand. den unterschied würde man also nicht im geringsten bemerken. ich hätte dann nur weniger geld in der tasche.

wo ist da der sinn 8(
[..]


vielleicht darin, dass du es legal erworben und nicht gestohlen hast ?

FR4NK0_inaktiv
17. Juni 2004, 21:50
btw fxpler hier? pn an mich ^^

Nimo_inaktiv
18. Juni 2004, 06:39
naja das wird dann wie bei allen anderen Onlineshops ablaufen 5min nach dem ein neues Lied dort auftaucht wird es bei Kazzaaa auf Platz 1 -10 in den Top Dl liegen also wieso kaufen ???

Bands die ich höre werde ich durch besuche ihrer Konzerte finanziell supporten und gut ist ....

Pro METAL und GOTHIC !

TOD ALLEN CASTINGVERBRECHERN !

Styx666
18. Juni 2004, 07:22
Brennen erlaubt, verkaufen verboten
Strafbar macht man sich - was die wenigsten wissen - nicht mit dem Herunterladen oder Brennen von Filmen, Musik etc. - solange es für den Eigenbedarf ist -, sondern mit dem Weitergeben der Raubkopien. Egal, ob man sie verkauft oder verschenkt, beides ist verboten

endlich mal ein pro für Aut ::]:
das habe ich aus ner Österreichischen Zeitung - somit ist für mich das Thema gegessen und ich dl derbe gratis (mit top speed - qualität weiter)

wieso ich darauf gekommen bin - aus meinem Ort hat einer "220" kopierte DVD gehabt und verkauft - jetzt wurde er festgenommen :ugly: und alle seine Freunde werden überprüft :8[:
Gegen ihn wurde im Landesgericht eine Klage erhoben - Kläger sind Disney und Universal :bored:


TOD ALLEN CASTINGVERBRECHERN !

naja wäre a bisl viel arbeit :o aber eine achtbare :D

Marneus
18. Juni 2004, 08:14
ah du wohnst in perg? :x

Styx666
18. Juni 2004, 09:00
orginal von Marneus
ah du wohnst in perg? :x

#2 :x

arbeite in Linz, um mein letztes bisl ego zu retten

du bist ein wiener batzi :8[: welche Bezirk? ;p

Nimo_inaktiv
18. Juni 2004, 10:18
Original geschrieben von Styx666

naja wäre a bisl viel arbeit :o aber eine achtbare :D [/B]

bei 4,3 Mio Abeitslosen ????

Styx666
18. Juni 2004, 10:34
CASTINGVERBRECHERN = arbeitslos :confused:

Nimo_inaktiv
18. Juni 2004, 10:47
Ich spielte auf die von dir erwähnte Masse an Arbeit an. Wir haben 4,3 Mio Abeitslose die damit einen produktiven Zweck haben können

Marneus
18. Juni 2004, 11:08
Original geschrieben von Styx666


#2 :x

arbeite in Linz, um mein letztes bisl ego zu retten

du bist ein wiener batzi :8[: welche Bezirk? ;p

11. , Simmering :hammer:

Lutz
18. Juni 2004, 11:20
Natürlich geht iTunes in die richtige Richtung, gerade da es die etablierten Musikfirmen _gar_ nicht geschafft haben, etwas in der Art zu etablieren, wie es Apple gelang.

Doch mein Problem ist nach wie vor folgendes:
Jemand mit Spartenmusikgeschmack, der abgesehen vom Radio 3-4 Bands hört plus ein paar Einzelsongs - für den ist das bezahlbar und vernünftig geworden.

Ich jedoch will eine breitgefächerte Auswahl haben. Fair für mich wäre eine Art "Flatrate" von kA 5-10€ im Monat, mit der ich mir, solange ich sie habe, anhören kann, was ich mag. Denn ich bin nicht bereit, entweder insg.10-20.000€ auch für Songs, die ich nur 1mal im Jahr höre auszugeben oder aber meine Varietät drastisch einzuschränken.

Styx666
18. Juni 2004, 11:39
@Nimrod ohh ^^

@Marneus Nein! (Homer like) :D


~Xantos~

#2

BiBaButzemann
18. Juni 2004, 13:22
Original geschrieben von Busta
omg... biba ist TATSÄCHLICH bei denen beschäftigt :[

omg bin ich ÜBERHAUPT NICHT :[
Arbeite freiberuflich und GIGA quasi Kunde.


Ne, mal zum Thema:

Ich habs mir angeschaut, aber das wird wohl daran scheitern, dass man nur per Kreditkarte zahlen kann und viele jüngere Menschen, solch eine nunmal nicht besitzen ...

Doomhammer_1
18. Juni 2004, 14:46
Original geschrieben von Marneus


11. , Simmering :hammer:

simmering ist ein dummer bezirk. da gibts soviel proleten. das weiß ich aus erfahrung, wohne selbst dort:x

ist es in deutschland auch so das nur das weitergeben strafbar ist?

Uhrenknecht
18. Juni 2004, 21:26
Der Beat verlangt nach einem Gangsta.


So, Auch ich kaufe CDs/Vinyls, aber immer nur bei Ebay oder ähnlichem, wo's maximal 10-11€ CD / 12€ Vinyl kostet.
Die letzte neu gekaufte CD war wohl 02 wenn ich mich recht erinnere (Sonderpreis-Sachen nicht gerechnet). Und das wird so auch nich enden. Gut, momentan wart ich noch auffen Geburtstag um mir massig Vinyl zu importieren, allerdings hab ich kein schlechtes Gewissen mir die Musik jetzt schon "illegal" anzuhören. Schliesslich kaufe ich die gute eh, und die nicht so gute kann ich ohne Reue wegschmeissen. Ganz einfach.

Zudem wurden meine Suchen bei Itunes und ähnlichem (Phonoline z.b.) mit guten 0 Ergebnissen begrüßt. Und das bei fast allen Künstlern, denen ich Geld bezahlen würde. Bei den Musikern die erhältlich sind, möchte ich dann doch lieber ne echte CD - nur die kost selbst bei Ebay noch 13-16€, selbst bei 2 Jahre alten CDs. Somit warte ich im Grunde nur, bis die CDs billiger werden, bevor ich mal wieder kaufe...

Uhrenknecht
18. Juni 2004, 21:28
Ach uberigens: http://www.mixburnrip.de/

Hier kann man sich (ach du Schreck!) kostenlos (!!11einszweidrei)das schöne Buch mit selbigem Titel runterladen. Pro.

Zers4ever
19. Juni 2004, 01:01
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!
Es ist nicht nur die Legalität, auch die Qualität der Lieder ist besser als das durchschnittliche MP3 mit 128kbs. Und ich weiss nicht, wie das bei dir läuft, aber bei mir geht das so mit Kazaa & Co:

Ich suche ein Lied, was nicht gerade in den Charts ist, 5 Leute habens, ich klick die drei mit der besten Verbindung an... eines läd mit 15KByte/sec, das zweite mit 5Kbytes/sec, das dritte springt nicht an... Das erste gedownloadete File ist verstümmelt (passiert relativ oft), das zweite ist dann ok (aber nur 128kbit) und klingt an exponierten Stellen schlecht.

In der Hälfte aller meiner Downloads geht das ungefähr so zu und her. Klar, Top50 Lieder (Britney, Eminem, etc.) hat jeder, gehen daher schneller, aber auch da viele "faule Eier" darunter. Sowas passiert dir mit dem iTMS nicht.

Und die Vorschau fehlt mir auch. Die ist im Store einfach klasse. Ganz zu schweigen von Artworks/Booklet zum Ausdrucken, die immer dabei sind. mit anderen Worten... du bist ein n00b :)

FragmanXiC
19. Juni 2004, 13:12
Original geschrieben von Zergs4ever
mit anderen Worten... du bist ein n00b :)
man sollte nicht mit zerglingswerfen wenn man auf dire spielt

Kazaa entwickelt sich immer mehr zu Napster in seiner Endphase
Alles fakes, überall und immer wieder.
In kürze MUSS es ein neues System geben oder Kazaa stirbt vollkommen.
Wenn ich MP3 saugen dann oft das komplette album bei suprnova oder ähnlichem. Einzelne MP3 kriegt man zwar oft auch bei kazaa aber so ganz simpel ist das auch nichtmehr.

Marneus
19. Juni 2004, 13:47
ok nochmal für alle

wer saugt bitte mit kazaa?

unzureichende argumente wenn man sich auf kazaa bezieht lololo

Zers4ever
19. Juni 2004, 14:08
eben

DrOhnE7
19. Juni 2004, 14:21
ne,

kazaa reicht mir. is schnell genug bei akt Titeln

FragmanXiC
19. Juni 2004, 15:30
Original geschrieben von Marneus
ok nochmal für alle

wer saugt bitte mit kazaa?

unzureichende argumente wenn man sich auf kazaa bezieht lololo

Was sagt der Allwissende denn auf die Frage, was es für Alternativen im einzel MP3 Download Bereich gibt?

Uhrenknecht
19. Juni 2004, 17:11
Die werden nicht verraten, damit man noch vor Riaa und Ifpi sicher ist

Marneus
19. Juni 2004, 19:14
genau :ugly:

ich weiß wo ich _alles______ was ich will herbekomme :D

und nein ich höre keine charts :-)

Doomhammer_1
19. Juni 2004, 19:21
Original geschrieben von Marneus
genau :ugly:

ich weiß wo ich _alles______ was ich will herbekomme :D

und nein ich höre keine charts :-)

wo denn?

FragmanXiC
19. Juni 2004, 21:27
vermutlich sagt er gleich ftp oder son kram ;(

EatNoFish
19. Juni 2004, 23:45
bleibt beim thema!

ihr kauft euch also keine musik, weil ihr euch gewöhnt seid, musik zu klauen. das ist das fazit dieses topics.

Devotika
19. Juni 2004, 23:49
Wir klauen sie nicht, wir kopieren sie uns nur. :p

2cool4um8
20. Juni 2004, 00:27
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!

Wirst du aus der Illegalität aussteigen?


wer het hier jemals was illegales gemacht? :x

toco3
20. Juni 2004, 16:34
Original geschrieben von [Eat]_no_Fish!
bleibt beim thema!

ihr kauft euch also keine musik, weil ihr euch gewöhnt seid, musik zu klauen. das ist das fazit dieses topics.

ich kann deine position als mac-user ja etwas nachvollziehen, aber etwas mehr objektivität wäre doch gefragt :)

die store ist nunmal nicht ausgereift, und wenn jemand der meinung ist, daß die preise zu hoch sind, dann sollte das doch nachvollziehbar sein. apple hat sicher eine vorreiterrolle eingenommen, doch darf man auch nicht vergessen, daß die Plattenfirmen eigentlich das geld damit verdienen. apple hat kaum gewinn vom store, sie wollen halt den ipod pushen damit.
und damit landet auch man wieder an einer grundsatzdiskussion für oder wider MI, ob man sich was kopieren darf daß man eh nicht kauft usw... wenn ein anderer anbieter diesen store ins leben gerufen hätte, würdst du wohl nicht so eine extreme position einnehmen, unterstell ich dir einfach mal :elefant:

EatNoFish
20. Juni 2004, 18:01
Da magst du durchaus Recht haben, was die "Markentreue" anbelangt :), aber ich sehe keine Relation zwischen Apple User und (keine) Musik klauen. Ich gestehe, ich selber klaue manchmal Musik aus dem Internet, obwohl ich zu den "Guten" (den Mac Usern... o_O ) gehöre. LoL!

Marneus
20. Juni 2004, 18:23
Original geschrieben von Ronin[XiC]
vermutlich sagt er gleich ftp oder son kram ;(

nix ftp :hammer:

EatNoFish
27. Juni 2004, 12:28
Der Start kann sich sehen lassen: von Null auf Platz eins in einer Woche. iTMS ist der Marktleader nun auch in Europa.

http://derstandard.at/?id=1705365

Wenn man überlegt, dass in einer Woche 800k Lieder verkauft wurden, wieso sträubt sich die Musikindustrie gegen eine solche Einnahmequelle? Viele von den Käufen hätten ohne den iTMS gar nicht stattgefunden (Gründe: Faulheit des Kunden, in einen Laden zugehen; Stöbern im Store, Vorschläge und Rankings des Stores, etc.)



Für Leute ohne Kreditkarte gibt es folgende Lösung:

http://kuepper.internet-client.com/vtwshop/index.php

FragmanXiC
27. Juni 2004, 14:22
Nette Idee das mit dem Gutschein, aber kann man den Leuten da auch vertrauen? :x

Apfelbaeumchen
27. Juni 2004, 16:44
Diebstahl ist eine gegen fremdes Eigentum gerichtete Straftat. § 242 Abs. 1 des deutschen Strafgesetzbuches definiert ihn so:

Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

!!!

BladeFist
27. Juni 2004, 20:30
Original geschrieben von Apfelbaeumchen
Diebstahl ist eine gegen fremdes Eigentum gerichtete Straftat. § 242 Abs. 1 des deutschen Strafgesetzbuches definiert ihn so:

Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

!!!

und das sagt mir jetzt was?

Marneus
27. Juni 2004, 20:49
Original geschrieben von Apfelbaeumchen
Diebstahl ist eine gegen fremdes Eigentum gerichtete Straftat. § 242 Abs. 1 des deutschen Strafgesetzbuches definiert ihn so:

Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

!!!

ich esse gerade brot

:-)

FragmanXiC
27. Juni 2004, 21:02
DU MASSENMÖRDER!!!

Ich warte allerdings immer noch auf ne Antwort auf meine Frage von vorhin.
Kann man dieser Seite mit den Gutscheinen für ITunes trauen?
So wirklich professionel sieht die Page ja nu net aus oder? ;)

mamamia
27. Juni 2004, 21:06
warum sollte ich geld bezahlen, wenn ich es auch umsonst bekommen kann? werd auch weiterhin dl, soviel lade ich eh nicht.
das risiko erwischt zu werden muss ich in kauf nehmen.

Busta_inaktiv
27. Juni 2004, 22:20
Original geschrieben von BladeFist


und das sagt mir jetzt was?
dass es sich bei "raubkopien" weder um geraubte, noch um gestohlene software handelt

Kommentierer
28. Juni 2004, 10:12
lol

was redet ihr eigentlich alle von erwischt werden?! ich habe bis jetzt von keinem fall gehört wo sie normale sauger gepackt haben.... die haben soweit ich weiss bis jetzt nur leute gepackt die emule server etc hatten wo mehrere 1000 files an filmen / mp3's etc drauf waren oder leute die das schon berufsmäßig betrieben haben und warez verkauft haben
ich zieh meine 3-4 lieder im monat und gut is

btw werde ich so lange keine musik cd mehr kaufen bis die musikindustrie einsieht dass es diese ganze casting scheisse nicht bringt und nicht weiter und weiter versucht einem so das geld aus der tasche zu ziehen....

KeyserSoze
29. Juni 2004, 10:34
Ich höre keine musik (sehr selten und meist snoop etc.) meine freunde sammeln alle alben von denen. bekomme sie ab und zu von denen. daher hab ich für das oberste abgestimmt. ich kaufe keine, aber höre auch net illegal, wie z.B mp3 dl oder so was in der art.

EatNoFish
12. Juli 2004, 22:25
Ab dem 95millionsten Song hat Apple alle Hunderttausend Songs einen iPod verschenkt, und für den Käufer des 100millionsten Songs gabs ein 17" PowerBook, einen iPod 40GB und einen Gutschein für 10k Songs :D

http://www.apple.com/de/itunes/100million/


Nun, 100 Mio Songs sind verkauft (= ~100Mio Dollar für die Musikindustrie, ohne dass jemand den Finger gerührt hat... nicht schlecht).

Marneus
12. Juli 2004, 22:29
schön , und? dafür hast du das topic jetzt hervorgeholt?

:x

Busta_inaktiv
12. Juli 2004, 22:43
100 millionen pro jahr im itms

1000 millionen pro monat in tauschbörsen

EatNoFish
12. Juli 2004, 23:28
und das hat die kleine firma apple alleine geschafft :p :8[: :elefant:

Leinad
13. Juli 2004, 01:55
[Eat]_no_Fish! du bist ein durch deine eigene Firma verblendetes Opfer.
Du bist auch ein klassisches Beispiel der Gruppe von Menschen die nicht verstanden hat das künstlerische Produkte nicht das gleiche sind wie ne Packung Milch.
Erstens wird für das reine Produkt Musik nicht mehr verbraucht als etwas Zeit von einer/mehreren Person/en.
Zweitens ist Musik ein imaginäres, "geistliches" Produkt, es kann nicht "verbraucht" oder "gebraucht" werden.
Drittens ist es ein Produkt das in keiner Weise rechtfertig, dass irgend jemand damit Millionen verdienen kann.
Du wirfst den Leuten die sich Musik illegal besorgen diebstahl vor, ich werfe der Musikindustrie wucher und realitätsverlust vor. Man kann sich nicht damit abfinden das durch das Internet der reale Verkauf per CD's etc. unnötig wird mit dem man jeden dazu ZWINGEN konnte das zu bezahlen was man haben will.
Aber wer bitte sagt das es gerechtfertigt ist für EIN Produkt (und das ist die Musik) Millionen zu zahlen. Das diese Kosten dabei auf Millionen von Käufer verteilt werden spielt keine Rolle.
Es wäre so als würde man eine Million Milchpackungen verkaufen die je nur 0,001 ml Milch an Inhalt haben und man trotzdem den gleichen Preis verlangt.
Denn Fakt ist die Qualität oder der Aufwand der "Herstellung" der Musik ändert sich nicht mit der Nachfrage. Egal ob es nur einer oder millionen hören wollen bei der Entstehung spielt es keinerlei Rolle.
Natürlich konnte man vor dem Internet den Preis diktieren da man kein Medium hatte um die reine Musik zu verbreiten und somit wurde das Medium bezahlt und daraus der Profit geschlagen aber NICHT aus der Musik.
Es wird immer von Schäden gesprochen die man verursacht, aber ich möchte mal wissen wie du diese beziefern willst.
Ich persönlich will nämlich keine CD's oder sonstigen "Scheiss", sondern die reine Musik und diese reine Musik hat einen realen Wert der gegen Null tendiert, wenn ich die Kosten auf alle "Musiknutzer" verteile.
Ich wiederhole nochmal wie kannst du es dir erdreisten andere zu tadeln für etwas das gar nicht existiert.
Ein Musiklied hat nicht den Wert von Millionen, nicht die Internetnutzer haben sich an das Grantisangebot gewöhnt, sondern die Musikindustrie hat sich daran gewöhnt das Musikinteresse der Menschen auszubeuten und die Tatsache das es vorher keine andere Möglichkeit gab Musik zu verbreiten.
Die Musik bräuchte keine riesigen Plattenfirmen wie BMG, mediengesteuerte "Interpreten", tausende von Covers, Berater oder superreiche Sänger um zu existieren.
Dies wurde alles geschaffen in einer Zeit in der man die Situation und die Menschen ausbeuten konnte, man erschuff eine ganze Industrie die praktisch nicht aus mehr besteht als ein paar melodisch gesprochenen Zeilen.
Bei jedem anderen Produkt besteht ein grosser Aufwand in der Produktion der sich letztendlich im Preis widerspiegelt nur bei der Musik nicht.
Der einzige Aufwand hier besteht etwas fertiges zu nehmen (es gibt ja nicht den Beruf des Musikerfinders also sucht man sich "Talente") und es für einen Preis zu verkaufen der sich durch nichts rechtfertigt oder wieso sollte das neuste Ghetto Gangster Lied oder das neuste Cover eines 20 Jahre alten Liedes Millionen Wert sein?
Die Musikindustrie denkt sie hat zu bestimmen wieviel die "Musikkunst" wert ist?
Ich sage ich bestimme selber wieviel mir die Musik wert ist und im Moment tendiere ich dazu zu sagen sie ist mir gar nichts wert.
Also bevor du demnächst nochmal irgendwen als Dieb bezeichnest überlege wer erzuerst angefangen hat jemanden zu bestehlen.

Uhrenknecht
13. Juli 2004, 03:44
:top:

guter Leinad.







Nehmen wir doch mal den allerschlimmsten Ernstfall. Keiner kauft mehr CDs, die Plattenfirmen gehen pleite und alle Künstler verlieren ihren Plattenvertrag. Was wär dann? Woher würde man dann Musik bekommen?
Von den legalen Plattformen, wo "Amateur"-Künstler schon ewig ihre Musik anbieten. Ohne Kosten, aber trotzdem gut. Und in dem Falle: Die beste Musik die erhältlich ist; und keiner verdient daran.

Und wo ist jetzt der "Nutzen" der Musikindustrie?