MST#4 – Ein Rückblick

Vor über einer Woche war es soweit, im „Café Netzwerk“ in München trafen sich 64 Spieler zum Munich Starcraft Tournament. Es gab Hardware vom Sponsor Razer, einen Kasten Wildfire, Bargeld und vieles mehr zu gewinnen.

Das MST wie es abgekürzt heißt hat hierbei ein eigenes Konzept: Nach der Gruppenphase geht es für die ersten zwei aus jeder Gruppe, wie von anderen Turnieren gewohnt, ins Champion Bracket, wo dann im Single-Elimination-Modus weitergespielt und schließlich der Turniersieger ermittelt wird. Anders als bei anderen Turnieren ist es für die letzten beiden aus den einzelnen Gruppen nicht nach der Gruppenphase vorbei, sondern sie kommen in das Funturnier. Hierbei wird wiederum per Single-Elimintion ein Gewinner ermittelt und auch hier gibt es Preise zu gewinnen.

Neu war beim MST#4, im Vergleich zu seinem Vorgänger, ein Locationwechsel und damit ein Verdoppelung der Teilnehmerzahlen. Hier gab es dann auch das ein oder andere Problem, wie zum Beispiel kurzzeitig auftretende Lags. Die Probleme wurden aber von den kompetenten Organisatoren meist recht zügig behoben oder es wurden Alternativen gefunden. Und so war das Feedback der Spieler durchweg positiv. Es hat ihnen Spaß gemacht daran teilzunehmen, andere Spieler persönlich zu treffen und sich so auch ohne Internet mit ihnen austauschen zu können.

Auch die Betreiber des „Café Netzwerk“ äußerten sich positiv über das Event. Ihr einziger Wunsch sei, dass das Event beim nächsten mal ab 12 Jahren freigegeben wäre, damit der Veranstalter als Jugendeinrichtung der Stadt München seinem Auftrag auch vollends gerecht werden kann. Das bedeutet: Alle unter euch, die dieses Mal noch zu jung waren, können auf das nächste mal gespannt sein, denn dann heißt es ja vielleicht: Ein Starcraft 2 Turnier in München für alle ab 12 Jahren!

An die Leute zu Hause wurde auch gedacht, denn es gab mit Mori, NerdCoreTV und uns, inStarcraft TV, gleich mehrere Streams. Hier gab es auch diverse Probleme, welche aber immer recht zügig gelöst werden konnten und gerade hier plant man bis zum nächsten Mal wohl etwas weiter. Es war schade, dass die Leute anfangs anstatt den Zuschauerbereich zu nutzen und einen ausgewählten Stream zu verfolgen, lieber gleich nach Hause gegangen sind. Allerdings plant man hier das Ganze für das nächste Mal noch schmackhafter zu machen: Man möchte den Zuschauerbereich, samt Leinwand vergrößern!

Alles in allem waren dennoch alle sehr glücklich über das Event und vor allem die Spieler wollen das nächste Mal auf jeden Fall wieder dabei sein!

Gold-Platin Clash am Donnerstag fällt aus Ligen und Turniere für BW-Anfänger