Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 122
  1. #16
    Benutzerbild von kAiN!
    Registriert seit
    Dez 2003
    Beiträge
    2.348
    Likes
    3046
    Zitat Zitat von ReVenger! Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ist es schon bezeichnend, dass es wieder öfter zu rechter Gewalt diesen Ausmaßes kommt, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Verrohung der Sprache, wie sie die AfD fördert nicht einen signifikanten Anteil daran hat.
    Der AfD-Sprech holt nur hervor was schon lange "subkutan" schlummert. Ich habe die Baseball-90iger nicht vergessen, oder die NSU-Morde, die lebensgefährlichen Anschläge auf Politiker, den Alltagsrassismus, etc. Das ist eben auch Deutschland.

    Ich halte es da wie Adorno und bin der Auffassung, dass der völkische Faschismus "dem Deutschen Wesen" nie so wirklich ausgetrieben wurde. Terrormorde wie gestern oder all die anderen in den vergangen wenigen Jahren werden wir noch sehr viel häufiger erleben. Schon iwie ironisch/tragisch: während man Angst hat vor bombenden Musels, sinds plötzlich mordende Michls. Kann man sich nicht ausdenken.
    Geändert von kAiN! (20. Februar 2020 um 10:54 Uhr)


  2. #17
    Community-Forum
    Organisator ohne Grenzen OT-Turnier 2019
    Benutzerbild von ReVenger!
    Registriert seit
    Mär 2007
    Beiträge
    3.180
    Likes
    1492
    Die 2000er Jahre erschienen mir aber reichlich ruhig, mag aber auch sein, dass ich da einiges aufgrund des jungen Alters zu der Zeit nicht mehr so im Kopf hatte. Man hätte ja hoffen können, dass sich diese Art der Gewalt langsam wirklich vergeht. Die öffentliche Ächtung sorgt auf Dauer ja schon dafür, dass manche Ansichten so gut wie aussterben. Die Zeit dafür war wohl nicht lange genug und nun kehrt das alles wieder zurück.
    Zitat Zitat von kritiker Beitrag anzeigen
    ...
    ich hab als klener steppke vlt einmal im quartal ne ohrfeige kassiert und ich kann, ich bring den klassiker zuerst!!!, folgendes resümieren

    1. es hat mir nicht geschadet
    2. ...

  3. #18
    Benutzerbild von HeLLsHInE
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Lenzburg
    Beiträge
    1.124
    Likes
    22
    Der Typ hatte definitiv eine Vollmeise. Alu-Hut in extremis. In seinem Video spricht er davon das er seit seiner Kindheit überwacht wurde von irgendwelche bösen Organisationen aus den USA. Diese sollen ihm auch per Traum mit ihm kommuniziert haben, des weiteren würden diese Organisationen vom Teufel gesteuert. Und Trump hätte ihm alle Ideen geklaut. Auch das er weil er überwacht wird seit 18 Jahren keinen Kontakt zu Frauen hatte ...

    Ich würden den Typen nicht zur Kategorie Spaten-Kevin zählen, der hat den Anschlag nicht aus politisch (nazi) motivierten gründen begangen.
    www.gosu-bg.com
    Once Gõsu, always Gõsu

    Drunkenstylers
    We don't like you

  4. #19
    Community-Forum
    Organisator ohne Grenzen OT-Turnier 2019
    Benutzerbild von ReVenger!
    Registriert seit
    Mär 2007
    Beiträge
    3.180
    Likes
    1492
    Ich wiederhole mich nur ungern: Lasst die provokativen Einzeiler. Ich werde das alles löschen, auch wenn sich Leute noch Mühe geben darauf ernsthaft einzugehen.
    Zitat Zitat von kritiker Beitrag anzeigen
    ...
    ich hab als klener steppke vlt einmal im quartal ne ohrfeige kassiert und ich kann, ich bring den klassiker zuerst!!!, folgendes resümieren

    1. es hat mir nicht geschadet
    2. ...

  5. #20
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    20.122
    Likes
    2952
    Hä was zur Hölle ist in diesem Thread los, warum verschwinden dauernd Posts? Ich möchte bitte ungelöscht festhalten, dass ich die Schlussfolgerung -> rassistischer Mörder = Psycho für gefährlich und falsch halte. Die schlimmsten Nazimörder waren psychisch absolut "normale" Menschen. Dazu muss man nicht Hannah Arendt gelesen haben, ich dachte, dass das heute jedem klar wäre.

  6. #21
    Benutzerbild von Misfit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.128
    Likes
    15726
    Zitat Zitat von HeLLsHInE Beitrag anzeigen
    Der Typ hatte definitiv eine Vollmeise. Alu-Hut in extremis. In seinem Video spricht er davon das er seit seiner Kindheit überwacht wurde von irgendwelche bösen Organisationen aus den USA. Diese sollen ihm auch per Traum mit ihm kommuniziert haben, des weiteren würden diese Organisationen vom Teufel gesteuert. Und Trump hätte ihm alle Ideen geklaut. Auch das er weil er überwacht wird seit 18 Jahren keinen Kontakt zu Frauen hatte ...

    Ich würden den Typen nicht zur Kategorie Spaten-Kevin zählen, der hat den Anschlag nicht aus politisch (nazi) motivierten gründen begangen.
    gibt es das video irgendwo zu sehen?

  7. #22
    Benutzerbild von Lorias
    Registriert seit
    Dez 2005
    Beiträge
    3.203
    Likes
    755
    Es ist ja ein Bekennerschreiben gefunden worden, in dem von satanischen kindermissbrauchenden und tötenden Machteliten die Rede ist.

  8. #23
    Benutzerbild von tic0r
    Registriert seit
    Okt 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.094
    Likes
    3457
    Zitat Zitat von YesNoCancel Beitrag anzeigen
    11 leute über den haufen ballern ist in meinen breitengraden tatsächlich die größenordnung psychologisch auffällig. wenn das in deiner und kains hood normalzustand und argumentativ schlüssig ist, dann nevermind. seh ich anders.
    Das ist so die typische Dorfdefinition, davon musst du etwas runter kommen. Dann gibt es ja per deiner Definition keinen Gewaltakt ohne Psychose. Psychose ist nicht der Sammelbegriff für alle, die ein psychisches Problem haben/ psychisch auffällig werden, sondern geht einher mit Halluzinationen und Wahnvorstellungen. Typisches Beispiel: Sich auf nem Drogentrip von Bäumen verfolgt fühlen.
    Das ist bei Menschen, die aus ideologischer Verblendung morden, überhaupt nicht zwingend gegeben.

    €: Okay hab grad den Post von hellshine gelesen, der Typ hatte offenbar ne Psychose. Wie heat0r sagt muss das aber nicht zwingend sein. Breivik war so ein Paradebeispiel, der sicherlich nicht psychotisch war.

    @Topic: Ich würde dann gern heat0rs "guilty per association" folgend mit Fug und Recht ab jetzt alle Rechten als Staatsterroristen betrachten. Pech für die handvoll friedlicher Rechter, aber kann man eben nichts machen.

  9. #24
    Benutzerbild von HeatoR
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    20.122
    Likes
    2952
    Wie gesagt, es schließt nicht aus, dass er psychisch krank war. Aber ich halte die automatisch Schlussfolgerung für falsch und auch gefährlich, weil sie letztens das Böse des Faschismus verharmlost. Man muss nicht psychisch kranks ein, um tausende von Menschen zu ermorden, wenigstens DAS sollte man doch bitte aus dem Nationalsozialismus gelernt haben.

  10. #25
    Benutzerbild von saistaed
    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.735
    Likes
    934
    Zitat Zitat von ReVenger! Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ist es schon bezeichnend, dass es wieder öfter zu rechter Gewalt diesen Ausmaßes kommt, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Verrohung der Sprache, wie sie die AfD fördert nicht einen signifikanten Anteil daran hat.
    Die These ist ja erstmal interessant, aber meine Frage wäre: wessen Sprache und wo?

    Es ist heute so einfach die Welt quasi nur noch durch einen Filter wahrzunehmen. Sicherlich trägt die AfD dazu bei, aber ob das in signifikantem Ausmaß passiert, lässt sich imo schwer bewerten. Und wenn es die AfD in ihrer jetzigen Form nicht gäbe, dann wäre das AfD-Personal ja nicht weggeschnippt. Womöglich würde ein bedeutender Teil dasselbe Unwesen unter anderer Flagge treiben.

    Meine persönliche Erfahrung begründet jedenfalls die Vermutung, dass jemand, der sowas tut, schon lange nicht mehr am allgemeinen, ungefilterten Diskurs teilnimmt. Daher scheint es mir fraglich, inwiefern die Normierung dieses Diskurses noch eine merkbare Wirkung auf solche Menschen entfaltet.

    Ich wäre sehr an Erkenntnissen zu diesem Thema interessiert, kann mir aber vorstellen, dass es dazu nicht viel Brauchbares gibt. Mir fällt auch spontan nicht ein, wie man das wirklich adäquat beforschen kann.
    Geändert von saistaed (20. Februar 2020 um 11:22 Uhr)

  11. #26
    Community-Forum
    Organisator ohne Grenzen OT-Turnier 2019
    Benutzerbild von ReVenger!
    Registriert seit
    Mär 2007
    Beiträge
    3.180
    Likes
    1492
    Zitat Zitat von saistaed Beitrag anzeigen
    Die These ist ja erstmal interessant, aber meine Frage wäre: wessen Sprache und wo?

    Es ist heute so einfach die Welt quasi nur noch durch einen Filter wahrzunehmen. Sicherlich trägt die AfD dazu bei, aber ob das in signifikantem Ausmaß passiert, lässt sich imo schwer zu bewerten. Und wenn es die AfD nicht gäbe, dann wäre das AfD-Personal ja nicht weggeschnippt. Womöglich würde ein bedeutender Teil dasselbe Unwesen unter anderer Flagge treiben.

    Ich wäre sehr an Erkenntnissen zu diesem Thema interessiert, kann mir aber vorstellen, dass es dazu nicht viel Brauchbares gibt. Mir fällt auch spontan nicht ein, wie man das wirklich adäquat beforschen kann.
    Ich würde behaupten, dass das natürlich nur abstrakt möglich ist. Aber zumindest das US-Militär hat in den 70ern geforscht unter welchen Umständen man Leute zum Morden bringen kann. Mal abgesehen davon die Leute in Kampfhandlungen darauf zu konditionieren, dass sie einfach schießen, statt zu denken, was für den zivilen Bereich keine Rolle spielt, ist die Methode, die die Nazis damals angewandt haben schon die beste. Das Fremde hervorheben, eine Bedrohungslage erklären und an den Zusammenhalt appelieren. In wie weit das natürlich auf das zivile Leben in Deutschland übergreift, ist fraglich. Als Startlektüre zu dem Thema empfehle ich immer noch "On Killing" von Lt. Dave Grossman.
    Zitat Zitat von kritiker Beitrag anzeigen
    ...
    ich hab als klener steppke vlt einmal im quartal ne ohrfeige kassiert und ich kann, ich bring den klassiker zuerst!!!, folgendes resümieren

    1. es hat mir nicht geschadet
    2. ...

  12. #27
    Zitat Zitat von HeLLsHInE Beitrag anzeigen
    Der Typ hatte definitiv eine Vollmeise. Alu-Hut in extremis. In seinem Video spricht er davon das er seit seiner Kindheit überwacht wurde von irgendwelche bösen Organisationen aus den USA. Diese sollen ihm auch per Traum mit ihm kommuniziert haben, des weiteren würden diese Organisationen vom Teufel gesteuert. Und Trump hätte ihm alle Ideen geklaut. Auch das er weil er überwacht wird seit 18 Jahren keinen Kontakt zu Frauen hatte ...

    Ich würden den Typen nicht zur Kategorie Spaten-Kevin zählen, der hat den Anschlag nicht aus politisch (nazi) motivierten gründen begangen.
    Hört sich ausnahmsweise mal tatsächlich ziemlich nach Psychose an. Paranoide Wahnvorstellungen, Gedankenentzug und -eingebung, ggf. akustische Halluzinationen. Soziale Isolation.
    Ist auch relativ typisch, dass aktuelle politische Entwicklungen in das Wahnsystem mit eingebaut werden können. Vor ein paar Jahren hatte viele Chips von der NSA im Kopf. Bleibt abzuwarten, was da noch ans Licht kommt.

    Falls sich das bewahrheitet, ist das hier allerdings genauso als Rechtsterror zu werten wie Bahnsteigschubsen als Flüchtlingskriminalität. Caveat: Zweifellos wurde der aktuelle politische Diskurs in einschlägigen Internetforen wahnhaft verarbeitet und förderte die Paranoia.
    Geändert von UglyBastard ohne Flachs (20. Februar 2020 um 11:29 Uhr)

  13. #28
    Benutzerbild von saistaed
    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.735
    Likes
    934
    Im militärischen Kontext bin ich sogar ein bisschen mit dem Thema vertraut, aber ich bezweifle wie du, dass sich das auf die Zivilgesellschaft übertragen lässt.

    Grundsätzlich stimme ich der These ja zu, dass wir alle mehr darauf achten sollte, wie wir sprechen und man im Zweifelsfall lieber zweimal überlegen sollte, ob man sich so nüchtern, differenziert und sachlich ausgedrückt hat, wie es möglich ist.
    Das Problem ist für mich einerseits: Die Schnittmenge zwischen den Menschen, die man mit solchen Appellen erreicht, und denen, die den größten Einfluss auf solche, potentiellen, Gewalttäter haben, ist vermutlich klein. Dann können "wir" als Zivilgesellschaft zwar besser darüber fühlen, wie wir miteinander umgehen, "die" da rechtsaußen tangiert das aber trotzdem nicht - was natürlich überhaupt nicht heißt, dass der Appell sinnlos oder verzichtbar ist, aber man sollte sich keine Illusionen über die Wirkung machen. Und wenn man das Problem wirklich effektiv bekämpfen will, sind andere Ansätze nötig. Es gibt ja durchaus praktische Erkenntnisse aus der Aussteigerszene dazu, wie selbst Menschen, die bis zum Hals drinstecken, wieder aus dem ideologischen Sumpf herausfinden können. Ich weiß allerdings nicht, inwiefern die sich verallgemeinern lassen, weil sowas afaik meistens eine ziemlich persönliche Angelegenheit ist.
    Ein anderes Problem ist die Frage, wie weit man diese Mäßgigung mit den Mitteln der Zivilgesellschaft und den ihr eigenen Sanktionen erzwingen will: Wie stark wollen und sollten wir als freie Gesellschaft unseren Diskurs dadurch einschränken, dass einzelne Verirrte etwas "missverstehen" könnten?
    Geändert von saistaed (20. Februar 2020 um 11:43 Uhr)

  14. #29
    Benutzerbild von kAiN!
    Registriert seit
    Dez 2003
    Beiträge
    2.348
    Likes
    3046
    Oh, bitte. Wollt ihr jetzt wirklich drüber diskutieren welchen Einfluss Sprache hat? Schonmal was von "Propaganda" und ihren Instrumenten/Wirkmechanismen gehört? Dazu gibts genug Studien. Hf.

  15. #30
    Benutzerbild von Shihatsu
    Registriert seit
    Sep 2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    25.756
    Likes
    2322
    Früher hiess es so schön:
    Die Macht des gesprochenen Wortes schafft Realitäten. Einer der besten dieser Schaffer war Josef Goebbels.
    Heute müsst es heissen:
    Die (Ohn)Macht des (in sozialen Medien) geschriebenen Wortes schafft Parallel-Realitäten. Und das ist etwas das neudeutsch bubbles genannt wird - die AfD ist da ganz weit vorne mit ihrer Abgrenzungsmethodik, aber auch ein Donald Trump ist da gut dabei. Und wie das auf einzelne und die Masse(n) wirkt müssen wir als Deutsche doch nicht wirklich diskutieren. Wir hatten hoffentlich alle Geschichtsunterricht.
    28042011 - Und so mache ich mich auf, zu betreten den langen Winter meiner Seele...
    04052011 - Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
    10092011 - Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war.
    26042012 - ...und der Herr sprach: Es werde Licht!
    05022015 - ...und er sah das es gut war!

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •