PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grundsätzlich: Welche Rasse für Anfänger im Bnet ?



NgOPlayer003
29. Juli 2010, 12:08
Nachdem ich mir vorgestern gleich beim Release Starcraft 2 geholt habe stellt sich mir jetz natürlich die Frage welche Rasse bietet sich für das Anfangen im Bnet am besten an ?
Da ich früher lange WC 3 gespielt habe merkt man dass es zwar taktische Paralellen gibt aber SC2 ein eigenes für sich verstehenes Spiel ist. Ich hab mir auch schon die Anfängerguides und die Matchguides durchgelesen aber vieles scheint da sehr eigen zu sein und daher kann ich nicht rauslesen was für mich nun einfacher umzusetzen wäre

mfg Phil

Bowser
29. Juli 2010, 12:16
viele sagen protoss, wegen allgemein weniger units, die mehr kosten als bei den anderen rassen und auch für sich stärker sind.
aber ich glaube du fährst am besten, wenn du die rasse spielst die dir am meisten spaß macht. dann lernst du auch am schnellsten, vorausgesetzt deine methoden stimmen.

KazilDarkeye
29. Juli 2010, 12:18
Für komplette Starcraft Anfänger würde ich glaube ich zu Terranern raten da diese näher am herkömmlichen schon bekannten Prinzip von Echtzeitstragegiespielen sind.

Arbeiter errichten Gebäude, bauen Rohstoffe ab
Kasernen und Fabriken bilden Einheiten aus
etc..

Daemenoth
29. Juli 2010, 12:19
Am einfachsten sind zu Beginn vermutlich Terraner.
ABER: ich könnte mich mit T's nicht identifizieren, auch mit Zerg's nicht (sind wie Tyraniden aus Warhammer 40.000...ich als vollorkigster Waaaghboss kann die ollän Käfaz nich leid'n!), somit blieb mir nur Protoss und die sagen mir auch zu.

Aller Anfang ist schwer...egal womit. Also nimmd ie Rasse, die dir am ehesten gefällt.

amatoer
29. Juli 2010, 12:19
spiel die ersten 100 games random, dann weißt du, welche rasse dir am meisten spaß macht ;)
irgendwie zu sagen rasse XY sei für anfänger am besten halte ich für mumpiz, denn es kommt immer auf die persönlichen vorlieben an. nur mit der rasse, die "am besten zu dir passt", kannst du viel langzeitspielspaß erreichen (so meine meinung)

NgOPlayer003
29. Juli 2010, 12:30
die Rasse zu finden welche am meisten Spass macht ist natürlich das anfängliche Problem dazu muss man halt alle mal gespielt haben ^^
naja wie schauts mit der Kampange aus spielt man da nach und nach auch alle Rassen?

Marcinator
29. Juli 2010, 12:38
naja wie schauts mit der Kampange aus spielt man da nach und nach auch alle Rassen?

Nö, soweit ich weiß kannste nur Protoss 2mal spielen. Aber mach einfach n paar Spiele gegen den PC zum kennenlernen.
Mir persönlich liegen die Zerg gut, da alle Einheiten in einem Gebäude produziert werden. (ich bin klick-Faul).

NacktNasenWombi
29. Juli 2010, 13:36
Ich finde diese "spiel doch das, das is einfach !!" mentalität sehr doof.

Mein Tipp ist hier: les dir mal die Grundlagenguides mal durch. Schau dir in 3-4 games gegen den Computer jede rasse mal an.

Dann spiel einfach nach Gefühl das was dir Spaß macht. Einfach frei ausm Bauch raus.

Alles andere sind eh nur Feinheiten und von Spieler zu Spieler unterschiedlich. Im Endeffekt soll es dir doch Spaß machen..

waah11
29. Juli 2010, 14:19
Terra (einfaches Macro, gegen alles logische Konter, ziemlich Rushproof dank Wall-In)> Toss (weil Warpgates/Chronoboost schwerer sind als das vergleichbare bei Terra) > Zerg (Spawn larva is ne hure unds braucht am meisten "Gefühl" was timing angeht wegen dem Drohnen vs Armee-Dilemma)..

Aber ehrlich gesagt, alles total egal, du musst selber merken welche Rasse du optisch und spielerisch magst.

SCeMaico
29. Juli 2010, 18:28
Ich denke, du solltest Terraner nehmen. In der Kampagne lernst man ja schon gut mit denen umzugehen. Vorausgesetzt natürlich, du hast die Kampagne schon gespielt ;-)

Ansonsten würde ich dir Zerg empfehlen, die sind recht übersichtlich in Noob-Games.

NgOPlayer003
29. Juli 2010, 22:45
ja bin grad dabei in der kampange ;)

gitarrojoe
29. Juli 2010, 23:10
das mit den ersten 100 spielen random ist bestimmt ganz sinnvoll. alle rassen sind irgentwo cool aber man muss sich auch im spiel wohlfühlen. versuch doch einfach mit allen rassen mal zu spielen und scheiß drauf ob du verlierst oder gewinnst darauf kommt es am anfang eh nicht an.

Infrisios
29. Juli 2010, 23:39
Naja, man muss so oder so alle kennen, daher würde ich eine frühe spezialisierung nicht empfehlen.
Spiel doch einfach mal mit jeder Rasse n paar Spiele gegen den Computer. Erstmal anschauen, was die können, dann ein wenig einspielen - das bringt schonmal ein wenig Ahnung von der Rasse. Wenn du dann noch keinen Favoriten hast, spiel (erstmal) random. Dann kannst du entweder dabei bleiben oder du findest eine Rasse, die dir am besten gefällt.
In jedem Fall wirst du so am meisten lernen denke ich, auch wenn der Anfang ggf. nicht unbedingt leicht ist.

iLLumination
30. Juli 2010, 06:58
Ich würde vorschlagen erstmal ein wenig die Kampagne zu daddeln. Da lernt man ja immerhin auch schon ein wenig über die Spielmechanik/Physik/Konterprinzip etc. Wenn du dann sagst, hey was is das für ein cooler Typ mit den Psiblades an den Armen? Oder kleine hässliche Schleimviecher sind cool. Dann spiel im BNet als toss oder zerg gegen die KI.

Martok
01. August 2010, 10:50
tach.

bin auch blutiger anfänger.

und schon mal froh das ich jetzt in der lage bin einem WBF 2-3 bau befehle in reihe geben zu können.

allerdings habe ich bei 2on2 coop was ich oft spiele immer das problem, entweder zuviel gas oder zu viel erze zu haben. kann mir wer sagn wie man das in den griff kriegt?

gruss
martok

PS: bin neu hhier im forum, hoffe das steht im richtigen thread

Xkl1
01. August 2010, 13:46
bin auch ganz neu hier, aber ich sag dir gleich, dass du nicht im richtigen Thread bist :D

Zu deiner Frage:

Wie kann man zuviel Rohstoffe haben? Das ist doch gut :D

amatoer
01. August 2010, 13:52
@Martok (ja, ist wirklich der falsche topic^^): gas ist eigentlich für "bessere" einheiten die man erst weiter hinten im tech-tree bekommt. wenn du zu viel gas hast, dann bau mehr high-tech einheiten. z.b. tanks, banshees, ravens etc.
bei zu vielen mineralien: das kann schnell passieren. dann bau einfach ein paar kasernen / fabriken (je nach matchup und taktik) mehr, bau nen reaktor dran und pump ordentlich marines bzw. hellions.
vorausgesetzt natürlich, dein macro ist gut genug ;) wenn die produktionsgebäude zu lange still stehen, dann sind overmins vorprogrammiert.

btw.. die "erze" heißen hier mineralien :D

DieByTheSword
01. August 2010, 19:51
anfänger sollten protoss nehmen

graxedigger
01. August 2010, 20:04
stimme r3d33m3r zu als protoss hat man als blutiger anfänger die einfacheren einheiten zu koordinieren
-zealot (konter der anderen rassen first units)
-mass stalker decken am anfang alles ab (air konter + gute reichweite + hohe mobilität)
- der chronoboost ist zwar anfangs schwer zu koordinieren aber nach nen paar games hat man auch das drauf
-weniger einheiten zu koordinieren

natürlich treffen diese punkte nur für den anfang zu sobald der gegner richtig einschätzten kann wie was wieso warum fallen die punkte weg und dann sind die terraner mit ihrer konter vielfalt einfacher jedoch als anfänger die terraner mit ihrem marko als auch micro lastiger spielweise zu koordinieren find ich schwerer als eine 0 8 15 taktische protoss variante zumindest bis man die grundlagen drauf hat
aber das wichtigste ist man sollte das spielen was einem spaß macht früher oder später wird man die richtige rasse automatisch finden
mfg graxit