Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 106 bis 120 von 186
  1. #106
    Benutzerbild von Btah
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    24.076
    Likes
    958
    EVP 177 (-44)
    S&D 147 (-44)
    ALDE 101 (+34)
    Grüne/EFA 70 (+20)
    EKR 60 (-10)
    ENF 57 (neu)
    GUE/NGL 42 (-1)
    Rest 41


  2. #107
    Benutzerbild von Shihatsu
    Registriert seit
    Sep 2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    25.403
    Likes
    2120
    Ein Hoch auf unsere Jugend
    28042011 - Und so mache ich mich auf, zu betreten den langen Winter meiner Seele...
    04052011 - Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
    10092011 - Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war.
    26042012 - ...und der Herr sprach: Es werde Licht!
    05022015 - ...und er sah das es gut war!

  3. #108
    Benutzerbild von Utilitygott
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    4.096
    Likes
    1056
    Aufgedröselt nach Wahlkreisen: https://wahl.tagesschau.de/wahlen/20...DE/index.shtml

    Krass, wie Grün nicht nur Städte wie Freiburg sind. Ruhrgebiet - grün. München - grün. Düsseldorf - grün (wat?). SH - grün. Ich bin gespannt auf die nächste BTW, ohne Magic Merkel geht die CDU den selben Weg wie die SPD. Der nächste Kanzler heisst Habeck...

  4. #109
    Benutzerbild von tzui
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.002
    Likes
    1288
    Zitat Zitat von pinko Beitrag anzeigen
    Jugend ist immer tendenziell links,
    Grüne bei allen Wählern unter 60 stärkste Partei
    https://www.tagesspiegel.de/politik/.../24384310.html

    ist man mit 59 noch "die Jugend"? Nice ^^

  5. #110
    Benutzerbild von Utilitygott
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    4.096
    Likes
    1056
    Achja: die Mauer muss her. Und dann nuken.

  6. #111
    Benutzerbild von saistaed
    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.358
    Likes
    657
    Pro Rentnern das Wahlrecht entziehen. Und den Führerschein gleich mit.

  7. #112
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.280
    Likes
    285
    Wenn ich das richtig gehört habe, dann sollen die grünen in Schweden massiv verloren haben. Muss ich gleich mal zu raussuchen.
    Wenn dem so ist, können die ihre Kröte gleich wieder mitnehmen.

  8. #113
    Benutzerbild von Btah
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    24.076
    Likes
    958
    Sweden
    An exit poll has put the ruling Social Democrats in the lead with 25% of the vote. Their coalition partner, the Green Party, actually looks set to lose some five percentage points from 2014 and finish fourth, tied with the Centre Party, with 10% each.

    This is quite a disappointing score for the Green Party in Greta Thunberg's home country. The teen activist kick-started a global protest last year calling on lawmakers to take more decisive action to tackle the climate emergency.

    The far-right Sweden Democrats nearly doubled their score with a projected 17%, compared to 9.67% in 2014.
    https://www.euronews.com/2019/05/25/...o-look-out-for

  9. #114
    Benutzerbild von Misfit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.226
    Likes
    14571
    österreich fand ich auch interessant, fpö zwar gut verloren, aber immernoch 17%.
    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    Gemeint war das offensichtlich als Antwort auf Misfit, der von angeblichem "nüchtern und sachlich posten" geschrieben hat, dies aber hier im Forum ganz und gar nicht tut.

  10. #115
    Benutzerbild von tzui
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.002
    Likes
    1288
    sehe den Habeck auch eher im Kanzleramt als die AKK, allerdings sind in 2 Jahren wohl noch nicht genug 70+ Rentner weggestorben um die CDU massiv zu ficken.
    Wer macht es denn dann vier Jahre, ehe die Grünen übernehmen?

  11. #116
    Benutzerbild von nuttencrack3r
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    2.245
    Likes
    83
    asdf

  12. #117
    Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Beiträge
    1.539
    Likes
    3068
    Zitat Zitat von tzui Beitrag anzeigen
    Wer macht es denn dann vier Jahre, ehe die Grünen übernehmen?
    Imho ist die interessanteste Frage der Politik in Deutschland momentan: Inwiefern kommen die Bürger weiterhin mit der Situation klar, dass es informell immer eine rechts-links Koalition gibt? Mein Gefühl ist, dass sich die meisten Wähler klare Positionen wünschen, aber solange weder der Mitte-Rechts Block* (Union/FDP) noch der Mitte-Links-Block (Grüne/SPD/Linke) eine eigene Mehrheit hat, wird es immer eine Politik geben, die auf exakt dieselben Kompromisse rausläuft, die wir seit fast fünfzehn Jahren mit kurzer Unterbrechung in der GroKo gesehen haben.
    Der Witz ist, dass sich das wegen hoher Hürde bzgl. Zustimmungsgesetzen im Bundesrat und periodischer Regierungswechsel von rechts nach links in der Vergangenheit zwar genauso auf diese Kompromisspositionen rausgemittelt hat, aber eben nur auf lange Sicht. Heute kriegen die Leute diese Positionen quasi ausschließlich, weil Union und SPD nur bis zu bestimmten Grenzen Konzessionen machen können; der ganz große Kuhhandel ("ihr kriegt bei Position X 100% dessen, was ihr wollt, dafür kriegen wir bei Position Y 100% davon was wir wollen") ist einfach nicht drin. Das scheint vor allem für die Parteigänger eine echte psychische Belastung zu sein, siehe vergleichsweise erstaunlicher Erfolg der Merz-Kandidatur, obwohl jedem hätte klar sein müssen, dass man mit Merz eine Regierung ohne Union wahrscheinlicher macht als eine Regierung ohne Koalitionspartner links der Mitte. SPD tendiert mittlerweile auch von der Mitte weg, fällt nur keinem auf weil sie das in der Politik eh nicht umsetzen können und die Stimmen, die sie damit verlieren, sowieso an die Grünen gehen. So wie es jetzt aussieht spielt es eigentlich keine Rolle, wer die nächsten Jahre Kanzler ist.





    *ich gehe mal fest davon aus, dass die Union mit der AfD auf lange Sicht bundesweit nicht koalieren will

  13. #118
    Benutzerbild von BaHaMaMaMa
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    627
    Likes
    110
    Nunja, die Welt wird immer komplexer und damit geht auch ein größerer Wunsch nach einfachen Antworten einher. Die Kompromisse belasten zwar die Wähler sicherlich psychisch, allerdings sehe ich eher, dass gar nicht mehr wirklich in der Sache gestritten wird. Alle versuchen kleine, graduelle Änderungen durchzuführen und möglichst nicht den Wähler zu wecken.

    Die Themen Besteuerung (inbesondere der Erbschaften), Einwanderungsgesetz*, Rentenreform, Umweltgesetzgebung etc. würden ja alle viel Raum für grundsätzliche und richtungsweisende Entscheidungen geben. Allerdings hat hier jeder Angst, sich mit Reformen unbeliebt zu machen (siehe Gerhard Schröder mit der Agenda 2010) und daher macht man lieber mal gar nichts. Gerade diese gefühlte Untätigkeit belastet mich stärker als alles andere.

    *gerade hier dreht sich doch die Position vor allem um "die Flüchtigen klauen uns das Geld! Nein! Doch! Oh!" anstatt hier einfach verbindlich zu regeln, wer unter welchen Umständen mit welchen Leistungen wie lange bleiben darf (und dies auch konsequent um- bzw. durchsetzen).
    Geändert von BaHaMaMaMa (28. Mai 2019 um 11:49 Uhr)

  14. #119
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.352
    Likes
    2271
    Nunja, die Welt wird immer komplexer und damit geht auch ein größerer Wunsch nach einfachen Antworten einher.
    Ach ich weiß nicht, das wird immer so gesagt ist aber mE ein totaler Allgemeinplatz. Als ob die Welt zu Zeiten des Kalten Krieges nicht unheimlich komplex war. Klar, es gab zwei große Machtblöcke, aber die waren sowohl intern als auch extern kaum simpel sondern es bestand immer eine total konfuse Gemmengelage von Interessen. Und dazu die permanente Bedrohung durch den Nukleakrieg, was jede Entscheidung umso schwerwiegender machte.

    Und mE wird diese vermeintliche Komplexität oft als Ausrede missbraucht, warum man gar nichts macht. Beispiel Abschiebungen. Alles so unfassbar kompliziert, was sollen wir tun, was sollen wir tun, die nehmen einfach ihre Staatsbürger nicht zurück und die falschen Flüchtlinge schmeissen die Pässe weg. Deutschland überfordert, such complex. Im Endeffekt passiert nichts und es wird ein rechtswidriger Zustand perpetuiert, weil es ja keine "einfachen Lösungen" gibt. Dabei gäbe es die durchaus, zumindest gangbare Wege. Man könnte in einem ersten Schritt zB. Klagen gegen ablehnende Asylbescheide die aufschiebende Wirkung wegnehmen, so wie es bei manchen Klageverfahren bereits der Fall ist (zB im Schulrecht). Damit würde man ein erhebliches Durchsetzungshindernis beseitigen. Aber das ist, wie gesagt, nur eines von vielen Beispielen.

  15. #120
    Benutzerbild von Outsider23
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    21.634
    Likes
    5510
    Du willst also irgendwelche asylentscheidungen durchdrücken bevor überhaupt kalr ist ob die rechtlich einwandfrei sind? Alter rechtstaat feind du!
    You know, we have a saying in Massachusetts:"Maybe someday you get horribly sick and die!"

Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •