[StarCraft Remastered] Ein Rückblick auf die Entwicklung – ein Bericht

Um die baldige Ankunft von StarCraft: Remastered gebührend zu zelebrieren, lässt sich Blizzard nicht lumpen und greift tief in die Schatulle der Erinnerungen. Es ist klar: Mit StarCraft: Remastered erleben besonders die StarCraft-Fans der ersten Jahre quasi einen zweiten Frühling und verstärkt wird dies noch durch die Berichte von Blizzards Urgesteinen, wie etwa Brian Sousa oder auch dem unvergleichlichen Samwise Didier.

Dass StarCraft den Slogen „It’s not a bug, it’s a feature” geschaffen und geprägt hat, dürfte hinreichend bekannt sein. Doch der gesamte Erschaffungsprozess ist darüber hinaus von einem Attribut gekennzeichnet, das Blizzard sogar einmal für kurze Zeit als Firmennamen verwendete: „Chaos”.

Wer waren diese durchgeknallten Typen, die da mehr als kopflos und unorganisiert an einem Spiel gearbeitet haben, von dem sie nie erwartet hätten, dass es einschlagen würde wie eine Atombombe? Und wer bislang gedacht hat, dass die Produktion von StarCraft ein Selbstgänger war, wird über die Wahrheit doch sehr überrascht sein.

Lehnt euch also entspannt zurück und lest den faszinierenden Rückblick der Entwickler durch, die am am originalen StarCraft gearbeitet haben – vor rund 20 Jahren!

Hinter den Kulissen von StarCraft Remastered Die wilden Jugendjahre von StarCraft: Ein Rückblick auf die Entwicklung
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!