Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 51
  1. #16
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.611
    Likes
    1285
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Weils einfach ein komplett bescheuerter Claim ist, bei dem das eine so gar nichts mit dem anderen zu tun hat. "Oh du willst mehr ethnische Homogenität, warum willst du dann nicht, dass ALLE DIE GLEICHEN SCHUHE TRAGEN HMMM`??? Voll inkonsequent von dir." Als ob man, wenn man eine Art von Homogenität erstrebenswert findet, man automatisch alle homogen haben wollen muss, sonst inkonsequent. Again - HÄ?
    Genau weil das der Claim war. Sorry das ist mir zu doof und wir sind im Randnotizen thread und beenden das dann. Du weißt btw. ganz genau wie schon Outsiders post gemeint war und meiner erst recht, zeigt ja auch deine Antwort auf Gustavo. Ich werfe die intellektuelle Unredlichkeit vor, das scheint ja ein neuer MV Trend zu sein.

    So nochmal die Modansage. Mehr Randnotizien weniger Paralleldiskussionen. Soll das mit dem Zins extra?
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"


  2. #17
    Benutzerbild von Outsider23
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    21.722
    Likes
    5592
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, dass mich Konsistenz vornehmlich bei meinem Kaviar interessiert, hat es nichts mit Inkonsistenz zu tun, Äpfel und Birnen zu vergleich und zu merken, dass zwar beides Früchte aber nicht dasselbe sind.

    Was ein Mensch auf dem Konto hat hat nur in der Vorstellung verrückter Linker einen wesentlichen Einfluss auf den Charakter - aus welcher Kultur ein Mensch kommt ist dagegen das wohl prägendste Kriterium, neben der individuellen Genetik.
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Danke, immerhin einer der das versteht. Ich glaube elaida denkt durchaus, dass ich ein Ethozentrist wäre und irgendwie white pride mäßig eine gesellschaft mit nur weißen Europäern möchte. Das ist natürlich quark.

    Deine Frage ist indes berechtigt. Ich meine, dass ethnische Homogenität stark mit einer grundsätzlichen Wertehomogenität und Sympathie in der Gesellschaft korreliert, die zu weniger Konflikten und mehr Solidarität führt. Ich stütze mich dabei hauptsächlich auf Paul Colliers Forschung. Dabei ist aber zu beachten, dass es nie um 100%ige Homogentität geht - eine gewisse Heterogenität braucht jede Gesellschaft.

    Zugegebenermaßen trifft o.g. auch auf starke Finanzielle Heterogenität zu. Natürlich führt eine Ungleichheit wie vor der französischen Revolution zu...naja, der französischen Revolution halt. Mein Punkt ist aber, dass diese Gefahr weitgehend ausgeschlossen werden kann, solange die Ärmsten ein einigermaßen friedliches, sicheres und gesättigtes Leben führen können und es daher keinen Grund gibt gegen Vermögensungleichheit vorzugehen, solange eben niemand in der Gesellschaft existentielle Not leiden muss.

    Soziökonomische faktoren haben maßgeblichen einfluss auf alles von arbeitslosenquote, über gewaltbereitschaft, kriminalitätsraten, bis hin zu pisa ergebnissen. Es gibt da tatsächlich UNZÄHLIGE studien die das belegen, zuletzt die pisa studie im anderen thread, wo zwei drittel des effekts auf sozioökonomische faktoren zurück zu führen waren. Die ausländische herkunft letzendlich dann nur noch mit 1/3 zu buche schlug. Da braucht man garnicht diskutieren du liegst einfach nur falsch.

    Collier ist übrigens der meinung, dass Firmen jenseits des profitstrebens eine größere soziale verantwortung übernehmen müssen. Außerdem will er wohlhabende stadteliten stärker besteuern als die landbevölkerung und eine gezielte umverteilung des reichtums aus den städten in die ländlichen regionen herbeiführen damit die landbevölkerung nicht noch weiter abgehängt wird.
    Hört sich das vielleicht für dich nach jemandem an der der meinung ist, die vermögensverteilung sei egal, solange jeder ein dach über dem kopf und was zu fressen hat?

    Wenn Collier die basis deiner meinung ist hast du ihn nicht verstanden oder ignorierst geziehlt die dinge die nicht in deine egotour passen.
    You know, we have a saying in Massachusetts:"Maybe someday you get horribly sick and die!"

  3. #18
    Community-Forum Benutzerbild von Benrath
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    15.611
    Likes
    1285
    So na dann setzen wir uns weiter mit der Frage auseinander.

    Also heators Claim ist ja anscheinend das Homogenität der Gesellschaft an sich, was immer das heißen mag, wichtig ist, aber bei der Einkommens und Vermögensverteilung ist es nicht wichtig, weil das kein Teil der Gesellschaft ist?

    Discuss.
    "Wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet, sprecht von einem System."


    "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht !"

    "wollen wollen ist die höchste Form der Unterdrückung"

  4. #19
    Benutzerbild von Btah
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    24.112
    Likes
    961
    Heator geht halt nach der klassischen Definition, während sich Outsider irgendwas drandichtet und du gehst dann auch schön mit.

    Homogenität bezeichnet in der Soziologie die Eigenschaft einer Gruppe von Menschen, deren Mitglieder in wesentlicher Hinsicht dieselben Eigenschaften aufweisen. Dazu können äußere Eigenschaften wie Herkunft, Sprache, „Rasse“, Geschlecht (äußere Homogenität) oder innere Eigenschaften wie religiöses Bekenntnis, politische oder ethische Einstellungen (innere Homogenität) zählen.
    Einkommen wird da nirgends genannt. Genauso bezeichnet man zB Japan idR als ziemlich homogene Gesellschaft, das wird wohl kaum daran liegen das alle Japaner gleich viel verdienen.

    Klar kann man sich jetzt irgendeine zusätzliche Eigenschaft raussuchen und doof nachfragen "aber warum willst du denn dabei keine Homgenität?", aber das hat dann halt wenig mit Heators Aussage zu tun. Ergo waren so Sachen wie die Fragen nach den Schuhen oder dem Geschlecht genauso "sinnvoll" wie Outsiders Frage.

  5. #20
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.389
    Likes
    2302
    Jo das was Btah sagt. Ist mir eig fast zu doof das auch noch zu diskutieren, ich verstehe ernsthaft nicht, was Ethnie mit Vermögen zu tun haben soll und wie man überhaupt auf dieses Thema kommt.

  6. #21
    Benutzerbild von tic0r
    Registriert seit
    Okt 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.841
    Likes
    2946
    Ich finde heat0rs Argument auf gesellschaftliche Homogenität ganz gut übertragbar: In der absoluten Basis muss eine Homogenität der Gesellschaft herrschen. Ein Leben mit Mongolen des 12.Jahrhunderts oder christlichen Fundamentalisten aus Zeiten der Inquisition wünscht sich niemand und würde nicht funktionieren. Es muss also ein Verständnis für Rechtsstaat und Grundgesetz sowie ein Wille, sich grundsätzlich daran zu halten, vorhanden sein. Das war's aber auch schon (und gilt für Biodeutsche natürlich genauso wie für Migranten). Ob Nettozahler oder -bezieher spielt aus meiner Sicht für die weitere Beantwortung dieser Frage keine Rolle.

    Was sein Ansehen zu Vermögensverteilungen angeht würde ich übrigens auch zustimmen: Jeder Mensch braucht Essen, ein Dach über dem Kopf sowie die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe. In der konkreten Ausgestaltung liegt aber natürlich noch viel Diskussionspotenzial: Will ich alle H4-Empfänger wie MV nach Sachsen aufs Land schicken, weil da die Mieten billiger sind? Haben arme Menschen tatsächlich die Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe? Meiner Ansicht nach nicht genug, andere Menschen werden das anders sehen.
    Außerdem ist das natürlich auch nur ein Teil des Problems: Die Investitionslücken des Staates werden ja noch mehr in Bereichen Bildung, Forschung oder Infrastruktur deutlich. Hier muss also genug Geld vorhanden sein, um sowohl die wirtschaftliche Homogenität der Bevölkerung, als auch einen funktionierenden Staat, mit allem drum und dran, zu erzeugen. Die Interessensabwägung im Detail ist ja dann letztlich Politik.

    Trotzdem hat Outsider mit seinem kleinen Seitenhieb natürlich Recht. Mit Berufung auf die Wichtigkeit von gesellschaftlicher Homogenität die Einwanderung ganzer Ethnien zu verhindern bzw. zu erschweren, aber auf der anderen Seite die wirtschaftliche Homogenität auf das absolute Minimum reduzieren zu wollen, hinterlässt beim nachdenkenden Menschen zumindest Mal ein Geschmäckle.

    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Jo das was Btah sagt. Ist mir eig fast zu doof das auch noch zu diskutieren, ich verstehe ernsthaft nicht, was Ethnie mit Vermögen zu tun haben soll und wie man überhaupt auf dieses Thema kommt.
    Wenn du Btah zustimmen musst, dann ist das normalerweise ein eindeutiges Zeichen dafür, dass du auf dem Holzweg bist.
    Geändert von tic0r (30. August 2019 um 13:48 Uhr)

  7. #22
    Benutzerbild von elaida
    Registriert seit
    Mai 2001
    Beiträge
    1.257
    Likes
    354
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Jo das was Btah sagt. Ist mir eig fast zu doof das auch noch zu diskutieren, ich verstehe ernsthaft nicht, was Ethnie mit Vermögen zu tun haben soll und wie man überhaupt auf dieses Thema kommt.
    evtl. hat es etwas damit zu tun, dass du im klassichen stile eines jungen und unreifen (männlichen) teenies gerne mit 100% power nach vorne preschst und aussagen triffst, die sich nicht immer so leicht relativieren lassen.

    hier einige kostproben:

    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Was ein Mensch auf dem Konto hat hat nur in der Vorstellung verrückter Linker einen wesentlichen Einfluss auf den Charakter - aus welcher Kultur ein Mensch kommt ist dagegen das wohl prägendste Kriterium, neben der individuellen Genetik.
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Wen interessiert Vermögensverteilung, wenn man nicht rein neidgetrieben ist? Solange alle Menschen in dem Land (die arbeiten) gut und gerne leben können, ist es doch total egal, ob die oberen 1% das fünfhundertrillionenfache des Bandarbeiters besitzen.
    habe keine lust weiter zurückzugehen und deine posts zu quoten, in denen du herausstellst, wie unglaublich wichtig homogenität für unsere gesellschaft ist bzw. wie sehr du es dir wünschen würdest, dass alle hier etwas gleicher wären. was du dir unter gleich vorstellst, wissen wir ja jetzt.

    du bist aus meiner sicht ein klassischer dampfplauderer. immer maximal vorpreschen und zu jedem thema die 100% meinung reinboxen wie am stammtisch mit deinen kumpels und nach 4 bier. wirklich, wenn der begriff "mansplainer" jemals eine berechtigung hatte, dann für menschen wie dich. ein leben lang der klassische halbgebildete. da würde mir ein sehr sehr prominenter vergleich einfallen, aber den lasse ich jetzt mal bleiben.

  8. #23
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.389
    Likes
    2302
    Was ein Mensch auf dem Konto hat hat nur in der Vorstellung verrückter Linker einen wesentlichen Einfluss auf den Charakter - aus welcher Kultur ein Mensch kommt ist dagegen das wohl prägendste Kriterium, neben der individuellen Genetik.
    Stimmt mE nach wie vor. Wenn du deinen Claim "Geld verdirbt den Charakter" halten willst, würde ich doch gerne irgendwelche Nachweise dafür sehen. Vor allem, wie man "Charakter" in dem Fall misst.

    habe keine lust weiter zurückzugehen und deine posts zu quoten, in denen du herausstellst, wie unglaublich wichtig homogenität für unsere gesellschaft ist bzw. wie sehr du es dir wünschen würdest, dass alle hier etwas gleicher wären. was du dir unter gleich vorstellst, wissen wir ja jetzt.
    Ja, ethnische und kulturelle Homogenität, nichts anderes. Sehr clever, dass du das merkst, ich habs ja nur ca. 34 mal ausdrücklich gesagt. Wie gesagt, ist mir total rätselhaft, wie man das verbindet.

    du bist aus meiner sicht ein klassischer dampfplauderer. immer maximal vorpreschen und zu jedem thema die 100% meinung reinboxen wie am stammtisch mit deinen kumpels und nach 4 bier. wirklich, wenn der begriff "mansplainer" jemals eine berechtigung hatte, dann für menschen wie dich. ein leben lang der klassische halbgebildete.
    Oh wieder markige Worte für so einen kleinen Mann, immerhin hast du einen ganzen Absatz ad hominem reingenommen und das nur, weil du glaubst, dass ich was gegen deine Ethnie habe
    Was hast du eigentlich bildungstechnisch vorzuweisen? Diplom, Promotion, Auszeichnungen? Wenn nicht, vielleicht Fresse halten? Du bist ganz offensichtlich nicht intelligent genug hier mitzudiskutieren, kommst immer nur dazu und heulst rum wie ein Waschweib, willst du tzui Konkurrenz machen?

  9. #24
    Benutzerbild von Btah
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    24.112
    Likes
    961
    Dann wissen wir ja jetzt zumindest auch was die Leute, die sich eine "bunte, vielfältige" Gesellschaft wünschen, von der Wirtschaft wollen...wild durcheinander gewürfelte Gehälter. Ich seh schon den neuen Claim im Diversity-Management "bei uns kriegen keine 2 Mitarbeiter das gleiche Gehalt"

  10. #25
    Benutzerbild von elaida
    Registriert seit
    Mai 2001
    Beiträge
    1.257
    Likes
    354
    ich bin bauingenieur und halte mich für etwas besseres als einen dampfplaudernden juristen. wir sind ja alle hier recht ehrlich. also schönen tag noch der herr.

  11. #26
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.389
    Likes
    2302
    Zitat Zitat von Btah Beitrag anzeigen
    Dann wissen wir ja jetzt zumindest auch was die Leute, die sich eine "bunte, vielfältige" Gesellschaft wünschen, von der Wirtschaft wollen...wild durcheinander gewürfelte Gehälter. Ich seh schon den neuen Claim im Diversity-Management "bei uns kriegen keine 2 Mitarbeiter das gleiche Gehalt"
    Jo es ist echt unfassbar, rätsle gerade ob das ein riesiger Trollversuch ist, oder ob die das ernst meinen

    ich bin bauingenieur und halte mich für etwas besseres als einen dampfplaudernden juristen. wir sind ja alle hier recht ehrlich. also schönen tag noch der herr.
    Sorry ohne Promotion oder Studium an einer britischen oder amerikanischen Eliteuni verlierst du das Weitpinkeln Herr Karohemd. Aber zwecks Samenstau kann ich dir gerne einen Puffgutschein spendieren

    PS: Mal ehrlich, ich finde dieses Getue extrem peinlich. Ich glaube es sollte Mindestkonsens sein, dass hier im Com nur gebildete Akademiker unterwegs sind. Wenn wir so anfangen, können wir gleich unsere Zeugnisse posten. Ich weiß nicht, warum es unseren Kunden mit orientalischem Hintergrund (und tzui) so schwer fällt sich so peinliche flames zu sparen.

    Achja @ ticor
    Mit Berufung auf die Wichtigkeit von gesellschaftlicher Homogenität die Einwanderung ganzer Ethnien zu verhindern bzw. zu erschweren, aber auf der anderen Seite die wirtschaftliche Homogenität auf das absolute Minimum reduzieren zu wollen, hinterlässt beim nachdenkenden Menschen zumindest Mal ein Geschmäckle.
    Wer hat denn vom absoluten Minimum gesprochen? Kann es sein, dass ihr gerade was durcheinander bringt? Das eine war die Diskussion um Armut - da war mein Standpunkt, dass nur absolute Armut dem Begriff gerecht wird und wir in Deutschland so gut wie keine wirkliche Armut haben.

    Das andere war die Frage nach wirtschaftlicher Homogenität, die ich nicht NACH OBEN begrenzen will. Ich bin aber absoluter Sozialstaatsfan und sehr dafür, dass man die Unterschicht mit Wohnungen, Geld zum Saufen und Rauchen und RTL ruhig stellt.
    Geändert von HeatoR (30. August 2019 um 14:19 Uhr)

  12. #27
    Benutzerbild von tic0r
    Registriert seit
    Okt 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.841
    Likes
    2946
    Man kann auch nochmal ne Runde drüber nachdenken, ob man es selbst vielleicht nicht ganz verstanden hat. Bitte, versuche nicht btah Troll-Argumente zu verwenden; die wird kein Mensch ernsthaft versuchen zu beantworten. Dass die Definition gesellschaftlicher Homogenität keine wirtschaftlichen Faktoren erwähnt ist ein Argument, was man nur mit größter geistiger Flexibilität als valide betrachten kann.
    Du bestreitest doch auch nicht die grundsätzliche Existenz bzw. Wichtigkeit, sonst würdest du den Armen überhaupt nichts zugestehen. Du willst diese aber minimieren (nur so viel, wie gerade notwendig für diese Leute). Gleichzeitig sind deine Anforderungen an gesellschaftliche Homogenität _nicht_ nur minimal, sondern gehen darüber hinaus. Das ist nicht per se ein Widerspruch, wohl aber eine Inkonsequenz. Und das wird nicht dadurch ausgehebelt, dass du btah immer wieder zustimmst, wenn er einen unpassenden Vergleich nach dem anderen bringt.

  13. #28
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.389
    Likes
    2302
    Again: Ich verstehe nicht, was ethnische Homogenität mit irgendwas anderem zu tun hat. Ich habe überhaupt nicht über Arme oder nicht Arme in diesem Zusammenhang geredet, es hat schlicht mit nichts etwas zu tun. Ganz hart formuliert: man könnte auch einfach ein totaler White Power Rassist und ausschließlich weiße Menschen sehen wollen und trotzdem kompletter hardocore Kapitalist sein. Da gibt es 0 Widerspruch. Es sind einfach völlig isolierte Ebenen ohne jeglichen Zusammenhang.

  14. #29
    Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Beiträge
    1.583
    Likes
    3183
    Zitat Zitat von HeatoR Beitrag anzeigen
    Again: Ich verstehe nicht, was ethnische Homogenität mit irgendwas anderem zu tun hat.

    Na ja, die meisten Leute versprechen sich irgendwas von Homogenität. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nach deinem Post nicht so genau was genau du jetzt damit willst und die meisten Leute, die sie gut finden, versprechen sich davon etwas, was zu richtig krasser Ungleichheit eher nicht so passt.

    Zumal DU das nicht glauben musst, aber ich bin mir relativ sicher, dass die meisten Leute glauben, Ungleichheit kommt auf die Kosten derjenigen zustande, die den kurzen Strohhalm ziehen. Ob das wirklich so ist ist ein großes Thema, das ich jetzt ungerne hier ausdiskutieren würde, aber dass Leute so denken kann man glaube ich nicht abstreiten.

  15. #30
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    19.389
    Likes
    2302
    Na ja, die meisten Leute versprechen sich irgendwas von Homogenität.
    Ja, weniger kulturelle Konflikte. Die gibt es aber mit dem arabischen Arzt, der nicht will, dass seine Tochter einen Deutschen Freund hat ebenso, wie mit dem arabischen Gastarbeiter, der nicht will, dass seine Tochter einen Deutschen Freund hat. Zugegeben, bei letzterer Klasse dürfte es öfter vorkommen, deswegen plädiere ich ja nie für totale Homogenität, sondern qualitative Auslese.

    Ganz simpel zusammengefasst: Ich habe keinen Bock auf Diskussionen über Kopftücher bei Grundschülerinnen, Schweinefleischverbot oder nicht, Ramadan in der Schule, muslimischen (und kommt mir bitte nicht mit "es gibt auch deutsche Antisemiten - privat wird euch jeder Jude gerne erzählen, wer sie in der Ubahn anpöbelt und anspuckt und es ist sehr selten ein Helmut) Antisemitismus auf der Straße, "Meine Schwester muss Ähre haben" usw usf. alles Probleme, die Deutschland im Jahr 2019 nicht hätte, wenn wir 1/10 der Personen mit muslimischem Hintergrund im Land hätten und davon 3/4 hochqualifizierte Fachkräfte wären.

    Zumal DU das nicht glauben musst, aber ich bin mir relativ sicher, dass die meisten Leute glauben, Ungleichheit kommt auf die Kosten derjenigen zustande, die den kurzen Strohhalm ziehen.
    Jo eben, ich glaube das nicht. Ich glaube, dass Ungleichheit zu einem bestimmten Grad völlig natürlich ist, weil Menschen einfach unterschiedlich begabt, fleißig und auch glücklich sind und es daher immer welche gibt, die besser, schneller, stärker, cleverer oder wie gesagt einfach glücklicher sind und ich sehe darin nichts schlimmes. Es fällt nur vielen Menschen schwer zu akzeptieren, dass andere einfach "besser" (im Sinne von Anforderungen, die zum wirtschaftlichen Erfolg in unserer Gesellschaft beitragen) sind und deswegen völlig zu recht mehr haben als man selbst.
    Geändert von HeatoR (30. August 2019 um 15:10 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •