Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.408
    Likes
    1128

    Maßanzug vs Maßkonfektion vs Stange

    Moin wir brauchen doch alle den perfekten Job für unser C-suite Arbeitsleben. Wer kauft da schon von der Stange.

    Gibt ja anscheinend zwischen Maßanfertigung und Stange noch die Maßkonfektionsanbieter. Darunter so neue Inet Sterne wie ZoZo und Atelierna.
    https://www.spiegel.de/stil/der-zozo...a-1224423.html
    https://www.wiwo.de/erfolg/trends/ma.../23951372.html

    Presse Feedback war wohl erst überschwenglich und dann doch ernüchtert.

    Olskoolmäßig gibts noch so Anbieter wie Kuhn oder Dolzer
    https://fashionunited.de/nachrichten.../2018062025703

    Das ist aber auch irgendwie strange, weil man auch erst sehr spät das mögliche Produkt sehen kann.

    Wer hat da Erfahrungen?
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"


  2. #2
    Benutzerbild von BALLERTELLI
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    BALLERN
    Beiträge
    9.040
    Likes
    152
    https://www.muellermassmanufaktur.de/ bestes. Gibt da keine Konkurrenz, Hemden halten ewig.
    Immer wenn es regnet fallen Kindertränen vom Himmel, denn Michael Jackson bläst ihnen dort oben die Pimmel.

  3. #3
    Mathe/Physik/Chemie Benutzerbild von Dr. zoiX
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    3.100
    Likes
    452
    War für den Hochzeitsanzug bei Xuits in Köln, würde ich jederzeit wieder tun. Super Beratung, guter Service (kostenloser Check nach der Hochzeit, eigene Reinigung, etcpp) und ne ordentliche Auswahl.

  4. #4
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.408
    Likes
    1128
    Aus Neugierde woran genau machst du das fest? Einen wirklichen Vergleich hat man ja nicht
    Natürlich ist super, dass du zufrieden warst.

    Ich denke in Köln z.B. hier dran:
    https://www.google.com/maps/place/Pi...03!4d6.9452181

    Kollege hatte auch gute Erfahrungen gemacht.
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"

  5. #5
    Mathe/Physik/Chemie Benutzerbild von Dr. zoiX
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    3.100
    Likes
    452
    Ich kann das jetzt leider nicht durch einen Vergleich belegen (außer mit dem Kauf meines Promotionsanzuges und des Anzuges fürs Standesamt, aber die kamen beide von der Stange).
    Mein Trauzeuge kannte Xuits schon von einem Freund von uns, der ebenfalls dort seinen Hochzeitsanzug gekauft hatte, ursprünglich drauf gekommen bin ich aber durch Empfehlung eines AK-Kollegen.

    Ich hab mich dort einfach sehr gut aufgehoben gefühlt, der erste Termin (Maßnehmen, Stoffe, Fertigungsdetails etc. festlegen) hat insgesamt 3-4 Stunden gedauert, bis wir alle Details durchgegangen waren (für Hose, Weste, Jackett und Hemd). Die Verkäuferin (gelernte Schneiderin) hat dabei viel Geduld, Gewissenhaftigkeit und Stilsicherheit bewiesen. Meine Begleitung (Trauzeuge, Trauzeuge und Mutter) und ich wurden bei allen Entscheidungen gut beraten, aber im Zweifel nicht beeinflusst - das kann natürlich letztlich von Verkäufer zu Verkäufer unterschiedlich sein und hängt weniger vom Laden selbst ab. Wir waren in der Zeit auch wirklich die Einzigen, die nennenswert Aufmerksamkeit bekommen haben, man war also voll auf uns konzentriert, Laufkundschaft wurde konsequent von einem anderen Angestellten bedient.
    Abnahmetermin (gleiche Verkäuferin) hinterließ im Grunde den selben Eindruck. Es gab auch nichts nachzubessern, über die Fertigung konnte man nicht meckern.

    Nach der Hochzeit hab ich dann den Anzug im Geschäft zur Reinigung abgegeben, kam in hervorragendem Zustand zurück und wurde im Zuge der Reinigung kostenlos auf Schäden geprüft. Jetzt nach einem Jahr kam das Angebot für ein erneutes Gratis-Checkup inklusiver kostenfreier "kleinerer Reparaturen oder Anpassungen".

    P.S.: Es gibt ein Innenfutterdesign mit Pin Up-Print. Je nachdem wo du arbeitest...
    Wenn man einen auf dicke Hose macht, sollte man auch bereit sein, sie danach runterzulassen.

    Zitat Zitat von Brusko652
    schade dass mein kommentar gelöscht wurde, das hat eigentlich ganz gut meine Meinung wiedergespiegelt.

  6. #6
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.408
    Likes
    1128
    Zitat Zitat von Dr. zoiX Beitrag anzeigen
    Ich kann das jetzt leider nicht durch einen Vergleich belegen (außer mit dem Kauf meines Promotionsanzuges und des Anzuges fürs Standesamt, aber die kamen beide von der Stange).
    Mein Trauzeuge kannte Xuits schon von einem Freund von uns, der ebenfalls dort seinen Hochzeitsanzug gekauft hatte, ursprünglich drauf gekommen bin ich aber durch Empfehlung eines AK-Kollegen.

    Ich hab mich dort einfach sehr gut aufgehoben gefühlt, der erste Termin (Maßnehmen, Stoffe, Fertigungsdetails etc. festlegen) hat insgesamt 3-4 Stunden gedauert, bis wir alle Details durchgegangen waren (für Hose, Weste, Jackett und Hemd). Die Verkäuferin (gelernte Schneiderin) hat dabei viel Geduld, Gewissenhaftigkeit und Stilsicherheit bewiesen. Meine Begleitung (Trauzeuge, Trauzeuge und Mutter) und ich wurden bei allen Entscheidungen gut beraten, aber im Zweifel nicht beeinflusst - das kann natürlich letztlich von Verkäufer zu Verkäufer unterschiedlich sein und hängt weniger vom Laden selbst ab. Wir waren in der Zeit auch wirklich die Einzigen, die nennenswert Aufmerksamkeit bekommen haben, man war also voll auf uns konzentriert, Laufkundschaft wurde konsequent von einem anderen Angestellten bedient.
    Abnahmetermin (gleiche Verkäuferin) hinterließ im Grunde den selben Eindruck. Es gab auch nichts nachzubessern, über die Fertigung konnte man nicht meckern.

    Nach der Hochzeit hab ich dann den Anzug im Geschäft zur Reinigung abgegeben, kam in hervorragendem Zustand zurück und wurde im Zuge der Reinigung kostenlos auf Schäden geprüft. Jetzt nach einem Jahr kam das Angebot für ein erneutes Gratis-Checkup inklusiver kostenfreier "kleinerer Reparaturen oder Anpassungen".

    P.S.: Es gibt ein Innenfutterdesign mit Pin Up-Print. Je nachdem wo du arbeitest...
    Klingt gut. Was hatte der Spaß am Ende gekostet?
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"

  7. #7
    Ich hab nur den Vergleich zwischen meinem Hochzeitsanzug für knapp über 1.000€ und einen anderen den wir mal für 'ne Trauerfeier gekauft haben für knappe 250€. Also den Unterschied sieht und merkt man, auch die Zeit die für Beratung und Service drauf geht. Der 250€ Anzug war im Grunde "von der Stange" mit individuellen Anpassungen aufs eigene Maß, bei 1.000+ gabs wirklich Stilberatung, Material- und Farbauswahl und umfassendes Ausmessen dazu und man hatte schon das Gefühl, es wird nicht nur "verkauft". Der Typ schien wirklich Ahnung gehabt zu haben und den Auftrag ernst zu nehmen.

    Ob einem das 750€ mehr wert ist muss am Ende jeder selber wissen, der für 250€ sieht auch gut aus. Der 1.000er sicherlich nicht 4x so gut, aber man merkt es schon.
    nobody is perfect, but I am pretty fuckin' close...

    Bnet: Syzygy#2418 - OVER 9000!

  8. #8
    Mathe/Physik/Chemie Benutzerbild von Dr. zoiX
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    3.100
    Likes
    452
    Zitat Zitat von Benrath Beitrag anzeigen
    Klingt gut. Was hatte der Spaß am Ende gekostet?
    Anzug (blau, Fischgrät) knapp unter 1000
    Hemd+Tuch im selben Stoff 150
    Weste 400
    Knöpfe 50
    Schleife 50

    Wie die Preisspanne aussieht, also wie viel günstiger es geht, kann ich dir nicht sagen. Ich weiß nur, dass nach unten schon noch etwas Luft ist.

  9. #9
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.408
    Likes
    1128
    Wow Weste 400 ^^

    ja in den Bereichen bewegt man sich wohl bei Kuhn und so auch. Konntest du denn irgendwas Probeanziehe oder sieht man erst das fast fertige Produkt?
    Is halt blöd, wenn einem das nicht gefällt.
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"

  10. #10
    Mathe/Physik/Chemie Benutzerbild von Dr. zoiX
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    3.100
    Likes
    452
    Zitat Zitat von Benrath Beitrag anzeigen
    Wow Weste 400 ^^

    ja in den Bereichen bewegt man sich wohl bei Kuhn und so auch. Konntest du denn irgendwas Probeanziehe oder sieht man erst das fast fertige Produkt?
    Is halt blöd, wenn einem das nicht gefällt.
    Naja, es liegt schon irgendwie an der Natur des Prozesses, dass man bis auf Stoffproben erst das fertige Produkt in der Hand hält. Es gibt natürlich noch Anprobestücke, die dann so ähnlich geschnitten sind wie der spätere Anzug, aber da stimmt dann der Stoff natürlich nicht und der Sitz ist auch nicht so perfekt.

    Wenn sich beim Abnahmetermin aber rausgestellt hätte, dass irgendwas gar nicht sitzt, weil Abmasse vertauscht oder falsch genommen wurden o.ä., dann hätte es kostenfrei Ersatz gegeben.
    Wenn man einen auf dicke Hose macht, sollte man auch bereit sein, sie danach runterzulassen.

    Zitat Zitat von Brusko652
    schade dass mein kommentar gelöscht wurde, das hat eigentlich ganz gut meine Meinung wiedergespiegelt.

  11. #11
    Benutzerbild von n00dl
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    1.774
    Likes
    15
    Ich habe mir einmal einen Anzug mit allem drum und dran vor Ort in China schneidern lassen (ca ~500€?) und ansonsten mir mehrere Anzüge hier gekauft (~350€-1000€). Mein Fazit: Finde eine Marke + Schnitt, die/der dir prinzipiell gut passt, gehe in ein maximal großes Geschäft dazu (die haben hunderte Varianten vor Ort!) mit vernünftiger Beratung und kauf einen "von der Stange". Vorteil ist, man kann wirklich alles anprobieren, auch Hosen und Jackets unterschiedlicher Größen kombinieren und im Zweifelsfall noch leicht anpassen lassen. Wenn du das einmal gemacht hast, findest du auch easy andere in anderen Farben / für andere Anlässe.

  12. #12
    Benutzerbild von Mackiavelli
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    8.153
    Likes
    1130
    #2 @ noodl, der Mann hat Ahnung.

    Maßschneiderei und Maßkonfektion ist auch nicht ganz ohne, wenn man nicht selber schon wirklich viel Ahnung hat, oder das große Glück hat einen wirklich kompetenten Verkäufer/Schneider zu finden, der die eigenen Vorlieben versteht bzw. dafür sorgt, dass es am Ende richtig aussieht. Denn wie breit das Revers sein sollte und die ganzen anderen Details sind doch ohne Übung eher ein Ratespiel und das Ergebnis nicht unbedingt besser, als ein gut sitzender Anzug von der Stange.
    Et si omnes ego non.

    ████████████
    ████████████
    ████████████

  13. #13
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.408
    Likes
    1128
    Na dann bin ich mal gespannt. War jetzt doch beim eher individuellen Maßkonfektionsschneider vom Link oben. Netter Typ, der auch etwas Meinung hatte bei der Wahl von Kragen, Knöpfen, etc. Farbe ist dunkelblau. Anzug + Hemd sind ~1000€ . Mal schauen.

    Long run könnte man da auch mal einen normalen Anzug für etwas weniger Geld kaufen.
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"

  14. #14
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.142
    Likes
    2035
    Halt StoP! Ich hoffe, dass ich noch nicht zu spät komme. Aber hier stehen teilweise ziemlich fragwürdige Dinge drin.

    Regel Nr.1: Halte dich von jeder "Marke" fern. Boss, Gucci, Joop sind qualitativ wirklich wirklich nicht zu empfehlen. Du zahlst für die Namen ein Vielfaches des Wertes. Boss Anzüge - nur als ein abschreckendes Beispiel, bei dem sich jeder Vollzeitanzugträger an den Kopf fasst - haben eine Fütterung aus Viskose. Ein vernünftiger Anzug sollte dort Kamel- oder Rosshaar haben. Viskose knittert und wird insbesondere bei Feuchtigkeit sehr schlecht wieder formecht. Echthaar dagegen trocknet formerhaltend und knittert wesentlich weniger.

    Dann haben wir bei "Markenanzügen" oft teilgeklebte Nähte. Kleber gehört NIEMALS in einen Anzug. Alle Nähte müssen auch wirklich genäht sein. Dann werden oftmals Mischgewebe verwendet. Ein absolutes NoGo. Der einzige Stoff, aus dem ein Anzug sein darf, ist 100%ige Schurwolle. S110 ist für den Alltag am besten geeignet. S130 ist zwar feiner und sieht edler aus, wird aber auch schneller ausgetragen sein. Wenn man jeden Tag Anzug trägt, hat man mit S130 wenig Freude.

    Kleiner Nebentipp: Einen qualitativ hochwertigen Anzug erkennst du daran, dass so wenig wie es nur möglich ist maschinell gearbeitet wurde. Ein Zeichen davon, sind zB funktionierende Manschettenknöpfe. Billiganzüge wie Boss oder Joop haben meistens keine. Träger von Maßanzügen lassen als Erkennungszeichen oftmals das untere Knopfloch dagegen offen.

    Welche Unternehmen kann ich also empfehlen? Natürlich kann und braucht man nicht für jeden neuen Anzug in die Savile Row oder nach Mailand fahren - auch wenn es sich lohnt. Ich habe aber auch nur einen Savile Row Anzug und auch den nur zu besonderen Anlässen, für den täglichen Gebrauch sind die einfach zu teuer bzw. zu wertvoll.

    Ich kann daher zwei Anbiete von Maßkonfektion empfehlen, die einen guten Ausgleich schaffen. Zum einen Suitsupply. Nach Meinung einiger Menschen ist ein besserer Anzug als ihn die Holländer liefern nur in o.g. Maßanfertigungen zu bekommen. Alle Suitsupply Anzüge bestehen aus reiner Schurwolle, haben Rosshaarfütterung und ausschließlich genähte Nahtstellen. Alle benutzten dasselbe hochwertige Material aus Italien. Der Trick ist natürlich bei aller Maßkonfektion die Anpassung. Daher NIE nie nie nie niemals irgendwas im Internet bestellen. Du MUSST in den Laden, du MUSST dort vermessen werden und du MUSST im Prozess mehrmals nachmessen, damit es perfekt passt. All das ist in den Läden aber möglich - es gibt Filialen in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Berlin und München. Der Preis für einen Basisanzug mit umfangreichen anpassungen dürfte mit ca. 500-600 Euro nicht höher liegen als bei Boss und co. Was du dafür aber bekommst ist C-Klasse gegen Opel Corsa.

    Dann noch zwei lokale Anbieter, falls du mal in HH bist. AntonMeyer machen etwas ähnliches wie SuitSupply nur etwas klassischer im Stil. Rooks & Rocks fertigen soweit ich weiß sogar vollständig und ausschließlich in Deutschland und überwiegend in Maßarbeit. Sind aber auch wieder etwas mehr "trendy" und mit Abstand am teuersten. Von denen habe ich aber meine Lieblingsanzüge, die mE den perfekten Spagat aus Alltagstauglichkeit und Luxus schaffen.

    PS: "Hochzeitsanzüge" sind meist totale Abzocke so wie "Hochzeitskleider". IdR rechtfertigt da nichts den Preis von 1000 €. Für 1000€ muss man komplette Maßanfertigung bekommen, die vollständig vor Ort gearbeitet wurde. Das Problem ist, in Deutschlan existieren quasi keine vernünftigen Anzugschneider. Mir sind maximal ein paar bekannt und die kommen nicht an Briten, Italiener oder sogar Franzosen ran. Dünforth in HH St.Georg ist zB einer. Günther Adam in Berlin war auch teils europaweit bekannt, hat aber vor längerer Zeit dicht macht, ohne Nachfolger mE. In München gibts noch Dietl und einen in DüDo, dessen Name ich vergessen habe.

    Deutschland ist eben auch einfach kein Anzugland. Während es einen klar definierten "englischen" oder "italienischen" Anzug gibt, gibt es sowas in Deutschland einfach nicht - ein "deutscher" Anzug existiert mangels entsprechender Schneidertradition nicht, bzw. ist die Tradition hier fast ausgestorben. Alte Meister sind in den Ruhestand gegangen und Nachfolger wurden kaum ausgebildet - der Markt ist in Deutschland einfach nicht so ergiebig, weil der deutsche Mann einen Anzug nicht zu schätzen weiß. Ein Volk von JackWolfskin Jacken

    Also, wenn du mehr als 1000€ ausgeben möchtest, setz dich in den Flieger und flieg nach Mailand runter. Bei den etwas günstigeren Traditionsschneidern dürftest du für ca. 2000€ was Vernünftiges bekommen. Natürlich ohne Weste. Westen tragen Cowboys oder 50 Jährige Vorstandsvorsitzende
    Geändert von HeatoR (09. Mai 2019 um 18:05 Uhr)

  15. #15
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.408
    Likes
    1128
    also dann würde ich glaub ich lieber nach Turin fahren, da ist es dann etwas günstiger.

    https://www.facebook.com/JackEmerson...09495155792412

    Blöd mit Ausland ist aber das Probetragen.

    Ach jo und du kommst zu spät Aber teilweise habe ich mich an deine Ratschläge gehalten.
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •