Teamliquid eröffnet neuen Brood War Server +Nachtrag+

Seit der StarCraft II Wings of Liberty Beta kämpfte die internationale Brood War Szene um ihr Überleben. Nicht nur die Spieler wechselten zum Nachfolger, sondern auch viele engagierte Organisatoren, Programmierer, Autoren und Kommentatoren. Viele der Größen, etwa GosuGamers oder SCLegacy, stellten nach 2010 schrittweise ihre Arbeit im Brood War Bereich ein. Andere Portale, etwa wir selbst oder etwa reps.ru, versuchten mit dem Wenigen hauszuhalten. Ein Monument jedoch blieb: der International Cyber Cup, kurz ICCup – der größte internationale Fanserver, die einzige alternative zum maroden, offiziellen Blizzard Battle.net.

Traditionellerweise blieb ICCup nicht ohne Kritik, wie jede private Ladder vor diesem Projekt. Auch hier merkte man als Spieler die Inaktivität und das ein oder andere Drama. Etwa die endlosen Diskussionen um die International Starleague 2, oder das Rankingsystem, dass nicht mehr der gewandelten Spielerstruktur gerecht wurde. Die hauptverantwortlichen Programmierer rund um den Besitzer von ICCup, :ua: YelloAnt, aktualisierten kritische Software (etwa den internen Launcher) nur mit extremer Verspätung. Trotzdem hielten die wenigen Brood War Mitglieder des Portals den Server so gut es eben ging am Leben – auch wenn die Stimmung verständlicherweise immer weiter kippte. Man arrangierte sich mit dem Status Quo.

Gestern lies Teamliquid die Bombe platzen: Seit knapp drei Jahren wurde an einem eigenen Server gearbeitet. Dieser befindet sich nun endlich in der Betaphase. Viele Funktionen versprechen eine Revolution, nie in der Geschichte Brood Wars wurde ein so ehrgeiziger Plan vorgestellt. Unter anderem finden sich folgende Eigenschaften in der Ankündigung:

  • Multiple Chatchannels
  • Auto Match Making
  • Verbessertes Networking: Keine Routerfixes sollen mehr notwendig sein
  • Operating Support: Selbst unter Windows 8 und neuer sollen keine Bugs mehr auftreten, auch ohne Fixes zu installieren
  • Verbesserter Window Mode: Der ‚Fenstermodus‘ soll frei skalierbar sein und keine Farbfehler mehr auftreten können

Nachtrag: Ein übermotivierter Schreiber hatte ausversehen überlesen, dass sich der Server noch in einer geschlossenen Beta-Phase befindet. Allerdings kann man sich für diese anmelden und hoffen auserwählt zu werden.

Insgesamt beseitigt der Server vieles, das neue Spieler kritisierten. Endlich kann man einfach das Spiel installieren und einfach nur spielen können – es braucht kein stundenlanges rumprobieren und testen mehr. Aber, um uns noch kurz die Suppe zu versalzen, eine Frage wäre da noch…

Es stellt sich die Frage, was genau Blizzard machen wird. Wie die Geschichte zeigt ist Blizzard nicht gerade liberal, wenn es um Urheberrechte geht. Und der neue Server namens „ShieldBattery“ ist vor allem eines: Ein Piratenserver. Vor StarCraft II hätte man diese Frage ignorieren können, die großen Ladder, etwa die ProGaming Tour oder die WorldGamingTour, wurden toleriert. Das war jedoch vor dem Machtkampf zwischen Anaheim und KeSPA. In der Ankündigung wurde die Frage bisher noch nicht von Teamliquid oder Blizzard geklärt.

Wie dem auch sei – das Projekt weckt große Hoffnung. Wir drücken Teamliquid die Daumen!

Patchversion 3.3 - alle Features im Überblick Chat-Emoticons: Neue Funktion in Patch 3.3
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!