StarCraft 2 Forum | inStarCraft.de by ingame™
 

Zurück   StarCraft 2 Forum | inStarCraft.de by ingame™ > Community-Foren > Community-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23. Februar 2012, 07:00   #41
Tisch
 
Benutzerbild von Tisch
Belagerungspanzer (Belagerungsmodus)
 
Registriert seit: Mär 2004
Beiträge: 2.737
Advertising
Zitat:
Zitat von FragmanXiC Beitrag anzeigen
Seien das nun geschichtliche Gründe für bestimmte Wörter (wie die komplette englische Sprache)
Magst Du mir das erklären?
__________________
1887
Tisch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23. Februar 2012, 07:19   #42
Flugscheibenkonstrukteur
 
Benutzerbild von Flugscheibenkonstrukteur
Savassan / Jake Ramsey
 
Registriert seit: Dez 2006
Beiträge: 9.268
Flugscheibenkonstrukteur eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Benrath Beitrag anzeigen
naja also bei X kinder im Jahr sterben ist die Tragik und das Schlimme an dem Problem klar.

Aber wieso ist es ein Problem das Sprachen sterben? vor 200-300 Jahren gabs bestimmt in Europa auch xyz verschiedene Sprachdialekte und zum GLück haben sich in den einzelnen Ländern die Hochsprachen durchgesetzt. Ich finde diese Entwicklung ist eher zu begrüßen. Ich habe nix gegen Dialekte etc., solange es eine lingua franca gibt, die von allen beherrscht wird.

Dieses Gebrabbel von nationaler oder kultureller Identität geht mir auf den Sack. Immer dieser Drang sich von anderen über Sprache, Kultur, Religion, Ideologie etc. abzugrenzen.
Seh ich ähnlich.
Ich habe sowas btw. auch schon vor jahren immer mal im radio gehört (mit den Sprachen) - wayne?

Letztens las ich im Spiegel oder so, dass eine Direktorin in beiern "hallo" verboten hat, weil das unhöflich ist.
"In Bayern heißt das Grüß gott"

Ja ne ist klar.
Flugscheibenkonstrukteur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23. Februar 2012, 07:48   #43
pApAsChLuMpF4
 
Benutzerbild von pApAsChLuMpF4
Walküre
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 3.084
Die einzigen Sprachen die aussterben müssen sind Ossi- und Bayerndeutsch und USA Englisch
__________________
Adblock installiert?
Jeder Aufruf der Seite kostet uns Geld. Hilf uns, das Fortbestehen dieser Seite zu sichern.
pApAsChLuMpF4 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23. Februar 2012, 12:11   #44
SFJunky
 
Benutzerbild von SFJunky
Belagerungspanzer (Panzermodus)
 
Registriert seit: Apr 2005
Beiträge: 805
Zitat:
Zitat von nano Beitrag anzeigen
hier sind ja experten am werk.

die vorstellung einer "festen" sprache, die manche haben, ist einfach nicht mit der bisherigen sprachgeschichte vereinbar. sprachen unterliegen seit ewigkeiten permanenten aussortierungs- und wandlungsprozessen. eine sprache kann nicht künstlich "am leben" erhalten werden, wenn nun z.b. auf ner isolierten insel alle kubumulisch sprechen und der letzte einwohner der insel stirbt, ist kubumulisch ausgestorben. (mal so als ganz plattes beispiel)

unser tolles hochdeutsch is ne erfindung der frühen neuzeit, und basiert zu beträchtlichen teilen auf mitteldeutschen dialekten. das eigentliche norddeutsch (bzw. "niederdeutsch") ist schon fast gänzlich ausgestorben, außer in einigen randgebieten.
dill with it.

eine frage wie "reicht nicht auch die hälfte" ist schon fast ernüchternd blöd formuliert. es gibt die sprachen, die gebraucht werden. keine mehr, keine weniger. solange eine sprache verwendet (muss ja nicht mal gesprochen werden, siehe die klassischen, bzw. die konstruierten sprachen) wird, erübrigt sich jede frage nach einer aktiven wegrationalisierung der sprache.

bereits jetzt lösen sich doch viele sprachgrenzen mehr und mehr auf, englisch ist imho zwar nicht besonders mächtig, aber halt schön einfach für leute mit indoeuropäischem sprachhintergrund und daher ideal.

ps: das schneebeispiel hat wirklich nen bart. wenn die umwelt nur aus schnee besteht, ist es doch logisch, dass man die einzelnen kategorien von schnee sprachlich benennt.
Hätte ich ganz genauso geschrieben und ich bin nichtmal Sprachwissenschaftler.

Sprache ist letztlich nur ein Instrument. Wenn es nicht mehr gebraucht wird, wird es eben nicht mehr gebraucht. Das kann man gut oder schlecht finden, aber es wird sich nicht per Gesetz vorschreiben lassen, worüber und wie sich die Leute auf der Straße zu unterhalten haben.


Zitat:
Zitat von Ai.Cola Beitrag anzeigen
Seh ich ähnlich.
Ich habe sowas btw. auch schon vor jahren immer mal im radio gehört (mit den Sprachen) - wayne?

Letztens las ich im Spiegel oder so, dass eine Direktorin in beiern "hallo" verboten hat, weil das unhöflich ist.
"In Bayern heißt das Grüß gott"

Ja ne ist klar.
Die C-wählenden alten Leutz haben das gleich fleißig beklatscht. Das ist einfach nur lächerlicherlich! Die Rektorin ist ein reaktionärer Controllfreak.
__________________
"We don't know what causes recessions. Now, I'm not a macro-economist, and I don't feel badly about that." - Eugene Fama
SFJunky ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23. Februar 2012, 14:27   #45
FragmanXiC
 
Benutzerbild von FragmanXiC
Postmaniac Bronze
 
Registriert seit: Dez 2001
Beiträge: 9.021
Zitat:
Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
Magst Du mir das erklären?
Die englischen Inseln waren öfterst Land von Invasionen der Vikinger, Angeln, Sachsen, Normannen etc und die haben alle ihre eigene Sprache mitgebracht.

1066 wurde "ganz" England (also der Süden) von "Franzosen" erobert und seitdem hatte der Adel französisch als Sprache, während die einfachen Menschen/Bauern weiterhin ihr altes Englisch sprachen (natürlich jeweils nicht die modernen Versionen sondern allt bzw. mittelenglisch/-französisch.

Deswgen gibt es auch etliche Begriffe im englischen die ein französisches Wort und ein englisches Wort haben. Benutzt wurde es abhängig von deinem gesellschaftlichen Rang.

Sowas gibt natürlich in allen europäischen Ländern da es ja eigentlich immer eine Lingua Franca gab die die Oberschicht sprach um sich (auch) von dem einfachen Manne abzutrennen. Französisch oder russich z.B.

In GB gibs auch die sogenannte "dane law" was eine ehemalige Grenze ist von der nördlich die Dänen lebten und südlich die vorherign engländer. Im Norden sind die Namen der Dörfer halt so wie sie in den Heimatländern waren.
__________________
XiC = Sünde, Vergessen wäre Maphack

Xtreme insidious Corporation --> http://www.XiC-Clan.de/
FragmanXiC ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23. Februar 2012, 19:42   #46
piko
 
Benutzerbild von piko
OT-Forum
 
Registriert seit: Okt 2008
Beiträge: 6.419
piko eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Evilshady Beitrag anzeigen
7 oder 8 punkte in deutschland, ne is klar
Dänisch, Friesisch, Sorbisch, Romani wären schon mal 4 die mir spontan einfallen.
__________________
beer gives power
piko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23. Februar 2012, 20:08   #47
Cicatriz
 
Benutzerbild von Cicatriz
Postmaniac Silber
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 12.335
dänisch, fränkisch, nordfriesisch, romani, obersorbisch, niedersorbisch, jenisch, niederdeutsch.

wobei ich mir nicht sicher bin, ob sorbisch wirklich in die schriftsprachen getrennt ist, oder ob mir noch eine fehlt, es gibt aber auf jeden fall 8 minderheitendialekte in deutschland.

ich kann nano zum großteil zustimmen, auch wenn ich der meinung bin, da sprache als ausdruk kultureller vielfalt und zugehörigkeit ein wichtiger faktor ist, selbst wenn diese einem ständigen wandel unterworfen ist, so denke ich nicht, dass sprachliche vielfalt weder überflüssig, noch zwingend notwendig ist, wie bereits erwähnt wurde, gibt es die perfekte sprache nicht,daher sehe ich nichts falsches darin dass viele sprachen existieren.

in einem weiteren punkt möchte ist wiedersprechen, nämlich,d ass sich sprache nicht lenken ließe, dass zeigen z.b. die bestrebungen in ex-jugoslawien unabhängige sprachen zuentwickeln, die bewusst und z.t. politisch gesteuert sind, kinder lernen in schulen bestimmte wörter zu benutzen und andere nicht, ein anderes bsp. ist zar alexander der quasi per dekret hunderte deutscher lehnwörter in das russische integrierte, von denen viele heute noch existieren.
__________________
Zitat:
Zitat von arsone Beitrag anzeigen
broodwar.de hat das Wort "Zärtlichkeiten" ohnehin neu definiert.

Cicatriz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23. Februar 2012, 20:20   #48
piko
 
Benutzerbild von piko
OT-Forum
 
Registriert seit: Okt 2008
Beiträge: 6.419
piko eine Nachricht über ICQ schicken
ich hab oben ja geschrieben, dass auch soziale und politische faktoren ne große rolle spielen, sicherlich kann man durch gezielte politik die landessprache beeinflussen, sieht man z.b. auch gut in norwegen.

is eigentlich wirklich ein ziemlich spannendes thema, da ich grad auch keine ahnung hab, wie sich sprachen nun auf verschiedenen ebenen wie stark beeinflussen lassen.
ist ein interessantes "forschungsprojekt" für meine vorlesungsfreie zeit, ich werd mich da auf jeden fall in den nächsten wochen mal schlau machen.
__________________
beer gives power
piko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 00:39   #49
hArTirni
 
Benutzerbild von hArTirni
Sanitäter
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 1.460
Zitat:
Zitat von Cicatriz Beitrag anzeigen
dänisch, fränkisch, nordfriesisch, romani, obersorbisch, niedersorbisch, jenisch, niederdeutsch.

wobei ich mir nicht sicher bin, ob sorbisch wirklich in die schriftsprachen getrennt ist, oder ob mir noch eine fehlt, es gibt aber auf jeden fall 8 minderheitendialekte in deutschland.
Haste das in Germanistendiskussionen gelernt? :P

Ich hau dir da maln paar andere Fakten vorn Kopf.
http://www.ethnologue.com/show_country.asp?name=DE

Wobei ja der Begriff "Sprache" aber auch arg relativ ist.

Zitat:
Zitat von nano

...englisch ist imho zwar nicht besonders mächtig, aber halt schön einfach für leute mit indoeuropäischem sprachhintergrund und daher ideal.

Geändert von hArTirni (26. Februar 2012 um 00:45 Uhr)
hArTirni ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 10:38   #50
TenakaKhan
 
Benutzerbild von TenakaKhan
Belagerungspanzer (Panzermodus)
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.702
Zitat:
Zitat von pApAsChLuMpF4 Beitrag anzeigen
Die einzigen Sprachen die aussterben müssen sind Ossi- und Bayerndeutsch und USA Englisch
Noob, nordamerikanisches Englisch ist viel besser als der ganze andere Bauern-/Arbeitermist oder moechtegern Elitescheiss.
TenakaKhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 10:43   #51
JustaFreezer
 
Benutzerbild von JustaFreezer
Dunkler Archon
 
Registriert seit: Mär 2003
Ort: Oz
Beiträge: 2.660
Stimmt, "nordamerikanisches Englisch" ist auch total homogen und hat keinerlei Abstufungen
JustaFreezer ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 11:52   #52
Albstein
 
Benutzerbild von Albstein
Dunkler Templer
(Lenassa)
 
Registriert seit: Mär 2002
Beiträge: 2.258
Auch wenn ich Deutsch für die dem Englischen an Präzision überlegene Sprache halte, so muss ich sagen, dass mich die Vereinheitlichung der Sprachen der Welt mit Hoffnung erfüllt. Wenn man jemanden versteht, dann hat das gleich zwei Bedeutungen. Mehr Verständnis heißt auch weniger Konflikte.

Persönlich verstehe ich zwar noch Plattdeutsch, kann es aber z.B. nichtmehr sprechen. Gleichzeitig sind die Quellen der alten Sprache aber idR. soweit erfasst, dass sie nicht verloren gehen und so die originalen Quellen erhalten bleiben.
__________________
"The power of accurate observation is frequently called cynicism by those who don't have it." - George Bernard Shaw (1856-1950)
Albstein ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 11:56   #53
TenakaKhan
 
Benutzerbild von TenakaKhan
Belagerungspanzer (Panzermodus)
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.702
Zitat:
Zitat von JustaFreezer Beitrag anzeigen
Stimmt, "nordamerikanisches Englisch" ist auch total homogen und hat keinerlei Abstufungen
Jedenfalls sind diese nicht so ausgepraegt oder wichtig wie im verschissenen Monarchenland
TenakaKhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 21:27   #54
breezi
 
Benutzerbild von breezi
Ghost
 
Registriert seit: Aug 2007
Beiträge: 369
Zitat:
Zitat von Albstein Beitrag anzeigen
Auch wenn ich Deutsch für die dem Englischen an Präzision überlegene Sprache halte, so muss ich sagen, dass mich die Vereinheitlichung der Sprachen der Welt mit Hoffnung erfüllt. Wenn man jemanden versteht, dann hat das gleich zwei Bedeutungen. Mehr Verständnis heißt auch weniger Konflikte.

Persönlich verstehe ich zwar noch Plattdeutsch, kann es aber z.B. nichtmehr sprechen. Gleichzeitig sind die Quellen der alten Sprache aber idR. soweit erfasst, dass sie nicht verloren gehen und so die originalen Quellen erhalten bleiben.
Ich glaube nicht das sich irgendein Konflikt in dieser Welt vermieden werden könnte wenn wir alle die gleiche Sprache sprechen. Denn bei Krieg geht es nicht um Verständnisproblemen, sondern um wirtschaftliche Interessen (Neuzeit) oder um fundamentale Interessen (vor 2.WK).

Geändert von breezi (26. Februar 2012 um 21:36 Uhr)
breezi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 22:16   #55
Albstein
 
Benutzerbild von Albstein
Dunkler Templer
(Lenassa)
 
Registriert seit: Mär 2002
Beiträge: 2.258
Falsch. Wenn du mit jemanden redest ist die Chancen ihn umzubringen geringer.
__________________
"The power of accurate observation is frequently called cynicism by those who don't have it." - George Bernard Shaw (1856-1950)
Albstein ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26. Februar 2012, 23:14   #56
Cosmos
 
Benutzerbild von Cosmos
Sanitäter
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 1.129
Staatsoberhäupter können doch mit anderen reden. Wozu gibt es Dolmetscher? Man mag es kaum glauben aber es soll auch gute geben die die Intuition einer Aussage auch deuten und übersetzen können

Meine Verwandten reden Plattdeutsch, ich kann es nicht. Mir wärs lieber wenn die Sprache verschwindet und Sie Hochdeutsch reden.
Cosmos ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27. Februar 2012, 00:21   #57
Albstein
 
Benutzerbild von Albstein
Dunkler Templer
(Lenassa)
 
Registriert seit: Mär 2002
Beiträge: 2.258
Wovon redest du?
__________________
"The power of accurate observation is frequently called cynicism by those who don't have it." - George Bernard Shaw (1856-1950)
Albstein ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27. Februar 2012, 03:21   #58
Cicatriz
 
Benutzerbild von Cicatriz
Postmaniac Silber
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 12.335
Zitat:
Zitat von hArTirni Beitrag anzeigen
Haste das in Germanistendiskussionen gelernt? :P
slavistik

Zitat:
Zitat von hArTirni Beitrag anzeigen
Ich hau dir da maln paar andere Fakten vorn Kopf.
http://www.ethnologue.com/show_country.asp?name=DE
coole tabelle, nur sind z.b. bairisch und fränkisch allerdings nichtmal sprachen sondern dialekte, da habe ich mich aber ebenfalls falsch ausgedrückt...

Zitat:
Zitat von hArTirni Beitrag anzeigen
Wobei ja der Begriff "Sprache" aber auch arg relativ ist.
ne, "sprachen" sind sogar ziemlich genau definiert, dank des prager strukturalismus.
__________________
Zitat:
Zitat von arsone Beitrag anzeigen
broodwar.de hat das Wort "Zärtlichkeiten" ohnehin neu definiert.

Cicatriz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27. Februar 2012, 09:39   #59
hArTirni
 
Benutzerbild von hArTirni
Sanitäter
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 1.460
Zitat:
Zitat von Cicatriz Beitrag anzeigen
slavistik


ne, "sprachen" sind sogar ziemlich genau definiert, dank des prager strukturalismus.
scheint mir ein slavistischer strukturalismus zu sein. in der linguistik zumindest gelten die unterschiede zwischen "dialekt" und "sprache" als so verschwimmend und wenn dann als politisch motiviert, dass man sich darüber meist nicht mal mehr streitet, ob man ein fallbeispiel jetzt als dialekt oder sprache bezeichnet.

oder wie sagten schon zehntausende linguisten vor mir: “A language is a dialect with an army and a navy.”
hArTirni ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27. Februar 2012, 11:47   #60
Cicatriz
 
Benutzerbild von Cicatriz
Postmaniac Silber
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 12.335
Zitat:
Zitat von hArTirni Beitrag anzeigen
scheint mir ein slavistischer strukturalismus zu sein.
der prager linguistenkreis ist u.a. hierfür bekannt:

polyvalenz
kodifizierung
allgemeinverbindlichkeit
stilistische differenzierung

und neben der koppenhagener, sowie der genfer schule ist sie (zumindest in europa, von allem anderen habe ich keinen plan) die bedeutendste linguistische schule.

im übrigen habe ich nie gesagt, dass es relevant wäre, was ein dialekt, oder was eine sprache ist, sondern nur festgestellt, dass sprachen (lies: standardvarietäten) exakt definiert sind und das sind sie, unabhängig davon, obv diese kriterien interpretationsspielraum lassen oder nicht...
__________________
Zitat:
Zitat von arsone Beitrag anzeigen
broodwar.de hat das Wort "Zärtlichkeiten" ohnehin neu definiert.


Geändert von Cicatriz (27. Februar 2012 um 11:52 Uhr)
Cicatriz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27. Februar 2012, 13:52   #61
Flugscheibenkonstrukteur
 
Benutzerbild von Flugscheibenkonstrukteur
Savassan / Jake Ramsey
 
Registriert seit: Dez 2006
Beiträge: 9.268
Flugscheibenkonstrukteur eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von pApAsChLuMpF4 Beitrag anzeigen
Die einzigen Sprachen die aussterben müssen sind Ossi- und Bayerndeutsch und USA Englisch
Jo das gute alte britische Englisch ist auf jedenfall besser.

http://www.youtube.com/watch?v=ROlUB99IJRs

Flugscheibenkonstrukteur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27. Februar 2012, 15:04   #62
FragmanXiC
 
Benutzerbild von FragmanXiC
Postmaniac Bronze
 
Registriert seit: Dez 2001
Beiträge: 9.021
Ozzy ist ja auch ein total typischer engländer...
Gegen Cockney-English stinkt sowieso alles ab
__________________
XiC = Sünde, Vergessen wäre Maphack

Xtreme insidious Corporation --> http://www.XiC-Clan.de/
FragmanXiC ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. Februar 2012, 05:10   #63
HorstFux
 
Benutzerbild von HorstFux
Unsterblicher
 
Registriert seit: Sep 2010
BNet-Account: HorstFux.530
Beiträge: 4.971
Zitat:
Zitat von AndersZorn Beitrag anzeigen
Diese Überlegungen wurden von den Medien aufgegriffen und popularisiert. Im Laufe der Zeit vermehrte sich die vermeintliche Anzahl der Wörter für Schnee im vermeintlichen Eskimo von vier auf 100 Wörter.
Ganz nebenbei hat auch das Isländische keine 100 Wörter für Schnee:

http://www.scilogs.de/wblogs/blog/sp...hneeschleudern

Ist allgemein nur ein Mythos.

Ansonsten sehe ich kein direktes Sprachensterben, eher eine globalisierte Vermischung mit unterschiedlichen Dialekten, Eigenarten, Wörtern etc. etc. und das ist ein ganz normaler Prozess; Sprache ist organisch, entwickelt sich weiter und wird es auch in der Zukunft.

Als "Ausgleich" für aussterbende Sprachen an sich, gibt es eine Vielzahl an Neologismen, die wieder als Teil einer eigenen Sprache angesehen werden könnte (siehe bspw. Jugendsprache).
HorstFux ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. Februar 2012, 06:56   #64
Zweifeuerkraut
 
Benutzerbild von Zweifeuerkraut
Mutalisk
 
Registriert seit: Aug 2000
Beiträge: 2.168
Sprache bedeutet ja irgendwo auch Kultur und bei Kultur stellt sich grundsätlzlich die Frage, wieviel man zur Förderung/Erhaltung investieren möchte.

Wir in der Schweiz jedenfalls soviel, dass eine Sprache, die von gerade mal noch ca. 60'000 Personen gesprochen wird, intensiv am Leben erhalten werden soll und auch zukünftig als vierte Landessprache anerkannt wird ^__^
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCndnerromanisch
__________________
--> 'later, alligator
<-- 'while, crocodile


(╯°□°)╯
Zweifeuerkraut ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01. März 2012, 09:56   #65
Albstein
 
Benutzerbild von Albstein
Dunkler Templer
(Lenassa)
 
Registriert seit: Mär 2002
Beiträge: 2.258
Bayrisch ist gerettet:


http://starcraft2.ingame.de/forum/sh...12847&page=205
__________________
"The power of accurate observation is frequently called cynicism by those who don't have it." - George Bernard Shaw (1856-1950)

Geändert von Albstein (01. März 2012 um 18:02 Uhr)
Albstein ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort
Zurück   StarCraft 2 Forum | inStarCraft.de by ingame™ > Community-Foren > Community-Forum

Das könnte Dich auch interessieren

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Counter-Strike: Global Offensive

ingame Netzwerk
Call of Duty | Counter-Strike: Global Offensive | Diablo 3 | Dota 2 | League of Legends | Quake 3 | Starcraft 2 | Torchlight 2 | Warcraft 3 | World of Warcraft | Hearthstone | Kino, TV, Film und Promis

Support | AGB | Probleme mit der Werbung melden
Online Werbung | Mediadaten | Unternehmen | Karriere | Impressum

© ingame GmbH, ingame™, in™ und incup™ sind eingetragene Markenzeichen der ingame GmbH. Verwendung von Inhalten nur mit schriftlicher Genehmigung.