PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "blockade" beim zocken



steinmenschlol
29. Juli 2010, 10:01
irgendwie hab ich seit release eine unglaubliche "blockade" im hirn (:stupid3:)..
ich trau mich kaum zu spielen weil ich keine lust auf verlieren habe, oder kein plan woran es liegen kann..

ich will zocken, aber ich raff es irgendwie nicht, irgendwas blockiert mich dabei o.O

hat vielleicht jemand ERNSTHAFTE tipps?

i~i
29. Juli 2010, 10:21
Tu es einfach.

Togaras
29. Juli 2010, 10:22
Bei ner Blockade in dem Ausmaß helfen 2 Dinge:
- Ablenkung
- Radikal Schock

Ablenkung ist relativ simpel. Mach irgendwas, dass nichts mit SC zu tun hat. Sonne, Frauen, Bücher, gute Freunde oder sowas. Wenn du dann irgendwann mal den Kopf frei hast, gehst du online, checkst was bei dir geht und legst los. Alternative Ablenkung wäre: Zock gegen die brutalste KI.

Radikal Schock ist quasi das: Online gehen. Loslegen. Zwing dich.

Viel Erfolg!
Gehs locker an. Starcraft2 wird man auch in 10 Jahren noch zocken. Da kommt es nicht drauf an, dass du mal ne Woche nicht spielst ;)

Shockk
29. Juli 2010, 10:30
Das ist normal. Ignorier es, beiß die Zähne zusammen und "quäl" dich durch 50-100 Spiele. Danach sollte es kein Problem mehr sein.

KroaX
29. Juli 2010, 10:40
Schmeiß den imaginären E-Penis aus dem Fenster und zeig Ballz

cralle
29. Juli 2010, 10:45
ich trau mich kaum zu spielen weil ich keine lust auf verlieren habe, oder kein plan woran es liegen kann..



hat vielleicht jemand ERNSTHAFTE tipps?

bitte?? das is nunmal das "risiko" bei der sache ;)

hopp SC2 anjeschmissen und losjelegt..... ^^

Komi[D'S]
29. Juli 2010, 10:47
Zock doch erstmal paar Custom Games, vielleicht hilfts.

Daemenoth
29. Juli 2010, 10:48
Ja...ich kenn das...hab bislang nur gegen Kumpel gezockt...aber heute werd ich in der "Übungsliga" mal mein Glück versuchen...aus Fehlern lernt man, viele verschiedene Gegner helfen einem seine eigene Balance zu finden und es verlangt ja niemand von einem, dass man gleich der SC2-Gott wird ;)

Niederlagen sind dazu da um beim nächsten einiges besser zu machen und wenn man verliert bricht man sich keinen Zacken aus der Krone.

QuietStorm
29. Juli 2010, 10:51
das problem habe ich auch. aber ich hab bei mir zumindest rausgfunden woran es liegt.. ich hatte nicht groß sc1 gespielt, von daher muss ich nun erstmal das spielprinzip lernen..
ich habe bis jetzt nicht viel im bnet gespielt, also mehr gegen KI, aber nur um BO zu üben und bissl mehr multitaskingfähig zu sein..

so langsam findet man in das spiel und man traut sich mehr und mehr zu..

wenn deine blockade nicht daher kommt das du wenig erfahrung hast, dann gibts 3 möglichkeiten.. mach ne pause und distanzier dich vom spiel oder zock kampagne... sonst wie meine vorredner gesagt haben : quäl dich durch die games, nach ein paar erfolgen wirst du die angst/blockade verlieren

mfg,

Zokkr
29. Juli 2010, 11:00
Eben, die Stats sind der Grund. Lösung: Einfach doch zocken und durchschnittliche Stats bekommen. Irgendwann ist es einem dann egal und dann lässt es sich entspannt zocken. Man darf seinen "Wert" als Spieler nicht über die Stats definieren. Spiele für den Spaß und nicht des Sieges wegen.

Chili
29. Juli 2010, 11:00
Wenn man negative Stats hat, heißt das, dass man vor allem gegen stärkere gespielt hat. Dabei wird man besser, also sehe es positiv! Ansonsten laufen im Moment wirklich so viele Noobs (Nicht Böse gemeint, aber eben viele, die zum ersten Mal ein RTS zocken) herum, dass eigentlich jeder mal einen Win bekommen sollte.

steinmenschlol
29. Juli 2010, 11:02
Stats sind SCHEISSEGAL.
Ich kann das garnicht oft genug betonen.
Jeder, der sich auf seine Stats am liebsten einen runterholen würde, sollte ernsthaft drüber nachdenken, ob er in der Pubertät stecken geblieben ist.
Dann hast du halt mal negative Stats.
WHO FUCKING CARES?

super beitrag, muss ich schon sagen!

wo hab ich bitte behauptet das mich meine stats jucken?



an die anderen sinnvollen beiträge, danke.

ich denke es liegt eher daran das ich 0 erfahrung mit RTS spielen habe

Chili
29. Juli 2010, 11:05
Also sry, wenn du hier so wenige Informationen lieferst, müssen die Leute eben spekulieren.

Entweder haste Bock das Spiel zu spielen oder eben nicht. Im ersten Fall - log dich ein, zock drauf los, gibt viele Spieler mit 0 Erfahrung gerade. Im letzteren Fall: whine im bw.de Forum.

HagbarthCRye
29. Juli 2010, 11:14
Zock doch erstmal 2v2, 3v3, 4v4. Da ist der Wettbewerbsgedanke eh nicht so ausgeprägt und wenn du verlierst sind die Anderen schuld!

olli
29. Juli 2010, 12:38
zock erst die solokampangne durch und dann paar games gegen mehrere ki´s schwer und dann erst gegen andere menschen :)

Evilshady
29. Juli 2010, 12:42
ich denke es liegt eher daran das ich 0 erfahrung mit RTS spielen habe

Lol?
Ich so "ey der hat doch gestern noch im Liga-Thread geschrieben ers dick Diamond am abräumen, mit 0 RTS Erfahrung???"
Ich guck in den Liga-Thread, hat ers vor 2 Stunden wegeditiert.


:deliver:

KazilDarkeye
29. Juli 2010, 13:23
irgendwie hab ich seit release eine unglaubliche "blockade" im hirn (:stupid3:)..
ich trau mich kaum zu spielen weil ich keine lust auf verlieren habe, oder kein plan woran es liegen kann..

ich will zocken, aber ich raff es irgendwie nicht, irgendwas blockiert mich dabei o.O

hat vielleicht jemand ERNSTHAFTE tipps?

Erstmal mit der Solokampange anfangen und evtl die Übungsszenarien ausprobieren (dabei gehts aber garnichtmal um die Belohnungen, nur ums Spielen).

Danach könnte ich mir zwei Wege vorstellen.

1. Ungewertete 1on1:
Einfach ein bisschen herumspielen und schauen wie du am Besten klar kommst. Nach den Spielen die Replays anschauen und gucken was dein Gegner so gemacht hat und wie deine Reaktionen aussahen.

2. Ungewertete 2on2, 3on3, 4on4:
Da hängt nicht alles von dir alleine ab und du kannst dir teilweise etwas mehr Zeit lassen. Hat aber den Nachteil das es Teammitglieder gibt die sich evtl beschweren.

AliveAngel
29. Juli 2010, 13:33
Hatte das früher bei WC3 auch... und bei SC2 auch am anfang... aber je mehr man spielt.. desto mehr verschwindet dieser Mindfuck. xD

h3l3n
29. Juli 2010, 13:44
ich kann den te durchaus verstehen.
Das einzige was da hilft ist ein paar mal richtig zu verlieren, am besten spielst du ein paar spiele nicht deine Mainrace und lässt dir ordentlich auf Fressbrett geben.

acetous
29. Juli 2010, 13:48
Bitte mehr Niveau bei den Ratschlägen. Rasieren hilft bestimmt nicht beim RTS, aber bringt dem Poster das nächste Mal eine gelbe Karte.

sLin
29. Juli 2010, 13:54
@TE: Spiel halt 2n2. Für die Random 2n2 Ladder braucht man weniger Ballz. Da fühlt man sich definitiv nicht so alleine und hilflos und spürt nicht so den Druck, weil immer Papa da ist, der einem hilft. ^_° Also n Ally halt. Die Erfahrung hab ich jedenfalls Anfangs gemacht. :ugly:


Lol?
Ich so "ey der hat doch gestern noch im Liga-Thread geschrieben ers dick Diamond am abräumen, mit 0 RTS Erfahrung???"
Ich guck in den Liga-Thread, hat ers vor 2 Stunden wegeditiert.

Juli 2010, 76 Beiträge... :elefant:

ShaggsOn
29. Juli 2010, 13:58
Scheiss einfach auf Stats, wem interessiert das?

Wer sagt denn, dass du nicht am laufenden band neue sachen ausprobiert oder sowas und du deswegen nicht sp viele spiele gewinnst. es wird doch eh in absehbarer zeit wieder resets geben. also scheiss drauf!

vek
29. Juli 2010, 14:00
Ich kenn das von WC3. Musst halt damit leben können, dass du verlierst. SC2 ist ein Spiel und kein Wettbewerb (auf unserem Niveau nicht), Niederlagen gehören einfach dazu. Mach einfach Spiele und geh das ganze locker an. Nach ner Zeit sollten dich Niederlagen nicht mehr belasten.

KazilDarkeye
29. Juli 2010, 14:02
Was mir gerade noch einfällt. Such dir einen Spieler den du kennst und zock gegen ihn. Das Spiel ist gleich viel entspannter wenn man sich nebenbei ein wenig per Chat unterhält und Tips gibt.

Jusl
29. Juli 2010, 16:01
Ich kenn das Problem von früheren Zeiten. Und Du bist gewiss kein Einzelfall.
Einziges Heilmittel ist mit der Gewissheit ans Werk gehn das man mehr oder minder Anonym spielt und es Pixel sind die man am Bildschirm befehligt. Also es tut nicht weh wenn man verliert. Im Gegenteil... Replay anschauen und aus den eigenen Fehlern lernen.
Der Hammer sind die ersten Erfolgserlebnisse, und mit denen schwindet auch die "Angst".
So habe ich meine auch überwunden und nehme aus jeden Spiel was positives mit.
Wünsch Dir viel Glück und Erfolg beim bewältigen der Blockade.

Lexo
29. Juli 2010, 16:04
einfach überwinden, bis zum 1. loss is man dann etwas nervöser, aber danach is die irrationale angst vorm verlieren weg.

zkye
29. Juli 2010, 16:06
Mir sind die Spiele die ich verliere viel wichtiger als die die ich gewinne.

Aus verlorenen Spielen kann man sehr viel mehr lernen / seine Fehler erkennen.

CallMeIzmael
29. Juli 2010, 16:09
Mir sind die Spiele die ich verliere viel wichtiger als die die ich gewinne.

Aus verlorenen Spielen kann man sehr viel mehr lernen / seine Fehler erkennen.

So würde ich es an deiner Stelle auch sehen. Wenn du richtig viel Geduld mitbringst, kannst du ja theoretisch jedes deiner Spiele nachher im Replay analysieren und deine Fehler erkennen. Dann machst du genau das im nächsten Spiel besser. Sieh deine verlorenen Spiele einfach als persönliches Wachstum.

Teegetraenk
29. Juli 2010, 16:12
Also ich brauch definitiv einen spielerischen Ausgleich zu einem RTS. Bei mir ist das im Moment Street Fighter IV. Man muss einfach mit einem Erfolgserlebnis im Rücken ins Spiel gehen. Alternativ, show ballz. Es geht um nichts. ;)

Timerly
29. Juli 2010, 16:27
Einfach mal nen crazy build spielen und das Spiel von vornherein als verloren abhaken, falls man doch gewinnt dann feiern :)
Ich erinnere mich da an ein mass nukes game :D

SoFar
29. Juli 2010, 16:31
Spiel Singleplayer.

AIL
30. Juli 2010, 04:31
'Nen Kumpel von mir hat 5:0 im 1on1, 3:0 im 2on2 und 3:0 im 3on3.

Und jetzt? Hat er auch "keine Lust" zu zocken, weil er Angst um seine Perfekten Stats hat.

Evilshady
30. Juli 2010, 04:38
Lol sag deinem Kumpel dass seine 1on1 Stats Luck sind weil man in den Placements nur Noobs bekommt, und dass man im 2on2 und 3on3 genug autoloses mit einplanen muss (zumindest random team)

AIL
30. Juli 2010, 04:55
Er gibt ja nicht zu, dass er Angst um seine Stats hat, das habe ich ihm jetzt nur hier unterstellt!

Er weiß ja selbst, dass zumindest die 1on1-Stats bissl lucky waren. Die 2on2 und 3on3 waren allerdings arranged mit mir (Diamant), meinem Cousin (SC2 noch unranked, da erstmal SP auf Brutal, aber früher im ICCup C-) und er selber ist auch sehr RTS-Proof. Daher sollte es Loses da auch nur geben, wenn man es wirklich mit einem gut eingespielten Gegnerteam zu tun hat.

Aber das wird nicht passieren, solange er sich weigert weiterzuzocken (er hat stattdessen die ganzen Gold-Achivements für die Szenarien gemacht, was ich durchaus 'ne Respektable Leistung finde).

HotIce
30. Juli 2010, 21:56
@topic, ja das kennen viele leute, und jeder hat andere mittel damit umzugehen. andere hingegen haben dieses psychische Problem nicht. ich aber auch :P
Es ist in etwa so:
1. Deutschland gegen Spanien - :(
2. Deutschland gegen Spanien - :(
3. Deutschland gegen Spanien - :(
4. Deutschland gegen Spanien - :(

also wer da nicht demotiviert ist...

aber lest weiter:
5. Deutschland gegen Paraguay - :))
6. und wer weiß bald schlagen wir Spanien, oder schlägst du deinen letzten (stärkeren) Gegner?


Übrigens ist es ganz normal, ja schon menschlich, dass wir nach einer Niederlage nicht weiterspielen möchten, Da das Limbische Gehirn uns sowohl vor physichen als auch PSYCHISCHEN Gefahren schützen soll. Eine negative Erfahrung führt zu negaviten Gefühlen (für den Kopf bedeutet das es ist schlecht für uns). Deswegen wird von deinem Kopf etwas gegen diesen psychichen Angriff unternommen - da entsteht deine "Blockade", du sollst nicht nocheinmal diese negative Erfahrung machen. So ist es auch wenn du einen Korb von einer Frau bekommst oder dein Referat versaust... soo gern versucht man es dann nicht nochmal ;)

dieser Teil des Gehirns ist übrigens auch für Süchte verantwortlich..... ^^

Lösungen gabs ja schon:
-Ablenkung hilft nicht mehr daran zu denken und die schlechte Erfahrung zu vergessen. Beste Ablenkung ist nur positiv
-oder Ballz zeigen und die Blockade durchbrechen.
-am besten daran denken: es ist nur ein Spiel.
- das find ich auch gut, positiv denken:

Mir sind die Spiele die ich verliere viel wichtiger als die die ich gewinne.

Aus verlorenen Spielen kann man sehr viel mehr lernen / seine Fehler erkennen.

welcome.gg
30. Juli 2010, 22:21
Was mir gerade noch einfällt. Such dir einen Spieler den du kennst und zock gegen ihn. Das Spiel ist gleich viel entspannter wenn man sich nebenbei ein wenig per Chat unterhält und Tips gibt.

Also wenn es eins gibt, wovor ich nervös bin, dann wenn es zum Showdown gegen die RL Freunde kommt. Da darf man sich dann nämlich bis zum nächsten Mal eine Ewigkeit anhören wie das Spiel ausging. Außer man gewinnt natürlich, dann hat man den Spaß selber. :gosu:

DopeBoss
31. Juli 2010, 13:29
spiel 2v2

Blakyjacky
31. Juli 2010, 13:34
Trink ein Bier und spiel. Wenig Alkohol hilft Stress abzubauen.

Spawnferkel
31. Juli 2010, 13:44
Pass auf ...
Ich kenn das Problem selber und ich glaube das es daran liegt das man sich irgendwann einbildet einen gewissen Status erlangt zu haben(Stats,Liga,usw). Nachdem Sprichwort "Wer glaubt was zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.".
Du musst dir selbst klar machen, das du(ich natürlich auch ;) momentan ein Nichts bist und nix zu verlieren hast.
Du musst dich auf die Konfrontation mit dem Gegner freuen und keine Angst davor haben, selbst wenn du verlierst musst du was positives draus ziehen und deine Fehler analysieren und gleich weiter machen.
Ich spiel lieber gegen einen sehr guten Gegner und verliere mit einem interessanten Game als irgendjemanden in 10 min wegzuklatschen, es sei denn es gibt was zu gewinnen :P

Kikos
31. Juli 2010, 13:50
Lol stimmt der Threadersteller hat letztens noch geschrieben , dass er 10-2 diamond is ^^ und jetzt meint er, er hat 0 RTS-erfahrung und traut sich net zu spielen, wasn laberkopf.

aber @ topic: so ne gewisse blokade verspür ich auch , gibt eben nur den einen acc und den will man sich net total versauen

rem1xx
31. Juli 2010, 13:56
hmm kenne das aus sc noch net, da ich da total bob bin, aber in wc3 hattich das stellenweise wieder...da hilft echt nur: einfach spielen! nix drauf geben und spielen, das hilft mehr, als sich den kopf zu zerbrechen. hat mal nen relativ guter kommentator (fray ?) in nem AC drueber gesprochen, da das anscheinend mehrere spieler haben.
klick einfach auf den button und sobald das spiel losgeht, kannst du gar net mehr anders, als dich nur aufs game zu konzentrieren -> problem behoben ;)

TedMosby
31. Juli 2010, 13:59
bei mir kommt diese blockade irgendwie durchs alleine spielen. hab vorher 7jahre UnrealTournament CTF gespielt, also im 5on5. und jetzt bin ich plötzlich alleine, das ist ein komisches gefühl. hab zwar meistens spaß an meinen 1on1s aber muss ich immer erst dazu zwingen eins zu spielen. 3on3s gehn da leichter runter.:bored:

aLLroundTaLenT
31. Juli 2010, 14:03
bei mir kommt diese blockade irgendwie durchs alleine spielen. hab vorher 7jahre UnrealTournament CTF gespielt, also im 5on5. und jetzt bin ich plötzlich alleine, das ist ein komisches gefühl. hab zwar meistens spaß an meinen 1on1s aber muss ich immer erst dazu zwingen eins zu spielen. 3on3s gehn da leichter runter.:bored:

geht denkich vielen so.

ich spiel zum einspielen auch immer erst ein 2on2 oder 3on3. danach merke ich "hey, ich war in meinem team der beste, also kannich garnich so schlecht sein" und schwupps, gehen die 1on1s leichter von der hand^^

OutsiderXE
31. Juli 2010, 14:14
Das hatte ich noch extrem in BW und stark in WC3. DIe größte Überwindung ist einfach das erste Spiel am Morgen bzw. nach längerer Zeit. Ich finde bei SC2 hilft das schlechte Battle.net. Irgendwie gibt's einfach nix weiteres zu tun als auf Multiplayer und dann Play Game zu drücken. Custom Game List und Chat sind ja kaum gut/da :P

Auf Play Game zu drücken (und dann zu warten) ist wie den Rucksack fertig zu machen und ausm Haus zu gehen um ins Fitnessstudio zu gehen. Wenn ich erstmal unterwegs bin lohnt sich der Blick zurück eh nicht mehr.

Vll. hiflt aber das: Manchmal guck ich mir VODs oder Replays an und entweder sind die Spieler so gut dass ich das gerne selber nachmache oder so schlechte dass ich meien das besser zu können.

Sich keinen Druck machen. Ist nur ein Spiel. Also HF & GL!

PimpPlaya
31. Juli 2010, 14:45
hatte ich auch ne ganzei weile zu sc1 zeiten, dass ich extrem auf meine stats geachtet habe, versucht habe immer nur gegen noobs zu spielen oder gegen die ki :P
hatte mir dann extra nen 2. acc für richtige games gemacht...
allerdings glaubt einem eh keiner, wenn man mit 600 siegen - 200 niederlagen ankommt, das man die alle ersnthaft erspielt hat.
irgendwann wars mir dann egal und die niederlagen glichen sich immer mehr den wins an :)
wenn man viel spielt und erstmal in ner liga angekommen ist die der eigenen stärke entspricht wird es immer so gegen 50/50 hinauslaufen, kann auch 40/60 oder andersrum sein, aber in dem rahmen halt.
und das man anfangs öfter verliert, dass muss man einfach erstmal hinnehmen. das geht den allermeisten genauso :)

Devastator84
31. Juli 2010, 15:03
Mir gehts seit ende von Phase 1 so, bin derzeit noch ohne Rang.
Hab mich bisher aber mit LoL abgelenkt und seit Dienstag Kampagne/Achievements machen.

Problem bei mir ist eher, dass ich das Gefühl habe immer schlechter zu werden, da ich Sachen vergesse, die früher problemlos gingen, und generell irgendwie halt kaum Progress zu sehen ist.

Die Tage mit Freunden halt mal gemütlich Coop spielen und BO's üben, dann wird das. ::]:

Spawnferkel
31. Juli 2010, 16:02
In letzter Zeit lese ich immer öfters in Foren, das eine gewisse Scheu oder manchmal sogar Angst:airquote: vorm Laddern besteht, dachte ich mir mal das ich versuche als Seelsorger aktiv zu werden :).
Vorweg sag ich das ich dieses Gefühl selber aus Warcraft III kannte.
Bloß nicht die schönen zu 0 Stats versauen oder die Winratio unter eine gewisse % zahl sinken zu lassen.
Jetzt mit Starcraft II verstärkt sich dieses Problem bei manchen anscheinend , da man ja an genau einen Account gebunden ist und dieser einen Virtuell über längere Zeit repräsentiert.

Jetzt sind wir auch schon beim Problem angelangt, ich kann mir schlecht vorstellen das die Scheu vorm spielen darin besteht, das man nicht mit anschauen kann wie der Gegner die eigenen Units auseinander nimmt, eher davor das man noch einen Loose einfährt und sich dies schlecht im Profil macht.
Dies ist verständlich jedoch unnötig.
Wie ich schon in einem anderen Post geschrieben hatte sollte man sich erstmal bewusst machen, das man im Moment ein Niemand ist der an und für sich nichts kann.
Klingt zwar erstmal drastisch, jedoch entspricht es der Wahrheit.
Jetzt werden ein paar Leute sagen:" Ja ich spiel seit dem ersten Betatag 30 Games am Tag etc."
Da kann ich nur sagen, das selbst die Topspieler in ein paar Jahren zurückblicken werden und sich fragen, was für ein %&§! sie damals gespielt haben :) bzw das es um einiges besser geht.
Also für mich liegt die Lösung in diesem Sprichwort
"Wer glaubt was zu sein hat aufgehört etwas zu werden."
Wer jetzt nämlich schon glaubt er ist ist Platin/Diamant und hat nette Stats und möchte diese nicht versauen und bei jedem Game läuft der Angstschweiß die Stirn runter der wird über lange eventuell den Anschluss verlieren.
Euer Können/Skill resultiert aus der Erfahrung die ihr in jedem Game sammelt und nicht aus eurem Account(sind ja nicht bei WoW :P)


Das wichtigste an Allem ist wie schon sehr oft geschrieben, dass das hier nur ein Spiel ist und wirklich Spaß machen sollte.
Das mit dem Spaß machen ist auch nicht nur eine Redensart wer locker und gelassen ist, ist bewiesenermaßen leistungsfähiger und Aufnahmefähiger als jemand der unter Stress/Druck steht.

Hoffe das kann manchen helfen ...

Hafish
31. Juli 2010, 16:21
@TE: Spiel halt 2n2. Für die Random 2n2 Ladder braucht man weniger Ballz. Aber bei 2n2 ist der Frust auch höher, wenn man wegen diesem scheiß verdammten Noob-Ally verliert, der mal wieder nicht geholfen hat oder kein Macro hat oder mein Favorit (gestern erlebt) - gar keine Units baut, weil er parallel zum Ultraliskentech noch Fastexe machen will. :heul:


Also ich kenn die Blockade auch von wc3, aber da hatte ich das nicht wegen der Stats sondern eher daher, dass die Games irgendwie ständig so lange gedauert haben und dann wegen gegnerischem Luck oder Helden verloren gingen. Dann hat man 20-30 Minuten verbrannt und ist anschließend noch frustriert. Jetzt bei Starcraft 2 hab ich das Problem irgendwie nicht mehr, die Spiele sind schneller und kürzer.

smoebius
31. Juli 2010, 16:45
Ich kenne dies auch aus WC3.

Was habe ich damals gemacht, um diese Blockade zu überwinden?
Ich habe replays geschaut, die Kampagne gezockt, custom games gespielt, randomteam, irgendwelche funmaps usw.
Ich wurde dadurch definitiv besser, das habe ich während den Spielen gegen meine rl-Kollegen bemerkt und auch in fungames habe ich deutlich besser gemicroed.
Trotzdem, auch wenn du weisst, dass du besser geworden bist - du wirst dich deswegen nicht ans 1on1 wagen! Du kannst die Kampagne 13 Mal durchzocken und 1000 replays schauen, 1on1 wird immer 'etwas anderes' bleiben. Du kannst dich nicht darauf vorbereiten, ausser du springst Kopf voran ins kühle Nass und wirst früher oder später übel auseinander genommen - so wie so ziemlich jeder hier ab und zu.
Es gibt keinen idealen Einstiegspunkt fürs 1on1, das Battlenet sucht dir Spieler in deinem 'Skill-level' d.h. du wirst so oder so immer wieder verlieren und dir deine Stats damit "versauen". Sei es als Neuling gegen andere deinesgleichen oder sei es als Pro gegen andere Pros.

1on1 ist grausam, es zeigt dir ganz direkt wie schlecht du bist und was du falsch machst. Darum ist es so wahnsinnig effektiv. Du wirst schneller lernen als alle anderen rt- und cg-Spieler. Momentan gibt es noch nicht einmal chats, deine Stats sind also mehr oder weniger privat ;-) Nutze diese Zeit noch!

Drei kleine Tipps evtl. noch:
- Wenn du dich wirklich nicht getraust: Trink Bier o.Ä.: Es senkt die Hemmschwelle und versaut dir deine Stats, danach hast du nichts mehr zu verlieren ;)
- Nach einer Schock-Niederlage. Nicht denken, nicht überlegen => Nächstes Spiel!
- Nur nach einem Sieg aufhören zu zocken, es wird dir dadurch leichter fallen das nächste mal zu laddern, da das letzte Spiel am ehesten in Erinnerung bleibt.

Nightkin
31. Juli 2010, 16:52
- Wenn du dich wirklich nicht getraust: Trink Bier o.Ä.: Es senkt die Hemmschwelle und versaut dir deine Stats, danach hast du nichts mehr zu verlieren ;)

Ohne Scheiß, besoffen zock ich am besten :catch:
Sollte nur nicht zur Gewohnheit werden :D

Devastator84
31. Juli 2010, 17:02
Ohne Scheiß, besoffen zock ich am besten :catch:
Sollte nur nicht zur Gewohnheit werden :D

Viel Spaß auf Turnieren damit. ^_^

bami
31. Juli 2010, 17:29
naja man muss sich eigentlich nur damit abfinden, dass man auf ca. 50-60% winrate kommen wird - nach gewisser zeit. ausser man ist eben sowieso gosu.

insofern irgendwie eh egal 8)

Destany
31. Juli 2010, 17:33
ich kenn sowas ähnliches von mir, ich hab oftmals ne blockade in den spiegel zu schaun nachdem ich 3 tage durchgezockt hab :fu:

manischExzessiv
31. Juli 2010, 17:34
das kennt wohl jeder von uns...was bei mir hilft ist pg replays anzusehen und dann versuchen takke nachzuspielen...selbst wenn du da verlierst gehst du anders aus dem spiel raus und versuchst es noch mal...und ab und zu nach nem loss dein eigenes rep ansehen...bei mir ist das zumindest sehr hilfreich wenn ich grad wieder kein bock auf find match zu drücken hab ;)

psyko666
09. August 2010, 11:50
ich wollt den thread mal hochholen :)

Seit gestern habe ich auch diese "Blockade", mich nervt es aber wer es kennt weiss wie beschissen das ist.

Ich habe nach meinen Placement Matches in Bronze angefangen, ein wenig zu niedrig aber ok, dann kam ich in die Silber Liga.
In der Silber Liga lief es ganz ok und ich spielte mich auf Rank 1 meiner Div. und nun kommts...

Das Kack Ligensystem hat mich jetzt in die Platin Div gesteckt , nix Gold, direkt in Platin und meine Bilanz dort ist 1-7 .... Das raubt mir jeden Spielspass, ich bin viel zu schlecht für die krassen Cheese Strats die da gespielt werden

Nun bin ich traurig :(

smoebius
09. August 2010, 12:00
ich wollt den thread mal hochholen :)

Seit gestern habe ich auch diese "Blockade", mich nervt es aber wer es kennt weiss wie beschissen das ist.

Ich habe nach meinen Placement Matches in Bronze angefangen, ein wenig zu niedrig aber ok, dann kam ich in die Silber Liga.
In der Silber Liga lief es ganz ok und ich spielte mich auf Rank 1 meiner Div. und nun kommts...

Das Kack Ligensystem hat mich jetzt in die Platin Div gesteckt , nix Gold, direkt in Platin und meine Bilanz dort ist 1-7 .... Das raubt mir jeden Spielspass, ich bin viel zu schlecht für die krassen Cheese Strats die da gespielt werden

Nun bin ich traurig :(

Das ist nachvollziehbar.
Nun hast du drei Möglichkeiten:

Neues Spiel kaufen, neuen Account erstellen => Neues Ranking

Mit SC2 aufhören.

So viel spielen und verlieren, dass du in die Gold-Liga kommst, während diesen Spielen wirst du sogar besser werden, da du dir tolle Aktionen abschauen kannst. Vielleicht hälst du dich sogar in der Platin-Liga? Wer weiss!

Stell Dir einfach vor du wärst nur für eine Woche in der Platin-Liga, danach steigst du sowieso ab. Nutz die Chance und schau dir die besten Taktiken und Moves ab. Deine Stats werden sich wahrscheinlich sowieso bei 50% einpendeln.

DitDit
09. August 2010, 13:16
oder es kann einem einfach scheiß egal sein da man eh bunt gemischt gegner aus allen ligen kriegt da das system einem gleich starke gegner sucht


mir is auch schon passiert das ich 2-3 diamant nacheinander weghaue dann kommt einer mit silber und putzt mich weg

momentan is eh noch so wurscht wer in welcher liga ist. das pendelt sich noch ein

Telmata
09. August 2010, 13:42
irgendwie hab ich seit release eine unglaubliche "blockade" im hirn (:stupid3:)..
ich trau mich kaum zu spielen weil ich keine lust auf verlieren habe, oder kein plan woran es liegen kann..

ich will zocken, aber ich raff es irgendwie nicht, irgendwas blockiert mich dabei o.O

hat vielleicht jemand ERNSTHAFTE tipps?

also ich spiel in solchen Phasen immer FFA - da sind fast nur noobs unterwegs. (kommt jetz natürlich drauf an wie gut du bist)

ansonsten spiel ich immer 2n2 mit nem ally, da kann ich die schuld auf wen anders schieben ;)

crono3
09. August 2010, 14:10
hat ich früher auch oft, im grunde hilft nur viel spielen, dann gehts irgentwann vorbei

abr4zzii
09. August 2010, 14:19
Kenne die Blockade auch, wenn ich mal wieder verliere und mir es zu viel wird, Spiele ich einfach erstmal Einzelspieler weiter zb. Erfolge holen bin zum Glück noch Recht am Anfang. Mit den Stats kenne ich, das war bei mir bei Zero Hour auch so, da war ich aber noch 16 und generell Multiplayer Spielen was neues, bin jetzt 24 und mittlerweile sind mir meine Stats eigentlich total egal, was sollst wenn du 200 Lose und sage ma 50 Wins hast? Nache Zeit wird man besser und ist doch auch Lustig wenn man total schlechte Stats hat aber dafür schon einiges dazugelernt hat und so nen Großmaul dann ordentlich lang macht:D

Ich denke aber auch das die Blockade bei vielen auch daher kommt, das wenn man schlecht Spielt kenne das zu gut, oft von den anderen Beschimpfungen kassiert bzw. als noob und schlimmeres betitelt wird, habe ich schon oft beobachtet. Aber so was darf man net ernst nehmen, ich kann mich da immer nur Totlachen über soviel Dummheit. Solche Leute sind in RL meist ganz Arme Würstchen und Probieren das im Spiel auszugleichen:D

Squirtle
09. August 2010, 15:22
In seinem Post steckt halt mal mehr Wahres drin als in all euren zusammen.

Wenn man nicht zocken "kann", wieso sollte man dann zocken?
Es ist ja nicht so, als hätte man irgendwelche Nachteile dadurch, nicht zu laddern.

abr4zzii
09. August 2010, 15:27
Kann nicht jeder als Pro Gamer aufe Welt kommen so wie du, soll auch Leute geben die noch was anders machen außer Zocken. Ausserdem solltest den Thread nochmal durchlesen, weil glaube du hast den nicht mal richtig verstanden bzw. komplett gelesen. Man wie ich solche Leute liebe:D Wenn euch der Thread nicht passt dann Ignoriert ihn doch und fertig, haubtsache mal wieder Irgendwo wichtig machen können. Und mich mich nicht falsch verstehen will euch nicht angreifen, komme auch grade vonne Nachtschicht noch nicht gepennt, also net Persönlich nehmen. Urlaub grade vorbei und bräuchte schon wieder welchen:D

MegaVolt
09. August 2010, 15:33
2on2 und/oder custom games.
Oder einfach SC2 nicht so ernst nehmen.

YellowSchaaf
09. August 2010, 16:04
So viel spielen und verlieren, dass du in die Gold-Liga kommst, während diesen Spielen wirst du sogar besser werden, da du dir tolle Aktionen abschauen kannst. Vielleicht hälst du dich sogar in der Platin-Liga? Wer weiss!

Stell Dir einfach vor du wärst nur für eine Woche in der Platin-Liga, danach steigst du sowieso ab. Nutz die Chance und schau dir die besten Taktiken und Moves ab. Deine Stats werden sich wahrscheinlich sowieso bei 50% einpendeln.

Besser wirst du nicht wenn du gegen schlechtere Spieler spielst als du es bist ... also ist smoebius Vorschlag eh die beste Lösung. Zwar kannst du dagegen sagen das du dann auch Replays schauen könntest und dir sie Schmach verkeifen könntest, aber dann wäre der Lerneffekt nicht so groß, denn schließlich spielst DU in dem Replay und DU kannst DEINE Fehler analysieren bzw was dein Gegner gegen DEINE Aktionen besser gemacht hat.
Nimms mit Humor und lern aus den Spielen. Und wenn mal wieder ne sehr lange Loss-Durststrecke hinter dir liegt hilft auch ne TD ;)

TillerMaN
09. August 2010, 16:17
Mir hilfts, ein paar ATs mit Kumpels zu spielen oder paar gute Replays zu obsen... dann kommt der Bock auf mehr wieder von ganz alleine.

Racoon187
09. August 2010, 16:17
ich wollt den thread mal hochholen :)

Seit gestern habe ich auch diese "Blockade", mich nervt es aber wer es kennt weiss wie beschissen das ist.

Ich habe nach meinen Placement Matches in Bronze angefangen, ein wenig zu niedrig aber ok, dann kam ich in die Silber Liga.
In der Silber Liga lief es ganz ok und ich spielte mich auf Rank 1 meiner Div. und nun kommts...

Das Kack Ligensystem hat mich jetzt in die Platin Div gesteckt , nix Gold, direkt in Platin und meine Bilanz dort ist 1-7 .... Das raubt mir jeden Spielspass, ich bin viel zu schlecht für die krassen Cheese Strats die da gespielt werden

Nun bin ich traurig :(

Nicht böse gemeint, auch ich kenne die "Angst" vorm Laddern - legt sich aber eigentlich, wenn man sich einmal überwunden hat. Aber bei dir verstehe ich nicht, dass du dich über das Ranking des Spiels aufregst. Es ist normal, dass man erst zu hoch/zu niedrig greift, dann das andere Extrem ausprobiert und der Mittelwert dann wahrscheinlich richtig ist. "Das raubt mir jeden Spielspass, ich bin viel zu schlecht für die krassen Cheese Strats die da gespielt werden " Die gewinnen nicht wegen "Cheese", sondern höchstwahrscheinlich weil sie besser sind. Du solltest deine Niederlagen nicht mit externen Dingen begründen (der Gegner hat eine "Cheese"-Taktik gespielt) sondern damit, dass du nicht gut genug warst - dann kannst du aus deinen Niederlagen auch lernen.
Just keep playing! ;)

Squirtle
09. August 2010, 16:22
Kann nicht jeder als Pro Gamer aufe Welt kommen so wie du, soll auch Leute geben die noch was anders machen außer Zocken. Ausserdem solltest den Thread nochmal durchlesen, weil glaube du hast den nicht mal richtig verstanden bzw. komplett gelesen. Man wie ich solche Leute liebe:D Wenn euch der Thread nicht passt dann Ignoriert ihn doch und fertig, haubtsache mal wieder Irgendwo wichtig machen können.

Wow, das macht Sinn.

Ich schlage vor, einfach NICHT zu zocken, und Du schließt daraus, dass ich mich für einen "Progamer" halte, der die ganze Zeit zockt?

Das hast Du glaube ich nicht ganz durchdacht.

Mein Beispiel: ich habe erst ~25 Ladderspiele gemacht, bin nur in Gold und wenn ich nicht laddern möchte, lasse ich es.
Welchen Nachteil habe ich jetzt dadurch?

Numinor
09. August 2010, 16:27
Also ich muss mir immer erst 5 Bier hinterknallen bevor ich mich traue auf den match finden button zu klicken da wird man noch zum alkoholiker durch sc2 ;-)

Udini
09. August 2010, 16:37
Wie oben schon erwähnt wurde... Stats sind doch egal... man kann sich später immer noch steigern ;)...

Kenne das mit der "Blockade" aber auch, auch wenn ich es bei mir nicht als Blockade empfinde.. ich spiel halt echt ungern SC2, wenn ich müde bin, weil ich dann eher zu (noch) mehr Fehlentscheidungen tendiere als sowieso schon xD...

MinoritySuspect
09. August 2010, 18:22
Das Kack Ligensystem hat mich jetzt in die Platin Div gesteckt , nix Gold, direkt in Platin und meine Bilanz dort ist 1-7 .... Das raubt mir jeden Spielspass, ich bin viel zu schlecht für die krassen Cheese Strats die da gespielt werden

Also meiner Erfahrung nach, spielt ab Platin kaum noch jemand Cheese Srategien, weil sie einfach nicht funktionieren. Das ist in den unteren Ligen viel häufiger der Fall. Man muss das nur mal irgendwo abgeschaut haben und nicht viel für können. Entweder man gewinnt dann gleich oder verliert sofort.


Aber die Blockade kenne ich auch. Ich bin erst neu in Starcraft und war auch nicht gut. Mein Glück war, dass man in der Beta nur Multiplayer spielen konnte und irgendwann merkt man, dass verlieren gar nicht schlimm ist und man durch jedes Spiel besser wird.

Caro
09. August 2010, 18:53
spiel gegen mich :p ich hab auch noch nich online gespielt, da gewinnst du ^^

Duracel2
09. August 2010, 18:59
Ich hatte das früher(vor 10 Jahren) bei BW auch - Resultat war, dass ich mich selber blockiert habe - insgesamt zuwenig Spiele und auch zugeringe Lernbegierde. (bin im Internet-Mittelmaß rumgedümpelt)
Tatsächlich ging es dabei garnicht so sehr um die direkten Stats, sondern wie gesagt eher um die psychologischen Stats in deinem Kopf.
Das Gefühl viel Arbeit zu investieren die sich nicht lohnt!
Oft geht das einher damit, Spiele frühzeitig aufzugeben, weil man glaubt, man hätte verloren und es lohne nicht weiterzuspielen.

Seien wir froh, wenn uns soetwas nur bei PC-Spielen heimsucht - wir können gefahrlos aufhören ohne unser RL zu sehr zu beeinflussen.
Tatsächlich aber gibt uns gerade ein Spiel die Möglichkeit gefahrlos zu lernen damit umzugehen!
Problematischer wird es in anderen Lebensbereichen.
Z.B. sich vor dem Aufstehen zu drücken, oder Arbeit aufzuschieben, um "erstmal" einem schlechten Gefühl auszuweichen.


Mit Neugierde, Ehrgeiz, Lernbegierde zur Leidenschaft!

Man braucht dafür allerdings die ganz eigene Lebenserfahrung, dass sich Leidenschaft lohnt!
Leidenschaft, dass ist die Bereitschaft, Leiden auf sich zu nehmen, um Erfolg zu erlangen.


Das Problem dabei ist, viel Reden hilft wenig.
Es lässt sich nicht so einfach aussuchen, ob man nun Leidenschaft empfindet. Man kann nicht sagen "so, jetzt bin ich mal neugierig".
Das Ganze fußt auf einem unterbewußten Glauben.



Ich bin heute 10 Jahre älter als zu meinen SC/BW Zeiten.
Seit ca. 7 Jahren spiele ich eigentlich kein PC mehr(Ausnahme u.a. Wii-MarioBros) ... heute greife ich zu SC2 um vielleicht eine neue Lektion zu lernen. Wie gehe ich heute mit dem Spiel um.
Dabei höre ich auf mein Gefühl - während mein Verstand mir eher davon abgeraten hat überhaupt mit so einem Zeitfresser anzufangen. :D

Piledriver
09. August 2010, 19:03
Klasse Artikel zu dem Thema auf TL.net:
"How to Get More Fun (and Less Rage) Out of SC2"
http://www.teamliquid.net/forum/viewmessage.php?topic_id=142131