Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Chefredakteur Benutzerbild von General Mengsk
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    11.828
    Likes
    25

    Bitte schalte Deinen Adblocker aus, denn Adblock tötet Community-Seiten wie uns!



    Aktuell benutzen ca. 50% der Besucher auf dieser Seite einen Adblocker, was dazu führt, dass wir mittlerweile nur noch die Hälfte der finanziellen Mittel zur Verfügung haben um u.a. unsere Hardware- und Traffic-Kosten zu decken. Das langt vorne und hinten nicht, um ein Projekt wie dieses langfristig zu betreiben. Darum unsere Bitte an Dich: Schalte Deinen Adblocker für diese und andere ingame-Seiten aus. Du hilfst damit, dass diese Communityseite auch weiterhin existiert und für Dich da sein kann. Danke!

    Dein inStarcraft.de-Team

    Zum Thema ingame-Netzwerk, Adblocker, Werbung und der Gamesbranche kommen von euch häufig viele Fragen, die wir im folgenden einmal beantworten möchten, auch um damit etwas Transparenz zu schaffen, wie so ein freies unabhängiges Gaming-Netzwerk wie ingame funktioniert.

    Was ist ingame?

    ingame ist die Begeisterung und Leidenschaft, Gaming-Seiten und Communities zu bestimmten Spieletiteln aufzubauen.
    ingame ist 1999 aus der Seite Broodwar.de (jetzt inStarcraft.de) entstanden. Die damaligen Webmaster bauten weitere Seiten wie Planetquake.de (jetzt inquake.de) mit seinem jetzt noch legendären Forum, Diablo2.de (jetzt inDiablo.de) oder auch CS-Szene.de (jetzt inCounterStrike.de) auf. Die Seiten - und damit auch die Kosten für Traffic und Server – wuchsen.

    Man entschloss sich, eine Firma zu gründen und so über Bannerwerbung die Kosten zu decken, damit die Leidenschaft und das Hobby der an den Seiten mitarbeitenden freiwilligen/ehrenamtlichen Teams – die ingame bis heute ausmachen – weitergeführt werden konnte.

    ingame überstand dank der Sparsamkeit die erste Internetblase Anfang 2000 und wuchs rasant in Sachen Nutzerzahlen (es kamen Seiten wie inUnreal.de, Planetwolfenstein.de oder auch inWarcraft.de dazu).
    Die zusätzlichen Einnahmen wurden nun in die Erweiterung der Technik (neue, bessere Server) und Programmierer (Scripte wie Mapdatenbanken etc.) investiert – immer mit dem Ziel, Communityseiten aufzubauen und der Leidenschaft zum Gaming zu frönen.
    Um dem Netzwerk noch ein passendes Dach zu geben, wurde mit ingame.de eine allgemeine Gaming-Seite ins Leben gerufen (schaut mal vorbei, es lohnt sich), die u.a. auch zwei Gaming-Shows pro Woche als Videos ausstrahlt.

    Unter anderem durch Adblockprogramme, stärkere Konkurrenz, auch von großen Verlagen und Mediengesellschaften, wird es heute für unabhängige, communitygetriebene Projekte wie ingame immer schwerer sich zu behaupten. Der Verkauf von 4Players, die Aufgabe des Krawall-Netzwerks oder der Niedergang von Consol.at sind nur einige Beispiele, die diesen Trend belegen.

    ingame besteht in Hamburg aus einem übersichtlichen Team mit 7 festen Mitarbeitern (Geschäftsführer, 2 Leute im Vertrieb, 1 Halbtags-Buchhalterin und 3 Redakteuren). Dazu kommen ein paar Minijobber in Technik und Netzwerk. Das Herz von ingame sind aber die ca. 200 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die an den Seiten arbeiten (Der sogenannte "Staff"): Newsposter, Webmaster, Foren-Moderatoren, Map-Tester, Guide-Redakteure und und und… Sie tragen das Netzwerk und halten alles am Laufen. Die Leute, die neben Dir auf der Map spielen, die mit Dir auf dem Server zocken, oder mit Dir die Nächte durchfarmen. Die tagsüber zur Arbeit, zur Schule oder zur Uni gehen und am Abend die Community mit News und Beiträgen versorgen. Sie alle machen ihre Arbeit aus Liebe zum Gaming. Sie sind ingame.

    ingame ist kein Konzern, kein Renditeobjekt, kein Verlag der Geld scheffeln will… ingame ist ein Haufen Gaming-Begeisterter, die nichts mehr lieben, als Communityseiten und Inhalte zum Thema Gaming zu entwickeln. Wir haben Spaß daran und hoffen ihr habt Spaß an uns!

    Warum Werbung?

    Eine häufige Frage ist, warum wir Werbung schalten und nicht andere Modelle wie z.B. Bezahlcontent oder Abo-Modelle nutzen. Wir haben natürlich auch darüber nachgedacht, uns aber aus mehreren Gründen dagegen entschieden. Wir möchten keine „Zweiklassengesellschaft“ in den Communities. Das gibt es dank Pay-to-win schon genug im Gaming. Unsere Inhalte und Seiten sollen für jeden frei und kostenlos sein. Das ist auch möglich, wenn wir uns über Banner finanzieren. Natürlich nur, wenn alle die Banner auch sehen. Abgesehen davon könnten wir die Entwicklungskosten für derartige Systeme aktuell nicht stemmen.

    Hier möchten wir mit einem weiteren Vorurteil aufräumen: Bei ingame sind nur die Bannereinblendungen entscheidend, nicht die Klicks.
    Es reicht also schon, wenn Du die Banner bzw. die Werbung siehst. Es gibt generell drei Formen von Banner-Werbung: 1. Der Kunde bezahlt einen festen Preis für jeweils 1000 Einblendungen (TKP, das machen wir). 2. Der Kunde bezahlt einen festen Preis für jeden Klick auf ein Banner (CPC), oder 3. Der Kunde bezahlt einen festen Preis für eine Aktion (CPA, z.B. die Registrierung bei einem Spiel, oder Kauf eines T-Shirts).
    Man muss bei uns also nichts zwingend anklicken oder kaufen (auch wenn das unsere Kunden natürlich freut und dazu führt, dass sie wiederkommen). Sehen reicht!

    Weiterhin ist uns die Qualität der Werbung wichtig. Wir achten stets darauf, dass wir keine Soundwerbung haben, bei der Sound automatisch startet. Bei uns wird „Verarsch-Werbung“ ausgeschlossen, wenn wir mitbekommen, dass diese auf unseren Werbeplätzen läuft (Du bist der 1000. Besucher und hast einen Porsche gewonnen – wtf?). Bei uns bedeutet ein [X] wirklich, dass das Fenster auch zugeht.
    Du wirst bei uns keine Popup- oder Popunder-Werbung finden. Wir schalten keine Layer-Werbung und achten darauf, dass wir Kunden finden, die Produkte anbieten, die Dir gefallen könnten.
    Wenn ihr euch umschaut, dann ist das häufig keine Selbstverständlichkeit mehr. Wir möchten weiterhin fair bleiben und nur hochwertige Werbung zeigen.

    Was passiert mit dem Geld, das ingame einnimmt?

    Auch wenn sich das Gerücht, Peer (Forlani) fahre einen Ferrari, hartnäckig hält.. Er fährt keinen Ferrari (und auch nichts, was annähernd die Bezeichnung „Sportwagen“ verdienen würde). Die finanziellen Mittel, die zur Verfügung stehen, werden in erster Linie zur Rücklagenbildung und die Weiterentwicklung der Seiten und des Teams gesteckt. Wie gesagt: Wir wollen Gaming-Seiten machen. Unsere Einnahmen setzen wir auch dafür ein. Man darf zudem nicht vergessen, dass alleine für Servermiete, Traffic, Büro, Telefon, Personal, Domains, Lizenzen, etc. schon Kosten von vielen tausend Euro für ein Netzwerk wie ingame im Monat fällig werden.

    Warum die Adblocker dreifach weh tun

    Wenn Du einen Adblocker nutzen solltest, schadest Du inStarcraft.de leider auf drei Arten: Einmal wird die Werbung natürlich nicht eingeblendet und so können wir diese bei einem Kunden nicht anbieten, um uns zu finanzieren. Zweitens nutzt Du aber den Server, Traffic und Infrastruktur der Seite, was uns Geld kostet. Wir nehmen also durch Adblocker nicht nur kein Geld ein, sondern zahlen noch drauf.
    Drittens bekommen Deine Mit-Besucher ohne Adblocker mehr Werbung angezeigt, als notwendig wäre, da immer mehr Werbefläche geschaltet werden muss, um noch Einnahmen zu erhalten. Häufig ist der Effekt, dass diese Besucher dann auch einen Adblocker nutzen, um die viele Werbung auszublenden. Ein Teufelskreis also. Bei einer Adblockrate von ca. 20% wäre ingame refinanzierbar (aktuell liegt sie bei 50%)
    Langfristig werden Adblocker dann dazu führen, dass es fast nur noch eher kleinere privatfinanzierte Projekte gibt, oder große Konzerne deren Herz nicht am Gaming hängt, sondern an der Kohle.

    Gaming-Seiten-Branche ist im Umbruch

    Wie schon erwähnt, mussten in den letzten Monaten viele Seiten die Türen für immer schließen (Krawall-Netzwerk, Fragster.de, Consol.at etc.), oder sich komplett an große Konzerne verkaufen. Als eines der letzten freien und unabhängigen Netzwerke – praktisch das unbeugsame gallische Dorf – wünschen wir uns eigentlich nur, weiter für euch Spiele-Seiten und Communities erstellen zu dürfen, euch zu unterhalten und hoffentlich ebenfalls für das Gaming zu begeistern.

    Wir bitten Dich also darum, Deinen Adblocker für die ingame-Seiten auszuschalten, damit wir das tun können was wir lieben. Für euch Spiele-Seiten zu bauen und zu betreiben!

    Wie kannst Du uns sonst noch helfen?

    1. Trag Dich in unseren Newsletter ein. Es gibt dort regelmäßig Infopost, aber natürlich auch hin und wieder Werbung. Wir versuchen dabei aber stets auf eine gute Mischung zu achten.
    2. Abonniere unsere Social-Media-Kanäle:
    Facebook: facebook.com/ingame.de und facebook.com/instarcraft
    Twitter: @ingame und @instarcraft
    Youtube: youtube.com/ingameportal und youtube.com/instarcraft
    Google+: plus.google.com/+IngameDe
    3. Wenn Du etwas bei Amazon kaufst, dann bitte über unsere Partner-ID. Dadurch bekommen wir etwas Provision: Games

    Fragen?
    Fragen fragen!

    Danke!
    Dein inStarcraft.de und ingame-Team
    Geändert von Shihatsu (09. März 2014 um 18:14 Uhr)
    inStarcraft.de - Die deutsche StarCraft-Seite seit 1998

    StarCraft II: [ Neuigkeiten ] - [ Szene-News ] - [ Heart of the Swarm ] - [ StarCraft II Clan Liga ] - [ StarCraft-Wiki ]

    Heart of the Swarm
    Artikel: [ FAQ ] - [ Storymodus ] - [ Missionen ] - [ Storyvorschau ]
    Interviews: [ Chris Sigaty ] - [ Samwise Didier ] - [ Tony Hsu ] - [ Johnny Ebbert ] - [ Brian Kindregan ]


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •