Seite 24 von 147 ErsteErste ... 1422232425263474124 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 346 bis 360 von 2199
  1. #346
    Benutzerbild von Outsider23
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    20.885
    Likes
    4189
    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, die Lösung ist gar nicht so schwer:
    Keinerlei Bevorzugung mehr aufgrund von religiösen Traditionen. Kein Kopftuch mehr in deutschen Schulen, Pflicht zum Schwimmunterricht, anti-totalitäre Kurse im Schulunterricht (insbesondere ein Ethikunterricht, im dem ganz klar die Unterordnung des Islam bzw der Religion allgemein unter die Gesetzgebung unterrichtet wird), Eltern die ihre Kinder isolieren wollen kriegen das Sorgerecht entzogen. Der Staat muss aggressiv gegen religiöse Fanatiker vorgehen und verhindern, dass sie Gewalt an ihren Kindern verüben.

    Diese sinnfreie Träumerei des "wir können ja ganz toll nebeneinander leben" muss endlich aufhören. Es prallen nunmal zwei vollkommen unterschiedliche Gesellschaftsvorstellungen aufeinander, Scharia auf das Grundgesetzt, und das kann nur gelöst werden indem eine davon aufgelöst und klar der anderen untergeordnet wird. Wir schulden es unseren Kindern, dafür zu sorgen, dass der Islam in diesem Land nicht an Einfluss gewinnt. Der Libanon sollte als abschreckendes Beispiel dienen.
    LOL! Wo ist dein liberalismus geblieben? Das was du in diesem topic ablässt ist ungefähr genau das gegenteil von dem was du in jedem anderen topic so faselst. Also in MV land würde es sowas nicht geben. Ziemlich inkonsequent.
    Wir haben in deutschland ~4% muslime, wobei ich noch keinen getroffen habe, der das grundgesetz durch die scharia ersetzen will.
    Wie kann man sich oder die existenz dieses staates denn ernsthaft von einer solch winzigen minderheit bedroht sehen? Selbst wenn man idiotischer weise davon ausgehen sollte, dass diese 4% alle unsere demokratische grundordnung absetzen wollen.
    Übrigens haben von diesen 4% nur etwa ein zehntel tatsächlich auch einen deutschen pass. Alle anderen können einfach abgeschoben werden, wenn sie ernsthaft stress machen sollten.
    Dieses ganze gelaber von einer islamisierung deutschlands oder ähnlichem schwachfug ist einfach mal nur extrem lächerlich. ~350.000 deutsche staatsbürger sind muslime! OH NEIN OH NEIN! DER UNTERGANG IST NAHE!
    Da ich hier im schwäbischen bible belt aufgewachsen bin, weiss ich übrigens, dass christen ihre kinder ganz gerne mal vom sexualkunde unterricht "befreien lassen" oder auch mal vom deutschuntericht, wenn man den Krabat ließt, weil die guten christenkinder nicht mit satanischer magie in berührung kommen sollen. (Kein scherz.)
    Wenn es extrem christen erlaubt ist bei solchen themen einzuschreiten und ihre kinder zu "schützen", warum sollte es dann extrem muslimen verboten sein ihre kinder vom schwimmuntericht zu befreien? Gleiches recht für alle.
    Komischerweise bleibt der gesellschaftliche aufschrei aus wenn es sich bei solchen dingen um "christliche werte" handelt, zumindest hab ich noch nicht einen artikel über diese problematik gelesen obwohl in deutschland sicherlich mehr leute von einer christlich-religiösen "befreiung" von unterrichtsteilen betroffen sind als von einer muslimisch-religiösen...
    Das ist es auch, was mich an dieser migrationsdebatte und an sarazins geschwafel am aller meisten stört, man schiesst sich auf die gruppe der muslimischen migranten ein ohne dabei zu beachten, dass andere einwanderungsgruppen, die unter ähnlichen umständen ins land kamen genau die selben probleme mit der integration haben wie die muslimische gruppe.
    Muslimische migranten sind schlecht integriert. Es gibt probleme mit kriminalität und schulbildung. Ja. Islam ist schuld! Nein.
    Italienische einwanderer sind ähnlich schlecht integriert, haben ebensoviele probleme mit dem gesetz und verfügen über eine genau so miese schulbildung. KATHOLIZISMUS IST SCHULD! Nein? Warum nicht?
    Was passiert wenn man diese debatte auf diese weise führt, sieht man wunderbar an diesem thread, es wird nicht mehr über integrationspolitik geredet, stattdessen wird eine islamdebatte draus, lösungen zu den problemen findet man nicht, man hat ja mit dem Islam schon den schuldigen gefunden, der nur abgeschafft werden muss damit die integration funktioniert.
    Das dem eben nicht so ist, zeigen die zahlreichen migranten gruppen ohne muslimischen background, die mit genau den selben problemen zu kämpfen haben.
    Aber ein klares feindbild freut die menschen natürlich, kann man mit dem finger auf die leute zeigen und sagen DIE MÜSSEN SICH ÄNDERN! man selbst hat damit ja nichts zu tun, der muselmann ist ja selber schuld, wenn er sich nicht inegrieren will und nur unter sich bleiben WILL. Komisch, dass wohl auch der itaker das selbe will und der osteuropäer und die meisten anderen auch. Für die anderen gruppen lässt sich sicherlich auch ein grund finden der an die einfachheit von "BÖSER ISLAM!" rankommt...


    Zitat Zitat von RedShavedMonkey Beitrag anzeigen
    Und ja ich habe was gegen Gastarbeiter, ist das schlimm?
    Dann beschwer dich mal bei deinen großeltern, die sind nämlich aller wahrschinlichkeit mitschuld daran, dass wir uns nach deutschland hordenweise ungelernte gastarbeiter ohne schulabschluss importiert haben. (Kleiner tipp: 1939 gab es 80 millionen "volksdeutsche" in deutschland)

    Zitat Zitat von Rukk Beitrag anzeigen
    Man kritisiert, dass 75% der Türken keinen Berufsabschluss haben
    Selbst wenn diese zahl stimmen sollte, muss man beachten, dass ~650.000 dieser türken ohne schulabschluss ganz bewusst von uns als gastarbeiter ins land geholt worden sind, das sind immerhin schon mehr als 1/3 aller in deutschland lebenden türken. Wenn man dann noch bedenkt, dass viele davon ihre frauen und evtl. schon erwachsenen kinder (mit ähnlichem bildungsstand) später ins land geholt haben, stellt man fest, dass die zahl derjenigen, die tatsächlich hier in die schule gegangen sind und keinen schulabschluss geschafft haben um einige dimensionen kleiner ausfällt.
    Geändert von Outsider23 (29. August 2010 um 15:05 Uhr)
    You know, we have a saying in Massachusetts:"Maybe someday you get horribly sick and die!"


  2. #347
    Benutzerbild von Rukk
    Registriert seit
    Mai 2009
    Beiträge
    478
    Likes
    0
    Zitat Zitat von Cicatriz Beitrag anzeigen
    [...]gibt keine türken eine perspektive und keinem eine arbeit, die dafür nötigen maßnahmen müssen tiefer gehen[...]
    Absolut richtig. Sehe ich vollkommen genau so. Da verbindet sich das "Problem" mit den Ausländern mit der Wirtschaft/sozialen Lage im Allgemeinen.

    "88% der Deutschen wünschen sich eine neue Wirtschaftsordnung"

    Und das sollte doch dann eigentlich versöhnlich stimmen, oder?

    Hat ein Türke wahrscheinlich doch mit dem deutschen Michel mehr gemein, als beide einzeln mit Josef Ackermann. Der Dauergrinsende.

    edit: Aber wir wissen ja: Teile die Menschen in Schichten, Klassen. In Arbeitende gegen Arbeitslose. In Deutsche gegen Ausländer. In Mittel- gegen Unterschicht. Ja auch sogar in Frauen gegen Männer (Gender) und in Alt gegen Jung. Dann verschwimmen die Konturen, sie sind orientierungslos und beschäftigen sich mit sich selbst. Und du, ja du kannst herrschen. (Teile und herrsche)
    Geändert von Rukk (29. August 2010 um 15:22 Uhr)

  3. #348
    Clawg
    Guest
    Zitat Zitat von Flopgun Beitrag anzeigen
    der im freien Sprechen rhetorisch kein Obama ist
    Obama benutzt einen Teleprompter.

    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    Man kann sich nicht mit Menschen, die ihre Religion über alles stellen und sich in ihrem Namen an ihren eigenen Kindern vergehen "auseinandersetzen". Mit so jemandem zu reden und zu reden ohne ihn daran zu hindern, seinen Kindern Gewalt anzutun ist einfach abartig.
    Aha. Manche deutsche Eltern mißhandeln ihre Kinder auch. Und nun?

    Wenn Deutschland aktiv mit diesem Problem umgehen würde, ganz unmißverständlich klarmacht dass jeder, der hier herkommt, sich an freiheitliche Grundregeln zu halten hat (wozu eben auch gehört, dass Kinder und Ehefrauen nicht durch fanatischen Glauben eingeschränkt werden) dann mag das kurzfristig durchaus zu tieferen Gräben mit denjenigen führen, die mit anderen Vorstellung hierher gekommen sind.
    Willst du tatsächlich eine Diskussion starten, weshalb das Christentum dem Islam überlegen ist und Christen deshalb nicht gleich mit aus Deutschland verschwinden sollen?

    Die perfekte Lösung. Wer grundlegende freiheitliche Werte hier nicht akzeptieren will der soll gefälligst aus dem Land verschwinden. Wenn wir als Bevölkerung das nicht aggressiv durchsetzen dann geht es uns in wenigen Generationen genau wie dem Libanon.
    Und wenn wir anfangen, Leute aufgrund ihrer Religion vorzuverurteilen geht es uns in wenigen Generationen genau wie in Deutschland vor wenigen Generationen.
    Geändert von Clawg (29. August 2010 um 18:53 Uhr)

  4. #349
    Benutzerbild von Rukk
    Registriert seit
    Mai 2009
    Beiträge
    478
    Likes
    0
    Es prallen nunmal zwei vollkommen unterschiedliche Gesellschaftsvorstellungen aufeinander, Scharia auf das Grundgesetz
    Das kann ich nur rautieren. Auch wenn sicherlich nicht alle so extrem sind, Fanatiker gibt es aber trotzdem.
    Und ich glaube auch nicht so sehr an die Fortschrittlichkeit der Muslime im Sinne der Aufklärung wie es bei uns der Fall ist. Trennung Kirche/Staat, Gleichberechtigung Mann/Frau so als Beispiel.

    Unser Wirtschaftsminister Rainer Brüderle denkt über eine Reform des deutschen Zuwanderungsrechts nach. Ein Punktesystem nach kanadischem Vorbild.
    Dann wird dann entschieden nach
    Bedarf, Qualifikation und Integrationsfähigkeit.

  5. #350
    Flopgun
    Guest
    Zitat Zitat von Rukk Beitrag anzeigen
    Unser Wirtschaftsminister Rainer Brüderle denkt über eine Reform des deutschen Zuwanderungsrechts nach. Ein Punktesystem nach kanadischem Vorbild.
    Dann wird dann entschieden nach
    Bedarf, Qualifikation und Integrationsfähigkeit.

    Dann schreien sie alle wieder auf das das menschenverachtend, rassistisch und dumm ist. Hatten wir doch vor kurzem...

  6. #351
    Smurf Benutzerbild von BudSpencer
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    29
    Likes
    0
    Zitat Zitat von Outsider23 Beitrag anzeigen
    LOL! Wo ist dein liberalismus geblieben? Das was du in diesem topic ablässt ist ungefähr genau das gegenteil von dem was du in jedem anderen topic so faselst. Also in MV land würde es sowas nicht geben. Ziemlich inkonsequent.
    Wir haben in deutschland ~4% muslime, wobei ich noch keinen getroffen habe, der das grundgesetz durch die scharia ersetzen will.
    Wie kann man sich oder die existenz dieses staates denn ernsthaft von einer solch winzigen minderheit bedroht sehen? Selbst wenn man idiotischer weise davon ausgehen sollte, dass diese 4% alle unsere demokratische grundordnung absetzen wollen.
    Übrigens haben von diesen 4% nur etwa ein zehntel tatsächlich auch einen deutschen pass. Alle anderen können einfach abgeschoben werden, wenn sie ernsthaft stress machen sollten.
    Dieses ganze gelaber von einer islamisierung deutschlands oder ähnlichem schwachfug ist einfach mal nur extrem lächerlich. ~350.000 deutsche staatsbürger sind muslime! OH NEIN OH NEIN! DER UNTERGANG IST NAHE!
    Da ich hier im schwäbischen bible belt aufgewachsen bin, weiss ich übrigens, dass christen ihre kinder ganz gerne mal vom sexualkunde unterricht "befreien lassen" oder auch mal vom deutschuntericht, wenn man den Krabat ließt, weil die guten christenkinder nicht mit satanischer magie in berührung kommen sollen. (Kein scherz.)
    Wenn es extrem christen erlaubt ist bei solchen themen einzuschreiten und ihre kinder zu "schützen", warum sollte es dann extrem muslimen verboten sein ihre kinder vom schwimmuntericht zu befreien? Gleiches recht für alle.
    Komischerweise bleibt der gesellschaftliche aufschrei aus wenn es sich bei solchen dingen um "christliche werte" handelt, zumindest hab ich noch nicht einen artikel über diese problematik gelesen obwohl in deutschland sicherlich mehr leute von einer christlich-religiösen "befreiung" von unterrichtsteilen betroffen sind als von einer muslimisch-religiösen...
    Das ist es auch, was mich an dieser migrationsdebatte und an sarazins geschwafel am aller meisten stört, man schiesst sich auf die gruppe der muslimischen migranten ein ohne dabei zu beachten, dass andere einwanderungsgruppen, die unter ähnlichen umständen ins land kamen genau die selben probleme mit der integration haben wie die muslimische gruppe.
    Muslimische migranten sind schlecht integriert. Es gibt probleme mit kriminalität und schulbildung. Ja. Islam ist schuld! Nein.
    Italienische einwanderer sind ähnlich schlecht integriert, haben ebensoviele probleme mit dem gesetz und verfügen über eine genau so miese schulbildung. KATHOLIZISMUS IST SCHULD! Nein? Warum nicht?
    Was passiert wenn man diese debatte auf diese weise führt, sieht man wunderbar an diesem thread, es wird nicht mehr über integrationspolitik geredet, stattdessen wird eine islamdebatte draus, lösungen zu den problemen findet man nicht, man hat ja mit dem Islam schon den schuldigen gefunden, der nur abgeschafft werden muss damit die integration funktioniert.
    Das dem eben nicht so ist, zeigen die zahlreichen migranten gruppen ohne muslimischen background, die mit genau den selben problemen zu kämpfen haben.
    Aber ein klares feindbild freut die menschen natürlich, kann man mit dem finger auf die leute zeigen und sagen DIE MÜSSEN SICH ÄNDERN! man selbst hat damit ja nichts zu tun, der muselmann ist ja selber schuld, wenn er sich nicht inegrieren will und nur unter sich bleiben WILL. Komisch, dass wohl auch der itaker das selbe will und der osteuropäer und die meisten anderen auch. Für die anderen gruppen lässt sich sicherlich auch ein grund finden der an die einfachheit von "BÖSER ISLAM!" rankommt...

    Stark katholisch geprägte Bundesländer wie Bayern haben aber eine im Vergleich zu Restdeutschland überpropotinal gute Bildung. Und international fallen christliche und ostasiatische Länder wie USA, Australien, Kanada, Japan und Korea durch starke Bildung auf. Daher ist der Italienvergleich äußerst schwach!

  7. #352
    Jesus0815
    Guest
    Hm, was ich interessant finde. Hier wird suggeriert ein Türke hätte generell einen niedrigeren Bildungsstand. Es ist hinlänglich bekannt das ich Türke bin. Ebenso bekannt ist es das ich hier in diesem Forum mit zwei Universitätsabschlüssen, und einer Promotionsstelle den "offiziell" höchsten akademischen Bildungsgrad habe.

    Ansonsten muss ich Clawg und Outsider rautieren.

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Stark katholisch geprägte Bundesländer wie Bayern haben aber eine im Vergleich zu Restdeutschland überpropotinal gute Bildung. Und international fallen christliche und ostasiatische Länder wie USA, Australien, Kanada, Japan und Korea durch starke Bildung auf. Daher ist der Italienvergleich äußerst schwach!
    Grober Unfug.
    Geändert von Jesus0815 (29. August 2010 um 19:52 Uhr)

  8. #353
    Benutzerbild von mamamia
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    3.668
    Likes
    1
    Ralf Stegner über Thilo Sarrazin:
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...714260,00.html

    "Sarrazin ist in Wahrheit einer, der den Leuten die Lizenz zur Verachtung derer ganz unten erteilt, schrieb mal ein Journalist."
    "Lustvoll verächtliche Formulierungen, herablassende kritische Bewertungen abzugeben, das ist mehr als für unsere Partei erträglich ist [...]." Siehe Zitat "kleine Kopftuchmädchen", siehe "keinerlei produktive Funktion" der türkischen Einwanderer.

    Bei Sarrazin geht es immer um die "Verwertbarkeit menschlicher Eigenschaften", z.B. wenn er davon spricht, dass türkische Einwanderer in Berlin keinerlei produktive Funktion hätten. Das lässt sich aber laut Stegner leicht widerlegen: So gäbe es deutschlandweit etwa 70.000 türkischstämmige Unternehmer, die für ungefähr 330.000 Jobs sorgen.

    Also er bewertet Menschen nicht nur nach falschen Kriterien, seine Behauptungen sind auch noch falsch. Damit ist über diesen Idioten alles gesagt. (Ich bezieh mich auf das Lettre International Interview vom letzten Jahr, sein Buch hab ich nicht gelesen. Diesen Schund werd ich auch nicht lesen.)
    Geändert von mamamia (29. August 2010 um 19:55 Uhr)

  9. #354
    Benutzerbild von FenixGirl
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Berlin natürlich
    Beiträge
    283
    Likes
    0
    Zitat Zitat von BanquoBluff Beitrag anzeigen
    viele leuten haben wohl einen horizont mit radius r=0 und den nennen sie dann ihren standpunkt.

    es geht ihm darum, dass andere keine kopfbedeckung tragen dürfen. mützen, caps, alles muss abgesetzt werden, nur das kopftuch nicht. fühlt sich jemand wirklich von einer mütze belästigt? das ist ein gutes bespiel, wie solche leute unter dem deckmantel der religionsfreiheit die toleranz ihrer mitmenschen ausnutzen, um gesetze zu umgehen. und ja, ich meine das ernst. müsste mein kind die mütze abnehmen, während da 5 kopftuch-mädels scheinbar unantastbar rumsitzen, würde ich dem lehrer ordentlich was erzählen.
    Das mit den mützen ist ein gutes argument.
    Stark katholisch geprägte Bundesländer wie Bayern haben aber eine im Vergleich zu Restdeutschland überpropotinal gute Bildung. Und international fallen christliche und ostasiatische Länder wie USA, Australien, Kanada, Japan und Korea durch starke Bildung auf. Daher ist der Italienvergleich äußerst schwach!
    USA und starke bildung, das ich nicht lache^^
    Die haben ein elite system, die einen sind (angeblich) extrem gebildet, die anderen (die meisten) extrem ungebildet.
    Geändert von FenixGirl (29. August 2010 um 20:02 Uhr)

  10. #355
    Benutzerbild von MegaVolt
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    12.066
    Likes
    858
    Zitat Zitat von Outsider23 Beitrag anzeigen
    LOL! Wo ist dein liberalismus geblieben? Das was du in diesem topic ablässt ist ungefähr genau das gegenteil von dem was du in jedem anderen topic so faselst. Also in MV land würde es sowas nicht geben. Ziemlich inkonsequent.
    Das ist falsch. In MV-Land ist Initiation physischer Gewalt illegal. Auf eine solche Initiation physischer Gewalt darf und muss in MV-Land allerdings mit Gewalt reagiert werden.
    Unterdrückung von Kindern und Ehefrauen fällt ganz klar darunter und würde in MV-Land niemals geduldet werden.

    Zitat Zitat von Clawg Beitrag anzeigen
    Aha. Manche deutsche Eltern mißhandeln ihre Kinder auch. Und nun?
    Komm schon, so blöd bist du nicht. Die werden natürlich auch verfolgt. Aber es macht eine Straftat doch nicht besser, wenn andere sie auch verüben

    Willst du tatsächlich eine Diskussion starten, weshalb das Christentum dem Islam überlegen ist und Christen deshalb nicht gleich mit aus Deutschland verschwinden sollen?
    Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn sowohl Christentum als auch Islam von der ganzen Welt verschwinden würden.
    Da ich aber liberal bin toleriere ich diese religiösen Spinner - und zwar genau so lange, wie sie keine Gefahr darstellen. Dem Christentum wurden ja zum Glück schon die Zähne gezogen und die Klauen abgehackt, so dass es jetzt (jedenfalls hier in Deutschland) recht harmlos ist. Den Islam müssen wir halt erst noch genauso zurechtstutzen, wie es mit dem Christentum schon geschehen ist.

    Und wenn wir anfangen, Leute aufgrund ihrer Religion vorzuverurteilen geht es uns in wenigen Generationen genau wie in Deutschland vor wenigen Generationen.
    Wie willst du Leute denn bitte beurteilen wenn nicht nach ihrer ideologischen Einstellung?
    Wenn dir das nächste mal ein Skinhead über den Weg läuft, denkst du dir dann auch "hey, man sollte ihn nicht wegen seiner politischen Meinung vorverurteilen, evtl. ist er ja ein netter Kerl"?
    Versteh mich jetzt nicht falsch, nur weil ich prinzipiell alle gläubigen Menschen verurteile heißt das nicht, dass ich sie nicht toleriere oder dass ich ihnen weniger Rechte zugestehen will als anderen Menschen. Ich mag sie nur einfach nicht, egal ob Moslem, Christ oder Jude.
    Ich fordere hier auch keine Sonderstellug, ich fordere einfach Gleichberechtigung:
    Islamische Gewalt muss genauso behandelt, offen angesprochen und geächtet werden wie rechte Gewalt.
    Geändert von MegaVolt (29. August 2010 um 20:32 Uhr)

  11. #356
    Jesus0815
    Guest
    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    Das ist falsch. In MV-Land ist Initiation physischer Gewalt illegal. Auf eine solche Initiation physischer Gewalt darf und muss in MV-Land allerdings mit Gewalt reagiert werden.
    Unterdrückung von Kindern und Ehefrauen fällt ganz klar darunter und würde in MV-Land niemals geduldet werden.
    Hingegen gestattest du aber religiöse Unterdrückung und Gewalt gegen Glaubensgemeinschaften.

    Deine Ausführungen und Argumentationsketten verstecken sich zwar hinter wohl formulierten, didaktisch gut aufgebauten Sätzen, gereichen aber dem Intellekt so wenig zur Nahrung, wie Wasser einem Ertrinkenden. Du bist ein sog. "Scharfmacher", nicht unähnlich dem Format eines Thilo Sarrazin.

  12. #357
    Smurf Benutzerbild von BudSpencer
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    29
    Likes
    0
    Starker Tag für die Wissenschaft. Das deutsche Empörungsgen ist entdeckt!

    Ist der Gipfel der Verblödung erreicht, oder kann es noch eine Steigerung geben? Die Träger des deutschen Empörungs-Gens drehen am Rad, nachdem Thilo Sarrazin geäußert hat, Juden würden genetische Merkmale tragen, die sie von anderen Menschen unterscheiden. Die WELT glaubt, es handele sich hierbei um “krude Thesen” des Erfolgsautors, Guido Westerwelle behauptet plötzlich zu wissen, was ein Gen ist, und gibt “Antisemitismusalarm” – und Stefan Kramer stimmt betroffen ein. Sie alle haben unrecht und Sarrazin liegt richtig.

    Es ist nämlich tatsächlich wissenschaftlich erwiesen, dass Juden, wie natürlich auch andere Menschengruppen gemeinsamen Ursprungs, eindeutige Spuren in ihrem Genom tragen. Das ist nicht etwa eine “krude These” Sarrazins und auch nicht ein Hirngespinst nationalsozialistischer Rassentheorie, wie der Bundesaußenminister sowie alle deutschen Journalisten und Politiker vermutlich annehmen, sondern das Ergebnis wissenschaftlicher Forschung amerikanischer und israelischer Forscher. Die medizinische Seite Netdoktor schreibt dazu:

    Auch wenn die Vertreter des jüdischen Volkes über den ganzen Globus verstreut leben, tragen sie doch ihre gemeinsame Herkunft im Genom mit sich. Dies haben Forscher aus Israel und den USA nun durch eine umfassende Genomanalyse von Menschen aller Hauptgruppen der jüdischen Diaspora nachgewiesen. Juden aus den verschiedenen Weltregionen teilen demnach zahlreiche genetische Merkmale, durch die sie sich von anderen Bevölkerungsgruppen unterscheiden und die auf gemeinsame Urahnen zurückgehen.
    http://www.pi-news.net/2010/08/deuts...-gen-entdeckt/


    Grund:
    Sarrazins Juden-Thesen empören Regierung
    Erst die Muslime, dann die Juden: Mit kruden Thesen zieht Thilo Sarrazin nun auch den Zorn der Minister Westerwelle und Guttenberg auf sich. Doch inzwischen findet der Bundesbank-Vorstand auch Unterstützer.

    Berlin - Seine eigene Partei droht ihm mit Ausschluss und will ihn loswerden - doch Thilo Sarrazin erschüttert das nicht. Nach seinen Diffamierungen gegen Muslime verbreitet der SPD-Politiker nun auch krude Thesen über Juden und zieht damit den Zorn von Spitzenpolitikern auf sich. Bundesminister versuchen nun, ihn zur Räson zu bringen.

    Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg stellte die weitere Eignung Sarrazins für seinen Führungsposten bei der Bundesbank in Frage. "Jede Provokation hat ihre Grenzen. Diese Grenze hat der Bundesbankvorstand Sarrazin mit dieser ebenso missverständlichen wie unpassenden Äußerung eindeutig überschritten", kritisierte der CSU-Politiker in der "Bild am Sonntag".

    Sarrazin hatte zuletzt in einem Interview über die kulturelle Eigenart der Völker schwadroniert und dabei erklärt: "Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden." Damit ist er auch nach Ansicht von Außenminister Guido Westerwelle zu weit gegangen. "Wortmeldungen, die Rassismus oder gar Antisemitismus Vorschub leisten, haben in der politischen Diskussion nichts zu suchen", sagte der FDP-Chef der Zeitung.

    In seinem am Montag erscheinenden Buch wirft Sarrazin insbesondere muslimischen Migranten vor, sich nicht in die Gesellschaft integrieren zu wollen. Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, warf dem SPD-Politiker "intellektuellen Rassismus" vor und rief zu "massenhaften Strafanzeigen wegen Volksverhetzung" auf.

    Ich schreibe DIE JUDEN- THESEN nochmal explizit hin:
    "Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden."


  13. #358
    Jesus0815
    Guest
    Das Judentum ist eine spirituell initiierte Religionsgemeinschaft, diesen eine genetische Eigenart zuzuschreiben zeigt einen nicht unerheblichen Bildungsmangel auf. Um dieses Argument zu entkräftigen also, bedarf es nicht einmal der "Antisemit-Argumentation". Was du uns hingegen mit deinem Posting mitteilen möchtest, Budspencer, bleibt schleierhaft.

    Weit gefährlicher als die teils wiederlegbaren, und falsifizierbaren Thesen des Thilo Sarrazin ist der unkritische Pöbel, der sich an der Xenophobie mit Inbrunst zu laben weiß. Wie man verlorengegangene demokratischen Tugenden innerhalb unserer Gesellschaft, ob Moslem oder Christ, wiederverankern kann bleibt das eigentliche Problem, derer sich aber nur ein Teil unserer Gesellschaft zu widmen im Stande ist. Der nervtötende Mob, der durch die Foren und Straßen zieht ist dabei in keinster Weise von Nutzen.
    Geändert von Jesus0815 (29. August 2010 um 20:32 Uhr)

  14. #359
    Benutzerbild von MrJuhu
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1.055
    Likes
    38
    Zitat Zitat von mamamia Beitrag anzeigen
    Bei Sarrazin geht es immer um die "Verwertbarkeit menschlicher Eigenschaften", z.B. wenn er davon spricht, dass türkische Einwanderer in Berlin keinerlei produktive Funktion hätten.
    Letztendlich geht es im gesamten Staatswesen nur um die "Verwertbarkeit menschlicher Eigenschaften"
    Der Staat betrachtet ALLE seine Bürger so gesehen nur als Ressource.
    Sarrazin hat sich ja auch zu deutschen Hartz-IV entsprechend negativ geäußert.

    Zitat Zitat von mamamia Beitrag anzeigen
    Das lässt sich aber laut Stegner leicht widerlegen: So gäbe es deutschlandweit etwa 70.000 türkischstämmige Unternehmer, die für ungefähr 330.000 Jobs sorgen.
    Wobei hier intressant wäre in welchen Unternehmensbereichen diese Tätig sind und welchen Gesamtbeitrag sie an der deutschen Wirtschaft leisten in bezug auf ihren Bevölkerungsanteil. Laut Sarrazin sind es Dönerbuden und Gemüseläden. Die Angestellten seien Familienangehörige.
    Stegner hat also garnichts wiederlegt, sondern einfach mal wieder mit netten Zahlen rumgeworfen ohne auf diese genau ein zu gehen.


    Zitat Zitat von mamamia Beitrag anzeigen
    Also er bewertet Menschen nicht nur nach falschen Kriterien, seine Behauptungen sind auch noch falsch.
    Nach welchen Kriterien sollte man denn deiner Meinung nach die Leute bewerten, die in eine fremden Staat und Gesellschaft eingewandert sind?
    Alles andere als wirtschaftliche wären doch Rassismus pur.

  15. #360
    Benutzerbild von yentoh
    Registriert seit
    Mär 2005
    Beiträge
    1.597
    Likes
    2544
    Na endlich posten die Leute pi-news link, damit hat sich die Diskussion wohl erledigt, schneller kann man sich in einer Islamdebatte nicht disqualifizieren.

Seite 24 von 147 ErsteErste ... 1422232425263474124 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •