Seite 1 von 80 1231151 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 1191
  1. #1
    Benutzerbild von Pyroo
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    4.130
    Likes
    344

    GEZ Geldforderung

    Hallo

    Vorab: Ja ich weiß die GEZ kann man einfach ignorieren, aber solch einen Fall hatte ich noch nie.

    Ne entfernte Bekannte von mir hat neulich ne Rechnung über 4xx,xx€ und einer Frist von 10 Tagen bekommen, da sie einen Wohnungswechsel vollzogen hat.

    Sollte sie die Rechnung auch einfach ignorieren, wie die Anmeldeformulare oder könnte das ins Auge gehen? Ich weiß das die mit keinem Gerichtsvollzieher kommen können, aber auch wenn schon eine Zahlungsforderung vorliegt?

    Danke fürs Lesen und Antworten.
    Original geschrieben von Kuma - Ich hab übrigens letzte Nacht geträumt, dass Dave mir alle Posts gelöscht hat und ich wieder ein Ei war. Ich bin ohne Scheiß nassgeschwitzt aufgewacht.
    Original geschrieben von Schl3mIL - mal ehrlich
    wenn ein 14jähriges miststück versehentlich vor dir auf dem bett kniet ,sich zusätzlich versehentlich sahne auf die möse schmiert und dich mit nem hundeblick bittet ihr doch irgendwie zu helfen sind die bw.de-user die letzten, die sich gedanken über recht und moral machen.

    Original geschrieben von FASaFraN - Abgefreakte Ravernutten.
    Team Cinamon, ich stelle mir das wie bei Captain Planet vor und die fette Asteria brüllt ""Anrecht auf Behinderung" während sie den Donut um ihre Fettflossen gen Himmel reckt.


  2. #2
    Benutzerbild von MegaVolt
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    12.187
    Likes
    899
    Rechnungen kann man allgemein nicht einfach so ignorieren.
    Aber es fehlen Details. Was ist genau passiert?

    Ich vermute mal, dass sie früher angemeldet war und dann beim Umzug (der wohl schon etwas länger her ist) einfach keine neuen Geräte angemeldet hat? Und jetzt hat die GEZ das gemerkt und stellt ihr für die neue Wohnung einfach mal so die Geräte in Rechnung, die sie in der alten (angemeldeten) Wohnung hatte?
    Da müsste man dann irgendeinen Widerspruch einlegen und notfalls bestätigen, dass man keine gebührenpflichtigen Geräte in der neuen Wohnung hat bzw. hatte. Wird aber wahrscheinlich ein riesiger Aufwand mit diesem Drecksladen und den Stasi-Methoden.

  3. #3
    Benutzerbild von petersilieistgeil
    Registriert seit
    Aug 2003
    Beiträge
    5.232
    Likes
    29
    Moment. Wie sieht es rechtlich mit dem Postversand aus: Muss der Empfänger eine Rechnung begleichen, solange der Empfang der Rechnung nicht bestätigt wird (z.B. durch Einschreibensendung)?
    Wer das liest, steht auf mich.

  4. #4
    Benutzerbild von keyboard
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    789
    Likes
    0
    lol könnte man das dann nicht mit jeder rechnung machen ? einfach sagen ich hab keine rechnung bekommen !!!?????

  5. #5
    OT-Forum Benutzerbild von Zsasor
    Registriert seit
    Mai 2004
    Ort
    Ballerstadt im Lutherland
    Beiträge
    5.046
    Likes
    3753
    naja spätestens wenn dann eine rechnung per einschreiben kommt kann man das nicht mehr behaupten.
    zum thema: es wäre gut zu wissen, ob sie vorher geräte angemeldet hat. wenn man ein mal gebühren zahlt ist es doch so gut wie unmöglich da wieder rauszukommen, oder nicht?
    ربيع الصحوة


    #bärenhöhle

  6. #6
    Benutzerbild von Pyroo
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    4.130
    Likes
    344
    Ich kopier hier mal den Text von ihr hier rein, laut ihrer Aussage hatte sie nichts angemeldet, in dem Zeitraum in denen die GEZ geld von ihr will.

    Werd sie mal fragen wies vorher aussieht.

    Ich bin im Februar zurück in die alte Heimat gezogen. Heute hab ich dann eine Vollstreckungsankündigung bekommen für den Zeitraum 11/06-10/08. Zu dem Zeitpunkt hatte ich in Mettmann gewohnt, aber ich hatte keinerlei Geräte angemeldet, da ich auch keine hatte. Ich hab im Haus der Eltern meines Exfreundes gewohnt & wir brauchten daher keine Sachen. Also, hab ich denen geschrieben, dass ich keinerlei Rundfunkgeräte oder ähnliches (auch kein Autoradio, da das auf mein Ex lief, da der Wagen auf ihn lief) anzumelden habe.
    Die haben sich dann immer wieder mal zwischendurch gemeldet, aber ich hatte ja nix anzumelden!!

    Und jetzt bin ich ja umgezogen & die haben meine neue Adresse & jetzt wollen die für den o. g. Zeitraum 462,94 € innerhalb der nächsten 10 Tage.
    Und nein, ich habe keinen guten Anwalt! Und ich seh es auch nicht ein, das Geld zu bezahlen.

    Und nun?
    Original geschrieben von Kuma - Ich hab übrigens letzte Nacht geträumt, dass Dave mir alle Posts gelöscht hat und ich wieder ein Ei war. Ich bin ohne Scheiß nassgeschwitzt aufgewacht.
    Original geschrieben von Schl3mIL - mal ehrlich
    wenn ein 14jähriges miststück versehentlich vor dir auf dem bett kniet ,sich zusätzlich versehentlich sahne auf die möse schmiert und dich mit nem hundeblick bittet ihr doch irgendwie zu helfen sind die bw.de-user die letzten, die sich gedanken über recht und moral machen.

    Original geschrieben von FASaFraN - Abgefreakte Ravernutten.
    Team Cinamon, ich stelle mir das wie bei Captain Planet vor und die fette Asteria brüllt ""Anrecht auf Behinderung" während sie den Donut um ihre Fettflossen gen Himmel reckt.

  7. #7
    Benutzerbild von Komi[D'S]
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Meenz am Roi
    Beiträge
    4.411
    Likes
    0
    @ Zsasor: Es ist möglich da wieder raus zu kommen. Du musst halt angeben, dass Du keine Geräte mehr hast und was mit den Geräten passiert ist. Ich kenn Jemanden, der hat geschrieben, seine neue Religion würde ihm Rundfunkgeräte verbieten und er hat sie deshalb verschenkt.

    @ Topic: Ich nehme an, dass sie vorher angemeldet war und dann abgemeldet hat mit der Begründung "Umzug" o.ä. und die haben jetzt rausgefunden, wo sie jetzt wohnt und ihr dorthin die Rechnung für die Zwischenzeit geschickt und sie auch ab jetzt wieder angemeldet. Sie muss denen also verklickern, dass sie ihre Geräte nicht mitgenommen hat in die neue Wohnung und fertig.
    http://www.drunkenstyler.de
    veni, cremāvī, vidci

  8. #8
    Benutzerbild von keyboard
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    789
    Likes
    0
    ich würde nix davon bezahlen

  9. #9
    Benutzerbild von FCX
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    3.585
    Likes
    0
    Soweit ich weiß hat die GEZ da die Beweispflicht, zumindest noch. Sprich die müssen beweisen das sie in dem o.g Zeitraum rundfunkt geräte hatte, sich aber nicht angemeldet hat. Da sie das nicht können und sie auch keine Geräte hatte für die Zeit kann man das wohl getrost ignorieren bzw denen sagen das sie eben keine Geräte hatte und deswegen auch nichts bezahlen wird. Das ganze ding ist nur wieder heiße luft, wie immer bei der GEZ.

  10. #10
    Benutzerbild von d3kay
    Registriert seit
    Mär 2002
    Beiträge
    376
    Likes
    0
    Auf jeden Fall erstmal nichts bezahlen, bevor die Sachlage geklärt ist.

    Theoretisch hat sie die Geräte, für die sie vor dem Einzug beim Freund gezahlt hat, abmelden müssen. Laut dem Zitat hat sie das scheinbar auch getan. Sollte sie von der Abmeldung, wie man das als misstrauischer Bürger macht, noch eine Kopie des Schreibens besitzen, diese einfach nochmal durch den Kopierer ziehen. Das dann als Anhang an ein Schreiben, dass sie hiermit nochmal nachweise, die Geräte fristgerecht abgemeldet zu haben und sie damit die Zahlung der Rechnung aussetzt, bis die GEZ ihr darlegt, worin sich der Anspruch über die vierhundertund Euro begründet. Im Falle sie könnten das nicht, sollen sie ihr das schriftlich bestätigen (sonst kommen die paar Monate später wieder an).
    Von sämtlichem Schriftverkehr Kopien machen und die Briefe an die GEZ nur per Einschreiben, dass die häufigste Ausrede "hamwa nich bekomm" gleich flachfällt (ein Tipp, den man für jeglichen Briefverkehr beachten sollte, in dem es um Geld oder Fristen geht). Falls die weiterstänkern, nochmal hier melden. Außerdem sollte die junge Dame klären, ob sie vielleicht noch über ihre Eltern rechtsschutzversichert ist (kreuze meine Finger, dass die Eltern das haben).

    Von einem guten Freund die Ex hatte sich auch für sechs Monate (Auslandssemester ohne Wohnsitz in Deutschland) von der GEZ abgemeldet und das dann erst zwei Jahre nach Abschluss des Semesters durchgesetzt, weil die GEZ das Geld für die Zeit haben wollte.

    Generell gilt bei der GEZ bis 2013: gegenhalten, nichts zahlen und zeigen, dass man sich notfalls sein Recht vor Gericht erstreitet.
    Geändert von d3kay (24. Juni 2010 um 16:56 Uhr)
    Zitat Zitat von sparrow^ Beitrag anzeigen
    ich sags jetzt mal ganz frech durch die blume, du bist n richtig dummer hurensohn =D

  11. #11
    Benutzerbild von d3kay
    Registriert seit
    Mär 2002
    Beiträge
    376
    Likes
    0
    Zitat Zitat von Force_Commander Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß hat die GEZ da die Beweispflicht, zumindest noch. Sprich die müssen beweisen das sie in dem o.g Zeitraum rundfunkt geräte hatte, sich aber nicht angemeldet hat. Da sie das nicht können und sie auch keine Geräte hatte für die Zeit kann man das wohl getrost ignorieren bzw denen sagen das sie eben keine Geräte hatte und deswegen auch nichts bezahlen wird. Das ganze ding ist nur wieder heiße luft, wie immer bei der GEZ.
    Wo Du das gerade schreibst, fällt mir noch was ein. Sie hat hoffentlich ihre alten Geräte beim Umzug abgemeldet. Ansonsten geht die GEZ mit der Umzugsmeldung wahrscheinlich einfach davon aus, dass sie nur keine zusätzlichen anzumelden gehabt hat, aber die Alten weiter betrieben wurden. Wie's dann aussieht muss man dann wirklich einen Juristen fragen.
    Zitat Zitat von sparrow^ Beitrag anzeigen
    ich sags jetzt mal ganz frech durch die blume, du bist n richtig dummer hurensohn =D

  12. #12
    Benutzerbild von FCX
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    3.585
    Likes
    0
    Ich lese da aus dem Post nicht raus das sie vorher überhaupt geräte angemeldet hatte. Aber da sie während sie bei ihrem Ex gewohnt hat ja in Kontakt mit der GEZ stand nehme ich mal an das, falls sie welche hatte, sie diese abgemeldet hat. Sonst hätte sie ja inzwischen die 12000 Mahnung ins Haus gekriegt.

  13. #13
    Benutzerbild von Pyroo
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    4.130
    Likes
    344
    Ja ich eigentlich auch nicht, ich denke sie hat nur die Anmeldung zurückgeschickt und hat angekreuzt das sie nix hat.

    Vllt wurd sie auf Verdacht zwangsangemeldet, hat nix gemerkt und nun wollen die kohle?
    Original geschrieben von Kuma - Ich hab übrigens letzte Nacht geträumt, dass Dave mir alle Posts gelöscht hat und ich wieder ein Ei war. Ich bin ohne Scheiß nassgeschwitzt aufgewacht.
    Original geschrieben von Schl3mIL - mal ehrlich
    wenn ein 14jähriges miststück versehentlich vor dir auf dem bett kniet ,sich zusätzlich versehentlich sahne auf die möse schmiert und dich mit nem hundeblick bittet ihr doch irgendwie zu helfen sind die bw.de-user die letzten, die sich gedanken über recht und moral machen.

    Original geschrieben von FASaFraN - Abgefreakte Ravernutten.
    Team Cinamon, ich stelle mir das wie bei Captain Planet vor und die fette Asteria brüllt ""Anrecht auf Behinderung" während sie den Donut um ihre Fettflossen gen Himmel reckt.

  14. #14
    Benutzerbild von FCX
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    3.585
    Likes
    0
    Zitat Zitat von Pyroo Beitrag anzeigen
    Ja ich eigentlich auch nicht, ich denke sie hat nur die Anmeldung zurückgeschickt und hat angekreuzt das sie nix hat.

    Vllt wurd sie auf Verdacht zwangsangemeldet, hat nix gemerkt und nun wollen die kohle?
    Selbst dann können sie nicht einfach von heute auf morgen son Ding abziehen. Wenn sie während der Zeit bei denen angemeldet gewesen wäre hätte sie Zahlungserinnerungen/Mahnungen bekommen. Dem war nicht so. Ich halte das für nen dreisten Abzockversuch was da abgeht. Ist sie denn sicher, dass das ding wirklich von der GEZ ist?

  15. #15
    Benutzerbild von d3kay
    Registriert seit
    Mär 2002
    Beiträge
    376
    Likes
    0
    Zitat Zitat von Pyroo Beitrag anzeigen
    Ich kopier hier mal den Text von ihr hier rein, laut ihrer Aussage hatte sie nichts angemeldet, in dem Zeitraum in denen die GEZ geld von ihr will.
    Dem entnahm ich, dass sie vorher mal was angemeldet hatte. Frage da bitte nochmal nach, Pyroo. Wenn sie noch nie was angemeldet hatte, dann ist die GEZ in der Beweisspflicht. Wäre dann wie oben beschrieben: Brief verfassen, per Einschreiben, schriftliche Bestätigung fordern etc.

    Hatte sie was angemeldet, dann wird's spannend, was genau sie der GEZ vor/nach Umzug zum Freund gemeldet hat.
    Zitat Zitat von sparrow^ Beitrag anzeigen
    ich sags jetzt mal ganz frech durch die blume, du bist n richtig dummer hurensohn =D

Seite 1 von 80 1231151 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •