Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    YesNoCancel
    Guest

    Rechner startet nicht, wenn USB-Gerät angeschlossen

    Stranges Problem:

    Wenn ein USB-Gerät angeschlossen ist und man startet den Rechner, geht dieser für 1sec an (LEDs leuchten, Lüfter drehen) und ist dann sofort wieder aus. Zieht man die USB-Geräte ab, startet der Rechner normal durch und läuft auch stabil, wenn die USB-Geräte anschließend im laufenden Betrieb wieder angestöpselt werden.

    Angeschlossen sind USB-Tastatur, USB-Maus und WLAN-Stick. Habe alle schon gegen andere Geräte ausgetauscht, ist im Prinzip auch egal, welches angeschlossen ist: Z.B. nur Tastatur oder nur WLAN-Stick. So lang min. ein USB-Gerät dran hängt, egal an welchem Port (sind nur USB 2.0 Ports), tritt oberer Effekt ein.

    Mainboard ist das N68-GS4 FX, aktuellstes Bios (1.30), CPU AMD Athlon 64 X2 5200+, 8GB G.Skill RAM, 120GB WD SSD, Sapphire Radeon 560 Pulse, NT Corsair VS 550.

    Im Verdacht hatte ich zuerst eine Bios-Option, all zu viele Verstellmöglichkeiten gibt es dort allerdings nicht. Auch hier mal alles mögliche durchprobiert (Legacy disabled - hatte den schönen Nebeneffekt, das ich nicht mehr ins Bios gekommen bin, da die USB-Tastatur erst nach Windows-Boot aktiviert wurde, musste mir eine PS2 holen). Boot-Reihenfolge sind keine USB-Geräte drin (bzw. auch nicht möglich in den Einstellungen, hier ist nur die SATA gelistet). Sicherheitshalber habe ich das BIOS auch 2x resettet (einmal via BIOS selbst, einmal via entfernter CHMOS-Batterie).



    Nachdem ich das Bios mehr oder minder ausgeschlossen hatte, vermute ich entweder irgend einen Hardware-Defekt: Kurzschluss wäre prinzipiell auch noch möglich, dagegen spricht aber imho, dass der Rechner anschließend stabil läuft.

    Eine Baustelle die mir gerade beim schreiben noch eingefallen ist: Das USB Front Panel des Gehäuses ist auf einem USB 2.0 Header des Boards angeschlossen, vielleicht ist das Gehäusekabel crappy, werd ich mal noch abziehen.

    Anyway, Ideen?


  2. #2
    Tippspielmeister WM 2018 Benutzerbild von Das Schaf
    Registriert seit
    Jun 2002
    Ort
    Marktoberdorf
    Beiträge
    7.025
    Likes
    144
    Mir würde noch das Netzteil einfallen. Aber das ist für mich auch einfach Raten.
    Original geschrieben von sHaO-LiNg
    Ich habe nie behauptet, meine Meinung sei mehr wert. Es trifft sich ganz einfach, dass ich meistens die höherwertige Meinung vertrete...
    Zitat Zitat von Atlaz Beitrag anzeigen
    Wenn sich zwei 2009er flamen ist das wie Frauenboxen

  3. #3
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.952
    Likes
    365
    Kriegst Du noch ein aktuelles BIOS bzw ist das aktuell? Alternativ würde, kannst Du die USB Ports deaktivieren und nur mit einem verbleibenden + Port booten?

  4. #4
    Benutzerbild von Outsider23
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    22.074
    Likes
    6000
    Es gibt da für's motherboard ein tool "ASRock XFast USB utility ver:3.02.38", vielleicht das mal installieren und die XFast option an oder aus schalten.

    Gibt's irgend eine bios option die den boot vorgang stoppt bei keyboard error o.ä.?
    You know, we have a saying in Massachusetts:"Maybe someday you get horribly sick and die!"

  5. #5
    Kannst ja optional mal bei im Forum von computerbase.de fragen. Die Foren sind voll von Techfreaks...evtl hat jemand eine Lösung.
    No risk no fun

  6. #6
    Bewährung Benutzerbild von tzui
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.377
    Likes
    1662
    Ist bei mir ähnlich, wenn mein USB Headset* beim Boot (zwecks aufladen) angeschlossen ist, wird die SSD manchmal nicht erkannt.
    Das hat mMn folgende Ursachen: Das Netzteil liefert wegen anfänglicher "Überforderung" nicht schnell genug die nötige Power und die SSD ist der Leidtragende (Nach einem soft reset geht es dann).
    Oder es hat irgendwas mit dem Board zu tun. Hab schon alle fast Boot, "Eco"/"Full Power" Settings im Bios ohne Erfolg durch. Da das NT über 10 Jahre alt ist, schließe ich auf letzteres.

    Edit: Bei mir handelt es sich bei dem USB Port um einen externen Gehäuseport. Dieser macht auch sonst manchmal zicken (meckert z.B. rum dass das angeschlossene Gerät nicht aufgeladen werde könne weil es zuviel Strom verbraucht). Ich könnte mir also schon vorstellen das es iwas Hardwareseitiges am MB oder Gehäuse ist (crappy Kabel)

    *Jaaaaaa, es ist ein überteuertes Kabelloses Gaming Headset und kein Kopfhörer mit behinderten Ansteckmikrofon oder Tischmikrofon. Und noch als Fulltrigger, es hat ne richtig schöne Badewannenabstimmung weil ich das geil finde!1111111 Wer lässt eigtl. seit Jahren solche audiophil Spasten in Headset Kaufempfehlungsthreads
    Geändert von tzui (24. Februar 2020 um 12:03 Uhr)

  7. #7
    Tippspielmeister 2012
    Tippspielmeister 2019
    Benutzerbild von parats'
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.952
    Likes
    365
    Ein USB-Headset, mein Beileid.
    Ich kann mir die Lastspitze am Anfang bei genug Reserve irgendwie null vorstellen. Hat einer von euch mal ein Strommessgerät dazwischen geschaltet und geschaut was da initial wirklich kommt?
    1887

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •