Der Co-op-Modus wird schwerer: Update erscheint in Kürze!

Der neue Lead Designer des Co-op-Modus, Kevin monk Dong, legt sich schwer ins Zeug. Immerhin hat der Co-op-Modus von StarCraft II vor monks Amtsantritt gefährlich geschwächelt, eine lange Durststrecke hatte den Abgang seines Vorgängers zur Folge. Doch monk kommt aus den Reihen von Team Liquid, der zweifellos kompetentesten StarCraft-Community, die es je gegeben hat. Ein kluger Schachzug von Blizzard Entertainment in diesem Gewässer zu fischen, um den besten Fang für die Zukunft von StarCraft II zu sichern.

Nicht nur, dass die neue Führung inzwischen die erlesene Riege der Kommandanten vom Standpunkt des Gameplays aus völlig umgekrempelt hat, jetzt reagiert monk und sein Team auch auf den normalen Spielmodus. Speziell auf Schwer und Brutal ließ sich ab Kommandanten-Level 5 bislang jede Map so ziemlich einfach herunterspielen, auf High-End-Level 15 ist es gar ein Spaziergang an der frischen Luft. Damit ist jetzt allerdings Schluss, denn mit einem künftigen Update, wird die Kampfstärke der gegnerischen Truppen erheblich verstärkt.

Im Battle.net-Forum hat sich monk daher zur Wort gemeldet:

Hallo Co-op-Spieler!

Seit Jahren bekämpft (und besiegt?) ihr Amons riesige Armeen im Koprulu-Sektor. Nach dem Erdulden endloser Niederlagen hat Amon genug von diesen Verlusten. Heute kündigen wir euch voller Vorfreude die folgenden Änderungen im Co-op-Modus mit einem der kommenden Updates an.

Neue Upgrades

Auf den Schwierigkeitsgraden Schwer und Brutal wird Amon im Laufe des Spiels die untenstehenden Upgrades erforschen. Diese Upgrades werten Gegner auf, die beim Start der Mission auf der Karte erscheinen, sowie Gegner, die für Angriffswellen erschaffen werden.

  • Kampfschild
  • Stimpack
  • Schockmunition
  • Infernalisches Zündsystem
  • Zielsystem der Ares-Klasse
  • Metabolismusschub
  • Adrenalindrüsen
  • Glia-Neubildung
  • Muskelfaserverstärkung
  • Chitinpanzer
  • Sturmangriff
  • Singularitätsladung
  • Verbesserte Thermolanze

Vorsicht! Während unserer Tests haben wir festgestellt, dass die Stärke insbesondere von Space-Marines und Zerglingen stark zunimmt.

Neue Angriffswellen-Zusammensetzung

Um die Kommandanten auf Trab zu halten, hat sich Amon außerdem neue, furchterregende Kombinationen für seine Angriffswellen ausgedacht. Im nächsten Update hat Amon die Chance, eine von sechs neuen Angriffswellen zu erschaffen – zwei für jede Spezies, die von den Armeen des Ersten Großen Krieges im ursprünglichen StarCraft inspiriert wurden. Diese Wellen fokussieren sich thematisch auf terranische Infanterie, terranische mechanische Einheiten, Zerg-Bodeneinheiten, Zerg-Lufteinheiten, Protoss-Bodeneinheiten und Protoss-Lufteinheiten.

Hinweise zur Zusammensetzung

Nachdem wir so viele neue Angriffswellen hinzugefügt hatten, fanden wir es schwierig, sie zu erkennen und angemessen zu kontern. Deshalb haben die Kommandanten mit einer neuen Aufklärungstechnologie zurückgeschlagen! Mit dem nächsten Update bekommen die Spieler eine Beschreibung der Zusammensetzung und eine Liste der Schlüsseleinheiten angezeigt, wenn Amons Truppen zum ersten Mal entdeckt werden.

Wir hoffen, euch gefallen diese neuen Herausforderungen. Bitte lasst uns wissen, welche neuen Angriffswellen ihr in Zukunft gerne sehen würdet!

Kevin Dong
Lead Co-op Designer

Quelle: Battle.net-Forum

Patch 4.9.2 veröffentlicht: Amon schlägt zurück! Best Friends Forever - Egon Stetmann als neuer Co-op-Commander veröffentlicht
Comments