PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SC2 nicht sicher gegen cheater ?



Snuk
08. September 2010, 02:14
Moin, hab bei jemanden gesehen, dass er viele erfolge mit einem trainer freigespielt hat. Es ist mehr als offensichtlich, dass er gecheatet hat, da er z.b. nach 48 sek. ein starport gebaut hat und im schnitt 2mio ressourcen hat und 0 gesammelt. (bei bedarf kann ich gerne noch einen screenshot von der punkteübersicht posten)

Nach meinen Informationen sollte sc2 erkennen, wenn ein cheat benutzt wird und es sollte dann nicht mehr möglich sein einen erfolg freizuspielen.
Wenn es so einfach bei "Eigenen Spielen" geht, frag ich mich ob die ranglistenspiele davon auch betroffen sein könnten ?

Wenn da jemand genauere informationen hat, ob es bei der cheaterkennung gravierende unterschiede zwischen eigenen spielen und ranglistenspielen gibt, würde ich mich sehr freuen, wenn mich da jemand aufklären kann.

Wenn sich jemand Erfolge ercheatet liegt es meiner meinung nach in seinem eigenen ermessen, aber wenn ranglistenspiele auch betroffen sind, ist es meiner meinung nach ein sehr großes problem.

mfg SnuK

Gottwurm
08. September 2010, 02:17
Aufgrund der hohen Spielerzahlen gabs im Bnet schon immer Cheater und ja auch in Ranglistenspielen. Aber was fürn Sinn es hat sich Erfolge mit Cheats zu erspielen wenn man eh nach ein paar Wochen gebannt wird erschliesst sich mir irgendwie dann doch nicht :confused:

Mugen
08. September 2010, 02:20
Hast du denn ein Replay, oder gehst du rein nach der Punkteübersicht? Könnte ja auch theoretisch sein, dass er mit dem Editor rumgespielt (Bauzeit verkürzen für custom melee games) hat und die Erfolge ganz normal gekriegt hat.

AndersZorn
08. September 2010, 02:31
Moin, hab bei jemanden gesehen, dass er viele erfolge mit einem trainer freigespielt hat. Es ist mehr als offensichtlich, dass er gecheatet hat, da er z.b. nach 48 sek. ein starport gebaut hat und im schnitt 2mio ressourcen hat und 0 gesammelt. (bei bedarf kann ich gerne noch einen screenshot von der punkteübersicht posten)

Nach meinen Informationen sollte sc2 erkennen, wenn ein cheat benutzt wird und es sollte dann nicht mehr möglich sein einen erfolg freizuspielen.
Wenn es so einfach bei "Eigenen Spielen" geht, frag ich mich ob die ranglistenspiele davon auch betroffen sein könnten ?

Wenn da jemand genauere informationen hat, ob es bei der cheaterkennung gravierende unterschiede zwischen eigenen spielen und ranglistenspielen gibt, würde ich mich sehr freuen, wenn mich da jemand aufklären kann.

Wenn sich jemand Erfolge ercheatet liegt es meiner meinung nach in seinem eigenen ermessen, aber wenn ranglistenspiele auch betroffen sind, ist es meiner meinung nach ein sehr großes problem.

mfg SnuK

Es gibt keinen Cheat der es dir ermoeglicht mehr Mineralien als eigentlich moeglich zu haben und wenn es sie doch gibt dann ist das ganze ueber aus leicht zu erkennen und der kerl ist nach 3 tagen gebannt. Also warum machst du dir Gedanken?

Photon
08. September 2010, 02:59
Es gibt Cheats, die nur im Singleplayer funktionieren. Und sobald man einen benutzt, gibts keine Achievements mehr. Vielleicht hat er damit was ausprobiert? Ist ganz witzig, so wie in Wc3 halt "whosyourdaddy" oder so

chakvour
08. September 2010, 08:37
Es gibt keinen Cheat der es dir ermoeglicht mehr Mineralien als eigentlich moeglich zu haben und wenn es sie doch gibt dann ist das ganze ueber aus leicht zu erkennen und der kerl ist nach 3 tagen gebannt. Also warum machst du dir Gedanken?

Doch gibt es ;)
Ich nenne hier jetzt nicht das Forum wo es genug SC2 hacks gibt (ist ja nicht erlaubt) die im Singleplayer sowohl auch als Online funktionieren.

Aber bringen tut es Online nicht, da der Gegenspieler Wind bekommt und das Replay einsendet und das wars dann.

Snuk
08. September 2010, 11:44
Hast du denn ein Replay, oder gehst du rein nach der Punkteübersicht? Könnte ja auch theoretisch sein, dass er mit dem Editor rumgespielt (Bauzeit verkürzen für custom melee games) hat und die Erfolge ganz normal gekriegt hat.


geht nur nach der punkteübersicht ... aber der typ hat mir bestätigt, dass er sich 2mio mineralien mit einem trainer ercheatet hat.

und wenn man selber beweisen muss, dass der gegenspieler gecheatet hat wirds das gleiche wie vor einigen jahren mit counterstrike in der esl.
außerdem muss man ja nicht offensichtlich cheaten, aber z.b. 200 mineralien im early game können den verlauf des spiels so sehr verändern.

ich werd ma ein paar tage abwarten, ob sein account vielleicht noch gebannt wird, ansonsten vielleicht mal direkt an den blizzardsupport melden, dass die auf das aufkommende problem aufmerksam werden und frühzeitig was dagegen tun, nicht dass es hier am ende so wird wie mit diablo2 lod.

NacktNasenWombi
08. September 2010, 11:58
außerdem muss man ja nicht offensichtlich cheaten, aber z.b. 200 mineralien im early game können den verlauf des spiels so sehr verändern.


Das ist offensichtlich. Jmd der nen Maphack gut nutzt, also dass man es im rep net sieht. Das ist "gut".

Btah
08. September 2010, 13:09
und wenn man selber beweisen muss, dass der gegenspieler gecheatet hat wirds das gleiche wie vor einigen jahren mit counterstrike in der esl.
außerdem muss man ja nicht offensichtlich cheaten, aber z.b. 200 mineralien im early game können den verlauf des spiels so sehr verändern.
auch sowas fällt dann auf wenn man denkt "oh der hat mich besiegt, dann kopier ich mal die BO und spiel auch so" und dann stellt man plötzlich fest, dass man bei x Supply gar nicht die ganzen Gebäude bauen kann...ergo schaut man sich das Replay genauer und wird dann schon irgendwas merken

cHL
08. September 2010, 13:15
und wenn man selber beweisen muss, dass der gegenspieler gecheatet hat (...)

blöde frage: was denn sonst?

Btah
08. September 2010, 13:19
blöde frage: was denn sonst?
auja wir bringen jeden dazu, dass er nach jedem Spiel im bnet beweisen muss, dass er grad nicht gecheatet hat...hätte was :klatsch:

Gipetto
08. September 2010, 13:25
blöde frage: was denn sonst?

Ernste Frage? Es ist nicht die (oder sollte nicht die) Aufgabe der Spieler sein Cheater aufzudecken sondern die Aufgabe von Battle.Net bzw. Blizzard ;) Und bei WoW & Konsorten funktioniert das ziemlich gut.

gutze19
08. September 2010, 13:25
wer cheatet hat kleine Eier! So einfach ist das!

Thrillboy
09. September 2010, 01:01
Und bei WoW & Konsorten funktioniert das ziemlich gut.
darf ich lachen?
1. WoW läuft übern Server. Da sind Cheats quasi nicht möglich, da jedes Paket geprüft werden kann. Weiß nicht ob die einzelnen Games in SC2 auch so laufen. Ich glaube nicht.
2. In WoW gibt es unendlich viele Botter, die nichtmal auf Meldung gelöscht werden, zumindest nicht zeitnah (im selben Monat).

ich finde nicht, dass Blizzard alles tut, um Cheats in den Spielen zu verhindern bzw. zu die Lücken beheben. Das war/ist in D2 noch ein viel größeres Thema.