Testmodus: Update zu den Balance-Änderungen

Es gibt wieder Neuigkeiten zu vermelden von der hauseigenen Testwiese von StarCraft II. Wie bereits bekannt sein dürfte, läuft derzeit im spielinternen Testmodus eine Balance-Modifikation, in welcher Blizzard intensiv die neue Version von StarCraft II austestet, die nach der BlizzCon 2018 Anfang November veröffentlicht werden soll.

In dem dieswöchigen Update setzt sich der anfangs erkennbare Trend weiterhin fort, dass Blizzard bei einigen Einheiten offenbar den Leitspruch „Bewährtes soll man nicht verändern“ anwendet. Nach den geplanten Änderungen an der Arachno-Mine, die so schon in HotS vorstellig geworden sind, folgen nun weitere Einheiten, die ein neues, altes Gesicht verpasst bekommen.

Wir hoffen, dass euch das GSL Super Tournament ebenso viel Spaß gemacht hat wie uns! Die Matches waren an Spannung kaum zu überbieten, und schon bald können wir auf der BlizzCon den Champion der Global Finals krönen. Bei all dieser Aufregung haben wir aber trotzdem das Feedback aus der Community zur Spielbalance-Testkarte nicht aus den Augen verloren. Wir planen bereits einige weitere Änderungen, legen wir also gleich los!

Terraner

  • Der Zyklon wurde auf den Zustand von Patch 3.8 zurückgesetzt.
    • Benötigt jetzt ein Tech-Labor, um in der Fabrik gebaut zu werden.
    • Die Trefferpunkte wurden von 180 auf 120 verringert.
    • Die Bewegungsgeschwindigkeit wurde von 4,13 auf 4,73 erhöht.
    • Die Versorgungskosten wurden von 3 auf 4 erhöht.
    • Die Panzerung der Einheit wurde auf 1 festgelegt.
    • Die Waffe Tornado-Geschütz wurde zu Taifunraketenbatterie geändert:
      • Der Schaden wurde von 3 (+2 gegen gepanzerte Ziele) auf 18 erhöht.
      • Kann Luft- und Bodeneinheiten anvisieren.
      • Die Angriffsgeschwindigkeit wurde von 0,1 auf 0,71 verringert.
      • Die Angriffsreichweite wurde von 6 auf 5 verringert.
      • Der Schadenswert durch Upgrades wurde von +1 auf +2 verringert, um den neuen Grundschadenswert zu berücksichtigen.
    • Die Fähigkeit Erfassen wurde geändert:
      • Die Fähigkeit kann automatisch aktiviert werden.
      • Kann jetzt Boden- und Lufteinheiten sowie Gebäude anvisieren.
      • Der Schaden wurde von 160 auf 400 Schaden im Verlauf von 14 Sek. angepasst.
    • Das Upgrade Schnellfeuermechanismus wurde entfernt.
    • Das Upgrade Magnetfeldbeschleuniger wurde hinzugefügt:
      • Nach Erforschung von Magnetfeldbeschleuniger fügt Erfassen Boden- und Lufteinheiten im Verlauf von 14 Sek. 400 (+400 gegen gepanzerte Ziele) Schaden zu.

Zur Veröffentlichung von Legacy of the Void war der Zyklon eine völlig andere Einheit. Er benötigte ein Tech-Labor, war nicht so widerstandsfähig, konnte Luft- und Bodeneinheiten erfassen und wurde deshalb eingesetzt, um gegnerische Einheiten auszuschalten. Der Zyklon konnte beliebige Ziele zerstören, solange er vom Spieler aufmerksam gesteuert und aus der Gefahrenzone herausgehalten wurde. Diese Zyklonen waren dazu gedacht, besonders teure oder widerstandsfähige Einheiten anderer Spezies auszuschalten, um den Terranern in der frühen und mittleren Spielphase mehr Kontrolle zu bieten. Durch das Upgrade waren sie auch in der späten Spielphase noch sehr nützlich.

In Patch 3.8 haben wir den Zyklon zu einem zu Spielbeginn nützlichen Frontkämpfer gemacht. Seither hat sich die Meta einige Male geändert und der Zyklon hat als Frontkämpfer seine Aufgabe erfüllt, aber es gibt Bedenken, dass besonders die aggressiven terranischen Strategien für den Anfang einer Partie zu vielseitig für ihre Gegner sind. Gleichzeitig gibt es bei den Terranern immer noch Spielraum, ihnen Werkzeuge für den mittleren und späten Spielverlauf zu verpassen, mit denen sie nicht unbedingt alles auf eine Karte setzen müssen. Darüber hinaus haben wir kurz vor Veröffentlichung von Patch 3.8 im Esports immer einfallsreichere Verwendungsmöglichkeiten für Zyklone gesehen. Aus diesen Gründen wollen wir versuchen, den Zyklon auf seinen Status vor Patch 3.8 zurückzusetzen.

  • Schwere Kreuzer wechseln während der Bewegung nur noch zwischen ihren Angriffszielen, wenn ihnen das befohlen wird oder das aktuelle Ziel außer Reichweite gerät.

Bisher haben Schwere Kreuzer in der Bewegung ständig die Bedrohungen neu eingeschätzt und oft zwischen Zielen gewechselt. Wir wollen Spielern mehr Kontrolle geben, also werden sich Schwere Kreuzer jetzt während der Bewegung zuverlässiger an ihre Ziele „erinnern“.

Zerg

  • Die Angriffsgeschwindigkeit von Hydralisken wurde von 0,57 auf 0,59 verringert.

Im letzten Balanceupdate haben wir die Angriffsgeschwindigkeit von Hydralisken von 0,54 auf 0,57 geändert, anstatt ihre Trefferpunkte um 5 TP zu verringern. Grundsätzlich sind wir mit dieser Änderung noch immer zufrieden, aber wir teilen eure Meinung, dass wir noch etwas weiter gehen können, bevor sie die Ausmaße einer Schwächung von 5 TP erreichen würde. Deshalb setzen wir die Angriffsgeschwindigkeit von Hydralisken auf den aus Heart of the Swarm bekannten Wert von 0,59 zurück.

Protoss

  • Dunkler Schrein
    • Die Forschungszeit für Schattenflucht wurde von 121 auf 100 Sek. verringert.
    • Die Abklingzeit von Schattenflucht wurde von 21 auf 14 Sek. verringert.

Die Vorstellung von Dunklen Templern mit „Transit“ war anfangs für einige Spieler ein absoluter Albtraum, aber in letzter Zeit wurde diese Strategie kaum eingesetzt. Wir möchten Änderungen an der Forschungszeit und Abklingzeit ausprobieren und uns die Ergebnisse genau ansehen.

  • Träger
    • Der Schaden von Interceptoren wurde von 8×1 zu 5×2 geändert.
    • Interceptoren erhalten jetzt +1×2 pro Upgrade für Luftangriffe (vorher +1×1).
    • Interceptoren werden jetzt in einem Abstand von 0,27 Sek. freigegeben (vorher 0,36 Sek.).

Feedback zufolge sind Träger momentan etwas schwächer als vorgesehen. Deshalb nehmen wir einige Änderungen vor, damit sie wieder ähnlich viel Schaden wie gewohnt austeilen können. Zusätzlich zu den Anpassungen an den Schadenswerten werden Interceptoren jetzt in kürzeren Abständen freigegeben. Diese Abstände liegen zwischen denen vor und nach dem Upgrade Graviton-Katapult.

  • Die Fähigkeit „Zu Warptor transformieren“ von Warpknoten kann jetzt automatisch aktiviert werden.

Die bisherigen Versionen von automatisierten Warptoren haben für etwas Verwirrung gesorgt, weil sich einige Warpknoten automatisch transformierten und andere nicht. Wir möchten diese Änderung noch einmal als automatisch aktivierte Fähigkeit ausprobieren. So sollten Spieler besser erkennen, was passiert und mehr Kontrolle darüber erhalten, welche Warpknoten sich transformieren.

Wie immer möchten wir betonen, dass diese Änderungen nicht endgültig sind und dass wir auf euer zahlreiches Feedback hoffen. An diesen Punkten arbeiten wir gerade intern:

  • TvZ und die Stärke von Mutalisken gegen Bio- und Mech-Armeen.
  • Die frühe Spielphase im TvP und die Stärke von offensiven Gebäuden.
  • Die mittlere Spielphase im ZvP und die vorangehenden Spieleröffnungen und Armeezusammenstellungen.

Darüber hinaus werden wir für alle Spezies die Spielbalance im späten Spielverlauf genau im Auge behalten, um unsere Designziele für das Update zu erreichen, das wir nach der BlizzCon veröffentlichen wollen. Vielen Dank, dass ihr die neuen Änderungen testet. Teilt uns bitte in den Foren oder auf euren bevorzugten Community-Websites mit, was ihr von ihnen haltet!

Bombastic StarLeague 5 - Die Revolution hat begonnen!
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!