WCS Valencia Finals: Ein neuer Champion wurde gekrönt

Die Dreamhack in Valencia ist aus Sicht von StarCraft II vorbei. Erstklassige Matches fanden die letzten drei Tage statt, welche gewaltige Überraschungen bereit hielten.

Nach dem frühen Ausscheiden von finnland Serral (Profil) im Viertelfinale der KO-Runde, der sich nicht gegen korea TRUE (Profil) durchsetzen konnte, traf es später auch den Champion von Jönköping selbst, nämlich usa Neeb (Profil). Er ließ sich von einem entschlossen aufspielenden mexiko SpeCIal (Profil) ausbooten, der mit einem verwegenen Bunker-Rush nach knapp 3 Minuten den womöglich schnellsten Sieg einfuhr.

Doch sowohl SpeCIal als auf TRUE schieden im weiteren Verlauf des Turniers aus. Ins Finale schafften es norwegen Snute (Profil) und polen Elazer (Profil). Für den Polen war es das erste Mal, dass er in einem Finale stand. Snute hingegen hat schon mehrfach Finalluft geschnuppert und hatte somit einen zumindest psychologischen Vorteil.

The Final Match

In der ersten Begegnung der beiden zeigte sich sofort, dass hier zwei Spieler aufeinander trafen, die zum Einen absolut verdient im Finale standen, und zum Anderen sich vom Stil her sehr ähnelten. Das lag durchaus auch daran, dass beide Zerg spielen, aber auch in der Wahl ihrer Taktiken lagen beide meist nah beieinander.

Aber polen Elazer (Profil) wankte bereits nach den ersten beiden Spielen und geriet mit 0:2 in Rückstand. Sobald zwei Armeen aus Roaches sich am Tauziehen versuchten, hatte der Norweger immer die Nase vorn. Er verstand es meisterhaft, die Roaches harassen zu lassen und mit gezielten Morphs in Ravager die Front des Polen weichzuklopfen.

Im dritten Spiel änderte polen Elazer (Profil) daher seine Taktik und ging zu einem aggressiven Vorstoß über. Mit Zerglingen beharkte er seinen Kontrahenten frühzeitig, der mit einem Überfall von dieser Präzision nicht gerechnet hatte. polen Elazer (Profil) gelang es mit seiner Hartnäckigkeit tatsächlich norwegen Snute (Profil) zu überrumpeln und seinen ersten Match-Sieg in einem Finale zu erringen.

Auf 1:2 verkürzt, begann das vierte Match auf der wunderschönen Map „Abyssal Reef”. polen Elazer (Profil) versuchte seinen kurzen Höhenflug mitzunehmen und bereitete eine wahnwitzige Strategie vor. Im Schatten des „Nebel des Krieges” ebnete er mit Overlords einen Highway für seine Queens, die sich vor der Expansion von Snute sammelten. Aber der Norweger schien den Braten zu riechen und positionierte seine Verteidigung zangenförmig. Es sah aus, als ob ein Netz ausgelegt worden ist von norwegen Snute (Profil) und der Pole tappte blindlings in die Falle hinein.

Mit dem Stand von 1:3 brauchte norwegen Snute (Profil) nur noch einen Sieg, um die Finals für sich zu entscheiden. In Match 5 auf der Map „Blood Boil LE” kam es zum Showdown, oder doch nicht? Schon früh ging der verzweifelte polen Elazer (Profil) zum Aggro-Stil über, während der weiterhin besonnen spielende norwegen Snute (Profil) in aller Ruhe seinen Vorsprung herunter spielte. Doch polen Elazer (Profil) kämpfte mit dem Rücken zur Wand und solche Situationen können ungeahnte Kräfte freisetzen.

Never Say Never

Seine Entschlossenheit wuchs in übermenschliche Leistung über und mit druckvollen Angriffswellen sowie Tech-Vorsprung schaffte es polen Elazer (Profil) seinen etwas verschlafen wirkenden Gegner der blutig wirkenden Landschaft der Map anzugleichen. Mit beeindruckendem Micro seiner Roaches schloss polen Elazer (Profil) noch einmal mit 2:3 auf und erzwang ein sechstes Match.

Auf der weitläufigen Map „Sequenzer LE” schien der Vertreter von Team Liquid erneut vor sich hin zu dämmern. Anstatt die Sache jetzt klar zu machen, tröpfelte norwegen Snute (Profil) mit selbstgefälligem Gameplay dahin und kassierte gegen den weiterhin alles auf eine Karte setzenden polen Elazer (Profil) die zweite Niederlage in Folge, wodurch es zum Stand von 3:3 kam.

Im finalen Spiel überschlugen sich die Ereignisse! Jetzt war norwegen Snute (Profil) aufgewacht und versuchte eine Rush-Strategie. Mit Zerglingen wollte er die Exe von polen Elazer (Profil) zerstören, doch scheiterte der Norweger an diesem Plan unfassbar knapp. Mit nur wenigen Hitpoints gelang es polen Elazer (Profil) die fast zerstörte Hatchery mit in letzter Sekunde abgeschlossener „Transfusion“ zu retten und den Spieß binnen weniger Minuten vollkommen umzudrehen.

Plötzlich stand polen Elazer (Profil) mit seinen Zerglingen und den sogar mühsam hinzugezogenen Queens an der Natural von norwegen Snute (Profil) und zerlegte mit überirdischen Micro das ganze Gelege des Norwegers. Damit machte der polnische Spieler seinen ersten Turniersieg klar und wurde zum Champion von Valencia gekrönt.

Ganz instarcraft.de sagt Elazer hiermit…

Herzlichen Glückwunsch!

Geheimnis um die Warchest enthüllt WCS Valencia: Zusammenfassung von Tag 2 / Serral überraschend ausgeschieden / Warchest heute Abend abgreifen
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!