PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie mit "Krankheiten" umgehen ?



thandor32
09. Mai 2005, 19:23
Aus aktuellem Grund stellt sich mir mal wieder die Frage:

Wie geht man am besten mit so kleinen Erkrankungen (Schnupfen, bissl Halsweh, etc.) um ?

Sofort chemische Keule, Tabletten + Nasentropfen/-spray, möglichst Schmerz- und Beschwerdefrei,
oder sich zurückhalten, Wärme + Schonung, Homöopathisches Zeugs einwerfen und Vitamine zuführen
oder einfach ganz normal weitermachen, nach Möglichkeit ignorieren und den Körper selbst damit fertig werden lassen (Immunsystem herausfordern o.O)

Und gibt es wissenschaftliche Tatsachen dazu ?

Swatch
09. Mai 2005, 19:25
Apfel essen und nicht rumheulen.
Ihr Doktor Swatch.

[pG]havok
09. Mai 2005, 19:26
Nen warmes Bier und 4 Paracetamol zum Abendbrot und eine Nacht mal durchpennen = gesund.

Prof.Dr.Zwiebel
09. Mai 2005, 19:27
also wenn ich nen bissl halskratzen haben, pack ich mich in 5-6 decken ein, schlucke alles was klein und rund ist und meide jeden kontakt zur außenwelt, nach ca 3 wochen wag ich mich dann vorsichtig ausm bett. Geht dann meist auch schon wieder bissl besser :)
bin da lieber nen bissl vorsichtiger, man kann ja nie wissen

HaMi
09. Mai 2005, 19:36
Warmes Bier hilft echt ganz gut, ist aber absolut eklig.

Ansonste viiiiiiiiiiiel schlafen!!!

Schlafen macht gesund.

shaoling
09. Mai 2005, 19:47
Meine letzte Grippe oder Erkältung dürfte Jahre zurückliegen. Ich bin höchstens mal ein bisschen verschnupft, aber das legt sich immer schnell und besondere Gegenmaßnahmen ergreife ich da nicht.

Raffdaroudenripp0r
09. Mai 2005, 19:58
nehme immer tabletten. habe oft so ne kacke. mandeln raus>me bekomme jetzt immer krankheiten

Starfury
09. Mai 2005, 20:05
Hinlegen, schlafen (ansonsten halt schonen), Körper den Rest erledigen lassen.

MickT
09. Mai 2005, 20:10
ich lass es einfach so wie es ist. werde nie besonders krank. nur bisschen hals kratzen und schnupfen. gehe auch raus auf partys usw..

Butterbrot
09. Mai 2005, 20:11
bei so leichten halzschmerzen leg ich mich einfach 1-2 tage hin, hülle mich in ca tausend decken, trinke massen tee und ess dazu eigentlich nix.
in der regel nach 1 tag alles ok, bei sonst tödlichen halzschmerzen kanns auch ma 2 tage dauern.

Duracel2
09. Mai 2005, 20:44
Mehr als 'mehr schlafen" und "'n PfefferminzTee trinken",mach ich da auch nicht, wenn überhaupt.
Pillenschlucken halte ich in solchen Situationen für vollkommen idiotisch(oder zumindest für extrem übertrieben); helfen tut es idR. nicht viel mehr und es kostet unnötig Geld; ganz zu schweigen von den Nebenwirkungen oder vom Gewöhnungseffekt.

mikano
09. Mai 2005, 20:47
Wenns nur Schnupfen und leichte Halsschmerzen sind mach ich nix besonderes dagegen, die sind ohne Medikamente am nächsten morgen wieder weg bei mir.

Clawg
09. Mai 2005, 21:31
Wenn du krank bist, isses schon zu spaet. Krankheit ist kein 'Unfall' sondern eine Folge einer vorangegangenen ungesunden Lebensweise. Neben den Grundlagen wie Ernaehrung, Licht, Trinken und Bewegung spielt natuerlich auch Stress (z.B. 'Kaeltestress' -> weniger Durchblutung oder 'emotionaler Stress' -> Beeintraechtigung des Hormon und Naehstoffhaushalts)

Deshalb: Investier die Zeit, die du normalerweise krank im Bett liegst lieber in Vorbeugung.
Hier (http://www.alciada.net/index.php?article=51) hab ich mal die am einfachsten umzusetzenden Dinge aufgefuehrt.

Gast
09. Mai 2005, 21:39
alkohol...viel alkohol!!

ja und das ist mein ernst...ahtte ich schon öfters konsumiert bei fieber und co

Tisch
09. Mai 2005, 21:50
Schnupfen mit Medikamenten schlucken, dauer ca. 10 Tage
Schnupfen ohne Medikamente, dauer ca. 10 Tage

Aule2
09. Mai 2005, 22:00
Claw, you made my day!

Ich mein, ok, der Anfang ging ja noch auf Deiner Seite, da will ich ja nix sagen, aber die Bemerkung von wengen Alkohol und ungesund, da wurde eindeutig ein wenig übertrieben.
Und fakt ist: Jemand, der gerne einen Schluck trinkt, für den ist es gesund (alleine schon wegen der esoterischen Schiene!)

Cinamon
09. Mai 2005, 22:36
Gegen so nen Virusinfekt gibts eh keine Kausaltherapie.

Also bleibt nix, als nur die Symptome ein bisschen zu kaschieren....

Nasenspray, damit du freier schnaufen kannst, dann fühlst du dich eh gleich besser. Hilft abschwellend aber nur ein paar Stunden. Man kann sich leicht dran gewöhnen, das ist dann weniger gut...macht die Nasenschleimhaut kaputt.

Und zuviel Paracetamol is :( , also höchstens eine (ohne Bier!!!, die arme Leber:heul:)

Na ja, und irgendwas zum Lutschen gegen Halsweh, falls der Rachen ausschaut wie rohes Hackfleisch... das grüne Dobendan hat was Lokalanästhetisches drin... für den ders mag, ich mags nicht!

Ansonsten hör schöne Musik und träum dich glücklich! Macht schneller gesund.

C.

JustaFreezer
09. Mai 2005, 22:38
Also wenn ich Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Fieber oder sowas habe, dann trink ich immer mehrere Kannen Fencheltee mit n bissl Honig und dann geht das ganz schnell wieder weg. Dann muss man zwar oft aufs Klo, aber da wird die Erkrankung gleich mit rausgespült :D

Clawg
09. Mai 2005, 23:06
Original geschrieben von Aule
Claw, you made my day!

:klatsch:


Und fakt ist: Jemand, der gerne einen Schluck trinkt, für den ist es gesund
Ich hab im Artikel erwaehnt, dass Alkohol die Keime toetet. Alle weiteren Wirkungen tragen fuer die Gesundheit nichts bei. Es stimmt, dass Alkohol die Blutgefaesse erweitert, was bei einer ansonst ungesunden Lebensweise (kaum Bewegung, schlechte Ernaehrung etc.) positiv bezueglich Gefaesserkrankungen wirkt.
Sobald man sich geistig in irgendeiner Weise vom Alkohol beeinflusst fuehlt so ist auch der natuerliche Regelkreislauf des Koerpers gestoert und somit ist Alkohol definitiv ungesund.

Vor allem bei Erkaeltungen ist Alkohol schlecht, weil man sich warm fuehlt, obwohl man durch die Erweiterung der Blutgefaesse gerade jede Menge Waerme verliert!

Aule2
10. Mai 2005, 00:54
Ich kann es auch umformulieren:

Wenn jemand gerne gelegentlich trinkt, für den ist ein quasi zwanghaftes Abstinenzlertum ungesund, wegen diversen Wohlfühleffekten.

Und was im Allgemeinen die Gesundheitswirkungen von kleinen Mengen Alkohol angeht, naja, da wissen auch Fachleute nicht genau, was nun Sache ist, daher bin ich der Meinung: Solange es mir Spass macht ist es auch nicht schlecht für mich!

Outsider23
10. Mai 2005, 00:56
Kratzen im Hals ---> 2 zitronen auspressen. Trinken. ---> Weg.

shaoling
10. Mai 2005, 02:03
Es ist immernoch nicht gut für die Zähne.

Claw, lass das.

Aule2
10. Mai 2005, 02:14
naja, es war schon irgendwo angemessen, dieses wilde unnötige gespamme zu filtern...

Achso, ncoh ein Hausmittel:

Tequilla/ Rum/ Vodka in kleineres Glas geben
Löffel nehmen, Zuckerwürfel drauftun.
Mit Stroh80 oder ähnlichem Übergießen
Anzünden
den Zucker in den Alkohol schmelzen lassen

Das ganze Gurgeln

Befreit die Nase wie nix!

MahZagony
10. Mai 2005, 09:55
Krankheit resultiert bei mir zumindest in 100% aller Fälle aus Stress...
Könnte mir vorstellen, dass das bei vielen andern ähnlich ist.

Wenn ich dann richtig übel dabei bin sag ich ALLES ab, pack mich ins bett mit 1200 Seiten Lektüre, stopf Zwieback in mich rein und steh nur auf um aufs Klo zu gehn oder mir nen Tee/Kakao zu machen.
2-3 Tage.

Dann passts wieder.

Is aber selten ;)

Malagant
10. Mai 2005, 10:23
Halzschmerzen -> Wick Medinait -> GG

ETBrooD
10. Mai 2005, 10:57
ich tu überhaupts nichts gegen leichte erkrankungen, falls sie denn überhaupt mal auftauchen, was so gut wie nie geschieht
hauptsächlich aus diesem grund bin ich ein sehr gesunder mensch
bei chronischen krankheiten genügen meist homöophatische mittel, welche den körper nicht schwächen, im krassen gegensatz zu antibiotikum
des weiteren lasse ich mich nicht impfen, denn es ist eine lüge, dass impfungen nötig sind, stattdessen wird das immunsystem schwächer
selbst gegen zecken impfe ich nicht, da diese viecher sehr schnell wieder loslassen, wenn sie mein immunsystem zu spüren bekommen
ich nehme kein aspirin gegen kopfschmerzen, denn das ist unnatürlich und schwächt ebenfalls das immunsystem, stattdessen nehme ich basenpulver, welches wichtige mineralien enthält und im gesunden nährplan enthalten ist
bis 4 stunden vorm schlafen esse ich nichts mehr, da unverdautes essen im magen gärt, wodurch sich am nächsten tag die gesamte energie auf den magen richtet und das immunsystem nicht die volle leistung bringen kann
zusätzlich zum basenpulver nehme ich täglich ein einfaches vitaminpräparat, außerdem morgens eine tablette selen, abends eine tablette zink, damit die tagesration an gesunden stoffen (die unter anderem das immunsystem um ein vielfaches stärken) auf jeden fall erreicht wird
noch zu erwähnen wäre, dass es wichtig ist, reines wasser zu trinken, da reines wasser besser in den kreislauf aufgenommen werden kann als zum beispiel das wasser im cola oder red bull
am besten trinkt man in der regel nur noch wasser, andere getränke sollten "naschzeug" sein, also höchstens 1/2 liter pro tag
ballaststoffe erleichtern es, giftstoffe aus dem körper zu transportieren, daher sollte man immer genügend vollkornnahrung zu sich nehmen
dafür das junkfood zu 90% von der liste streichen, damit ist gemeint naschzeug wie chips, diverse süßigkeiten, sowie mc doof und ähnliches

das ist die eine hälfte einer gesunden lebensweise zur vorbeugung gegen erkrankungen, die andere hälfte besteht aus sport und guter luft

wer das nicht befolgt und lieber regelmäßig krank wird, das bett hütet und ekelhafte medikamente schluckt --> selbst schuld

Vystup
10. Mai 2005, 12:58
Schnupfen, bissl Halsweh, etc. kann man hervorragend mit Tempotaschentuechern auskurieren. Mache ich schon immer so. Wenn Fieber dazu kommt ins Bett und warten bis das Fieber wieder weg geht. Die Kopfschmerzen sind normalerweise nicht so schlimm (ein wenig aushalten kann man das schon mal...) und bringen einen dazu, den ganzen Tag im Bett zu verbringen, was wohl auch das beste fuer den armen Koerper ist.
Sprich
sich zurückhalten, Wärme + Schonung, Homöopathisches Zeugs einwerfen und Vitamine zuführen reicht normalerweise voellig.

Wenn man gerade darauf angewiesen ist, gesund zu sein (wichtige Deadline, Dinge, die sich absolut nicht aufschieben lassen), spricht vom medizinischen Aspekt auch nichts dagegen, ein wenig Nasentropfen (Vorsicht: der Gewoehnungsaspekt ist enorm) oder Aspirin/ Paracetamol zu nehmen, Gelomyrtol finde ich auch ganz toll. Die Gesundung beschleunigt man aber sicherlich nicht gross damit, im Normalfall duerfte man daher auch ohne auskommen. Besser fuer Dich ist wohl, die Geschichte auszukurieren, aber wenn es nicht anders geht, ist die moderne Medizin auch recht hilfreich.

Grippeimpfungen helfen uebrigens in den allermeisten Faellen nicht gegen solche harmlosen Virusinfekte, weil sie nur gegen Influenza immunisieren und wenn Du das hast, geht es Dir schon richtig schlecht ;) Da laesst sich dann sicherlich drueber streiten, ich persoenlich bin aber der Meinung, dass es Deinem jungen, gesunden Immunsystem zuzumuten ist, damit selbst umzugehen, die Impfung fuer Dich also ueberfluessig ist. Bei Alten und Immungeschwaechten ist das anders, medizinisches Personal ist den Influenzaviren natuerlich auch vermehrt ausgesetzt und damit staerker gefaehrdet, was einen gewissen groesseren Nutzen der entsprechenden Impfung vermuten laesst.

DerTotmacher
10. Mai 2005, 16:04
Also ich find dieser Spruch triffts absolut:

Ne Erkältung dauert mit Medikamenten 7 Tage und ohne Medikamente 1 Woche.
:( :8[: :elefant: :8[: :(


Mfg Totmacher :evil:

Outsider23
10. Mai 2005, 17:10
Original geschrieben von sHaO-LiNg
Es ist immernoch nicht gut für die Zähne.

Claw, lass das.

Genausowenig wie Cola, Orangensaft, Apfelsaft, Eis, Kaba, Äpfel Bananen Rosienen Pflaumen Kirschen Brommberen Erdbeeren Ananas Essig oder alles andere wo auch nur ansatzweise Zucker oder Säure drin ist... :rolleyes:

ETBrooD
10. Mai 2005, 19:15
Original geschrieben von Outsider²³

Genausowenig wie [...] Orangensaft, Apfelsaft, [...] Äpfel Bananen Rosienen Pflaumen Kirschen Brommberen Erdbeeren Ananas Essig oder alles andere wo auch nur ansatzweise Zucker oder Säure drin ist... :rolleyes:

LOL!

lass mich raten, du kennst nicht mal den unterschied zwischen naturzucker und kunstzucker?

Franzmann2
10. Mai 2005, 21:39
Kumpel benutzt diese abscheulichen Nasensprays seit der Kindheit. Jetzt sind seine Schleimhäute sowas von im Arsch dass ihm alljährlich das Zeug zuschwillt und er sich ne Entzündung in den Nebenhöhlen hohlt. Die wird dann stante pedem mit Antibiotika bekämpft. gG.

lifesux2
10. Mai 2005, 22:12
wenne schnupfen hast einfach fieber kriegen

shaoling
11. Mai 2005, 01:13
Original geschrieben von Outsider²³
Genausowenig wie Cola, Orangensaft, Apfelsaft, Eis, Kaba, Äpfel Bananen Rosienen Pflaumen Kirschen Brommberen Erdbeeren Ananas Essig oder alles andere wo auch nur ansatzweise Zucker oder Säure drin ist... :rolleyes: Ich trinke keine Limonade, jeden Teil Apfelsaft mit wenigstens zwei Teilen Wasser dazu und Orangensaft nur zwischendurch als Leckerei.
Es kommt natürlich auch auf die Konzentration an. Was mir zu sauer ist, da beiße ich nicht direkt rein. Zitronensaft würde ich mir immer verdünnen, z.B. mit Wasser. Wenn ich zuviele saure Äpfel hintereinander esse, ist mir das auch unangenehm, weswegen ich da auf Vielfalt setze.
Eis und andere Süßigkeiten esse ich recht selten und Essig habe ich mir auch noch nie auf ex eingeflößt...

Ich lasse mich zwar impfen, tendiere ansonsten aber auch eher zu ETBroods Lebensstil. ;)

Outsider23
11. Mai 2005, 01:21
Original geschrieben von ETBrooD


LOL!

lass mich raten, du kennst nicht mal den unterschied zwischen naturzucker und kunstzucker?

Lass mich raten du kennst nicht mal den Unterschied zwischen Lactose Fructose und Glucose?

NocturntehSex
11. Mai 2005, 01:43
wer bei jeder erkältung sofort zur chemie greift, sollte sich im klaren sein dass wenn ma was wirklich ernstes is, die schmerzmittel nur noch bedingt wirken aufgrund des schon angesprochenen gewöhnungseffekts, muss aber jeder für sich selber wissen :)

ich hab früher von meiner mama immer homöopathisches zeugs bekommen wenn ich krank war, dementsprechend gut wirken bei mir schmerzmittel o.ä.

ETBrooD
11. Mai 2005, 09:47
Original geschrieben von Outsider²³


Lass mich raten du kennst nicht mal den Unterschied zwischen Lactose Fructose und Glucose?

(selbst wenn ichs nicht wüsste) dazu brauch ich nur auf wikipedia.org nachschauen, das versteht jeder laie, also is dein versuch zu kontern mehr als armselig

du hast riesenschwachsinn geschwafelt, von wegen obst und essig schaden den zähnen, lol! omgomg
seit ich in meinem leben überhaupt feste nahrung essen kann, liebe ich obst über alles, es kommt vor dass ich wochenlang täglich 10 orangen fresse
meine zähne sind tadellos, es gibt leute die gesünder leben als ich und ein schlechteres gebiss haben als ich

also mowl bitte, danke

BigBadWolf
11. Mai 2005, 15:06
zähne haben imho verflucht viel mit vererbung zu tun. is zumindest mir aufgefallen. oder es liegt an den geilen flour-tabletten, die ich früher immer gefressen hab 8[

NocturntehSex
11. Mai 2005, 15:26
Original geschrieben von BigBadWolf
zähne haben imho verflucht viel mit vererbung zu tun. is zumindest mir aufgefallen. oder es liegt an den geilen flour-tabletten, die ich früher immer gefressen hab 8[

nene stimmt schon, meine zahnärztin meinte letztes ma auch zu mir dass meine eltern mir nich so tolle zähne vererbt haben :/

BigBadWolf
11. Mai 2005, 15:40
ich liebe meine mom dafür -.- wenn ich mir angucke, dass fast alle in meinem freundeskreis hin und wieder mal mitm bohrer malträtiert werden...auch zahnarzt-kinder. da hilft alles putzen nicht -.-