Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 49
  1. #1

    Benutzerbild von Quint
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    6.698
    Likes
    596

    E-Scooter - Verkehrsmittel der Zukunft oder gefährlicheres Fahrrad?

    E-Scooter dürfen in Frankreich nicht mehr auf dem Gehweg abgestellt werden

    TLDR: In Paris sind die E-Scooter ausser Kontrolle geraten, da diese nahezu überall "geparkt" werden und im Straßenverkehr für noch mehr Unfälle sorgen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass viele Franzosen ohne Helm fahren, getreu dem Motto „Je m’en fous et t’emmerde“ (etwa: Das ist mir egal und ich scheiß drauf).

    In Deutschland habe ich bisher nur eine Handvoll der Dinger gesehen - und fand sie schon in geringer Zahl nervig. Ich habe mir den E-Scooter ursprünglich durchaus als Alternative zu Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln vorstellen können. Heute weiß ich: Der Namensvetter der Godfathers of Schweinetechno ist eine geladene Pistole die sowohl auf seinen Nutzern als auch sein Umfeld zielt. Rücksichtslose Fahrradfahrer kann man oft noch mit einem gezielten Bumerangwurf gegen die Räder zur Räson bringen, das elektronisch betriebene Kinderspielzeug für Erwachsene ist dafür leider viel zu schnell.

    Was ist eure Meinung zum E-Scooter? Fahrt ihr selber einen und seht es als trendige Hipster-Alternative zu Zug und Bus? Wird es in Amsterdam statt Leihfahrrädern bald Leihscoooter geben? Oder maskiert ihr euch in der Nacht und werft die Dinger in den nächstgelegenen Fluß?
    Memories are dangerous things. You turn them over and over, until you know every touch and corner, but still you'll find an edge to cut you.

    You feel the sudden, alien weigthlessness of a long fall, and for just a moment you're painfully aware of the fact that you are thousands of feet above the Earth, in a flimsy machine made by fallible men, kept aloft by a scientifc principle that nobody actually understands.


  2. #2
    Benutzerbild von MickT
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    4.216
    Likes
    364
    mir sind sie egal, solange sie nicht an jeder ecke stehen. denke dass der hype bald vorbei ist und sich die zahl an scootern wieder verkleinert. hab sie bisher nur einmal genutzt und finds ganz entspannt, weil man sehr flexibel mit den teilen von a nach b kommt
    Zitat Zitat von Moranthir Beitrag anzeigen
    Mutiger Kommentar von einem Kugelstoßer, der sich einen Kopf macht, weil er beim zweiten Mal eine schlappe Nudel hat oder Mädels ihn nicht ranlassen bzw. abblitzen lassen. In den seltenen Momenten, in denen du ein Gespür dafür bekommst, was für ein wertloser "Mensch" (ich nenne es mal so) du bist, kommen dir schnell negative Zwangsgedanken. Dann lenkst du dich schnell ab und versuchst deinen Frust an anderen auszulassen, aber bekommst nur wieder zu hören, was deine Mama dir täglich sagt und alle denken:

    Zitat Zitat von xfreeder
    Du bist echt der letzte Abschaum. Ich hoffe du stirbst bald.

  3. #3
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.351
    Likes
    2271
    Jo sind in HH in der Innenstadt an jeder Ecke. Noch nie genutzt, weil finde, dass es eine ähnlich entwürdigende Transportform für einen über 30 Jährigen ist wie Fahrradfahren, aber praktisch dürften die durchaus sein. Besonders nervig als Fußgänger fand ich sie bislang nicht - im Gegensatz zu Paris wo man wirklich an jeder Ecke stolpert und von verrückten Baguettgesichtern beinahe totgefahren wird.

  4. #4
    Benutzerbild von poefan
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    203
    Likes
    42
    Fahrradfahren ist wat - entwürdigend?

  5. #5
    Tippspielmeister 2006
    Tippspielmeister 2017
    Mr. broodwar.de 2011
    Benutzerbild von Sabel
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Nürnberger Land
    Beiträge
    20.926
    Likes
    3968
    Ich will einen, finde sie sehr praktisch und entspannt. Würde ihn aber nie auf die Straße stellen, sondern mit in die Wohnung nehmen (wo man ihn eh dauernd laden müsste). Vorm Supermarkt vielleicht, wobei man sie vielleicht auch mal schnell auf den Rücken schnallen könnte. Keine Ahnung wie viel so ein ordentliches Gerät wirklich wiegt. Wenn sie eine Reichweite von 40 km haben, könnte ich mir gut vorstellen, selbst in der Kleinstadt dauerhaft aufs Auto zu verzichten. Aber nur, wenn es auch in Zukunft keine scheiß Helmpflicht gibt.

  6. #6
    Benutzerbild von dschosch
    Registriert seit
    Aug 2003
    Beiträge
    920
    Likes
    5205
    Flexibler Transport für die letzten Meter in der Stadt ist schon ganz cool. Bus fahren ist halt echt sehr doof und Zeitintensiv. Ich weiß nicht ob das die gute Lösung ist, aber ich hab schon die Fahräder in Hamburg gerne benutzt. Wenn die etwas flexibler sind was das abholen bzw. abgeben angeht ist das gut. Klar der Platz in den Städten wird nicht mehr. Aber da sollen doch im zweifel die Autos zurückstecken.

  7. #7
    Benutzerbild von Misfit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.223
    Likes
    14569
    das problem sind ja nicht die roller in privatbesitz, sondern die ganzen mietdinger in den städten. in den letzten wochen stolpert man da wirklich an jeder ecke über die dinger. gerade in den touri bereichen ist gefühlt kaum noch einer zu fuß unterwegs.
    Geändert von Misfit (01. August 2019 um 21:14 Uhr)
    Zitat Zitat von MegaVolt Beitrag anzeigen
    Gemeint war das offensichtlich als Antwort auf Misfit, der von angeblichem "nüchtern und sachlich posten" geschrieben hat, dies aber hier im Forum ganz und gar nicht tut.

  8. #8
    Benutzerbild von Schl3mIL
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Baden/Berlin
    Beiträge
    17.264
    Likes
    3348
    Müll

    #broodwarischerfrühling - Danke Bingo, danke Zsasor

    Zitat Zitat von Kuma Beitrag anzeigen
    Schlemil sollte hier Admin sein.
    Zitat Zitat von Zsasor Beitrag anzeigen
    ich liebe schlemil.
    hier habt ihr es offiziell.
    Zitat Zitat von Moranthir Beitrag anzeigen
    Jeder verzicht auf hirntraumata ist ein beweis für die verweichlichung unserer generation.

  9. #9
    Benutzerbild von BALLERTELLI
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    BALLERN
    Beiträge
    9.053
    Likes
    159
    Zitat Zitat von dschosch Beitrag anzeigen
    Flexibler Transport für die letzten Meter in der Stadt ist schon ganz cool. Bus fahren ist halt echt sehr doof und Zeitintensiv. Ich weiß nicht ob das die gute Lösung ist, aber ich hab schon die Fahräder in Hamburg gerne benutzt. Wenn die etwas flexibler sind was das abholen bzw. abgeben angeht ist das gut. Klar der Platz in den Städten wird nicht mehr. Aber da sollen doch im zweifel die Autos zurückstecken.
    Dafür ja, jedoch ist ja das Problem dass zB in Berlin die hier zu 90% von Touris aus Spaß und Freude gefahren werden. Für meine letzten 3km zur Arbeit (Bus 10min/20min Takt) wäre das ne Alternative, aber die aktuelle Situation durch die Leihgeräte ist suboptimal. Produziert im Endeffekt für Spaß und Gaudi viel Elektroschrott.
    Immer wenn es regnet fallen Kindertränen vom Himmel, denn Michael Jackson bläst ihnen dort oben die Pimmel.

  10. #10
    Tippspielmeister 2006
    Tippspielmeister 2017
    Mr. broodwar.de 2011
    Benutzerbild von Sabel
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Nürnberger Land
    Beiträge
    20.926
    Likes
    3968
    Zitat Zitat von Misfit Beitrag anzeigen
    das problem sind ja nicht die roller in privatbesitz, sondern die ganzen mietdinger in den städten. in den letzten wochen stolpert man da wirklich an jeder ecke über die dinger. gerade in den touri bereichen ist gefühlt kaum noch einer zu fuß unterwegs.
    Das ist eh völlig Banane. Wenn ich das richtig verstanden habe, können die Teile einfach irgendwo im Stadtgebiet abgestellt werden und nachts kommt dann einer mit dem Auto und sammelt sie zum Laden ein. Wenn du was mietest, dann bringst du das Ding gefälligst zu einem Sammelpunkt zurück. Dann stehen sie auch nicht im Weg.

  11. #11
    Benutzerbild von Cicatriz
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    16.788
    Likes
    2249
    das mit dem sammelpunkt ist doch völlig behindert, weil die flexibilität flöten geht.
    im übrigen sammeln irgendwelche jambos sie ein und laden sie nachts bei sich zu hause für freiminuten und stellen sie dann auf die straße.

    habs n paar mal benutzt, wenn ich von a nach b wollte und öffentliche/taxi sich nicht gelohnt haben, um damit schnell 1-3 km irgendwo hinzufahren ist es wirklich ganz nice und ich nutze electro roller regelmäßig, würde es als turi in andren städten vmtl. mehr nutzen.
    Zitat Zitat von SirTheShadow Beitrag anzeigen
    Aber srsly, wer sollte denn bitte 18 Mio für Kampl bezahlen? Überzeugte bisher in der grottigen Ösiliga und in der EL gegen Schrottgegner. Das wär ja Irrsinn das zu zahlen

    An nen Nicht-Wechsel zu Red Bull glaube ich auch erst, wenn er in nem anderen Trikot spielt. Mal davon abgesehen, dass ich den charakterlich eigentlich eh nicht in Dortmund wollte, Söldner wie er im Buche steht (siehe der Abgang aus Aalen)

  12. #12
    Benutzerbild von Gashawk
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    900
    Likes
    159
    habe in kopenhagen an nem wochenendtrip tatsächlich schon diese dinger benutzt und gefallen darann gefunden, bei uns in den grosstädten stelle ich ich es mir tatsächlich schwierig vor,da man den "parkplatzsünder" ja nahezu kaum erwischt...

    pro roller

    pro todesstrafe bei verkehrsbehinderung

  13. #13
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.277
    Likes
    285
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Jo sind in HH in der Innenstadt an jeder Ecke. Noch nie genutzt, weil finde, dass es eine ähnlich entwürdigende Transportform für einen über 30 Jährigen ist wie Fahrradfahren, aber praktisch dürften die durchaus sein. Besonders nervig als Fußgänger fand ich sie bislang nicht - im Gegensatz zu Paris wo man wirklich an jeder Ecke stolpert und von verrückten Baguettgesichtern beinahe totgefahren wird.
    Das lustige ist, dass ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit eine Reihe von uralt Diesel-Transportern sehe, die an den entsprechenden Spots fein säuberlich die frisch geladenen Roller aufstellen. Der Versuch eines alternativen Mobilitätskonzeptes ist prinzipiell eine gute Idee, wenn ich dazu aber wieder Verbrenner brauche, um den Service anzubieten entkräftet das eines der beiden Hauptargumente.
    1887

  14. #14
    Benutzerbild von tic0r
    Registriert seit
    Okt 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.764
    Likes
    2835
    Wenn du mit einem Diesel-Transporter rumfährst, um damit 300 E-Scooter aufzuladen und wieder hinzustellen, die anschließend alle genutzt werden, dann hast du natürlich ne positive Bilanz. Busfahren ist ja auch besser für die Umwelt, auch wenn der nen Verbrenner hat. Verstehste schon, oder?
    Ansonsten bin ich natürlich komplett gegen E-Scooter, seit Scheuer sie aktiv bewirbt. 20 km/h ohne jegliche Knautschzone oder Schutz der Fußgänger, ohne die genauen Fahrtwege geklärt zu haben, usw. Spätestens wenns die ersten Schwerverletzten gibt, wird der Hype wieder abflauen.

    Ich warte weiter auf die Röhren von Futurama.

  15. #15
    Benutzerbild von Stirling
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    3.442
    Likes
    2837
    Gute Sache, gehören aber behandelt wie Mobbeds. Kennzeichenpflicht, nur auf Straßen oder ausgewiesenen Wegen, Helmpflicht.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •