[Co-op] Map „Die Wiege des Todes” wird überarbeitet – Patch 4.9.3 veröffentlicht

Immer Mittwochs wird die Woche geteilt, wie der Volksmund sagt. Und dieser Zeitraum ist seit fast 10 Jahren auch immer der Moment, in welchem unser Lieblingsspiel StarCraft II ein Update erhält. Gestern Nacht wurde nun Patch 4.9.3 aufgespielt, mit einer auffälligen Überarbeitung im Gepäck.

Die Co-op-Map „Die Wiege des Todes” stand innerhalb der letzten Tage offenbar im Fokus der Designer. Bei diesem Auftrag gilt es dem Ghost Stone zu helfen einige Forschungslabore des Moebius Corps mithilfe präparierter Trucks zu atomisieren. Wie keine andere Mission ist dieses Szenario von einem Zeitdruck durchwachsen, der seinesgleichen sucht. Für Bauphasen blieb wenig Zeit, es galt bislang immer nur hektisch von einer Ecke in die andere zu hetzen und die erforderlichen Ziele herunterzurackern.

Damit ist jetzt Schluss: Wie in den Patchnotes zu lesen, hat diese Map gewaltige Änderungen erfahren, sodass nun in allen Bereichen etwas mehr Zeit in der Summe zusammenkommt, um die Map vernünftig spielen zu können. Die Timer verfügen jetzt über mehr Zeit auf der Nadel, die Trucks sind flotter unterwegs und verschwinden vor allem nicht mehr, wenn man ein Bonusziel damit ausgelöst hat und auch die Anzahl der Konstrukte auf der Map wurde ein klein wenig reduziert. Vor allem bei der Ausführung des zweiten Bonusziels.

Allgemein

  • Das Netzwerkprotokoll im Spiel wurde verbessert, damit Spiele im Mehrspielermodus flüssiger laufen.
  • Chat-Aktionen, die über die SC2API gesendet werden, können jetzt Auslöser- und Galaxie-Ereignisse aktivieren.

Co-op-Missionen

  • Die Namen und Beschreibungen mehrerer Angriffswellen in Co-op-Missionen wurden korrigiert.
  • Die Werte der von Amon erschaffenen Wächter entsprechen jetzt stärker denen aus dem ursprünglichen StarCraft.
  • Amons Wächter haben jetzt das Attribut Massiv.
  • Die Wiege des Todes wurde überarbeitet:
    • Der Timer für das Hauptziel wurde auf allen Schwierigkeitsgraden um 30 Sek. erhöht.
    • Der Timer für das Hauptziel wird jetzt auf allen Schwierigkeitsgraden um 30 Sek. erhöht, nachdem ein Ziel abgeschlossen wurde.
    • Die Bauzeit für Trucks wurde von 20 Sek. auf 10 Sek. verringert.
    • Trucks verschwinden nicht mehr, wenn ein Bonusziel abgeschlossen wird.
    • Der Timer für das Bonusziel wird jetzt angehalten, wenn das entsprechende Konstrukt deaktiviert wird, und läuft 5 Sek. nach der Zerstörung des Konstrukts weiter.
    • Die Bewegungsgeschwindigkeit der Trucks wurde von 2,25 auf 2,5 erhöht.
    • Trucks bewegen sich jetzt 50 % schneller, nachdem die Hauptziele abgeschlossen wurden.
    • Einige Konstrukte des zweiten Bonusziels wurden durch andere Einheiten ersetzt.

Behobene Fehler

Co-op-Missionen

  • Dehaka
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Dehaka die Stufenanforderungen zum Erlernen von Fähigkeiten umgehen konnte.
  • Fenix
    • Fenix’ Energie wird nicht mehr verbraucht, wenn die Stetzone-Konfiguration von Stetmann geändert wird.
  • Stetmann
    • Gehärteter Egonergie-Schild wird jetzt nur aktiviert, wenn die Mecha-Zerglinge mindestens 10 Schaden erleiden.
    • Der Mecha-Schleicherbau hat jetzt den Standardhotkey „D“. Die Belegung kann in den Hotkey-Einstellungen geändert werden.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Stetelliten nicht durch Angriffe von Trägern deaktiviert wurden.
  • Zeratul
    • Angeforderte Legionen greifen jetzt wie vorgesehen gegnerische Einheiten an, wenn Vorazuns Zeitstillstand aktiv ist.
  • Mutatoren
    • Protektoren entwickeln sich nicht mehr durch den Einsatz von Kraftfeld, wenn der Mutator „Transmutation“ aktiv ist.
    • Wenn Stetmanns Gebäude durch den Mutator „Feindliche Übernahme“ übernommen werden, erscheint jetzt kein Mecha-Zerg-Rush mehr.
    • Die Nuklearraketen des Mutators „Atomkrieg“ fügen auf Transtarsonische Eisenbahn Arbeitern, Hauptgebäuden und Gebäuden für die Förderung von Vespingas keinen Schaden mehr zu.

Versus

  • Gebäude-Doodads in der Nähe von Startpositionen auf Akropolis LE wurden angepasst, damit sich Einheiten nicht darin verstecken können.
  • Der Gegner kann nicht mehr durch den Nebel des Krieges sehen, wenn die Fähigkeit Taktischer Warpsprung von Schweren Kreuzern eingesetzt wird, selbst wenn sich Einheiten von ihm in der Nähe befinden.
  • Es wurden neue undurchsichtige Mineralienfelder hinzugefügt, die nicht unsichtbar oder transparent werden, wenn eine Einheit ein Sicht einschränkendes Hindernis in der Nähe betritt:
    • Mineralienfeld (Opak)
    • Mineralienfeld (Opak 900)

Editor

  • Die Standardabhängigkeiten Void und Swarm sind jetzt wie vorgesehen unter „Standard hinzufügen“ zu finden.
Ankündigung: NATION WARS™ kehrt 2019 zurück
Comments