Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 25 von 25
  1. #16
    Benutzerbild von Outsider23
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    21.655
    Likes
    5522
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Erster oder zweiter Teil? Interessiere mich auch für das Game aber hab shcon gehört, dass der erste Teil wesentlich weniger zugänglich sein soll.
    Erster teil. Alleine die laufgeschwindigkeit außerhalb der kämpfe ist so abartig lahm, muss echt nicht sein.
    You know, we have a saying in Massachusetts:"Maybe someday you get horribly sick and die!"


  2. #17
    Benutzerbild von NocturntehSex
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    12.466
    Likes
    135
    Zitat Zitat von Outsider23 Beitrag anzeigen
    Erster teil. Alleine die laufgeschwindigkeit außerhalb der kämpfe ist so abartig lahm, muss echt nicht sein.
    ich fand den zweiten teil ehrlich gesagt schwächer. man bekommt teilweise zu quests _gar nichts_ gesagt, null info außer "du hast gegenstand xy gefunden, yay", das nervt schon etwas. zudem war es zu der zeit, als ich es gespielt hab, noch gut verbuggt, zb konnte ich einen kampf nicht gewinnen, da aus cursed fire immer wieder skelette gespawnt sind. man kann cursed fire zwar wegkriegen, ein kleiner pixel davon war aber unter einer couch, die man auch nicht bewegen konnte...man hat irgendwie versucht, noch besser noch krasser als im ersten teil zu sein, aber das ist imho nicht gelungen
    Zitat Zitat von Moranthir Beitrag anzeigen
    Der Post ist ein Kunstwerk und der Titel könnte ein Lied der Onkelz sein.

    wir waren mal Brüder, und ich bin der Beste,
    du hast kein Diplom, und kriegst nur die Reste,
    ich bin Ingenieur, und auch Magister,
    hab einen Master, und fick deine Geschwister,
    ich hab so viel Empathie,
    doch ein Opfer wie du,
    erreicht mich nie

  3. #18
    Technik/Software Forum
    Casino Port Zion
    Benutzerbild von ROOT
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    DA/MS
    Beiträge
    6.885
    Likes
    279
    Also ich bin großer Fan von Pillars of Eternity, beide Teile.
    Fängt für mich das klassische Baldur's Gate Feeling mit Abstand(!) am besten ein; viele der anderen genannten Spiele haben ja nichtmal ein Realtime-with-Pause System. (Was nicht schlecht sein muss, aber eben auch nicht BG2-like).
    Im ersten Teil kommt die Story vllt. etwas schwerfällig in Gang, ich fand sie zum Ende hin aber wirklich gut geschrieben und sehr interessant.

    D:OS2 muss ich mir noch ansehen, bin ich bisher nicht zu gekommen.
    Teil 1 war mir irgendwie etwas zu bunt und albern. Es muss ja nicht total grimdark sein, aber das Spiel hat sich tlw. mehr nach einer Parodie (Bard's Tale?) angefühlt; die qualitativ hochwertige Vertonung wirkte häufig überzogen.

  4. #19
    Benutzerbild von Lorias
    Registriert seit
    Dez 2005
    Beiträge
    3.154
    Likes
    695
    Kann ich so garnicht nachvollziehen. PoE wirkt für mich immer wie ein schlechter Versuch, die DnD Regeln zu kopieren aber dabei nicht DnD zu sein.

    Und gute Story? Was zum Fick, die sollen ihre dämliche Atheistenscheisse aus meinen RPGs raushalten. Mein Paladin darf bitte mit angemessenem göttlichen Beistand seine bösen Feinde niederstrecken

  5. #20
    Benutzerbild von waah11
    Registriert seit
    Okt 2002
    Beiträge
    7.427
    Likes
    563
    Ich fand PoE1 bisschen durchwachsen, hatte paar gute Ideen aber die Story kam und kam nicht in Gang und irgendwie wurde einfach alles wirklich relevante in den ersten 3-4h und den letzten 3-4h offen gelegt. Zumindest wenn ich mich recht erinnere.
    Mein Highlight war das Opfern eines Partymitglieds in einem Kultistenhort der iirc nicht mal zur Hauptstory gehörte , die "Belohnung" dafür war iirc auch eher mau, aber es war erfrischend wieder mal was mit Budget zu spielen, dass sowas erlaubt.

    PoE2 hat mir vom Seefahrts/Piratensetting zwar nicht so gefallen, war aber ansonsten meiner Meinung nach ne klare Steigerung und ein richtig gutes Spiel.


    Bei Divinity 2 häng ich auf der zweiten Insel. Ich müsst wohl den Kerl im Friedhof töten, der zerlegt mich aber locker. Bei den Templern ausserhalb der Mine (Mine ist gesäubert) schauts ähnlich aus. Die Einzelencounter/Sidequests auf der Welt zerlegen mich auch einfach (Hexe, Vogelscheuchen, Riesenwolfding, Banditenchef u.s.w.). Keine Ahnung ob ich irgendwas total übersehen hab, aber der Schwierigkeitsgrad springt in dem Spiel gefühlt jeweils abrupt an, dann sucht man irgendwo verzweifelt EP fürs nächste Level um weiterzukommen und 1-2 Quests später ist man wieder gleichweit...

    Mit NWN2:Motb wurd ich nie warm. Hab wohl mehrmals die ersten 3-4h gespielt (Anfangsdungeon, den Untotentempel erkundet und dann noch etwas in die Welt raus), von dem was ich sah, war das wirklich gut geschrieben und machte auch lust auf mehr aber imho ist man da einfach VIEL zu high Level und die Seelendiebstahlmechanik fand ich assi hoch 10 (kann man aber wegpatchen).
    Geändert von waah11 (20. Juni 2019 um 16:27 Uhr)
    Stop Rape, Say yes.

  6. #21
    Benutzerbild von MegaVolt
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    12.591
    Likes
    1079
    Ich hab jetzt mal PoE zur Seite gelegt und mit Tyranny angefangen. Die Story finde ich direkt von Anfang an deutlich packender, auf der "bösen" Seite zu sein hat was und die Fraktionen sind auch sehr interessant gemacht.
    Was mich aber schon jetzt ganz extrem nervt ist das Level-System. Insb. da man sich wohl recht einfach in eine Sackgasse leveln kann und andererseits min/maxing bei den ganzen vielen Enscheidungen extrem kompliziert ist. Da sollten sich RPGs imo etwas von Metroidvanias abschauen: Powerups sollten immer "rückwirkend" nachzuholen sein wenn man sie anfangs übersehen hat. Da versagt Tyranny wohl komplett. Mal schauen, ob das irgendwann zu sehr nervt oder ob die Story reicht, um das zu kompensieren.

  7. #22
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.286
    Likes
    286
    Ja, aber das hat quasi jedes RPG aus deiner Liste. Ich muss gestehen, dass meine Erinnerung etwas mau ist, aber so eine Sackgasse hatte ich in allen 4 playthroughs nicht.

  8. #23
    Benutzerbild von MegaVolt
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    12.591
    Likes
    1079
    Ich bin jetzt mal etwas in Tyranny und PoE versunken.
    Tyranny hat richtig viel Spaß gemacht, Story und Fraktionen blieben hochwertig und das etwas doofe Leveling-System hat weniger gestört als ich dachte. Insgesamt ein cooles Spiel.

    Derart "eingearbeitet" hat dann auch PoE plötzlich viel Spaß gemacht. Es ist etwas komplexer aber wenn man durch die ersten paar Karten durch ist fängt die Story auch an interessant zu werden. Besonders gefallen haben mir die kleinen Sub-Stories der Regionen, Hollowborn am Anfang, dann die Animancy-Geschichte und später dann der Konflukt der Druiden. Die Hauptstory hat gut dazu gepasst und das alles mit einem schönen roten Faden verbunden. Der DLC war auch toll und dass man alle Klassen als Begleiter bekommt, d.h. alle Klassen auch mal ausprobieren kann, war ebenfalls angenehm.
    Gespielt habe ich einen Cipher, die Klasse war auch sehr cool gemacht. Dazu hat das Spiel tolle Komfortfunktionen, z.B. instant fast travel. Die eigene Festung war etwas lästig aber zum Glück später fast ignorierbar bzw. "nur" noch eine Quelle von passivem Einkommen (bis auf die gelegentliche triviale Basisverteidigung). Rundum toll, hatte viel Spaß damit.

    Nun habe ich mit PoE 2 angefangen. Nachdem PoE 1 so toll war und PoE 2 ja durchweg grandiose Bewertungen bekommen hat hab ich mich richtig drauf gefreut. Leider zündet es bisher nicht wirklich.
    Erst mal das positive: Das Piraten-Setting ist natürlich grandios und eine tolle Abwechslung zum 08/15 Mittelalter-Fantasy-Setting. Es ist zwar auch irgendwie komisch, mit Druiden und Magiern auf Piratenschiffen herumzulaufen aber insgesamt ist's trotzdem positiv.
    Die Änderungen am Magiesystem finde ich prima. Fast alles wurde von "per rest" auf "per encounter" umgestellt, d.h. meine Magier können endlich regelmäßig ihre besten Spells raushauen, was einfach viel mehr Spaß macht. Dass diese dafür nun etwas schwächer sind ist auch okay, insgesamt imo eine klare Verbesserung. Auch das Ressourcensystem der meisten Klassen (eine gewisse Anzahl von "Punkten" pro Kampf, die dann beliebig durch Fähigkeiten genutzt werden können) funktioniert, hier fand ich allerdings das alte "per encounter" besser. Die Ressourcen fördern es, nur eine aktive Fähigkeit zu skillen und die dann zu spammen, das alte System hat die Nutzung von vielen aktiven Fähigkeiten etwas mehr forciert. Aber trotzdem funktioniert das Kampfsystem und macht Spaß.
    Aber: Das Hauptquest ist total bescheuert. Gott steht auf und rennt rum, ich renne ihm nach ... naja toll. Außerdem ist es sehr kurz und damit letztendlich total belanglos.
    Die Nebenquests sind prinzipiell gar nicht schlecht. Also individuell prima gestaltet. Aber der rote Faden, der noch alles in PoE 1 so schön verbunden hat, fehlt vollkommen. So nett die einzelnen Mini-Stories auch sind, sie sind viel "kleiner" als die Substories in PoE 1 und jeweils für sich genommen viel zu belanglos.
    Die Fraktionen sind einfach Mist. Bis auf die Piraten natürlich, weil Piraten, aber selbst die sind nichtmal irgendwie besonders. Ansonsten hat man die Auswahl zwischen zwei Handelsgesellschaften (wer wollte in einem RPG schon nicht immer mal für eine Handelsgesellschaft arbeiten?) und einem Stamm von auf den Inseln ansässigen eingeborenen Vollidioten, die so dumm rückwärtsgewandt und traditionsorientiert sind, dass selbst die Handelsgesellschaften sympatischer erscheinen. Das ist schon 'ne Leistung. Und anders als in Tyranny, wo es ja durchaus darum geht den "bösen" zu spielen und wo die Fraktionen zwar nicht unbedingt Sympathieträger aber trotzdem sehr interessant sind, sind mir die Fraktionen in PoE 2 einfach nur komplett egal. Schade.
    Dazu kommen haufenweise Verschlimmbesserungen. PoE 2 hat viele neue Features über PoE 1, die aber fast alle einfach scheiße implementiert sind. Es fühlt sich fast so an als hätten die Entwickler eine Checkbox gehabt was alles "drin" sein muss und dabei hat man total vergessen darüber nachzudenken, ob man damit wirklich den Spielspaß erhöht oder ob es letztendlich nur unnötiger Bullshit wird. Und es wurde unnötiger Bullshit. Beispiele:
    - Kein Instant fast travel mehr, stattdessen muss ich erst mühsam aus der Stadt, durch einen Ladescreen, dem Boot ewig zuschauen, ggf. noch lästige random events aushalten und durch mindestens noch einen Ladescreen um irgendwo hin zu kommen. Super lästig.
    - Keine Events mehr für Gruppenmitglieder, die gerade nicht in der Party sind. Damit weder passives Einkommen noch XP für die, die gerade auf dem Schiff sind. Die kriegen weiterhin nur 75% der Party XP, was schon in PoE 1 scheiße war aber da immerhin durch die Missionen kompensiert wurde, jetzt sind alle Gruppenmitglieder auf dem Schiff immer under-leveled. Super lästig.
    - Subclasses und Multiclassing. Prinzipiell eine gute Idee, aber beides zusammen ist doof. Subclasses erfüllen ja quasi die Rolle von Multiclassing (z.B. Arcane Archer), beide Systeme kommen sich in die Quere und man sieht auch, dass aufgrund der riesigen Komplexität das Balancing nicht ganz so gut geklappt hat. Hier wäre etwas Komplexitätsreduktion deutlich besser gewesen.
    - Das Schiff selbst. Letztendlich kostet es nur Gold und ist lästig. Es bringt einem absolut nichts, außer dass man es zum herumfahren braucht und deshalb seine bescheuerte Crew irgendwie glücklich halten muss. Sehr lästig.
    - Schiffskämpfe. Über eine Textbox. Ernsthaft, eine bekackte Textbox?! Die Schiffskämpfe sind eine absolute Schande. Immerhin kann man sie zu 100% ignorieren indem man immer sofort zum Boarding übergeht, was dann wiederum das Schiff und alle Upgrades komplett nutzlos macht aber das ist immer noch weit besser als die komplett behinderten Textbox-Kämpfe. Außerdem gibt Boarding mehr Loot.
    - Faction lock-in. Nach einer (recht früh machbaren) Mission der Hauptkampagne kann man sich bereits Faction-Quests versauen. Und das Spiel versperrt einem dann auch noch komplett unnötigerweise den Rückweg, falls man die Mission anfängt aber dann entscheidet dass man eigentlich lieber noch etwas warten und "in Ruhe" ohne lock-in-Gefahr questen will.
    - Sidekicks: Was sollen die? Schlechter als Mercenaries da ich die Stats nicht frei setzen kann, schlechter als Companions da sie keine Story-Interaktionen haben, die Idee mag ja nett sein aber die Umsetzung ist Mist.
    - Companion-Interaktion: Auch hier ist die Idee nett, aber die Umsetzung Mist. Companions können einen ggf. verlassen, wenn sie zu unglücklich werden (angeblich, keine Ahnung obs wirklich stimmt) oder auch wenn sie sich untereinander zu schlecht vertragen. D.h. das Spiel nötigt mich dazu, Entscheidungen so zu treffen, dass meine Companions glücklich damit sind bzw. meine Companions so auszuwählen, dass ihre Vorlieben zu meinen Entscheidungen passen. Damit bin ich aber als Spieler beim Roleplaying stark eingeschänkt weil ich immer an meine Party denken muss. Gleichzeitig bedeutet es auch, dass wechseln der Party-Mitglieder ungünstig ist. Andererseits will das Spiel aber auch dass ich für die Story immer den relevanten Companions dabei habe (empfohlene werden pro Quest sogar angezeigt). Auch hier scheint das System mal wieder einfach nicht wirklich durchdacht, das Spiel belohnt und bestraft es gleichzeitig, Companions regelmäßig zu wechseln.
    - Companion Quests, die meisten davon sind leider eher langweilig. Anstatt der ziemlich grauenhaft gemachten Companion-Interaktion hätte man die lieber streichen und dafür aufwändigere, interessante Quest-Chains pro Companion einbauen sollen.
    Das ist viel Kritik und insgesamt würde ich tatsächlich sagen, dass ich mit PoE 1 mehr Spaß hatte als bisher mit PoE 2 (bin mit letzterem noch lange nicht durch), trotzdem ist PoE 2 insgesamt immer noch ein gutes Spiel. Die extrem hohen Bewertungen kann ich aber nicht so ganz nachvollziehen.

    Pathfinder Kingmaker habe ich zwischendurch mal kurz angespielt aber ich glaube damit werde ich nicht warm. Kein fast travel nervt mich schon in PoE 2 und bei PK fehlen noch viel, viel mehr Komfortfunktionen. Alleine schon sich mit Encumberance herumschlagen zu müssen ... ne, da kann ich auch drauf verzichten. Wie gesagt, bisher nur sehr kurz angespielt, nach PoE 2 kriegt es nochmal eine faire Chance aber ich glaube es ist einfach zu "hardcore" für mich.
    Geändert von MegaVolt (16. August 2019 um 20:51 Uhr)

  9. #24
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.286
    Likes
    286
    Ich für meinen Teil konnte den PoE hype noch nie verstehen. Ich kenne zwar nur den ersten und der war sicherlich nicht schlecht, aber da gibt es doch bessere RPGs dieser Art wie Divinity oder für mich persönlich eben Tyranny...

  10. #25
    Benutzerbild von MegaVolt
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    12.591
    Likes
    1079
    Das 1er fand ich richtig gut. Nah genug dran an D&D aber weit genug weg so dass es auch auf dem PC Spaß macht. Und die Story macht sich wie gesagt, auch wenn es etwas schwach anfängt. Bisher gefällt mir das 1er sogar besser als das 2er (bei dem hab ich die DLCs aber noch nicht gespielt, die könnten es evtl. drehen falls sie super sind).

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •