PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der gesammelte Buchthread



[TGF]Eraser2
24. Juni 2003, 00:04
- Genre und Art des Buches egal.
- es sollte interessant sein, vielleicht zum Nachdenken anregen!
- Ausgenommen: Herr der Ringe, Dune und alles was mit Kafka zu tun hat.

Ich hab' hier nämlich von Stephen Hawking "Das Universum in der Nussschale" bald durch und wieder richtig Lust am lesen gewonnen. Das Buch kann ich nur empfehlen. Auch wenn die meißten nicht viel davon verstehen werden, es zeigt die Welt aus einer ganz anderen Perspektive und lässt einen viel über unser Dasein phylosophieren.

Nunja legt mal los...

BiBaButzemann
24. Juni 2003, 00:07
Ich hab mal von nem Buch gehört, da mischt sich der Autor unter die Hooligan-Szene und wird am Ende wohl selbst fast einer.
Soll ziemlich gut abgehen, weiss aber Titel und Autor nichtmehr D:

Llew Silverhand
24. Juni 2003, 00:09
Das Lied von Albion


Stephen Lawhead

Llew Silverhand
24. Juni 2003, 00:10
Original geschrieben von BiBaButzemann
Ich hab mal von nem Buch gehört, da mischt sich der Autor unter die Hooligan-Szene und wird am Ende wohl selbst fast einer.
Soll ziemlich gut abgehen, weiss aber Titel und Autor nichtmehr D:
mir nicht bekannt => Fake

"Sorry. Du kennst das Spielchen. Nur alle 45 Sekunden!" *argh*

Albstein
24. Juni 2003, 00:13
Im Westen nichts Neues - Remark, regt sehr zum Nachdenken an.

Der alte Mann und das Meer - Hemmingway, kurz zu lesen und herb.

Der Vorleser - Schlink, wenn du dich für Deutschlands Geschichte interresierst und den heutigen Umgang damit lohnt es sich.

Sofies Welt - Gaarder, wenne das durch hast kannste mündliches ABi Oberstufe machen auf meiner Schule.

BiBaButzemann
24. Juni 2003, 00:16
Original geschrieben von Llew Silverhand

mir nicht bekannt => Fake

"Sorry. Du kennst das Spielchen. Nur alle 45 Sekunden!" *argh*

"Der letzte Kick" - John King

Könnte es sein, müsste aber nochmal bei nem Freund nachfragen, der hats gelesen und mir von erzählt.

Sonst kenn ich ja auch jedes Buch, welches jemals erschienen ist :-/


Edit: Hm ne "Bill Buford: Geil auf Gewalt. Unter Hooligans."
Klingt mehr danach.

http://www.blutgraetsche.de/shop/medien/3446171606.php

Ich glaube, das ist es.

Llew Silverhand
24. Juni 2003, 00:20
Original geschrieben von BiBaButzemann


"Der letzte Kick" - John King

Könnte es sein, müsste aber nochmal bei nem Freund nachfragen, der hats gelesen und mir von erzählt.

Sonst kenn ich ja auch jedes Buch, welches jemals erschienen ist :-/

ok ....


Fluchtpunkt Neonazi
und
Auch im Osten trägt man Westen oder so, waren wohl auch gut, aber nit selbst gelesen

Storm`fO
24. Juni 2003, 00:51
Kauf die die "Der dunkle Turm"-Saga von Stephen King. Die vier bisher erschienenen Bücher sind absolut King-untypisch, kein Horror oder Grusel, sondern knallharte Endzeitstimmung. Stephen King schreibt nun schon seit mehr als 20 Jahren an dieser ewigen Geschichte, die vorausichtlich insgesamt sechs oder sieben Teile haben wird.

Bisher erschienen: "schwarz"
"Drei"
"tot."
und "Glas".

Der fünfte Teil "Wolsmond" erscheint im November.

Story: Roland ist einer der letzten Revolermänner in seiner Welt. Revolvermänner sind Menschen, die dei Hochsprache sprechen und mit den "alten" Waffen umgehen können; aus der Zeit bevor "sich die Welt weiterdrehte". (Was das bedeutet muss man selbst herausfinden.) Roland verfolgt den Mann in Schwarz (mit Namen Walter), einen Zauberer, der Informationen über den geheimnisvollen schwarzen Turm hat. Roland will zu diesem Turm, er muss zu diesem Turm, denn es ist Ka, sein Schicksal.

Kurze Beschreibung: 1.Teil "schwarz": Roland verfolgt den Revolvermann und trifft auf Jake, den Jungen aus einer anderen Welt.

2.Teil "Drei": Roland wird am Strand von Hummerwesen schwer vergiftet und muss durch drei frei am Strand stehende Türen (Typisch Stephen King) die drei Auserwählten aus ihrer Welt in seine holen, um Unterstützung auf dem Weg zum dunklen Turm zu erhalten.

3.Teil "tot.": Roland, der wegen Jakes Tod und gleichzeitigem Nicht-Tod wahnsinnig wird, geht mit seinen Gefährten den Weg den Balkens entlang (auch was das bedeutet darf man nicht verraten); sie entdecken andere lebende Menschen, schaffen wiederholt den Sprung zwischen zwei Welten und treffen auf Blain, den rätselgeilen Zug. (Die Gespräöche mit dem Zug sind so mit der Höhepunkt dessen, was ich jemals las.)

4.Teil "Glas": In einer Stadt fernab vom Balken erzähhlt Roland seine Geschichte, wie er zum Revolvermann wurde, wie er den Mann in Schwarz kennenlernte und wie er seine einzige grosse Liebe fand (mit diesem Buchbhat King bewiesen, dass er sogar fähig wäre richtig gute Liebesgeschichten zu schreiben).


Mit "Glas" bin ich fast fertig und freue mich schon tierisch auf den fünften teil. Insgesamt ein perverses, ironisches, brutales, alles in Frage stellendes und undurchschaubares Meisterwerk von Stephen King.

Ich empfehle dir/euch wärmstens die monumentale "Der dunkle Turm"-Saga.

:)


p.s. scheiss rechtschreibfehler, gestern lief bier über meine tastatur und einige tasten klemmen nun ^^

Llew Silverhand
24. Juni 2003, 00:52
btw

Terry Pretchet (schreibt der sich so ? )

werd ich jedenfalls auch bald anfangen

Hammelwurst3
24. Juni 2003, 01:19
löl krabat



ich empfehle "das zweite königreich" und "der könig der purpurnen stadt" von rebecca gable ...... das meiste andere von der kann man auch bedenkenlos lesen

Storm`fO
24. Juni 2003, 01:33
Kauf dir Schwarz doch nachträglich... grade nach "Glas" wird dir der erste Teil so richtig gefallen. :D Ausserdem hat er ja nur ~350 Seiten.

"Glas" ist streckenweise etwas öde, ja, aber so ist das halt wenn man plötzlich einen Western vorgesetzt bekommt, in dem Roland noch ein Jugendlicher ist (und eine geile Blondine fickt :elefant: ). "Drei" und "tot." waren/sind aber ultimativ spannend, ich habe die beiden Bücher in weniger als einer Woche verschlungen. *g* Im Nachhinein bereuhe ich es, denn ich wünsche mir ernsthaft dass die Geschichte um Roland nie zuende geht. :(

Storm`fO
24. Juni 2003, 01:42
Original geschrieben von dADrunken
Ich wusste garnicht das der 5. Teil im November kommt. Werde ihn mir auf jedenfall kaufen.

Ich muss mich berichtigen: Der fünfte Teil kommt schon im September. Der sechste (Und vielleicht damit sogar letzte Teil) kommt schätzungsweise 2008 löl :8[:. Ich bin ja mal echt so gespannt ob die Rose das ist, was Roland denkt. Und wie Stephen King in nur 2 Büchern die Suche beenden will (löl #2).

VoDkA2
24. Juni 2003, 09:04
Young America, autor weiss ich net
ist das beste buch das ich je gelesen hab.

Es gibt um die USA in der entwicklung zur weltmacht und wie sie zT. die welt plündern ;)
Für america hasser absoluter muss weil auch die guten seiten gezeigt werden, was wir ohne america wären.

Gast
24. Juni 2003, 09:09
Original geschrieben von Llew Silverhand
btw

Terry Pretchet (schreibt der sich so ? )

werd ich jedenfalls auch bald anfangen
Terry Prachett

der hat so einen tollen, lustigen Schreibstil, echt der Hammer :hammer:

0Smacks0
24. Juni 2003, 10:03
http://images-eu.amazon.com/images/P/3462023845.03.LZZZZZZZ.jpg

DrOhnE7
24. Juni 2003, 10:07
Original geschrieben von JoKa
Stephen King - ES

ein endfetter schinken, aber lohnt sich !

DrOhnE7
24. Juni 2003, 10:08
=%2fshops%2fHauptshop%2f1_s%2fc_prod_ean_662796%2e html&TK_PAR[NAV_HEAD]=%2fshops%2fHauptshop%2fnav_head_1_s%2ehtml]das wär kewl :D (http://www.rossmann.de/servlets/FillFrame/SID=xxxhv5ucboew/frames/f_index.html?TK_PAR[CONTENT)

Quadguy
24. Juni 2003, 10:08
American Psycho.

0Smacks0
24. Juni 2003, 10:14
Ich weiß ist alt :x

http://images-eu.amazon.com/images/P/3831136416.03.LZZZZZZZ

DoS.Grein
24. Juni 2003, 11:36
Michael Moore - Stupid White Man

Is n Buch ueber das Amerika des George W. Bush, vom Regisseur von Bowling for Columbine. Das Buch is genial.

[USJ]LuNaTiC'
24. Juni 2003, 13:06
george orwell - 1984

wurde aber eh schon geposted oder? :D

bog
24. Juni 2003, 13:24
http://images-eu.amazon.com/images/P/3803131405.03.LZZZZZZZ.jpg

O_o

Supervisor3
24. Juni 2003, 13:39
krakauer - in eisigen höhen
alles von hesse
e.a. poe
catcher in the rye
paar sachen von paulo coelho sind auch nett

TerrorPinky
24. Juni 2003, 19:00
Der Atzteke von Gary Lennings

KULA
24. Juni 2003, 19:47
Stein und Flöte von Hans Bemann
Harry Potter
unendliche geschichte

Storm`fO
24. Juni 2003, 20:00
Nochmal um den "dunklen Turm" schmackhaft zu machen: Ein paar Illustrationen von amerikanischen Künstlern:

Roland: http://www.stephenking.com/DarkTower/gallery/dt24.jpg

Roland und der dunkle Turm: http://www.stephenking.com/DarkTower/gallery/dt3.jpg

Rolands Kampf gegen die Hummermonster: http://www.stephenking.com/DarkTower/gallery/dt22.jpg

Der dunkle Turm in dem Meer aus Rosen: http://www.stephenking.com/DarkTower/gallery/dt33.jpg

Roland und die beinamputierte Susannah: http://www.stephenking.com/DarkTower/gallery/dt31.jpg

Die Hexe Reha: http://www.stephenking.com/DarkTower/gallery/dt41.jpg

Storm`fO
24. Juni 2003, 20:08
Original geschrieben von wut)volta
lol ich hätte jetzt auch stephen kings saga vom dunklen turm genannt ;)
ich les die grade wieder, habs vor 2 jahren oder so schonmal gelesen und war halt total geil
bzw habs gelesen und just als ich mit "tot" fertig war kam "glas" raus
rult echt
wobei ich sagen muss das auch andere bücher mehr oder weniger direkt genau von dieser saga sprechen bzw sie beruhen auch auf dem prinzip der weltanschauung des dunklen turms
zb gute bücher von king die ich absolut empfehlen kann die auch irgendwie am rande damit zu tun haben:

insomnia - Schlaflos
da gilt es einen jungen zu retten. Er muss gerettet werden damit er sterben kann wobei er jemand anderen rettet
dieser junge malt ein bild eines Cowboys, der in einem meer roter rosen steht vor einem schwarzen turm
er nennt den cowboy Roland....

oder Atlantis
mehrere untergeschichten die miteinander verknüpft sind (sehr geiles gefühlvolles buch)
in einer wird ein alter mann gesucht, von außerirdischen wie sich herausstellt, weil er besonders gut darin ist "balken" zu zerstören
Storm wird wissen was ich meine ^^
aber diese beiden bücher sind natürlich auch ohne wissen der saga zu lesen und verlieren dabei nicht ihre kraft.

auch gut ist dreamcatcher oder tommynockers
oder zb Stark - The dalk half
gute bücher

Wah geil, Insomnia und Atlantis sind für mich jetzt schon fest eingeplant, danke dir vielmals. :)

Ich habe mich btw nochmal informiert, "Wolfsmond" erscheint (wie gesagt) September 2003, Teil 6 und 7 (ja es gibt doch einen siebten Teil) werden in Englisch 2004, d.h. in Deutsch 2005 erscheinen. Good Game!

[CoC]Psychosis
26. Juni 2003, 12:13
also aus der dunklen Turm reihe war in meinen Augen lediglich "Schwarz" gut. Der Rest hat mich überhaupt nicht mehr angesprochen, aber was will man von einer Buchserie auch erwarten, wenn sie fast 20 Jahre auf einem Schreibtisch vergammelt und 20000 mal überarbeitet wurde...

Wenn du was richtig geiles von Stephen King lesen willst empfehle ich die Kurzgeschichten-Sammlung "Frühling Sommer Herbst und Tod" zu kaufen und dort die 2. oder 3. Kurzgeschichte mit dem Namen "Die Leiche" zu lesen. Ist zwar so gut wie kaum Action, aber dennoch fast 200 Seiten Spannung vermischt mit vielen philosophischen Ansätzen und Gedankengängen. - So kennt man King in der Regel gar nicht. Ich war zumindest positiv überrascht und nachdem ich bis auf ganz wenige Ausnahmen behaupten kann jedes seiner Bücher gelesen zu haben ist diese Kurzgeschichte einfach das Beste was er je verfasst hat !

drexel
11. Juli 2003, 18:17
lies alice im wunderland... auf englisch wenns geht...
kauf dir dazu ein wenig grass...
und hör nebenher white rabbit von jefferson airplane in der endlosschleife...









feed your head!

[CoC]Psychosis
12. Juli 2003, 15:36
Original geschrieben von drexel
lies alice im wunderland... auf englisch wenns geht...
kauf dir dazu ein wenig grass...
und hör nebenher white rabbit von jefferson airplane in der endlosschleife...









feed your head!

:top2: :top2:

Hazzardous2
24. Juli 2003, 22:38
Stepen Fry - Der Sterne Tennisbälle

Supergeiles Buch. Ein Junge wird von seinen 3 Kollegen verarscht und kommt durch schlimme Umstände in eine Irrenanstalt. Dort verbringt er 20 Jahre oder so und bricht dann aus. Durch zufall gelangt er an maximal viel geld, gründet eine Software Firma und rächt sich an seinen damaligen Kollegen.

Das buch ist maximal THX und ultra +.
Musste weinen. Sehr geil geschrieben.

sn7|Lady
26. Juli 2003, 15:41
"Das Schwert der Wahrheit" - Terry Goodkind

0Smacks0
01. August 2003, 13:30
http://images-eu.amazon.com/images/P/3596274001.03.LZZZZZZZ.jpg

http://images-eu.amazon.com/images/P/3518277847.03.LZZZZZZZ.jpg

http://images-eu.amazon.com/images/P/3518276395.03.LZZZZZZZ.gif

http://images-eu.amazon.com/images/P/3518102729.03.LZZZZZZZ.gif

Für die seelische Gesundheit von jemanden, der es schafft die Bücher durchzulesen und zu verstehen, kann ich nicht garantieren ^^.

ImageCaptor
29. November 2003, 20:20
Zwei meiner liebsten Bücher sind:

'Homo Faber' von Max Frisch
'Nora' von Henrik Ibsen

sie regen zum Nachdenken an.

SubTarvoc
29. November 2003, 20:34
Illuminatus! (Von R.A. Wilson & R. Shea)
Also sprach Zarathustra (Von F. Nietzsche)
Der Herr der Ringe (Von J.R.R. Tolkien)

Azrael[NARF]
01. Dezember 2003, 23:33
Hesse - Der Steppenwolf
Grass - Im Krebsgang
Nietzsche - Der Antichrist

kOmA
02. Dezember 2003, 09:38
Original geschrieben von Albstein
Im Westen nichts Neues - Remark, regt sehr zum Nachdenken an.

Der alte Mann und das Meer - Hemmingway, kurz zu lesen und herb.

Der Vorleser - Schlink, wenn du dich für Deutschlands Geschichte interresierst und den heutigen Umgang damit lohnt es sich.

Sofies Welt - Gaarder, wenne das durch hast kannste mündliches ABi Oberstufe machen auf meiner Schule.

löl du horst, der vorleser ist der grösste scheiss der mir je untergekommen ist. @ ersteller: falls du fantasy magst versuch ma was von hohlbein (bedrohung, druidentor...), ansonsten fand ich früher von bachmann (king) todesmarsch und menschenjagd sehr geil. ansonsten kann man natürlich die werke michael moore empfehlen!

Servietto
02. Dezember 2003, 14:27
"Harry Potter1-5" von Rowling
"Operation Freiheit-Der Krieg im Irak" von Sofsky
"Winnetou 1-3" von May
"1984" von Orwell
"Quo Vadis" von Sienkiewicz
"Brainpower" von Savant
"Gödel, Escher, Bach,ein Endloses Geflochtenes Band" von Hofstadter
"Sofies Welt" von Gaarder

[USJ]LuNaTiC'
02. Dezember 2003, 18:24
h.g.wells soll angeblich ganz gut sein, meine ich mal gehört zu haben :ugly:

die kurzgeschichtensammlung "das kristall-ei" war schon ziemlich geil. (von wells)

RoA-Suicide
15. Dezember 2003, 09:43
moderne, ernste, unterhaltende pflichtlektüren sind momentan imho auf JEDEN fall:

banana yoshimoto - kitchen
" - dornröschenschlaf

david foster wallace - kleines mädchen mit komischen haaren
" - kurze interviews mit bösen männern
" - schrecklich amüsant... - aber in zukunft ohne mich!

Maderix
15. Dezember 2003, 18:44
Henning Mankell - Vor dem Frost, geiler gehts echt nicht :top2:
Sowas von spannend und packend, ich hab sogar beim Lesen schiss.

[TGF]Eraser2
27. Januar 2004, 22:53
Simon Singh - Fermats letzter Satz

Die Geschichte über einen mathematischen Beweis, der 300 Jahre lang unentdeckt blieb. Gut geschrieben und enthält sehr viel historisches Grundwissen über die Mathematik.


Btw der Thread ist kaputt. ^^

ETBrooD
28. Januar 2004, 19:23
Original geschrieben von

Terry Prachett

der hat so einen tollen, lustigen Schreibstil, echt der Hammer :hammer:

wenn schon aus ausbessern, dann richtig:
Terry Pratchett


auch wenns schon gesagt wurde, für am besten halte ich
Terry Goodkind - Das Schwert der Wahrheit
wie schon im anderen thread erwähnt in englisch am besten, braucht aber gute englisch kenntnisse

Yussuf
29. Januar 2004, 10:35
pratchett mag ich überhaupt nicht, der strengt sich imho zu heftig an, lustig zu sein, bzw. immer wieder einen draufzusetzen.

yussuf

duffsen
29. Januar 2004, 20:20
Borchert -> alles
Camus -> Die Pest
Zuckmayer -> Des Teufels General
Philipp K. Dick -> Do androids dream of electric sheep? (Blade Runner)

MiNdWaRp
29. Januar 2004, 22:54
krimi:
die rückkehr des tanzlehrers - mankell (superspannendes buch)
der dieb der süßen dinge - andrea camilleri (krimi auf italienisch zum lachen und spannend noch dazu)

vergangenheitsmäßig:
gebürtig - robert schindel (situation der juden im wien der 80er jahre, waldheimaffäre usw)
im westen nichts neues - erich maria remarque (super buch über den wahren ersten weltkrieg wurde von den nazis sogar verboten)

generell:
39.90 - frederic beigbeder (cooler einblick in die werbewelt)
disgrace - j.m. coetzee (nobelpreisträger, gutes buch über die thematik der weissen in s.a.)
die familie/die borgias - mario puzo (geschichtliches werk gut gefasst spannend zum lesen praktisch als story)

DuNe
31. Januar 2004, 12:35
weil hier "ES" von Herrn King gepostet wurde.
Der Film ist mehr als schlecht, kann da ein Zusammenhang bestehen ?

DrStrumpf
05. Februar 2004, 15:31
michel houellebeqc - ausweitung der kampfzone ( was schon bog gepostet hat )
und elementarteilchen vom gleichen autor

remarque - im westen nichts neues

peter weiß . die ermitllung

JasonWhite
06. Februar 2004, 22:35
Der Dunkle Turm, hm ich hab Teil 1 auf Englisch gelesen aber gleich das Vorwort fand ich bissel doof. Er wollte undbedingt sowas wie Herr der Ringe schaffen, aus reinen Penisgründen, ach kp. Vielleicht hol ich mir auch mal die anderen Bücher.

Ansonsten hab ich natürlich Mcgees Alice gespielt und krieg mit dem Alice Vorschlag eh nur Paras.

crazyBlTCH
22. Juni 2004, 17:43
HI
Was haltet ihr davon, wenn wir mal einen thread machen, in dem jeder Bücher die er in letzter Zeit gelesen hat ein bisschen vorstellen und kommentieren kann, wäre imo evtl. mal ganz interessant so zu sehen was die anderen hier lesen und vielleicht noch ein paar gute bücher empfohlen zu bekommen

===========

ich kann ja mal anfangen

Timeline von Michael Crichton

[auf dt. gelesen]

634 Seiten
Preis: ~ 11 € bei amazon


http://images-eu.amazon.com/images/P/3442451221.03.LZZZZZZZ.jpg

Inhalt: In dem Buch geht es um eine Forschergruppe von Archäologen, die in Frankreich ein altes Mittelalterkloster ausgraben. Als ihr Professor von einer Reise nicht zurückkehrt finden sie plötzlich eine Nachricht von ihm am Grabungsort, die allerdings aus dem Jahr 13xx stammt. Darauf werden sie von der Art Betreiberfirma auf eine "Rettungsmission" in die Vergangenheit geschickt um den Professor zu retten und geraten dabei in einen der grausamsten Kriege des "Dunklen Mittelalters"

Meinung: Eigentlich fand ich das Buch sehr gut, spannend geschrieben und die naturwissenschaftl. technischen Sachen an sich auch ganz nachvollziehbar begründet, nur muss man halt diese art von Büchern mögen. Die Beschreibung des Mittelalters war imo schon realistisch. Einige Sachen stören mich aber schon, zB das schon recht "hollywoodmäßige" Ende. Naja, insgesamt spannend aber halt recht anspruchslos. Das Buch wurde vor kurzem verfilmt, aber jeder der das Buch gelesen hat wird den Film hassen.

Tisch
22. Juni 2004, 20:26
Ich habe das Buch auch gelesen und finde es absolut unter aller sau.
Netter Idee- schlecht umgesetzt.
Aber das steht hier ja nicht zur Debatte:D

Mein Lieblingsbuch, dass ich auch immer wieder gerne lese:

Der Kleine Prinz
von Antoine de Saint- Exupéry
Kosten: 5 €
Seiten: 93
Inhalt: Bei dem Preis und der geringen Seitenanzahl-- selber kaufen und lesen, kann man nix falsch mit machen.

Bier Bauch
22. Juni 2004, 20:34
von ihm ist auch jurassic park

Shadows
22. Juni 2004, 20:43
Original geschrieben von Bier Bauch
von ihm ist auch jurassic park

wobei das 1.buch im vergleich zum film sehr gut war, die ganzen naturwissenschaftlichen erklärungen fehlten im film, auch kamen hier mehr saurier und imo mehr action-szenen vor, als dann nachher im film

Bier Bauch
22. Juni 2004, 21:04
Original geschrieben von Shadow
wobei das 1.buch im vergleich zum film sehr gut war, die ganzen naturwissenschaftlichen erklärungen fehlten im film, auch kamen hier mehr saurier und imo mehr action-szenen vor, als dann nachher im film Stimmt, kenn zwar nur das erste Buch, aber das is echt um einiges besser, als der Film

Aber das is ja fast immer so ...

Laertes
22. Juni 2004, 22:27
Ja, das Ende von Timeline fand ich auch reichlich daneben...

Ich lese momentan mal wieder die gesammelten Werke von Jeff Noon, die ich auch jedem ans Herz legen kann, der ein Faible für "etwas andere" Science Fiction hat.

http://images-eu.amazon.com/images/P/3442541182.03.LZZZZZZZ.jpghttp://images-eu.amazon.com/images/P/3442540658.03.LZZZZZZZ.jpg

http://images-eu.amazon.com/images/P/3442444497.03.LZZZZZZZ.jpghttp://images-eu.amazon.com/images/P/3442540070.03.LZZZZZZZ.jpg

Teile den Traum!

Shadows
22. Juni 2004, 22:37
eine kleine inhaltsangabe zu jedem der drei werke würde mir mehr helfen, als die coverbilder...

KULA
24. Juni 2004, 16:35
Terry Pratchett ist mein Gott!!! vor nen paar min hab ich Einfach Göttlich/Small Gods fertiggelesen. genialstens.

es ist eifnach derb, wenn man fast ununterbrochen grinsen muss beim lesen ._.

crazyBlTCH
24. Juni 2004, 17:50
Original geschrieben von Tisch

Netter Idee- schlecht umgesetzt.
Aber das steht hier ja nicht zur Debatte:D



der thread oder das buch?

crazyBlTCH
24. Juni 2004, 17:51
http://images-eu.amazon.com/images/P/3548234100.03.LZZZZZZZ.jpg

+

http://images-eu.amazon.com/images/P/349922500X.03.LZZZZZZZ.jpg

Prof.Dr.Zwiebel
24. Juni 2004, 19:47
also ich timeline auch gelesen und fands gut :)
den film hab mir aber ein glück net gegeben
gut von crichton sind auch "andromeda" und "beute"
wer das genre mag sollte sich auch mal philipp kerr geben (weiß gerade net ob ich ihn richtig geschrieben hab)

SubTarvoc
24. Juni 2004, 19:56
http://images-eu.amazon.com/images/P/3720524345.03.LZZZZZZZ.jpg

http://images-eu.amazon.com/images/P/344254503X.03.LZZZZZZZ.jpg

http://images-eu.amazon.com/images/P/3453209613.03.LZZZZZZZ.jpg

Tisch
25. Juni 2004, 01:39
Original geschrieben von crazyBlTCH


der thread oder das buch?

sry, ich meine das Buch, den thread finde ich gut.

Tisch
25. Juni 2004, 01:43
der kleine Prinz

shaoling
25. Juni 2004, 03:07
Alice im Wunderland

crazyBlTCH
25. Juni 2004, 14:09
kk

also beute finde ich noch etwas besser als timeline, aber wie gesagt, man muss halt die art bücher mögen

Teegetraenk
26. Juni 2004, 13:24
Original geschrieben von Albstein
Im Westen nichts Neues - Remark, regt sehr zum Nachdenken an.

Der gute Mann hieß Remarque :)

Aber Im Westen Nichts Neues sollte wirklich von jedem gelesen werden.
Weiterhin:
Kennedy, Paul: Aufstieg und Fall der großen Mächte 1500 - 2000.
Seghers, Anna: Das siebte Kreuz.
Kafka, Franz: Der Prozeß. (aber du willst ja kein Kafka:( )

Scorn4
26. Juni 2004, 14:35
http://images-eu.amazon.com/images/P/0440238137.01.LZZZZZZZ.jpg

das ownt!

Teegetraenk
27. Juni 2004, 17:31
Robert Merle ist auch zu empfehlen: Und zwar alles von ihm.

BigBadWolf
27. Juni 2004, 19:10
Original geschrieben von PivoUser_R7
Robert Merle ist auch zu empfehlen: Und zwar alles von ihm. ob alles weiss ich nicht, aber das, was ich gelesen hab, war sehr geil, also #2

MahZagony
29. Juni 2004, 12:01
Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis :cool:
Margaret Mitchell - Gone with the Wind

Ersteres ist auf Deutsch wie englisch sehr geil, zweiteres empfehle ich auf englisch. Ist aber nicht jedermans sache, zugegeben.

Shihatsu
29. Juni 2004, 12:14
dan simmons - die hyperion gesänge

nur so viel: erstes buch von dem kerl, space opera, episch. zitat:

"Dan Simmons schreibt wie ein Gott.
Ich kann kaum sagen, wie sehr ich ihn beneide."
Stephen King

dummerweise schließe ich mich dem an. ich besitzte verdammt viele bücher, habe seit ich ca 10 jahre alt bin als liebstes hobby lesen, am allerleibsten fantasy und scifi, und tjo was soll ich sagen....

ich kenne kein besseres buch und war fast sehr traurig als es zu ende war...

Daigoro
03. Juli 2004, 14:58
Neuromancer von William Gibson -- klasse Cyberpunkbuch wenn nicht sogar DAS Cyberpunkbuch.

Die beiden darauffolgenden Bücher der Trilogie .. sind jeweils unabhängig von einander .. jedoch nicht so gut wie das Erste.

1.Buch Neuromancer
2.Biochips
3.MonaLisa Overdrive

http://images-eu.amazon.com/images/P/3453164105.03.LZZZZZZZ.jpg

termilan
10. Juli 2004, 13:11
Die Bücher die noch nicht genannt worden, mich abe persönlich beim lesen sehr berührt haben waren u.a. :

-Ken Follet - Die Säulen der Erde
-Noah Gordon - Der Medicus und wenn auch nicht so fesselnd wie der Vorgänger Der Schamane
-Thomas Gifford - Assassini
-Patrick Süsskind - Das Parfum
und was ich als kleiner Junge mal gelesen habe, aber dennoch auch jetzt noch lesenswert finde ist

-Tonke Dragt - Der Brief für den König und Der Wilde Wald

EquinoX3
11. Juli 2004, 17:02
Servus, ich wollte mal von euch wissen, an was für Bücher ihr gerade hängt und welche ihr speziell empfehlen könnt.

Hier meine:

Sakrileg (von Dan Brown) (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3785721528/qid=1089466478/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl14/028-8912443-5185368)
http://images-eu.amazon.com/images/P/3785721528.03.LZZZZZZZ.jpg

Illuminati (von Dan Brown) (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3404148665/ref=pd_sim_dp_2/028-8912443-5185368)
http://images-eu.amazon.com/images/P/3404148665.03.LZZZZZZZ.jpg

conci2
11. Juli 2004, 18:21
Bin grad bei :

-Risikofaktor Mensch-

Die Kunst der Täuschung


http://images-eu.amazon.com/images/P/3826609999.03.LZZZZZZZ.jpg

Sehr zu empfehlen meiner meinung nach ;)

Azrael[NARF]
11. Juli 2004, 18:45
Ich lese grade die Blechtrommel, muss ich wohl nicht weiter erläutern.

renue
11. Juli 2004, 19:00
http://images-eu.amazon.com/images/P/3423620005.03.LZZZZZZZ.jpg
Sofies Welt

http://images-eu.amazon.com/images/P/3803131189.03.LZZZZZZZ.jpg
Es ist was es ist

BigBadWolf
11. Juli 2004, 20:09
hab gerad die firma zuende, lese jetzt "die wunderbrille", irgendeins von meinen kinderbüchern aus der ddr, was absolut scheisse is...das machts aber lustig.

danach lese ich wahrscheinlich kabale und liebe...muss man irgendwie kennen und ich hab's noch net gelesen

€: im übrigen entsprechen die 3 bücher in keinster weise meinen "normalen" lesegewohnheiten.

DJ_PJ
11. Juli 2004, 21:11
http://images-eu.amazon.com/images/P/3407380402.03.LZZZZZZZ.jpg

[CoC]Psychosis
12. Juli 2004, 01:30
Stephen King - Insomnia

bin seite 580

Marneus
12. Juli 2004, 01:44
Das Lied von Eis und Feuer
Band 4, Seite 1 :x
George RR Martin

Der Club Dumas, Seite 180
Arturo Perez-Reverte

Der Hobbit, englisch, Seite 2xx
JRR Tolkien

Trollkoenig
12. Juli 2004, 02:16
zZ lesend:

der Stopfkuchen (für Uni)

die Gefährten (privat)
der seltene Vogel (privat)

shaoling
12. Juli 2004, 09:13
Giovanni Boccaccios Decamerone - immer mal zwischendurch -, eine Biographie über Geoffrey Chaucer - vermutlich morgen abgeschlossen - und dann gleich im Anschluss höchstwahrscheinlich Canterbury Tales erstmal auf Deutsch.

Spontane Empfehlungen spreche ich ungerne ohne thematische Einschränkung aus...

shaoling
12. Juli 2004, 09:15
Nicht zu vergessen: Alice hinter den Spiegeln!

Levu
12. Juli 2004, 13:24
Terry Pratchett - Night Watch

http://images-eu.amazon.com/images/P/0060013125.03.LZZZZZZZ

crazyBlTCH
12. Juli 2004, 15:40
http://forum.ingame.de/broodwar/showthread.php?s=&threadid=68757

atm lese ich meteor von dan brown, illuminati hat mir nicht so wirklich gefallen, sakrileg habe ich nicht gelesen

EasyRider
12. Juli 2004, 16:33
Meteor ist ziemlich geil, war überrascht, hatte nicht soviel davon erwartet!

Ich lese im moment

http://control.ee.ethz.ch/~dorn/Forum/pics/fo9.jpg

SubTarvoc
12. Juli 2004, 18:54
Im Moment lese ich
http://images-eu.amazon.com/images/P/344254503X.03.LZZZZZZZ.jpg

Da fällt mir ein... ich muss mir ganz dringend das hier besorgen:
http://images-eu.amazon.com/images/P/1575110881.01.LZZZZZZZ.jpg

BigBadWolf
12. Juli 2004, 19:40
hab jetzt doch erst mal mit diesem buch angefangen, was ich empfohlen bekommen hab und der anfang is schonmal geil:

http://images-eu.amazon.com/images/P/351836605X.03.LZZZZZZZ.jpg

und @easyrider: wie schreibt zweig? hab überlegt, mir auch mal was von dem zu holen (schachnovelle is ja eigentlich auch nen muss, oder?)


man sollte den thread vielleicht in "welches buch lest ihr gerade?" umbennenen...empfehlungsthreads gibbet genug und sind auch ohne konkrete wunschthemen ziemlich sinnlos...und das wäre eigentlich nen guter thread. da kann man immer mal was fragen zu den jeweiligen büchern!

Zers4ever
12. Juli 2004, 19:55
http://www.zergs4ever.de/finger_weg/pics/boell.jpg

MordredXiC
12. Juli 2004, 20:08
vor ein paar minuten fertig geworden mit
http://images-eu.amazon.com/images/P/3458324208.03.LZZZZZZZ.gif

da werd ich mich mal als nächstes ranwagen
http://images-eu.amazon.com/images/P/3423124059.03.LZZZZZZZ.jpg

Azrael[NARF]
12. Juli 2004, 22:26
@Bigbadwolf

Zweig is wirklich gut, vor allem natürlich die "Schachnovelle" aber auch zB. "Sternstunden der Menschheit". Ich kann dir diese beiden Werke wirklich uneingeschränkt empfehlen!

EasyRider
12. Juli 2004, 23:37
Hm manche sagen es wäre schwierig zu lesen, aber ich persönlich habe keine Probleme damit, bzw. ist es mir bis jetzt nicht aufgefallen, ist eben altes Deutsch.

"Die kleine Schachnovelle" habe ich in 2-3 Stunden durchgelesen, super Buch, auch "Sternstunden der Menschheit" ist sehr gut. Maria Stuart ist eben ziemlich ausführlich geschrieben aber bin fast durch und muss sagen, auch gut ;)

Habe ne Bandreihe von Zweig, ist zu empfehlen - hab noch 2 Bücher von ihm vor mir, in 2 Wochen gibts näheres dazu :elefant:

FaBi(WDO)
13. Juli 2004, 09:18
Der Schamane kam doch nach dem Medicus? Ich wollte nachdem ich den Medicus gelesen habe mit dem Schamanen anfangen, hab mich jedoch gar net wohl gefühlt mit der Materie =)

thecure82
13. Juli 2004, 09:45
http://www.fantasticfictionimages.co.uk/images/c1/c5166.jpg

:hammer:

amazon link:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0099288893/028-9470298-8560519

EasyRider
13. Juli 2004, 10:13
Original geschrieben von FaBi(WDO)
Der Schamane kam doch nach dem Medicus? Ich wollte nachdem ich den Medicus gelesen habe mit dem Schamanen anfangen, hab mich jedoch gar net wohl gefühlt mit der Materie =)

Habe alle 3 gelesen, fand "Der Schamane" war noch besser als "Der Medicus", nur "Die Erben des Medicus" kann man sich sparen finde ich.

sonic
13. Juli 2004, 14:38
http://images-eu.amazon.com/images/P/3551581061.03.LZZZZZZZ.jpg

Bislang hatte Takeo nicht gewusst, was Menschen einander antun können, nichts von den wilden Schlachten der Clans. Doch als seine Familie ermordet wird und er selbst dem Tod nur knapp entkommt, verbindet er sein Schicksal mit dem Clan der Otori. Denn Otori Shigeru selbst war es, der ihm mit dem Schlangenschwert das Leben rettete. Von ihm lernt Takeo die Bräuche der Clans. Neben Schwertkampf und Etikette widmet er sich jedoch noch anderen, dunkleren Künste: seiner Fähigkeit an zwei Orten zugleich zu sein, sich unsichtbar zu machen, seinem außergewöhnlichem Gehör. Ohne diese Fähigkeiten würde er nicht überleben, mit ihnen aber gerät Takeo in eine Welt der Lügen, der Geheimnisse und der Rache. Und seine Liebe zu Kaede, deren Schönheit die Menschen verstummen lässt, zieht ihn noch tiefer hinein in das Ränkespiel der Clans ...


Bin grad Kapizel 4, ist ganz gut geschrieben das Buch.

SubTarvoc
13. Juli 2004, 14:44
Ist das so eine Art Fernost-Roman mit Fantasy-Elementen? Klingt spannend. Vielleicht besorge ich mir den auch.

Ach, btw. letztens hab ich das im Buchladen gesehen und hab' mir noch überlegt, ob ich's mir kaufe. Bin aber dann weitergegangen. :(

EasyRider
13. Juli 2004, 16:03
Hm... dann doch lieber Musashi

Quint
13. Juli 2004, 17:06
Naja, "Das Schwert in der Stille" spielt auch auf Ninja / Samurai an, ohne diese jedoch namentlich zu nennen (da die ganze Welt fiktiv sein soll). Keine "Fantasy" im eigentlichen Sinne, vielmehr Geschichte im Dialog mit Sagen und Legenden. Ich habe das Buch btw bis jetzt immer in den Kinderabteilungen der Buchläden gefunden, trotz der teilweise relativ harten Gewaltdarstellung.

Die "Biographie" Musashi's ist fast schon ein Epos und nicht wirklich gut leserlich, imo. Das Buch der Fünf Ringe ist sicher ganz interessant, nur ging bei der Übersetzung immens viel an Details und Kapiteln verloren.

Und ich lese gerade unter anderem auch wieder mal Nightwatch, der mit Abstand düsterste Pratchett (und vielleicht sogar der beste).

Supervisor3
13. Juli 2004, 17:24
http://images.amazon.com/images/P/0446310786.01.LZZZZZZZ.jpg

bin erst mit der hälfte fertig
bis jetzt ganz nette "kindergeschichte" mit hin und wieder aufgezeigten Problemen zwischen Schwarzen und Weißen.

mal sehen, ob sich das noch entwickelt -_-

davor:
http://images.amazon.com/images/P/0451528522.01.LZZZZZZZ.jpg

recht nett, es geht um einen, wer hätte das gedacht, unsichtbaren mann :D

MesH
13. Juli 2004, 20:08
Original geschrieben von Marneus
Der Club Dumas, Seite 180
Arturo Perez-Reverte

Sehr geiles Buch, beschissenes Ende.. :/

BigBadWolf
13. Juli 2004, 22:02
Original geschrieben von Supervisor
http://images.amazon.com/images/P/0446310786.01.LZZZZZZZ.jpg

bin erst mit der hälfte fertig
bis jetzt ganz nette "kindergeschichte" mit hin und wieder aufgezeigten Problemen zwischen Schwarzen und Weißen.

mal sehen, ob sich das noch entwickelt -_-mein lieblingsbuch!!

kann ich _jedem_ ans herz legen. hat für mich deutlich mehr als ne kindergeschichte, kann aber auch als eine gesehen werden. würd mich mal interessieren, ob du's auch nur als ne kindergeschichte abtust, wenn du fertig bist.

btw. finde ich die naive art, in der scout "schreibt", einfach _genial_. wollt schon nen beispiel bringen, aber ich lass dich erst mal auslesen :P

MahZagony
14. Juli 2004, 01:11
Original geschrieben von sonic
http://images-eu.amazon.com/images/P/3551581061.03.LZZZZZZZ.jpg

Bislang hatte Takeo nicht gewusst, was Menschen einander antun können, nichts von den wilden Schlachten der Clans. Doch als seine Familie ermordet wird und er selbst dem Tod nur knapp entkommt, verbindet er sein Schicksal mit dem Clan der Otori. Denn Otori Shigeru selbst war es, der ihm mit dem Schlangenschwert das Leben rettete. Von ihm lernt Takeo die Bräuche der Clans. Neben Schwertkampf und Etikette widmet er sich jedoch noch anderen, dunkleren Künste: seiner Fähigkeit an zwei Orten zugleich zu sein, sich unsichtbar zu machen, seinem außergewöhnlichem Gehör. Ohne diese Fähigkeiten würde er nicht überleben, mit ihnen aber gerät Takeo in eine Welt der Lügen, der Geheimnisse und der Rache. Und seine Liebe zu Kaede, deren Schönheit die Menschen verstummen lässt, zieht ihn noch tiefer hinein in das Ränkespiel der Clans ...


Bin grad Kapizel 4, ist ganz gut geschrieben das Buch.

Hab ich gelesen. Ganz nett eigentlich, aber der schreibstil ist äußerst ungewöhnlich um nicht zu sagen gewöhnungsbedürftig. Auf den ersten 50 Seiten hats mir daher nicht sonderlich gefallen. Später allerdings wurds imho besser, die Story ist gut aufgebaut. Allerdings sind einige Details dieser Clan-künste (die mich irgendwie immer an den W3-Blademaster erinnern) bisschen weit hergeholt/übertrieben/schlecht beschrieben/ka auf jedenfall nicht so meins.
Ansonsten nettes Buch. Man kann sich die japanischen Zustände, die dort beschrieben werden, gut vorstellen. Die Story hat auch einfach was. 6 von 10 Punkten.

Laertes
14. Juli 2004, 01:24
http://images-eu.amazon.com/images/P/3572010640.03.LZZZZZZZ.jpg

Dieses Buch macht mich krank! Liest es bloß nicht!

Supervisor3
24. Juli 2004, 18:35
Original geschrieben von BigBadWolf
mein lieblingsbuch!!

kann ich _jedem_ ans herz legen. hat für mich deutlich mehr als ne kindergeschichte, kann aber auch als eine gesehen werden. würd mich mal interessieren, ob du's auch nur als ne kindergeschichte abtust, wenn du fertig bist.

btw. finde ich die naive art, in der scout "schreibt", einfach _genial_. wollt schon nen beispiel bringen, aber ich lass dich erst mal auslesen :P

bin seit einigen tagen fertig
die 2.hälfte des buches bringt nochmal bewegung in die ganze erzählung.

Fazit: Gutes Buch, auch wenn es diejenigen, die mehr auf fantasy, scifi und action stehen wahrscheinlich nicht übermäßig begeistern wird.

crazyBlTCH
24. Juli 2004, 19:06
bin auch gerade dabei das buch zu lesen, atm seite 60 oder so

Mallimania
24. Juli 2004, 19:39
Hab grad die ersten beiden Teile der Highland-Saga von Diana Gabaldon durch!

Ist echt ne ziemlich interessante und packende Story; allein von der Idee her schon!

Sonst noch wer der sich an diese Bücher herangewagt hat?

Supervisor3
23. August 2004, 19:18
was ist los? wo bleiben eure neuen bücher? :D

bin gerade mit folgendem Buch fertig geworden:
http://images-eu.amazon.com/images/P/0451457994.01.LZZZZZZZ.jpg

hab den film dazu noch nie gesehen, von daher kann ich nur das buch bewerten und das ist recht gut.
Es regt auf jeden Fall zum Nachdenken über unser Weltbild, die Herkunft des Menschen und das Universum an.

Sollte man gelesen haben!
Vielleicht reicht es aber auch den film zu sehen. Dieser wurde glaub ich sogar vor dem buch veröffentlicht, da Clarke + Kubrick zusammen und nahezu zeitgleich an beidem gearbeitet haben.

lemontree
23. August 2004, 21:36
Ich persönlich hab immer das Gefühl, dass so gut wie alle wirklich guten bücher vor 1945 geschrieben wurden, nach 1968 fällt mir sowieso kaum noch etwas ein, dass mir gefallen hat, weshalb ich fast ausschliesslich klassische Literatur lese...

Hat jemand Lust mich vom Gegenteil zu überzeugen? Aber bitte kein Fantasy, SciFi, Action, etc...

BigBadWolf
24. August 2004, 16:52
du kannst es ja mal mit "der vorleser" von schlink probieren...mussten wir in der schule lesen.

ist eigentlich recht einfach zu lesen. sprachlich hat es mir zwar nicht wirklich zugesagt, aber sind ein paar schöne, verallgemeinernde gedankenansätze zu finden, die das buch recht gut machen, fand ich. ich könnt ja noch ein bissel spoilern, aber ich lass es mal lieber :P