PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Terrorwelle?!?



Brainbug
07. Juli 2005, 12:50
In London gab es heute wohl mehrere Anschläge. U-bahn und Busse.
Erst wurden Terroranschläge ausgeschlossen, jetzt aber wohl eingeräumt.

Hier ein Link (http://www.zdf.de/ZDFheute/inhalt/22/0,3672,2334230,00.html)

Die Opferzahlen sind wohl noch nicht klar, genausowenig ob es schon alles war.

HERR 2FICKENDEHUNDE
07. Juli 2005, 12:52
krass, nirgends steh was genaues... naja, ich fahr jetzt zum summerjam.

kiffen für den weltfrieden ;)

Das Schaf
07. Juli 2005, 12:58
hmm hart was da abgeht

[fN]Leichnam
07. Juli 2005, 13:01
wie lang issn das her?

wann sind die bomben hochgegangen?

Komi[D'S]
07. Juli 2005, 13:02
das kostet wählerstimmen.

Devotika
07. Juli 2005, 13:03
Original geschrieben von [fN]Leichnam
wie lang issn das her?

wann sind die bomben hochgegangen?
10.06 gab's wohl die erste Explosion oder so im U-Bahn-Schacht.

Mal sehen, ob's IRA oder Al Kaida ist.

~uessel~
07. Juli 2005, 13:05
im radio wurd gesagt, technischer defekt usw ^^

Sacknase
07. Juli 2005, 13:08
Original geschrieben von [HoT]Texas
im radio wurd gesagt, technischer defekt usw ^^

Angeblich wurde ein nicht gezündeter Sprengsatz gefunde.


Wenigstens mal wieder was los in der Welt. :D

Brot1
07. Juli 2005, 13:13
War auch nur eine Frage der Zeit bis sowas wieder mal passiert.
Bin schon auf die näheren Hintergründe gespannt (NEIN Claw, weder George Bush noch die hochmodernen super-nazi-atom-satelliten im Orbit des Jupitermondes Titan sind ran schuld).

Beli2
07. Juli 2005, 13:14
Ich frage mich ob solche Umstände nicht die Umfragewerte der deutschen Regierung wieder nach oben treiben werden.

enOr
07. Juli 2005, 13:18
spontan hätte ich auf ira oder splitterorganisationen getippt. nach der vergabe der olympischen spiele an london gestern sollte wohl aus der terrorecke ein ausrufezeichen gesetzt werden. wenn ich es mir aber recht überlege, spricht die durchführung - mehere bomben gleichzeitig - doch wohl eher wieder für el kaida. das motiv dürfte aber das gleiche sein, bzw stark mit der vergabe gestern zu tun haben.

Clawg
07. Juli 2005, 13:33
Original geschrieben von Devotika

Mal sehen, ob's IRA oder Al Kaida ist.

Beides moeglich.
Zumindest die Angstmache der Regierung im Maerz deutet auf AlQaida.

Up to 200 Al-Qaeda terrorists in Britain (http://www.timesonline.co.uk/article/0,,2087-1513781,00.html)
“The main opposition to the bill is from people who simply haven’t understood the true horror of the terrorism we face. (jetzt haben sies wohl verstanden :p )
“For the safety of the vast majority, occasionally we will have to accept the infringement of the human rights of high-risk individuals.” (Tausche Freiheit gegen Sicherheit)

Al-Qaida suspect 'hidden by UK agents' (http://www.guardian.co.uk/ukresponse/story/0,11017,751102,00.html)
Britain 'sheltering al-Qaeda leader' (http://news.bbc.co.uk/1/hi/uk/2115371.stm)
MI5 wanted me to escape, claims cleric (http://observer.guardian.co.uk/Distribution/Redirect_Artifact/0,4678,0-578140,00.html)
MI6 'halted bid to arrest bin Laden' (http://politics.guardian.co.uk/news/story/0,9174,837333,00.html)

Calls for secret Shayler trial (http://www.thisislondon.co.uk/news/articles/1488303)
Media gag on alleged plot to kill Gaddafi (http://www.theage.com.au/articles/2002/10/09/1034061258269.html?oneclick=true)

Alternativ hat man natuerlich noch die IRA, wobei die wohl kaum als Entschuldigung fuer den Kampf gegen den 'internationalen Terror' benutzt werden kann. Viel hab ich von der auch nicht gelesen und da es in letzter Zeit einige Verbindungen zwischen MI5 und IRA gegeben hat, sehe ich die Chancen dafuer eher gering.
Andererseits scheint es ja nur um die Durchbringung mehrerer Gesetzesentwuerfe zu gehen.

The army asked me to make bombs for the IRA, told me I had the Prime Minister's blessing ... then tried to kill me (http://www.sundayherald.com/25646)
British double-agent was in Real IRA's Omagh bomb team (http://www.sundayherald.com/17827)
IRA torturer was in the Royal Marines (http://www.sundayherald.com/29997)
Ulster spies to 'blow MI5 cover' (http://www.guardian.co.uk/military/story/0,11816,750427,00.html)

Benutzte Quellen: Guardian, Sunday Herald, ThisIsLondon, TheAge

@Brot1: Ja, vor allem auf die konkrete Reaktion von Blair bin ich gespannt. Warten wir mal ab bis sich ein konkretes Bild herauskristallisiert.

APoS
07. Juli 2005, 13:34
also mit den Opferzahlen sind die medien sich au nich einig
RTL: min. 90 Tote, unzählige verletzte
n-TV: 20 Tote, min. 90 verletzte
CNN: min. 2 Tote, min. 90 verletzte

Sacknase
07. Juli 2005, 13:35
Original geschrieben von Beli
Ich frage mich ob solche Umstände nicht die Umfragewerte der deutschen Regierung wieder nach oben treiben werden.

Das gleiche dachte ich auch.

Greg
07. Juli 2005, 13:38
Ich bin für IRA oder irgendwelche Militanten G8 gegner.

Gegen Al Quaida spricht dasses keine Todesopfer gibt, und dass sie es genau auf diese anlegen haben wir in Madrid gesehen.

Devotika
07. Juli 2005, 13:42
Original geschrieben von Beli
Ich frage mich ob solche Umstände nicht die Umfragewerte der deutschen Regierung wieder nach oben treiben werden.
Das würde noch einmal die Dummheit der Leute unterstreichen. Hinterher wird das die Flutkatastrophe 2005. :8[:

Löscht mal bitte die Postings der unterhaltungssüchtigen Spastis.

edit: Hier gibt's 'ne Übersicht.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,364104,00.html

Jesus0815
07. Juli 2005, 13:43
oh man... sehr scheiße :8[:

SpliffStar_inaktiv
07. Juli 2005, 13:44
die müssen sich wohl echt erst noch einig werden,
hab eben in mehreren quellen 3xubahn 3xbus gelesen oO

[fN]Leichnam
07. Juli 2005, 13:47
flugverkehr ist aber rein und raus uneingeschränkt erhalten

hm:8[:

Chnum
07. Juli 2005, 13:49
hm
mehrere bombenexplosionen im u-bahnen und bussen
irgendwie erinnert mich das an madrid..
also ich tippe auf die al kaida

Entelechy
07. Juli 2005, 14:09
Bei nur 2 Toten tippe ich auf IRA. Al Quaida würden bei so etwas sicher tödlichere(stärkere) Bomben einsetzen, wie Madrid gezeigt hat.

DrOhnE7
07. Juli 2005, 14:10
Original geschrieben von APoS
also mit den Opferzahlen sind die medien sich au nich einig
RTL: min. 90 Tote, unzählige verletzte
n-TV: 20 Tote, min. 90 verletzte
CNN: min. 2 Tote, min. 90 verletzte


rtl verzapft ganzen großen muell....

die katja sagte erst min 90 tote... nach der werbung sagte sie, man spreche von angeblichen 2 toten und 90 verletzten.. like cnn


nunja bloedchen katja 8[

Supervisor3
07. Juli 2005, 14:18
7 + 7 + 2 + 0 + 0 + 5 =/= 23

also die illuminaten warens schon mal nicht :ugly:

aMrio
07. Juli 2005, 14:20
ist london nicht eine der städte mit den meisten videoüberwachten öffentlichen plätzen europas oder so?

[fN]Leichnam
07. Juli 2005, 14:22
Original geschrieben von aMrio
ist london nicht eine der städte mit den meisten videoüberwachten öffentlichen plätzen europas oder so?

ein koffer ist ein koffer ist ein koffer ist ein..

EasyRider
07. Juli 2005, 14:24
Also was ich da bis jetzt so gelesen und im Fernsehen gesehen habe:


5 Bomben in U-Bahn Stationen explodiert
1 Bombe in einem Doppeldeckerbus explodiert
1 Bombe gefunden und entschärft
mindestens 2 Tote und über 90 verletzte an einer der U-Bahn Stationen

aMrio
07. Juli 2005, 14:25
da wird sich das olympiavergabe kommitee aber freuen :ugly:

Eike
07. Juli 2005, 14:32
spiegel-online schreibt was von nem bekennerschreiben der al-qaida

APoS
07. Juli 2005, 14:37
es war die "Geheimorganisation Al Qaida in Europa" :eek3:

ein "e.V." am ende würde denen au ganz gut stehen

Chnum
07. Juli 2005, 14:54
laut n-tv brennt jetzt ein regierungsgebäude in warschau und ein einkaufszentrum in budapest wurde nach bombendrohung geräumt
das is aber alles unbestätigt...

edit: warschau war wohl kurzschluss...

EasyRider
07. Juli 2005, 14:55
+++ Sky News: Selbstmordattentäter sprengte Bus +++

AdMiRaL
07. Juli 2005, 14:56
el kaida wars^^ sagt man grad

naja heutzutage weiss man eh nicht mehr wem man glauben soll, das ist btw neues futter für claw :D

APoS
07. Juli 2005, 14:57
Original geschrieben von Chnum
laut n-tv brennt jetzt ein regierungsgebäude in warschau und ein einkaufszentrum in budapest wurde nach bombendrohung geräumt
das is aber alles unbestätigt...

edit: warschau war wohl kurzschluss...


die U-Bahn war anfangs auch nurn kurzschluss

SoulFusion
07. Juli 2005, 14:58
ich fahr in 2,5 wochen nach london. ich hab angst :nervous:

Chnum
07. Juli 2005, 15:00
Original geschrieben von Soulfusion
ich fahr in 2,5 wochen nach london. ich hab angst :nervous:
klingt doof, aber in 2,5 wochen ist london der sicherste ort der welt...
die werden jetzt in london die sicherheitskräfte vermehren und dann hast du nix zu befürchten...
klein blitz schlägt zweimal in der gleichen stelle ein

Albstein
07. Juli 2005, 15:01
- H.Bomben auf arabische Halbinsel und Teile Nordafrikas
- Ölpumpen installieren und gleichmäßig unter Europa, USA und China verteilen.

Keiner brauch die arabische Welt ausser für Öl.
-

Moep_Dr.Redhec2
07. Juli 2005, 15:02
am geilsten fand ich wie man erstmal versucht hat gezielt mit desinformation aller "stromschankungen" panik zu verhindern, oder ach ka was weiss ich was sie damit bezwecken, es war absicht, ein fall für claw.



ps ich glaube ich entscheide mich jetzt doch für london betreffend meiner kurzurlaubsziele, dürfte schön billig werden.

Desolatorix
07. Juli 2005, 15:02
Claw wo ist der Zusammenhang mit den Spielen 2012 in London für die der ÖPNV eh renoviert werden sollte ?

SuicideSquad
07. Juli 2005, 15:05
Original geschrieben von aMrio
da wird sich das olympiavergabe kommitee aber freuen :ugly: ^^

freu mich für claw, da gibts ja wieder einiges zu tun

Franzmann2
07. Juli 2005, 15:06
da fällt mir grad ein...ich hab verwandte in london, scheisse 8[

Entelechy
07. Juli 2005, 15:09
London hat mehrere Millionen Einwohner, es gibt 2 Tote.
Spielst du häufig Lotto?

AdMiRaL
07. Juli 2005, 15:12
evtl hat der anschlag mit der olympiade zu tun :eek:
vielleicht warens die franzosen, evtl Chiraq selber weil er so sauer auf blair und england ist X_x

mercy
07. Juli 2005, 15:24
Ich tippe auch auf Frankreich.

Desolatorix
07. Juli 2005, 15:24
Original geschrieben von AdMiRaL]A[-ScT-
evtl hat der anschlag mit der olympiade zu tun :eek:
vielleicht warens die franzosen, evtl Chiraq selber weil er so sauer auf blair und england ist X_x #2 franzmann wars :hammer:

Malagant
07. Juli 2005, 15:32
12 Tote bei 8 Anscglägen, naja ich denke die Zahl werd noch EXTREM in die Höhe gehen.

[buendig]2
07. Juli 2005, 16:11
Original geschrieben von Albstein
- H.Bomben auf arabische Halbinsel und Teile Nordafrikas
- Ölpumpen installieren und gleichmäßig unter Europa, USA und China verteilen.

Keiner brauch die arabische Welt ausser für Öl.
-

autsch. naja, wenigstens kannst du dem sprichwort nach gut ficken, das ist ja auch was.

SpliffStar_inaktiv
07. Juli 2005, 16:13
Original geschrieben von (nSK)MalagaNt
12 Tote bei 8 Anscglägen, naja ich denke die Zahl werd noch EXTREM in die Höhe gehen.

Die Explosionen ereigneten sich zur Hauptverkehrszeit. Die vermutlich von einer Bombe verursachte Detonation in dem Doppeldeckerbus ereignete sich vor dem Russel Square in der Innenstadt. "Ich saß im Bus davor und hörte einen unglaublichen Knall", sagte eine Augenzeugin der Nachrichtenagentur PA. "Ich drehte mich um und sah, dass der halbe Bus in die Luft geflogen war. Er war mit Menschen voll besetzt."

yo, so viel zu mindestens 2 toten :[

wutvolta
07. Juli 2005, 16:42
es ist sehr traurig
auch die schlüsse die einige daraus ziehen werden (spanien und england pro krieg.... bomben...) sind sehr traurig.
ich hoffe auf wenige tote
noch viel mehr hoffe ich auf keine unbesonnenen aktionen gegen irgendwen.

Arwing2
07. Juli 2005, 16:56
wenns wirklich die terroristen waren, werden die mir immer sympathischer. wenns auch keinem gefällt, das sie angeblich ein total-turbokapitalistisches land damit
"nerven". mir gefällts. könnte hier ruhig auch mal passieren. nur hätten sie eher komlett auf konzerne, oder den staat direkt gehen sollen, statt auf zivilisten in u-bahnen und bussen:(

Franzmann2
07. Juli 2005, 17:09
Volltrottel. Die RAF fandest du bestimmt auch lustig, oder?



e/ spiegel.de "Mehr als 40 Menschen sollen getötet, mehr als 1000 verletzt worden sein."

Revolutionär
07. Juli 2005, 17:37
Original geschrieben von Arwing
wenns wirklich die terroristen waren, werden die mir immer sympathischer. wenns auch keinem gefällt, das sie angeblich ein total-turbokapitalistisches land damit
"nerven". mir gefällts. könnte hier ruhig auch mal passieren. nur hätten sie eher komlett auf konzerne, oder den staat direkt gehen sollen, statt auf zivilisten in u-bahnen und bussen:(

jop, am besten die ingame server wegbomben.

AndersZorn
07. Juli 2005, 17:42
Original geschrieben von Chnum

klingt doof, aber in 2,5 wochen ist london der sicherste ort der welt...
klein blitz schlägt zweimal in der gleichen stelle ein

... waren die letzten Worte eines Mitarbeiters im Südturm des WTC am 11.9.2001.
:8[:

AdMiRaL
07. Juli 2005, 17:47
omg
ich finds nur lächerlich wie jetzt wieder die diskussionen losgehen wie man deutschland besser schützen können, und sofort jedes wichtige gebäude mit polizei und panzern umstellt. als ob nach dem anschlag in london direkt in deutschland was passieren würde, totale geldverschwendung...

es ist doch offensichtlich das nach einem anschlag zb. in london nix mehr kommt, als ob jetzt plötzlich der reichstag in die luft fliegt

:stupid:

Clawg
07. Juli 2005, 17:55
Original geschrieben von Supervisor
7 + 7 + 2 + 0 + 0 + 5 =/= 23
also die illuminaten warens schon mal nicht :ugly:

Immerhin hatten die Terroristen einen Sinn fuer Zahlen:

heute ist der 7.7.2005 (777) und an 7 Orten gabs Explosionen (? hab ich zumindest gezaehlt).

Naja, bevor ich mich zu solchen Verschwoerungstheorien hinreissen lasse, die hier und im Fernsehen verbreitet werden (LOL AlQuaida... Sogar die BBC (http://www.alciada.net/dload.php?action=file&id=111) sagt, dass AlQuaida nur ein von der Politik hochgepushtes Image ist und dahinter nicht viel steckt... aber scheinbar hat diese mysterioese AlQuaida wieder einmal den kompletten Geheimdienst und alle zigtausenden Videokameras ueberllstet :lol: ), warte ich mal ab. Bedenkt man die Involvierung von MI5 in die IRA Bombenanschlaege sehe ich wenig Gruende, bis naeheres bekannt ist, nicht daran zu glauben, dass es auch mal wieder MI5 oder MI6 war.

@Arwing: Sympathischer weil die britische Regierung jetzt noch mehr Gruende hat ihren Polizeistaat (http://www.guardian.co.uk/terrorism/story/0,12780,1400584,00.html) durchzuboxen? Sorry, aber die einzigen Interessen die die Terroristen hier mal wieder vertreten haben war 'weniger Freiheit'/'mehr Polizeistaat'. Es ist zwar etwas dran an dem, was Bush und Blair sagen ('Die Terroristen wollen unsere Freiheit / Demokratie zerstoeren), aber nicht die Terroristen, sondern genau diese Leute sind es dann, die die Freiheit und Demokratie einschraenken. Mir waere es neu, wenn Terroristenvereinigungen neuerdings im Parlament eine Lobby haette...

Was ich mich nur frage, ist, ob man jetzt in London wieder tausende Videokameras abbaut: Bringen tun sie anscheinend nichts.
Desweiteren frage ich mich, wenn, wie Blair es sagt, es eine Reaktion auf den G8 Gipfel und das Abkommen mit Afrika war, warum dann nicht das Live8 Konzert angegriffen wurde?

Noch ein Punkt: 'Al-Quaeda soll die Verantwortung uebernommen haben'. Lol. Da hat jemand eine Webseite gemacht und das soll dann der Beweis sein? Der naechste (noch unbestaetigte) 'Beweis' soll ein Beitrag in einem Internetforum sein. Interessant.
Al-Qaeda Claims Responsibility for London Attacks on Internet (http://quote.bloomberg.com/apps/news?pid=10000087&sid=aTmt3j5vkwHw&refer=home)



Interessant finde ich auch die genau gegensaetzlichen Aussagen bezueglich Vorwarnungen:
Report: Israel Was Warned Ahead of First Blast (http://www.israelnationalnews.com/news.php3?id=85346)
Israel not warned about blasts - foreign minister (http://breakingnews.iol.ie/news/story.asp?j=122106240&p=yzzyx68zx)
Netanyahu had been on way to London hotel near blasts (http://www.usatoday.com/news/world/2005-07-07-israel-londonblasts_x.htm?POE=NEWISVA)

:rolleyes:

aMrio
07. Juli 2005, 17:59
kurz am rande: es ist absolut lächerlich wie eigentlich überall "mindestens 33 tote" steht und beim spiegel "mindestens 40". das geht schon den ganzen tag so. spiegel suckt so abartig, ich raff nicht daß soviele ihn hier nutzen zur übersicht über diese ereignisse.

ach claw, warum hätten die terroristen bitte logischerweise (??) das live 8 konzert angreifen sollen welches ja gerade die regierungen kritisierte / anregen wollte zu mehr humanität? diesem gedankengang von dir kann ich nun gar nicht folgen.

Sacknase
07. Juli 2005, 18:01
Original geschrieben von aMrio
kurz am rande: es ist absolut lächerlich wie eigentlich überall "mindestens 33 tote" steht und beim spiegel "mindestens 40". das geht schon den ganzen tag so. spiegel suckt so abartig, ich raff nicht daß soviele ihn hier nutzen zur übersicht über diese ereignisse.

allgemein hasse ich diesen Spiegelkult der in diesem board hier herrscht

Teilweise schlimmer wie bildzeitung

AdMiRaL
07. Juli 2005, 18:08
claw mit anderen worten, die engländer warens selber....

Gut, nun können wir die schuld den terroristen zuschieben
zu welchem zweck?
wo gibts noch viel öl?
Wird jetzt der Iran angegriffen oder Nordkorea ?

stimmt das so in etwa ? :)

aMrio
07. Juli 2005, 18:13
claw spricht nicht von öl sondern von kontrolle der eigenen bevölkerung.

Sacknase
07. Juli 2005, 18:18
Original geschrieben von AdMiRaL]A[-ScT-
claw mit anderen worten, die engländer warens selber....

Gut, nun können wir die schuld den terroristen zuschieben
zu welchem zweck?
wo gibts noch viel öl?
Wird jetzt der Iran angegriffen oder Nordkorea ?

stimmt das so in etwa ? :)

Norwegen :ugly:

[buendig]2
07. Juli 2005, 18:23
sollten tatsächlich keine videoaufnahmen auftauchen wäre das sicher ein punkt für der für claws überzeugung spräche, so vollgestpft wie gerade die ubahnstationen in london damit sind. ich gehe allerdings nicht davon aus.

AdMiRaL
07. Juli 2005, 18:27
eigentlich müsste es doch ne videoaufnahme geben von einer person die in bus einsteigt und der dann in die luft fliegt.

ich tippe auf jemand bärtigen mit rucksack oder so

Clawg
07. Juli 2005, 18:39
Naja, zum einen sind die Umfragewerte von Blair im Keller. ~20% haben ihn bzw. die Partei (wenn man die Nichtwaehler miteinbezieht) gewaehlt.
http://news.bbc.co.uk/1/hi/uk_politics/vote_2005/frontpage/4519863.stm
Desweiteren ist die Terrorwarnstufe erst im Juni auf das niedrigste Niveau seit dem 11.9. gesenkt worden
http://news.ft.com/cms/s/1215b096-d789-11d9-9f43-00000e2511c8.html
Ausserdem gibt es verschiedene Gesetzesvorschlaege, vor allem den fuer die 'National ID Card', was zum Teil Widerstand hervorgerufen hat. Jetzt werden die Leute sich vor den Aemtern draengeln um eine tolle Biometriekarte zu bekommen. Das macht das Land schliesslich sicherer...

edit:
Jo, gerade gefunden, bestaetigt meine Einschaetzung:



It is certainly the case that there will ultimately be questions about whether the attacks could have been averted.
The truth, of course, is that no leader can ever guarantee security measures will be enough to stop an attack. That is the nature of terrorism.
The arguments over identity cards and detention without trial will take on a new urgency as ministers consider any new measures to take in the wake of the attacks.
There will also, needless to say, be questions over whether the war on Iraq made attacks on the UK more or less likely.
But the history of such terrorist attacks in the UK suggests that, in the short term at least, people are more likely to unite behind the government.

http://news.bbc.co.uk/1/hi/uk_politics/4660185.stm
-----


Da ich jetzt schon vermehrt von Vergleichen von heute mit Madrid gelesen habe, dazu noch ein paar Punkte:

Bomb squad link in Spanish blasts (http://avantgo.thetimes.co.uk/services/avantgo/article/0,,1150429,00.html)
(moegliche Verbindung zwischen Verdaechtigen und dem spanischen Geheimdienst)
Spain suspects 'were informants' (http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/europe/3670627.stm)
(zwei Verdaechtige waren/sind Polizeiinformanten)
Spain's govt 'twisted' bombings for gains (http://news.yahoo.com/s/nm/20050622/wl_nm/spain_commission_dc)
(ok, das uebliche)
Aznar accused over Madrid bomb papers (http://www.guardian.co.uk/spain/article/0,2763,1267298,00.html)
(auch das uebliche, Papiere werden angeblich zurueckgehalten)

Aber das hat sicher alles nichts zu bedeuten.

@SuicideSquad: Wie gesagt, schau dir mal Power Of Nightmares (http://www.alciada.net/dload.php?action=file&id=111) von der BBC an :)

SuicideSquad
07. Juli 2005, 18:50
was mich ankotzt ist, dass die im fernsehen dauernd was davon reden, dass die terroristen unsere demokratie, freiheit usw. zerstören wollen. ich hab noch nie von einem bekennerschreiben oder einer aussage bin ladens oder ähnliches gehört, wo es um demokratie oder freiheit ging. ich wage gar zu behaupten, dass das den terroristen ziemlich am arsch vorbei geht. in wirklichkeit geht es doch darum, dass die westliche welt ständig in die angelegenheiten des nahen ostens einmischt.

AdMiRaL
07. Juli 2005, 19:12
Original geschrieben von SuicideSquad
was mich ankotzt ist, dass die im fernsehen dauernd was davon reden, dass die terroristen unsere demokratie, freiheit usw. zerstören wollen. ich hab noch nie von einem bekennerschreiben oder einer aussage bin ladens oder ähnliches gehört, wo es um demokratie oder freiheit ging. ich wage gar zu behaupten, dass das den terroristen ziemlich am arsch vorbei geht. in wirklichkeit geht es doch darum, dass die westliche welt ständig in die angelegenheiten des nahen ostens einmischt.

ja so ganz verstehe ich das auch nicht
natürlich spielt die geschichte ne wichtige rolle..

Die Westliche Welt ist halt modern, alle leben gut in saus und braus, fahren fette karren, während im gegensatz in ländern wie irak/afghanistan die leute auf kühen reitten obwohl sie das dicke öl haben.

Bedrohen tut uns keiner, aber beliebter machen Sie sich mit Ihren anschlägen auch nicht X_x

Mittlerweile weiss doch wahrscheinlich eh keiner mehr worums geht

Entelechy
07. Juli 2005, 19:23
Original geschrieben von [AMB]Claw
aber scheinbar hat diese mysterioese AlQuaida wieder einmal den kompletten Geheimdienst und alle zigtausenden Videokameras ueberllstet :lol: ), warte ich mal ab. Bedenkt man die Involvierung von MI5 in die IRA Bombenanschlaege sehe ich wenig Gruende, bis naeheres bekannt ist, nicht daran zu glauben, dass es auch mal wieder MI5 oder MI6 war.


Als ob da viel dazu gehören würde. Brauchst nur einige kranke Spinner, die bereit sind ihr Leben zu Opfern und einige, die sich ein wenig überdurchschnittlich mit Sprengstoff auskennen. Man kann hier nicht wirklich von Versagen der Geheimdienste sprechen wie am 11.9.2001.
Ich meine hey, jeder Bauer (damit mein ich Landwirtschaftliche Bauern) könnte eine relativ starke Bombe bauen. Einige Kilo Kunstdünger, gemischt mit Diesel, wobei noch Magnesiumstreifen als Zünder dienen, damit auch die nötige Energie entsteht und schon hast du deine I WK Bombe.

hoshinator
07. Juli 2005, 19:27
Original geschrieben von Chnum

klingt doof, aber in 2,5 wochen ist london der sicherste ort der welt...
die werden jetzt in london die sicherheitskräfte vermehren und dann hast du nix zu befürchten...
klein blitz schlägt zweimal in der gleichen stelle ein

ghast du etwa nicht krieg der welten gesehen?

Brot1
07. Juli 2005, 19:27
Stimmt leider. Spinner die bereit sind ihr Leben zu opfern gibts in der islamischen Welt zur genüge und Starke Sprengstoffe kann man da unten auch kaufen oder sich auf bedenklich einfache Art selber basteln, Bauanleitungen im Inet gibts ja zur genüge.

Clawg
07. Juli 2005, 19:34
Es ist noch nicht klar, ob es Selbstmordattentaeter oder ferngezuendete Bomben waren. (zumindest laut http://tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4503952_NAV_REF1,00.html )

Falls es Selbstmordattentaeter waren, besteht fuer die Geheimdienste (ausser der Ueberwachung der Telefongespraeche, Emailkommunikation und generell aller Einwanderer) natuerlich wenig Chancen.

Auf der anderen Seite muesste es in dem Fall dann mit hoher Wahrscheinlichkeit Videoaufnahmen geben.

kingcools
07. Juli 2005, 20:01
im anderen fall doch auch o.O

Entelechy
07. Juli 2005, 20:02
Selbst bei einem Handy als Zünder, was wollen sie machen?

Picard
07. Juli 2005, 20:07
Peace to Hamas and the Hizbollah
OBL [bin-Laden] pulled me like a shiny star
Like the way we destroyed them two towers ha-ha
The minister Tony Blair, there my dirty Kuffar
The one Mr Bush, there my dirty Kuffar...
Throw them on the fire ....


mehr fällt mir zu net ein..

Teegetraenk
07. Juli 2005, 20:32
Hab ne Menge englische Freunde, weil ich in nem Studentenwohnheim wohne und viele Erasmostudenten hier untergebracht sind. Davon wohnen auch einige in London und es war einfach nur unbeschreiblich schrecklich, wie verzweifelt diese versucht haben alle Freunde und Verwandte in London zu erreichen. Werde wohl morgen Vormittag nach Berlin fahren und Blumen vor die Botschaft legen. Vielleicht sieht man sich ja, unwissentlich. Möge uns dies noch lange Zeit erspart bleiben.

yentoh
07. Juli 2005, 21:06
Ich war mal in London, kenne also die betreffenden Ubahnschaechte persoenlich. Werde morgen wohl zum Konsulat gehen und einen Blumenstrauss niederlegen. Ich kenne auch einige Londoner, die waren ganz schoen verzweifelt und haben staendig versucht nach London anzurufen, wegen ihren Verwandten und Freunden und so, u know? Find ich aufjedenfall ziemlich schlimm was passiert ist.

Wie bitte? Ihr findet mein Beitrag sei belanglos? Und es interessiert euch wirklich nicht, dass ich ueber 20 Ecken irgendetwas mit den Opfern zutun haben koennte? Also praktisch hier von allen am meisten Grund dazu besitze einen auf Betroffen zu machen?
Ich hoffe wir sehen uns morgen beim Blumenhaendler, dann gibts aufs Maul

Picard
07. Juli 2005, 21:10
hast du auch schon blumen für irakis niedergelegt, die von britischen/amerikanischen soldaten auf blutrünstige art und weise niedergemetzelt worden sind? hm. beim blumenhändler... u know... :stupid:

SuicideSquad
07. Juli 2005, 21:13
Original geschrieben von yentoh

Wie bitte? Ihr findet mein Beitrag sei belanglos? Und es interessiert euch wirklich nicht, dass ich ueber 20 Ecken irgendetwas mit den Opfern zutun haben koennte? Also praktisch hier von allen am meisten Grund dazu besitze einen auf Betroffen zu machen?
Ich hoffe wir sehen uns morgen beim Blumenhaendler, dann gibts aufs Maul hoffe du triffst auf haviiii

Albstein
07. Juli 2005, 21:16
Bündig, wenn du noch konkret sagen würdest, warum ich dumm bin, wäre ich dir sehr dankbar. Eine Antwort wie "wenn du das nicht selber weißt, bist du dumm" ist nicht das was ich erwarte.

SoulFusion
07. Juli 2005, 21:33
also nochmal zu meinem londonurlaub, dass londond nun sicherer sein wird in naechster zeit und dasses billiger wird usw.
ich frage mich trotzdem, ob ich den urlaub nicht doch abbrechen soll :-/
ich mein, so menschenbefuellte orte werden dann nur so von polizisten wimmeln. naja ok, des weiteren weiss ich nicht, ob man in 2,5 wochen schon alle sehenswuerdigkeiten und so sehen kann. vor allem habe ich gehoert (ka obs stimmt, die medien drhen ja wieder durch...)dass verkehrsmitttel wie ubahn und bus alles stillsteht. vom flughafen ganz zu schweigen.

also soll ich nun hingehn oder nicht? geplant is schon einiges und so, aber noch nicht gebucht... nun nochmal nen andern ort suchen waer auch umstaendlich...

Arwing2
07. Juli 2005, 21:38
@claw: es würde mich nicht wunder, wenn gb jetzt ami like mit gesetzen nachzieht. heute hab ich gelesen, das mal wieder ein Journalist in den bau in amiland gegangen ist, weil er seine anoyme quelle nicht genannt hat...aber so ein "polizeistaat" mit totaler marktwirtschaft als fundament, als demokratie verkauft ist ne verdammt fette machtbasis für die oberste schicht. nicht ganz diktatur/monarchie like, aber hat für gewisse hohe tiere bestimmt einen hohen reiz. wenn sich die welt so weiterentwickelt ist eine schusswaffe mit genug munition unterm bett bald mehr wert als eine ladung gold^^

Supervisor3
07. Juli 2005, 21:40
ja genau, ubahn und andere öffentliche verkehrsmittel bleiben jetz wohl die nächsten 6 monate außer betrieb. die leute können dann leider auch nicht mehr zur arbeit und alle firmen in london müssen konkurs anmelden.




























:ugly:

yentoh
07. Juli 2005, 21:46
was mich ankotzt ist, dass die im fernsehen dauernd was davon reden, dass die terroristen unsere demokratie, freiheit usw. zerstören wollen. ich hab noch nie von einem bekennerschreiben oder einer aussage bin ladens oder ähnliches gehört, wo es um demokratie oder freiheit ging. ich wage gar zu behaupten, dass das den terroristen ziemlich am arsch vorbei geht. in wirklichkeit geht es doch darum, dass die westliche welt ständig in die angelegenheiten des nahen ostens einmischt.

Nun Sacknase, das Abstrahieren muss nicht jedermans Staerke sein, und vorallem ist es auch nicht immer erwuenscht. Zum Beispiel am Stammtisch, bei der BILDzeitung oder in diesem Forum hier. Wo man an Leute die viel wagen, aber wenig verstehen, schon lange gewoehnt ist. In anderen Foren haettest du sicher schon einige Antworten auf deine (wirklich sehr beschraenkte) Behauptung gekriegt. Hier nicht, nein, denn du lieferst mit deinem Geradeausdenken reichlich Stoff fuer amuesante Unterhaltung und nebenbei perfekte Sidekicks fuer Claws Theorien, auf welche wir doch alle nur warten....

Es waere etwas zu langatmig um den Gedankengang des Mannes im Fernsehen dir zu erklaeren. Und wieso ich mein vorheriges Posting verfasst hab, waere auch zu kompliziert fuer dich. Deshalb zieh dich aus der Politik&Wirtschaftswelt zurueck, kompentente Leute in diesen Gebieten findet man immer, das LSZ und die Frauenwelt wuerden dich jedoch vermissen, also lass diese nicht haengen.

Picard
07. Juli 2005, 22:03
hach ich liebe diese ami-arschkriecher wie dich. mit 12 oder so war ich auch großer ami "fan", aber irgendwann wacht man auf und sieht was die eigentlich für ne scheiße gebaut haben, gerade bauen und auch noch bauen werden.
und das dies konsequenzen nachsich zieht, z.b. in form von terroristischen angriffen - das begrüße ich sogar.

terrorismus findet nicht aus spaß an der freude statt, sondern um auf missstände aufmerksam zu machen. mit worten finden die kein gehör, also muss es radikaler geschehen. es folgt auf jede actio (z.b. amis) eine reactio (terroristen), umgekehrt gehts aber nicht. wenn sich die usa net überall einmischen würden, würde es auch keinen terrorismus geben.

afair gabs auch mal nen abgebot: jedes land, dass seine truppen aus afghanistan (oder irak, ka mehr) zurückzieht, bleibt verschont. und ich weis, dass das auch durchgezogen worden wäre...

aMrio
07. Juli 2005, 22:07
nun, die meisten durchgeknallten islamisten halten sich streng an das vorbild mohammeds -> verteidigung des penetrierten islamischen bodens ohne rücksicht auf opfer. die penetrierung ging natürlich nicht von ihnen selbst aus. klar ist die reaktion absolut überzogen, die ursache jedoch auch. beides sollte verteufelt werden.

Entelechy
07. Juli 2005, 22:08
Original geschrieben von Picard)STF
und das dies konsequenzen nachsich zieht, z.b. in form von terroristischen angriffen - das begrüße ich sogar.


Bist schon ein ziemlicher Spast. Hoffentlich erwischts dich oder einen aus deiner Familie mal.

Kupferstecher
07. Juli 2005, 22:10
Original geschrieben von Picard)STF
terrorismus findet nicht aus spaß an der freude statt, sondern um auf missstände aufmerksam zu machen.
Wie die heute auch schon in den Nachrichten sagten, handeln diese Terroristen eben nicht als Rächer der Enterbten. Guck dir doch mal an, wo die in der Vergangenheit herkamen bzw was das für Leute waren. Da ist eine ganze Menge Geld im Spiel. Nichts mit armen verhungernden Bauern, die auf ihre Not aufmerksam machen wollen.

Tribe
07. Juli 2005, 22:17
Original geschrieben von Picard)STF
hach ich liebe diese ami-arschkriecher wie dich. mit 12 oder so war ich auch großer ami "fan", aber irgendwann wacht man auf und sieht was die eigentlich für ne scheiße gebaut haben, gerade bauen und auch noch bauen werden.


Tja und ich habe mit 18 auch die Amis für alles verantwortlich gemacht, was ich mittlerweile nicht mehr tue. Aber wenn "man" aufwacht und das sieht, dann wird das wohl so sein, denn das sagst ja immerhin DU.



und das dies konsequenzen nachsich zieht, z.b. in form von terroristischen angriffen - das begrüße ich sogar.


Moment, mir kommt da ein Gedanke: Du bist einfach nur ein riesengroßer Idiot....

Moep_Dr.Redhec2
07. Juli 2005, 22:18
ja ne is klar voll finazielle interessen um sich so mit bombe in die luft und so.

Picard
07. Juli 2005, 22:21
Original geschrieben von Da_DaVe


Bist schon ein ziemlicher Spast. Hoffentlich erwischts dich oder einen aus deiner Familie mal.

natürlich sind es unschuldige opfer, die auf jeden fall ein anderes schicksal als einen grausamen tod verdient haben... aber das ist auf beiden seiten der fall. sorry, ich hab mich falsch ausgedrückt...
aber wie gesagt, durch solche "terroristischen" maßnahmen soll im regelfall aufmerksamkeit auf probleme erzeugt werden...

allerdings ist es leider so, dass sich die zunächst begründete wut auf blinden hass hochschippt (und das von generation zu generation weitergegeben wird). irgendwann wird dann ein krieg stattfinden, in dem keiner der parteien mehr weis worum es eigentlich ursprünglich ging.

€: und ich mache die amis net für alles verantwortlich. aber was heute passiert ist, das kann man net abstreiten - dafür sind sie wohl mitverantwortlich.

wutvolta
07. Juli 2005, 22:26
ich verstehe nicht wie man solche dinge ernsthaft schreiben kann wie die, die hier in diesem thread stehen.
sowas wie "die engländer sind selber schuld"
"bei uns kommt sowas nicht"
sogar sowas wie : "ich freu mich, hat die richtigen getroffen..."
terror trifft nie den richtigen
und die politik die diese anschläge machen sollten scheint bei vielen hier gut zu wirken....
wir halten uns raus und bei uns passiert sowas nicht.
aber so kann das auf dauer nicht funktionieren
irgendwann wird auch für uns der punkt kommen :
entweder prinzipien verraten und über terroristen hinwegschauen, damit uns selber nichts passiert.
oder
unsere prinzipien vertreten und damit in gefahr kommen "opfer" dieses terrors zu werden.
ich habe angst vor dem tag wo unsere politiker vielleicht so handeln wie ihr hier sprecht, sich zu einer marionette der terroristen zu machen, nach dem motto : handelt in unserem sinne, sonst bomben.
irgendwann geht euch vielleicht auch ein licht auf das es so niemals gehen kann, und um einen blick in unsere vergangenheit zu riskieren....
das muss ich garnicht, ihr versteht meine anspielung auch schon so, und ich will auch keine nazi disskussion entfachen.
ich möchte noch sagen das ich auch gegen diesen krieg war im irak
NUR:
es wurde ja festgestellt das der irak nichts mit der al kaida zu tun haben soll.
also warum dann anschläge ? das ist widersinnig. das geht nicht gegen kriegsparteien sondern gegen die allgemeine europäische welt.
es wird zum anschein gemacht das es gegen kriegsparteien geht, eben um politik zu machen, aber die hauptmotivation ist das nicht
bitte bitte denkt mal darüber nach was ich geschrieben habe.

Picard
07. Juli 2005, 22:37
ich kann ja deine argumentation verstehen, und du hast ja auch recht, indem du sagst, dass terror nie die richtigen trifft.
aber ich vertrete die ansicht, dass man die menschen/länder nicht nur in schwarz oder weiß kategorisieren sollte (entweder mit uns, oder gegen uns).

jetzt mal ehrlich: würde es euch jucken, wenn sich ein christlich fundamentalistischer ami im irak oder sonstwo hochjagen würde, und dabei etliche tote entstehen?

shaoling
07. Juli 2005, 22:40
Äh volta, ich stimmte dir schon dahingehend zu, dass einige es hier mal wieder gewaltig übertreiben. Aber wieso bist du bitte der Meinung, dass eine deutsche Regierung aufgrund des Terrorismus irgendwann zwangsläufig in einen Gewissenskonflikt geraten muss?
Das leuchtet mir nicht ein. Bei der scheiß Politik, die wir momentan betreiben, können wir froh sein, wenn uns nicht sowieso bald der Arsch auf Grundeis geht. Terrorismus ist da unser aller kleinstes Problem. Wir sollten erstmal anfangen uns selbst in den Griff zu kriegen und zu einer vernunftgesteuerten Politik zu finden. Wenn wir so etwas erreichten - werden wir natürlich nicht, aber nur mal angenommen - und wir dann jemals Probleme mit Terroristen bekämen, dann könnten wir uns aufrichtig fragen, was wir falsch gemacht haben. Bei der Scheiße, die momentan verzapft wird, sehe ich dafür aber keinerlei Veranlassung. Der Terrorismus wird sowieso viel zu sehr aufgebauscht und so spielt man seinen Förderern nur in die Hände, indem man ihm mehr Bedeutung zuspricht, als er verdient.

SuicideSquad
07. Juli 2005, 22:52
Original geschrieben von yentoh


Nun Sacknase, das Abstrahieren muss nicht jedermans Staerke sein, und vorallem ist es auch nicht immer erwuenscht. Zum Beispiel am Stammtisch, bei der BILDzeitung oder in diesem Forum hier. Wo man an Leute die viel wagen, aber wenig verstehen, schon lange gewoehnt ist. In anderen Foren haettest du sicher schon einige Antworten auf deine (wirklich sehr beschraenkte) Behauptung gekriegt. Hier nicht, nein, denn du lieferst mit deinem Geradeausdenken reichlich Stoff fuer amuesante Unterhaltung und nebenbei perfekte Sidekicks fuer Claws Theorien, auf welche wir doch alle nur warten....

Es waere etwas zu langatmig um den Gedankengang des Mannes im Fernsehen dir zu erklaeren. Und wieso ich mein vorheriges Posting verfasst hab, waere auch zu kompliziert fuer dich. Deshalb zieh dich aus der Politik&Wirtschaftswelt zurueck, kompentente Leute in diesen Gebieten findet man immer, das LSZ und die Frauenwelt wuerden dich jedoch vermissen, also lass diese nicht haengen. für jemanden, der noch keinen einzigen sinnvollen post abgegeben hat, reißt du dein maul aber ganz schön weit auf. meine behauptung ist beschränkt, aber zu sagen, die bösen terroristen wollen unsere tolle demokratie zerstören, weil sie neidisch sind, ist wohl tiefgründig für dich? glaubst du kleine bazille wirklich, menschen opfern ihr ganzes leben und sprengen sich selbst in die luft, weil sie was gegen demokratie haben?


Original geschrieben von yentoh

Ich hoffe wir sehen uns morgen beim Blumenhaendler, dann gibts aufs Maul das ist dein niveau du kacknoob, nun geh zurück ins lamestar.de forum.

btw. du verwechselst mich, sacknase ist der (http://forum.ingame.de/broodwar/member.php?s=&action=getinfo&userid=684) hier

Original geschrieben von wut)volta

es wurde ja festgestellt das der irak nichts mit der al kaida zu tun haben soll.
also warum dann anschläge ? das ist widersinnig. das geht nicht gegen kriegsparteien sondern gegen die allgemeine europäische welt.
es wird zum anschein gemacht das es gegen kriegsparteien geht, eben um politik zu machen, aber die hauptmotivation ist das nicht
bitte bitte denkt mal darüber nach was ich geschrieben habe. ich frage mich, wie du behaupten kannst, der terror richte sich gegen alle, wenn bisher _nur_ kriegteilnehmer getroffen wurden? dass der irak nichts mit al kaida zu tun hatte wissen wir alle, doch wie kommst du auf die idee, der al kaida wäre der irak egal? seit dem angriff der usa ist der irak die größte terroristenbrutstätte überhaupt.
wenn ein land getroffen wird, dass sich nicht am krieg beteiligt hat können wir noch mal reden, aber bis dahin find ich deine meinung unverständlich, da nicht zu begründen.

Picard
07. Juli 2005, 23:00
ach und btw...
der definition nach hätte man die widerständler in der ns zeit auch als terroristen einordnen können...

im übrigen kämpfen die "terroristen" für ihre freiheit, und net dafür - wie schon oft gesagt wurde - uns unsere zu nehmen.

sTyLe
07. Juli 2005, 23:04
ja ne is klar voll finazielle interessen um sich so mit bombe in die luft und so.

Natürlich stecken da durchorganisierte Strukturen dahinter, die auch die nötigen finanziellen Mittel haben um solche Aktionen durchzuziehen.
Derjenige, der die Bombe dann letztendlich hochjagt bzw. mit sich hochjagt ist ein verblendeter Fanatiker der mit seiner Hoffnung auf x Jungfrauen im Himmel den eigentlichen Drahtziehern gerade rechtkommt. Ein kleiner Bauer auf dem Schachbrett.

yentoh
07. Juli 2005, 23:06
Und du glaubst genug von der welt gesehen zu haben, dass sie es nicht tun? Woher diese Weisheit?
Wieviele Jahre Auslandserfahrung hast du denn schon, vielleicht auch speziell in islamischen Laendern? Kannst du ihre Kultur, Religion und Denkweise nachvollziehen oder spekulierst du darauf, dass sie so aehnlich abgefuckt handeln werden, wie die kids aus deinem Ghetto?

Btw. sinnvolle Beitraege hab ich in diesem Forum schon abgelassen, da hast du noch C&C2 gespielt *FFFGGG* gell, du "kacknoob"?!

Myxomat
07. Juli 2005, 23:07
Wie hier jeder die Welt besser versteht als der andere, ich bin beeindruckt.

Das einzige was ihr nicht versteht ist dass Terrorismus nichts rationales ist. Rational handelnde Menschen binden sich keinen Sprengstoff um den Bauch und jagen eine Ubahn in die Luft. Und nein, auch die dahinterstehenden Organisationen haben nichts rationales an sich, denn ansonsten wäre ihnen klar, dass sie damit nichts erreichen als Widerstand und Hass. Eine "Botschaft" liesse sich weitaus einfacher, effektiver und vor allem klarer und verständlicher verbreiten als mit Terror.

So und nun philosophiert weiter über die Motivation hinter den Anschlägen...

Picard
07. Juli 2005, 23:16
im grunde ist es doch einfach
gewalt erzeugt gegengewalt

und myxo... wie verbreitet man eine botschaft wenn der empfänger nicht gewillt ist zuzuhören?

in meinen augen ist nicht der terrorismus zu bekämpfen, sondern die ursache des terrorismus

Myxomat
07. Juli 2005, 23:19
Original geschrieben von Picard)STF
in meinen augen ist nicht der terrorismus zu bekämpfen, sondern die ursache des terrorismus
Oho, welch tiefrgündige Erkenntnis. Bist du da ganz alleine drauf gekommen? Mal dir deine Welt so schwarz und weiss wie du willst, Farben verwirren nur.

Picard
07. Juli 2005, 23:26
Original geschrieben von Picard)STF
ich vertrete die ansicht, dass man die menschen/länder nicht nur in schwarz oder weiß kategorisieren sollte (entweder mit uns, oder gegen uns).

ich meinte mit dieser "ursache des terrorismus", sich als regierung an die eigene nase zu fassen. einmischung, annektierung usw... ;)

att
08. Juli 2005, 01:56
also was hier manche für ein gestigen dünnschiss ablassen ist echt net mehr feierlich...

mir fällt da als erstes mal ein tolles zitat ein was imo zu 100% stimmt: "Krieg ist der Terrorismus der Reichen und Terrorismus ist der Krieg der Armen!"

Die westliche Welt brauch sich nicht zu beschweren wenn es andauert kracht...

@Volta:



"es wurde ja festgestellt das der irak nichts mit der al kaida zu tun haben soll.
also warum dann anschläge ?"


Sry aber du bist kein erstzunehmender gesprächspartner. :stupid: damit du nicht heulst begründe ich dir das auch gerne... und damit du das raffst drehen wir die machtverhältnisse in der welt einfach mal um: geh mal davon aus die islamische welt wäre so mächtig wie heute die westliche, sprich sie kann machen was sie will ohne das sich jeamnd groß beschwert... jetzt kommen die auf die idee frankreich zu besetzen weil die so tollen wein haben... wenn sich jetzt ein anderer europäer dagegen wehren würde wär das natürlich vollkommen idiotisch... ich mein wen intressiert das nachbarland, solls doch unterdrückt werden :( :( :(

und an alle die meinen terrorismus wäre so schlimm: um mit terroranschlägen das leid und die toten zu erreichen die die westliche welt mit ihren kriegen erreicht hat müsste jeden tag ein world trade center platt geamcht werden... also flennt net, die westliche welt ist selber schuld...

Devotika
08. Juli 2005, 02:04
Original geschrieben von PivoUser_R7
Hab ne Menge englische Freunde, weil ich in nem Studentenwohnheim wohne und viele Erasmostudenten hier untergebracht sind. Davon wohnen auch einige in London und es war einfach nur unbeschreiblich schrecklich, wie verzweifelt diese versucht haben alle Freunde und Verwandte in London zu erreichen. Werde wohl morgen Vormittag nach Berlin fahren und Blumen vor die Botschaft legen. Vielleicht sieht man sich ja, unwissentlich. Möge uns dies noch lange Zeit erspart bleiben.

Original geschrieben von yentoh
Ich war mal in London, kenne also die betreffenden Ubahnschaechte persoenlich. Werde morgen wohl zum Konsulat gehen und einen Blumenstrauss niederlegen. Ich kenne auch einige Londoner, die waren ganz schoen verzweifelt und haben staendig versucht nach London anzurufen, wegen ihren Verwandten und Freunden und so, u know? Find ich aufjedenfall ziemlich schlimm was passiert ist.
Sagt euren dummen Freunden, dass sie das nächste mal das Kommunikationsnetz nicht mit ihrem temporär nebensächlichen Scheiß überlasten sollen.

[pG]Blazej
08. Juli 2005, 02:07
Original geschrieben von Picard)STF


im übrigen kämpfen die "terroristen" für ihre freiheit, und net dafür - wie schon oft gesagt wurde - uns unsere zu nehmen.


LoooL Yo, sie kämpfen gegen Tony Blair, den berühmt berüchtigten Scheich und Kalif, Diktator und Tyrann über alle arabische Völker.



:elefant:


Geh bitte öfters schlafen, vielleicht wachst du dann mal zur Abwechslung mit ein wenig Verstand auf.


MfG,
Blazej

Picard
08. Juli 2005, 02:12
du kommst dir sicher toll vor mit deiner nonsens-aussage, hm?
besatzung vom irak und das aufdrängen von westlichen vorstellungen/lebensweisen is in deinen augen also keine unterdrückung? lächerlicher plz... :lol:

ajo: iraki liegt verwundet am boden, soldat erschießt ihn (ohne das gefahr von ihm ausging) - sie lachen laut; im späteren interview:

this guy is dead now, you know... but... it`s a good feeling... and afterwards you´re like "Hell yeah, that was awesome! lets do it again"

Clawg
08. Juli 2005, 03:00
Original geschrieben von Picard)STF
du kommst dir sicher toll vor mit deiner nonsens-aussage, hm?
besatzung vom irak und das aufdrängen von westlichen vorstellungen/lebensweisen is in deinen augen also keine unterdrückung? lächerlicher plz... :lol:


Erklaere mir bitte den Gedankengang von Leuten, wie sie sich vorstellen, durch jahrelange hochpraezise Planung, geldlichen Investitionen und spaeteres legen von Bomben in einer entfernten Stadt die Unterdrueckung im mittleren Osten zu verringern.

Picard
08. Juli 2005, 03:50
die koalition der willigen im irak : präzise planung, investitionen usw usf
die terroristen: das selbe

= kein großer unterschied, nur so btw

aber worauf ich hinaus will:

es geht nicht um den sofortigen umschwung (also keine unterdrückung mehr), sondern sich ganz einfach gehör und aufmerksamkeit zu verschaffen... "seht her, wir lassen uns nicht alles gefallen". das is doch bei widerstandsgruppen immer so... und von den einen werden sie nunmal als terroristen bezeichnet, von den anderen als volkshelden. was sie letzten endes sind kann ich euch nicht beantworten. ich wollte euch eigentlich lediglich dazu anregen, die ganze sache ein wenig differenzierter zu betrachten...

[pG]Blazej
08. Juli 2005, 04:49
Du bist einfach nur krank und leidest an perversem Verfall der Achtung jeglicher Form von Menschenwürde.

Überleg doch mal kurz in was für einer Freiheit die Irakis vor dem "Umsturz" gelebt haben.

Und sag verdammt noch mal nie wieder, dass irgend ein westliches Land die Anschläge verdient, denn das sind Menschen wie du und ich, die nichts grosses in der Politik zu entscheiden haben und durch "zufällig" nahplatzierte Bomben sterben.


Ist nur gutgemeint, Junge.



MfG,
Blazej

Clawg
08. Juli 2005, 04:56
Original geschrieben von Picard)STF
die koalition der willigen im irak : präzise planung, investitionen usw usf
die terroristen: das selbe

= kein großer unterschied, nur so btw

aber worauf ich hinaus will:

es geht nicht um den sofortigen umschwung (also keine unterdrückung mehr), sondern sich ganz einfach gehör und aufmerksamkeit zu verschaffen... "seht her, wir lassen uns nicht alles gefallen". das is doch bei widerstandsgruppen immer so... und von den einen werden sie nunmal als terroristen bezeichnet, von den anderen als volkshelden. was sie letzten endes sind kann ich euch nicht beantworten. ich wollte euch eigentlich lediglich dazu anregen, die ganze sache ein wenig differenzierter zu betrachten...

Ok. Warum greifen sie dann nicht groessere Ziele an?
Wenn sie Aufmerksamkeit wollen, warum greifen sie dann gerade solche Ziele an, die Angst verursachen? Warum so 'zurueckhaltend'? Die Ziele waren eindeutig so gewaehlt, dass sie fuer den Normalbuerger den Anschein erwecken, dass es 'immer und ueberall' passieren kann. Den Knick in der Logik kann man, meiner Meinung, nur dadurch erklaeren, dass das Ziel NICHT Aufmerksamkeit sondern klar die Verbreitung von Terror war. Schau dir die Presse an, alles ist nach innen gerichtet, nicht in Richtung mittlerer Osten. Also entweder waren die Bombenleger mal wieder dumm oder verfolgen nicht diese von dir propagierten Ziele.
Und dann bleibt die Frage: Wer profitiert davon?

Picard
08. Juli 2005, 05:08
Glaub mir einfach wenn ich dir sage, dass ich die menschenwürde wesentlich mehr achte als so manch anderer...
und mit "verdient"... wie schon gesagt, es war schlecht formuliert. und gewiss hat es absolut kein mensch verdient, durch waffengewalt (egal ob ne pistole, nen gewehr, ne bombe or whatever) zu sterben, absolut keiner.
aber versteh auch die motivation der "terroristen". es macht doch wirklich keinen unterschied, ob besatzer einmarschieren und brutal menschen töten, oder ob eben sich ein terrorist in die luft sprengt und so "vergeltung" dafür übt - dies ist eben deren art der kriegsführung. wie gesagt, keiner von denen hat den tod verdient! und nochmal zum "aufmerksam machen" - sicher sind die methoden der terroristen genauso verabscheuenswürdig wie die methoden der "modernen kriegsführung". aber statt eben auf die ursachen einzugehen, werden alle gründe der terroristen ignoriert und es wird versucht sie einfach zu eliminieren - was aber niemals klappen kann.

und sicher lebten die irakis in einem grausamen und totalitäre system... doch überleg mal was die westlichen mächte zu beigetragen haben, dass sich dieses system überhaupt erst festigen konnte, und was sie für zivilen schaden angerichtet haben, in dem z.b. die einfuhr von medikamenten und chemikalien (die z.b. im interesse des gesundheitswesens liegen) verbaten.

€: claw - bin ich hellseher? ich spreche vielmehr über allgemeinen terrorismus, was die motive der anschläge von gestern waren ... ka ...

Antrax4
08. Juli 2005, 08:39
Original geschrieben von Picard)STF

und das dies konsequenzen nachsich zieht, z.b. in form von terroristischen angriffen - das begrüße ich sogar.


Ich beantrage einen ban für Picard)STF.

Swatch
08. Juli 2005, 09:50
Original geschrieben von att


und an alle die meinen terrorismus wäre so schlimm: um mit terroranschlägen das leid und die toten zu erreichen die die westliche welt mit ihren kriegen erreicht hat müsste jeden tag ein world trade center platt geamcht werden... also flennt net, die westliche welt ist selber schuld...

Genau! Wir rechnen Unrecht mit Unrecht auf und erst wenn das eine Unrecht das andere überwiegt, darf eine Seite anfangen zu trauern. Im moment sind eben die dran. Fein.
Natürlich ist es auch vollkommen richtig, von der westlichen Welt zu reden, genauso wie es richtig ist, von dem Islam zu sprechen. Ein Kollektiv lässt sich so wunderbar einfach zum bösen Buben abstempeln. Dummerweise übergehst du dabei, dass es viele Menschen gibt, die einfach nur vor sich hinleben. Was war nochmal genau die Legitimation für die Terroristen, ein kleines englisches Mädchen zu töten? Achja, gepennt, das Unrecht auf der anderen Seite. Wirklich brilliant gedacht, logisch analysiert und stringent in Schriftform verpackt.

wutvolta
08. Juli 2005, 11:43
Original geschrieben von SuicideSquad

ich frage mich, wie du behaupten kannst, der terror richte sich gegen alle, wenn bisher _nur_ kriegteilnehmer getroffen wurden? dass der irak nichts mit al kaida zu tun hatte wissen wir alle, doch wie kommst du auf die idee, der al kaida wäre der irak egal? seit dem angriff der usa ist der irak die größte terroristenbrutstätte überhaupt.
wenn ein land getroffen wird, dass sich nicht am krieg beteiligt hat können wir noch mal reden, aber bis dahin find ich deine meinung unverständlich, da nicht zu begründen.

also ich wollte damit sagen das diese denkweise gefährlich ist, in dem sinne das terroristen UNS auflagen machen was wir dürfen und was nicht.
wenn wir also stillhalten dann passiert uns nichts. Bis jetzt finde ich auch das der krieg im irak falsch und schlecht war.
was aber passiert wenn ich, die meisten anderen und die regierung, vielleicht ja auch du, meinen das in einem land so abgrundtiv schlecht und falsch läuft, das eingegriffen werden MUSS.
aus menschlichen, ethischen gründen...
spätestens dann stehen wir vor der entscheidung : eingreifen und auch terror bekommen oder nicht eingreifen weil man kein terror bekommen will.
ich will mir aber nicht verbieten lassen gegen absolutes unrecht vorzugehen. als beispiel gelte mal unsere geschichte. ich bin heute froh das damals länder gegen hitler usw. gegengehalten haben.
also wird irgendwann zwangsläufig eine entscheidung fallen müssen, so meine ich das.

übrigens, wenn diese terroristen in ihrem land gegen besatzer vorgehen würden, dann, und nur dann, könnte man VIELLEICHT von freiheitskämpfern sprechen.
aber bomben in anderen ländern zu zünden, das ist kein freiheitskampf sondern terror.

aMrio
08. Juli 2005, 11:56
Original geschrieben von wut)volta

übrigens, wenn diese terroristen in ihrem land gegen besatzer vorgehen würden, dann, und nur dann, könnte man VIELLEICHT von freiheitskämpfern sprechen.
aber bomben in anderen ländern zu zünden, das ist kein freiheitskampf sondern terror.
es ist ebenso terror wie das was england, usa & co im irak veranstalten. beides verabscheuungswürdig und kein grund, nur auf die islamischen terroristen zu zeigen und den befohlenen und DEMOKRATISCH gewählten terrorismus zu akzeptieren oder gar gutzuheissen.

claw will übrigens darauf hinaus, daß in england theoretisch genauso wie in madrid der staat in die attentate verstrickt ist:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20212/1.html

Maverick
08. Juli 2005, 12:42
Original geschrieben von Picard)STF

und das dies konsequenzen nachsich zieht, z.b. in form von terroristischen angriffen - das begrüße ich sogar.



Dass du ziemlich dumm bist, hast du ja schon in diversen anderen Threads offenen genug zur Schau gestellt, aber vielleicht solltest du in Zukunft mal genauer überlegen, was du hier eigentlich von dir gibst.



Original geschrieben von Picard)STF

afair gabs auch mal nen abgebot: jedes land, dass seine truppen aus afghanistan (oder irak, ka mehr) zurückzieht, bleibt verschont. und ich weis, dass das auch durchgezogen worden wäre...

Ja, klar. Du hast ja auch schließlich die krassen Verbindungen zur Al-Qaida und weisst genau, was in den Köpfen dieser Leute vorgeht. Mehr bullshit, bitte.

Clawg
08. Juli 2005, 15:25
Ich halte die Diskussion ueber AlQuaida eigentlich auch fuer sinnlos. Ueber die Motivation der Attentaeter und inwiefern die Anschlaege "berechtigt" waren (als ob Anschlage in fernen Laendern berechtigt sein koennten) kann man dann streiten, wenn feststeht, was denn passiert ist. Sich jetzt darauf festzulegen, dass es *Freedom Fighter* waren, die sich fuer den mittleren Osten einsetzen ist zwar moeglich, Beweise existieren aber keine.

Die angebliche Erklaerung von AlQuaida auf einer Webseite, ist, auch wenn sogenannte Experten dies behaupten, keinesfalls ein Beweis.

Wenn ich hier derartig argumentieren wuerde, ich wuerde sehr schnell aus dem Forum gejagt werden ;)

Wo kaemen wir denn dahin? Jede Terrororganisation die auf Prestige aus ist, wird doch gerne die Verantwortung uebernehmen. Es gab auch schon Hinrichtungsvideos die als 'echt' eingestuft wurden und sich dann spaeter als 'hoax' herausstellten.

HeatoR
08. Juli 2005, 15:50
ich sage doch schon immer : alles westliche raus aus dem nahen osten. keine hilfe, kein geld, keine touristen. das öl können wir uns auch aus sibirien, norwegen, amerika besorgen.

gebt ihnen doch ihre freiheit und sie werden daran zugrunde gehen weil diese völker nicht überlebensfähig sind ohne uns. ohne unser geld würden die verhungern wie in afrika. dann sind sie zufrienden und wir schlagen 2 fliegen mit einer klappe: wir sind den terror los und den islam gleich mit :elefant:

ES SEI DENN...ja es sei denn ihnen geht es gar nicht um freiheit :P

[buendig]2
08. Juli 2005, 16:01
as ist eigentlich los mit dir heator? raff ich deine witze/ironie nicht, oder bist du wirklich strunzdumm?

Entelechy
08. Juli 2005, 16:05
Original geschrieben von HeatoR
ich sage doch schon immer : alles westliche raus aus dem nahen osten. keine hilfe, kein geld, keine touristen. das öl können wir uns auch aus sibirien, norwegen, amerika besorgen.

Es wird hier immer Kreativer. Wie willst du dir dann noch deinen Spirt für den BMW 6er (sorry, der musste sein, ich meine deinen Ford) leisten? Du weißt, dass etwa 75% der Weltölreserven in Islamischen Ländern sind.

Picard
08. Juli 2005, 16:07
Original geschrieben von Antrax


Ich beantrage einen ban für Picard)STF.

ich nehm mal an du hast genau diesen einen satz in den ganzen 3 seiten gelesen, und sofort das posting erstellt. meine güte, wie oft denn noch: ES WAR SCHLECHT FORMULIERT.



Ja, klar. Du hast ja auch schließlich die krassen Verbindungen zur Al-Qaida und weisst genau, was in den Köpfen dieser Leute vorgeht. Mehr bullshit, bitte.

lol ne, das nicht. aber es wurde in den medien darüber berichtet.

es liegt nunmal in der natur der terrorismus eine (meist begründetete) forderung/zielsetzung zu haben. die methoden sind nunmal brutal und grausam (und das heiße ich nicht gut), aber genauso brutal und grausam sind die methoden der kriegstreiber. und das wird auch auf immer so bleiben, wenn nunmal der terrorismus durch waffengewalt bekämpft wird. Welcher Brite hat sich denn bitte darum geschert wenn ein irakischer Zivilist erschossen/durch bomben hochgejagd wurde? Vielleicht wollen die terroristen es ihnen (mit oder ohne absicht, das kann ich net sagen) bewusst machen, wie es ist, geliebte menschen unnötigerweise zu verlieren?

vielleicht sollten wir mal ein stückchen vom islam abrücken... schaut euch doch mal die geschichte der IRA an... das sind auch "Terroristen", aber deren ziele sind vielleicht ein wenig klarer und vielleicht sogar verständlicher

HeatoR
08. Juli 2005, 16:13
ES SEI DENN...ja es sei denn ihnen geht es gar nicht um freiheit :P




smilies am ende eines beitrags symbolisieren:

a) die gute laune des posters
b) die jahreszeit
c) die ironie des beitrags
d) die farbe der unterwäsche der admins

na?

Wie willst du dir dann noch deinen Spirt für den BMW 6er (sorry, der musste sein, ich meine deinen Ford) leisten?
mama zahlt tanken, passt schon :elefant:

Entelechy
08. Juli 2005, 16:17
Den Elephunkman haste im orginal Post nicht drinnen gehabt. Hast Glück, dass man Edits in den ersten 3(?) Minuten nicht sieht.
Das ist nämlich ursprünglich nicht da gewesen.

Original geschrieben von HeatoR
wir sind den terror los und den islam gleich mit :elefant:

ES SEI DENN...ja es sei denn ihnen geht es gar nicht um freiheit :P

Das Problem, wenn ein Liter Sprit 3€ kostet zahlt Mama nicht mehr besonders lange deine Tankrechnung. Besonders nicht, wenn Papa 35% weniger Geld hat, weil alles nun viel mehr kostet, durch den hohen Öl-Preis.

JusTAfANaTiC
08. Juli 2005, 16:27
Deine Position ist durchaus nachvollziehbar Picard)STF - wichtig ist aber doch wie man das problem des Terrors lösen kann. Denn würde man die Forderungen der Terroristen erfüllen würde das nicht zu einem noch größeren Chaos im Irak führen? Wäre damit die gefahr von Terroranschlägen für immer gebannt? Nein eben nicht! Das Problem an diesen Fundamentalisten ist gerade das sie den gesammten Westen bereits verdammt haben und sich ein einer Art Heiligem Krieg mit dem Westen befinden. Und es ist wahrlich nicht einfach dem Terror den Nährboden zu entziehen, denn ist Hilfe aus dem Westen überhaupt gewollt? Die Terroristen wollen einen Islamischen Gottesstaat errichten. Angenommen man lässt sie - ist es dann auf immer vorbei mit Terror und Gewalt? Sicher nicht, denn Amerikaner und Europäer sind ja weiterhin Ungläubige.
In Israel war man schon fast soweit, denn Palästinänsern ihren eigenen Staat zu erlauben und was passierte dann? Als man sich fast einig war wollte Arafat noch mehr und die verhandlungen wurden so zum scheitern verurteilt. Und genau das ist das Problem, der Krieg gegen den Westen wird immer weitergehen, egal ob man den Terroristen nachgibt oder nicht. Ich hätte nach dem 11. Semptember auch eher nach dem Prizip gehandelt noch die 2. Wange hinzuhalten und jetzt erst recht versucht die Menschen im Nahen Osten zu unterstützen, aber heute bin ich mir nicht mehr so sicher ob das funktioniert hätte. Das Amerikas Weg nicht der Richtige ist - darüber sind wir uns wohl einig - was aber fehlt sind Alternativen..

Picard
08. Juli 2005, 16:34
ja eben - es sollten gespräche und verhandlungen stattfinden, stattdessen vergrößert sich die distanz zwischen den parteien und der hass verstärkt sich beiderseitig weiter.

ich meine,wenn die forderung der terroristen ist "$ 500Mio oder es macht boom" - klar, bei sowas sollte man nicht nachgeben.

aMrio
08. Juli 2005, 16:35
justafanatic:
du redest mit 2 zungen: einerseits sagst du die terroristen würden immer so handeln, egal was passiert. und andererseits fehlen dir angeblich alternativen um dieses handeln zu stoppen. obwohl du bereits sagtest daß es nicht stoppbar ist. :ugly:

die islamische welt wird seit dutzenden bzw bald 100 jahren vom westen unterdrückt, natürlich gibt es keine simplen lösungsmöglichkeiten und natürlich gibt es nach so vielen jahren mehr als genug terroristennachwuchs, selbst wenn man ab sofort alle moslems zu heiligen und für unantastbar erklären würde und jedem ne eigene moschee schenkt.
aber jeder tag an welchem man die unterdrückung fortsetzt sind viele verlorene jahre annäherung in unserer zukunft, weil jeder tote moslem und jeder geschändete koran mehr kaputtmachen als ein wenig aufbauhilfe wieder in ordnung bringt.

und natürlich darf man terroristen nicht die 2. wange hinhalten, die sind ja schon "verdorben". man sollte aber so handeln, daß möglichst zukünftig weniger terrornachwuchs entsteht.

den israel vergleich finde ich recht unpassend, immerhin verhält sich israel dort unten absolut schrecklich und es ist recht legitim wenn die palästinenser auf land bestehen welches ihnen einst von der UN zugesprochen wurde (eine heute noch gültige aber nie umgesetzte resolution).

Antrax4
08. Juli 2005, 16:42
Original geschrieben von Picard)STF

und das dies konsequenzen nachsich zieht, z.b. in form von terroristischen angriffen - das begrüße ich sogar.



Ich hoffe dich kriegt mal eine Bande von Engländern und prügelt gründlich die Scheiße aus dir heraus bis du hohl bist. Vor Gericht wenden sie dann einfach deine Argumentation an: "Was mischt dieser Penner sich in unsere Angelegenheiten ein?"


Ich will dich Kleingeist erleben, wenn polnische Selbstmordattentäter einen Anschlag auf den Berliner HBF verüben, wo sich zufällig deine Eltern aufhielten. Denkst du auch zuerst an das Unrecht, welches Deutschland Polen angetan hat? Oder begrüßt den Mord sogar?



Die Behauptung, die Briten oder gar die Amis seien schuld am "Elend" in der arabischen Welt, ist typisch für die Faschisten in diesem Forum. Hier werden wieder (in typisch rassistischer Denkweise) Islamisten mit der arabischen Welt gleichgesetzt("die Araber sind ja eh alle gleich") und indirekt gefolgert, die Islamisten kämpften für die arabische Welt.


MfG
Antrax

Clawg
08. Juli 2005, 17:16
Ehrlich gesagt sehe ich wenig Unterschiede zwischen der Meinung von Antrax und Picard. Ich kann beiden zustimmen, muss aber auch beiden widersprechen (verbessert mich wenn ich falsch liege):

Antrax sagt, Islam ist nicht ortsgebunden, 'islamischer Terrorismus' bedeutet nicht, dass es etwas mit dem mittleren Osten zu tun hat. Denkt man den Ansatz weiter, heisst das, dass die letzten zwei Kriege, Afghanistan und Irak nicht gerechtfertigt waren.

Picard betrachtet das von der umgekehrten Seite und sagt, dass die Kriege Afghanistan und Irak nicht gerechtfertigt waren bzw. dort Untaten vollbracht wurden, weshalb sich die Araber dort wehren duerften.

Der primaere Kritikpunkt von Picard trifft also die offizielle Entscheidung von GB/USA, dass man Terroristen, Islam und Araber nicht als eins sehen kann (sonst waeren die Kriege teils gerechtfertigt) und er selbst geht davon aus, dass die Terroristen Araber waren, die sich gegenueber GB/USA wehren.

Antrax dagegen geht davon aus, dass es Islamisten waren, sein primaerer Kritikpunkt trifft die Aussage von Picard, dass man Islam und den mittleren Osten nicht gleichsetzen kann und es auch z.B. europaeische Gruppen gewesen sein koennen, die mit dem mittleren Osten nichts zu tun hatten.

Der Unterschied in der jeweiligen Argumentation ist also primaer wer der Taeter ist (worueber es bisher noch KEINE Beweise gibt).

Letztlich entscheiden kann nur ein Beweis fuer die Taeterschaft, der sich sicher noch ein paar Monate/Jahre hinziehen wird (wie man es z.B. von Madrid her kennt).

Dass es Selbstmordattentaeter waren, dafuer gibt es auch keine Spur.

"Bislang gebe es keine Hinweise darauf, dass die Sprengsätze durch Selbstmordattentäter gezündet worden seien, sagte Blair weiter."
http://tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4503952_NAV_REF1,00.html

Ich rate keiner Seite zu voreiligen Schluessen.

AndersZorn
08. Juli 2005, 17:21
Original geschrieben von [AMB]Claw
Ich rate keiner Seite zu voreiligen Schluessen.
GLASHAUS!!!

SuicideSquad
08. Juli 2005, 17:23
Original geschrieben von Antrax


Die Behauptung, die Briten oder gar die Amis seien schuld am "Elend" in der arabischen Welt, ist typisch für die Faschisten in diesem Forum.
ja die bösen faschisten sind ja bekannt dafür, dass sie dunkelhäutige menschen wie araber lieben. aber für dich ist ja eh jeder ein nazi, der nicht mit zerrissener kleidung rumläuft und anarchy auf die stirn tätowiert hat.


Original geschrieben von Antrax

Ich will dich Kleingeist erleben, wenn polnische Selbstmordattentäter einen Anschlag auf den Berliner HBF verüben, wo sich zufällig deine Eltern aufhielten. Denkst du auch zuerst an das Unrecht, welches Deutschland Polen angetan hat? Oder begrüßt den Mord sogar?
lol, hätten die polen nicht gleiwitz angegriffen wäre ja gar nichts passiert, sie sind doch wohl selber schuld gewesen.

aber spaß bei seite, dein vergleich ist so unfassbar dämlich, dass ich mich kaum traue, darauf hinzuweisen.

btw. wie oft willst du eigentlich noch picards einen satz quoten um dann deinen geistigen abfall drunterzusetzen?


Original geschrieben von AndersZorn

GLASHAUS!!! dum? selbst wenn ich manche von claws ansichten für schwachsinn erachte ist er wohl der letzte, der sich einfach so ne meinung bildet

[buendig]2
08. Juli 2005, 17:26
in einem alten artikel aus der jungen welt zum 11.9.2001 (http://www.jungewelt.de/2001/09-25/005.php) wird imho recht treffend auf die verwicklung des westens in die ursachen des terrorismus eingegangen:

"Folgen wir der Medien-Version der Herrschenden, die Urheber seien in islamistischen Kreisen aus dem Nahen Osten zu finden, dann wäre die weltpolitische Zielsetzung »antiimperialistisch« - sie richtete sich gegen Einfluß, Macht, gesellschaftliche Folgen und moralische Wirkungen des von den USA vorangetriebenen und geschützten Kapitalismus in dieser Weltgegend. In deren Zentrum steht das Öl, stehen Saudi-Arabien, Kuweit, Irak, die Emirate und der Iran - mit den westlichen Ölkonzernen als Interessenten, mit ihren Eigentümern, Profiten und den staatlichen Hütern dieser Verhältnisse.
Statt Kolonien zu erobern oder formelle Imperien einzurichten wird der Einkauf des Öls nach dem Zweiten Weltkrieg mit den herrschenden Kreisen formell unabhängiger Staaten vertraglich geregelt. Erweisen sich diese politisch und ökonomisch als nicht fähig oder nicht willig, so müssen sie beseitigt und ersetzt werden. Die Geschichte des Nahen Ostens ist nach 1945 voll von Intrigen, Coups, Putschen, Revolutionen und Konterrevolutionen und auch Kriegen um den Zugang des »zivilisierten« Westens zum billig sprudelnden, profitablen Öl.

Rohstoffaneignung

Aus einsehbaren historischen Gründen repräsentieren die willigen Kräfte nicht die nationalen Bourgeoisien, die sich nur zögernd entwickeln, und auch nicht die abhängigen bäuerlichen oder kleinbürgerlichen städtischen Massen, die sich langsam aus den spätfeudalen Verhältnissen herauswinden. Sie kommen vielmehr aus den ökonomisch noch verankerten feudalen Schichten und ihren adeligen Spitzen.
Diese spätfeudalen Kräfte stützen sich ideologisch und institutionell immer noch stark auf die Religion des Feudalismus des Nahen Ostens, den Islam. Die Ähnlichkeit mit den entsprechenden Verhältnissen im spätfeudalen christlichen Abendland ist nicht zu übersehen. Eine Folge der Herrschaft der spätfeudalen Strukturen, ihrer Verbindung mit der Religion und ihres Paktierens mit dem Öl-Imperialismus ist, daß die Opposition gegen diese Strukturen, gegen den Imperialismus und gegen die korrupte Kapitalisierung der Gesellschaften inhaltlich und sozial die Form der religiösen Reaktion annehmen kann."

auch ansonsten ein interesssanter artikel, der vielleicht gerade wegen seiner recht dogmatisch-kommunistisch anmutenden analyse imho erstaunlich treffende beobachtungen enthält.
die stossrichtung einer alternative zum "amerikanischen weg" wird ebenfalls vorgegeben:

"Der Einkauf des Öls direkt bei den rechtmäßigen Besitzern, ohne den Umweg über Konzerne und durch die teure Militärmaschine der USA gesichert, käme allemal billiger - das wäre die richtige Stoßrichtung globaler Solidarität, ein Kapitel des heute anstehenden Internationalismus."

Picard
08. Juli 2005, 17:27
also antrax... bitte
"und das dies konsequenzen nachsich zieht, z.b. in form von terroristischen angriffen - das begrüße ich sogar."
ich habe schon mehrmals geschrieben das es falsch formuliert war... ich wünsche wirklich keinem menschen den tod - es war eher in der richtung gemeint, dass sich die - wer auch immer die terroristen sind und woher sie stammen - nicht alles "gefallen" lassen, eben die art des widerstandes.


ich nehme mal an euch ist der name Stauffenberg geläufig.
ich zitiere mal von wikipedia



Die nächste Gelegenheit ergab sich rein zufällig am 18. Juli, als Stauffenberg für den übernächsten Tag ins Führerhauptquartier bestellt wurde, um dort über geplante Neuaufstellungen von Truppen zu berichten. Die Widerstandsgruppe hatte bereits die Mitglieder einer Nachfolgeregierung bestimmt. Es musste nur noch Hitler "beseitigt" werden. Stauffenberg flog am 20. Juli um 7:00 Uhr mit seinem Adjutanten Werner von Haeften von Berlin-Rangsdorf zum Führerhauptquartier Wolfsschanze bei Rastenburg in Ostpreußen.

Da die Besprechung wegen eines geplanten Besuchs von Benito Mussolini unerwartet um eine halbe Stunde vorverlegt wurde, gelang es ihm nur, einen von zwei Sprengsätzen mit zwei britischen chemisch-mechanischen Zündern mittels einer speziell für ihn angepassten Zange (er besaß nur noch 3 Finger an seiner linken Hand) scharf zu machen. Dazu kam, dass die Besprechung wegen des warmen Sommerwetters nicht wie üblich im Führerbunker, sondern in einer leicht gebauten Baracke stattfand, und die Sprengladung nicht die erhoffte Wirkung entfaltete. Die Enge des Besprechungsraums hinderte Stauffenberg daran, die Tasche mit dem Sprengstoff unmittelbar neben Hitler zu deponieren. Stauffenberg stellte sie etwa zwei Meter entfernt neben einem massiven Tischbein (das wohl die Wirkung weiter abschwächte) ab und verließ unter dem Vorwand, noch einmal telefonieren zu müssen, den Raum. Die Sprengladung detonierte um 12:42 Uhr in der mit 24 Personen gefüllten Lagebaracke. Aber Hitler und weitere 20 Anwesende überlebten die Detonation.
Stauffenberg und Haeften konnten in dem Tumult nach dem Anschlag die Wolfsschanze rechtzeitig verlassen, warfen die verbleibende Sprengladung auf der Fahrt zum Flugplatz aus dem offenen Wagen und flogen nach Berlin zurück, im festen Glauben an Hitlers Tod. Die Mitverschwörer in Berlin zögerten, den Putschplan umzusetzen, da sie keine eindeutige Nachricht über Hitlers Tod erhalten hatten. Um 15:00 Uhr informierte Stauffenberg vom Flugplatz Rangsdorf bei Berlin aus Olbricht davon, dass Hitler tot sei und begab sich zu ihm in den Bendlerblock. Erst jetzt, mehr als zwei Stunden nach dem Attentat, wurde Walküre ausgelöst. Stauffenberg, Olbricht, Mertz von Quirnheim und Haeften ließen Generaloberst Fromm verhaften, der sie bis dahin gedeckt hatte, aber angesichts der unsicheren Nachrichtenlage von einer Beteiligung an dem Umsturzversuch nichts mehr wissen wollte.

Gegen 18:00 Uhr schien der Staatsstreich zu gelingen. In einigen Wehrkreisen lief die Operation an. Am späten Abend meldete sich Hitler selbst in einer Rundfunkansprache zu Wort. Die Fernschreiben mit den Walküre-Anweisungen der Verschwörer, die nun in den Wehrkreisen eingingen, wurden nicht mehr befolgt. Die überwiegende Mehrheit der Offiziere verhielt sich wegen der widersprüchlichen Nachrichten abwartend.




Kann man natürlich nicht mit dem gestrigen vergleichen (da es kein spezifisches attentat auf eine person war) -- aber im grunde ist es auch eine form von terrorismus, nur das wir sie hier gutheißen (gerechtfertigterweise). ergo kommt es doch nur auf die sichtweise des betrachters an...

20Rine05
08. Juli 2005, 17:44
Nah, irgendwie verpeilts du die Relationen.
Dort ein Toter um einen Weltkrieg zu beenden und hier 50 Tote zwecks einer Woche Medienzirkus.

:x

Antrax4
08. Juli 2005, 17:56
Original geschrieben von [AMB]Claw


Antrax sagt, Islam ist nicht ortsgebunden, 'islamischer Terrorismus' bedeutet nicht, dass es etwas mit dem mittleren Osten zu tun hat. Denkt man den Ansatz weiter, heisst das, dass die letzten zwei Kriege, Afghanistan und Irak nicht gerechtfertigt waren.


Da sieht man wieder, wie verdammt dä****** du bist. Die Terroristen kommen aus dem mittleren Osten, verhalten sich aber zu Arabern so wie "Nazis zu Deutschen".
Du willst ehrlich behaupten, dass ein Land unter den Taliban, welches Osama bin Laden Unterschlupf gewährt, nichts mit dem Terror zu tun hat?


Es ist wirklich lächerlich, wie einige hier versuchen, die Terroranschläge als Vehikel zu benutzen, um ihren Antiamerikanismus und ihre Israelfeindlichkeit zu unterfüttern. Nach dem Motto: "Das haben die Briten nun davon."


Ich stelle mir grade Picard)STF auf einer Auslandsreise in Israel vor... Er sitz im Bus, und bemerkt plötzlich, dass ein Selbstmordattentäter die Schnur ziehen will. "Halt", flüstert er ihm zu "ich bin kein Jude, lass mich vorher raus."

Das Selektieren hat der Jung-Nazi schon gelernt:
Länder, die gegen den Irak-Krieg waren, haben nichts zu befürchten.

MfG
Antrax

Picard
08. Juli 2005, 17:57
es ging hier nur ums prinzip

Outsider23
08. Juli 2005, 17:58
Anleitung für einen Claw Post:

- These die der allgemeinen Meinung wiederspricht.
- Link
- Link
- Link

- EIngang auf kritik: Alles quatsch ich habe recht!
- Beweise:
- Link
- Link
- Link

- Denn: Neue These
- Link
- Link
- Link
- Link
- Link

- Blablabla
- Blub blabla

- Link

----> Conclusio: Ich habe recht und bin der geilste.

----> Direkte folge: Claws Penis wächst um 0,0001mm und er ist wieder einen schritt näher am fi... naja wenigstens am wichsen dran.

Clawg
08. Juli 2005, 19:00
Lol, der Post ist zu lustig als dass ich ihn loesche (ausser es besteht Interesse von der Userschaft, bischen stoerend ist er vielleicht) :top2:

@Outsider:
Ich weiss, dass wenn man keine Quellen fuer seine Aussage gibt, die Argumente generell besser sind, vor allem wenn man noch in die Posts persoenliche Angriffe einstreut.
Leider bin ich in dieser von dir propagierten Diskussionsart nicht sehr geuebt, weshalb ich auf die naechstbeste Form der Diskussion zurueckgreife: Sachliche Behauptung + Beleg. Die Folgerungen daraus kann man selbst treffen.

@Antrax:
Ah, ok, dann habe ich dich missverstanden.

Wobei ich nicht ganz verstehen kann, warum du die Theorie so stark verteidigst, dass die Bombenleger aus dem mittleren Osten kommen und Islamisten sind.

Was Osama und die Taliban betrifft wagst du dich auf sehr duennes Eis:

Etliche fuer Taliban und AlQuaida kaempfende Leute wurden in die Freiheit nach Pakistan ausgeflogen.
http://www.msnbc.com/news/664935.asp?0si=-Prior%20knowledge&cp1=1

Die Taliban haben Bush angeboten, Osama zu uebergeben
http://www.guardian.co.uk/waronterror/story/0,1361,573975,00.html

Threat of US strikes passed to Taliban weeks before NY attack
http://www.guardian.co.uk/international/story/0,3604,556254,00.html

Taleban 'warned US of huge attack'
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/south_asia/2242594.stm
"The guests [al-Qaeda] were going to destroy the guesthouse [Afghanistan]"

15 der 19 angeblichen 'hijacker' stammen nicht aus Afghanistan sondern aus Saudi Arabien.

Ich empfehle dir dringend bevor du andere Leute als Nazis beschimpft dich mit der von dir verwendeten Materie zu beschaeftigen. Diese Schwarzweissmalerei bringt niemanden weiter.

------
edit: Neueste Entwicklungen:



...
But MSNBC TV translator Jacob Keryakes, who said that a copy of the message was later posted on a secular Web site, noted that the claim of responsibility contained an error in one of the Quranic verses it cited. That suggests that the claim may be phony, he said.

"This is not something al-Qaida would do," he said.

http://www.msnbc.msn.com/id/8496293/

Scheint das Rennen nach den Verantwortlichen wohl doch noch vollkommen offen zu sein.

Picard
08. Juli 2005, 19:38
vielleicht wars sogar die IRA ...

und antrax, was heißt hier ICH WÜRDE SELEKTIEREN?
"Länder, die gegen den Irak-Krieg waren, haben nichts zu befürchten." <- das ist eine behauptung, die nicht ich in die welt gesetzt habe, sondern die terroristen selbst.

aMrio
08. Juli 2005, 19:50
Original geschrieben von Picard)STF
vielleicht wars sogar die IRA ...

und antrax, was heißt hier ICH WÜRDE SELEKTIEREN?
"Länder, die gegen den Irak-Krieg waren, haben nichts zu befürchten." <- das ist eine behauptung, die nicht ich in die welt gesetzt habe, sondern die terroristen selbst.

und genau deswegen sagst du sie würde stimmen?
die terroristen selbst behaupten auch sie würden streng nach dem koran handeln, was ebenfalls nicht stimmt. und jetzt?

Antrax4
08. Juli 2005, 20:10
@picard:Was Terroristen sagen, ist natürlich grundsätzlich richtig, und jeder kann es gedankenlos als Tatsache hinstellen? :confused: .

Mal ganz davon abgesehen, dass ich deine Aussage, "die Terroristen hätten es gesagt" für Unsinn halte. Diese hast du dir wahrscheinlich aus den Fingern gezogen, wie die restliche Scheiße die du hier produzierst.
Sollten die Terroristen es (maybe) doch mal behauptet haben, kann man am Beispiel Türkei sehen, wieviel sie von ihren eigenen "Versprechern" halten.

aMrio
08. Juli 2005, 20:18
Original geschrieben von Antrax

Sollten die Terroristen es (maybe) doch mal behauptet haben, kann man am Beispiel Türkei sehen, wieviel sie von ihren eigenen "Versprechern" halten.
nunja, gibt ja viele terroristische gruppen. was die eine verspricht muß die andere nicht halten. zudem war und ist die türkei starker usa support im irakkrieg, was ein terrorist durchaus als grund nutzen könnte dort ein paar bomben zu zünden. mal ganz abgesehen von den islamisten welche nicht mit der halben abwendung vom islam in der türkei klarkommen und dann noch pkk, andere seperatisten, rachsüchtige armenier, griechische zyprioten und was weiß ich nicht alles. manche juden sollen auch nicht gut mit den türken klarkommen und umgedreht :->

AndersZorn
08. Juli 2005, 20:23
Original geschrieben von SuicideSquad

dum? selbst wenn ich manche von claws ansichten für schwachsinn erachte ist er wohl der letzte, der sich einfach so ne meinung bildet
Stimmt. Claw bildet sich hier wirklich keine Meinung. Hat er als Allwissender auch gar nicht nötig. :bored:

Picard
08. Juli 2005, 20:38
Original geschrieben von Antrax
@picard:Was Terroristen sagen, ist natürlich grundsätzlich richtig, und jeder kann es gedankenlos als Tatsache hinstellen? :confused: .

Mal ganz davon abgesehen, dass ich deine Aussage, "die Terroristen hätten es gesagt" für Unsinn halte. Diese hast du dir wahrscheinlich aus den Fingern gezogen, wie die restliche Scheiße die du hier produzierst.
Sollten die Terroristen es (maybe) doch mal behauptet haben, kann man am Beispiel Türkei sehen, wieviel sie von ihren eigenen "Versprechern" halten.

irgendwo siehst du nur das was du sehen willst, hm? <SARKASMUS> ich hab mir natürlich alles ausgedacht </SARKASMUS>

aber amario hats scho gut gesagt, dass manche forderungen denen anderer gruppierungen widersprechen...

omg is des arm
08. Juli 2005, 21:19
Original geschrieben von AndersZorn

Stimmt. Claw bildet sich hier wirklich keine Meinung. Hat er als Allwissender auch gar nicht nötig. :bored:
natuerlich muss man bei claw wie bei jeder informationsquelle stark filtern, jedoch bringt er einem doch recht haeufig andere perspektiven und/oder denkanstoesse naeher. Ich begruesse das und man sollte nicht vor allem seine augen verschliessen, dass einem auf den ersten blick etwas fragwuerdig erscheint.
Ebensowenig ist mir bisher irgendeine aussage claws bekannt in der er unfehlbarkeit fuer sich beansprucht.

20Rine05
08. Juli 2005, 21:30
Original geschrieben von Picard)STF
es ging hier nur ums prinzip

Nah, die sind auch nicht prinzipiell gleich!
Stauffenbergs Attentat war kein Angriff, der sich blind gegen irgendwen gerichtet hat, noch sollte er eine Terrorwirkung haben. Es war nur ein (politischer) Anschlag, aber eben kein Terroranschlag.
bla, eh alles Defintionssache

Ergänzung:
Wenn man schon historische Parallelen aus dem WW 2 heranziehen will, so passen da wohl eher die V1 und V2 Angriffe auf London oder die Bombenangriffe der RAF auf Dresden 45. Das war Terror: Sinnlose Gewalt gegen die Zivilgesellschaft ohne einen militärischen Nutzen im weiteren Sinn.


:hammer:

Apfelbaeumchen
08. Juli 2005, 22:38
naja ich jedenfalls seh den anschlag als übliche reibung unseres systems mit der restlichen welt an. verluste nimmt der westen auch für
luxus wie schusswaffen zu besitzen und autos fahren zu können hin ...
und dort sind die schäden weit aus gravierender, wieso also wegen ein paar toten so aus der haut flippen, ich mein wenn es in stuttgart eine Massenkarambolage gibt ruf ich doch auch nicht meine familie an ob alle heil sind :S

wutvolta
09. Juli 2005, 05:05
vielleicht sollten wir zu dme ursprung des threads zurückkehren , nämlcih ob eine neue terrorwelle droht.
und ausserdem das wir (bzw manche) den engländern unsere trauer ausdrücken und alles gute wünschen.
der rest ist bestimmt lange zu diskutieren aber wird niemals zu einem einhelligen ergebnis führen.
trotzdem spreche ich wohl im namen aller wenn ich sage das wir den betroffenden , nicht toten, alles gute wünschen.
für die vielen verletzten: gute genesung.
ich denke das sollte der ursprung dieses threads sein oder ?

Myxomat
09. Juli 2005, 12:54
Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen und allen Malariaopfern (über 5000 sterben daran pro Tag) und Betroffenen mein Beileid aussprechen und meine Trauer darüber zum Ausdruck bringen.

mamamia
10. Juli 2005, 15:54
man kann ja unterschiedlicher meinung über den westlichen einfluss im nahen osten sein, aber leute, die allen ernstes meinen, solche anschläge seien ein akkurates und legitimes mittel gegen eben diesen vorzugehen, gehört mit anlauf die fresse eingetreten.