PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landschaftsgärnter



Raffdaroudenripp0r
22. Mai 2005, 20:20
Landschaftsgärtner, gibt es das? oder wie nennt man das? nennt man es nur gärtner? ich finde gar nichts im net, kenne nicht die richtigen seite und bei google auch nichts tolles gefunden, könnt ihr mir mehr dazu sagen? wie viel jahre ausbilung? gibt es ein bbj dafür? wenn ja wie heißt es? ies es überhaupt ein ausbildungsgsberuf?
was macht mal so als landwirtschaftsgärtner oder als gärter? wäre nett wenn ihr mir dazu n bisschen was sagen könnt. bedanke mich schonmal in vorraus

herrhund
22. Mai 2005, 20:26
eigentlich hab ich gar keine lust dir zu antworten höhö


ich hatte mal en ferienjob bei einem landschaftsgärtner (ja, der nennt sich so). ist eigentlich ein cooler job. seine tätigkeiten gehen übers reine gärtnern, also pflanzen setzen und pflegen usw, hinaus. er wird engagiert um kleinere flächen, z.b. vorgärten zu dekorieren und gestalten.
man ist also gestalterisch und körperlich gefordert


BERUFEnet:

Landschaftsgärtner/innen gestalten nach den Plänen von Landschaftsarchitekten und -architektinnen Parks, Spiel- und Sportplätze, Hausgärten, Terrassen, Begrünungen an Verkehrswegen und Fußgängerzonen sowie andere Anlagen im Freien. Sie pflanzen und pflegen Rasen, Bäume, Büsche, Stauden und Blumen, verlegen Steinplatten und Pflastersteine, bauen Palisaden, Trockenmauern, Treppen und Wasserbecken. Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich in erster Linie in Fachbetrieben des Garten- und Landschaftsbaus.

http://berufenet.arbeitsamt.de/bnet2/G/kurz_B0511101.html

empy3
22. Mai 2005, 20:44
Wenn man Landschaftsgärnter wird hat man irgendwas im Leben falsch gemacht.

Achja wenn du irgendwann mal in deiner Stadt ein paar Leute in "Uniform" siehst die den ganzen Tag damit beschäftigt sind das Unkraut aus Verkehrsinseln zu rupfen, sind das auch Landschaftsgärtner.

herrhund
22. Mai 2005, 21:01
der landschaftsgärtner, bei dem ich war, ist selbstständig

und er verdient nicht wenig geld damit

Scorpionking
22. Mai 2005, 21:05
Original geschrieben von empy
Wenn man Landschaftsgärnter wird hat man irgendwas im Leben falsch gemacht.

Achja wenn du irgendwann mal in deiner Stadt ein paar Leute in "Uniform" siehst die den ganzen Tag damit beschäftigt sind das Unkraut aus Verkehrsinseln zu rupfen, sind das auch Landschaftsgärtner.
Wie kommst du dadrauf, dass man etwas falsch gemacht hat? Es gibt Leute, welche sich für Pflanzen usw. interessieren.

empy3
22. Mai 2005, 21:08
Der Beruf Landschaftsgärtner ist auf dem gleichen Level wie Maurer.

Und jetzt erzähl mir bitte nicht man wird Maurer weil man sich für Ziegelsteine interessiert.

Solche Berufe ergreift man, weil die Qualifikationen nicht für bessere Berufe gelangt haben...

Hans333
22. Mai 2005, 21:09
empy macht gerade abitur, er ist eben was besseres. Wusstest du etwa nicht das jeder mit Abitur Chef einer grossen Firma oder Präsident wird? 90% Chef/Bosse 1% Arbeiter 9% Arbeitslose

So schauts doch aus.

empy3
22. Mai 2005, 21:10
Original geschrieben von herr hund
der landschaftsgärtner, bei dem ich war, ist selbstständig

und er verdient nicht wenig geld damit

Und du bist sicher, dass es sich nicht um einen Landschaftsarchitekten gehandelt hat?


Original geschrieben von Der_Fister
empy macht gerade abitur, er ist eben was besseres. Wusstest du etwa nicht das jeder mit Abitur Chef einer grossen Firma oder Präsident wird? 90% Chef/Bosse 1% Arbeiter 9% Arbeitslose

So schauts doch aus.

Ne sorry mit dem Abitur bin ich schon ne Weile fertig.
Und jedenfalls hab ich es nicht gemacht um Landschaftsgärtner zu werden. Dazu hätte ich auch nach der 8ten Klasse abgehen können.

Scorpionking
22. Mai 2005, 21:14
Original geschrieben von empy
Der Beruf Landschaftsgärtner ist auf dem gleichen Level wie Maurer.

Und jetzt erzähl mir bitte nicht man wird Maurer weil man sich für Ziegelsteine interessiert.

Solche Berufe ergreift man, weil die Qualifikationen nicht für bessere Berufe gelangt haben...
Also ist in deinen Augen jeder, der einen Beruf ausübt, welcher deinen Ansprüchen nicht entspricht, minderbemittelt oder zu dumm für was anderes?

empy3
22. Mai 2005, 21:16
Gegenfrage: Wird man Müllmann weil man den Geruch vom Müll geil findet?

herrhund
22. Mai 2005, 21:16
Original geschrieben von empy


Und du bist sicher, dass es sich nicht um einen Landschaftsarchitekten gehandelt hat?



ja bin ich
ich komme aus dem dorf. es gibt hier gemeindearbeiter, die sich um das umkraut kümmern, jedoch keine ausgebildeten landschaftsgärtner

du solltest echt mal klar kommen. sei lieber froh, dass es leute gibt, die diese für dich zu niederen jobs erledigen

Raffdaroudenripp0r
22. Mai 2005, 21:18
können halt nicht alle so schlau und überqualifiziert sein wie empy..... empy du bist der beste und alle die sich für was anderes interessieren als du sind scheiße y0

empy3
22. Mai 2005, 21:18
Original geschrieben von herr hund


ja bin ich
ich komme aus dem dorf. es gibt hier gemeindearbeiter, die sich um das umkraut kümmern, jedoch keine ausgebildeten landschaftsgärtner

du solltest echt mal klar kommen. sei lieber froh, dass es leute gibt, die diese für dich zu niederen jobs erledigen

Keine Frage, das bin ich. Und wenn ich ehrlich bin, hatte ich auch nicht vor diese "für mich niederen Jobs" schlecht zureden.

Ich wollte dem Threadersteller eigentlich nur durch die Blume raten sich nach etwas "besserem" umzusehen.

empy3
22. Mai 2005, 21:19
Original geschrieben von Raffdaroudenripp0r
können halt nicht alle so schlau und überqualifiziert sein wie empy..... empy du bist der beste und alle die sich für was anderes interessieren als du sind scheiße y0

y0

Doomhammer_1
22. Mai 2005, 21:21
Original geschrieben von empy
Gegenfrage: Wird man Müllmann weil man den Geruch vom Müll geil findet?

in österreich verdient man bei der ma48 pro monat mehr als du in zehn jahren.

0Smacks0
22. Mai 2005, 21:23
Mach nen Praktikum als sowas, dann wirste sehen ob's dir gefällt oder eher nicht. 100x besser als wenn du was anfängst, was du nacher abbrichst...

empy3
22. Mai 2005, 21:24
Original geschrieben von Puschnik


in österreich verdient man bei der ma48 pro monat mehr als du in zehn jahren.

50 Euro dagegen

Raffdaroudenripp0r
22. Mai 2005, 21:27
empy du bist echt cool hoffe mal das es für deine +1 post n ban gibt

empy3
22. Mai 2005, 21:29
Ich nehm alles zurück, ich glaube Landschaftsgärnter wäre genau das richtige für dich!

Doomhammer_1
22. Mai 2005, 21:37
Original geschrieben von empy


50 Euro dagegen

auf einen job bei der ma48 wartet man im durchschnitt 8 jahre weil es soviele bewerber gibt.
man verdient bis zu 2000€.

aber ich sehe schon, für dich ist ein jeder job bei dem man nicht hinter einem schreibtisch sitzt etwas für dumme ungebildete bauern. europa braucht echt mehr so leute wie dich:rolleyes:

Getraenkeautomat
22. Mai 2005, 21:38
Finde es immer bemerkenswert wenn sich leute für Jobs wie Gärtner interessieren.
Aba Grundsätzlich sehe ich so das man wohl eher Gärtner aus "Leidenschaft" wird als einen langweiligen Bürojob tätigt.
Meine Tante hatte mal eine Gärtnerei, war dort aber immer ziemlich stressig, da sie immer so viel arbeiten mussten.

MickT
22. Mai 2005, 21:42
Original geschrieben von empy

Ich wollte dem Threadersteller eigentlich nur durch die Blume raten sich nach etwas "besserem" umzusehen.

lol, ich frage mich wie du dazu kommst. du kennst den threadersteller keineswegs. der bw.de besucher, der sich im comm forum täglich umschaut, hat vielleicht mal den einen oder anderen thread von raffdaroudenripp0r gelesen und kann daraus schließen, dass er sich HÖCHSTWAHRSCHEINLICH für pflanzen interessiert.

und welchen beruf bevorzugt man? einen, bei dem man jeden morgen überlegt sich krank schreiben zu lassen, weil eim die arbeit überhaupt keinen spaß macht, woraus resultiert das du bei deinen mitarbeitern verhasst bist und du dich nur am monatsende über deinen kontoauszug freust (mit dem geld kannst du trotzdem wegen den starken depressionen die du durch die arbeit hast nichts anfangen). oder doch ein job, an dem dir was liegt, nämlich dein herz?

und verhungern wird er als landschaftsgärtner wohl kaum (laut herr hund).


@getränkeautomat: wieso findest du es bemerkenswert?

Getraenkeautomat
22. Mai 2005, 21:58
Weil ich denke, dass es ziemlich viele Leute gibt die so denken wie empy.
Ich mache gerade ein Praktikum in einem etwas grösserem Unternehmen. Dort muss ich jeden Mittag in der Kantine die Fratzen dieser Bürohengste und Büronutten ertragen.
Solche 8:45-16 Uhr Schaffer, die sich dezent kleiden und wahnsinnig stolz sind in einem so "angesehenem Unternehmen" arbeiten zu dürfen und dann noch so international. Natürlich geht Familie immer vor und überhaupt durch das(billig)Studium oder ausbildung im Kaufmännischem Beriech bin ich jaso unverzichtbar.

Sry da geht mir der Gärtner doch vor.

empy3
22. Mai 2005, 22:08
Jetzt mal ehrlich, es ist lächerlich diverse Jobs schönzureden.
Mit Sicherheit braucht man Leute solche Berufe wie Landschaftsgärtner, Maurer, Müllmann, Fensterputzer und was weiß ich nicht alles ausüben.
Aber es kann mir doch wirklich keiner erzählen wollen, dass solche Berufe toll sind.

Meistens arbeitet man für ein kleines Gehalt, oft macht man sich den Körper kaputt und das Schlimmste ist: Man macht jeden Tag das gleiche. Die Konsequenz ist man verblödet weil man nicht denken brauch.
Oder will mir jetzt auch noch einer weißmachen, dass man bei solchen Arbeiten viel denken muss.

Und gerade WEIL man jeden Tag monoton das gleiche macht (Ok als Landschaftsgärtner hat man vielleicht ein bisschen abwechslung) können solche Berufe doch keinen Spaß machen?

Und tut mir leid, wer solch einen Beruf seit 20 Jahren ausübt, mir in dann in die Augen gucken kann und voller Überzeugung sagt "Mir macht's Spaß" - ja, der ist für mich nun mal nicht der hellste.

...

Aber eigentlich ist freut es mich zu lesen, dass ich mit meiner Meinung alleine dastehe. Dann brauch ich mir um die Zukunft solcher Berufe ja keine Gedanken mehr zu machen.

Getraenkeautomat
22. Mai 2005, 22:14
Meiner Meinung nach macht "kein" Job Spass oder ist toll.
Sonst könnte man ja direkt aufs Gehalt verzichten. Nächstenliebe und ÜBerzeugung und so..

Jeder hat halt ne andere Art der Selbstverwirklichung.
Der eine durch Job, der andere durch sein Hobby, der andere durch seine Familie oder Auto. Nur alles haben geht meisstens nich.

Was machst n du so empy beruflich? Das wär jetzt echt ma interessant..

empy3
22. Mai 2005, 22:18
Mal ehrlich, egal was ich jetzt sagen würde - es würde mir ein Strick draus gedreht werden. Und ich hab ehrlich gesagt kein Interesse daran die Diskussion auf mich zu lenken...

Getraenkeautomat
22. Mai 2005, 22:23
Original geschrieben von empy
Mal ehrlich, egal was ich jetzt sagen würde - es würde mir ein Strick draus gedreht werden. Und ich hab ehrlich gesagt kein Interesse daran die Diskussion auf mich zu lenken...
Wäre trotzdem interessant. Kannst ja ne Sparte sagen It oder Forschung oder sonst was :8[:

empy3
22. Mai 2005, 22:25
Triales Studium im kaufmännischen Bereich.

BroCkie
22. Mai 2005, 23:00
also soviel dazu, dass man landschaftsgärtner wird, weil man dumm ist und dann nichts verdienen kann: ein kumpel von mir ist landgschaftsgärtner und wird bald den betrieb seines vaters übernehmen, der in weniger als 20 jahren ein riesen unternehmen aufegebaut hat, mit ca. 25 mitarbeitern...

GHoSTFool
22. Mai 2005, 23:51
Landschaftsgärtner ist sicher interessanterer als ein Job wie Bürokaumann oder ähnliches. Vorallem wenn man daran Spaß hat.

Mach ein Praktikum dann siehst du ja was dich erwartet. Und die Männer die von der Gemeinde aus Kreisverkehr dekoration stutzen sind keine Landschaftsgärtner 8[

Biba
23. Mai 2005, 00:17
Hatte meine Lehre auch bei einer Großbank gemacht und solche abgehobenen Spastis waren mein größtes Problem an dem Job, zum Glück waren paar Mitazubis auf gleicher Wellenlänge.

Scheinkultur
23. Mai 2005, 12:31
lol empy musste in die sig ^^

wutvolta
23. Mai 2005, 13:05
also empy, du bist einer von diesen leuten die sich auf ihr abi oder ihr studium was einbilden
UND DAS IM KAUFMÄNNISCHEN BEREICH
ich lach mich echt tot
ich habe eine lehre gemacht und täglich hatte ich mit leuten zu tun bei denen du denkst sie sind zu dumm um was anderes zu machen.
udn ganz ehrlich, als ich aus der schule kam habe ich auch so gedacht.
deswegen bin ich auch so froh diese lehre gemacht zu haben, denn dadurch weiss ich es besser.
ich gehe jede wette ein das du es im leben nicht hinbekommen würdest eine gescheite arbeit abzugeben in verschiedenen berufen.
wenn du denkst das ein Maurer nichts kann, oder das man als maurer nicht spass an der arbeit haben kann, dann tust du mir leid
ganz ehrlich
denn du bist total beschränkt

Raffdaroudenripp0r
23. Mai 2005, 13:19
Original geschrieben von empy
Jetzt mal ehrlich, es ist lächerlich diverse Jobs schönzureden.
Mit Sicherheit braucht man Leute solche Berufe wie Landschaftsgärtner, Maurer, Müllmann, Fensterputzer und was weiß ich nicht alles ausüben.
Aber es kann mir doch wirklich keiner erzählen wollen, dass solche Berufe toll sind.

Meistens arbeitet man für ein kleines Gehalt, oft macht man sich den Körper kaputt und das Schlimmste ist: Man macht jeden Tag das gleiche. Die Konsequenz ist man verblödet weil man nicht denken brauch.
Oder will mir jetzt auch noch einer weißmachen, dass man bei solchen Arbeiten viel denken muss.

Und gerade WEIL man jeden Tag monoton das gleiche macht (Ok als Landschaftsgärtner hat man vielleicht ein bisschen abwechslung) können solche Berufe doch keinen Spaß machen?

Und tut mir leid, wer solch einen Beruf seit 20 Jahren ausübt, mir in dann in die Augen gucken kann und voller Überzeugung sagt "Mir macht's Spaß" - ja, der ist für mich nun mal nicht der hellste.

...

Aber eigentlich ist freut es mich zu lesen, dass ich mit meiner Meinung alleine dastehe. Dann brauch ich mir um die Zukunft solcher Berufe ja keine Gedanken mehr zu machen.

warum sollte man keine abwechslung haben? und warum sollte es kein spaß machen? denkst du jedem macht das spaß was dir spaß macht?

Raffdaroudenripp0r
23. Mai 2005, 13:22
Original geschrieben von wut)volta
also empy, du bist einer von diesen leuten die sich auf ihr abi oder ihr studium was einbilden
UND DAS IM KAUFMÄNNISCHEN BEREICH
ich lach mich echt tot
ich habe eine lehre gemacht und täglich hatte ich mit leuten zu tun bei denen du denkst sie sind zu dumm um was anderes zu machen.
udn ganz ehrlich, als ich aus der schule kam habe ich auch so gedacht.
deswegen bin ich auch so froh diese lehre gemacht zu haben, denn dadurch weiss ich es besser.
ich gehe jede wette ein das du es im leben nicht hinbekommen würdest eine gescheite arbeit abzugeben in verschiedenen berufen.
wenn du denkst das ein Maurer nichts kann, oder das man als maurer nicht spass an der arbeit haben kann, dann tust du mir leid
ganz ehrlich
denn du bist total beschränkt
er rafft es einfach nicht und denkt das nur das spaß machen kann was ihm spaß macht und er postet auch gerne mal wegen +1

Styx666
23. Mai 2005, 13:35
naja ich bin zz als Bürangestellter tätig, habe viel mit leuten verschiedener Sparten zu tun und kenne auch viele Persönlich Freunde & Verwandte.

Sicher gibt es Berufe die nicht so "gut" sind, aber auch Leute die diese Berufe gern machen und nicht dumm sind. Es gibt halt wie überall mehrere Seiten - Leute die glücklich&unglücklich sind mit Ihrer Tätigkeit - snoobistisch veranlagte (die ich nur zu oft kennenlerne) - und Leute die wegen des Geldes dort arbeiten.

Es ist richtig das Müllmänner gar nicht so schlecht verdienen btw. auch Maurer etc. (Freund von mir verdiente 3k brutto und hat da nicht mal seine "Tätigkeiten in der Freizeit dabei", er ist die meiste Zeit nicht zuhause gewesen, man schläft auf der Baustelle und ist ziemlich ko aber er mag seine/diese Arbeit btw.)

naja jeder Tag ähnelt manchmal einen vorangegangenen ist halt so - wieso drüber diskutieren...

eigentlich hat mich ja nur empys dumme Einstellung dazu bewogen wieder mal im com zu posten - du bist mir aber doch zuviel aufwand und nicht die zeit wert dich eines besseren zu belehren so gl weiterhin.

NuklearNudel
23. Mai 2005, 13:56
Wieso drescht jetzt jeder auf empy ein, nur weil er seine Meinung kund tut?
Drehen hier eigentlich jetzt alle im Forum am Rad?
Alles hauptsache kontra?
Mir wäre zumindest auch nicht bekannt, dass ein Gärtnerjob die Welt neu erfunden hat.
-Es gibt auch tatsächlich Landschaftsgärtner, die den Unkraut in den Straßen entfernen, wenn auch als Aufseher und Koordinatoren.
-Bei traditionellen Gartenpflegejobs steht man außerdem in Konkurrenz mit Langzeitarbeitslosen und Menschen mit Behinderungen. Der Vergleich zum Maurer hinkt nicht hinterher, denn ich zumindest kenne keine Landschaftsgärtner, die chillig eine Wiese seit Jahren pflegen und dort ihre Pflanzen hochziehen.
Die zwei, die ich kenne, bekommen richtig Feuer unterm Arsch.
Ein Projekt zu Ende und ab zum nächsten.
-zumindest im Vergleich zu kaufmännischen Berufen zahlt man wesentlich mehr an Renten- und Versicherungskosten :ugly:

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber generell habe ich mit Gärtnern oder Maurern genauso wenig Gesprächsstoff wie eben mit eingebildeten Geldgeiern.

@Smacks@ hat schon alles gesagt, was es zu diesem Thread zu sagen gibt.

Wenn einem etwas Spaß macht, sollte man nicht nach Prestige und Geld schauen. Als kaufmännischer Knecht würde ich auch eingehen. Da wäre ich doch lieber Müllmann.

empy3
23. Mai 2005, 14:55
Original geschrieben von wut)volta
also empy, du bist einer von diesen leuten die sich auf ihr abi oder ihr studium was einbilden

Ja.


Original geschrieben von wut)volta
ich gehe jede wette ein das du es im leben nicht hinbekommen würdest eine gescheite arbeit abzugeben in verschiedenen berufen.

Lächerlich und unbegründet.


Original geschrieben von wut)volta
wenn du denkst das ein Maurer nichts kann, dann tust du mir leid
Habe ich nie behauptet.


Original geschrieben von wut)volta
ganz ehrlich
denn du bist total beschränkt

Na na, nicht beleidigend werden.


Original geschrieben von Raffdaroudenripp0r
warum sollte man keine abwechslung haben? und warum sollte es kein spaß machen? denkst du jedem macht das spaß was dir spaß macht?


Auf dich brauche ich wohl nicht mehr eingehen.


Original geschrieben von fghhjk
Wieso drescht jetzt jeder auf empy ein, nur weil er seine Meinung kund tut?


Ich vermute mal es liegt daran, dass ich noch keine 10.000+ Postings habe...

Fen0r
23. Mai 2005, 15:12
nen kumpel von mir ist landschaftsgärtner, die arbeit ist anstrengend, man ist im winter zuhause und arbeitslos gemeldet und muss um eine anstellung im neuen jahr bangen, andersrum ist man immer an der frischen luft und er arbeitet nebenbei schwarz und hat so immer "nen paar blaue in der tasche" (original-ton)