Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 166
  1. #61
    Tippspielmeister 2012 Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.682
    Likes
    99
    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    WC3 braucht kein remaster, das läuft doch heute noch wunderbar in allen Auflösungen.
    Ach, der Sprung wäre sicherlich nicht so gewaltig aber für so ein wenig Überarbeitung wäre ich zu haben.

  2. #62
    Benutzerbild von DeXtrOsE
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    2.578
    Likes
    46
    Ok! Job kündigen, an der Uni einschreiben und BW nerden.

  3. #63
    Bewährung Benutzerbild von synterius
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    6.843
    Likes
    177
    Zitat Zitat von Syzygy Beitrag anzeigen
    "Man darf gaaaaaaaaaaar nichts anfassen sonst ist direkt aaaaaaaaaaaaaalllles kaputt"-Schreier gehen mir aber auch auf den Sack.
    Von den alten Leuten arbeitet doch eh fast keiner mehr bei BLizz. Dass heißt, man würde dieses Baby in die Hände von David Kim legen. Nein danke. Broodwar hat so viele Kleinigkeiten, die kannst du niemals wieder so hinbekommen in der SC2 Engine, vorallem von irgendwelchen Newfags, die da jetzt arbeiten. Da muss man echt dankbar sein, dass sie eben nicht ihre Kompetenz überschätzen und da jetzt anfangen rumzudoktoren.

    So Remakes sowohl vom Singleplayer als auch Multiplayer gibts übrigens ja auch schon in SC2 und es ist halt lange nicht so geil wie das Original.
    Geändert von synterius (27. März 2017 um 21:19 Uhr)

  4. #64
    Benutzerbild von Myta
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    3.939
    Likes
    357
    Was ich an dem Video komisch finde:
    Bei Sekunde 34 steht da "updated graphics at 4k uhd" und dann sieht man bei 36s eine extrem weitrausgezoomte Karte.
    Soll das bedeuten man kann mit höherer Auflösung mehr sehen? Und wie soll es damit Sinn machen gegen BW1.18 zu spielen?
    Bessere Übersicht wäre schon ein deutlicher Vorteil, den sollte man in einem kompetetiven Spiel nicht dadurch kriegen dass man sich einen besseren Monitor und eine neue Spielversion kauft

  5. #65
    Musik & Film Forum Benutzerbild von YesNoCancel
    Registriert seit
    Apr 2000
    Beiträge
    8.492
    Likes
    2214
    also den zoom wirds wohl nur im single- wie im replaymodus geben, wenn ich das richtig verstanden hab.
    100% unresponsive. ಠ_ಠ

  6. #66
    Benutzerbild von Fotzerei
    Registriert seit
    Sep 2001
    Ort
    Teisendorf
    Beiträge
    4.658
    Likes
    265
    An sich ist dieses Starcraft: Remastered willkommen, allerdings kann ich persönlich mit den alten Mechaniken aus SC:BW nichts mehr anfangen. Dafür bin ich zu alt, langsam und unflexibel geworden

    Ein SC:BW in der SC2 Engine mit diversen Änderungen wie MBS hätte ich mir geholt. Allerdings wäre ich sowieso nur am Singleplayer interessiert gewesen und der ist mit der SC2 Mod Mass Recall sehr gut umgesetzt worden. Werd mir das hier wohl eher nicht holen.
    Zitat Zitat von Overmind Beitrag anzeigen
    Die Änderung, dass Kasernen nun ein Depot benötigen, find ich absolut witzlos. (Und das sag ich als Zergspieler.) Wenn, dann sollte das auch für alle Rassen gelten: Pool benötigt Overlord und Warpknoten benötigt Pylon. Warum sollte Terra als einzige die Einschränkung haben?

  7. #67
    Zitat Zitat von synterius Beitrag anzeigen
    Broodwar hat so viele Kleinigkeiten, die kannst du niemals wieder so hinbekommen in der SC2 Engine, vorallem von irgendwelchen Newfags, die da jetzt arbeiten.
    Brauchst Du mir nicht erzählen, ich hab SC:BW vom Tag der Veröffentlichung gezockt bis es aufm 27" Widescreen Monitor einfach nur noch Augenkrebs gemacht hat. Also locker 10 Jahre, wenn nicht länger.

    Ich bin aber der Meinung, dass die Wichtigkeit dieser "Kleinigkeiten" arg überschätzt wird bzw. die Fähigkeit der Spieler, bei Änderungen an diesen Kleinigkeiten ihren Spielstil zu adaptieren und eine neue Balance zu finden arg unterschätzt.

    Das "tolle" an BW war doch nie, dass Goons oder Golis rumlaufen wie Schwerbehinderte beim Querfeldeinlauf oder dass Valks oder Reaver teils keinen Schaden machten oder Spidermines 'nen epileptischen Anfall bekamen. Auch nicht weil man alle Worker selber ans arbeiten schicken musste oder weil man immer nur ein Building oder immer nur 12 Units auswählen konnte. BW war trotz dieser Dinge so gut, nicht wegen dieser Dinge.

    Die versuchten Nachbauten in der SC2 Engine waren alle nicht soo der Brüller, SC2BW ist nie wirklich fertig geworden und kam auch nie wirklich nahe ans Original und StarBow hat sich verzettelt indem sie das Game dann mit lauter neuen Ideen vollstopfen mussten. Das war aber auch alles Fanwork mit den Mitteln die der Editor so bietet, imho wäre das Potenzial weit größer, wenn Blizz das tatsächlich selbst hätte machen wollen.

    Aber was solls, sie haben sich für einen Weg entschieden, da ändern wir jetzt auch nichts mehr dran. Vielleicht pimpen sie ja die Optik noch etwas, das sollte ja keinen großen Effekt auf die Balance haben.
    nobody is perfect, but I am pretty fuckin' close...

    Bnet: Syzygy#2418 - OVER 9000!

  8. #68
    Community-Forum Benutzerbild von ReVenger
    Registriert seit
    Mär 2007
    Beiträge
    1.785
    Likes
    2559
    Während ich dir bei den wirklichen Bugs, wie Goons, Scarabs und Valks (wobei das im 1on1 ja nicht vorkam) Recht gebe, so ist die begrenze Selektierung schon wichtig für die Unterschiede im Skilllevel und selbst wenn man das eindämmt, indem man jetzt MBS und Automine einfügt, wird das Spiel für jemand schlechten nicht weniger frustrierend, zumindest wenn man das nicht alzusehr ausweitet. Ich würde ja behaupten ein Grund, warum SC2 so gefloppt ist, ist der, dass man gar nicht mehr so viele Möglichkeiten hatte, sich als guter Spieler abzuheben. Durch Smartshot und was weiß ich nicht alles, wurde das Spielsystem schon arg verwässert. Und das mal ganz außerhalb irgendeiner Spielbalance.

    Unabhängig davon, jede Broodwarneuauflage wird nur erfolgreich werden, wenn die alte Szene und davon insbesondere die koreanische zum neuen Titel wechselt. Und das wird nur passieren, wenn Broodwar bleibt was es ist. Jede signifikante Änderung an der Spielmechanik wird die Szene zögern lassen. Und wenn das passiert, ist das Ganze schon zum Scheitern verurteilt. So wie ich das sehe, ist Blizzard hier den einzig gangbaren Weg gegangen. Ich bin ja dennoch gespannt, ob sie nicht doch wieder irgendwo etwas versemmeln.
    Zitat Zitat von Stirling Beitrag anzeigen
    Lieber MV,

    Ich trete hier ja sonst auch gerne für den freien Markt ein und scheiße auf die Armen, alten und Krüppel, aber diesesmal laberst du echt Müll.

  9. #69
    Benutzerbild von cReAtiVee
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.860
    Likes
    858
    Syzygy, Leute wie du verstehen eben NICHT was BW ausmacht. Gerade dass es so ein mechanisch herausforderndes Spiel ist, ist doch der Schlüssel des damaligen Erfolges gewesen. Man konnte sich noch mit Skill über jemanden hinwegsetzen. Genauso war es doch auch in CS1.6, UT/UT2004, Quake 3 Arena und Warcraft 2/3. Das derzeit eher casual angehauchte Spiele (DotA, SC2, LoL, Overwatch) mehr Erfolg haben, stimmt natürlich. Aber es geht doch bei einem Remastered nicht darum ein neues Spiel zu machen, sondern eben das alte gute Spiel auf den neusten Stand zu bringen. Dazu gehört halt ein ordentliches Interface, eine gute Plattform, aufpolierte Grafik und eine funktionierende Ladder. Wenn Leute wie du sagen "ich hätte eh nur die Kampagne gespielt, weil es mir zu anstrengend ist", aber gleichzeitig fordern dass das Game komplett verändert wird, ist das doch total bescheuert. Jetzt mal ganz im Ernst, wenn man nicht mal die Muse hat im Singleplayer ein bisschen mechanisch zu spielen, ist Broodwar einfach nichts für dich und du kannst doch einfach auch weiter SC2 spielen.

    Auch nicht weil man alle Worker selber ans arbeiten schicken musste oder weil man immer nur ein Building oder immer nur 12 Units auswählen konnte. BW war trotz dieser Dinge so gut, nicht wegen dieser Dinge.
    Doch genau wegen dieser Dinge war Broodwar gut. Man musste gleichzeitig seinen Gameplan durchbringen und aber weiterhin seine Aufgaben erfüllen. Broodwar ist so belohnend, weil man wenn man gewinnt auch etwas geleistet hat im Game. Man hat sich angestrengt und versucht diese "stupiden" Sachen so gut und schnell wie möglich zu machen. Diese Balance zwischen dem Gameplan und den normalen Aufgaben macht das Spiel eben zu einem sehr ausgewogenen Spiel und ich konnte mich in BW auch über Niederlagen freuen, wenn ich zB schneller gemacroed habe oder mehr eAPM am Ende hatte etc etc. Dieses Gefühl hatte ich nie in SC2. Ich hab mich noch nicht ein Mal über Siege so "gefreut" wie über manche Niederlagen in BW.

    Und auch wenn es übertrieben klingt, aber in TL vergleichen sie BW immer wieder mit Schach und an Schach würdest du doch auch nichts ändern. Die Remastered Version soll einfach nur BW spielbar machen auf neueren Systemen, da die Technik eben voran schreitet und gerade DESWEGEN hat Blizzard bis jetzt vieles richtig gemacht (bisauf einige Einheitenmodelle wie Probe und Tank, aber ich hoffe da feilen sie noch dran).

  10. #70
    StarCraft: Brood War Benutzerbild von DonGeckone
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    1.888
    Likes
    2441
    Zitat Zitat von cReAtiVee Beitrag anzeigen
    Das wissen wir nicht. Kann gut sein, kann aber auch sein, dass es ein genereller Fehler war. Werden wir wohl irgendwann erfahren.
    Es ist (bis auf das Turret) der gleiche Fehler.

    Ich bin mir noch unsicher, ob ich mich über FISH freuen soll. Einerseits behindert, weil der Server behindert ist, andererseits super, weil dann die Behinderten auf dem Behindertenserver bleiben. Ernsthaft, diese Isolationspolitik sollte weg, ein Server für alle und gut ist.
    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    und sogar Seehofer ist meiner Meinung.

  11. #71
    StarCraft: Brood War Benutzerbild von DonGeckone
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    1.888
    Likes
    2441
    An BW könnte man schon an einigen Stellschrauben drehen, damit das Spiel besser auf Einsteiger wirkt. Syzygy hat in manchen Punkten recht, auch wenn er augenscheinlich wenig Ahnung vom Einfluss der Mechaniken auf die Spielerfahrung / Balance hat.

    Die "wichtigsten" Sachen werden hoffentlich gefixt, wobei ich hier erstmal abwarten würde. Dazu gehören nichtmal die Farbbugs, sondern eher das behinderte Routerwerkeln, das Hosten (!) und die generellen Fuck-Ups, die man Random durch alles, was älter als WinXp ist, automatisch bekommt (Crashes, Microlags, Raustabben). Erst danach kommen Farbbugs und Auflösung, bzw. generell ein funktionierendes Win-Mode-Konzept. Und das ist ja angeblich alles drin.

    Generell fände ich auto-mine als Soft-MBS nicht sonderlich störend, v.a. da es für manche Rassen nicht gerade vorteilhaft ist (Zerg, Terra nach 5 Minuten im Game) und daher wahrscheinlich eher redundant ist. Weiterhin sind Symbole für gesetzte Waypoints imo in Ordnung. Was wirklich, wirklich extrem gut wäre, wären andere Farbgrids (blau/gelb) für Gebäude beim Setzen: Wenn 6%+ meiner Zielgruppe zumindest eine Rot/Grün-Schwäche (Blindheit) haben, sollte das unbedingt rein. Hat mich massivst an SC2 abgefuckt.

    Alles darüber hinaus ist einfach störend, ich will nicht wissen, wie man als Terra einen Zerg mit 24 Mutas in einer Gruppe killt, oder wie overpowered Zerg wirklich wird, wenn das ganze Kroppzeug easy in drei Tabs passt. Hinzu kommt, dass das Pathing mit so Megagruppen automatisch zu diesen Unitblobs führt, die schon SCII-Micro einfach behindert haben werden lassen. Smartcasting wird dann richtig behindert, wenn ein Protoss mit drei Klicks perfekt alles wegblitzen kann, sodass Terra die Fresse auf die Tatstatur knallt, weil er sich noch über die Auto-Mine-Box zwei Sekunden früher gefreut hat. Ne, das geht zu weit, selbst wenn es nur softe Fixes wie "jeder Scarab trifft" wären.

    Mal losgelöst davon bin ich auf die Community gespannt: Eindeutig weniger Elitismus ist notwendig, was angesichts "Personen" wie Artosis schon wirklich viel verlangt ist. Weiterhin sollten die ganzen Standardmaps endlich in die Tonne getreten werden, wenn es um Ligen und Events geht. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, welcher Veteran noch Bock auf FS hat, die jetzt demnächst in das zehnte Jahr gehen dürfte. Interessant auch, ob wieder die ganzen Mucho-honks ein Low vs. Mucho lostreten. Interessante Tage.

    Gottseidank fehlt mir die Zeit
    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    und sogar Seehofer ist meiner Meinung.

  12. #72
    Benutzerbild von tic0r
    Registriert seit
    Okt 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.682
    Likes
    1189
    Zitat Zitat von cReAtiVee Beitrag anzeigen
    Syzygy, Leute wie du verstehen eben NICHT was BW ausmacht. Gerade dass es so ein mechanisch herausforderndes Spiel ist, ist doch der Schlüssel des damaligen Erfolges gewesen. Man konnte sich noch mit Skill über jemanden hinwegsetzen. Genauso war es doch auch in CS1.6, UT/UT2004, Quake 3 Arena und Warcraft 2/3. Das derzeit eher casual angehauchte Spiele (DotA, SC2, LoL, Overwatch) mehr Erfolg haben, stimmt natürlich.
    Das ist erstmal nur deine Meinung, und kein Fakt. Hätte Sc2 durch die vereinfachten Mechaniken wirklich ein geringeres Skillcap, wie hier behauptet, hätte es in Sc2 niemals dominierende Persönlichkeiten geben können - gabs aber zu Hauf. Die APM der Pros sind auch nicht plötzlich gesunken; offenbar gab es also andere Dinge, durch die man sich abheben konnte. Der Grund für den BW-Erfolg bzw. für den SC2-Misserfolg ist vielschichtig und mit Sicherheit nicht monokausal auf das Handling von 12 Einheiten begrenzt. Das war auch niemals ein Feature oder als solches gedacht - damals war es halt technisch nicht anders umsetzbar und es ist so geblieben.

    Aber diese Diskussion gab es wohl schon oft genug. Aus meiner Sicht ist Sc2 objektiv das deutlich bessere Spiel, auch wenn ich mit BW auf jeden Fall mehr Zeit, Liebe und Herzblut vergossen habe.

  13. #73
    OT-Forum
    Tippspielmeister Snooker Fantasy 2014
    Benutzerbild von pinko
    Registriert seit
    Okt 2008
    Beiträge
    9.099
    Likes
    6643
    Das einzige, was mich an BW wirklich immer genervt hat, war die Tatsache, dass manche Einheiten nicht da hin gelaufen sind, wo sie hinlaufen sollten, bzw. dass manche Laufwege komplett unintuitiv waren. Lag natürlich an der Engine und irgendwann hatte man sich dran gewöhnt, aber gut war das trotzdem nicht.
    Die Diskussion über die mechanischen Aspekte ist uralt und es bringt auch wenig, sie wieder auszupacken. BW ist ein Spiel für Leute, die gerne leiden. Wenn man dann aber mal etwas gebacken bekommt, ist das Glücksgefühl wirklich konkurrenzlos.

    SC2 fand ich bis einschl. HotS ziemlich gut, LotV hat mir aber überhaupt nicht mehr gefallen. Macro ging viel zu schnell und es gab auch viel zu viele Abilities während der Schlachten.
    beer gives power
    Zitat Zitat von DonGeckone Beitrag anzeigen
    "Uh, ich bin Pinko mit dem irren Blick, ich hab so viel zu tun, aber erstmal höre ich obskure Musik und esse Filets von freiläufigen Tofutieren. Ich hasse Snooker und deswegen wähle ich die FDP".

    wie ich dich verachte

  14. #74
    Benutzerbild von cReAtiVee
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.860
    Likes
    858
    Der Grund für den BW-Erfolg bzw. für den SC2-Misserfolg ist vielschichtig und mit Sicherheit nicht monokausal auf das Handling von 12 Einheiten begrenzt. Das war auch niemals ein Feature oder als solches gedacht - damals war es halt technisch nicht anders umsetzbar und es ist so geblieben.
    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man vielleicht nicht so tun, als ob man sie hätte. Die Blizzard Mitarbeiter haben paar Mal bestätigt, dass das Selektionslimit eine Designentscheidung und keine technische Begrenzung war. Auch damals hätte man schon größere Einheitengruppen einbauen können, aber die Designentscheidung für 12er Gruppen war vollkommen richtig, denn man sieht ja wie toll unbegrenzte Gruppen sich aufs Gameplay von SC2 ausgewirkt haben (Stichwort: Deathballs) und ich will mir echt nicht vorstellen wie OP Mutalisken wären, wenn die Gruppen größer ausfallen würden.

    Und ich habe nie behauptet, dass es monokausal ist, aber die technischen Eigenschaften sind ein großer Bestandteil der Herausforderung von BW. Und natürlich hat SC2 ein niedrigeres Skillcap als BW, das sagen sogar viele noch aktive SC2 Spieler, die vorher BW gespielt haben. Dafür musste man in SC2 dann mehr Wert auf Gameplay legen. Ich sage ja auch nicht dass SC2 und Konsorten schlechte Spiele an sich sind, aber ich sage, dass man nicht diesen aktuellen Trend der "Casual"-heit auf die alten Spiele projizieren darf und sollte.

  15. #75
    Benutzerbild von tic0r
    Registriert seit
    Okt 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.682
    Likes
    1189
    Zitat Zitat von cReAtiVee Beitrag anzeigen
    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man vielleicht nicht so tun, als ob man sie hätte. Die Blizzard Mitarbeiter haben paar Mal bestätigt, dass das Selektionslimit eine Designentscheidung und keine technische Begrenzung war. Auch damals hätte man schon größere Einheitengruppen einbauen können, aber die Designentscheidung für 12er Gruppen war vollkommen richtig, denn man sieht ja wie toll unbegrenzte Gruppen sich aufs Gameplay von SC2 ausgewirkt haben (Stichwort: Deathballs) und ich will mir echt nicht vorstellen wie OP Mutalisken wären, wenn die Gruppen größer ausfallen würden.
    Hast du dafür ne Quelle? Ich weiß, dass die Unitbegrenzung nachher aufhebbar war aber behalten wurde, afaik wurde sie in Vanilla aber nicht als "Designentscheidung" implementiert. Lasse mich aber gern eines besseren belehren.

    Und ich habe nie behauptet, dass es monokausal ist, aber die technischen Eigenschaften sind ein großer Bestandteil der Herausforderung von BW. Und natürlich hat SC2 ein niedrigeres Skillcap als BW, das sagen sogar viele noch aktive SC2 Spieler, die vorher BW gespielt haben. Dafür musste man in SC2 dann mehr Wert auf Gameplay legen. Ich sage ja auch nicht dass SC2 und Konsorten schlechte Spiele an sich sind, aber ich sage, dass man nicht diesen aktuellen Trend der "Casual"-heit auf die alten Spiele projizieren darf und sollte.
    Wie definierst du Skillcap? Sc2 hatte insofern ein niedrigers Skillcap, als dass die gleichen Aktionen, die du in BW machen willst, in Sc2 natürlich deutlich weniger Aufwand erfordern. Ein Spiel mit geringem Skillcap definiert sich für mich aber so, dass andere Faktoren als das Können der Spieler den Erfolg maßgeblich bestimmen. Und dahingehend hat Sc2 kein niedrigeres Skillcap, Punkt. In der Zeit, die nicht mehr auf Unitcontrol draufgeht werden ja nicht Däumchen gedreht; da kannst du sehr viel anderes machen, was den fähigen vom unfähigen Spieler unterscheidet. Wie gesagt, sonst hätte es nicht einzelne Spieler geben können, die das Feld teilweise nach belieben dominiert haben - müsste sonst ja jeder (von den Pros) können.

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •