PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das große Verbrechen eines kleinen Kindes



Antrax4
16. Dezember 2004, 07:52
Laut ai soll die 19 jährige Leyla M aus dem Iran hingerichtet werden; das Verbrechen besteht aus "Verstößen gegen die Moral". Sie wurde in Arak verurteilt und das oberste Gericht muss das Urteil noch bestätigen.
Das Mädchen wurde von ihrer eigenen Mutter im Alter von acht Jahren prostituiert und danach mehrere Male vergewaltigt. Mit neun gebar sie ihr erstes Kind und erhielt dafür 100 Peitschenschläge. Mit zwölf wurde sie als »temporäre« Frau an einen Afghanen verkauft und seine Mutter wurde ihre neue Zuhälterin. Mit vierzehn brachte sie Zwillinge zur Welt und wurde dafür in gleichem Ausmass wie fünf Jahre zuvor ausgepeitscht. Dann wurde sie an einen 55jährigen verkauft, und »ihre« Kunden kamen dorthin. Das sind also ihre Verbrechen gegen die Moral und dafür wird sie noch einmal gepeitscht, dann ermordet.

(Zusammenfassung des ai-Berichtes, Quelle (http://www2.amnesty.de/internet/deall.nsf/AlleDok/BB9DB44D4D4DF1C5C1256F6A003AA593?Open) )




EMPFOHLENE AKTIONEN: Schreiben Sie bitte Telefaxe, E-Mails oder Luftpostbriefe, in denen Sie

sich angesichts der Berichte besorgt zeigen, wonach die 19-jährige, geistig behinderte Leyla M. wegen Straftaten zum Tode verurteilt worden ist, die sie als Minderjährige begangen hatte, und darauf verweisen, dass sie die geistigen Fähigkeiten eines achtjährigen Kindes aufweist;


den Obersten Gerichtshof auffordern, dafür Sorge zu tragen, dass Leyla M. § 41 des Gesetzesentwurfs über die Einrichtung von Jugendgerichten von Sozialarbeitern und Psychiatern untersucht wird;


den obersten Leiter der Justizbehörde daran erinnern, dass ihre Hinrichtung die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen und den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte verletzen würde, zu deren Vertragsstaaten der Iran gehört;


sich nach Einzelheiten des Gerichtsverfahrens sowie möglicher weiterer Rechtsmittel in dem Fall von Leyla M. erkundigen;


die Behörden um die Zusage bitten, dass Leyla M. Zugang zu einem Rechtsanwalt ihrer Wahl erhält und erforderlichenfalls medizinisch versorgt wird;


die Behörden auffordern, das Todesurteil gegen Leyla M. umgehend zu überprüfen und umzuwandeln;


Ihre bedingungslose Ablehnung der Todesstrafe zum Ausdruck bringen, da sie eine grausame, unmenschliche und erniedrigende Strafe und die Verletzung des fundamentalen Rechts auf Leben darstellt;


Ihre Sorge und Bestürzung darüber zum Ausdruck bringen, dass amnesty international seit 1990 bereits zehn Hinrichtungen minderjähriger Straftäter im Iran dokumentiert hat, davon drei im Jahr 2004, und die iranischen Behörden auffordern, die Hinrichtung minderjähriger Straftäter umgehend auszusetzen.


APPELLE AN:

His Excellency Ayatollah Sayed 'Ali Khamenei, Leader of the Islamic Republic, The Presidency, Palestine Avenue, Azerbaijan Intersection, Tehran, ISLAMISCHE REPUBLIK IRAN (Religionsführer - korrekte englische Anrede: Your Excellency)
Telefax: (00 98) 21 649 5880 (mit dem Zusatz: "For the attention of His Excellency, Ayatollah al Udhma Khamenei, Qom“)
E-Mail: info@wilayah.org („For the attention of His Excellency, Ayatollah al Udhma Khamenei, Qom“)

His Excellency Ayatollah Mahmoud Hashemi Shahrudi, Head of the Judiciary, Ministry of Justice, Park-e Shahr, Tehran, ISLAMISCHE REPUBLIK IRAN (oberste Justizautorität - korrekte Anrede: Your Excellency)

E-Mail: irjpr@iranjudiciary.org (“Please forward to HE Ayatollah Shahroudi”)

KOPIEN AN:

Chairperson, Article 90 Commission (Komisyon-e Asle Navad), Majles-e Shura-ye Eslami, Imam Khomeini Avenue, Tehran, ISLAMISCHE REPUBLIK IRAN
(Vorsitzender des parlamentarischen Rechts- und Petitionsausschusses)
Telefax: (00 98).21-646 1746
E-Mail: mellat@majlis.ir

Kanzlei der Botschaft der Islamischen Republik Iran, Podbielski Allee 65-67, 14195 Berlin
(S. E. Herrn Seyed Shamseddin Khareghani)
Telefax: 030-8435 3535
E-Mail: iran.botschaft@t-online.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Persisch, Englisch, Französisch oder auf Deutsch.




http://www2.amnesty.de/internet/deall.nsf/AlleDok/BB9DB44D4D4DF1C5C1256F6A003AA593?Open

Biba
16. Dezember 2004, 08:04
Soviel dazu, einfach lächerlich bzw grauenhaft was in manchen Ländern noch geht.

GoLi3
16. Dezember 2004, 08:47
andere Länder, andere Sitten :8[:

Fotzerei
16. Dezember 2004, 08:55
tiere sind besser

Mean
16. Dezember 2004, 09:19
Aber wenn Bush da mal hart reinstossen würde um nach Öl zu buddeln und nebenbei die ewig gestrigen (welch Ironie) abzuknallen, gäbs Geplärre en masse.

Drey
16. Dezember 2004, 10:59
... die Moral des Islams, soviel dazu -.-

Desolatorix
16. Dezember 2004, 11:04
Was ist Moral ?

Clawg
16. Dezember 2004, 13:46
Original geschrieben von Drey
... die Moral des Islams, soviel dazu -.-


http://www.spiritcaller.net/newslinks/child_abuse.htm

... Die Moral des Westens, soviel dazu -.-

ArT
16. Dezember 2004, 13:47
Original geschrieben von Drey
... die Moral des Islams, soviel dazu -.-

Bin Christ aber zu sagen, dass der Islam als Religion sowas gutheißt zeugt entweder von ignoranz, dummkeit oder unwissen (bliebige kombinationen möglich) - such dir aus was auf dich zutrifft

maasy
16. Dezember 2004, 13:55
die ham ein'n sitzn ! Des arme Kind

HeatoR
16. Dezember 2004, 14:03
omg immer diese geile doppelmoral hier.

als ich noch vor 2 monaten gesagt habe dass der iran es verdient angegriffen und von den mullahs befreit zu werden ,bei dem was dort vor sich geht, wurde mir vorgeworfen ich sei ein amerikanist ( ohh wie schlimm) und nun heult ihr alle darüber was dort schon seit jahrzehnten abgeht. ihr seid vielleicht komische leute.

meine meinung bleibt -> iran angreifen und sämmtliche mullahs erschiessen. ich melde mich freiwillig für das erschiessungskomando.

shaoling
16. Dezember 2004, 14:16
Tjo, wie heißt es doch gleich? "Shit happens", glaube ich... also bleibt mal auf dem Teppich und blast euch nicht so auf. Ihr könntet platzen. :x

Teegetraenk
16. Dezember 2004, 14:18
Original geschrieben von HeatoR
omg immer diese geile doppelmoral hier.

als ich noch vor 2 monaten gesagt habe dass der iran es verdient angegriffen und von den mullahs befreit zu werden ,bei dem was dort vor sich geht, wurde mir vorgeworfen ich sei ein amerikanist ( ohh wie schlimm) und nun heult ihr alle darüber was dort schon seit jahrzehnten abgeht. ihr seid vielleicht komische leute.

meine meinung bleibt -> iran angreifen und sämmtliche mullahs erschiessen. ich melde mich freiwillig für das erschiessungskomando.
Dich sollte man lieber gleich dazustellen.

TheDid
16. Dezember 2004, 14:27
das sind eben alles barbaren da unten.

HeatoR
16. Dezember 2004, 14:33
Dich sollte man lieber gleich dazustellen.

ich verstehe durchaus deine geschickt gewählte argumentationslinie, doch wird mir die intention dieses satzes nicht ganz deutlich. könnte es sein dass es angemessen wäre für dich die fresse zu halten, oder etwas vernünftiges zu sagen? :eek3:

Clawg
16. Dezember 2004, 14:34
Ja, Bomben helfen den Kindern sicherlich. :stupid:


Ist doch immer dasselbe, der Westen unterstuetzt diktatorische Regime mit Geld und Waffen, laesst die Herrscher die Bevoelkerung bischen unterdruecken und dann wird mit grossem Tara einmarschiert und eigene Infrastruktur aufgebaut und man setzt nen neuen Herrscher ein, der dann voruebergehend den Zuspruch der Bevoelkerung hat. Der Trick ist alt, funktioniert aber immer wieder prima :)

HeatoR
16. Dezember 2004, 14:39
auf lange sicht würden die bomben den dann überlebenden kindern helfen, ja.
natürlich nicht innerhalb von wenigen jahren, aber wenn die usa dort ein marionetten regime installieren wird es den menschen unbestreitlich besser gehen, zumindest was die lebensqualität angeht.

Trollkoenig
16. Dezember 2004, 14:43
hört doch mal bitte auf, alle so idealistisch naiv zu sein ...

immer wieder "och die armen Kinder" oder "buh, scheiss Unterdrückung"

ist ja nicht zum Aushalten

@topic:
kann man zu stehen wie man will, aus westlich-arroganter Sicht verwerflich, aus islamischer Sicht vermutlich richtig

p.s.
was soll das "kleine Kind" im Titel ?
mit 19 ist sie weder klein noch Kind

bitte mal aufhören auf die Tränendrüse zu drücken

Teegetraenk
16. Dezember 2004, 14:43
Original geschrieben von HeatoR


ich verstehe durchaus deine geschickt gewählte argumentationslinie, doch wird mir die intention dieses satzes nicht ganz deutlich. könnte es sein dass es angemessen wäre für dich die fresse zu halten, oder etwas vernünftiges zu sagen? :eek3:
Du rufst zur Massenvernichtung von Menschen auf, aber wirfst mir vor nichts vernünftiges zu schreiben - du bist einfach nur dumm.

Saksa Poiss
16. Dezember 2004, 14:46
Original geschrieben von keks
andere Länder, andere Sitten :8[:

heißt es nicht andere Länder, keine Sitten ?

shaoling
16. Dezember 2004, 14:46
Heater, deine Argumentation finde ich um einiges beeindruckender als Pivos: "Muha, ich habs schon immer gesagt: Die ganzen Mullahs da unten gehören alle erschossen!"

Troll hat es ja im Grunde gesagt: Solche Themen sind immer ein dankbares Pflaster für die Propagierung pseudo-idealistischer Weltsichten...

Clawg
16. Dezember 2004, 14:59
Original geschrieben von HeatoR
auf lange sicht würden die bomben den dann überlebenden kindern helfen, ja.
natürlich nicht innerhalb von wenigen jahren, aber wenn die usa dort ein marionetten regime installieren wird es den menschen unbestreitlich besser gehen, zumindest was die lebensqualität angeht.

Es wuerde den Leuten dann besser gehen als unter dem jetzigen Regime? Wo ist da die Logik?
Schau dir Irak an, Fallujah mit Napalm gebombt und mehr als 95% der alten Baath-Partei Leute wieder an der Macht. Ok, die Marionette Saddam sitzt jetzt in irgendeinem Gefaengnis und wird gut verpflegt. Du kannst ja mal nachforschen wer und warum Saddam auf seinen Thron half und ihn oben hielt. Wieder mal als "Bollwerk gegen den Kommunismus" von der CIA eingesetzt und von Rumsfeld & Co mit Waffen und Geld versorgt.
Naja, wie gesagt, immer wieder das selbe...

Trollkoenig
16. Dezember 2004, 15:01
ich vermisse einen Bezug zum Topic in deinem Posting, claw ...

versuch jetzt nicht, eine Verbindung zwischen einem religiös motiviertem Urteil und einer Bush-Öl-Verschwörung aufzubauen, danke

faschistische Lösungen klingen immer schön einfach, sind aber genauso verwerflich wie der Gegner, welchem man überlegen sein will ...


um mal zum Topic zurück zu kommen:
mich würde ja mal interessieren, wie die Iraner selbst über sowas denken, ob ein Teil dagegen ist oder wie zB mit der Mutter verfahren wird

Antrax4
16. Dezember 2004, 15:11
Original geschrieben von Trollkoenig


p.s.
was soll das "kleine Kind" im Titel ?
mit 19 ist sie weder klein noch Kind


Ich habe von dem Verbrechen eines kleinen Kindes gesprochen. Man wirft dem Mädchen u.a. vor, im Alter von 9 Jahren vergewaltigt worden zu sein. In diesem Alter ist man definitiv klein.

Trollkoenig
16. Dezember 2004, 15:17
Original geschrieben von Antrax


Ich habe von dem Verbrechen eines kleinen Kindes gesprochen. Man wirft dem Mädchen u.a. vor, im Alter von 9 Jahren vergewaltigt worden zu sein. In diesem Alter ist man definitiv klein.
warum wird sie dann erst nach weiteren 9 Jahren (und weiteren Straftaten) verurteilt ?

trotzdem finde ich, man hätte den Titel neutraler gestalten können, aber das geht ja nicht, weil mit der Quelle a.i. gleich mal eine Richtung vorgeschrieben ist

Tribe
16. Dezember 2004, 15:19
Original geschrieben von Trollkoenig


@topic:
kann man zu stehen wie man will, aus westlich-arroganter Sicht verwerflich, aus islamischer Sicht vermutlich richtig


Ich denke nicht, dass man in diesem Fall dazu stehen kann, wie man will. Die Frage ist nur, ob der Westen das Recht hat, "seine" Überzeugungen dort zu verbreiten.

Trollkoenig
16. Dezember 2004, 15:22
Original geschrieben von IncidentWaveSwitchin


Ich denke nicht, dass man in diesem Fall dazu stehen kann, wie man will. Die Frage ist nur, ob der Westen das Recht hat, "seine" Überzeugungen dort zu verbreiten.
na hör mal, als überzeugter Mullah bin ich absolut dafür, diese Brut der Verführung ob ihrer schändlichen Taten zu verbrennen beim lebendigen Leib !
als sozialer, freiheitsliebender und mitfühlender Nicht-Islamist bin ich der Auffassung, dass dieses Urteil ein Zeugniss der Unmenschlichkeit der urteilsgebenden Religion ist ...


wie du siehst, kann ich sowohl beide Seiten verstehen ...

und die Frage, ob der "fortschrittliche" Westen mit seinen Idealen die "richtige" Ansicht zu diesem Fall hat, kann man nicht sagen

Lego4
16. Dezember 2004, 15:31
zu viele mod posten machen dumm.

klar sollte man nicht immer mitleid heucheln aber hier liegt ja wohl ein ausgesprochen extremer fall vor

hingerichtet werden weil man vergewaltigt worden ist kann ja wohl nicht aufgehen. und wenn das bis zum obersten gerichtshof reicht und keiner etwas unternimmt ist der ganze staat verseucht und sollte schleunigst in hand von anderen genommen werden. welche mittel man dazu benutzt um das durchzuführen seien dahingestellt...

Clawg
16. Dezember 2004, 16:17
Wenn ueberhaupt marschiert die USA ein und aendert da was an der Sache. 'Internationaler Druck' wird wohl kaum das Rechtssystem und den Glauben dort aendern. Aber die Regierungen im Ausland interessieren sich doch fuer die humanitaeren bzw. (nicht)demokratischen Verhaeltnisse erst dann, wenn es fuer sie von Vorteil ist und nicht aufgrund der Sache an sich. Sonst wuerde wir wohl kaum Handelsbeziehungen zu Laendern haben bei denen die Menschenrechte mit Fuessen getreten werden...
Die Frage ist also, ist die Kultur, die die USA dort hinbringen wuerde wirklich besser? Wenn man die Zahl der verschwundenen Kinder in den USA, die Kinderhehlerringe, die auf Prozac und 16 andere Drogen gezwungenen Schulkinder und die Behandlung von Waisenkindern betrachtet wuesste ich jetzt nicht wie es dann den Kindern in der Hinsicht wesentlich besser gehen soll.

Zwaps
16. Dezember 2004, 16:57
Claw, wenn du die USA mit dem Iran vergleichst, bist du eindeutig als Kind getreten worden.
Rekapitulieren wir mal:

Dieses Mädchen wird ausgepeitscht, weil sie vergewaltigt wurde.

In den USA wird ein Vergewaltiger für Jahre in den Knast geworfen.

...

Ich finde es niedlich, wie du die Kultur der USA herabsetzt, weil dir die deutschen Medien allerlei Horrorstories erzählen, aber dem Durchschnittsamerikaner geht es mindestens so gut wie den Deutschen: Sicher, sie müssten auf einige nette Dinge verzichten (der Markt ist weniger kontrolliert, das soziale Netz ist dünn) doch insgesamt ist der Umsatz in den USA günstiger und der Wirtschaft geht es besser.
Auf der Basis solltest du vielleicht mal überlegen, wie sich ein normaler Amerikaner überhaupt verhält.
Ich kenne sehr viele Amerikaner, und alle würden sich nichtmal anmaßen so einen BS über Deutschland loszulassen, wie du über die USA.
Ich mein, sry, glaubst du in den USA leben hirnlose Riesenaffen mit Cowboyhüten auf?
Sie unterscheiden zwischen Gut und Böse. Das ist, ohne Frage, ein Teil ihrer Kultur.
Aber ist das schlecht?
Es ist fast ekelerregend, wie du dir nicht mal vorstellen kannst, dass Menschen aus gutem Willen etwas tun, aber in den USA ist das Gang und Gebe. Klar, in Deutschland ist sich jeder selbst der Nächste, aber deine Kurzsichtigkeit ist doch verblüffend. Rühmst du dich selber nicht als Weltversteher?
Wie peinlich ist dann doch deine begrenzte Perspektive!
Du fragst: "Ist die Kultur der USA wirklich besser?". Ja!
Wieviele Amerikaner hast du schon auf den Straßen gesehen, schreiend "Tötet alle Muslime" und verbrennen Iranische Fahnen? Wieviele Frauen und Kinder wurden in den USA für Dinge hingerichtet, die sie nicht verhindern konnten.
Du stellst die Hassprediger des Islams mit einem gesamten Land gleich, welches selbst Deutschland moralisch weit überlegen ist!

Woher kommt das?
Neid auf die USA?
Woher kommt dieser Hass auf alles amerikanische?
Du bist doch unwissender über diese Menschen als diese islamischen Straßenkämpfer.
Selbst als ich in den USA lebte, ist mir NIEMAND mit einer so erstickenden Arroganz und Ignoranz über den Weg gelaufen.
Du bist eine Schande für Deutschland und du machst mich krank!

Zwaps
16. Dezember 2004, 17:06
Claw, und bevor wir weiterreden, konsumiere mal gut 3-4 dieser Videos.

http://www.ogrish.com/beheading_videos.html

Damit du überhaupt begreifst, dass diese Jihad Kämpfer keine ehrenhaften Superhelden sind.

[buendig]2
16. Dezember 2004, 17:10
im iran herrschen fundamentalistische fanatiker mit mittelalterlicher weltanschauung die auch in der islamischen welt meist als exremisten gesehen werden. das ist auch die ansicht vieler iraner wie die immer wieder aufflammenden proteste deutlich zeigen. eine geistig zurückgebliebene für straftaten hinzurichten die sie zudem als minderjähriige begangen hat (vielmehr dazu gezwungen wurde) ist unrecht kein "kulltureller unterschied".

@claw was dein penetrantes "die amis sind auch gewaltig böse" gehabe und das anschneiden diverser obskurer theorien deinerseits in diesem thread verloren haben ist mir schleierhaft.

shaoling
16. Dezember 2004, 17:10
Ich schließe mich mal zwaps an.

aMrio
16. Dezember 2004, 17:30
Original geschrieben von Lego
zu viele mod posten machen dumm.

#2

leute wie trollkönig sind es doch, die in anderen kulturkreisen derartig abartiges veranstalten.

Clawg
16. Dezember 2004, 17:37
Original geschrieben von zwaps
Ich finde es niedlich, wie du die Kultur der USA herabsetzt, weil dir die deutschen Medien allerlei Horrorstories erzählen,


Ich beziehe die Informationen fuer meine Meinung ausschliesslich von britischen und amerikanischen Quellen.



aber dem Durchschnittsamerikaner geht es mindestens so gut wie den Deutschen: Sicher, sie müssten auf einige nette Dinge verzichten (der Markt ist weniger kontrolliert, das soziale Netz ist dünn) doch insgesamt ist der Umsatz in den USA günstiger und der Wirtschaft geht es besser.
Auf der Basis solltest du vielleicht mal überlegen, wie sich ein normaler Amerikaner überhaupt verhält.
Ich kenne sehr viele Amerikaner, und alle würden sich nichtmal anmaßen so einen BS über Deutschland loszulassen, wie du über die USA.


Ich bezog meine Aussage nicht auf "die Amerikaner", sondern auf organisierte Gruppen.
Wo deine Kritik stimmt, ist, dass mir nicht bekannt ist, in welchem Umfang Kinder im Iran denn missbraucht und dann derartig behandelt werden. Von der Dimension kann ich mir schon vorstellen, dass die Zahl im Iran wesentlich hoeher ist. Deshalb darf man aber nicht einfach die Schwarz-Weiss Brille aufsetzen und sagen, dass die die guten und die die schlechten sind. Eben das fuehrt zur Verzerrung der Realitaet.

In den USA gibt es Hehlerringe die sehr professionell organisiert sind, in den USA duerfen Pharmafirmen Tests an Schueler (und bald auch an Erwachsenen) durchfuehren und ihnen 'beruhigende' Medikamente verabreichen. Der Plan ist, dass bis 2010 50% der Kinder unter Drogen gestellt werden.
In den USA werden Kinder missbraucht und dann spaeter in Heilanstalten unter Drogen gesetzt. Viel Unterschied sehe ich da ehrlich gesagt nicht. Und die Taeter laufen frei herum.



Ich mein, sry, glaubst du in den USA leben hirnlose Riesenaffen mit Cowboyhüten auf?
Sie unterscheiden zwischen Gut und Böse. Das ist, ohne Frage, ein Teil ihrer Kultur.
Aber ist das schlecht?
Es ist fast ekelerregend, wie du dir nicht mal vorstellen kannst, dass Menschen aus gutem Willen etwas tun,
aber in den USA ist das Gang und Gebe. Klar, in Deutschland ist sich jeder selbst der Nächste, aber deine Kurzsichtigkeit ist doch verblüffend. Rühmst du dich selber nicht als Weltversteher?
Wie peinlich ist dann doch deine begrenzte Perspektive!
Du fragst: "Ist die Kultur der USA wirklich besser?". Ja!
Wieviele Amerikaner hast du schon auf den Straßen gesehen, schreiend "Tötet alle Muslime" und verbrennen Iranische Fahnen? Wieviele Frauen und Kinder wurden in den USA für Dinge hingerichtet, die sie nicht verhindern konnten.
Du stellst die Hassprediger des Islams mit einem gesamten Land gleich, welches selbst Deutschland moralisch weit überlegen ist!


Mit amerikanischer Kultur meinte ich die 'Kultur', die von den Grosskonzernen ausgeht. Dass die Basis der Amerikaner gute, verstaendnissvolle Menschen sind, die Sinn fuer Demokratie und gegenseitigem Aushelfens haben bin ich ganz deiner Meinung. Eben solche Leute findest du aber nicht an den Spitzenpositionen die die Medienwelt bestimmen.



Woher kommt das?
Neid auf die USA?
Woher kommt dieser Hass auf alles amerikanische?
Du bist doch unwissender über diese Menschen als diese islamischen Straßenkämpfer.
Selbst als ich in den USA lebte, ist mir NIEMAND mit einer so erstickenden Arroganz und Ignoranz über den Weg gelaufen.
Du bist eine Schande für Deutschland und du machst mich krank!

blame the messenger :8[:

http://www.prisonplanet.com/archive_elite_sex_ring.html
"Boys' Town", Discovery Channel "Conspiracy of Silence"
http://abettercarpetcleaner.com/MediaPlayer/FranklinCoverup/conspiracyofsilence2_chunk_1.wmv (chunk_2.wmv, chunk_3.wmv, chunk_4.wmv)

Also nochmal:
Vielleicht habe ich mit "Kultur" das falsche Wort gewaehlt. Natuerlich wird in den USA niemand deswegen hingerichtet, auch hat jedes missbrauchte Kind (bzw. die Eltern) auf dem Papier das Recht die Leute zu verklagen. Die Praxis sieht aber zumindest in diesen organisierten Ringen ganz anders aus.

@zwaps:
Ich kenne die Videos und weiss von welcher Organisation die durchgefuehrt werden.

@[buendig]: Die Diskussion hat sich doch dahin bewegt, was man dagegen tun kann, wo es besser ist, wie gegensaetzlich die Zustaende sind etc.

wutvolta
16. Dezember 2004, 17:37
der islam ist eine genauso friedliche religion wie das christentum
sie ruft weder zu mord auf noch billigt sie ihn.
was die menschen daraus machen, hineininterpretieren oder weglassen, ist nicht schuld der religion.
also lasst doch bitte bei diesem thema die RELIGIONEN aussen vor, denn es geht nicht um sie.
die auslegung der religion ist beim heutigen islam IN MANCHEN TEILEN sehr radikal und auch frauenfeindlich.
diese epoche hat das christentum schon hinter sich gelassen ( mittelalter ------->kreuzzüge, hexenverbrennungen....)
es steht uns also nicht zu den islam in irgendeiner weise zu verurteilen, ohne nicht auch im gleichen zug das christentum mit zu verurteilen.

Über moral und weltanschauung lässt sich streiten.
was für uns pervers ist ist im iran vielleicht normal
was für uns unrecht ist ist im iran vielleicht rechtens
was für uns sitte ist ist im iran vielleicht unsitte
wer bin ich, über ALLE iraner, oder auch nur über einen teil der iranischen bevölkerung, zu urteilen ?
dazu habe ich nicht das recht, und ihr habt es auch nicht.
in meinen augen ist es eine sünde und ein verbrechen diese frau zu töten.
in meinen augen und aus meiner sicht der dinge
aus anderen augen und einer anderen sicht der dinge würde ich den tod vielleicht auch befürworten, wer weiß das denn schon ?

skyhooked
16. Dezember 2004, 17:39
Original geschrieben von HeatoR
omg immer diese geile doppelmoral hier.

als ich noch vor 2 monaten gesagt habe dass der iran es verdient angegriffen und von den mullahs befreit zu werden ,bei dem was dort vor sich geht, wurde mir vorgeworfen ich sei ein amerikanist ( ohh wie schlimm) und nun heult ihr alle darüber was dort schon seit jahrzehnten abgeht. ihr seid vielleicht komische leute.

meine meinung bleibt -> iran angreifen und sämmtliche mullahs erschiessen. ich melde mich freiwillig für das erschiessungskomando.

#2

aber voerher bitte noch auspeitschen. lieber US marionetten regime als abgefuckte mullahs auf crack.

Zwaps
16. Dezember 2004, 17:53
Claw, die USA wird nicht von großen Medienkonzernen regiert und 50% der Kinder sind sicher nicht drogenanhängig.
Medikamente und Tests daran sind stark kontrolliert und dass es ein Ziel wäre, die Bevölkerung mit Drogen zu kontrollieren, Gott, wo lebst du?

In Amerika gibt es so viel Antipathie gegen sowas. Die Amis sind schon immer kritischer gegenüber Verschwörungen etc. gewesen und Spinner die Flash's und Videos verbreiten sind die selben, die vor 20 Jahren Bücher dieser Art geschrieben haben.

Alle diese Verschwörungstheorien haben Lücken. Die Wirtschaft der USA ist so groß, dass sich niemals ein paar hundert Leute die Herrschaft teilen könnten.
Ebenso würden die meisten Amerikaner nie Drogen schlucken.

Inzwischen haben die Amis sogar in den Großstädten aufgeräumt, und dass man in Chicago z.B. nicht mehr allein über die Straße gehen kann, war vor 20-30 Jahren richtig, aber das gilt heute schlichtweg nicht mehr.

Clawg
16. Dezember 2004, 18:11
Original geschrieben von zwaps
Claw, die USA wird nicht von großen Medienkonzernen regiert und 50% der Kinder sind sicher nicht drogenanhängig.
Medikamente und Tests daran sind stark kontrolliert und dass es ein Ziel wäre, die Bevölkerung mit Drogen zu kontrollieren, Gott, wo lebst du?


http://observer.guardian.co.uk/uk_news/story/0,6903,1278760,00.html
http://www.townhall.com/columnists/phyllisschlafly/ps20041123.shtml
http://www.prisonplanet.com/articles/september2004/150904childsuicide.htm
http://observer.guardian.co.uk/uk_news/story/0,6903,1345512,00.html
http://www.toogoodreports.com/column/general/deweese/20021230.htm
http://www.prisonplanet.com/news_alert_011503_general2.html
http://www.prisonplanet.com/articles/september2004/090904forcedmentalscreening.htm
http://www.newstarget.com/002566.html
...



In Amerika gibt es so viel Antipathie gegen sowas. Die Amis sind schon immer kritischer gegenüber Verschwörungen etc. gewesen und Spinner die Flash's und Videos verbreiten sind die selben, die vor 20 Jahren Bücher dieser Art geschrieben haben.

Wenn die Medien darueber berichten wuerden, ja (bzw. nicht verlauten lassen wuerden, dass die 'Beruhigungsmittel' helfen)



Ebenso würden die meisten Amerikaner nie Drogen schlucken.

Wenn die Leute darueber aufgeklaert waeren, wuerden sie das nicht, richtig.

edit:
Nochmal wegen den von dir angesprochenen Koepfungen:
Hier eine Nachricht vom irakischen Widerstand (wie bei den Enthauptungen auch fraglicher Herkunft, aber nette Musik und inhaltlich (bis auf das mit dem Euro) bin ich seiner Meinung :) ) http://prisonplanet.com/articles/december2004/151204amessage.htm

shaoling
16. Dezember 2004, 18:22
Original geschrieben von wut)volta
der islam ist eine genauso friedliche religion wie das christentum
sie ruft weder zu mord auf noch billigt sie ihn.
was die menschen daraus machen, hineininterpretieren oder weglassen, ist nicht schuld der religion.
also lasst doch bitte bei diesem thema die RELIGIONEN aussen vor, denn es geht nicht um sie.
die auslegung der religion ist beim heutigen islam IN MANCHEN TEILEN sehr radikal und auch frauenfeindlich.
diese epoche hat das christentum schon hinter sich gelassen ( mittelalter ------->kreuzzüge, hexenverbrennungen....)
es steht uns also nicht zu den islam in irgendeiner weise zu verurteilen, ohne nicht auch im gleichen zug das christentum mit zu verurteilen.Naja, man könnte nun argumentieren, dass das Christentum gegenüber den Islam den Vorteil besitze, diese dunkle Phase bereits aus sich heraus überwunden zu haben. Aber das ist ein anderes Thema und grundsätzlich hast du sicher recht.

CyoZ
16. Dezember 2004, 18:40
Relativieren ist ja gut und schön.. aber alles hat Grenzen.

Ihr meint wirklich, dass es dort viele Menschen gibt, die davon überzeugt sind, dass es richtig und gut ist eine geistig behinderte für die geburt eines durch vergewaltigung entstandenen kindes auszupeitschen?

Wie sieht diese überzeugen aus?
"Mohammed hätte sicher das gleiche gemacht?"

Dieses System im Iran ist für mich grundlegend falsch und ich finde, man sollte irgendetwas tun (sanktionen ?).
Wenn ich nur wüsste, was.

[buendig]2
16. Dezember 2004, 20:15
@claw: dein paranoiaspam nervt. thema mutiert dank dir von mullahstyle zu "die grosse pharmaverschwörung" (was für sich spricht) und gleich der erste deiner "beweislinks" hat mal wieder nichts mit dem was du schreibst zu tun. du behauptest kinder in usa währen quasi rechtlos und würden massenhaft für medikamententests missbraucht. (wie üblich eine groteske verzerrung eines wahren kerns). so weit, so abstrus, aber dann postest du dazu erstmal einen artikel in dem es um medikamentenrückstände im trinkwasser in england geht.. was soll sowas?

mamamia
16. Dezember 2004, 20:48
tja da kann man nur noch den kopf schütteln.

viele arabische und afrikanische länder sind noch auf dem stand von europa in der mittelalterlichen zeit; keine gewaltenteilung, keine differenzierung von religion und staat, keine industrialisierung, keine humanistische kulturepoche, keine aufklärung, usw....

vor 500 jahren hätten wir zumindest _ähnlich_ gedacht und nach dem alten testament gelebt...

HeatoR
16. Dezember 2004, 22:33
ich find claw übelst lustig, ich glaube der einzige der echt auf drogen ist,ist dieser typ.

in echt JEDEM thread, packt er irgend eine verschwörungstheorie aus. in JEDEM. wie machst du das? hast du nichts anderes zu tun als zu versuchen die realität als fake darzustellen? viel wichtiger ist aber : WARUM machst du das? kommst du mit der welt nicht klar und musst dich immer wieder in solche scheintheorien fürchten.

ich bezweifele im übrigen dass du jemals in amerika gelebt hast, sonst würdest du nicht so nen dünnpfiff schreiben. weltfremder spinner.

Clawg
16. Dezember 2004, 23:53
Original geschrieben von CyoZ
Relativieren ist ja gut und schön.. aber alles hat Grenzen.

Ihr meint wirklich, dass es dort viele Menschen gibt, die davon überzeugt sind, dass es richtig und gut ist eine geistig behinderte für die geburt eines durch vergewaltigung entstandenen kindes auszupeitschen?

Wie sieht diese überzeugen aus?
"Mohammed hätte sicher das gleiche gemacht?"

Dieses System im Iran ist für mich grundlegend falsch und ich finde, man sollte irgendetwas tun (sanktionen ?).
Wenn ich nur wüsste, was.

Ja, es muss sich was tun. Genauso wie in vielen anderen Erdteilen sich was aendern muss. Aber sicher nicht ueber Sanktionen die dann eh nur wieder die Bevoelkerung treffen (bzw. als Propaganda genutzt werden um die Bevoelkerung gegen das Ausland aufzuhetzen).
Einfuehren einer echten Demokratie, abkoppeln von Regierung/Religion/Wirtschaft/Schulsystem, Freiheit der Presse, Offenlegung aller Regierungsdokumente, Bildungsauftrag um Verfassung und individuelle Rechte zu erklaeren, weitraeumige Rechte des Einzelnen gegenueber dem Staat, was vor allem Kriegs-/Gesetzes-/Haushaltsentscheidungen betrifft, intensive und gesponsorte Untersuchungen jeglicher Regierungsaktivitaeten usw.

Das braucht Zeit und vor allem kann man so etwas nicht einfach von aussen mit Gewalt bringen. Wie man im Detail den Leuten dort zu mehr Demokratie vom Ausland aus helfen kann waere sicher, wenn man zum einen mit gutem Beispiel voran geht, zum anderen genau untersucht, wie sich das Regime an der Macht haelt. Ich denke fuer die Geheimdienste waere es im Zweifelsfall ein Leichtes jegliche Diktatur ohne viel Blutvergiessen zu beenden. Dafuer gibt es viele Beispiele in der Vergangenheit.

Ich glaube es liegt weder am Islam, an irgendwelchen Religionsbraeuchen oder sonst etwas in der Richtung. Das System verhindert einfach nicht korrupte (bzw. gegen das Interesse des Volkes handelnde) Regierungen/Religionsoberhaeupter, da ist das Problem. In der Bibel stehen auch einige wilde Dinge, handeln wir danach? Nein, das ist reine Interpretationssache. Wenn die Religion weltliche Gesetze vorschreibt, uebergibt man quasi seine Stimme an die Religionsoberhaeupter. Die sind aber gleichzeitig diejenigen die die Schriften interpretieren. So verwischt das alles wieder.

@HeatoR: :wave:
Weil die Welt so Sinn macht. Ich bin kein Fan von Koinzidenz- und Zufallstheorien...
Und ich bezweifle, dass du mehr Nachrichten liest als dir der Mainstream vorsetzt ;)

wutvolta
17. Dezember 2004, 00:41
diktaturen lassen sich nur beenden indem man einen neuen diktator einsetzt, der einem augenscheinlich besser gefällt.
die usa hat es ja schon oft vorgemacht, bzw es versucht.
eine demokratie einführen lässt sich _nur_ wenn der wille vom volk kommt, sie lässt sich nicht erzwingen, denn der zwang liegt augenscheinlich im direkten gegensatz zur demokratie.
dies sieht man in unseren tagen sehr deutlich an dem irak
die menschen dort wollen freiheit, keinen diktator, aber auch keine völlig umgedrehten machtverhältnisse.
ich glaube das die menschen im irak freiheit wollen, aber nicht unbedingt die demokratie
das muss ja nicht zwangsläufig zu einem widerspruch führen.

Kupferstecher
17. Dezember 2004, 12:34
Schlagen hier einige Leute tatsächlich vor, im Iran das zu machen, was im Irak schief gegangen ist? Die Führung absetzen, eine eigene hinstellen und alle sind glücklich? Vielleicht freut sich auch nur al Sarkawi über ein noch größeres Gebiet zum austoben ...

Das hat nichtmal was mit bösen USA oder Verschwörung oder sonstwas zu tun, aber man muß doch damit rechnen, dass ein Angriff den Iran nur in ein ähnliches Chaos wie den Irak stürzen würde.

lemontree
17. Dezember 2004, 14:52
Original geschrieben von wut)volta

es steht uns also nicht zu den islam in irgendeiner weise zu verurteilen, ohne nicht auch im gleichen zug das christentum mit zu verurteilen.


Eigentlich steht es uns überhaupt nicht zu irgendeine Religion zu verurteilen.


Original geschrieben von mamamia
vor 500 jahren hätten wir zumindest _ähnlich_ gedacht und nach dem alten testament gelebt...

Auch vor 500 Jahren hat niemand nach dem alten Testament gelebt, mit Ausnahme von einigen Juden vielleicht..

Zwaps
17. Dezember 2004, 16:15
Original geschrieben von [AMB]Claw

abkoppeln von Regierung/Religion/Wirtschaft/Schulsystem, Freiheit der Presse, Offenlegung aller Regierungsdokumente, Bildungsauftrag um Verfassung und individuelle Rechte zu erklaeren, weitraeumige Rechte des Einzelnen gegenueber dem Staat, was vor allem Kriegs-/Gesetzes-/Haushaltsentscheidungen betrifft, intensive und gesponsorte Untersuchungen jeglicher Regierungsaktivitaeten usw.


Lach, bin ich der einzige der sich soeben fragte: "Warum lebt Claw nicht in Amerika"?
Herr Claw, im Hassland deiner Wahl findest du alles was du brauchst. Jetzt geh bitte.

Clawg
17. Dezember 2004, 16:56
Original geschrieben von zwaps

Herr Claw, im Hassland deiner Wahl findest du alles was du brauchst. Jetzt geh
bitte.

Vor 10-20 Jahren ja, jetzt nicht mehr.
Es werden nach und nach die lokalen 'Access TV' Kanaele aufgekauft, die Medien befinden sich in der Hand von wenigen Leuten, die Pressefreiheit wird eingeschraenkt, staatliche Institutionen halten grosse Aktienanteile vieler Firmen (etwa 50-75% vom DOW), viele Dokumente werden aufgrund von 'nationaler Sicherheit' geheimgehalten, Privatsphaere des Einzelnen ist dank Videokameras, DNA Tests, zentrale Datenkonzentrierung, Strassenkontrollpunkten eingeschraenkt, Polizei arbeitet mit Militaer zusammen, Wahlen mit geheimer Software ohne Papiernachweis durchgefuehrt, ...

Die Frage ist, will man DAS nach Irak/Iran bringen? Oder will man den ich nenne es mal Kampfgeist der 'unteren' Ebene fuer die Rechte des Einzelnen nach Irak/Iran bringen? Problem ist, dass die Entscheidung darueber primaer die 'obere' Ebene traegt.

Wenn man nur das System in andere Laender traegt gibt es dort die selben korrupten Regierungen, Ziel muss es sein die Basis aufzuklaeren. Demokratie schafft man nicht durch ein Gesetz 'ihr duerft jetzt waehlen', sondern durch intensive Schulung der Bevoelkerung ueber ihre Rechte.

unten hui, oben pfui.

Antrax4
17. Dezember 2004, 17:17
Original geschrieben von [AMB]Claw


, Polizei arbeitet mit Militaer zusammen,

das gibt's doch nicht!:eek3:

Die gehören vor Gericht! heator meldet sich freiwillig fürs erschießungskommando

shaoling
17. Dezember 2004, 17:31
Original geschrieben von l337~Ðr4lm
Auch vor 500 Jahren hat niemand nach dem alten Testament gelebt, mit Ausnahme von einigen Juden vielleicht.. Das ist so nicht ganz richtig...

Clawg
17. Dezember 2004, 18:01
Original geschrieben von Antrax


das gibt's doch nicht!:eek3:

Die gehören vor Gericht! heator meldet sich freiwillig fürs erschießungskommando

Posse Comitatus, 1878
"Whoever, except in cases and under circumstances expressly authorized by the Constitution or Act of Congress, willfully uses any part of the Army or the Air Force as a posse comitatus or otherwise to execute the laws shall be fined under this title or imprisoned not more than two years, or both."

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/12/12955/1.html "Der Feind steht im eigenen Land"

bananenmarmelade
17. Dezember 2004, 18:57
Original geschrieben von [buendig]
@claw: dein paranoiaspam nervt. thema mutiert dank dir von mullahstyle zu "die grosse pharmaverschwörung" (was für sich spricht) und gleich der erste deiner "beweislinks" hat mal wieder nichts mit dem was du schreibst zu tun. du behauptest kinder in usa währen quasi rechtlos und würden massenhaft für medikamententests missbraucht. (wie üblich eine groteske verzerrung eines wahren kerns). so weit, so abstrus, aber dann postest du dazu erstmal einen artikel in dem es um medikamentenrückstände im trinkwasser in england geht.. was soll sowas?

daselbe gilt für den dritten link von unten (der, den ich mir zufällig ausgewählt habe), bei dem es um verstärkte medikamentenverordnung anstelle von psychologischen therapien aus kostengründen geht. im übrigen werden zahlen von 6% genannt, und man kann sofort an der überschrift erkennen, dass dieser artikel bildzeitungsniveau hat.

ich weiß gar nicht , warum ich mir überhaupt die mühe gemacht habe. :(

Clawg
17. Dezember 2004, 19:56
Original geschrieben von bananenmarmelade


daselbe gilt für den dritten link von unten (der, den ich mir zufällig ausgewählt habe), bei dem es um verstärkte medikamentenverordnung anstelle von psychologischen therapien aus kostengründen geht. im übrigen werden zahlen von 6% genannt, und man kann sofort an der überschrift erkennen, dass dieser artikel bildzeitungsniveau hat.

ich weiß gar nicht , warum ich mir überhaupt die mühe gemacht habe. :(

Ich will dazu nicht viel sagen, weils nicht zum Thema gehoert:
Ich sagte nur etwas von geplanten 50% bis 2010.

"In many countries today, there are very few families or teachers whose lives have not been interrupted in some way by the widespread drugging of children with prescribed, mind-altering drugs. In the United States alone, current estimates are that nearly 6 million children are prescriebed these drugs for supposedly educational resaons.

http://www.cchr.org/publications/hoax.pdf
[i] The Hoax of Learning and Behavior Disorders, Citizens Commission on Human Rights (pamphlet), Los Angeles, 2001.

Extrapoliert man die Zahl der 3-fachen Steigerung innerhalb von 9 Jahren kommt man auf eine Zahl von 18 Millionen Kinder. Die Frage ist nun, welche Altersklasse man als 'Kind' einstuft. Es gibt ~50 Millionen Kinder (7-18) im Jahre 2010, die geschaetzten 50% sind also in der selben Groessenklasse.

Ja ich weiss, das sind Schaetzungen, aber man kanns ja nicht mal in der Gegenwart exakt bestimmen, wer welche Drogen erhaelt. Die geposteten Links sollten nur zeigen, dass in der Richtung einiger Missbrauch herrscht, v.a. der Link mit dem Trinkwasser (Die ja ein Hinweis auf enormen Verbrauch an derartigen Drogen sind).

edit:
@[buendig]:
http://www.google.de/search?hl=de&q=%226+million%22+children+drugs+prozac+ritalin&btnG=Suche&meta=
edit: #2
Toll, man legt mir Dinge in den Mund gelegt die ich so nie gesagt habe, behauptet diese waeren falsch ohne eine Quelle vorzulegen die das belegt, dann kritisiert man meine eigenen Quellen und dann haelt man mir auch noch vor, dass ich mir nicht die Zeit genommen habe, auf die Falschdarstellungen einzugehen. So macht Diskutieren Spass :ugly:

[buendig]2
17. Dezember 2004, 20:41
naja, du hast nachdem du zunächst die usa für irgendwie mitschuldig an den zuständen im irak erklärt hast ("...immer dasselbe, der Westen unterstuetzt diktatorische Regime mit Geld und Waffen, laesst die Herrscher die Bevoelkerung bischen unterdruecken und dann wird mit grossem Tara einmarschiert..."), die these aufgebaut, dass im westen (bzw. in den usa) noch grösseres Unrecht an der tagesordnung sei, speziell Tests der pharmaindustie an schülern (..." Plan ist, dass bis 2010 50% der Kinder unter Drogen gestellt werden.)
dann hast di die bemängeten links als antwort auf diesen post gebracht:
".... 50% der Kinder sind sicher nicht drogenanhängig.
Medikamente und Tests daran sind stark kontrolliert und dass es ein Ziel wäre, die Bevölkerung mit Drogen zu kontrollieren, Gott, wo lebst du?"

damit sagst du nunmal aus, dass deine links in irgeneiner form belegten, dass es eben doch so sei. das tun sie mitnichten!
jetzt noch einen scientologylink (wie vielleicht bekannt ist, wird von scientology seit jeher eine grosse psychater-verschwörung vermutet) von erneut zweifelhafter natur zu bringen zeigt aufs neue wie unfassbar kläglich deine quellenkritik ist.
(E:um das nochmal auszuführen: oft verstehst du ganz offenbar nicht genau was in einem text wirklich drinsteht, bzw. siehst nur das, was deine meinung zu stützen scheint , was du aber scheinbar niemals machst ist zu versuchen hintergrund, intention und ausrichtung einer quelle zu beachten. traurig genug, denn so kannst du bei all deinem streben nach "wahrheit" ja nur zu einem vollkommen verkrüppelten abbild kommen, noch trauriger aber, dass du scheinbar denkst irgendwen anders mit dieser vorführung von katastrophalen missverständnissen und ignoranz überzeugen oder auch nur auf den "rechten weg" bringen zu können.)

Antrax4
17. Dezember 2004, 21:18
Original geschrieben von [AMB]Claw

Extrapoliert man die Zahl der 3-fachen Steigerung innerhalb von 9 Jahren kommt man auf eine Zahl von 18 Millionen Kinder.

Du willst die Zahl der 3-fachen Steigerung extrapolieren? Innerhalb von 9 Jahren?

Vielleicht lieber 10-fache Steigerung? Innerhalb von 20 Jahren? Dann kriegen wir vielleicht 180 Millionen vergiftete Kinder und niemand kann noch ernsthaft die "Verschwörung" leugnen. Damit wäre endgültig bewiesen, dass der böse zionistisch-jüdische, amerikanisch-christliche, radikal-kapitalistische Pharmakonzern der Freimaurer die Attentate vom 11. September plante. Und nebenbei den Osterhasen entführt hat.

Mal Spaß beiseite: Deine wilden Spekulationen haben überhaupt keine aussagekraft. Oder soll ich dir statistisch beweisen, dass der Storch in den 80er Jahren die Kinder in der BRD gebracht hat? Ich kann nämlich interpolieren, dabei bin ich nicht mal halb so intelligent wie du.






Original geschrieben von [AMB]Claw

Ja ich weiss, das sind Schaetzungen, aber man kanns ja nicht mal in der Gegenwart exakt bestimmen, wer welche Drogen erhaelt.
Dann schätze ich mal, ... das du ein riesiger Dummkopf bist.

Ich weiß, dass ist eine Schätzung, aber man kann ja die Gegenwart nicht exakt bestimmen.



Original geschrieben von [AMB]Claw

Die geposteten Links sollten nur zeigen, dass in der Richtung einiger Missbrauch herrscht, v.a. der Link mit dem Trinkwasser (Die ja ein Hinweis auf enormen Verbrauch an derartigen Drogen sind).

Die Links zeigen, das der Observer Skandal-Meldungen liebt, und mit viel "Salz und Pfeffer würzt". Und du zeigst, dass meine Einschätzung der Gegenwart richtig war, weil du offenbar den Sinn einer einfachen Nachricht nicht verstehst.

Den größten Skandal hast du noch garnicht auffgedeckt: Deutschland ist radioaktiv verseucht!!


Im Jahr 2000 betrug die durchschnittliche Strahlenbelastung in Deutschland (natürliche und zivilisatorische Strahlung zusammen) etwa 4,5 Milli-Sievert (mSv) pro Person.

http://www.krebsinformation.de/body_radioaktivitat_und_r..html#gibt%20es

Jetzt extrapoliere ich noch die 2-fache Steigerung der letzten 100 Jahre,multipliziere mit 1000, und erhalte die radioaktive Verseuchung von mehreren Millionen Deutschen in den kommenden Jahrzehnten. Der Rest ist dann schon tot... :8[: Gestorben durch den Weltkrieg, den Claw prophezeite.

MfG
[AMB]Antrax :evil:

Clawg
17. Dezember 2004, 21:48
1. Ich mache keine wilden Spekulationen sondern gebe das wieder, was ich gelesen habe.
"Between 1987 and 1996 the number of children prescribed such drugs increased threefold and researchers say that rate of increase shows no sign of abating."
http://www.prisonplanet.com/news_alert_011503_general2.html

Wird auch unterstuetzt durch http://www.pbs.org/wgbh/pages/frontline/shows/medicating/drugs/stats.html mit einer ueber siebenfachen Steigerung von Ritalinverschreibungen im Zeitraum von 1990 bis 2000 wobei die sich natuerlich auf den Gesamtmarkt und nicht nur die Kinder bezieht.

2. Vor etwa einem Monat ist ein Gesetz durchgekommen, dass es Pharmafirmen erlaubt ohne Einverstaendnis der Eltern die Kinder auf Ritalin/Prozac/anderes Gift setzen duerfen.
http://newsmax.com/archives/articles/2004/11/22/215244.shtml
http://www.house.gov/paul/tst/tst2004/tst091304.htm

Aus diesem kann sogar noch eine viel hoehere Steigerung (bzw. ein Aufrechterhaltung der konservativen bereits bestehenden 3fachen Steigerung) ermoeglicht werden.
Insgesamt habe ich mir dann die Freiheit genommen, den niedrigsten Wert, 3fache Steigerung, als Zukunftsindikator herzunehmen, woraus sich meine Rechnung ergibt.


Aber Hauptsache mal gesagt haben, dass ich spinne.

CyoZ
17. Dezember 2004, 21:52
Du hast bei deiner "Rechnung" nur den Bezug zur Realität verloren.

Entelechy
17. Dezember 2004, 22:04
Traurig, traurig. Leider gibt es nichts was wir machen können.

Claw, ich habe die Vermutung, dass in Grippeimpfungen ein Stoff enthalten ist, der den Kaufrausch an Weihnachten erzeugt. Eine Verschwörung der US-Wirtschaft und der Bush Regierung.

Antrax4
17. Dezember 2004, 23:28
Original geschrieben von [AMB]Claw
1. Ich mache keine wilden Spekulationen sondern gebe das wieder, was ich gelesen habe.

Zitate mußt du auch als solche kenntlich machen, andernfalls entnehme ich den Text als dein geistiges Werk.
Letzlich gibst du aber zu, die Aussage bedingungslos zu unterstüzen. Du denkst, durch den Hinweis auf größere Spinner behälst du Recht. Falsch gedacht!


Original geschrieben von [AMB]Claw

Wird auch unterstuetzt durch http://www.pbs.org/wgbh/pages/frontline/shows/medicating/drugs/stats.html mit einer ueber siebenfachen Steigerung von Ritalinverschreibungen im Zeitraum von 1990 bis 2000 wobei die sich natuerlich auf den Gesamtmarkt und nicht nur die Kinder bezieht.

Wir reden hier von einer Verschreibung? Ist es dem Arzt neurdings verboten, dem Patienten ein Medikament zu verschreiben?
Kann man nicht sogar sagen, dass es gut ist, dass 2000 7mal sovielen Menschen mit Ritalin geholfen wurde wie 1990?

Und was hat ünerhaupt die siebenfache Steigerung von Ritalinverschreibungen mit der Extrapolation der Zahl der 3-fachen Steigerung vergifteter Kinder zu tun?
Steht Ritalin unter generalverdacht, Aids auszulösen? Oder ist mir irgendwas entgangen? Macht Ritalin vielleicht paranoid, hast du persönliche Erfahrungen gemacht?

Hier kannst du dich über Ritalin informieren:
http://www.kompendium.ch/Data/pi_d_pdf/dp356d3fe4-b015-47d5-9be8-8fce88a9a12b_.pdf


Original geschrieben von [AMB]Claw


2. Vor etwa einem Monat ist ein Gesetz durchgekommen, dass es Pharmafirmen erlaubt ohne Einverstaendnis der Eltern die Kinder auf Ritalin/Prozac/anderes Gift setzen duerfen.

Sehr interessant. Dir ist aber klar, dass Ritalin verschreibungspflichtig ist, oder? Wo hast du ein Problem damit, das ein z.B. 16-jähriger seinen Eltern nichts davon erzählt?
Die Pille kriegen die Mädels ja auch ohne Probleme "heimlich".

Und ich weiß immer noch nicht, was das ganze mit der Extrapolation der 3-fachen Steigerung vergifteter Kinder zu tun hat.



Original geschrieben von [AMB]Claw

Aus diesem kann sogar noch eine viel hoehere Steigerung (bzw. ein Aufrechterhaltung der konservativen bereits bestehenden 3fachen Steigerung) ermoeglicht werden.
Insgesamt habe ich mir dann die Freiheit genommen, den niedrigsten Wert, 3fache Steigerung, als Zukunftsindikator herzunehmen, woraus sich meine Rechnung ergibt.

Habe ich das jetzt richtig verstanden:
Weil Ärzte 7mal häufiger Ritalin verschreiben und weil vor einem Monat irgendein Gesetz durchgekommen ist, welches die Rechte der Kinder stärkt, soll jetzt die Steigerung der vergifteten Kinder höher sein?


Original geschrieben von [AMB]Claw

Aber Hauptsache mal gesagt haben, dass ich spinne.
Nicht, dass das noch nötig wäre.

MfG
Antrax

Clawg
18. Dezember 2004, 00:34
Als ich deinen Text gelesen habe, habe ich spontan an 1984 "doublethink" denken muessen... Hast du jemals "Brave New World" gelesen?

Ohja, Drogen sind jetzt neuerdings gut.
Und dieses Gesetz staerkt die Rechte der Kinder.

Oh man ist das krank.
Sorry, aber da bin ich sprachlos.

Dir waers wohl am liebsten wenn nicht nur 7 Millionen Kind sondern gleich alle 60 Millionen ruhiggestellt werden? Jeder wirft nur noch seine Glueckspille ein und wir haben eine zufriedene Gesellschaft.
Und das soll dann die 'ueberlegene' westliche Kultur (ja, ich weiss, das ist etwas verallgemeinert und betrifft ja im Grunde nur die Konzernlandschaft) sein mit denen man andere Kulturen "befreien" will? Ich mein, natuerlich, Iran ist vereinfacht betrachtet eine Diktatur, ein Grossteil der Menschen sind unzufrieden mit dem System, dort ist mit die hoechste Selbstmord und Drogenkonsumrate (bei Frauen). 70% sind unter 30 die sicher sehr von den positiven Seiten des Westens angezogen sind und ueber die die Geistlichen kaum mehr Kontrolle ausueben koennen. Es gibt viel Korruption, es gibt staatlichen Terror, Zensur, Inflation etc. Das einzige was das Staatengebilde noch zusammenhaelt ist die Religion.
Aber bei aller Freiheit des Westens darf man trotz der erschreckenden Lage im Iran nicht den Blick auf die eigenen Zustaende vergessen. Uns geht es nicht besser, weil wir "der Westen sind". Uns geht es besser weil Leute fuer diese Freiheit kaempfen. Und besonders in den USA sind die Freiheiten momentan stark unter Beschuss. Wenn die Leute dort sich nicht im grossen Masse dagegen auflehnen wird es nicht viel besser als im Iran werden.
Wenn die USA einmarschiert und ihr Regime dort errichtet werden die Leute noch weniger Moeglichkeiten haben etwas zu aendern, ihre eigene Regierungsform zu bilden, weil die Aufrechterhaltung eines pro-Westlichen Regimes ja intensivst unterstuetzt wuerde. Wenn man nichts tut aendert sich in naher Zukunft nichts dort, aber in 10-20 Jahren kann ich mir schon vorstellen, dass das Regime vom Volk geaendert wuerde (sofern die Regierung dort nicht von aussen an der Macht gehalten wird).


PS:
Eine etwas realistischere Sicht der Dinge, zumindest was Ritalin betrifft:
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/SUCHT/DrogenGesamt.shtml#Ritalin

Achja, und was das Gesetz betrifft:
Es ist nicht so, dass das Gesetz es den Kindern 'erlaubt' die Eltern nicht zu informieren... Nein. Es stellt es unter Strafe, wenn die Eltern die Kinder nicht mit den Medikamenten behandeln!
Wurden schon einige Eltern mit "Kindesmisshandlung" angeklagt, weil sie die Medikamente nicht gegeben haben...

:klatsch: Brave new World :klatsch:

ETBrooD
18. Dezember 2004, 01:50
Original geschrieben von [AMB]Claw

Achja, und was das Gesetz betrifft:
Es ist nicht so, dass das Gesetz es den Kindern 'erlaubt' die Eltern nicht zu informieren... Nein. Es stellt es unter Strafe, wenn die Eltern die Kinder nicht mit den Medikamenten behandeln!
Wurden schon einige Eltern mit "Kindesmisshandlung" angeklagt, weil sie die Medikamente nicht gegeben haben...

:klatsch: Brave new World :klatsch:

lol?!?
hast du dafür nen beweis?

mir kommt die galle hoch

Trollkoenig
18. Dezember 2004, 02:47
wenn du "brave new world" nicht verstehst, dann lass doch bitte deinen Verweis darauf :x

Clawg
18. Dezember 2004, 03:06
Original geschrieben von rAnGeD


lol?!?
hast du dafür nen beweis?

mir kommt die galle hoch

Nicht in Form von tatsaechlichen Gerichtsbeschluessen die online relativ schwer zu bekommen sind. Ich glaube aber, was der republikanische Kongressabgeordnete Ron Paul sollte in irgendeiner Weise schon der Wirklichkeit entsprechen.

http://www.thelibertycommittee.org/update09.07.04.htm
http://www.truthnews.net/world/2004090078.htm
http://www.worldnetdaily.com/news/article.asp?ARTICLE_ID=40365
http://www.house.gov/paul/congrec/congrec2004/cr100604.htm

Sogar FOX schreibt was dazu:

Prior to the House vote, Paul had vehemently denounced mandatory mental-health screening in a letter to fellow congressmen.

Paul wrote, "[P]sychotropic drugs are increasingly prescribed for children who show nothing more than children's typical rambunctious behavior. Many children have suffered harmful effects from these drugs. Yet some parents have even been charged with child abuse for refusing to drug their children. The federal government should not promote national mental-health screening programs that will force the use of these psychotropic drugs such as Ritalin."

Und weiter unten:

"Critics also raise matters of principle. First and foremost is the question of parental rights. It is not clear what rights — if any — parents preserve over the medical treatment of their children. Will they be threatened with the removal of their child if they refuse to place a son or daughter on Ritalin?"

http://www.foxnews.com/story/0,2933,132397,00.html

usw.
Such einfach mal nach "Health Mental Screening". Viele Artikel sind vor Ende November geschrieben worden (da wurde das Gesetz beschlossen, ein Vorschlag von Ron Paul, ein zusaetzlichen Artikel einzubringen der zumindest das Einverstaendnis der Eltern fordert wurde abgelehnt (naja, dagegengestimmt)).

Mei, das ist nur eine Auspraegung von vielen Dingen die zur Zeit sich in den USA abspielen, die man in der Form nicht in den Medien mitbekommt (Ausser vielleicht "Ritalin/Mercury is good for your children" :elefant: ), weil viele Firmen die solche Verbrechen durchfuehren kraeftig Anteile an den Medien besitzen.

Wie gesagt, die Basis hui, die Oberschicht pfui. Schritt fuer Schritt wird momentan der Polizeistaat eingerichtet.

Die Galle liegt bei mir schon lange auf dem Tisch.
Hut ab vor Leuten wie Ron Paul oder Alex Jones die ihre Zeit opfern um so etwas an die Oeffentlichkeit bringen.

@Trollkoenig: Danke fuer deine Aufklaerung :x

Franzmann2
18. Dezember 2004, 03:08
hey ihr seid ends die nerdstars

Trollkoenig
18. Dezember 2004, 03:35
Original geschrieben von [AMB]Claw

Die Galle liegt bei mir schon lange auf dem Tisch.
Hut ab vor Leuten wie Ron Paul oder Alex Jones die ihre Zeit opfern um so etwas an die Oeffentlichkeit bringen.

@Trollkoenig: Danke fuer deine Aufklaerung :x


leider "opferst" du deine Zeit um uns deine Weisheiten kundzutun :dead:

bzw:
wenn du meine Anmerkung nicht verstehst, dann nochmal für Mr.Verschwörerschlaubi:

in "brave new world" geht es um einige wenige, die aus einem System ausbrechen !?
das System, welches dort vorherrscht, prangerst du an (Geburtenkontrolle/ totale Überwachung)
gleichzeitig argumentierst du mit diesem Buch

also akzeptierst du, dass es so kommen wird, warum nun dein "Aufmüpfen" gegen diese Entwicklung ?!

irgendwie :stupid:

naja:
also du findest, dass alle frei leben dürften, total ohne Staat und Gesetze - Unterdrückung - oder Religion


leider ist deine Vision nicht annähernd logisch, selbst "bnw" ist eine logische Entwicklung der menschlichen Gesellschaft


man kann nicht auf jeden einzelnen Rücksicht nehmen, egal ob es nun ein Manager, Arbeiter oder Kleinkind ist ...

wenn du das mal akzeptierst, dann kann man davon ausgehen, dass du ein Verständnis hast ... aber jetzt schreibst du meist nur ideologische und naive Gedankenspielereien, die rein logisch nie eintreten werden :o


omg, die Menschen brauchen Regeln und Ordnung, auch wenns Nachteile und "Ungerechtigkeit" gibt - wenn du das nicht kapierst, dann bist du leider weltfremd


@Urteil:
soll ich nun auch mal das Totschlagargument aufführen ?!

"buhu, eine wird hingerichtet - wie fies - während man von den Geldern für die Gerichte hunderte afrikanische Kinder ernähren könnte"


kommt mal wieder auf den Boden der Tatsachen

auch wenns fies klingt:
der Mensch ist sich selbst am nächsten ...

Clawg
18. Dezember 2004, 03:59
Original geschrieben von Trollkoenig

leider "opferst" du deine Zeit um uns deine Weisheiten kundzutun :dead:


:wave2:



bzw:
wenn du meine Anmerkung nicht verstehst, dann nochmal für Mr.Verschwörerschlaubi:

in "brave new world" geht es um einige wenige, die aus einem System ausbrechen !?
das System, welches dort vorherrscht, prangerst du an (Geburtenkontrolle/ totale Überwachung)
gleichzeitig argumentierst du mit diesem Buch

also akzeptierst du, dass es so kommen wird, warum nun dein "Aufmüpfen" gegen diese Entwicklung ?!

irgendwie :stupid:


Wo ARGUMENTIERE ich bitte damit? Ich zog einen Vergleich mit den aktuellen Zustaenden und 'Brave New World', was die staatlich verordnete Medikamentenbehandlung betrifft.

Ich weiss, dass wir direkt auf einen faschistischem/diktatorischen Weltstaat zulaufen. Die Gesellschaft/Moral ist bereits so weit untergraben, dass viele Leute das willenlos akzeptieren weil sie sich selbst als macht- und wehrlos ansehen, was durch Indoktrinierung durch Medien, Schule und gegenseitige Kontrolle geschieht. (Auch durch Zerstoerung der Familienstrukturen ueber "Feminismus" und "sexuelle Revolution" die z.B. intensiv von der Rockefeller Foundation unterstuetzt wurden, das wuerde aber jetzt zuweit fuehren das auszudiskutieren, koennen wir ja mal einen extra Thread zu dem Thema machen)




naja:
also du findest, dass alle frei leben dürften, total ohne Staat und Gesetze - Unterdrückung - oder Religion
leider ist deine Vision nicht annähernd logisch, selbst "bnw" ist eine logische Entwicklung der menschlichen Gesellschaft

bnw?

Ich habe das nie behauptet.

Totale Anarchie hat viele Vorteile, leider ist die Anarchie sehr instabil und kriminelle Syndikate entwickeln sich recht schnell.
Sowenig Staat wie moeglich, soviel als noetig. Demokratie laeuft ja prima, jedoch muss man sehr auf die Medienlandschaft, die Ueberpruefbarkeit der Politiker usw. aufpassen und einen gewissen Anteil des BSP in die Aufklaerung der Bevoelkerung stecken.



@Urteil:
soll ich nun auch mal das Totschlagargument aufführen ?!

"buhu, eine wird hingerichtet - wie fies - während man von den Geldern für die Gerichte hunderte afrikanische Kinder ernähren könnte"

kommt mal wieder auf den Boden der Tatsachen

auch wenns fies klingt:
der Mensch ist sich selbst am nächsten ...

Kannst dich ja mal mit havii zusammensetzen :D

[buendig]2
18. Dezember 2004, 04:17
claw du checkst es einfach nicht.
gerade das thema ritalin ist wirklich interessant und könnte (in einem eigenen thread) sicher kontrovers diskutiert werden. die interessen von novartis und die teilweise sehr dubiose lobbyarbeit dieses konzerns, generelles verhältnis der gesellschaft zu medikamenten etc. sind ja auch in der tat höchst fragwürdig, andererseits gibt es ganz offensichtlich seit jahrzehnten auch sehr viele fälle in denen menschen nachweisbar dadurch geholfen wurde. wie auch immer, mit unseriöser verteufelung, unpassenden, schlampig recherchierten oder tendenziösen artikeln und ständigen hysterischen eskapaden (wie zB sowas:"Ich weiss, dass wir direkt auf einen faschistischem/diktatorischen Weltstaat zulaufen. ... Zerstoerung der Familienstrukturen ueber "Feminismus" und "sexuelle Revolution" die z.B. intensiv von der Rockefeller Foundation unterstuetzt wurden...")
wirkst du nur unsachlich und zerstörst von vorneherein deine glaubwürdigkeit sowie jeden ansatz einer tatsächlichen diskussion die evtuell einen erkenntnisgewinn für alle beteiligten bringen könnte. so wird das nichts werden.

ETBrooD
18. Dezember 2004, 05:20
herr buendig, wenn du von kindesalter bis jetzt (wobei ich mich gerade frage, ob das bei dir nicht dasselbe ist?_?) mit ritalin durchgefüttert worden wärst, wärst du nun eines der opfer der modernen medizin, welche endlos millionenschwere prozesse gegen die verantwortlichen führen würden

also halt dein maul!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!

Antrax4
18. Dezember 2004, 20:22
Claw, du solltest deine faschistoiden Tiraden jetzt mal endlich beenden. Du scheinst ein riesiges Problem mit der amerikanisch-westlichen Vorstellung von Freiheit zu haben.
Wenn es um bestimmte Gesetzte geht, so ist das Volk allerlei Unsinn der Politiker gewöhnt. Du kannst die Gesetze kritisieren, ohne irgend eine lächerliche Verschwörungstheorie zu vermuten.
Dass es ein Gesetz gibt, dass zur Einnahme von Medikamenten zwingt, halte ich für sehr zweifelhaft. Nach den katastrophalen Ideotien, die du dir hier schon erlaubt hast, wirst du mir verzeihen, dass ich dir vorerst nicht glaube.

Auch wenn es dir nicht passt: Die Versorgung der Bevölkerung mit ausreichend Medikamenten ist sicher gestellt. Die "Vergiftung", die du proklamierst, ist weit und breit nicht zu sehen.

Auch wenn ich nichts davon halte, dass eine 50-jährige Frau den Tag mit 8 Pillen(gegen Migräne, Müdigkeit, Rückenschmerzen, usw. ...) beginnt, ist es einzig und allein ihre Angelegenheit. Ich habe kein Recht, ihre Freiheit in diesem Punkt einzuschränken.

MfG
Antrax

Clawg
18. Dezember 2004, 21:17
Original geschrieben von Antrax
Dass es ein Gesetz gibt, dass zur Einnahme von Medikamenten zwingt, halte ich für sehr zweifelhaft.


Ein Gesetz um dies zu verhindern wurde abgelehnt:
http://www.theorator.com/bills108/hr5236.html
HR 5006 stellt die Gelder zur Verfuegung.

Eine Bestrafung laeuft natuerlich unter anderen Paragraphen. Wenn bei einem Kind eine Krankheit festgestellt wird und die Eltern das Kind nicht behandeln faellt das nun mal unter Kindesmisshandlung.

Lese dich ein oder glaubs nicht, ist deine Wahl.
Wenn du diese Lobbyarbeit der Pharmafirmen als Verschwoerung bezeichnen willst, bitte. Ruestungsfirmen und Oelfirmen machen auch Lobbyarbeit. Alle Firmen machen Lobbyarbeit und wollen ihre Interessen durchsetzen. Ich frage mich was daran so 'idiotisch' sein soll?
Und wenn niemand von sich aus sich fuer die Sache interessiert sondern nur den Medien (die ja mit das Ziel der Lobbyarbeit sind) glaubt, kommt sowas natuerlich nicht in das oeffentliche Bewusstsein.


Claw, du solltest deine faschistoiden Tiraden jetzt mal endlich beenden. Du scheinst ein riesiges Problem mit der amerikanisch-westlichen Vorstellung von Freiheit zu haben.
Nicht mit der Vorstellung sondern mit der Praxis.

Lord_era2
22. Dezember 2004, 12:58
Original geschrieben von keks
andere Länder, andere Sitten :8[:

so siehts aus.


btw iran heißt übersetzt "land der Arier"...

die frage ist nun nur, ob das mädchen mit dem tod nicht sogar eine erlösung erhält, oder ob ein weiterleben noch grausamer wäre.

hoffentlich wird sie nicht gesteinigt, sondern schnell getötet, dass sie nichts mitbekommt.