PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verschwörungstheorien ..



Seiten : [1] 2

SuicideSquad
22. August 2004, 04:10
als beispiel: daniel k fans. sie glauben wirklich, er wäre talentiert, könnte singen und wäre nicht eine laune der natur. oder amerikaner: die meisten glauben tatsächlich, dass es den menschen in ihrem land am besten geht. oder islamisten: sie "wissen", dass sie gottes willen tun und dafür in den himmel kommen.

ich meine, klar: die meisten von uns sind nicht derart verrückt, aber habt ihr nicht auch die grausige vorstellung, dass das was ihr wisst genauso verrückt ist? ich meine, was unterscheidet uns? sie wissen, was sie wissen und wir wissen, was wir wissen. auch vergleichbar mit: wissen verrückte, dass sie verrückt sind?

täglich menschen zu erleben, die völligen schwachsinn glauben, aber die zu wissen glauben, dass sie die wahrheit kennen, macht einen, finde ich, irgendwie angst, einer von ihnen zu sein.

ETBrooD
22. August 2004, 05:57
hier wirst du nicht auf viel anklang stoßen, die meisten halten ihre eigene meinung für ultimativ
von mir n herzliches "welcome to the matrix" :top2:

FunGi
22. August 2004, 12:22
unsere allgemeinen vorstellungen sind aber nicht so abnorm.

Commodore Waran
22. August 2004, 12:24
doch, manchmal schon... es gibt existenzen die ich ganz privat für "lebensunwert" halte - andererseits wird mir dann komisch wenn mir auffällt was ich da denk...

drum lassichs und verrats niemandem.

sonic
22. August 2004, 12:54
Schonmal Nathan der Weise gelesen?

Edit:
Hier mal ne Textstelle(da gibts sicherlich besseres, hatte aber grad nichts gefunden)


Nathan erzählt die Parabel von den drei Ringen: Ein reicher Mann im Osten besaß einen Ring, der die geheimnisvolle Auswirkung hatte, 'vor Gott und Menschen angenehm zu machen, wer ihn mit Zuversicht trug'. Er hatte drei Söhne und vererbte jedem von ihnen einen Ring, der dem echten völlig gleich war, so daß keiner der Söhne wußte, wer den echten Ring besaß. Alle drei wurden von einem weisen Richter schließlich belehrt, jeder sollte so handeln, als wäre der echte Ring sein eigen: 'Es eifre jeder seiner unbestochenen, von Vorurteilen freien Liebe nach!' Die darin enthaltene Aufforderung zu Menschlichkeit und Toleranz der verschiedenen Religionen und aller Menschen untereinander überwältigt den Sinn des Sultans und läßt ihn zum Freunde Nathans werden

Clawg
22. August 2004, 13:26
Original geschrieben von SuicideSquad
als beispiel: daniel k fans. sie glauben wirklich, er wäre talentiert, könnte singen und wäre nicht eine laune der natur. oder amerikaner: die meisten glauben tatsächlich, dass es den menschen in ihrem land am besten geht. oder islamisten: sie "wissen", dass sie gottes willen tun und dafür in den himmel kommen.

ich meine, klar: die meisten von uns sind nicht derart verrückt, aber habt ihr nicht auch die grausige vorstellung, dass das was ihr wisst genauso verrückt ist? ich meine, was unterscheidet uns? sie wissen, was sie wissen und wir wissen, was wir wissen. auch vergleichbar mit: wissen verrückte, dass sie verrückt sind?

täglich menschen zu erleben, die völligen schwachsinn glauben, aber die zu wissen glauben, dass sie die wahrheit kennen, macht einen, finde ich, irgendwie angst, einer von ihnen zu sein.

Der Psychologe Ken Jenkins beschreibt es sehr gut, warum manche Leute lieber an eine angenehme Luege anstatt an die unangenehme Wahrheit glauben. Hier in Verbindung mit der 911 Luege:

http://sandiego.indymedia.org/media/2004/04/103718.wmv

Es gilt halt immer dumm + (vermeintlich) gluecklich und wissend + (vermeintlich) ungluecklich...
Wenn man daran glaubt, dass die Erde das Zentrum des Universums und flach ist, ist die Welt viel zum Teil viel einfacher. Oder wenn man glaubt, dass die US Regierung nicht schon seit Jahren durch Terroranschlaege im In- (Oklahoma, WTC '93, WTC '01, Northwood Dokumente) und Ausland (US Schiffe, US Botschaften, ...) Gesetze durchbringt und von politischen Problemen ablenkt, laesst es sich (vermeintlich) viel einfacher leben. Man muss sich um nichts scheren, laesst die Regierungssprecher fuer sich denken und zahlt halt etwas mehr Steuern dafuer...

Aber wenn man am Ende seines Lebens rekapituliert, was soll man dann sagen? Dass man allen Luegen treu gefolgt ist und sich ausnutzen hat lassen? Ist das erstrebenswert?

Eben deshalb sollte man kritisch durchs Leben gehen.
Angst, dass ich an etwas glaube was total falsch ist? Das ist eine Frage wie man die Realitaet wahrnimmt. Natuerlich ist es nicht unmoeglich, dass man wie in Matrix an nen Computer angeschlossen ist und so sein Leben verbringt :D
Aber bevor man sich in solche Theorien verrennt, sollte man sich erstmal vor der eigenen Haustuer umschauen... Wenn ich momentan die Entwicklung in den USA anschaue, denke ich mir wirklich, dass Faecher wie z.B. Geschichte sehr wichtig sind, wenn diese in der Schule auch meiner Meinung auf falsche Dinge Wert legen.

Freier Fluss an Information ist das Wichtigste, fast jeder der einem dies verwehrt, nutzt dies zu seinem eigenen Vorteil aus um einen auszunutzen.

Meine 2 Geldstuecke.

[pG]havok
22. August 2004, 13:29
claw nu wieder mit so ner geisteskranken verschwörungstheorie T_T gott ist das behindert.

Tribe
22. August 2004, 13:43
Warum sind die Amerikaner eigentlich so dumm, immer ihre eigenen Leute umzubringen? Warum inszenieren sie nicht einfach mal nen Terroranschlag in Europa? Lenkt auch gut von den innenpolitischen Problemen ab und es sterben nur "unwichtige" Europäer!

Was ich damit sagen will: Diese Verschwörungstheorien sind der größte Scheiß.

sonic
22. August 2004, 14:37
Original geschrieben von [AMB]Claw


Der Psychologe Ken Jenkins beschreibt es sehr gut, warum manche Leute lieber an eine angenehme Luege anstatt an die unangenehme Wahrheit glauben. Hier in Verbindung mit der 911 Luege:

http://sandiego.indymedia.org/media/2004/04/103718.wmv

Es gilt halt immer dumm + (vermeintlich) gluecklich und wissend + (vermeintlich) ungluecklich...
Wenn man daran glaubt, dass die Erde das Zentrum des Universums und flach ist, ist die Welt viel zum Teil viel einfacher. Oder wenn man glaubt, dass die US Regierung nicht schon seit Jahren durch Terroranschlaege im In- (Oklahoma, WTC '93, WTC '01, Northwood Dokumente) und Ausland (US Schiffe, US Botschaften, ...) Gesetze durchbringt und von politischen Problemen ablenkt, laesst es sich (vermeintlich) viel einfacher leben. Man muss sich um nichts scheren, laesst die Regierungssprecher fuer sich denken und zahlt halt etwas mehr Steuern dafuer...

Aber wenn man am Ende seines Lebens rekapituliert, was soll man dann sagen? Dass man allen Luegen treu gefolgt ist und sich ausnutzen hat lassen? Ist das erstrebenswert?

Eben deshalb sollte man kritisch durchs Leben gehen.
Angst, dass ich an etwas glaube was total falsch ist? Das ist eine Frage wie man die Realitaet wahrnimmt. Natuerlich ist es nicht unmoeglich, dass man wie in Matrix an nen Computer angeschlossen ist und so sein Leben verbringt :D
Aber bevor man sich in solche Theorien verrennt, sollte man sich erstmal vor der eigenen Haustuer umschauen... Wenn ich momentan die Entwicklung in den USA anschaue, denke ich mir wirklich, dass Faecher wie z.B. Geschichte sehr wichtig sind, wenn diese in der Schule auch meiner Meinung auf falsche Dinge Wert legen.

Freier Fluss an Information ist das Wichtigste, fast jeder der einem dies verwehrt, nutzt dies zu seinem eigenen Vorteil aus um einen auszunutzen.

Meine 2 Geldstuecke.

serh schön geschrieben, dafür bekommste eine #2

Scarab
22. August 2004, 14:57
Original geschrieben von IncidentWaveSwitchin
Warum sind die Amerikaner eigentlich so dumm, immer ihre eigenen Leute umzubringen? Warum inszenieren sie nicht einfach mal nen Terroranschlag in Europa? Lenkt auch gut von den innenpolitischen Problemen ab und es sterben nur "unwichtige" Europäer!


Weils die Amerikaner nicht genug interessiert, wenn "nur" ein paar Europäer am anderen Ende der Welt abkratzen, um die Bevölkerung willig zu machen für zwei Angriffskriege etc?

ETBrooD
22. August 2004, 16:13
Original geschrieben von [AMB]Claw

Der Psychologe Ken Jenkins beschreibt es sehr gut, warum manche Leute lieber an eine angenehme Luege anstatt an die unangenehme Wahrheit glauben. Hier in Verbindung mit der 911 Luege:

http://sandiego.indymedia.org/media/2004/04/103718.wmv

mein englisch is nicht flüssig genug, ich versteh fast nix :(
gibts das interview auch in schriftlicher form, oder ein buch oder eine site von ihm zu dem thema?

btw #2 für deinen beitrag

Clawg
22. August 2004, 17:15
Original geschrieben von haviii
claw nu wieder mit so ner geisteskranken verschwörungstheorie T_T gott ist das behindert.

Kennst du das Hoehlengleichnis? Du bist einer derjenigen der die Schatten betrachtet ;)

Naja, wenn du dir 90 Minuten Zeit nehmen willst, schau' dir "911 - A road to tyranny' an.
Wenn du weiter in deiner Hoehle die springenden Schatten betrachten willst, tu es nicht.

Es ist keine Verschwoerungstheorie. Die meisten Medien schreiben voneinander ab bzw. nutzen die offiziellen Pressestellen. Deshalb sieht man in Deutschland auch praktisch nichts davon. Wenn man nur etwas sucht, findet man hunderte Artikel in groesseren Zeitungen.

Es ist eine Menge, ich kanns nur immer wieder vorkauen:

- Pearl Harbor: Man wusste von dem Angriff, hat Radarstationen und Decodiermaschinen weggeschafft
- Northwood: Plaene um z.B. in Guatanamo Bay die dortigen Soldaten mit eigenen als Kubaner verkleidete Soldaten anzugreifen
- Irak #1: USA beliefert Irak mit Waffen gegen Iran (u.a. Gas), GB schickt auch einen Gasexperten in den Irak
- Irak #2: USA beliefert Iran mit Waffen gegen Irak
- Irak #3: Irak vergast Teile der Bevoelkerung, USA gibt zusaetzliche Geldmittel an den Irak
- Oklahoma '93 (oder '89?) #1: Zwoelf Kameras nehmen nach Aussagen von Augenzeugen mehrere Taeter auf. Filme vom FBI unter Verschluss, werden auch nicht in der Verhandlung mit dem angeblich einzigen Verdaechtigen benutzt. Keine weiteren Ermittlungen
- Oklahoma #2: Die dortigen staatlichen Einrichtungen wurden geleert, kein Mitarbeiter kam ums Leben. Der dortige Kindergarten (? oder Schule oder so) wurde nicht geraeumt.
- Oklahoma #3: _EIN TRUCK_ macht das ganze Gebaeude kaputt. Experten von aussen werden nicht hinzugezogen, nach Videomaterial und Fotos ist klar zu erkennen, dass die Explosion nicht von Aussen nach Innen sondern hauptsaechlich von Innen nach aussen stattgefunden haben. Zwei Geologieinstitute wie auch Augenzeugen koennen bestaetigen, dass zwei Explosionen stattgefunden haben.
- Oklahoma #4: Die Mittel fuer die dortigen Institutionen werden verdoppelt
- WTC #1: Das FBI heuert irakischen Attentaeter an und liefert Sprengstoff, verrechnet sich aber, da der Attentaeter an anderer Stelle als vorgesehen die Bombe zuendet.
- WTC #2: Monate vor 9/11 wird eine Etage in Gebaeude 7 mit eigener Luft/Wasser/Stromversorgung versehen und die Aussenwaende NUR DIESEN STOCKS verstaerkt. Von diesem Stockwerk hat man den besten Ueberblick ueber alle andere 6 WTC Gebaeude
- WTC #3: Abfangjaeger werden zurueckgerufen, die beide Maschinen problemlos abfangen haetten koennen. Die Maschine die nach Washington sollte (ins weisse Haus bzw. den Senat) wird abgefangen, da sich die Fliegergruppe nicht an den Befehl "Stand down" gehalten hat.
- WTC #4: Kern des Turm 2 wird nicht direkt vom Flugzeug getroffen, bricht trotzdem zusammen. Ausserdem schmilzt Stahl erst bei 3000 Grad, Kerosin brennt bei ~1500 Grad.
- WTC #5: Audioaufzeichnungen von Feuerwehrmaennern im WTC berichten von Bomben die hochgehen
- WTC #6: die Ueberreste von allen Gebaeuden werden unter Aufsicht schnell beseitigt obwohl wohl ALLE Konstruktionsfirmen SEHR interessiert waeren, wie es sein kann, dass ein Flugzeug ein derartiges Konstrukt zum totalen Zusammenbruch fuehren konnte
- WTC #7: Gebaeude 7 (die Basisstation) wird nach eigenen Aussagen des Verwalters vom WTC gesprengt obwohl nicht von einem Flugzeug getroffen und die Feuer ohne Probleme loeschbar waren.
- Pentagon : Keine Flugzeugwracks, Video das den Einschlag filmt, zeigt deutlich andere Flamme als bei einer Kerosinexplosion. Loch im Pentagon ist wesentlich kleiner als ein Flugzeug, Fluegen fehlen ebenfalls (auch Sitze, Passagiere etc.
- 9/11 #1: Es wurden massiv Putoptionen (sprich auf Verlust setzende Optionen) am Aktienmarkt auf die Fluglienien gesetzt. Selbiges uebrigens gerade letztens als wieder eine auf 4 Jahre alte Berichte basierende Terrorwarnung herausgegeben worden ist, die angeblich sagt, dass die Finanzinstitute an der Wallstreet angegriffen werden.
- 9/11 #2: von den 90 angeblichen Attentaetern (bis auf ein paar handvoll) ist bis heute praktisch nichts bekannt, Videos von Flughaefen werden ebenfalls unter Verschluss gehalten
- Afghanistan #1: Taliban sind wieder an der Macht, Frauen werden wieder unterdrueckt, nichts von der Befreiung zu sehen, Warlords werden kraeftig finanziert, Kasaii (oder wie man den schreibt) folgt brav den Anweisungen aus Washington :p
- Afghanistan #2: Der Drogenhandel ist seit Afghanistankrieg in den USA sprunghaft angestiegen.

Ziel des ganzen (9/11 ist ja nur ein Teil) ist Bereicherung und Machtzuwachs der Oberschicht. Zusaetzlich dazu werden momentan in den USA FEMA Camps ( KZ *hint*) errichtet und intensivst mit auslaendischen Armeen und der Polizei Uebungen durchgefuehrt um Aufstaende der Bevoelkerung zu zerschlagen und Waffen zu konfeszieren. (z.B. Operation "Urban Warrior"). Auch in Schulen wurden schon mehrere Operationen durchgefuehrt (inkl scharfer Munition, sogar ein paar Tote waren dabei) und die Jugend wird darauf getrimmt der Polizei zu helfen und dass z.B. eine Durchsuchung normal ist.
Dank Patriot Act und Co ist auch eine GRUNDLOSE Hausdurchsuchung in Ordnung, der Betreffende darf dann sogar unter Strafe nicht davon berichten. Dass Autos und Hotelzimmer durchsucht werden, duerfte wohl auch klar sein.
Letztens wurde auch eine Aufforderung an Bibliotheken in den USA herausgegeben Gesetzestexte und Texte zur 'Constitution' zu vernichten (!).

Wenn auf der Welt der naechste Faschismus kommt, kommt er sicher nicht wegen ein paar sozial ausgegrenzter Neonazis in Deutschland sondern in den USA. Und bis dahin dauerts nicht mehr lang wenn nicht intensiv die Bevoelkerung aufgeklaert wird...

Wers noch nicht gesehen hat, 911-a road to tyranny (nicht zu verwechseln mit 911 - Fahrenheit)
http://911.mazesoftware.com/
http://100777.com/doc/30

Man kanns nicht oft genug sagen :)

PS: Ja und es sind nicht nur die Republikaner oder Bush, es sind beide Parteien die da verwickelt sind...

Clawg
22. August 2004, 17:25
Original geschrieben von rAnGeD


mein englisch is nicht flüssig genug, ich versteh fast nix :(
gibts das interview auch in schriftlicher form, oder ein buch oder eine site von ihm zu dem thema?

btw #2 für deinen beitrag

Auf www.prisonplanet.tv gibts nen Haufen Artikel drueber, meistens mit Link zur jeweiligen Zeitung die den Artikel veroeffentlicht hat.

http://www.prisonplanet.com/images/august2004/200804perspective.jpg

ramke
22. August 2004, 17:27
paar sachen davon mögen stimmen, andere halt ich irgendwie als zu weit her geholt.

Clawg
22. August 2004, 17:42
Original geschrieben von BoS-ramke
paar sachen davon mögen stimmen, andere halt ich irgendwie als zu weit her geholt.

z.B.?

Hat sich uebrigens nicht einer ausgedacht, sondern er hat Zeitungen gelesen und FBI/Militaerleute befragt :)

HellAngel
22. August 2004, 17:55
es kling ziemlich logisch was claw sagt und ich versuche die ganze zeit gegenargumente zu finden
denn ich kann nur hoffen das er sich irrt

Entwirker
22. August 2004, 18:40
verschwörungstheoretiker suchen sich immer nur einzelne stellen heraus, die ihnen reinpassen und der rest wird ignoriert. das ist genau das selbe wie bei fanatikern ...

Starfury
22. August 2004, 18:44
Original geschrieben von EnTi
einzelne ignoriert.

so isses!

Clawg
22. August 2004, 18:48
Original geschrieben von EnTi
verschwörungstheoretiker suchen sich immer nur einzelne stellen heraus, die ihnen reinpassen und der rest wird ignoriert. das ist genau das selbe wie bei fanatikern ...

Dann erklaere mir z.B. bitte mal, warum USA Militaereinsaetze in US-Staedten macht ausser als "PsyOps"?
Oder generell, widerlege ein paar Punkte.
Letztens beim Evolutionsthread vom SiDiOus oder wie der hiess ging das doch recht schnell :top2:

Uebrigens ist dein Argument nichtig, denn, von der anderen Seite kann man das genauso behaupten:

"Nicht-Verschwörungstheoretiker suchen sich immer nur einzelne stellen heraus, die ihnen reinpassen und der rest wird ignoriert. das ist genau das selbe wie bei fanatikern ... "

Entwirker
22. August 2004, 19:00
lol claw, glaubst du wirklich, ich wär so blöd, und such jetzt bei jedem deiner ausm zusammenhang gerissenen sätzen nach, wie ihr ursprünglicher kontext war?

es gab schon ab und an nen paar journalisten, die sich diese mühe gemacht hatten und die kartenhäuser der verschwörungstheoretiker sind schneller zusammengebrochen, als das wtc :(

Clawg
22. August 2004, 19:14
Original geschrieben von EnTi
lol claw, glaubst du wirklich, ich wär so blöd, und such jetzt bei jedem deiner ausm zusammenhang gerissenen sätzen nach, wie ihr ursprünglicher kontext war?

es gab schon ab und an nen paar journalisten, die sich diese mühe gemacht hatten und die kartenhäuser der verschwörungstheoretiker sind schneller zusammengebrochen, als das wtc :(

Ja, mei, was denkst du denn... Ich kann doch net alles haargenau mit Links und Videos hier in nem kurzen Thread zusammenfassen :bored:
Es ist eine kleine Uebersicht, etwa das auf das der Film eingeht. Das Thema ist wie gesagt SEHR umfassend.

Es geht bei dem Ganzen auch weniger um irgendwelche Details wer da jetzt dahinter war, wer die Bomben gelegt hat und wer sich da etwas bereichert hat. Fakt ist, dass gezielt durch die Rechte eingeschraenkt werden und die Bevoelkerung geradezu freudig zustimmt.
Mich persoenlich beunruhigen weniger die Anschlaege des 11. Septembers oder irgendwelche Anschlaege die in der Welt passieren koennten, als die jetzt seit etwa 10 Jahren beschleunigte Vorbereitung der USA auf die Uebernahme des Militaers.

Was glaubst du bitte was passieren wuerde, wenn z.B. eine Nuklearbombe oder schmutzige Bombe in einer US Metropole hochgeht? Wer wird dann die Macht uebernehmen? Gewaehlte Vetreter des Volkes?
Beim naechsten groesseren "Anschlag" wird in den USA mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Ausnahmezustand (also Kriegsrecht) verhaengt werden und die Menschen koennen sich ihre Rechte (und somit ihren Einfluss auf die Politik) sonstwo hin stecken.

Wenn sich in Washington nur paar Leute die Taschen mit Geld vollstopfen, durch irgendwelche Oelmachenschaften... das ist doch ueberall so... Auch ziemlich irrelevant. Aber eine Kriegsmaschinerie wie die USA _ohne_ Demokratie im Hintergrund ist _sehr_ gefaehrlich fuer die gesamte Welt.

Verschwoerungstheorie klingt da schon etwas albern dagegen :)

cidos
22. August 2004, 19:29
also, ich hatte früher mal einen traum
ich bin in meinem bett aufgewacht, blickte in meinem zimmer umher und sah das es nicht mein echtes zimmer
ich war noch am schlafen
jetzt wollte ich aber wirklich aufwachen und öffnete meine augen
nun war es mein zimmer
ich stand auf ging die treppen runter und musste leider auch wieder feststellen, dass ich immer noch am schlafen war
ich bin dann wieder in meinem bett aufgewacht, aber wusste sofort dass es ein traum ist
nun lief ich ein bisschen im haus herum, denn ich fande die situation faszinierend
danach bin ich wirklich aufgewacht


sorry für den stilistisch schlechten text
bin noch nich so fit wa ;)

[pG]havok
22. August 2004, 23:09
Wie kann man nur so behindert sein und glauben, das Menschen wie Du und ich, sich zu "Geheimorganisationen" zusammenrotten (Wie geht das? Person A sagt zu Person B :"*Räusper* wir haben eine Geheimorganisation: Ziel ist die Zerklüftung der Welt, das Opfern Unschuldiger und die Herbeiführung von Krieg (an dem wir dann Finanzmässig gewinnen!)!" <- :stupid: NA KLAR! Also 1.) Die Leute die sowas machen könnten haben schon genung Geld und der finanzielle Reiz am Sterben von Menschen zu verdienen ist gleich Null und 2.) sind das Söhne, Väter, Brüder und Opas wie alle anderen Menschen auch.

Es ist einfach total unadult ein solch negativistisches Menschenbild als Grundlage allen Handelns (jetzt in Deinen Beispielen der Amis) von Menschen zu sehen. Es ist nicht so.
Sicherlich verfolgen die Amis eine undurchsichtige Politik, aber was du da propagierst ist einfach nur _quatsch_. Kein renomierter Wissenschaftler, keine renomierte Zeitung .... niemand kann diese schwachsinnigen Behauptungen beweisen. Und im Zweifel für den Angeklagten gilt auch hier. In diesem Sinne:

RL NOOB.

ETBrooD
23. August 2004, 00:08
haviii, hintergrundinformationen sagen dir nicht viel oder?
ja ja bla bla alles geschwätz na klar
wie du alles als schwachsinn abtust und dabei auf das gute im menschen apellierst, das is ignorante naivität @ it's best
hast du irgendeine DRECKS ahnung wie verdammt grausam menschen sein können wenn es um ihren persönlichen vorteil geht? HAST du eine ahnung?
im mittelalter gab es geheimbünde und auch damals haben alle gelacht, wenn jemand davon berichtete
wenn du schon nicht sehen willst, dann denk wenigstens an die geschichte der menschheit, da findest du was du brauchst: die bestätigung, dass alles möglich ist
ich wiederhole: ALLES

flothefreak
23. August 2004, 00:11
Original geschrieben von sonic


serh schön geschrieben, dafür bekommste eine #2



Original geschrieben von [AMB]Claw


Kennst du das Hoehlengleichnis? Du bist einer derjenigen der die Schatten betrachtet ;)

Naja, wenn du dir 90 Minuten Zeit nehmen willst, schau' dir "911 - A road to tyranny' an.
Wenn du weiter in deiner Hoehle die springenden Schatten betrachten willst, tu es nicht.

Es ist keine Verschwoerungstheorie. Die meisten Medien schreiben voneinander ab bzw. nutzen die offiziellen Pressestellen. Deshalb sieht man in Deutschland auch praktisch nichts davon. Wenn man nur etwas sucht, findet man hunderte Artikel in groesseren Zeitungen.

Es ist eine Menge, ich kanns nur immer wieder vorkauen:

- Pearl Harbor: Man wusste von dem Angriff, hat Radarstationen und Decodiermaschinen weggeschafft
- Northwood: Plaene um z.B. in Guatanamo Bay die dortigen Soldaten mit eigenen als Kubaner verkleidete Soldaten anzugreifen
- Irak #1: USA beliefert Irak mit Waffen gegen Iran (u.a. Gas), GB schickt auch einen Gasexperten in den Irak
- Irak #2: USA beliefert Iran mit Waffen gegen Irak
- Irak #3: Irak vergast Teile der Bevoelkerung, USA gibt zusaetzliche Geldmittel an den Irak
- Oklahoma '93 (oder '89?) #1: Zwoelf Kameras nehmen nach Aussagen von Augenzeugen mehrere Taeter auf. Filme vom FBI unter Verschluss, werden auch nicht in der Verhandlung mit dem angeblich einzigen Verdaechtigen benutzt. Keine weiteren Ermittlungen
- Oklahoma #2: Die dortigen staatlichen Einrichtungen wurden geleert, kein Mitarbeiter kam ums Leben. Der dortige Kindergarten (? oder Schule oder so) wurde nicht geraeumt.
- Oklahoma #3: _EIN TRUCK_ macht das ganze Gebaeude kaputt. Experten von aussen werden nicht hinzugezogen, nach Videomaterial und Fotos ist klar zu erkennen, dass die Explosion nicht von Aussen nach Innen sondern hauptsaechlich von Innen nach aussen stattgefunden haben. Zwei Geologieinstitute wie auch Augenzeugen koennen bestaetigen, dass zwei Explosionen stattgefunden haben.
- Oklahoma #4: Die Mittel fuer die dortigen Institutionen werden verdoppelt
- WTC #1: Das FBI heuert irakischen Attentaeter an und liefert Sprengstoff, verrechnet sich aber, da der Attentaeter an anderer Stelle als vorgesehen die Bombe zuendet.
- WTC #2: Monate vor 9/11 wird eine Etage in Gebaeude 7 mit eigener Luft/Wasser/Stromversorgung versehen und die Aussenwaende NUR DIESEN STOCKS verstaerkt. Von diesem Stockwerk hat man den besten Ueberblick ueber alle andere 6 WTC Gebaeude
- WTC #3: Abfangjaeger werden zurueckgerufen, die beide Maschinen problemlos abfangen haetten koennen. Die Maschine die nach Washington sollte (ins weisse Haus bzw. den Senat) wird abgefangen, da sich die Fliegergruppe nicht an den Befehl "Stand down" gehalten hat.
- WTC #4: Kern des Turm 2 wird nicht direkt vom Flugzeug getroffen, bricht trotzdem zusammen. Ausserdem schmilzt Stahl erst bei 3000 Grad, Kerosin brennt bei ~1500 Grad.
- WTC #5: Audioaufzeichnungen von Feuerwehrmaennern im WTC berichten von Bomben die hochgehen
- WTC #6: die Ueberreste von allen Gebaeuden werden unter Aufsicht schnell beseitigt obwohl wohl ALLE Konstruktionsfirmen SEHR interessiert waeren, wie es sein kann, dass ein Flugzeug ein derartiges Konstrukt zum totalen Zusammenbruch fuehren konnte
- WTC #7: Gebaeude 7 (die Basisstation) wird nach eigenen Aussagen des Verwalters vom WTC gesprengt obwohl nicht von einem Flugzeug getroffen und die Feuer ohne Probleme loeschbar waren.
- Pentagon : Keine Flugzeugwracks, Video das den Einschlag filmt, zeigt deutlich andere Flamme als bei einer Kerosinexplosion. Loch im Pentagon ist wesentlich kleiner als ein Flugzeug, Fluegen fehlen ebenfalls (auch Sitze, Passagiere etc.
- 9/11 #1: Es wurden massiv Putoptionen (sprich auf Verlust setzende Optionen) am Aktienmarkt auf die Fluglienien gesetzt. Selbiges uebrigens gerade letztens als wieder eine auf 4 Jahre alte Berichte basierende Terrorwarnung herausgegeben worden ist, die angeblich sagt, dass die Finanzinstitute an der Wallstreet angegriffen werden.
- 9/11 #2: von den 90 angeblichen Attentaetern (bis auf ein paar handvoll) ist bis heute praktisch nichts bekannt, Videos von Flughaefen werden ebenfalls unter Verschluss gehalten
- Afghanistan #1: Taliban sind wieder an der Macht, Frauen werden wieder unterdrueckt, nichts von der Befreiung zu sehen, Warlords werden kraeftig finanziert, Kasaii (oder wie man den schreibt) folgt brav den Anweisungen aus Washington :p
- Afghanistan #2: Der Drogenhandel ist seit Afghanistankrieg in den USA sprunghaft angestiegen.

Ziel des ganzen (9/11 ist ja nur ein Teil) ist Bereicherung und Machtzuwachs der Oberschicht. Zusaetzlich dazu werden momentan in den USA FEMA Camps ( KZ *hint*) errichtet und intensivst mit auslaendischen Armeen und der Polizei Uebungen durchgefuehrt um Aufstaende der Bevoelkerung zu zerschlagen und Waffen zu konfeszieren. (z.B. Operation "Urban Warrior"). Auch in Schulen wurden schon mehrere Operationen durchgefuehrt (inkl scharfer Munition, sogar ein paar Tote waren dabei) und die Jugend wird darauf getrimmt der Polizei zu helfen und dass z.B. eine Durchsuchung normal ist.
Dank Patriot Act und Co ist auch eine GRUNDLOSE Hausdurchsuchung in Ordnung, der Betreffende darf dann sogar unter Strafe nicht davon berichten. Dass Autos und Hotelzimmer durchsucht werden, duerfte wohl auch klar sein.
Letztens wurde auch eine Aufforderung an Bibliotheken in den USA herausgegeben Gesetzestexte und Texte zur 'Constitution' zu vernichten (!).

Wenn auf der Welt der naechste Faschismus kommt, kommt er sicher nicht wegen ein paar sozial ausgegrenzter Neonazis in Deutschland sondern in den USA. Und bis dahin dauerts nicht mehr lang wenn nicht intensiv die Bevoelkerung aufgeklaert wird...

Wers noch nicht gesehen hat, 911-a road to tyranny (nicht zu verwechseln mit 911 - Fahrenheit)
http://911.mazesoftware.com/
http://100777.com/doc/30

Man kanns nicht oft genug sagen :)

PS: Ja und es sind nicht nur die Republikaner oder Bush, es sind beide Parteien die da verwickelt sind...


beide rautiert



Original geschrieben von IncidentWaveSwitchin
Was ich damit sagen will: Diese Verschwörungstheorien sind der größte Scheiß.

achja? dann erzähl mir mal, was der auslöser für den vietnamkrieg war.

[pG]havok
23. August 2004, 00:40
Original geschrieben von rAnGeD
haviii, hintergrundinformationen sagen dir nicht viel oder?
ja ja bla bla alles geschwätz na klar
wie du alles als schwachsinn abtust und dabei auf das gute im menschen apellierst, das is ignorante naivität @ it's best
hast du irgendeine DRECKS ahnung wie verdammt grausam menschen sein können wenn es um ihren persönlichen vorteil geht? HAST du eine ahnung?
im mittelalter gab es geheimbünde und auch damals haben alle gelacht, wenn jemand davon berichtete
wenn du schon nicht sehen willst, dann denk wenigstens an die geschichte der menschheit, da findest du was du brauchst: die bestätigung, dass alles möglich ist
ich wiederhole: ALLES

gott es ist so behindert hier.

ihr seid echt die prototypen der internet nerds.

18 bis 21 Jahre alt
wohnhaft in einer Deutschen Stadt
Hobbys : irgendeine belibige Sportart (fürs Gewissen), irgendeine Musikrichtung oder gewollte Neutralität (für die eigene Identität) und INTERNET (für die Seele).
Was zeichnet euch aus? Menschen die Dinge realistisch sehen mangelnde Hintergrundinformationen vorzuwerfen.

Das kann man doch keinem Anbieten. Der deutsche Bundesnachrichten Dienst hat dazu keine Informationen. Der Mossad auch nicht (sonst würde USA keine Israel unfreundliche Politik betreiben). Die Briten auch nicht (oder warum machen die dann mit? Auch alles Geld?).
Es ist einfach nur meganaiv zu denken 911 wäre inziniert oder absichtlich geschehen.

SuicideSquad
23. August 2004, 00:47
lol havii? seit wann betreiben die usa eine israel unfreundliche politik? freundlicher gehts doch kaum noch.

@ video: habs gesehen, aber dass er am ende noch behauptet hat, die erderwärmung wäre erfunden und die un der überböse apparat hat mich etwas stutzig gemacht. allerdings bin ich davon überzeugt, dass die anschläge im sinne der regierung waren, sofern die angeführten fakten tatsächlich stimmen.

[pG]havok
23. August 2004, 00:50
Natürlich! Bush ist auf viel grössere Distanz gegangen als Clinton!

SuicideSquad
23. August 2004, 00:51
dafür bauen die israelis aber auch mehr mist als früher

Clawg
23. August 2004, 01:00
Original geschrieben von rAnGeD

wenn du schon nicht sehen willst, dann denk wenigstens an die geschichte der menschheit, da findest du was du brauchst: die bestätigung, dass alles möglich ist
ich wiederhole: ALLES

Letztens habe ich gelesen, dass die 'Forschung' soweit ist mittels Drogen und Elektroschocks _jeder_ innerhalb eines Monats zu _allem_ gebracht werden kann. Sehr erschreckend.
Also Persoenlichkeit vollkommen umgekrempelt und eben nicht nur Selbstmord sondern beliebige Aktion auf Kommando...

Naja, wer sich naeher dafuer interessiert: Einfach in diversen P2P Boersen nach "Alex Jones" suchen.

Btw, hatte gerade auf dem Freenode Server ein Gespraech mit ein paar Amerikanern, es ist wirklich so, dass manche denken, dass Bush seinen Job gut tut und Amerika vor den boesen Terroristen beschuetzt. Laut einer Umfrage sollen auch noch 50% glauben, dass im Irak WMDs liegen und 25% dass es eine direkte Verbindung von Saddam zu 9/11 gab...


Original geschrieben von havii

Es ist einfach total unadult ein solch negativistisches Menschenbild als Grundlage allen Handelns (jetzt in Deinen Beispielen der Amis) von Menschen zu sehen. Es ist nicht so.
Sicherlich verfolgen die Amis eine undurchsichtige Politik, aber was du da propagierst ist einfach nur _quatsch_. Kein renomierter Wissenschaftler, keine renomierte Zeitung .... niemand kann diese schwachsinnigen Behauptungen beweisen



Du argumentierst auf falscher Wissensbasis. Ich verstehe aber deine Einstellung, aehnliche Sicht der Welt hatte ich bis ich mir die Videos von Alex Jones und die Artikel genau durchgelesen habe und mehrere Tage in google recherchiert habe.
Ich dachte damals noch, 9/11? Klar, USA macht ueberall Kriege, jetzt kriegen sie ihren Zoll. Mir war auch klar, dass Bush kein toller Praesident ist, fand dass die USA generell zu viel Militaer hat und dass Amerikaner z.B. dumm und arrogant sind.

Mein Bild hat sich gewandelt. Die ganze Aktion kann man nur ueber die Motivationen der Leute ergruenden, die dahinter stecken. Es ist kein Problem der Neuzeit, dass sich irgendeine Administration da aufgeschwungen hat und jetzt alles ausnutzt, derartige Strukturen gibt es UEBERALL.
Ich wuerde sagen, dass in Deutschland (demokratisch gesehen) geradezu phantastische Zustaende in den letzten 50 Jahren herrschten, wenn man mal die Jahrzehnte/hunderte davor oder andere Laender jetzt damit vergleicht.

(ok jetzt wirds etwas polemisch)
Durch Desinformation und Geheimhaltung wird die Menschheit schon immer gefangengehalten, heute mehr denn je, trotz Internet und Fernsehen (oder gerade wegen Fernsehen...).

Zu deinem Beitrag:
Es stimmt, bei deutschen Medien sehe ich fast nichts in die Richtung. Wundert mich auch sehr. Wobei ich mich auch noch nicht gross damit beschaeftigt habe, wer z.B. hinter Spiegel steht. Und diverse Tageszeitungen und die Tagesschau berichtet irgendwie nur was die dpa liefert und die haelt sich fast immer an offizielle Quellen...

Ok, du willst renomierte Personen?

Eine kleine Auswahl:

Andreas von Buelow, ehemaliger deutscher Bundesforschungsminister und in der Parlamentarischen Kontrollkommission für die Geheimdienste

Interview mit Alex Jones:
http://www.prisonplanet.com/020403vonbulow.mp3

Er hat auch ein Buch geschrieben (werde ich mir auch noch bestellen):
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3492230504/302-3351449-6220036
"Im Namen des Staates"

Michel Chossudovsky - professor of economics, University of Ottawa

"Truth behind 9/11"
http://vancouver.indymedia.org/uploads/michel.mov
"Regime rotation"
http://madison.indymedia.org/usermedia/video/8/16089_1.wmv


Quelle:
http://www.thedossier.ukonline.co.uk/

Fuer Zeitungsartikel:
www.prisonplanet.tv

Clawg
23. August 2004, 01:11
Original geschrieben von haviii


gott es ist so behindert hier.

ihr seid echt die prototypen der internet nerds.


Nach der gaengigen Definition muss ich mich wohl dazuzaehlen :D


18 bis 21 Jahre alt

Ok, 22, aber triffts fast



wohnhaft in einer Deutschen Stadt


Ok, ich wohne am Land (Allgaeu \o/), bin vor 2 Jahren nach Karlsruhe gezogen bin aber zum Lernen hier im Allgaeu, da isses schoen ruhig.



Hobbys : irgendeine belibige Sportart (fürs Gewissen), irgendeine Musikrichtung oder gewollte Neutralität (für die eigene Identität) und INTERNET (für die Seele).


Radfahren, Spazierengehen, Neutralitaet triffts, wenn ich auch mehr ruhige Musik mag', ausser evtl in Actionspielen ;)
Internet jo.



Was zeichnet euch aus? Menschen die Dinge realistisch sehen mangelnde Hintergrundinformationen vorzuwerfen.


Hier scheiden sich die Geister. Du beziehst deine Informationen aus offiziellen Quellen. Sofern diese "Theorien" aber stimmen, sind diese Quellen nichtig.
Die beste Methode ist von den Motivationen der Leute auszugehen, nicht irgendwelchen angeblichen Fakten oder Beteuerungen. Geld regiert die Welt.



Das kann man doch keinem Anbieten. Der deutsche Bundesnachrichten Dienst hat dazu keine Informationen.


Tja, die USA hat eine zumindest oberflaechlich reife Leistung abgelegt, die meisten Dokumente sind unter Verschluss, Untersuchen werden schnell abgeschlossen und weiteres Beweismaterial vernichtet. Zusaetzlich arbeiten Opposition und Regierung zusammen, wegen dem Machterhalt der Oberschicht. Was glaubst du wohl, wie es _beiden_ Parteien oder dem System als Ganzem ergehen wuerde, wenn jetzt beide Parteien eine grosse Videokonferenz machen und ALLE Verbrechen zugeben?
Dann gaebe es einen Buergerkrieg wie in Frankreich damals, da rollen die Koepfe im wahrsten Sinne des Wortes.

SuicideSquad
23. August 2004, 01:46
je länger ich drüber nachdenke, desto dubioser wird mir the road to tyranny. der film hat durch und durch den grundton, als würde er den typischen amerikanischen verschwörungsfanatiker ansprechen, und das tut er ja auch. ich meine die amis, die ihre wohnung voller waffen habe und jeden tag mit dem angriff der regierung rechnen.

- er stellt die un als das größte übel unserer zeit hin (typisch amerikanische verschwörungsfanatiker)
- umweltverschmutzung wurde nur von der bösen un erfunden, um den braven amerikanern ihr wunderbares land wegzunehmen
- er verteidigt sogar den waffenfanatismus der amis

schade, ohne diese klischeehaften eindrücke für den durchschnittlichen, paranoiden ami wäre der film deutlich beeindruckender.

Clawg
23. August 2004, 02:23
Original geschrieben von SuicideSquad
je länger ich drüber nachdenke, desto dubioser wird mir the road to tyranny. der film hat durch und durch den grundton, als würde er den typischen amerikanischen verschwörungsfanatiker ansprechen, und das tut er ja auch. ich meine die amis, die ihre wohnung voller waffen habe und jeden tag mit dem angriff der regierung rechnen.

- er stellt die un als das größte übel unserer zeit hin (typisch amerikanische verschwörungsfanatiker)
- umweltverschmutzung wurde nur von der bösen un erfunden, um den braven amerikanern ihr wunderbares land wegzunehmen
- er verteidigt sogar den waffenfanatismus der amis

schade, ohne diese klischeehaften eindrücke für den durchschnittlichen, paranoiden ami wäre der film deutlich beeindruckender.


Ja, das hat mich auch gestoert... Wobei die UN, trotz des tollen Namens, nicht einfach kritikfrei akzeptieren sollte... Da gibt es genauso schwarze Schafe und es wird genauso manipuliert. Und ja, der Film ist auch relativ bombastisch aufgemacht (verglichen mit einer ZDF Dokumentation :p ). Aber man muss auch sehen, dass nur durch das setzen der Zielgruppe auf den 'freiheitsliebenden Amerikaner' die Botschaften durchdringen koennen.
In der Hinsicht gibt es auch wesentlich moderatere Quellen die wesentlich vorsichtiger ihre Vermutungen/Beobachtungen ausbreiten.

Aber Hinsichtlich des 'Police State' muss man ihm auf jeden Fall Recht geben, es laeuft in den USA wirklich auf einen eben solchen hin, in jeglicher Hinsicht.

Jeder wird kriminalisiert, jeder wird darauf getrimmt den anderen zu kontrollieren, die Gefaengnisse sind voll, die Loehne werden niedrig gehalten, was fast schon an Sklaverei grenzt. Gesundheitssystem, soziale Absicherung Fehlanzeige, beide Elternteile muessen arbeiten gehen um das Geld gerade so zu verdienen.

Dagegen erscheinen Umweltprobleme und Waffenbesitz ziemlich unbedeutend. Paralellen zu ~1930 sind wohl kaum zu uebersehen...

ETBrooD
23. August 2004, 02:35
@ Suicide

ein blatt hat immer zwei seiten
und wie man es auch dreht und wendet, eine seite kann man zwar verdecken, aber man kann sie nicht verschwinden lassen
ich denke jeder mensch hat seine schattenseite, selbst die besten der besten die ständig bemüht sind ihre vollkommen ehrenhaften ideale zu verfolgen
das nenne ich verblendung, an der jeder anhänger "erkrankt", der sich nicht die mühe macht das blatt zu wenden

0Smacks0
23. August 2004, 03:12
Original geschrieben von [AMB]Claw
Jeder wird kriminalisiert, jeder wird darauf getrimmt den anderen zu kontrollieren, die Gefaengnisse sind voll, die Loehne werden niedrig gehalten, was fast schon an Sklaverei grenzt. Gesundheitssystem, soziale Absicherung Fehlanzeige, beide Elternteile muessen arbeiten gehen um das Geld gerade so zu verdienen.

Dagegen erscheinen Umweltprobleme und Waffenbesitz ziemlich unbedeutend. Paralellen zu ~1930 sind wohl kaum zu uebersehen...

Das ist ja wohl die Härte... In den USA ist die Schere zwischen den reichsten 20 % und den Rest der Bevölkerung nicht soweit aufgerissen wie in Deutschland. Auch wenn es sich in Grenzen hält, in der BRD bekommen das reiche Fünftel 43% in den USA 40% vom Gesamteinkommen. In den USA ist sogar jeder 100. Bürger Millionär, damit hat ein Amerikanischer Bürger die höchste Chance sprichwörtlich vom Tellerwäscher zum Millionär zu werden.

Paralellen zu 1930 sehe ich so verschwindend gering, dass sie ignorierbar sind, fast Frevel sind. In den USA waren schon längst Universitäten für Schwarze in den Südstaaten gebaut als man bei uns den Juden mehr Rechte im Deutschen Reich anerkannte.

Außerdem sind Amerikaner sehr lernfähig, wenn auch das Gros oft naiv. Die USA sind übrigens so groß, dass jedes "die Amerikaner" genauso im Sande verlaufen muss wie ein "die Chinesen". Das ist einfach Schwachsinn und nur eine Zurechtstutzung des Amerikabildes, damit man es leichter verdauen kann.

Und warum redet ihr hier nur von den USA? Im Sudan schlachten sie Menschen ab, in China herrscht immer noch ein totalitäres Regime und von Russland will ich gar nicht anfangen oder fahren die Amerikaner in kanadische oder mexikanische Dörfer und metzeln ganze Familien nieder? Da sagt ihr nichts? Das sind dann die, die mit nem Mao T-Shirt durch die Gegend laufen. Ich möchte jetzt nichts gegen China, Russland oder den Sudan sagen, alles rundum sympathische Länder die alle Chancen haben, zumindest China und Russland, mit der gewonnen wirtschaftlichen Potenz einen gesellschaftlichen Umschwung zu erreichen, unter anderem mit den Geldern böser amerikanischer Investoren...

In den USA gibt es sehr viele engagierte Menschen, denen gräbt man das Wasser ab, weil man zum Rundumschlagabtausch ausholt. Danke. Dass die Überwachung natürlich ein Problem ist, ist unbestritten. Erst vor kurzem kam ein Dossier in der Zeit, für alle die es interessiert. Aber diese Verschwörungstheorien und diese wüsten Verleumdungen sind das allerletzte, bleibt mal auf dem Boden.

Clawg
23. August 2004, 03:36
Original geschrieben von @Smacks@


Das ist ja wohl die Härte... In den USA ist die Schere zwischen den reichsten 20 % und den Rest der Bevölkerung nicht soweit aufgerissen wie in Deutschland. Auch wenn es sich in Grenzen hält, in der BRD bekommen das reiche Fünftel 43% in den USA 40% vom Gesamteinkommen. In den USA ist sogar jeder 100. Bürger Millionär.

Paralellen zu 1930 sehe ich so verschwindend gering, dass sie ignorierbar sind, fast Frevel sind. In den USA waren schon längst Universitäten für Schwarze in den Südstaaten gebaut als man bei uns den Juden mehr Rechte im Deutschen Reich anerkannte.




Außerdem sind Amerikaner sehr lernfähig, wenn auch das Gros oft naiv. Die USA sind übrigens so groß, dass jedes "die Amerikaner" genauso im Sande verlaufen muss wie ein "die Chinesen". Das ist einfach Schwachsinn und nur eine Zurechtstutzung des Amerikabildes, damit man es leichter verdauen kann.


Die alleinige Kritik trifft das Regierungssystem + die 'Oberschicht'.



Und warum redet ihr hier nur von den USA? Im Sudan schlachten sie Menschen ab, in China herrscht immer noch ein totalitäres Regime und von Russland will ich gar nicht anfangen oder fahren die Amerikaner in kanadische oder mexikanische Dörfer und metzeln ganze Familien nieder? Da sagt ihr nichts? Das sind dann die, die mit nem Mao T-Shirt durch die Gegend laufen. Ich möchte jetzt nichts gegen China, Russland oder den Sudan sagen, alles rundum sympathische Länder die alle Chancen haben, zumindest China und Russland, mit der gewonnen wirtschaftlichen Potenz einen gesellschaftlichen Umschwung zu erreichen, unter anderem mit den Geldern böser amerikanischer Investoren...


Weil die USA momentan wohl den groessten Einfluss auf die Welt hat.



In den USA gibt es sehr viele engagierte Menschen, denen gräbt man das Wasser ab, weil man zum Rundumschlagabtausch ausholt. Danke. Dass die Überwachung natürlich ein Problem ist, ist unbestritten. Erst vor kurzem kam ein Dossier in der Zeit, für alle die es interessiert. Aber diese Verschwörungstheorien und diese wüsten Verleumdungen sind das allerletzte, bleibt mal auf dem Boden.

Hi Smacks :wave:

Ich kann es nochmal wiederholen: Es sind keine Verschwoerungstheorien.
Es ist FAKT, dass z.B. 9/11 eine Operation der Regierung war. ALLE Beweise zeigen es. Es gibt KEINE Gegenanzeigen.


"It's been sad that all truth passes through 3 stages: The first stage being denial, the second stage being violent opposition and the third stage being widespread acceptance and common knowledge.
Well as you view this documentary keep in mind that people watching will probably fall into on of these three categories.
One group of people will absolutely deny that what they see could possibly be true.
The second group of people will be violently opposed to this kind of information being released and they'll do everything that they can to discredit the messenger rather than pay attention to the message.
And yet there will probably a third group of people that will sit back in their easy char: I am not surprised, I knew it all along."

[ Einleitung von 911 - In Plane sight ]

0Smacks0
23. August 2004, 13:26
Du glaubst das doch nicht wirklich? Das ist so abstrus. Vermutlich haben sie zur besseren Tarnung auch in das Pentagon ein FLugzeug fliegen lassen...

Welche Beweise hast du denn? Und zwar ganz klipp und klar. Meiner Meinung nach gibt es nur Gegenanzeigen.

ramke
23. August 2004, 13:57
wie lenkt man von einer verschwörungstheorie ab?

man dreht einen film über das thema, die leute gucken sich den film an, erzählen dann ihren mitmenschen davon. diese sagen dann: du bist verrückt, du guckst zu viel fernsehen (!)


:top2:




*ironie*

Devotika
23. August 2004, 13:58
Die Bush-Administration nutzt die Terroranschläge, um die Rechte der Bürger zu beschränken und um ungerechtfertigte Angriffskriege zu führen. RICHTIG

Die Terroranschläge wurden von der Bush-Administration geplant und gefördert. FALSCH

Ersteres sollte jeder intelligente Mensch durch's Zeitungslesen bereits mitbekommen haben. Letzteres ist äußerst unwahrscheinlich, weil bei einer entsprechend groß dimensionierten Verschwörung garrantiert Leute dabei wären, die sowas nicht machen. Und die angeblichen Beweise würde ich jetzt auch gerne mal sehen...

Die Kommission hat das doch alles geklärt. Aber das sind wahrscheinlich Handlanger dieser Verschwörung, oder haben sie sogar 'ne Gehirnwäsche hinter sich?

BigBadWolf
23. August 2004, 14:11
hier scheint sich aber jemand in eine sache verbissen zu haben, das kann ja wohl nicht sein

was motiviert die "enthüller", das alles zu enthüllen? richtig, das selbe, was moore dazu veranlaßt hat, 3 (oder mehr) bücher zu schreiben, x filme zu drehen usw.

mit einer konträren meinung, der einige hinterherrennen, kann man immer noch genug geld machen...oder denkst du, dass diese leute so idealistisch sind? nein, denn, wie du schon selbst gesagt hast - geld regiert die welt.

ansonsten #2 @devotika

Scarab
23. August 2004, 14:42
Original geschrieben von @Smacks@
In den USA waren schon längst Universitäten für Schwarze in den Südstaaten gebaut als man bei uns den Juden mehr Rechte im Deutschen Reich anerkannte.


Ich glaub vor dem Zeitraum um 1933 wär ich lieber Jude in Deutschland gewesen, als Schwarzer in den USA.

Und das hat sich in den USA ja noch weit bis in die Mitte
des 20. Jahrhunderts hingezogen ...

SuicideSquad
23. August 2004, 15:45
Original geschrieben von Devotika
Die Bush-Administration nutzt die Terroranschläge, um die Rechte der Bürger zu beschränken und um ungerechtfertigte Angriffskriege zu führen. RICHTIG

Die Terroranschläge wurden von der Bush-Administration geplant und gefördert. FALSCH

Ersteres sollte jeder intelligente Mensch durch's Zeitungslesen bereits mitbekommen haben. Letzteres ist äußerst unwahrscheinlich, weil bei einer entsprechend groß dimensionierten Verschwörung garrantiert Leute dabei wären, die sowas nicht machen. Und die angeblichen Beweise würde ich jetzt auch gerne mal sehen...

Die Kommission hat das doch alles geklärt. Aber das sind wahrscheinlich Handlanger dieser Verschwörung, oder haben sie sogar 'ne Gehirnwäsche hinter sich?
bush selbst hat angeordnet, dass ermittlungen gegen al kaida terroristen in den usa eingestellt werden sollen. was willst du noch? außerdem ist es bewiesen, dass der erste anschlag aufs wtc vom fbi mitorganisiert wurde. von den dubiosen vorgängen beim oklahoma anschlag ganz zu schweigen.

außerdem war da dieser typ, der einblick in diesen new world order plan hatte. 1. schritt, anschlag in den usa. 2. schritt, riesiger anschlag mit tausenden toten. 3. schritt, anschlag mit nuklearwaffen. 4. schritt, kriegsrecht verhängen und überwachungsstaat einführen. ich wundere mich jedenfalls nicht, wenn bald was nukleares hochgeht.

dies alles gilt natürlich nur, sofern die beweise, auf die sich der film stützt, echt sind.

Clawg
23. August 2004, 16:27
Original geschrieben von @Smacks@
Du glaubst das doch nicht wirklich? Das ist so abstrus. Vermutlich haben sie zur besseren Tarnung auch in das Pentagon ein FLugzeug fliegen lassen...

Welche Beweise hast du denn? Und zwar ganz klipp und klar. Meiner Meinung nach gibt es nur Gegenanzeigen.

Es ist kein Flugzeug ins Pentagon geflogen.
Da du dir aber Texte/Videos nicht anguggst, hier ein paar Bilder:

http://www.asile.org/citoyens/numero13/pentagone/images/pelouse.jpg
http://www.asile.org/citoyens/numero13/pentagone/images/plan-large-incrustation.jpg
http://www.asile.org/citoyens/numero13/pentagone/images/avion-incrustation.jpg

Siehst du die Vernichtungskraft von 860000 Gallonen an Kerosin (War ja angeblich ein Interkontinentalflug)? Siehst du den Krater? Siehst du Ueberreste des Flugzeugs?
Wie konnte das Feuer innerhalb eines Tages geloescht werden, wenn doch soviel Kerosin ausgetreten ist? Warum wurde das Erdreich nicht abgetragen (Kerosin ist nicht sehr toll im Boden 8-D ).
Es gab bis auf eine schlechte Aufzeichnung (nur ein paar Frames, kein Flugzeug zu sehen) _KEINE_ Videoaufzeichnungen. Warum? Es ist das PENTAGON, jeder Gang im Gebaeude zeichnet alles auf...
Warum wurde ein Film einer Kamera einer Tankstelle am selben Tag konfesziert, die genau auf den Bereich des Einschlags zeigt?

Bitte beantworte mir diese Fragen.

zu 9/11:

Wieso ist auf allen Videos deutlich ein Lichtblitz kurz vor dem Einschlag ins Gebaeude zu sehen? Wieso war bei beiden Flugzeugen eine 'Fracht' am Bauch? (ebenfalls deutlich auf den Videos zu sehen)
Wieso sagen Zeugen, dass sie keine American Airlines Markierung am Flugzeug gesehen haben?

Quelle der Bilder:
http://www.asile.org/citoyens/numero13/pentagone/erreurs_en.htm

Devotika
23. August 2004, 16:28
Original geschrieben von SuicideSquad
außerdem ist es bewiesen, dass der erste anschlag aufs wtc vom fbi mitorganisiert wurde.
Ich wüsste nicht, wo das bewiesen wurde. Und was die Ermittlungen angeht, würde ich auch gerne den Zusammenhang erfahren.

Ein nuklearer Anschlag ist möglich, halte ich aber dennoch für unwahrscheinlich. Die Terroristen sind ja nicht dumm. Ich denke, dass sie genau wissen, dass ihnen der Arsch auf Grundeis geht, wenn man in der westlichen Welt mal eben eine Million Bürger verstrahlt. Das hätte unvorhersehbare Konsequenzen und ich denke Afghanistan/Irak wäre der reinste Witz dagegen.

Devotika
23. August 2004, 16:38
Wo ist wissenschaftlich belegt, dass bei so einem Aufprall der Großteil des Flugzeugs nicht einfach verbrennt? Wo ist der Beleg dafür, dass genau diese Schäden nach so einem Einschlag nicht möglich sind?

Wo siehst du eine Fracht oder 'nen Lichtblitz? Wo sind deine Zeugen? Wo sind die Zeugen, die in dem Augenblick vor'm Pentagon waren und gesehen haben, dass KEIN Flugzeug hinein geflogen ist?

Clawg
23. August 2004, 16:59
Original geschrieben von Devotika
Wo ist wissenschaftlich belegt, dass bei so einem Aufprall der Großteil des Flugzeugs nicht einfach verbrennt? Wo ist der Beleg dafür, dass genau diese Schäden nach so einem Einschlag nicht möglich sind?


Geometrie. Ein Objekt, dass groesser ist als das Einschlagsloch, passt nicht hindurch.

Wie glaubst du, dass das Flugzeug komplett verbrennen kann? Es ist doch _IMMER_ ein, wenn auch ausgebranntes, Wrack zu finden bei einem Absturz. Wo ist das hier?
Und wie kann eine leichte Konstruktion (Flugzeuge sind ja nicht unbedingt auf Masse gebaut) mehrere Stufen an Stahlverkleidung durchschlagen kann? Das Pentagon ist heftigst gesichert. Eventuell weil die Piloten ein Haendchen dafuer hatten?



Wo siehst du eine Fracht oder 'nen Lichtblitz? Wo sind deine Zeugen?


Es gibt veroeffentlichte Videos von 4 bzw. 5 verschiedenen Blickwinkel von den Einschlaegen. Wenn du sie nicht gesehen hast, tue es und schaue dir den Einschlag vergroessert und frameweise an.
Oder schau dir z.B. 9/11 In Plane Sight an.



Wo sind die Zeugen, die in dem Augenblick vor'm Pentagon waren und gesehen haben, dass KEIN Flugzeug hinein geflogen ist?

Habe ich nicht behauptet.


Nochwas:
Wie erklaerst du dir den Zusammensturz von Gebaeude 7?
Der Besitzer hat in einem Interview zugegeben, dass sie das Gebaeude gesprengt haben. Wie lange glaubst du, dass die Vorbereitungen brauchen um so ein grosses Gebaeude zum kontrollierten Einsturz zu bringen? 8 Stunden?

Clawg
23. August 2004, 17:27
FBI, 1993 WTC bombing:

http://pqasb.pqarchiver.com/nytimes/116193080.html?did=116193080&FMT=ABS&FMTS=AI&date=Oct+28%2C+1993&author=By+RALPH+BLUMENTHAL&desc=Tapes+Depict+Proposal+to+Thwart+Bomb+Used+in+ Trade+Center+Blast
http://pqasb.pqarchiver.com/nytimes/116271383.html?did=116271383&FMT=ABS&FMTS=AI&date=Oct+31%2C+1993&author=By+RICHARD+BERNSTEIN+with+RALPH+BLUMENTHAL&desc=Bomb+Informer%27s+Tapes+Give+Rare+Glimpse+of+ F.B.I.+Dealings

Leider gibts die nicht auf der Seite zum download, nur eine kurze Inhaltsangabe.

MegaVolt
23. August 2004, 18:10
wenn ich der geheimdienstchef der usa wäre würd ich auch sagen ein flugzeug ist ins pentagon geflogen und es in wirklichkeit sprengen, nur um danach vollkommen offensichtliche beweise zu hinterlassen dass ich lüge
:elefant:
wieso zum teufel sollte die usa das pentagon-flugzeug faken ?! wenn es in wirklichkeit ne bombe war, wieso sagen sie dann nicht "die terroristen haben ne bombe geworfen" und gut is? wo ist der sinn darin, ein flugzeug zu erfinden? das ist doch schmarrn! aber wer auch immer sich diese schwachsinnige verschwörungstheorie ausgedacht hat verdient bestimmt gut geld damit

samenbank2
23. August 2004, 18:31
also das flugzeug auf das pentagon ist 100% fake, sowie jenes, das von Passagieren zum Absturz gebracht worden sein soll.

Schau dir die Bilder an... Eine so grosse Boeing passt nie in diese Absturzstelle rein, zudem gibt es relativ offensichtliche Austrittslöcher hinten raus, die aussehen wie von 2 Raketen. Zudem gibt es von dem wohl best geschützten und überwachten Objekt der Erde, dem Pentagon keine offizielle Videoaufnahme vom Einschlag des Flugzeuges.
Dann das abgestürtzte Flugzeug: Schau dir den Krater an... ein Witz für ne Langstreckenboeing. Zudem wurden gerade mal 3% des Gewichts der Leichen der Passagiere, die an Bord gewesen seien gefunden. Bei Überlingen z.B. wo das Flugzeug von 10km runterfiel gabs ca 70%, in der Regel findet man ganze Körperteile, ganze Rümpfe etc...

das Zeug da ist garantiert nicht so geschehen, wie es uns vorgemacht wird. Ich empfehle Gerhard Wisnewski - Operation 9/11. Sehr schöne illustrationen und viele recherchen

SuicideSquad
23. August 2004, 20:35
na ja, was ist mit den leuten, die angerufen wurden von ihren verwandten in dem abgestürzten flugzeug? alle agenten der regierung?

Tribe
23. August 2004, 20:39
An die Verschwörungsspinner: Lest bitte diesen Artikel bevor ihr weiter eure dummen Theorien postet:

http://www.spiegel.de/spiegel/inhalt/0,1518,ausg-1157,00.html

Da steht übrigens auch eine Erklärung zu dem Flugzeug, das ins Pentagon geflogen ist, drin.

Clawg
23. August 2004, 21:18
Original geschrieben von IncidentWaveSwitchin
An die Verschwörungsspinner: Lest bitte diesen Artikel bevor ihr weiter eure dummen Theorien postet:

http://www.spiegel.de/spiegel/inhalt/0,1518,ausg-1157,00.html

Da steht übrigens auch eine Erklärung zu dem Flugzeug, das ins Pentagon geflogen ist, drin.

Der Artikel ist einzeln für 0,50 € abrufbar. :stupid:

Die Frage ist wer jetzt damit Geld macht... z.B. der Film von Alex Jones darf kostenlos heruntergeladen werden.

Bitte, ich lasse mich sogar sehr gerne vom Gegenteil ueberzeugen. Poste ein paar Links zu Artikeln die deine Theorie unterstuetzen bzw. meine widerlegen, die nicht gerade von FOX News sind :D

Ich meine beide "Theorien" sind ja so grundverschieden (FBI/CIA/Regierung wusste NICHTS <-> FBI/CIA/Regierung wusste alles), das muesste doch leicht sein?

Bisher habe ich in diesem Thread noch nichts gelesen, was den geposteten Links widerspricht (ausser vielleicht ein paar schnell ausgesprochene Vermutungen), also bitte, poste ein paar Quellen.

[pG]havok
23. August 2004, 23:00
Von vorne bis hinten Gehringrütze. Wenn es gefaked gewesen wäre, dann so, dass es niemals Beweisge gegeben hätte. Alleine die Logik von Claw ist so lol: hier die mächtigste Nation der Welt hat das und das gefaked, und hier sind die Beweise : link1, link2 ... BOAHAHAHAHAH LOL.


Die ganze Hamburg Connection ist auch gefaked ^^ und die deutschen Gerichte arbeiten mit CIA zusammen ^^. ... es ist so geil dumm ^^ muahahahaha

Entwirker
23. August 2004, 23:01
kauf dir halt mal nen spiegel.
aber ach nein, der gehört ja auch mit zum großen verschwörungsplan :(

samenbank2
23. August 2004, 23:45
überlegt euch nur mal eins und lasst den gesunden menschenverstand walten...

Um die Attentat auf das WTC waren Millionen, ja fast Milliarden im spiel, siehe diese Verlustoptionen der betroffenen Firmen, die kurz zuvor massig gekauft wurden (wieso wohl?)

Ihr glaubt nich im ernst, dass die Leute, die dahinter stecken ihr Geld auf einen Lotto-Sechser setzen wollten? Mit ner Boeing ins WTC fliegen und das mit noch nicht mal ansprechend vielen Flugstunden und viel zu wenig Training ist ein Riesenglücksspiel und dann gleich noch zweimal...
also bitte schön
Da war mindestens ne fette Menge Sprengstoff im Spiel, was Expertenaussagen kurz nach dem Attentat bekräftigen und auch die Fernsehbilder zeigen

Ich will nicht sagen, dass die Amerikanische Regierung dahinter steckt ich will nur sagen, dass das was die Medien berichten und schreiben sehr weit weg von den tatsächlichen Geschehnissen ist... was tatsächlich abging weiss niemand ausser die Drahtzieher selber... aber das Pentagon und der Flug von Shanksville waren schlicht und einfach keine Boeing's punkt aus amen, das zu glauben verbietet einem jegliche Logik und der gesunde Verstand, wenn man mal die Bilder richtig angeschaut hat....

Arwing2
24. August 2004, 00:01
hallo und thx für das zusammentragen deiner informationen @amc-claw, zum thema sich veränderndes amiland. wenn man alle fakten mit der aussenpolitik der amis der letzen 15-20 jahre zusammenlegt, ensteht das bild eines üblen amerikanischen staatzes, der alles vertuschen will und als gerechte sache hinstellt. deine informationen und links untermauern unsere befürchtungen in meiner privaten diskussionsgruppe. das schlimme ist, das die amis diese aussen- und innenpolitik uns mitverbündetete heimlich aufzwingen wollen. auf so einen mist hätte ich keine lust, würde aber der freiheit wegen zur waffe greifen, um eben diese vor solchen hoffentlich sich nicht wahr werdenen ereignissen, zu bewahren.

wie schon von dir und mehreren gesagt: das hauptproblem ist die weltwelt unaufgeklärte mit absicht immer mehr verdummende bevölkerung. in trügerischem wohlstand gewogen, und ihnen schritt für schritt alle rechte nehmend. wem das nicht auffällt, dem ist erst zu helfen, wenn er seine rechte unter unterdrückung einfordern versucht. hoffne wir das es niemals soweit kommt. aber sollte es so weitergehen auf der welt, wird der kampf um die freiheit und bürgerrechte neu entbrennen.

[pG]havok
24. August 2004, 00:15
Gott lass Hirn herab regnen. Wünscht ihr euch das denn so sehr? Wer verdummt denn immer mehr? Seht euch doch bitte mal die Statistiken der Menschen die studieren der letzen 20 Jahre an! Sowohl USA als auch Europa. Clinton hatte noch eine ganz andere Aussenpolitik als Bush -> da ist kein bisschen Kontinuität zu verzeichnen. Europa erlebt sogar gerade eine zweite Renaissance was Selbstverständnis und Identität betrifft, viele Menschen lehnen das amerikanische Model ab, und das ist auch gut so.

Euer Problem ist nur, dass ihr erstens mal total abstruse Ideen und sogenannte Fakten, vorgekaut von zwilichtigen möchtegern Journalisten, als absolute Beweise verkauft (warum, wenn doch alles soooo offensichtlich ist, warum behaupten das nicht mal Amerika feindliche Länder? GENAU, weils Schwachsinn ist!) und zweitens wählt ihr Themen von denen ihr 1. mal keine Ahnung habt (ich auch nicht wohlgemerkt) und deshalb euch nur auf Äusserungen anderer verlassen könnt und 2. mal weder dabei wart, noch in dem betreffenden Land lebt.

Was aber euer allergrösstes Problem ist: durch euer (besonders Claws) stures Glauben und weiterverbreiten von extremen Meinungen macht ihr euch zu genau den Gehrinzombies, die nach euren Theorien die Amis züchten wollen.

:bored:

TerrorPinky
24. August 2004, 00:24
spontan kommt mir in den sinn
keiner von uns besitzt genug fachwissen um 99,99% der verschwörungstheorien belegen/wiederlegen zu können
100% von uns bewegen sich NICHT in gesellschaftlichen kreisen um zu beurteilen ob und wenn in welchem maße regierungen im stande sind die öffentliche meinung im grunde zu beinflussen
trotzdem reden wir darüber

was wären wir ohne paranoia?

doppeldeutigkeiten jenseits der reichweiten deines geistes sind bewusst gewollt

Arwing2
24. August 2004, 00:30
amizombie :lol: wenn es eins gibt, was ich tue, dann den mächtigen dieser welt auf die finger schauen so weit es geht, und alles kritisch betrachten + hinterfragen. und wenn man sich an grundwerte wie freiheit, frieden und gerechtigkeit so gut es geht zu halten (ja das ist schwer, und ich bin ja kein engel;)), dann bauen viele viele wirtschaftbosse und politiker weltweit soviel scheisse, das man kritisch dagegen angehen muss. oder es zumindest von seienr meinung her nicht toleriert. vollkommen egal ob es die amis, chinesen, russen, iraker, oder die eigene regierung, oder der nachbar von nebenan ist.

Clawg
24. August 2004, 01:07
Original geschrieben von haviii
Sowohl USA als auch Europa. Clinton hatte noch eine ganz andere Aussenpolitik als Bush -> da ist kein bisschen Kontinuität zu verzeichnen.


Glueckwunsch, du hast es erkannt. So etwas nennt man Teamwork. Das Land wird in zwei Lager gespalten, die Parteien wechseln sich alle paar Jahre ab und bringen jeweils die Gesetze 'ihrer' Volksgruppe durch.
Clinton hat genauso gebombt, Clinton hat AlCiada beschuetzt (grad kein Link da), Clinton hat den Drogenhandel unterstuetzt (man denke da an den Drogen gegen Waffen Handel mit Suedamerika)



Europa erlebt sogar gerade eine zweite Renaissance was Selbstverständnis und Identität betrifft, viele Menschen lehnen das amerikanische Model ab, und das ist auch gut so.


Zum Glueck haben wir ja das Buerokratiemonster in Bruessel, das immer mehr Rechte einfordert. Glaubst du da auch, dass es da vollkommen demokratisch zu geht? Glaubst du, dass auf die EU kein groesserer Konzern Einfluss nehmen kann?



Euer Problem ist nur, dass ihr erstens mal total abstruse Ideen und sogenannte Fakten, vorgekaut von zwilichtigen möchtegern Journalisten,


New York Times ist moechtegern Journalist? BBC ist moechtegern Journalist?
DU musst den Informationen hinterherlaufen, die Journalisten klopfen nicht bei dir an der Tuer an. Schnapp dir google und such' wenn dus nicht glaubst.
Mir kommt es so vor als wuerdest du beide Ohren zuhalten und laut zu singen



als absolute Beweise verkauft (warum, wenn doch alles soooo offensichtlich ist, warum behaupten das nicht mal Amerika feindliche Länder?


Hier liegt wieder dein Denkfehler. Glaubst du die Anti-Amerika "Parolen" von Nordkorea, Iran (?) etc. kommen bei uns im Fernsehen?
Wobei ich sowieso bezweifle, dass die sehr heiss drauf sind, die Bevoelkerung in die Richtung aufzuklaeren. Je mehr Informationen dem Volk vorenthalten wird, desto besser kann man es kontrollieren. Was glaubst du was in diversen Staaten die neue "Terrorismus"gefahr ausgenutzt wurde?



GENAU, weils Schwachsinn ist!) und zweitens wählt ihr Themen von denen ihr 1. mal keine Ahnung habt (ich auch nicht wohlgemerkt) und deshalb euch nur auf Äusserungen anderer verlassen könnt und 2. mal weder dabei wart, noch in dem betreffenden Land lebt.


Tja, natuerlich verlaesst man sich immer auf Aeusserungen von anderen. Aber es ist doch nicht so, dass das jetzt alles ploetzlich auftaucht und vorher alles undenkbar war. Denk' an Pearl Harbor, les' dir mal die Northwood Dokumente durch, les' dir das Kyoto Protokoll durch. Wenn du natuerlich total desinterresiert an der Politik bist und dein Leben in die Haende eines anderen geben willst ohne weiter drueber nachzudenken, bitte.



Was aber euer allergrösstes Problem ist: durch euer (besonders Claws) stures Glauben und weiterverbreiten von extremen Meinungen macht ihr euch zu genau den Gehrinzombies, die nach euren Theorien die Amis züchten wollen.


"Gehirnzombie" wird man dann, wenn man nicht alles was die Machthabenden tun und reden hinterfragt. Inwiefern soll ich bitte besser manipulierbar sein, wenn ich der Regierung misstraue, auf meine Freiheiten achte und mich genau informiere?
Glaubst du die sind nur deshalb in ihren Position weil sie sich um die Untergebenen so gut kuemmern?

Bitte denke ueber dein Friede, Freude, Eierkuchenweltbild mal nach. Schoen, dass du das Beste im Menschen siehst, die letzten 6000 Jahre Menschheitsgeschichte lehren uns das Gegenteil. Warum soll es ploetzlich anders sein? Weil es jetzt Fernseher und Computer gibt?

Clawg
24. August 2004, 01:23
Original geschrieben von haviii
Von vorne bis hinten Gehringrütze. Wenn es gefaked gewesen wäre, dann so, dass es niemals Beweisge gegeben hätte. Alleine die Logik von Claw ist so lol: hier die mächtigste Nation der Welt hat das und das gefaked, und hier sind die Beweise : link1, link2 ... BOAHAHAHAHAH LOL.


Die ganze Hamburg Connection ist auch gefaked ^^ und die deutschen Gerichte arbeiten mit CIA zusammen ^^. ... es ist so geil dumm ^^ muahahahaha

Also wenns keine Hinweise gaebe, waere es fuer dich verdaechtiger? Es wird doch schon fast alles unternommen von der Regierung, Beweismaterial (WTC Ueberreste, Oklahoma Ueberreste, WTC Gebaeude 7) vernichtet oder Videos geheimgehalten, waehrendessen werden dauernd Terrorwarnungen ausgegeben und die Aufmerksamkeit auf Kriege gerichtet, bei denen wohl jeder der Meinung sein muss, dass diese mit dem Terroranschlag nichts zu tun hatten sondern primaer a) Drogenhandel (Afghanistan, nach dem Afghanistankrieg ist der Drogenhandel in den USA sprunghaft angestiegen), b) Gaspipeline durch Afghanistan, c) Oel in Irak

Arwing2
24. August 2004, 01:29
Original geschrieben von [AMB]Claw

"Gehirnzombie" wird man dann, wenn man nicht alles was die Machthabenden tun und reden hinterfragt. Inwiefern soll ich bitte besser manipulierbar sein, wenn ich der Regierung misstraue, auf meine Freiheiten achte und mich genau informiere?
Glaubst du die sind nur deshalb in ihren Position weil sie sich um die Untergebenen so gut kuemmern?

Bitte denke ueber dein Friede, Freude, Eierkuchenweltbild mal nach. Schoen, dass du das Beste im Menschen siehst, die letzten 6000 Jahre Menschheitsgeschichte lehren uns das Gegenteil. Warum soll es ploetzlich anders sein? Weil es jetzt Fernseher und Computer gibt? [/B]

das stimmt. je mehr ich dem staat/regierung misstraue, und mich selbst genau informiere und dieses in diskussionen widerspiegle, also auf mein recht auf freiheit poche, und den staat/wirtschaft/weltgeschehen kritisch hinterfrage und mir ne meinung zu bilde, desto weniger bin ich manipulierbar, und desto gefährliher bin ich für die herrschende und ausbeutende oberschicht dieser erde. was glaubst du havii wieviel leute wie claw oder ich, nur im grösserem rahmen schon mundtot gemacht/bedroht wurden??? das ist ne hohe dunkelziffer. sag mal in nordkorea oder china öffentlich etwas gegen das regime, und das es dir nicht passt. nur das es dir nicht passt. mal sehen wie schnell du weg bist. hier kannst du noch auf die strasse gehen und protestieren.

es ist nicht alles so einfach havii, wie es dir von der öffentlichkeit suggeriert wird:bored:

Apfelbaeumchen
24. August 2004, 16:12
was in den usa momentan passiert finde ich schon erschreckend, man bemerkt dass die maxime des systems ein tadeloses funktionieren des systems ist, und nicht mehr wie einst gedacht die freiheit und das persönliche glück.

betrachtet man diese entwicklung einwenig über die zeit , so ist des doch nur wahrscheinlich dass die usa die anschläge zumindest geduldet hat, das funktionieren weiterhin zu gewähleisten/verbessern.

Clawg
24. August 2004, 16:57
Original geschrieben von SuicideSquad
na ja, was ist mit den leuten, die angerufen wurden von ihren verwandten in dem abgestürzten flugzeug? alle agenten der regierung?

Gute Frage.
Bessere Frage: Wo sind die 2 Flugzeuge hin?
Die Maschinen die in das WTC geflogen sind, waren keine Passagierflugzeuge. Zumindest sieht man das deutlich bei einem der beiden Flugzeuge das eine zusaetzliche Ladung am Bauch hatte und keine AA Zeichnung.
Der Blitz der kurz vor dem Einschlag zu sehen war, stammt sicher auch nicht von den Teppichmessern der Entfuehrer...
Reporter haben auch von fehlenden Fenstern im Flugzeug berichtet.

Also wo sind die 2 Flugzeuge? Habe dazu leider auch keine Antwort. Vielleicht im Meer?

EasyRider
24. August 2004, 18:09
Original geschrieben von [AMB]Claw


Gute Frage.
Bessere Frage: Wo sind die 2 Flugzeuge hin?
Die Maschinen die in das WTC geflogen sind, waren keine Passagierflugzeuge. Zumindest sieht man das deutlich bei einem der beiden Flugzeuge das eine zusaetzliche Ladung am Bauch hatte und keine AA Zeichnung.
Der Blitz der kurz vor dem Einschlag zu sehen war, stammt sicher auch nicht von den Teppichmessern der Entfuehrer...
Reporter haben auch von fehlenden Fenstern im Flugzeug berichtet.

Also wo sind die 2 Flugzeuge? Habe dazu leider auch keine Antwort. Vielleicht im Meer?


Seit wann haben Transportflugzeuge Fenster für die angeblich nicht vorhandenen Passagiere?

Clawg
24. August 2004, 19:28
Original geschrieben von EasyRider



Seit wann haben Transportflugzeuge Fenster für die angeblich nicht vorhandenen Passagiere?

Gute Frage!
Die offizielle Version hat gelautet, dass es American Airline Passagiermaschinen waren.

Generell kann man die Aussagen der Regierung gegen sie verwenden. Das beste Beispiel habe ich schon erwaehnt, die Aussage (auf Video) wo der Betreiber des WTC _zugibt_ dass Gebaeude 7 am selben Tag eingerissen worden ist.
Ein Einriss benoetigt jedoch tagelange Vorbereitung und sicher nicht durchfuehrbar wenn das Gebaeude in Flammen steht.
Ich wiederhole es nochmal: Gebaeude 7 wurde EINGERISSEN, ist nicht wegen dem Feuer eingestuerzt. Die sind da auch nicht mit der Abrissbirnge gekommen, sondern man hat es wie man es auf den Videos sehen kann mit Sprengstoff kontrolliert einstuerzen lassen.

0Smacks0
24. August 2004, 21:56
Ihr stützt eure ganze Beweisketten auf Fotos und Videoaufnahmen von Dingen die passiert sind und bei denen unzählige Zeugen dabei waren.

Jetzt schwingt ihr euch zu Experten auf, die Ahnung davon haben wie ein Flugzeug in einem Gebäude explodiert. Der Beweis ist dann ein mit Copy & Paste eingefügtes Flugzeug, das da ja nicht reinpassen könne(Weder ein Maßstabgetreues Gebäude mit maßstabgetreuen Flugzeugmodel wurde verwendet! Nein! einfach reinkopiert, auf ein Bild mit schräger Perspektive). "Ja ich weiß wie das aussieht wenn ne Boeing in ein Gebüde knallt, das Loch ist viel zu klein, dass schätz ich auch bei fremden Gebäuden genau ab".

Warum, wenn die das WCT schon 1993(war doch 93 der erste ANschlag? auf jeden Fall in den 90ern) hochjagen wollten, haben sie sich selbst entarnt? Ein gewiefter Schachzug um den Anschlag neun Jahre später glaubwürdiger zu gestalten? Oh Mann, es tut mir leid, aber Haviii hat Recht, es ist alles so abwegig. Und jetzt kommt mir nicht mit "Du informierst dich nicht über die USA".

Entwirker
24. August 2004, 22:06
claw, du gehst einen sehr smalen grad zwischen dem hinterfragen der regierung und dem glauben von "verschwörungsbelegen".

in einem spiegelartikel wurden die letzten minuten/stunden der beiden passagiermaschinen sehr genau rekonstruiert und ich weiss wirklich nicht auf welche infos du dich da berufst.
ebenso ist das pic vom pentagon, wo keine trümmerteile zu sehen sind, ein fake.

[pG]Blazej
24. August 2004, 23:18
Original geschrieben von [AMB]Claw




Aber Hinsichtlich des 'Police State' muss man ihm auf jeden Fall Recht geben, es laeuft in den USA wirklich auf einen eben solchen hin, in jeglicher Hinsicht.

Jeder wird kriminalisiert, jeder wird darauf getrimmt den anderen zu kontrollieren, die Gefaengnisse sind voll, die Loehne werden niedrig gehalten, was fast schon an Sklaverei grenzt. Gesundheitssystem, soziale Absicherung Fehlanzeige, beide Elternteile muessen arbeiten gehen um das Geld gerade so zu verdienen.

Dagegen erscheinen Umweltprobleme und Waffenbesitz ziemlich unbedeutend. Paralellen zu ~1930 sind wohl kaum zu uebersehen...


Oh mein Gott, das ist ja wohl der letzte Schwachsinn den ich je in meinem Leben gelesen hab. Worauf bitteschoen stuetzt du diese Aussagen?
Ich hab auch keine genauen Werte im Moment parat, aber ich bin seit 2 Monaten in Amerika, lebe und arbeite hier und naja....die Sachen sehen fuer mich eher so aus:

- Keiner wird kriminalisiert! Es stimmt zwar, dass die Polizeipraesenz groesser ist, als sie vielleicht vor dem 11. September war, aber das ist doch das normalste der Welt und alles andere waere total verantwortungslos. Du wirst von niemandem beobachtet, es gibt keine Stasi-aehnlichen Einrichtungen ueber die du keine Ahnung was gelesen haben sollst.
Die Menschen generell sind VIEL offener und freundlicher als in Deutschland oder Europa und das ist ein Fakt und jeder, der mal in amerika war kann das bezeugen.

- Die Loehne werden niedrig gehalten???????????
Junge, es gibt hier eine Arbeitslosenquote von etwa 3% und jeder der ein Unternehmen fuehrt weiss genau, was das bedeutet. Der Arbeiter darf sich so gut wie alles erlauben und wird trotzdem nicht gefeuert, weil man nicht so einfach an neue qualifizierte Arbeiter kommt wie in Deutschland. Deshalb gehen auch die Einstiegsverdienste hoch und man kann jederzeit um Lohnerhoehungen handeln und sogar androhen zu gehen, wenn man keinen hoeheren Lohn kriegt, weil man an wortwoertl. JEDER Ecke arbeit kriegt.

Hier kriegen Leute, die an einer Tankstellenkasse arbeiten (weiss ich 100%, weil mein Onkel eine fuehrt und ich mit ihm darueber geredet hab) bis zu 15$ pro Stunde. In Deutschland kriegst du vielleicht grad mal 6 oder 7 euro dafuer, hier das doppelte UND du zahlst weniger steuern.

- So gut wie alles ist guenstiger in Amerika. Neue Audis und andere deutsche Autos kosten knapp die Haelfte dessen, was sie in Deutschland kosten. Elektrik ist viel guenstiger, Lebensmittel sowieso.

Ergo, es laesst sich auch mit einem "niedriglohn-sklavenjob" besser leben als in Deutschland mit demselben. Und zwar viel besser.


Es ist wahr, dass es mehr Obdachlose gibt als in Deutschland, aber lol, so lustig das klingt, sie wollen obdachlos sein und haben einfach keinen Bock zu arbeiten. Man geht hier eine Strasse entlang und findet ueber 5 Arbeitsangebote, jeder sucht Hilfe.

Sorry wenn ich jetzt deine Zuspitzungen und vielleicht sogar deine Seele gekraenkt habe, aber das ist die pure Wahrheit.


Greetings,
Blazej

0Smacks0
24. August 2004, 23:21
@ [pG]Blazej
Vielleicht glaubt er ja dir, habe ähnliches schon mit paar groben Statistiken verusucht. Wenn du Zeit hast, schaue auch noch bitte im attac Forum vorbei...

[pG]havok
24. August 2004, 23:28
Ich war auch schon drei mal in den USA und habe da auch überhaupt nix von dem erlebt was Claw schildert.
Ich bin sogar diesen Sommer in Florida mit nem Mietwagen gefahren bei dem ich nicht als Fahrer eingetragen war. Kontrolle -> dem Polizisten erklärt (Fahrer voll wie ein Eimer) -> er war recht freundlich meinte "blabla eigentlich verboten blabla" und meinte "schnell zum hotel". War ganz netter Typ eigentlich.
Ich war Florida und kann dazu (wie es im Rest der USA aussieht kann ich nicht sagen) sagen : überall hängen Jobs aus, zum Teil mit Sachen wie 14.50$/h ... in nem Waffelhouse!

ETBrooD
24. August 2004, 23:44
@ blaze

dafür verbrauchen die amis weltweit die meisten resourcen, nämlich 60%
und das obwohl sie nur 6% der weltbevölkerung ausmachen
witz witz komm heraus?

BigBadWolf
25. August 2004, 00:40
und? sie können sich's eben leisten. wenn sie's net könnten, würden sie schon zurückschrauben.

ich hab die "diskussion" jetzt ne weile verfolgt und kann echt nur meinen kopf schütteln. ganz so krass wie blaze hab ich's zwar nicht erlebt, aber selbst in ländlichen gegenden _kannst_ du genug finden. die probleme, die wirklich bestehen (unbestreitbar) sind halt die zustände, die in diversen wohngegenden vorherrschen. sicherlich ist das rauskommen nicht einfach, aber es ist möglich.

klassengesellschaft hin und her, mit guten leistungen in sport oder geist oder was weiss ich - man bekommt mit jedem scheiss irgendwelche scholarships, mit denen man zum college gehen kann - kannst du daraus ausbrechen...selbst für die bekloppten gibt es super möglichkeiten - stichwort armee (und kommt mir nicht mit fahrenheit 9/11 oder wie der film heisst).

das, was mich am meisten zweifeln lässt...bbc sendet verschwörungstheorien, am besten noch irgendwelche anderen und hier in deutschland, der hochburg des medienverisses, wo sich bild und co. um solche stories _reißen_ würden, hab ich sowas noch nie gelesen? in den usa kann es sich kaum eine zeitung/eine sendung im fernsehen leisten, den präsidenten richtig krass zu diskreditieren - nicht mal annähernd wie hier in deutschland, aber keiner außer dir hat hier in deutschland je was davon gehört?

denk mal drüber nach - amis sind noch 100x paranoider als alle anderen völker der erde zusammen. 20 und mehr prozent denken, sie waren selbst noch nie auf dem mond, in der area 51 gibt's aliens und so weiter und so fort...kein wunder, dass es da auch nährboden für so einen aus'm arsch gezogenen mist gibt, der keiner untersuchung standhalten könnte. und nochmal - dafür gibt's in den usa genug leute, die mit so einem mist geld machen (wollen)...und da kommen deine so genannten experten her. denk bitte mal über deren motivation nach? sich in lebensgefahr begeben, weil das terrorkommando von fbi und cia gleich vor der tür steht (und glaub mir - wenn bush oder seine "hintermänner" wollen, dass einer stirbt, brauchen die sicher nur mitm finger zu schnippen), weil sie "die wahrheit" rausbekommen haben? omg

Clawg
25. August 2004, 01:24
Original geschrieben von EnTi
claw, du gehst einen sehr smalen grad zwischen dem hinterfragen der regierung und dem glauben von "verschwörungsbelegen".

in einem spiegelartikel wurden die letzten minuten/stunden der beiden passagiermaschinen sehr genau rekonstruiert und ich weiss wirklich nicht auf welche infos du dich da berufst.


Kenne mich mit Handies nicht so aus, aber welche Reichweite haben die?



ebenso ist das pic vom pentagon, wo keine trümmerteile zu sehen sind, ein fake.

Dann poste bitte das echte Bild, wuerde mich sehr interessieren.


Original geschrieben von @Smacks@
Jetzt schwingt ihr euch zu Experten auf, die Ahnung davon haben wie ein Flugzeug in einem Gebäude explodiert.


Bitte vergleiche:

Flugzeug fliegt ins WTC, WTC stuerzt ein
Flugzeug fliegt ins Pentagon, Pentagon hat ein kleines Loch



Original geschrieben von pG]Blazej
- Die Menschen generell sind VIEL offener und freundlicher als in Deutschland oder Europa und das ist ein Fakt und jeder, der mal in amerika war kann das bezeugen.

- So gut wie alles ist guenstiger in Amerika. Neue Audis und andere deutsche Autos kosten knapp die Haelfte dessen, was sie in Deutschland kosten. Elektrik ist viel guenstiger, Lebensmittel sowieso.


Hat damit nichts zu tun, aber ich gebe zu, dass ich in dem Paragraph etwas uebertrieben habe :)


Original geschrieben von pG]Blazej
- Keiner wird kriminalisiert!


Vielleicht verstehen wir darunter etwas unterschiedliches. Wenn grundlos deine Privatsphaere verletzt werden darf, nenne ich das eine Kriminalisierung der Bevoelkerung.

@havii: ich meinte mehr 'was moeglich ist' und nicht was tagtaeglich passiert.

@BigBadWolf
BBC sendet keine Verschwoerungstheorien, genausowenig tut das New York Times etc.
Es sind Fakten die kurz in der Presse auftauchen, es werden ein oder zwei Berichte gesendet und das wars.
Zu deiner Frage warum Bild etc. nicht darueber berichtet: Das Thema ist, wie dieser Thread hoffentlich gezeigt hat, nicht so simpel wie es aussieht. Glaubst du der durchschnittliche Bildleser koennte sich auf das alles noch einen Reim machen und wuerde nicht den Kopf schuetteln?
Die Story ist einfach zu unglaubwuerdig als dass man sie jemandem glauben koennte.

Nichts anderes ist meine Meinung, wer nicht selber mal nachforscht, Berichte und Zeitungsartikel liest wird bei seiner Meinung bleiben. Wer mir hier in dem Thread alles von den Lippen liest und es nachbetet dem kann ich nur sagen, dass er es lieber selbst nachlesen sollte anstatt jedem alles zu glauben.

Ich verlange von niemandem, dass er seine schoene Weltansicht aufgibt, es lebt sich zum Teil sicher (scheinbar) gluecklicher.

Dein Bezug zu "keiner ausser dir hat hier in Deutschland je was davon gehoert" muss ich klar verneinen. Bitte suche nach z.B. Andreas von Buelow. Der hatte versucht (mit seinem Buch ueber die Verwicklungen der Geheimdienste (CIA, Mossad, ... ) in die Geschehenisse) eine offene Debatte ueber den 11. September zu starten und wurde heftig kritisiert (http://www.steinbergrecherche.com/asbuelow.htm).

Meine ganz persoenliche Meinung:
1. Das Thema ist zu komplex
2. Das Thema ist unangenehm, die Folgerungen erschreckend
3. Die Fakten sind fuer Leute die sich damit nicht naeher befasst haben unglaubwuerdig
4. Wem gehoeren denn die Sender?


Original geschrieben von BigBadWolf
und da kommen deine so genannten experten her. denk bitte mal über deren motivation nach? sich in lebensgefahr begeben, weil das terrorkommando von fbi und cia gleich vor der tür steht (und glaub mir - wenn bush oder seine "hintermänner" wollen, dass einer stirbt, brauchen die sicher nur mitm finger zu schnippen), weil sie "die wahrheit" rausbekommen haben? omg

Du denkst unlogisch, was glaubst du wohl wie populaer die "Theorien" von Alex Jones waeren, wenn er getoetet oder deswegen gefangengenommen wird?
Wurde uebrigens auch schonmal eingesperrt :p

Das eine was mich ueberzeugt hat ist primaer, dass der nicht wie viele andere ploetzlich am 9/11 sein grosses Geschaeft gerochen hat, sondern das schon 10 Jahre macht. Im Juli 2001 hat er die Zuschauer seiner Sendung gebeten in Washington anzurufen um zu verhindern, dass ein Terroranschlag von der Regierung durchgefuehrt wird und ihm war auch klar, dass Osa Bin Laden als Figur vorgefuehrt wird.

- Das andere ist die Physik, eine Truckbombe kann nicht ein Gebaeude so zum Einsturz bringen, dass weiter weg liegende Teile staerker beschaedigt sind als nahe Teile.
- Normales Kerosin kann keinen Stahl schmelzen.
- Einen Wolkenkratzer kerzengerade zum Einsturz bringen geht nur mit extrem praeziser Planung und nicht mit roher Gewalt.
- Ein Flugzeug, das das WTC zum Einsturz bringt und Stahl schmilzt verursacht nicht nur ein kleines Loch im Pentagon :o
- Wenn oben im Gebaeude ein Flugzeug einschlaegt gibt es nicht gleichzeitig im Erdgeschoss ploetzlich eine grosse Rauchwolke.
- Um ein Gebaeude kontrolliert zum Einsturz zu bringen braucht man mehr als 8 Stunden Vorbereitungszeit.
- Es gab am 9/11 kein im TV gezeigte Aufnahme des Einschlags des ersten Flugzeugs (Bush soll es trotzdem gesehen haben :o )

0Smacks0
25. August 2004, 01:27
Original geschrieben von [AMB]Claw

Bitte vergleiche:

Flugzeug fliegt ins WTC, WTC stuerzt ein
Flugzeug fliegt ins Pentagon, Pentagon hat ein kleines Loch

Das WCT ist ein Wolkenkratzer, das Pentagon ist ein viel stabiler gebautes und verglichen mit dem WCT viel niedrigeres Gebäude.

Eine komplett andere Statik

Clawg
25. August 2004, 01:31
Original geschrieben von @Smacks@

Das WCT ist ein Wolkenkratzer, das Pentagon ist ein viel stabiler gebautes und verglichen mit dem WCT viel niedrigeres Gebäude.

Eine komplett andere Statik

Ehm Logik?

Stimmt, so ein Wolkenkratzer muss ja nichts aushalten. Dummerweise haben auch alle Ingenieure der Welt uebersehen, dass da Flugzeuge hineinfliegen koennen und haben es so konstruiert, dass es in einem solchen Fall maximalen Schaden anrichtet :D

Bitte informiere dich, was Fachzeitschriften zu diesem Thema geschrieben haben.
Bitte ueberlege, warum die Ueberreste vom WTC beseitigt worden sind, ohne dass Ingenieure aus der ganzen Welt diese untersuchen konnten um bessere Wolkenkratzer zu bauen.

Apfelbaeumchen
25. August 2004, 01:39
so ich dacht mir ich zieh mal ein satz raus und sag was dazu :

- Ein Flugzeug, das das WTC zum Einsturz bringt und Stahl schmilzt verursacht nicht nur ein kleines Loch im Pentagon

--> es war ein anderes flugzeug :]

mal im ernst, es hat schon recht lange gedauert einigermaßen autocrash abschätzen zu können, wie kommst du auf die idee du könntest das schadensmaß eines flugzeugabsturz abschätzen.. ?

Clawg
25. August 2004, 01:46
Original geschrieben von Apfelbaeumchen
so ich dacht mir ich zieh mal ein satz raus und sag was dazu :

- Ein Flugzeug, das das WTC zum Einsturz bringt und Stahl schmilzt verursacht nicht nur ein kleines Loch im Pentagon

--> es war ein anderes flugzeug :]

mal im ernst, es hat schon recht lange gedauert einigermaßen autocrash abschätzen zu können, wie kommst du auf die idee du könntest das schadensmaß eines flugzeugabsturz abschätzen.. ?

Anstatt sinnvoll zu argumentieren zweifelst du an meinen Faehigkeiten und postest wilde Vermutungen.

Laut offizieller Version waren alle 3 Flugzeuge Boeing 757, gefuellt mit Treibstoff fuer Interkontinentalflug (wobei ich bei letzterem nicht ganz sicher bin, finde dazu nichts in der offiziellen Version bzw. habe den umfangreichen Untersuchungsbericht nicht da)

BigBadWolf
25. August 2004, 01:48
1. wem gehören die sender - reichen leuten mit kindern, eltern, verwandten, freunden. was haben die davon, genauso wie irgendwelche verwickelten persönlichkeiten in amerika? was? geld? mehr als nen gewisses maß kann man eh nicht ausgeben und das könnten sie mit solch einer macht sicherlich einfacher horten. ok, holen wir die 14 words raus: "We must secure the existence of our people and a future for White children." ok, kann man gelten lassen - nur sind sich "die weißen" (würde ich jetzt mal _größtenteils_ mit christen assoziieren) ja gar nicht _die_ kapitalmacht, das sind ja die juden. leider kann ich den artikel nicht mehr finden, der die judenvernichtung im 3. reich als von juden inszeniert deklariert, worauf dann die erde von juden - immer im hinblick und auf den verweis auf antisemitismus - "regiert" werden konnte. (ironie btw, aber den artikel hab ich wirklich gelesen) also was motiviert leute wie dich und mich, so etwas zu veranlassen?

2. warum bleibt die presse nicht länger an solchen geschichten dran? alle so debil wie der britische waffeninspektor. bah, journalisten ist das draufgängerischste volk, wo gibt und mit ihren theorien wird sich ja eh keiner trauen, sie von der bildfläche verschwinden zu lassen, denn das würde die theorien ja populärer machen.

3. das thema ist zu komplex - komplex genug, um _viel_ zu deuten, viel auszulegen. hast du mal was über die quellen von moore's büchern und filmen gelesen? und der beschäftigt sich mit weniger heiklen themen.

und das mit der physik hast du irgendwo gelesen. gibt es dazu gegendarstellungen? muss es die geben? zugegebenermaßen hab ich mich auch über das so schöne einstürzen des wtcs gewundert, aber passiert halt, nicht?

[pG]Blazej
25. August 2004, 01:54
Claw, du kannst nicht einfach einen von mir noch auf polemische Weise geschriebenen Satz rauspicken um deine Thesen darauf zu stuetzen. Aber wenn wir schon bei dem Thema Kriminalisierung sind, so finde ich ist diese in Amerika noch viel zu mild.

Ich war gestern noch am Kapitol, es stimmt, es gibt sauviele Polizisten auf den Strassen und viele Polizeiwagen fahren rum. Aber KEINER hat jemals irgendwas gefragt von wegen was ich mit mir trage geschweige denn mich durchsucht oder auch jemandem x-beliebigen dasselbe getan.

Meiner Meinung nach sollte Amerika noch viel schaerfer durchgreifen, denn es ist nunmal Terrorziel #1 auf der Welt und wenn noch irgendwas passieren sollte, kommt gleich die andere Fraktion der Fanatiker die sagt "Ha! Viel zu milde gewesen. War ja klar"
Es ist so oder so eine Zwickmuehle, was man in solch einer Situation macht, sehr einfach darueber zu urteilen, wenn man nicht selbst betroffen ist. Ich jedoch wuerde eher in Ehren der Sicherheit aller, strengere und oeftere Kontrollen und haerteres Durchgreifen gutheissen. Mag sein, dass du jetzt denkst, dass ich genau einer von denen bin, die man mit der Gefahr verblendet um irgendwelche Diktaturen aufzubauen...aber man kann nix anderes tun. Als ich in Washington in der Metro sass und eine Muslimin, ganzkoerperbedeckt wie im Irak, in die Metro kam und vom Gesicht her schlank, aber unter den Gewaendern doch recht dick war und einen starren Blick nach vorne hatte, war mir auch etwas unbehaglich zumute. Aber ich denke sowas kann man erst dann gut verstehen, wenn man selbst in einer solchen Situation ist.


Greetings,
Blazej

0Smacks0
25. August 2004, 02:02
Original geschrieben von [AMB]Claw


Ehm Logik?

Stimmt, so ein Wolkenkratzer muss ja nichts aushalten. Dummerweise haben auch alle Ingenieure der Welt uebersehen, dass da Flugzeuge hineinfliegen koennen und haben es so konstruiert, dass es in einem solchen Fall maximalen Schaden anrichtet :D

Bitte informiere dich, was Fachzeitschriften zu diesem Thema geschrieben haben.
Bitte ueberlege, warum die Ueberreste vom WTC beseitigt worden sind, ohne dass Ingenieure aus der ganzen Welt diese untersuchen konnten um bessere Wolkenkratzer zu bauen.

Guck dir mal bitte das Pentagon an und das WCT. Beim WCT ist der ganze Turm logischerweise betroffen.

Wenn jetzt ein Flugzeug in die Chinesische Mauer stürzt, fällt ja auch nicht die ganze Mauer ein. Ähnlich ist es im flachen Pentagon, zumal das ja ne stabilere Statik durch den wabenartigen Bau haben sollte. Nicht umsonst bauen Bienen ihre Waben so...

Clawg
25. August 2004, 02:03
Original geschrieben von BigBadWolf
1. wem gehören die sender - reichen leuten mit kindern, eltern, verwandten, freunden. was haben die davon, genauso wie irgendwelche verwickelten persönlichkeiten in amerika? was? geld? mehr als nen gewisses maß kann man eh nicht ausgeben und das könnten sie mit solch einer macht sicherlich einfacher horten. ok, holen wir die 14 words raus: "We must secure the existence of our people and a future for White children." ok, kann man gelten lassen - nur sind sich "die weißen" (würde ich jetzt mal _größtenteils_ mit christen assoziieren) ja gar nicht _die_ kapitalmacht, das sind ja die juden. leider kann ich den artikel nicht mehr finden, der die judenvernichtung im 3. reich als von juden inszeniert deklariert, worauf dann die erde von juden - immer im hinblick und auf den verweis auf antisemitismus - "regiert" werden konnte. (ironie btw, aber den artikel hab ich wirklich gelesen) also was motiviert leute wie dich und mich, so etwas zu veranlassen?


Was veranlassen?
Es gibt einige Anzeichen, dass gewisse Verschwoerergruppen hinter dem ganzen stehen und die Faeden ziehen. Da darueber nur sehr wenig bekannt ist, halte ich derartige Theorien erstmal fuer Unsinn bevor nicht das offensichtliche geklaer ist.

Zu deiner Frage nach der Motivation:

Die Gier ist unermesslich. Sobald man etwas hat wird es langweilig und man will mehr. So ist der Mensch, auch/besonders in den hoechsten Etagen.



2. warum bleibt die presse nicht länger an solchen geschichten dran? alle so debil wie der britische waffeninspektor. bah, journalisten ist das draufgängerischste volk, wo gibt und mit ihren theorien wird sich ja eh keiner trauen, sie von der bildfläche verschwinden zu lassen, denn das würde die theorien ja populärer machen.


Was nicht auf dem Bildschirm oder der Zeitung flimmert, wird auch nicht gelesen/geschaut. Das letzte Wort hat nicht der Journalist. Alleine kann der Journalist nur im Internet 'verlegen'. Die genauen Hintergruende weshalb sich besonders die Mainstreampresse heraus haehlt kenne ich nicht, wuerde mich aber interessieren (Sei es auch ein "Laecherlich" :D )



3. das thema ist zu komplex - komplex genug, um _viel_ zu deuten, viel auszulegen. hast du mal was über die quellen von moore's büchern und filmen gelesen? und der beschäftigt sich mit weniger heiklen themen.


Moore benutzt (fast?) keine Quellenverweise (zumindest im Film 911), Buecher habe ich nicht gelesen. Ich verlasse mich da mehr auf Aussagen von kompetenteren Personen.



und das mit der physik hast du irgendwo gelesen. gibt es dazu gegendarstellungen? muss es die geben? zugegebenermaßen hab ich mich auch über das so schöne einstürzen des wtcs gewundert, aber passiert halt, nicht?

Jo, passiert halt! Drei mal an einem Tag auf die exakt selbe Weise :top2:
Die ganzen Abrissfirmen schmeissen ihre Sprengstoffe, Computertechnologie, Mathematiker und Ingenieure weg und fliegen jetzt mit ausrangierten 757 in die Gebaeude um sie schoen zu zerlegen! Was fuer ein Heidenspass! :elefant: :elefant: :elefant:

Clawg
25. August 2004, 02:10
Original geschrieben von @Smacks@


Guck dir mal bitte das Pentagon an und das WCT.

[B][QUOTE]
Beim WCT ist der ganze Turm logischerweise betroffen.


Diese Logik will mir nicht einleuchten. Selbst wenn ein Flugzeug in der Lage gewesen waere die Stahlverstrebungen zum schmelzen zu bringen, die den oberen Teil halten, ist es einfach unlogisch, dass bei zwei unterschliedlichen Einschlagswinkeln exakt dasselbe Ergebnis herauskommt, v.a. dass das WTC nicht z.B. zur Seite kippt.

Zu dumm dass auf den Videos Menschen aus dem Einschlagskrater noch herausgeschaut (und herausgesprungen) sind.
Wie sollte das bitte gehen, wenn es da angeblich so heiss war um Stahl zu schmelzen?



Wenn jetzt ein Flugzeug in die Chinesische Mauer stürzt, fällt ja auch nicht die ganze Mauer ein. Ähnlich ist es im flachen Pentagon, zumal das ja ne stabilere Statik durch den wabenartigen Bau haben sollte. Nicht umsonst bauen Bienen ihre Waben so...

Warum war dort nicht alles verbrannt? Falls sich der Treibstoff nicht entzuendet hat und in den Boden gesickert ist, warum wurde das Erdreich nicht beseitigt? Wo ist das Flugzeug?

Entwirker
25. August 2004, 02:18
terrorziel#1 ist israel ;(

handys? was zum geier willst du damit? (um deine frage zu beantworten: überall wos netz hat, also lückenweise, aber weltweit)

wegen der statik solltest du dich nicht auf irgendwelche hirngespinste von leute verlassen, die zwar gut schreiben können, aber keine ahnung von technik haben, sondern die experten befragen. (zumal da ja nicht jemand nen kerosinfeuerchen gelegt hat, sondern da flugzeuge _explodiert_ sind)


Es gab am 9/11 kein im TV gezeigte Aufnahme des Einschlags des ersten Flugzeugs
ich bin ziemlich sicher aufnahmen davon im tv gesehen zu haben :/



klar ist nicht nur die polizeipräsenz gestiegen um die sicherheit zu erhöhen.
aber welcher idiot würde paar tausend landsleute opfern um dann via rasterfandung die möglichkeit zu haben, nen paar unschuldige ins gefängnis zu werfen?

Komi[D'S]
25. August 2004, 02:18
wer an verschwörungstheorien von "mr. xy ich beziehe mich auf vertrauliche quellen und beweise blablub123" glaubt, glaubt auch jeden scheiss.

[pG]Blazej
25. August 2004, 02:32
Jo hast natuerlich Recht EnTi, hab grad nich daran gedacht..Also Terrorziel #2 (Und jetzt komm mir nicht mit Irak und anderen Kumpanen....du weisst was ich mit dem Terrorziel meine :) )




Gruesse,
Blazej

Crime2
25. August 2004, 05:10
Original geschrieben von [AMB]Claw


Ja, mei, was denkst du denn... Ich kann doch net alles haargenau mit Links und Videos hier in nem kurzen Thread zusammenfassen :bored:
Es ist eine kleine Uebersicht, etwa das auf das der Film eingeht. Das Thema ist wie gesagt SEHR umfassend.

Es geht bei dem Ganzen auch weniger um irgendwelche Details wer da jetzt dahinter war, wer die Bomben gelegt hat und wer sich da etwas bereichert hat. Fakt ist, dass gezielt durch die Rechte eingeschraenkt werden und die Bevoelkerung geradezu freudig zustimmt.
Mich persoenlich beunruhigen weniger die Anschlaege des 11. Septembers oder irgendwelche Anschlaege die in der Welt passieren koennten, als die jetzt seit etwa 10 Jahren beschleunigte Vorbereitung der USA auf die Uebernahme des Militaers.

Was glaubst du bitte was passieren wuerde, wenn z.B. eine Nuklearbombe oder schmutzige Bombe in einer US Metropole hochgeht? Wer wird dann die Macht uebernehmen? Gewaehlte Vetreter des Volkes?
Beim naechsten groesseren "Anschlag" wird in den USA mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Ausnahmezustand (also Kriegsrecht) verhaengt werden und die Menschen koennen sich ihre Rechte (und somit ihren Einfluss auf die Politik) sonstwo hin stecken.

Wenn sich in Washington nur paar Leute die Taschen mit Geld vollstopfen, durch irgendwelche Oelmachenschaften... das ist doch ueberall so... Auch ziemlich irrelevant. Aber eine Kriegsmaschinerie wie die USA _ohne_ Demokratie im Hintergrund ist _sehr_ gefaehrlich fuer die gesamte Welt.

Verschwoerungstheorie klingt da schon etwas albern dagegen :)

totaler Schwachsinn!
Da halte ich ja sogar die Berichte, dass Russland heimlich aufrüstet für realistischer t.t

Was soll denn passieren wenn die USA keine Demokratie mehr besitzt?
Weltkrieg?
Was hätten sie davon?
Nach dir würde dann die USA VS Rest der Welt kämpfen t.t

Crime2
25. August 2004, 05:16
Original geschrieben von rAnGeD
haviii, hintergrundinformationen sagen dir nicht viel oder?
ja ja bla bla alles geschwätz na klar
wie du alles als schwachsinn abtust und dabei auf das gute im menschen apellierst, das is ignorante naivität @ it's best
hast du irgendeine DRECKS ahnung wie verdammt grausam menschen sein können wenn es um ihren persönlichen vorteil geht? HAST du eine ahnung?
im mittelalter gab es geheimbünde und auch damals haben alle gelacht, wenn jemand davon berichtete
wenn du schon nicht sehen willst, dann denk wenigstens an die geschichte der menschheit, da findest du was du brauchst: die bestätigung, dass alles möglich ist
ich wiederhole: ALLES

JAAAAAAAAAAAAa
Die Illuminaten sind für dies alles verantwortlich!
Mitglieder: Henry Ford,Adam Weisshaupt,.....

Crime2
25. August 2004, 05:29
Original geschrieben von [AMB]Claw




Die alleinige Kritik trifft das Regierungssystem + die 'Oberschicht'.



Weil die USA momentan wohl den groessten Einfluss auf die Welt hat.



Hi Smacks :wave:

Ich kann es nochmal wiederholen: Es sind keine Verschwoerungs[B]theorien.
Es ist FAKT, dass z.B. 9/11 eine Operation der Regierung war. ALLE Beweise zeigen es. Es gibt KEINE Gegenanzeigen.


"It's been sad that all truth passes through 3 stages: The first stage being denial, the second stage being violent opposition and the third stage being widespread acceptance and common knowledge.
Well as you view this documentary keep in mind that people watching will probably fall into on of these three categories.
One group of people will absolutely deny that what they see could possibly be true.
The second group of people will be violently opposed to this kind of information being released and they'll do everything that they can to discredit the messenger rather than pay attention to the message.
And yet there will probably a third group of people that will sit back in their easy char: I am not surprised, I knew it all along."

[ Einleitung von 911 - In Plane sight ]

Deine Argumentation ist schwach!
Auf deine Weise kann ich auch ''beweisen'' dass nicht ein Jude im KZ vergast wurde, dass dies nur eine Kampagne ist um Deutschland für immer zu schwächen.
Da gibt es auch unzählige ''Beweise'', die angeblich war sind.
Gesteinsproben, genaue Konstruktionsanleitungen von den Gaskammern und es gibt auch sogenannte seriöse ''Revisionisten'' wie zB einen französichen Professor!

Informier dich mal im Internet, wenn du den obigen Mist glaubst glaubst du auch diesen.
Ich kann auch alle Gegenargumente zerflücken etc.
Du siehst man kann jeden Schwachsinn auf einer pseudowissenschaftlichen Basis darstellen und beweisen.

Crime2
25. August 2004, 05:49
Original geschrieben von [AMB]Claw


Ehm Logik?

Stimmt, so ein Wolkenkratzer muss ja nichts aushalten. Dummerweise haben auch alle Ingenieure der Welt uebersehen, dass da Flugzeuge hineinfliegen koennen und haben es so konstruiert, dass es in einem solchen Fall maximalen Schaden anrichtet :D

Bitte informiere dich, was Fachzeitschriften zu diesem Thema geschrieben haben.
Bitte ueberlege, warum die Ueberreste vom WTC beseitigt worden sind, ohne dass Ingenieure aus der ganzen Welt diese untersuchen konnten um bessere Wolkenkratzer zu bauen.

OMFG
Du informierst dich nicht du sabbelst einfach gelesene Verschwörungstheorien vor dich hin! Hallo?
Ein Flugzeug explodiert nicht immer auf die selbe Weise.
Es kommt auf Geschwindigkeit, Absturzwinkel, Kerosinmenge, Schaden an KerosinTanks, Material von Flugzeug un Gebäude, und ob im Gebäude andere explosionskompatible Dinge vorhanden waren....

Arwing2
25. August 2004, 07:01
eins ist richtig, eine aufgabe der demokratie würde den usa in der welt nix bringn. nicht so wie sie bisher exstiert. selbst ein viertel der welt packen die nicht.

Apfelbaeumchen
25. August 2004, 11:59
mal ehrlich claw, wärst du traurig wenns keine verschwörung wäre ?

0Smacks0
25. August 2004, 13:18
Jetzt wird ausgeholt zum "Faktengegenschlag". Siehst auf einen der unteren Bildern die ganze Landschaft in Flammen? Warum nicht? Und das obwohl bei einigen dieser Abstürze nicht einmal eine Feuerwehr gleich nebenan angesiedelt war. Ich bin mir sicher das die sofort Feuewehr beim Pentagon hatten. Versteh doch, die saugen sich ihre Paranoia nur aus den Fingern und notfalls biegen sie es sich zurecht und schreiben vom Nächsten ab.

Ich hoffe alle Bilder funktionieren noch:


http://jeanclaudeboetsch.free.fr/photosgaleries/diverscrashs/clubmed%2002.jpg
http://www.home.zonnet.nl/sflight/images/planecrash.jpg
http://www.altschools.org/schools/lesp/web_project/web2002/tiesha1/planecrash.jpg
http://www.purcellregister.com/graphics/articlephotos/planecrash-7-23-2002.jpg
http://jeanclaudeboetsch.free.fr/photosgaleries/diverscrashs/vars%2003.jpg
http://jeanclaudeboetsch.free.fr/photosgaleries/diverscrashs/bang%2005.jpg
http://jeanclaudeboetsch.free.fr/photosgaleries/diverscrashs/tenerif%2003.jpg

ramke
25. August 2004, 14:59
hmm auf den fotos sieht man trümmer ohne ende,
beim pentagon nich

Clawg
25. August 2004, 15:13
Original geschrieben von Crime

Ein Flugzeug explodiert nicht immer auf die selbe Weise.
Es kommt auf Geschwindigkeit, Absturzwinkel, Kerosinmenge, Schaden an KerosinTanks, Material von Flugzeug un Gebäude, und ob im Gebäude andere explosionskompatible Dinge vorhanden waren....

Genau darauf wollte ich hinaus, beide Tuerme sind auf die selbe Weise eingestuerzt.

0Smacks0
25. August 2004, 15:15
Original geschrieben von BoS-ramke
hmm auf den fotos sieht man trümmer ohne ende,
beim pentagon nich
^^ ihr seid aber auch hartnäckig. Ich nehme an, dass man durch den ganzen Ruß und den ganzen Schutt kaum noch Flugzeugteile auf Fotos erkennen wird. Schau dir mal an wie ramponiert die Flugezuge auf den Fotos oben waren. Jetzt stell dir die mal in einem Gebäude, unter dem ganzen Schutt und Löschschaum vor. Vielleicht ist das Flugezeug auch nur "tiefer" ins Pentagon reingerutscht? Dann würde man überhaupt nichts erkennen. Was ich aber für ein Flugzeug, dass mit solcher Wucht hineinrast, gut für möglich halte.

http://www.wtc-terrorattack.com/pentagon005.JPG
http://pez.ca/~mashton/wtc/pentagon.jpg
http://pez.ca/~mashton/wtc/pentagon2.jpg


Original geschrieben von [AMB]Claw


Genau darauf wollte ich hinaus, beide Tuerme sind auf die selbe Weise eingestuerzt.
Solche riesigen Hochhäuser werden aber glaube ich auch so konstruiert, dass sie im Falle des Falles möglichst in sich zusammenfallen und nicht noch umkippen, was ja tragische Folgen hätte. Ich bin da jetzt auch nicht informiert. Könnte mir sowas aber z.B. gut vorstellen. Was ja auch sinnvoll wäre.

ramke
25. August 2004, 15:18
die fotos kannt ich noch nich ;)
ich kenn nur diese wo man im vordergrund die löschwagen sieht usw. naja beschäftige mich nich wirklich mit dem thema von daher..

0Smacks0
25. August 2004, 15:19
Original geschrieben von BoS-ramke
die fotos kannt ich noch nich ;)
ich kenn nur diese wo man im vordergrund die löschwagen sieht usw. naja beschäftige mich nich wirklich mit dem thema von daher..
http://pez.ca/~mashton/wtc/

Wunderschöne große Bilder. Aus vielen Perspektiven, da ist bestimmt was für Claw dabei ^^

Gast
25. August 2004, 15:51
- Pearl Harbor: Man wusste von dem Angriff, hat Radarstationen und Decodiermaschinen weggeschafft
quelle? wieso sollte man relativ billiges equipment wegschaffen und die flugzeugträger + deren besatzung als ziel zurücklassen?
- Northwood: Plaene um z.B. in Guatanamo Bay die dortigen Soldaten mit eigenen als Kubaner verkleidete Soldaten anzugreifen
sagt mir so mal nichts, klingt aber eigentlich recht passabel. nur was hat das mit einer verschwörung zu tun? troja?!
- Irak #1: USA beliefert Irak mit Waffen gegen Iran (u.a. Gas), GB schickt auch einen Gasexperten in den Irak
yo, waffenhändler sind eben skrupellos. das mit dem gas halte ich für fragwürdig - widerum: quelle?
- Irak #2: USA beliefert Iran mit Waffen gegen Irak
s.o. waffenhändler etc. pp.
- Irak #3: Irak vergast Teile der Bevoelkerung, USA gibt zusaetzliche Geldmittel an den Irak
das eine hat mit dem anderen wohl nicht wirklich was zu tun.
du hast aber recht, die ganze irak-iran-geschichte ist schon wirklich dreckig, ist aber auch nicht anders als in afghanistan. dort warens im kalten krieg noch eben die russen für die eine und die amis für die andere seite, und dann brauchte man immer mal wieder die eine seite, um die andere seite ruhig zu stellen...
- Oklahoma '93 (oder '89?) #1: Zwoelf Kameras nehmen nach Aussagen von Augenzeugen mehrere Taeter auf. Filme vom FBI unter Verschluss, werden auch nicht in der Verhandlung mit dem angeblich einzigen Verdaechtigen benutzt. Keine weiteren Ermittlungen
kameras, die laut augenzeugenberichten verdächtige aufgenommen haben... haben die augenzeugen denn die kamerabilder gesehen? verschlusssache wären derartige bilder ohnehin in jedem staat der welt.
- Oklahoma #2: Die dortigen staatlichen Einrichtungen wurden geleert, kein Mitarbeiter kam ums Leben. Der dortige Kindergarten (? oder Schule oder so) wurde nicht geraeumt.
nenn mir mal ne staatliche einrichtung in oklahoma, die davon betroffen war. widerum: quelle!
- Oklahoma #3: _EIN TRUCK_ macht das ganze Gebaeude kaputt. Experten von aussen werden nicht hinzugezogen, nach Videomaterial und Fotos ist klar zu erkennen, dass die Explosion nicht von Aussen nach Innen sondern hauptsaechlich von Innen nach aussen stattgefunden haben. Zwei Geologieinstitute wie auch Augenzeugen koennen bestaetigen, dass zwei Explosionen stattgefunden haben.
klar gabs nicht nur eine explosion - gasleitung? benzinversorgung des notstromaggregats? wurde afaik auch nie bestritten, dass es 2 gab... innen nach aussen - aussen nach innen - was is das für ein blödsinn? der truck stand in der tiefgarage, und die liegt, vermute ich mal, innen. wieso sollte dann das gebäude von aussen nach innen explodieren?!
- Oklahoma #4: Die Mittel fuer die dortigen Institutionen werden verdoppelt
quelle?... welche institutionen?
- WTC #1: Das FBI heuert irakischen Attentaeter an und liefert Sprengstoff, verrechnet sich aber, da der Attentaeter an anderer Stelle als vorgesehen die Bombe zuendet.
hab ich was verpasst?!?!?!
- WTC #2: Monate vor 9/11 wird eine Etage in Gebaeude 7 mit eigener Luft/Wasser/Stromversorgung versehen und die Aussenwaende NUR DIESEN STOCKS verstaerkt. Von diesem Stockwerk hat man den besten Ueberblick ueber alle andere 6 WTC Gebaeude
quelle?... technische frage: wie koppelt man den x. stock eines skyscrapers von der generellen versorgung ab und installiert eine autake? extern über einen kran oder derart? logische frage: sind 6 wolkenkratzer von einem bestimmten ort besser einsehbar als z.b. via helikopter oder per digicam mit xfach zoom?
- WTC #3: Abfangjaeger werden zurueckgerufen, die beide Maschinen problemlos abfangen haetten koennen. Die Maschine die nach Washington sollte (ins weisse Haus bzw. den Senat) wird abgefangen, da sich die Fliegergruppe nicht an den Befehl "Stand down" gehalten hat.
schlicht und einfach falsch. bush war, als der 1. flieger einschlug, nicht im weissen haus sondern in einer schulklasse und hat dort vorgelesen. er wurde erst 1.5 stunden (also nachdem der 2. turm schon getroffen war) nach dem 1. anschlag informiert und hat dann auch erst den befehl geben können. zwar hatte der vizepräsident den befehl auch schon erlassen, doch war es schon viel zu spät. maschine #4 legt eine bruchlandung dank der passagiere hin, die abfangjäger kommen deswegen nicht mehr zum einsatz.
- WTC #4: Kern des Turm 2 wird nicht direkt vom Flugzeug getroffen, bricht trotzdem zusammen. Ausserdem schmilzt Stahl erst bei 3000 Grad, Kerosin brennt bei ~1500 Grad.
physik: impuls, impulserhaltungssatz: p=m*v also masse (bei einem flugzeug nicht eben gering) mal geschwindigkeit (auch nicht nur 10-20km/h...) -> das gibt schon nen unglaublichen wumms. desweiteren muss stahl nicht schmelzen, um seine statische fähigkeit zu verlieren, es reicht ja schon, dass er sich so weit erwärmt, dass er biegsam wird.
- WTC #5: Audioaufzeichnungen von Feuerwehrmaennern im WTC berichten von Bomben die hochgehen
quelle!!! explosionen vielleicht, bomben schlampig übersetzt, aber sicher nicht wörtlich.
- WTC #6: die Ueberreste von allen Gebaeuden werden unter Aufsicht schnell beseitigt obwohl wohl ALLE Konstruktionsfirmen SEHR interessiert waeren, wie es sein kann, dass ein Flugzeug ein derartiges Konstrukt zum totalen Zusammenbruch fuehren konnte
s.o. - erdbebensicher =/= flugzeugsicher
- WTC #7: Gebaeude 7 (die Basisstation) wird nach eigenen Aussagen des Verwalters vom WTC gesprengt obwohl nicht von einem Flugzeug getroffen und die Feuer ohne Probleme loeschbar waren.
warum sollte man den bau auch stehen lassen, wenn alle anderen gebäude kaputt sind?
- Pentagon : Keine Flugzeugwracks, Video das den Einschlag filmt, zeigt deutlich andere Flamme als bei einer Kerosinexplosion. Loch im Pentagon ist wesentlich kleiner als ein Flugzeug, Fluegen fehlen ebenfalls (auch Sitze, Passagiere etc.
die seite die hier als beweis verkauft wird ist schlicht und einfach ein fake. das sind keine offiziellen fotos bzw. sie wurden retuschiert. keine grosse kunst.
- 9/11 #1: Es wurden massiv Putoptionen (sprich auf Verlust setzende Optionen) am Aktienmarkt auf die Fluglienien gesetzt. Selbiges uebrigens gerade letztens als wieder eine auf 4 Jahre alte Berichte basierende Terrorwarnung herausgegeben worden ist, die angeblich sagt, dass die Finanzinstitute an der Wallstreet angegriffen werden.
dazu sag ich nix... ausser: quelle?!
- 9/11 #2: von den 90 angeblichen Attentaetern (bis auf ein paar handvoll) ist bis heute praktisch nichts bekannt, Videos von Flughaefen werden ebenfalls unter Verschluss gehalten
90?! wie kommst du auf diese zahl? es gab sehr wohl bilder und namen zu allen attentätern, aber es waren maximal 20.
- Afghanistan #1: Taliban sind wieder an der Macht, Frauen werden wieder unterdrueckt, nichts von der Befreiung zu sehen, Warlords werden kraeftig finanziert, Kasaii (oder wie man den schreibt) folgt brav den Anweisungen aus Washington :p
von heute auf morgen kann sich nix ändern... deswegen gehts dem land jetzt wahrscheinlich trotzdem besser als unter bin laden.
- Afghanistan #2: Der Drogenhandel ist seit Afghanistankrieg in den USA sprunghaft angestiegen.
quelle?!...

ich finds ja ganz nett, dass man sich in sowas so reinsteigern kann, und ich mag amerika auch nicht besonders, aber diese ganze kacke is schlicht und einfach augenwischerei.

23!

Clawg
25. August 2004, 16:02
Original geschrieben von @Smacks@

^^ ihr seid aber auch hartnäckig. Ich nehme an, dass man durch den ganzen Ruß und den ganzen Schutt kaum noch Flugzeugteile auf Fotos erkennen wird. Schau dir mal an wie ramponiert die Flugezuge auf den Fotos oben waren. Jetzt stell dir die mal in einem Gebäude, unter dem ganzen Schutt und Löschschaum vor. Vielleicht ist das Flugezeug auch nur "tiefer" ins Pentagon reingerutscht? Dann würde man überhaupt nichts erkennen. Was ich aber für ein Flugzeug, dass mit solcher Wucht hineinrast, gut für möglich halte.


Lauf offizieller Version wurde bis auf der Black Box und irgendeinem einem Bauteil (die natuerlich beide unter Verschluss gehalten werden) _nichts_ gefunden. Das Flugzeug hat sich also buchstaeblich in Rauch aufgeloest.

Interessant ist auch, dass vorgestern vom FBI ploetzlich ein Stueck Ausweis eines angeblichen Terroristen in den Ueberresten des Shanksville-Flugzeugs gefunden wurde (schoen, dass gerade der Ausweis des Terroristen den Absturz ueberstanden hat, wohingegen die WTC Flugzeuge ja angeblich Stahl schmelzen koennen :p ).

Sehr interessant ist auch, dass das FBI nach wie vor "Waleed M. Alshehri" als Pilot der AA #11 haelt (vgl. http://www.fbi.gov/pressrel/pressrel01/092701hjpic.htm) obwohl er sich zu jener Zeit in Spanien aufgehalten hat (http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/middle_east/1559151.stm)
Nur eine Nachsichtigkeit des FBI?




Solche riesigen Hochhäuser werden aber glaube ich auch so konstruiert, dass sie im Falle des Falles möglichst in sich zusammenfallen und nicht noch umkippen, was ja tragische Folgen hätte. Ich bin da jetzt auch nicht informiert. Könnte mir sowas aber z.B. gut vorstellen. Was ja auch sinnvoll wäre.

Ich wuerde solche Hochhaeuser ja lieber so bauen, dass sie so etwas ueberstehen. Oder ich wuerde es bleiben lassen, solche Hochhaeuser zu bauen.
Und jetzt komm' mir nicht mit "Jaa... Dass Flugzeuge in ein Hochhaus fliegen koennen, daran hat niemand gedacht." :D

Entwirker
25. August 2004, 16:10
Original geschrieben von [AMB]Claw


Lauf offizieller Version wurde bis auf der Black Box und irgendeinem einem Bauteil (die natuerlich beide unter Verschluss gehalten werden) _nichts_ gefunden. Das Flugzeug hat sich also buchstaeblich in Rauch aufgeloest.
[...]
also die quelle würd mich wirklich mal interessieren.

SuicideSquad
25. August 2004, 16:36
lol claw, du glaubst doch nicht wirklich, dass die damit rechnen, dass ein linienflugzeug in ein hochhaus fliegt. und selbst wenn, die wahrscheinlichkeit ist so gering, bzw. war es aus damaliger sicht, dass niemand das gebäude "flugzeugsicher" bauen würde.

und das mit den bomben ist auch schwachsinn, man hat doch ganz klar gesehen, wie die türme von oben nach unten auseinandergefallen sind. sprengungen sehen völlig anders aus.

EasyRider
25. August 2004, 18:18
Das WTC war auch so konstruiert einem Unfall mit einer 707 standzuhalten. Zumindest stand es mal in einem Artikel.

Hier noch ein Link über die Bauweise, denn an dieser Lag es ja, dass das WTC eingestürzt ist.

http://www.wtc-terrorattack.com/wtc-konstruktion.htm

Crime2
25. August 2004, 18:18
Original geschrieben von [AMB]Claw


Genau darauf wollte ich hinaus, beide Tuerme sind auf die selbe Weise eingestuerzt.

Nein sind sie nicht. Du drehst mir hier die Worte im Mund herum!

Ich wollte mit der obigen ''Analyse'' aufzeigen dass ein Unterschied besteht zw Pentagon und WTC!


Die beiden Türme sind nicht die selbe Weise eingestürzt, denn so ist zb. der eine Turm wesentlich später eingestürzt NACH dem Aufprall als das 2.te.

EasyRider
25. August 2004, 18:27
Warum stürzten die Türme des World Trade Center zusammen?



Es gibt zwei Theorien, warum die Türme einstürzten: Der Feuerschutz* der Stahlträger des World Trade Center, bestehend aus einem drei Millimeter dünnen, aufgespritzten Spezialputz platzte durch die enorme Druckwelle der Explosion der Flugzeuge in den Sekunden des Einschlags in der näheren Umgebung der Einschlagstelle ab. Die Stahlträger waren damit der Kerosinbrandhitze schutzlos ausgeliefert!

Die Stahlpfeiler tragen ihre Last nur, wenn sie seitlichen Halt bekommen. Die Stützen im Kern der Türme bezogen ihren Halt ebenso wie die Außenpfeiler ausschließlich durch die Geschossdecken. Diese bestanden aus Stahlstäben mit wenig mehr als vier bis fünf Zoll Querschnitt und trugen eine Stahlplatte, die mit vier bis fünf Zoll Stahlbeton bedeckt waren.
Als diese Verbindungen brachen und die erste Geschossdecke abstürzte und ein oder zwei andere mitriss, hatten die eng stehenden Stahlstützen der Aluminiumfassade keinen seitlichen Halt mehr - unter der Last der Stockwerke darüber knickten sie ein.

*Die Metallträger waren von der Baufirma "Tishman Reality and Construction Company" mit dem Baumaterial Vermiculit ummantelt worden, ein Produkt, das zuvor an so genannten Normbränden erprobt worden war! Und solche Normbrände erreichen nicht vergleichbare Temperaturen eines Kerosinbrandes.
Übrigens: Ursprünglich hatte man für den Feuerschutz eine Mischung vorgesehen, die rund 20 Prozent Asbest enthalten sollte. Diese Isolierschicht sollte verhindern, dass Temperaturen der Stahlteile im Fall eines Feuers auf über 1100 Grad Fahrenheit steigt - einer Temperatur, bei der Stahl 50 Prozent seiner Stärke verliert. Aber Ende der sechziger Jahre entbrannte in den USA eine Diskussion darüber, ob Asbest Krebs erregt. Der Nordturm war bereits bis zum 40. Stockwerk errichtet, als man dann für die nächsten Etagen und für den zweiten Turm, dem Südturm, den vorher benannten Baustoff verwendete.

Nach einer anderen Theorie heizte sich der leichte Stahl der Querträger als erstes auf. In den 20 bis 30 Minuten nach dem Einschlag begannen die Geschossdecken sich zwischen den Innen- und Außenstützen durchzubiegen.
Ohne den Halt der Querverbindungen und durch die Hitze weich geworden, biegten sich die Außenstützen unter ihrem Gewicht der Geschosse oberhalb der Einschlagstelle nach außen oder knickten wie Streichhölzer ein. In dem Augenblick, in dem die Außenpfeiler, selbst durch das Feuer geschwächt, keine Stütze mehr durch die Querstreben hatten, war der Turm verloren: Die gesamte Gebäudespitze krachte auf das Stockwerk, der vertikale Schlag setzte sich, wie bei einer Dominoreihe, nach unten fort.

Die oberen Stockwerke schlugen mit einer Geschwindigkeit von beinahe 200 Stundenkilometern auf dem Boden auf - annähernde Fallgeschwindigkeit. 15 Sekunden dauerte es, bis das gesamte Gebäude unten war.

Quelle: der Link über mir zumindest da auf der Page irgendwo

Clawg
25. August 2004, 18:36
Original geschrieben von mAiLmAn
- Pearl Harbor: Man wusste von dem Angriff, hat Radarstationen und Decodiermaschinen weggeschafft
quelle? wieso sollte man relativ billiges equipment wegschaffen und die flugzeugträger + deren besatzung als ziel zurücklassen?


Du kennst Geschichte?
Pearl Harbor war der Grund weshalb USA in den 2. Weltkrieg gegangen ist. (bzw. Man brauchte Pearl Harbor um die Bevoelkerung zu ueberzeugen).

Bischen gegoogelt:
http://www.globalresearch.ca/articles/WOO203A.html
http://www.independent.org/newsroom/article.asp?ID=127
http://www.independent-media.tv/item.cfm?fmedia_id=1296&fcategory_desc=Information%20related%20to%20Pearl% 20Harbor



- Northwood: Plaene um z.B. in Guatanamo Bay die dortigen Soldaten mit eigenen als Kubaner verkleidete Soldaten anzugreifen
sagt mir so mal nichts, klingt aber eigentlich recht passabel. nur was hat das mit einer verschwörung zu tun? troja?!


Ehm... dir ist klar, dass "die dortigen Soldaten" US Soldaten waren? Guatanamo Bay ist und war besetzt von der USA.
Sprich: Vortaeuschen eines Angriffs der Kubaner, aber durcheigene Truppen als Kriegsgrund gegen Kuba.

Northwood Dokument:
http://globalresearch.ca/articles/NOR111A.html




- Irak #1: USA beliefert Irak mit Waffen gegen Iran (u.a. Gas), GB schickt auch einen Gasexperten in den Irak
yo, waffenhändler sind eben skrupellos. das mit dem gas halte ich für fragwürdig - widerum: quelle?


Dass USA und verschiedene andere Laender Irak mit Waffen beliefert haben, sollte bekannt sein.
Dass die USA doppelten Profit durch Belieferung von Iran mit Waffen (Rumsfeld laesst gruessen) gemacht haben, ist eigentlich auch allgemein bekannt.

Wenn du es etwas lockerer haben willst, hier eine britische Comedy-Geschichts-Stunde: :o
http://movies01.archive.org/opensource_movies/newsreal/indybay/uploads/between_iraq_and_a_hard_place.wmv

Ansonsten halt Text:
http://www.rehberg.net/arming-iraq.html
http://www.krysstal.com/democracy/display_acts.php?article=1991_iraq



- Irak #3: Irak vergast Teile der Bevoelkerung, USA gibt zusaetzliche Geldmittel an den Irak
das eine hat mit dem anderen wohl nicht wirklich was zu tun.
du hast aber recht, die ganze irak-iran-geschichte ist schon wirklich dreckig, ist aber auch nicht anders als in afghanistan. dort warens im kalten krieg noch eben die russen für die eine und die amis für die andere seite, und dann brauchte man immer mal wieder die eine seite, um die andere seite ruhig zu stellen...


Dir ist klar, dass USA nicht die dortigen Warlords aufgeruestet hat, NACHDEM die Sowjetunion einmarschiert ist, sondern davor?



- Oklahoma '93 (oder '89?) #1: Zwoelf Kameras nehmen nach Aussagen von Augenzeugen mehrere Taeter auf. Filme vom FBI unter Verschluss, werden auch nicht in der Verhandlung mit dem angeblich einzigen Verdaechtigen benutzt. Keine weiteren Ermittlungen

kameras, die laut augenzeugenberichten verdächtige aufgenommen haben... haben die augenzeugen denn die kamerabilder gesehen?


Nein, wie denn?



verschlusssache wären derartige bilder ohnehin in jedem staat der welt.


Warum wurden sie dann nicht im Verfahren gegen Timmothy McVeigh eingesetzt? Immerhin wurde dieser zum Tode verurteilt.



- Oklahoma #2: Die dortigen staatlichen Einrichtungen wurden geleert, kein Mitarbeiter kam ums Leben. Der dortige Kindergarten (? oder Schule oder so) wurde nicht geraeumt.
nenn mir mal ne staatliche einrichtung in oklahoma, die davon betroffen war. widerum: quelle!


Das betroffene Gebaeude war das "Alfred P Murrah Building" in Oklahoma City.
http://encyclozine.com/Alfred_P._Murrah_Federal_Building

Ueber die Kinder (19 Opfer) habe ich auf die Schnelle in google nichts gefunden, ich vermute mal, die waren zur Besichtigung dort bzw. dort gab' es eine Art Kindertagesstaette.



- Oklahoma #3: _EIN TRUCK_ macht das ganze Gebaeude kaputt. Experten von aussen werden nicht hinzugezogen, nach Videomaterial und Fotos ist klar zu erkennen, dass die Explosion nicht von Aussen nach Innen sondern hauptsaechlich von Innen nach aussen stattgefunden haben. Zwei Geologieinstitute wie auch Augenzeugen koennen bestaetigen, dass zwei Explosionen stattgefunden haben.
klar gabs nicht nur eine explosion - gasleitung? benzinversorgung des notstromaggregats? wurde afaik auch nie bestritten, dass es 2 gab... innen nach aussen
- aussen nach innen - was is das für ein blödsinn? der truck stand in der tiefgarage, und die liegt, vermute ich mal, innen. wieso sollte dann das gebäude von aussen nach innen explodieren?!

Ehm, woher beziehst du deine Informationen?
Der Truck stand vor dem Gebaeude.
http://www.washingtonpost.com/wp-srv/national/longterm/oklahoma/stories/firststory.htm

http://www.okcbombing.org/News%20Articles/gen.partins_analysis.htm

[B][QUOTE]
- Oklahoma #4: Die Mittel fuer die dortigen Institutionen werden verdoppelt
quelle?... welche institutionen?


Institutionen siehe oben. Ueber die Erhoehung der Mittel habe ich in google auf die Schnelle nichts gefunden, schaue spaeter nochmal nach.



- WTC #1: Das FBI heuert irakischen Attentaeter an und liefert Sprengstoff, verrechnet sich aber, da der Attentaeter an anderer Stelle als vorgesehen die Bombe zuendet.
hab ich was verpasst?!?!?!


Siehe links die ich bereits gepostet habe. Das FBI hat Herrn Salem u.a. angeheuert und sie mit Sprengstoff beliefert. Diese haben aber nicht am vereinbarten Punkt den Sprengstoff zur Zuendung gebracht sondern einige Meter davon entfernt, was nur zu minimalem Schaden gefuehrt hat.



- WTC #2: Monate vor 9/11 wird eine Etage in Gebaeude 7 mit eigener Luft/Wasser/Stromversorgung versehen und die Aussenwaende NUR DIESEN STOCKS verstaerkt. Von diesem Stockwerk hat man den besten Ueberblick ueber alle andere 6 WTC Gebaeude
quelle?... technische frage: wie koppelt man den x. stock eines skyscrapers von der generellen versorgung ab und installiert eine autake? extern über einen kran oder derart? logische frage: sind 6 wolkenkratzer von einem bestimmten ort besser einsehbar als z.b. via helikopter oder per digicam mit xfach zoom?


http://pqasb.pqarchiver.com/nytimes/116193080.html?did=116193080&FMT=ABS&FMTS=AI&date=Oct+28%2C+1993&author=By+RALPH+BLUMENTHAL&desc=Tapes+Depict+Proposal+to+Thwart+Bomb+Used+in+ Trade+Center+Blast
http://pqasb.pqarchiver.com/nytimes/116271383.html?did=116271383&FMT=ABS&FMTS=AI&date=Oct+31%2C+1993&author=By+RICHARD+BERNSTEIN+with+RALPH+BLUMENTHAL&desc=Bomb+Informer%27s+Tapes+Give+Rare+Glimpse+of+ F.B.I.+Dealings

Ich versuche noch einen Scan von den zwei Nachrichten zu bekommen.

In einem Helikopter wirst du wohl gesehen werden.

http://www.freepress.org/departments/display/20/2004/537
http://www.wirednewyork.com/wtc/7wtc/default.htm

PULL IT! ( = Einreissen!)
Das war der Befehl vom Larry Silverstein am 9/11.

http://www.wtc7.net/pullit.html
Interview mit Silverstein:
http://www.infowars.com/Video/911/wtc7_pbs.WMV

Wie gesagt, kontrolliertes Einreissen dauert ein paar Tage :)



- WTC #3: Abfangjaeger werden zurueckgerufen, die beide Maschinen problemlos abfangen haetten koennen. Die Maschine die nach Washington sollte (ins weisse Haus bzw. den Senat) wird abgefangen, da sich die Fliegergruppe nicht an den Befehl "Stand down" gehalten hat.
[schlicht und einfach falsch. bush war, als der 1. flieger einschlug, nicht im weissen haus sondern in einer schulklasse und hat dort vorgelesen. er wurde erst 1.5 stunden (also nachdem der 2. turm schon getroffen war) nach dem 1. anschlag informiert und hat dann auch erst den befehl geben können. zwar hatte der vizepräsident den befehl auch schon erlassen, doch war es schon viel zu spät. maschine #4 legt eine bruchlandung dank der passagiere hin, die abfangjäger kommen deswegen nicht mehr zum einsatz


Mach dich bitte nicht laecherlich. Soll es erst durch alle Instanzen durchgegeben werden bis man die Abfangjaeger losschickt? lol.
Wozu dann Abfangjaeger?

Mr. President, wir wurden vor 1 1/2 Stunden von einer Atomrakete getroffen, sollen wir zurueckschiessen? :elefant:


http://www.the7thfire.com/Politics%20and%20History/9-11/stand_down.htm
http://www.standdown.net/





- WTC #4: Kern des Turm 2 wird nicht direkt vom Flugzeug getroffen, bricht trotzdem zusammen. Ausserdem schmilzt Stahl erst bei 3000 Grad, Kerosin brennt bei ~1500 Grad.
physik: impuls, impulserhaltungssatz: p=m*v also masse (bei einem flugzeug nicht eben gering) mal geschwindigkeit (auch nicht nur 10-20km/h...) -> das gibt schon nen unglaublichen wumms. desweiteren muss stahl nicht schmelzen, um seine statische fähigkeit zu verlieren, es reicht ja schon, dass er sich so weit erwärmt, dass er biegsam wird.


Solltest du evtl der FEMA schreiben. Laut ihres Berichtes schmilzt Stahl schon bei 800 :D
Hier eine gute Uebersicht ueber das WTC:
http://www.letsroll911.org/articles/controlleddemolition.html



- WTC #5: Audioaufzeichnungen von Feuerwehrmaennern im WTC berichten von Bomben die hochgehen

quelle!!! explosionen vielleicht, bomben schlampig übersetzt, aber sicher nicht wörtlich.

Wie bitte willst du 'BOMBS' uebersetzen?
edit: Aber das entsprechende Tondokument wuerde mich auch interessieren. Habe nur einen Link auf ein Interview gefunden (fuer den man aber zahlen muesste o_O ) und ein Gerichtsurteil, das die Aussagen/Tonaufzeichnungen von den Feuerwehrmaennern in Verhandlungen bezueglich 9/11 nicht zulaesst.



- WTC #6: die Ueberreste von allen Gebaeuden werden unter Aufsicht schnell beseitigt obwohl wohl ALLE Konstruktionsfirmen SEHR interessiert waeren, wie es sein kann, dass ein Flugzeug ein derartiges Konstrukt zum totalen Zusammenbruch fuehren konnte
s.o. - erdbebensicher =/= flugzeugsicher


Was hat das damit zu tun? Wenn ich ein Wolkenkratzer baue moechte ich doch auch, dass es Flugzeugsicher ist?



- WTC #7: Gebaeude 7 (die Basisstation) wird nach eigenen Aussagen des Verwalters vom WTC gesprengt obwohl nicht von einem Flugzeug getroffen und die Feuer ohne Probleme loeschbar waren.
warum sollte man den bau auch stehen lassen, wenn alle anderen gebäude kaputt sind?


Geld?
Gebaeude 7 wurde weder vom Einsturz noch von Feuern gross betroffen. Der eingebaute Bunker fuer den man Monate zuvor paar Millionen Dollar ausgegeben hat wurde dadurch auch vernichtet... Naja, man kanns ja noch verstehen, aber wie haben die das in weniger als 8 Stunden geschafft? Wohlgemerkt 8 Stunden nach dem Einschlag des ersten Flugzeugs.



- Pentagon : Keine Flugzeugwracks, Video das den Einschlag filmt, zeigt deutlich andere Flamme als bei einer Kerosinexplosion. Loch im Pentagon ist wesentlich kleiner als ein Flugzeug, Fluegen fehlen ebenfalls (auch Sitze, Passagiere etc.

die seite die hier als beweis verkauft wird ist schlicht und einfach ein fake. das sind keine offiziellen fotos bzw. sie wurden retuschiert. keine grosse kunst.


Mich wuerden die 'richtigen' Photos brennend interessieren. Eventuell hast du in google mehr Glueck als ich?



- 9/11 #1: Es wurden massiv Putoptionen (sprich auf Verlust setzende Optionen) am Aktienmarkt auf die Fluglienien gesetzt. Selbiges uebrigens gerade letztens als wieder eine auf 4 Jahre alte Berichte basierende Terrorwarnung herausgegeben worden ist, die angeblich sagt, dass die Finanzinstitute an der Wallstreet angegriffen werden.
dazu sag ich nix... ausser: quelle?!


Runterscrollen zu "The SEC"
http://www.9-11commission.gov/hearings/hearing1/witness_kleinberg.htm
http://911research.wtc7.net/sept11/stockputs.html
http://www.hereinreality.com/insidertrading.html

"officials admit age of data"
http://www.prague.tv/forum/viewpost.php?id=2316



- 9/11 #2: von den 90 angeblichen Attentaetern (bis auf ein paar handvoll) ist bis heute praktisch nichts bekannt, Videos von Flughaefen werden ebenfalls unter Verschluss gehalten
90?! wie kommst du auf diese zahl? es gab sehr wohl bilder und namen zu allen attentätern, aber es waren maximal 20.


Hehe, ok, du hattest Recht, ich hatte "ninty" im Kopf, derweil waren es ja nur "nineteen" :)
http://www.welfarestate.com/911/

Was bleibt ist trotzdem, dass nur von wenigen etwas bekannt ist, was, betrachtet man das riesige CIA Netzwerk, sehr seltsam erscheint.



- Afghanistan #1: Taliban sind wieder an der Macht, Frauen werden wieder unterdrueckt, nichts von der Befreiung zu sehen, Warlords werden kraeftig finanziert, Kasaii (oder wie man den schreibt) folgt brav den Anweisungen aus Washington :p
von heute auf morgen kann sich nix ändern... deswegen gehts dem land jetzt wahrscheinlich trotzdem besser als unter bin laden.


Ehm LOL???
Was bitte hat Bin Laden damit zu tun?

Ok, zum Thema, bei Bildung der Regierung war jeder begeistert, dass jetzt auch eine Frauenabgeordnete im Senat (oder wie das da heisst) sitzen darf. Die wurde aber wieder abgeschafft. Kam' mal ein Bericht druber im ZDF.





- Afghanistan #2: Der Drogenhandel ist seit Afghanistankrieg in den USA sprunghaft angestiegen.
quelle?!...


"According to UN figures, Afghanistan was expected to produce from 3,200 to 3,600 tonnes in 2002, while before its ouster the Taliban had reduced reduction to 185 tonnes a year."
http://www.dailytimes.com.pk/default.asp?page=story_27-12-2002_pg4_14

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7047,00.html
http://www.deutsche-welle.de/german/0,3367,1491_A_1107103,00.html
(ok das betrifft nur 'painkillers'))
http://usgovinfo.about.com/od/medicalnews/a/ruraldrugs.htm

Zum tatsaechlichen Anstieg des Drogenhandels speziell in den USA habe ich nichts aktuelles gefunden, da werde ich noch naeher nachforschen.



ich finds ja ganz nett, dass man sich in sowas so reinsteigern kann, und ich mag amerika auch nicht besonders, aber diese ganze kacke is schlicht und einfach augenwischerei.






23!
= 25852016738884976640000


Hier ist auch noch ne laengere Linkliste zu Quellen:
http://www.geocities.com/vonchloride/

Und hier eine SEHR detaillierte Uebersicht ueber die Ereignisse und Reaktionen in den Zeitungen:
http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&timeperiod=11:55pm%2011%20Sept%202001%20-%202001

Und noch was auf deutsch:
http://serendipity.ptpi.net/wtcg.htm
:elefant:


so hoffentlich hab ich nix uebersehen :angel:

[pG]havok
25. August 2004, 22:22
Ja, die Links haben mich überzeugt! Die Amis haben 911 gefaked um einen Krieg machen zu können + um die USA in eine Diktatur umzuwandeln!

HERR 2FICKENDEHUNDE
25. August 2004, 22:27
Original geschrieben von haviii
Ja, die Links haben mich überzeugt! Die Amis haben 911 gefaked um einen Krieg machen zu können + um die USA in eine Diktatur umzuwandeln!

und um schliesslich dei weltherrschaft an sich zu reissen.


im übrigen ist der himmel über unseren köpfen ein fake. der israelische geheimdienst hat ihn vor 18.000 jahren dort oben angebracht. womit dann auch bewiesen wäre, das die amis nicht auf dem mond gewesen sind. HA! und jetzt kommst du :ugly:

Clawg
26. August 2004, 00:48
Original geschrieben von haviii
Ja, die Links haben mich überzeugt! Die Amis haben 911 gefaked um einen Krieg machen zu können + um die USA in eine Diktatur umzuwandeln!

Schoen, dass du dich so leicht von mir manipulieren laesst, anstatt dich mit eigenen Augen/Hirn zu ueberzeugen.

@2FICKENDEHUNDE: Das mit dem Himmel wusste ich noch garnicht, Quelle?

:ugly:

ETBrooD
27. August 2004, 01:17
und wieder steigt der sarkasmus-spiegel an
es fasziniert mich wirklich, wie oft claw's quellen in frage gestellt werden, obwohl er selbst das im gegenzug noch kein einziges mal getan hat
fehlen da ein paar leuten die argumente, so dass sie es wie so oft mit ständigem druck versuchen? hofft ihr, dass claw irgendwann zu müde is um weiter zu argumentieren? genau danach siehts für mich aus

--> mal ehrlich, würde es euch traurig machen, wenn claw recht hätte?

argumentiert auf vernünftiger und respektvoller basis, oder seid einfach still

Entwirker
27. August 2004, 02:11
ähm ja, die quellen von claw werden öfters angezweifelt, wie andere quellen, da sie teilweise absolut unglaubwürdig sind und meistens von irgendwo stammen, wo leute eben genau versuchen die realität zu verdrehen.

ETBrooD
27. August 2004, 02:57
Original geschrieben von EnTi
ähm ja, die quellen von claw werden öfters angezweifelt, wie andere quellen, da sie teilweise absolut unglaubwürdig sind und meistens von irgendwo stammen, wo leute eben genau versuchen die realität zu verdrehen.

aber eure quellen haben das recht für sich gepachtet und ihr als otto normalos wisst genau welche von mehreren dutzend wenn nicht gar hunderten versionen die richtige is?
man kann jeden versuch, die glaubwürdigkeit einer seite runterzuspielen, auch umdrehen
mir tuts ja leid, dass menschen nun mal nur menschen sind und daher eine sehr subjektive wahrnehmung haben, aber diese tatsache und wahrheit zu vergessen is der erste schritt zur täuschung

Entwirker
27. August 2004, 05:58
tja, wer mit theorieen ankommt, die nicht nur komplett vom mainstream abweichen, sondern auch noch total unlogisch, und gegen jede vernunft sind und in der praxis einfach nicht durchführbar währen, muss halt erstmal nen paar glaubwürdige beweise liefern ...

Clawg
27. August 2004, 11:03
Original geschrieben von EnTi
tja, wer mit theorieen ankommt, die nicht nur komplett vom mainstream abweichen, sondern auch noch total unlogisch, und gegen jede vernunft sind und in der praxis einfach nicht durchführbar währen, muss halt erstmal nen paar glaubwürdige beweise liefern ...

Ok, auf in Runde 2:

Erstmal muss gesagt werden, dass eine "Verschwoerungstheorie", eine Theorie ist, also dann kippt, wenn Beobachtungen in der Realitaet nicht mit der Theorie uebereinstimmen.

'Mainstream Media' hat halt den Nachteil, dass man diese leicht kontrollieren kann (CNN, MSNBC, Fox, ...)

Dummerweise passt alles wie eins aufs andere. Wer sich die Muehe mal macht sich z.B. naeher mit dem zu beschaeftigen, was der 'Home Security Act' bzw. 'Patriot Act 1 und 2' bedeutet


Noch ein Wort zu den Quellen / Beweisen:

NATUERLICH werden die beteiligten Organisationen ALLES daran setzen, die Sache zu vertuschen. Wer behauptet "Jaa, so viele Beweise, so dumm kann die Regierung/wer auch immer doch nicht sein!", der hat kein Columbo gesehen :elefant:
Jeder hinterlaesst soviele Indizien, im Fall von 9/11 oft in "plain view".
"Ha, warum soll das eine Verschwoerung sein, wenn es die Regierung doch zugegeben hat!?"

Genauso die Meinungen ueber "Policestate USA": NATUERLICH waere es doch von der Regierung (momentan) absolut bescheuert, einfach so tausende Polizisten herumzuschicken und wahllos Leute zu kontrollieren oder einzusperren. Evtl hatten einige dieses Bild im Kopf als ich vom Polizeistaat gesprochen habe...

Man wird wohl versuchen, durch den Geheimdienst herauszufinden, wer gegen die Regierung ist ( = quasi Terrorist, nach neuer Definition des Patriot Act).
Was eben getan wird, ist, dass sehr viele Gesetze untergraben werden, die der Verfassung dort widersprechen.


Was in den USA auf jeden Fall noch funktioniert sind die lokalen Einrichtungen, die nicht von der Regierung (wenn ich von Regierung spreche, meine ich wie schon gesagt nicht die Bush Regierung sondern Republiker + Demokraten) gefuehrt werden.

Meine einzigen Links sind heute:

Hier eine kurze Analyse des "Patriot Act 2"
http://www.infowars.com/print/patriot_act/alexs_analysis.htm

Hier der schoene "Patriot Act 2"
http://www.eff.org/Censorship/Terrorism_militias/patriot2draft.html

Polizeistaat bzw. Despotismus, was anderes kann man daraus nicht folgern.

Dass Teile des Patriot Act 2 noch nicht so eingesetzt werden, wie sie koennten, liegt auf der Hand: Man will es der Bevoelkerung (wovon wohl nur ein kleiner Teil den Gesetzestext tatsaechlich liest) Schritt fuer Schritt beibringen und waehrenddessen die Strukturen aufzubauen.

Hier auch nochmal eine schoen kurze Analyse:
http://www.prisonplanet.com/analysis_inganamort.html

Und ein kleiner Vergleich mit 1933, Reichstag <> Pentagon/WTC:
http://www.prisonplanet.com/analysis_lacy_052203_evil.html

Devotika
27. August 2004, 12:00
Mit dem Patriot Act hat Claw größtenteils recht.

Es gab einen Fall, wo eine renomierte Juristin per E-Mail-Verkehr festgestellt hat, dass ein bestimmter ausgelieferter Guantanamo-Gefangener nicht die Rechtsmittel bekommt, die ihm zustehen. Sie hat sich dann für ihn engagiert. Dummerweise ist der Name von dem Typen irgendwo gefiltert worden, weshalb die Behörden dann den kompletten Email-Verkehr überwacht haben. Dann haben sie begonnen aus Gründen der Nationalen Sicherheit gegen sie zu ermitteln. Auch bei ihrem Arbeitgeber. Sie hat deshalb erst einmal ihren Job verloren, irgendwer hat alte Aktbilder von ihr in Umlauf gebracht, irgendein Detektiv hat ihren Müll durchsucht usw. usf.

Naja bis heute hat sie nicht erfahren, wegen was genau ermittelt wurde. Ergebnis: sie bekommt keinen Job mehr, weil man gegen sie aus Gründen der Nationalen Sicherheit ermittelt hat. Jetzt ist sie nur noch Hausfrau.
Der Artikel ist im Spiegel 11/2004.
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,289472,00.html
Online kostet er leider Knete.

Diese starke Beschränkung der Grundrechte wird aber von den Medien oft angeprangert. Deshalb ist der Patriot Act auch so umstritten. Dennoch sehe ich dahinter keinen Plan von irgendwelchen Verschwörern, sondern sehe es als überzogene, populistische Reaktion auf den Terror an. Der Patriot Act ermöglicht z.B. solche Kollegen wie Mzoudi sofort aus dem Verkehr zu ziehen und bietet daher eine viel sicherere Prävention gegen solche Typen. Nichtdestotrotz befürworte ich den Rechtsstaat ohne solche Einschränkungen. Jemand ist unschuldig, solange seine Schuld nicht bewiesen wurde. Das sollte immer so bleiben.

Clawg
27. August 2004, 13:17
Original geschrieben von Devotika

Dennoch sehe ich dahinter keinen Plan von irgendwelchen Verschwörern, sondern sehe es als überzogene, populistische Reaktion auf den Terror an. Der Patriot Act ermöglicht z.B. solche Kollegen wie Mzoudi sofort aus dem Verkehr zu ziehen und bietet daher eine viel sicherere Prävention gegen solche Typen.


Waere auch ohne Patriot Act problemlos moeglich gewesen.

staatlicher Terror -> Gesetzesaenderung

Ist doch immer das Gleiche. Auch in Grossbrittanien (MI5/6 und IRA, CIA und NPD in Deutschland, FBI und KKK Clan, Waffenverkauf Israels an Iran (!)...)

http://www.prisonplanet.com/archive_mi5terror.html
(links zu sunday herald / london guardien)
besonders:
http://www.sundayherald.com/25646

Neo-Nazi leader 'was MI6 agent'
http://www.guardian.co.uk/Archive/Article/0,4273,4480651,00.html

Germany intercepts Israeli arms bound for Iran
http://www.timesonline.co.uk/article/0,,1-398110,00.html

Immer dasselbe, man baut Gefahr auf und sagt dann "Da! Gefahr! Wir brauchen mehr Schutz!"

Definition von Terror ist, dass man Gesetze durchbringt. Dem von den USA als Terroristen gebrandmarkten arabischen Volk bringt es _nichts_ wenn die USA in einen Polizeistaat umgewandelt werden. Die sind da auch nicht dumm. Du glaubst ja wohl nicht, dass die sich ueberlegen "Ach, machen wir einen Terroranschlag in den USA, dann werden schon ein paar mehr Leute an den Islam glauben"?
Oder dass Geldgeber rein aus Hass auf die USA sagen "Ich mag USA nicht, also finanziere ich da mal einen Terroranschlag."

LOL!

Bitte, es geht hier nur um Geld und Kontrolle.

Wenn man diese Motivation versteht, wird auch klar, dass eine Regierung, die sich selbst angreift, nicht unbedingt dumm ist (bezueglich der Machterhaltung/ausweitung).

Dann kann man sich auch die Fakten zu z.B. 9/11 aus einer etwas anderen Perspektive ansehen...

Der Trick bei der Vertuschung ist:

a) Beweise vernichten/geheimhalten (Aufzeichnungen von diversen Flughafenkontrollzentren, Videoaufnahmen, ...)
b) falsche Beweise schaffen
c) "Leaks" selber schaffen und diese zu diskreditieren (Ah, es ist eine Verschwoerungstheorie, also muss es ja falsch sein)
d) Kontrolle ueber Mainstreammedien (Fox, MSNBC, CNN, ...)

Vor allem c) und d) ist sehr effektiv

CyoZ
28. August 2004, 01:10
Mache Sachen sind schon krass und machen mich stutzig. Andererseits gibt es für alles immer einen Gegenbericht der zu einem andere Schluss kommt.
Aber ich kanns mir einfach ned vorstellen.. überleg doch mal; Bush hat also 9 11 inszeniert und jeder kann das im Internet lesen und keinen stört es ? no way

Gast
28. August 2004, 01:31
keine lust, mich hierzu nochmal lang und breit zu äussern, nur eine anmerkung: es handelte sich bei keinem der drei flüge um interkontinentalflüge. alles waren inlandsflüge, deswegen war es wohl auch so leicht für die terroristen, an bord zu kommen. bis dahin gab es nämlich bei eben solchen flügen nicht einmal passkontrollen.

Clawg
28. August 2004, 02:32
Original geschrieben von CyoZ
Mache Sachen sind schon krass und machen mich stutzig. Andererseits gibt es für alles immer einen Gegenbericht der zu einem andere Schluss kommt.
Aber ich kanns mir einfach ned vorstellen.. überleg doch mal; Bush hat also 9 11 inszeniert und jeder kann das im Internet lesen und keinen stört es ? no way

Vorstellen, kanns sich es wohl kaum einer. Ich mein, da sind ja net nur eine handvoll Leute dahinter und die gehen hin und lassen willentlich 5000 Menschen sterben um mehr Geld in der Kasse zu haben und Leute zu kontrollieren koennen.
Krank? Definitiv. Moechte nicht wissen, was die fuer ein Bild vom Durchschnittsmenschen haben :o Ich lade mir momentan "Alex Jones - Dark Secrets Inside Bohemian Grove", bei dem er ueber eine Art Sekte berichtet, der anscheinend die maechtigsten Leute angehoeren sollen. Ich hab' es noch nicht gesehen, aber Alex Jones sagt darueber, dass er das selber fast nicht glauben konnte.
"power corrupts - absolute power corrupts absolute"

Zum Thema Internet:

Das Internet effektiv zu kontrollieren hat, denke ich, diese Organisation nicht bedacht.
Es hat sich viel schneller entwickelt als erwartet. Urspruenglich geplant war ja 1998 das WTC zu sprengen (was ja haarscharf misslang, da der Sprengstoff um einige Meter falsch plaziert war). Als das misslang, musste man neu planen. Das Internet war aber 1998 noch nicht so weit wie es heute ist, man denke nur an Flatrate, streams und download vom Videomaterial.

Es gibt aber auch lokal einige Radiosender, z.B. thepowerhour.com, die eine alternative Berichterstattung liefert.
(http://sce.m2ktalk.com:8010/listen.pls spricht auch der Alex Jones hin und wieder)

Andererseits ist Internet heute noch nicht so stark integriert, als dass es Fernsehsender oder Tageszeitungen stark verdraengen koennte.
Und wer bitte liest und recherchiert im Internet? Sicher nicht das Gros der Leute. Die meisten in Deutschland werden wohl hoechstens tagesschau.de oder Spiegel oder sowas, die sich meist nur auf offizielle Quellen verlegen.

Naja, zurueck zur Frage, warum liest man im Internet darueber?
Hier kommt die Staerke des Internet zum Tragen. Ohne Internet muesste man die Archive diverser Zeitungen selbst durchsuchen und eigene Schluesse ziehen.
Im Internet kann man alles zusammenstellen und v.a. in Verbindung setzen.

Der 'normale' Medienkonsument sieht dagegen nach einem Ereignis kurz einige Sendungen darueber, die Regierung gibt evtl zu, dass sie ein paar Fehler gemacht hat, der Zuschauer denkt, dass die Regierung den Job schlecht macht und waehlt das naechste mal "die andere" Partei, sieht aber nicht das ganze im Zusammenhang.

Ich mein', wenn in der Zeitung steht "Israel verkauft Waffen an Iran", dann schuettelt man den Kopf, denkt sich "irgendwelche Waffenhaendler" oder etwas in der Art und liest weiter.

Wie ich schon weiter oben angesprochen habe, ist es mir aber auch noch nicht ganz klar, warum bestimmte v.a. deutsche mainstream Medien kaum darueber berichten. Ich denke, dass das aus einer Art "Freundschaft" mit den USA geschieht, Kritik an der Regierung ist Kritik am Volk sozusagen.
Was das ganze auf jeden Fall zeigt, ist, dass der Einfluss der mainstream Medien enorm hoch ist.

Liest man z.B. einen Spiegelkommentar ueber die Verschwoerungstheorien:
http://www.broeckers.com/SPIEGEL-September-Luege.htm

Hier kommt wieder der Grundton auf "Ja, die Verschwoerungstheoretiker wollen nur Profit schlagen und es kann nicht sein, dass da soviele drin verwickelt sind." Nun ja, auch der Artikel sieht die Sache nicht im groesseren Zusammenhang, ein Terroranschlag sieht ganz anders aus, wenn man ihn mit den 'ueblichen Taktiken' fruehrer Regierungen vergleicht. Man braucht im Grunde garnicht in die Details gehen. Ob der Turm jetzt mit Sprengstoff gefuellt war, oder nicht, ob die CNN Filmaufnahmen manipuliert wurden um die Explosionen nicht herausfiltern zu koennen, etc.

Es gibt einen Verdaechtigen, es gibt ein Motiv, die Tatwaffe liegt vor uns und wir wissen, dass der Verdaechtige 'vorbestraft' (Pearl Harbor & co) ist.

Und jener huellt sich in Schweigen.

So ungern ich mit einem Zitat von Goebbels abschliessen moechte:
"Tell a big lie long enough, loud enough, people will believe it"

PS: Lol ich konnte das deutsche Original nicht finden :eek3:

Clawg
28. August 2004, 02:47
Original geschrieben von mAiLmAn
keine lust, mich hierzu nochmal lang und breit zu äussern, nur eine anmerkung: es handelte sich bei keinem der drei flüge um interkontinentalflüge. alles waren inlandsflüge, deswegen war es wohl auch so leicht für die terroristen, an bord zu kommen. bis dahin gab es nämlich bei eben solchen flügen nicht einmal passkontrollen.

Ok, das kann sein, war ich etwas voreilig :o
Unabhaengig davon besteht ein Widerspruch im Vergleich zu den Flugzeugen im WTC, vergleicht man den Schaden.

Rein logisch betrachtet muesste nur die entsprechenden Videofilme veroeffentlichen die den Einschlag zeigen und siehe da, die Weste waere wieder sauber. Der Regierungsapparat ist sich sicher im Klaren, dass mehr und mehr Leute sie in Frage stellen. Es waere also (sofern die Videos nicht etwas anderes beweisen als die Unschuld) nur dumm, sie nicht zu veroeffentlichen.

shaoling
28. August 2004, 03:22
Wenn es weniger Verschwörungen gäbe, hätte ich mehr Gründe, die Nachrichten einzuschalten...

Arwing2
28. August 2004, 04:23
tjo so ist das eben, auch wenn ich ich manchmal den argumenten von verschwörungstheorien nachgebe, oder sie toliere. kann nicht schaden, auch dies zu recherchieren, oder zu überprüfen, um sich seine eigene meinung zu bilden.

[pG]havok
28. August 2004, 09:31
Wenn da auch nur irgendwas von stimmen würde (von den Websites oder euren tollen "Quellen"), dann wäre die Macher schon längst über den Jordan verschifft worden.

Clawg
28. August 2004, 10:26
Aha und zwar von wem?

Crime2
28. August 2004, 12:04
Original geschrieben von [AMB]Claw
Aha und zwar von wem?

von den iiluminaten.

Clawg
28. August 2004, 12:19
Original geschrieben von Crime


von den iiluminaten.

Aha. Gut zu wissen. :stupid:

Gast
28. August 2004, 12:31
ich sags ja! 23!

BigBadWolf
28. August 2004, 12:50
Original geschrieben von mAiLmAn
ich sags ja! 23! 11+9+2+0+0+1=?

@claw: denkst du wirklich, dass es einer regierung spaß macht, sich mit ihren fehlern auseinanderzusetzen oder dass die amis nochmal staub aufwirbeln wollen, um emotionen wieder emporkommen zu lassen? ich denke, die amis haben schon genug probleme, das ganze zu verdauen - wieso sollten sie sich also nochmal so krass damit beschäftigen wollen? und außerdem - ich denke nicht, dass die bush-administration es überhaupt _nötig_ hätte, sich zu rechtfertigen...

Starfury
28. August 2004, 12:58
42! Und danke für den Fisch

Gast
28. August 2004, 13:00
die frage ist entscheidend! die antwort is ja eh klar.

übrigens, geiles buch.

"ich bin eine fröhliche tür und ich öffne mich gerne, weil ich eine fröhliche tür bin!"

Entwirker
28. August 2004, 13:13
amerika vor dem anschlag: glaubt unangreifbar zu sein, hat einwandfreie wirtschaft und nen ausgeglichenen haushalt.
amerika nach dem anschlag: das volk heult rum, die wirtschaft schwächelt und der staat hat zig milliarden neue schulden.

es gibt viele leute die ein derartiges resultat wollen, aber die amerikanische regierung gehört mit sicherheit nicht dazu.

Clawg
28. August 2004, 14:22
Original geschrieben von BigBadWolf

@claw: denkst du wirklich, dass es einer regierung spaß macht, sich mit ihren fehlern auseinanderzusetzen oder dass die amis nochmal staub aufwirbeln wollen, um emotionen wieder emporkommen zu lassen? ich denke, die amis haben schon genug probleme, das ganze zu verdauen - wieso sollten sie sich also nochmal so krass damit beschäftigen wollen? und außerdem - ich denke nicht, dass die bush-administration es überhaupt _nötig_ hätte, sich zu rechtfertigen...

Was ist mit der Opposition?

Wie ich bereits mehrmals bemerkte, arbeiten Republikaner und Demokraten zusammen.

@Enti:
Das Geld fliesst... in die Taschen der Reichen.
Drogen, Oel und Waffen, alles von den selben Leuten kontrolliert die an der Regierung sind bzw. deren Geldgeber.

Naja, hat glaub' ich wenig Sinn hier weiterzudiskutieren. Wer dem Mainstream hinterherdackeln will und glaubt, dass im neuen Jahrtausend alles besser ist als frueher und Geschichte nicht wiederholbar ist, der soll dies tun.
Allen anderen habe ich ja genug Lese/Schaustoff gegeben.

Ich finde es dann nur immer toll wenn solche Leute dann beim naechsten Anschlag / naechsten Gesetzesaenderung /naechsten Skandal dann ganz ueberrascht sind und von nichts gewusst haben wollen :elefant:

[pG]havok
28. August 2004, 14:36
Du machst es halt zu kompliziert. Es sieht so aus: die Welt ist schlecht, die Menschen auf Ausbau und Erhalt der eigenen Macht bedacht. Es gibt Terroristen die wirklich Menschen töten um andere Menschen unter Druck zu setzen. Es gibt Geheimdienste und Geheimorganisationen, diese sind aber untereinander so Spionverseucht, das selbst der deutsche Idiotenverein BND jedes Jahr CIA Agenten aus Deutschland rausschmeisst (andersrum genauso). Es gibt Kriege und Intrigen.

-> da sagt auch niemand was gegen, aber:

Keine Regierung sprengt die eigenen Leute in die Luft um irgendwas vorzubereiten oder durchzusetzen -> so pervers sind die Menschen (vorallem die Amis) NICHT.

Mag ja was dran sein, das am 911 nicht alls kosher war (und auch von den Amis übertrieben) selber verursacht - das haben sie ihn nicht, niemals in tausend jahren nicht. Beweise? Habe ich keine, aber ich soll von Gott erschlagen werden, wenn es doch so war!

Clawg
28. August 2004, 15:24
Original geschrieben von haviii

Keine Regierung sprengt die eigenen Leute in die Luft um irgendwas vorzubereiten oder durchzusetzen -> so pervers sind die Menschen (vorallem die Amis) NICHT.


Jo, stimmt, ploetzlich macht man das nicht mehr. Man hats zwar frueher so gemacht, aber jetzt ist ja alles besser und sowas macht man nicht mehr.

Ich sehe, dass du keine Ahnung von Geschichte hast.

PS: Bitte lese dir z.B. Quellen zu Rom (Nero), Northwood Dokumenten, Pearl Harbor und Reichstagsbrand durch, bevor du hier weiter postest. Danke.

Scarab
28. August 2004, 15:29
Was ist eigentlich aus der Geschichte mit den Anthrax-Briefen geworden? Angeblich kamen die Stämme doch aus Regierungslaboratorien? Irgendwie hatten sie ja glaube ich jemanden ermittelt, aber hab irgendwann nichts mehr drüber gehört.

Entwirker
28. August 2004, 15:36
das geld fließt in die taschen der ölscheichs und wie gesagt, amerika hat das jede menge kohle und reichtum gekostet.

nero warn sadist.
pearl habour, sag block die amis haben die bomben selber drauf geworden :idiot:
beim reichtagsbrand ist der schuldige immernoch nicht einwandfrei geklärt.

Clawg
28. August 2004, 16:28
Original geschrieben von EnTi
nero warn sadist.
pearl habour, sag block die amis haben die bomben selber drauf geworden :idiot:
beim reichtagsbrand ist der schuldige immernoch nicht einwandfrei geklärt.

Nein, sie haben sich nicht selbst bebombt, wussten aber genau, wann Japan zuschlaegt und haben Tage vorher die Codiermaschinen und das Radar entfernen lassen.
Selbst als Uboote gesichtet wurden, wurde die Pearl Harbor nicht in Alarmbereitschaft versetzt.
Das ist Geschichte, Quellen suchst du dir bitte selbst, meine liest du ja eh nicht :D

Wenn du neben Pearl Harbor auch noch bezweifelst, dass der Reichstagsbrand ein ungluecklicher Zufall war, kann ich dir leider auch nicht mehr helfen und nur noch den Kopf schuetteln.

Entwirker
28. August 2004, 16:42
wozu 2500 eigene soldaten opfern wenn man auch so genügend gründe hätte in den krieg zu ziehn?

und wie kommst du drauf dass ich den reichtagsbrand als unglücklichen zufall ansehen würde? ich hab nur geschrieben, dass die wahren täter nicht zweifelsfrei feststehen und das ist ja wohl die wahrheit.


du kommst mir irgendwie vor, wie nen kind, das in dem naiven glauben, die usa wäre ein "guter" staat, festgestellt hat, dass sie auch nur normal pläne schmieden und machtpolitische interessen haben und auf einmal überall verschwörungen wittert.

TiCaL[LoT]
28. August 2004, 17:01
Original geschrieben von [AMB]Claw


Nein, sie haben sich nicht selbst bebombt, wussten aber genau, wann Japan zuschlaegt und haben Tage vorher die Codiermaschinen und das Radar entfernen lassen.
Selbst als Uboote gesichtet wurden, wurde die Pearl Harbor nicht in Alarmbereitschaft versetzt.
Das ist Geschichte, Quellen suchst du dir bitte selbst, meine liest du ja eh nicht :D

Wenn du neben Pearl Harbor auch noch bezweifelst, dass der Reichstagsbrand ein ungluecklicher Zufall war, kann ich dir leider auch nicht mehr helfen und nur noch den Kopf schuetteln.

Einen Angriff in kauf zu nehmen ist aber immer noch etwas anderes als eines der wichtigsten Wahrzeichen des Landes selbst in die Luft zu sprengen.

Lassen wir es einfach dabei bleiben. Sollte es tatsächlich irgendwann zum Supergau kommen und Adolf Stalin in den USA die Macht übernehmen, dann darfst du uns auslachen und behaupten: "Ich habs doch gesagt ihr verblendeten Idioten!"
Bis dahin musst du jedoch damit leben, dass wir dich als paranoiden Internet-Nerd abstempeln und dir leider kein Wort von der ultimativen Superverschwörung glauben. (Ich hab früher übrigens auch sehr gern X-Files geschaut.)

Clawg
28. August 2004, 17:21
Wo wir so schoen am flamen sind:
@Enti
Du kommst mir so vor, als jemand, der Angst hat selbst nachzuforschen, weil es ja sein koennte, dass der andere doch Recht hat.

Noch ein allerletztes Wort zu Pearl Harbor:

Roosevelt hat dem Amerikanischen Volk versprochen ( http://www.geocities.com/Pentagon/6315/FDR_1940_Democratic_Convention.wav ), nicht in einen Krieg im Ausland einzugreifen, falls Amerika nicht selbst angegriffen wird.

Bitte: Erst Nachdenken + Nachlesen, dann posten.

Und bitte wann ist etwas fuer dich zweifelsfrei? Wenn Bush/Kerry eine Pressekonferenz macht und dann sagt "Ok. We did it."? :top2:

Tribe
28. August 2004, 22:46
Das lustigste an dem ganzen Thread hier ist, dass Claw das, was er sagt, ernst meint und wirklich an diese Theorien glaubt.

Und Alex Jones scheint ja die Wahrheit für sich gepachtet hat, nur irgendwie schade und seltsam, dass das auf der ganzen Welt niemanden interessiert.

Scarab
28. August 2004, 23:00
Als wären die einzigen Quellen die er angegeben hat, Artikel von Alex Jones gewesen ...

Das lustige ist eher, daß ihn hier fast alle versuchen ins lächerliche zu ziehen, ohne sich selbst auch nur irgendwie informiert zu haben. Brauchen sie ja auch nicht, sie haben ja sowieso die Weisheit mit Löffeln gefressen und kennen die Wahrheit, bestes Beispiel havii: "Ich kanns zwar nicht begründen, aber was ich glaube ist die Wahrheit und ihr seid Idioten, Punkt. Wenn nicht, soll mich Gott erschlagen." ok ... :elefant:

Aber dass die meisten Leute lieber in ihrer heilen Welt leben und alles glauben was ihnen im Fernsehen vorgekaut wird, ist ja auch nicht gerade eine Neuheit.

„Die Masse ist dumm und lenkbar.“ (Adolf Hitler)

Ich will damit nicht sagen, daß ich auch glaube, daß die Theorien unedingt alle so stimmen, aber wenn ihr eh nicht informiert seid und nicht mehr zu sagen habt, ausser irgendwelche dummen Sprüche über Claw zu reissen, könnt ihrs eigentlich auch gleich lassen. :eek3:

Clawg
29. August 2004, 01:13
Original geschrieben von IncidentWaveSwitchin
Das lustigste an dem ganzen Thread hier ist, dass Claw das, was er sagt, ernst meint und wirklich an diese Theorien glaubt.


Ich wuerde gerne Gegenteiliges 'glauben', stosse aber ueberall auf Ungereimtheiten. Natuerlich, irgendwem muss ich ja glauben, ich habe die Geschichte ja nicht selbst miterlebt. Mir persoenlich reicht es, wenn mein Weltbild sich mit der Wirklichkeit deckt. Und das tut es leider. Ich waere sehr gerne bereit, wenn mich jemand vom Gegenteil ueberzeugen koennte, dann aber bitte nicht mit Deuten auf Detailfehler in meiner Argumentation (Habe mich so richtig, sowohl mit der Geschichte als auch den "Theorien") erst seit ein paar Monaten damit beschaeftigt.



Und Alex Jones scheint ja die Wahrheit für sich gepachtet hat, nur irgendwie schade und seltsam, dass das auf der ganzen Welt niemanden interessiert.

Ja, er zitiert Zeitungsartikel und kommentiert diese im Zusammenhang, er analysiert Gesetztexte und deren Auswirkung, er liest Geschichte und vergleicht sie mit Ereignissen aus der Gegenwart, er interviewt betroffene Leute/Experten aus aller Welt. Inwieweit man das als Wahrheit dahinstellen kann, ist eine Frage der Weltanschauung.

Natuerlich kann das auch wieder gross inszeniert sein, dass sich hier tausende betroffene Leute einen Spass, die Zeitungsartikel Unsinn sind und die Geschichte frei erfunden ist. Man muss sich natuerlich auf bestimmte Quellen verlassen.

Dass Alex Jones versucht aus seiner Arbeit Geld zu machen, sollte klar sein. Auf seinen Websiten kann man eine Mitgliedschaft bzw. seine Videos kaufen. Andererseits sagt er ausdruecklich, dass man sich die Videos kopieren darf, er stellt etliches an Material und viele Links auf seine Seite, ohne dass der Besucher dafuer zahlen muss.

Wer zu aktuellen Ereignissen einen Kommentar haben will bei dem auch fruehere Ereignisse im Zusammenhang gesehen werden, dem kann ich z.B. prisonplanet.tv nur empfehlen. Dort gibt es bei Weitem nicht nur Artikel von Alex Jones, sondern von allen moeglichen Leuten aus aller Welt.
Aktuelles Beispiel: In welchem Mainstreamartikel hat man denn z.B. lesen koennen, was es mit dem Hexon (oder wie der hiess) Sprengstoff bei den Flugzeugen in Russland auf sich hat? Wo wurde er verwendet, von welcher Organisation etc.
In Mainstream Medien liest man dagegen einfach nur die offizielle Version, hin und wieder eine Kritik an der Informationspolitik der entsprechenden Regierung, das wars. Desoefteren laeuft auch eine Dokumentation ueber persoenliche Schicksale in bestimmten Laendern (z.B. Irak, Afghanistan), aber immer nur mit einem kleinen 'Fenster' auf das Thema.

Homepages die ich dagegen ebenfalls nicht empfehle, sind solche, die sich z.B. ausschliesslich mit technischen Details beschaeftigen. Man sollte die Ungereimtheiten von z.B. 9/11 im Hinterkopf behalten, seine Schluesse aber mehr aus der Geschichte ziehen.

http://www.worth1000.com/entries/51500/51671YEGD_w.jpg

Entwirker
29. August 2004, 02:07
ihr tut ja grad so, als würde jeder, der nicht an den verschwörungsmurks glaubt, blind den medien hinterherrennen.

nen normal gebildeter mensch diskutiert eher über die kontroverse vom ölabhängigen westen oder über den merkwürdigen versuch der usa mit krieg die welt zu befrieden aber doch nicht darüber, ob westliche staaten seit jahrzehnten eigene leute ermorden um mehr oder weniger sinnvolle gründe dafür haben, ihre politik zu verfolgen.

Clawg
29. August 2004, 02:41
Original geschrieben von EnTi
ihr tut ja grad so, als würde jeder, der nicht an den verschwörungsmurks glaubt, blind den medien hinterherrennen.

nen normal gebildeter mensch diskutiert eher über die kontroverse vom ölabhängigen westen oder über den merkwürdigen versuch der usa mit krieg die welt zu befrieden aber doch nicht darüber, ob westliche staaten seit jahrzehnten eigene leute ermorden um mehr oder weniger sinnvolle gründe dafür haben, ihre politik zu verfolgen.

Tja, das eine schliesst das andere aus.
Waere eine solche Diskussion an der Tagesordnung von Medien und Gesellschaft, gaebe es wohl derartige Verschwoerungen nicht.

Wo man nicht kehrt, da wirds schmutzig.

shaoling
29. August 2004, 02:45
Über so etwas diskutieren also gebildete Menschen, ja? Ein Glück, dass ich nicht gebildet bin...

Clawg
29. August 2004, 14:51
Original geschrieben von sHaO-LiNg
Über so etwas diskutieren also gebildete Menschen, ja? Ein Glück, dass ich nicht gebildet bin...

Glueckspilz

Devotika
29. August 2004, 17:39
Zu Pearl Harbour: Wenn Japan damals nicht verdammt viel Pech gehabt und nicht so viel verbockt hätte, hätten die USA ihre gesamte Pazifikflotte verloren und hätten kapitulieren müssen. Ich glaube nicht, dass die USA das damals mit Absicht riskieren wollten.

Das Problem ist einfach, dass die Verschwörungstheoretiker einfach keine Beweise, sondern nur Indizien liefern. Für mich machen die Menge der nötigen Mittverschwörer die Sache einfach nahezu unmöglich. Die ganzen Zeugen, die das Flugzeug ins Pentagon haben fliegen sehen. Die Untersuchungskommission und alle, die an der Untersuchung beteiligt waren, die Geheimdienste.... alle wüssten davon, aber müssten dicht halten.

[buendig]2
29. August 2004, 18:41
es gibt schon eine reihe schmutziger, oder zumindest anrüchiger geschichten die im laufe der jahre bekannt geworden sind (z.B. watergate, iran-contra affäre, diverse cia-machenschaften etc.). es gibt immer gruppen oder personen die einfluss nehmen und auch mit unlauteren vorgehensweisen die dinge in ihrem sinne zu beinflussen versuchen. dass dabei viel mit propaganda, halbwahrheiten oder sehr einseitigen betrachtungen gearbeitet wird, günstlinge an wichtige positionen gebracht, oder entscheidungsträger beeinflusst werden, liegt in der natur der sache.vieles davon geschieht hinter verschlossenen türen, viele absprachen werden nicht an die grosse glocke gehängt.
geld und macht im spiel und alle beteiligten müssen ausserdem die öffentliche meinung beachten.das nennt man auch Lobbyarbeit oder einfach politik.
zweifellos gibt es dabei zahlreiche fragwürdige und auch schlicht kriminelle vorgänge, vertuschungsversuche und lügen die aufgeklärt werden müssen. die konstruktion einer grossen einheitlichen verschwörung, die alles aus dem hintergrung nach ihrem geheimen plan koordiniert, scheint mir trotzdem weit hergeholt und hysterisch.
viele der von claw genannten quellen würde ich ausserdem dem paranoiden millieu der redneck-nra-milizen zuorden, die angst vor der diktatur der uno-gesteuerten gleichmacherischen regierung schüren, wenn die verschwörer die bürger erst einmal entwaffnet haben. wenn man sich mit derlei "bewiesen" genauer auseinandersezt, stellt man in der regel fest, dass sie tendenziös sind, unwahrscheinlichste folgerungen als einzige wahrheit darstellen, genannte, vermeintlich unabhängige, quellen aus dem gleichen milleu stammen und natürlich nur die dinge, die ins konzept passen, erwähnung finden.

Clawg
29. August 2004, 21:40
Original geschrieben von Devotika
Zu Pearl Harbour: Wenn Japan damals nicht verdammt viel Pech gehabt und nicht so viel verbockt hätte, hätten die USA ihre gesamte Pazifikflotte verloren und hätten kapitulieren müssen. Ich glaube nicht, dass die USA das damals mit Absicht riskieren wollten.

Die/Eine Quelle dazu wuerde mich interessieren.
Das entscheided ja nicht "die USA", sondern wenige hochrangige Militaers/der Praesident.



Das Problem ist einfach, dass die Verschwörungstheoretiker einfach keine Beweise, sondern nur Indizien liefern. Für mich machen die Menge der nötigen Mittverschwörer die Sache einfach nahezu unmöglich. Die ganzen Zeugen, die das Flugzeug ins Pentagon haben fliegen sehen.
Die Untersuchungskommission und alle, die an der Untersuchung beteiligt waren, die Geheimdienste.... alle wüssten davon, aber müssten dicht halten.

Geheimdienste und Untersuchungskomission kann man wohl ignorieren (betrachtet man die Besetzung der Untersuchungskomission, den den Tatsachen widersprechenden FEMA Bericht und dem halbherzigen (gegen den etliche Ingenieure protestiert haben) Bericht ueber 9/11.

Mich wuerde die Quelle zu den Zeugenaussagen interessieren.
Mich wuerden auch die Videoaufnahmen interessieren, die sind leider unter Verschluss. :mad:

Es muessen nicht notwendigerweise alle vom Praesidenten bis zum kleinen FBI Angestellten von der Sache wissen. Ausserdem sind einige FBI/CIA Agenten an die Oeffentlichkeit gegangen, denen jetzt vor Gericht schwere Strafen drohen.


Original geschrieben von viele der von claw genannten quellen würde ich ausserdem dem paranoiden millieu der redneck-nra-milizen zuorden, die angst vor der diktatur der uno-gesteuerten gleichmacherischen regierung schüren, wenn die verschwörer die bürger erst einmal entwaffnet haben. wenn man sich mit derlei "bewiesen" genauer auseinandersezt, stellt man in der regel fest, dass sie tendenziös sind, unwahrscheinlichste folgerungen als einzige wahrheit darstellen, genannte, vermeintlich unabhängige, quellen aus dem gleichen milleu stammen und natürlich nur die dinge, die ins konzept passen, erwähnung finden.

Waere toll, wenn du das etwas konkretisieren koenntest.

PS: Warum ist das einzige Wort, dass du grossgeschrieben hast "Lobbyarbeit"?


PPS:
Hier eine gute Uebersicht ueber die Gegenargumente gegen die Verschwoerungstheorien vom WDR:
http://www.wdr.de/themen/politik/international/elfter_september_2003/verschwoerungstheorien/rosenberg.jhtml

Lese ich mir gerade durch, auch sehr interessant. Ist halt auch wieder fraglich, woher der seine Informationen bezieht...

0Smacks0
29. August 2004, 21:46
@ Claw

Warum sanktionieren die USA mit Absicht Japan(Stichwort: Öl), provozieren es also bewusst und lassen dann eine anfahrende Flotte, die ja unter Garantie eine Angriffshandlung und vollkommen ausreichend für eine Kriegserklärung ist, einen ganzen amerik. Flottenstützpunkt zerstören? Wieso? Warum? Nur um einen Kriegsgrund zu haben? Eine Kriegserklärung Japans(kam im Angriffsmoment in den USA an), eine Kampfhandlung Japans war ja vollkommen ausreichend(Erst recht wenn sie gewusst hätte, dass sie genau jetzt angegriffen werden)!

Und ein Gegenschlag wäre auch schneller und besser durchführbar gewesen mit ein paar Schlachtschiffen und Matrosen mehr. Warum sollte sich ein Staat mitten im Krieg den Nimbus der Unangreifbarkeit rauben lassen? Warum ein ganzer Flottenstützpunkt, selbst Hitler hat für Polen ein kleiner Rundfunkposten genügt. Warum, wenn die Spannungen sowieso schon auf Krieg zielten? Bin ich der einzige der das unlogisch findet?

Clawg
29. August 2004, 22:01
Original geschrieben von Devotika
Die ganzen Zeugen, die das Flugzeug ins Pentagon haben fliegen sehen.

Habe etwas ueber die Zeugen (und das Foto des gefundenen Truemmerteil) gefunden:
http://www.steinbergrecherche.com/aspentagonzeugen.htm

Soweit ich das hier sehe, waren es ganze 2 Augenzeugen.

Entwirker
29. August 2004, 22:13
oh ja, ganz tolle seite!! aktueller titel der hauptseite: al quaida gibt es nicht.
mal ehrlich, wer auf soner seite mehr als 10sec verbringt, sollte sich wirklich mal gedanken über nen aufenthalt in ner geschlossenen anstalt machen.

Clawg
29. August 2004, 22:24
Original geschrieben von @Smacks@
@ Claw

Warum sanktionieren die USA mit Absicht Japan(Stichwort: Öl), provozieren es also bewusst und lassen dann eine anfahrende Flotte, die ja unter Garantie eine Angriffshandlung und vollkommen ausreichend für eine Kriegserklärung ist, einen ganzen amerik. Flottenstützpunkt zerstören? Wieso? Warum? Nur um einen Kriegsgrund zu haben? Eine Kriegserklärung Japans(kam im Angriffsmoment in den USA an), eine Kampfhandlung Japans war ja vollkommen ausreichend(Erst recht wenn sie gewusst hätte, dass sie genau jetzt angegriffen werden)!

Und ein Gegenschlag wäre auch schneller und besser durchführbar gewesen mit ein paar Schlachtschiffen und Matrosen mehr. Warum sollte sich ein Staat mitten im Krieg den Nimbus der Unangreifbarkeit rauben lassen? Warum ein ganzer Flottenstützpunkt, selbst Hitler hat für Polen ein kleiner Rundfunkposten genügt. Warum, wenn die Spannungen sowieso schon auf Krieg zielten? Bin ich der einzige der das unlogisch findet?

Dass es fuer die Unterstuetzung vom Volk aus gesehen besser ist, wenn der Gegner den ersten Schuss feuert, duerfte klar sein.

Hier gehts wieder um 'the big picture'. Haette Amerika Japan gleich angegriffen (bzw. die Flotte abgefangen) haette dieses wohl relativ schnell zum Sieg gefuehrt und Japan haette kapituliert.

Genau DAS wollte man aber nicht, man brauchte einen scheinbar uebermaechtigen Feind, man musste das Gefuehl vermitteln, dass das eigene Land unmittelbar in Gefahr ist, vor den maechtigen Japanern (lol).

Ohne diese Darstellung waere der spaetere Einsatz von Nuklearwaffen auch (vor der Welt, vor dem eigenen Volk) kaum gerechtfertigt gewesen. Japan war aber schon bereit zu kapitulieren, warum wurden also die 2 Atombomben geworfen?

http://chnm.gmu.edu/courses/122/hiro/necessary.html

Man wollte ein Exempel statuieren, vor allem gegenueber Russland.

http://chnm.gmu.edu/courses/122/hiro/firstshot.html

Hier das freigegebene 'Memo' ueber den 8-Schritte Plan der zum Krieg mit Japan fuehrte:

http://www.whatreallyhappened.com/McCollum/

Clawg
29. August 2004, 22:29
Original geschrieben von EnTi
oh ja, ganz tolle seite!! aktueller titel der hauptseite: al quaida gibt es nicht.
mal ehrlich, wer auf soner seite mehr als 10sec verbringt, sollte sich wirklich mal gedanken über nen aufenthalt in ner geschlossenen anstalt machen.

Hast du dir den Artikel durchgelesen? Nein.
Sind dir die Urspruenge von AlQuaida bekannt? Nein.
Hast du recherchiert was Al Quaida ist, bevor du gepostet hast? Nein.

Bitte geh' woanders trollen wenn du nicht lesen oder diskutieren kannst.

Danke.

Clawg
29. August 2004, 22:41
Original geschrieben von SuicideSquad
na ja, was ist mit den leuten, die angerufen wurden von ihren verwandten in dem abgestürzten flugzeug? alle agenten der regierung?

Update :hammer:

http://globalresearch.ca/articles/CHO408B.html

(bzw. http://www.scoop.co.nz/mason/archive/scoop/stories/28/9a/200408241114.8504c765.html etwas besser lesbar)

u.a. ist da zu lesen:
" According to the American Airline / Qualcomm announcement, the technology for cell phone transmission at high altitude will only be available aboard commercial aircraft in 2006. "

(vgl. http://www.qualcomm.com/press/releases/2004/040715_aa_testflight.html )

Entwirker
29. August 2004, 22:43
es geht da überhaupt nicht um alquaida, sondern darum, dass das einfach ne absolut unseriöse überschrift ist, unabhängig davon, was in dem artikel steht. das ist einfach nur bild niveau, und auf son quatsch kann ich verzichten.

Clawg
29. August 2004, 22:49
Original geschrieben von EnTi
es geht da überhaupt nicht um alquaida, sondern darum, dass das einfach ne absolut unseriöse überschrift ist, unabhängig davon, was in dem artikel steht. das ist einfach nur bild niveau, und auf son quatsch kann ich verzichten.

Wie muesste man denn die Ueberschrift umformulieren, damit sie serioes wird?

[pG]havok
29. August 2004, 22:52
dein quellen sind so geil

www.whatreallyhappend.com



nuff said

[pG]havok
29. August 2004, 22:55
So wenn ich für meine NICHT FUNKTIONIERENDEN LINKS hier 2 Wochen wegen PORN gebant werde, dann ist CLAW jetzt aber auch dran!

www.whatreallyhappend.com ist zu 80% hardcoreporn!

Kleiner Auszug aus dem Inhalt:

Gratis Sex Videos
Kleine geile Biester auf Mallorca Angesprochen und verführt
www.Mallorcateens.com


Adult Friend Finder Sex Personals
Anonymously find singles, couples and group action online. Search over 10,000,000 profiles and thousands of sexy member photos. As low as $10 per month..
www.adultfriendfinder.


Die links sind:

911
Porn
George W. Bush
Sex
Fbi
China
World News
Armageddon



So jetzt lasst mal gleiches Recht für alle walten!

Entwirker
29. August 2004, 22:57
ich hab nicht vor hier groß mit dir rumzudiskutieren, aber 90% von den seiten die du als quelle hast, sind nicht als UNSERIÖS. glaub was du glauben willst, auch wenn du schon nah am irrsinn dran bist.

0Smacks0
29. August 2004, 22:57
Original geschrieben von [AMB]Claw


Dass es fuer die Unterstuetzung vom Volk aus gesehen besser ist, wenn der Gegner den ersten Schuss feuert, duerfte klar sein.

Hier gehts wieder um 'the big picture'. Haette Amerika Japan gleich angegriffen (bzw. die Flotte abgefangen) haette dieses wohl relativ schnell zum Sieg gefuehrt und Japan haette kapituliert.

Genau DAS wollte man aber nicht, man brauchte einen scheinbar uebermaechtigen Feind, man musste das Gefuehl vermitteln, dass das eigene Land unmittelbar in Gefahr ist, vor den maechtigen Japanern (lol).

Ohne diese Darstellung waere der spaetere Einsatz von Nuklearwaffen auch (vor der Welt, vor dem eigenen Volk) kaum gerechtfertigt gewesen. Japan war aber schon bereit zu kapitulieren, warum wurden also die 2 Atombomben geworfen?

http://chnm.gmu.edu/courses/122/hiro/necessary.html

Man wollte ein Exempel statuieren, vor allem gegenueber Russland.

http://chnm.gmu.edu/courses/122/hiro/firstshot.html

Hier das freigegebene 'Memo' ueber den 8-Schritte Plan der zum Krieg mit Japan fuehrte:

http://www.whatreallyhappened.com/McCollum/
Man wollte die Atombombe doch ursprünglich auf Deutschland abwerfen? Weil ein gewisser deutschsprechender Forscher der in die USA auswanderte dies aus verständlichen Gründen forderte.
Also fällt dieser Punkt flach.

Warum wollte man schon 1941 wissen, wo die Atombome noch gar nicht fertig war(Wurde da überhaupt schon geforscht?), man Russland sogar Waffen lieferte, dass man 45 eine Machtdemonstration gegen Russland machen müsse wo doch deutsche Truppen gerade im selben Moment fast vor Moskau waren? Das ist alles so dumm und löchrig und falsch und wirr und arg... Du solltest nicht soviel auf diesen Seiten rumsurfen. Lese doch mal anständige Sachen wenn du schon soviel dich mit diesem Zeug beschäftigst, dass ist ja nicht auszuhalten.

Die Atombomben wurden abgeworfen, weil sie erst natürlich zum Einsatz in Deutschland erforscht wurden, zweitens man keine Soldaten in Japan verlieren wollte und eine schnelle Kapitulation erzwingen wollte, drittens dem mittlerweile erstarkten Russland das mittlerweile bis in Mitteleuropa vorgerückt war und beständig ANsprüche und Forderungen stellte eine Machtdemonstration liefern wollte. Viertens in einem besiegten Deutschland konnte man ja schlecht eine Atombombe abwerfen. Leider hat diese gefahr nie bestanden, da Hitler nichts von der Atombombe wie seiner Minister(den Postminister ausgenommen) hielt und Otto Hahn die Forschungen aufgehalten hat... Aber das konnte man in den USA ja nicht wissen, die Gefahr eines deutschen Atomwaffeneinsatzes bestand zurecht...

Devotika
29. August 2004, 22:57
Die erste Atombombe war hart, die zweite definitiv überflüssig und klar ein Einschüchterungsakt. Da stimme ich zu. Aber 1941 konnten die Amerikaner doch noch garnicht wissen, ob die Entwicklung einer Atom-Bombe überhaupt hinhaut. Also haben die Amerikaner einen mehrstufigen, riskanten Plan ausgearbeitet, der sie an den Rande einer Niederlage gegen Japan bringt, um vor ihrer Bevölkerung rechtfertigen zu können, dass man 2 vernichtende Bomben wirft, die es zu der Zeit noch nicht einmal gab? Selbst einer der Verschwörer, dessen Bild du hier zeichnest, wäre nicht so behämmert. Und komm jetzt bitte nicht mit "Die Japaner steckten da mit drin" oder "Die Atombombe wurde schon 1930 erfunden". :x

edit: Ich finde übrigens interessant, wie hier seitenlang aus voller Überzeugung heraus diskutiert wird und die Leute hier mit Quellen um sich werfen.


Doch nun beging der japanische Befehlshaber der Angriffsflotte einen entscheidenden Fehler, als er keinen dritten Angriff mehr befahl, sondern den Rückweg antrat. Er war der Ansicht, seine Aufgabe erfüllt zu haben, außerdem machte er sich Sorgen um den Standort der drei amerikanischen Flugzeugträger, die einen schweren Gegenschlag führen konnten. Zwei von ihnen waren jedoch südlich von Hawaii auf Ausbildungsfahrt, das dritte lag in der Werft.
Dadurch blieben die Dock-und-Werftanlagen, sowie alle Nachschubdepots und Treibstofflager intakt und ermöglichten den Amerikanern den raschen Wiederaufbau ihrer Flotte.
http://pazifikkrieg.netfirms.com/vormarsch.htm

Auf der Seite wird der Verlauf auch gut geschildert. Gibt bei Google noch genug andere Seiten darüber.

Clawg
29. August 2004, 23:08
Original geschrieben von EnTi
ich hab nicht vor hier groß mit dir rumzudiskutieren

Dann poste hier auch nicht, wenn du keine Argumente dafuer/dagegen bzw. Quellen dafuer/dagegen hast. Danke.

Entwirker
29. August 2004, 23:18
ich sagte "nicht groß"

argumente?
sieh es mal so. hinsichtlich des irak-krieges hatte die us-regierung versuch lügen aufzutischen und sieh nur wie schnell diese aufgeflogen sind. warum fliegen diese lügen so superschnell und offensichtlich auf, obwohl es die regierung es (laut dir) seit jahrzehnten schafft, noch viel größere lügen aufzutischen, ohne, dass eine ernstzunehmende person draufkommt?

Clawg
29. August 2004, 23:40
Ja, Pazifikkrieg und Atombombe muesste ich mich noch etwas naeher beschaeftigen.
Die Linie wo ich gezogen habe, war etwas vorschnell (bzw. schlichtweg falsch), da habt ihr wohl recht :)

Worauf ich primaer hinaus will, ist, dass der Angriff bzw. der Krieg gewollt war und zwar so, dass Japan den ersten Schuss gibt. Aus der Planung kann man dann folgen, dass die Aussage von Roosevelt, dass der Angriff ueberraschend kam, falsch ist.

@Enti: Diese Argumentationsweise bringt uns hier nicht weiter. Wenn es schon aufgedeckt und allgemein akzeptiert waere, wuerden wir hier nicht reden.

Entwirker
29. August 2004, 23:42
es wird aber niemals allgemein akzeptiert werden, weil es einfach nicht der fall ist.

Clawg
30. August 2004, 00:06
Original geschrieben von EnTi
es wird aber niemals allgemein akzeptiert werden, weil es einfach nicht der fall ist.

Achso. Gutes Argument.
Das ist nicht so, weils nicht so ist. :stupid:

Entwirker
30. August 2004, 00:14
deine "argumentation" ist auch nciht besser: das ist nur so weils niemand glaubt. :stupid:

0Smacks0
30. August 2004, 00:55
Original geschrieben von [AMB]Claw
Ja, Pazifikkrieg und Atombombe muesste ich mich noch etwas naeher beschaeftigen.
Die Linie wo ich gezogen habe, war etwas vorschnell (bzw. schlichtweg falsch), da habt ihr wohl recht :)

Worauf ich primaer hinaus will, ist, dass der Angriff bzw. der Krieg gewollt war und zwar so, dass Japan den ersten Schuss gibt. Aus der Planung kann man dann folgen, dass die Aussage von Roosevelt, dass der Angriff ueberraschend kam, falsch ist.

@Enti: Diese Argumentationsweise bringt uns hier nicht weiter. Wenn es schon aufgedeckt und allgemein akzeptiert waere, wuerden wir hier nicht reden.
Der Angriff kam überraschend! Ja. Ich sehe das so:

Der Krieg kam nicht so überraschend. Also nicht mehr oder weniger überraschend als der in Europa. Es gab zwei Möglichkeiten:

1. Japan demütigt sich selbst und expandiert nicht weiter und gibt den USA nach. Das Embargo wird vielleicht aufgehoben. Allerdings ist das für den japanischen Kaiser mit ungeheuerlichen Forderungen verbunden.
2. Der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und Japan verschärft sich, eskaliert.

Die Japaner haben sich für 2. entschieden. Warum? In Europa gewinnen gerade die Verbündeten(Antikominternpakt!), man wird selbst sanktioniert. Was haben sie gemacht? Sie haben versucht ihre Fesseln loszuschlagen und haben sich mit einem Land, dass eine Nummer zu groß war, angelegt. Was in Asien geklappt hat wird schon auch mit den USA klappen... Vielleicht werden die USA auch nachgeben wenn Pearl Harbour kaputt ist? Ich weiß nicht, ich habe mich nie ganz genau mit Japan und den USA und den Konflikten beschäftigt, aber Verschwörungen sehe ich da nicht. Die japanische Strategie war ja eigentlich nicht weniger bescheuert als die Deutsche, wo ich mir jetzt den einen Link durchgelesen habe... Was haben die sich nur dabei gedacht?

[pG]havok
30. August 2004, 01:12
Was ist mit meiner vernichtenden Quellenkritik?

Scarab
30. August 2004, 02:34
Du würdest gut daran tun, nicht mehr auf die Einzeiler von Enti einzugehen. Konzentrier dich besser aufs wesentliche, und antworte nur noch auf die konstruktiveren Beiträge, wie z.B. die von Smacks. ;)

Crime2
30. August 2004, 09:04
Die Atomenbomben die auf japan fielen waren noch während des 2.WK für Deutschland gedacht, du pappnase.
die wollten uns vernichten aber dann hatten wir früher kapituliert als erwartet und dann sind se halt auf japan geflogen.

[pG]havok
30. August 2004, 10:31
Blödsinn hoch 10. Deutschland sollte nie ne Atombombe abkriegen! Ich hatte zwar nur Geschi LK und studier es nicht, aber das war bei uns Tenor der Wissenschaft Ger = NO BOMB T_T

Clawg
30. August 2004, 11:06
Original geschrieben von Medion
Du würdest gut daran tun, nicht mehr auf die Einzeiler von Enti einzugehen. Konzentrier dich besser aufs wesentliche, und antworte nur noch auf die konstruktiveren Beiträge, wie z.B. die von Smacks. ;)

Ja, ich hoffte, dass von enti bzw. havii noch etwas konstruktives kommt. :flop:


@Smacks:

Ja, aber ein Krieg mit Amerika war fuer Japan das letzte was sie wollten. Japan wusste ja, dass Amerika sie nicht einfach angreifen kann. Soweit ich das gelesen habe, hat Japan im Krieg vor allem die Versorgungsrouten (Australien, britische Kolonien) gestoert.
Ohne einen Grund (Sanktionen) + ein scheinbare Schwachstelle (Pearl Harbor) haetten die wohl nicht zugeschlagen.

Warum wie schon jetzt mehrmals angedeutet die Japaner 'Pech' hatten bzw. die falschen Angriffsstrategien gewaehlt haben um nicht mehr zu vernichten und welche Auswirkung dieses fuer die Amerikaner bedeutet haette, ist mir auch unklar. Da werde ich mal die naechsten Tage genauer nachlesen.
Es ist halt schwer zu sagen
a) wie schwer die Japaner die Versorgung gestoert haben
b) wie stark (im Vergleich zur japanischen) die US Flotte nach einem strategisch gut gefuehrten Angriff der Japaner gewesen waere

@Crime: Habe mich ehrlich gesagt nicht mit dieser Moeglichkeit beschaeftigt. Ich glaube aber, dass hinsichtlich einer Grenzziehung gegenueber Russland ein verstrahltes Deutschland nachteilhaft gewesen waere. Vor allem liegen ja auch Frankreich und Grossbrittanien in der Naehe, die dann auch einiges von der Strahlung abbekaemen.
Es kann natuerlich auch sein, dass man die Nachwirkung unterschaetzte (aehnlich wie bei agent orange), was durchaus auch vorstellbar waere. Japan dagegen war fern genug von den eigenen Alliierten und nah genug als Feind (Pearl Harbor).

Entwirker
30. August 2004, 16:25
dann halt mal andersrum: es gibt einige ungereimtheiten in den offiziellen versionen, diese fasst du zusammen und kommst du dem schluss dass alles genau anders ist wie es gesagt wird.
aber geh jetzt mal davon aus, dass es so anders wär wie du es dir vorstellst und such dann nach ungereimtheiten dieser version. da davon zweifellos massig existieren würden müsstest du ja eigentlich wieder davon ausgehen, dass die ursprüngliche version richtiger war.

bananenmarmelade
30. August 2004, 17:44
lustig ist irgendwie auch, dass all diese verschwörungen immer von einzelnen wenig seriösen journalisten oder websites mit mind 50% pornoanteil aufgedeckt werden, und niemals von renommierten agenturen, zeitschriften oder gar geheimdiensten, obwohl diese doch sicher eine unmenge mitarbeiter mehr und ein ungleich großeres budget haben.
am allerlustigsten ist aber, dass all diese gemeinhin als glaubwürdig angesehenen institutionen nicht mal die vorarbeit dieser pioniere des investigativen journalismus aufgreifen, und mit all ihrer erdrückenden beweislast der breiten öffentlichkeit zugänglich machen.

[pG]havok
30. August 2004, 18:05
yo

die Hälfe der Quellen von Claw sind Pornsites ... ^^

Clawg
30. August 2004, 21:47
Hier noch ein Hinweis zur "Ueberraschung" des 11. September, im Kontext mit Pearl Harbor:

"And in a report just before the 2000 election that would bring Bush to power, the group predicted that the shift would come about slowly, unless there were "some catastrophic and catalyzing event, like a new Pearl Harbor." "

http://abcnews.go.com/sections/nightline/DailyNews/pnac_030310.html

Entwirker
30. August 2004, 21:55
nur dumm, dass der 11/9 nicht genügend gebracht hatte und se jede menge lügen erfinden mussten, um das zu beenden, was sie vor 13jahren angefangen hatten ...

[pG]Blazej
31. August 2004, 00:29
Irgendwie erinnert mich diese ganze Verschwoerungsscheisse an diese ominoese Nostradamus-Vorraussage, dass die Welt untergehen wird, wenn die beiden grossen Tuerme brennen oder was auch immer das genau war, lol :stupid:


btw: lol havii :D


Greetings,
Blazej

Clawg
31. August 2004, 01:20
Original geschrieben von [pG]Blazej
Irgendwie erinnert mich diese ganze Verschwoerungsscheisse an diese ominoese Nostradamus-Vorraussage, dass die Welt untergehen wird, wenn die beiden grossen Tuerme brennen oder was auch immer das genau war, lol :stupid:


Mit dem Unterschied, dass ersteres Wirklichkeit ist.

Naja, ich hab' hier ja auch nur einen kleinen Teil dargeboten. Man denke da z.B. an den 'Bohemian Groove' in Nordkalifornien in dem sich die Top2000 jedes Jahr trifft und einen Stein der so aussieht wie eine Eule anbeten. Alles mit Security Service und FBI abgeriegelt. Wenn das nicht mal verrueckt/krank ist, weiss ich auch nicht :hammer:

Alex Jones hat da auch mal einen Film zusammen mit dem BBC gedreht, hat sich mithilfe ein paar Ortsansaessiger durch den Wald geschlichen und paar Stunden die Zeremonie gefilmt :stupid:
Glaubt man auch erst, wenn man den Film sieht...

edit: In der "Coast to Coast" Radioshow wird Alex Jones drueber interviewt: http://www.apfn.org/audio/alexjones2.mp3
(Quelle: http://www.apfn.org/apfn/Grove.htm)
Der Film heisst "Alex Jones - Dark Secrets Inside Bohemian Grove" wer sich das per p2p saugen will :)

Naja, noch was, was ich in "Masters of Terror" gesehen habe, die Sache mit der NPD und dem Geheimdienst, die wo vor zwei (?) Jahren aktuell war.
Habe bisher nur die Quellen die er nennt ueberflogen, wieder isses das selbe Schema, der Geheimdienst benutzt die NPD bzw. die Neonazis als Bedrohung und bietet gleich die Loesung an (Verbot der NPD, erhoehte Polizeipraesenz, verringerte Rechte). Ein Verbot der NPD wuerde dann als Praezedenzfall um evtl andere Parteien zu verbieten dienen.

Klar, die Sache ist/war nicht so ernst, aber es gibt doch zu denken, wie leicht die allgemeine Meinung manipulierbar ist. V.a. waere die NPD nie so 'populaer' geworden, wenn es nicht Unterstuetzung von Regierungsseite/Geheimdienst gegeben haette.
Man denkt vielleicht "NPD = Nazis = Bedrohung" also verbieten, ohne naeher nachzudenken, dass das bedeuten wuerde, die Demokratie einzuschraenken.

Da denkt man, dass sein eigenes Weltbild klar ist, das ist gut, das ist boese, man kann alles problemlos in Schubladen stecken und dann sowas. Naja, wo hin man greift, ueberall trifft man auf sowas, da weiss man garnicht, wo man anfangen soll sich tiefer damit zu beschaeftigen. :8[:

Entwirker
31. August 2004, 04:22
ist dir eigentlich schonmal aufgefallen, dass du das ganze gar nicht mehr kritisch betrachtest, sondern als ne art fundamentalistischen glauben?

die npd sollte übrigends verboten werden, weil sie verfassungsfeindliche tendenzen hatte. das nennt man dann wehrhafte demokratie. (jaja ich weiss, leute wie du nennen das VERSCHWÖRUNG)

und dass du mit bohemian groove ankommst ist irgendwie der höhepunkt deiner naivität.

Clawg
31. August 2004, 11:36
Original geschrieben von EnTi
ist dir eigentlich schonmal aufgefallen, dass du das ganze gar nicht mehr kritisch betrachtest, sondern als ne art
fundamentalistischen glauben?


Ja, ich halte sehr gerne an der Wahrheit bzw. Realitaet fest und moechte nicht irgendeiner Propaganda hinterherlaufen.



die npd sollte übrigends verboten werden, weil sie verfassungsfeindliche tendenzen hatte. das nennt man dann wehrhafte demokratie. (jaja ich weiss, leute wie du nennen das VERSCHWÖRUNG)

und dass du mit bohemian groove ankommst ist irgendwie der höhepunkt deiner naivität.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass du anstatt Argumente zu bringen nur meine Kritikfaehigkeit bezweifelst?

Bohemian Groove... Schau dir das Video an wo die mit den Kutten rumlaufen und rumsingen :elefant:

BigBadWolf
31. August 2004, 11:58
Original geschrieben von [AMB]Claw
Bohemian Groove... Schau dir das Video an wo die mit den Kutten rumlaufen und rumsingen :elefant: und das _kann_ natürlich kein fake sein!?

NaegraGHQ
31. August 2004, 12:20
Soso, sarkastische Posts werden also gelöscht, na denn mal so rum:

Mit Sicherheit gibt es so einiges was nicht richtig dargestellt wird, bzw. so nicht stattgefunden hat. Dennoch ist dieser Alex Jones mit seinen abstrusen Gedankenspielen eher ein Quacksalber Marke von Däniken.

Und wenn man die eine Seite hinterfragt, der sollte nicht so blauäugig sein und der anderen Fraktion blind hinterherdackeln.

Alleine schon die Behauptung die Erderwärmung wäre erfunden disqualifiziert diesen Menschen.

btw. "seriöse" Berichterstattung sieht anders aus. Diese Meinungsmache hat eher was von den FOX-News bzw. der BILD

MfG

KruePpel

Clawg
31. August 2004, 13:10
Original geschrieben von BigBadWolf
und das _kann_ natürlich kein fake sein!?

BBC hats doch auch gebracht...
+ Die haben selber ein Buch drueber rausgebracht.
Er ist mit 2 Leuten vom britischen Fernsehen hingefahren, die haben ihm Kartenmaterial etc. bereitgestellt und er hat sich dann als Begleiter der "Old Ones" und "Hillbillis" ausgegeben als er 3x angesprochen wurde, wer er ist.

Man man man... warum bringt hier niemand mal Argumente, so kann man echt nicht diskutieren, wenn jedes Mal kommt "Ach, deine Quellen sind Fake/Pron/Luege".

Bitte, lest es nach, bringt Gegenargumente und Quellen anstatt erstmal gross zu defamieren.


Original geschrieben von [GHQ]KruePpel
Mit Sicherheit gibt es so einiges was nicht richtig dargestellt wird, bzw. so nicht stattgefunden hat. Dennoch ist dieser Alex Jones mit seinen abstrusen Gedankenspielen eher ein Quacksalber Marke von Däniken.


Im Gegensatz zu Daeniken baut Alex Jones seine Argumentation auf Fakten auf. Seine Quelle sind Zeitungs- und Internetartikel.
Von Daeniken stellt nur eine Reihe ungeklaerter Fragen in einen Kontext, steht mit seiner Meinung aber ziemlich einsam.



Alleine schon die Behauptung die Erderwärmung wäre erfunden disqualifiziert diesen Menschen.


Es gibt Wissenschaftler die sagen, dass die Erderwaermung stattfindet und es gibt Wissenschaftler die das Gegenteil sagen. Habe mal in der Schule ein laengeres Referat darueber gehalten und mich mit dem Wetterkreislauf beschaeftigt. Es ist nicht so simpel wie dargestellt wird "CO2 -> Erderwaermung". Da spielen etliche andere Kreislaeufe mit. Man denke da z.B. an verstaerktem Pflanzenwuchs (CO2 ist der Flaschenhals beim Wachstum der meisten Pflanzen)



btw. "seriöse" Berichterstattung sieht anders aus. Diese Meinungsmache hat eher was von den FOX-News bzw. der BILD


Auf was beziehst du dich jetzt? Auf seine Interviews? Auf seine Artikel? Auf seine Radioshow? Auf seine Analysen der Verfassung? Auf seine Veranstaltungen? Auf seine Aktionen wo er festgenommen wurde, weil er Bush eine Frage gestellt hat oder wo er bei einer Demonstration den in schwarz gekleideten halbvermummten Polizisten nach ihrem Namen gefragt hat? *g*
Auf einen seiner Filme?

Zu den Filmen ist zu sagen, dass die Menge an Material praktisch nicht auf 90 Minuten pressbar ist.
Rein von der Serioesitaet macht es z.B. der Film "911 - In Plane Sight" etwas besser, der beschraenkt sich auf 2 Dinge (Pentagon + 9/11) ohne weiter auf 'Police State' einzugehen.



Und wenn man die eine Seite hinterfragt, der sollte nicht so blauäugig sein und der anderen Fraktion blind hinterherdackeln.

Stimmt, u.a. deswegen poste ich hier. Alex Jones bezieht wie gesagt seine Informationen aus Zeitungen. Wenn diese falsche Informationen verbreiten, so sind auch seine Informationen falsch. Soweit ich das gelesen habe, war es von z.B. der BBC falsch dargestellt, dass ein bestimmter Attentaeter noch lebt, BBC hat in dem Fall auch von einer anderen Zeitung abgeschrieben die nicht richtig recherchiert hat.
Die Quellen zu lesen, die Alex Jones angibt, wuerde ich nicht als "blind hinterherdackeln" bezeichnen.


edit: Wo du von Daeniken erwaehnst, ist mir noch was zu Ufos eingefallen:

Der Regierung kann es doch nur Recht sein, wenn es einen 'Ufohype' gibt und jeder Angst vor den Ausserirdischen hat. "Bitte beschuetz' uns vor den boesen Auserirdischen" :D
So kann man den 'Ufoglauben' unter einem ganz anderen Licht sehen. Wie oft sind denn Prototypen von Flugzeugen der Airforce ueber den USA geflogen ohne die Bevoelkerung davon zu informieren?

Wer an Ufos glaubt ist meiner Meinung nach auf die Propaganda hereingefallen. Ich spekuliere mal, dass der Ufoglaube neu aufleben wird, sobald man wieder intensiv Weltraumprojekte foerdert (kostet auch ne Menge Geld das halbe Sonnensystem mit Ueberwachungseinrichtungen vollzumachen :hammer: )

Entwirker
31. August 2004, 15:02
er holt sein zeugs also nur aus den zeitungen bzw. der öffentlichen berichtserstattung? sehrsehr merkwürdig, die sagt nämlich was ganz anderes.
amerika ist 10k kilometer entfernt, warum glaubst du der einen berichtserstattung mehr als der anderen, ohne es kritisch zu betrachten (was du ja zugegeben hast, nicht zu tun)?

angst vor aliens schüren um mehr geld für weltraumprojekte zu bekommen? bei dir scheint irgendwie alles nur auf der angst der bevölkerung zu funktionieren. keine sau würd sich drüber aufregen, wenn die usa paar mehr weltraumflüge macht, wenn das geld da wäre. aber aufgrund der anderen aktionen die die usa z.Z. so treibt, sind se pleite und können es sich nicht mehr leisten.

die weltweite wärme auf der erde hat in den letzten paar jahren zugenommen und zwar nicht unerheblich. das ist eine TATSACHE und zwar ne echte tatsache, bewiesen mit den überall vorhandenen messstationen (also nicht das, was du als tatsache bezeichnest), nur ob dies einzig auf die treibhausgase zurückzuführen ist, bleibt bestritten. und somit ist die behauptung, dass keine erderwärmung stattfindet FALSCH.

Clawg
31. August 2004, 15:34
Original geschrieben von EnTi
er holt sein zeugs also nur aus den zeitungen bzw. der öffentlichen berichtserstattung? sehrsehr merkwürdig, die sagt nämlich was ganz anderes.
amerika ist 10k kilometer entfernt, warum glaubst du der einen berichtserstattung mehr als der anderen, ohne es kritisch zu betrachten (was du ja zugegeben hast, nicht zu tun)?


Tut sie nicht, wenn du die Artikel gelesen haettest, wuesstest du das auch.

Merkwuerdig? Ja, auf jeden Fall.



angst vor aliens schüren um mehr geld für weltraumprojekte zu bekommen? bei dir scheint irgendwie alles nur auf der angst der bevölkerung zu funktionieren. keine sau würd sich drüber aufregen, wenn die usa paar mehr weltraumflüge macht, wenn das geld da wäre. aber aufgrund der anderen aktionen die die usa z.Z. so treibt, sind se pleite und können es sich nicht mehr leisten.


Natuerlich, Angst ist das beste Mittel.
Wovor wird dem Amerikaner / dem Weltbuerger denn Angst gemacht? Momentan vor allem vor Terroristen wodurch in aller Welt der Polizeistaat weiter ausgebaut wird. 1930-1940 warens die "boesen Juden", dazwischen warens die "boesen Kommunisten" (und als Nebeneffekt hatte man in Russland "die boesen Amerikaner"). Klar, dass Aliens vor allem jetzt nicht mehr so ziehen (Die gemeldeten Ufosichtungen sind seit 9/11 uebrigens stark zurueckgegangen, wieder ein Beweis, dass es sich um ein rein psychisches Phaenomen handelt ), aber man waere dumm zu sagen, dass der Ufoglaube nicht das festhalten an einer Zentralmacht gefoerdert haette. Man kann ja kaum behaupten, dass die Geheimhaltung angeblicher Waffenprojekte (z.B. "Area51" oder der Wetterballon) dem Volk von Nutzen ist. Die Aufrechterhaltung von solchen Mythen dagegen stellt den Staat ueber den Buerger, da der Staat das (Des)Informationsmonopol in dem Punkt hat.
Es ist immer so, es wird die Information zurueckgehalten und dann Jahre spaeter leise zugegeben. Das Schema findet man in etlichen Faellen wieder. Dadurch a) haengt man es nicht an die grosse Glocke (Interesse abgeflacht), b) werden die Leute die eine Verschwoerung dahinter vermuten diskreditiert und c) im Zweifelsfall kann man sagen "Man hat's ja zugegeben" und die Schuld auf frueheren Administrationen zu schieben.





die weltweite wärme auf der erde hat in den letzten paar jahren zugenommen und zwar nicht unerheblich. das ist eine TATSACHE und zwar ne echte tatsache, bewiesen mit den überall vorhandenen messstationen, nur ob dies einzig auf die treibhausgase zurückzuführen ist, bleibt bestritten. und somit ist die behauptung, dass keine erderwärmung stattfindet FALSCH.

Die Behauptung ist, dass es u.a. auf das CO2 zurueckzufuehren ist und die CO2 Produktion somit verringert werden muss.
Natuerlich ist es unbestreitbar, dass es jetzt waermer ist. Und? Warum sollte man das gerade auf den Menschen zurueckfuehren? Das sind alles nur wilde Spekulationen, es gibt keine fundierte Theorie darueber. Wir leben momentan in einer Eiszeit, es wird mal waermer, mal kaelter. Primaerer Faktor ist die Sonne, das Erdklima (bzw. dessen Zyklen) ist (sind) _sehr_ stabil.
Es gibt wie gesagt Studien die das eine sagen und es gibt Studien die genau das Gegenteil sagen.

Entwirker
31. August 2004, 16:16
ähm siehst du in deutschland irgendwo gletscher? nein? wie kommst du dann drauf zu behaupten wir leben in ner eiszeit?
treibhausgas heisst treibhausgas weil es einen treibhauseffekt verursacht. und mit sicherheit hat dies auch einen effekt auf die umwelt. die frage ist nur, ob es als hauptverantworticher zur rechenschaft gezogen werden kann.
wenn ich mich recht erinnere, hab ich mal wo gelesen, dass den eiszeiten meistens eine kurze wärmeperiode vorrausgegangen ist (ohne garantie) und langsam wärs mal wieder zeit für ne eiszeit (die letzte war vor 10k jahren und sie tauchen auch etwa alle 10k jahre auf)

Clawg
31. August 2004, 16:49
Original geschrieben von EnTi
ähm siehst du in deutschland irgendwo gletscher? nein? wie kommst du dann drauf zu behaupten wir leben in ner eiszeit?


Hast recht, hatte eine andere Definition im Kopf. Wir leben in einer Warmzeit \o/ (letzte kleine Eiszeit hat bis 1850 gedauert, genaue Definitionen gibts davon aber irgendwie nicht :o )



treibhausgas heisst treibhausgas weil es einen treibhauseffekt verursacht. und mit sicherheit hat dies auch einen effekt auf die umwelt. die frage ist nur, ob es als hauptverantworticher zur rechenschaft gezogen werden kann.


Natuerlich nicht. Wasser ist das einzige Treibhausmittel, dass die Temperatur stark regelt. CO2 ist doch nur zu 0.03% in der Luft enthalten.
Um mal den simpelsten Zusammenhang aufzuzeigen: Wird es waermer, ist auch mehr Wasser in der Luft, v.a. auch mehr Wolken => Abkuehlung.




wenn ich mich recht erinnere, hab ich mal wo gelesen, dass den eiszeiten meistens eine kurze wärmeperiode vorrausgegangen ist (ohne garantie) und langsam wärs mal wieder zeit für ne eiszeit (die letzte war vor 10k jahren und sie tauchen auch etwa alle 10k jahre auf)

Afaik dauerts noch paar tausend Jahre bis zur naechsten, aber ich denke, das ist fuer die Diskussion relativ irrelevant :)

Revolutionär
31. August 2004, 20:04
claw die ozonschicht ist kaputt und rinder furzen ununterbrochen daher gibts die erwärmung...

zum schmelzen der stahlträger, meine mama hat mir gesagt, dass kerosin mit anderen medien verbrennt und daher eine enorme hitze erzeugt die zum schmelzen von stahl ausreicht.

So zu den ganzen Quellen die hier gepostet wurden ob pro oder nicht pro, ich glaube keiner dieser quellen, weil jeder bestechlich ist und zu allem gebracht werden kann, daher sind diese quellen für MICH nichtig. wer sagt eigentlich das die quellen nicht eine verschwörung innerhalb der verschwörung sind, ich halte es für möglich, dass irgendwelche mächte interesse an kontroversen haben, das hält das leben spannend.

Übrigens die einzige glaubwürdige person auf der welt ist für mich der dalailamer...

mfg !

p.s. meine meinung, muss nicht stimmen könnt ihr gerne wiederlegen oder so... btw claw, dich nimmt kaum einer richtig ernst, weil du jeden mit so einer krassen wissensflut plättest, dass man ein jahr( Vorsicht! Schätzwert!! ) bräuchte um alles richtig auswerten zu können usw.

Clawg
31. August 2004, 20:20
Original geschrieben von Zealo][
claw die ozonschicht ist kaputt und rinder furzen ununterbrochen daher gibts die erwärmung...


Was hat das mit CO2 zu tun?
Du redest von Methan, die Klimamodelle die die angeblich die Erwaermung prophezeien, sagen, dass es CO2 ist, weshalb das auch ins Kyoto Protokoll (wieder ein schoenes Thema) aufgenommen wurde (Stichwort: CO2 Emissionshandel).



zum schmelzen der stahlträger, meine mama hat mir gesagt, dass kerosin mit anderen medien verbrennt und daher eine enorme hitze erzeugt die zum schmelzen von stahl ausreicht.


Ja, was ich darueber gesagt habe, sind ja auch nur Vermutungen, gibt keine Untersuchung darueber, die Stahltraeger wurden vernichtet.

Richtige Beweise gibts nur da, wo es offiziell zugegeben wird bzw. Videomaterial von mehreren unterschiedlichen Quellen existiert.

Ersteres gibt es klar bei Gebaeude 7 (Das Maer' von Silverstein auf CNN vom Einreissen eines Gebaeudes innerhalb weniger Stunden), letzteres existiert vom Einschlag der Flugzeuge in beide Tower (Blitz) + Ladung am Bauch.




So zu den ganzen Quellen die hier gepostet wurden ob pro oder nicht pro, ich glaube keiner dieser quellen,


Du glaubst CNN nicht?
Ich auch nicht.

Du glaubst Geschichte nicht?
Ich schon.
Alles klaert sich irgendwann und Geschichte wiederholt sich.



weil jeder bestechlich ist und zu allem gebracht werden kann, daher sind diese quellen für MICH nichtig. wer sagt eigentlich das die quellen nicht eine verschwörung innerhalb der verschwörung sind, ich halte es für möglich, dass irgendwelche mächte interesse an kontroversen haben, das hält das leben spannend.


Irgendwelche Maechte? Von welchen Maechten redest du? Hinter den 'top2000' gibts keine Maechte, ausser den Naturgesetzen/der Natur und natuerlich der Menschheit als Ganzes, mehr.



btw claw, dich nimmt kaum einer richtig ernst, weil du jeden mit so einer krassen wissensflut plättest, dass man ein jahr( Vorsicht! Schätzwert!! ) bräuchte um alles richtig auswerten zu können usw.

Deswegen habe ich besagte Filme empfohlen und auf diverse Linklisten verwiesen. Klar, das ist eine Menge Stoff, was denkst du denn? Das zieht sich durch alles durch, um alles detailliert zu begreifen muesste man das wohl als Vollzeitjob machen :o

Revolutionär
31. August 2004, 20:32
mächte ? ich hab mir darunter irgendwelche personen / gruppe oder ähnliches vorgestellt die einfach kontroversen schaffen wollen ...

zum kyoto protokoll kann ich nur sagen das dort die gängigsten treibhausgase aufgeführt sind und co2 eigentlich unwichtig ist, weil es über aufforstung gebunden werden kann.

der geschichte glaube ich schon nur nicht alles, die können sich auch irren...

zu deinen quellen wieso vertraust du denen so blind und den anderen nicht ?

Clawg
31. August 2004, 20:53
Original geschrieben von Zealo][
zu deinen quellen wieso vertraust du denen so blind und den anderen nicht ?

Da muss man unterscheiden.
Ich (wie auch, wie eine Umfrage letztens ergeben hat, 66% der New Yorker Bevoelkerung die eine neue Untersuchung der Ereignisse des 9/11 fordern
http://www.zogby.com/news/ReadNews.dbm?ID=855 ) traue weder FBI, CIA, FEMA, Spitze der Demokraten/Republikaner als Quelle was die Ereignisse betrifft, in denen sie verwickelt waren. Wer offensichtlich Beweise vernichtet bzw. unterschlaegt und oeffentlich falsch aussagt ist fuer mich nicht glaubwuerdig.

Als naechstes waeren Sender wie FOX die, wenn man die Firmenstruktur betrachtet, klar politisch beeinflusst sind. Aehnliches gilt auch fuer die anderen grossen amerikanischen Medienanstalten, die fast durchweg dasselbe Programm/die selbe Meinung vertreten (Zweifel an der Version der Regierung => unamerikanisch, unpatriotisch).

Tja, was bleibt da? Auslaendische Medien (z.B. GB) oder eben kleinere unabhaengige Journalisten. Ueber DPA kann ich momentan wenig sagen, da kenne ich die Struktur nicht, woher die primaer ihre Informationen nehmen. Ich bezweifle aber, dass die anstatt die offizielle Version zu uebernehmen eigene Untersuchungen vor Ort anstellen.

Als letztes sind Quellen wie z.B. Gesetze zu nennen die oeffentlich gemacht werden, aus der man klar die Richtung erkennen kann, die Herr Ashcroft laufen will. Diese Quellen sind logischerweise 'glaubwuerdig', wer veroeffentlicht denn schon falsche Gesetze :o

Um auf dein Argument der Verschwoerung in der Verschwoerung zurueckzukommen: Warum so einen Aufwand? Extra oeffentlich falsch aussagen, extra falsche Gesetze herausbringen, extra Beweise zurueckhalten etc. nur damit die Bevoelkerung unruhig und aufmerksam auf die Geschehnisse wird und die offizielle Version hinterfragt? Das halte ich doch etwas weit hergeholt. Was soll da die Motivation dafuer sein? Das bringt weder Machtzuwachs noch Profit fuer diejenigen (eher im Gegenteil).

Revolutionär
31. August 2004, 21:15
Original geschrieben von [AMB]Claw

Um auf dein Argument der Verschwoerung in der Verschwoerung zurueckzukommen: Warum so einen Aufwand? Extra oeffentlich falsch aussagen, extra falsche Gesetze herausbringen, extra Beweise zurueckhalten etc. nur damit die Bevoelkerung unruhig und aufmerksam auf die Geschehnisse wird und die offizielle Version hinterfragt? Das halte ich doch etwas weit hergeholt. Was soll da die Motivation dafuer sein? Das bringt weder Machtzuwachs noch Profit fuer diejenigen (eher im Gegenteil).

Dein Argumente warum du deinen Quellen glaubst sind einleuchtend .. ich kann dich nicht davon abbringen will es auch nicht.

Es tut mir Leid, dass ich dieses äußerst schlimme "Zitat" heranholen muss, aber es enthält doch zuviel Wahres.

In Matrix meinte der Typ doch, dass die Menschen die "perfekte Welt" abgelehnt haben und in einer scheiss Welt existieren wollen.

Genauso ist Politik es wäre so ein leichtes den Hunger der Welt zu bekämpfen, man muss einfach nur mal beweisen, dass man "Eier in der Hose hat".
Ich würde allen Menschen in Deutschland ein paar Jahre vorher ankünndigen, dass sie im Jahr xyz in einem Monat keine Kohle kriegen und ich mit der Kohle den Hunger der Welt etc. bekämpfe (Das würde dicke reichen!) und wer dagegen ist soll sich mal kräftig in den Arsch figgn ( sry aber verdeutlicht das irgendwie ; -) )

Jedenfalls wollen Menschen keine perfekte Welt, weil es einfach kack langweilig ist und wer es beherrscht die Welt spannend zu machen, sich selbst interessant zu machen usw. der ist ein mächtiger mächtiger Mensch!

mfg 8]

Devotika
31. August 2004, 22:16
Zealot sollte Professor für Politikwissenschaften werden. :rolleyes:

Man ist sich sehr sicher, dass nach einer Erderwärmung eine Eiszeit folgt. Grund: Erwärmung lässt Polkappen schmelzen, Meeresspiegel steigt --> Eiszeit.

Die Erderwärmung ist da und sie läuft viel intensiver und schneller ab, als in dem bisherigen ungestörten Zyklus. Man ist sich sehr sicher, dass das CO2 die Ozonschicht vernichtet und so eine viel intensivere Sonneneinstrahlung stattfindet. Dass die Hautkrebsrate in den letzten Jahrzehnten drastisch zugenommen hat, weiß auch jeder. Und CO2 gilt weiterhin als Hauptverursacher der Erderwärmung.

http://derstandard.at/?url=/?id=1549600

Und wieso sollte irgendeine Verschwörung dahinter stecken? Warum wird das Internet eigentlich noch zensiert, wo Medienkontrolle doch eines der wichtigsten Instrumente der "Verschwörer" ist?

Scarab
31. August 2004, 22:33
Original geschrieben von Devotika

Zealot sollte Professor für Politikwissenschaften werden.


#2 :eek:


Warum wird das Internet eigentlich noch zensiert, wo Medienkontrolle doch eines der wichtigsten Instrumente der "Verschwörer" ist?

Zensur des Internets würde doch starken Widerstand hervorrufen, und ausserdem zeigen, daß etwas dran sein muß.

So störts doch keinen, die Seiten nimmt doch eh fast keiner ernst.

Clawg
31. August 2004, 22:46
Original geschrieben von Zealo][


Dein Argumente warum du deinen Quellen glaubst sind einleuchtend .. ich kann dich nicht davon abbringen will es auch nicht.

Es tut mir Leid, dass ich dieses äußerst schlimme "Zitat" heranholen muss, aber es enthält doch zuviel Wahres.

In Matrix meinte der Typ doch, dass die Menschen die "perfekte Welt" abgelehnt haben und in einer scheiss Welt existieren wollen.

Genauso ist Politik es wäre so ein leichtes den Hunger der Welt zu bekämpfen, man muss einfach nur mal beweisen, dass man "Eier in der Hose hat".
Ich würde allen Menschen in Deutschland ein paar Jahre vorher ankünndigen, dass sie im Jahr xyz in einem Monat keine Kohle kriegen und ich mit der Kohle den Hunger der Welt etc. bekämpfe (Das würde dicke reichen!) und wer dagegen ist soll sich mal kräftig in den Arsch figgn ( sry aber verdeutlicht das irgendwie ; -) )

Jedenfalls wollen Menschen keine perfekte Welt, weil es einfach kack langweilig ist und wer es beherrscht die Welt spannend zu machen, sich selbst interessant zu machen usw. der ist ein mächtiger mächtiger Mensch!

mfg 8]


Ok, erstmal den Kleinkram:
Einfach (mal vereinfacht formuliert) in Paketen Geld nach Afrika zu schicken, wird nichts bringen, da es in den Strukturen schnell versickert und am Schluss sowieso wieder die Reichen noch reicher werden, an der Situation selbst sich aber nichts aendert. Was vielleicht helfen wuerde, waere eine Aufhebung der Einfuhrzoelle von 'lowtech' Waren wie z.B. Nahrung.

Aber grundsaetzlich stimme ich dir auf jeden Fall zu. Fuer viele Menschen ist ein einfaches Weltbild mit gut und boese (Bush *hint* ) sehr leicht zu akzeptieren und auf dieser Basis auch leicht von Leuten zu manipulieren, die mehr Informationen bzw. Geld besitzen.

Man nehme nur den polarisierten kuenstlich spannend gemachten Wahlkampf in den
USA (aber auch leider hier in Deutschland schon, wie man an diesem total
daemlichen TV Schroeder vs Stoiber sehen konnte). Da werden die Meinungen
kuenstlich entgegengestellt, an der Politik selbst aendert sich kaum etwas.
Selbiges im Irakkrieg, ich persoenlich fand' mich da an Starship Troopers
erinnert.

Als ich das erste Mal vom System des 'Regime-rotation' und der
Wirtschaftskontrolle der Oelfirmen und Banken gehoert/gelesen habe,
dachte ich mir, geniales System eigentlich. Der normale Mensch laesst sich von
der Illusion blenden, nimmt bestimmte Ereignisse als 'gottgegeben' hin, meint,
er haette eine Wahl zwischen Republikaner und Demokraten, meint, dass die sich
gegenseitig ueberwachen, derweil ist alles nur ein grosses Theater, dass einem
vorgespielt wird. Das hat mich desoefteren den Kopf schuetteln und mich
in meinem Denken sehr kritisch werden lassen.

Matrix ist ein gutes Beispiel (Das war glaub' ich auch die erste Antwort in diesem
Thread :D ). Etwas provozierend formuliert: Wer ruhig schlafen, keine grosse Veraenderungen in seinem
Leben haben und das Denken gerne anderen ueberlassen will, der nehme die blaue
(?) Pille, allen anderen empfehle ich die rote Pille. :o






Original geschrieben von Devotika
Man ist sich sehr sicher, dass nach einer Erderwärmung eine Eiszeit folgt. Grund: Erwärmung lässt Polkappen schmelzen, Meeresspiegel steigt --> Eiszeit.

Die Erderwärmung ist da und sie läuft viel intensiver und schneller ab, als in dem bisherigen ungestörten Zyklus. Man ist sich sehr sicher, dass das CO2 die Ozonschicht vernichtet und so eine viel intensivere Sonneneinstrahlung stattfindet. Dass die Hautkrebsrate in den letzten Jahrzehnten drastisch zugenommen hat, weiß auch jeder. Und CO2 gilt weiterhin als Hauptverursacher der Erderwärmung.

http://derstandard.at/?url=/?id=1549600


Mmmh... du hast aber schon deine eigene Quelle gelesen? :top2:

Das Forscherteam (USA + Israel) behauptet, dass es eine Erderwaermung durch CO2 gibt, 8 renomierte Wissenschaftler aus Kanada, Deutschland, Schweiz und Frankreich behaupten, dass die Studie wissenschaftlich schlecht begruendet sei.

Entspricht exakt meiner Aussage, usa (bzw. die Leute dahinter) schuert Angst vor Klimaerwaermung, davon unabhaengige Stellen behaupten das Gegenteil. Es gibt keine von allen anerkannte Studie, die die Klimaerwaermung bestaetigen. (Wenn doch, bitte Link :) )



Und wieso sollte irgendeine Verschwörung dahinter stecken? Warum wird das Internet eigentlich noch zensiert, wo Medienkontrolle doch eines der wichtigsten Instrumente der "Verschwörer" ist?

Wie willst du das Internet von hoher Stelle aus kontrollieren? Du kannst Webseiten anschauen und Telefon/Emailverkehr ueberwachen (was ja schon brav gemacht wird vom FBI), aber wie willst du die Inhalte sperren?
Ok, das Ziel der ich nenne sie mal 'Hintermaenner' in den USA ist das Vorbild China. Dort wird ja schon kraeftig das Internet kontrolliert. Da kommt das Schlagwort "Internet-Dissident" auf. China ist ein Polizeistaat, Leute verschwinden, werden gefoltert ohne je einen Anwalt zu sehen. Die rechtliche Grundlage wird/wurde dafuer in Amerika die letzten drei Jahre geschaffen. Auf Basis der geltenden Gesetze Webseiten in den USA zu verbieten halte ich noch fuer sehr schwer durchsetzbar, da im Gegensatz zu China ein sehr grosser Teil schon laenger ans Internet angeschlossen ist. Ein Verbot einer einzelnen Seite in den USA wuerde sofort in der gesamten 'Internetwelt' fuer Aufruhr sorgen. Bis dahin sind es sicher noch 5-10 Jahre.
Ich denke auch, dass das Internet stark unterschaetzt wurde, 'eine Spielerei von Geeks'.

Und wie angedeutet, es ist ja keine grosse Gruppe an Verschwoerern, also nicht tausende Leute die in den USA sitzen und die Medien korrumpieren. Sie sitzen an Spitzenpositionen und koennen die Leute natuerlich nur indirekt steuern. Du kannst als Praesident auch mit noch so viel Macht keinen normal ausgebildeten Polizisten dazu bringen die eigene Bevoelkerung zu foltern, dazu braucht es eine tiefe psychologische Doktrinierung u.a. durch die Medien.
Jetzt sagt man den Polizisten in der Ausbildung klar, dass gewisse Bevoelkerungsgruppen Terroristen sind. Dadurch werden die entmenschlicht, der menschliche Abstand zwischen Polizei und Bevoelkerung nimmt zu und man hat ueber die Polizei mehr Macht.

Scarab
31. August 2004, 23:11
Zum Thema fällt mir unsere Regierung ein, die uns ja sehr wohl vor den falschen Inhalten "schützen" will und vor allem mit Panikmache vor "Rechten" auch Inhalte aus den USA filtern will bzw. ich glaube vor kurzem gabs da erst Gespräche mit der US Regierung darüber (auch wenn das laut Spiegelartikel aufgrund der Rechtslage in den USA natürlich im Moment nichts ändert).

Kann mir schon vorstellen, daß zumindest versuchte Internetzensur für uns alltäglicher werden könnte, China läßt grüßen.

( das lustige ist dann immer, wie aus der "moralisch überlegenen Position" in den Medien über China bezüglich dieses Themas geredet wird, aber hier wird dasselbe angestrebt )

Devotika
01. September 2004, 00:00
Original geschrieben von [AMB]Claw
Mmmh... du hast aber schon deine eigene Quelle gelesen? :top2:

Das Forscherteam (USA + Israel) behauptet, dass es eine Erderwaermung durch CO2 gibt, 8 renomierte Wissenschaftler aus Kanada, Deutschland, Schweiz und Frankreich behaupten, dass die Studie wissenschaftlich schlecht begruendet sei.
Da hast du dich wohl gewaltig verlesen. USA/Israel-Team hat kosmische Strahlung für die Erderwärmung verantwortlich gemacht, das internationale Team hat dies ziemlich gut wiederlegt und kommt zu folgendem Schluss:

Die Autoren des "Eos"-Artikels kommen zum Schluss, dass die extreme Zunahme von CO2 und anderen Treibhausgasen, die vom Menschen verursacht werden, die wahrscheinlichste Ursache für die Erwärmung in den vergangenen Dezennien sind. Die wichtigsten physikalischen Prozesse sind gut verstanden und die Modellberechnungen ebenso wie die Datenanalysen kommen zum Schluss, dass der Mensch die größte Rolle bei der Erwärmung der Erde spielt.
Es gibt sehr viele Studien, die ebenfalls zu diesem Schluss kommen. Und natürlich kann niemand 100prozentig sagen, dass dies so stimmt. Vor 1000 Jahren konnte man auch nicht bewesein, dass die Erde keine Scheibe ist. Aber, dass CO2 die Erderwärmung fördert, wird von den meisten Klimaforschern angenommen.

Zu dem Internet: Es gäbe genug Gründe, eine Zensur einzuführen. Gründe: Kinderpornografie, volksverhetzende Inhalte, Plattform des Raubkopierertums.
Als lächerliches Geektum wird das Internet garrantiert nicht angesehen, immerhin nutzen bereits die meisten Deutschen das Internet.
www.heise.de/newsticker/meldung/49054
Die Zeitungskrise wurde durch das Abwandern des Anzeigenmarktes ins Internet ausgelöst. Neben den bösen Mainstreammedien wird das Inet immer mehr zum Medium Nr. 1 und nimmt bei vielen eine ergänzende Stellung zur Tageszeitung und anderen Berichterstattungen ein.

Entwirker
01. September 2004, 01:25
Original geschrieben von [AMB]Claw



Ok, erstmal den Kleinkram:
Einfach (mal vereinfacht formuliert) in Paketen Geld nach Afrika zu schicken, wird nichts bringen, da es in den Strukturen schnell versickert und am Schluss sowieso wieder die Reichen noch reicher werden, an der Situation selbst sich aber nichts aendert. Was vielleicht helfen wuerde, waere eine Aufhebung der Einfuhrzoelle von 'lowtech' Waren wie z.B. Nahrung.

also 1. nahrung gibts genügend. oft werden tausende tonnen an nahrung verbrannt, weil sonst der preis zu sehr absacken würde.
2. die allgemeinen logistischen probleme um die nahrung an alle orte zu verteilen, währen sehr wohl lösbar.
3. das eigentlich problem ist, dass die länder entweder 1. keine einmischung dulden oder 2. nicht abhängig werden wollen, sondern lieber die eigenen bauern fördern wollen (was dann oft in nem sumpf aus korruption etc. untergeht)
4. das problem an hungerkathastrophen ist, dass dort sehr schnell sehr große mengen an nahrung benötigt werden und das an orten, wo normal keine nahrungslieferungen nötig sind (wenn ernten, aus welchen gründen auch immer, ausfallen). hier sind schnelle spendengelder oftmals absolut nötig.


Original geschrieben von [AMB]Claw

Aber grundsaetzlich stimme ich dir auf jeden Fall zu. Fuer viele Menschen ist ein einfaches Weltbild mit gut und boese (Bush *hint* ) sehr leicht zu akzeptieren und auf dieser Basis auch leicht von Leuten zu manipulieren, die mehr Informationen bzw. Geld besitzen.

Man nehme nur den polarisierten kuenstlich spannend gemachten Wahlkampf in den
USA (aber auch leider hier in Deutschland schon, wie man an diesem total
daemlichen TV Schroeder vs Stoiber sehen konnte). Da werden die Meinungen
kuenstlich entgegengestellt, an der Politik selbst aendert sich kaum etwas.
Selbiges im Irakkrieg, ich persoenlich fand' mich da an Starship Troopers
erinnert.

wärs dir liebern, wenn das volk die kandidaten nicht kennt? wie stellst du dir den bestmöglichen wahlkampf in einer demokratie denn vor? dass das amerikanische wahlsystem einige macken hat (allein schon, dass nicht die eigentlichen stimmen aller genommen werden, sondern jeder staat einen der kandidaten auswählen muss) ist ja bekannt, und das mein ich auch nicht. ich mein das verhältnis, das du dir vom volk zu dem, den sie wählen sollen, vorstellst. wär es dir liebern, wenn beide zusammen auf die bühne gehn und sagen, dass es eh egal ist, wer gewählt wird, da eh beide das gleiche machen. (auch wenn bei dir die top2000 ja eh überhaupt keine wahl haben, was sie machen dürfen, da sie sich selbst duch DIE verschwörung alle hände auf jahrzehnte gebunden haben, so unterscheiden sich die kandidaten eben doch nicht unerheblich und ich wage zu behaupten, dass eine regierung unter gore keinen angriff auf den irak unternommen hätte.)


Original geschrieben von [AMB]Claw
Als ich das erste Mal vom System des 'Regime-rotation' und der
Wirtschaftskontrolle der Oelfirmen und Banken gehoert/gelesen habe,
dachte ich mir, geniales System eigentlich. Der normale Mensch laesst sich von
der Illusion blenden, nimmt bestimmte Ereignisse als 'gottgegeben' hin, meint,
er haette eine Wahl zwischen Republikaner und Demokraten, meint, dass die sich
gegenseitig ueberwachen, derweil ist alles nur ein grosses Theater, dass einem
vorgespielt wird. Das hat mich desoefteren den Kopf schuetteln und mich
in meinem Denken sehr kritisch werden lassen.

was hast du immer nur mit deiner illusion? kaum jemand macht sich ne illusion über die macht der banken und über die macht des öls. und wenn ich mir anschau, wie viele gleich mal über ne ecosteuer heulen, weils benzin da bisl teurer wird, dann muss ich sagen, die amerikanische regierung handelt mit seiner ölpolitik vollkommen mit unterstützung des volkes.

bei den präsidentschaftswahlen in den usa wird das leben der kandidaten komplett durchleuchtet und, mehr oder weniger unabhängig vom gegner, versuchen die kandidaten natürlich herrauszufinden, auf welche politik das volk steht und wenn sie glauben es herrausgefunden zu haben, dann lallen sie es halt daher. deswegen haben die beiden spitzenkandidaten natürlich sehr ähnliche wahlprogramme. aber eben so entscheidungne wie angriff auf irak ja/nein würden die kandidaten eben unterschiedlich beantworten und für eben solche entscheidungen wählt man den präsidenten. (bitte komm mir nicht, von wegen, dass kerry was davon lallt, er würde den irakkrieg gutheissen, das sind doch blos floskeln)


Original geschrieben von [AMB]Claw

Matrix ist ein gutes Beispiel (Das war glaub' ich auch die erste Antwort in diesem
Thread :D ). Etwas provozierend formuliert: Wer ruhig schlafen, keine grosse Veraenderungen in seinem
Leben haben und das Denken gerne anderen ueberlassen will, der nehme die blaue
(?) Pille, allen anderen empfehle ich die rote Pille. :o

du hast die schwarze pille genommen, die einen in eine welt ewigen schreckens und angst versetzt. hf darin.


Original geschrieben von [AMB]Claw

Mmmh... du hast aber schon deine eigene Quelle gelesen? :top2:

Das Forscherteam (USA + Israel) behauptet, dass es eine Erderwaermung durch CO2 gibt, 8 renomierte Wissenschaftler aus Kanada, Deutschland, Schweiz und Frankreich behaupten, dass die Studie wissenschaftlich schlecht begruendet sei.

Entspricht exakt meiner Aussage, usa (bzw. die Leute dahinter) schuert Angst vor Klimaerwaermung, davon unabhaengige Stellen behaupten das Gegenteil. Es gibt keine von allen anerkannte Studie, die die Klimaerwaermung bestaetigen. (Wenn doch, bitte Link :) )

ich hab deine quellen nie durchgelesen, da ich annahm, du würdest das, was für dich wichtig ist, entsprechend vormuliert in den thread übernehmen. aber wenn du deine quellen immer so interpretiert hast wie diese hier, dann hab ich wohl alex jones unrecht getan, da dieser ja somit eindeutig hinter der regierung von bush steht. :elefant:


Original geschrieben von [AMB]Claw

Wie willst du das Internet von hoher Stelle aus kontrollieren? Du kannst Webseiten anschauen und Telefon/Emailverkehr ueberwachen (was ja schon brav gemacht wird vom FBI), aber wie willst du die Inhalte sperren?
Ok, das Ziel der ich nenne sie mal 'Hintermaenner' in den USA ist das Vorbild China. Dort wird ja schon kraeftig das Internet kontrolliert. Da kommt das Schlagwort "Internet-Dissident" auf. China ist ein Polizeistaat, Leute verschwinden, werden gefoltert ohne je einen Anwalt zu sehen. Die rechtliche Grundlage wird/wurde dafuer in Amerika die letzten drei Jahre geschaffen. Auf Basis der geltenden Gesetze Webseiten in den USA zu verbieten halte ich noch fuer sehr schwer durchsetzbar, da im Gegensatz zu China ein sehr grosser Teil schon laenger ans Internet angeschlossen ist. Ein Verbot einer einzelnen Seite in den USA wuerde sofort in der gesamten 'Internetwelt' fuer Aufruhr sorgen. Bis dahin sind es sicher noch 5-10 Jahre.
Ich denke auch, dass das Internet stark unterschaetzt wurde, 'eine Spielerei von Geeks'.

ich denke das internet ließe sich durchaus kontrollieren (die 12? masterrouter stehen doch in amiland, oder nich?), aber halt mit unvorhersehbaren politischen konsequenzen.

aber auch bei der bisherigen oberflächlichen methode, werden desöfteren webseiten vom netz genommen (z.b. solche von al quaida, oder von köpfungen o.ä.), was aber meistens relativ wenig bringt, da diese kurz darauf auf nem anderen server wieder auftauchen. bzw. hätte der cia soviel macht wie du glaubst, dann würden die serverprovider ebensoschnell verschwinden wie die webseiten, was sie jedoch nicht tun (wobei glaub mal sonen provider verwarnt o.ä. wurde).


Original geschrieben von [AMB]Claw

Und wie angedeutet, es ist ja keine grosse Gruppe an Verschwoerern, also nicht tausende Leute die in den USA sitzen und die Medien korrumpieren. Sie sitzen an Spitzenpositionen und koennen die Leute natuerlich nur indirekt steuern. Du kannst als Praesident auch mit noch so viel Macht keinen normal ausgebildeten Polizisten dazu bringen die eigene Bevoelkerung zu foltern, dazu braucht es eine tiefe psychologische Doktrinierung u.a. durch die Medien.
Jetzt sagt man den Polizisten in der Ausbildung klar, dass gewisse Bevoelkerungsgruppen Terroristen sind. Dadurch werden die entmenschlicht, der menschliche Abstand zwischen Polizei und Bevoelkerung nimmt zu und man hat ueber die Polizei mehr Macht.
die anfänge dieser spitzengruppe, deren midglider daraufhin alle anderen kommenden wichtigen persoen perfekt unter kontrolle haben und diese sogar so weit bringen, ihrerseits wieder die kommende generation zu "unterjochen", würde mich wirklich sehr interessieren. denn im gegensatz zu einfachen polizisten sind politiker meistens durchaus gebildet ...

Clawg
01. September 2004, 01:38
Original geschrieben von Devotika

Da hast du dich wohl gewaltig verlesen. USA/Israel-Team hat kosmische Strahlung für die Erderwärmung verantwortlich gemacht, das internationale Team hat dies ziemlich gut wiederlegt und kommt zu folgendem Schluss:

Es gibt sehr viele Studien, die ebenfalls zu diesem Schluss kommen. Und natürlich kann niemand 100prozentig sagen, dass dies so stimmt. Vor 1000 Jahren konnte man auch nicht bewesein, dass die Erde keine Scheibe ist. Aber, dass CO2 die Erderwärmung fördert, wird von den meisten Klimaforschern angenommen.


Oh, ja, der Aufbau des Authors hat mich geowned, mein Fehler, sorry :8[:
Also hast recht, ich werde mich da mal auf den aktuellen Stand an Information bringen, meine Informationen sind etwa ~5 Jahre alt.



Zu dem Internet: Es gäbe genug Gründe, eine Zensur einzuführen. Gründe: Kinderpornografie, volksverhetzende Inhalte, Plattform des Raubkopierertums.


Die Frage ist auch, wer dahintersteckt. Beispielsweise gibts einen richtigen Sumpf in den USA von Kindermissbrauch(/pornografie?) der teilweise bis in ziemlich hohe Etagen geht.

"Conspiracy of Silence", sollte vom "Discovery Channel" 1994 gesendet werden, wurde aber vom Kongress durch Druck aufs Kabelfernsehen gestoppt und (fast) alle Kopien zerstoert :o
http://www.thelawparty.org/UnlockedMedia/MediaPlayer/FranklinCoverup/conspiracyofsilence2_chunk_1.wmv (_2, _3, _4)

Ja, Kontrolle ist eben immer eine Gratwanderung, weil man die Strukturen um Kriminalitaet zu kontrollieren auch nutzen kann um "nicht-Verbrecher" zu ueberwachen. Die schoene Kriminalisierung des Internetnutzers ist ja schon laengst im Gange, siehe mp3. Moechte nur ein paar wenige Worte dazu geben:
Klar, nach geltendem Recht ist es verboten, jetzt kann man entweder Millionen an Euro fuer Fahndung, Gerichtsverfahren, Technik ausgeben und jeden Internetnutzer verunsichern oder man schliesst einen Kompromiss. Das schoenste Gesetz nutzt ja nichts, wenn sich niemand daran haelt bzw. wenn es exekutiv kaum durchsetzbar ist. Die Musikindustrie moechte natuerlich eher erstere Loesung :)



Als lächerliches Geektum wird das Internet garrantiert nicht angesehen, immerhin nutzen bereits die meisten Deutschen das Internet.


Ja... jetzt. Vor 5-10 Jahren sah das aber noch ganz anders aus. Und nur zu Beginn des Internets haette man gut darauf einwirken koennen wo es 'klein' war. Und wie Medion schon sagte, schliesst du eine Seite wird der Inhalt sofort interessant. Waere in der Anfangszeit eine Internetseite geloescht/gesperrt worden haette das doch keinen interessiert. Selbiges ist ja auch schoen an indizierten Computerspielen zu sehen. "In Deutschland indiziert" als Qualitaetsmerkmal ;)




www.heise.de/newsticker/meldung/49054
Die Zeitungskrise wurde durch das Abwandern des Anzeigenmarktes ins Internet ausgelöst. Neben den bösen Mainstreammedien wird das Inet immer mehr zum Medium Nr. 1 und nimmt bei vielen eine ergänzende Stellung zur Tageszeitung und anderen Berichterstattungen ein.

Ja, das Internet ist eben viel schwieriger zu kontrollieren, dementsprechend wird auch der Unterschied der Inhalte deutlich. Da gibt es eben nicht nur 10 Kanaele und man braucht nicht (hundert)tausende an Dollar um eine Fernsehsendung zu drehen/zu senden, sondern jeder kann seinen Text hineinsetzen und man hat die Wahl zwischen tausenden verschiedenen Meinungen.

Clawg
01. September 2004, 02:27
Original geschrieben von EnTi

also 1. nahrung gibts genügend. oft werden tausende tonnen an nahrung verbrannt, weil sonst der preis zu sehr absacken würde.
2. die allgemeinen logistischen probleme um die nahrung an alle orte zu verteilen, währen sehr wohl lösbar.

ja



3. das eigentlich problem ist, dass die länder entweder 1. keine einmischung dulden oder 2. nicht abhängig werden wollen, sondern lieber die eigenen bauern fördern wollen (was dann oft in nem sumpf aus korruption etc. untergeht)


Wenn du Nahrung lieferst, untergraebst du die Existenzgrundlage fuer bestehende Bauern. Nur wenn du diese trotzdem richtig entlohnst (dafuer existieren keine Strukturen) liegen die Felder nicht brach'.



4. das problem an hungerkathastrophen ist, dass dort sehr schnell sehr große mengen an nahrung benötigt werden und das an orten, wo normal keine nahrungslieferungen nötig sind (wenn ernten, aus welchen gründen auch immer, ausfallen). hier sind schnelle spendengelder oftmals absolut nötig.


Die kommen ja auch immer so ueberraschend... Naja, bevor irgendwie die Not am Mann ist, fliesst gar kein Geld, so siehts aus :[



wärs dir liebern, wenn das volk die kandidaten nicht kennt? wie stellst du dir den bestmöglichen wahlkampf in einer demokratie denn vor?


Tja, da kommen die Probleme der Demokratie natuerlich auf. Erlaubt man, dass jeder seine Stimme zu jeder Zeit verteilen kann, werden u.U. laengerfristige Aktionen 'bestraft', legt man den Zeitraum zwischen zwei Wahlen zu weit auseinander, werden die Monate kurz vor der Wahl entscheidend.
Der bestmoeglichste Wahlkampf in einer Demokratie waere ein nichtexistenter (bzw. dauernder) Wahlkampf. Die Bereitschaft sich fuer politische Themen zu interessieren, Parteiprogramme zu lesen ist z.T. leicher recht gering.



dass das amerikanische wahlsystem einige macken hat (allein schon, dass nicht die eigentlichen stimmen aller genommen werden, sondern jeder staat einen der kandidaten auswählen muss) ist ja bekannt,

Aber das wird ja jetzt alles besser dank der Computerwahlmaschinen ;)



und das mein ich auch nicht. ich mein das verhältnis, das du dir vom volk zu dem, den sie wählen sollen, vorstellst. wär es dir liebern, wenn beide zusammen auf die bühne gehn und sagen, dass es eh egal ist, wer gewählt wird, da eh beide das gleiche machen.


Beide... ja da ist ja das Problem. Es gibt noch viele andere Parteien. Warum die Konzentration auf 2 Parteien? Vor der Wahl ist (theoretisch) noch nichts entschieden. Von den grauen Panthern bis zur SPD kann jeder die Wahl gewinnen. Das halte ich fuer sehr heikel.



(auch wenn bei dir die top2000 ja eh überhaupt keine wahl haben, was sie machen dürfen, da sie sich selbst duch DIE verschwörung alle hände auf jahrzehnte gebunden haben, so unterscheiden sich die kandidaten eben doch nicht unerheblich und ich wage zu behaupten, dass eine regierung unter gore keinen angriff auf den irak unternommen hätte.)

Sie unterscheiden sich. Und die Wahl (wenn man sie denn Wahl nennen darf) beeinflusst den Lauf der Dinge. Beide Parteien arbeiten aber aufs selbe Ziel hin. Auf diesem (ich nenne es mal so :D ) Wunschzettel stehen eine Reihe von Dingen, die jeweils die Demokraten oder die Republikaner am Glaubwuerdigsten umsetzen koennen. Du glaubst hoffentlich nicht, dass Clinton bis auf die Lewinsky Affaere eine weisse Weste gehabt hat.



was hast du immer nur mit deiner illusion? kaum jemand macht sich ne illusion über die macht der banken und über die macht des öls. und wenn ich mir anschau, wie viele gleich mal über ne ecosteuer heulen, weils benzin da bisl teurer wird, dann muss ich sagen, die amerikanische regierung handelt mit seiner ölpolitik vollkommen mit unterstützung des volkes.

Seit dem Irakkrieg ist der Oelpreis gestiegen und gestiegen, er befindet sich auf einem Allzeithoch (ok, die Scheichs haben versprochen vor der Wahl die Haehne etwas aufzudrehen). Es gibt momentan genug Oel fuer alle (wenn man das so sagen kann), der Preis wird kuenstlich in die Hoehe getrieben (Stichwort Preisabsprache).



bei den präsidentschaftswahlen in den usa wird das leben der kandidaten komplett durchleuchtet und, mehr oder weniger unabhängig vom gegner, versuchen die kandidaten natürlich herrauszufinden, auf welche politik das volk steht und wenn sie glauben es herrausgefunden zu haben, dann lallen sie es halt daher. deswegen haben die beiden spitzenkandidaten natürlich sehr ähnliche wahlprogramme. aber eben so entscheidungne wie angriff auf irak ja/nein würden die kandidaten eben unterschiedlich beantworten und für eben solche entscheidungen wählt man den präsidenten. (bitte komm mir nicht, von wegen, dass kerry was davon lallt, er würde den irakkrieg gutheissen, das sind doch blos floskeln)

[B][QUOTE]
du hast die schwarze pille genommen, die einen in eine welt ewigen schreckens und angst versetzt. hf darin.

:top2:
Und sie hat gut geschmeckt :cool:



ich hab deine quellen nie durchgelesen, da ich annahm, du würdest das, was für dich wichtig ist, entsprechend vormuliert in den thread übernehmen. aber wenn du deine quellen immer so interpretiert hast wie diese hier, dann hab ich wohl alex jones unrecht getan, da dieser ja somit eindeutig hinter der regierung von bush steht. :elefant:

:elefant: siehe post weiter unten :p
ps: er ist tatsaechlich republikaner, hoert er aber ungern, er wird ausserdem als Kommunist beschimpft *g*



ich denke das internet ließe sich durchaus kontrollieren (die 12? masterrouter stehen doch in amiland, oder nich?), aber halt mit unvorhersehbaren politischen konsequenzen.

Aber nicht den Datenstrom :o
Es ist ja wie gesagt auch nicht so, dass da irgendwelche ergebene Diener herumlaufen und das Internet kontrollieren. Es wird viel mehr eine Doktrin vorgegeben, nach der dann gearbeitet wird. Anders ist eine derart von oben kontrolliert Apparat kaum zu steuern.



aber auch bei der bisherigen oberflächlichen methode, werden desöfteren webseiten vom netz genommen (z.b. solche von al quaida, oder von köpfungen o.ä.), was aber meistens relativ wenig bringt, da diese kurz darauf auf nem anderen server wieder auftauchen. bzw.

Hehe. Was natuerlich viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Btw (hast du sicher erwartet :) ): Die Koepfung von Nick Berg ist ein Psy(chologial)Op(eration)s gewesen um die Bevoelkerung auf die bevorstehende Enthuellung der Folterskandale der US Regierung vorzubereiten. Ausserdem hat es natuerlich eine Welle von Antipathie gegen die Araber geschuert.
Was AlQaida betrifft: Die CIA wurde erwischt, als sie Material auf die(?)/eine AlQaida Seite geladen hat *g* Wie doch alles so klar wird.

Quellen liefere ich nach, wens interessiert, habe ich gerade keine zur Hand.



hätte der cia soviel macht wie du glaubst, dann würden die serverprovider ebensoschnell verschwinden wie die webseiten, was sie jedoch nicht tun (wobei glaub mal sonen provider verwarnt o.ä. wurde).

Wie gesagt, das gaebe einen grossen Skandal. Wo CIA wirksam werden kann ist gegen 'den kleinen Mann' der sich nicht gross wehren kann. Eine quasi-oeffentliche Einrichtung wie das Internet zu schliessen ist (noch) kaum moeglich. (aber China ist ja der Vorreiter in Punkto Internet"sicherheit".



die anfänge dieser spitzengruppe, deren midglider daraufhin alle anderen kommenden wichtigen persoen perfekt unter kontrolle haben und diese sogar so weit bringen, ihrerseits wieder die kommende generation zu "unterjochen", würde mich wirklich sehr interessieren. denn im gegensatz zu einfachen polizisten sind politiker meistens durchaus gebildet ...

Wie Alex Jones es mal gesagt hat, im Staatsapparat arbeiten gute Leute, aber fuer die falsche Sache. Ich wuerde mal sagen, dass diese Spitze Meister ihres Fachs sind, jahrzehntelang konnten sie an dem System feilen, ausbreiten durch alle Institutionen gehen etc.

Was die von dir beschriebene "Generationenfolge" betrifft habe ich auch noch nicht viel gelesen. Aber ich denke es geht um reines Machtgefuehl zu den Top2000 zu gehoeren (stats stats stats! :D ). Neue Leute werden ja genauestens ausgewaehlt. Beispielsweise ist Arnold Schwarzenegger das frische Mitglied im Kreis der Erhabenen :)
Es gibt auch Leute die aus dem Kreis ausgetreten sind, haben dann sich auch gleich aus ihren Fuehrungspositionen zurueckgezogen/zurueckziehen muessen.

Entwirker
01. September 2004, 03:48
es ranken sich immer viele gerüchte um "eliten" und du scheinst irgendwie den meisten zu erliegen.
aber es gibt auch immer visionäre und du kannst sicher sein, dass die son quatsch, wie du es glaubst, dass es die regierung machen würde, nicht mitmachen würden. und du kannst sicher sein, dass die nicht stillschweigend zurücktreten ...

Clawg
01. September 2004, 11:40
Mmmh...

Wo man vom Teufel redet :o

Schwarzenegger wirbt fuer Bush:
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID3562500_TYP6_THE_NAVSPM1_REF1_BAB,00.htm l

EU Urteil schraenkt Pressefreiheit ein:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,315273,00.html

"Hundreds of protesters arrested"
http://www.nynewsday.com/news/politics/rnc/nyc-prot0901,0,2303004.story?coll=nyc-swapbox1
Die Frage ist, inwieweit bei den Ausschreitungen wirklich die Demonstrantengruppen beteiligt waren oder ob Provokateure mitgelaufen sind...

Hier hab ich noch die BBC Dokumentation "Sacrifice at Pearl Harbor" gefunden:
http://sf.indymedia.org/uploads/sacrificeatpearlharbor.rm

edit: Hier ein aktuelles Interview mit Alex Jones ueber die Uebergriffe der Polizei auf die Demonstranten, hat schoen mitgefilmt und hat versucht mit Michael Moore zu reden (wurde aber von MMs Body Guards verscheucht lol)
http://www.prisonplanet.tv/audio/083104alexrnc.mp3

Revolutionär
01. September 2004, 12:24
irgendwie schenkst du der ganzen sache zu viel aufmerksamkeit...
wer sagt dir, dass die nicht alle anlügen für aufmerksamkeit und aus langeweile ?
ich glaub ich werd mal übler verschwörungstheoretiker und sage dann später allen alls gelogen ich hatte langeweile :-)

gib mal bitte die quellen für : cia beim hochladen von irgendwas erwischt und für die psychological operation

danke

Clawg
01. September 2004, 12:54
Original geschrieben von Zealo][
irgendwie schenkst du der ganzen sache zu viel aufmerksamkeit...
wer sagt dir, dass die nicht alle anlügen für aufmerksamkeit und aus langeweile ?


Tja, die Realitaet sagt mir das, aktuelles Beispiel waere NY Demonstration. Schau mal an, was CNN etc. drueber berichtet und was Augenzeugen berichten, CNN spielt die ganze Sache herunter obwohl e



ich glaub ich werd mal übler verschwörungstheoretiker und sage dann später allen alls gelogen ich hatte langeweile :-)

:evil:
Naja, ich denke es gibt solche und solche. Michael Moore sonnt sich in seinem 'Erfolg', richtig journalistisch arbeitet er aber auf keinen Fall. Ales Jones macht (im Gegensatz zu MM) auch kein Geld damit, keine seiner Filme haben ein Copyright, sie werden auch nicht kommerziell in Kinos oder Videolaeden vertrieben.



gib mal bitte die quellen für : cia beim hochladen von irgendwas erwischt und für die psychological operation


Ja, bin grad auf der Suche, habe das nur in einer Radiosendung aufgeschnappt.

Letzteres findest du z.B. hier:
http://www.prisonplanet.tv/articles/may2004/051104beheadsuscivilian.htm
oder hier:
http://www.apfn.org/NickBerg/psyops.htm

Was mich persoenlich an der Verschwoerungstheorie etwas stoert, ist, dass die Hinrichtung ziemlich schlecht gemacht wurde und etliche Fehler drin sind. Warum? Sind die wirklich so dumm und bauen so viele Fehler ein? Und waeren es 'echte Terroristen', warum bauen die dann soviele Fehler ein?
Kann es wohl nur 3 Moeglichkeiten geben:
- Die CIA schlampt wirklich
- Die CIA hat absichtlich Fehler eingebaut (warum?)
- Die Terroristen haben absichtlich Fehler eingebaut (warum?)

Was auf jeden Fall fuer Aufmerksamkeit sorgen sollte ist die Verbindung Berg <> FBI, dass er mehrmals vom FBI besucht und er auch eingesperrt wurde wegen angeblich fehlender Papiere.

Das ganze wirft auf jeden Fall wieder eine Menge Fragen auf.

Rein vom Image her ist die Sache auf jeden Fall positiv fuer die Regierung. Man kann den Hass weiterschueren (wenn man Tage danach diverse Kommentare von Amerikanern gelesen hat, erschreckend) und der Groll gegen die Regierung aufgrund von Folterungen im Gefaengnis ist schon im Voraus abgeschwaecht.

edit2:
Hier noch eine sehr gute Dokumentation ueber die Medienlandschaft und warum sie hauptsaechlich konservativ berichtet:
http://sf.indymedia.org/uploads/myth_of_the_liberal_media.rm

MegaVolt
04. September 2004, 19:03
hab mir gerade mal das 150 meg vid von alex jones angesehn dass claw hier verlinkt hat
was der typ da für ne scheiße labert is ja unglaublich, gegen seinen oberflächlichen sensationsjounalismus ist ja selbst moore noch objektiv zu nennen! claw, wenn du diesem trottel jones wirklich glaubst ist dir wohl kaum zu helfen ... alles in seinem film kann problemlos widerlegt werden
2 kleine beispiele:

natürlich wurde osama bin ladens familie ausgeflogen
stell dir vor dein bruder begeht einen mord, die polizei klopf an deine tür und fragt dich aus (klar, passiert, is auch bei den bin ladens gemacht worden)
du hast ausgesagt, du bist unschuldig an dem mord - wenn dich die polizei trotzdem festnehmen würde würdest du wohl ziemlich sauer werden ;) aber alex jones beklagt, dass die bin laden familie das land verlassen durfte :stupid: was will er denn? sippenhaft wieder einführen?

lächerlichste szene imho: eine frau weigert sich bei einer routinekontrolle der polizei, ihre papiere zu zeigen und beschwert sich dass das gegen ihre verfassungsmäßigen rechte verstößt
daraufhin wird sie mit aufs revier genommen und ihr auto durchsucht
vollkommen normal, natürlich darf man sich nicht gegen routinekontrollen auflehnen und dann anfangen die polizisten zu beschimpfen - und alex jones nimmt soetwas als beispiel, dass ein polizeistaat ausbricht? ich bitte dich ... das ist doch nun wirklich nicht ernstzunehmen

und das ganze gelaber von der bösen UN die in die USA einmaschieren und die bevölkerung unterdrücken will ist auch sehr ... belustigend

Entwirker
04. September 2004, 21:13
musstest du diesen thread wieder auskramen? der stinkt inzwischen wie 2wochen alter fisch ;(

dass der alex jones scheisse lallt ist jedem hier (vielleicht mit ausnahme von claw) klar.

Clawg
05. September 2004, 00:18
Original geschrieben von MegaVolt
hab mir gerade mal das 150 meg vid von alex jones angesehn dass claw hier verlinkt hat
was der typ da für ne scheiße labert is ja unglaublich, gegen seinen oberflächlichen sensationsjounalismus ist ja selbst moore noch objektiv zu nennen! claw, wenn du diesem trottel jones wirklich glaubst ist dir wohl kaum zu helfen ...


Dann ist mir wohl nicht mehr zu helfen. Ich bin 100% ueberzeugt, kein Zweifel daran, alle Indizien weisen darauf hin. Dass man die einzelnen Dinge selbst nachlesen sollte, ist wohl klar. Die einzigen Widersprueche/Unstimmigkeiten habe ich bis jetzt in Details gefunden, primaer was die Rekonstruktion bestimmter Ereignisse vom 9/11 betrifft. Das 'Schoene' an dem Ganzen ist, dass wenn auch nur eine Aussage der Regierung falsch ist, sind mit grosser Wahrscheinlichkeit viele Aussagen falsch, da viele Aussagen miteinander verknuepft werden.



alles in seinem film kann problemlos widerlegt werden


Da bin ich aber gespannt.



2 kleine beispiele:

natürlich wurde osama bin ladens familie ausgeflogen
stell dir vor dein bruder begeht einen mord, die polizei klopf an deine tür und fragt dich aus (klar, passiert, is auch bei den bin ladens gemacht worden)
du hast ausgesagt, du bist unschuldig an dem mord - wenn dich die polizei trotzdem festnehmen würde würdest du wohl ziemlich sauer werden ;) aber alex jones beklagt, dass die bin laden familie das land verlassen durfte :stupid: was will er denn? sippenhaft wieder einführen?


Eine Untersuchung ist nicht innerhalb von 2 Tagen durchzufuehren. Es gibt Gerichtsverfahren bei denen sie als Zeugen aussagen koennen, vor allem in einem solchen Fall.



lächerlichste szene imho: eine frau weigert sich bei einer routinekontrolle der polizei, ihre papiere zu zeigen und beschwert sich dass das gegen ihre verfassungsmäßigen rechte verstößt
daraufhin wird sie mit aufs revier genommen und ihr auto durchsucht
vollkommen normal, natürlich darf man sich nicht gegen routinekontrollen auflehnen und dann anfangen die polizisten zu beschimpfen - und alex jones nimmt soetwas als beispiel, dass ein polizeistaat ausbricht? ich bitte dich ... das ist doch nun wirklich nicht ernstzunehmen


Ich bin nicht vertraut mit amerikanischen Verkehrsrecht, aber ich denke, dass es in etwa mit unserem Recht uebereinstimmt. Danach darf ein Fahrzeug entweder aufgrund eines klaren Grunds (z.B. Schlangenlinien) oder einer Verkehrskontrolle (Fahrtuechtigkeit, Verkehrserhebung) angehalten werden. Der Polizist in diesem Fall nannte aber keinen Grund. Deswegen hat die Frau auch vor Gericht Recht erhalten.
Ich persoenlich wuerde diesen Fall nicht ueberbewerten, es kann schliesslich ein Fehler des Polizisten sein (toller Polizist der nicht mal das Recht kennt :o ).Viel schwerer wiegen Sachen wie FEMA Arbeitscamps und generell Patriot Act 1 und 2. Letztere erlauben u.a. Hausdurchsuchungen ohne Durchsuchungsbefehl und eine Restriktion des Untersuchten, nicht darueber zu sprechen (unter Strafe versteht sich).
Als aktuelles Beispiel nimmt man die Demonstration in New York gegen den Republikanerparteitag, wenn man sich auf lokale Zeitungen bzw. Augenzeugen konzentriert. Mainstream berichtet, dass alles wunderbar und toll ist :D

Was sich viele wahrscheinlich vorstellen, dass von heute auf morgen die komplette Gesellschaftsstruktur der USA/Welt in eine brutale Diktatur gestossen wird und hunderttausende Leute mit Knueppeln in Arbeitscamps getrieben. Das ist eben der Irrtum, es geschieht Schritt fuer Schritt und die Leute stimmen dem auch noch zu.



und das ganze gelaber von der bösen UN die in die USA einmaschieren und die bevölkerung unterdrücken will ist auch sehr ... belustigend

Ja, die Prognosen bezueglich der UN sind weiter in der Zukunft. Habe in diesem Thread auch relativ wenig Worte dazu verloren, da ich mich damit noch wenig beschaeftigt habe.
Was klar ist, dass die UN nicht nur eine Gespraechsplattform fuer die Aussenminister der Staaten ist, sondern aus vielen Teilen besteht und vor allem den Geldgebern (z.B. Weltbank) mitgesteuert werden.

Mal nur das "Gesundheit"system betrachtet:

Ueber WHO:
http://www.whale.to/vaccines/who.html

Was die UNICEF z.B. so anstellt:
http://www.rightgrrl.com/99grrls/May/Sass/unicef.html
http://www.lifesite.net/waronfamily/unicef/index.html

"Enjoy your death", 7 Minuten Film mit Alex Jones :)
http://www.sacredcow.com/media/links/alex/enjoy_your_death_sm.ram

Entwirker
05. September 2004, 00:46
und amnesty international will in wirklichkeit auch nur die weltherrschaft :stupid:

es wird oft die frage gestellt, ob verrückte merken, dass sie verrückt werden und mir ist erst vor kurzem einer untergekommen, der es nicht merkt.

Clawg
05. September 2004, 01:02
Original geschrieben von EnTi
und amnesty international will in wirklichkeit auch nur die weltherrschaft :stupid:

es wird oft die frage gestellt, ob verrückte merken, dass sie verrückt werden und mir ist erst vor kurzem einer untergekommen, der es nicht merkt.

Ich empfehle dir eine Lektuere von Platons (bzw Sokrates') Hoehlengleichnis:
z.B. hier:
http://www.green-basketball.de/platon_sokrates.htm
oder hier:
http://people.freenet.de/rebert/texte/hoehlengleichnis_en.htm

Entwirker
05. September 2004, 01:03
ich empfehle dir mal ein bischen selbstreflektion

Zwaps
05. September 2004, 01:16
Ich hab jetzt nicht wirklich viel gelesen, aber warum geht es den Amerikanern den objektiv gesehen nicht am Besten?
Ich denke sie haben mit der Behauptung schon nicht ganz unrecht...

Entwirker
05. September 2004, 01:33
oh man zwaps, vielleicht solltest du erstmal lesen, bevor du hier was schreibst. danke auch.

Clawg
05. September 2004, 01:54
Original geschrieben von zwaps
Ich hab jetzt nicht wirklich viel gelesen, aber warum geht es den Amerikanern den objektiv gesehen nicht am Besten?
Ich denke sie haben mit der Behauptung schon nicht ganz unrecht...

Klar, das ganze Zeugs wie 'thumbscanner', 'retina scan', 'national id card', 'microchip' etc. ist momentan im Aufbau und Versuchsstadium. Was momentan in den USA passiert ist eine Vorbereitung der Bevoelkerung, dass es doch etwas ganz normales ist, beim Einkaufen sein Auge zu scannen lassen oder 'zur Sicherheit' sich einen Chip im Koerper zu implantieren. Mit jedem neuen Terroranschlag gehts einen grossen Schritt weiter, die Leute akzeptieren mehr und mehr "Sicherheitsvorkehrungen".

Aber ansonsten... Demokratie?
Gutes Beispiel ist die schwarze ehemalige Kongressfrau "Cynthia Mckinney", die klar ausspricht, dass die Regierung, Demokraten und Republikaner, hinter 911 steckt, die klar sagt, dass die Wahlen gefaelscht waren, eine Untersuchung Bush - BinLaden fordert, usw.

Sie wurde von der eigenen Partei hintergangen, die Demokraten haben eine zweite Frau aufgestellt ("Katherine Harris") wofuer dann interessanterweise bei der naechsten Wahl dann ploetzlich 480000 (!) Republikaner (!) gewechselt haben und statt fuer Republikaner fuer die Demokratin Harris gewaehlt haben.

Hoer' dir mal eine Rede von ihr an:
(~45MB)
http://www.guerrillanews.com/cynthia_mckinney/qt_hi.html
(~30MB)
http://movies03.archive.org/0/movies/cynthia/cynthia_64kb.mov

edit: gibt auch noch ein besseres, habe ich aber auf die Schnelle nicht gefunden :/
Naja, wer sich dafuer interessiert solls mal in google eingeben, ich suche heute Nachmittag nochmal :o

Sie geht auch auf die von mir erwaehnten "verunreinigten" 'Vaccines' (Impfstoffe) ein. Ist also nicht alles ein Hirngespinst wie Enti das sagt ;) Achne, sie ist dann sicher auch verrueckt.

Hier ihre Seite:
http://www.cynthiaforcongress.com/

edit2: @Enti, dasselbe wollte ich dir schreiben.

Entwirker
05. September 2004, 02:19
claw, du bastelst dir eine welt aus dem internet zusammen und betrachtest diese dann als TATSACHE. klar gibt es einige ungereimtheiten und auch dinge, die man als verbrechen bezeichnen kann, aber wenn du auch nur einen hauch von verstand hättest, dann würdest allerhöchstens den VERDACHT äusern, dass vielleicht mehr dahinter steckt, als man erwarten sollte. aber so kann ich dich leider einfach nur auslachen :(

e: ja, das höhlengleichnis ist schön. ich hab auch kein problem damit zuzugeben, dass die schwache möglichkeit besteht, dass ich in ner "traumwelt" leb. aber stattdessen würd ich mir bestimmt kein im inet zusammengesponnenes weltbild übernehmen.

Clawg
05. September 2004, 03:05
Original geschrieben von EnTi
claw, du bastelst dir eine welt aus dem internet zusammen und betrachtest diese dann als TATSACHE. klar gibt es einige ungereimtheiten und auch dinge, die man als verbrechen bezeichnen kann, aber wenn du auch nur einen hauch von verstand hättest, dann würdest allerhöchstens den VERDACHT äusern, dass vielleicht mehr dahinter steckt, als man erwarten sollte. aber so kann ich dich leider einfach nur auslachen :(

e: ja, das höhlengleichnis ist schön. ich hab auch kein problem damit zuzugeben, dass die schwache möglichkeit besteht, dass ich in ner "traumwelt" leb. aber stattdessen würd ich mir bestimmt kein im inet zusammengesponnenes weltbild übernehmen.

Mal bischen Logik (auf einem vereinfachten Modell der Welt):

1. Wie machst du dir dein Weltbild? Ich nehme mal an, du informierst dich in Mainstream Medien.
Angenommen es gibt tatsaechlich eine 'New World Order', dann ist wohl der Mainstream unter deren Kontrolle, somit waere dein Weltbild falsch.
Angenommen es waere genau so wie es die Mainstream Medien berichten, waere dein Weltbild richtig.
Darauf folgt, dass du auf Basis von Informationen des Mainstreams nicht entscheiden kannst, ob es eine 'New World Order' gibt oder nicht.

2. Du sagst, dass das Weltbild, das ich beschrieben habe, verrueckt sei. "Verrueckt sein" ist ja immer relativ zur eigenen Position. Angenommen es gaebe tatsaechlich eine 'New World Order' ist sie wohl so faehig die meisten Menschen ueber Propaganda ueber die Mainstreammedien auf ein bestimmtes Weltbild zu trimmen. Natuerlich wird immer genau das Gegenteil behauptet, somit muss das eine Weltbild, dass die Mainstreammedien vermitteln, sofern es eine 'New World Order' gibt, sehr weit von der Realitaet entfernt, "verrueckt", sein.
Somit kannst du auf dieser Basis auch nicht entscheiden ob das nun wahr oder falsch ist.

Ergo muss man andere, moeglichst dezentralisierte, Quellen dazuziehen um auf ein 'richtiges' Weltbild zu kommen. Geschichte, Zeugen befragen, andere Meinungen einholen, diskutieren, Gesetzestexte lesen, Firmenstrukturen untersuchen etc.

Du umfasst meine Quellen schlicht mit "Internet". Natuerlich, das ist die Quelle, die alle anderen Quellen umfasst. Buecher, Dokumentarfilme, Zeitungsartikel, Radiointerviews, Fernsehsendungen, Meinungen ...
Waeren Seiten wie z.B. prisonplanet.com, globalresearch.ca etc. die einzigen Quellen die ich zur Rate ziehe, wuerde ich deine Meinung voll und ganz verstehen, Theorien von ein paar Moechtegernrevolutionaeren haben meist eine geringe Basis. Wenn ich aber sehe wieviele Leute eine aehnliche Meinung besitzen, die zu diesem Weltbild nicht durch surfen im Internet sondern durch direktem Kontakt mit der Materie von verschiedenen Gebieten aus (vom LAPD Officer bis zum Wirtschaftsprofessor) auf die selben Schluesse kommen, fuehrt kein Weg daran vorbei, sich selbst mit der Sache intensivst auseinanderzusetzen anstatt es "hey, das ist doch verrueckt" abzutun.

[pG]Blazej
05. September 2004, 03:14
Oehm Claw...zu den NY Protesten...ich bin zur Zeit zufaellig in NY und hab sie selbst miterlebt und bin hingegangen um es mir anzuschauen. Ich hab NICHT die CNN Reportagen darueber gesehen, aber die Proteste waren total low....lol da sind paar tausend leute mit plakaten rumgelaufen und die Polizei hat brav danebengestanden, war superfreundlich und man konnte nur deren Anspannung sehen, dass hoffentlich keine Demonstranten gewalttaetig werden....Auf der anderen Seite gabs dauernd Demonstraten mit Plakaten wie "THE NYPD ARE FAGGOT PUSSY FUCKING COWARDS" oder "FUCK YOU NYPD" usw..Ahja und natuerlich gabs auch die lustigen Voegel die dauernd gemeckert haben in jede Kamera wie schlecht die Polizisten sie behandeln wuerden etc....das waren aber leider irgendwelche besoffenen vollidioten die ne Fahne bis nach Mexiko hatten und man denen ansehen konnte, dass sie nicht politisch motiviert herkamen sondern nur um stress zu machen.

Ich mein es Ernst Claw....versuch nicht hinter jeder Tuer intrigen zu sehen.


Gruesse,
Blazej

Entwirker
05. September 2004, 04:00
1. es gibt nicht die mainstream medien. es gibt 100e fernsehsender und 10000e zeitungen, die eben in manchen dingen auf die selben offiziellen quellen zurückgreifen. aber es sind ebenfalls tausende journalisten in aller welt die berichten was sie sehen. einige dieser zeitungen haben rechte/linke/sonstnochwelche ideologie und veröffentlichen deswegen nur das, was ihnen reinpasst. manche journalisten sehen nur das was sie sehen wollen. aber alles in allem ist eine direkte kontrolle nur vor ort möglich, aber nicht durch irgendwelche top2000 die irgendwo in amiland sitzten. wenn meldungen aus bestimmten quellen übernommen werden, dann wird bei seriösen zeitungen dazugesagt, woher die meldung stammt. und wenn der journalist begründeten verdacht an der richtigkeit der meldung hegt, dann wird er das ebenfalls dazuschreiben. eine kontrolle durch eine elitäre gruppe ist insofern ausgeschlossen.

2. im internet kann jeder schreiben was er will. es ist überhaupt keine kunst eine seite nach was aussehen zu lassen und den größten müll reinzuschreiben. demzufolge muss man der person oder dem institut, welches die seite verwaltet, ein gewisses vertrauen entgegenbringen (und ich hab irgendwie kein vertrauen zu einzelpersonen, die einzig und allein über dinge schreiben, die sonst niemand auf der welt kennt und um die sich kein journalist kümmert, obwohl es z.b. für enthüllungsjournalisten natürlich extrem schön wäre, ne weltverschwörung aufzudecken). deswegen sind informationen derartiger seiten für mich natürlich erstmal tabu, da ich absoult keinen grund hab ihr zu vertrauen.
zeitungen dagegen, müssen sich erstmal das vertrauen der bevölkerung erwerben, ohne das sie schon in der anfangszeit zugrunde gehen würden (dass dabei klatschblätter, ohne tieferen sinn entstehen, sei mal ausen vor gelassen, aber bei diesen zeitungen weiss man eben, dass sie klatschblätter sind). insofern vertrau ich dann natürlich zeitungen, dass sie korrekt zitieren, oder bei nicht eigenen quellen, die quellenangabe stimmt.


ja, die fernsehsender und die zeitungen bringen die offiziellen versionen, aber sie verkaufen es nicht als die wahrheit, oder als "wir wissen", sondern sie sagen, woher die informationen stammen und haben oftmals noch experten dabei, die versuchen die informationen auszuwerten.

auf das "ich kann nichts genau wissen, weil alles woher ich meine informationen bekomme vom feind gesteuert ist" brauch ich gar nicht weiter einzugehen. da kann ich gleich zu nem "die bibel stimmt absoult ganz genau auf jedes wort" typen werden, ist überhaupt nichts anderes.

[pG]Blazej
05. September 2004, 04:42
word up enTi.

MegaVolt
05. September 2004, 11:54
nett enti ;)

@claw: ich denke auch, dass hinter den anschlägen mehr steckt, dass die regierung lügt und betrügt um eigene inkompetenz möglichst zu vertuschen etc
aber denkst du, eine regierung, die zu dumm ist, folterungen irakischer gefangener geheimzuhalten, kann soetwas großes machen, ohne dass es an die öffentlichkeit gerät?
nochmal zum film: die ganze aufmachung ist unseriös
bsp bin laden familie: es sind verdammt reiche leute, die weder zeugen wahren noch ein verbrechen begangen haben - man kann so reiche leute nicht einfach mal eine woche in untersuchungshaft nehmen, das hat aber nichts mit einer verschwörung sondern ganz einfach mit der macht des geldes zu tun - abgesehen davon waren sie unschuldig!
nachdem er negativ anspricht, dass man die bin ladens hat ausfliegen lassen (was allerdings imho vollkommen korrekt und in einem rechtsstaat nötig war) spricht er eine halbe stunde später davon, dass es fakt sei, dass bush bin ladens geholfen hat
erst eine kleine verbindung aufzeigen, dann die details weglassen und sagen "seht, bush und bin laden sind verbündet", dabei verschweigen dass es NICHT um osama bin laden sondern um seine familienmitglieder geht, die KEIN verbrechen begangen haben
einem mann, der mit so unseriösen mitteln arbeitet, glaube ich kein wort und du solltest auch nicht auf ihn hereinfallen ...
btw die autoszene IST lächerlich, wer bei einer routinekontrolle anfängt was von seinen grundrechten zu erzählen muss doch vorm fahren was gesoffen haben

Clawg
05. September 2004, 12:52
Original geschrieben von [pG]Blazej
Oehm Claw...zu den NY Protesten...ich bin zur Zeit zufaellig in NY und hab sie selbst miterlebt und bin hingegangen um es mir anzuschauen. Ich hab NICHT die CNN Reportagen darueber gesehen, aber die Proteste waren total low....lol da sind paar tausend leute mit plakaten rumgelaufen und die Polizei hat brav danebengestanden, war superfreundlich und man konnte nur deren Anspannung sehen, dass hoffentlich keine Demonstranten gewalttaetig werden....


Auf welche Aussage von mir beziehst du dich? Ich denke mal

Als aktuelles Beispiel nimmt man die Demonstration in New York gegen den Republikanerparteitag, wenn man sich auf lokale Zeitungen bzw. Augenzeugen konzentriert. Mainstream berichtet, dass alles wunderbar und toll ist"

"Ein paar tausend Demonstranten", von welcher Demonstration redest du? Bei der NY Demonstration waren ~250000 Leute auf der Strasse. Der 'Mainstream' berichtet von 150000 (eben was die Behoerden sagen), der Veranstalter 400000. Zeitlich beziehe ich mich primaer auf Sonntag/Montag. Die einen Quellen sprechen von ~2000 Festnahmen, die anderen von ein paar hundert.
Original geschrieben von Enti 1. es gibt nicht die mainstream medien. es gibt 100e fernsehsender und 10000e zeitungen, die eben in manchen dingen auf die selben offiziellen quellen zurückgreifen. aber es sind ebenfalls tausende journalisten in aller welt die berichten was sie sehen.


Ich habe angedeutet, dass ich in dem Abschnitt von einer vereinfachten Welt ausgehe. Klar, du hast recht, es gibt Journalisten die beschreiben, was sie sehen, aber investigativen Journalismus wird wohl kaum eine auslaendische Zeitung durchfuehren.


einige dieser zeitungen haben rechte/linke/sonstnochwelche ideologie und veröffentlichen deswegen nur das, was ihnen reinpasst.


Laut einer Studie sind 5% links, der Rest Mitte und Rechts. Warum? Weil die Besitzer Mitte/Rechts ausgerichtet sind.
Siehe Dokumentation "Myth of liberal Media", weiter oben.



manche journalisten sehen nur das was sie sehen wollen. aber alles in allem ist eine direkte kontrolle nur vor ort möglich, aber nicht durch irgendwelche top2000 die irgendwo in amiland sitzten. wenn meldungen aus bestimmten quellen übernommen werden, dann wird bei seriösen zeitungen dazugesagt, woher die meldung stammt.


Den Journalisten ist die Einstellung ihrer Zeitung / ihres Senders sehr wohl bewusst. Wenn sie eine heikle Story anpacken, kannst du dir sicher sein, dass ihr Job relativ schnell weg ist.
Die Quellenverweise gibt es auch bei, in deinen Augen, "unserioesen" Medien.


und wenn der journalist begründeten verdacht an der richtigkeit der meldung hegt, dann wird er das ebenfalls dazuschreiben. eine kontrolle durch eine elitäre gruppe ist insofern ausgeschlossen.


Das ist die Ausnahme. Es wird doch nur zitiert und objektiv berichtet. Hin und wieder wird die Informationspolitik kritisiert. Das Hoechste der Gefuehle ist die Befragung von 'Experten', die dann auch wieder zitiert werden.



2. im internet kann jeder schreiben was er will. es ist überhaupt keine kunst eine seite nach was aussehen zu lassen und den größten müll reinzuschreiben. demzufolge muss man der person oder dem institut, welches die seite verwaltet, ein gewisses vertrauen entgegenbringen (und ich hab irgendwie kein vertrauen zu einzelpersonen, die einzig und allein über dinge schreiben, die sonst niemand auf der welt kennt und um die sich kein journalist kümmert, obwohl es z.b. für enthüllungsjournalisten natürlich extrem schön wäre, ne weltverschwörung aufzudecken). deswegen sind informationen derartiger seiten für mich natürlich erstmal tabu, da ich absoult keinen grund hab ihr zu vertrauen.

Eben, exakt das habe ich in meinem letzten Post auch geschrieben. Deshalb habe ich ja auch andere Leute zitiert bzw. verlinkt.

[B][QUOTE]
zeitungen dagegen, müssen sich erstmal das vertrauen der bevölkerung erwerben, ohne das sie schon in der anfangszeit zugrunde gehen würden (dass dabei klatschblätter, ohne tieferen sinn entstehen, sei mal ausen vor gelassen, aber bei diesen zeitungen weiss man eben, dass sie klatschblätter sind).


Mmmh... In der Anfangszeit zugrunde gehen?
Was ist wenn die Zeitung aufgekauft wird (was Gang und Gebe ist)? Dann hat sie bereits das Vertrauen.



insofern vertrau ich dann natürlich zeitungen, dass sie korrekt zitieren, oder bei nicht eigenen quellen, die quellenangabe stimmt.


Jo, das sollte man wohl ueberall so erwarten.



ja, die fernsehsender und die zeitungen bringen die offiziellen versionen, aber sie verkaufen es nicht als die wahrheit, oder als "wir wissen", sondern sie sagen, woher die informationen stammen und haben oftmals noch experten dabei, die versuchen die informationen auszuwerten.


Ja, die Experten werden aber nicht zufaellig ausgewaehlt und stehen auch nicht unbeeinflusst im Raum, in den USA werden sogenannte 'Experten' in "Think Tanks" ausgebildet und auch hauptsaechlich diese zur Rate gezogen. Dass diese dann eine gewisse positive Einstellung gegenueber der Regierung/den Konzernen haben, duerfte klar sein.



auf das "ich kann nichts genau wissen, weil alles woher ich meine informationen bekomme vom feind gesteuert ist" brauch ich gar nicht weiter einzugehen. da kann ich gleich zu nem "die bibel stimmt absoult ganz genau auf jedes wort" typen werden, ist überhaupt nichts anderes.


Den Zusammenhang solltest du noch etwas erlaeutern, was hat Kritikfaehigkeit gegenueber den Medien mit "die Bibel stimmt absolut ganz genau auf jedes Wort" zu tun?

Hier nochmal der Link, sehr empfehlenswert:
http://sf.indymedia.org/uploads/myth_of_the_liberal_media.rm


@Megavolt:
Bin Laden ist ein CIA Spion und wuerde, wenn er nicht schon tot waere, immer noch fuer die CIA arbeiten.
http://vancouver.indymedia.org/uploads/michel.mov



aber denkst du, eine regierung, die zu dumm ist, folterungen irakischer gefangener geheimzuhalten, kann soetwas großes machen, ohne dass es an die öffentlichkeit gerät?


? Es kommt doch an die Oeffentlichkeit. Man kann schliesslich nicht alle bestechen. Naja, schau dir mal den Vortrag von Michel Chossudovsky an :o



bsp bin laden familie: es sind verdammt reiche leute, die weder zeugen wahren noch ein verbrechen begangen haben - man kann so reiche leute nicht einfach mal eine woche in untersuchungshaft nehmen, das hat aber nichts mit einer verschwörung sondern ganz einfach mit der macht des geldes zu tun - abgesehen davon waren sie unschuldig!

Stimmt. Aber warum sollte man sie deshalb ausfliegen? In den ersten 3 Tagen war Flugverbot, man durfte nur mit Erlaubnis der Regierung fliegen.
Und wie gesagt, woher weiss man bitte, dass sie unschuldig sind? Wenn man sie in ein anderes Land ausfliegt, hat man keinen Zugriff mehr auf sie.
Auf der einen Seite wird ueber Patriot Act fast jeder als Terrorist gesehen, auf der anderen bemueht man sich besonderer Umsicht und fliegt diese Leute aus.


nachdem er negativ anspricht, dass man die bin ladens hat ausfliegen lassen (was allerdings imho vollkommen korrekt und in einem rechtsstaat nötig war) spricht er eine halbe stunde später davon, dass es fakt sei, dass bush bin ladens geholfen hat

Ja, wie ich auch schon angesprochen habe, er behandelt eine Menge an Stoff, ohne es selbst nachzupruefen, ist das Ganze wohl sinnlos.
Wie schon gesagt machen es Filme wie z.B. 911 - in plane sight etwas besser, da sich dieser auf 2 Ereignisse beschraenkt und alle Folgerungen dem Zuschauer ueberlaesst.



btw die autoszene IST lächerlich, wer bei einer routinekontrolle anfängt was von seinen grundrechten zu erzählen muss doch vorm fahren was gesoffen haben


Du verstehst nicht um was es da juristisch geht.
Polizist haelt Auto an, gibt zu, keinen Grund zu haben, warum er sie angehalten hat und verlangt trotzdem Papiere und durchsucht anschliessend das Auto.

MegaVolt
05. September 2004, 15:33
claw ich hab mir gad das michel movie angesehn
beweis dass osama noch cia agent ist: er wurde in einem krankenhaus auf pakistanischem boden behandelt und unverschämterweise hat der cia NICHT das gesetz gebrochen und ihn entführt
wow - a smoking gun :stupid:
beweis dass cia/fbi die anschläge selbst durchgeführt haben: ein ausländischer general, von dem man _im nachhinein_ vermutet, dass er ein geldgeber ist, hat sich _vor_ den anschlägen, _bevor_ es untersuchungen gegen ihn gab, in seiner offiziellen funktion für sein land mit repräsentanten der usa getroffen

der typ da in dem video is ma hart lächerlich ...

Entwirker
05. September 2004, 15:49
ich glaub claw hat noch nicht begriffen, dass es auch noch ne welt auserhalb von amerika gibt.

Clawg
05. September 2004, 16:09
Original geschrieben von MegaVolt
claw ich hab mir gad das michel movie angesehn
beweis dass osama noch cia agent ist: er wurde in einem krankenhaus auf pakistanischem boden behandelt und unverschämterweise hat der cia NICHT das gesetz gebrochen und ihn entführt


Er wurde auch in Dubai behandelt, auf amerikanischem Boden. Und dass er gerade am 10. September da auftaucht, kann wohl kein Zufall sein.

Ehm, verhaften? Ich denke mit jemandem der auf der 'Most-Wanted' Liste des FBI steht, geht man nicht zimperlich um :ugly:
Was denkst du denn? Dass Osama bin Laden bis zum 11. September ein braver Rechtsliebender Erdenbuerger war?

Heise (bzw. Teleopolis) Artikel ueber die Sache in Dubai:
http://www.heise.de/tp/deutsch/special/wtc/16109/1.html

Eine kleine Vorgeschichte zu den Vorkommnissen in Dubai:
http://www.broeckers.com/Vor.htm

Hier ein Artikel wie Osama USA eigentlich durch die Anschlaege noch geholfen hat (aus der 'nicht-Verschwoererperspektive' geschrieben)
http://www.theglobalist.com/DBWeb/StoryId.aspx?StoryId=2658



beweis dass cia/fbi die anschläge selbst durchgeführt haben: ein ausländischer general, von dem man _im nachhinein_ vermutet, dass er ein geldgeber ist, hat sich _vor_ den anschlägen, _bevor_ es untersuchungen gegen ihn gab, in seiner offiziellen funktion für sein land mit repräsentanten der usa getroffen


Wenn der pakistanische Geheimdienst darin verwickelt ist, ist auch CIA darin verwickelt. Und wo wird gesagt, dass es nur vermutet wird, dass der General der Geldgeber ist?

Und warum betonst du, dass er sich vor den Anschlaegen da getroffen hat? Haette er es nach den Anschlaegen machen sollen?

MegaVolt
05. September 2004, 16:26
ich betone es, da man vor den anschlägen wohl kaum wusste wer hinter ihnen stecken wird und deshalb davor noch nichts davon wusste, wem er geld zusteckt und das man es dem cia wohl kaum vorwerfen kann, vorher kontakt mit diesem geheimdienst gehabt zu haben
früher stand osama auf der cia seite, evtl wollte man ihn wieder für sich gewinnen oder ähnliches - natürlich gibt es da dinge, die im argen liegen und aufgeklärt werden sollten
das ist aber noch längst kein grund, gleich eine riesen verschwörung zu vermuten - eher ein grund, den cia für unfähig zu halten ;) immerhin hätte man osama schnappen können und hat es in der hoffnung nicht getan, ihn nochmal umdrehen zu können (laut dem heise bericht)

keine ahnung ob das wirklich glaubwürdig ist, klingt aber sicherlich nicht weniger abwegig als deine verschwörungstheorie

Clawg
05. September 2004, 17:04
Ja, fuer sich allein genommen sagt das noch garnichts, es ist eben wieder ein weiteres Indiz. Wenn du harte Videofakten haben willst, schau dir "911 - In Plane Site" an. Gerade gesehen, dass es das auch online zum Direktdownload gibt, jedoch kriecht der Download bei ~1kb/s

http://www.fourwinds10.com/news/05-government/C-fraud/01-911/2004/05C1-08-17-04-911-video-shocks-sacramento-citizens.html
~100MB

Sollte wohl ueber Torrent / Edonkey schneller laufen (v.a. gibts da die DVD, also hoehere Aufloesung). Wie gesagt, der Film macht nichts anderes als die im Videoaufnahmen von 9/11 zu analysieren.
Paar kurze Ausschnitte sind auf http://www.911inplanesite.com/ zu finden.

edit: bzw. der Vortrag von Michael Ruppert (ehemaliger Rauschgiftfahnder), der das ganze in Verbindung mit dem Drogenhandel setzt:
edit: mmmh... part 1-3 sind down :ugly:
such ich nochmal bis morgen zusammen
Hier seine Seite: http://copvcia.com/

http://www.indybay.org/uploads/truthlies9-11part4.wmv

Entwirker
05. September 2004, 19:45
man claw, du hast es immernoch nicht verstanden. nachdem du inzwischen fest daran glaubst, dass es eine verschwörung gibt, solltest du nicht nach weiteren indizien dafür suchen, sondern nach indizien die dagegen sprechen, denn nur so kannst du einigermasen überprüfen ob deine vorherige annahme stimmig ist.

Clawg
05. September 2004, 20:06
Original geschrieben von EnTi
man claw, du hast es immernoch nicht verstanden. nachdem du inzwischen fest daran glaubst, dass es eine verschwörung gibt, solltest du nicht nach weiteren indizien dafür suchen, sondern nach indizien die dagegen sprechen, denn nur so kannst du einigermasen überprüfen ob deine vorherige annahme stimmig ist.

Find' keine :(
Ausser wie gesagt ein paar Detailsachen was die Rekonstruktion der Ereignisse des 9/11 betreffen...
Habe auch ein paar Diskussion in Foren gelesen, dort wird von den Leuten die sagen, dass es keine Verschwoerung gibt auch nur das argumentiert, dass a) die Quelle unserioes ist und b) der Poster verrueckt ist.

Was ich suche sind so Nachrichten wie wie z.B. "NORAD hat aufgrund eines Softwarefehlers nicht gearbeitet", "WTC Gebaeude 7 sollte in der selben Woche sowieso abgerissen werden", "Regierung stellt umfangreiches Videomaterial aller Ueberwachungskameras zur Verfuegung", .....

edit: Mir gerade die BBC Dokumentation "Anthrax Investigation" angeguggt. Wieder dasselbe, es wird mit einer nichtexistenten Gefahr gedroht bzw. terrorisiert, Gesetze werden daraufhin geaendert und Gelder erhoeht.
http://sf.indymedia.org/uploads/anthraxinvestigation.rm

MegaVolt
06. September 2004, 13:39
claw der andere alex jones film, den du so hoch gepriesen hast, war lächerlich, übertrieben und garantiert nicht fundiert - harte fakten gab es erst recht keine darin
nachdem der erste film scheiße war soll ich mir jetzt noch so ein mülliges machwerk von ihm ansehen? der DL is mir dafür zu langsam, sorry
ich bezweifle einfach mal, dass der 2te film von ihm besser ist als der erste
das ist kein kritischer jounalismus, dass ist aneinanderreihen von irgendwelchen oberflächlichen auffälligkeiten, dann übertreibung ins maßlose, um daraus wirre schlüsse zu ziehen
da haben ja selbst die auschwitz-leugner bessere argumente für ihrethese :stupid:

Clawg
06. September 2004, 14:53
Original geschrieben von MegaVolt
claw der andere alex jones film, den du so hoch gepriesen hast, war lächerlich, übertrieben und garantiert nicht fundiert - harte fakten gab es erst recht keine darin
nachdem der erste film scheiße war soll ich mir jetzt noch so ein mülliges machwerk von ihm ansehen? der DL is mir dafür zu langsam, sorry
ich bezweifle einfach mal, dass der 2te film von ihm besser ist als der erste
das ist kein kritischer jounalismus, dass ist aneinanderreihen von irgendwelchen oberflächlichen auffälligkeiten, dann übertreibung ins maßlose, um daraus wirre schlüsse zu ziehen
da haben ja selbst die auschwitz-leugner bessere argumente für ihrethese :stupid:

Der Film ist von einer Radioshow "The Power Hour" und nicht von Alex Jones. Mit dem Download hast du Recht, der ist verdammt langsam, lad' dir das torrent oder per edonkey.

Achja, wie erklaerst du dir, dass Alex Jones bisher noch nicht angeklagt wurde wegen seinen Aussagen? Selbiges bei Mike Ruppert. Wuerden Leute wie diese ihre Aussagen aus der Luft greifen, haetten sie schnell eine Klage am Hals. Wer will denn schon oeffentlich als Massenmoerder beschimpft werden? Eine Klage gegen diese Leute wuerde sehr viel Staub aufwirbeln.

edit: hier noch ein Vortrag von Mike Ruppert
http://www.undergroundarchives.net/download/Mike_Ruppert_-_Truth_and_Lies_of_911_-_Feb_2002.mp3

[pG]Blazej
07. September 2004, 02:56
Claw, vielleicht weil sie aufgrund ihres Schwachsinns von niemandem ausser dir ernst genommen werden?



PS: Mein Gott ist doch egal ob ich paar tausend schreibe oder die genaue Zahl abliefer. Die Pointe steckt darin, dass es alles von Seiten der Polizei sehr friedlich und professionell abgelaufen ist...das irgendwelche besoffenen aggro's da festgenommen wurden ist doch klar.


Gruesse,
Blazej

Clawg
07. September 2004, 13:34
Original geschrieben von [pG]Blazej
Claw, vielleicht weil sie aufgrund ihres Schwachsinns von niemandem ausser dir ernst genommen werden?

Immer schoen diese Argumente. Ich glaube, das wurde jetzt schon oft genug gesagt, als dass man es immer wiederholen muss :o
Waere auch toll wenn du angeben wuerdest, auf welche Aussage du dich beziehst.



PS: Mein Gott ist doch egal ob ich paar tausend schreibe oder die genaue Zahl abliefer. Die Pointe steckt darin, dass es alles von Seiten der Polizei sehr friedlich und professionell abgelaufen ist...das irgendwelche besoffenen aggro's da festgenommen wurden ist doch klar.


Ich bezweifle, dass du soviele Polizisten an verschiedenen Orten gesehen hast um eine solche Aussage zu treffen. Du kannst behaupten, dass da wo du warst nichts los war.
Laut den Berichten die ich gelesen habe, wurden vor allem die Leute schikaniert, die die Demonstration gefilmt oder fotografiert (also Leute von unabhaengigen Medien) haben, waehrend die 'Mainstream Media' unberuehrt blieb. Das deckt sich auch mit einem Memo das angeblich "New York One" (ein TV Sender) von der NYPD erhalten hat (bzw. zugespielt wurde).

Wenn alles so friedlich abgelaufen ist, wie erklaerst du dir dann die 2000 Festnahmen? Klar, Mainstream sagt natuerlich, dass es 200 waren :D
Habe mich nicht intensiv damit beschaeftigt, aber dass die Polizei Leute fotografieren und filmen darf, waere mir zumindest neu...

Naja, meine Aussage war ja auch nicht "End of the world is coming" aufgrund der NY Proteste, sondern, dass das ein weiteres Indiz fuer die Radikalisierung der Polizei ist.
---

Hier noch 3 gifs, die so auch in '911 - In Plane site' auftauchen

Hier beachte man den Schatten des (ersten) Flugzeugs, der Blitz erscheint kurz bevor das Flugzeug den Turm beruehrt:
http://www.clawsoftware.de/gif/fv_anim.gif
http://www.clawsoftware.de/gif/wtc_north_tower_hit%5Bsmall%5D.gif

zweites Flugzeug:
http://www.clawsoftware.de/gif/911-plane2.gif

Was mir jetzt noch aufgefallen ist, ist dieser Thread (letzten paar Eintraege)
http://www.democraticunderground.com/discuss/duboard.php?az=view_all&address=125x13902#13903

Es scheint, dass ein oder mehrere Seiten Desinformation betreiben. So richtig blicke ich da auch noch nicht dahinter, aber es sieht so aus, dass bestimmte "ANTI-Regierungs" Seiten Verbindungen zu FEMA, dem Militaer bzw. der Carlyle Group haben und geziehlt Desinformation betreiben um die Verschwoerungstheorien zu untergraben :ugly:
Naja, ich werde das mal naeher untersuchen :D

Edit: noch was zu den Bildern:
Klar, koennte auch wieder alles manipuliert sein, aber das Material ist aus der CNN Reportage, die es auf DVD zu kaufen gibt. Waere jetzt ehrlich gesagt ueberfragt, wenn jemand den Punkt anstossen wuerde, dass CNN bewusst manipuliertes Videomaterial gesendet hat um eine Verschwoerungstheorie zu unterstuetzen. :confused:

Apfelbaeumchen
07. September 2004, 14:16
also ich find eignetlich die qualität etwas zu dürftig um entfernungen exakt abschätzen zu können. ich könnte mir vorstellen dass es eben nur so aussieht ... wenn es tatsächlich eine ferngezündete bombe gewesen wäre um nun sicher den turm einstürzen zu lassen , hätten sie wohl kaum so ein n00b-fehler gemacht.

erinnert alles bischen an die mondlandungsdiskussion...

Clawg
07. September 2004, 14:56
Original geschrieben von Apfelbaeumchen
also ich find eignetlich die qualität etwas zu dürftig um entfernungen exakt abschätzen zu können. ich könnte mir vorstellen dass es eben nur so aussieht ... wenn es tatsächlich eine ferngezündete bombe gewesen wäre um nun sicher den turm einstürzen zu lassen , hätten sie wohl kaum so ein n00b-fehler gemacht.


Den Einschlag des ersten Flugzeugs hat nur ein Kamerateam zufaellig gefilmt.
Soweit ich das verstanden habe, muss die Zuendung vor dem Einschlag durchgefuehrt werden, da der Zustand des Flugzeugs nach dem Einschlag "undefiniert" ist. Es muss schliesslich 100% klappen und es darf kein Detonator versagen. Auch darf kein identifizerbares Teil des Flugzeugs nach aussen geschleudert werden (betrifft wohl vor allem die Nase).

http://www.amics21.com/911/flight175/third.html
http://www.amics21.com/911/imags/bank.jpghttp://www.amics21.com/911/imags/nobumps.jpghttp://www.amics21.com/911/imags/bumps.jpg

Interessant ist auch, dass in der neuen Auflage von "America Remembers" von CNN das Video vom ersten Einschlag der Blitz nicht mehr sichtbar ist, waehrend das Frame der alten Auflage den Blitz noch zeigt. :confused:



erinnert alles bischen an die mondlandungsdiskussion...

Jo, man muss aufpassen und darf nichts ueberbewerten. Ich wuerde nicht aufgrund der Bilder die ich hier gepostet hab' die eigene Meinung aendern, es sind eben ein weiteres Pack von Indizien, die die Theorie unterstuetzen und nicht widerlegen. Man muss halt immer schaun, wer profitiert davon, der hat wohl am ehesten ein Motiv.

Und wie gesagt, die Bilder stammen von CNN und nicht von einer uebernatuerlichen, neutralen Instanz, im Internet gibts auch ne Diskussion, ob die Bilder gefaelscht sind, wie gesagt, wer sich dafuer interessiert, vorsichtig und kritisch sein.

BigBadWolf
07. September 2004, 15:20
du weisst aber schon, dass man von einer lawine erfasst wird, bevor sie einen überhaupt erreicht?

selbes prinzip...

Apfelbaeumchen
07. September 2004, 15:27
ein flugzeug hat aber auch einen deutlich geringeren luftwiderstand als eine lawine die ja sozusagen wie eine wand die luft vor sich her schiebt, ich kann mich nicht vorstellen dass die druckwelle besonders groß ist die ein flugzeug vor sich herschiebt....

edit : aber nach dem 'Ockhams Rasiermesser' Prinzip halte ich es doch wahrscheinlicher dass es tatsächlich die druckwelle war ....

Clawg
07. September 2004, 15:27
Original geschrieben von BigBadWolf
du weisst aber schon, dass man von einer lawine erfasst wird, bevor sie einen überhaupt erreicht?

selbes prinzip...

Kannst du das noch etwas erlaeutern? Ich sehe da jetzt keine Verbindung zu meinem Post.

edit: Ah, Apfelbaeumchen hats wohl verstanden :o
Ja, da ist Luft, aber warum der Blitz?

edit2: @Apfelbaeumchen: Es muss mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas sein, das immer auftritt, wenn ein Flugzeug gegen eine senkrechte Flaeche fliegt, da es bei beiden Flugzeugen auf Videos aus verschiedenen Blickwinkeln (letztere nur bei Flugzeug 2) auftaucht.

Apfelbaeumchen
07. September 2004, 15:32
Original geschrieben von [AMB]Claw


Kannst du das noch etwas erlaeutern? Ich sehe da jetzt keine Verbindung zu meinem Post.

edit: Ah, Apfelbaeumchen hats wohl verstanden :o
Ja, da ist Luft, aber warum der Blitz?

lichreflexionen einer zerberstenden scheibe ?

Clawg
07. September 2004, 15:37
Original geschrieben von Apfelbaeumchen


lichreflexionen einer zerberstenden scheibe ?

Stimmt, sowas wuerde aber a) nicht bei beiden Flugzeugen, b) zur selben Zeit (kurz vor Einschlag), c) nicht in der Helligkeit und d) nicht aus verschiedenen Blickwinkeln

Reflexion sieht man ja nur an einer Stelle, eigene Lichtentwicklung sieht man aus jedem Blickwinkel.

Apfelbaeumchen
07. September 2004, 15:42
Original geschrieben von [AMB]Claw


Stimmt, sowas wuerde aber a) nicht bei beiden Flugzeugen, b) zur selben Zeit (kurz vor Einschlag), c) nicht in der Helligkeit und d) nicht aus verschiedenen Blickwinkeln

Reflexion sieht man ja nur an einer Stelle, eigene Lichtentwicklung sieht man aus jedem Blickwinkel.

hmmm nunja du kannst die scheibe sehen --> es wird licht reflektiert ,
die scheibe wird eingedrückt --> die reflexionen verändern sich --> die scheibe sieht anders aus

vielleicht ist das ja ein phänomen dessen wirkungsweise deine physikalische intuition überfordert und sich immer so oder ähnlich verhält. es gibt ja wenige experiemente zu flugzeugen die in glaswände einschlagen ....

Apfelbaeumchen
07. September 2004, 15:44
Original geschrieben von Apfelbaeumchen


hmmm nunja du kannst die scheibe sehen --> es wird licht reflektiert ,
die scheibe wird eingedrückt --> die reflexionen verändern sich --> die scheibe sieht anders aus

vielleicht ist das ja ein phänomen dessen wirkungsweise deine physikalische intuition überfordert und sich immer so oder ähnlich verhält. es gibt ja wenige experiemente zu flugzeugen die in glaswände einschlagen ....


edit : btw hast du informationen mit welcher geschwindigkeit die flugzeuge eingeschlagen sind ?


*arhgs*

BigBadWolf
07. September 2004, 15:49
Original geschrieben von [AMB]Claw


Kannst du das noch etwas erlaeutern? Ich sehe da jetzt keine Verbindung zu meinem Post.

edit: Ah, Apfelbaeumchen hats wohl verstanden :o
Ja, da ist Luft, aber warum der Blitz?

edit2: @Apfelbaeumchen: Es muss mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas sein, das immer auftritt, wenn ein Flugzeug gegen eine senkrechte Flaeche fliegt, da es bei beiden Flugzeugen auf Videos aus verschiedenen Blickwinkeln (letztere nur bei Flugzeug 2) auftaucht. die fenster sind schon gesplittert bevor das flugzeug reingeflogen ist (und so klein ist die druckwelle bei flugzeugen wirklich nicht, vor allem bei linienmaschinen) - vielleicht hat die sonne sich in den fenstern gespiegelt. oder wat weiss ich

vielleicht hat auch jemand noch nen foto von dem flugzeug machen wollen? ok, makaber

Apfelbaeumchen
07. September 2004, 15:53
oder der im hochhaus kurzzeitig entstehnde druck durch die ankommende druckwelle hat dort etwas zur explosion gebracht wie z.b. die klimaanlage die in beiden ähnlich anfällig installiert war.
aber mit heutigen technischen mitteln wäre es wohl wirklich kein problem gewesen die explosion perfekt zu steuern, so dass man nicht auf einem gif erkennen kann dass da 'etwas nicht stimmt' ...

Clawg
07. September 2004, 16:08
Original geschrieben von Apfelbaeumchen


hmmm nunja du kannst die scheibe sehen --> es wird licht reflektiert ,
die scheibe wird eingedrückt --> die reflexionen verändern sich --> die scheibe sieht anders aus

vielleicht ist das ja ein phänomen dessen wirkungsweise deine physikalische intuition überfordert und sich immer so oder ähnlich verhält. es gibt ja wenige experiemente zu flugzeugen die in glaswände einschlagen ....

Ja, wie ich sagte, das sind alles nur Indizien, alle wert eine Untersuchung der Ereignisse neu aufzurollen.

Hier ein Ausschnitt aus 911 in plane site (~400kb, bescheidene Qualitaet)
http://911inplanesite.com/media/flight175anomalies.wmv

Und wie gesagt, Reflexionen treten vielleicht aus der Sicht eines Beobachters auf, aber nicht von mehreren (muss mal suchen obs die anderen auch als gif gibt oder wo als ausgeschnittene Videos rumliegen).

Geschwindigkeit: 475mph soweit ich das hier gefunden habe, aber ich bin mir nicht sicher, ob das die offizielle Version oder die aus den Bildern errechnete Version ist, ich gugg nochmal.



Original geschrieben von Apfelbaeumchen
aber mit heutigen technischen mitteln wäre es wohl wirklich kein problem gewesen die explosion perfekt zu steuern, so dass man nicht auf einem gif erkennen kann dass da 'etwas nicht stimmt' ...

Ja, das Argument wird oft gebracht "Waere es eine Verschwoerung, waere sie so gut, dass man sie nicht mit simplen Mitteln erkennen koennte". Tja, dagegen kann man wenig anbringen, ausser vielleicht ein aehnlich schwaches Gegenargument: Bei Columbo warens doch auch immer perfekte Morde und sie wurden trotzdem gefasst ;)

Apfelbaeumchen
07. September 2004, 16:28
aber dadurch dass du eigentlich so gut wie keine wirklich sichere informationsquelle hast, sind es eben nur mögliche indizien und ich hab einfach den eindruck dass du die informationen von leuten hast die eben schon 'informationsauswahl' getroffen haben , von daher ist es schon ein sehr wackliges konstrukt auf das die deine vermutung stüzst ..

Clawg
07. September 2004, 17:02
Original geschrieben von Apfelbaeumchen
aber dadurch dass du eigentlich so gut wie keine wirklich sichere informationsquelle hast, sind es eben nur mögliche indizien und ich hab einfach den eindruck dass du die informationen von leuten hast die eben schon 'informationsauswahl' getroffen haben , von daher ist es schon ein sehr wackliges konstrukt auf das die deine vermutung stüzst ..

Wobei wir wieder bei sicheren Informationsquellen waeren (siehe Seite 3 oder 4). Natuerlich ist vor allem Bild/Videomaterial nicht faelschungssicher. Aber die Tatsache, dass es auf mehreren Videos auftaucht, vor allem auch in 'offiziellem' Videomaterial von CNN, in offiziellen Untersuchungsberichten davon aber keine Rede ist (Waere ich die Untersuchungskomission wuerde ich doch zumindest mal alles Videomaterial genau untersuchen), verlangt doch zumindest ein offizielles Statement dazu.

Auf http://www.amics21.com/911/flight175/dud.html kann man auch schoen sehen, dass in einem anderen "Detail" die offizielle Version auch nicht stimmt. Vergleicht man die Ausmasse des auf den Bildern sehr deutlich erkennbaren Flugzeugs ist dies keine 767-200 sondern eine -300er war, also nicht Flug 175. Der einzige "Beweis", dass da Passagiere drinsitzen waren die Handyanrufe aus paar tausend Meter Hoehe bei paar hundert Meilen pro Stunde, die Handies moechte ich mal sehen die das koennen...

Klar, kann man natuerlich sagen, hat die Untersuchungskommission halt nen Fehler gemacht! :ugly: Man kann wohl davon ausgehen, dass das zigfach ueberprueft wird und nicht einfach so auf den 'Markt' geschmissen wird...
Man koennte auch sagen "ok, in dem Fall wars halt wirklich so, die Leute in der Komission wollten halt das eine Detail vertuschen". Tja, ich bin der Meinung, stimmt ein Teil des Untersuchungsberichts nicht, stimmt der gesamte Bericht nicht, stimmt etwas bei einem Flugzeug beim WTC nicht, stimmt auch etwas beim Pentagon nicht. Dann stimmen auch die Gruende fuer das Durchbringen der Antiterrorgesetze nicht, etc. etc.
Naja, ich weiss nur, dass die ganze Sache bis zum Himmel stinkt und alle Indizien auf das von Alex Jones beschriebene Szenario hindeutet. DIE Erklaerung moechte ich sehen, wo alle Unstimmigkeiten unter einen Hut bringt. Manchmal ist die einfache, offensichtliche Erklaerung die richtige Erklaerung.

Noch zwei 'tidbits' (liegen ja ueberall rum):

'Wackenhut' und 'Corrections Corporation of America' die 30% der Lager fuer Gefaengnisse bereitstellen sind innerhalb der 3 Wochen nach 9/11 an der Boerse um 200% gestiegen, tausende neue 'Gefaengnissbetten', fuer wen wohl, fuer die ganzen islamischen Terroristen?
(u.a. hier, ganz unten : http://www.fromthewilderness.com/free/ww3/oct152001.html)

Und der Einsturz von Gebaeude 7 wer es noch nicht gesehen hat:
http://www.clawsoftware.de/wtc7.gif
Das unterstuetzt die Aussage vom Gebaeudeinhaber Silverstein, dass es ein kontrollierter Einsturz war und nicht von Feuer und Flammen verursacht worden ist. => Sprengladungen wurden vorher angebracht.

Entwirker
07. September 2004, 20:02
claw du solltest echt wissenschaftler werden. aus nem 3picsgif komplizierte physikalische vorgänge ausschließen zu können und es als beweis dafür zu nehmen, dass da ne bombe explodiert sein muss (wozu soll die gleich noch gut gewesen sein?), das ist wirklich nicht ohne.

und wozu sollte die regierung die jungs anklagen? wenn die regierung denkt, dass jemand gegen die nationale sicherheit verstößt, dann ist der schneller weg als du hier deine tollen beweise posten kannst.