PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prisonplanet - Seriös oder Nonsens?



AndersZorn
21. Juli 2005, 19:31
Original geschrieben von [AMB]Claw
@AndersZorn:
Wo ist Prisonplanet.com unserioes?

Also ist das hier deines Erachtens seriös:
"The Nazification of America"
http://www.prisonplanet.com/the_nazification_of_america.html
Und das:


This is perhaps the most explosive political document in modern history. It reveals why the Illuminati created Hitler
http://www.prisonplanet.com/makow111003.html

Und für sowas muss man nur "Hitler" als Suchbegriff eingeben.
Traurig.

Clawg
21. Juli 2005, 19:41
Original geschrieben von AndersZorn

Also ist das hier deines Erachtens seriös:
"The Nazification of America"
http://www.prisonplanet.com/the_nazification_of_america.html
Und das:

http://www.prisonplanet.com/makow111003.html

Und für sowas muss man nur "Hitler" als Suchbegriff eingeben.
Traurig.

Ich habe die zwei Faelle zwar nicht ueberprueft, aber ich denke, dass beide Autoren korrekt zitiert wurden. Falls dir noch Zweifel bleiben empfehle ich dir, die Autoren zu kontaktieren und selbst zu fragen, ob Prisonplanet.com sie korrekt wiedergegeben hat oder nicht. Wenn nicht hat dein Argument durchaus Fuss, bis jetzt ist das nur eine Behauptung von dir, dass Prisonplanet.com sie falsch zitiert hat.

Ich sagte "prisonplanet.com ist serioes", ich sagte nicht "Die Quellen die prisonplanet.com benutzt sind serioes".

Fin.

edit: Klares nein weil die Seite 2 1/2 Jahre alt ist und die meisten links nicht funktionieren. Grosse Zeitungen im Internet machen das besser, weil sie ein (zahlungspflichtiges) Archiv haben und sich um den Zustand der Artikel zu kuemmern.

edit2: AndersZorn, wenn du ueber das Thema diskutieren willst, erstelle einen neuen Thread. 'Skandal: prisonplanet.com linkt auf einen Bush-Hitler Vergleich' oder so :bored:

AndersZorn
21. Juli 2005, 19:45
Lenk nicht ab. Ich fragte dich:

Ist das hier in deinen Augen seriös. Ja oder nein?

http://www.prisonplanet.com/the_nazification_of_america.html

Das ist eine von prisonplanet gehostete Seite. Klare Antwort, bitte.

Was wäre nach deiner Meinung davon zu halten, wenn z.B. spiegel.de unkommentiert z.B. ein Pamphlet eines Holocaust-Leugners hostet?

Picard
21. Juli 2005, 19:51
ich kenne nicht den hintergrund / die betreiber der website, aber die hitler <> bush vergleiche sind in meinen augen sehr passend. zumindest meiner meinung nach

AndersZorn
21. Juli 2005, 19:54
Original geschrieben von Picard)STF
ich kenne nicht den hintergrund / die betreiber der website, aber die hitler <> bush vergleiche sind in meinen augen sehr passend. zumindest meiner meinung nach
Hast (oder hattest) du noch Verwandte, die das dritte Reich erlebt haben und mit denen du dich ausführlich über 1933-45 unterhalten kannst/konntest?

Picard
21. Juli 2005, 20:25
ne, meine ur-großeltern ham keine kinder... :stupid:

AndersZorn
21. Juli 2005, 20:35
Original geschrieben von Picard)STF
ne, meine ur-großeltern ham keine kinder... :stupid:
Auch 'ne Antwort. :8[: Wie alt bist du und auf welcher Basis hältst du den Vergleich Bush-Hitler für seriös?

Picard
21. Juli 2005, 21:01
Original geschrieben von AndersZorn

Auch 'ne Antwort. :8[: Wie alt bist du und auf welcher Basis hältst du den Vergleich Bush-Hitler für seriös?

lies erstmal meinen post richtig
"in meinen augen" -> subjektiv

ich sehe einfach auch diese paralellen wie sie zum Teil in dieser quelle beschrieben werden (aufgrund von informationen die man nunmal sammelt... du weist doch selbst wie meinungsbildung funktioniert...)

aber wenn du argumente hast, die diese meinung widerlegen, immer her mit :)

btw bin 18

[buendig]2
21. Juli 2005, 21:09
es ist schon extrem albern die machtergreifung der nationalsozialisten mit der der bisherigen regierungszeit bushs zu vergleichen. es mag parrallelen geben, die unterschiede überwiegen jedoch bei weitem. so eine unsachliche und überzogene kritik klingt vielleicht schön dramatisch, als ist aber zu schrill und hysterisch um als analyse ernstgenommen zu werden und daher niemandem hilfreich.

AndersZorn
21. Juli 2005, 21:09
Original geschrieben von Picard)STF

"in meinen augen" -> subjektiv

Klar. Alles ist subjektiv.

Deswegen fragte ich ja, ob diese deine Meinung auch ausführliche Unterhaltungen einbeziehen, die die Nazi-Zeit direkt erlebt haben. Offenbar ist dies nicht der Fall und meine Frage zufriedenstellend beantwortet.

Vor dem Hintergrund der von dir selbst eingeräumten Subjektivität ist natürlich dein Ansinnen auf Widerlegung deiner Meinung etwas paradox. ;)

Meine Meinung ist eben eine andere, nämlich dass solch ein Vergleich, wie er im Link dargestellt ist, sowohl inhaltlich wie auch stilistisch (! auch das ist relevant) extrem unseriös ist (d.h. populistisch, verfälschend, manipulierend). Nun interessiert mich noch die Meinung des eigentlich Gefragten: Claw.

AndersZorn
21. Juli 2005, 21:14
Original geschrieben von [buendig]
es mag parrallelen geben,
Ich finde dies schon zu viel des Zugeständnisses.

Parallelen kann man immer finden und konstruieren, die kriegt man sicher auch zwischen Hitler und Schröder, Chirac und Eisenhower, Stalin und Thatcher, Marx und Aristoteles und Sylvester Stallone und Katja Riemann hin.

Das ist, wie so vieles in der Wahrnehmungspsychologie, eine Frage der selektiven Wahrnehmung von Ereignissen und Nicht-Wahrnehmung von Nicht-Ereignissen.

Dem Autor des oben verlinkten Textes geht es natürlich nicht um irgendwelche Parallelen zwischen Hitler und Bush seriös aufzuarbeiten, für ihn sind sie nur ein Hilfsmittel, um gegen Bush zu agitieren.

Picard
21. Juli 2005, 21:24
Original geschrieben von AndersZorn

Klar. Alles ist subjektiv.

Deswegen fragte ich ja, ob diese deine Meinung auch ausführliche Unterhaltungen einbeziehen, die die Nazi-Zeit direkt erlebt haben. Offenbar ist dies nicht der Fall und meine Frage zufriedenstellend beantwortet.


mein onkel, der selbst im krieg gekämpft hat, hat selbst gemeint dass es in seinen augen parallelen zwischen bush und hitler gibt ;)

spontan fällt mir da z.b. die wahlmanipulation ein

nsdap -> erzwingung von neuwahlen
bush -> manipulation zu seinen gunsten (ausschließung von potentiellen demokratenwählern, verhinderung der neuauszählung etc)

die methodik/durchführung war anders, aber das ziel/ergebnis ist in etwa das gleiche.

aber link ist link (und nein, ich hab mir nicht alles durchgelesen, da kriegt man ja augenkrebs auf der seite), gibt sicher auch bessere quellen die im grunde das gleiche aussagen...

AndersZorn
21. Juli 2005, 21:27
Original geschrieben von Picard)STF

nsdap -> erzwingung von neuwahlen

Brandt, Kohl und Schröder haben auch Neuwahlen erzwungen. ;)

Schau mal nach Italien, da reichen 3 Hände nicht, um die Anzahl derjenigen, die allein nach dem Krieg Neuwahlen erzwungen haben, zu zählen.

Wie gesagt. Parallelen findest du zwischen fast allem und jedem. Sehr einfach.

Entelechy
21. Juli 2005, 23:38
Mein Post und aMrios Post passen hier nicht wirklich rein und sollten bitte wieder in den London-Thread verschoben werden. Danke.

aMrio
21. Juli 2005, 23:42
ja, das wäre in der tat sehr nett. immerhin sprachen wir von moslems und nicht von juden ~~

Supervisor3
22. Juli 2005, 00:07
@AdersZorn

Dann hälst du also allgemein nichts von Vergleichen und findest sie sinnlos?

Es sollte klar sein, dass es bei allen Vergleichen immer Unterschiede gibt. Nichts ist komplett genauso wie etwas anderes. Es geht hier aber um die Grundsätze, die 2 verschiedene Begebenheiten charakterisieren und inwiefern sie miteinander in Verbindung gestellt werden können.

Ich habe die Seite zwar nur kurz überflogen, aber die grundlegenden Punkte scheinen mir nicht allzu weltfremd. Soweit ich es erkennen kann, wird nirgendwo auf der Seite die Ermordung von Juden geleugnet und es werden auch keine nationalsozialistischen Ideale glorifiziert.


Wie würdest du auf eine Seite reagieren, die nur eine der beiden Zeit- /Begebenheitsabläufe auflistet?
Wahrscheinlich nicht so skeptisch, denn dir macht anscheinend "nur" der Vergleich zu Hitler an sich Sorgen.

Welche expliziten Punkte in der Liste sind denn deiner Meinung nach unhaltbar?

Clawg
22. Juli 2005, 00:07
Willkommen im neuen Thread.

Meine Meinung zum Bush/Hitler Vergleich:

Mei, wo will man da anfangen... Das Thema ist riesig... Ich versuche es einigermassen zu umreissen:

Der urspruengliche Plan war, dass 2001 der Kongress mehr oder weniger 'enthauptet' wird. Dazu ist es zum Glueck nicht gekommen. Insgesamt raeume ich deshalb Bush momentan wenig Chancen ein, wirklich mit einem Hitler, was die Anhaeufung von Macht betrifft, konkurrieren zu koennen. Desweiteren ist in den USA, trotz 11. September, noch nicht der Ausnahmezustand ausgerufen.

Was ich allerdings fuer moeglich halte, waere, dass innerhalb der naechsten 5-10 Jahre es zu einem groesseren (und damit meine ich wirklich groesseren) Anschlag kommt.

Falls das naechste Mal auf Stufe 'Rot' umgeschaltet wird, ist das, laut Aussagen von Militaers, gleichzusetzen mit der Ausrufung des Kriegsrechts. Bush selbst hat entsprechende Gesetzesaenderungen durchgebracht, wie z.B. "Shadow Government" und "Doomsday", d.h. dass eine kleine Minderheit volle Befehlsgewalt ueber das gesamte Arsenal der USA besitzen wird, falls grosse Teile des Kongresses 'verhindert' sind. Desweiteren gibt es FEMA das im Ausnahmezustand weitreichende Befugnisse erhaelt. Lager fuer Aufstaendische gibt es seit mehreren Jahren, das Militaer trainiert mit auslaendischen Militaer im Inland der USA. Desweiteren glaube ich, dass auf den Ausnahmezustand direkt ein Krieg stattfinden wird. Je nach Zeitraum waere das der mittlere oder der ferne Osten.

Also:
Nein, die jetzige USA mit dem dritten Reich, sagen wir mal 1938, zu vergleichen, ist nicht richtig. Wenn es aber so weiter geht, fuehrt es geradewegs dort hin. Viel fehlt nicht mehr. Die Gesetze stehen zumindest schon, dass es die Installation einer kleinen 'Fuehrergruppe' bis zur Wahl (falls es dann noch eine gibt und falls die amerikanische Bevoelkerung dann andere Leute hineinwaehlt, was ich nicht glaube) ermoeglicht.
Eine Nuklearwaffe in z.B. Chicago und es war mal fuer die naechsten 20 Jahre (bzw. bis zur Revolution) eine Demokratie in den USA.

Was Bush selbst betrifft bin ich mir nicht sicher. Ich rechne Schwarzenegger gute Chancen bei der naechsten "Wahl" ein (zumindest wird er von der Bush Familie und den Geldgebern unterstuetzt). Die Frage ist: Wann und unter welchen Umstaenden wird diese sein?
Ein anderes Szenario waere ein moderateres Vorgehen, ohne weitere groessere Terroranschlaege, eine Gruendung der CAFTA in den naechsten Tagen und das insgesamte langsame Absinken der USA in einen zweite Welt Status.
Dass die USA im momentanen Kurs die naechsten 20 Jahre in der Form ueberleben wird, wage ich stark zu bezweifeln. Ob es noch zu einer groesseren militaerischen Auseinandersetzung, z.B. mit China oder mehreren Staaten des mittleren Osten kommts macht da nicht viel Unterschied.

Was die Zukunft betrifft kann man eben nur spekulieren, aber die Warnzeichen, vor allem die Gesetzesaenderungen und das Einfuehren des Militaers in das alltaegliche Leben, zu ignorieren ist sehr gefaehrlich. Zu gefaehrlich, als dass man es, im Hinblick was man vom dritten Reich >gelernt< hat, akzeptieren koennte.
Die neue Tyrannei in den USA wird eine andere sein als im dritten Reich, weil die Umstaende anders sind, im Kern sind sie, zumindest meiner Meinung nach, gleich.

Inwiefern das deiner Meinung nach unserioes ist, greife doch ein paar konkrete Beispiele heraus. Sonst greife ich ein paar Beispiele heraus und zeige, dass es stimmt :)


@amrio/Da_dave: Sorry :(

AndersZorn
22. Juli 2005, 00:08
Original geschrieben von [AMB]Claw

Klares nein
Nein wozu? Zu deiner Behauptung prisonplanet.com wäre seriös?

Was soll der Quatsch mit dem Skandal? Das ist wieder einer deiner typischen Unterstellungen.

DU hast behauptet, prisonplanet wäre seriös. Ich habe in 2 Minuten 2 Artikel gefunden, dich ich selbst für höchst unseriös erachte und frage dich, ob du diese Artikel für seriös hältst oder nicht. Du eierst wie üblich rum und machst ein paar neue Fässer auf, anstatt klar Stellung zu beziehen.
Wieviel zweifelhafte Artikel von prisonplanet soll ich noch anbringen?

EDIT: TYPISCH CLAW. Kaum den Vorwurf zu Ende geschrieben, dass er anstatt klar zu antworten, lieber rumeiert und ein neues Fass aufmacht, macht er GENAU DAS in aller Ausführlichkeit. Und gleich nen neuen thread draus, statt eine einfache, rein subjektive Frage zu beantworten.

Also zum letzten Mal: Ist für dich die Seite
"The Nazification of America"
http://www.prisonplanet.com/the_nazification_of_america.html
seriös in Inhalt und Stil? Ja oder Nein?
Ist http://www.prisonplanet.com/makow111003.html mit der Behauptung, die Illuminaten haben Hitler an die Macht gebracht, in deinen Augen seriös. Ja oder Nein?

AndersZorn
22. Juli 2005, 00:11
Original geschrieben von Supervisor
@AdersZorn

Dann hälst du also allgemein nichts von Vergleichen und findest sie sinnlos?

Es sollte klar sein, dass es bei allen Vergleichen immer Unterschiede gibt. Nichts ist komplett genauso wie etwas anderes. Es geht hier aber um die Grundsätze, die 2 verschiedene Begebenheiten charakterisieren und inwiefern sie miteinander in Verbindung gestellt werden können.

Ich habe die Seite zwar nur kurz überflogen, aber die grundlegenden Punkte scheinen mir nicht allzu weltfremd. Soweit ich es erkennen kann, wird nirgendwo auf der Seite die Ermordung von Juden geleugnet und es werden auch keine nationalsozialistischen Ideale glorifiziert.


Wie würdest du auf eine Seite reagieren, die nur eine der beiden Zeit- /Begebenheitsabläufe auflistet?
Wahrscheinlich nicht so skeptisch, denn dir macht anscheinend "nur" der Vergleich zu Hitler an sich Sorgen.

Welche expliziten Punkte in der Liste sind denn deiner Meinung nach unhaltbar?

Allein schon die Überschrift, z.B. ?!
Der Vergleich von Hitler, der zig Millionen Menschen auf dem Gewissen hat, der in KZs systematisch Menschenleben vernichtet hat mit Herrn Bush, der trotz seines imperialistischen Gehabes mit 100%iger Sicherheit nach seiner 2. Amtszeit nicht mehr Präsident der USA sein wird?

Zum Rest: Bitte lies meine postings ordentlich durch, bevor du dazu Stellung nimmst. Danke.

AndersZorn
22. Juli 2005, 00:27
Original geschrieben von [AMB]Claw

Also:
Nein, die jetzige USA mit dem dritten Reich, sagen wir mal 1938, zu vergleichen, ist nicht richtig. Wenn es aber so weiter geht, fuehrt es geradewegs dort hin. Viel fehlt nicht mehr.

Bevor du auf folgende Einlassung reagierst, bitte die noch ausstehenden Fragen beantworten.

Du bist also ernsthaft der Meinung, dass nicht mehr viel fehlt, dass die USA auf dem Weg in einen erklärten Vernichtungsfeldzug gegen andere Völker sind? Ja oder Nein?

Du bist also ernsthaft der Meinung, dass die USA auf dem Weg dahin sind, eine komplette "Rasse" (analog den Juden, ersetze "Rasse" durch wasimmer dir besser gefällt) ausrotten zu wollen? Ja oder nein?

Du bist ernsthaft der Meinung, die USA sind auf dem Weg dahin, dies zu tun und dies auch noch zu propagieren? Ja oder nein?

Clawg
22. Juli 2005, 00:33
EDIT: TYPISCH CLAW. Kaum den Vorwurf zu Ende geschrieben, dass er anstatt klar zu antworten, lieber rumeiert und ein neues Fass aufmacht, macht er GENAU DAS in aller Ausführlichkeit.

Du wolltest meine Meinung zu dem Thema hoeren. Das habe ich getan.



Also zum letzten Mal: Ist für dich die Seite
"The Nazification of America"
http://www.prisonplanet.com/the_nazification_of_america.html
seriös in Inhalt und Stil? Ja oder Nein?
Nein, natuerlich nicht. Weil die Bilder kaputt sind und die Links nicht gehen.
Generell habe ich es lieber wenn die Behauptungen direkt verlinkt sind, wie es sonst auf prisonplanet.com ueblich ist.
Betrachtet man etwas aktuellere Artikel, die sich auch im normalen prisonplanet.com Layout befinden, sieht die Sache ganz anders aus:

http://www.prisonplanet.com/archives.html
oder http://prisonplanet.com/archives/london/index.htm

Sofern die Einzelheiten korrekt auf z.B. die Gesetzestexte verlinkt waeren, haette ich erstmal nichts daran auszusetzen. Dann koennte man einzelne Punkte herausgreifen und die ueberpruefen.




Der Vergleich von Hitler, der zig Millionen Menschen auf dem Gewissen hat, der in KZs systematisch Menschenleben vernichtet hat mit Herrn Bush,


Korrigiere mich wenn ich falsch liege, bin mir bei den Jahreszahlen nicht ganz sicher: Hitler hat bis 1934 weniger Menschenleben vernichtet als Bush.



der trotz seines imperialistischen Gehabes mit 100%iger Sicherheit nach seiner 2. Amtszeit nicht mehr Präsident der USA sein wird?

Woher weisst du das? Weil es in der Verfassung steht? Was ist, wenn kurz vor der Wahl der Notstand ausgerufen wird? Dann ist erstmal nichts mit der Wahl.




Du bist also ernsthaft der Meinung, dass nicht mehr viel fehlt, dass die USA auf dem Weg in einen erklärten Vernichtungsfeldzug gegen andere Völker sind? Ja oder Nein?

Nein, der Vernichtungsfeldzug hat schon begonnen. Beispiel: Irak.



Du bist also ernsthaft der Meinung, dass die USA auf dem Weg dahin sind, eine komplette "Rasse" (analog den Juden, ersetze "Rasse" durch wasimmer dir besser gefällt) ausrotten zu wollen? Ja oder nein?

Nein, die USA wird als Machtwerkzeug benutzt um den mittleren Osten, dort wo noch souveraene Staaten sitzen (bzw. gesessen sind, wie Irak, Afghanistan, bald Iran, Nordkorea evtl), zu 'knacken'.
Das was fuer das dritte Reich die 'Juden' (bzw. auch Kommunisten und andere Minderheiten) waren, sind fuer die USA die 'Terroristen'.





Du bist ernsthaft der Meinung, die USA sind auf dem Weg dahin, dies zu tun und dies auch noch zu propagieren? Ja oder nein?

Nein, wir (bzw. vor allem die Amerikaner) sitzen schon mitten drin.

Supervisor3
22. Juli 2005, 00:36
Ich habe deine Posts gelesen. Deiner Meinung nach gibt es ja nicht mal parallelen zwischen den beiden Spalten...

Überschrift hin oder her, nirgendwo wird erwähnt, dass das was abläuft und ablief in irgendeiner Weise zu unterstützen sei. Nur weil das Wort Nazi drin vorkommt, muss man nicht gleich durchdrehen.
Außerdem bricht der Vergleich mit Nazi-Deutschland 1934 ab, also einige Zeit bevor das Ganze wirklich katasrophale Auswirkungen annahm.

Wie kann man das mit der Seite eines Holocaust-Leugners vergleichen?

PS: http://www.ericblumrich.com/14.html :elefant:

Beli2
22. Juli 2005, 00:40
Was war eigentlich mit Madrid, sehe ich das richtig, dass Aznar seine Partei aus dem Amt bomben wollte? Und wieso zum Teufel wurde Berlusconis Rom bisher verschont, wo doch Berlusconi langsam Probleme mit dem Aufbau seiner Diktatur bekommt?

AndersZorn
22. Juli 2005, 00:43
Original geschrieben von Supervisor

Wie kann man das mit der Seite eines Holocaust-Leugners vergleichen?

Verflucht noch mal, kannst du lesen? Das tu ich keineswegs.

Das war ein Beispiel für die redaktionalle Verantwortlichkeit, da Claw immer noch behauptet, das wäre lediglich ein link von prisonplanet, stattdessen hat prisonplanet sich diese Seite schlicht zu eigen gemacht. Um ihm dies klar zu machen, habe ich das Beispiel spiegel.de und holocaust-Leugnung konstruiert.

Mann, Mann. :rolleyes:

AndersZorn
22. Juli 2005, 00:43
Original geschrieben von AndersZorn
Ist http://www.prisonplanet.com/makow111003.html mit der Behauptung, die Illuminaten haben Hitler an die Macht gebracht, in deinen Augen seriös. Ja oder Nein?

AndersZorn
22. Juli 2005, 00:55
Original geschrieben von [AMB]Claw

Korrigiere mich wenn ich falsch liege, bin mir bei den Jahreszahlen nicht ganz sicher: Hitler hat bis 1934 weniger Menschenleben vernichtet als Bush.

Woher weisst du das? Weil es in der Verfassung steht? Was ist, wenn kurz vor der Wahl der Notstand ausgerufen wird? Dann ist erstmal nichts mit der Wahl.

Da wir dieses Problem auf andere Weise sicher nicht aus der Welt kriegen:

Darf ich davon ausgehen, dass du Abbitte leistest, falls Bush wie geplant seine 2. Amtszeit vollendet und ein neuer Präsident gewählt wird?

Darf ich davon ausgehen, dass diese Abbitte deutlicher ausfallen wird, falls der nächste Präsident von den Demokraten kommen wird?

Oder schließt du dich der unsäglichen, als pseudo-Vergleich getarnten Hetzschrift an, die du, offenbar zumindest inhaltlich als seriös bezeichnest:
"there is no opposition to the criminal Bush regime--most Democrats having effectively become pawns of the Republicans" ?

Beli2
22. Juli 2005, 00:59
Original geschrieben von AndersZorn



Money is the basis of power," Rakovsky says, and the Rothschilds manufacture it thanks to the banking system


Unfortunately for the bankers, Hitler also proved intractable. He started to print his own money!

mal ne Frage an claw, weisst du eigentlich überhaupt wie Geld entsteht und wie es vernichtet wird?

AndersZorn
22. Juli 2005, 01:09
Diese Prisonplanet-Seite ist echt ein Hort der Erheiterung:

"I Saw Fiat Driver Kill [Lady] Di"
http://www.prisonplanet.com/011804fiatdriver.html

"Gloria Steinem: How the CIA Used Feminism to Destabilize Society"
http://www.prisonplanet.com/gloria_steinem_how_the_cia_used_feminism_to_destab ilize_society.html

"6-Year-Old Boy Raised by Homosexuals Wants to Kill Himself"
http://www.prisonplanet.com/Pages/300504_six_year_old_boy_wants_to_kill.html
(gehört wohl eher in die Rubrik "Verantwortungslos")

Omg und das ganze Skull and Bones-Zeugs. lol
http://www.prisonplanet.com/archive_skull_and_bones.html

SuicideSquad
22. Juli 2005, 01:09
Original geschrieben von AndersZorn

Oder schließt du dich der unsäglichen, als pseudo-Vergleich getarnten Hetzschrift an, die du, offenbar zumindest inhaltlich als seriös bezeichnest:
"there is no opposition to the criminal Bush regime--most Democrats having effectively become pawns of the Republicans" ? dass die unterschiede zwischen den republikanern und demokraten minimal sind, ist doch nun wirklich keine verschwörungstheorie sondern allgemein bekannt.

AndersZorn
22. Juli 2005, 01:10
Original geschrieben von SuicideSquad
dass die unterschiede zwischen den republikanern und demokraten minimal sind, ist doch nun wirklich keine verschwörungstheorie sondern allgemein bekannt.
darum geht's in dem Abschnitt nicht. Soll ich ihn dir übersetzen?

Clawg
22. Juli 2005, 01:11
Original geschrieben von AndersZorn
Ist http://www.prisonplanet.com/makow111003.html mit der Behauptung, die Illuminaten haben Hitler an die Macht gebracht, in deinen Augen seriös. Ja oder Nein?

Schwer zu sagen, dazu muesste man die erwaehnten Quellen, recherchieren und vergleichen.
Er scheint vor allem aus 'The Red Symphony' bzw. "Des Griffin's "Fourth Reich of the Rich."" zu zitieren, das mir (noch :) ) unbekannt ist und fuehrt die Aussagen von Rakovsky als Beweis an.

Inhaltlich deckt es sich mit dem was ich bisher gelernt habe. Ich kann dir aber die Inhalte selbst nicht beweisen, weil sich meine Studien bisher hauptsaechlich auf die Neuzeit beschraenkten. Ich wuerde fuer den Artikel, im Gegensatz zu z.B. 911, meine Hand nicht ins Feuer halten bevor ich nicht zumindest 'The Red Symphony' gelesen habe und die Authenzitaet bestaetigt habe.

Von der Form her habe ich wenig auszusetzen. Den einzigen moeglichen Ansatzpunkt fuer Kritik sehe ich in den Zusammenfassungen der Zitate, die durchaus Raum fuer eigene Interpretation lassen. Der Artikel ist als 'Analyse' gekennzeichnet, was eine persoenliche Bewertung miteinbezieht. Um sich eine eigene Meinung ueber das Thema zu machen, sollte man die Quellen auf jeden Fall selbst nachrecherchieren.



Oder schließt du dich der unsäglichen, als pseudo-Vergleich getarnten Hetzschrift an, die du, offenbar zumindest inhaltlich als seriös bezeichnest:
"there is no opposition to the criminal Bush regime--most Democrats having effectively become pawns of the Republicans" ?

Naja, es ist etwas verallgemeinert. Es gibt schliesslich gute Demokraten, was er wahrscheinlich meint, sind Teile der Demokraten an der Spitze, also z.B. Kongress.
Auch ist die Frage ob es wirklich 'pawns' sind, oder ob sie selbst 'mit drin' stecken. Ein Blick auf das Wahlverhalten der Demokraten laesst nicht viel Raum zwischen den Demokraten und den Republikanern...



Diese Prisonplanet-Seite ist echt ein Hort der Erheiterung:

Schoen zu hoeren. Aber was willst du damit sagen? Dass Ladi Di nicht ermordet wurde? Dass der Artikel ueber den 6-Jaehrigen in der NY Post falsch ist? Dass die Linkliste ueber Skull&Bones fehlerhaft ist? Dass der Kommentar von Makow zuwenig Mainstreamlinks dabei hat?
Bei letzterem stimme ich dir zu, zu den Artikeln habe ich meine Meinung aber schon woanders geaeussert.



mal ne Frage an claw, weisst du eigentlich überhaupt wie Geld entsteht und wie es vernichtet wird?

Von welchem Bankensystem sprichst du? Es gibt mehrere verschiedene. Entscheidend waere z.B. ob du von Gold/Silber unterstuetzte Waehrung oder Waehrung die auf 'Vertrauen' auf die Regierung basiert sprichst.

Beli2
22. Juli 2005, 01:23
Original geschrieben von [AMB]Claw




Von welchem Bankensystem sprichst du? Es gibt mehrere verschiedene. Entscheidend waere z.B. ob du von Gold/Silber unterstuetzte Waehrung oder Waehrung die auf 'Vertrauen' auf die Regierung basiert sprichst.

Es gibt kein Währungssystem, das auf Vertrauen zur Regierung basiert, sondern nur eines, welches auf einer Tendenz zu einer ausgeglichenen Devisenbilanz basiert.
Zur besprochenen Zeit (Hitler), war der Goldstandard bereits abgeschafft, es gab sozusagen free floating in Reinstform, nicht umsonst lieferten sich die Länder damals richtige Abwertungsrennen, ich spreche also vom relevanten Währungssystem, so wie wir es heute haben und so, wie es zu Hitlers Zeit existierte.

edit: Was ist denn jetzt mit Madrid und Berlusconi?

[buendig]2
22. Juli 2005, 01:24
rofl claw, es ist wirklich zu lustig, dass jeder aber auch jeder deiner so geschätzten "wissenschaftler" aus der gleichen ecke stammt.
auch des griffin hat sich mal wieder seinen eintrag im lexikon des rechtsextremismus redlich verdient:
http://lexikon.idgr.de/g/g_r/griffin-des/griffin-des.php

AndersZorn
22. Juli 2005, 01:25
Original geschrieben von [AMB]Claw

Von der Form her habe ich wenig auszusetzen.

Aha.

Nur, damit diejenigen, die noch nicht auf den entsprechenden link geklickt haben, einen Hauch eines Eindrucks davon erhalten, was dort alles so steht.



It confirms that the Rothschild-Illuminati planned to use Communism to establish a world dictatorship of the super rich.
...

This is perhaps the most explosive political document in modern history. It reveals why the Illuminati created Hitler and then sought to destroy him,
...
He explains that the "Illuminati" is a Masonic secret society dedicated to Communism.
...

The Rothschilds were not the treasurers, but the chiefs of that first secret Communism...Marx and the highest chiefs of the First International ... were controlled by Baron Lionel Rothschild,
...
In order to control Stalin, international finance was forced to build up Hitler and the Nazi party. Radowsky confirms that Jewish financiers backed the Nazis although Hitler was not aware of this.
...
Stalin was given a choice. If he agreed to divide Poland with Hitler, the West would declare war on only one aggressor, Germany. If he refused, the bankers would allow Hitler to depose him.
...
Rakovsky told Kus'min that the Illuminati never take political or financial positions. They use "intermediaries."

"Bankers and politicians are only men of straw.... even though they occupy high places and appear to be authors of the plans which are carried out..." (248-249)

...
Many Jews serve the Illuminati and that is a cause of anti Semitism.
...



UND BENENN BITTE DIESEN THREAD UM. DANKE.

AndersZorn
22. Juli 2005, 01:35
Original geschrieben von [AMB]Claw

Dass Ladi Di nicht ermordet wurde? Dass der Artikel ueber den 6-Jaehrigen in der NY Post falsch ist? Dass die Linkliste ueber Skull&Bones fehlerhaft ist? Dass der Kommentar von Makow zuwenig Mainstreamlinks dabei hat?

Meiner Ansicht nach nicht.
Mit welcher Intention steht deiner Meinung nach dieser Artikel über den 6jährigen auf Prisonplanet?
Nicht fehlerhaft, höchst unterhaltsam.
Nein, auch hier interessiert mich die Motivation, warum so etwas auf prisonplanet steht.

Picard
22. Juli 2005, 01:35
okay das ist nen bisschen zuviel fantasterei für meinen geschmack :x

Beli2
22. Juli 2005, 01:40
Original geschrieben von [AMB]Claw




Dass der Artikel ueber den 6-Jaehrigen in der NY Post falsch ist? [/B]

die NY Post ist ein Boulevardblatt es ist also angebracht die Glaubwürdigkeit, dieses Artikels in Frage zu stellen, wie übrigens, bei allen Artikeln, die in der Presse erscheinen, allerdings besonders derer, die in der Boulevardpresse erscheinen

Entelechy
22. Juli 2005, 01:46
Claw, gib's zu, die Seite ist scheiße. Ich seh da keine (funktionierenden) Links zu Zeitungsartikeln.

Clawg
22. Juli 2005, 01:46
Der Text geht uebrigens noch weiter:



Many Jews serve the Illuminati and that is a cause of anti Semitism. But Tony Blair and George W. Bush serve it too and are not Jewish. The membership of the Bilderbergers and the Skull and Bones is mostly not Jewish. The Illuminati is an alliance between the Rothschilds, and the world's super rich united by Freemasonry, whose God is Lucifer.


Zum Artikel selbst kann ich nur wiederholen, dass man die Quellen recherchieren muss um sich eine Meinung dazu zu bilden. Makow erwaehnt "Red Symphony" und nennt "Griffin" als Author der "Red Symphony" zusammengefasst haben soll. Beide Quellen muss man sich besorgen und wie erwaehnt deren Authenzitaet feststellen. Dann kann man sich ein objektives Urteil ueber die Serioesitaet des Artikels machen. Ich kann es nicht, da ich weder die Sache studiert noch die Quellen gelesen haben. Ich wurde nach meiner subjektiven Meinung gefragt. Die habe ich unter Voraussetzung, dass die Quellen serioes sind und Makow richtig zitiert hat, gegeben.



Nein, auch hier interessiert mich die Motivation, warum soetwas auf prisonplanet steht.

Weil die Seite von einem Christen geschrieben worden ist. Wenn das die Seite unserioes macht, gute Nacht Abendland :wave:

@Beli:
Ja, das ist ein grosses Problem. Das wird durch Zitieren der Quelle, vor allem der Primaerquelle, gemindert. Es ist nicht die Schuld von prisonplanet.com wenn ny post falsches berichtet. Es ist journalistisch korrekt zu sagen 'NY Post berichtet: ...". Als Leser gilt wie immer: Selbst nachpruefen.

@Da_Dave:
Ich finde sie was aktuelle Ereignisse angeht sehr gut, weil sie auf eine sehr grosse aktive Poster/Leserschaft zurueckgreift und markante Artikel schnell gefunden werden koennen.
Was aeltere Artikel betrifft liegt das an der Kapazitaet der Leute die dahinterstehen. Soweit ich weiss sind nur 5 Leute daran beteiligt die 4 Seiten (infowars.com, infowars.net, prisonplanet.com, prisonplanet.tv) fast taeglich aktualisieren und der Hauptverantwortliche macht taeglich 3 Stunden Radio und 1/2 Stunde Fernsehen. Tausende alte Artikel zu ueberpruefen ist sehr kosten- und zeitaufwendig. Das ist das Los der Alternativmedien.
In dem Punkt steht die Seite, wie auch an dem Beispiel mit dem Hitlervergleichsartikel und den dort fehlenden Bildern/Links gesehen, den 'Mainstreammedien' um einiges nach. Allerdings sieht man bei manchen Mainstreammedien, dass alte Artikel nur ueber eine kostenpflichtige Anmeldung verfuegbar sind, oft schon nach einer Woche.

Supervisor3
22. Juli 2005, 01:47
Also den Spiegel/Holocaust-Leugner - Vergleich finde ich immer noch falsch.


Aber diese Rothschild-Sache finde ich auch unseriös. Angenommen die Rothschild-Bank hat Hitler nicht nur finanziert, sondern aufgebaut und regelrecht wie eine Puppe kontrolliert, wieso wurde dann die Ideologie des minderwertigen Juden propagiert? Es wird zwar behauptet Hitler wusste nichts von der jüdischen Finanzierung, aber wieso haben die Geldgeber ihn dann zum Führer aufsteigen lassen?

AndersZorn
22. Juli 2005, 01:49
Original geschrieben von [AMB]Claw

Ja, das ist ein grosses Problem. Das wird durch Zitieren der Quelle, vor allem der Primaerquelle, gemindert. Es ist nicht die Schuld von prisonplanet.com wenn ny post falsches berichtet. Es ist journalistisch korrekt zu sagen 'NY Post berichtet: ...". Als Leser gilt wie immer: Selbst nachpruefen.
Typische Ablenkung. Es ging darum, das NY Post offenbar ein Boulevardblatt ist. Eine Seite, die seriös sein möchte, würde sich zumindest auf eine andere Quelle berufen.
Und 100 andere Fragen bleiben mal wieder offen. :8[:

AndersZorn
22. Juli 2005, 01:54
Original geschrieben von Supervisor
Also den Spiegel/Holocaust-Leugner - Vergleich finde ich immer noch falsch.
Nochmal gaaaaanz laaaaangsam. Das war ein konstruiertes Beispiel.

Falls du mit diesem Beispiel nicht klar kommst, bastel dir ein eigenes, indem du Spiegel.de nach eigener Wahl duch zeit.de, sueddeutsche, faz, nzz ersetzt und holocaust leugner durch "Außerirdische entführen Gerhard Schröder", "G.W. Bush hat das Gehirn eines WOmbats in sein Kniegelenk implantiert bekommmen" oder "Ab morgen gibt es bis Jahresende Freibier für alle - bei Ihrer Arbeitsagentur."

Clawg
22. Juli 2005, 01:57
Original geschrieben von Supervisor
Also den Spiegel/Holocaust-Leugner - Vergleich finde ich immer noch falsch.


Aber diese Rothschild-Sache finde ich auch unseriös. Angenommen die Rothschild-Bank hat Hitler nicht nur finanziert, sondern aufgebaut und regelrecht wie eine Puppe kontrolliert, wieso wurde dann die Ideologie des minderwertigen Juden propagiert? Es wird zwar behauptet Hitler wusste nichts von der jüdischen Finanzierung, aber wieso haben die Geldgeber ihn dann zum Führer aufsteigen lassen?

Weil es keine juedische Verschwoerung war/ist/gibt.

Beli2
22. Juli 2005, 01:57
Original geschrieben von [AMB]Claw
Der Text geht uebrigens noch weiter:


@Beli:
Ja, das ist ein grosses Problem. Das wird durch Zitieren der Quelle, vor allem der Primaerquelle, gemindert. Es ist nicht die Schuld von prisonplanet.com wenn ny post falsches berichtet. Es ist journalistisch korrekt zu sagen 'NY Post berichtet: ...". Als Leser gilt wie immer: Selbst nachpruefen.


Ein Artikel in der Presse ist nie eine Primärquelle, es sei denn der Journalist war als Augenzeuge dabei, kein seriöser Mensch verlinkt die Boulvardepresse, nicht mal Verschwörungstheoretiker in Deutschland würde auf bild.de linken, wobei das auch daran liegt, dass sie ihr Wissen/Links meist von einschlägigen US- Seiten beziehen und da verlinkt nun mal niemand auf bild.de

Was ist jetzt mit dem Währungssystem, Madrid und Berlusconi, ich warte immer noch auf eine Antwort

AndersZorn
22. Juli 2005, 01:59
Original geschrieben von [AMB]Claw
In dem Punkt steht die Seite, wie auch an dem Beispiel mit dem Hitlervergleichsartikel und den dort fehlenden Bildern/Links gesehen, den 'Mainstreammedien' um einiges nach.
:doh:
Genau nur darin. Formulierungen wie


Nazification of America
...
The Bush junta
...
The Leader Destroys Elections and Appoints Himself Dictator [gemeint ist Bush, nicht Hitler]
...
the criminal Bush regime
...

bürgen auch für inhaltliche Qualität. :bored:

UND BENENN BITTE, WIE IM LONDON-THREAD GEWÜNSCHT, DIESEN THREAD UM. DANKE!

Clawg
22. Juli 2005, 02:37
mal ne Frage an claw, weisst du eigentlich überhaupt wie Geld entsteht und wie es vernichtet wird?


Rein von Gold/Silber gedecktes Geld entsteht nicht, aber wir betrachten nicht gedecktes Geld:

Dazu sieht man sich am besten die Urspruenge an. Gold wurde urspruenglich zur Verwahrung gelagert und dafuer eine Gebuehr verlangt. Man bekam eine Quittung mit der man das Gold spaeter wieder abholen konnte. Die Quittung selbst wurde aber zunehmend als Geldmittel benutzt, so entstand das Geld. Der 'Clou' der Bank war nun, Gold zu verleihen, in Form von Quittungen und nicht in Gold, weil nur ein Teil der Kunden das Gold tatsaechlich abholt.
Wenn die Golddeckung komplett wegfaellt, kann beliebig verliehen werden, wobei natuerlich wirtschaftliche Interessen noch eine Rolle spielen. Wenn die Rechte Geld zu drucken von jeglicher Politik abgekoppelt ist (bei privaten Zentralbanken), ist die Wirtschaft quasi in der Hand weniger Leute.
Durch Erhoehen der Geldmenge ensteht eine Steuer auf alle Benutzer des Geldes (Inflation), was fuer die Banken recht profitabel ist.

Das Konzept des Geldvernichtens ist wohl die Reduktion des Umlaufvermoegens, wobei das Ruecklaufen des Geldes zu den Zentralbanken wohl eher weniger passiert.
Aussenhandel habe ich in dem Modell nicht mit einbezogen, da gibt es ja auch noch einen Kreislauf.

Zu Madrid und Italien kann ich leider wenig sagen.

@AndersZorn:
Kannst du mal konkret sagen, was dich an den Zitaten stoert?
1. Die Wahlen 2000 und 2004 waren manipuliert.
2. Die Leute um Bush sind Teil einer kriminellen (naja, wohl eher 'landesverraeterischen') Verschwoerung.
3. Junta bezieht sich soweit ich hier lese auf eine 'Militaerdiktatur'. Die Formulierung anzugreifen um zu widerlegen, dass der Artikel unserioes ist und Bush keine Militaerdiktatur aufbaut ist ein auf sich selbst aufbauendes Argument. Dass es extra nochmals erwaehnt wird, spricht nicht fuer den Text, weil der Text ja erst das zeigen soll. Da stimme ich dir zu.

Punkt 1 wird wohl mit den Links weiter unten teilweise abgedeckt, ist aber wie Punkt 2 auch 'Grundwissen'. Wenn du (immer noch) davon ausgehst, dass 19 Araber WTC1, WTC2, WTC7 und das Pentagon angegriffen haben, muss der Artikel natuerlich etwas seltsam erscheinen. Unter der Voraussetzung, dass die USA momentan von einer weltumspannenden AlQaeda Verschwoerung angegriffen wird, erscheinen Vergleiche mit Hitler etwas daneben, da stimme ich dir zu :)

SuicideSquad
22. Juli 2005, 02:41
Original geschrieben von Supervisor

Aber diese Rothschild-Sache finde ich auch unseriös. Angenommen die Rothschild-Bank hat Hitler nicht nur finanziert, sondern aufgebaut und regelrecht wie eine Puppe kontrolliert, wieso wurde dann die Ideologie des minderwertigen Juden propagiert? Es wird zwar behauptet Hitler wusste nichts von der jüdischen Finanzierung, aber wieso haben die Geldgeber ihn dann zum Führer aufsteigen lassen? israel

Clawg
22. Juli 2005, 03:00
Original geschrieben von SuicideSquad
israel
1940?

Nein, Israel ist, wie auch die USA, nur ein Stueck im ganzen Bild.
Um es nochmal etwas deutlicher zu sagen:
Nur weil Bankier X der Ethnie Y angehoert, heisst das doch nicht unbedingt, dass er alles daran setzt um andere aus Y zu schuetzen/aufzubauen/unterstuetzen.


Was mir zur Diskussion noch eingefallen ist, egal wie sie weiter verlaufen wird:

Den einzigen Kritikpunkt den ich an prisonplanet.com (mal abgesehen von den Kommentaren) sehe, ist die Zusammenstellung der Artikel.
Im Detail sehe ich wenig Angriffsflaeche, fuer die man prisonplanet.com verantwortlich machen kann. Worin sicher ein Problem besteht, ist in der Auswahl der Artikel, es wird ja keine Uebersicht ueber alle moeglichen Ansichtsweisen gegeben, sondern nur eine bestimmte. Wenn man sich prisonplanet.com zuwendet, muss man davon ausgehen, dass man genau eine Sichtweise bekommt, oft auch Einzelfaelle, die dann in spaeteren Analysen auf die Allgemeinheit ausgeweitet werden. Das finde ich auch an Alex Jones etwas problematisch. Wenn zwei Faelle von Antiterroreinsaetzen von FEMA bei Geschaeftsinhabern aufgrund Anti-Bushschildern oder Verkauf von patentierten Wuerfeln auftreten und das dann auf die ganze USA projeziert wird, kann ein falsches Bild entstehen. Also nach dem Motto "... Behauptung ... Beispiel 1, Beispiel 2, usw." obwohl man nur zwei Beispiele hat. Prisonplanet.com scheint den Eindruck zu vermitteln, ueber Vorfaelle zu berichten die ueberall auftreten und die herausgegriffenen Geschichten 'ueberall' passieren. Das muss aber nicht der Fall sein, und, vor allem als Auslaender, muss man immer mal wieder einen Schritt zuruecktreten und das ganze auch aus anderen Augen betrachten.
Ich denke in Kombination mit 'Mainstreammedien' die ueber das ganze Spektrum berichten ist es ein gesunder Mix.

Beli2
22. Juli 2005, 03:34
Original geschrieben von [AMB]Claw
[B]

Rein von Gold/Silber gedecktes Geld entsteht nicht, aber wir betrachten nicht gedecktes Geld:

Dazu sieht man sich am besten die Urspruenge an. Gold wurde urspruenglich zur Verwahrung gelagert und dafuer eine Gebuehr verlangt. Man bekam eine Quittung mit der man das Gold spaeter wieder abholen konnte. Die Quittung selbst wurde aber zunehmend als Geldmittel benutzt, so entstand das Geld. Der 'Clou' der Bank war nun, Gold zu verleihen, in Form von Quittungen und nicht in Gold, weil nur ein Teil der Kunden das Gold tatsaechlich abholt.
Wenn die Golddeckung komplett wegfaellt, kann beliebig verliehen werden, wobei natuerlich wirtschaftliche Interessen noch eine Rolle spielen. Wenn die Rechte Geld zu drucken von jeglicher Politik abgekoppelt ist (bei privaten Zentralbanken), ist die Wirtschaft quasi in der Hand weniger Leute.
Durch Erhoehen der Geldmenge ensteht eine Steuer auf alle Benutzer des Geldes (Inflation), was fuer die Banken recht profitabel ist.

Das Konzept des Geldvernichtens ist wohl die Reduktion des Umlaufvermoegens, wobei das Ruecklaufen des Geldes zu den Zentralbanken wohl eher weniger passiert.
Aussenhandel habe ich in dem Modell nicht mit einbezogen, da gibt es ja auch noch einen Kreislauf.

Zu Madrid und Italien kann ich leider wenig sagen.


soso private Zentralbank...damit spielst du wahrscheinlich auf diesen Text hier an http://www.politikforum.de/forum/archive/5/2001/11/1/11907 (Sickastars Beitrag lesen, hat er irgendwo paste and copy) in welchem auch ein bestimmter Paul Warburg seine Rolle spielt, es überrascht wirklich, dass dieser Name wieder im Lexikon des Rechtsextremismus auftaucht http://lexikon.idgr.de/w/w_a/warburg-bericht/warburg-bericht.php

Jetzt zu deinem Text

1. Geld kann nicht beliebig verliehen werden, dieses wird durch die Bargeldquote und den Mindestreservesatz verhindert
2. Inflation ist eine Steuer? Wasn das für ein Quatsch, wenn du sowas in den Raum wirfst, dann erläutere es wenigstens.
3. Das Rücklaufen des Geldes zur Zentralbank passiert dauernd, z.B. durch Zinsen- Stichwort Leitzins, dadurch wird Geld vernichtet
4.JA das ist natürlich clever eine geschlossene Volkswirtschaft zu betrachten (zumindest du behauptest es zu tun, auch wenn du keine Ahnung hast was du tust), obwohl wir in einer offenen Volkswirtschaft leben, ist dir klar, dass die Erhöhung der Geldmenge in der offenen Volkswirtschaft einen anderen Effekt hat als in der geschlossenen? Und das nicht alle Volkswirtschaften dieselbe Angebotsfunktion besitzen, so dass die Reaktion auf eine Geldmengenerhöhung verschieden ausfallen kann und keinesfalls notwendigerweise zur Inflation führen kann?

Das ganze errinert mich an den 9/11 thread, wo du über physikalische zusammenhänge schwadroniert hast, von denen du keinerlei Ahnung hast und sie wahrscheinlich mal wieder nur auf irgendeiner Verrschwörungsseite oder Newsgroup aufgeschnappt hast.

Wobei ich mich gerade informiert habe, der Text über die Fed stammt von Jan van Helsing, einem anderen Mitglied des Rechtsextremisus Lexikon http://lexikon.idgr.de/h/h_e/helsing-jan-van/helsing-jan-van.php

Hier übrigens der Jahresabschluss 2004 der Federal Reserve Bank of NY

http://www.ny.frb.org/aboutthefed/annual/annual04/annual.pdf
Seite 14, Distribution of net income in millions

DIVIDENS PAID TO MEMBER BANKS 136
PAYMENTS TO US TREASURY ... 8108

Ja ich dachte doch dass das Bankenkonsortium groß abkassiert?

Kein Wunder, dass du nichts zu Madrid hast, ich habe auf prisonplanet auch nichts gefunden :lol:

Clawg
22. Juli 2005, 05:16
Original geschrieben von Beli

soso private Zentralbank...damit spielst du wahrscheinlich auf diesen Text hier an http://www.politikforum.de/forum/archive/5/2001/11/1/11907 (Sickastars Beitrag lesen, hat er irgendwo paste and copy) in welchem auch ein bestimmter Paul Warburg seine Rolle spielt, es überrascht wirklich, dass dieser Name wieder im Lexikon des Rechtsextremismus auftaucht http://lexikon.idgr.de/w/w_a/warburg-bericht/warburg-bericht.php
...
Wobei ich mich gerade informiert habe, der Text über die Fed stammt von Jan van Helsing, einem anderen Mitglied des Rechtsextremisus Lexikon http://lexikon.idgr.de/h/h_e/helsing-jan-van/helsing-jan-van.php


Nein spiele ich nicht.

Ich sage etwas, dann suchst du in google, findest jemanden der etwas aehnliches sagt, der auch jemanden anderen erwaehnt, der in einem Lexikon steht und dann findest du noch jemanden, der etwas aehnliches sagt, der auch dort drin steht.
(Aber, hey, ich habe gerade nach 'Hitler Beli' gesucht, 3960 hits. soso, da koennte eine Verbindung sein :stupid: )

Und worauf willst du mit dieser Verbindung hinaus? Claw sagt Z, A und B sagt Z, A und B stehen im Rechtsextremen Lexikon, Rechtsextreme luegen immer => Z ist falsch => Claw luegt => prisonplanet.com ist unserioes?

Warum ist dir diese Masche nicht schon viel frueher eingefallen? Es gibt hunderte UFOEchsenNaziMarsseiten die von 911 berichten. Bei der Beschreibung von David Icke (http://en.wikipedia.org/wiki/David_Icke) auf wikipedia fallen dir wahrscheinlich die Augen raus :lol:
(Anmerkung: Nein, ich stimme David Icke nicht in allem zu)

So, Spass beiseite, weiter in der Diskussion:

Weiter unten sprichst du die Bankensysteme im Detail an, ich habe mich nur mit der Geschichte beschaeftigt, kann dir also bezueglich heutiger Details im Bankenwesen wenig weiterhelfen.

Worauf ich nochmal hinweisen moechte, ist, dass ich von privaten Zentralbanken spreche und nicht von Banken unter staatlicher Kontrolle (wie z.B. die ehem. Bundesbank). Insbesondere heisst das, dass die Waehrung keiner Kontrolle unterstellt ist, d.h. freie Quantitätswährung.

Wo ich mich selbst korrigieren muss ist die etwas irrefuehrende Beschreibung der 'von der Politik abgekoppelten Banken'. Abgekoppelt heisst nicht unbedingt, dass es eine private Zentralbank ist. Es gibt ja auch staatliche Banken (z.B. ehem. Bundesbank) die nicht privat sind/waren aber trotzdem unabhaengig von der Politik sind/waren.



1. Geld kann nicht beliebig verliehen werden, dieses wird durch die Bargeldquote und den Mindestreservesatz verhindert

Und wer bestimmt diese? Wenn ich mich nicht irre wurden z.B. beim Uebergang von der D-Mark auf den Euro die Bestimmungen gelockert und jetzt auch viel staerker mit der Politik verbunden als es zuvor war.



2. Die Zentralbank, hat nichts von den Zinsen die ihr zugute kommen, da gerade der Zentralbank zufließende Zinsen die Geldvernichtung darstellen, Zentralbankgeld gehört nicht zur Geldmenge, da ihm keine Aktiva gegenüberstehen.

Ja, habe ich auch nicht behauptet. Mir ging es um die Vergroesserung der umlaufenden Geldmenge.



3. Inflation ist eine Steuer? Wasn das für ein Quatsch, wenn du sowas in den Raum wirfst, dann erläutere es wenigstens.

Steuer ist vielleicht ein schlechter Ausdruck. Jemand der Geld druckt, verursacht dadurch eine Inflation. Er bereichert sich im Grunde also an der Abnahme des Wertes des Geld das im Umlauf ist, er schafft ja keinen neuen (Waren)Wert.



5.JA das ist natürlich clever eine geschlossene Volkswirtschaft zu betrachten (zumindest du behauptest es zu tun, auch wenn du keine Ahnung hast was du tust), obwohl wir in einer offenen Volkswirtschaft leben, ist dir klar, dass die Erhöhung der Geldmenge in der offenen Volkswirtschaft einen anderen Effekt hat als in der geschlossenen? Und das nicht alle Volkswirtschaften dieselbe Angebotsfunktion besitzen, so dass die Reaktion auf eine Geldmengenerhöhung verschieden ausfallen kann und keinesfalls notwendigerweise zur Inflation führen kann?

Ja, in einer offenen Volkswirtschaft (im Idealzustand, also ohne direkten Einfluss der Politik) werden die Anleger natuerlich, falls eine Bank mit 'weicher', ungedeckter Waehrung und eine Bank mit 'harter', gedeckter Waehrung koexistieren, versuchen gedeckte Waehrung zu bekommen.

Was bei der Einfuehrung des Euros passiert ist, kann man im eigenen Geldbeutel ablesen :)
Ich bin mir jetzt aber nicht sicher, ob mit der Euroeinfuehrung die letzte wirklich harte Waehrung (nicht-privat, nicht-staatlich-kontrolliert), die auch international gehandelt wurde, verschwunden ist.



Hier übrigens der Jahresabschluss 2004 der Federal Reserve Bank of NY
http://www.ny.frb.org/aboutthefed/annual/annual04/annual.pdf
Seite 14, Distribution of net income in millions
DIVIDENS PAID TO MEMBER BANKS 136
PAYMENTS TO US TREASURY ... 8108
Ja ich dachte doch dass das Bankenkonsortium groß abkassiert?

Ich denke mal, dass das das Geld ist, was die Druckerei fuer das Drucken der Waehrung erhaelt. Wer jetzt konkret das Geld der FED in die Haende gedrueckt bekommt und wie das im Detail abgerechnet wird, bin ich ueberfragt. In der Richtung werde ich mich im August naeher beschaeftigen.

edit:
Ne, sieht doch nicht danach aus. Werde ich mir mal naeher anschauen, aus dem Stegreif kann ich dir nicht erklaeren, wie die Fed intern funktioniert :)



Kein Wunder, dass du nichts zu Madrid hast, ich habe auf prisonplanet auch nichts gefunden :lol:
Gibt genug, nur habe ich mich nicht genug damit beschaeftigt um eine klare Aussage zu treffen, inwieweit Aznar darin verwickelt ist, wie die Motive aussahen und wie die Struktur der Regierung dort ist. Wenn du selbst etwas nachforschen willst: http://forum.ingame.de/broodwar/showthread.php?s=&postid=1794365#post1794365
Speziell was Italien angeht, solltest du dir mal Operation Gladio naeher betrachten. Wurde auch letztens wieder eine geheime Parallelpolizei in Italien aufgedeckt die sehr an Gladio erinnerte. Warum aber Berlousconi nicht zu aehnlichen Mitteln greift, weiss ich nicht, da bin ich ueberfragt, dazu muesste ich mir ebenfalls erst einmal das Regierungssystem, die Medien (ok, das ist bei Italien recht einfach ;) ) und die Denkweise der Bevoelkerung betrachten. Ich konzentriere mich auf einige wenige Punkte. Dass jeder von mir wissen will, wie die Welt insgesamt funktioniert, zu jedem Ereignis eine Meinung von mir will und jedes Detail erklaert haben moechte, finde ich motivierend, aber ich bin leider/zum Glueck nicht allwissend :)
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4493120,00.html

Firefield
22. Juli 2005, 08:59
meine fresse

du hast schon öfters bewiesen, daß du von physik und naturwissenschaften generell keinen dunst hast. groß angeführt vom wtc einsturzrechnen über die chemtrails und das wasserauto.
von dem rest über den du hier laberst hast du anscheinend auch nur schwaches halbwissen.
*kopfschüttel*

AndersZorn
22. Juli 2005, 09:45
Original geschrieben von [AMB]Claw

Den einzigen Kritikpunkt den ich an prisonplanet.com (mal abgesehen von den Kommentaren) sehe, ist die Zusammenstellung der Artikel.

Ja. Lol. Was denn sonst außer die dort vorhandenen Artikel sind der Kritikpunkt. :8[:

http://www.prisonplanet.com/articles/january2005/210105devilhand.htm
(Lustig, dass einige der gezeigten (z.B. Prinz William, Liz Taylor (oder wer auchimmmerdas ist Onassis?, Bill Clinton und Paul McCartney) das "I love you"-Handzeichen machen, auf das der Artikel am Anfang selbst hinweist. Stuart Little hingegen spreizt einfach Daumen und kleinen Finger ab, Arafat gestikuliert ebenfalls etwas anderes.)

http://www.prisonplanet.com/articles/july2004/140704whatdoesittake.htm

'But the elites now own and control the media and they make fun of people who say, “ Wow, we've got an elite that's running things that want more power for themselves and it's not in our interest to be their slaves”. [Reply] “ Oh that's ridiculous, government never did anything wrong. Elites are never into bizarre rituals and power and control”.

Genau das von Alex Jones und Claw gewohnte infantile "Argumentations"-Niveau. Hochmanipulativ, denunzierend und extrem simpel - Schwarz/Weiß, Tag/Nacht. Etwas dazwischen gibt es nicht.

und selbst dafür ist sich Alex Jones nicht zu schade:


Nero burned Rome, what in 64AD, would murder someone every morning, strangle small children and burn part of the city for his enjoyment

Lol, die Geschichte mit dem längsten Bart. Hey, Claw, du magst doch Wikipedia so. Schau dort unter Nero nach.

http://www.prisonplanet.com/articles/april2005/150405commonascellphones.htm


By pure coincidence (ahem) IBM, the company behind Verichip, the major retailer of implantable chips, also ran the cataloging system used by the Nazis to store information on Jews in Hitler Germany. Something tells me we should be a tad more concerned about that than who's going to win American Idol.

Und, liebe Kinder, kauft bitte kein Aspirin von Bayer. Ihr wißt schon, IG Farben und Zyklon B.

Und hier noch etwas, das die EU direkt mit dem Nationalsozialismus vergleicht:
http://www.prisonplanet.com/ominous_parallels.html
http://www.propagandamatrix.com/050703euhitler.gif


"The European Community was therefore intended by the Nazis.... as a common cause against British...economic systems of trade and free exchange.


Ja, genau richtig erkannt, Sherlock Claw :fein:
Die Artikel sind es, die prisonplanet so unseriös machen.

RRA^StArFiRe
22. Juli 2005, 09:49
aufn ersten blick kommt mir prisonplanet wie ne satireseite vor :D
die sachen kann man nicht wirklich ernst meinen oder ^^


btw firefield: muss das nicht heissen "3 mal unwahrscheinliche voraus?" :D

AndersZorn
22. Juli 2005, 11:11
Original geschrieben von Starfire

die sachen kann man nicht wirklich ernst meinen oder ^^

Ach komm, es gibt dort auch wirklich ernsthaften investigativen Journalismus:

http://www.prisonplanet.com/030204rfideuronotes.html



RFID Tags Already in Euro Notes
...

I remembered I had a couple of Euros in my wallet from my last visit to France and decided what the heck, I'll microwave them. After just three seconds the first note exploded into flame and fearing for my microwave's safety I quickly pressed the stop button. A fluke? Maybe, I tried with the second note, a five, again after precisely three seconds the same bright flash of flame.

It was obvious to see where the tags had been as two perfectly round holes could be seen in my notes. I noticed that the holes lay precisely over the metal strip within the notes. I thought to myself that maybe it was just the metal in the strip that was reacting, so i tried again. Ten, twenty, thirty seconds went by and... nothing. The strip was completely unharmed.
...
Want to do something now? Go and microwave your money - it's a start.

:rofl:


Und nicht mal mehr die Universitäten sind sicher. :eek:
Selbst dort indoktrinieren einen die Illuminaten wie es ihnen nur passt.
http://www.prisonplanet.com/030404furthereducation.html


This is how Universities work now, they prepare you to accept what the globalists will do and tell you in "the real world". So when you leave and years down the line you are told "this is how its gonna be", you accept it because you have been taught to believe that that's how it should be.

Clawg
22. Juli 2005, 11:46
Original geschrieben von Firefield
meine fresse

du hast schon öfters bewiesen, daß du von physik und naturwissenschaften generell keinen dunst hast. groß angeführt vom wtc einsturzrechnen über die chemtrails und das wasserauto.
von dem rest über den du hier laberst hast du anscheinend auch nur schwaches halbwissen.
*kopfschüttel*

Von Zitieren und Linken?
Oder meinst du vom Bankensystem? Beli wollte meine Meinung ueber das Bankensystem wissen, wobei ich bisher noch nicht weiss, wie das mit dem Thema zu tun hat. Von welchem 'WTC Einsturzrechnen' du redest ist mir unklar.
Was Chemtrails jetzt damit zu tun haben, ist mir auch unklar, auch ist mir unklar, in welchem Zusammenhang bei Chemtrails ich widerlegt wurde (halte ich, wie der Beweis selbst auch, fuer sehr schwierig wenn du mich fragst). Zum Wasserauto habe ich mich schonmal geaeussert.


Original geschrieben von AndersZorn


Den einzigen Kritikpunkt den ich an prisonplanet.com (mal abgesehen von den Kommentaren) sehe, ist die Zusammenstellung der Artikel.

Ja. Lol. Was denn sonst außer die dort vorhandenen Artikel sind der Kritikpunkt.

Du missverstehst mich. Man kann auch aus konkreten Videozitaten von angesehen Persoenlichkeiten eine beliebige Geschichte zusammenschneiden. Genauso besteht die Gefahr, dass, wenn man ausschliesslich PP liest und nicht auch andere Artikel was in der Welt passiert, dass man eine selektive Sicht auf die Dinge bekommt.



Genau das von Alex Jones und Claw gewohnte infantile "Argumentations"-Niveau. Hochmanipulativ, denunzierend und extrem simpel - Schwarz/Weiß, Tag/Nacht. Etwas dazwischen gibt es nicht.

Ok, PP zitiert eine Alex Jones Fernsehsendung. Und was ist jetzt daran unserioes? Problem sehe ich hoechstens, dass weder ein direkter Link auf das Video existiert (ok, das ist kostenpflichtig) noch genau klar wird, ob dass das ganze Transkript ist oder nur ein Ausschnitt (also es fehlt eine genaue Bezeichnung zu welcher Zeit das Transkript beginnt und wann es aufhoert).
Von einem Transkript kann man nicht erwarten, dass es mit Quellen zu den einzelnen Aussagen versehen ist. Wenn das dein Vorwurf ist, nehme ich ihn zur Kenntnis, Quellen bei Transkripten auf 'Mainstreamseiten' wirst du aber auch nicht finden.





quote:
By pure coincidence (ahem) IBM, the company behind Verichip, the major retailer of implantable chips, also ran the cataloging system used by the Nazis to store information on Jews in Hitler Germany. Something tells me we should be a tad more concerned about that than who's going to win American Idol.

Und, liebe Kinder, kauft bitte kein Aspirin von Bayer. Ihr wißt schon, IG Farben und Zyklon B.

Und was ist daran jetzt wieder falsch? http://www.guerrillanews.com/ibm existiert nicht mehr. Sollte wohl eher jetzt auf http://gnn.tv/videos/10/IBM_and_the_Holocaust linken.

Oder gefaellt dir der naheliegende Vergleich mit dem dritten Reich nicht? Wo ist denn z.B. der Unterschied zwischen einem implantierbaren Chip und dem Judenstern/des Karteisystems (aus der Sicht der Regierung)?



Und hier noch etwas, das die EU direkt mit dem Nationalsozialismus vergleicht:
http://www.prisonplanet.com/ominous_parallels.html

quote:
"The European Community was therefore intended by the Nazis.... as a common cause against British...economic systems of trade and free exchange.

Wieder wirfst du etwas in den Raum, ohne es zu begruenden.
Und wo ist dein Problem jetzt wieder damit? Hast du dir zumindest die (gescheiterte) EU Verfassung denn durchgelesen?

Was die RFIDs in EURO Scheinen betrifft:
Wo ist da dein Kritikpunkt?
Ein etwas laengerer Artikel dazu:
http://www.myeuro.info/rfid.php

Ich befuerchte, dass du meinst, Artikel waeren nicht deshalb unserioes, weil sie kaum Quellenangaben bringen, sondern weil sie heikle Themen behandeln, bei denen du anderer Meinung bist.

Du greifst etliche Zitate auf, ohne diese klar durchzusprechen. Nur weil sie dir seltsam erscheinen, sind sie deiner Meinung nach *unserioes*. Abgesehen von der Zusammenstellung der Artikel und den kaputten Links konntest du mich nicht ueberzeugen, dass pp journalistisch fehlerhaft arbeitet.
Ich werde sicher nicht jedes einzelne Zitat *beweisen*. Du willst zeigen, dass PP unserioes ist, also ist es deine Aufgabe, die Themen zu recherchieren und journalistische Maengel zu finden.
Stattdessen zeigst du irgendwo in der Weltgeschichte umher, auf Geschichten mit denen du dich nicht beschaeftigt hast und gehst davon aus, dass du recht hast und die Seite nicht.
Eine Zeitung ist serioes wenn sie korrekt zitiert und eigene Meinungen klar kennzeichnet.
Mainstreamartikel machen dies leider auch nicht. Wenn z.B. in einem Artikel auf CNN auf vergangene Ereignisse bezug genommen wird, wird leider auch nicht auf die entsprechenden Artikel verlinkt sondern nur die Behauptung hingestellt, dass es so war. Relativ schlecht fuer eine eigene Recherche. Auch die Quellen werden manchmal nicht naeher erlaeutert. In den Punkten ist PP manchmal sogar besser.

Zum Abschluss (mit deiner Vorgehensweise hat das hier keinen Sinn mehr) moechte ich noch sagen:
Das Thema haette durchaus Raum fuer dich geboten. Man denke an Artikeln die nachtraeglich zensiert wurden, man denke an Artikeln deren Zusammenfassung des gelinkten Artikels fehlerhaft waren, man denke an Artikeln die kompletten haltlosen Unsinn ohne Quellenangabe beschreiben (z.B. auf der Partnerseite infowars: http://infowars.com/articles/London_attack/numerology_intel_op.htm ) oder man denke an die doch sehr intensive Vermarktung der Artikel (weniger ueber die Seite, aber vor allem ueber das Radio), was in bestimmten Kreisen auf wenig Gegenliebe stoesst.
Das haettest du selbst recherchieren koennen, haette natuerlich mehr Arbeit benoetigt als die einfache Bedienung einer Suchmaschine.

Statt einer objektiven Diskussion versuchst du das ganze lieber wieder mal ins Laecherliche zu ziehen, ohne konkret darauf einzugehen. Den einzigen Artikel den wir etwas tiefer durchgesprochen haben (Hitler/Bush Vergleich) hast du anscheinend schnell liegen lassen und hast im Sauseschritt ~10 andere "Faesser" geoeffnet ohne zu begruenden, wo deine Kritik genau liegt.

Viel mehr ist dazu wahrscheinlich nicht mehr zu sagen.

AndersZorn
22. Juli 2005, 13:21
Original geschrieben von [AMB]Claw

Den einzigen Artikel den wir etwas tiefer durchgesprochen haben (Hitler/Bush Vergleich) hast du anscheinend schnell liegen lassen
Au contraire. Diesen Artikel habe ich anhand seiner Sprache (Beispiele habe ich gebracht) schnell identifiziert als das, was er ist: ein aggresives, vorverurteilendes Pamphlet gegen Bush und nicht das, was er zu sein vorgibt: ein auch nur halbwegs objektiv aufgearbeiteter Vergleich zwischen Bush und Hitler.

Im übrigen höchst bemerkenswert, wie du dich mal wieder um die Inhalte windest und dich lieber auf eine Metadiskussion über Quellen und die von dir so geliebte Mainstream-Presse stürzt.

Deswegen nochmal idiotensicher meine Fragen mit Bitte um kurze Beantwortung deinerseits:

Bist du persönlich der Meinung, dass RFIDs schon in Euro-Geldscheinen drin sind (wie pp behauptet) oder nur geplant sind (wie der Link behauptet, auf den zu diesem Thema verweist?

Würdest du dieser Aussage inhaltlich zustimmen: " "The European Community was therefore intended by the Nazis.... as a common cause against British...economic systems of trade and free exchange." Ja oder Nein?

Hältst du den den Vergleich von IBM als Hersteller implantierbarer Chips mit der damaligen IBM als Hersteller von Karteisystemen zur Erfassung der Juden in Hinblick auf die Stimmung, die gegen IBM erzeugt werden soll, für legitim? Ja oder Nein?

Hältst du den analogen Vergleich IG Farben / Bayer für legitim. Ja oder Nein?

Stimmst du dieser Aussage zu "In order to control Stalin, international finance was forced to build up Hitler and the Nazi party." Ja oder Nein?

Interpretierst du persönlich die in diesem Artikel (http://www.prisonplanet.com/articles/january2005/210105devilhand.htm) gezeigten Gesten von Bush und vielen anderen als satanische Symbole. Ja oder Nein?

Sind nach deiner persönlichen Meinung Prinz William und die Macher von Stuart Little Satanisten? Ja oder nein?

Darf ich davon ausgehen, dass du Abbitte leistest, falls Bush wie geplant seine 2. Amtszeit vollendet und ein neuer Präsident gewählt wird?

Darf ich davon ausgehen, dass diese Abbitte deutlicher ausfallen wird, falls der nächste Präsidentschaftskandidat (reguläre Wahlen vorausgesetzt) der Republikanter nicht Schwarzenegger heißen wird?

Darf ich davon ausgehen, dass diese Abbitte deutlicher ausfallen wird, falls der nächste Präsident von den Demokraten kommen wird?

Bis du persönlich der Meinung, dass Lady Di vom oder im Auftrag des MI5/6 ermordet wurde? Ja oder Nein?

Ist dir klar, dass der Text, der diese Passage enthält:
'But the elites now own and control the media and they make fun of people who say, “ Wow, we've got an elite that's running things that want more power for themselves and it's not in our interest to be their slaves”. [Reply] “ Oh that's ridiculous, government never did anything wrong. Elites are never into bizarre rituals and power and control”.
von Alex Jones selbst stammt und nicht, wie du schreibst, PP in einem Artikel eine Fernsehsendung von Alex Jones zitiert?

Ist die obige Textpassage in deinen Augen manipulativ? Ja oder nein? Denunziert diese Textpassage deiner Meinung nach diejenigen, die anderer Meinung sind? Ja oder Nein?

Bist du der Meinung, dass die Universitäten ihre Studenten bezüglich Globalismus manipulieren und indoktrinieren? Ja oder nein?

Komm bitte zurück zur rein inhaltlichen Betrachtung und sage mir deine Meinung und Einschätzung zu den von mir gestellten Fragen.
Falls du zu einer Frage keine Meinung hast, weil dir z.B. eine - nach deinem Ermessen - valide Datenbasis fehlt: Gar kein Problem. Vielen Dank im Voraus.

Mir geht es im übrigen überhaupt nicht darum dich von irgendetwas bezüglich PP zu überzeugen, das würden 1000 Nobelpreisträger in 100 Jahren nicht hinkriegen - und das weißt du auch selbst, mir geht es darum, die Inhalte und Methoden von prisonplanet - deiner vermeintlichen Hauptquelle - hier in bisschen aufzuzeigen. Mehr nicht.

Und ja, mich würden die gleichen Menschen nicht davon überzeugen können, dass prisonplanet etwas mit seriösem, gar investigativem Journalismus zu tun hat. Umso sinnloser ist es, dass die Auseinanderesetzung darauf zuspitzen willst.

Beli2
22. Juli 2005, 14:34
Original geschrieben von [AMB]Claw


Nein spiele ich nicht.

Ich sage etwas, dann suchst du in google, findest jemanden der etwas aehnliches sagt, der auch jemanden anderen erwaehnt, der in einem Lexikon steht und dann findest du noch jemanden, der etwas aehnliches sagt, der auch dort drin steht.
(Aber, hey, ich habe gerade nach 'Hitler Beli' gesucht, 3960 hits. soso, da koennte eine Verbindung sein :stupid: )

Und worauf willst du mit dieser Verbindung hinaus? Claw sagt Z, A und B sagt Z, A und B stehen im Rechtsextremen Lexikon, Rechtsextreme luegen immer => Z ist falsch => Claw luegt => prisonplanet.com ist unserioes?

Warum ist dir diese Masche nicht schon viel frueher eingefallen? Es gibt hunderte UFOEchsenNaziMarsseiten die von 911 berichten. Bei der Beschreibung von David Icke (http://en.wikipedia.org/wiki/David_Icke) auf wikipedia fallen dir wahrscheinlich die Augen raus :lol:
(Anmerkung: Nein, ich stimme David Icke nicht in allem zu)

So, Spass beiseite, weiter in der Diskussion:

Weiter unten sprichst du die Bankensysteme im Detail an, ich habe mich nur mit der Geschichte beschaeftigt, kann dir also bezueglich heutiger Details im Bankenwesen wenig weiterhelfen.

Worauf ich nochmal hinweisen moechte, ist, dass ich von privaten Zentralbanken spreche und nicht von Banken unter staatlicher Kontrolle (wie z.B. die ehem. Bundesbank). Insbesondere heisst das, dass die Waehrung keiner Kontrolle unterstellt ist, d.h. freie Quantitätswährung.



Hör doch auf die zu winden, wenn du von ,,privaten Zentralbank'' sprichst, wird jedem sofort klar, dass du auf die große Fed Verschwörung anspielst, es gibt in der Welt keine privaten Zentralbanken, außer vielleicht die Fed mit Einschränkung, da das privat eine reine Formalität ist. Was passiert wenn man bei google ,,private central bank'' eingibt? Der tophit ist History of Money and Private Central Bank Ownership by Freemason/Zionists Mafia http://nesara.insights2.org/Fed.html. Ja praktisch alle Artikel mit diesem Suchbegriff weisen einen ähnlichen Inhalt auf. Also hör auf mir zu erzählen, dass du nicht auf diese Verschwörung angespielt hast, hier auch ein inhaltsähnlicher Artikel von prisonplanet http://www.prisonplanet.com/analysis_mark_020503_money.html

Clawg
22. Juli 2005, 14:44
Bist du persönlich der Meinung, dass RFIDs schon in Euro-Geldscheinen drin sind (wie pp behauptet) oder nur geplant sind (wie der Link behauptet, auf den zu diesem Thema verweist?

Moeglich. Ich wuerde es aber erst glauben, wenn ich es selbst ueberprueft habe.



Würdest du dieser Aussage inhaltlich zustimmen: " "The European Community was therefore intended by the Nazis.... as a common cause against British...economic systems of trade and free exchange." Ja oder Nein?

Um mir ueber den Artikel eine Meinung zu bilden, muesste ich mir die Quelle, Rodney Atkinson, naeher betrachten.



Hältst du den den Vergleich von IBM als Hersteller implantierbarer Chips mit der damaligen IBM als Hersteller von Karteisystemen zur Erfassung der Juden in Hinblick auf die Stimmung, die gegen IBM erzeugt werden soll, für legitim? Ja oder Nein?

Ja, implantierbare Chips laeuten die Versklavung der Menschheit ein.
Wo man mit dem Vergleich mit der Erfassung der Juden etwas vorsichtig sein muss, ist, dass die Chips nicht nur zur Versklavung/Vernichtung eingesetzt werden, sondern auch fuer kommerzielle Zwecke.
Ich persoenlich glaube eher an eine Versklavung als eine Vernichtung. Die Plaene sehen so aus, dass durch diese Chips (z.B. im Hirn) den 'Zivilisten' uebermittelt wird, dass sie Gesetze befolgen sollen. Gut denkbar waere auch eine direkte Einteilung von Menschen in bestimmte Grenzen, die nicht ueberschritten werden duerfen, da ansonsten der Chip aktiviert wird und z.B. ein Gift freisetzt.



Hältst du den analogen Vergleich IG Farben / Bayer für legitim. Ja oder Nein?

So leicht wie du das darstellst laesst es sich nicht beantworten. Die Pharmaindustrie ist recht kriminell, man sehe sich nur z.B. die Millionen von Kindern die in den USA gesetzlich auf Halluzinogene auf Druck der Pharmaindustrie gesetzt worden sind, nur um den eigenen Profit zu steigern. Desweiteren gibt es sehr schwer belastende Zusammenhaenge was Quecksilberverbindungen in Impfungen betrifft.
Inwieweit das auf Bayer zutrifft weiss ich nicht, das muesste ich naeher betrachten.



Stimmst du dieser Aussage zu "In order to control Stalin, international finance was forced to build up Hitler and the Nazi party." Ja oder Nein?

Dazu muesste ich, wie ich bereits erwaehnte habe, die Quellen (z.B. 'Red Symphony') recherchieren.



Interpretierst du persönlich die in diesem Artikel (http://www.prisonplanet.com/articles/january2005/210105devilhand.htm) gezeigten Gesten von Bush und vielen anderen als satanische Symbole. Ja oder Nein?
Sind nach deiner persönlichen Meinung Prinz William und die Macher von Stuart Little Satanisten? Ja oder nein?

Erst einmal muss gesagt werden, dass Satanismus sich davon auszeichnet, dass man sich selbst als Gott sieht.
Stuart Little stammt von Disney, da sehe ich also sehr gute Chancen, dass das mit Absicht so gezeichnet wurde. Ich kenne die Figur aber nicht, kann also nicht beurteilen ob die Handstellung typisch dafuer ist. Dasselbe gilt fuer die anderen Fotos, es ist moeglich, dass die Stellung nur zufaellig entstanden ist.
Bei Bush habe ich keinerlei Zweifel, der ist mir Mitglied in zuvielen okkulten Clubs, als dass das noch ein Zufall ist.
Es ist sicher kein Beweis fuer irgendetwas. Wenn man ueber das eine klare Aussage treffen will, bringt es nichts sich an Zeichen aufzuhaengen, dazu muss man erst die Hintergruende der Personen betrachten.
Der Artikel stellt die Sache auch nicht als Tatsache hin, sondern stellt berechtigte Fragen, vor allem im Hinblick der Einschwoerungszeremonie von Bush. Fand ich auch recht auffaellig, als ich die Berichterstattung dazu angesehen habe.



Darf ich davon ausgehen, dass du Abbitte leistest, falls Bush wie geplant seine 2. Amtszeit vollendet und ein neuer Präsident gewählt wird?
Darf ich davon ausgehen, dass diese Abbitte deutlicher ausfallen wird, falls der nächste Präsidentschaftskandidat (reguläre Wahlen vorausgesetzt) der Republikanter nicht Schwarzenegger heißen wird?
Darf ich davon ausgehen, dass diese Abbitte deutlicher ausfallen wird, falls der nächste Präsident von den Demokraten kommen wird?

Wenn es zu einem groesseren Anschlag kommt und kein Bush bzw. keine Bushfreunde (Schwarzenegger, Clinton) im weissen Haus sitzen, werde ich eine Abbitte leisten :)
Fuer Bush sieht es aufgrund seines Geistes- und Gesundheitszustands nicht gut aus, fuer Arnold sehe ich momentan die besten Chancen. Alex Jones hat vor etwa einem Jahr gesagt, dass ein sogenannter 'con-con' ueber den Paragraphen zur Flaggenverbrenung benutzt wird um gleich noch die Regelung ueber die Wahl des Praesidenten zu aendern. Genau danach sieht es momentan aus. Das einzige Problem ist momentan noch die fehlende Popularitaet, wobei die durch Terroranschlaege oder intensive Werbung ab ~2006/2007 wohl noch steigen wird. Notfalls hat man immer noch die Wahlmaschinen, falls die Bevoelkerung nicht mitzieht :)
Fuer jemanden anderes als Arnold/Bush/Clinton sehe ich praktisch keine Chancen, dazu muesste sich innerhalb der naechsten zwei Jahre, vor allem was die Aufklaerung ueber die Hintergrunde von 911 betrifft, noch sehr viel tun.



Bis du persönlich der Meinung, dass Lady Di vom oder im Auftrag des MI5/6 ermordet wurde? Ja oder Nein?

Dazu muss ich selbst noch recherchieren, die Beweislage (getausche Autos, extrem langsam fahrender Notarztwagen, abgeschaltete Sicherheitskameras, hohe Gelder an den Fahrer, deutliche Aussagen von Di, usw.) wiegt aber sehr schwer.



Ist dir klar, dass der Text, der diese Passage enthält:
'But the elites now own and control the media and they make fun of people who say, “ Wow, we've got an elite that's running things that want more power for themselves and it's not in our interest to be their slaves”. [Reply] “ Oh that's ridiculous, government never did anything wrong. Elites are never into bizarre rituals and power and control”.
von Alex Jones selbst stammt und nicht, wie du schreibst, PP in einem Artikel eine Fernsehsendung von Alex Jones zitiert?

Ist die obige Textpassage in deinen Augen manipulativ? Ja oder nein? Denunziert diese Textpassage deiner Meinung nach diejenigen, die anderer Meinung sind? Ja oder Nein?

Alex Jones Radio ist recht einseitig (wobei ich das nicht unbedingt als negativ betrachte :) ). Prisonplanet hat sein Radiointerview aufgeschrieben und online gestellt. Ich sehe da keinen Fehler von PP.



Bist du der Meinung, dass die Universitäten ihre Studenten bezüglich Globalismus manipulieren und indoktrinieren? Ja oder nein?

Ja.

Mal eine andere Frage, da ich nicht weiss, wohin diese Fragerei bezueglich meiner Meinung bestimmter Themen fuehren soll:
Angenommen du hast mit allen deinen Anschuldigungen recht. Was willst du dann damit bezwecken? Dass ich pp nicht mehr zitieren soll?

Wenn ich mir das so ansehe habe ich damals (vor etwa einem Jahr) einen Link zu prisonplanet.tv (ist im Grunde dasselbe) gepostet und spaeter nochmal im Zusammenhang einen Seattle Times Artikel der auf PP gehostet wurde gelinkt anstatt direkt zur Seattle Times zu linken. Wenn ich mich recht entsinne habe ich auch mal zu den Themenarchiven gelinkt.



Im übrigen höchst bemerkenswert, wie du dich mal wieder um die Inhalte windest und dich lieber auf eine Metadiskussion über Quellen und die von dir so geliebte Mainstream-Presse stürzt.

Da ich PP (fast) nie zitiert habe, sondern hoechstens Linksammlungen uebernehme kann Kritik hoechstens die Zusammenstellung der Links treffen.

@Beli:
Ich sprach vom Plural, weil ich Banken einiger diktatorischer Regime mit hinzugezaehlt habe.

Beli2
22. Juli 2005, 15:01
Original geschrieben von [AMB]Claw
[B]

@Beli:
Ich sprach vom Plural, weil ich Banken einiger diktatorischer Regime mit hinzugezaehlt habe.

Welche diktatorischen Regime haben denn private Zentralbanken und sind sie denn überhaupt der Erwähnung wert, falls es sie denn überhaupt gibt. Jemand der den Begriff private central bank verwendet, meint damit bewusst die Fed Verschwörung.

AndersZorn
22. Juli 2005, 15:02
Original geschrieben von [AMB]Claw

Alex Jones Radio ist recht einseitig (wobei ich das nicht unbedingt als negativ betrachte :) ). Prisonplanet hat sein Radiointerview aufgeschrieben und online gestellt. Ich sehe da keinen Fehler von PP.

Sag mal, bin ich blind, oder prangt ganz oben auf www.prisonplanet.com wirklich ein Banner mit der AUfschrift "Alex Jones' PRISONPLANET.COM", das zumindest dem oberflächlichen Leser suggeriert, diese Seite gehört Alex Jones, bzw. er ist dafür hauptverantwortlich.
:eek3:

Danke für die zumindest teilweise Beantwortung deiner Fragen, auch wenn du bei manchen Fragen dann doch nicht auf den Punkt kommen magst (z.B. IBM, stattdessen kommst du lieber mal wieder vom hundertsten ins tausendste (von implantierbaren (Informations-)Chips von Steuerung des Menschen durch Chips im Gehirn). Aber seis drum.

Es ist einfach für mich sehr aufschlußreich, dass du Aussagen wie "In order to control Stalin, international finance was forced to build up Hitler and the Nazi party." und "The European Community was therefore intended by the Nazis.... as a common cause against British...economic systems of trade and free exchange." und ähnliche immerhin für zumindest plausibel hältst und zumindest DEIN gesunder Menschenverstand DIR nicht sagt, dass sie, welche Quellen (Die Frage der Echtheit steht auf einem ganz anderen Blatt, ebenso die Frage der Relevanz) auch immer auftauchen mögen, diese Thesen schlicht absurd sind. Manche sogar ganz offensichtlich paradox.

Clawg
22. Juli 2005, 15:21
Original geschrieben von Beli

Welche diktatorischen Regime haben denn private Zentralbanken und sind sie denn überhaupt der Erwähnung wert, falls es sie denn überhaupt gibt. Jemand der den Begriff private central bank verwendet, meint damit bewusst die Fed Verschwörung.

Ich sprach vom darunterliegenden System. Dass die FED als eine der groessten Banken eine primaere Rolle spielt bestreite ich nicht.

Banken diktatorischer Regime haben wohl kaum politischen Rueckhalt in der Bevoelkerung, sondern sind quasi private Zentralbanken. Ob nun der Diktator die Bank oder die Bank den Diktator kontrolliert spielt fuer mich zumindest keine Rolle.

Angenommen es waere so, dass ich aufgrund der Betrachtung der Bankengeschichte auf die FED anspiele, was bedeutet das in diesem Zusammenhang?

@AndersZorn:
Ja, Alex Jones ist der Hauptverantwortliche.

Ich schaue mir immer erst an, was die Leute zu sagen haben und wodurch sie es belegen. Ich bin der Ansicht, dass bestimmte von der Gesellschaft gebrandmarkte Menschen nicht grundsaetzlich luegen. Ich bin der Ansicht, dass man alle Parteien hoeren muss bevor man sich eine Meinung bildet.
Der 'gesunde Menschenverstand' basiert auf dem, was man bisher gehoert und gelesen hat und ist keine neutrale oder gar objektive Instanz. Er ist somit der Manipulation von aussen zugaenglich. Selbst der intelligenteste Mensch kann, falls er nur mit einer bestimmten Art von Information 'gefuettert' wird, dazu gebracht werden etwas beliebiges zu glauben. Und ja, mir ist bewusst, dass das auch bei 'Verschwoerungstheorien' der Fall sein kann.
Deshalb bin ich mittlerweile sehr vorsichtig geworden, was vorschnelles Urteilen ueber einen Text betrifft.

AndersZorn
22. Juli 2005, 16:22
Original geschrieben von [AMB]Claw

Ja, Alex Jones ist der Hauptverantwortliche.

Und warum differenzierst du dann ständig zwischen Alex Jones und Prisonplanet?


Original geschrieben von [AMB]Claw

Ich schaue mir immer erst an, was die Leute zu sagen haben und wodurch sie es belegen.

Vielleicht ist dir folgende Satz von schon einmal untergekommen:
"Wenn Sie mir sagten, sie hätten eine Ziege im Garten, dann würde ich Ihnen glauben. Wenn Sie sagten, sie hätten ein Einhorn im Garten, könnte mich noch nicht einmal ein Photo überzeugen - ich würde nicht eher ruhen, als bis ich es mit eigenen Augen gesehen hätte."

Was will ich damit sagen? Ich differenziere und mir genügt nicht in jedem Falle, womit jemand etwas belegt.

Wenn mir jemand eine für mein Ermessen einfache und plausible Aussage präsentiert, dann glaube ich das in der Regel ("Heute hat es in Rom den ganzen Tag geregnet", "Horst Köhler hat soeben verkündet, dass er den Bundestag auflöst", "In Irak sind bei einem Bombenanschlag 25 Menschen ums Leben gekommen").

Wenn mir jemand eine These präsentiert, die völlig gegen meinen gesunden Menschenverstand (und damit mutmaßlich gegen den Menschenverstand vieler anderer geht), muss derjenige in der Lage sein, mir sehr sehr gute Beweise zu liefern, vor allem muss er mir aber die Belastbarkeit seiner These vorführen. Wohlgemerkt, das muss ER tun, nicht ich (Von Karl Popper, vom Wert einer Theorie über die Möglichkeit der Falsifizierbarkeit hast du womöglich schonmal was gehört).
Beispiele für solche Thesen sind:
"Außerirdische entführen Nelson Mandela und tauschen seine Hoden gegen weiße Mäuse aus."
"Supermann gibt es wirklich und er hat heute ein abstürzendes Flugzeug aufgefangen und sicher auf die Erde gebracht."
"G.W. Bush (gesteuert von den Illuminaten) lässt 2 Verkehrsflugzeuge ins WTC krachen und lässt kurz darauf Sprengungen zünden, die die entsprechenden Gebäude zum Einsturz bringen, darüber hinaus lässt er eine Rakete ins Pentagon feuern, um die Weltherrschaft an sich zu reißen"

Es genügt nicht, aufgrund einer Beobachtung eine sehr kühne These aufzustellen, nur weil daraus möglicherweise eine plausible Schlußfolgerung resultiert ("Den Regierenden in USA würde der gläserne Bürger prima in den Kram passen", Imperialismus etc.) und die vorherrschende These durch viele Zeugenaussagen, Berechnungen und weißderTeufelwas ins Wanken zu bringen.
Nein, das ist im Sinne der Wissenschaft absolut unsuffizient.

Derjenige mit einer aussergewöhnlichen These muss erstens in der Lage sein, diese klar zu formulieren und zweitens und das ist das allerwichtigste, er muss die kritischen Fragen an seine eigene These formulieren, selbst diskutieren und zur Diskussion stellen.
Nur so hat man mit einer ungewöhnlichen These überhaupt die allerkleinste Chance, ernst genommen zu werden. Das gilt in jeder beliebigen Naturwissenschaft ebenso wie in den Sozial- und Geisteswissenschaften.

Was Alex Jones (und du als einer seiner Mitläufer) abzieht, kann man 1 zu 1 mit der "Arbeit" des Erich von Däniken vergleichen. Es geht um Selbstdarstellung, um Selbstbeweihräucherung. Es geht darum, mit einer spektakulär klingenden These interessant zu wirken. Gegen den Strom zu schwimmen mit außergewöhnlichen Thesen. Kritische Fragen an die eigenen Thesen? Fehlanzeige.

Im Falle von 9/11 gibt es natürlich reichlich Futter für solche Leute, da sich Bush und seine Administration in vielen Belangen absolut stümperhaft verhalten haben, angefangen von nicht richtig durchgeführten Ermittlungen bis hin zur Informationspolitik.

NUR: Das ist nicht genug. Man kann eine ganze Bibliothek damit füllen, was an 9/11 evtl. nicht stimmt oder verheimlicht und verschleiert wurde. Solange man keine klare Theorie und damit verbunden keine klare Möglichkeit der Falsifizierbarkeit schafft, kritische Fragen an die eigene Theorie stellt, hat diese Bibliothek exakt den Wert Null komma Null. Null.

Aber vielleicht irre ich mich und jemand hat den genauen Ablauf von 9/11 nach der "BushlässtdieWTCindieLuftfliegen"-Theorie irgendwo festgehalten, gemeinsam mit diesen kritischen Fragen und gemeinsam mit Antworten auf diese kritischen Fragen.
Gibt es diese Seite? Oder ein Buch? Ein Video?

Aber eins ist klar: Alex Jones spricht die höchst tendenziöse Sprache der Propaganda, der Diffamierung und Manipulation. Nicht die Sprache der Wissenschaft, nicht die Sprache des Analysten, der weiß, was er tut und sich selbst dabei kritisch beobachtet. Und damit alleine entzieht er sich den Boden der Wissenschaft. Er tut das. Niemand sonst. Und dass er dies noch zum Großteil auf dem Rücken der Opfer von Terroranschlägen macht, ist genauso ekelhaft wie seine permanenten unterschwelligen und offensichtliche Vergleiche zwischen Bush und Hitler, als hätte es den Holocaust nie gegeben.

Auch zur Manipulierbarkeit des gesunden Menschenverstandes haben wir übrigens recht unterschiedliche Ansichten. Für mich ist das ein Problem der Überlagerung anderer Phänomene. Aber das würde zu weit führen.

Clawg
22. Juli 2005, 17:09
"G.W. Bush (gesteuert von den Illuminaten) lässt 2 Verkehrsflugzeuge ins WTC krachen und lässt kurz darauf Sprengungen zünden, die die entsprechenden Gebäude zum Einsturz bringen, darüber hinaus lässt er eine Rakete ins Pentagon feuern, um die Weltherrschaft an sich zu reißen"

Wenn mir auch mal eine Frage an dich erlaubt ist:
Was ist denn deine Meinung, was am 11.9. passiert ist, wer steckt dahinter und (ganz wichtig) worauf basiert diese Meinung?

Von der offiziellen duerftest du jedenfalls nicht sehr angetan sein, bedenkt man die Beweisvernichtung, Zeugenunterdrueckung und offenen Luegen.
Seit nunmehr fast 4 Jahren warte ich auf die Beweise die die US Regierung angeblich hat. Selbst beim Antiterrorprozess (Hamburg) wollte sie, im Namen der nationalen Sicherheit, keine Beweise herausruecken und der Mann kam frei.



Im Falle von 9/11 gibt es natürlich reichlich Futter für solche Leute, da sich Bush und seine Administration in vielen Belangen absolut stümperhaft verhalten haben, angefangen von nicht richtig durchgeführten Ermittlungen bis hin zur Informationspolitik.

Oh ja, stuemperhaft mal am Morgen des selben Tages simuliert, dass entfuehrte Flugzeuge in Gebaeude fliegen waehrend in der Realitaet tatsaechlich Flugzeugentfuehrungen stattfanden ;)
Das zeugt von Inkompetenz und keines Falls von Vorwissen oder Involvierung!



Aber vielleicht irre ich mich und jemand hat den genauen Ablauf von 9/11 nach der "BushlässtdieWTCindieLuftfliegen"-Theorie irgendwo festgehalten, gemeinsam mit diesen kritischen Fragen und gemeinsam mit Antworten auf diese kritischen Fragen.
Gibt es diese Seite? Oder ein Buch? Ein Video?

Ich empfehle David Ray Griffin, "The New Pearl Harbor".
Kurz zusammengefasst hat er speziell bezueglich 911 auch in einem Vortrag auf CSPAN:
http://www.alciada.net/dload.php?action=file&id=134

AndersZorn
22. Juli 2005, 17:19
Original geschrieben von AndersZorn

NUR: Das ist nicht genug. Man kann eine ganze Bibliothek damit füllen, was an 9/11 evtl. nicht stimmt oder verheimlicht und verschleiert wurde. Solange man keine klare Theorie und damit verbunden keine klare Möglichkeit der Falsifizierbarkeit schafft, kritische Fragen an die eigene Theorie stellt, hat diese Bibliothek exakt den Wert Null komma Null. Null.

Original geschrieben von [AMB]Claw
Ich empfehle David Ray Griffin, "The New Pearl Harbor".
Kurz zusammengefasst hat er speziell bezueglich 911 auch in einem Vortrag auf CSPAN:
http://www.alciada.net/dload.php?action=file&id=134


David Ray Griffin takes a critical look at the official 9/11 Commission Report. Professor Griffin argues that "omissions and distortions" in the report amount to a cover-up by government officials and says that the available evidence suggests that the Bush administration was complicit in the 9/11 attacks. Professor Griffin covers topics he says have been inadequately answered by the commission.


Genau das nicht. Exakt dieses nicht. Nein. Du hast nichts verstanden.

Beli2
22. Juli 2005, 17:20
Original geschrieben von [AMB]Claw


Ich sprach vom darunterliegenden System. Dass die FED als eine der groessten Banken eine primaere Rolle spielt bestreite ich nicht.

Banken diktatorischer Regime haben wohl kaum politischen Rueckhalt in der Bevoelkerung, sondern sind quasi private Zentralbanken. Ob nun der Diktator die Bank oder die Bank den Diktator kontrolliert spielt fuer mich zumindest keine Rolle.

Angenommen es waere so, dass ich aufgrund der Betrachtung der Bankengeschichte auf die FED anspiele, was bedeutet das in diesem Zusammenhang?


Was für ein darunterliegendes System? Auch Banken diktatorischer Regime sind keine Privatbanken, genaugenommen sie sind sogar viel mehr staatlich als z.B. die EZB, da sie vollkommen von den Weisungen des Diktators abhängen und er den Staat repräsentiert und was hat das ganze mit deiner Behauptung zu tun, dass die Fed dem Wohle weniger dient? Versuch nicht die Diskussion auf die völlig irrelevante Ebene abzulenken, ob die Zentralbank in Botswana oder sonstwo deinen Ansichten nach als private Zentralbank qualifiziert werden, das ist völlig irrelevant.
Du hast auf die Fed Verschwörung angespielt und behauptet, dass die Existenz dieser einigen wenigen Verschwörern zugute kommt, ich habe es widerlegt, dem Jahresabschluss der NY Fed laut werden an die Mitgliederbanken (die Verschwörer), grade mal 1% des Gewinns überwiesen, was verschwindend gering ist.
Ich habe auch gezeigt, dass die ganze Fed Verschwörungstheorie aus der antisemitischen- rechtsradikalen Ecke kommt und dass diese auch auf prisonplanet.com kultiviert wird.

AndersZorn
22. Juli 2005, 17:49
Original geschrieben von [AMB]Claw

Wenn mir auch mal eine Frage an dich erlaubt ist:
Was ist denn deine Meinung, was am 11.9. passiert ist, wer steckt dahinter und (ganz wichtig) worauf basiert diese Meinung?

Wenn ich von deiner eigenen Seite zitieren darf (Formulierung "who stoods to gain" wortwörtlich von Alex Jones abgeschrieben)


Who stoods to gain? Does it help the islamic movement in any way by terrorizing London citizens?


"The islamic movement" nutzt es überhaupt nicht, das ist wieder einer deiner tendenziösen Formulierungen, die du Alex Jones schon sehr gut nachmachen kannst.

Es "nutzt" einer kleinen, radikalen Gruppe, deren Ziel es ist, dass die Bürger in den westlichen Metropolen (und in vielen Urlaubsländern) sich nicht mehr sicher fühlen. Es ist das Mittel von diesen Verrückten, sich gegen den amerikanischen Imperialismus, der sich nach ihrer Ansicht nach vor allem gegen die islamische Welt richtet, zu stemmen.

Es sind diejenigen (bezogen auf die Geisteshaltung), die die Selbstmordattentate in Israel verübt haben und verüben (ja, ich weiß, das war alles der Mossad), diejenigen die schon seit ca. 30 Jahren Bombenanschläge in islamisch geprägten (Urlaubs)ländern durchführen, diejenigen, die auch vor der eigenen Bevölkerung dabei nicht haltgemacht haben und haltmachen.
(Nebenbei hat sich die Umwandlung des Ost-West-Konfliktes in einen (religiös und materiell geprägten) Nord-Süd-Konflikt schon lange vor der Perestroika angekündigt)

Und genau diejenigen profitieren nun auch von der Globalisierung und verbreiten ihren Schrecken nun auch in den westlichen Metropolen. Diese Leute haben die Anschläge in New York, Madrid und London ausgeheckt. Und weitere werden folgen. Daran gibt es keinen Zweifel.

Daher ist für mich die These, dass es genau Leute dieses Menschenschlages es waren, die die Anschläge auf das WTC verübt haben, absolut plausibel. Ob die Hintermännder Al Qaida heißen, Islamischer heiliger Krieg, El Shalamach Halamach oder sonst irgendwie, hat für mich in diesem Zusammenhang übrigens exakt null Relevanz. Aber exakt Null.
Für die USA ist diese Frage auch nur scheinbar relevant, nämlich so weit, dass sie weiterhin ihren Imperialismus ausleben können, ein gefundenes Fressen, das so gründlich es geht verputzt und verdaut wird.

Es sind islamistische Terroristen, die einige Sozialromantiker als unendlich verzweifelte Menschen bezeichnen, die sich nicht anders zu wehren wissen, als mit den heimtückischen Mitteln des Terrors gegen die Zivilbevölkerung, weil sie einen wie auch immer gearteten offenen Konflikt nicht einmal 5 Minuten überstehen würden. Ihr Ziel ist die Verbreitung von Angst und Schrecken unter den Menschen, die denken, Krieg gibt es nur in Geschichtsbüchern. Feind sind die (in dem Weltbild der Verrückten) Ungläubigen, Kapitalisten, Imperialisten. Eine darüber hinaus gehende Rationale braucht es gar nicht.
Der Islam, der entgegen allen Beteuerungen eine kriegerische und keine friedliche Religion ist und gegenüber dem Christentum z.B. in Sachen Aufklärung einige hundert Jahre hinterher hinkt, ist freilich der ideale Nährboden für diese Verrückten, gemeinsam mit der Geschichte des nahen Osten im 20. Jh.


So, nach diesem Intermezzo bist du wieder dran. Kannst du mir eine Quelle nach den oben beschrieben Kriterien liefern oder kannst du eine möglichst umfassende Liste der kritischen Fragen an DEINE Version von 9/11 vorlegen? Ja oder nein?
Du weißt selbst, dass das Video nicht diese Quelle ist.

AndersZorn
22. Juli 2005, 20:42
Original geschrieben von [AMB]Claw
Oh ja, stuemperhaft mal am Morgen des selben Tages simuliert, dass entfuehrte Flugzeuge in Gebaeude fliegen waehrend in der Realitaet tatsaechlich Flugzeugentfuehrungen stattfanden ;)
Ach das hier interessiert mich wirklich.

Quelle dafür?
Quelle dafür, wie häufig solche Simulationen angesetzt sind/ware?
Liste der Tage, an denen solche Simulatioen vor 9/11 stattgefunden haben?

Ist dir klar, dass die ohne die Kenntnis der Häufigkeit solcher Simulationen deine eigentliche Einlassung wertlos ist?

Entelechy
22. Juli 2005, 20:54
Original geschrieben von [AMB]Claw
fuer Arnold sehe ich momentan die besten Chancen.


Ich weiß nicht wie gut du dich mit der Amerikanischen Verfassung auskennst, aber bei:
Article II, Section 1 (5th paragraph)
sollten alle Alarmglocken schlagen, da steht nämlich drinnen:

No Person except a natural born Citizen, or a Citizen of the United States, at the time of the Adoption of this Constitution, shall be eligible to the Office of President; neither shall any person be eligible to that Office who shall not have attained to the Age of thirty five Years, and been fourteen Years a Resident within the United States.

Übersetzt:
Man muss von Geburt an Amerikaner sein bzw. zum Zeitpunkt der Einstellung der Verfassung (1776) Amerikaner gewesensein um Präsident zu werden. blah blah.

Jetzt erkläre mir bitte, wie unser netter Arni aus Östereich Präsident werden soll.

Carnac
22. Juli 2005, 21:00
er sieht die besten chancen fuer eine verfassungsaenderung

AndersZorn
22. Juli 2005, 21:00
Original geschrieben von Da_DaVe

Jetzt erkläre mir bitte, wie unser netter Arni aus Östereich Präsident werden soll.
Ein bißchen mehr Aufmerksamkeit, bitte.


Original geschrieben von [AMB]Claw
Alex Jones hat vor etwa einem Jahr gesagt, dass ein sogenannter 'con-con' ueber den Paragraphen zur Flaggenverbrenung benutzt wird um gleich noch die Regelung ueber die Wahl des Praesidenten zu aendern. Genau danach sieht es momentan aus. Das einzige Problem ist momentan noch die fehlende Popularitaet, wobei die durch Terroranschlaege oder intensive Werbung ab ~2006/2007 wohl noch steigen wird. Notfalls hat man immer noch die Wahlmaschinen, falls die Bevoelkerung nicht mitzieht :)

Alex Jones hat es gesagt, und der Mann weiß ALLES. Wie kannst du daran zweifeln!!! Und falls es schiefgeht, haben wir immer noch Hillary, die bekanntermaßen eine Marionette von Bush ist. Mann, Mann, das ist doch alles klar wie Kloßbrühe. Kann man doch mit ein bisschen Nachdenken selbst drauf kommen!

Plan C: Bush marschiert vorher schnell noch in Felix Austria ein, schon allein wegen der vielen Parallelen zu Adolf. Und schwupps ist das Problem gelöst, da Graz plötzlich in einem amerikanischen Bundesstaat liegt!!

Ois easy, man. :)

Entelechy
22. Juli 2005, 21:09
Ich les Claws posts nur Stellenweise. Das ist mir oft zu viel Hülle und zu wenig Inhalt, Anfangs fand ich's noch recht spannend, jetzt eher nervend.
Du weißt wie Amerikaner reagieren, wenn an der Verfassung rumgefuchtelt wird, besonders Bush-Anhänger.

AndersZorn
22. Juli 2005, 21:13
Original geschrieben von Da_DaVe
Du weißt wie Amerikaner reagieren, wenn an der Verfassung rumgefuchtelt wird, besonders Bush-Anhänger.
Nein, Nein. Alles falsch. Einfach den Allwissenden hören:

Original geschrieben von [AMB]Claw
Ich habe mir die Stimmung in verschiedenen pro-Bush Foren im Internet angesehen. In diesem 'worst-case Szenario' wirst du problemlos Leute finden, die das Wegsperren von Kriegsgegnern und die gnadenlose Niederschlagung von Demonstrationen befuerworten und auch durchfuehren. Es wird dann nicht Bush (oder wer auch immer) sein, der gewaltsam die Macht an sich reisst, die Leute werden ihm alle Macht der Welt zu Fuessen tragen.

SO SCHAUTS AUS. Ich lese Claws postings sehr gerne.Er weiß so viel. Und er kann in die Zukunft schauen.

PS Mach lieber ein neues Bild im Filmthread auf, Dave

Clawg
22. Juli 2005, 21:36
Original geschrieben von AndersZorn

"The islamic movement" nutzt es überhaupt nicht, das ist wieder einer deiner tendenziösen Formulierungen, die du Alex Jones schon sehr gut nachmachen kannst.

Ehm ja, Blair hat erstmal auf den Islam/Muslime gedeutet ohne jegliche Beweise in der Hand zu halten. Es stimmt, dass er eine andere Formulierung benutzt hat. Seit ~1998 ist die islamistische Bewegung im mittleren Osten aufgrund fehlender Unterstuetzung aus der Bevoelkerung zusammengebrochen bzw. zersplittert. Deswegen bezog ich mich darauf.



Es "nutzt" einer kleinen, radikalen Gruppe, deren Ziel es ist, dass die Bürger in den westlichen Metropolen (und in vielen Urlaubsländern) sich nicht mehr sicher fühlen.

Ja, deckt sich mit meiner Ansicht.



Es ist das Mittel von diesen Verrückten, sich gegen den amerikanischen Imperialismus, der sich nach ihrer Ansicht nach vor allem gegen die islamische Welt richtet, zu stemmen.

Kennst du "Project for A New American Century"? Dort wird genau anders herum argumentiert, naemlich, dass ein "New Pearl Harbor" Ereignis Unterstuetzung fuer die imperialistischen Plaene bietet.



Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event _ like a
new Pearl Harbor. Domestic politics and industrial policy will shape the pace and content of transformation as much as the requirements of current missions.

http://www.newamericancentury.org/RebuildingAmericasDefenses.pdf

Mit einem Terroranschlag wie 911 haben sie genau das erreicht, was 2000 im PNAC gefordert wurde um den Imperialismus zu verbreiten.
Dumme Superterroristen, haetten sie doch bloss in den US Regierungsdokumenten gelesen und den Angriff abgeblasen.



Es sind diejenigen (bezogen auf die Geisteshaltung), die die Selbstmordattentate in Israel verübt haben und verüben (ja, ich weiß, das war alles der Mossad), diejenigen die schon seit ca. 30 Jahren Bombenanschläge in islamisch geprägten (Urlaubs)ländern durchführen, diejenigen, die auch vor der eigenen Bevölkerung dabei nicht haltgemacht haben und haltmachen.


Aha, und die CIA hat in dem Bereich keine Bombenanschlaege durchgefuehrt um politische Ziele zu erreichen?
Was ist mit 1953, Operation Ajax im Iran? Oder nehmen wir aktuellere Beispiele: Operation Gladio in Europa.
Oder nehmen wir Plaene der US Regierung Passagierflugzeuge in Gebaeude fliegen zu lassen um mehr Unterstuetzung der Bevoelkerung zu haben.

Wenn du alleine von der Vorgeschichte ausgehst, hat sowohl die US Regierung/Geheimdienste als auch die Islamisten genug an Terror zu bieten. Und neben der Geisteshaltung fehlt noch eine Organisation. Du sagst selbst, dass du dir nicht sicher bist, ob hinter 'AlQuaida' irgendetwas steckt oder ob es nicht, wie Blair sagt, nur eine Arbeitsweise/Denkweise ist.



Und genau diejenigen profitieren nun auch von der Globalisierung und verbreiten ihren Schrecken nun auch in den westlichen Metropolen. Diese Leute haben die Anschläge in New York, Madrid und London ausgeheckt. Und weitere werden folgen. Daran gibt es keinen Zweifel.

Inwiefern profitieren die Leute davon?

Es gibt keinen Zweifel? Oh, da gibt es eine ganze Menge. Wie haben die Terroristen NORAD umgehen koennen? Mit ueblichen Standardabfangzeiten haetten die Terroristen niemals ihre Ziele erreichen koennen. Wer plant einen so dummen Anschlag, der, falls NORAD nicht durch die Uebungen an dem Tag mehr oder weniger lahmgelegt gewesen waere, zum Scheitern verurteilt ist?
Wie haben die Terroristen es geschafft 8 von 8 Piloten ausser Gefecht zu setzen, ohne dass sie einen Notruf haben senden koennen?
Warum haben zwei der Terroristen am Vortag noch kraeftig in einer Stripbar gefeiert um dann am Morgen mit Verspaetung gerade noch den Anschlussflug nach Boston erwischt? Wieso haben sie dieses zusaetzliche Risiko auf sich genommen obwohl der Plan doch jahrelang entwickelt worden war?

Naja, wenn man all diese Fragen (koennte dir noch 100 weitere stellen :D ) ignoriert, bleiben tatsaechlich keine Zweifel. Dann MUESSEN es islamistische Extremisten gewesen sein. Es gibt zwar nur die Aussagen der US Regierung als 'Beweis' aber die wuerde die Beweislage ja nie fuer ihre eigenen Zwecke missbrauchen ;)



Daher ist für mich die These, dass es genau Leute dieses Menschenschlages es waren, die die Anschläge auf das WTC verübt haben, absolut plausibel. Ob die Hintermännder Al Qaida heißen, Islamischer heiliger Krieg, El Shalamach Halamach oder sonst irgendwie, hat für mich in diesem Zusammenhang übrigens exakt null Relevanz. Aber exakt Null.
Für die USA ist diese Frage auch nur scheinbar relevant, nämlich so weit, dass sie weiterhin ihren Imperialismus ausleben können, ein gefundenes Fressen, das so gründlich es geht verputzt und verdaut wird.


Ok, du raeumst ein, dass die US Regierung die Bevoelkerung offen beluegt und AlQuaida moeglicherweise ein Anfang 2001 in einem Manhattaner Buero entstandener Papiertieger ist? (das ist zumindest der Standpunkt der BBC, -> Power of Nightmares Teil 3)

Was sind dann deine Indizien, dass die Attentaeter extremistische Islamisten sind/waren? Aussagen der US Regierung?
Oder *glaubst* du nur daran?


Also, um noch einmal zusammenzufassen:

US
- Es existierten Plaene fuer 911 Szenario
- Ein Jahr vorher wurde ein 'New Pearl Harbor' Ereignis gefordert
- Es wurde auch schon in der Vergangenheit die Bevoelkerung terrorisiert (hauptsaechlich in anderen Laendern)


http://www.gwu.edu/~nsarchiv/news/20010430/
http://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Ajax
http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio


So, und jetzt moechte ich deine Beweise sehen, die 'zweifelsfrei' eine Involvierung von islamistischen Extremisten in 911 zeigen. :rolleyes:
Ich befuerchte, dass das einzige was du hast ein moegliches Motiv ist.




Quelle dafür?
Quelle dafür, wie häufig solche Simulationen angesetzt sind/ware?
Liste der Tage, an denen solche Simulatioen vor 9/11 stattgefunden haben?


'Solche Uebungen' = 'Uebungen mit entfuehrten Passagierflugzeugen die in Gebaeude fliegen'

Agency planned exercise on Sept. 11 built around a plane crashing into a building (http://www.boston.com/news/packages/sept11/anniversary/wire_stories/0903_plane_exercise.htm)

Weitere:
http://www.alciada.net/kb.php?mode=article&k=15 (Kapitel 3)



Ist dir klar, dass die ohne die Kenntnis der Häufigkeit solcher Simulationen deine eigentliche Einlassung wertlos ist?

Kannst du z.B. der NORAD Seite nachlesen.
Weitere Uebungen waeren mir neu, ich haette sie in die Liste aufgenommen.

AndersZorn
22. Juli 2005, 22:22
Original geschrieben von [AMB]Claw
Ok, du raeumst ein, dass [...] AlQuaida moeglicherweise ein Anfang 2001 in einem Manhattaner Buero entstandener Papiertieger ist? (
Nein, das ist eine deiner Unterstellungen.


Original geschrieben von [AMB]Claw
Was sind dann deine Indizien, dass die Attentaeter extremistische Islamisten sind/waren? Aussagen der US Regierung?
Wer hat deiner Meinung nach in den letzten 30 Jahren die tausenden von Anschlägen und Selbstmordattentaten in Israel, Tunesien, Türkei, Ägypten, Marokko, Libyen, Syrien, Jemen, Algerien usw. verübt? Die CIA? Der Mossad? Die US-Regierung? Was ist für dich nicht plausibel daran, dass diese Terroristen nun auch, nicht zuletzt aufgrund des aggresiveren Auftretetens der USA (Kalter Krieg ist ja vorbei) global agieren und ihren ungläubigen Erzfeinden in ihren Heimatländern nachsetzen?

Was die Operation Gladio mit all dem zu tun haben soll, darfst du gerne für dich behalten. Lies mal deine eigenen Links durch, bitte.


Original geschrieben von [AMB]Claw
Kannst du z.B. der NORAD Seite nachlesen.
Weitere Uebungen waeren mir neu, ich haette sie in die Liste aufgenommen.
Du hast meine Frage nicht verstanden oder nicht verstehen wollen, oder kannst oder willst sie nicht präzise beantworten. Darum nochmal:

Kannst du mir genau belegen, wie und wann vor dem 11.9 solche wargames stattgefunden haben (Simulation Verkehrsflugzeug in Gebäude)? Sind dir keine bekannt? Oder weißt du sicher, dass es keine in dieser Form gab?
Such mir doch das nächste Mal bitte die richtigen Quellen für deine Thesen raus. Danke.

Das wichtigste hast du leider wieder mal vergessen, obwohl ich es extra fett gedruck habe. Ich wiederhole:

Original geschrieben von AndersZorn
So, nach diesem Intermezzo bist du wieder dran. Kannst du mir eine Quelle nach den oben beschrieben Kriterien liefern oder kannst du eine möglichst umfassende Liste der kritischen Fragen an DEINE Version von 9/11 vorlegen? Ja oder nein?
Du weißt selbst, dass das Video nicht diese Quelle ist.

Typisch Claw. Mein kleines Zugeständnis, das ich gerne gemacht habe, nutzt du mal wieder, um aus einem Nebenkriegschauplatz den Hauptkriegsschauplatz zu machen.
Leider ignorierst du völlig, dass nach den wissenschaftlichen Kriterien an eine Theorie all deine Einwände, deine Widersprüche gegen die von den meisten Medien verbreitete Version, all deine Spekulationen den Wert Null haben, solange du nicht eine eigene konsistente Theorie anbietest, die den nun schon mehrfach geforderten Ansprüchen genügt. Und bitte kein blödes "Mach du doch erst." Das haben wir schon durch. Derjenige mit der kühnen Theorie ist im Zugzwang. Also du.

KONZENTRIER DICH BITTE HIERAUF. AUF ALL DIE ANDEREN DINGE MUSST DU NICHT MEHR EINGEHEN. MICH INTERESSIERT NUR DIES EINE! KLARE STELLUNGNAHME DAZU BITTE!
Danke

[buendig]2
22. Juli 2005, 22:28
nanu, der thread verzettlet sich, es geht nicht mehr um die seriösität seiner hauptquellen sondern claw postet irgendwelche neuen unzusammenhängenden links, die die grosse verschwörung belegen sollen ? welch unerwartete wendung^^
claw, etwas dreist finde ich, dass du die satanisten-kiste nochmal wieder verteidigst. das hatten wir doch schonmal und ich wies dir schon damals nach, dass zB das berlusconi bild eindeutig einen ganz anderen hintergrund hat und die anderen photos ohne jegliche hintergrundinformationen überhaupt keine aussagekraft haben. alex jones war sich offenbar zu schade auch nur 3 minuten google recherche zu bertreiben um seine vermutung zu überprüfen, bzw., was wahrscheinlicher ist, benutzt die bilder wider besseren wissens um ihm genehme zusammenhänge zus suggerieren.
eines von unendlich vielen beispielen übrigens, die jegliche diskussion über seriösität dieses billigen clowns überflüssig machen.

AndersZorn
22. Juli 2005, 22:38
Original geschrieben von [buendig]
nanu, der thread verzettlet sich, es geht nicht mehr um die seriösität seiner hauptquellen sondern claw postet irgendwelche neuen unzusammenhängenden links, die die grosse verschwörung belegen sollen ? welch unerwartete wendung^^
Ja ich auf seine Tricks und Ablenkungsmanöver reingefallen. Aber das ändert sich nun. :hammer:


Original geschrieben von [buendig]
claw, etwas dreist finde ich, dass du die satanisten-kiste nochmal wieder verteidigst. das hatten wir doch schonmal und ich wies dir schon damals nach, dass zB das berlusconi bild eindeutig einen ganz anderen hintergrund hat und die anderen photos ohne jegliche hintergrundinformationen überhaupt keine aussagekraft haben. alex jones war sich offenbar zu schade auch nur 3 minuten google recherche zu bertreiben um seine vermutung zu überprüfen, bzw., was wahrscheinlicher ist, benutzt die bilder wider besseren wissens um ihm genehme zusammenhänge zus suggerieren.

Geil ist auch, dass viele der gezeigten Gesten schlichtweg überhaupt nicht das Satanistenzeichen darstellen. Aber Allwissende wie Alex Jones und Claw stören sich eben nicht an solchen Kinkerlitzchen.

Clawg
22. Juli 2005, 23:04
Original geschrieben von AndersZorn
Kannst du mir genau belegen, wie und wann vor dem 11.9 solche wargames stattgefunden haben (Simulation Verkehrsflugzeug in Gebäude)? Sind dir keine bekannt? Oder weißt du sicher, dass es keine in dieser Form gab?
Such mir doch das nächste Mal bitte die richtigen Quellen für deine Thesen raus. Danke.

Im Artikel ist selbst ist doch von "It was just an incredible coincidence that this happened to involve an aircraft crashing into our facility," die Rede.

Desweiteren habe ich dich auf die norad Seite verwiesen, bei dem alle abgehaltenen Uebungen (zumindest was NORAD selbst betrifft) veroeffentlicht werden.
Vor dem 11. September ist dort leider nur ein einziger Eintrag, man kann aber vom Raster der letzten 4 Jahre schon Rueckschluesse ziehen, wieviele Uebungen abgehalten werden.
http://www.norad.mil/index.cfm?fuseaction=home.news_releases

Die erwaehnten Uebungen vor dem 11. September sind in meinem Artikel auch aufgefuehrt.
Vor dem 11. September wurde beim Pentagon ein Einschlag eines Passagierflugzeugs geuebt (in einer Simulation). Desweiteren gab es mehrere Monate vor dem 11. September Plaene fuer einen Drill, bei dem Abfangroutinen von entfuehrten Passagiermaschinen die in das World Trade Center fliegen sollen.
Das kam sogar, mit bischen Luegen gewuerzt, auf ABC lol.
(Der Clip ist Teil von http://download.alciada.net/AlexJones/Norad_Drill_on_911.wmv )

So, also eine Pentagon Uebung und eine WTC Uebung vor dem 11.9. und dann ein Drill am 11.9. Alles mit Mainstreamartikeln belegt.



Das wichtigste hast du leider wieder mal vergessen, obwohl ich es extra fett gedruck habe. Ich wiederhole:
...

Definiere klar was du willst.



Typisch Claw. Mein kleines Zugeständnis, das ich gerne gemacht habe, nutzt du mal wieder, um aus einem Nebenkriegschauplatz den Hauptkriegsschauplatz zu machen.
Leider ignorierst du völlig, dass nach den wissenschaftlichen Kriterien an eine Theorie all deine Einwände, deine Widersprüche gegen die von den meisten Medien verbreitete Version, all deine Spekulationen den Wert Null haben, solange du nicht eine eigene konsistente Theorie anbietest, die den nun schon mehrfach geforderten Ansprüchen genügt. Und bitte kein blödes "Mach du doch erst." Das haben wir schon durch. Derjenige mit der kühnen Theorie ist im Zugzwang. Also du.
http://www.alciada.net/kb.php?mode=article&k=15

Wobei ich zugebe, dass der Artikel einiger Ueberarbeitung bedarf, vor allem habe ich dort keine geschichtlichen Hintergruende aufgezaehlt, wie ich auch nicht auf die Folgeattacken (Anthrax z.B.) eingegangen bin und fast keine der Whistleblower der letzten Zeit (z.B. Reynolds) im Artikel habe. Vor allem Kapitel 5, 6 und 7 beduerfen Ueberarbeitung.

Was du jetzt mit kritischen Fragen willst, weiss ich nicht. Vielleicht schreibst du es noch etwas fetter.
Keine existierende 911 Theorie ist wissenschaftlich belegbar, weil man nicht Zugriff auf die von der Regierung geheimgehaltenen Dokumente, Audio- und Videoaufzeichnungen hat.
Der Fall muss vor ein Gericht gebracht werden (bisher wurden mehrere Klagen diesbezueglich abgelehnt), damit man die Zeugen unter Eid aussagen lassen kann und Beweismittel der Regierung fordern kann.
Man kann sich zwar auf interne Quellen stuetzen, dass z.B. Gas in den Flugzeugen benutzt wurde, letztlich klaeren koennen das nur die Aufzeichnungen.

@[buendig]: AndersZorn hat mit konkreten Besprechung von 9/11 angefangen, nicht ich. Bin aber nicht ungluecklich darueber, dass er sich auf mein Spezialgebiet begiebt :)

AndersZorn
22. Juli 2005, 23:19
Original geschrieben von [AMB]Claw
Definiere klar was du willst.

Das glaub ich einfach nicht. Aber gerne noch einmal:

1. Eine klare Theorie über den Tathergang nach deiner Version. Wer hat was wann wie vorbereitet, wer hat wann welche Bombe gelegt, welches Knöpfchen gedrückt, welche Rakete und welchen Flieger wie wohin gelenkt. Was die Hintermänner sich bei all dem gedacht haben, ist mir erst mal schnurzpiepegal. Es geht um die primär agierenden Personen.
Wer hat am 11.9. was wann wo gemacht (nochmal: das warum ist mir erstmal egal). Wann wurde was vorbereitet (Bomben gebastelt/entwendet/entnommen, im WTC versteckt, etc.), wer hat wann und von wo welche Rakete gestartet und welches Flugzeug gesteuert.

Und zum zehnten Mal: es ist absolut unsuffizient (wie z.B. in dem Link, den du mir anbietest), die "Mainstream-Theorie" zu nehmen, auszuweiden, Widersprüche anzugehen, Absurditäten und Paradoxien aufzuzeigen, nein hier geht es um DEINE Theorie.

Weil ich so nett bin, darfst du gerne einfach so drauf los erzählen, Hintermänner sind mir erstmal egal, Quellen sind mir im Moment ebenso egal. Das können wir im nächsten Schritt auch noch klären.

Das allerwichtigste
2. Eine umfassende Liste der kritischen Fragen an "deine" Version des m 11.9.
Was ich meine: Du hast doch jede Menge kritischer Fragen und Anmerkungen zu der gängigen Version des Tathergangs, richtig? Und an deine eigene Theorie hast du keine einzige kritische Frage? Nein? Keine einzige klitzekleine? Ausführlich habe ich den entscheidenden Wert solcher Fragen an außergewöhnliche Behauptungen oben erklärt.

Und nicht ganz so wichtig:
3. Antworten auf die under 2. gelisteten Fragen.

MegaVolt
22. Juli 2005, 23:36
ROFL
http://www.alciada.net/kb.php?mode=article&k=15

Da steht ja immernoch der Blödsinn mit der Gaswolke drin ;) Lächerlicher pls

AndersZorn
22. Juli 2005, 23:39
Original geschrieben von MegaVolt
ROFL
http://www.alciada.net/kb.php?mode=article&k=15

Da steht ja immernoch der Blödsinn mit der Gaswolke drin ;) Lächerlicher pls
Nicht ablenken, bitte, bitte. Dass eine Staubwolke keine Gaswolke ist, und weder der ideale noch sonst einer Gasgleichung gehorcht, kannst du claw an anderer stelle nochmal unter die nase halten.

Clawg
22. Juli 2005, 23:41
Zweite Haelfte von http://download.alciada.net/AlexJones/911MartialLaw/martial_law_p01_bb.wmv und http://download.alciada.net/AlexJones/911MartialLaw/martial_law_p02_bb.wmv

Der dritte Teil hat weniger damit zu tun und fuehrt zuweit vom Thema weg, aber nur mal der vollstaendigkeithalber:
http://download.alciada.net/AlexJones/911MartialLaw/martial_law_p03_bb.wmv

Kritische Fragen habe ich an meine Version nicht. Meine Punkte sind sauber mit Quellen versehen (wobei mittlerweile einige Seiten wieder vom Netz genommen worden sind).

Alle Luecken, die ich zwar einerseits in der abschliessenden Theorie angegeben habe, aber im Text selbst nicht gezeigt habe, koennte man als 'kritische Fragen' betrachten.
Es gibt keine Informationen was in den Flugzeugen passiert ist, man kann nur mit den moeglicherweise gefaelschten Baendern der Regierung arbeiten. Desweiteren ist fraglich wie stark die Attentaeter mit der US Regierung bezueglich der Uebung verbunden waren. Desweiteren ist unbekannt von wo aus die Flugzeuge ferngesteuert wurden, wann genau der Sprengstoff platziert wurde (in der Woche davor oder beim Bau) und welche Ausruestung Giulianis Kommandobunker im WTC7 hatte.

AndersZorn
22. Juli 2005, 23:48
Original geschrieben von [AMB]Claw
Zweite Haelfte von http://download.alciada.net/AlexJones/911MartialLaw/martial_law_p01_bb.wmv und http://download.alciada.net/AlexJones/911MartialLaw/martial_law_p02_bb.wmv

Der dritte Teil hat weniger damit zu tun und fuehrt zuweit vom Thema weg, aber nur mal der vollstaendigkeithalber:
http://download.alciada.net/AlexJones/911MartialLaw/martial_law_p03_bb.wmv

Du bietest mir Videos von Alex Jones an?!
Edit: Sag mal, willst du mich verarschen? Ich habe mit die zweite Hälfte des ersten Videos gerade zu Gemüte geführt, die meiste Zeit kommen irgendwelche aufgeregten Menschen auf der Straße zu Wort, im Rest geht es wie üblich um die ganzen Seilschaften im Hintergrund, BinLaden, Bush und das ganze übliche Zeug. Kein einziges Wörtchen über einen konkreten möglichen Tathergang, nur Allgemeinplätze und Verschwörungsgeschwätz. DAS WAR NIX. NÄCHSTER VERSUCH, BITTE.

Es gibt nichts schriftliches über deine Version des Tathergangs?
Nirgendwo? Nichts. Absolut nichts? Auf den abertausenden Seiten, die sich damit beschäftigen? Nichts?


Original geschrieben von [AMB]Claw
Desweiteren ist fraglich wie stark die Attentaeter mit der US Regierung bezueglich der Uebung verbunden waren.
Wie bereits mehrfach erwähnt: völlig irrelevant für den Tathergang.


Original geschrieben von [AMB]Claw
Desweiteren ist unbekannt von wo aus die Flugzeuge ferngesteuert wurden, wann genau der Sprengstoff platziert wurde (in der Woche davor oder beim Bau) und welche Ausruestung Giulianis Kommandobunker im WTC7 hatte.
Gibt es in deiner Version auch nur einen einzigen Namen eines Tatverdächtigen, der unmittelbar am Anschlag beteiligt war? Ein einziger Name von jemandem, der eine Bombe gezündet, eine Rakete gestartet oder sonst etwas unmittelbar am 11.9. getan hat?

MegaVolt
22. Juli 2005, 23:49
manchmal glaube ich, claw spielt das ganze nur und lacht sich einen ab dass andere auf seine schauspielerei hereinfallen
kein mensch kann so schwer von begriff sein und seinen gesunden menschenverstand so vollständig abstellen
aber dann sehe ich wieviel zeit er in suchen von absurden quellen investiert und glaube, dass er es wohl leider doch ernst meint :(

aMrio
23. Juli 2005, 00:02
claw: natürlich gibt es massig ungereimtheiten zu 9/11 etc. aber sie zu nennen und dann behauptungen aufzustellen die aus den ungereimtheiten hervorgehen und sie in eine einzige richtung deuten und dies dann als universal gültig und unangreifbar abzutun ist genauso dämlich wie alles zu glauben was die us regierung zu 9/11 sagt.

ich denke mir immer daß es einfach nicht in claws kopf geht, daß die realität nicht wie in akte x ist. wo die regierung irgendwelche riesigen verschwörungen anzettelt an denen unmengen von menschen beteiligt sind von denen max einer ein schlechtes gewissen bekommt, reden will und sofort zum schweigen gebracht wird.
das ist genau dasselbe wie mit der angeblich gefälschten mondlandung oder area 51: NIEMALS würden soviele menschen die mit sowas zu tun haben alle die klappe halten. und niemals könnten irgendwelche geheimdienste alle von ihnen kontrollieren, da ja zudem jeder geheimagent ein weiterer mitwesser und potentieller verräter ist. sowas nennt sich dann schneeballsystem und ist unkontrollierbar.

wenn es schon an die öffentlichkeit kam daß ein paar wahlgespräche mit nem mikrofon abgehört worden (wofür man vielleicht 2 oder 3 mitwisser benötigt), wie ist das dann erst bei soner krassen verschwörung von der du hier redest claw? denk mal drüber nach..

Clawg
23. Juli 2005, 00:05
Original geschrieben von AndersZorn

Du bietest mir Videos von Alex Jones an?!

Es gibt nichts schriftliches über deine Version des Tathergangs?
Nirgendwo? Nichts. Absolut nichts? Auf den abertausenden Seiten, die sich damit beschäftigen? Nichts?

Ich habe dir bisher zwei Videos, ein Buch und einen Artikel genannt.

Aber bitte:
http://www.cooperativeresearch.org/project.jsp?project=911_project

Wobei das auch etwas an sich loeschenden Links kraenkelt, notfalls halt archive.org benutzen.



Gibt es in deiner Version auch nur einen einzigen Namen eines Tatverdächtigen, der unmittelbar am Anschlag beteiligt war? Ein einziger Name von jemandem, der eine Bombe gezündet, eine Rakete gestartet oder sonst etwas unmittelbar am 11.9. getan hat?

Bush, Cheney, Rumsfeld, Clarke und wahrscheinlich Giuiliani. Bush hat aber nur die Ablenkung gespielt (zumindest am 11.9.).

@aMrio: Du kannst basierend auf den Fakten gerne eine Alternativtheorie aufstellen.
Aha, also wenn Leute aus der Bushregierung vor die Presse treten wuerden und sagen: Ich glaube Bush hat die Tuerme gesprengt!, was wuerdest du dann denken?

@AndersZorn:
Siehe http://www.cooperativeresearch.org/project.jsp?project=911_project

Ok, ich machs dir noch einfacher:
Donalds Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=donaldRumsfeld)
Dick s Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=dickCheney)
Bushs Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=bush)
Clarks Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=richardClarke)

AndersZorn
23. Juli 2005, 00:11
Original geschrieben von [AMB]Claw

Ich habe dir bisher zwei Videos, ein Buch und einen Artikel genannt.

Bush, Cheney, Rumsfeld, Clarke und wahrscheinlich Giuiliani. Bush hat aber nur die Ablenkung gespielt (zumindest am 11.9.).

Zu den Videos habe ich bereits etwa gesagt. Schlicht eine Frechheit. Die erfüllen nichtmal im Hauch eines Ansatzes meine Forderungen.

Kannst du bei den von dir genannten Personen bitte konkretisieren, wann und wo sie am 11.9.2001 welches Knöpchen gedrückt, welche Bombe gezündet oder sonstwie unmittelbar am Einsturz der WTC beteiligt waren. Danke.

Edit: Dein von dir wiederholt vorgetragener Link auf eine poralähnliche Seite hilft leider nicht viel. Zeig mir bitte, wie von mir erbeten, die genauen Stellen, aus denen hervorgeht, wann und wo Bush und Co am 11.9 welche Knöpchen gedrückt haben und/oder wann und von wo sie ggf. welche Rakete abgefeuert haben?

Carnac
23. Juli 2005, 00:11
:lol:

AndersZorn
23. Juli 2005, 00:16
Original geschrieben von [AMB]Claw

Aber bitte:
http://www.cooperativeresearch.org/project.jsp?project=911_project


Danke. Aber sei doch bitte so nett und führe mich genau zu der Stelle auf der Seite, an der der Tathergang deiner Version genau beschrieben ist unter Berücksichtigung meiner Fragen. Wer deponierte, zündete wann und wo welche Bomben, hat wann von wo welche Raketen abgefeuert usw.

AndersZorn
23. Juli 2005, 00:27
Original geschrieben von [AMB]Claw

Ok, ich machs dir noch einfacher:
Donalds Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=donaldRumsfeld)
Dick s Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=dickCheney)
Bushs Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=bush)
Clarks Tag (http://www.cooperativeresearch.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=richardClarke)
Und jetzt mach's mir bittebitte ganz ganz einfach und kopiere direkt die unmittelbare Tatbeteiligung der vier hier rein.
DankeDanke.
Ich habe leider keine durch Bush und Cheney abgeschossenen Raketen und gezündeten Bomben in deinen Links gefunden. Hilf mir bitte. Danke.

AndersZorn
23. Juli 2005, 00:33
Ich bin ab morgen leiderleider knapp eine Woche unterwegs und sehe mein Ansinnen bereits im ersten Punkt in keinster Weise erfüllt. Deshalb möchte ich es nochmal zitieren.
Claw, du bist doch sonst so schreibfreudig. Wenn es das alles nicht irgendwo in einer übersichtlichen Form im Internet gibt, dann trage du den UNMITTELBAREN Tathergang nach deiner Version doch hier bitte zusammen. Du hast eine Woche Zeit. Gerne auch mehr, wenn nötig.

Und um die kritischen Fragen an deine Theorie kümmer ich mich auch gerne. Einverstanden?


Original geschrieben von AndersZorn

1. Eine klare Theorie über den Tathergang nach deiner Version. Wer hat was wann wie vorbereitet, wer hat wann welche Bombe gelegt, welches Knöpfchen gedrückt, welche Rakete und welchen Flieger wie wohin gelenkt. Was die Hintermänner sich bei all dem gedacht haben, ist mir erst mal schnurzpiepegal. Es geht um die primär agierenden Personen.
Wer hat am 11.9. was wann wo gemacht (nochmal: das warum ist mir erstmal egal). Wann wurde was vorbereitet (Bomben gebastelt/entwendet/entnommen, im WTC versteckt, etc.), wer hat wann und von wo welche Rakete gestartet und welches Flugzeug gesteuert.

Und zum zehnten Mal: es ist absolut unsuffizient (wie z.B. in dem Link, den du mir anbietest), die "Mainstream-Theorie" zu nehmen, auszuweiden, Widersprüche anzugehen, Absurditäten und Paradoxien aufzuzeigen, nein hier geht es um DEINE Theorie.


Weil ich so nett bin, darfst du gerne einfach so drauf los erzählen, Hintermänner sind mir erstmal egal, Quellen sind mir im Moment ebenso egal. Das können wir im nächsten Schritt auch noch klären.

Clawg
23. Juli 2005, 00:39
Original geschrieben von [AMB]Claw
Alle Luecken, die ich zwar einerseits in der abschliessenden Theorie angegeben habe, aber im Text selbst nicht gezeigt habe, koennte man als 'kritische Fragen' betrachten.
Es gibt keine Informationen was in den Flugzeugen passiert ist, man kann nur mit den moeglicherweise gefaelschten Baendern der Regierung arbeiten. Desweiteren ist fraglich wie stark die Attentaeter mit der US Regierung bezueglich der Uebung verbunden waren. Desweiteren ist unbekannt von wo aus die Flugzeuge ferngesteuert wurden, wann genau der Sprengstoff platziert wurde (in der Woche davor oder beim Bau) und welche Ausruestung Giulianis Kommandobunker im WTC7 hatte.


Das implizierte, dass man nicht weiss, wer denn den roten Knopf gedrueckt hat. Man kann zwar rein von den Lokalitaeten davon ausgehen, dass, weil Giuliani im WTC7 Kommandobunker war und Cheney direkte Kontrolle ueber NORAD hatte, die Hauptakteure waren, einen Zeitungsbericht wer den roten Knopf gedrueckt hat kann ich dir nicht liefern :D
Es waren eben die beiden in ihrer Lokalitaet ranghoechsten Personen und auch einzigsten Personen die die Vollmachten dazu hatten. Wenn es die nicht waren, war es keiner, weil sonst niemand die Moeglichkeit dazu hatte.

Wenn ich an der naechsten Version meines Artikels schreibe, im August oder September wahrscheinlich :wave:

AndersZorn
23. Juli 2005, 01:05
Original geschrieben von [AMB]Claw

Wenn ich an der naechsten Version meines Artikels schreibe, im August oder September wahrscheinlich :wave:
Der ist aus den bereits erwähnten Gründen völlig wert- und nutzlos.
Du hast eine eigene Version der Geschichte? Dann präsentiere sie stolz und diskutiere sie kritisch, aber lass dieses völlig sinnleere Zerfleddern der "offiziellen Version" bleiben.

Bis jetzt hast du mir Videos und Links angeboten, die rein gar nichts über deiner Version des Tathergangs offenbaren. Absolut rein gar nichts.

Gehe recht in der Annahme, dass du rein gar nichts hast, um deine Version (die ich ja leider immer noch nicht kenne, weil du dich noch nicht einmal traust, sie grob zu umreissen) des unmittelbaren Tathergangs zu untermauern? Keinen verdächtigen Raketenstart irgendwo? Keinen einzigen, der beobachtet hat, wie (wann auch immer) eine stattliche Anzahl von Sprengstoff im WTC deponiert wurde? Keinen einzigen Verdächtigen, der diese punktgenau gezündet hat? Kein Unternehmen, dass Fernbedienungen in die Verkehrsflugzeuge eingebaut hat? Keinen Verdächtigen (bzw. mehrere), die diese (von wo eigentlich?) gesteuert haben und metergenau ins Ziel gebracht haben?

Nicht die klitzekleinste Minispur? Wirklich überhaupt gar nichts außer der ganz großen Verschwörung der Regierenden? Null komma Null?

Und du willst ganz sicher nicht mal grob anreißen, was am 9.11. passiert ist? Pentagon-Rakete, WTC-Flieger ferngesteuert?, WTC in die Luft gebombt? Pennsylvaniaflieger abgeschossen von Rakete?
Nich mal eine kleine Kleinigkeit einer Andeutung für mich zur guten Nacht, auf dem Gebiet, auf dem du der größte aller Experten bist?

AndersZorn
23. Juli 2005, 01:35
Hey, Claw. Das Dingens hier steht auch noch offen!

NICHT VERGESSEN, DU OBEREXPERTE! ;)


Original geschrieben von Beli


Was für ein darunterliegendes System? Auch Banken diktatorischer Regime sind keine Privatbanken, genaugenommen sie sind sogar viel mehr staatlich als z.B. die EZB, da sie vollkommen von den Weisungen des Diktators abhängen und er den Staat repräsentiert und was hat das ganze mit deiner Behauptung zu tun, dass die Fed dem Wohle weniger dient? Versuch nicht die Diskussion auf die völlig irrelevante Ebene abzulenken, ob die Zentralbank in Botswana oder sonstwo deinen Ansichten nach als private Zentralbank qualifiziert werden, das ist völlig irrelevant.
Du hast auf die Fed Verschwörung angespielt und behauptet, dass die Existenz dieser einigen wenigen Verschwörern zugute kommt, ich habe es widerlegt, dem Jahresabschluss der NY Fed laut werden an die Mitgliederbanken (die Verschwörer), grade mal 1% des Gewinns überwiesen, was verschwindend gering ist.
Ich habe auch gezeigt, dass die ganze Fed Verschwörungstheorie aus der antisemitischen- rechtsradikalen Ecke kommt und dass diese auch auf prisonplanet.com kultiviert wird.

Clawg
23. Juli 2005, 02:20
Original geschrieben von AndersZorn

Bis jetzt hast du mir Videos und Links angeboten, die rein gar nichts über deiner Version des Tathergangs offenbaren. Absolut rein gar nichts.
...
die ich ja leider immer noch nicht kenne, weil du dich noch nicht einmal traust, sie grob zu umreissen
...
Und du willst ganz sicher nicht mal grob anreißen, was am 9.11. passiert ist?
...

http://www.alciada.net/kb.php?mode=article&k=15
:gosu:


[b]
Keinen verdächtigen Raketenstart irgendwo? Pentagon-Rakete

Raketenstarts? Pentagonrakete? Ist zwar eine huebsche Theorie, aber leider keine zugrundeliegenden Fakten, da die dutzenden von Videos nicht freigegeben werden.



Keinen einzigen, der beobachtet hat, wie (wann auch immer) eine stattliche Anzahl von Sprengstoff im WTC deponiert wurde? Keinen einzigen Verdächtigen, der diese punktgenau gezündet hat? Kein Unternehmen, dass Fernbedienungen in die Verkehrsflugzeuge eingebaut hat? Keinen Verdächtigen (bzw. mehrere), die diese (von wo eigentlich?) gesteuert haben und metergenau ins Ziel gebracht haben?

Nicht die klitzekleinste Minispur? Wirklich überhaupt gar nichts außer der ganz großen Verschwörung der Regierenden? Null komma Null?


Fernsteuerungstechnik gibt es schon seit Jahrzehnten. Wie der 11.9. wahrscheinlich ausgefuehrt (Flugzeug austauschen etc.) wurde steht in den offiziellen Dokumenten.
http://www.gwu.edu/~nsarchiv/news/20010430/



Pennsylvaniaflieger abgeschossen von Rakete?

US Ambassador Cellucci, Col. Donn de Grand-Pre, zu ersterem wurden die Artikel sowohl von archive.org als auch von den Archiven auf canada.com, yahoo und noch einer Newsseite genommen.

AndersZorn
23. Juli 2005, 02:33
Original geschrieben von [AMB]Claw

http://www.alciada.net/kb.php?mode=article&k=15
:gosu:

:chobo:

Original geschrieben von AndersZorn
Der ist aus den bereits erwähnten Gründen völlig wert- und nutzlos.
Du hast eine eigene Version der Geschichte? Dann präsentiere sie stolz und diskutiere sie kritisch, aber lass dieses völlig sinnleere Zerfleddern der "offiziellen Version" bleiben.

In einer Woche schaffst du das. Ich zähl auf dich. Wär doch schade, wenn du ausgerechnet deine Version der Geschichte des 11.9. nicht in geordneter (oder gar ausführlicher?) Form zu Papier/auf den Screen bringen könntest.

ODER?

Bis dahin gehe ich übrigens auf deine ganzen Geplänkel-Versuche nicht mehr ein. Ich hoffe, du hast dafür Verständnis. Präsentier mir deine Version der Story in einer konstruktiven Art und in einer Weise, dass man kritische Fragen an sie herantragen kann, dann reden wir weiter. Vorher nicht. Dafür hast du sicher Verständnis. Ich sage es auch gern zum 20. Mal: Das Zerpflücken der "offiziellen Version" des 11.9. ist in diesem Zusammenhang völlig nutzlos und wenn du mir noch 1000 links dazu anbietest - ich hätte gerne eine unmittelbare Tatbeschreibung deiner Version. Was ist daran so schwer?

Clawg
23. Juli 2005, 03:12
Nur weil du zu faul bist die links zu lesen, werde ich meine Zeit sicher nicht investieren. Wie gesagt, August oder September kommt vielleicht eine neue Version.

Meine Version habe ich bereits ausfuehrlich praesentiert, mich kritischen Fragen gestellt und hier auch selbst kritische Fragen aufgezaehlt. Wenn dir das nicht reicht, muss ich dich auf spaeter vertroesten. Viel an den Faktenlage wird sich bis dahin aber auch nicht aendern.

Ich werde dazu auch nichts mehr sagen, nur noch eine Sache, da du wahrscheinlich den Link nicht gelesen hast:



...
1. Since it would seem desirable to use legitimate provocation as the basis for US military intervention in Cuba a cover and deception plan. to include requisite preliminary actions such as has been developed in response to Task 33 c, could be executed as an initial effort to provode Cuban reactions. Harassment plus deceptive actions to convince the Cubans of imminent invasion would be emphasized. Our military posture throughout execution of the plan will allow a rapid change from exercise to intervention if Cuban responses justifies.

2. A series of well coordinated incidents will be planned to take place in and around Guantanamo to give genuine appearance of being done by hostile Cuban forces.
a. Incidents to establish a credible attack (not in chronilogical order):
(1) Start rumors (many). Use clandestine radio.
(2) Land friendly Cubans in uniform "over-the-fence" to stage attack on the base.
(3) Capture Cuban (friendly) sabateurs inside the base.
(4) Start riots near the entrance to the base (friendly Cubans).
(5) Blow up ammunition inside the base; start fires.
(6) Burn aircraft on airbase (sabatage).
(7) Lob morter shells from outside of base into base. Some damage to installations.
(8) Capture assault teams approaching from the sea of vicinity of Guantanamo City.
(9) Capture militia group which storms the base.
(10) Sabotage ship in harbor; large fires -- napthalene.
(11) Sink ship near harbor entrance. Conduct funerals for mock-victims (may be lieu of (10)).
b. United States would respond by executing offensive operations to secure water and power supplies, destroying artillery and mortar emplacements which threaten the base.

c. Commence large scale United States military operations.
3. A "Remember the Maine" incident could be arranged in several forms:
a. We could blow up a US ship in Guantanamo Bay and blame Cuba.
b. We could blow up a drone (unmannded) vessel anywhere in the Cuban waters. We could arrange to cause such incident in the vicinity of Havana or Santiago as a spectacular result of Cuban attack from the air or sea, or both. The presense of Cuban planes or ships merely investigating the intent of
the vessel could be fairly compelling evidence that the ship was taken under attack. The nearness to Havana or Santiago would add credibility especially to those people that might have heard the blast or have seen the fire. The US could
follow with an air/sea rescue operation covered by US fighters to "evacuate" remaining members of the non-existant crew. Casualty lists in US newspapers would cause a helpful wave of national indignation.
4. We could develop a Communist Cuba terror campaign in the Miami area, in other Flordia cities and even in Washington.

The terror campaign could be pointed at Cuban refugees seeking haven in the United States. We could sink a boatload of Cubans enroute to Florida (real or simulated). We could foster attempts on lives of Cuban refugees in the United States even to the extent of wounding in instances to be widely publicized.
Exploding a few plastic bombs in carefully chosen spots, the arrest of Cuban agents and the release of prepared documents substantiating Cuban involvement also would be helpful in projecting the idea of an irresponsible government.
...
8. It is possible to create an incident which will demonstrate convincingly that a Cuban aircraft has attacked and shot down a chartered civil airliner enroute from the United States to Jamaica, Guatemala, Panama or Venezuela. The destination would
be chosen only to cause the flight plan route to cross Cuba. The passengers could be a group of college students off on a holiday or any grouping of persons with a common interest to support chartering a non-scheduled flight.

a. An aircraft at Eglin AFB would be painted and numbered as an exact duplicate for a civil registered aircraft belonging to a CIA proprietary organization in the Miami area. At a designated time the duplicate would be subsituted for the actual civil aircraft and would be loaded with the selected passengers, all boarded under carefully prepared aliases. The actual registered aircraft would be converted to a drone.
b. Take off times of the drone aircraft and the actual aircraft will be scheduled to allow a rendezvous south of Florida. From the rendezvous point the passenger-carrying aircraft will descend to minimum altitude and go directly into an auxiliary field at Eglin AFB where arrangements will have been made to evacuate the passengers and return the aircraft to its original status. The drone aircraft meanwhile will continue to fly the filed flight plan. When over Cuba the drone will being transmitting on the international distress frequency a "MAY DAY" message stating he is under attack by Cuban MIG aircraft. The transmission will be interrupted by the destruction of aircraft which will be triggered by radio signal. This will allow IACO radio stations in the Western Hemisphere to tell the US what has happened to the aircraft instead of the US trying to "sell" the incident.
9. It is possible to create an incident which will make it appear that Communist Cuban MIGs have destroyed a USAF aircraft over international waters in an unprovoked attack.

a. Approximately 4 of 5 F-101 aircraft will be dispatched in trail from Homestead AFB, Florida, to the vicinity of Cuba. Their mission will be to reverse course and simulate fakir aircraft for an air defense exercise in southern Florida. These aircraft would conduct variations of these flights at frequent intervals. Crews would be briefed to remain at least 12 miles off the Cuban coast; however, they would be required to carry live ammunition in the event that hostile actions were taken by the Cuban MIGs.
b. On one such flight, a pre-briefed pilot would fly tail-end Charley at considerable interval between aircraft. While near the Cuban Island this pilot would broadcast that he had been jumped by MIGs and was going down. No other calls would be made. The pilot would then fly directly west at extremely low altitude and land at a secure base, an Eglin auxiliary. The aircraft would be met by the proper people, quickly stored and given a new tail number. The pilot who had performed the mission under an alias, would resume his proper identity and return to his normal place of business. The pilot and aircraft would then have disappeared.


Quelle: US Regierung, Operation Northwood, von Kennedy (angeblich) abgelehnt.
http://www.gwu.edu/~nsarchiv/news/20010430/

(in etwas groesserem Zusammenhang: http://www.mackwhite.com/northwoods.html )

Edit: Was du verlangst benoetigt mehrere Wochen, vor allem, wenn ich es korrekt mit Mainstream-Quellen versehen soll. So etwas in einer Woche zu verlangen ist interessant und zeigt wie ernst du es damit meinst. Wenn man ALLEINE die offizielle Story betrachtet und Fehler sucht, hat man mehrere hundert Seiten. Der Untersuchungsbericht selbst, welchen du ja verlangst, hat 585 Seiten. Solange du nicht klar sagst und abgenzt, was du willst, ruehre ich fuer dich keinen Finger, weil du dann sowieso sagen wirst, dass dann noch Dinge fehlen, das zeigt mir deine bisherige Reaktion auf meine Punkte.
Wenn man alleine den 11.9. selbst betrachtet, also die Vorbereitungen komplett weglaesst, ist man 3-4 Wochen beschaeftigt, und auch nur, weil sehr viele Leute die Zusammenhaenge bereits niedergeschrieben haben.
Die wichtigsten Leute habe ich dir bereits genannt, fast alle anderen Leute sind auswechselbar. Ich kann dir nicht sagen ob Techniker A oder Techniker B die Reifen gewechselt hat.

PS: Unsere Diskussion erinnert mich an dieses Radiogespraech (http://download.alciada.net/AlexJones/audio/alex_jones_vs_chris.mp3) :top2:

AndersZorn
23. Juli 2005, 09:29
Auch dieser Link erfüllt absolut keine der von mir gestellten Forderungen.
Ich weiß das, du weißt das und jeder andere, der das hier ließt, kann sich selbst ein Bild darüber machen, ob du uns hier deine Version des Tathergangs am 11.9. genau schilderst oder uns weiter mit der Zerfledderei der offiziellen Version nervst, oder, wie im Post über mir, irgendwelche Uralt-Szenarien präsentierst. Das ist echt der Hammer.
Und peinlich. Claw, aufwachen, es geht um den 11.9. NICHT um Kuba! Wenn am 11.9 oder kurz davor ein Fluzeug angemalt worden ist, dann sag uns doch bitte welches, wann, wo und von wem! Keine Allgemeinplätze mehr. So kommst du nicht mehr davon.

Claw, es ist ganz einfach. Schreib uns allen bitte mal in Stichpunkten den Tathergang des 11.9. aus deiner Sicht auf.
Wer hat welchen Flieger/welche Rakete/welche Bombe wann, wo, von wo gelenkt/gesteuert/abgefeuert/gezündet?
Du kannst darüber keine genauen Angaben machen? Noch nicht einmal ungenaue? Was kannst du uns stattdessen an Indizien und Beweisen FÜR deine Version präsentieren (nicht GEGEN eine andere Version). Du, der sich schon Jahre damit beschäfigt. Warum gehst du nicht einmal ansatzweise die kritischen Fragen an deine Version des 11.9. an? Was genau ist deine Version? Warum zeigst du uns nicht deiner Version mit ihren Stärken und Lücken? WARUM?

EINE WOCHE!

Ich bin mal gespannt, wie lange du dich noch davor drücken kannst oder willst. Davon soll sich bitte jeder selbst ein Bild machen, auch in Zukunft. Und ignorier ruhig weiter, dass ich keine upgedatete Version deiner Zerfledderung der offiziellen Version will. ICH WILL DEINE VERSION.

Es gibt Myriaden von Büchern und Seiten über die offizielle Version des Tathergangs, wer wann welche Flugschule besucht, welches Flugzeug bestiegen, welches Messer gezückt und welchen Flieger wann wohin gelenkt hat. Das ist alles abgehandelt, zerpflückt und kritisch hinterfragt worden von ebensovielen Seiten. NUN ABER IST DEINE VERSION DRAN. WO IST SIE?

MegaVolt
23. Juli 2005, 12:20
Original geschrieben von [AMB]Claw

http://www.alciada.net/kb.php?mode=article&k=15
:gosu:


Willst du nicht endlich mal den absolut lächerlichen Punkt 5.5 löschen?

AndersZorn
27. Juli 2005, 18:40
Hey, direkt vor meinem Hotel gibt es ein Internet-Cafe!

Das mit der ganzen Sprengstoffgeschichte ist so ein typisches Beispiel, an dem sich Claw vor jeder Alternativtheorie drückt.

Du vermutest also, WTC 1 und 2 (und andere) wurden gesprengt. Richtig?

Hast du schonmal Videos von gesprengten Hochhäusern gesehen? (Google wird dir sicher weiterhelfen)

Du stimmst mir zu, dass man jede Menge Sprengstoff an vielen verschiedenen (genau berechneten) Stellen im Gebäude anbringen muss. Oder?

So, wo ist nun DEINE Theorie? Wurde dieser Sprengstoff (plus natürlich die entsprechenden Zündvorrichtungen, Kabel etc.) beim Bau des WTC eingebracht? Ohne dass jemand das geringste gemerkt hat?

Wurde dieser Sprengstoff nachträglich eingebracht? Stimmst du mir zu, dass es nicht genügt, eine Dynamitstange unter dem Schreibstisch von jemandem zu verstecken? Stimmst du zu, dass auch im Falle des WTC, analog zu ALLEN geplanten Gebäudesprengungen eine größere Menge Dynamit (evtl. an vielen Stellen) IN das Gebäude eingebracht werden muss? D.h. es braucht Bohrlöcher, auch die Zünder müssen ja irgendwo versteckt sein)

Wo ist allein zu diesem klitzekleinen Unterpunkt DEINE Version der Geschichte? DEINE (unmittelbar!!) Verdächtigen? DEINE Quellen des Sprengstoffs? DEINE Methoden und Zeitpunkt, wann dieser Sprengstoff mutmaßlich (nach DEINER Version) eingebracht wurde?

Aber ich bin sicher, das kommt alles in DEINER Version des Tathergangs vor, du hast ja noch ein paar Tage Zeit.
:top2:

xScorpioNx
28. Juli 2005, 17:39
Bei Fight Club hat das auch funktioniert.

BladeFist
28. Juli 2005, 20:19
Ich bin sicher AndersZorn hat die Wahrheit im Gepäck und kann uns alle darüber aufklären wie es denn wirklich war. Würdest du eine andere Darstellung über 9/11 geben würde die in der Luft zerissen werden(und komm mir bloss nicht mit der offiziellen).
Claw ist nicht der Mensch der ablenkt, er will aufklären(wie und worüber sei dahingestellt).

Unseriös oder nicht. Viele der Artikel scheinen bis in das Absurde verzogen zu sein und sind Quellentechnisch meist auch schlecht ausgestattet. Ob das was da erzählt wird wahr ist? Kann man ohne Nachforschung nicht sagen. Alles hat geprüft zu werden nur so kann man Fehler ausschliessen. Wolltest du vielleicht eher wissen ob die Sachen dort wahr sind? Rein wissenschaftlich müsste ich jeder absurden Behauptung nachforschen und sie widerlegen. Habe ich dazu die Zeit? Nein. Willst du wissen was ich rein subjektiv davon halte: gequirllter Mist.
Aber es gilt: Unschuldig solange das Gegenteil bewiesen ist. Da du so darauf erpicht bist, liefere mir die Beweise gegen alle Artikel dort. Dann sehn wir weiter :fu:


edit: GO Claw! GO! :elefant: Der rosa Elefant ist mit dir.

CyoZ
28. Juli 2005, 20:32
Claw pass auf dass du da in keine Sekten scheisse gerätst. Vergiss nicht, dass Alex Jones (egal was er sagt) genauso wie Michael Moore Geld mit seinen Verschörungstheorien verdient.

prisonplanet ist destilierte verarsche.

[buendig]2
28. Juli 2005, 21:24
die meisten verschwörungstheorien kann man ja noch irgendwie belächeln, manche greifen ja auch tatsächliche ungereimtheiten in der offiziellen darstellung von sachverhalten auf oder stellen im zumindst im ansatz berechtigte fragen. man muss evtl. nochmal hervorheben: es geht bei der kritik an claw und seinen amerikanischen vorbildern keinesfalls darum das hinterfragen von zusammmenhängen per se zuverurteilen, sondern um die art und weise auf die es diese leute betreiben.
es geht um die grundsätzliche unwissenschaftlichkeit und ihren bizarren dogmatismus, wie man es sonst nur bei religiösen fundamentalisten, zB in bei evolutionskritikern oder politischen extremisten wie revisionisten und holocaustleugnern findet.
" Verschwörungsideologie: Dabei handele es sich um die Annahme einer Verschwörung als verursachender Faktor für bestimmte Ereignisse, die nicht durch gegensätzliche empirische Belege korrekturfähig sei. PFAHL-TRAUGHBER bezeichnet diese Annahme deshalb auch als "festgefügte, monokausale und stereotype Einstellung."
der grösste kritikpunkt aber bleiben die verbindungen eines gutteils dieses millieus zu rechtsextremistischen und antisemitischen kreisen. die schule der verschwörungstheorie der ich claw zuordne hat eine lange geschichte und hatte ursprünge in antiaufklärersichen und reaktionären kreisen . es gibt eine kontinuität von den illuminatenverschwörungstheorien insbesondere die schriften abbé barruels) aus der zeit der französischen revolution, über die völkisch-antisemitischen theorien von der jüdischen weltverschwörung des 19.Jh. bis zu den nazis und weiter bis hin zu heutigen verschwörungsapologeten vom schlage alex jones oder makows.
so kannallien wie des griffen oder eustace mullins, die claw hier empfiehlt,bzw. deren arbeiten vielen der theorien von jones etc. zugrundeliegen, sind verantwortlich für fälschungen und übelste hetzschriften, verbreiten immer wieder bösartige lügen wie die der "protkolle der weisen von zion", oder die erwähnten rakowski-protokolle, die mir von gleichem kaliber scheinen. das ist "stürmer" niveau ud jegliche diskussion darüber erübrigt sich.
diese machwerke sind zurecht in deutschland meist indiziert oder verboten, was das ganze auch strafrechtlich relevat machen könnte., davon abgeshen ist es einfach unter aller sau solch primitive hetzpropaganda zu verbreiten und ich werde immer wieder darauf hinweisen, wenn mir derlei auffällt.

Clawg
28. Juli 2005, 23:10
Jetzt muss ich mich doch nochmal melden, obwohl ich eigentlich mich auf den Umzug vorbereiten wollte:


Original geschrieben von [buendig]
so kannallien wie des griffen oder eustace mullins, die claw hier empfiehlt


1. Ich habe 'Griffin' niemals empfohlen (Nicht zu verwechseln mit David Ray Griffin (http://www.alciada.net/dload.php?action=file&id=134), dem Professor fuer Theologie, denn ich gerne weiterempfehle), der Artikel wurde von AndersZorn gepostet und nicht von mir.

2. Eustace Mullins habe hier ich niemals empfohlen. Ich habe ein Video, in dem Eustace Mullins vorkommt, mit dem Hinweis auf eine einzelne Passage ueber 'War of the Worlds' gepostet. Diese Passage ist nicht von Eustace Mullins sondern (hoechstwahrscheinlich) von Hopsicker. Ueber den Film (bzw. diesen Abschnitt) habe ich mittlerweile selbst Zweifel, ich warte aber noch auf mehrere Emails. Ueber das Thema werde ich auch noch etwas laengeres schreiben, aber sicher nicht bevor ich mit meiner Recherche fertig bin.

Sollte ich mich geirrt haben und ich tatsaechlich Griffin (den der im Zusammenhang mit dem hier erwaehnten Artikel steht) und Mullins empfohlen haben, dann quote mich doch bitte anstatt irgendwelche Behauptungen in den Raum zu stellen, vielen Dank.

@AndersZorn:
Ok. Du sagst also, dass die Geschichte mit dem Sprengstoff ein typisches Beispiel ist, wovor ich mich druecke.
Du unterstellst mir, dass meine Version keinerlei Anhaltspunkte liefert, wann denn die Bomben vermutlich installiert wurden.
Ich unterstelle dir, dass du meinen Artikel gar nicht gelesen hast, denn genau das wird in Punkt 5.9. besprochen.

Ich wage stark zu bezweifeln, dass du an einer vernuenftigen Diskussion ueberhaupt interessiert bist. Wenn doch, dann lasse es mich wissen.

@CyoZ:
Auf prisonplanet.com gibt es einiges womit ich nicht uebereinstimme (bzw. es mangels Wissen und mangels vom Artikel vorgelegter Quellen nicht nachvollziehen kann). Evolutionstheorie waere ein Beispiel. Ich schaetze prisonplanet.com aber (bzw. Alex Jones), weil die dort verfuegbaren Interviews kaum woanders zu finden sind. Ausserdem greift pp.com auf eine grosse Zahl aktiver Leser (d.h. Leute die den Artikeln misstrauen, auch selbst Nachforschungen anstellen und auf bestimmte Dinge aufmerksam machen) zurueck.
Desweiteren stehen die einzelnen 'Verschwoerungsseiten' z.T. in Konkurrenz und decken recht schnell Falschdarstellungen auf. Um die mitzukriegen muss man natuerlich auf entsprechenden anderen Seiten lesen und in diversen Foren die Artikel genau durchsprechen.

Du brauchst jedenfalls keine Angst zu haben, dass ich einer 'Sekte' zufalle :)
Achja, Moore ist ein Depp, ein sogenannter 'Left-Door-Keeper', jemand der zwar die Regierung (mit teils recht schwachen Argumenten) kritisiert, jedoch nicht ueber eine bestimmte Schwelle hinausgeht. Ueber die Medien wird Moores Meinung ueber 911 als extrem dargestellt und die Masse ordnet sich irgendwo zwischen der offiziellen Version und Moore ein. Hat er das absichtlich getan, wusste er es nicht besser oder wollte er nur moeglichst viel Geld verdienen und hat sich somit an zwar schmerzhaften aber nicht 'unamerikanischen' Ideen gehalten? Nach seinen eigenen Aussagen ist es letzteres. Es sei "unamerikanisch" z.B. ueber die 'Wargames' zu reden. :rolleyes:

Ich weiss wovon ich rede, ich habe die Zeugen gehoert, die vor Ort waren. Wenn sogar der in den Medien als grosser '9/11 Held' der etlichen Menschen in den Tuermen eigenhaendig das Leben gerettet hat und als letzter aus dem Turm kommt, sagt, dass er Bomben vor dem Einschlag des Flugzeugs gehoert hat und so viele Indizien dafuer sprechen, sehe ICH es als verrueckt an, die offizielle Version zu glauben. Wenn man an die offizielle Version glaubt, tut man das nicht aufgrund von Fakten sondern aufgrund von Angst sich der Realitaet (damit meine ich, dass man etwas fuer seine eigene Freiheit tun muss) zu stellen.

Allerdings gebe ich dir recht, dass, wenn man zu dem Schluss gekommen ist, dass 911 eine Verschwoeung des militaerisch-industriellen Komplexes war, man sehr vorsichtig sein muss, was man darueber hinaus glaubt und nicht dann der naechstbesten Verschwoerungstheorie hinterherlaeuft die den Rest der Welt erklaert.
Das ist eine grosse Schwierigkeit, weil man in der Situation kaum einer Partei mehr Glauben schenken kann, weshalb man sich erst einmal selbst intensiv mit der Menschheitsgeschichte beschaeftigen muss.

Das wahrscheinlich Wichtigste was man dabei lernt, ist, dass 'Wahrheit' nicht etwas ist, was jemand anderes bestimmt, sondern dass es etwas ist, was man sich selbst hart erarbeiten muss. Koennen sich Millionen von Menschen bezueglich 911 irren?
Haben sich diese Millionen von Menschen je mehr Zeit genommen als die Artikel zu lesen, die die Mainstreampresse hervorgehoben hat?
Das Fatale ist leider, dass die meisten Menschen eben sich auf diesem Argument 'Die Mehrheit hat die selbe Meinung wie ich, also muss es stimmen' ausruhen.
Relativ aus der Sicht des Einzelnen gesehen ist das natuerlich eine sehr gute Strategie. Minimaler Aufwand und, im Zweifelsfall, sind die Mitmenschen ja genauso dran, die Schuld trifft einen nicht ganz alleine.
Insgesamt fuer die Menschheit kann dies aber sehr fatal sein, wenn Meinung sich nur aus gegenseitiger Zustimmung bildet. In einer solchen Umgebung haben es einzelne, scheinbar serioese, Informationsquellen recht leicht den gesamten Informationsstrom zu kontrollieren.

So, das wars jetzt aber, denkt darueber nach, ich melde mich am ~10. August zurueck :wave2:

[buendig]2
29. Juli 2005, 00:03
nunja claw, dieser thread ist mit "Prisonplanet - Seriös oder Nonsens?" betitelt und es geht, wie daher unschwer zu erkennen ist um deine hauptquelle, das von dir oft empfohlene "prisonplanet". es ist daher nicht wirklich relevant ob du selbst ausdrücklich die genannten autoren empfiehlst. auf pp finden wir dann eben solcherlei einschätzungen:
http://www.prisonplanet.com/analysis_fortman_052703_fed.html
"Those interested in learning the actual intent and purposes of the Federal Reserve would be well served to read the book “Mullins on the Federal Reserve”. Eustace Mullins served in WWII and was educated at several American and overseas Universities." oder eben den makow artikel (http://www.prisonplanet.com/makow111003.html) dem von des griffin verbreitete antisemitische hetze zugrunde liegt.
ich glaube übrigens keinesfalls, dass du selbst , obwohl du bereits zu einem gewissen grad beeinflusst scheinst, antisemit bist.
du hast aber anscheinend die hintergründe und herkunft vieler deiner theorien nicht durchschaut. es ist ja auch gerade das perfide an ihnen, dass sie von schwer durchschaubaren netzwerke von fälschern und pseudowissenschaftlern verbreitet werden, die sich ständig untereinander zitieren und unmengen scheinbar seriöser literatur bereitstellen. prisonplanet und auch du scheitern einfach kolossal daran dieses gewirr zu entflechten und seriöse kritik von böswilliger hetze zu trennen. das ist das gefährliche daran und der vorwurf der dir immer wieder gemacht wird.

0Smacks0
29. Juli 2005, 01:16
Diese Seite ist nicht nur Nonsens, sie stellt auf ihre Art und Weise auch eine Gefahr dar! Solche Lügen gekoppelt mit haarsträubenden falschen Pessismismus können nicht nur Politikverdrossenheit verursachen, sondern sind auch der Zunder für Fanatiker.

Soll mir keiner mit "ich übertreibe" kommen, aber wie lange ist der letzte RAF-Mord her? Gerade mal 14 Jahre... Damals waren es andere Ideologien, aber ein ähnliches Gebräu an Hass, Lügen und Dummheit! Deutschland ein totalitärer Staat den man bekämpfen muss! Oder weshalb wurde Rathnau 1922 ermordet? Weil er als einer der 300 Weisen von Zion an einer jüdischen Weltverschwörung mitarbeitete und den Ausverkauf des deutschen Reiches organisierte! Herrlich! Diesen Bockmist kann auch mal wer glauben und sich dann in Schwachsinn reinsteigern und es kann dann bis zu heftigsten Auswüchsen kommen.

Leider würde man ihnen ja noch in die Hände spielen, wenn man sie verböte, da es gegen die Meinungsfreiheit ist, aber trotzdem halte ich solche Seiten für gemeingefährlich, genauso wie islamistische Seiten, rechtsradikale Lügenseiten oder linksradikale Kapitalismushetze etc pp... Die Videos von Jones sind ebenfalls alles andere als objektiv, sie suggerieren immer etwas von fast apokalyptischem Ausmaß... Es ist zum Haare raufen...

OgerChuck2
29. Juli 2005, 02:12
Original geschrieben von @Smacks@


Soll mir keiner mit "ich übertreibe" kommen, aber wie lange ist der letzte RAF-Mord her? Gerade mal 14 Jahre...

Falsch, der ist 12 Jahre her. Da wurde Wolfgang Grahms erschossen.



Und noch was kurzes on-topic: Eigentlich mach [buendig] hier die gesamte Arbeit, Respekt nochmal fuer deinen Durchhaltewillen. Du hast voellig Recht, Claw ist kein Antisemit, merkt aber nicht, welchen haarstraeubenden Theoriekonstrukten er da auf den Leim geht - offenbar auch deshalb nicht, weil er von der Geschichte des Antisemitismus bzw. der Strategie, die dahinter steckt, nicht den blassesten Schimmer hat.

Noch ein ganz interessanter Artikel, ueber den ich heute zufaellig gestolpert bin.
http://www.idgr.de/texte/rechtsextremismus/neonazi-arab/allah-odin.php
Das widerspricht irgendwie der Claw'schen Auffassung ja doch recht stark. Naja, wen wunderts.

AndersZorn
29. Juli 2005, 12:46
Original geschrieben von [AMB]Claw
@AndersZorn:
Ok. Du sagst also, dass die Geschichte mit dem Sprengstoff ein typisches Beispiel ist, wovor ich mich druecke.
Du unterstellst mir, dass meine Version keinerlei Anhaltspunkte liefert, wann denn die Bomben vermutlich installiert wurden.
Ich unterstelle dir, dass du meinen Artikel gar nicht gelesen hast, denn genau das wird in Punkt 5.9. besprochen.

Ich wage stark zu bezweifeln, dass du an einer vernuenftigen Diskussion ueberhaupt interessiert bist. Wenn doch, dann lasse es mich wissen.

Wo genau kann ich da den mutmaßlichen Tathergang nach deiner Version finden? Zitat bitte. Ein paar mutmaßlich ausgeschaltete Sicherheitssysteme nutzen da wenig.

Und interessiert bin ich schon wie schon 100fach erwähnt. An deiner Version des Tathergangs. Und dieser werde ich gewiss die kritischen Fragen stellen, die du mutmaßlich nicht liefern wirst.

Leider drückst du dich noch vor einer Stellungnahme, warum es nicht plausibel sein soll, dass islamistische Terroristen nach ca. 30 Jahren Terror in vielen Ländern nun ausgerechnet vor den USA, GB und Spanien halt machen und ausgerechnet Anschläge in diesen Ländern von den eigenen Regierungen verursacht werden?

0Smacks0
29. Juli 2005, 14:01
Original geschrieben von OgerChuck


Falsch, der ist 12 Jahre her. Da wurde Wolfgang Grahms erschossen.


Ist doch noch nicht ganz geklärt, oder? Na ja, hatte mich mehr geistig auf die Opfer versteift...

Der durch Ideologie fehlgeleitete Terrorist will mir nicht so recht als tragische Gestalt oder Opfer in den Kopf... Na ja, aber danke für den Post, die Interna der RAF sind mir weniger geläufig, weil mich das ganze auch nur abstößt.