Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 136 bis 150 von 152
  1. #136
    OT-Forum
    Tippspielmeister Snooker Fantasy 2014
    Benutzerbild von pinko
    Registriert seit
    Okt 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    12.265
    Likes
    14753
    Zum jetzigen Zeitpunkt sind Umfragen völliger Quatsch. Ach, was rede ich. Umfragen sind eigentlich immer völliger Quatsch. Sie höhlen den demokratischen Prozess aus.
    beer gives power
    #bärenhöhle

    stream


  2. #137
    Benutzerbild von Btah
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    24.453
    Likes
    1052
    Interessant ist auch noch die andere Kanzlerfrage
    Deshalb wurden die Wahlberechtigten im aktuellen RTL/ntv-Trendbarometer gefragt, ob sie sich bei einer Direktwahl des Kanzlers für Friedrich Merz (CDU) oder Robert Habeck (Grüne) entscheiden würden. Habeck käme in dem Vergleich auf 30, Merz auf 31 Prozent. 39 Prozent würden sich für keinen von beiden entscheiden.
    Das ist für mich so ähnlich wie die Frage bzgl nach anderen Kandidaten in der CDU. Merz ist wohl nicht derjenige der ganz Deutschland hinter sich einen wird. Nur gibt es diesen Kandidaten wohl schlichtweg aktuell nicht. Ich würde mich auch nicht wundern, wenn die Union da auch noch ein wenig "in sich" gehen wird und dann vielleicht irgendwann noch ein Name auftaucht, der bisher auf wenigen Zetteln steht.

  3. #138
    Bewährung Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Beiträge
    1.761
    Likes
    3645
    Zitat Zitat von pinko Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass die Zukunft des Konservatismus tatsächlich bei Umweltthemen liegt.

    An sowas dachte ich auch, aber wird imho hart das den eigenen Wählern zu verkaufen. Irgendwelche Politik-Kolumnisten kommen dann immer mit der konservativen Ideengeschichte (von wegen Bewahrung der Schöpfung etc.), aber mir fällt es schwer zu glauben, dass da genug Platz neben den Grünen ist, zumal die Grünen für viele derjenigen, die sich selbst als klassisch "konservativ" bezeichnen, immer noch der klassische politische Gegner sein dürften.

    Es fällt mir schwer zu glauben, dass die Wahlbevölkerung sich von Friedrich Merz überzeugen lässt, dass Wirtschaftsliberalisierung genau ist, was wir jetzt brauchen. Imho manövriert sich die CDU in eine Sackgasse.

  4. #139
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.980
    Likes
    369
    Zitat Zitat von tzui Beitrag anzeigen
    Schwarz Grün ist doch die einzig realistische Option, müssen sich beide Parteien halt zusammenreißen. Habeck Kanzler und Merz Außenminister ^^

    Kann sich hier einer wirklich (außer Heator) Merz als Kanzler vorstellen also so allein von der Personality, Außen oder Finanzen ja, aber Kanzler?
    Ich glaube nicht dran.
    Schwer vorstellbar, allerdings geht es mir bei Spahn oder Laschet genauso.

  5. #140
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.980
    Likes
    369
    Mittlerweile ist wohl auch Röttgen am Amt interessiert. Verwunderlich wo auf einmal diese Ganze Begeisterung herkommt, ganz ohne Risiko ist der Vorsitz nicht.

  6. #141
    Benutzerbild von ramke
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    3.504
    Likes
    83
    Ich kann mir sogar absolut niemanden fer aktuell in der Politik ist als Kanzler auf internationaler Bühne vorstellen.

  7. #142
    Benutzerbild von kritiker
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.621
    Likes
    372
    Söder ist am mic immer sehr stark.

  8. #143
    Benutzerbild von saistaed
    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.735
    Likes
    934
    Wie interpretiert ihr denn Röttgens Vorstoß?

    Echte Chancen hat er wohl nicht und das wird ihm vermutlich bewusst sein. Möchte er die Kandidatur nutzen, um sich wieder in der ersten Reihe zu etablieren, vielleicht mit Hinblick auf einen Ministerposten?

    Bei mir verdrängt er Spahn als Lieblingskandidaten. Er ist seit Jahren einer meiner Lieblings-CDU-Politiker und verkörpert imo genau die modernen progressiv-konvervativen Ausrichtung, der hier diskutiert wurde. Insbesondere zu einer Koalition mit den Grünen passt er perfekt.



    Zitat Zitat von tic0r Beitrag anzeigen
    @saistaed: Habe von Röttgen eigentlich nur ein Bild aus diversen Talkshows und da wirkte er auf mich wie eine ziemliche Luftpumpe, die inhaltsleere talking points nachgekaut hat und eher Probleme hatte, frei raus zu formulieren. Ganz konkret hört man ja in letzter Zeit nicht besonders viel von ihm. Was macht ihn in deinen Augen für das Profil "progressiv-konservativ" besser geeignet als Spahn?
    Ich kenne ihn eigentlich auch nur aus Talkshows.
    Mein Beitrag las sich irgendwie begeisterter, als er gemeint war. Ich fand immer, dass er sich von anderen durchaus durch weniger Geschwurbel abhebt, sich klar zu Sachfragen äußert und dabei auch keine abweichenden Meinungen scheut. Auf die Frage, was ihn besser macht als Spahn, kann ich nur antworten: touché. Das war mehr meine spontane Laune, als ich heute den Süddeutsche-Artikel zum Thema gelesen hatte. Intuitiv scheint Röttgen mir als Kanzler eher in Frage zu kommen, vielleicht liegt es an der größeren - unterstellten - außenpolitischen Kompetenz oder einfach am Alter, kA.
    Geändert von saistaed (19. Februar 2020 um 23:05 Uhr)

  9. #144
    Benutzerbild von SFJunky
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    1.643
    Likes
    579
    Vielleicht könnte man die Bildungsdiskussion ja mal auslagern.

    Bzgl. CDU verstehe ich nicht ganz, warum Röttgen und Laschet so die geilen Hoffnungsträger sind. Der eine hat in NRW ein katastrophal beschissenes Ergebnis geholt und musste sich damals u.a. mit der Kritik auseinandersetzen, sein Bundesministerium zu einem aufgeblasenen Hühnerhaufen transformiert zu haben. Der andere hat es zwar geschafft, in NRW Ministerpräsident zu werden, dabei jedoch auch nur aus dem beschisstensten das zweitbeschissenste Ergebnis gemacht gegen eine Regierung, die verdammt unbeliebt war und mit einem Koalitionspartner, der seinerseits ein sensationell gutes Ergebnis geholt hat. Und als weitere kleine Schützenhilfe kam noch dazu, dass die Linke nur knapp am Einzug in den Landtag gescheitert ist. Atm ist Laschet nun afaik der unbeliebteste MP Deutschlands. Warum genau sollte die CDU unbedingt ihn wählen?
    "We don't know what causes recessions. Now, I'm not a macro-economist, and I don't feel badly about that." - Eugene Fama

  10. #145
    OT-Forum
    Tippspielmeister Snooker Fantasy 2014
    Benutzerbild von pinko
    Registriert seit
    Okt 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    12.265
    Likes
    14753
    Laschet & Spahn treten gemeinsam an (Laschet Chef, Spahn Vize). Damit sind die Frontlinien erstmal abgesteckt.
    Wenn Merz wieder verliert, war es das endgültig für ihn. (Falls er dann nochmal zurückkommt, zweifle ich am Verstand aller Beteiligten.)

    Bisher gibt es für die CDU-Delegierten also die Wahl zwischen "Weiter so!" und "Vorwärts nimmer, rückwärts immer!".
    Keine ernsthafte Debatte, keine echte Selbstkritik, stattdessen viel Klein-Klein (siehe Geeiere mit der AfD-Frage). Die CDU schafft sich ab, wenn sie nicht aufpasst.
    beer gives power
    #bärenhöhle

    stream

  11. #146
    Kunge
    Doppelspitze 2019
    Benutzerbild von Tür
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    15.217
    Likes
    34571
    Traut sich noch wer nicht aus NRW? Schon interessant dass alle drei aus dem Landesverband kommen. Rein aus Regionalproporz sollte sich da jemand anders doch Aussichten machen können

  12. #147
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.980
    Likes
    369
    Mach mal ein Vorschlag, wen Du dir wirklich vorstellen könntest. Die Personaldecke ist insgesamt halt recht dünn.
    1887

  13. #148
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.980
    Likes
    369
    Spahn verzichtet für Laschet und unterstützt ihn:
    https://www.sueddeutsche.de/politik/...merz-1.4819082

  14. #149
    Bewährung Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Beiträge
    1.761
    Likes
    3645
    Zitat Zitat von parats' Beitrag anzeigen
    Spahn verzichtet für Laschet und unterstützt ihn:
    https://www.sueddeutsche.de/politik/...merz-1.4819082
    Er ist imho ein Unsympath, aber sein politisches Gespür ist ziemlich gut.

  15. #150
    Finde ihn gar nicht so unsympathisch, er erscheint mir sogar ziemlich authentisch. Natürlich ist er ehrgeizig und hat noch was vor, aber zumindest zeigt er Veränderungswillen und positioniert sich klar. Als Gesundheitsminister macht er imo einen guten Job. Gefällt mir besser als ein Großteil der übrigen CDU/CSU-Prominenz.

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •