StarCraft: Brood War – Gerüchte kursieren über ein HD-Remake

Echte Legenden sterben nie!

So auch StarCraft: Brood War, dem man vor, während und nach der Veröffentlichung von StarCraft II immer wieder prophezeit hat, dass der Untergang des Spiels nicht mehr fern sei. Doch Brood War hat bis zum heutigen Tag überlebt, und die Szene ist zwar erwartungsgemäß kleiner geworden, aber noch lange nicht tot und schon gar nicht am Ende.

Dessen ist sich offenkundig auch Blizzard Entertainment bewusst, und wie es schon Microsoft vor einigen Jahren mit einer auf Hochglanz polierten HD-Version von Age of Empires II vorgemacht hat, tauchten innerhalb der letzten anderthalb Jahre auch immer mal wieder Gerüchte auf, dass die drei Klassiker Diablo II, WarCraft III und eben auch StarCraft: Brood War als HD-Remake angeblich neu aufgelegt werden.

Ist da was im Busch?

Nun ist all das aber immer noch spekulativer Natur, denn wirklich geäußert hat sich Blizzard in diese Richtung bislang nicht. Lediglich Stellenanzeigen wurden innerhalb der letzten zwei Jahre ausgeschrieben, in denen Blizzard aktiv nach Personal gesucht hat, die alle klassischen Spiele pflegen und betreuen – ja sich sogar mit der Programmierung auskennen. Auf Nachfrage wurde der Grund für diese Maßnahme seitens Blizzard damit begründet, dass man die klassischen Spiele auf modernen Systemen lauffähig halten möchte.

Die Früchte der Arbeit dieser neu geschaffenen Abteilung erschien dann im Frühjahr diesen Jahres quasi im Doppelpack: Für WarCraft III und Diablo II wurden brandaktuelle Patches veröffentlicht, die in erster Linie die Kompatibilität in den grünen Bereich brachten.

Doch der Gedanke von HD-Remakes ist nach wie vor immer noch nicht vom Tisch und nun behauptet eine koreanische News-Seite namens Naver.com aus offizieller Quelle erfahren zu haben, dass im September ein HD-Remake von Brood War angekündigt wird. Mit dem Zusatz, dass weitere Details dazu dann auf der BlizzCon im November folgen würden.

Die rechte und die linke Hand des Teufels

Es heißt, dass Naver.com angeblich einen Draht zu internen Angelegenheiten von Blizzard Entertainment hat. Wir erinnern uns: Schon die Vorstellung der Zerg von StarCraft II im Jahr 2008 im „Grand Intercontinental Hotel Ballroom” in Südkoreas Hauptstadt Seoul konnte damals nicht geheimgehalten werden. Laut den Infos von Naver.com soll hauptsächlich das User Interface und grafische Aspekte überholt werden ohne das Spielgefühl von Brood War zu destabilisieren.

Das ist auch die Hoffnung der Community, dass all die Mechaniken im Gameplay erhalten bleiben, für die Brood War typischerweise steht. Dinge wie beispielsweise die maximale Selektierung von 12 Einheiten, das typische kleine Sichtfeld auf das Spielgeschehen (was in der Urversion des Spiels den 640×480 Bildpunkten geschuldet war) oder auch das Limit an nur einem auswählbaren Gebäude (kein Multi-Building-Selection wie in StarCraft II). Im Grunde eben auch all die verrückten Ecken und Kanten, die das Spielgefühl von Brood War einzigartig machen.

Es steht außer Frage, dass auch nur die geringste Änderung im Gameplay, oder sagen wir lieber Verbesserung im Gameplay, wie z.B. erweiterte Einheitenkontrolle von 12 auf 24 oder größeres Sichtfeld, das hochempfindliche Balancing schon unweigerlich aus dem Takt bringen. Gerade in den teamliquid.net-Foren wird darüber viel diskutiert, auch die Spannung ist aufgrund dieser Nachricht derzeit auf dem Höhepunkt.

Drei Pfund Käse

Etwas seltsam mutet allerdings der Zeitpunkt an, den Naver.com herausgefunden haben will. Im September, also ein Monat nach der Gamescom, stehen nämlich die Copa International im Zuge der World Championchip Series für StarCraft II an. Das könnte zumindest mit einem Announcement dieser Kategorie nur bedingt zusammen passen. Sowohl die Gamescom als auch die BlizzCon sind eher Bühnen, die Blizzard erfahrungsgemäß für solche Vorstellungen auswählt.

Bei all dem Hype wird aber gern schnell vergessen, dass es sich bei den bislang zusammen getragenen Informationen nach wie vor noch um ein Gerücht handelt. Es bleibt wirklich abzuwarten, was in den nächsten Wochen passiert, oder ob es sich am Ende nur um Miss­in­ter­pre­ta­ti­onen, Missverständnisse oder auch einfach nur um eine Ente gehandelt hat. Es lohnt sich auf jeden Fall dieser Tage Blizzard Entertainment genau im Auge zu behalten.

StarCraft: Brood War als HD-Version - Gerüchteküche die Zweite Schilde hochfahren, Waffen bereit machen - Patch 3.5.0 ist live
Comments
YesNoCancel
Das. Wäre. So. Fucking. Awesome. Würd nen 10€ dafür geben.
DonGeckone
Gemessen an sonstigen Blizzard Aktionen der letzten Jahre in Bezug auf Brood War: Geht wahrscheinlich nach hinten los, weil Verschlimmbesserungen und Rechtsstreitigkeiten. Die Hoffnung stirbt dennoch als letztes.
Celetuiw
bin anscheinend über die frontpage nicht eingeloggt, wenn ich poste :P
YesNoCancel
in wie weit rechtsstreitigkeiten betreffend starcraft broodwar?
DonGeckone
Es hängt stark davon ab, wie das HD Remake aussieht. Sollte das noch das Classic B-net nutzen, würde ich nie im Leben auf die öffentlichen Server wechseln, noch würden das die Koreaner oder sonstwer. Ich denke nicht, dass die richtigen Piratenserver mit Qualität weiterhin ignoriert werden.

Selbst wenn es das behinderte B-net 2.0 wird, was wird dann aus der existierenden Szene? Auf so eine Show von Blizzard-Kunst-Hype-Turnieren hat hoffentlich keiner mehr Lust, es gibt ja eine etablierte Reihe an Orgas. Keine Ahnung inwiefern du irgendwas mitbekommen hast, aber Blizzard hat sich unfassbar behindert aufgeführt, als SCII in die Betaphase kam und selbst Jahre danach noch rumgekrauthaust (edit: http://starcraft2.ingame.de/news/ssl...le-verschoben/), weil die paar Koreaner halt was eigenes aufzogen. In Retroperspektive könnte ich immer noch ragen und tu es auch noch.

Super, jetzt hab ich Blutdruck. DANKE YNC.
Celetuiw
http://www.teamliquid.net/forum/broo...gue-back-again

mehr Gerüchte. Angeblich will Blizzard die Broodwar Prolegaue zurückbringen. Hier eine Übersetzung aus dem Forum des Naver Artikels:

SC1 rebirths with Remastered Version: Will Blizz become Esports tycoon again?

[SportsSeoul, Kim Jin-wook]

Starcraft: Brood War, a game which has long been popular among nationals over 18 years, will be remastered with HD and better graphics.

Officials say that Blizzard has been working on ‘Starcraft: remaster’, an upgraded version of Starcraft, and plans to release it late this year or early next year.

It is known that Starcraft: Remaster is targeted to strengthen graphics and battle.net services, while maintaining features and interactions of the game.

According to an official, “Blizzard once inquired me about upgrading Starcraft early this year. The most noticeable changes were graphics, but the core point was the structure of Battle.net.”

He also stated, “It looked just like classic battle.net. However, you should connect to the new one to play it.”

SC1 is still popular in the domestic market, but in the foreign market as well. It`s share is 3%, invitation matches attract many audiences and always got high viewer ratings.


Interessant aus meiner Sicht:

- Release Date Ende diesen, Angfang nächsten Jahres
- Bnet 2.0 Integration laut diesem Artikel bestätigt. Die Optik soll aber die des bnet 1.0 sein.
Flexit
Das letzte was wir brauchen wären irgendwelche Blizzard Turniere. Was SC/BW so lang am leben gehalten hat war nich blizz sondern die Szene und Community. DIY! Bis heute kamen doch immer die besten events, Turniere und Ligen aus der Szene von den Leuten für die Leute. Das doch u.a. eines der größten Probleme bei SC2 von Anfang an gewesen, diese besitzergreifende und -erhaltende Art blizzards bei SC2 und das fast schon ausbooten der Szene (man erinnere sich an fehlende chat channels am Anfang und die extreme Fokussierung auf die Bnet Ladder und das Bnet 2.0 also automatisiertes zocken). Leider war das damals
sogar alles noch wirklich absehbar.
Benrath
Wollen sie denn dann wirklich nur das game portieren und alles gleich lassen oder auch gewisse Sachen "verbessern". Gruppen selektion z.B. oder solche Dinge.
YesNoCancel
ach, ich hab da nen anderen blickwinkel drauf. liga und kram ist mir eher wurst, gemütlich noch mal die kampagne geben und dann mit freunden wie in guten alten zeiten kleine lan und nen abend durchnerden. dafür ist es mir nen 10er wert. esport und kram, ach, lass stecken. age of empires II war da ganz ähnlich in hd, günstig bei nem steamsale abgestaubt, diverse mal im lan gespielt. hat laune gemacht.
Celetuiw
jo, sicher. Hoffen wir, dass sie's gut hinkriegen, beide Seiten glücklich zu machen, die Casuals und ""Hardcore Gamer" "BW Elitisten" oder was da alles für seltsame Begrifflichkeiten kursieren. Ich hätt ja einfach "aktive Spieler" gesagt xD
Sok4R
Vergleich ist wahrscheinlich gar nicht schlecht. Kommt am Ende darauf an wie viel Energie in das Remake gesteckt wird. MS hat keine Art-Assets überarbeitet (außer diese hässlichen Klippen) und konnte viel vom Code übernehmen - im Endeffekt ist es nur eine ein wenig aufgeblasene Version von AoK.
Ein komplettes Remake, in dem alle Assets und Code neu erstellt werden muss wird deutlich teurer, das können sie kaum zum Budgetpreis raushauen und dabei ohne Verlust rauskommen.

Die "Hardcore BWler" werden sie nicht kriegen. So wie die Hardcore QuakeWorld-Spieler nach wie vor QuakeWorld spielen werden die bei Broodwar bleiben und jede noch so kleine Änderung ablehnen. wenn ich mich daran erinnere was das für ein Aufschrei war wegen der Mehrfachselektion von Gebäuden...
Sok4R
Vergleich ist wahrscheinlich gar nicht schlecht. Kommt am Ende darauf an wie viel Energie in das Remake gesteckt wird. MS hat keine Art-Assets überarbeitet (außer diese hässlichen Klippen) und konnte viel vom Code übernehmen - im Endeffekt ist es nur eine ein wenig aufgeblasene Version von AoK.
Ein komplettes Remake, in dem alle Assets und Code neu erstellt werden muss wird deutlich teurer, das können sie kaum zum Budgetpreis raushauen und dabei ohne Verlust rauskommen.

Die "Hardcore BWler" werden sie nicht kriegen. So wie die Hardcore QuakeWorld-Spieler nach wie vor QuakeWorld spielen werden die bei Broodwar bleiben und jede noch so kleine Änderung ablehnen. wenn ich mich daran erinnere was das für ein Aufschrei war wegen der Mehrfachselektion von Gebäuden...


Allgemein: die Frage ist ob Blizzard das ganze nicht bei einem Patch belässt und diese Gerüchte nur aufgeblasen sind von euphorisierten Fans.
Ich erinnere mich Anfang des Jahres die WarCraft 3 Community euphorisiert war, als auf einem Turnier ein Blizzardmitarbeiter einen neuen Patch angekündigt hat. Sofort sind die Spekulationen durch die Decke gegangen, anfangen bei Balance-Änderungen über Änderungen am Netcode (was bisher über ein ähnliches System wie bei den BW-Launchern bewerkstelligt wurde) hin zu allem, was die Community sich erträumt hat. Am Ende kam Win10 Support heraus
ReVenger
Ich bin da auch skeptisch, ob das gut ausgeht. Wenn es in den letzten Jahren darum ging, etwas zu tun, was die eingesessenen Spieler sich erhofft hatten, dann kam meist eher das Gegenteil heraus. Ich denke die Hardcore BWler könnte man eh nur kriegen, wenn es sich an der Steuerung wirklich nichts ändert. Und irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!